bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN

Archiv der Kategorie: GASTAUTOREN

Über die Zeit

(Ludwig der Träumer) In Grabreden wird fast ausschließlich über die Zeitgenossen gesprochen, die das Zeitliche gesegnet haben. Der Ausdruck gehört zu den vielen euphemistischen Redensarten fürs Sterben. Was heißt das also?

Wir segnen etwas das bereits tot und bedeutungslos ist. Aua.

Die meisten Grabreden sind so verlogen wie die der Politschranzen. Ausnahmen gibt es höchst selten, wie hier berichtet: https://bumibahagia.com/2016/07/14/grabrede-eines-lebendigen/

Ehrlicher wird die Trauergemeinde beim anschließenden Leichenschmaus:
‚Zur rechten Zeit ist endlich ist dieser Drecksack über die Wupper gegangen.‘
‚Der hat zur rechten Zeit den Löffel abgegeben, sonst hätte er das ganze Erbe versoffen und verhurt.‘  
‚Er hat seine Zeit als Nichtsnutz als Sozialschmarotzer totgeschlagen.‘

Was ist Zeit? Das was wir erst im Nachhinein – also dem Zeitintervall erkennen, die verpaßten Chance wenn er vorbei ist?

<i> Ich habe keine Zeit, gewinne in diesem Kontext eine ganz neue Perspektive. Der im Streß stehende Mensch, der sich nur an der Uhr-Einheitszeit orientiert, hat tatsächlich keine Zeit. Er hat seine Lebens-Zeit – seine eigene innere Uhr verkauft. Das kommt auf das Gleiche heraus, wie die Seele dem Teufel zu verkaufen.</i> aus: https://bumibahagia.com/2017/02/25/ich-habe-keine-zeit-lebe-ich-dann-zeitlos/

Ich weiß nicht was Zeit ist. Sie wurde aber zur ultimativen Prämisse unseres Handelns auf allen Ebenen. Das Ende ist nahe (das Ende der Zeit?) wird uns täglich ins Gehirn gehauen. Wozu? Um Profit zu schlagen? Um des Überlebens Willen in einer ? untergehenden Zeit, die einmal war?

Warum hat Gott die Zeit erfunden? Weil im langweilig wurde ohne die Zeit. Er brauchte ein Fernsehprogramm (Neues von der Erde). Damit er keine Fernsehsendung mehr verpaßte, hat er die Zeit erfunden.

Erich Kästner mag dazu eine andere Interpretation haben.

Ich bin die Zeit

Mein Reich ist klein und unabschreitbar weit.
Ich bin die Zeit.
Ich bin die Zeit, die schleicht und eilt,
die Wunden schlägt und Wunden heilt.
Hab weder Herz noch Augenlicht.
Ich trenn die Gut‘ und Bösen nicht.
Ich hasse keinen, keiner tut mir leid.
Ich bin die Zeit.

Da ist nur eins, – das sei euch anvertraut:
Ihr seid zu laut!
Ich höre die Sekunden nicht,
Ich hör‘ den Schritt der Stunden nicht.
Ich hör‘ euch beten, fluchen schrei’n,
Ich höre Schüsse zwischendrein;
Ich hör‘ nur Euch, nur Euch allein …
Gebt acht, ihr Menschen, was ich sagen will:
Seid endlich still!

Ihr seid ein Stäubchen am Gewand der Zeit, –
Lasst euren Streit!
Klein wie ein Punkt ist der Planet,
Der sich samt euch im Weltall dreht.
Mikroben pflegen nicht zu schrei’n.
Und wollt ihr schon nicht weise sein,
Könnt ihr zumindest leise sein.
Schweigt vor dem Ticken der Unendlichkeit!
Hört auf die Zeit!

39 / 40 Encounter Education, zu 104 / 144 von ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE

Eckehardnyk 27. Juli NZ 9: Gilt das auch für Katastrophen? Gerade dann

Der französische Dramatiker und Diplomat Jean Giraudoux hat in den Zwanzigern des letzten Jahrhunderts einige weniger bekannte, avangardistische Romane (Églantine zum Beispiel) kreiert, worin er vorschlägt, Tiere und Sachen wie Menschen zu behandeln, Menschen selbst aber wie Götter.

(mehr …)

Schule in den Abgrund

(Ludwig der Träumer) Vorweg ein paar Erinnerungen an meine eigene Schulzeit. Die Zuckertüte sollte mir als Sechsjähriger den ersten Weg zur Schule erleichtern. Eine Vorabbelohnung für die Aufgabe meines bisherigen unbeschwerten Lebens. Blieb mir vorher der Drill zum anständigen Kind dank der Eltern erspart, so wurde mir durch die Zuckertüte suggeriert, die Schule von Montag bis Samstag, 8:00 – 13:00 mit pünktlichem Antreten ist ein Honiglecken. Der Ludwig, der sich bis zu diesem Tag frei entwickeln konnte, freute sich natürlich darüber. Auf der Entdeckungsreise seiner Fähigkeiten bis zu diesem Tag, gab es eigentlich keine oder seltene Belohnungen. Höchstens eine Schimpfe, wenn er wieder mal ein technisches Gerät wie den Radio zerlegt hatte, um die kleinen Musikanten darin zu begrüßen, die Musik machten. Auch gab es keine Leckerli, weil er mit fünf Jahren bereits lesen und schreiben konnte. Es war einfach so. Keiner redete von Früh- oder Spätbegabten. Ich erlebte eine natürliche frühkindliche Entwicklung ohne Streß. Die Volksschule lag genau gegenüber seines Elternhauses. Ab dem ersten Schultag gab es häufig Streß mit den Lehrbe(un)fugten.

Auch das Notensystem stelle Ludwig schon früh in Frage. Er weiß nicht mehr in welcher Klasse das war. Das von vielen gefürchtete Diktat war angesagt mit ~ 200 Wörtern. Ludwig bekam es mit 11 rot unterstrichenen Fehlern zurück, was ihm eine vierbisfünf einbrachte. Die Schüler sind beschämt über so viele Fehler. Wäre es da nicht angebracht wenn der Lehrer drunter schreibt: Prima, 189 Wörter richtig geschrieben. Gugge dir die 11 rot unterstrichenen nochmals an. Die schreibst du dann künftig sicher immer richtig.

(mehr …)

Der Countdown läuft – es IST holperig und wird biblisch werden

Rechtobler, 23. Heumonat im Jahr 09 der Neuen Zeitrechnung (alt 2021)

Strahlend blauer Himmel überall – wer denkt bei diesem Anblick an die Katastrophe, welche vor Wochenfrist über Teile Deutschland eingebrochen ist? Dort in NRW, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, usw. sind unvorstellbare Wassermassen runtergekommen, haben Flüsse zum Überlaufen gebracht, Talsperren überlaufen lassen, Dörfer überschwemmt und eine Riesenchaos hinterlassen. Hilfe seitens der Behörden und offiziellen Stellen? Fehlanzeige, die Anwohner mussten sich selbst helfen und sind nur durch unzählige private Helfer, vor allem Bauern, Bauunternehmen, etc. die aus allen Teilen des Landes mit ihren Traktoren und Raumfahrzeugen angereist sind, unterstützt worden. Und auch da – Infrastruktur kaputt, ergo mussten sie ihre Baustellen-WC’s, Verpflegung, Unterkünfte selbst organisieren, weil die Behörden rundum versagt haben! Oder ist das etwa kalkuliert worden? Immer wieder sind Meldungen aufgetaucht, wonach zuständige Stellen vor den Unwettern gewarnt haben, diese Meldungen jedoch nicht weitergeleitet, Alarme nicht ausgelöst worden sind (https://t.me/TrumpComesBack/9780). Der absolute Hammer diesbezüglich ist die Info, dass in einer – nachmalig betroffenen – Gemeinde, Polizei beobachtet worden ist, welche eine dort wohnhaft Kollegin mitsamt Kind evakuiert hat – OHNE die übrigen Anwohner zu warnen. Das Ganze ist ‚zufällig‘ von einer auf ihrem Balkon rauchenden Nachbarin beobachtet worden (https://t.me/fragunsdoch_WWG1WGA/9332). Ist doch interessant, wie solche Dinge ‚per Zufall‘ aufgedeckt werden?!

(mehr …)

Die kleinen Töne machen die Musik

(Ludwig der Träumer) Willst du wissen was im Großen abgeht – wie das Orchester funktioniert, so richte deinen Fokus auf die kleinen Töne, die hier verantwortlich sind. Alle Macht geht vom Volk aus! Dieser § aus dem Grundgesetz zeigt seine häßliche Fratze der Macht. Nicht ganz. Es sind die gepamperten kleinen Arschlöcher von Beamten von Regierungsgnaden, die dem Volk die Hölle auf Erden bescheren. Mitläufer, Feiglinge und Denunzianten, die nur auf die eigene Pension hinarbeiten. Sprich: Ich tue nur meine Pflicht, also bin ich.

Wie sonst könnte so eine empathielose Anordnung entstehen? Heidelberg, die akademisch grünrote versiffte Hochburg (die überall in Deutschland mittlerweile zu finden ist) macht es vor, wie das Leben in der Stadt „lebenswert“ ist. Weg mit allen kleinen Freuden des Lebens. Die „Internationale“ läßt grüßen. Mit Corona wird aufgeräumt mit dem Schmusekurs der Liebe zur Heimat.

„Kurt Baust wird im August 105 Jahre alt. Er ist der älteste Einwohner Heidelbergs und sitzt seit Jahrzehnten gern vorm Haus in der Pfaffengasse. Das darf er nicht mehr. Auch Sohn Peter (stehend) und der Nachbarschaft ist das Sitzen in der Gasse verboten worden.“

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-heidelberg-104-jaehriger-darf-nicht-mehr-vorm-haus-in-der-altstadt-sitzen-_arid,704944.htmlhttp://RNZ

Was seid ihr Vollstrecker nur für armselige Arschlöcher. Säße da ein verirrter LGBT-schwanzvagina Verwechselnder mit der Regenbogenfahne, bekäme er sicher diese Gasse als Fußgängerzone mit dem Bundesverdienstkreuz beehrt. Wo sind wir nur gelandet.

Inzwischen hat der Ordnungsdienst zurückgerudert.

Erfundene Geschichte

Rechtobler, 13.07.09 NZR (alt 2021)

Vor Jahren, als ich ‚zufällig‘ – weiss nicht mehr wie’s dazu gekommen ist – auf bumibahagia.com gestossen bin, sind von einem Autor namens Luckyhans immer wieder hochinteressante Beiträge mit schier unglaublichen Themen publiziert worden. Wer sich von den Neulesern dafür interessiert – bitte hier: https://bumibahagia.com/2018/08/28/luckys-schatzkammer/ Viel Spass beim Stöbern. 😉

Die allgemeine Situation dürfte bb-Lesern bestens bekannt sein – es wird aufgeklärt, wohl dosiert, damit es keinem allzu übel wird davon, denn –

unsere in Büchern und Filmen beschriebene Geschichte ist erstunken und erlogen!!!

Habt Ihr Euch auch schon gefragt, wer all die Prachtbauten mit den hohen Eingängen und Hallen gebaut und bewohnt hat? Habt Ihr auch schon Bilder von Künstlern aus vergangener Zeit gesehen, welche Paläste, Häuser, aber auch Ruinen, zeigen von kaum vorstellbaren Ausmassen? Möglicherweise seid auch Ihr ‚darüber hinweggegangen‘ mit einem „jaja, grossartige Phantasie“ oder ähnlich. Was wäre nun aber, wenn dies alles der Wahrheit entsprechen würde und es vor noch nicht allzulanger Zeit nicht nut grosse Menschen gegeben hätte, sondern aus unserer Perspektive sogar Riesen? Und die durch eine Katastrophe von ungeheuren Ausmassen ausgelöscht worden sind?

Diese Videos zeigen solche Dinge auf und mögen den Einen oder die Andere zum Nachdenken anregen:

Hier geht’s zum zweiten, grösseren Teil (leider lässt sich der Einbettungscode nicht platzieren 😦 )

Dieses Video zeigt aber nur ein Teil dessen, was uns vorenthalten wird. Ihr Alle seid schon in schönen, vielleicht sogar ausgedehnten Wäldern spazieren gegangen, habt die kerzengeraden, himmelwärts ragenden Fichten bewundert und vielleicht sogar ihre Höhe bestaunt. Was, wenn dies nur ‚Kleinholz‘ wäre? Was, wenn die sog. Tafelberge in Tat und Wahrheit die übriggebliebenen, versteinerten Strünke von wahrhaftig riesenhaften Bäumen wären? Und unsere zackigen Berge die ebenso versteinerten Reste abgebrochener Holzriesen? Alle kennen die Mammutbäume, welche vor allem in den VSA unvorstellbare Ausmasse erreichen. Könnt Ihr Euch vorstellen, dass solche Baumriesen noch im 19. Jahrhundert ‚einfach so‘ – oder eben auch nicht ‚einfach so‘ – gefällt worden sind? Und könnt Ihr Euch vorstellen, dass wir mit den riesigen Schluchten wie z.B. den Grand Canyon und vielen weiteren mehr, effektiv nur verlassene Steinbrüche sehen? Genauso in den Bergen die steilen Wände nur beim Abbau übriggeblieben sind? Oder dass kegelförmige Vulkane nichts anderes sind als hingeschütteter Abraum und deren Ausbrüche von darin versteckten, reaktiven Abfällen stammen? Wohl kaum, den wir kennen ja nichts anderes.

Lasst Euch eines Besseren belehren und schaut das nachstehend verlinkte Video an, um letztendlich festzustellen, dass …

… die Erde nicht das ist, was wir zu glauben gelehrt worden sind. 😉

https://t.me/dernexus/6605

38 / 40 Encounter Education zu ELTERN KIND UND KINDERSTUBE 103. von 144 – Finden nicht Suchen

Eckehardnyk, Sonntag 11. Juli, NZ 9


A’
Unter uns: Finden ist ein Ergebnis einer Art „ansteckenden“ Segnens. Im Gegensatz dazu begleitet ein Suchen nicht selten ein Fluchen. Willst du deinem Kind einen Weg zu Glückseligkeit weisen, dann lass es finden. Bei jedem Spaziergang (nicht nur an Ostern) gibt es zahllose Gelegenheiten Eindrücke neu auf sich wirken zu lassen oder für ein Kind nützliche Dinge aus Natur, Erfahrung oder Experimenten wenigstens in Erzählform lebendig werden zu lassen. Die Erde hält als lebendiges Wesen einen Überfluss an Möglichkeiten bereit. Es ist deine Entscheidung, dass auch dein Kind seine Entscheidungen frei treffen kann.

(mehr …)

Was wirklich besorgniserregend ist

Rechtobler, 09. im Heumonat 09 NZR (alt 2021)

In der gestrigen „Die Ostschweiz“ hat Rolf Bolt einen wirklich treffenden Gastbeitrag geschrieben, den ich der werten bb-Gemeinde nicht vorenthalten möchte. Grundsätzlich ist das Thema ‚C‘ mit allem Drum und Dran bei mir abgeschrieben, weil m. E. wirklich schon alles gesagt/geschrieben worden ist. Der Autor nimmt die ‚hochwohllöbliche‘ Schweizer Re-GIER-ung mitsamt dem Bundesamt für Krankheiten, ähem, natürlich Gesundheit, aufs Korn in einer Art und Weise wie es nicht besser ginge.

Das Wort «besorgniserregend» wird in den Leidmedien mittlerweile inflationär zum Einsatz gebracht. Mitten in der coronafreien Zeit schütten Bundesrat, BAG und Nonsens Taskforce uns mit diesem Angstporno von einer immer noch ansteckenderen Virus-Mutation zu.

Bundesrat Berset, der Dirigent unseres NAPPO – des Nationalen Angst-, Panik- und Propaganda-Orchesters – lässt über seine (mit unserem Steuergeld) gekauften Konzernmedien verlauten, „er sei besorgt“. Das ist nichts Neues. Ständig (er)findet er wieder etwas, was er – völlig faktenfrei – als „besorgniserregend“ einstuft, um das Angstniveau in der Bevölkerung hoch zu halten. Oder vielleicht eher und vor allem anderen, durch die „besondere Lage“ seine massiv erweiterten Machtbefugnisse zu sichern?

Man kann sich fragen: Wie lange braucht der Mann denn noch, um die Staatsfinanzen zu ruinieren und die Gesellschaft sowie die Gesundheit der Menschen – die mit ihren Steuern seinen Lohn zahlen – zu zerstören?

Der inhaltsfreie Mutantenstadel läuft bereits in der vierten, der Delta-Staffel und droht, zum Dauerläufer zu werden. Das griechische Alphabet hat noch viele Buchstaben. Und wenn das nicht reicht, gibt es ja noch andere Schriftzeichen-Sammlungen. Im Jahr 2052 haben wir es dann vielleicht mit der „Hühneraugen“- oder der „Uhu“-Mutante zu tun, wenn alle weiter so artig mitmachen. Beziehungsweise, wenn überhaupt noch jemand da ist.

Hier geht’s zum Artikel ….

Doch wie′s auch kommt, das arge Spiel, behalt ein tapfers Herze

 (Ludwig der Träumer) Allein der Glaube an die Leichtigkeit des Lebens fehlt mir. Warum? Weil ich auf das Gestern schuldbeladen getrimmt wurde, das es um jeden Preis festzuhalten gilt und die Zukunft  voller Gefahren mir indoktriniert wird, die nur andere für mich entschärfen können.

Es werden vehement genau zwei Tage von 365 im Jahr mir durch die „Anderen“ als das „Jetzt“ eingebleut – aus Profit- und Machtgier???, die so nutzlos sind wie dem Papst seine Eier.

Das „Gestern“ und das „Morgen“.

(mehr …)

Das Schicksal mischt die Karten- und wir spielen ( Arthur Schopenhauer )

von Angela, 08.07.2021

Die Frage, ob Menschen, welche in diesem Blog lesen, sich glücklich mit der heutigen Situation und am richtigen Platz fühlen, erübrigt sich meiner Ansicht nach. Viele meinen, die Umstände lassen es nicht zu und begehren dagegen auf. Da stellt sich die Frage nach unserer Entscheidungsfreiheit und einem willkürlichen Schicksal, welches uns in Situationen hineinstellt, in denen unsere Willensfreiheit gänzlich aussetzt.

Gibt es also so etwas wie einen “ Zufall“ ? Wohl kaum, man sagt ja auch, dass einem „etwas zufällt“. Es geht also eine Art Anziehungskraft vom betreffenden Menschen aus. Alle Ereignisse, die uns so „zufallen“  bilden sich mitunter aus sehr langen Ursache-Wirkungsketten, die selten vollständig überblickt werden.

(mehr …)

Nur Gerüchte? Denver = Illuminaten-Flughafen?

Rechtobler, 04. im Heumonat 09NZR (alt 2021

Vor >20 Jahren habe ich schon von mysteriösen Bauten, Tunneleingänge, Bildern, usw. pp. vom 1995 eingeweihten Flughafen von Denver gelesen. Schon damals ist die Rede von den seltsamen Darstellungen auf einem riesengrossen Wandgemälde von Terminal A gewesen, aber auch von – für europäische Verhältnisse – überdimensionierten Tunneleingängen, welche Platz für die nicht gerade kleinen Lastwagen der Amerikaner bieten. Seltsamerweise sind diese Zugänge aber mit stachelbewehrten Stahlgittern verschlossen genannt worden.

Im nachstehend eingefügten Video stellt Norman Investigativ diese seltsamen Objekte in diesem internationalen Flughafen vor. Gleichzeitig stellt er das ‚Warum‘ in den Raum:

(mehr …)

Bestehende Kultur vs. Zuwanderer

Rechtobler, 01. im Heumonat (Juli) 09NZR (alt 2021)

Gestern auf telegram-Kanal Fabijenna …. gefunden, ein Leckerbissen für Patrioten. Wir kennen das alle, die Menschen in einem Land, einer Region leben mehr oder weniger nach ihren Sitten und Gebräuchen – zunehmend weniger. Warum das denn? Einerseits bedingt durch die Globalisierung – ‚man‘ sieht und erlebt (Ferien) anderes oder, was auch stark beeinflussend wirkt, die Ablenkung/Beeinflussung durch die Medien, speziell über die Schlaufons. Und nicht zuletzt wird – und ich kann nur für Mitteleuropa reden – viel Althergebrachtes durch die Zugewanderten negiert. Speziell Menschen aus muslimischen Ländern weigern sich Landessitten und Gebräuche anzunehmen und leben dies auch aus sobald ihre Zahl ein gewisses Mass erreicht und überschreitet. Dies kommt soweit, dass Migranten meinen, sie müssten ihre Sitten der autochthonen Bevölkerung ‚aufs Auge‘ drücken – und wenn’s sein muss mit Gewalt.

Leider muss ich seit Jahren feststellen, dass unsere Mitbürger sich durch solches Verhalten eher unterdrücken lassen als sich zur Wehr setzen. Die Begründungen sind für mich derart lächerlich, dass ich sie nicht mal zu wiedergeben versuche. Und nun lese ich gestern einen Beitrag, der mir das ‚Herz hat hüpfen lassen‘. Dieser Mann im fernen Quebec hat wahrhaftig ‚Eier in der Hose‘ – etwas das ich unseren Poli – tickern auch wünschen würde.

(mehr …)

Die Nachfolge

(Ludwig der Träumer) Der Bauer in Rammelhausen, schon in die Jahre gekommen, machte sich Sorgen um seinen Hof, da die Nachfolge nicht gesichert war wie in früheren Zeiten. Die war nämlich stets so gesichert: Nach getaner Arbeit in der alles Vieh versorgt, auch der Bock seine Dienstleistung erbrachte und die Saat ausgebracht war um die Nachfolge der Ernährung zu sichern, erinnerte sich der Rammelhauser Bauer, daß seine eigene Nachfolge mangels Enkel schleifen ging, wenn er seinen Sohn betrachtete. War es bisher göttliche Tradition, daß die Bauern in der Nacht nach dem Frühlingsfest es den Karnickel gleichtaten um für Nachwuchs zu sorgen – egal wie besoffen sie es anstellten. Da wurde alles gerammelt in der Hoffnung adäquaten Nachwuchs zu produzieren. Wenn die Alte – also die Angeheiratete sich zu zickig verhielt, half schon Mal die schöne Magd aus. Die Pfaffen waren entzückt über die Neugeburt und hielten Stille – prangerten diese Bastarde nicht an, wenn genügend Pecunia floß. Nachzulesen in meinem Märchen. https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2016/09/06/es-war-einmal-und-ist-immer-noch-wo/

Der Sohn hatte inzwischen die 35 Lenze überschritten und nichts für die Nachhaltigkeit der bäuerlichen Struktur geleistet. Weiber interessierten ihn nur in seiner Fantasie.  Um seinen Entsaftungsdrang in Schach zu halten schuftete er tagtäglich wie ein getriebener Ochse.

Was nützt aber das ganze Lebenswerk wenn es ohne Nachfolge dem Klerus vermacht wird?

Da das Sommerfest in Kürze anstand, sah der Bauer die Gelegenheit seinem Sohn endlich ins Gewissen zu reden und ihm die Vorteile eines Weibes im Hof nahezubringen. Man muß wissen daß mit dem Sommerfest das zweite Balz- und Rammelfest in Rammelhausen gefeiert wird, um den übriggebliebenen Weibern die am Frühlingsfest keinen abgekriegt haben noch eine Chance zu geben bevor sie verblühen. Lieber mit der zweiten Wahl den Hof in die nächste Generation retten als ihn den Pfaffen für ihre schmutzigen Machenschaften zu überlassen. Die Kinderliebe der Pfaffen war ihm eh schon immer suspekt. Nicht auszudenken wenn die aus seinem Hof ein Heim für verwaiste Kinder machen. Hinter der Hand wurde gemunkelt, daß diese Heime ein besonderer Ort – ein Haus der Freude sein sollen. Dem Bauer wurde bei diesem Gedanken fast schlecht vor Ekel, den er mit zwei Ludwig Bräu und drei Bierbrände bekämpfte und dann seinen Sohn zu sich rief.

Mein Sohn, ich bin stolz auf dich wie du bisher meinen Hof aufrechterhalten hast. Aber auch du wirst so wie ich älter und kraftloser. Es wird daher höchste Zeit daß du dir eine Bäuerin anlachst, die wiederum für Nachwuchs sorgt. Beim morgigen Sommerfest ist die beste Gelegenheit dazu. Die Weiber die beim Frühlingsfest keinen abgekriegt haben und noch ein gestandenes Mannsbild suchen sind eh nicht mehr so ziggig, in den besten Jahren und treu bis in alle Ewigkeit. Aber falle nicht auf den erstbesten Rockzipfel rein.

Sie soll Waden und Arme wie unser Ackergaul haben. Das ist wichtig damit sie beim Stallausmisten nicht gleich schlapp macht. Rechnen soll sie auch können, damit wir auf dem Markt wenigstens drei % Gewinn machen. Also nehmen wir an, die Herstellung einer Sau kostet uns nix, weil uns die Natur alles umsonst gibt, so soll sie die Sauteile auf dem Markt für drei Gulden verkaufen. Nur mit diesen 3 % Gewinn kommen wir über die Runden. Auch die Verhandlungsstrategie mit dem Stadthalter und dem Finanzamt sollte sie beherrschen. So manchen Zehnten konnte deine Mutti die in Frieden ruht uns ersparen. Geeignet wäre also ein Weib, der gute Beziehungen zu Stadthaltern nachgesagt wird. In manchen Geheimverhandlungen im Ratskeller bis zum frühen Morgen konnte deine Mutter unseren Hof vor dem Ruin retten.

Und nun zu Guter Letzt, achte darauf daß sie genügend Holz vor der Hütte hat. Das soll dich täglich an deine Manneskraft erinnern. Dann wird das schon mit dem Nachwuchs.

Der Bauer grinste und hielt sich beide Hände mit gekrümmten Fingern vor die Brust als wolle er zwei Melonen vor ihr festhalten.

Das mit dem kräftigen Waden und Armen, dem Rechnen und dem Verhandlungsgeschick habe ich verstanden, meinte der Sohn. Aber was meinst du mit genügend Holz vor der Hütte? Wir haben doch selbst Vorrat für zehn Jahre. Und – um Gottes Willen, warum soll sie gekrümmte Finger haben?

​37 / 40 Encounter Education

Summary to 102 of 144, Eltern Kind und Kinderstube „Leben und leben lassen“

Eckehardnyk, Junie29th, new Era 9

Der deutsche Text steht zwar zu Anfang, ist aber nach wie vor die heutige Übersetzung oder Interpretation des einstigen Artikels in Englisch:

A’

Kindern verbietet man zu fluchen, aber gibt irgendein Erwachsener ihnen ein Vorbild zu segnen? Ich fürchte dem ist nicht so. Segnungen meint man oft verbunden mit religiösen oder kirchlichen Bräuchen, selten mit alltäglichen Geschäften. Obwohl es der gute Ton verbietet, eine Serie Pech zu verwünschen, wäre Segen oder Segnen im Gegenteil nicht besser?

(mehr …)

Das Dunkle gehört zum Hellen, das Helle gehört zum Dunklen ( Renée Bonanami)

von Angela, 30.06.2021

Wir leben in einem Universum, das auf unsere Vorstellungen und unser Denken reagiert.

Auf all unser Denken? Ja, aber damit ist nicht das oberflächliche Denken gemeint,  in dem wir uns selbst etwas vorgaukeln. Wichtig ( Nachtrag: .. um sich manifestieren zu können,) ist das, was wir in unserem Inneren denken, vielmehr FÜHLEN.

Das ist die „untere, die tiefe  Denkebene“, es sind unsere Glaubenssysteme und sie allein sind wirksam. Wir können uns noch so lange vor den Spiegel stellen und uns zurufen “ Ich bin der Beste“,  oder “ Alles, was geschieht, hat auch einen Sinn, ist gut so, wie es ist“……… wenn wir gleichzeitig das Gegenteil davon glauben. Wenn wir uns einreden, das wird schon werden, aber eigentlich ständig überlegen, ob es nicht auch schiefgehen kann, dann WIRD es auch schiefgehen.

(mehr …)

S’sich halt imma ebbes

(Ludwig der Träumer) Und wenn einmal wirklich nichts „Neues“ da ist und dein Weg sinnlos erscheint, weil du an einem Kreuzweg stehst und nicht mehr weißt wo es weitergehen soll, dann gehe in dich und frage dein Gewissen; warum will ich Neues. Es ist alles in dir – es braucht nichts Neues. Das Vorhandene vom Schöpfer gegebene pflegen und weiterentwickeln scheint mir die Zauberformel des Lebens. Gehe deinen eigenen Weg und das ebbes geht dir am Arsch vorbei.

S’sich halt imma ebbes
un wenn äh mol nix isch
isch glei wieda ebbes
So ichs hald im Läbe
one ebbes isch alles nix
Kladsch un Dradsch muß sei
sonsch geht der Mensch ei
hasch scho ghörd do war heud ebbes
d’Regierung had ebbes dazu gsagt
gud daß die was dagege mache
für was zahle ma die sonschd
koschd uns hald eh bissl mehr
aba dafür beibt alles ebbes beim alde
s’werd immer wieda uffgrührd
nix neues gibs ned heud un morge
alles bloß neu gequirlt un verpackt
eimol in Zeidungspapier
annermol Soli- un Rundfunkbeitrag
dann wieda in Gschenkpapier fürd Banke
am End hoffendlich in Klopapier
weil alles ebbes meischdens stinkt
dann hämma des ebbes rausgschisse
un könne üba ebbes neues nachdenke – lasse

Der teuflische Plan und seine Ausführung

Rechtobler, 23.06.09NZR (alt 2021)

Vielleicht habt Ihr Euch auch schon mal gefragt, wie es zu den aktuellen Zuständen kommen konnte? Wenn ich meine Jahrzehnte auf diesem Planeten betrachte, kann ich ganz klar feststellen, dass damals in den 50/60ern kaum eine Frau und Mutter auswärts arbeiten gegangen ist, auch wenn die Verhältnisse oft recht bescheiden gewesen sind und sich die Familie vieles nicht leisten konnte. Z. B. ist das Auto vor der Türe genauso wenig selbstverständlich gewesen wie der Fernsehapparat in der Stube, oder noch etwas früher, der Telefonapparat in der Wohnung. Haben wir damals ‚gelitten‘ unter diesen Umständen? Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern.

In der Erinnerung ist ein Sketch von Walter Roderer (Schweizer Kabarettist, geb. 1920, gest. 2012) in der er eine armen Buben spielt, der ein einfache Holzstück im Brunnen schwimmen lässt und als ein anderes Kind – aus ’besseren‘ Verhältnissen – mit einem schönen Modellschiff kommt und sein ‚Schiff‘ belächelt, entspannt sich eine Dialog in dem sich der arme Bub wehrt und schlussendlich feststellt, dass sein Schiff auch ein UBoot sein kann oder ein Flieger oder ‚was er sich auch immer vorstellt‘.

Frage an Dich: wer von den Beiden hat wohl ein glücklicheres Leben gehabt – der phantasievolle Bube oder das andere Kind mit seinem modellgetreuen Spielzeug? Tja, die Veränderung ist schleichend gekommen und immer unter dem Deckmäntelchen der Verbesserung. Wohin wir damit gekommen sind, können wir in unserem Umfeld sehen: jagen, hetzen – Stress. Ferien auf Malle, den Kanaren oder noch besser auf den Seychellen, Malediven, etc. Im Winter Skiferien in den Alpen, Ischgl, St. Moritz oder so. Und kaum zurück, geht das Malochen wieder los, damit man sich im Folgejahr wieder fernab der Heimat ‚erholen‘ kann. Ähnlichkeiten mit dem auf telegram-Kanal Fabijenna … gefundenen Text sind natürlich rein zufällig. 😉

Viel Spass beim Erkennen. 🙂

Satan rief eine weltweite Versammlung der Dämonen ein.

In seiner Eröffnungsrede sagte er:

„Wir können die Menschen nicht davon abhalten, beten zu gehen „.

„Wir können sie nicht davon abhalten, ihre heiligen Bücher zu lesen und die Wahrheit zu kennen.“

Wir können sie nicht einmal davon abhalten, eine vertraute Beziehung mit ihrem GOTT zu formen.“

„Sobald sie diese Verbindung mit Gott haben, ist unsere Macht über sie gebrochen.“

„Also lassen wir sie beten gehen; lassen wir sie ihr Abendessen zum Mitnehmen haben, ABER nehmt ihnen ihre Zeit weg, so dass sie keine Zeit mehr haben, eineBeziehung zu Gott aufzubauen, … „

(mehr …)

102. von 144 – ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE – Leben und Leben lassen –

Was Segnen bedeutet II

Eckehardnyk, 20. Juni, Neues Zeitalter 9

1

Im Segnen haben wir die Kraft aufgerufen, die dem Fluch entgegenwirkt. Wissen wir denn warum? In der letzten Szene (101. von 144) stand, Fluchen bewirke einen Abbau von Lebenskräften, beim Verfluchten aber auch beim Fluchenden selbst. Mit anderen Worten: „Fluch essen Leben auf“ um es mit etwas anderen Worten des berühmten Filmtitels von Fassbinder zu sagen. Seele und Leben liegen auf der einen Seite ebenso dicht beinander wie auf der andren Seite Angst und Fluch. Fluchen verbreitet Angst, und Angst löst Flüche aus. Ein Sturmtief von Schrecken und Grauen beginnt da zu kreiseln.

(mehr …)

Wir haben keine Virus-Pandemie

Rechtobler, 20.06.09NZR (alt 2021)

Ich habe schon mehrmals Artikel aus „Die Ostschweiz“ geteilt. Gestern hat nun ein Gastautor einen Beitrag publiziert, der den sprichwörtlichen Nagel voll auf den Kopf trifft. Er schreibt zwar an den Schweizer Bundesrat, aber das Thema dürfte auch für andere Länder treffend sein, sind unsere Mitmenschen dort doch in derselben Lage, sprich gegängelt von ReGIERungen welche ihrerseits von WHO und Co. gesteuert werden.

Lieber Bundesrat, falls ihr es noch nicht mitbekommen habt: es ist jetzt Sommer. Coronaviren kursieren von November bis April. Jetzt haben wir Mitte Juni, und es ist 30 Grad warm draussen. Also weg mit den unsinnigen Einschränkungen! Und zwar mit allen.

Man könnte meinen, im Bundesrat herrsche seit 15 Monaten ununterbrochen Ostern. Warum? Na, die suchen immer noch die Eier.

Aber im Ernst, es kann doch nicht sein, dass der Bevölkerung weiterhin die ohnehin schon sinnfreien und gesundheitsschädigenden Masken aufgezwungen werden, ohne dass auch nur die geringste Bedrohung existiert. Was für realitätsverzerrendes Zeugs raucht ihr da im Bundesratszimmer?

Oder spult ihr immer noch das Drehbuch der korrupten WHO ab? Wann fangt ihr an, wieder selbständig zu denken und zu handeln? Vielleicht abwechslungsweise mal zum Wohl der Bevölkerung. Und nicht zu deren Schaden.

Der Besuch von Putin und Biden in Genf hat eure Scheinheiligkeit entlarvt. Keiner von beiden trug eine Maske. Auch unser Grüss-August und Impf-Chef-General Parmelin nicht. Sind wohl alle geimpft. Aber eher ideologisch. Es ist schon längst kein Geheimnis mehr, dass Regierungsmitglieder sich gerne medienwirksam „impfen“ lassen, aber natürlich nicht mit der gleichen Sauce wie das Fussvolk. Schliesslich will man keine Nebenwirkungen haben.

Hier geht’s zum Artikel ….

Die Deutsche Seele

(Ludwig der Träumer) Lieber Leser, höre dir das einfach nur an und reflektiere das mit dem indoktrinierten Bewußtsein, das uns seit ´45 und noch schlimmer – mit den 68ern Linksgrünroten Neomarxisten „geistig“ eingeprügelt wird. Keine sonstige Nation / Volk scheißt sich derartig ins Nest, zerstört die gesamte lebenswerte Infrastruktur durch ein Schuldbekenntnis, das alle Last der Welt auf sich nimmt. Warum wir? Welcher seelische und geistige Impfstoff wurde uns dafür vor Corona verabreicht?

Was geschieht zur Zeit auf der Erde? Was hat das Bewusstsein damit zu tun?

.

Mit Vergnügen veröffentliche ich die Einschätzung von Lothar Schalkowski, spiritueller Genesungshelfer und Buchautor.

Thom Ram, 13.06.NZ9

.

Was geschieht zur Zeit auf der Erde? Was hat das Bewusstsein damit zu tun?

Alle bedeutungsvollen Vorkommnisse geschahen bisher auf lokalen Ebenen. Die Ausrufung einer Pandemie ist das erste Ereignis, das weltweit durchgesetzt werden konnte. Dass es gelungen ist, zeigt den Bewusstseinsstand der Mehrheit der Weltbevölkerung. Das Bewusstsein ist dafür ausschlaggebend, was ein Mensch erfassen und für wahr erkennen kann. Intelligenz ist dafür nicht maßgebend. Es wurde vom Amerikaner Dr. David R. Hawkins, Doktor der Medizin und Philosophie und spiritueller Lehrer, erforscht und in tabellarischer Form erfasst. Es zeigt den Reifegrad der Seele eines jeden Menschen sowie auch jeder Sache. Es kann mit dem einfachen kinesiologischen Muskeltest ermittelt werden. Die Skala des Bewusstseins nach Hawkins ist so eingeteilt, dass alle Werte unter 200 als negativ, bzw. unwahr eingestuft sind. Im Internet und in meinen kostenlosen ebooks ist die Tabelle einzusehen. Der Test ist auf meiner Webseite im Blog erklärt. Wenn wir uns die Werte der Herrscher der Welt ansehen, so verwundert es nicht, dass die Pandemie vom überwiegenden Teil der Regierungen und der Menschheit als wahr angenommen wird. Nach Hawkins befinden sich nur 24 % der Menschen im positiven Bewusstseinsbereich. Hawkins starb 2012. Inzwischen ist der BW weiter gesunken und das positive Massenbewusstsein liegt nur noch bei rund 16%. Schauen wir uns die Bewusstseinswerte einiger Herrscher an.

(mehr …)

Luigi Colanis Sarg

(Ludwig der Träumer) Was redet der da – dieser Verschwörungstheoretiker. Zersetz unseren Glauben an den Markt, der alles richtet. Und noch schlimmer: Beleidigt die Medien als konspiratives Netzwerk. Das war im Jahr 2013. Zum Glück ist so was in 2021 nicht mehr möglich. Chaos, Anarchie sage ich nur, wenn solche Subjekte die Oberhand bekommen. Wehret den Anfängen. Wir müssen endlich lernen die Natur zu überwinden und Eier impfen damit sie nie mehr konspirativ die Mensch-Maschine behindern. Nur so können wir überleben in Zeiten der Corona äh der Krönung göttlichen Korrektur. So einer muß doch entsorgt werden.

(mehr …)

101. von 144 – ELTERN KIND UND KINDERSTUBE – Was bedeutet Segnen?

Eckehardnyk, 12. Juni NZ 9

In Abenteuer Erziehung (siehe http://www.eahilf.de) Seiten 258-265 vereinigend die Szenen 101.und 102.von 144

Vorbereitung

1

Habt ihr diese Rede schon einmal vernommen, daß man eine Krankheit beherrsche? Dann seid ihr jemandem begegnet, der sich in medizinischen Sachen gut auskennt und für jedes Symptom ein Gegenmittel hat. Ihr wisst ja genauso gut wie ich, daß es unheilbare Erkrankungen gibt, an deren Beherrschbarkeit geforscht und gewerkelt (soweit damit gut Geld verdient) wird. Die Sicherheit, mit der heute Krankheiten, die früher unweigerlich in den Tod führten, medizinisch besiegt werden, ist auf alle Fälle lobenswert und einer Preisverleihung nicht unwürdig. Ist aber das, was von Seiten „der Medizin“ zum Abklingen einer Krankheit geführt hat, wirklich das, was gesund macht? Nicht ohne Anlaß spricht man auch bei Medizinern von der „Droge Arzt“ oder vom Menschen als Heilmittel.1)

(mehr …)

Der seltsame Brand der Notre Dame in Paris

Rechtobler, 10.06.09NZR (bisher 2021)

Gene Decode hat am 01.06. bei Nicolas Veniamin ein Interview gegeben, dass sich u. a. auch auf den ominösen Brand der Notre Dame in Paris bezieht. Das Thema an sich ist auf bb schon ziemlich intensiv abgehandelt worden (siehe https://bumibahagia.com/2019/04/28/brandstifung-notre-dame-insidejob-fakten-spirituelles/#more-40291).

(mehr …)

Kinderimpfung ist die rote Linie!

Rechtobler, 09.06.09NZR (alt 2021)

Stefan Magnet interviewt für AUF1 den Pharmazeuten und Unternehmer Dr. Hannes Loacker.

Die bb-Leser haben sicherlich mitbekommen, dass bei den Österreichern ein neues, alternatives TV-Medium das Licht der Medienwelt erblickt hat: AUF1.TV. Stefan Magnet, Chefredakteur, hat ein hoch interessantes Interview mit dem Südtiroler Pharmazeuten Dr. Hannes Loacker geführt, welches gestern, am 07.06.21, ausgestrahlt worden ist. Der Befragte nimmt kein Blatt vor den Mund und nennt das Kind beim Namen – hocherfreulich. Ist er als Pharmazeut nun ein Nestbeschmutzer? Ich meine Nein, eher ein im Aufwachen Begriffener, der erkannt hat, was Sache ist – nicht nur in Bezug auf die Krone. Er äussert sich präzise, wohlüberlegt und oft mit einem feinen Lächeln im Gesicht. Seine Aussagen sind ganz klar und eindeutig und in Bezug auf die vorgesehene Schlumpfung der Kinder ist er strikt: das ist ein absolutes No Go. „Wir haben schon mehrere rote Linien überschritten, die ist dunkelrot, blutrot!“

Loacker erzählt im Gespräch mit Stefan Magnet, wie seine Erfahrungswerte in der Praxis mit Zulassungsverfahren von neuen Arzneimitteln aussehen. Er hat selbst neue Mittel zur Zulassung gebracht, dies aber stets als jahrelanges, mühsames Unterfangen kennengelernt. Eine so rasche Zulassung von unerforschten Stoffen, wie dies gegenwärtig bei der Covid-Impfung der Fall ist, sei einzigartig. Magnet sprach mit dem Pharmazeuten weiters darüber,
warum für ihn die Kinderimpfung eine rote Linie ist. Und Hannes Loacker erläutert, warum er trotz allem positiv denkt und mit Freude sieht, wieviele Menschen jetzt ein neues Bewusstsein entwickeln.

Zitate:
„Wir brauchen ein neues Gesundheitssystem und kein Krankheitssystem, wo es nur darum geht, wie viele Schachteln die Pharmaindustrie verkauft.“

„Ich bin sprach und fassungslos, mit welcher Leichtsinnigkeit hier solch riskante Produkte und Technologien jetzt auch an Kinder verabreicht werden sollen.“

„Ich glaube, dass wir die Kurve kriegen werden und daraus viel Gutes und Neues entstehen wird.“

Hier geht’s zum Video

Futuristische Romane – Fantasie oder Vorschau?

(Ludwig der Träumer) Das Programm ist geschrieben und wird gnadenlos abgespult nach den Vorstellungen der satanisch verirrten Schranzen. In vielen Romanen und Verfilmungen wurde unser zukünftiges Leben beschrieben, jedoch nur als unterhaltsame Fantasien wahrgenommen. Wer hätte sich wirklich noch 2019 vorstellen können, daß der Great Reset „demokratisches“ Parteiprogramm sein könnte, das unser freies Leben in die Tonne haut?

Ich war schon immer Leseratte und zog mir bereits in der Jugend futuristische Romane rein, während meine Schulkameraden stundenlang einen Fußball jagten. Ich weigerte mich, diese als fiktiv zu betrachten. Sie waren Wirklichkeit – so wie das Leben eben künftig spielt. Die rasante Entwicklung der Tyrannei bestätigt dies.

(mehr …)

Ich glaube, daß ich nichts glaube

(Ludwig der Träumer) Gott sei Dank bin ich Atheist und glaube an gar nix – so glaube ich! Das schützt mich vor irgendwas – vor allem an den Irrglauben, daß etwas falsch an meinem Glauben sein könnte, an den ich glaube. Glauben ist die Verdrängung der Eigenverantwortung aus dem jetzigen Leben, das sein Glück in ferner Zukunft – vlt. in Gottes Schoß aus dem Märchen des Schlaraffenlandes finden will. Zurück in die Zukunft nenne ich diesen Gedanken. Da ist der Wunsch nach vorwärts in die Vergangenheit schon realer – also glaubhafter, weil bereits erfahren und nicht mehr des nebulösen Glaubens bedarf. Aber wo bleibt dann der Fortschritt der Schöpfung? Früher war alles besser, hören wir allenthalben. Warum haben wir es dann aufgegeben? Ja, weil es vlt. doch nicht der inneren / schöpferischen Seele der Erdenbewohner entsprach.

(mehr …)

BILDzeitung macht auch nicht mehr mit ???

(Ludwig der Träumer) Ob sich das Blatt der Tyrannei durch die wahnsinnigen menschenverachteten Politikschranzen mit der ersatzweisen Entschuldigung durch die Bild ändert wage ich zu bezweifeln. Dennoch – willkommen Bildzeitung in der Corona-Leugner Community. Da die Bild schon seit der Gründung 1952 ein Trendsetter war – also ein gesteuertes Orakel der garantierten zukünftigen Entwicklung, gehe ich davon aus, daß die Kinder kurzfristig / kurzzeitig aus dem Schuldkomplex der Oma- und Opamörder als Superspreader befreit werden. Die Impfpflicht für die Kinder wird dennoch kommen und die Hälfte dahinraffen. Die neue Normalität (in die Sklaverei) werden nur die Überlebenden genießen können.  

(mehr …)

Konzentration und Geduld weisen den Weg ( Zen-Weisheit )

von Angela, 30.05.2021

Wir alle sind ungeduldig und werden es immer mehr.

WANN ändern sich die Zustände in der Welt, WANN endet dieser kollektive Wahnsinn, der sich Corona nennt? WANN werden wir endlich befreit, von wem auch immer? WANN steigen wir endlich in die 5. Dimension auf , WANN kommen die Politiker zurück, die wir so heiß ersehnen? WANN wird es endlich wärmer ?……………. usw.
Wann- Wann-Wann ?

(mehr …)

100. von 144 – ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE: Dreitagefieber

Eckehardnyk 28. Mai NZ 9

Registrierungssymptome

1

Nehmen wir nun die Krankheiten: Aus den meisten geht ein Kind gestärkt hervor, nämlich wenn keine nachhaltigen Komplikationen aufgetreten sind. Deshalb solltet ihr eure Aufmerksamkeit zwar erhöhen, weil allein schon das ein Heilmittel ist; aber der Krankheit selbst ihren Verlauf gestatten. Die Beratung mit eurem Kinderarzt ist dennoch wichtig, weil er euch bei dem hilft, was die Mediziner „Differentialdiagnose“ nennen, zu Deutsch: Was es alles noch haben könnte; auch, an was man weiter denken muß, nämlich „Ansteckungsgefahr“, und wie es anschließend wieder zu Kräften komme und nicht in eine neue Krankheit verfalle. Auch muss einer Verschlimmerung durch eigenes Zutun wie Kratzen bei juckenden Erscheinungen vorgebeugt werden. Für all diese Fragen sind kinderärztliche Ratgeber durchaus nötig. Sie sind quasi die Bergführer durch steiles Gelände. Den Gang abnehmen könnt ihr eurem Kind trotz guter Begleitung jedoch nicht. Freilich gäbe es gegen manche Kinderkrankheit standardisierte Impfstoffe, doch einiges Wichtige bleibt zu durchleben übrig, wenn eine Auseinandersetzung mit dem leiblichen Haus, in das dieses Kind dank eurem „Elternbeitrag“ eingezogen ist, stattfinden soll.

2

Gegen einige Kinderkrankheiten wurde erst gar kein Impfstoff entwickelt, da sie stets ohne Gefahr bleibender Schäden durchgemacht werden können. Eine davon ist das „Dreitagefieber“, womit der Anfangsteil der Erkrankung bezeichnet ist. Ein dazugehöriger Fachausdruck Exanthema subitum deutet auf den Ausgangsteil: Nach drei Tagen hohen Fiebers ohne irgendwelche Begleiterscheinungen fällt die Temperatur so plötzlich, wie sie gekommen ist, und auf der Haut, ausgehend vom Rücken, bildet sich ein Ausschlag, der bis zu den Gliedmaßen vorrückt, aber das Gesicht frei läßt. Euer Kind ist in dieser Zeit etwa ein halbes bis zwei Jahre auf der Welt. Es probiert sich mit Lauten in die Sprache hinein und kann am Ende dieser in Szene 17 (von144) „silbern“ genannten Epoche mit Worten überraschen, bei Handreichungen mitmachen und sicher auf seinen Beinchen „schweben“. Laufen und Sprechen sind zu dieser Zeit noch so neu, daß ihr daran euch besonders erfreut. Nun fragt ihr: Wozu bekommt unser Kind dann dieses Fieber?

3

„Ganz einfach“: Es dringt in sich ein. Dieser Vorgang ist immer aufregend, das werdet ihr als Eltern bestätigen, sonst wärt ihr kein Paar geworden. So wie „das Paar“, das ihr seid, eine Einheit, eine Familie wurde, so erwirbt sich auch euer Kind als Wesen, das selbständig sein wird, eine Einheit mit seinem Körper, den ihr standesamtlich mit Namen registrieren lassen mußtet. Das Ich könnt ihr nicht registrieren lassen; das „stempelt“ sich selbst: Nach drei Tagen erscheinen die roten Stellen auf der Haut seines „Gehäuses“. Nur dort, wo es bereits eingezogen war, im Gesichtchen, braucht es keine „Stempel“.

4

Ihr fraget: Was ist mit den Kindern, die kein Dreitagefieber-Exanthem bekommen? Sind die denn nicht bei sich eingezogen? Gut, daß ihr diese Bemerkung gemacht habt. Jedes Kind, das zu seinem eigenen Ich findet, bekommt dieses Fieber. Nur werden die „Stempel“, die Symptome an der Oberfläche der Haut, nicht immer gleich stark ausgeprägt sein müssen. Kinderkrankheiten verlaufen mitunter apokryph, also im Verborgenen. Auch stehen andere „Programme“ ersatzweise zur Verfügung, wie Windpocken, Masern, Röteln oder Scharlach, in denen die „Registrierung mit Sichtvermerken“ auch vor sich gehen kann. Nur fehlt bei diesen Kinderkrankheiten die für euch anschauliche Beschränkung auf das „Silberne Zeitalter“, wo die Schwelle zur Welt besonders deutlich überschritten wird, indem euer Kind zu sich zum ersten Mal Ja sagt, indem es sich selbst mit Ich bezeichnet. Drei Tage hat es gebraucht, um sich zu überwinden, das zu werden, was es ist. Auch das ist Glück.

© 🦄 (eah)

9. Februar 1999 und 28. Mai 2021

Privater Corona Frontbericht / Ich könnt‘ nur schreien II

Nun denn – was soll ich schreiben? Wo soll ich beginnen? Der Wahnsinn ist rundum, überall, hockt in jeder Familie, in jedem Freundeskreis. Der Aufschrei unseres lieben Thom Ram ist wohl bis hierher, seinem Herkunftsland gedrungen – obschon und ganz ehrlich gesagt, nützen wird es wenig. Wer an St. Krönli und BigPharma glaubt, wird sich schlumpfen lassen und mithelfen eine zweigeteilte Gesellschaft zu bilden. Denn alle Menschen, vor allem Kontakte zwischen ihnen, sind laut unseren Re – GIER – ungen und deren Beratertruppen hochansteckend – vor allem wenn dieser weniger als 1,5m beträgt. Inzwischen ist ‚es‘ noch schlimmer geworden, denn wie C’leugnende schlaue Ackerdemiker festgestellt haben (wollen), sondern Geschlumpfte irgendwelche haken-(oder sind es Spikes)bewehrten Proteine ab und sind nun ihrerseits hochansteckend! Mein lieber Schwan – wem soll ich denn nun glauben?

Wisst Ihr was? Ich glaube überhaupt Keinem und Niemandem, nur mir selbst, meinem Bauchgefühl, meiner Intuition. Und die sagt mir, dass der Wahnsinn im Moment am Überkochen ist, aber wohl bald ein Ende haben dürfte. Allerdings könnte die Zeit bis zu diesem Ende(?) eine ziemlich holperige Wegstrecke werden, dies wegen des in allen Familien, Freundeskreisen, etc. hockenden Wahnsinns.

(mehr …)

34 / 40 Encounter Education, Variant on 99 of 144, Eltern Kind und Kinderstube „Dem Glücklichen schlägt keine Stunde“

Eckehardnyk

May 18th, New Era 9

A

The small child lives in quite an other quality of time than the adults or even the older children. A moment may last some hours between the interruptions of his nursing. The nursing itself can be another “moment“, and maybe a moment of happiness, when the nurse (or the mother) takes care of the baby. So it is custom at the so called Lóczy, the famous Hungarian institute of babycare, created and founded by Emmi Pikler

(mehr …)

Die Blondine und der Pflug

(Ludwig der Träumer) Es gibt voll aus dem Leben gegriffene Geschichten, die zu wahr sind als sie von Ludwig stammen könnten. Während er im Braukeller weiße Mäuse mit Bätschelerabschluß zum Braumeister ausbildete, machte ausgerechnet eine sehr armselig bekleidete Blondine eine bahnbrechende Erfindung. Na ja, zumindest hat sie dem Schmid beim Stimulieren seiner unteren Hirnhälfte zu dieser Erfindung geholfen. Dem unbekannten Autor sei Dank für diese Geschichte. Oder ist es eine wahre Geschichte von Ludwig? Er weiß es nicht mehr. Sie stammt aus 2012 als er sie aufschrieb – dokumentierte?. Zu viele Rindviecher haben ihm in der Vergangenheit das Hirn vernebelt. Egal. Stilistisch schräg und wahrheitsgemäß vorgetragen könnte sie von Ludwig stammen – oder von jedem anderen Rindvieh, das die Flucht ergreift.

(mehr …)

Haste mal’n Impf?

(Ludwig der Träumer) Na endlich ist sie da, die ultimative Glücksdroge. „Ich schrei vor Glück“ war mal Ausdruck der höchst anzunehmenden Daseinsberechtigung des kleinen Arschlochs. „Ich kaufe, also bin ich!“ ebenso.  Diese Dumpfsprüche könnten von dem David Recht – also dem Philosophen für angewandte Idiotie stammen. Das war noch verständlich in den Zeiten des bisherigen Konsumrauschs, in der selbst die Pfaffen nicht zurückschrecken, den Teufel des Konsumverzichts auszutreiben.

(mehr …)

Grundverständnis zur laufenden Transformation

Rechtobler, 13.05.09NZR (alt 2Q21)

Durch einen lieben Kollegen bin ich auf den telegram Kanal „(Denkanstösse) Menschenreise in die neue Welt“, betrieben von einem Johannes, gestossen. Die Lektüre der Beiträge hat mir einen sehr aufwachenden Mitmenschen gezeigt, der zudem sehr gut schreiben kann. Einen der Beiträge möchte ich Euch nicht vorenthalten, auch wenn ich denke, damit relativ offen Türen einzurennen. Darin beschreibt der Autor die derzeit ablaufenden Phasen, so wie er sie sieht. Für mich sehr stimmig und treffend.

#
                                     Denkanstoß #952
                                             11.05.2021 
#

Liebe Mitmenschen,

                         Grundverständnis zur laufenden Transformation

da sich momentan noch scharenweise Mitmenschen entscheiden in die Neue Welt mitzureisen, hier noch einmal eine Erläuterung meines Verständnisses zur laufenden Transformation.

(mehr …)

Fall Cabal

(Ludwig der Träumer) 17 knallharte Lektionen können dein Leben so durchwirbeln lieber Leser, daß du nur noch staunen kannst, was man dir in der Schule und in den Medien für einen Unfug über unsere Geschichte erzählte, wenn – ja wenn du dir nur ~ 8 Std. deiner Lebenszeit dafür gönnst. Vergiß allen Geschichtsunterricht. Der ganze heutige Schlamassel begann mit dem Urknall, den der Schöpfer nur zur Beseitigung seiner Tristesse kreierte. Er befürchtete jedoch, daß ihm bald langweilig wird wenn er nur perfekte Nachkommen aus Adams Rippe rausschnipselt, die nach seinem Vorbild die Erde gestalten und nur frohlocken.

(mehr …)

CIA-Hauptquartier in der Schweiz?

Rechtobler, 06.05.09NZR (alt 2Q21)

Hat der Beitrag von Thom Ram heute Morgen (Gene Decode „Alles wird bereinigt“) schon kaum ein gutes Haar an der ach so schönen, sauberen Schweiz gelassen, so könnte dieser gestern von mir im Netz gefundene Artikel über die Möglichkeit, dass sich das CIA-Hauptquartier unter dem Genfersee befindet, gleich noch den Rest geben. Das was der Autor schreibt ist auf eine Art & Weise derart abstrus, dass sich mir die Haare sträuben. Und doch bin ich in all den vergangenen Jahren über Internet mit dermassen vielen, unglaublichen Fakten konfrontiert worden, dass ich geneigt bin, ihm Glauben zu schenken. Der Artikel ist vor knapp sechs (6) Jahren geschrieben worden und kann von mir leider nicht verifiziert werden. Allerdings macht es stutzig, dass dem Autor, David Chase Taylor, einem amerikanischen Reporter sowohl Asyl als als auch die Tätigkeit als Englischlehrer verweigert worden sind, dies obschon er seit 2009 im Besitz der schweizerischen B-Aufenthaltsbewilligung (muss 1 – 2-jährlich erneuert werden) ist. Und weil die Schweiz doch ein Hort für Flüchtlinge ist …. 😉

Lieber bb-Leser, lies selbst und mache Dir Deinen eigenen Gedanken:

Babylonfall: CERN als geheimer Eingang zum geheimen CIA-Hauptquartier unter dem Genfersee identifiziert

Da das CERN das grösste und fortschrittlichste Labor für Kern- & Teilchenphysik der Welt ist, ist die Sicherheit in der strenggeheimen Einrichtung die strengste der Welt. Folglich ist es der perfekte Ort, um den Eingang zur einzigen Central Intelligence Agency (CIA) zu verbergen.

Wie ursprünglich im ‚Truther.org-Bericht‘ vom vom 31. März 2015 mit dem Titel „10 Gründe, warum die Schweiz die Heimat der CIA ist“ dargestellt, bestätigen harte Beweise nun, dass die Schweiz tatsächlich die CIA beherbergt. Es ist jedoch bis jetzt ein Rätsel geblieben, wo genau sich das CIA-Hauptquartier in der Schweiz befindet.

Kurz gesagt, das CERN dient als geheimer Eingang zum CIA-Hauptquartier, das sich in den Unterwasser-Alpenschluchten des Genfer Sees befindet, einem See, der so tief ist, dass er von Mir1 und Mir2, russischen Tauchbooten, die für ihre Tauchfähigkeit bekannt sind, erkundet werden musste bis zu 6’000 Meter.

Folglich ist das CIA-Hauptquartier nur mit U-Bahnen vom CERN und mit U-Booten erreichbar, die durch einen 275km langen unterirdischen Tunnel fahren, der offensichtlich in Genua (Italien) beginnt und im Genfer See endet.

Hier geht’s zum Artikel ….

Offiziell ist der See nur 307m tief, was für einen Alpensee wenig wäre, sind in direkter Nachbarschaft doch hohe Alpenberge (>3’000m, Mont Blanc = 4’809m). D. C. Tylor schreibt in seinem Artikel wie lange (2,5 Std.) und mit welcher Sinkgeschwindigkeit (40m/Minute) die U-Boote tauchen mussten um den Grund zu erreichen, also dürfte der See an der tiefsten(?) Stelle ca. 3’000m tief sein. Stutzig macht hingegen die Behauptung, dass die Bauzeit für den Mont-Blanc-Tunnel 20-Jahre (11,6km) gewesen sein soll, Wikilügia aber Baubeginn 1956 und Eröffnung 1965 angibt. Am Gotthard-Basistunnel ist ‚ebenfalls‘ 20 Jahre gearbeitet worden, der weist aber eine Länge von 151,84km auf. Sicher ist in meinen Augen, dass der See Geheimnisse birgt, diese jedoch kaum so schnell freigibt, wie andere Seen auch. Sollte der Seespiegel eines Tages frappant sinken, so ginge ich davon aus, dass die White Hats auch hier irgendwelche DUMPS geflutet haben.

Kreatives Überleben mit Durchwursteln

(Ludwig der Träumer) „Lasst uns kreativ Gutes und Schönes in die Welt bringen, anstatt nur „dagegen“ zu sein.ef) In dieser wohl dunkelsten aller menschlichen Perioden scheint dieser Gedanke fast aussichtslos um den Karren zu wenden, der mit aller Macht von den durch Dunkelmächte besetzten Politiker und deren Hilfstruppen an die Wand gefahren wird.

Vor kurzen bekam ich eine Anfrage an der schon schlauere Kerlchen als ich sich mit dem Versuch einer Erklärung die Zähne ausgebissen haben.

(mehr …)

Das Maß ist voll! / Nicolas A. Rimoldi im Gespräch mit Gunnar Kaiser

.

(Palina) Es gäbe kaum einen besseren Ort für dieses Gespräch: mit Nicolas A. Rimoldi sitze ich am Vierwaldstättersee in Luzern, hinter uns die Berge. Dort hinter den Bergen befindet sich die als „Wiege der Schweiz“ bekannte Rütliwiese, das Epizentrum Schweizer Freiheit und Unabhängigkeit.

Im Interview sprechen wir über die direkte Demokratie – momentan liegt sie auf der Intensivstation, und doch ist sie ein letztes Bollwerk gegen Totalitarismen. Wir reden über das Referendumsrecht, die Arroganz der Obrigkeit und die Maßnahmen betreffende Volksabstimmung kommenden Juni, die wichtigste Abstimmung in der Geschichte der Schweiz, wie Nicolas sagt:

„Wir schulden es der Welt, sie schaut auf uns als das freiheitlichste Land, als eine Bastion der Freiheit. Wir schulden es auch uns, unseren Verwandten und Freunden, den zukünftigen Generationen, dass wir diesen Staatsterror beenden. Wenn wir hier in der Schweiz das Feuer entfachen, dann entsteht ein Flächenbrand der Freiheit.“

(mehr …)

33 of 40 Encounter Education to the 98th of 144 Eltern, Kind, und Kinderstube: Where Is And What Is Happiness? – Here And Now!

Eckehardnyk, May 5th, New Era 9

A

In German language it is not clear from where the word GLÜCK (“good luck, happiness, fortune, bliss“) came to exist. I guess there must be a relation between German GLÜCK and LÜCKE, alike as regards content the riming English expressions HAP and GAP.

B

One meaning is the German GLÜCK came from the potters’ language having to do with the lid fitting on a pot without having a gap between the cover and its body beneath. That’s why I am thinking of a closed gap being a reason to be thankful to “hap“. Maybe that’s only a pun,

(mehr …)

Die Furcht vor dem Urteil der anderen verlieren….

von Angela, 01.05.2021

Eine Zen-Geschichte

Zen Meister Hakuin (1685-1768) lebte in einem Dorf, überall wurde er seines untadeligen Lebenswandels gepriesen und hoch geachtet.

In diesem Dorf wohnte ein schönes japanisches Mädchen, die Tochter eines Lebensmittelhändlers und eines Tages wurde das junge Mädchen schwanger. Der Vater des Mädchens war wütend darüber und wollte sie zwingen, ihm den Namen des Liebhabers zu verraten. Schließlich, um der Strafe des Vaters zu entgehen, nannte sie einfach den Namen des Zen Meisters Hakuin.

(mehr …)

Auswirkung der RNA Impfstoffe

Rechtobler, 30.04.09NZR (alt 2Q21)

Seit vergangenem Jahr ist das Wort ‚impfen‘ in aller Munde und das Thema teilt die Menschen mehr oder weniger in zwei Lager: Geimpfte und Impfgegner. Letztere wehren sich dagegen, weil die Impfstoffe einerseits nicht den normalen Weg der Entwicklung gegangen (>5 Jahre mit allen Stufen der Erprobung) und andererseits bis dato noch nie sog. RNA-Impfstoffe verwendet worden sind. Anders gesagt und wie in Cartoons gezeichnet, die Laborratten können sich freuen, denn sie sind bei den Testungen ausgelassen worden – der Mensch übernimmt deren Funktion direkt mit allen Folgen.

Nur, was bewirkt diese Impfung überhaupt? Zu diesem Thema gibt es – nicht mal übertrieben geschrieben – Horrorgeschichten. Einerseits sollen DNA-Veränderungen eintreten, dann der Emotionalkörper verändert und zu guter Letzt gar die Seele eingekapselt werden. Thrombosen welche zum Tod des geimpften Menschen geführt haben sind vielfach nachgewiesen. Also – was geschieht wirklich?

Eine gute Erklärung bietet Robin Kaiser:

Die Impfung hinterlässt einen Imprint, eine Markierung in der Schwingungssignatur des Energiekörpers, die man über mehrere Inkarnationen hinwegverfolgen kann. Sie setzt ein Brandzeichen für einen ganz bestimmten geistseelischen Entwicklungsweg. Wir sind als Menschen an einem Scheideweg der Entwicklung angekommen und die Entwicklungsrichtung werden unter anderem durch die Impfmarkierung festgelegt. Es ging nie um Geld, was die Pharmaindustrie dabei verdient, auch geht es nur am Rande um das Ziel der Bevölkerungsreduktion, sondern es geht letztendlich darum Seelen über mehrere Inkarnationen hinweg für einen digitalen Entwicklungsweg zu gewinnen.

Nach dem Genuss dieser Erklärung dürfte es einfacher fallen, sich in Diskussionen einzulassen bzgl. Für und Wider. Wobei es für mich indiskutabel ist, denn wer möchte schon künftige Inkarnationen als Bio-Roboter erleben? 😉

Betreuen, ausplündern, psychiatrisieren und wegsperren

(Ludwig der Träumer) Wie zu erwarten war ist das zweite Ermächtigungsgesetz nach 88 (HH) Jahren  mit den Günstlingen der Hohepriester des Geldadels durchgepeitscht worden. Steinmeier hat 1 Std. nachdem die Länderkammer auf ihr Recht verzichtete, den Beginn des 4. Reichs besiegelt. Am 23.03.1933 wurde das erste fatale durchgepeitscht, das dem Normalos – als dem kleinen Arschloch in seiner Tragweite erst nach der totalen Zerstörung Deutschlands bewußt wurde. Was aus dem aktuellen wird werden wir sehen und vor allem ob es auch tausend äh zwölf Jahre dauern wird bis es zusammenkracht. Der Weg in die Diktatur

(mehr …)

Die Kraft des Geistes

Rechtobler, 28.04.09NZR (alt 2Q21)

Wüssten wir das Nachstehende ‚eigentlich‘ schon? Oder blenden wir es mehr oder weniger permanent aus? Dabei wäre es doch so einfach, wie es in der bekannten Fabel der Indianer-Opa seinem wissensdurstigen Enkel erklärt, es wird der Wolf gewinnen, der gefüttert wird. Also schauen wir, dass wir dem richtigen genügend Futter geben. 🙂

[Weitergeleitet aus Bruno Würtenberger]
LEBENSWICHTIG !

Die Kraft des Geistes

Ein Wissenschaftler wollte eine Theorie testen. Er brauchte einen Freiwilligen, der bis zur letzten Minute gehen würde. Endlich fand er ihn, er war ein verurteilter Mann, der auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet werden würde.

Der Wissenschaftler schlug dem Verurteilten Folgendes vor: Er würde an einem wissenschaftlichen Experiment teilnehmen, das darin bestand, seinen Puls geringfügig zu schneiden, damit sein Blut langsam bis zum letzten Tropfen tropft. Er erklärte, dass er nur eine minimale Überlebenschance habe, sein Tod jedoch auf jeden Fall ohne Leiden oder Schmerzen verlaufen würde „du würdest es nicht einmal bemerken“.

(mehr …)

Der einfachere Weg?

Rechtobler, 28.04.09NZR (alt 2Q21)

Heute Nachmittag habe ich auf telegam-Kanal ‚Trump Comes Back‘ eine Illustration gefunden, welche mit einer absoluten Klarheit die aktuelle Situation der Menschen aufzeigt. Ich meine mich zu erinnern, dass bereits vor 2‘000 Jahren vom Nazarener gesagt worden ist, dass der Weg zur Erleuchtung(?) ein steiniger Pfad wäre und keine bequeme Strasse. Nun denn, was erleben wir seit Jahrtausenden? Die selbsternannten Eliten lullen ‚das Volk‘ ein mit ‚Segnungen‘ aller Art, dann wird wieder geknechtet, um in der Folge die Zügel wieder etwas zu lösen. Und die Menschen freuen sich jedes Mal, wenn’s wieder etwas Erleichterung gibt ohne zu realisieren, dass letztere nicht im selben Mass erfolgt wie die Schraube vorher angezogen worden ist. Tja, dumm gelaufen – was? Die jetzige C‘Situation ist doch genauso: wer sich impfen lässt (= breite Strasse) kann und darf vielleicht mit irgendwelchen Erleichterungen rechnen (Reisen, Kulturveranstaltungen, etc.). Die Ungeimpften werden einfach ausgeschlossen – Apartheid lässt grüssen.

„Warum fallen kluge Leute, die ich kenne, auf so einen offensichtlichen Schwachsinn rein?“

1. Geistige Blindheit.

2. Faulheit.

3. Sozialer Druck – Angst, aus dem Stamm geächtet zu werden.

4. Naivität in Bezug auf die Natur und das Vorherrschen von Kriminalität, Korruption und dem Bösen in der Welt.

5. Viele Menschen glauben, dass sie klug sind, weil sie in der Lage sind, Informationen auswendig zu lernen, die ihnen von Leuten gegeben wurden, die sie für Autoritäten halten. „Klug“ ist nicht automatisch gleichbedeutend mit Intelligenz oder guten Lebensentscheidungen, die tatsächlich den Tatsachen der Realität entsprechen.

6. Lähmende Angst = Mangel an Mut = Bedürfnis nach ständiger externer Anleitung. „Smart“ allein verliert gegen die Macht der Angst.

7. Die Medien sind mächtiger in Bezug auf die Schaffung/Kontrolle/Management von Narrativen, sogar unter den so genannten „intelligenten“ Menschen, als viele mit ihrem logischen Verstand glauben können.

(https://t.me/TrumpComesBack/6330)

Und als Beispiel der Diskriminierung kann ich gleich meinen heutigen Bankbesuch anführen: die Dame am Schalter hat sich rundweg geweigert mich zu bedienen, solange ich nicht den Schal (trage grundsätzlich keine Maske, hatte aber aufgrund der kühlen Witterung einen Schlauchschal um) bis zur Nase hochgezogen habe. Als ich standfest bleiben wollte – man kann’s ja versuchen 😉 – hat sie die Filialleiterin geholt, welch klipp und klar die Sachlage erklärt hat: „Es ist verfügt – also machen wir es!“ Auf den Hinweis zur vollendeten Nötigung hat die erste nur gemeint, ihr Gatte wäre Jurist. Aha – daher WEISS sie das. 🙂

Noch etwas zum Schmunzeln: die Aussage der Bankangestellten hat mich die Aussage meiner Schwägerin erinnert, welche in einer Diskussion zum C’Thema – an mich, den VT in der Familie gerichtet – gemeint hat, sie wüsste ‚es‘ schliesslich, denn ihr Sohn studiere ja Medizin! Hoppla Schorsch, do weisch äs denn. 😀

98. von 144 ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE – Was und wo ist Glück?

Eckehardnyk, 25. April NZ9

Im Hier und Jetzt

1

Glücklich sein bedeutet so viel, daß es sogar in der amerikanischen Verfassung als ein Grundrecht aufgezeichnet steht.1 Jeder Mensch habe ein Recht auf [Streben nach] Glück! Wie schön für dieses Volk! Aber ist es deshalb glücklicher, weil es diesem Anspruch sogar Verfassungsrang zubilligt? Man sollte es denken. Schon Goethe hat einst gesagt: Amerika, du hast es besser! Also auf nach Amerika? Viele in den letzten Jahrhunderten dachten so und „machten ihr Glück“. Und was ist mit uns Anderen, die wir nicht so glücklich waren, nach Amerika „rüber zu machen“?

(mehr …)

Und das Dunkel weicht dem Licht

(Ludwig der Träumer) Hart wie Stahl, weich wie Federn bewegen wir uns im Käfig der Gier, bis sie vor der Angst nach Mehr verdorrt. Da müssen wir durch – leider.

…und der Geist verdorrt mit Macht
wo die Angst über ihn erhaben
wo er einst erblüht mit göttlicher Pacht
mit Früchten der Liebe ihn getragen
die Gier nach mehr ihn bald begraben (LdT)

(mehr …)

Licht am Ende des Tunnels?

Rechtobler, 23.04.09 NZR (alt 2Q21)

[Weitergeleitet aus 📰 Newsletter Eltern für Aufklärung und Freiheit]
💥💥Eilmeldung💥💥 Diese Nachricht bitte an alle verbreiten!!!!
Vor ein paar Monaten sprach der Anwalt Reiner Fuellmich mit Jerm Warfare über seine Pläne, die WHO wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu verklagen. Er ist einer der mächtigsten Anwälte in Europa und bereitet derzeit die größte Sammelklage der Geschichte vor, die auch als „Nürnberg 2“ bekannt ist.
Vor ein paar Tagen sprach Fuellmich erneut mit Jerm Warfare, um die neuesten Informationen durchzugehen. „Es gibt Licht am Ende des Tunnels“, sagte er. „Wir haben Prozesse gewonnen und werden noch viele weitere gewinnen.“
Während des Interviews sagte er über das Corona-Verfahren: „Das sind die schlimmsten Verbrechen gegen die Menschheit, die je begangen wurden.“ Die wenigen Menschen, die noch selbstständig denken können, etwa 10 bis 20 Prozent der Bevölkerung, wissen, dass es nie um einen Virus oder die Gesundheit ging, sondern um die Ausdünnung der Weltbevölkerung und die Kontrolle, sagte er.
Nürnberg 2
Die Corona-Impfstoffe haben also nichts mit Impfen zu tun, sondern sind Teil von genetischen Experimenten, sagte er. Fuellmich fügte hinzu, dass die Spieler hinter den Kulissen viele Fehler machen. Er glaubt zum Beispiel, dass die Impfstoffhersteller nicht damit gerechnet haben, dass inzwischen so viele Nebenwirkungen und Tote auftreten.
Er sprach mit einem Whistleblower, der sagte, dass sie ursprünglich geplant hatten, dieses ganze Szenario erst im Jahr 2050 auszurollen. Dann wurden die Leute, die die Fäden ziehen, gierig und beschlossen, die Pläne viel früher umzusetzen, so der Whistleblower. „Ich denke, deshalb machen sie so viele Fehler“, sagte Fuellmich, der Aussagen von mehr als 100 Wissenschaftlern und Experten entgegengenommen hat.
Der Anwalt fuhr fort, dass ein Sondergericht für Nürnberg 2, benötigt werden könnte, weil dies jetzt so groß ist, dass es außerhalb der Reichweite der nationalen Gerichte liegen könnte. „Wir haben die Beweise.“
Europa: Hauptkampffeld
Wer sind diese Leute, die die Fäden ziehen? Laut Fuellmich handelt es sich um eine Gruppe von rund 3.000 Superreichen. Zu dieser Gruppe gehört unter anderem die Davoser Clique um Klaus Schwab und was wollen sie? Vollständige Kontrolle über die Menschen. „Sie bestechen Ärzte, Krankenhauspersonal und Politiker. Menschen, die nicht kooperieren, werden bedroht. Sie benutzen alle möglichen psychologischen Techniken, um Menschen zu manipulieren.“
Fuellmich sprach auch mit einem anderen Whistleblower, der erklärte, warum Europa das Hauptschlachtfeld in diesem Krieg ist. „Europa ist völlig bankrott. Die Rentenkassen sind komplett geplündert worden. Deshalb wollen sie Europa unter Kontrolle bringen, bevor die Leute merken, was los ist.“
Viele Menschen werden sterben
Die Mainstream-Medien tun so, als ob eine Mehrheit der Menschen für die Maßnahmen sind. Dies ist nach Aussage des Anwalts sicherlich nicht der Fall. Fast jeder, mit dem er in Deutschland spricht, weiß, dass z.B. ein Mundschutz nicht hilft und wird durch alternative Medien informiert. „Die alten Medien sterben aus.“
Sein Rat? Verbreiten Sie die Wahrheit und die Fakten so weit wie möglich und verschwenden Sie Ihre Energie nicht an Menschen, die sich unbedingt impfen lassen wollen. „Wir können nicht jeden retten. Viele Menschen werden sterben

(https://t.me/fragunsdoch_WWG1WGA/6851)

Bruce Lipton: Evolutionssprung [JETZT] um 11 Uhr

Rechtobler, 16.04.09NZR (alt 2021)

Viele von uns wissen, um es vorsichtig auszudrücken, dass wir mit unseren Gedanken unsere Realität schaffen. Jeder hat dies schon selbst oder in seinem Umfeld erlebt. Logisch ist, dass je mehr sich dieselben Vorstellungen machen, sich dies eher realisiert. Massenmeditationen sind ein eindrückliches Beispiel dafür, auch wenn ich persönlich denke, dass diese insofern ‚gefährlich‘ sein könnten, weil die Dunkelmächte fähig genug sind, dabei entstehende Energien abzuschöpfen und für ihre (negativen) Zwecke zu missbrauchen. Nur soll und darf uns dies nicht davon abhalten, den gemeinsam können wir unvorstellbar viel bewegen.

Im nachstehenden Video ruft Bruce Lipton dazu auf, jeweils um 11 Uhr Ortszeit (und 12 Std. später wieder) ins entsprechende Handeln zu kommen und sich Frieden, (echte) Freiheit, usw. vorzustellen. Und nicht vergessen: teilen – teilen – teilen … 😉

Danke an Traugott Ickeroth für’s darauf aufmerksam machen.

Ist Heino ein Rassist?

(Ludwig der Träumer) Was erlauben sich Heino mit seiner volkszersetzenden Ankündigung eines Deutschen Liederabends? Er wagt das Ungeheuerliche – die Zersetzung der deutschen Kultur mit der widerlichen Sprache, die ihren Höhepunkt in der rassistischen nazigeilen Zeit hatte.
https://ef-magazin.de/2021/04/14/18454-alternative-nachrichten-folge-604-ist-heino-ein-rassist
Ist er etwa nicht auf dem Laufenden was zeitgemäße deutsche heimatverbundene Lieder sind? Die Bundeszentrale für Politische Bildung arbeitet bis zum Umfallen zu Recht gegen die Rechtsradikalen und scheut keine Mühe und Geld, den Deutschen endlich ihre wahre Tugend beizubringen. Die besten Künstler und Musiker aus dem Muselland wurden verpflichtet, um diesen ewig gestrigen Kartoffeln zu zeigen was Deutsch sein heißt. Ein besonderes Augenmerk lenkten sie auf nachsingbare Heimatlieder im Kindergarten. Und dann kommt so ein N#zi daher und will alles Erreichte kaputtmachen.

(mehr …)
%d Bloggern gefällt das: