bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Bäume'

Schlagwort-Archive: Bäume

5G beschädige Bäume? / Reine Panikmache

5G beschädigt keine Bäume!

Das ist streng echt wahrhaftig wissenschaftlich nachgewiesen!

Thom Ram, 12.11.07

.

Nachtrag

Bevor 5G in Betrieb genommen wird, sind Bäume im Einflussbereich von 5G gefällt worden.

Begriffen, warum 5G keine Bäume beschädigt???

.

.

 

Also wie ist das mit CO2 und O? / Was werkeln unsere Brüder, die grünen Pflanzen, wirklich? / Was ist mit dem Klima?

Mir wurde früher mal beigebracht, dass grüne Pflanzen CO2 absorbieren und O produzieren.

Gestern gar stiess ich auf die Behauptung, grüne Pflanzen würden CO2 produzieren.

Also was wie nun?

Jauhuchanam hat sich der Frage angenommen. Danke, guter Uhu!

Thom Ram, 29.07.07

.

Richtig muß es heißen: (mehr …)

5G / Warum die Bäume weg müssen

Die fünfte Generation, die Funktechnik 5G, sie benötigt Sendeantennen alle 200 Meter.

Stehen dort Bäume dumm rum, so absorbieren sie 70% des Gesendeten.

So habe ich es verstanden.

Darum müssen Bäume in Dörfern und Städten endlich verschwinden. Endlich fini mit dem mühsamen Laub rechen.

Wenn ein Baum so blöde ist, sich nicht fällen zu lassen, so wird er von den 5G Strahlungen erledigt. Auch gut.

Was soll’s. Dort wo 5G installiert ist, erkranken und verblöden Mensch und Tier eh. Da braucht es auch keine Bäume, wozu sollten die denn gut sein.

Wer sich, in welcher Form auch immer, an Technik und Verbreitung von 5G mit allem Drum und Dran beteiligt, macht sich zum Verbrecher.

Dasselbe gilt für einen Jeden, der 5G benutzt.

Thom Ram, 17.03.07 (mehr …)

Was ist falsch am WK-1?

(LH) Wenn man sich die harten Fakten zum Ersten Weltkrieg betrachtet und dazu noch einige Bilder, dann kommt man unweigerlich ins Überlegen.
Und es gibt recht viele Fotos vom Anfang des vorigen Jahrhunderts…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen wie im Original und von mir, Anmerkungen von mir. 3.3.2019
—————————————————————————————————–

Der Erste Weltkrieg – was stimmt nicht mit diesem sonderbaren Krieg?

02. März 2019

Ich bin kein großer Anhänger von konspirologischen Versionen, aber einige „Dinge“ in der offiziellen (herrschenden) Geschichte machen mir doch zu schaffen, wie zum Beispiel der Erste Weltkrieg.
Ehrlich gesagt, war das ein recht sonderbarer Krieg.

Und eine der Eigentümlichkeiten in der Geschichte dieses Krieges besteht darin, daß ihn nahe Verwandte begonnen haben.

(mehr …)

Hambacher Forst / Flammrede für Bruder Baum // Flame speech for brother tree

.

Hörstel redet immer klar und motiviert, dass es knallt.

Hier aber übertrifft er sich selbst.

Wer immer noch munkelt, Hörstel sei ein NWO Marionettchen, dem sage ich: Du selber bist vielleicht indoktriniert und kannst wahre Rede nicht erkennen?

Ein NWO Marionettchen geht nicht zu Bruder Baum, um Energie zu erhalten. Klar?

Was brauchen NWO Marionettchen? (mehr …)

Kleine Feuer / Wälder für Aegypten

Aufforsten statt kahlschlagen.

Das ist bumi bahagia.

Nicht nur in Aegypten ist es Gebot der Stunde.

Gemäss meinen Informationen gibt es einen Grenzwert. Wenn es gelingt, in Wüstengebiet 10’000 Bäume grosszuziehen, verändere sich dortens die gesamte oekologische Situation dahingehend, dass kein Wasser mehr zugeführt werden müsse.

.

Der ältere Herr scheint einer der Verantwortlichen und Deutscher zu sein. Ich vermerke das Zweite das aus einem bestimmten Grunde. Sollte es gelingen, Deutschland nachhaltig zu verfolksmischen, sollte damit die deutsche Scholle für Erfinder, Organisatoren, Denker, Forscher wirklich zu karg werden…warum nicht das? Deutsche werden sinnvoll tätig dort, wo ihre Potenz erfasst und geschätzt wird.

Oh, ich will ein gesundes deutsches Deutschland. Doch ist es befreiend, gute alternative Möglichkeiten ins Auge zu fassen.

Thom Ram, 19.07.06 (mehr …)

Welt-Geschichte hinterfragt

Es ist ein seltsam Ding mit der Geschichte, vor allem mit der aufgeschriebenen. Denn ein Großteil der Schriften fällt immer wieder sonderbaren Umständen zum Opfer: Bibliotheksbrände bis in unsere Tage, Geheimhaltung über viele Jahrzehnte, Archivierung, Aussonderung und Vernichtung und so weiter.
Pöse Zungen behaupten sogar, daß die Geschichtsschreibung ständig von den Siegern des jeweiligen Zeitabschnittes umgeschrieben wird… nun, daß daran ständig herumgeschrieben wird, kann jeder leicht nachvollziehen, der sich mal eine alte Zeitung von einem seiner früheren Geburtstage schenken läßt und diese liest…

So gilt das Wort des deutschen Denkers Karl M. als richtig: „Die herrschende Geschichte ist stets eine Geschichte der Herrschenden.“ –
Was uns das Recht gibt, diese intensiv und allseitig zu hinterfragen…
Luckyhans, 2014 – 2018
———————————-

Welt-Geschichte hinterfragt

https://bumibahagia.com/2016/02/28/raubbau-oder-zufall-1/
https://bumibahagia.com/2016/02/28/raubbau-oder-zufall-2/
https://bumibahagia.com/2016/03/05/geschichten-%d0%b8%d1%81%d1%82%d0%be%d1%80%d0%b8%d0%b8-1/
https://bumibahagia.com/2016/03/07/geschichten-%d0%b8%d1%81%d1%82%d0%be%d1%80%d0%b8%d0%b8-2/
https://bumibahagia.com/2016/03/07/geschichten-%d0%b8%d1%81%d1%82%d0%be%d1%80%d0%b8%d0%b8-3/
https://bumibahagia.com/2016/08/28/vorsicht-ausgedachte-geschichte-1/
https://bumibahagia.com/2016/07/09/geschichtskritik-3-was-geschah-vor-200-jahren/
https://bumibahagia.com/2016/06/05/vor-geschichtliches-sintflut-taxodium/
https://bumibahagia.com/2016/10/18/geschichte-wieder-steine/
https://bumibahagia.com/2017/01/20/hoehlen-oder-gruben/
https://bumibahagia.com/2017/02/01/kunst-zeugen-1/
https://bumibahagia.com/2017/02/05/antike-statuen/
https://bumibahagia.com/2017/02/17/natur-oder-industrielandschaft-teil1/ 
https://bumibahagia.com/2017/02/26/wozu-die-historiker-steinigen/
https://bumibahagia.com/2017/02/04/kunst-zeugen-4/ (4 Teile)
https://bumibahagia.com/2017/02/26/wozu-die-historiker-steinigen/
https://bumibahagia.com/2017/03/27/die-verdraengte-wahrheit/
https://bumibahagia.com/2017/04/08/maerchenstunde-heute-g-h-wells/
https://bumibahagia.com/2017/04/15/grosse-baeume/
https://bumibahagia.com/2017/04/18/wahr-alles-ganz-anders/
https://bumibahagia.com/2017/04/25/verrat-an-england/
https://bumibahagia.com/2017/04/26/deportation-auf-europaeisch/
https://bumibahagia.com/2017/04/29/vergessenes-1-amsterdam-1992/
https://bumibahagia.com/2017/05/06/die-welt-vor-dem-vorigen-atomkrieg-1/
https://bumibahagia.com/2017/05/06/die-welt-vor-dem-vorigen-atomkrieg-2/
https://bumibahagia.com/2017/05/08/die-besten-staerksten-unbesiegbaren/
https://bumibahagia.com/2017/05/11/ganz-anders-2/
https://bumibahagia.com/2017/05/17/le-grande-tartarie-gross-tartarien/
https://bumibahagia.com/2017/05/19/hellaeugige-asiaten/
https://bumibahagia.com/2017/05/22/wasserwege-1/
https://bumibahagia.com/2017/05/29/gefaelschte-geschichte-der-krimkrieg/
https://bumibahagia.com/2016/07/12/das-alte-aegypten-teil-1/
https://bumibahagia.com/2016/07/15/das-alte-aegypten-teil-2-die-pyramiden/
https://bumibahagia.com/2016/07/17/der-alte-aegypten-teil-3/
https://bumibahagia.com/2017/05/31/das-antike-aegypten-4/
https://bumibahagia.com/2017/06/03/das-antike-aegypten-5/
https://bumibahagia.com/2017/06/05/zeugen-alter-zivilisationen/
https://bumibahagia.com/2017/06/10/das-ende-eines-bourbonen/
https://bumibahagia.com/2017/06/18/es-broeckelt-ueberall/
https://bumibahagia.com/2017/06/29/sibirische-schaetze/
https://bumibahagia.com/2017/07/02/stein-oder-nicht-stein/
https://bumibahagia.com/2017/07/07/idiotische-offizielle-geschichte/
https://bumibahagia.com/2017/07/08/die-sintflut/
https://bumibahagia.com/2017/07/13/steine-sprechen-11/
https://bumibahagia.com/2017/07/17/altroemischer-beton/
https://bumibahagia.com/2017/08/27/ein-neuer-rekord/
https://bumibahagia.com/2017/08/31/der-unfeine-unterschied/
https://bumibahagia.com/2017/09/03/antike-wirbeltechnologien/
https://bumibahagia.com/2017/10/08/hysterisch-oder-historisch/
https://bumibahagia.com/2017/10/26/steine-sprechen-7/
https://bumibahagia.com/2017/10/31/steine-sprechen-8/
https://bumibahagia.com/2018/01/06/steine-sprechen-9/
https://bumibahagia.com/2018/01/07/brief-auf-dem-jenseits/
https://bumibahagia.com/2018/01/15/steine-sprechen-10/
https://bumibahagia.com/2018/01/28/alte-farbfotos-aus-russland/
https://bumibahagia.com/2018/02/04/steine-sprechen-12/
https://bumibahagia.com/2018/02/09/europa-und-asien/
https://bumibahagia.com/2018/02/10/eine-wahre-geschichte-unserer-vergangenheit/
https://bumibahagia.com/2018/02/16/der-schatz-von-mildenhall/
https://bumibahagia.com/2018/02/17/das-alte-rom-und-sein-reich/

https://bumibahagia.com/2018/02/18/steine-sprechen-13/
http://bumibahagia.com/2018/02/20/die-rueckkehr-hyperboraeas/
https://bumibahagia.com/2018/02/25/die-megalithen-des-berges-isygasch/
https://bumibahagia.com/2018/03/02/das-antike-pompeji/
https://bumibahagia.com/2018/03/03/das-russische-amerika/
https://bumibahagia.com/2018/03/08/steine-sprechen-14/
https://bumibahagia.com/2018/03/12/steine-sprechen-15/
https://bumibahagia.com/2018/03/30/vertraue-deinen-augen/
https://bumibahagia.com/2018/05/10/steine-sprechen-16/
P.S. wer sich für weitere „Steine sprechen“-Folgen und andere Fragen zu diesem Thema interessiert: bitte einfach mal hier nachschauen… 😉

https://bumibahagia.com/2019/02/23/plattes-deutschland/

Es kann also kaum verwundern, falls dir so manches vom Dargelegten sonderbar oder abwegig erscheint:
Freilich steht es jedem frei, offensichtliche Ereignisse, Vorgänge und deren Zusammenhänge nicht wahrnehmen zu wollen – davon werden sie jedoch weder verschwinden noch für andere Menschen unsichtbar bleiben…
Es empfiehlt sich also im eigenen Interesse,
allem Ungewöhnlichen gegenüber aufgeschlossen zu bleiben – und selbst sorgfältig zu prüfen, was denn an diesen Dingen „dran“ sein könnte…
LH
– – –
P.S.
Bitte beachte: Alle verlinkten Artikel und Übersetzungen unterliegen dem Autorenrecht. Sie dürfen nur von Autor bzw. Übersetzer gewinnbringend eingesetzt werden – jegliche kommerzielle Nutzung durch Dritte, auch auszugsweise, ist streng untersagt.
Eine
kostenfreie Weiterleitung an andere ist dagegen erwünscht – nimm alles als literarisches Geschenk an dich und alle Leser. Und vergiß dabei bitte nicht den Hinweis auf den Autor und den Link zum Original – danke.

Hinweise auf reine Fremdartikel sind in dieser Sammlung kaum enthalten.
Ebenso sind bei weitem nicht alle Artikel zum Thema hier verlinkt – die bb-Suche oben rechts wird also leicht noch zusätzliche Erkenntnisse bringen… 😉
– – –

Holzrettung?

Wir hatten hier vor einiger Zeit über den Raubbau am russischen Taiga-Wald, vor allem im Fernen Osten, berichtet und darauf verwiesen, daß die meisten Exporte, vor allem nach China, ungesetzlich erfolgen, d.h. das Holz wird „schwarz“ geschlagen, genauso abtransportiert und nach China exportiert – die Gewinne streichen mafiöse Strukturen ein, welche die entsprechenden Beamten und lokal Mächtigen bestechen.
Bisher konnte vor allem „mangels Beweisen“ dieses Verbrechen an der russischen Natur schlecht bestraft werden – nun zeichnet sich eine Lösung ab, welche die Möglichkeit eröffnet, diesem Treiben rigoros einen Riegel vorzuschieben.
Es wird genau zu beobachten sein, ob und in welchem Maße diese Entdeckung zur Wirkung gebracht wird…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 19. April 0006Kommentare und Hervorhebungen von mir.
————————————————————————————————————

Die Erfindung eines sibirischen Gelehrten führt den Markt des Holzeinschlages vollständig aus dem Schatten – Изобретение сибирского учёного полностью выводит рынок лесозаготовок из тени

(mehr …)

KALEIDOSKOP 180104

Unter dieser Überschrift werde ich künftig in unregelmäßigen Abständen auf mehr oder weniger aktuelle „Meldungen“ hinweisen, die nur verlinkt werden – auf der jeweiligen Quellseite lesen muß dann jeder selbst.
Luckyhans, 4.1.18
————————————-

1. Beginnen wollen wir da heute mit einer Art Trost für alle, die sich von den Ausläufern und Bütteln der hiesigen Verwaltungsorganisation der VSA so ganz arg in persönliche (private?) Bedrängnis gebracht fühlen.

(mehr …)

Wälder retten die Natur

Der nachfolgende Artikel wird wohl wieder die Wellen der Emotionen hochschlagen lassen, weil erneut der enge Zusammenhang zwischen Politik und Natur deutlich wird.
Und da sind die meisten Menschen immernoch darauf trainiert, sich mit Politik und Geschichte zu befassen, statt mit der Gesundung der Natur.

Und es wird auch deutlich, daß eine systematische Gesundung der Natur, die selbstverständlich über die Gesundung des Wasserhaushaltes erfolgen wird, innerhalb der sog. Marktwirtschaft (d.h. im Kapitalismus) nicht möglich ist.
Hier zeigen sich die Vorteile der oftmals geschmähten Planwirtschaft am deutlichsten.

Aber damit nicht wieder alles in sinnlosen Anwürfen gegen bestimmte historische Personen oder gegen die den meisten gar nicht vertraute Planwirtschaft als solche landet, bitte ich alle Leser, sich mit der Grundproblematik auseinanderzusetzen und die politische Komponente, so wichtig und mitentscheidend sie auch sein mag, erstmal außer acht zu lassen.

Ich werde auch alle Kommentare, die am Thema Gesundung der Natur durch sinnvolle Waldwirtschaft vorbeigehen, einfach löschen. Ja, da mag mancher wieder „Zensur“ schreien – aber mir sind die naiven Frage- und allgemeinen Meckerbeiträge, die immer nur längst Bekanntes wiederholen, einfach über.
Veränderung geht nun mal nur über Neues… 😉

(mehr …)

Herrmann Hesse – BÄUME

Wir haben hier schon oft über Pflanzen, Garten, Wald und Bäume geschrieben.
Nun soll der Poet dazu zu Wort kommen – bitte, lieber Herrmann…

Luckyhans, 6. Mai 2017
——————————-

Herrmann Hesse – BÄUME

(mehr …)

Tauschkreis.it / Baum- und Kräuterwoche

Auch wenn kein einziger bb Leser teilnehmen können sollte…es tut gut, zu wissen, dass diese Kurse stattfinden.

Wir erinnern uns wieder, mehr und mehr, der Wunder Gottes Natur. Es ist ein langer Weg zurück, nachdem wir allesamt mehrere Inkarnationen im Zeitalter von „Fokus auf Industrie, Oel, Strom und Zeugs, welches Mensch nicht braucht“ verbracht haben.

Danke, ihr guten Menschen dort, im Tirol!

thom ram, 21.04.5

(mehr …)

Ooschter-Gschänkli 0005

.

Lieber Leser.

Unabhängig voneinander haben unsere so verschiedenen Kämpen Luckyhans und Ludwig der Träumer zwei Ostergeschenke rausgehängt. Ich als schlichter Handwerker habe zusammen mit Agus (siebenjähriger Hindu) Ostereier gefärbt und ich hoffe, dass das Föteli des Resultates dich freuen möge, lieber Leser.

Feiere diesen besonderen Tag auf deine Weise so, dass du das dir innewohnende Licht warm und schön spürst!

Mit Herzensgruss.

thom ram, Ostersamstag 0005, im neuen Zeitalter, da der Mensch die Heiligkeit auch des unbemalten Eies spürt.  (mehr …)

Große Bäume

Da dieser Tage ein wenig Zeit sein sollte zum Lesen, möchte ich als Appetithäppchen eine kleine, aber feine Bildergalerie nebst Videos zum Thema der großen Bäume anbieten.

Vielleicht einfach nur mal ganz entspannt die Fotos betrachten

(mehr …)

Besondere Orte – 1

Es gibt eine Reihe von Orten auf der Welt mit besonderen Eigenschaften – dazu gehören die sogenannten Kraftorte, an denen feinfühlige Menschen besondere Eindrücke verspüren. Und damit meine ich ausschließlich solche ohne sichtbare heutige oder frühere menschliche Einwirkung.
Aber es gibt auch Orte, an denen die Natur selbst außergewöhnliche Besonderheiten aufweist. Einen solchen Ort hat ein junger Russe besucht und fotografiert – hier sein Bericht.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 7.3.2017
————————————

Die Medwedizkaja-Hügelkette

veröffentlicht am 22. Juni 2009 um 16:16

Einer der erstaunlichsten anomalen Orte auf der Welt, die Medwedizkaja-Hügelkette, befindet sich in einer Entfernung von 15 – 18 km von der Stadt Zhirnowsk und stellt eine Reihe von Hügeln mit einer Höhe von etwa 250 Metern dar.
Augenzeugen behaupten, daß dort für einen normalen Menschen nicht vorstellbare Dinge passieren – neben dem fast allwöchentlichen Auftauchen von verschiedenen UFOs zieht diese Kette magisch Kugelblitze an. Hier gibt es davon ein ganze Ansammlung. Man sagt, daß man manchmal gleichzeitig mehrere ruhig in geringer Höhe über dem Erdboden dahinfliegende Feuerjugeln beobachten kann, die sich einfach ihren Weg durch die dicken Stämme der Bäume hindurchbrennen.

Dorthin bin ich vor kurzem gefahren und poste hier einige der gelungenen Fotos vom 13. Juni 2009 – unsgesamt habe ich 204 gemacht. 😉

(mehr …)

Bäume pflanzen

Nachfolgend 2 Meldungen, wie wir sie uns aus unserem Lande schon seit Jahren wünschen, aber fast nie lesen können – weder in dieser Größenordnung noch mit diesen Zielstellungen.
Sind wir zu dumm, die Zeichen der Zeit zu erkennen?
Manchmal scheint es so.
Denn die von mir in einer Art Guerilla-Aktion an einigen Stellen in unserer Stadt gesetzten Baum- und Strauchsprößlinge wurden alle bei der nächsten „professionellen“ gärtnerischen Aktion wieder entfernt…

Ich rufe daher hier erstmals euch alle zum Widerstand auf, zum organisierten Ungehorsam gegenüber der „offiziellen“ Baum- und Gärtnerei-“Politik“ in unseren Städten und Gemeinden:
Leute, bitte macht mit, pflanzt Bäume und Sträucher, wo immer es sinnvoll ist – je mehr desto besser.

Steckt Kastanien, Eicheln, Bucheckern, Haselnüsse und Walnüsse in den Boden – an passenden Stellen natürlich, wo die Bäume, wenn sie denn groß werden, nicht gleich wieder ratz-fatz weggesägt werden.

Wenn irgendwo aus Samen kleine Baumschößlingen gewachsen sind: buddelt sie sorgsam aus und pflanzt sie irgendwo ein, und sei es im nächsten Park oder Waldstück.

Mischt euch ein, wenn wieder irgendwo in eurer Stadt die Straßenbäume zu unpassender Zeit (zum Beispiel im warmen Hochsommer) und in einer brutalen Art und Weise so stark zurückgeschnitten werden, daß sie kaum eine Überlebenschance haben.
Sprecht mit den „Gartenbau-Fachleuten“, welche diese Arbeiten ausführen, macht ihnen deutlich, daß Bäume auch Lebewesen sind, die Schmerz empfinden, die eine Seele haben, die ein Recht auf Leben haben.
Im Grenzfalle vereinbart mit ihnen, daß im Falle des Absterbens der malträtierten Bäume sie kostenlos für Ersatz sorgen werden – notiert Namen der Leute, ganz konkret, und kündigt an, daß ihr die Sache im Auge behalten werdet.

Redet mit Leuten, die einfach irgendwo für die „Gestaltung des Umfeldes“ eines Neubaus alte Bäume wegsägen wollen und neue (kleinere) dann hinpflanzen – die großen alten Bäume sind wichtige Lebens- und Rückzugsräume für Vögelarten, die teilweise vom Aussterben bedroht sind, für Eichhörnchen und anderen Kleingetier – sie fehlen im jeweiligen Bereich viele Jahre, bis die jungen Bäumchen herangewachsen sind.

Laßt euch nicht abspeisen von „Experten“-Aussagen, daß nur sie Ahnung hätten, was den Bäumen guttut – jeder Mensch ist mitverantwortlich für die Lebensfelder in seiner Umgebung, die zu großen Teilen gerade von den Bäumen bestimmt werden.

Bitte! Ich rechne auf euch… 😉

Luckyhans, 18.11.004
——————————

Mehr als 890 Tausend Bäume wurden in den Wäldern des Kliner Kreises im Jahre 2016 gepflanzt

Insgesamt wurden im Verlaufe der Wald-Wiederherstellungsarbeiten im Kreis Klin 890.400 Setzlinge Tannen und Fichten ausgebracht. Seit Beginn des Jahres 2016 wurden auf 222,6 Hektar aktiv an der Wiederherstellung des Waldes gearbeitet“, wird von der Chefin des Kreises Klin, Alena Sokolskaja, mitgeteilt.

(mehr …)

Zwischenmeldung, nur für Spinner / Die fünfte Dimension, sie ist da

Ich glaube es nicht. Der Mann hat mir einen Leuchter aufgesetzt.

Das Gerede davon, dass „wir in vierte oder fünfte Dimension nun aufsteigen“, es hat mich immer irritiert und genervt, ich fand es dumm.  (mehr …)

Mundraub / Wir pflanzen die essbare Landschaft

.

Ich neige dazu, „Mundraub“ für eine wirklich gute Sache zu halten. Heute misstraut denkend und halbwegs seriöser Mensch ja allem und jedem. Doch Bäume pflanzen? Was verd nochmal könnte daran verkehrt sein?

Bäume! (mehr …)

Unser Freund Hawey sagt

Er – unser Kommentator „Hawey“ – hat einen interessanten Kommentar verfaßt, der nicht so einfach in Vergessenheit geraten soll, daher erlaube ich mir – das Einverständnis Haweys voraussetzend – diesen hier (redaktionell leicht bearbeitet, zwecks Übersichtlichkeit und Deutlichkeit der Aussagen) allen nochmals anzubieten.
Luckyhans, 31.8.004
—————————-

Ich habe mittlerweile eine eigene Webseite und bei Google Plus bin ich auch. Schau mal hier nach http://www.meinfreundhawey.org
Da habe ich ungefähr 13000 Beiträge auch eigene. Ich reblogge allerdings sehr viel. Ist immer Tagesaktuell.

(mehr …)

Das Finale – Wälder – 5

Zeit, wieder zu sich zu kommen, gedanklich. Was kann jetzt noch kommen, was uns erschüttern könnte? So durcheinander wie wir schon sind, scheint alles egal zu sein… SCHEINT aber nur – es geht noch weiter.
Und die Folgerungen des Autors an vielen Stellen: nehmt sie doch einfach als Denk-Stupser, und nicht als „Behauptungen“ – es kann ja auch alles ganz anders interpretiert werden – laßt einfach mal eure Phantasie fliegen… 😉
© für die Übersetzung aus dem Russischen wie immer by Luckyhans, 18.8.004
————————————————————————————————-

Märchen?

So, und jetzt setzt euch bitte ganz bequem hin, ich werde euch ein Märchen erzählen!
Stellt euch die Natur des Filmes „Avatar“ vor, bloß in seiner Vielfalt multipliziert so etwa mit ner Million. All das blühte und duftete, solange nicht die bösen Jungs geflogen kamen.
Anfangs haben sie nur ein paar der besten Bäume abgesägt (an die Marke der Kettensäge erinnere ich mich nicht), um diese als biologischen Brennstoff für den Generator zur Veränderung der Temperatur und des atmosphärischen Drucks innerhalb des Planeten zu benutzen.

Das war der Anfang vom Ende…

(mehr …)

Noch härter: Wälder – 4

Ihr meint, so langsam könnte ich mir einführende Worte sparen, denn wer die vorigen drei Folgen gelesen hat, sei hinreichend vorbereitet ist für das, was nun kommt?
Gut, schaun mer mal…
© für die Übersetzung aus dem Russischen wie immer by Luckyhans, 17.8.004
—————————————————————————————————

Es kommt noch schlimmer

Also gut, der theoretische Teil ist durch, nun ist es Zeit für die Kulmination der Ereignisse und das Einbiegen auf die Startbahn! Zuvor aber müssen wir nochmal zum ersten Baumstumpf zurückkehren und dort eine Besonderheit anschauen. Wetten, daß ihr sie nicht bemerkt habt?

(mehr …)

Die harten Sachen: Wälder – 3

Im Teil 1 lernten wir, daß unsere heutigen Wälder eher Buschgruppen sind, im Teil 2 fragten wir uns, wie Versteinerungen entstehen – nun kommen wir langsam zur Auflösung der Rätsel… 😉
© für die Übersetzung aus dem Russischen wie immer by Luckyhans, 16.8.004
————————————————————————————————-

die vorige Folge endete so:
„Bisher war alles, was ihr gelesen habt, relativ einfach – jetzt kommen die „harten Sachen“!
Hart – im buchstäblichen Wortsinne…“

Und weiter geht’s:

Waben-Wunder

(mehr …)

Verschwundene Wälder – 2 

Hatten wir es in Teil 1 mit einer ziemlich „abwegigen“ Theorie zu tun, die sich dann als beweisbar erwies, so kommen wir nun zu weiteren „sonderbaren“ Zusammenhängen, die recht bald als schlüssig dastehen werden.
Allen weiterhin viel Spaß bei der Entdeckungsreise…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 15.8.004
—————————-

Kohlenstoff und Silizium

(mehr …)

Keine Wälder mehr auf der Erde? – 1

Mit anderen Worten: das was wir heute sehen und „Wälder“ nennen, sind gar keine, sondern hilflose Versuche der Natur, frühere Zustände wiederherzustellen…
Wäre das so, dann ergäben sich daraus Fragen, wie:
wer/was und wann hat diese früheren „wirklichen“ Wälder vernichtet – und warum? Welche Lebensbedingungen brauchen/hatten diese Wälder?
Erneut ist selbst denken ohne Grenzen gefragt…
Wobei natürlich auch die Folgerungen des Autors in Frage gestellt werden dürfen.
Luckyhans, 14.08.004
P.S. um den Leser (und den Übersetzer) nicht zu überfordern, wurde der Gesamtartikel in mehrere Teile aufgeteilt – heute also Teil 1. Ganz ungeduldige können gern in der Originalquelle die weiteren Fotos ansehen, aber bitte anschnallen…
——————————–

Auf der Erde gibt es keine Wälder mehr !

24. Juni 2016 – Autor – As Gard

(mehr …)

Vor-Geschichtliches: Sintflut? Taxodium.

Nachdem wir uns hier schon mehrmals mit einigen mehr oder weniger natürlichen Strukturen auf unserem Planeten beschäftigt haben, hier ein neues Kapitel aus der Serie „was war da wirklich los?“.
Übersetzung aus dem Russischen © Luckyhans, 4. Juni 2016
—————————————————————————

Fakt zur Sintflut. In das Archiv der Sibveda. Taxodium

22. Mai 2016

In Ungarn, auf dem Grund einer Kiesgrube, wurden vier- bis achtmeterhohe Baumstümpfe entdeckt, wie eine Reihe von Mittelungen zeigt, von Sumpfzypressen.
Was bemerkenswert ist, der Erhaltungszustand dieser Baumstümpfe ist ideal und dabei ist das Holz nicht versteinert.

(mehr …)

42 Bäume in Hamburg Blankensee auf dem Altar der Bedürftnisse der flücht Linge

Bitterböser Artikel, betreffs einer Sache, welche mehr als bitterböse ist. Alles ist böse daran. Deutsche sind mit schikanösen Vorschriften gegeisselt, wenn sie etwas tun wollen, was niemandem schaden würde. Flücht Lingen werden schöne Gebiete geschenkt – das Gleiche lese ich von Berlin. Der deutsche Bürger wird nicht gefragt, die Sesselwärmer an der Spree finden, man müsse human sein – mit den flücht Lingen.
Die Immigranten selber? Gemischt wie sämtliche Gemüse in einem Topf. Nach den mir zugänglichen Berichten von echten Flüchtlingen bis zu hardcore Kriminellen, welche nur drauf warten, die Kala zu kriegen und zu ballern und in die Häuser einzudringen, letzteres nicht nur in Häuser. Gute Menschen einfachen und gebildeten Standes, welche sich wahrlich integrieren wollen bis zu Primitivlingen, welchen es normal vorkommt, im Aldi den Wagen vollzupacken und die Kassierin anzuspucken.

.
Das Bitterböseste ist unser aller Ignoranz. (mehr …)

Die Baumseele (Und der Mensch)

Bäume waren immer meine Freunde. Als Kind bekletterte ich sie, und sie schenken mir wunderbare Herrschaftssitze. Als Jüngling fotografierte ich sie, und ihr Formenreichtum erlabte mich. Immer legte ich mich gerne unter einen Baum, fühlte mich beschützt und durch das Spiel der Blätter lustig unterhalten. Als ich im Wald zeltete, die Nacht tief schlief, da ein Sturm um unser Zelt tobte, da lagen morgens die Bäume die kreuz die quer herum, dicht, doch unser Zelt sie erschlugen nicht.

Wenn ich im Garten Bäume fälle, bitte ich sie immer am Vortag um Verständnis und gebe damit auch den innewohnenden Geistern die Möglichkeit, umzusiedeln. Wenn ich mir vorstelle, wie täglich die Fläche der Stadt Köln (oder irre ich, ist es die Fläche Bayerns) mit rasenden Maschinen umgeholzt wird, so zieht sich mein Gedärm zusammen.

Das Holz des Baumes! Welch wunderbares Material, ob es lustig im Ofen knackt, ob es als edele Truhe ruht, ob es als Mast im Sturme steht, oder ob es als Schiffesrumpf verwendet oder auch als Gartenzaun, oh Holz, ich liebe dich.

Und die Blätter. Und die Blüten. Und die Früchte. Und vor allen Dingen noch: Der Baum ist Wohnstätte für Milliarden von sicht- und unsichtbaren Lebewesen.

Geh‘ zum Baum, du wirst genesen!

****

Ich bin so erfreut, dass ich die Worte nicht finde. Vom Kunstmuseum Hamburg erreicht uns folgende Kunde:  (mehr …)

Mein Arzt, der Wald / Direkt unter dem Baum: Untersuchung kostenfrei

Der Wald.

Ich liebe Bäume und Wälder seit ich denken kann, ich liebe sie innig. Sie waren mir in unzähligen schwierigen Lebenssituationen Freunde und zuverlässig wirksame Tröster und Helfer. Wie oft fuhr ich in „meinen“ Wald, wenn ich verzweifelt war, wanderte dort eine oder zwei Stunden und setzte mich auch hin – und war wieder froh des Lebens oder doch wieder vernünftig handlungsfähig.

Der vorliegende Artikel in „Zentrum der Gesundheit“ will etwas Gutes, er weist auf die Heilkräfte der Wälder hin.

Dass heute ein solcher Artikel jedoch überhaupt erscheint, lässt rückschliessen, dass viele Menschen den wunderbaren Freund „Wald“ vergessen haben, und es zeigt, wie komplett übergeschnappt naturentfremdet ein Teil der Menschheit ist. Das weckt meine Beisslust.

Also nichts gegen „Zentrum der Gesundheit“, nichts gegen den Waldspaziergang, jedoch… (mehr …)

Mundraub / Sie tun es einfach

Vor über 40 Jahren hatte die Schweiz einen wunderschönen Obstbaumbestand.

Die schweizerische Alkoholverwaltung gab Order an die Bauern durch, Obstbäume zu fällen. In meiner damaligen Umgebung wurde mindestens 3/4 des Bestandes umgeholzt. So geschehen in der Schweiz, da alles Wichtige  per Volksmehrheit  Beamtenenfurz entschieden wird.

Ich erinnere mich an Mäck Pomm, vor 20 Jahren, per Velo. Mein Hintern vermeldete Kopfsteinstrassen zwar, jedoch wie herrlich waren die wunderbaren Alleen, die Alleen ohne Ende.

Grossbäume sind lästig. Sie werfen Laub ab, und sie stehen den grossen Feldmaschinen im Wege. Alleen sind gefährlich; wenn der Besoffene das Feld mit der Strasse verwechselt, macht er einen Frontalen mit dem Baumstamm. Zudem: Wer will schon einen gesunden Apfel, und wer hat schon die Zeit, Kirschen zu pflücken. Dezember-Orangen in Aldi sind bequemer. Zudem: Aepfel mit schwarzen Punkten oder gar ’nem Wurm? Nöö.

Zwischenfrage. Wann hast du zum letzten Mal einen wurmstichigen Apfel gegessen? Du erinnerst dich, wie süss und aromatisch der war? (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: