bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'selbst'

Schlagwort-Archive: selbst

Träum ich?

(LH) Manchmal ist man sich nicht sicher, ob man sich noch im Traum befindet oder ob man doch schon wach ist, so realitätsnah sind manche Träume. Ein solcher ist mir unlängst widerfahren…
Luckyhans, 12./16. Februar 2019
————————————————————

Auf dem Tisch lag ein runder Gegenstand. Ich konnte nicht genau erkennen, welche Farbe er hatte, denn ich schwebte hoch über dem Tisch. An jeder Tischseite saß ein Beobachter, Augenhöhe offenbar nur wenig über Tischkante, denn ich hörte, wie sie sich darüber unterhielten, was sie da auf dem Tisch sahen.

(mehr …)

Lebst Du?

(LH) Dumme Frage, oder? Freilich lebst Du, sonst könntest Du diese Zeilen ja gar nicht lesen…
Das grobstoffliche Leben, so heißt es, ist unser Weg von der Geburt zum Tod.
Wohl geht es im weiteren sowohl um die Existenz als solche, wie um deren Inhalte.

Fühle Dich, liebe Leserin und lieber Leser, eingeladen zu dem, was ich dazu denke und fühle, und vielleicht ist es ja für Dich interessant, herauszufinden, was davon für Dich stimmig klingt oder was Du anders wahrnimmst…
Luckyhans, 19./25.1.19
——————————-

Die meisten kennen das wunderschöne Gedicht von Herrmann Hesse vom selbst gewählten Leben – es ist schon mehrfach auf bb erschienen, und es soll hier noch einmal seinen Zauber verbreiten:

(mehr …)

Wie wahr – ich

(LH) Ja, nun werden vielleicht wieder einige Leser in ihren Erwartungen enttäuscht, die in der Überschrift einen Dreckfuhler vermutet hatten – denn es geht nachfolgend nicht um die „typische Matscho-Frage“ im Anschluß an jene bewußten 11 Minuten der gegenseitigen Hingabe zweier Menschen…
Sondern es geht darum,
wie wahr ich mein Leben denn nun gestalte – wie wahrheitsliebend, wie offen und ehrlich, wie wirk-lich(t) im Sinne der Mutter Natur…
Luckyhans, 18. Mai 0006

———————————–

(mehr …)

Aktiv oder abgeleitet?

(LH) Oft gelingt es erst dann, Vorgänge oder Handlungsweisen einigermaßen umfassend zu verstehen, wenn man sich an die Stelle des jeweils anderen versetzt und überlegt, was man selbst da tun würde.
Solche Gedankenspiele können sehr lehrreich sein, auch wenn jeder Mensch ein wenig anders denkt, gemäß seinem bisherigen Werdegang: dem seelischen samt aller Inkarnationen, und der Erfahrung im jetzigen Leben.
Wir hatten unlängst hier schon einmal solch ein Gedankenexperiment angestellt, nun wollen wir eine andere Frage so beleuchten.
Luckyhans, 15. Mai 0006
———————————-

Stell dir vor, du bist derjenige, der die weitgehende Macht auf diesem Planeten innehat.
Damit ist die tatsächliche Möglichkeit gemeint, zu bestimmen, wer wie und was zu tun hat.

(mehr …)

Was kann ich tun?

Dies ist eine Link-Sammlung zu meinen wichtigsten Artikeln zur Frage, was jeder Einzelne denn tun kann, damit sich etwas ändert – in der Reihenfolge ihres Erscheinens auf bb.
Natürlich mit erfaßt ist hier auch
unser Verhältnis zu Mutter Natur.
Luckyhans, 2014 – 2018
————————————

Was kann ich tun?

https://bumibahagia.com/2014/05/15/was-kann-ich-alleine-schon-verandern/
https://bumibahagia.com/2014/06/02/natur-garten-1-unkraut/
https://bumibahagia.com/2014/06/08/natur-garten-2-wurzelzwerg/
https://bumibahagia.com/2014/06/17/natur-garten-3-baum-stamm/
https://bumibahagia.com/2014/06/29/lebensnaher/
https://bumibahagia.com/2014/11/30/luckys-erwachen-3-heilende-pflanzen/
https://bumibahagia.com/2014/12/08/luckys-fruhgedanken-3-wald-erneuern/
https://bumibahagia.com/2015/02/28/und-weiter/
https://bumibahagia.com/2015/03/15/altes-auflosen/
https://bumibahagia.com/2015/04/07/wider-spruche/
https://bumibahagia.com/2015/05/03/regenwald-wiederaufforsten/
https://bumibahagia.com/2015/05/03/was-konnen-wir-fur-den-frieden-tun/
https://bumibahagia.com/2015/05/14/handeln-nicht-nur-reden/
https://bumibahagia.com/2015/08/25/was-ist-zu-tun/
https://bumibahagia.com/2015/09/01/20-grundregeln-ehrlicher-berichterstattung-und-information/
https://bumibahagia.com/2015/09/28/unsere-sinne/
https://bumibahagia.com/2015/10/04/das-enden-der-finsternis/
https://bumibahagia.com/2015/10/27/die-unfaehigen-eliten-endlich-abloesen/
https://bumibahagia.com/2015/11/21/selbstliebe/
https://bumibahagia.com/2015/11/30/wirksam-sein-1/
https://bumibahagia.com/2015/12/01/wirksam-sein-2/
https://bumibahagia.com/2015/12/18/elektromagnetische-hygiene/
https://bumibahagia.com/2015/12/19/ver-antwort-ung/ 
https://bumibahagia.com/2016/02/06/ruhig-bleiben/
https://bumibahagia.com/2016/02/07/wo-ist-meine-mitte/
https://bumibahagia.com/2016/02/24/vorausschau-2/
https://bumibahagia.com/2016/02/29/vorausschau-3/
https://bumibahagia.com/2016/04/05/vorausschau-4/
https://bumibahagia.com/2016/05/08/frag-deinen-koerper/
https://bumibahagia.com/2016/05/16/was-zu-meiden-ist/
https://bumibahagia.com/2016/05/20/unbekanntes-wasser-%d0%bd%d0%b5%d0%b8%d0%b7%d0%b2%d0%b5%d1%81%d1%82%d0%bd%d0%b0%d1%8f-%d0%b2%d0%be%d0%b4%d0%b0/
https://bumibahagia.com/2016/05/21/heil-sein/
https://bumibahagia.com/2016/06/28/das-moegliche-tun/
https://bumibahagia.com/2016/07/11/ueberleben-im-atomkrieg/
https://bumibahagia.com/2016/08/07/und-wem-glaubst-du/
https://bumibahagia.com/2016/09/05/fern-sehen-2/
https://bumibahagia.com/2016/10/03/mensch-aendere-dich/
https://bumibahagia.com/2016/10/17/schritte-1/
https://bumibahagia.com/2016/10/24/schritte-2/
https://bumibahagia.com/2016/10/29/schritte-3-fein-stoff/
https://bumibahagia.com/2016/11/05/zuck-unft-luckys-nachtgedanken-10/
https://bumibahagia.com/2016/11/06/wie-nun-luckys-nachtgedanken-11/
https://bumibahagia.com/2016/11/06/reden-isst-silben-luckys-nachtgedanken-12/
https://bumibahagia.com/2016/11/19/baeume-pflanzen/
https://bumibahagia.com/2016/11/21/am-ergebnis-orientiert/
https://bumibahagia.com/2016/12/11/ich-koennt-ja/
https://bumibahagia.com/2017/03/24/versuch-einer-er-klaerung/
https://bumibahagia.com/2017/03/30/lebens-alter-nativ-en/
https://bumibahagia.com/2017/04/06/pflanzen-sind-lebewesen/
https://bumibahagia.com/2017/04/28/alles-rodscher-oder/
https://bumibahagia.com/2017/06/07/tu-es-jetzt/
https://bumibahagia.com/2017/08/26/alternativen-zur-globalisierung/
https://bumibahagia.com/2017/09/10/interessen-geleitet-2/
https://bumibahagia.com/2017/09/24/maechtig-bedenkenswertes/
https://bumibahagia.com/2017/10/03/bin-ich-dabei/
https://bumibahagia.com/2017/10/09/freundlich-um-die-ecke/
https://bumibahagia.com/2017/10/09/sein-leben/
https://bumibahagia.com/2017/10/24/10-tage-pause/
https://bumibahagia.com/2017/10/27/wach-1-netzwerke/
https://bumibahagia.com/2017/10/30/ueber-ideologische-ismen/
https://bumibahagia.com/2017/11/13/ver-antwort-ung-3/
https://bumibahagia.com/2017/12/03/wie-nun/
https://bumibahagia.com/2017/12/10/klarstellung/
https://bumibahagia.com/2018/04/14/deutsche-tugenden/
https://bumibahagia.com/2018/04/16/ohne-maske/
https://bumibahagia.com/2018/04/29/wahr-nun-g/
https://bumibahagia.com/2018/05/01/eine-einfache-frage-kann-lebensrettend-sein/
https://bumibahagia.com/2018/05/03/was-werden-wir-tun/
https://bumibahagia.com/2018/05/14/stell-dir-vor/
https://bumibahagia.com/2018/05/15/aktiv-oder-abgeleitet/
https://bumibahagia.com/2018/05/20/wie-wahr-ich/
https://bumibahagia.com/2018/08/24/lebens-weises-1/
https://bumibahagia.com/2018/10/22/was-nehme-ich-wahr-als-wahr-an/
https://bumibahagia.com/2018/11/13/bifurkacione-4-und-wir/
https://bumibahagia.com/2018/11/28/wie-kommt-man-aus-der-matrix-raus/
https://bumibahagia.com/2018/12/05/wo-ist-hier-der-ausgang/
https://bumibahagia.com/2018/12/05/wo-ist-hier-der-ausgang-und-wo-fuehrt-er-hin/
https://bumibahagia.com/2018/12/25/unser-taeglich-gift/
https://bumibahagia.com/2019/01/25/lebst-du/
https://bumibahagia.com/2019/01/26/ehrlich/
https://bumibahagia.com/2019/03/15/deine-geschichte/
https://bumibahagia.com/2019/03/30/nahtod-wahrheiten/
https://bumibahagia.com/2019/03/30/wer-herrscht-hier-eigentlich/
https://bumibahagia.com/2019/07/03/probiers-mal-aus/

Falls dir so manches vom Dargelegten sonderbar oder abwegig erscheint:
Freilich steht es jedem frei, offensichtliche Ereignisse, Vorgänge und deren Zusammenhänge nicht wahrnehmen zu wollen – davon werden sie jedoch weder verschwinden noch für andere Menschen unsichtbar bleiben…
Es empfiehlt sich also im eigenen Interesse,
allem Ungewöhnlichen gegenüber aufgeschlossen zu bleiben – und selbst sorgfältig zu prüfen, was denn an diesen Dingen „dran“ sein könnte…
LH
– – –
P.S. Bitte beachte: Alle verlinkten Artikel und Übersetzungen unterliegen dem Autorenrecht. Sie dürfen nur von Autor bzw. Übersetzer gewinnbringend eingesetzt werden – jegliche kommerzielle Nutzung durch Dritte, auch auszugsweise, ist streng untersagt.
Eine
kostenfreie Weiterleitung an andere ist dagegen erwünscht – nimm alles als literarisches Geschenk an dich und alle Leser. Und vergiß dabei bitte nicht den Hinweis auf den Autor und den Link zum Original – danke.

Hinweise auf reine Fremdartikel sind in dieser Sammlung kaum enthalten.
Ebenso sind
nicht alle Artikel zum Thema hier verlinkt – die bb-Suche oben rechts kann also leicht noch zusätzliche Erkenntnisse bringen… 😉
– – –

Über Verbrechen und Bestrafung

Einen fast identischen Titel trägt ein bekannter Roman von F.M.Dostojewski, leider durchgängig falsch übersetzt: mit „Schuld und Sühne“, den Kampfbegriffen der sozialen Parasiten, insbesondere des sog. christlichen Zweiges der Wüstenreligionen. Diese „Zufälle“ auch immer…
Nein, nachfolgend wieder ein kurzer Auszug aus dem Buch von N. Lewaschow zum obigen Thema.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 27
. Februar 0006Kommentare von mir, Hervorhebungen ebenfalls.
————————————————————————————————————

Allerdings hat keine einzige Ideologie oder Religion niemals ein Verständnis dafür gegeben, warum das Schlechte schlecht ist und das Gute gut.
Der Grund sind sowohl Ignoranz als auch der Vorteil, den bestimmte soziale Schichten aus der gezielt herbeigeführten Verwirrung ziehen.

(mehr …)

Tu es – jetzt!

Die Ereignisse sind in starker Bewegung – nicht nur die Show auf der Bühne wird immer verrückter, widersprüchlicher und versucht damit, unser Interesse auf sich zu ziehen.
Auch hinter den Vorhängen rumort es heftig – wir hören Stimmen, Gesang und Rufe.
Hören wir doch mal genauer hin.
Luckyhans, 7. Juni 2017
————————————

(mehr …)

Illusion und Wirklichkeit

Für manche ist die grobstoffliche Existenz, auch das eigene Leben, reine Illusion, wie auch die lineare Zeit, das Werden und Vergehen.
Andere sehen in jedem Leben eine Bereicherung ihres Erfahrungsschatzes und nehmen es gern als Aufgabe an.
Für mich liegt der Unterschied vor allem in der Betrachtungsweise, im Blickwinkel und in der Gewichtung.
Luckyhans, 26. Mai 2017
——————————–

Wenn wir uns dem obigen Thema nähern wollen, ist es sinnvoll, zunächst die Begrifflichkeiten zu klären.

(mehr …)

Schritte (2)

Wirkungen, Vorgänge, Wahrnehmung, Prozesse, Zusammenhänge, Entwicklungen, Erkenntnisse, erleben, erfahren, die Seele bereichern waren die Stichworte für unseren ersten „Schritt“.
Heute wollen wir uns nochmals der Welt-Bühne zuwenden, um genau dies zu tun.
Luckyhans, 23.10.004
———————————-

Gegenwärtig wird gerade die „alternative Szene“ im Weltnetz immer wieder erschüttert von sehr problematischen Beiträgen: da treten sogenannten Whistleblower in Erscheinung, die von schlimmen Vorgängen berichten, die angeblich „hinter den Kulissen“ stattfinden, obwohl man bei einigem Nachdenken, recht schnell darauf kommt, daß das meiste davon sehr kräftig an den Haaren herbeigezogen wird.
Da werden hervorragende Analysen der politischen Vorgänge publiziert, die uns jedoch in der Welt der inszenierten Vorgänge festhalten, weil die dahinterliegenden Kräfte – die internationale Hochfinanz und deren Hinterleute – nicht einmal benannt (geschweige denn analysiert) werden.

Das meiste an „Meldungen“ kommt unterschwellig mit starken emotionalen Belastungen daher, vor allem Angst wird produziert und magische Rituale – sehr schön aufgezeigt in den ersten 25 Minuten der Tagesenergie 95 von Alexander Wagandt und Jo Conrad, die ebenso wie die letzten 10 Minuten desselben Gesprächs unbedingt zu empfehlen sind (dies für alle, denen die fast 2,5 Stunden „zu lang“ sind oder welche „Meldungen“ und deren Analyse schon selbst „können“).

(mehr …)

Das Ganze sehen

Immer das Ganze zu sehen ist nicht leicht – aber warum sollte es das auch sein? Manche behelfen sich dadurch, daß sie es eher erfühlen denn betrachten – auch eine Möglichkeit. Jeder wird seine eigenen Schritte tun, um zu seiner Weltsicht zu kommen – deshalb bitte die folgende Darlegung als Denkstupser annehmen, auch wenn manches ein wenig provokant ausgedrückt ist.
Luckyhans, 29. Juli 0004

—————————-

Der Unsinn der heutigen Wissenschaft begann mit Herrn Descartes, der meinte – und das meint die Wissenschaft noch heute -, daß man aus dem Aufbau der Einzelteile eines Systems auf die Funktion des Ganzen schließen kann.
Ein kapitaler Denkfehler, denn ein Ganzes ist immer mehr als die Summe seiner Teile.
Wenn ich also ein Ganzes in seine (meist nur von mir vordefinierten) Bestand-Teile zerlege, dann geht genau das verloren, was das Ganze ausmacht – sein Charakter als System, das Zusammenwirken der Teile, welches erst das System “herstellt” und damit die eigentliche Qualität des Ganzen bestimmt.

(mehr …)

Was zu meiden ist

Wir hatten hier unlängst auf die Möglichkeiten hingewiesen, welche der kinesiologische Muskeltest jedem Menschen bietet, um Erkenntnisse über sich selbst und sein eigenes Leben zu erlangen.
Heute soll nun in Ergänzung dazu auf einige Testergebnisse verwiesen werden, die bei einer Reihe von Testpersonen in gleicher Weise zu schwächenden oder stärkenden Reaktionen geführt haben und die so weitgehend verallgemeinert werden können.
Dies ändert jedoch nichts daran, daß es jeder zu jedem Zeitpunkt selbst nachprüfen und testen sollte, wie diese oder andere Einflüsse auf seine/n Körper einwirken.
Luckyhans, 15. Mai 2016
——————————-

(mehr …)

Zeitläufte

Der heutige Tag ist ein Resultat des gestrigen, und aller vorhergegangenen, und genauso wird der morgige sich als Ergebnis des heutigen und aller seiner Vorgänger präsentieren.

Mit allem, was wir jederzeit denken, sagen und tun, wirken wir auf unsere Umgebung ein, d.h. wir rufen Wirkungen hervor. Wenn ich also heute mich mit meinem Nachbarn streite, dann brauch ich mich nicht zu wundern, wenn er morgen nicht gut auf mich zu sprechen ist.
Oder wenn ich heute liebevoll mich um jemanden sorge, so wird mir morgen sein Dank, aber auch die Reaktion des morphischen Feldes (bitte bei Rupert Sheldrake nachlesen) ein entsprechendes Ergebnis zurückgeben.
Wir sind also auch im grobstofflichen Leben ganz eindeutig die Schöpfer unserer Wirk-lichkeit – eben jener Wirkungen, die wir durch denken, reden und tun hervorgerufen haben.
Und das geschieht auch dann, wenn wir uns dessen keinesfalls bewußt sind, zumindest nicht in unserem Tagesbewußtsein.

(mehr …)

Zeitenwende 2016/2017

Jetzt aber bitte nicht abwinken: „Mann, schon wieder so ein Weltuntergangsprophet!“ – hier liegen die Dinge „etwas“ anders, und mir scheint, daß es sich wirklich lohnt, etwa 50 Minuten seiner wertvollen Lebens-Zeit dafür zu verwenden, sich das Gespräch zwischen Michael Friedrich Vogt und Gor Timofej Rassadin zu Gemüte zu führen. Ich werd es ganz sicher nochmal tun…

Zwecks Appetitanregung hier der Text, der auf der  Duröhre unter dem Video zu finden ist:

„Die Zeitenwende kommt in diesem Jahr in ihre heiße Phase. Wir werden zuerst große Umwälzungen in der Gesellschaft erleben, auch im wirtschaftlichen und militärischen Bereich. Dann kommt die Mutter Natur ins Spiel – unsere Erde wird unter starken kosmischen Einwirkungen ihre neue Umgestaltung beginnen …

(mehr …)

Was ist zu tun?

Es gibt eine ganze Reihe von Beiträgen hier auf bb zu diesem Thema – jeder kann oben bei „Suchen“ einfach eingeben „Was tun“, und schon erscheint eine Auswahl.
Da wir uns allerdings immer schneller den recht dramatischen Ereignissen der anstehenden Veränderung nähern, soll eine Überarbeitung der alten Artikel zu einer Betrachtung der aktuellen Vorgänge sowie der Re- und Aktions-Möglichkeiten führen.

Denn viele früher geäußerte Hinweise, wie die Beschäftigung mit Dutzenden interessanter Büchern oder die zeitaufwendige Recherche in diversen Gesetzestexten, wird recht bald nicht mehr möglich sein, weil die sich überschlagenden äußeren Ereignisse uns zu weiteren inneren Veränderungen zwingen werden – und das ist gut so.

Es wird vor allem darum gehen, die Stimme des Herzens wieder wahrnehmen zu lernen und ihren „Zielvorgaben“ zu folgen – der Verstand ist ein prima Ratgeber, wenn es darum geht herauszufinden, WIE man dahin kommt… 😉

Luckyhans, 24. August 2015
———————————————–

Grundlagen


a) WIR SIND DAS SYSTEM! Wir alle stellen es durch unsere Handlungen jeden Tag her.
Wenn wir uns ändern, wird sich auch das System ändern.

b) jeder Mensch kann genau einen Menschen ändern – sich selbst.
Niemand kann jemanden anderen (von etwas) überzeugen – es kann sich immer nur jede/r selbst (von etwas) überzeugen.

(mehr …)

Aufgeregt?

aus der Reihe „Theo-Logisches“ – von Theo dem Logiker –

Manch Älterem ist noch eine Karikatur im Gedächtnis: der Mann, der wutentbrannt herumfuchtelnd in sein damals noch schnurgebundenes Telefon brüllt: „Ihr regt mich nicht auf, ihr nicht !!!“

Sehr klug und weise, denn aufregen geht immer nur im Eigenbetrieb.

ICH rege MICH auf.

DU regst DICH auf.

(mehr …)

Platz da – jetzt komm ich!

„Welch ein widerlicher Egozentriker – ein vollendeter Egoist.“ – so oder ähnlich reagieren viele auf diese Überschrift, so sie von jemandem ausgerufen wird. Ist das nicht ein Widerspruch?
Auf der einen Seite wollen wir unser Leben selbst gestalten, sind wir für uns selbst verantwortlich, können wir nur uns selbst wirklich verändern – auf keinen anderen Menschen haben wir wirklich langfristig und nachhaltig Einfluß.
Das Ziel unseres Lebens ist es für viele, sich selbst zu verwirklichen – was auch immer jede/r darunter verstehen mag.

Auf der anderen Seite wird jeder scheel angesehen, der wirklich konsequent nur an sich selbst denkt und für sein eigenes Wohlergehen tätig ist.

Was ist hier los? fragt sich und euch euer Luckyhans – am 17. Mai 2015


———————————————————————————–
(mehr …)

Der Nächste bitte

aus der Reihe „Theo-Logisches“ – von Theo dem Logiker

„Jeder ist sich selbst der Nächste.“ – Volksweisheit oder doch nur dummer Spruch?

.

Gehen wir mal rein logisch ran:

Wie nah ist „sich selbst“ denn jeder? – Bin ich mir wirklich so nah, daß ich sagen kann: ich kenne mich?

Und wie erkenne ich mich? – „Schau in den Spiegel.“ – Und was sehe ich da? Ein Bild von mir – seitenverkehrt, aber ähnlich. –

„Das bin ich doch nicht, oder?“ – Das Bild ändert sich ständig – jeden Tag ist es ein wenig anders – welches davon bin ich?

.

Manche sagen, wir seien sogar multidimenional – bin ICH dann immer „komplett“?

Welche Teile von mir in welchen Dimensionen „leben“ oder „wirken“ wie?

.

Wer bin ich wirk-lich? Was gehört zu mir? – Ego (wo sitzt das?), Körper (wieviele?), Seele (wo ist die in mir?), Geist (nur im Hirn?), Selbst (was ist das nun wieder?), Individuum (lat. unteilbar, nicht zu Teilendes)

Was davon kennzeichnet mich als einzigartiges Wesen?

.

Oder will ich lieber Schaf in einer Herde sein? Wer darf sich da „Hirte“ nennen?

Woran erkennt man die Schäfer-Hunde?

Sind die Hunde wirklich solche, oder auch nur Schafe, welche meinen, Hunde zu sein, weil man es ihnen gesagt hat?

.

Ja, und vor allem: Wo komme ich her? – Aus dem Schoß meiner Mutter.

Wo gehe ich hin? – Frage ich mich jeden Tag neu.

Und wie will ich andere verstehen, wenn ich mit mir selbst nicht im Reinen bin?

.

Nun zum Nächsten.

Wenn ich mir selbst nah bin: Wie weit entfernt ist dann „der Nächste“?

Wen sehe / erkenne ich an als „Nächsten“?

Partner/in, Familie, Verwandtschaft/Sippe, Gemeinde, Volk, Völkergemeinschaft (wodurch charakterisiert?), Menschheit – was sind dann „überzeugte Europäer“?

.

Können andere, nicht menschliche Wesen auch „der Nächste“ sein?

Mein Hund, mein Vogel – die Pflanzen in meinem Garten – wo will ich wie eine Grenze ziehen? –

„Alle Lebewesen“ – wie ist „Leben“ bestimmt?

Seit Wilhelm Reich gibt es berechtigte Anzeichen, daß sich organisches Leben auch aus „toter“ Materie (Heu, sterilisierter Sand u.a.) unter dem Einfluß bestimmter Energien (Orgon) selbst entwickeln kann (Bione).

.

Was ist mit Mutter Erde?

Gemäß bestimmten Betrachtungsweisen kann jedes hinreichend komplizierte System als „Organismus“ angesehen werden – der Planet Erde auch?

Die Sonne? Die anderen Planeten? Der Mond? Das Sonnensystem?

Nicht nur gute Astrologen beweisen mühelos, daß alle diese „komplizierten Systeme“ einen Einfluß auf uns Menschen haben – auch wir selbst fühlen das oft ganz nachhaltig.

Sind das dann „ferne Nächste“?

.

Und noch dies: zunächst, demnächst, nächstens, nächstgelegen, allernächstens …

.

Na sowas – heute gab’s wieder fast nur Fragen – dann viel Spaß beim Antworten!

Euer Theo L.

.

P.S. na gut, als Anregung hier vom Dude ein Vorschlag zu Antworten:

https://dudeweblog.wordpress.com/urquell-sinn-allen-seins-und-lebens/

The black Goo

Atemberaubend.

UK hat damals beim Falklandkrieg seine HALBE Flotte losgeschickt zum Zwecke, ein paar Felseninseln im Empire zu behalten. Das allein ist schon auffällig genug. Dabei wurde eine kitzekleine Insel mit nix drauf mit Granaten eingedeckt. Wozu? Auf der Rückfahrt waren die mitfahrenden Tanker (was haben Tanker bei einer  Seeschlacht verloren?) voll. Und zwar waren sie voll des speziellen Oeles, voll des schwarzen Oeles.

Menschen, welche mit dem Oel intensiver zu tun hatten, bemerkten an sich vorerst neue, ungeahnte Kommunikationsmöglichkeiten, als da sind: Sprachgewandtheit, schnelles Lernen von Fremdsprachen bis hin zu Telepathie. Aus diesem Grunde liess das Militär sehr schnell die Finger von den Experimenten Oel – Soldat, denn die Soldaten nahmen ihre „Feinde“ mehr und mehr als MENSCHEN wahr und hatten keine Motivation zum Töten mehr. Schlecht für die Generale. Projekt Ende.

.

Was mich nun aber noch mehr beschäftigt:

Die Menschen, welche mit dem Oel zu tun hatten, merkten an sich eine Fremdbesetzung.

Da hört bei mir der Spass schlagartig auf.

Uns ist bekannt, dass es im Kosmos sowohl als auch gibt. Es gibt Zivilisationen, welche nach der Einheit streben und alles tun, um Gemeinschaft, Gesundheit, Frieden, Lebensfreude zu stärken. Solche Wesen sind ausnahmslos ganz automatisch auch der Menschheit freundlich gesinnt.

Doch gibt es eine Minderheit auch von „Zivilisationen“, welche weiter in die Getrenntheit drängen, welche auf diesem Weg unterdrücken, rauben, morden und zerstören WOLLEN. Gott sei auch mit ihnen.

.

Doch ist es mit frommem Beten nicht getan. Sollte der Verdacht des (sehr überzeugenden) Bernhard Wimmer begründet sein, dann habt acht. Der Verdacht? Wesenheiten mit invasorischem Charakter nehmen über das Medium „Schwarzes Oel“ Besitz von Menschen.

Ich verweise auf mein Erlebnis mit den todbringenden Geistern https://bumibahagia.com/2014/01/24/91-todbringende-geister-eine-befreiung/. Es ist ein Irrtum, zu glauben, wir seien in unserem menschlichen Körper meilenweit von unserem Auge nicht sichtbaren Wesen „entfernt“. Geister noch und noch geistern ständig um uns herum, und manche von ihnen befinden sich haarnah an der Frequenz, welche wir mit Auge entschlüsseln könnten.

Wenn der Mensch in sich nicht klar ist, bietet er für solcherlei Geister leicht eine Angriffsfläche oder ein Hereinschlüpfloch, und sein Denken und Handeln kann fremdbestimmt werden.

Ich erhebe Thesen:

a) Das Oel IST ein Medium, über welches fremde Wesenheiten von Menschen Besitz zu ergreifen in der Lage sind.

b) Wesen, welche ohne zu fragen jemanden besetzen, haben IMMER ausbeuterische Absicht.

c) Es gibt keinen Schutz davor, doch gibt es die Möglichkeit, sich immun zu machen, indem der Mensch sich seiner Selbst, seiner Göttlichkeit, seines Herzensfeuers bewusst ist.

.

thom ram feb2014

.

.

.

%d Bloggern gefällt das: