bumi bahagia / Glückliche Erde

aus der Reihe „Theo-Logisches“ – von Theo dem Logiker

„Jeder ist sich selbst der Nächste.“ – Volksweisheit oder doch nur dummer Spruch?

.

Gehen wir mal rein logisch ran:

Wie nah ist „sich selbst“ denn jeder? – Bin ich mir wirklich so nah, daß ich sagen kann: ich kenne mich?

Und wie erkenne ich mich? – „Schau in den Spiegel.“ – Und was sehe ich da? Ein Bild von mir – seitenverkehrt, aber ähnlich. –

„Das bin ich doch nicht, oder?“ – Das Bild ändert sich ständig – jeden Tag ist es ein wenig anders – welches davon bin ich?

.

Manche sagen, wir seien sogar multidimenional – bin ICH dann immer „komplett“?

Welche Teile von mir in welchen Dimensionen „leben“ oder „wirken“ wie?

.

Wer bin ich wirk-lich? Was gehört zu mir? – Ego (wo sitzt das?), Körper (wieviele?), Seele (wo ist die in mir?), Geist (nur im Hirn?), Selbst (was ist das nun wieder?), Individuum (lat. unteilbar, nicht zu Teilendes)

Was davon kennzeichnet mich als einzigartiges Wesen?

.

Oder will ich lieber Schaf in einer Herde sein? Wer darf sich da „Hirte“ nennen?

Woran erkennt man die Schäfer-Hunde?

Sind die Hunde wirklich solche, oder auch nur Schafe, welche meinen, Hunde zu sein, weil man es ihnen gesagt hat?

.

Ja, und vor allem: Wo komme ich her? – Aus dem Schoß meiner Mutter.

Wo gehe ich hin? – Frage ich mich jeden Tag neu.

Und wie will ich andere verstehen, wenn ich mit mir selbst nicht im Reinen bin?

.

Nun zum Nächsten.

Wenn ich mir selbst nah bin: Wie weit entfernt ist dann „der Nächste“?

Wen sehe / erkenne ich an als „Nächsten“?

Partner/in, Familie, Verwandtschaft/Sippe, Gemeinde, Volk, Völkergemeinschaft (wodurch charakterisiert?), Menschheit – was sind dann „überzeugte Europäer“?

.

Können andere, nicht menschliche Wesen auch „der Nächste“ sein?

Mein Hund, mein Vogel – die Pflanzen in meinem Garten – wo will ich wie eine Grenze ziehen? –

„Alle Lebewesen“ – wie ist „Leben“ bestimmt?

Seit Wilhelm Reich gibt es berechtigte Anzeichen, daß sich organisches Leben auch aus „toter“ Materie (Heu, sterilisierter Sand u.a.) unter dem Einfluß bestimmter Energien (Orgon) selbst entwickeln kann (Bione).

.

Was ist mit Mutter Erde?

Gemäß bestimmten Betrachtungsweisen kann jedes hinreichend komplizierte System als „Organismus“ angesehen werden – der Planet Erde auch?

Die Sonne? Die anderen Planeten? Der Mond? Das Sonnensystem?

Nicht nur gute Astrologen beweisen mühelos, daß alle diese „komplizierten Systeme“ einen Einfluß auf uns Menschen haben – auch wir selbst fühlen das oft ganz nachhaltig.

Sind das dann „ferne Nächste“?

.

Und noch dies: zunächst, demnächst, nächstens, nächstgelegen, allernächstens …

.

Na sowas – heute gab’s wieder fast nur Fragen – dann viel Spaß beim Antworten!

Euer Theo L.

.

P.S. na gut, als Anregung hier vom Dude ein Vorschlag zu Antworten:

https://dudeweblog.wordpress.com/urquell-sinn-allen-seins-und-lebens/


13 Kommentare

  1. Garten-Amsel sagt:

    Der Spiegel im Badezimmer…
    Die Frau ging gebückt -wie immer- ins Badezimmer.
    Sie wollte ihr Spiegel-Bild nicht sehn.
    Sie wußte und kannte es bestens.
    „Häßliches Wesen !“…“Versager !“…“mißratene Kreatur!“
    würde er ihr zurufen, dessen war sie sich sicher.
    Nur nicht hinkucken ! dachte sie jeden Morgen.
    Eines Tages vernahm sie ein leises Flüstern.
    Es knisterte irgendwie in der Nähe des Spiegels.
    „Raus!“ dachte sie nur noch.“Schnell raus !“

    Aber da war diese leise Stimme wieder:
    „Schau doch mal nur genau !“
    Die Frau lugte vorsichtig zwischen den Fingern ihrer vorgehaltenen Hände durch … ein Paar dunkle Augen blickten sie an, fragend, vorsichtig.

    „Schau mal genauer hin !“
    Zaghaft hob sie noch ein paar Finger.
    Sie erblickte eine Frau mit großen fragenden Augen.

    „Schau mal GANZ genau hin !“
    schien die Stimme sie wieder zu ermahnen. Die Frau erkannte ein sehr ernst blickendes Gesicht. Schmal, beinahe hager war es.
    Da sagte die Stimme:
    „Sieh doch mal!“
    und dann:
    „Mit den Augen der Liebe gesehen, bist du wunder-wunder-schön !“

    Da fing die Frau wieder an zu leben.
    Ab und zu, wenn sie wieder in die alte Verurteilung fallen wollte und alles über ihr zusammen-zu-brechen drohte, suchte sie den Spiegel auf und er sagte ihr immer wieder:
    „Mit den Augen der Liebe gesehen, bist du wunder-wunder-schön !“
    Das gab ihr mehr und mehr Kraft, weiterzugehen und wieder neu-erste Schritte zu wagen.
    *JaH!*
    😉

    Gefällt mir

  2. Dude sagt:

    „Manche sagen, wir seien sogar multidimenional – bin ICH dann immer “komplett”?

    Welche Teile von mir in welchen Dimensionen “leben” oder “wirken” wie?“

    „Ego (wo sitzt das?), Körper (wieviele?), Seele (wo ist die in mir?), Geist (nur im Hirn?), Selbst (was ist das nun wieder?), Individuum (lat. unteilbar, nicht zu Teilendes)“

    Ego sitzt in Illusion, Körper sind mindestens 3 (Leiblich, Mental, Emotional, evtl. noch Astral), Seele bzw. Selbst bzw. Individuum (identisch, Synonyme) = Gott in Gott, raum- & zeitloses Bewusstsein –> https://dudeweblog.wordpress.com/2013/04/07/bewusstsein-und-existenz/

    „Was davon kennzeichnet mich als einzigartiges Wesen?“

    Hängt ganz von der Ausrichtung des Bewusstseins – und der Identifikation – des einzelnen Inkarnierten ab –> https://dudeweblog.wordpress.com/2013/03/29/sein-nichtsein-unendliche-verganglichkeit-in-unwandelbarer-ewigkeit/

    „Sind die Hunde wirklich solche, oder auch nur Schafe, welche meinen, Hunde zu sein, weil man es ihnen gesagt hat?“

    Also wenn Du von den Obertanen sprichst, sind sie das definitiv. Letztlich genauso Opfer. Die Hintertanen sind aber tätsächlich blutgierige Hunde – und wissen das auch, auch wenn sie’s in ihren fahlen Egorechtfertigungen noch als Segen für die Welt und Menschheit ansehen…

    „Wo komme ich her?“

    Aus Gott-Vater-Mutter.

    „Wo gehe ich hin?“

    Das hängt wieder direkt mit der Ausrichtung und Identifikation des einzelnen Individuums zusammen, bzw. hängt direkt davon ab (siehe oben; Link beachten).

    „Und wie will ich andere verstehen, wenn ich mit mir selbst nicht im Reinen bin?“

    Gute Frage! –> https://dudeweblog.wordpress.com/2014/08/08/verstandnis/

    „Wen sehe / erkenne ich an als “Nächsten”?“

    Alles Lebendige? 😉

    „kann jedes hinreichend komplizierte System als “Organismus” angesehen werden – der Planet Erde auch?

    Die Sonne? Die anderen Planeten? Der Mond? Das Sonnensystem?“

    Sicher! Letztlich genauso Götter in Gott, nur in anderer Inkarnation bzw. Existenz (siehe oben; Link beachten). 🙂

    Gefällt mir

  3. luckyhans sagt:

    @ Dude:

    Vielen Dank für Deine ergänzenden Links und Antwort-Sätze – ich wollte es dem Leser nicht zu einfach machen – im Gegentum: viele Fragen = viele Antworten… 😉

    Gefällt mir

  4. Petra von Haldem sagt:

    Wir sind umgeben von Antworten, immer.

    ERDE ist einzig Antwort!

    Lernen dürfen wir, die richtigen Fragen zu stellen……und…..sie zu hören……..statt sie gleich zu beantworten.
    Wenn wir die Antwort nicht hören, ist sie keine „eigene“……..

    Welche Antworten geben wir?
    Erhörtes?
    Erlesenes?
    Ergoogeltes?
    Ureigenes Er-Fahrenes??

    So dass eine Vielfalt von Antworten sich zu einem Antwortenkreis ggf. schließt, so, dass plötzlich alle sagen: yepp…DAS wars! ????

    Super, lucky, Dein Fragen Kata Log

    Gefällt mir

  5. luckyhans sagt:

    @ thomram:
    Bitte sei so gut und höre beim obigen Risi mal zehn Minuten rein – so etwa ab Minute 55:00 … 😉

    Gefällt mir

  6. Dude sagt:

    @Hans

    Gern. Dank‘ für’n Link! btw… gute Wahl! 🙂

    „ich wollte es dem Leser nicht zu einfach machen – im Gegentum: viele Fragen = viele Antworten… ;-)“

    Dein Problem hiebei ist leider, dass ich einer Deiner Stammleser bin, und am Ende aller (entscheidenden) Fragen angekommen bin; bzw. die Frage, die man am Ende aller Fragen hat, längst beantwortet hat. 😉

    Ps. Schliesse mich übrigens Petra bei ihrem Schlusssatz liebend gern vollumfänglich an. 🙂

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    @ Dude:
    … das würde mich sehr betrüben, wenn Du keine Fragen mehr hättest… 😉

    Gefällt mir

  8. Garten-Amsel sagt:

    Mein ALLer-HERZ-Licht-es Danke !!! für diese Interessanten Denk-An-Stöße … besonders auch für den Film!
    – Muß zZ immer wieder staunen über „Gleich-Klanglichtkeiten“ und „Paßt/Gleich-Erlebnisse“ …
    … ach, alles nur Hilfs-Worte…

    – Wäre eine Wort-Bedeutungs-Klärung im Sinne Konfuzius nicht dringend NOT-wendig zu einer Verständnis-Optimierung mit anderen !?! –

    Mir ist ein sehr schönes Buch zugeflogen: „DIE BORIS ENGELSKINDER WEISS“ von Hans-Peter Stille.
    („Paßt“ auch 😉 ! )
    Wer einmal angefangen hat, leise HÖREND zu staunen, der hört damit so schnell nicht wieder auf …
    *Glück-Auf!*
    *JaH !*
    😀

    Gefällt mir

  9. Dude sagt:

    @Hans

    Nicht keine… Klar gibt’s auch noch offene Detailfragen (z.B. welche Formel brauch ich, wenn ich eine freie-Energie-Maschine bauen will, und wie lese ich die Formel bzw. wende sie praktisch an beim Bau des Perpetuums), wenn man was die grundsätzlichen und entscheidenden Kernfragen betrifft, am Ende aller Fragen angelangt…

    @Amsel

    Gibt noch etliche lohnenswerte Clip von Risi… die Bücher sind auch zu empfehlen, v.a. Einheit im Licht der Ganzheit, Licht wirft keinen Schatten und die multidimensionale-Kosmos-Trilogie… wobei ich hörte, sein neustes „Ihr seid Lichtwesen“ lohnt sich auch… ist bereits auf meiner Liste…

    Gefällt mir

  10. ohnweg sagt:

    Nochmals, ohne ein geschliffenes ICH gibt es kein Nächstes. Keine reine Selbsterkenntnis. Keine Erkenntnisfähigkeit des Aussen. Ohne ICH-Filter wird alles zu einem sinnlosen Geistesbrei und man denkt im Kreis anstatt in Spiralen. Das ICH erhebt uns und kann auch andere ICHs dadurch Respekt entgegenbringen. Ein starkes ICH strahlt aus, und deshalb hat es eine unbezwingbare Macht. Im Guten wie im Schlechten. Und Zehn starke ICHs hebeln die Welt aus den Angeln. Einer, ich glaube Aristoteles, hat da sogar nur ein ICH als dazu fähig gehalten. Und gerade das ICH ist der feste Haltepunkt und nicht ein Haken im Weltall.

    Viele Menschen werden von der seichten Esoterikwelle sowas von verdummt, daß man da schon Absicht dahinter vermuten muss. Und ja, jeder ist sich selbst der Nächste. Mit tausendfach aufgeteilter Identität kann wohl nichts gescheites herauskommen. Wie kann man etwas geben wenn man selbst nichts ist oder hat? Auch die Natur kann nur geben weil sie etwas hat. Auch sie ist ein Ganzes, ein ungeteiltes. Ein Natur-ICH. Eine geistige Einheit. Die ICH-lose Menschheit bringt es allerdings fertig das Chaos in das Natur-ICH einzubringen.

    Eine Gruppe kann zwar mit Gruppenquasselei (Brainstorming) etwas zustande bringen. Aber der zündende Funken wird nur einem ICH zugespielt das von höherer Warte aus als geeignet erscheint. Information/Intuition. Jedes ICH hat sie zur Verfügung. Aber nur ein suchendes, ein ganzes ICH wird sie im Überfluss bekommen. Egal was er damit ausführt. Und nur ICHs können andere ICHs bremsen wenn diese gegen das Leben wirken. Doch keine zerstreuten Lämmer-ICHs. Doch keine ICH BIN NICHTS-Ichs! Das ICH ist nun einmal ein Machtfaktor. Da beisst die Maus keinen Faden ab.
    So, der Nächste bitte. Links zur Schafsschur, damit endlich mal das nackte ICH zum Vorschein kommt!

    Gefällt mir

  11. Petra von Haldem sagt:

    Ohnweg,
    DAS ist doch mal ne Sonntagspredingt!!
    So sehe, fühle und erlebe ich das auch.
    Sehr Wenige wissen überhaupt, was und wie ICH daherkommt…….
    „Ein ICH“ ohne etwas über sich und unter sich und vor sich und hinter sich und neben sich ist sowieso keines……
    schönen Sonntag noch!

    Gefällt mir

  12. Petra von Haldem sagt:

    nochmal
    hahahaha, toller Begriff „sinnloser Geistesbrei“…….

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    @ ohnweg:

    Selbstverständlich sind die meisten der massenhaften Esoterik-Wellen von gewissen Kreisen losgetreten worden bzw. werden gesteuert – vor allem diejenigen, mit denen Geld verdient wird: „Lebens“beratungen, Seminare, Schulungen etc. – „ich helfe Dir, aber nur wenn ich dabei reich werde“ – wunderbar, oder?

    Und ganz wichtig: das Geplätscher muß immer schön an der Oberfläche bleiben – da darf niemand mal in die Tiefe gehen und ein paar unbequeme Fragen stellen – der wird dann ganz schnell als „Unbewußter“ oder „Scheinbewußter“ abqualifiziert und erstmal heimgeschickt – „Hausaufgaben machen“, „sich weiterentwickeln“.
    Beispiel: http://www.mein-weg-vom-aschenbroedel-zur-koenigin.de/2014/09/26/neuer-blog-artikeldie-3-stufen-zum-erwachen/
    Ist ein geiles Spiel oder? Kann gar nichts passieren – und bringt „gut Kohle“…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: