bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Bewusstseinskontrolle » Sonderbares Rußland? Sonderbare Welt?

Sonderbares Rußland? Sonderbare Welt?

(LH) Eine Meinung heißt Mein-ung, weil sie eben MEINe Ansicht ist. Du hast deine Deinung, er hat seine Seinung, alle haben eine EINung…?
Die hiesigen Lückenmädchen bieten scheinbar ein wirres Durcheinander an „Meinungen“, die jedoch alle
in derselben Hauptströmungsrichtung liegen – daher auch der neudeutsche Begriff „Mainstream“-Medien – die vielbe­schworene „Viefalt“ ist da bekanntlich nur virtuell…
Luckyhans, 13./17. Februar 2019
————————————————————

Dagegen herrscht in Rußland im „Mediaraum“ eine fröhliche Kakophonie der Ansichten, denn den über 80% westlich beherrschter gleichgerichteter Medien stehen ein paar Prozent „staatstragender“ Propagandamedien und die tatsächlich freien Journalisten und Blogger gegenüber, die teilweise bemerkenswert tiefgehende Analysen erstellen und „unbequeme“ Fakten ausbuddeln. Hinzu kommen häufige Übernahmen von Berichten westlicher Medien, die brav ins Russische übersetzt werden.

Das ergibt ein echte Vielfalt. Und damit das nicht nur deklariert wird, nachfolgend ein paar kurze Zusammenfassungen solcher Beiträge.

1. Die Skandal-Umfrage-Zahlen

Da hat doch das neoliberale (meist westlich bezahlte) „Lewada-Zentrum“ eine Umfrage durchgeführt, wonach von den jungen Leuten Rußlands ganze 41% sich danach sehnten, dauerhaft ins Ausland abzuwandern – was natürlich medial in Ost und West heftig ausgeschlachtet wurde.
Und der Kreml-Sprecher Peskow (mit VSA-Ehefrau und feudal in Paris lebender, viel gegen Rußland twitternder Tochter) hat noch Öl ins Feuer gegossen, indem er die 41% als „nicht allzu viel“ bezeichnete.

Die Agentur Iarex hat sich diese Umfrage mal näher angesehen. Da stellt sich heraus, daß der Altersbereich extra eng gewählt wurde, damit diese 41% herauskommen: von 18 – 24 Jahre. Soziologisch üblich sind 18 – 29 oder 30, aber da wäre die Zahl deutlich geringer ausgefallen.

Nun sind junge Leute mit 18 – 24 alle noch in der Ausbildung/Studium und haben dadurch wenig Kontakt zum wirklichen Leben – sie neigen naturgemäß zu radikalen Ansichten und „kochen im eigenen Saft“.
Arbeit kennen sie nur aus ein oder zwei lockeren Praktika, und die Ansichten vom Leben sind noch vorwiegend durch Gezwitscher/Fratzenbuch und Herdentrieb geprägt.
Kein Wunder, daß da die Illusionen vom schönen, leichten Leben im Westen noch blühen.

2. „Schlechte“ Freunde – China und Rußland?

Ebenfalls bei Iarex findet sich eine Betrachtung zur rein deklaratorischen „Freundschaft“ oder „strategischen Partnerschaft“ zwischen Rußland und China. Zwar finden gigantische gemeinsame Manöver der Armeen statt und die militärtechnische Zusammenarbeit floriert, aber die gegenseitigen Investitionen dümpeln bei weit unter einem Prozent dahin, ähnlich der gegenseitige Warenaustausch bei 1,5%.

Chinas Exportmärkte sind die VSA (19%), Hongkong (11%), Japan (6,6%) und EUropa (4,4%).
Importe kommen vor allem aus Japan (28%), Südkorea (19%) und der BRvD (16%). Selbst das Erdöl kommt vorwiegend aus dem Nahen Osten (über 50%) – aus Rußland (15%) etwa soviel wie aus Angola (12%) und Venezuela (fast 10%).

Rußland ist für China interessant mit seinem Holz, dem Baikal-Wasser und seiner Infrastruktur – die Eisenbahn-Lieferungen nach EUropa haben 2018 gegenüber Vorjahr um 73% zugelegt, und das ohne Neubau von Gleisen…
Und natürlich in geopolitischer Hinsicht. Aber da läßt auch China (genau wie die VSA) gern andere die Kastanien aus dem Feuer holen…

3. Jeder dritte Tod geht auf das Konto der Ärzte

Ein Blogger hat einen Artikel des „Journal of American Medical Association“ aufgegabelt, der die Tragödie des modernen medizinischen Paradigmas deutlich macht.
Dr. Barbara Stars weist dort in den VSA 225.000 Tote aus iatrogenen Gründen nach: 12.000 durch unnötige chirurgische Eingriffe, 7.000 durch Fehldiagnosen, 20.000 durch sonstige „Kunstfehler“, 80.000 durch Krankenhauskeime, 106.000 durch Medikamente. Und diese Angaben gründen sich auf die offziellen Zahlen, ohne Dunkelziffern.
Auch damit ist das „Gesundheitswesen“ bereits die dritthäufigste Todesursache nach Krebs und Herz-Kreislauf.

Weiter wird der in den VSA recht hohe Anteil rauchender Frauen und der hohe Alkoholverbrauch thematisiert wie auch der insgesamt schlechte Gesundheitszustand der VSA-Bevölkerung, der sich nicht nur durch die extrem hohe Rate der Computertomografien erklärt: Japan hat da pro Kopf höhere Untersuchungszahlen, aber eine deutlich gesündere Bevölkerung…

Und natürlich fragt sich der Autor, was denn im russischen Gesundheitswesen anders ist. Und er kommt auf die häufigere traditionelle Genesung zu Hause, auf die höhere Eigenverantwortung der Menschen für ihre Gesundheit und die emotionalen und geistigen Komponenten als wichtige Faktoren.

4. Handelsbilanzüberschüsse sind Geschenke!

Die Agentur RIA ist bombenstolz darauf, daß der Überschuß in der russischen Handelsbilanz im Jahre 2018 das 1,6fache dessen von 2017 betragen hat (211,6 Mrd. USD gegenüber 80,6 Mrd.).
Offenbar hat den Kollegen noch niemand erklärt, daß eine nicht durch Warenlieferungen ausgeglichene Handelsbilanz bedeutet, daß man für die Differenz (den „Überschuß“) den ausländischen Handelspartnern Warengeschenke gemacht hat, denn das dafür erhaltene grüne geschnittene Buntpapier oder die Computerzahlen sind denkbar ungeeignet, um damit den Menschen im Lande irgendwelche Wünsche zu erfüllen…

Haupthandelspartner waren China (108,3 Mrd. USD), die BRvD (59,6), die Niederlande (47,2), Italien (27), die Türkei (25,6) und – sieh an – die VSA mit 25 Mrd. USD. Und mit allen diesen Ländern wuchs der Warenaustausch – trotz aller Sanktionen. Welch eine sonderbare Welt, in der wir leben…

Und nach wie vor den Löwenanteil am russischen Export haben die Roh- und Brennstoffe mit 63,7% (4,4% Wert-Zuwachs gegenüber 2017; physisch 3% Zuwachs), mit weitem Abstand gefolgt von Waffen und Militärtechnik.

Beim Import sind die Maschinen und Ausrüstungen mit 47,3% der „Schlager“ – Hinweis auf die langsam in Fahrt kommende Reindustrialisierung.

5. Rentner als Verbrecher?

Nicht nur Italien lebt mit seiner Renten“reform“ auf Pump, auch Japan hat große Rentenprobleme, weil es sich nach VSA-Muster vom hier in der BRvD praktizierten Umlageverfahren verabschiedet und das Rentenfonds-Verfahren übernommen hat. Allerdings macht der dortige staatliche Rentenfond seit Jahren herbe Verluste – zuletzt in nur drei Monaten 136 Mrd. USD, insgesamt mehr als 9% seiner Aktiva – vor allem durch Aktien.

Eines der Ergebnisse ist das Wachstum der Rentner-Kriminalität von 5% im Jahre 1990 auf heute über 20% aller Täter. Der Grund dafür ist banal: im Knast hat man es warm und bekommt zu essen.
So gehen die Alten dort klauen, lassen sich erwischen und tun so nebenbei noch etwas für die Kriminalstatistik: die Aufklärungsrate ist so hoch wie nirgends, denn über 70% aller Delikte sind Diebstähle…

6. Tödliche Globalisierung?

Die neuen Technologien in der globalisierten Welt lassen dem Menschen kaum noch Zeit, sich über den Sinn des Lebens Gedanken zu machen.
Dafür wird auch gleich „Ersatz“ geboten: lebe nur im „Hier und Jetzt“ (HuJ) und laß alles andere links liegen.
Auch den Sinn Deines Lebens.

Der ist jedoch ein nachdrückliches Bedürfnis der Vernunft in ihrer höchsten Ausformung, was den Menschen erst von anderen Vierbeinern unterscheidet. Auch wenn mancher meint, er könne darauf pfeifen: irgendwann wird dieser an seine Tür klopfen.

Ähnlich geht es Ländern und Staaten – aus irgendeinem Grunde ist ihre Zahl im Verlaufe des 20. Jahrhunderts von 80 auf 250 angewachsen, auf mehr als das Dreifache – Zufall?
Und dabei sind sie (natürlich!) immer kleiner geworden…

https://www.welt-atlas.de/datenbank/karten/karte-0-9000.gif

Klar, kleinere Ländern sind leichter zu unterdrücken, zu erobern, auszubeuten… die meisten von ihnen kann man keinesfalls als souverän (= frei in allen Entscheidungen) bezeichnen.
Und alle Kosten werden den (Firmen-)Staaten aufgehalst, während alle Gewinne an die Transnationalen Konzerne (TNK) gehen – das war das Ziel der Globalisierung.

Einzig jenes Siebtel des Festlands, das von den Russen und ihren Mitvölkern bewohnt wird, steht der vollständigen „Verwurstung“ der Menschheit noch im Wege.
Dabei sollte es doch schon längst…

7. Grobe Fehleinschätzungen?

Genüßlich berichtete vor einigen Jahren der französische „Le Nouvel Observateur“ über eine der größten Fehleinschätzungen des Nationalen Dienste-Rates der VSA, welcher im Jahre 2000 in seiner Prognose der wirtschaftlichen und geopolitischen Entwicklung vorgeschaut hatte, daß in 15 Jahren Rußland so schwach sein wird, daß es international keine Rolle mehr spielen und nur noch seine Nachbarn mit den veralteten Atomwaffen seiner schwächlichen Armee erschrecken wird.

Auch andere vorgeschaute Entwicklungen, wie ein stabiles westliches Wirtschaftswachstum, niedrige Inflationsraten und ein fester Euro sollten geopolitische Stabilität bringen. Der weltweite Sieg der Demokratie und die Offenheit der Regierungen aller Länder untereinander sollten dies flankieren.
Israel sollte sich mit seinen Nachbarn friedlich geeinigt haben usw.
Gekommen ist alles ziemlich genau umgekehrt…

Was aber dieselbe Einrichtung nicht daran gehindert hat, eine neue Prognose der „Welttendenzen bis 2030“ mit großem Marketingaufwand unter die Leute zu bringen…
Wofür werden eigentlich diese Denkpanzer (think tanks) bezahlt?

8. Wundersame EU?

Die kleine Makrone hat vor kurzem versucht, für sich und sein Land vorteilhaftere Bedingungen für den künftigen Bezug des russischen Erdgases von der BRvD abzupressen (immerhin kassiert die BRvD ca. 30% Aufschlag für die Weiterleitung des russischen Gases in die EU!).
eu-gasimport 2017
Offenbar hat er noch einige Bringpflichten gegenüber seinen internationalen Banken-Gönnern abzuleisten – und sich gefälligst in die antideutsche Front der Globalisten einzuordnen.
Deren Linie der VSA-Botschafter in der BRvD, Mr. Grenell, in seinem jüngst gegebenen Interview für „DIE WELT“ so schön deutlich klargemacht hat.

Auch gegenüber Italiens gelbwestenfreundlicher Regierung zeigt der kleine Pariser die Zähne: Botschafterabberufung – und das innerhalb der EU!
Einschätzung eines russischen „politischen Beobachters“:
„Die alten zentristischen Eliten sind so geschwächt, daß sie zu keinen Aktionen mehr kommen, und die „neuen radikalen“ Eliten sind noch nicht soweit konsolidiert, daß sie schon nach den Zügeln greifen könnten.“

Ich sage dazu: Die Show für die Deppen-Massen geht jedenfalls auch in EUropa fröhlich weiter, während sich die internationalen Finanzoligarchen zügig weiter bereichern und ihre Hintermänner sich ins Fäustchen lachen ob der tumben Massen…

(Fortsetzung folgt)

 


8 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. eckehardnyk sagt:

    Um der Kleinstaaterei entgegenzuwirken wäre es an der Zeit, Deutschland mit Polen inkl. Ostpreußen Nord zu Vereinen, ebenso Österreich mit der Tschechoslowakei, und diese in eine freundliche Stellung zu Russland zu bringen.
    Der Gewinn wären enge deutsch-slavische Kulturbeziehungen und eine selbständige Stellung Mitteleuropas zwischen den Ost- und Westgiganten.
    Dazu kommt die Wiederbelebung des Deutschen als Verkehrs- und Kultursprache sowie der hohe Bildungswert einer slavischen Sprache für die Deutschen und der ihrem Kulturkreis zugewanderten Leute.
    Man muss das allerdings nicht politisieren, denn es wird sich ohnehin so ergeben, wie auch die Dreigliederung des sozialen Organismus sich bereits abzeichnet, ohne dass jene, die sie stets nur fordern, als „realisiert“ anerkennen müssen.
    Mit anderen Worten, so wie der „Putinstaat“ eine sich immer deutlicher offenbarende Realität ist, sind es auch die von mir genannten Bereiche. Politiker hätten es leichter, wenn sie mit diesen Gegebenheiten umzugehen verständen.

    Liken

  3. palina sagt:

    Sehr interessanter Artikel.

    «Kampf um den russischen Kulturkeim» Ein fundamentaler Hinweis Rudolf Steiners
    Es gibt nur die Alternative: Entweder man entlarvt die Lüge, mit der der Westen arbeiten muß, wenn er reüssie-ren will, man sagt: die Macher der anglo-amerikani-schen Sache sind die Träger einer Strömung, die ihre Wurzeln in den Impulsen hat, die vorder französischenRevolution liegen und in der Realisierung einer Welt-Herrschaft mit Kapitalistenmitteln bestehe, die sich nur der Revolutions-Impulse als Phrase bedient, um sich da-hinter zu verstecken; oder man tritt an eine okkulte Gruppe innerhalb der anglo-amerikanischen Welt die Welt-Herrschaft ab, bis aus dem geknechteten deutsch-slavischen Gebiet durch zukünftige Ströme von Blut das wahre geistige Ziel der Erde gerettet wird. Rudolf Steiner
    Quelle
    https://www.perseus.ch/PDF-Europaer/JG_03/Europaer_05_1999.pdf

    Gefällt 2 Personen

  4. Mica Ballhorn sagt:

    Sonderbare Welt auch, in der einem einfach mal so und äußerst dreist Laptop und Stereoanlage sowie karelischer Heilstein offenbar gezielt aus der eigenen Wohnung gestohlen werden. (mir geschehen vor ca. drei Stunden)

    Liken

  5. luckyhans sagt:

    zu palina 19/02/2019 um 03:29
    Liebe Palina,
    vielen Dank – ein wichtiger Hinweis darauf, daß es wohl nicht nur eine „besondere Angewohnheit“ der Russen ist, ihrem Volk eine besondere „historische Mission“ zuzuschreiben…
    Ich denke, daß die von dortigen Quellen (dar. Lewaschow und viele andere) vermutete völlig „andere“ Geschichte, mit einem noch vor wenigen Jahrhunderten gänzlich anderen Klima (siehe die Mammutfunde im „ewigen Frostboden“ mit noch unverdauten subtropischen Gräsern im Magen), einem Kontinent am heutigen „Nordpol“, bewohnt von einer weisen „weißen Rasse“, auf die sowohl „Rußen“ als auch „Perser“ als auch „Germanen“ zurückgehen, und einer oder mehreren künstlich herbeigeführten Katastrophen, welche die friedliche einheitliche Weltkultur zerstört haben (siehe die weltweit einheitlichen Bauten im „Kolonialstil“, die auch heute immernoch überall zielgerichtet zerstört werden: Krim, Irak, Syrien, Libyen usw. demnächst in Venezuela?) viel wahrscheinlicher ist als alle uns „beigebrachten“ herrschenden Geschichten.
    Und daß aus dem genannten Volks-Dreigestirn die einheitliche Hochkultur wiederentstehen kann, wenn sie sich vereinen… das wäre allerdings das Ende der sozialen Parasiten = Angelsachsen.

    Liken

  6. luckyhans sagt:

    zu Mica Ballhorn 19/02/2019 um 05:26
    „offenbar gezielt“ –
    hat Dich vor kurzem oder längerem jemand besucht, dem Du solche „Aufklärungsarbeit“ zutrauen könntest?

    Liken

  7. Thom Ram sagt:

    Mica 05:26

    Tut mir leid.
    Lücks Frage ist berechtigt. Solcher Täter dürfte jemand aus deinem weiteren Kreise sein, nah genug um sich auszukennen, entfernt genug um dir den Verlust beizufügen.
    Bei mir war es vor 4 Jahren so. Mäc, Zweitbildschirm, Kopfhörer weg, auf eine Art, dass nur ein gut sich Auskennender es sein konnte.

    Liken

  8. luckyhans sagt:

    … für alle Polen-Träumer: http://www.antikrieg.com/aktuell/2019_02_16_hass.htm

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: