bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » LEBENSKUNDE

Archiv der Kategorie: LEBENSKUNDE

SHAEF / Commander Thorsten Jansen

.

Es ist an der Zeit, daß ich die Stimme von Commander Thorsten Jansen auf bb vorstelle.

(mehr …)

Zum Sonntag / Louis de Funès / 1.August

.

Abseits vom erdenweiten Getöse einfach mal wieder etwas zum Zurücklehnen, Durchatmen, zum Lächeln.

Viel Spaß wünscht Ramdaß

(mehr …)

105. von 144 ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE – Sagt jemand, dass das Leben endet?

„Die Pferde machen ihre Schuh!“

Eckehardnyk, 31. Juli NZ 9

1

Als Kind glaubt man nicht an „den Tod“. Wenn man beschäftigt ist, wie ein Kind, die Welt zu erfahren, bleibt für derlei Betrachtungen überhaupt kein Platz. Stirbt dann doch mal jemand, den das Kind gut kennt und gern mag, werden seine Gedanken allerdings wacher als es den dann gefragten Erwachsenen oft lieb ist. Die wichtigste Frage wird sein: „Wo geht der Opa hin?“1 wenn der Großvater gestorben ist. Antwortest du: „In den Himmel“, wird es wissen wollen, wo das ist und was dort passiert. Antwortest du: „Zu Gott“, wirst du nach Gott ausgefragt. Deshalb ist es gut, wenn du dafür bei dir selbst schon mal Antworten gefunden hast. Denn wie gesagt, Suchen ist zum Verfluchen.

(mehr …)

Donald Johannes Trumps Impfstrategie

Meine heilige Überzeugung, wonach DJT sein Volk gesund, heißt ungespritzt wissen will, sie hilft niemandem weiter, auch mir selber nicht. Immer mal klingt seine Rede so, als wollte er wie Paris, Berlin, Wien und Bern die Menschen vergiften.

Hier nun ein ausführlicher Beitrag, der mir Licht in dies Dunkel bringt.

Erst aber will ich einen Senf abgeben:

Einige meiner Freunde meinen „es passiere nichts“, Leute wie Trump, Flynn, Putin, Lawrow, Jansen, sie „täten nichts“, ja, so Einige schieben Genannte gar auf die Seite des Deep States.

Lieber Kämpfer, Du unterschätzest den Moloch „Deep State“. Du hast nicht begriffen, wie er funktioniert. Der Deep State besteht eben nicht nur aus ein paar Hunderttausend mächtigen Bösen, welche man nur zu eliminieren bräuchte, um Ruhe im Korb zu schaffen. Nein nein, das ist sehr viel raffinierter. Der Deep State reicht bis in die hinterletzten Stuben. Menschen sind über Jahrtausende indoktriniert worden. Menschen sind dahin gebracht worden, daß sie sich noch und noch untereinander übervorteilen, belügen, betrügen, auch mal umbringen.

Gesetzt den Fall, Trump hätte den Marschbefehl erteilt, hätte in den Staaten 20’000 führende Köpfe des Deep States dingfest gemacht….ein Aufschrei der Empörung wäre um die Erde gegangen, man hätte Trump machtverrückten Diktator genannt. Warum? Wenn beliebte Politiker, beliebte Filmstars, beliebte Bürgermeister, beliebte Berühmte in den Knast geworfen würden, zack, einfach so, eine verschwindend kleine Minderheit nur könnte den Vorgang als sinnvoll erkennen, ja, und nicht mal das, diese Aufgewachten, sie wissen, daß es lediglich das Köpfe-Abtrennen der Hydra wäre, da, wie gesagt, der Deep State ein erdenweit reichendes, feinst gewobenes Netz ist.

Es läuft alles richtig, Freunde. Dazu gehört auch, daß sich viele Menschen verabschieden, in den kommenden Monaten der Impfung geschuldet.

Jeder Einzelne von uns hat zu tun, ist gefordert! Aufräumen, noch und noch aufräumen! Innerlich aufräumen, Klarheit schaffen, durchspülen und durchlichten!

Lasst uns Leuchtfeuer sein, Leuchtfeuer zu sein, das ist unsere vorzügliche Aufgabe, für uns selbst, für unsere Umgebung!

Thom Ram, 30.07.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

.

Also, auf geht’s. Was ist Trumps Strategie?

.

(mehr …)

„They Don’t Care About Us“ / Wort von Thom Ram / Neuanfang mit 20kg-Koffer?

.

They don’t care about us
Songtext – Übersetzung

Ich möchte nur sagen, dass sie sich nicht wirklich um uns kümmern
Mach dir keine Sorgen was die Leute sagen, wir kennen die Wahrheit
Ich möchte nur sagen, dass sie sich nicht wirklich um uns kümmern
Genug ist genug von diesem Müll
Ich möchte nur sagen, dass sie sich nicht wirklich um uns kümmern

(mehr …)

Glück ist, wenn die Katastrophen mal eine Pause machen

von Angela, 25.07.2021

Man braucht nur einmal das Fensehen anzumachen, oder auch ins Internet zu schauen: Katastrophen über Katastrophen!  Außer Finanz- und Wirtschaftskrisen, Hunger-und Armutskatstrophen, Erdbeben, Dürren, Überschwemmungen, Tsunamis, Wirbelstürmen, Vulkanausbrüchen gab es vor einigen Jahren auch noch die angekündigten Mega-Sonneneruption mit globaler Grusel-Vorstellung vom weltweiten Zusammenbruch der Stromversorgung. Heute abgelöst durch die Angst vor einem Blackout durch Hacker-Angriffe.

(mehr …)

„Mir ist Überwachung egal, denn ich habe nichts zu verbergen“ / Privatsphäre

Bis zum heutigen Tage hat mich diese Einstellung zur Überwachung immer nur göttlich aufgeregt, doch fiel mir eine schlagkräftige Replik nicht in mein Hirni.

Es ist das Gemisch von: „Ein Teil Wahrheit, darin eingepackt jedoch eine nicht erkannte Fehleinschätzung.“

Die Wahrheit sei, daß der so Argumentierende kein Verbrechen begangen hat. Na ja, vielleicht ein bisschen Steuern hinterzogen, das schon, vielleicht mal sein Kind oder seine Partnerin geschlagen, dies schon?

Bah, nehmen wir an, wir haben Saubermann, der hat gar nichts moralisch Verwerfliches getan, nehmen wir diesen (langweiligen) Fall mal an.

(mehr …)

Und noch ein Hilferuf III

Der Kommentarstrang von „Und noch ein Hilferuf II“ ist unhandlich lang geworden, darum hänge ich diese neue Seite raus.

Mit Beginn der harten Maßnahmen zur Eindämmung der nicht existierenden Pandemie sind auf Bali viele Menschen arbeitslos geworden, da der Hauptwirtschaftszweig Balis, der Tourismus, Stück für Stück weggebrochen ist, weggebrochen wurde.

Keine internationalen Flüge. Hotels sind geschlossen oder zu 10% belegt, dasselbe gilt für Touristen-Restaurants sowie Touristen-Kaufhäuser.

Bali ist so schön als wie zuvor, doch

(mehr …)

Essay / Verzeihen / Lieben / Strafe / Todesstrafe / Hast Du Bandwürmer?

Verzeihen

Jemand hat mich über den Tisch gezogen, hinterhältig, ich buche Verlust…egal auf welchem Gebiet, auf welcher Ebene.

Ich hege Groll gegen ihn.

(mehr …)

38 / 40 Encounter Education zu ELTERN KIND UND KINDERSTUBE 103. von 144 – Finden nicht Suchen

Eckehardnyk, Sonntag 11. Juli, NZ 9


A’
Unter uns: Finden ist ein Ergebnis einer Art „ansteckenden“ Segnens. Im Gegensatz dazu begleitet ein Suchen nicht selten ein Fluchen. Willst du deinem Kind einen Weg zu Glückseligkeit weisen, dann lass es finden. Bei jedem Spaziergang (nicht nur an Ostern) gibt es zahllose Gelegenheiten Eindrücke neu auf sich wirken zu lassen oder für ein Kind nützliche Dinge aus Natur, Erfahrung oder Experimenten wenigstens in Erzählform lebendig werden zu lassen. Die Erde hält als lebendiges Wesen einen Überfluss an Möglichkeiten bereit. Es ist deine Entscheidung, dass auch dein Kind seine Entscheidungen frei treffen kann.

(mehr …)

Das Wirrnis in Deutschland / Ein Wort an meine deutschen Brüder

.

Als ich als junger Mann erstmals deutschen Boden betrat, war ich tief bewegt. Deutschland! Ich stehe auf deutschem Boden! Namenlos meine Schauer.

Als ich 1993 erstmals Berlin besuchte, um den Marathon zu laufen, ich war überwältigt, ich roch in jeder Ritze, in jedem Strassenbollenstein die Geschichte, Eure Geschichte, Eure gewaltige deutsche Geschichte. Ostberlin roch noch nach Ostberlin, diese Stimmung, dies Gemisch von freundlich und grauslich grau, es haute mich um.

Als ich 2000 nach Berlin umzog, es dauerte zwei Jahre, bis ich mich daran gewöhnt hatte, in dieser für mich unbekannt-bekannt erinnerungsschwangeren Umgebung zu bewegen und Teil davon sein zu dürfen.

.

Deutsche, ich möchte Euch etwas sagen.

(mehr …)

Das Schicksal mischt die Karten- und wir spielen ( Arthur Schopenhauer )

von Angela, 08.07.2021

Die Frage, ob Menschen, welche in diesem Blog lesen, sich glücklich mit der heutigen Situation und am richtigen Platz fühlen, erübrigt sich meiner Ansicht nach. Viele meinen, die Umstände lassen es nicht zu und begehren dagegen auf. Da stellt sich die Frage nach unserer Entscheidungsfreiheit und einem willkürlichen Schicksal, welches uns in Situationen hineinstellt, in denen unsere Willensfreiheit gänzlich aussetzt.

Gibt es also so etwas wie einen “ Zufall“ ? Wohl kaum, man sagt ja auch, dass einem „etwas zufällt“. Es geht also eine Art Anziehungskraft vom betreffenden Menschen aus. Alle Ereignisse, die uns so „zufallen“  bilden sich mitunter aus sehr langen Ursache-Wirkungsketten, die selten vollständig überblickt werden.

(mehr …)

An Stelle von Geschreibs über…

…das sich überstürzende Erdengeschehen, einfach nochmal ein Anker.

Die Matthäus Passion von J.S.Bach in sagenhafter Ausführung mit wahrlich fantastischen Musikern.

(mehr …)

Maskierte Kinder / Wo sind Eltern und Lehrer

Daß Lehrer den Hype mitmachen, erstaunt mich nicht. 2005 bis 2015 nahm ich Stellvertretungen als Lehrer an verschiedenen Schulstufen im Kanton Aargau wahr. So selten wie ein Blumenkohl an der Meeresküste war da ein Lehrer, der von 9/11 oder von Chemtrails Ahnung hatte. Impfen? Gut. Fluorid in der Zähnepaste? Zahnschmelzhärtend. So war das.

(mehr …)

​37 / 40 Encounter Education

Summary to 102 of 144, Eltern Kind und Kinderstube „Leben und leben lassen“

Eckehardnyk, Junie29th, new Era 9

Der deutsche Text steht zwar zu Anfang, ist aber nach wie vor die heutige Übersetzung oder Interpretation des einstigen Artikels in Englisch:

A’

Kindern verbietet man zu fluchen, aber gibt irgendein Erwachsener ihnen ein Vorbild zu segnen? Ich fürchte dem ist nicht so. Segnungen meint man oft verbunden mit religiösen oder kirchlichen Bräuchen, selten mit alltäglichen Geschäften. Obwohl es der gute Ton verbietet, eine Serie Pech zu verwünschen, wäre Segen oder Segnen im Gegenteil nicht besser?

(mehr …)

Das Dunkle gehört zum Hellen, das Helle gehört zum Dunklen ( Renée Bonanami)

von Angela, 30.06.2021

Wir leben in einem Universum, das auf unsere Vorstellungen und unser Denken reagiert.

Auf all unser Denken? Ja, aber damit ist nicht das oberflächliche Denken gemeint,  in dem wir uns selbst etwas vorgaukeln. Wichtig ( Nachtrag: .. um sich manifestieren zu können,) ist das, was wir in unserem Inneren denken, vielmehr FÜHLEN.

Das ist die „untere, die tiefe  Denkebene“, es sind unsere Glaubenssysteme und sie allein sind wirksam. Wir können uns noch so lange vor den Spiegel stellen und uns zurufen “ Ich bin der Beste“,  oder “ Alles, was geschieht, hat auch einen Sinn, ist gut so, wie es ist“……… wenn wir gleichzeitig das Gegenteil davon glauben. Wenn wir uns einreden, das wird schon werden, aber eigentlich ständig überlegen, ob es nicht auch schiefgehen kann, dann WIRD es auch schiefgehen.

(mehr …)

Der teuflische Plan und seine Ausführung

Rechtobler, 23.06.09NZR (alt 2021)

Vielleicht habt Ihr Euch auch schon mal gefragt, wie es zu den aktuellen Zuständen kommen konnte? Wenn ich meine Jahrzehnte auf diesem Planeten betrachte, kann ich ganz klar feststellen, dass damals in den 50/60ern kaum eine Frau und Mutter auswärts arbeiten gegangen ist, auch wenn die Verhältnisse oft recht bescheiden gewesen sind und sich die Familie vieles nicht leisten konnte. Z. B. ist das Auto vor der Türe genauso wenig selbstverständlich gewesen wie der Fernsehapparat in der Stube, oder noch etwas früher, der Telefonapparat in der Wohnung. Haben wir damals ‚gelitten‘ unter diesen Umständen? Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern.

In der Erinnerung ist ein Sketch von Walter Roderer (Schweizer Kabarettist, geb. 1920, gest. 2012) in der er eine armen Buben spielt, der ein einfache Holzstück im Brunnen schwimmen lässt und als ein anderes Kind – aus ’besseren‘ Verhältnissen – mit einem schönen Modellschiff kommt und sein ‚Schiff‘ belächelt, entspannt sich eine Dialog in dem sich der arme Bub wehrt und schlussendlich feststellt, dass sein Schiff auch ein UBoot sein kann oder ein Flieger oder ‚was er sich auch immer vorstellt‘.

Frage an Dich: wer von den Beiden hat wohl ein glücklicheres Leben gehabt – der phantasievolle Bube oder das andere Kind mit seinem modellgetreuen Spielzeug? Tja, die Veränderung ist schleichend gekommen und immer unter dem Deckmäntelchen der Verbesserung. Wohin wir damit gekommen sind, können wir in unserem Umfeld sehen: jagen, hetzen – Stress. Ferien auf Malle, den Kanaren oder noch besser auf den Seychellen, Malediven, etc. Im Winter Skiferien in den Alpen, Ischgl, St. Moritz oder so. Und kaum zurück, geht das Malochen wieder los, damit man sich im Folgejahr wieder fernab der Heimat ‚erholen‘ kann. Ähnlichkeiten mit dem auf telegram-Kanal Fabijenna … gefundenen Text sind natürlich rein zufällig. 😉

Viel Spass beim Erkennen. 🙂

Satan rief eine weltweite Versammlung der Dämonen ein.

In seiner Eröffnungsrede sagte er:

„Wir können die Menschen nicht davon abhalten, beten zu gehen „.

„Wir können sie nicht davon abhalten, ihre heiligen Bücher zu lesen und die Wahrheit zu kennen.“

Wir können sie nicht einmal davon abhalten, eine vertraute Beziehung mit ihrem GOTT zu formen.“

„Sobald sie diese Verbindung mit Gott haben, ist unsere Macht über sie gebrochen.“

„Also lassen wir sie beten gehen; lassen wir sie ihr Abendessen zum Mitnehmen haben, ABER nehmt ihnen ihre Zeit weg, so dass sie keine Zeit mehr haben, eineBeziehung zu Gott aufzubauen, … „

(mehr …)

Die Erde spiegelt den Menschen

von Angela, 22.06.2021

Seit unendlichen Zeiten gibt es düstere Prophezeiungen, die auf viele Menschen bis heute eine Faszination ausüben, obwohl die meisten von ihnen zum Glück  nicht eingetreten sind.

Kollektives Leid lässt sich immer leichter ertragen, als eigenes schweres Schicksal, und so wird manch einer, der  sich im Geheimen eine Wendung seines eigenen ungeliebten Lebens durch dramatische Umstände erhofft hatte,  schon resigniert haben.   Manchmal wenden sich Menschen in Situationen, die ihnen Angst machen,  vermehrt bewusstseinsfördernden, spirituellen oder religiösen  Inhalten zu, denken vielleicht tiefer nach und  glauben nicht mehr alles, was ihnen so aufgetischt wird. Das ist eigentlich eine sehr positive Entwicklung.

(mehr …)

102. von 144 – ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE – Leben und Leben lassen –

Was Segnen bedeutet II

Eckehardnyk, 20. Juni, Neues Zeitalter 9

1

Im Segnen haben wir die Kraft aufgerufen, die dem Fluch entgegenwirkt. Wissen wir denn warum? In der letzten Szene (101. von 144) stand, Fluchen bewirke einen Abbau von Lebenskräften, beim Verfluchten aber auch beim Fluchenden selbst. Mit anderen Worten: „Fluch essen Leben auf“ um es mit etwas anderen Worten des berühmten Filmtitels von Fassbinder zu sagen. Seele und Leben liegen auf der einen Seite ebenso dicht beinander wie auf der andren Seite Angst und Fluch. Fluchen verbreitet Angst, und Angst löst Flüche aus. Ein Sturmtief von Schrecken und Grauen beginnt da zu kreiseln.

(mehr …)

Seelenentlassung Rheinwiesen und mehr

Sagenhaft! Thom Ram, 18.06.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

.

.

(mehr …)

Das Böse ist ein Mangelzustand

von Angela, 14.06.2021

Auf BB wird  viel und oft von „Satanischem“ gesprochen, dem BÖSEN an sich. Aber gibt es das wirklich oder ist das sogenannte Böse, die Negativität nicht  eine Illusion des Dualen Universums?

In meiner Auffassung besitzt das Böse besitzt keine eigene, losgelöste und abgetrennte Realität , denn das Böse, ebenso wie das Gute kommen aus derselben göttlichen Quelle, Die Idee eines Satans halte ich für eine Illusion, bzw. eine Erfindung der Priester und Kirchen. Wer sollte  den Teufel erschaffen haben, wenn Gott EINS-SEIN, das ALL-EINE bedeutet?

(mehr …)

Vor dem Tsunami zieht sich das Meer zurück

Ruhe vor dem Sturm. Das Meer zieht sich bei flacher Küste weit zurück. Überraschend schnell und fürchterlich hoch nähert sich sodann die Welle und bricht herein.

Ich fühle mich in der Zeitspanne, da sich das Meer zurückgezogen hat. Ich vernehme, daß es Vielen gleich ergeht.

Liegt es daran, daß es in der Szene die Spatzen von den Dächern pfeifen, wonach mehr als deutlich wahrnehmbare Großereignisse in allernächster Zeit über die Bühne gehen werden? Ich lasse mich also davon in eine außergewöhnliche Erwartungshaltung schieben?

Nö.

(mehr …)

Essay / „Strafe“

Es sind erdenweit Heerscharen. Was soll mit ihnen geschehen?

Von den Vordenkern, über falsche Lehre verbreitende Professoren, über spritzende Ärzte, über unbedarft Stäbchen den Testlingen an die Zirbeldrüse Rammende bis ganz runter zum Parkeinweiser der Wagenkolonne mit Schäfchen, welche sich freiwillig spritzen lassen wollen.

Da waren Vordenker, und runter ging die Idee, über Politiker, Mainstreamquassler, Professoren, Doktoren, Virologen, allesamt falsch informiert oder und gekauft oder und erpresst, und damals, bei der Spanischen Grippe, da funzte es bereits grandios, doch nicht grandios genug.

(mehr …)

Summary to 100+101 of 144, ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE

​.

Eckehardnyk, 6th of June, New Era 9

A

An other type of bliss happens to children in an early age. Some of you wouldn’t agree that a sick baby may be happy. But how does it work? After three days with high feaver without any accompagnying symptoms the temperature falls as suddenly as it had risen. On the skin, starting from the back, turns out a rash reaching the limbs but avoiding the face. What may be the meaning of that?

(mehr …)

Simon Parkes / Update vom 29.05.NZ9

NZ9=Neues Zeitalter, Jahr neun…und Simon spricht hier von gewaltigen Veränderungen. Tribunale haben bereits stattgefunden. CC, Connecting Consciousness, blüht auf. Med Betten sind Realität ebenso wie Nullpunktenergie, und, für mich ein Sahnehäubchen:

(mehr …)

Die Zukunft verändern mit den Taten von heute

von Angela, 02.06.2021

Wir leben in einer Zeit des Wandels. Einerseits begrüßen wir jede Veränderung, die uns aus der als unerträglich empfundenen Stagnation herausführt, andererseits verstärken sich die Ängste vieler Menschen vor einer als bedrohlich empfundenen Zukunft.

Zukunftsängste existieren auf unzähligen Ebenen, persönlicher und allgemeiner Art. Global gesehen nehmen die Ängste vor Verarmung, wirtschaftlichem Niedergang, vor Seuchen, Politikern, der Pharmaindustrie, Umweltkatastrophen, Dürren, Überflutungen, Luftverschmutzungen, Stromausfällen ,etc. rasant zu.

(mehr …)

Eine Mail von Mario Walz / Aufbruchstimmung / Meine Antwort

Flatterte Mail von Mario Walz herein. Ich reiche sie, mit seinem Einverständnis, hier 1:1 weiter.

Es scheint ihm ähnlich zu ergehen wie mir und mehr und mehr Menschen, welche sich in diesem Leben, auftragsgemäß, informiert haben über Jahre, welche nach bestem Wissen und Können Erfahrenes ins Netz gestellt haben und heute sich immer dringlicher vor die Frage gestellt sehen:

„Und was nun noch? Grundsätzlich ist alles gesagt. Es noch und nochmal wiederholen? Diejenigen, welche weitergehen wollen und hier lesen, sie wissen bereits, die langeweile ich mit weiteren Rapporten des Erdengeschehens; Und meine Weisheiten, die habe ich längst mittels Buchenstäben ins Netz gedruckt.“

.

Lieber bb Leser, laß uns in uns gehen. Welch Idee keimt? Welche Ideen keimen? Es ist etwas zu tun. Laß uns offen sein für die Intuition. Sie wird uns zeigen, was wir zu tun haben. Schulterschluß für mich zweifelsfrei ist ein Stichwort, nicht gegen etwas, vielmehr für etwas. Was könnte dieses „Etwas“ sein? Hallo, Intuition, ich bin offen.

Thom Ram, 01.06.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

(mehr …)

Konzentration und Geduld weisen den Weg ( Zen-Weisheit )

von Angela, 30.05.2021

Wir alle sind ungeduldig und werden es immer mehr.

WANN ändern sich die Zustände in der Welt, WANN endet dieser kollektive Wahnsinn, der sich Corona nennt? WANN werden wir endlich befreit, von wem auch immer? WANN steigen wir endlich in die 5. Dimension auf , WANN kommen die Politiker zurück, die wir so heiß ersehnen? WANN wird es endlich wärmer ?……………. usw.
Wann- Wann-Wann ?

(mehr …)

Entweder oder!

Wie jeden Tag hätte ich Vieles zu rapportieren, doch meine Feder äh Tippelfinger wollen einfach nicht so recht. Es liegt daran, daß ich im Gefühl lebe, daß die Menschen sich entschieden haben, daß die Stellungen bezogen und die Meinungen gemacht sind, daß somit echte Aufklärungsbemühungen entweder offene Türen einrennen oder von Matratzen absorbiert werden.

Und durchaus meine ich, es sei biblisch. Die Wege trennen sich. Seelen, welche das Neue Zeitalter nicht mitzugestalten wollen oder können, sie verlassen die Bühne. Vielen von ihnen ist dazu die Spritze unbewusst Mittel zum Zweck.

Wer bleibt, ist gefordert. Kopf, Herz und Hand (Pestallozzi) sind gefordert.
Raphaels Beitrag hier passt zum Thema „welchen Weg habe ich gewählt“.
Thom Ram, 28.05.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

Vom Schatten zum Licht

Ich durfte mal wieder Zaungast eines interessanten Gesprächs sein,
welche ich hier mal mit meinen Worten wiedergeben mag.
Worum es in diesem Gespräch geht,
kann man mit dieser weiteren Überschrift ansatzweise auf den Punkt bringen:

Zufallsververfechter <=> Verschwörungstheoretiker

Doch halten wir erstmal fest, gemäß dem Narrativ
– welches welche Aufgabe, äähh welchen Auftrag hat? –
-> Es gibt keine Verschwörung,
denn es kann in keinsterweise eine Verschwörung geben,
denn alles geschieht einfach rein zufällig.
… es passiert eben einfach.

Es gibt auch keinen Feind der Menschen.
Wir interpretieren die fortlaufenden, nahezu orchestrierten Geschehnisse einfach falsch!
Darüber hinaus ist keines der aktuellen Themen in dieser Richtung wichtig,
geschweige denn in irgendeinerweise beeinflußt oder gesteuert…

Deswegen Leute, bleibt entspannt, alles ist in Ordnung
– und …„gehen Sie bitte weiter!“
oder werdet besser zu einem „Zufalls-Verfechter“,
nicht nur, daß das einigen Personen auf dem Planeten sehr genehm ist,
sie…

Ursprünglichen Post anzeigen 188 weitere Wörter

„So einfach geht Europa“

Eingereicht von Mujo. Alles auf 3D. Aber alles auf 3D zwar Tatsache, wenn im Detail betrachtet, hinkend, denn nicht jeder derer, welche in der Geschichte nichts zahlen, zahlen nichts. Doch nochmal: Grossomodo: Ja.

Und wie kommen wir da raus? Ich verrate es hier jetzt nicht. Jeder Denkende kommt drauf.

Thom Ram, 27.05.NZ9

(mehr …)

Sandmännchen / Dem Bossi sein Schütteln

Lieber bb Leser, Bossi hat komische Tage. Er schüttelt. Ich war immer bei ihm, es sind jetzt 72 Jahre, und ich war immer auch bei ihm, wenn er große Probleme hatte. Im Seminar wusste er nicht, warum er lebt, und dann war er verheiratet und hatte zwei Kinder, und er wusste noch weniger, warum er lebt, und das machte ihn sehr traurig. Nur weil er schon Kinder hatte, brauchte er sein Sturmgewehr nicht, da bin ich ziemlich sicher.

(mehr …)

Die Hölle ist leer / In Zwönitz tut sich das, was ich…

…seit Langem als einzigen Weg aus der Misere sehe.

Einerseits: Die Hölle ist leer – alle destruktiven Geister sind ausgesandt, um die Erde und alles was drauf kreucht und fleucht sich endlich doch komplett untertan zu machen – trotz ihrer klar vorgezeichneter Niederlage.

Beispiel: Eine Gemeinde in Lampung, Sumatra.

.

Anderseits: Es tut sich das, was ich längstens als einzige Möglichkeit sehe, wie sich du ich wir uns (auf 3D Ebene) aus den Fängen der hier (teilweise noch) obwaltenden Vampire entwinden können.

Beispiel: Zwönitz, Deutschland.

(mehr …)

Der weiße und der schwarze Wolf

Alle Leser kennen die indianische Weisheit, doch wohl so Einige kennen nur die halbe Geschichte, so wie ich bis zu Gabriels Besuch gestern die wichtige Fortsetzung auch noch nicht gekannt hatte.

Bedenkenswert.

Thom Ram, 23.05.NZ9

(mehr …)

Die Zeiten werden rauher

von Angela, 21.05.2021

Hier und da liest man, dass die Lieferketten einzubrechen drohen, dass unverzichtbare Chips für die Elektronik, Holz, Verpackungen und einiges mehr Mangelware geworden sind , doch die Supermärkte sind noch voll und die Bürger satt und zufrieden.

Ab und zu hört man allerdings die Aussage, dass alles teurer wird, man für seinen Einkauf immer mehr ausgeben muss . So schreibt Pravda TV:

(mehr …)

Vital – Ich 1 / Stellvertretung

.

Zwischen 40 und 52 war ich Läufer, bis und mit Jungfraumarathon, fast täglich laufen, am liebsten in hügeligem Gelände im Wald.

In dieser Zeit war ich mit meinem Vital – Ich in besonders häufigem und engen Kontakt.

Vital – Ich? (mehr …)

Sonntägliches Tagesgeflüster

.

Gunnar Kaiser schmeißt hin. Er hat das System durchschaut. Ein Mann. Er hat erkannt, daß es nicht von innen heraus zu heilen ist. Er, engagierter Paedagoge, gibt die materielle Sicherheit der Anstellung als Lehrer auf, um frei und eigenverantwortlich außerhalb des System-Käfigs kreativ tätig zu werden.

Solch Menschen sind Weber des Teppiches „das Neue Zeitalter“.

Gunnar, Gottes Segen auf deinen neuen Wegen!

(mehr …)

Trechlebov / Wie man uns zerstört

.

Ich stelle die drei kurzen Videos als Appetizer ein, Appetizer für Trechlebov – Hauptmahlzeiten, welche dir, wenn du den Film auf der Duröhre anschaust, angeboten werden, oder welche du findest unter: http://www.trexlebov.info/

Thom Ram, 14.05.NZ9

(mehr …)

Wer den Himmel nicht in sich trägt, sucht ihn vergebens

von Angela, 13.05.2021

Wirklich alles in der Natur ist sinnvoll geordnet, hat seinen ihm zustehenden Platz und seine Funktion. Die Natur verschwendet nichts, Energie kann nicht verloren gehen, sie wird immer nur umgewandelt. Alles in der Natur spielt sich in Zyklen ab, in Kreisläufen, im ewigen Kreislauf von Geburt, Wachstum, Verfall und Tod. Jedes noch so kleine Element hat seinen tiefen Sinn und seine Existenzberechtigung.

Wenn die Natur nichts verschwendet, ist auch des Menschen Existenz nicht zufällig, sondern absichtsvoll. Dann ist unsere jetzige Inkarnation mit einem tieferen Sinn erfüllt.

Welcher mag das sein? Wenn es sich nur um Fortpflanzung und Arterhaltung handeln würde, wie manche Biologen sagen,  wozu bräuchten wir dann ein Bewusstsein?

Ein weiser Gedanke lautet: “ Mit bewussten Lebewesen ,wie dem Menschen schaut das Universum  gleichsam auf sich selbst.“ Anders ausgedrückt: Mit uns betrachtet sich das Universum durch unsere Augen.

Da stellt sich die Frage: Welche Absicht steckt hinter unserer Existenz, warum stehen wir gerade an dieser Stelle in Raum und Zeit?

Vor kurzem habe ich noch einmal das Arbeitsbuch zu den Erkenntnissen von Celestine von James Redfield gelesen. Dort wird versucht, eine Antwort auf diese Frage zu finden. Redfield geht davon aus, dass wir vor unserer Geburt geplant haben, was wir mit dieser Existenz tun wollen. Wir hätten uns passende Eltern ausgesucht und einen roten Faden entworfen, wie unser Leben idealerweise ablaufen sollte.

Nach unserer Geburt haben wir dann nahezu alle guten Absichten wieder vergessen. Nur ein vages Gespür , was für uns richtig und falsch bedeutet,  ist uns geblieben. Nun werden wir älter und auf einmal fesseln uns bestimmte Themen. Bestimmte Menschen, Orte und Dinge ziehen uns wie magisch an und „eigenartigerweise“ werden wir immer wieder mit bestimmten Bedingungen konfrontiert.

Leben wir nun entlang unseres „roten Fadens“ empfinden wir das als Glück, doch wenn wir von unserem vor unserer Geburt beabsichtigten Kurs abweichen, haben wir  sofort ein  ungutes Gefühl. Das ist ein untrügliches Zeichen.

Im Grunde kann jeder nur glücklich werden, wenn er sich zwei Fragen stellt und sie beantwortet:

—– Was ist meine Lebensaufgabe?

—– Wie kann ich sie erreichen?

Dazu kann uns die Intuition gute Dienste leisten. Auf unsere Intuition zu hören und ihr zu folgen, bedeutet synchronistische Fügungen ( nach C.G. Jung) zu erleben. Sie hängen oft mit unserer Lebensaufgabe zusammen, in dem sie uns zu Ereignissen führen, die uns zeigen, dass wir etwas Bestimmtes mit unserem Leben anfangen sollen.

Eine weitere Möglichkeit, seine Lebensaufgabe zu erkennen, besteht darin, sich zu prüfen, welche Tätigkeit einem Befriedigung erschafft. Wer seine Lebensaufgabe identifiziert hat und sie lebt, wird bei einem befriedigenden Tun Freude erleben. Die Dinge, die uns begeistern, sind keine Zufälle. Sie haben etwas mit unserer Lebensaufgabe zu tun.

(mehr …)

Who Wants To Live Forever? / Wer will schon ewig leben?

.

Gänsehaut pur.

(mehr …)

Oliver Janichs Brandrede / Wahrheitssucher wird sich gespiegelt sehen

.

Bewegend, Oliver zuzuhören, wie er einen letzten verzweifelten Appell an seine Familie richtet. Wer auf bb kennt es nicht? Nicht nur haben sich der Jahre Freunde und Familienangehörige abgewandt, mehr noch schwer fällt es zuzuschauen, wenn sie, gläubig ergeben, den Flötentönen der Rattenfänger folgen, sich freiwillig spritzen lassen und damit zu Versuchskaninchen* machen.

(mehr …)

99.von 144 – ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE – Dem Glücklichen schlägt keine Stunde

Geld oder Glück – was ist die Zeit unserer Kinder1

Eckehardnyk 9. Mai NZ9

1

Time is money, Zeit ist Geld! – Kennst du den Satz? Er kommt auch „von drüben“, du weißt schon. Wenn wir alles so machen, wie sie, werden wir reich und glücklich sein. – Manche glaubten diesen Satz und sind reich geworden. Geld, sagt man auch, mache nicht glücklich, aber es beruhige die Nerven. Das glaube nun, wer will, ich bestimmt nicht.

(mehr …)

Ich rede nicht mehr mit Euch / Einsamer Wanderer

.

„…Wir haben nun ein Ermächtigungsgesetz…“

Ja, junger Mann, alles was du sagst, es trifft zu. Bitter ist es für alle, welche über den Tellerrand hinauszuschauen wagen, Menschen zu beobachten, welche den Rattenfänger von Hameln folgen, blind vertrauend den süßen Klängen ihren Flöten. 9/11, das waren 12 böse Teppichhändler, die BRD ist eine Demokratie (=Volksherrschaft), und die mRNA Impfung bewahrt vor Krankheit. Unfaßbar für meiner Einer. Und doch in sich folgerichtig logisch, denn,

junger Mann, es ist notwändig, es ist Not wendend. Es ist die Zeit der Wende. In der Zeit der Wende, da scheiden sich die Geister, sie sind gezwungen, sich zu entscheiden, und es führen getrennte Wege weiter. Gott sei Dank.

Nichts geht verloren, nichts ist verloren. FAZ- und NZZ- Gläubigen, auch ihnen ist ein Weg gegeben, auch Mutti- und Biden- Verehrern. Es ist ein anderer Weg als derjenige derer, welche erkennen, daß es nun genug ist, daß Mutter Erde genug hat, daß, kosmisch gesteuert, auf Erden eine neue Zeit, ein Neues Zeitalter anbricht, mit Geburtsjahr 2012.

Ich sehe wohl die hohe Wahrscheinlichkeit, daß in diesen Monaten und wenigen Jahren 1/3, möglicherweise gar 2/3 der Menschheit die Bühne verlassen werden. Ist daran etwas traurig? Der Leib wird zu Erde, das innewohnende Wesen lebt weiter und schreitet auf dem für ihn idealen Wege weiter. Kosmisch betrachtet ist es weder gut noch böse, es ist folgerichtig. Ein weiteres Zusammenleben guter Menschen, zusammen mit gleichgültigen und kriminellen Menschen fand auf Erden während tausenden von Jahren statt, und nun sind wir am Ende des letzten Aktes dieses Schauspieles angelangt. Entscheidung ist angesagt, zwingend. Getrennte Wege zeigen sich.

Thom Ram, 07.05.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

.

Nachtrag

Ich habe die Arbeit eingestellt, weil sie nochmal auf einige der Unglaublichkeiten auf der Weltbühne hinweist.

Ich habe sie nicht eingestellt als Propaganda für „Ich rede nicht mehr mit Euch“.

Wer mit wem reden und nicht reden will, das ist jedem Einzelnen hochselbst überlassen.

(mehr …)

Verändert die mRNA Spritze die Persönlichkeit?

Ich lese zweierlei Alarmierendes. Angeblich bilden Gespritzte eine Gefahr für Nichtgespritzte. Ich lese von Spitälern, da Gespritzte und Nichtgespritzte strengst getrennt seien, und da Personal die Gespritzten nur in Schutz-Vollmontur aufsuchen. Auf dieses Thema möchte ich aber hier nicht eingehen, ich werde es später wieder aufgreifen.

Vom Zweiten möchte ich hier vernehmen. Ich bitte, Beobachtungen mitzuteilen, selbstverständlich streng anonymisiert. Auf bb darf keine menschliche Privatsphäre Dritter an die Öffentlichkeit gezerrt werden.

Die Frage steht im Titel. Verändert die mRNA Spritze die Persönlichkeit des „Impflings“?

Ich gebe ein Beispiel, nicht erfunden, sondern echt.

(mehr …)

Die Echse / Zuhause sitzen und abwarten

…oder vielleicht doch Vertrauen, Mut und Würde tanken und wirken lassen?

Wieder mal ein Spitzenmonolog meines liebsten Reptils. Einfach genial, der Michael Hatzius.

Thom Ram, 05.05.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

(mehr …)

33 of 40 Encounter Education to the 98th of 144 Eltern, Kind, und Kinderstube: Where Is And What Is Happiness? – Here And Now!

Eckehardnyk, May 5th, New Era 9

A

In German language it is not clear from where the word GLÜCK (“good luck, happiness, fortune, bliss“) came to exist. I guess there must be a relation between German GLÜCK and LÜCKE, alike as regards content the riming English expressions HAP and GAP.

B

One meaning is the German GLÜCK came from the potters’ language having to do with the lid fitting on a pot without having a gap between the cover and its body beneath. That’s why I am thinking of a closed gap being a reason to be thankful to “hap“. Maybe that’s only a pun,

(mehr …)

Die Corona-„Pandemie“, in sechs Minuten auf den Punkt gebracht (und, hoppela, die Zensur macht Fortschritte)

Das Video, welches ich hier einstellen will, wird

A) von Firefox nicht übertragen,

und kann auch

B) mittels Torbrauser nicht auf WordPress veröffentlicht werden. Lustig ist das Zigeunerleheben, faria, faria hoo.

Hehe...so aber geht es. Hoff ich wohl.

Dr. Roger Hodkinson – Das Ende der Corona- Lüge:

https://v.imeo.com/487152219

Lösche den Punkt zwischen v und i, und verwende, wenn dein Brauser streiken sollte, den Tor Brauser.

(mehr …)

Savannah Nobel / Gestochene seien eine Gefahr für Gesunde

.

Ich halte es für meine Pflicht, die Warnung weiterzuleiten.

Ich halte sie für unsinnig.

Jeder Einzelne entscheidet für sich selber: Bin ich Gefährdet? Bin ich immun?

Ich für meinen Teil habe keine Bedenken, Gestochenen nahe zu kommen, auch sehr nahe.

Thom Ram, 03.05.NZ9

https://load24.me/watch.php?id=4uxURlK

Maskiert im Laden? Ich? Weil ich mich schützen will? Absolutes no go für mich.

Eine Geliebte nicht küßen, weil sie gestochen ist? Gehts denn noch?

.

.

Die Furcht vor dem Urteil der anderen verlieren….

von Angela, 01.05.2021

Eine Zen-Geschichte

Zen Meister Hakuin (1685-1768) lebte in einem Dorf, überall wurde er seines untadeligen Lebenswandels gepriesen und hoch geachtet.

In diesem Dorf wohnte ein schönes japanisches Mädchen, die Tochter eines Lebensmittelhändlers und eines Tages wurde das junge Mädchen schwanger. Der Vater des Mädchens war wütend darüber und wollte sie zwingen, ihm den Namen des Liebhabers zu verraten. Schließlich, um der Strafe des Vaters zu entgehen, nannte sie einfach den Namen des Zen Meisters Hakuin.

(mehr …)

Ist unser Universum ein Hologramm?

von Angela, 25.04.2021

Wenn man einmal den Begriff UNIVERSUM aus dem Lateinischen übersetzt, bedeutet er „Alles ist eins“ ,   „Das Allein Seiende“,  oder “ Die Gesamtheit alles Existierenden“.

Im alten Griechenland stand über dem Orakel zu Delphi geschrieben: „Erkenne dich selbst“.

(mehr …)

Zum Sonntag / Mutige Lehrerin kündigt

.

Exemplarisch. Aus meiner Sicht im allerbesten Sinne exemplarisch.

Inwiefern im besten Sinne exemplarisch? Darüber nachzudenken hilft mir weiter.

Thom Ram, 25.04.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

(mehr …)
%d Bloggern gefällt das: