bumi bahagia / Glückliche Erde

Archiv der Kategorie: Pyramiden

Kunst-Zeugen-4

Geschichte“ oder „Raubbau“ ins bb-Suchfenster eingeben und lesen – oder einfach hier weiterlesen – natürlich kritisch. Nicht immer alles glauben, was uns „Experten“ und „Autoritäten“ aufbinden…
© für die auszugsweise Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 3.2.005
————————————–

Wovon die Ruinen schweigen, flüstern Pyramiden

12. Dezember 2014 – 13:42 – Autor: kadykchanskiy

Schluß – Teil 1 hier, Teil 2 hier, Teil 3 hier)

Das Jahr 1700 ist ein sehr rätselhaftes. Nicht das Jahr allein, sondern genau am Übergang vom 17. ins 18. Jahrhundert geschah auf der Erde etwas klar globales, das alle Lebensbereiche betroffen hat. Irgendwie plötzlich geschah ein technologischer Sprung.

Den Schub in der Entwicklung haben praktisch alle Bereiche der menschlichen Tätigkeit erhalten. Darunter auch die Malerei, dank derer wir jetzt hier über diese Frage nachdenken. Hat doch das Auftauchen der Kamera obskura die Entstehung dessen bedingt, daß fotografisch genau Abbilder fixiert wurden.

Und auch den modernen Kalender haben uns die Europäoiden im Jahre 7208 seit der Erschaffung der Welt aufgedrängt, das durch sonderbare Umstände eben jenes Jahr 1700 war.

(mehr …)

Kunst-Zeugen-1

Unsere Betrachtungen zur Geschichte – im bb-Suchfenster einfach „Geschichte“ oder „Raubbau“ eingeben – haben schon so einiges an alternativen Möglichkeiten zu Tage gefördert.
Hier nachfolgend sollen nun Künstler zu Wort kommen, besser gesagt: ihre Werke wollen wir betrachten. Und daß dies alles ihrer blühenden Phantasie entsprungen sein soll, ist insofern fraglich, als daß viele verschiedene Maler zur selben Zeit ähnliche Bilder gemalt haben…
© für die auszugsweise Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 30.1.005
————————————–

Wovon die Ruinen schweigen, flüstern Pyramiden

12. Dezember 2014 – 13:42 – Autor: kadykchanskiy

Manchmal ist es durchaus nützlich, alles in der Schule und Hochschule erlangte Wissen zu vergessen, damit man einfache, längst bekannte Dinge neu betrachten kann.
Daher wird heute vorgeschlagen, über eine Sammlung von Gemälden aus dem 18. – Anfang 19. Jahrhundert ein wenig nachzusinnen.

(mehr …)

Geschichte: Megalithen in NY

Hier sind die im vorigen Betrag zum Thema Geschichte als Link angeführten New Yorker Megalithen – beeindruckende Bilder, die erneut die „gültige“ Geschichtsschreibung in Frage stellen.
Jeder denke bitte selbst darüber nach…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 15. Oktober 004
——————————————————————————————–

Die New Yorker Megalithen

2. April 2013 um 14:53

Die Verbindung der Zeiten hat die Angewohnheit, am sichtbarsten Ort zu reißen.

So laufen Millionen von Menschen über den Strand in der amerikanischen Megapolis, und niemandem kommt es in den Kopf, mal unter die Füße zu schauen.
Schade.

(mehr …)

„Geschichte“ in Canjada (Mex.)

Einer unserer treuen Kommentatoren auf bb fühlte sich durch unsere „Raubbau-“ und Pyramiden-Artikel dazu angeregt, mal in seiner Gegend ein solches pyramidales Objekt sich näher anzuschauen.
Seinen Bericht veröffentlichen wir natürlich gern, mit einem herzlichen „DANKESCHÖN“ im Namen der bb-„Gemeinde“. 😉
LH, 4. Oktober 004
————————-
Anmerkung: der gestern bereits veröffentlichte selbe Artikel wurde wegen Formatierungsfehlern wieder zurückgezogen – hier also die „saubere“ Version. 😉
————————-

Gedanken nach dem Besuch der „Pyramiden“ in der archäologischen Zone des Rancho Canjada de la virgen ausserhalb San Miguel de Allende / Guanajuato / Mexico

Das Rancho umfasst 5001 ha und ist seit einigen Jahren im Privatbesitz einer Familie mit Wurzeln im grossindustriellen Umfeld.
Der Zugang ist streng limitiert, das hat allerdings nichts mit dem besuchten Steinhaufen zu tun.
(mehr …)

Keine Wälder mehr auf der Erde? – 1

Mit anderen Worten: das was wir heute sehen und „Wälder“ nennen, sind gar keine, sondern hilflose Versuche der Natur, frühere Zustände wiederherzustellen…
Wäre das so, dann ergäben sich daraus Fragen, wie:
wer/was und wann hat diese früheren „wirklichen“ Wälder vernichtet – und warum? Welche Lebensbedingungen brauchen/hatten diese Wälder?
Erneut ist selbst denken ohne Grenzen gefragt…
Wobei natürlich auch die Folgerungen des Autors in Frage gestellt werden dürfen.
Luckyhans, 14.08.004
P.S. um den Leser (und den Übersetzer) nicht zu überfordern, wurde der Gesamtartikel in mehrere Teile aufgeteilt – heute also Teil 1. Ganz ungeduldige können gern in der Originalquelle die weiteren Fotos ansehen, aber bitte anschnallen…
——————————–

Auf der Erde gibt es keine Wälder mehr !

24. Juni 2016 – Autor – As Gard

(mehr …)

Das Alte Ägypten – Teil 3

Da sind wir nun beim vorerst abschließenden Teil der wirklich „anderen“ Geschichtsbetrachtung – hier Teil 1 in deutsch und Teil 2 ebenso – am Beispiel der sog. Ägyptologie.
Warum wurde hier eigentlich eine „eigene“ Wissenschaft kreiert? Mir ist keine Mayologie oder Mexikanologie bekannt, die sich mit der „Erforschung“ der vielzähligen und gewiß auch hochinteressanten mexikanischen Pyramiden befassen würde, geschweige denn entsprechend für die bosnischen oder chinesischen …
Viele Fragen sind immernoch offen, denn dieser beträchtliche Aufwand zur Schaffung des „antiken Ägyptens“ muß ja gewichtige Gründe gehabt haben… ob wohl die Geldquellen zu einem bestimmten Zeitpunkt versiegten?
Oder hatte die hektische Eile, in der gearbeitet wurde und die zu den vielen Fehlern führte, andere Gründe? Schlamperei, wie der Autor vermutet?
Oder mußten noch andere „Ältertümer“ erschaffen werden?
Oder waren die künftigen „Ägyptolügner“ schon auf ihre Aufgabe vorbereitet und „scharrten mit den Hufen“, d.h. wollten endlich anreisen und „entdecken“?
Luckyhans, 17. Juli 0004
———————————-

Die Ägyptische Finsternis. Teil 3. Ägyptologen verteidigen altägytische Reliquien. Die Assuan-Stele. (Originaltitel: Египетский морок. Часть 3. Египтологи на защите древнегипетских реликвий. Асуанский обелиск)

Fortsetzung von Teil 2, im Original zu lesen hier und hier und noch an anderen Stellen – siehe weitere Reposts in der Diskussion zu Teil 1.

2. Juni 2016, 14:37

(mehr …)

Das „alte Ägypten“ – Teil 2 – Die Pyramiden

Nachdem wir im ersten Teil anhand von vielen Fotos gelernt haben, daß die „antiken“ ägyptischen Bauwerke nicht unbedingt aus dem monolithischen Fels gehauen sein müssen, sondern ganz normal mit Ziegelmauern und Verputzen oder mit Betongießen und Stuck ausgeführt worden sein können – und demzufolge natürlich nicht vor Tausenden von Jahren, sondern Mitte des 19. Jahrhunderts, soll es heute um die Pyramiden gehen.
Die Fotos sind wieder verlinkt und viele zwecks Vergrößerung anklickbar. Die Quelle ganz unten ist nicht die Originalquelle, da diese zur Zeit „nicht erreichbar“ ist.
Also bitte anschnallen und los geht’s.
P.S. es darf auch gern weiter überlegt werden, zu welchen Zwecken der nicht unbeträchtliche Aufwand getrieben worden sein mag, uns eine „andere“, mit bestimmten Dingen kompatible, aber auch in vielem widersprüchliche „antike“ Geschichte zu verpassen… und warum zu einem bestimmten Zeitpunkt die Zahlungen für die Bauarbeiter und Projektleute versiegten.
Luckyhans, 14. Juli 0004

———————————-
Das Alte Ägypten. Der Bau der Pyramiden zu Beginn des Zeitalters der Fotografie im 19. Jahrhundert. Teil 2. Vollversion
(Originaltitel: Египетский морок. Строительство пирамид на заре эры фотографий в 19 веке. ч.2 ПОЛНАЯ ВЕРСИЯ.)
29. Mai 2016, 19:40

(mehr …)

Das „alte“ Ägypten. Teil 1

Da sind wir also wieder mal bei einer Geschichtsbetrachtung, die uns nachdenklich machen wird. Weil wir zu „Augentierchen“ erzogen wurden, ist diese Betrachtung mit Fotos angefüllt, damit sich jeder selbst überzeugen kann, was Sache ist.
Der Original-Post ist inzwischen nicht mehr in allen Teilen erreichbar – offensichtlich wird über den Hebel der Bilderrechte versucht, die Veröffentlichung nachträglich zu verhindern: wer wird daran wohl Interesse haben?
Sollten also im Verlaufe der Zeit einige Fotos, die hier nur auf die Original-Quelle verlinkt sind (und daher anklickbar, d.h. auch zu vergrößern), „verschwinden“, so nehmt das bitte als gewiß verständliche Bemühungen der „offiziellen Stellen“, diese Fakten nicht zur Verbreitung zu gelangen. Denn die Folgen sind, wie in den ersten Absätzen dargelegt, horrende…
In solchem Falle kann man mit den ersten zwei Worten des Originaltitels gockeln, denn die 3 Artikel dieser Serie sind mehrfach rebloggt worden.
Luckyhans, 11. Mai 0004
——————————–

Das „alte“ Ägypten. Teil 1. Der Bau der Kolosse, der Sphinx, der Pyramiden zu Beginn des Zeitalters der Fotografie im 19. Jahrhundert.
(Originaltitel: Египетский морок. Строительство колоссов, Сфинкса, пирамид на заре эры фотографий в 19 веке. Часть 1 )

3. Mai 2016, 21:53

(mehr …)

Arkaim, das russische Stonehenge

Initiativgeladenen Menschen ist es knapp gelungen, das Gebiet von Arkaim vor voreiligem Ueberfluten zu bewahren. Ein Lob auf die Leute in der russischen Regierung, welche Wissenschaft vor schnelle Nützlichkeit gestellt haben.

Man darf rätseln. Die Funde sind geeignet, die Phantasie anzuregen und das Denken in neue, immer noch ungewohnte Richtungen zu lenken.

thom ram, 27.05.2015 (mehr …)

Pyramiden / Neuer Blog

Blog bumi bahagia ist ein Sammelsurium, weil ich und Luckyhans schlicht einstellen, was uns grad bewegt und nicht grad privat und damit uninteressant ist. Nachteil: In die Breite und Tiefe zu gehen ist erschwert. Vorteil: Vielfältigkeit und Vernetzung von Themen.

Ohnweg (Hans) richtet nun einen Fokus auf Pyramiden, und zwar nicht auf Erforschung der bestehenden Monumente (wird querverbunden wohl auch stattfinden), sondern auf den sinnvollen Eigenbau und auf die Erforschung der Wirkungen von selbstgebauten Paramiden.

thom ram, 27.09.2014

Hier geht es zum neuen Pyramidenblog 🙂

 

Pyramidenbau / Proportionen / Wirkungen

Schon viele Jahre steht auf meiner Agenda der Bau und das Experimentiern mit Pyramiden. Ohnweg hat das Thema aufgegriffen, und hier tauschen wir unser Wissen und unsere Erfahrung aus.

thom ram, 25.09.2014 (mehr …)

Pyramiden auf der Krim mit einem Alter von 65’000’000 Jahren

Nach meinen Informationen sind die aegyptischen Pyramiden 25000 Jahre alt. Nun seien auf der Krim Pyramiden gefunden worden, deren Alter auf Millionen von Jahren angesetzt werde. Wie man das Alter feststellen kann? Darüber steht kein Hinweis.

So oder so staune ich, dass es Studenten gibt, welche sich an der Universtität immer noch aufschwatzen lassen, dass die Menschheitsgeschichte einige tausend Jahre kurz sei.

Wir leben in einer Zeit, da Stück um Stück Ueberraschendes zutage tritt. Wir dürfen gespannt sein, was noch alles kommen wird…

thom ram märz 2014

Quelle:  http://kosmischeurkraft.wordpress.com/2014/03/10/auf-der-krim-pyramide-aus-der-zeit-des-jura-zufallig-gefunden/

.

Auf der Krim: Pyramide aus der Zeit des Jura zufällig gefunden

Zufälle gibt es, die gibt es gar nicht. Mitten in der Krim-Krise kommt aus den Tiefen des weltweiten Netzes eine Meldung, da flutschen einem schon die Augenbrauen in den Haaransatz.

(mehr …)

Pyramiden 1

Ich behaupte, die Pyramiden wurden mit Techniken gemacht, welche den heute bekannten Methoden weit überlegen waren.

Die Menschen damals konnten Materie schwerelos machen und damit 10 – Tonnen – Brocken federleicht transportieren.

Sodann hatten sie die Möglichkeit, die Oberfläche der Steine weich zu machen und mittels Gedankenkraft zehntelmillimetergenau zu formen.

Wenn ich heute so etwas sage, schütteln die Leute die Köpfe. Das beeindruckt mich nicht. Hätte vor nur hundert Jahren einer gesagt, dass heute jeder mit jedem per Handphone verbunden ist, und dass ich in Brasilien ein Haus zeichnen und diesen Plan von meinem Freund in Afrika verbessern lassen kann, wobei die Übertragung einen Sekundenbruchteil benötigt, hätten die Leute auch die Kopp geschüttelt.

Mittels Gedankenkraft einen Gegenstand formen?

(mehr …)

.

.

%d Bloggern gefällt das: