bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Luckyhans » Luckys Copyleft » Russland / Ukraine

Archiv der Kategorie: Russland / Ukraine

Syrien-Krieg: der russische Hintergrund

Im Vorgriff auf die nächste oder übernächste Medienkampagne – wenn man sich von der wütenden Haßsprüherei und also Sprachlosigkeit der ersten „Trumpf-Wochen“ erholt haben wird – die dann ganz sicher irgendwann sich mit dem „Aggressor“ Rußland in Syrien befassen wird, wollen wir heute mal einen recht „offenherzigen“ russischen Standpunkt (nicht den „offiziellen“!) – von uns kommentiert – darlegen.
© für die auszugsweise Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 23.2.2017
————————————–

Der Krieg in Syrien: einige Thesen, warum Rußland sich dort in den Konflikt einmischen mußte

28. Januar 2017

Aus der russischen liberalen Schickeria und aus einem Teil der nationalistischen (die offensichtlich aus den gleichen Quellen finanziert werden) hört man oft Fragen, warum die russischen Luft- und Kosmosstreitkräfte (LKS) in Syrien wirken, wodurch das begründet sei und ob das wirklich so notwendig wäre.

(mehr …)

Geh-schichte

Geh, schichte (etwas auf)“ – einen Stapel, schichtweise, geordnet, zu einem Zweck.
Kann uns solch „Geschichtetes“ etwas sagen?

Ja, sagen die einen, denn „Wer seine Geschichte nicht kennt, der ist gezwungen, sie zu wiederholen.“ –
Nein, sagen die anderen, „Geschichte wiederholt sich nicht.“ und „Wir leben nur im Hier-und-Jetzt.“
Was ist nun richtig?

Wie so oft: sowohl das eine, als auch das andere.
Geht das?
– – – – – – – – – – – – fragt Luckyhans am 17.3.17

Ja – denn „Leitsätze“, wie die oben als „Begründung“ genannten, können wichtige Botschaften vermitteln – diese wollen gefunden und verstanden werden.
Ich darf sie jedoch nicht in „ewig gültige“ (geht das überhaupt?) Dogmen verwandeln wollen.
Denn vieles, was heute noch völlig richtig war, kann schon morgen nicht mehr passend sein. Und umgekehrt.
Oder: was heute so nicht ganz richtig war, kann morgen schon gänzlich falsch sein.
Und umgekehrt.

(mehr …)

Besondere Orte – 1

Es gibt eine Reihe von Orten auf der Welt mit besonderen Eigenschaften – dazu gehören die sogenannten Kraftorte, an denen feinfühlige Menschen besondere Eindrücke verspüren. Und damit meine ich ausschließlich solche ohne sichtbare heutige oder frühere menschliche Einwirkung.
Aber es gibt auch Orte, an denen die Natur selbst außergewöhnliche Besonderheiten aufweist. Einen solchen Ort hat ein junger Russe besucht und fotografiert – hier sein Bericht.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 7.3.2017
————————————

Die Medwedizkaja-Hügelkette

veröffentlicht am 22. Juni 2009 um 16:16

Einer der erstaunlichsten anomalen Orte auf der Welt, die Medwedizkaja-Hügelkette, befindet sich in einer Entfernung von 15 – 18 km von der Stadt Zhirnowsk und stellt eine Reihe von Hügeln mit einer Höhe von etwa 250 Metern dar.
Augenzeugen behaupten, daß dort für einen normalen Menschen nicht vorstellbare Dinge passieren – neben dem fast allwöchentlichen Auftauchen von verschiedenen UFOs zieht diese Kette magisch Kugelblitze an. Hier gibt es davon ein ganze Ansammlung. Man sagt, daß man manchmal gleichzeitig mehrere ruhig in geringer Höhe über dem Erdboden dahinfliegende Feuerjugeln beobachten kann, die sich einfach ihren Weg durch die dicken Stämme der Bäume hindurchbrennen.

Dorthin bin ich vor kurzem gefahren und poste hier einige der gelungenen Fotos vom 13. Juni 2009 – unsgesamt habe ich 204 gemacht. 😉

(mehr …)

Wasser ist ein Menschenrecht-1

Nachfolgend übersetzter Artikel ist (leider) wieder auf einseitig-verlogene „Problemdarstellung“ und damit unterschwellige Angstmache ausgerichtet.
Wir wollen aber die Fakten nicht ignorieren, sondern die Hintergründe der Vorgänge, die in der heutigen Welt verdeckt passieren, durchaus in den Blick nehmen – auch durch meine kursiv-farbigen Ergänzungen und Hinweise.
Allerdings werden wir anschließend daraus die richtigen Schlußfolgerungen zu ziehen wissen.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 3.3.2017
——————————————-

Die Geopolitik des Wassers

16.02.2017

(mehr …)

Wozu die Historiker steinigen?

Es scheint auch hier wieder eine „allgemeine“ Erscheinung zu sein, daß Geschichte ständig verbogen, verfälscht und umgeschrieben wird – nicht nur die aktuelle Geschichte der letzten Jahrzehnte, indem man auf die Vergeßlichkeit der heutigen Menschen rechnet, wovon sich jeder täglich überzeugen kann, sondern auch die „ältere Geschichte“.

Fragt sich: wozu? Wie wichtig kann es sein, die Völker von ihren historischen Wurzeln zu trennen und ihnen Märchen über „Völkerwanderungen“ und Schlachten zu erzählen, die niemals in dieser Form stattgefunden haben?
Da in dieser heutigen Welt nichts passiert, was nicht auch heute einen monetär berechenbaren Gewinn erbringt, muß es also etwas geben, das wichtiger und profitabler ist als die großzügigen Gelder, welche den Geschichtsverbiegern a la Guido K. und „ZDF History“ gezahlt werden… was könnte dies sein?
Nun, einfache Fragen kann jeder selbst beantworten…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 25.2.2017
————————————

Wozu soll man die Historiker steinigen?

Sergej Wassiljew – 11. Februar 2017 – 23:20

Schon mehrfach angesprochen und im vorigen Artikel (Unangenehme Fragen an die Historiker) (Teil 1 dieses dreiteiligen russischen Artikels wurde von uns als „Vorsicht, ausgedachte Geschichte – 1“, ein weiterer passender Beitrag unter „Geschichtskorrektur heute“ veröffentlicht – d.Ü.) nochmals experimentell bestätigt: ein beliebiges Abweichen von den Dogmen, die von den deutschen Geschichtsfachleuten dargelegt wurden, ist in den Augen der Normannisten und Mongolophilen ein größeres Unheil als die offensichtliche Russophobie.

(mehr …)

Kunst-Zeugen-1

Unsere Betrachtungen zur Geschichte – im bb-Suchfenster einfach „Geschichte“ oder „Raubbau“ eingeben – haben schon so einiges an alternativen Möglichkeiten zu Tage gefördert.
Hier nachfolgend sollen nun Künstler zu Wort kommen, besser gesagt: ihre Werke wollen wir betrachten. Und daß dies alles ihrer blühenden Phantasie entsprungen sein soll, ist insofern fraglich, als daß viele verschiedene Maler zur selben Zeit ähnliche Bilder gemalt haben…
© für die auszugsweise Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 30.1.005
————————————–

Wovon die Ruinen schweigen, flüstern Pyramiden

12. Dezember 2014 – 13:42 – Autor: kadykchanskiy

Manchmal ist es durchaus nützlich, alles in der Schule und Hochschule erlangte Wissen zu vergessen, damit man einfache, längst bekannte Dinge neu betrachten kann.
Daher wird heute vorgeschlagen, über eine Sammlung von Gemälden aus dem 18. – Anfang 19. Jahrhundert ein wenig nachzusinnen.

(mehr …)

Nachdenken über die Weiten Russlands

Sag, lieber Leser, der du hier nun schon vieles über das große kalte Land gelesen hast: es ist doch schon verwunderlich, daß in einem Land mit solchen Weiten die Menschen wie die Lemminge in die stetig wachsenden Großstädte streben – schlimmstes Beispiel Moskau, schon um die 17 Millionen Einwohner – Wohnsilo-Siedlung an Wohnsilo-Siedlung, große Straßen nicht unter 6-spurig und trotzdem oft verstopft – ein Moloch, weiterhin Boden und Umland fressend und weitere Ringautobahnen generierend – zubetonieren von Mutter Erde im Eilzugtempo…

(mehr …)

Wohin verschwinden Menschen?

Eine Frage, die uns gewiß nicht betrifft – bei uns verschwinden keine Menschen. Oder doch?
Gibt es dazu eine Statistik? Oder sind das auch wieder „geheime“ Zahlen, wie die Ausländerkriminalität oder die tatsächliche Arbeitslosigkeit?
Man wird doch wohl mal fragen dürfen… oder schon nicht mehr?
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 21.1.005
———————————

Wohin verschwinden die Menschen?

Veröffentlicht von Alexej Krawzow am 8.1.17 um 13:29

Einer meiner Bekannten arbeitet bei der Kripo. Seine Tätigkeit ist die Suche nach grundlos verschwundenen Menschen, oder wie er sie nennt, „Verlorene“.

Und er hat das Folgende über seine alltägliche „Bullen“-Arbeit erzählt.

(mehr …)

Höhlen oder Gruben?

Klingt erstmal etwas merkwürdig, diese Überschrift – gemeint ist jedoch die Frage, ob das, was uns als Höhlen natürlicher Herkunft präsentiert wird, nicht tatsächlich ausgeerzte Bergbau-Gruben, also „künstlich“ vom Menschen erstellte, sind.
Nachfolgend also Bilder solcher „Höhlen“ innen und außen und danach solche von aufgelassenen Bergbau-Gruben – es darf sich wieder jeder seine eigenen Gedanken dazu machen.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 18.1.2017
—————————-

Höhlen und Gruben

2017-01-15 18:00:00 – Autor ist der Blogger sibved, auf Anregung des uns schon gut bekannten wakeuphuman.

Die Schönheit und das Geheimnisvolle von Höhlen. In einigen verwirrende Labyrinthe, in anderen riesige Stalaktiten, in dritten hohe Decken. Es gibt Sagen über Geheimnisse, die mit vielen ähnlichen unterirdischen Anlagen verbunden sind.
Aber niemand hat jemals nachgedacht über die wahre Herkunft der Höhlen in den Felsmassiven. Wie konnte die Natur solch lange Korridore, so riesige Räume in harten, sich Nicht-Sediment-Gesteinen bilden?

Die Geologen haben immer diese Antwort – Wassererosion, Einbrüche, Gebirgsbildung.
Und wenn man mal von der Warte der Erzgruben, das Bergbaus, der Ausarbeitung von Erzadern, zum Beispiel von Metallen, herangeht?
Wie gefällt euch solch ein Gedanke: daß alle Höhlen, die in Nicht-Sediment-Gesteinen gelegen sind, unterirdische Abbaustollen sind?

(mehr …)

Über Kältepole

Zu den besonderen Orten auf unserer schönen Erde gehören diejenigen mit extremen Witterungsbedingungen, vor allem jene, die uns noch unerklärlich sind.
Denn wenn wir glauben, daß die Sonne uns mit Energie versorgt, daß es aber auch in der Erde glühend heiß sein soll, dann ist doch sehr interessant, wie es denn funktioniert, daß es zwei Orte gibt, an denen die Wärmeenergie ganz offensichtlich aktiv „aufgesaugt“ wird…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 16.1.2017
—————————-

Das jakutische Phänomen – oder:
worüber schweigen die Gelehrten

14. Januar 2017

(mehr …)

Der Informationskrieg-2

Wir blicken weiter vom Standpunkt der Werte aus.
Information ist – entgegen der landläufigen „Lehre“ – nie „neutral“, sondern sie transportiert stets auch eine der beiden grundsätzlichen Ideen…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 29.12.004
—————————————-

(Fortsetzung zu Teil 1)

Irgendwer bringt verstärkt in unser Leben die Behauptung ein, daß der Begriff „Scham“ ein Gefühl beschreibt, das den Menschen nur daran hindert, sich „wirklich frei“ zu fühlen.
Scham (
cтыд) kommt nach den Begriffen der „Alt-Russischen Welt“ von студ (= Kälte) – das ist das Gefühl, das die Gedanken des Menschen abkühlt, ihn ernüchtert, wenn er mit seinen Vorhaben oder Handlungen plötzlich die unsichtbare Linie zwischen Gut und Böse überschreitet.

Die Scham stoppt den Menschen an dieser Grenze und läßt ihn nicht Böses tun, aus dem Rahmen der Sittlichkeit herauszutreten.
Jegliches Gerede, daß Scham die Freiheit des Menschen einschränkt, ist der Versuch, den Menschen auf den Pfad des Teufels zu führen, ihn zu dämonisieren, oder ihn zu vertieren, in Abhängigkeit von seinem intellektuellen Niveau.
In diesem Falle kann die Sittlichkeit als
Immunschutz unserer Seele gegen die Entmenschlichung des Menschen auftreten.
(im Deutschen kommt Scham gibt es unterschiedliche Interpretationen der Herkunft, z.B. hier – d.Ü.)

(mehr …)

Der Informationskrieg-1

Mal ein etwas anderer Blick auf den laufenden Informationskrieg – von Standpunkt der Werte aus.
Denn
Information ist – entgegen der landläufigen „Lehre“ – nie „neutral“, sondern sie transportiert stets auch eine der beiden grundsätzlichen Ideen – dazu der nachfolgende Essay, wie immer ©
für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 27.12.004
—————————————-

Informationskrieg

– Verbreitung falscher Informationen
– Manipulation der Persönlichkeit
– Zerstörung traditioneller geistiger Werte
– Aufdrängen fremdartiger geistiger Werte
– Verzerrung des historischen Gedächtnisses des Volkes
– Cyberterrorismus


Das Wesen des Informationskrieges ist der Kampf gegen die Sittlichkeit

(mehr …)

Optimistischer Ausblick auf 2017

Zu diesem Thema führt uns die Vielzahl der momentanen Angstmache- und Pessimisten-Ausblicke hin, denen wir nun unsere freundliche Ausschau entgegenhalten wollen.
Wie schon von mehreren Kommentatoren angeregt, bieten
die 97. Tagesthemen mit Jo Conrad und Alexander Wagandt einen ersten schönen Anhaltspunkt in dieser Richtung.
Ein weiterer, wie so oft aus dem großen kalten Land, folgt nun hier.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 13.12.004
—————————————————-
Der Kalender des Optimisten für 2017
Autor: ruslanostashko 20161209 – 12:57:00

(mehr …)

Tödliche Kleinunternehmer?

Klar doch, so eine Überschrift ruft erstmal energische Proteste hervor, richtigerweise.
Aber es geht im folgenden Artikel nicht um unser schönes Land, in dem die Klein- und mittelständischen Unternehmen tatsächlich den Grundstock der Wirtschaft bilden, sondern um Rußland, wo das Ganze sich etwas anders darstellt.
Aber bitte lest doch selbst – der Text ist nicht lang.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 10.12.004
—————————————————-

Kleinunternehmer sind nicht die Rettung,
sondern die Zugrabetragung der Wirtschaft Rußlands

Veröffentlicht von Jurij Komarow am 2. Dezmber 2016

(mehr …)

Aufklärer vor Gericht

Der eine oder andere mag sich daran erinnern, daß wir bei früheren Beiträgen als einen interessanten alternativen russischen Geschichtsforscher den Blogger Alexej Kungurow angeführt hatten, der recht bald danach verhaftet wurde. Nun steht er also vor Gericht.
Der Autor des nachfolgenden Artikels versucht vorsichtig (um sich nicht selbst zu gefährden) den tatsächlichen Gründen für die Inhaftierung Kungurows nachzugehen.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 10.12.004
—————————————————-

Gerichtsprozeß gegen den Blogger Kungurow:
Freiheit des Wortes oder Angst vor dem Wort – was wird siegen?

Veröffentlicht von Natalja Rumartschuk – 9.12.2016

(mehr …)

Geschichtskorrektur-2

Zu unserem Lieblingsthema, der „So war’s gewiß nicht“-Geschichte, beginnt heute wieder eine Serie in mehreren Teilen – sie werden uns zu den materiellen Spuren früherer Zivilisationen und zu den Ursprüngen des sog. alten Rom führen – viel Spaß dabei wünscht
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 5. Dezember 004
———————————————————————————————

Materielle Spuren früherer Zivilisationen – Teil 1

25. November 2016

Материальные следы прошлых цивилизаций
Auf der Erde gibt es eine Menge Spuren früherer Zivilisationen und Kolonisatoren

Wie es scheint, sind auf der Erde wie auch auf anderen Planeten die Zivilisationen nicht nur einmal entstanden und vergangen, und haben vielfältige Spuren hinterlassen. Hinzu kommt, daß der Planet sehr wahrscheinlich mehrfach von anderen vernunftbegabten Wesen besucht worden ist…

(mehr …)

Demokratie-Zukunft Rußland?

Nein, hier geht es erstmal nicht um die direkte Wahl des Präsidenten eines Landes, wie sie in Rußland schon seit langem üblich ist (und in keiner westlichen „Vorbild“-Demokratie praktiziert wird). Es geht auch nicht um die Rechenschaftslegung der gewählten Staats-Funktionäre vor Ort (Gouverneure), wie sie in Rußland zum Ende der Wahlperiode gesetzlich vorgeschrieben ist.

Nein, es geht zunächst mal um die weitestgehend leeren Bänke in den westlichen „Parlamenten“, wie wir sie selbst bei für das Wohlergehen des Volkes höchst wichtigen Gesetzesvorlagen und Abstimmungen dazu leider allzu gewohnt sind: im Bundestag wie in Landesparlamenten – und um die weitverbreitete Unsitte, für die abwesenden Herrschaften die Abstimmungseinrichtungen mit zu betätigen…

Daher nun bitte aufgemerkt und die nachfolgende Meldung gelesen.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 28. November 004
———————————————————————————————

(mehr …)

Nur noch Amateure?

Hatte ich mich vorgestern nur darüber gewundert, daß Wladimir Putin zweimal kurz hintereinander mit dem Erdowahn telefoniert hatte, so wird heute die Erklärung dafür „geliefert“:
offensichtlich haben die VSA-gelenkten Nato-Luftstreitkräfte Ende November die türkischen Stellungen bei Aleppo bombardiert, um diesen Angriff, bei dem es wohl so einige Verluste gab, den syrischen oder hilfsweise den russischen Luftstreitkräften in die Schuhe zu schieben.

(mehr …)

Römisches Recht 1

Da hatten wir doch vor einigen Tagen schon mal eine Meldung, in der es um das Römische Statut ging, das dem sog. Internationalen Gerichtshof zugrunde liegt, der von den VSA, Israel, immer mehr afrikanischen Staaten und nun auch Rußland nicht anerkannt wird.
Da dies so manchen als „nicht so wichtig“ erschien, wollen wir heute ein paar Begriffserklärungen anschauen zum Römischen Recht – wieder als Übernahme eines russischen Artikels, damit wir – wie schon öfter – mit den neuen Erkenntnissen auch einen Einblick in die (für manchen vielleicht nicht gerade angenehme) Wirklichkeit des großen kalten Landes erhalten – und über unseren Tellerrand hinausschauen lernen.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 23. November 004
—————————————————————————————————-

Römisches Recht – ein kurzes Wörterbuch für Sklaven

Veröffentlicht am 10. Mai 2016 – 18:03 bei Dimitrij Mylnikow

(mehr …)

Bäume pflanzen

Nachfolgend 2 Meldungen, wie wir sie uns aus unserem Lande schon seit Jahren wünschen, aber fast nie lesen können – weder in dieser Größenordnung noch mit diesen Zielstellungen.
Sind wir zu dumm, die Zeichen der Zeit zu erkennen?
Manchmal scheint es so.
Denn die von mir in einer Art Guerilla-Aktion an einigen Stellen in unserer Stadt gesetzten Baum- und Strauchsprößlinge wurden alle bei der nächsten „professionellen“ gärtnerischen Aktion wieder entfernt…

Ich rufe daher hier erstmals euch alle zum Widerstand auf, zum organisierten Ungehorsam gegenüber der „offiziellen“ Baum- und Gärtnerei-“Politik“ in unseren Städten und Gemeinden:
Leute, bitte macht mit, pflanzt Bäume und Sträucher, wo immer es sinnvoll ist – je mehr desto besser.

Steckt Kastanien, Eicheln, Bucheckern, Haselnüsse und Walnüsse in den Boden – an passenden Stellen natürlich, wo die Bäume, wenn sie denn groß werden, nicht gleich wieder ratz-fatz weggesägt werden.

Wenn irgendwo aus Samen kleine Baumschößlingen gewachsen sind: buddelt sie sorgsam aus und pflanzt sie irgendwo ein, und sei es im nächsten Park oder Waldstück.

Mischt euch ein, wenn wieder irgendwo in eurer Stadt die Straßenbäume zu unpassender Zeit (zum Beispiel im warmen Hochsommer) und in einer brutalen Art und Weise so stark zurückgeschnitten werden, daß sie kaum eine Überlebenschance haben.
Sprecht mit den „Gartenbau-Fachleuten“, welche diese Arbeiten ausführen, macht ihnen deutlich, daß Bäume auch Lebewesen sind, die Schmerz empfinden, die eine Seele haben, die ein Recht auf Leben haben.
Im Grenzfalle vereinbart mit ihnen, daß im Falle des Absterbens der malträtierten Bäume sie kostenlos für Ersatz sorgen werden – notiert Namen der Leute, ganz konkret, und kündigt an, daß ihr die Sache im Auge behalten werdet.

Redet mit Leuten, die einfach irgendwo für die „Gestaltung des Umfeldes“ eines Neubaus alte Bäume wegsägen wollen und neue (kleinere) dann hinpflanzen – die großen alten Bäume sind wichtige Lebens- und Rückzugsräume für Vögelarten, die teilweise vom Aussterben bedroht sind, für Eichhörnchen und anderen Kleingetier – sie fehlen im jeweiligen Bereich viele Jahre, bis die jungen Bäumchen herangewachsen sind.

Laßt euch nicht abspeisen von „Experten“-Aussagen, daß nur sie Ahnung hätten, was den Bäumen guttut – jeder Mensch ist mitverantwortlich für die Lebensfelder in seiner Umgebung, die zu großen Teilen gerade von den Bäumen bestimmt werden.

Bitte! Ich rechne auf euch… 😉

Luckyhans, 18.11.004
——————————

Mehr als 890 Tausend Bäume wurden in den Wäldern des Kliner Kreises im Jahre 2016 gepflanzt

Insgesamt wurden im Verlaufe der Wald-Wiederherstellungsarbeiten im Kreis Klin 890.400 Setzlinge Tannen und Fichten ausgebracht. Seit Beginn des Jahres 2016 wurden auf 222,6 Hektar aktiv an der Wiederherstellung des Waldes gearbeitet“, wird von der Chefin des Kreises Klin, Alena Sokolskaja, mitgeteilt.

(mehr …)

Mythos „U.S.Army“-5

Für viele Menschen in diesem Land waren die VSA lange Jahre die Schutzmacht schlechthin – ohne sie war ein Vorstellung von Sicherheit in der BRvD und in EUropa kaum denkbar.
Wenn wir uns diesem Thema heute kritisch nähern, dann vor allem deshalb, weil nichts schädlicher ist als auf falschen Vorstellungen beruhende Einstellungen, denn diese führen oft zu Handlungen, die völlig fehlgehen und gravierende Folgen haben können.
Luckyhans, 18.11.004
——————————

Zum Schluß wollen wir, nach einigen einführenden Sätzen, ein paar russischen Kommentatoren zu dem Artikel des Militär-Schriftstellers Konstantin KolontajewDie Amerikanische Armee – der größte Mythos des 20. Jahrhunderts vom 11.03.2009 – das Wort geben.
© für die Teil-Übersetzung aus dem Russischen Luckyhans, 18.11.04:

Der genannte Autor kommt im letzten Teil seines Beitrages auf die Gründe zu sprechen, WARUM die VSA-Streitkräfte nur ein Mythos sind – ich fasse kurz zusammen.
Da wird zunächst auf das „genetische Material“, das zu einem großen Teil bei der VSA-Entstehung eingebracht wurde, hingewiesen, d.h. vor allem auf die zielstrebig dorthin gezogenen kleinen und großen Verbrecher, die in Europa eine Verurteilung zu erwarten oder bereits erhalten hatten.
Daraus wird der amerikanische Egoismus, Hinterhältigkeit und mangelnder Mut wie auch die „Macher“-Mentalität abgeleitet – Eigenschaften, die für Soldaten nicht unbedingt ideal sind.

(mehr …)

Korruptes Rußland?

Wie schon in den vorigen Artikeln über „Putins Rußland“ dargelegt, spitzt sich der Machtkampf zwischen den Atlantikern und den Patrioten, d.h. zwischen der 5. Kolonne des Westens und den national gesinnten Kräften in Rußland, immer mehr zu.
Und da paßt natürlich ein korrupter liberaler Wirtschaftsminister genau ins Bild…
Luckyhans, 15. 11.004
——————————–

(mehr …)

Frieden im Donbass?

Man hört in den Propaganda-Medien kaum noch etwas, wie die aktuelle Lage im Donbass ist.
Wer etwas erfahren will, der muß sich anderswo informieren, zum Beispiel hier.
Auch wir wollen unser Scherflein beitragen, daß unsere Landsleute wissen, was dort geschieht.
Luckyhans, 5.11.004
———————————

Wer erinnert sich noch an den sog. Friedensmarsch in der Ukraine im Sommer dieses Jahres?
Wir berichteten darüber:

https://bumibahagia.com/2016/07/16/ukraine-friedensmarsch-update-16-07-0004/

Wer erinnert sich noch an die Verwunderung, mit welcher wir diesen Marsch und vor allem seine „mutigen“ Anführer, die Kirchenführer der Ukrainischen Katholischen Kirche, betrachtet hatten – stellten sie sich doch (angeblich) todesmutig den faschistischen Horden (die bekanntlich einen sehr kleinen Anteil an der Bevölkerung der Ukraine haben – sie werden nur ständig von den Medien herausgehoben) entgegen.
Wer sich erinnert: es kam nur ein einziges Mal zu einem kurzen Stop des Zuges durch solche Rechtsextremisten, mehrfach zu Beschimnpfungen, aber nie zu Tätlichkeiten.

(mehr …)

Glückliche Staaten

Ja – doch – es geht um die Vereinigten Staaten von Nordamerika. Glücklich sind diese insofern, als die äußeren Umstände in deren historischer Entwicklung sich zu jeder Zeit bisher außerordentlich vorteilhaft für sie gestaltet hatten, wie der Politologe R. Ischtschenko im folgenden nachweist.
Ob das auch weiterhin so sein wird?
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 4. November 004
—————————————————————————————————-

Glück gehabt

Rostislaw Ischtschenko 27.10.2016

Die VSA sind ein sehr junger Staat, der in den ersten 200 Jahren seines Bestehens viel Glück gehabt hat. Denn genau zu dem Zeitpunkt, als die Kolonisten in ihrem Steuer-Streit mit Georg III. zu meutern anfingen und ihren „Krieg um die Unabhängigkeit“ begannen, war London in seinen Möglichkeiten zur Kontrolle der Seewege eingeschränkt. Unter Ludwig XVI. hatte die französische Flotte erstmalig seit hundert Jahren die Fähigkeit erlangt, der britischen auf Augenhöhe entgegenzutreten.
Wenn dies nicht gewesen wäre, dann hätte nur die Seeblockade sicher ausgereicht, um die Kolonien in die Untertänigkeit zurückzuzwingen, und wir würden heute keine VSA kennen.

(mehr …)

Erfahrungen junger Mädchen

Es wird viel Widersprüchliches über die junge Generation berichtet – von Ich-Phone-Zombies bis kritisch-aufmerksamen Jugendlichen.
Oft meinen wir, daß das Äußere keine große Rolle spiele – es komme auf das Innere an.
Vielleicht nicht nur.
Luckyhans, 1.11.004
————————–

Studentinnen trugen eine Woche russische traditionelle Kleidung.
Die Folgen sind erstaunlich

(mehr …)

Die Rede des Wladimir Putin

Da hier unlängst fast euphorisch eine Rede des real chancenlosen VSA-Präsidentschaftskandidaten vorgestellt und mit Lob bedacht wurde, soll hier eine brandaktuelle Rede des russischen Präsidenten Wladimir Putin dem gegenübergestellt werden.

Von üblichen Lobpreisungen dieser oder jener Sätze und Absätze werde ich mich bewußt zurückhalten und auch nicht meine Meinung zur Rede als Ganzes darlegen.

Jeder möge sich bitte selbst einen Eindruck verschaffen davon, was uns dieser Mann zu sagen hat.
Es lohnt sich!

(mehr …)

Putins Vorhaben und Möglichkeiten

Die nachfolgende Betrachtung läßt sich fast täglich durch aktuelle Meldungen ergänzen – das kann jeder selbst tun, und auch wir tun das unten.
Hier soll es erstmal um eine Momentaufnahme gehen, die Zusammenhänge deutlich macht und zukünftige Entwicklungen vielleicht besser verstehen läßt.
Daß man nicht mit allem Dargelegten einverstanden sein muß, ist in den Kommentaren verdeutlicht – der Ansatz ist jedoch durchaus einige Überlegungen wert.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 20. Oktober 004

———————————————————————————————–

Намерения и возможности Путина

Der Präsident hat bei weitem nicht immer die Möglichkeit, seine Vorhaben durchzusetzen

Die Lenkung eines beliebigen Landes erfolgt nicht auf der Grundlage der Wünsche des Zaren oder Präsidenten, sondern kraft der Notwendigkeit, schnell (am besten vorausschauend) und adäquat auf die Veränderungen in der Weltpolitik und den Zustand der Produktivkräfte zu reagieren…

Putins Vorhaben und die Umstände

Autor – Sergej Wassiljew, 03. Oktober 2016

Von einem Leser: „Ich wollte Sie noch fragen, wie Sie zu der Politik Putins stehen? Ist er ein Masochist? Wozu unterstützt er weiter Leute, die ihn mit Vergnügen bei der ersten Möglichkeit an Den Haag ausliefern würden? Warum setzt er in den Ministerien diejenigen ein, die mit einem einer besseren Verwendung würdigen Fleiß seine Anweisungen sabotieren und versuchen, alle Renten und Unterstützungen zu beseitigen, die Steuern zu erhöhen und das Staatseigentum für Pfennige zu verhökern, und kämpft dann heroisch gegen diese? … Ich bin gequält von dem Unverständnis für diese Absurdität, weil ich keine Antwort darauf finden kann. Vielleicht schreiben Sie ein paar Zeilen?“

(mehr …)

Geschichte – wieder Steine

Nach der etwas zweischneidigen (?) Story mit den Reliefs auf den Basaltblöcken am New Yorker Strand nun wieder ein etwas anderes Geschichts-Mosaiksteinchen – zwar ausgehend von ähnlichen Blöcken, aber mit doch ganz anderen Argumenten und Fakten.
Viel Spaß dabei!
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 17. Oktober 004
———————————————————————————————–

Russische Megalithen in Amerika

Veröffentlicht am 2. Mai 2016 – 09:27, Autor Dimitrij Tschekryzhew

Nach Ansicht des Amateurfilms über die Megalithen, aus denen die Wellenbrecher am Strand von New York gebaut sind, mit Spuren altslawischer Kultur, habe ich mal bei Google Earth nachgesehen – und bin buchstäblich aus allen Wolken gefallen.

Praktisch die ganze Küste New Yorks, und das sind etwa 200 km, ist mit Megalithen gleicher Art ausgelegt.
Sowohl längs als auch quer zum Ufer, von kleineren mit 60 m Länge, bis zu 1,5 km langen. Da das Ufer stark gegliedert ist, mit Buchten und Halbinseln, sind Wellenbrecher nicht nur auf Seiten des offenen Ozeans, sondern auch innerhalb der Buchten zu finden. Ebenso sind ganze Inseln da, welche vollständig rundum ausgelegt sind.

(mehr …)

Geschichte: Megalithen in NY

Hier sind die im vorigen Betrag zum Thema Geschichte als Link angeführten New Yorker Megalithen – beeindruckende Bilder, die erneut die „gültige“ Geschichtsschreibung in Frage stellen.
Jeder denke bitte selbst darüber nach…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 15. Oktober 004
——————————————————————————————–

Die New Yorker Megalithen

2. April 2013 um 14:53

Die Verbindung der Zeiten hat die Angewohnheit, am sichtbarsten Ort zu reißen.

So laufen Millionen von Menschen über den Strand in der amerikanischen Megapolis, und niemandem kommt es in den Kopf, mal unter die Füße zu schauen.
Schade.

(mehr …)

Angstmache? oder was?

Es geht momentan ein Welle von heftigen Anstmache-Artikeln gerade durch die sog. „alternativen“ Seiten im Netz, eine richtige Flut – nicht nur beim „Honigmann“, der schon oft durch etwas absonderliche „Neuigkeiten“ aufgefallen ist, sondern auch andere Seiten (sogar unlängst bb) fallen auf die recht clever ausgedachten Falschinformationen, Klittereien und emotionalen Aufpeitsch-Artikel der Profi-Lügenfabriken herein.
Und es werden immer mehr…
Nachfolgend ein „Gegenbeispiel“ – inhaltlich gewiß nicht unsere Meinung, aber sehr schön aufzeigend, daß manchmal auch mit der hinterhältigsten verlogensten Propaganda-Show nicht unbedingt das Angezielte erreicht wird…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 15. Oktober 004
———————————————————————————————–

Der Jüdische Führer hat die EU vor einer möglichen Abreise aller Juden aus EUropa gewarnt. Wär das toll!

03. Oktober 2016

Nach den Worten von Pinchas Goldschmidt, der gleichzeitig der Oberrabbiner Moskaus ist, kann wegen des Brexits in Europa der Weg einer radikalen Islamimisierung oder eines äußersten rechten Antisemitismus beschritten werden. (daß mit Worten wie „rechtsaußen“, „radikal“ und „Antisemitismus“ fast immer Mißbrauch mit den eigentlichen Wortbedeutungen betrieben wird, soll hier nur kurz erwähnt werden, mehr dazu kann jeder im Netz selbst finden – d.Ü.)

(mehr …)

Geschichtskorrektur heute

Manchmal kommen einem Artikel unter die Augen, die schon einige Monate „alt“ sind – im Aktualitätswahn der Moderne („nichts ist so alt, wie die Zeitung von gestern“) ist sowas ja kaum noch verzeihlich… 😉
Aber es geht ja um mittelalterliche Geschichte – was sind da ein paar Monate.
Nachfolgend also neue Mosaiksteinchen aus der allgemeinen Geschichtskorrektur, die wir täglich um uns herum erleben.
Wem da beim Lesen an einigen Stellen das Messer in der Tasche aufgeht, der sei beruhigt: sowas fand ständig und überall statt…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 14. Oktober 004
——————————————————————————————————

Wie die Spuren der tatsächlichen Welt-Geschichte „bereinigt“ werden

Veröffentlicht: 10.01.2016

(mehr …)

Werte und Wertungen

Jeder Mensch hat seine eigenen Werte – was ihm wichtig ist und wofür er lebt, wonach er strebt und was ihm als Maßstab im Leben dient.
Natürlich können sich diese Werte im Laufe des Lebens ändern, aber es ist sinnvoll, nicht aus den Augen zu verlieren, wie sie mal waren, und sie ab und zu kritisch zu hinterfragen.
Dies tut der Autor des nachfolgenden Blog-Beitrages – teils etwas nostalgisch, teils etwas pathetisch – es sind seine Gedanken, die auch manche von uns anstupsen können.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 13. Oktober 004
——————————————————————————————————
Aus dem Blog von Oleg Matwejtschew

„Moneten und Kohle. Marken und Karren. Tussis und Besen“ …

Autor Аrtjom Trofimow

Die Menschen, mit denen ich Umgang habe, teilen sich in zwei Kategorien:

In jene, welche die UdSSR erlebten, und solche, die dies nicht taten. Sehr oft können sie einander nicht verstehen, die Unterschiede in den Weltanschauungen sind manchmal kolossal.
Also, ich wurde in der UdSSR in der Blütezeit des Stillstandesi geboren, in der Familie eines Moskauer Drehers und eine einfachen Laborantin.
(mehr …)

Regenfotos

Mal was anderes – Fotos im Regen, aus Sankt Petersburg – vom Fotografen Eduard Gordejew gemacht.
Wer da Trübsinn erwartet, wird enttäuscht sein.
Manche ähneln eher impressionistischen Gemälden… Interessant, oder?

(mehr …)

Was denkt man sich im Kreml?

Diese Frage stellen sich viele Menschen weltweit zur Zeit, allerdings mit sehr unterschiedlichen Motiven. Manche versuchen dies zu erraten, um daraus Maßnahmen GEGEN diese Gedanken abzuleiten – meist in den westlichen sog. Denkpanzern (think tanks) situiert -, andere sind ungeduldig und wollen wissen, wann endlich der von ihnen gewünschte Schwenk in der russischen Politik eingeleitet werden wird.
Wir lassen einfach mal diese Meinung eines Einzelnen (KEIN offizielles Statement oder sog. „Insider-Infos“!) an uns vorüberziehen und auf uns wirken – was könnte daran glaubhaft sein und was sinnvoll… (und was ein „Schmarrn“) 😉
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 25. September 004
————————————————————————————————

Über die Reformen bei den Mächtigen und daneben.
Und überhaupt. Was denkt man sich im Kreml?

Autor: Artjom Dragunow – 19.09.2016

In den Nachrichten gab es Informationen über in Vorbereitung befindliche Reformen.

Ich bestätige das.

(mehr …)

Russische Staatsgedanken

Einen kleinen Einblick in die (einigermaßen typische) russische Denkweise der heutigen Zeit und deren Erkenntnisstand gibt der nachfolgende Artikel, mit dem wir unsere kürzlich begonnenen „Schlaglichter aus dem Rußland unserer Tage“ fortsetzen.
Besonderes Augenmerk verdient auch hier der schon oft auf bb angesprochene (für manchen von uns recht sonderbare) Umgang mit dem „Großen Vaterländischen Krieg“…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 24. September 004
——————————————————————————————————–

Ernsthafte Staatsgedanken am zweiten Tag nach dem Sieg der Machtpartei

21. September 2016 – Sergej Wassiljew, Riga

(mehr …)

Russische Zentralbank durchsucht

Wir hatten hier schon einige Male die russische (Rothschild-)Zentralbank beleuchtet, und die unrühmliche Rolle, welche sie zusammen mit dem Finanzministerium und anderen Bereichen, die von dogmatischen Neoliberalen dominiert werden, in den gegenwärtigen wirtschaftlichen Abläufen GEGEN das russische Volk spielt.
Aber die Jelzmannsche Verfassung hat nun mal eine solche von russischen Stellen „unabhängige“ (von der internationalen Finanzoligarchie gesteuerte) Zentralbank vorgesehen – und dieser Grundsatz konnte auch durch die vielen Novellen des Zentralbankgesetzes, die es in den vergangenen 15 Jahren gegeben hat, nicht verändert werden.

Allerdings: in der neu gewählten Staatsduma wird die sog. Regierungspartei „Einiges Rußland“ (Jedinaja Rossija) aufgrund der fast 55% erhaltenen Stimmen über eine verfassungsändernde Mehrheit verfügen – vielleicht gelingt ja auf diese Weise die endgültige Loslösung Rußlands von den Inzis…
Hier jedenfalls ein kleiner „Zwischenbericht“ vom Schauplatz der Schaukämpfe.
© für die nachfolgende Übersetzung aus dem Russischen: Luckyhans, 24.9.004
—————————————————————————————————-
——————–

Die Zentralbank wurde durchsucht wegen der verschwundenen 6 Milliarden des Diamant-Juwelier-Exports

13. September 2016

Коррупционный адюльтер Усманова-Набиуллиной
Alischer Usmanow

Am vergangenen Freitag haben das SKR (Staatliches Ermittlungskomitee Rußlands – d.Ü.) und die OMON (die Sonderpolizei für Spezialeinsätze, z.B. gegen die Organisierte Kriminalität) die Hauptverwaltung für Wertfinanzoperationen der Zentralbank in der Baltschug-Straße blockiert. Die Durchsuchung erfolgte im Rahmen der Ermittlungen zum Diebstahl von 6 Milliarden Rubel, die von der zu sanierenden Internationalen Aktionärs-Bank (MAB) deponiert worden waren.

(mehr …)

„Teure Abgeordnete!“ – ein Beigeschmack von Wahrheit

Auch heute wieder ein wenig Denkstoff aus Rußland – und wieder geht es um das politische System. Und erneut sind Vergleiche und Nachdenken über die einzelnen Darlegungen sehr angebracht. Viel Spaß dabei!
© für die nachfolgende Übersetzung aus dem Russischen: Luckyhans, 22.9.004
—————————————————————————————————-

Unsere werten und sehr teuren Abgeordneten…

Autor – Sergej Wassiljew – 17. September 2016

Mich als absoluten Nichtkenner der parlamentarischen Nuancen, der seine ganze Zeit einer Tätigkreit widmet, die absolut unverständlich und sogar feindlich (vom Standpunkt eines „richtigen“ Politikers) ist, nämlich der Schaffung neuer und dem Erhalt vorhandener Arbeitsplätze, mich interessieren Fragen, die euch vielleicht bewunderswert naiv und erschütternd fehl am Platze erscheinen, und zwar:

Welche finanzielle Versorgung müssen Abgeordnete aus dem Staatshaushalt bekommen, damit sie absolute und nichtkäufliche Patrioten ihres Vaterlandes sind?

Wieviel dieses Haushaltsgeldes ist richtig, für sich auszugeben und wieviel ist schon unanständig?

Wie sieht die Bescheidenheit eines Politikers in absoluten Zahlen aus?

(mehr …)

Die vollständige Illusion der Volksmacht in Rußland

Unter dieser Überschrift ist weit vor den Parlaments-Wahlen, die am vergangenen Wochenende stattfanden und die in den Propaganda-Medien wenn dann sehr einseitig erwähnt werden, ein Artikel erschienen, der interessante Aspekte einer „wahren Volksmacht“ beleuchtet.
Denn
wie wir wissen, hat das altgriechische „Demokratia“ mit „Volksherrschaft“ so gleich gar nichts zu tun, sondern bedeutet „Beherrschung der Gemeinde“, und zwar unter den Bedingungen der Sklavenhalter(un)ordung.

Natürlich darf auch im nachfolgenden Beitrag nicht alles so genau wörtlich genommen werden, sondern es bedarf der kritischen Rezeption, um Wunsch und Wirklichkeit sauber auseinanderzuhalten – aber vor mehr oder weniger plötzlichen Erkenntnissen, vor allem was die sog. westliche Demokratie betrifft, sei ausdrücklich gewarnt… 😉

© für die nachfolgende Übersetzung aus dem Russischen: Luckyhans, 21.9.004
————————————————————————————————–

Volksmacht ist nicht die Macht des Volkes, sondern eine Macht für das Volk.

Die Illusion der Volksmacht

Autor – Eduard Birow26. August 2016

In Rußland laufen zur Zeit erstmalig die verbindlichen Vorwahl-Debatten der Anwärter auf die Plätze in der Staatsduma – und die Vertreter der radikalen Opposition haben sogleich eine derartige Portion von Dummheit ausgereicht, daß die Partei der Macht schon nicht mehr aufzutreten braucht und ihre Zeit den Feinden abgeben kann, die nützlicher sind als die Freunde.

(mehr …)

Das “Russische Projekt” des Herrn Soros

So mancher „Aufgeklärter“ meint, daß zwischen den VSA und Rußland hinter den Kulissen bestes Einvernehmen herrsche – so möge er doch bitte nachvollziehbar erklären, warum dann „unter der Decke“ nach wie vor mit gezinkten Karten gespielt wird und riesige Gelder fließen im wirklich erbitterten Kampf gegen ebenjenen „Partner“…
„Nichtregierungsorganisationen“ und „Stiftungen“ sind heutzutage das bevorzugte Mittel, um überall auf der Welt die Menschen im Sinne des „teile und herrsche“ gegeneinander aufzubringen – natürlich stets unter gut klingenden Losungen, und mit sehr hinterhältigen Methoden.
Eines dieser Projekte wurde unlängst in der russischen Öffentlichkeit bekannt.
© für die Übersetzungen aus dem Russischen by Luckyhans, 12. September 004
—————————————————————————————————————–

Das “Russische Projekt” des Soros: gleitende Destabilisierung bis 2017

28. August 2016

In den mehr als 2500 Dokumenten der Soros-Stiftung, die gestern auf der Seite DC Leaks öffentlich geworden waren, nachdem unbekannte Hacker den Postverkehr der Organisation geknackt hatten, haben die Medien eine spezielle Strategie zur Destabilisierung der Russischen Föderation mit Hilfe verschiedener gesellschaftlich-politischer Mechanismen aufgefunden.
Darin wird offen aufgezeigt, das der politische Pragmatismus und das Wertesystem Rußlands, das in der traditionellen russischen Kultur begründet ist, unannehmbar ist und Veränderung erfordert.
Allerdings konnten die Soros-Pläne nicht umgesetzt werden – die russische Führung hat rechtzeitig die Tätigkeit der NGOs des amerikanischen Spekulanten durchkreuzt.

(mehr …)

Von Lügen und Lücken „unserer“ Medien

Es erregt meine tiefe Besorgnis, wenn Propaganda-Artikel nicht als solche erkannt werden. Deshalb soll hier nochmals dieses Thema aufgegriffen werden, das uns auf bb von Anfang an begleitet.
Woher kommt der Wunsch, sich der Meinung anderer unbedingt anschließen zu wollen?

Luckyhans, 10. September 004
————————————–

Wir haben hier schon des öfteren darauf hingewiesen, daß die „offiziellen“ Medieninhalte (sowohl Print- als auch multimediale, wie auch elektronische) weltweit zu über 90% von nur 6 Familien (als Eigentümer) kontrolliert werden, die natürlich gern sagen: „Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.“

Wir hatten auch schon mehrfach das Basiswerk der Menschenmanipulation („Propaganda“ von Edward Bernays aus dem Jahre 1928, seit einigen Jahren auch in deutsch wieder verfügbar) als Lektüre empfohlen und aufgefordert nachzudenken, was sich da wohl in den seitdem vergangenen 88 Jahren alles an „Vervollkommnungen“ und „Verfeinerungen“ auf diesem Gebiet getan haben mag.

Ebenso wissen wir, daß ALLE Medien hier in der Bundesrepublik auf der Basis von Lizenzen der Alliierten tätig sind, welche diese Medien ständig kontrollieren – wie böse Zungen behaupten, bis zum Jahre 2099.
Schon fast einen Bart haben die Veröffentlichungen, daß in allen Springer-„Presseerzeugnis“-Redaktionen die Mitarbeiter in ihrem Arbeitsvertrag zu unterschreiben haben, daß sie stets im Sinne der VSA und deren Interessen tätig sein werden – mit der Konsequenz, daß bei Vertragsverletzung die fristlose Kündigung kommt.

(mehr …)

NWO / Russland / Oligarchen / Zwei Geschichtsstunden

.

Lorence hat zwei Geschichtsstunden eingeworfen, welche sich gewaschen haben. Für mich lesen sich die zwei Berichte wie der spannendste Roman. Ich danke lorence herzlich.

Luckyhans weiss mehr und  Genaueres denn ich, was das wahre Geschehen in und um Russland betrifft. Er hat den einen Bericht von Lorence (Teil 2)  kommentiert. So kann ich dir, lieber Leser das Folgende bieten:

Teil 1)

Relativierung durch Luckyhans

Teil 2)

Bericht über die aktuelle Lage, eingesandt von lorence

Teil 3)

Wie ist es dazu gekommen? eingesandt von lorence

Dank an alle, die ihre Antennen weit ausfahren! Speziellen Dank an lorence!

thom ram, 08.09.0004NZ (Neue Zeitrechnung) (mehr …)

Mond“anomalien“ – 2

Den Teil 1 der Mond“anomalien“ hat wohl so mancher nicht ganz verdauen können – zu offensichtlich ist die internationale Verschwörung der Parasiten, welche in ALLEN, aber auch wirklich allen Ländern dieser Erde inzwischen einen mehr oder weniger großen Einfluß erreicht hat.
Egal – „FRÜHER ODER SPÄTER KRIEGEN WIR EUCH DOCH!“ war mal eine beliebte Werbungszeile… man kann nicht auf Dauer der Erkenntnis ausweichen, nur weil man dafür liebgewordene Vorurteile und Prägungen über Bord werfen muß.

Hier also Teil 2 der vornehm „Anomalien“ genannten Absonderlichkeiten „unseres“ Mondes – nebst einer Anmerkung zu Teil 1 – viel Spaß damit.
© für die Übersetzungen aus dem Russischen by Luckyhans, 3. September 004
———————————————————————————————-

Fortsetzung – Die Mondstory: Mondanomalien oder falsche Physik?

Autor: SIL2OOO

Schließlich weist der Mond eine ganze Reihe von erstaunlichen Phänomenen auf, die als „Optische Anomalien“ bezeichnet werden.
Diese Anomalien passen nun derart absolut nicht in die Zugänge zur offiziellen Physik, daß man vorzieht, darüber vollständig zu schweigen, und das Interesse daran durch angeblich ständig registrierte UFO-Aktivitäten auf der Mondoberfläche zu ersetzen.
Mit Hilfe der Lügengeschichten der „Regenbogen-Presse“, gefälschten Foto- und Videodateien über angeblich ständige über dem Mond sich bewegende fliegende Untertassen und ungeheure Einrichtungen von Außerirdischen auf dessen Oberfläche versuchen die Hintergrund-Hausherren mit ihrem Informationsrauschen die tatsächlich phantastische Realität des Mondes zu überdecken, von der unbedingt in dieser Arbeit zu berichten ist.

(mehr …)

Mond“anomalien“ – 1

Fast schon gewohnt für die ständigen Leser von bb, geht es heute erneut um die Frage, wie genau die einstmals postulierten widerspruchsbehafteten Ideen (Hypothesen müßten ja bereits widerspruchsfrei sein!) – vornehm vernebelnd „physikalische Gesetze“ genannt – die uns umgebende Wirklichkeit beschreiben.

Und erneut sind erhebliche Zweifel angebracht, daß wir auch nur zu einem geringen Teil mit richtigen Informationen versorgt werden – und zwar von allen Seiten: NASA, ESA und Roskosmos. (ja, liebe Putin-Freunde – „auch Pferde!“)

Mancher wird sich wundern, was hier alles so zur Sprache kommt – aber gemach: dies ist nur der erste Teil – es folgt noch ein zweiter… 😉

Bleiben wir also, wie schon so oft empfohlen, kritisch und selbstdenkend…
© für die Übersetzungen aus dem Russischen by Luckyhans, 29.8.004
—————————

Die Mondstory: Mondanomalien oder falsche Physik?

Autor: SIL2OOO

Das Rätsel um die Gründe der Unterstützung des Mythos vom Erreichen des Mondes bleibt ein Rätsel, solange es getrennt von dem allgemeinen Kontext der Steuerung der Wissenschaftsentwicklung auf der Erde betrachtet wird. Dieses Maßnahmenpaket hat sich besonders klar mit Beginn des 21. Jahrhunderts gezeigt.

(mehr …)

Großstädte – wozu?

Daß Großstädte mit all ihren Vor- und Nachteilen nicht unbedingt eine natürliche Lebensweise der Gattung Mensch darstellen, ist jedem denkenden Wesen dieser Gattung nach kurzer Überlegung klar. Wir sind ja keine Ameisen, schließlich.
Wozu also werden Großstädte benötigt?
Und warum wachsen in allen Teilen der Welt nicht nur Großstädte heran, sondern sogenannte Megapolis‘ mit Dutzenden Millionen Einwohnern jede?

Wie immer, wenn etwas so ganz und gar sich einer natürlichen Erklärung verweigert, ist es zweckmäßig, sich die Frage zu stellen: wer zieht denn nun den Nutzen daraus?
Und genau dies will der Autor des nachfolgenden Artikels anschieben – „denke selbst nach und mach dich kundig, was hier vor sich geht…“

Interessant aber auch, wie bei einem solch internationalistisch-neoliberal gestimmten Autor trotz aller Widersprüche in den eigenen Darlegungen dennoch diese Überlegungen auftauchen – mit welchem Ziel?
© für die Übersetzungen aus dem Russischen by Luckyhans, 27.8.004
—————————————————————————————–

Wer braucht diese Megapolis‘ ?

17. August 2016, 8:45

(mehr …)

Die Russen saufen

fast alle, und vor allem harte Sachen, am liebsten Wodka – so das gängige Vorurteil. Demzufolge sollte Rußland wohl die höchste Alkoholikerrate aufweisen – stimmt aber alles nicht: Mecklenburg-Vorpommern hat prozentual mehr…
Der Alkoholkonsum in Rußland ist durchaus differenzierter geworden – es wird viel mehr Bier getrunken als früher. Und die Anzahl der Trinker, der in Behandlung befindlichen Alkoholiker und der Alkoholtoten in Rußland verringert sich stetig – siehe nachfolgenden Artikel.
Das ist ein gutes Zeichen dafür, daß das Saufen – auch wegen gefühlter Ausweglosigkeit – abnimmt. Obwohl der Alkohol immernoch ein großes Problem ist…

Zu den Gründen: bekanntlich ist hochprozentiger Alkohol eines der gewinntechnisch vorteilhaftesten Produkte – die Herstellkosten betragen nur einen kleinen Bruchteil des Ladenpreises.
Dementsprechend schlägt auch der Fiskus kräftig zu: der Anteil der Steuern am Preis ist bei Branntwein mit am höchsten – wie auch bei den Zigaretten.
Könnte hier die tiefere Ursache für die „staatliche Duldung“ der horrende Kosten im herrschenden Krankheitssystem verursachenden „legalen Drogen“ in fast allen Ländern der Welt liegen?

Aber es gibt da bezüglich Rußlands noch eine andere Komponente – siehe weiter unten – welche ein bezeichnendes Licht auf die teilweise enge Verquickung von Geschäftswelt, Legislative, Exekutive und Unterwelt gerade im Bereich Pharma/Gesundheit wirft…
© für die Übersetzungen aus dem Russischen by Luckyhans, 26.8.004
——————————————————————————————-

(mehr …)

Spaziergang durch Tomsk

Liebe Leser, ich lade euch herzlich ein, gemeinsam einen Spaziergang durch die russische Stadt Tomsk am Ufer des Flusses Tomh (im östlichen Westsibirien) zu unternehmen. Wer nicht weiß, wo das liegt, die Koordinaten sind 56°29′19″ n. B. 84°57′08″ ö. L. (G) (O) (Я)

© für die Übersetzung aus dem Russischen wie immer by Luckyhans, 22.8.004
————————————————————————————————-

Spaziergang durch Tomsk – wie im Märchen

Fotos des Autors Wawilen Kwasow

(mehr …)

2 Jahre Sanktionen gegen Rußland

Das wäre doch interessant, aus erster Hand, d.h. direkt aus Rußland, zu erfahren, wie sich diese zwei Jahre Sanktionen ganz konkret auf das Leben der russischen Bevölkerung ausgewirkt haben, oder?

Wäre – denn befragt wurden von der Nachrichtenagentur Tass leider wieder nur „Experten“ und „Behördlinge“, also zum einen Leute, die mit Eunuchen auf derselben Stufe stehen („sie wissen wie es geht, können es aber selbst nicht“) oder PR-Leute, die das sagen, was ihnen vorgeschrieben wurde zu sagen, und zum anderen solche, denen (je nach politisch-ökonomischer Ausrichtung) entweder alles zum Besten sein muß oder alles in Frage gestellt werden muß…
Egal, es sind interessante Aussagen, zumindest für Leute, die niemanden in Rußland haben, den sie selbst befragen können. 😉
Wie immer: © für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 9./13.8.004
————————————————————————————————-

Wie sich das Leben der Russen mit dem Importverbot für ausländische Lebensmittel verändert hat

7. August 2016

(mehr …)

Internationales – Rußland aktiv

Ein paar Kurznachrichten aus dem großen kalten Land und der Welt, weil in dieser Woche dort ziemlich viel „passiert“ ist und einiges davon uns in seinen Auswirkungen sicher noch einige Zeit beschäftigen wird.
Denn diese Dinge gehen weit über das (für uns leider schon so gewohnte) Marionettentheater hinaus –  weil es auf der Welt durchaus noch richtige Politiker gibt, und nicht nur die uns geläufigen Politiker-Darsteller, die in Wirklichkeit nichts zu melden haben, sondern von außen kopfgesteuerte Sprechpuppen sind.
Luckyhans, 13. August 004
————————————

Zuerst möchte ich auf eine weitgehend richtige Analyse von Paul Craig Roberts hinweisen, welche die russische Wirtschaftspolitik betrifft.

Russlands Schwäche ist seine Wirtschaftspolitik

Paul Craig Roberts und Michael Hudson

(mehr …)

Der Provinz-Zar – übersetzt

Auf Wunsch unseres Stamm-Kommentators Texmex hier die komplette Übersetzung des Artikels, nachdem die Bilder bereits zu bewundern gewesen waren.
Eben auch russische Provinz-Realitäten des heutigen Tages – jeder mag selbst darüber nachsinnen…
Luckyhans, 11.8.004
—————————

Wie ein einfacher Dorfmann sich ein Zarenpalais erschuf

Как простой деревенский мужик себе царский дворец сделал

Ein Brjansker Meister hat in seinem dörflichen Haus ein Palast-Interieurs erschaffen und diskutiert seine Idee einer Mini-Hermitage mit Piotrowski.

Tatsächlich kann in der am weitesten von (der Bezirksstadt – d.Ü.) Brjansk entfernten Kreisstadt Klimowo, die sich tief in der Birkenprovinz verloren hat, da wo die Flügel des slawischen Dreigestirns – Rußland, Ukraine, Weißrußland – aneinanderstoßen, jeder dem Angereisten das berühmte Akulow-Haus zeigen.

(mehr …)

Der Provinz-Zar

Ja gut, ein wenig provokant ist die Überschrift schon, denn der Mann, um den es hier geht, heißt Wladimir Filippowitsch Akulow, und er hat sein „Zarenpalais“ mit eigenen Händen aufgebaut und verschönert – mitten in der russischen „Glubinka“ – der tiefsten Provinz, in dem Städtchen Klimowo (Brjansker Gebiet), nahe am Zusammentreff der russischen, weißrussischen und ukrainischen Seelen.
Auch ohne Übersetzung des Textes sind allein die Fotos überwältigend…

http://nnm.me/blogs/sepet716/kak-prostoy-derevenskiy-muzhik-sebe-carskiy-dvorec-sdelal/

Wie – man kann nicht mit eigener Hände Arbeit reich werden?
Doch – oder wie würdet ihr das bezeichnen, was da zu sehen ist?

—————————-
Luckyhans, 5.8.004

%d Bloggern gefällt das: