bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / VERGANGENHEIT » Altertum » Ganz anders-2

Ganz anders-2

Wir hatten hier unlängst die vergangenen ca. 100 Jahre betrachtet und waren auf eine Menge von Ungereimtheiten gestoßen, die uns darauf hinwiesen, daß alles ganz anders gewesen sein muß.
Wir wollen diesen Gedanken noch ein wenig vertiefen…
Luckyhans, 9. Mai 2017
————————————

Wir sehen uns bitte die Bilder der antiken Städte im „Kolonialstil“ nochmal in Ruhe an.
Denn neben dem offensichtlich einheitlichen Baustil, der auf eine gleiche Verwendung der jeweiligen Bauten schließen läßt, die uns heute nicht unbedingt verständlich ist, sind noch andere Schlußfolgerungen zwingend, die wir klar in den Blick nehmen wollen.
Ja, auch wenn nun wieder Prägungen hochkommen werden, die an vielen Stellen heftig widersprechen werden…

Kurz zum Beispiel Alexandria:

Nochmal in Ruhe angesehen? Auch die beiden Links? Gut.

Die erste Folgerung ist, daß der weltweite Aufbau solcher Bauten und Städte einen sehr langen Zeitraum (viele Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende) angedauert haben muß, denn die meisten dieser Bauten sind mit heutigen „modernen“ Technologien nur sehr aufwendig und nicht in wenigen Tagen oder Wochen herzustellen – wenn überhaupt.

Nehmen wir uns nur mal die Karte der heute nachgewiesenen „übriggebliebenen“ europäischen Stern-Städte her, so finden wir eine zunehmend hohe Dichte dieser Sterne, je näher wir dem vermuteten Sitz der parasitären Weltbeherrscher (England) kommen.
(Und wir finden auch jene Bereiche Europas, wo besonders intensiv an der Auslöschung der Kultur gearbeitet wurde.)

Das ist nun aber ganz sicher nicht eine Folge dessen, daß etwa von dort die Kultur ausgegangen wäre – ganz exakt im Gegenteil: es weist lediglich darauf hin, daß die Eroberer in „ferneren“ Gebieten einfach mit brutaler Gewalt (Erdbeben-/Zunamiwaffen, Wetterwaffen/Sintflut und Atom-, Neutronen- und Wasserstoffbomben, Strahlungswaffen) vorgegangen sind, während je näher man dem Sitz der „Landungstruppe“ kam, subtiler vorgegangen wurde, z.B. mit gegenseitiger Verfeindung der Volksstämme und deren Teile (z.B. Franken aus Frank-reich gegen „deutsche“ Franken aus Ober- und Unter-Franken usw.)

Die Menschheit hatte vorher ganz offensichtlich fast die ganze Erde – einschließlich der inzwischen „untergegangenen“ Kontinente, wie Atlantis, Mu usw. – relativ gleichmäßig dicht besiedelt – möglicherweise so dicht wie im heutigen Westeuropa.


(auf dieser Karte „fehlt“ der Nordkontinent Hyperboräa am Pol)

Da diese Besiedelung in Übereinstimmung mit der Natur erfolgte, gab es auch keine Probleme damit, daß es „zuwenig Land“ gegeben hätte, um alle „satt zu machen“.
Denn die direkte Ernährung mit „Lichtnahrung“ (Prana, Od, Orgon, Chi usw. – es gibt sehr wahrscheinlich mehrere „Arten“ von solchen nutzbaren feinstofflichen Energien, wie Wilhelm Reich z.B. mit Orgon und DOR = deadly Orgon bereits nachgewiesen hat) war und ist für den erwachsenen spirituell entwickelten Menschen keine Besonderheit.

Grobstofflich ernährt werden müssen wohl nur die Kinder im Wachstum, wofür hochwertige natürliche Lebensmittel in weitaus geringerer Menge benötigt werden als der heutige Chemiefraß, den die meisten von uns in sinnloser Menge in sich hineinstopfen.
Denn wir Menschen sind nun mal keine Tiere, wir haben zwar einen „Tier-Körper“, aber unser Körper „untersteht“ dem Geist und der Seele, und dementsprechend kann er auch „versorgt“ werden.
Somit kann auch eine Menschheit von 80 oder 100 Milliarden hier sehr komfortabel leben – ohne jegliche Zerstörung der Natur…

Weiter.
Wenn die Menschheit große Teile der Erde weitgehend besiedelt hatte, dann kann dies nicht in wenigen Jahrhunderten geschehen sein, sondern muß über viele Jahrtausende erfolgt sein.
Es gibt ja auch keinen Grund, den uns aufgezwungenen historischen Prägungen zu folgen und die Geschichte als eine Geschichte von Kriegen und Eroberungen anzusehen – warum sollte nicht eine friedlich lebende, miteinander im wechselseitigen Austausch stehende Menschheit über Jahrtausende konfliktfrei zusammengelebt haben?
Dem stehen doch nur unsere Konditionierungen entgegen, keine natürlichen Hindernisse.
Eine „natürliche Aggressivität“ des Menschen ist doch nur ausgedacht, nicht nachgewiesen…

Weiter.
Wenn die Kontintente über solch lange Zeiträume hinweg planmäßig besiedelt und erschlossen worden sind, dann muß das Ganze – sehr wahrscheinlich jeweils in Etappen – stets wieder von einer Art „Planungsstab“ geplant und vorbereitet worden sein, denn es ist davon auszugehen, daß es nicht immer und überall unter den örtlichen Ressourcen alle notwendigen Materialien und Rohstoffe gegeben hat.
(zum Beispiel ist das für die in jedem russischen Dorf vorhandenen, aus gebrannten Ziegeln gemauerten, sehr individuellen Kirchen bzw. deren Ruinen nachgewiesen, daß es in weiten Teilen des Landes weder den Ton, noch eine Ziegelei, noch genügend Brennmaterial für deren Betrieb usw. gegeben hat, von den erforderlichen Fachleuten ganz zu schweigen – dennoch sind diese Kirchen ein unleugenbarer FAKT)
Dies muß auch keine „Behörde“ in unserem heutigen Verständnis gewesen sein, sondern das können „Projektgruppen“ für die unterschiedlichen Aufgaben erledigt haben.
Die einen haben die Städte geplant, die anderen die einzelnen Bauten darin, andere haben die Abläufe und Ressourcen berechnet, wieder andere haben für die entsprechende Logistik gesorgt usw. usf.

Auf jeden Fall ist davon auszugehen, daß lokale Kommunikationseinrichtungen („Tempel“, „Kirchen“) und Energieversorgunganlagen (Pyramiden, Säulenanlagen usw.) wie auch Transporteinrichtungen (Portale in spitzen Pyramiden?) überall gleich aufgebaut wurden, um allen überall den gleichen „Lebensstandard“ zu gewährleisten.

Nun mag so mancher fragen, wo denn die vielen Baupläne geblieben sind, nach denen man all diese Dinge geplant und ausgeführt hat.
Diese Frage reichen wir gleich mal an diejenigen weiter, die uns heute weismachen wollen, daß die „alten Germanen“ auf Bärenhäuten zu beiden Ufern des Rheins lagen und Met soffen, oder daß es im heutigen Sibirien keine Mammut und Bären haltende uralte hochentwickelte Kultur mit einem Riesenreich, Le Grande Tartaria genannt, gegeben haben soll.
Und die regelmäßig Bibliotheken brennen lassen und Archive leeren…

Das alles ergibt sich zwingend als Folgerungen – allein aus dem puren Vorhandensein der weltweiten Bauten im „Kolonialstil“ und anderen Fakten.
Und das sind keine erdachten Märchen, wie die sehr durchsichtige „wundersame Geschichte“ davon, daß eine einheitliche deutsche Sprache erst durch einen gewissen Mönch Martin Luther Anfang des 16. Jahrhunderts geschaffen wurde, indem er erstmalig (!?) die bis dahin schon tausendjährige Bibel aus dem bis dahin ausschließlich (auch bei Predigten?) verwendeten (!?) Latein (das außer wenigen Äbten und Mönchen in den Klostern niemand ausreichend beherrschte) ins Deutsche übersetzte…

Überlegen wir weiter.
Wenn ein Aggressor eine solche vereinte, aber zutiefst friedliebende Menschheit unterwerfen will, dann geht das nicht so einfach, selbst wenn er technologisch (aufgrund einer naturfernen, ausschließlich technisch orientierten Entwicklung, wie wir sie heute erneut vorgeschrieben bekommen) weit überlegen ist.

Er muß also zuerst mal die geistigen „Viren“ ausstreuen: Gier, Geiz, Neid, Süchte und Gelüste; er muß die geistigen Grundlagen der Gesellschaft zerstören: Familie, Sippe, Gemeinde, Ethik, Zusammenhalt, grundlegende Gleichheit, Naturverbundenheit, Spiritualität, Traditionen und Gebräuche, Achtung vor dem Alter usw. und durch seine Surrogate und Pseudo-Werte „ersetzen“: Egoismus/ Ich-Sucht, Vereinzelung der Menschen/ Individualismus, „persönlicher“ Reichtum, Hierarchie/ Machtspiele, Ausbeutung der Natur, Haltlosigkeit, usw.

An vielen Stellen gelingt das ganz einfach, indem eigentlich „gute“ Werte nur ein wenig übertrieben werden – schon dienen sie dem Zerwürfnis und der Spaltung. Danach braucht man nur die jeweils ganz natürlich eintretenden Ausgleichs-Bewegungen in die eine oder andere Richtung etwas zu unterstützen, schon beginnt das Boot zu schaukeln.
Und wenn erstmal Verunsicherung eingezogen ist, dann kann mit zunehmender Gewalt unter dem Vorwand der „Wiederherstellung der Ordnung“ leicht eine beliebig „strukturierte Gesellschaft“ aufgebaut werden.
Und das funktioniert mit solchen Methoden wie: künstlich geschaffene Religionen und Ideologien, „zivilisierte“ Anschauungen, „Recht“, scheinbarer „Fortschritt“ u.a.

All dies konnte anfangs ruhig viele Jahrhunderte dauern – waren doch die durchschnittlichen Lebzeiten der Menschen damals deutlich höher als heute – nicht nur die inzwischen mehrfach nachgewiesenen 120 – 200 Jahre, die auch ein heutiger Mensch leben kann, sondern das Fünf- bis Zehnfache desselben – je nach spirituellem Entwicklungsstand.

Und wie lange diese oder jene erdfremden (reptilienartigen?) Parasiten und deren dämonische Geistführer leben, kann nur erahnt werden – wahrscheinlich je nach Ernährungszustand viele Hundert Jahre, denn ein Großteil der hier skizzierten Prozesse wurde ja über Jahrhunderte gelenkt und zielgerichtet gesteuert – und eine Generationenfolge beinhaltet da stets gewisse Risiken, trotz rigoroser Erziehungsmethoden.
Und Geistwesen, auch finsterer Art, sind ja ganz natürlich unsterblich…

Wenn wir uns heute umschauen, dann sehen wir das Finale all dieser Entwicklungen, in der sog. Mediengesellschaft zu einer gewissen Perfektion getrieben.
Wobei die hektischen Aktivitäten heutzutage diese langsame und zielgerichtet durchgesetzte Verwandlung schon wieder stark gefährden, denn sie führen dazu, daß die „Rückseiten“ der jeweiligen Vorgänge, deren Auswirkungen, allzu deutlich werden – und Reaktionen der Menschen hervorrufen.

Auch das bisher perfekt funktionierende Konzept des „Teile und herrsche“, bei dem man immer nur Menschen gegen Menschen ausgespielt hatte und auf diese Weise (Kriege, die angeblich um Macht, Einfluß, Boden usw. geführt wurden, hatten nur ein Ziel: Leid schaffen) auch völlig ohne eigenen Waffeneinsatz deren stetige Reduzierung erreicht hatte (die „offiziellen“ Bevölkerungsstatistiken über alle Zeiten hinweg sind ja sowas von widersprüchlich und unglaubwürdig!), wird dadurch offensichtlicher…

Und hier stoßen wir auf die tatsächliche Zweckbestimmung all dieser Vorgänge.

Denn für jemanden, der die Geldschaffung „aus der Luft“ dank Computertechnik perfektioniert hat, ist Reichtum kein Kriterium – davon kann er haben, soviel er immer will. Und mehr als er je verwenden könnte.
Damit läßt sich also Unterdrückung und Ausbeutung wie auch Zinsknechtschaft usw. nicht vernünftig „begründen“.

Auch Gold – mit seinem angeblich besonderen spirituellen Gehalt – ist da kein Thema – wer die Transmutation beherrscht, kann sich jederzeit alle Stoffe und Materialien herstellen lassen, die er benötigt, und in beliebiger Menge.

Ebenso ist Macht ja auch nur ein Mittel zum Zweck: Unterdrückung und Ausbeutung – aber auch diese, wie eben festgestellt, ist nicht das Endziel.
Auch die Trunkenheit, die sich beim Gebrauch von absoluter Macht kurzzeitig einstellt, ist nur von begrenztem Reiz – es ist wie mit allem: wenn man zuviel von etwas hat, dann ist es einem bald über.

Also: Warum wird das alles inszeniert?

Die Angst, die Kriegsgeschehens-Morde, die Ritualmorde, die Kindervergewaltigungen, die Gewalttätigkeiten, die fürnehm „Schwangerschaftsunterbrechung“ genannten Kindesmorde, die geistigen und körperlichen Verletzungen junger Menschen, Spritzen, Blutentnahmen und Schmerzzufügungen, ja auch die vielen überflüssigen chirurgischen Eingriffe, dann die Tiertransporte durch halb Europa, das unendliche Leid in den Tiermastanstalten und Schlachthöfen usw.usf.?

Was ist der Zweck all dieser Dinge?
Und: Wer sind die Parasiten, die sich auf Kosten der Menschen unseres Planeten ein schönes Leben machen und sich von unseren feinstofflichen Energien ernähren.
Und zwar von jenen, die wir freisetzen, wenn wir Schmerz empfinden, oder Angst, Haß oder Frust, oder depressiv sind, oder gequält werden…

DAS ist es, wofür diese ganze Sache hier abläuft – nicht Geld, Macht, Gold, Reichtum oder was auch immer.
Die finsteren Mächte, Dämonen, Schwarzmagier und deren Helfershelfer, brauchen diese negativen feinstofflichen Energien, um selbst am Leben zu bleiben – wenn wir die nicht mehr liefern, dann sind sie in ganz kurzer Zeit hin.
Es bedarf also keiner Kämpfe oder Verfassungen oder anderer Anstrengungen (bitte, wer meint, das alles tun zu müssen: es steht jedem frei, dafür haben wir den „freien Willen“) – in Wirklichkeit genügt es, seine Seele, sein Denken, Fühlen, Reden und Handeln von jenen negativen Energien möglichst vollständig zu befreien und in Liebe, Freundlichkeit, Mitgefühl und Freude zu verweilen – einige Tage oder Wochen hintereinander, durchgängig.
Wenn dies genügend Menschen tun, dann ist diese Welt sehr schnell wieder „ewig gut“…

Oder in der grobstofflichen Interpretation:

Es gibt so oft brilliante Analysen der momentanen Lage. Was meist fehlt: das Benennen der Ursachen, WARUM dies so ist.
Was demzufolge in die falsche Richtung gehen MUß: die Zielansprache zur Lösung.
Fast immer wird der Leser oder Zuschauer angeprochen, etwas direkt (z.B. für die armen Länder und deren hungernde Einwohner) „zu tun“ (jedoch: bekanntlich wird ja alles, was an „Hilfen“ dorthin gelangt, nur benutzt, um die lokalen „Eliten“ noch reicher zu machen – bei den armen Menschen kommen, wenn es ganz gut läuft, wenige Prozent aller „Hilfen“ an – meist jedoch NICHTS).
Daher blickt man auch nicht auf die für die Lage verantwortlichen, sich aber verantwortunglos gebenden Politiker, Finanziers, Bankiers, Kapitalisten und erst recht nicht auf deren Hintermänner.
Und durchschaut nicht das Ganze

Und deshalb kommt es auch vorerst nicht zu der EINEN notwendigen gemeinsamen Aktion, die ALLEIN zu tatsächlichen Veränderungen in der Welt führen kann: zur kompletten Verweigerung der Massen, diesem System noch weiter zu dienen…

Eine solche Verweigerung kann nur auf der Erkenntnis beruhen, daß dieses System ALS SOLCHES total krank und unmenschlich ist, und daß es ALS GANZES ersatzlos abzuschaffen ist.
Und auf der zweiten Erkenntnis, daß dieses System ALLEIN durch unser tägliches Mittun überhaupt noch existiert und funktioniert.
Verbreiten wir also dieses Wissen – vielleicht kommt die Verweigerung ja noch gerade rechtzeitig, um Schlimmstes zu verhindern.


31 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Hatti sagt:

    Vielleicht ernähren sich die Parasiten ja von der durch die Emotionen erzeugten Wärme. Warum wird die Sonne durch Chemtrails verdunkelt und bei Vollmond ist es am kaeltesten? Durch das Entziehen von Wärme werden die Menschen gezwungen, immer mehr Wärmeenergie zu erzeugen.

    Gefällt mir

  3. SecurityScout sagt:

    Danke für den Report LH! 100% Zustimmung!

    Zitat: Verbreiten wir also dieses Wissen – vielleicht kommt die Verweigerung ja noch gerade rechtzeitig, um Schlimmstes zu verhindern.

    Wenn ich mich umsehe in Deutschland, sehe ich sehr wenig Menschen, die geistig den WILLEN haben, etwas zu WOLLEN und die bereit sind eine Änderung herbei zu führen.

    Selbst die, welche die Erkenntnis haben, bleiben in der Mehrzahl passiv.
    Das sind mindestens 99,9% der Menschen in der westlichen Welt.
    Die westliche Dekadenz hat extreme Ausmasse angenommen.

    Wir erleben jetzt den Aufstieg von China als Imperium während der Westen in die Bedeutungslosigkeit abgleitet.
    150 Jahre lang, Jahre der Schande für die Chinesen, gehen vorüber. Sie sind vom Westen so lange erniedrigt worden, wirtschaftlich vernichtet worden.

    Glaubt der Westen, die Chinesen haben das vergessen?
    China WEISS, daß die westliche Welt am sterben ist und braucht nur zu warten, bis diese verblutet.

    Für die aber, welche „offenen Geistes“ sind, sehe ich „Goldene Zeiten“ kommen.

    So nebenbei,
    volatile Zeiten sind perfekt für geschäftliche Angelegenheiten, wo es rund geht und Achterbahn gefahren wird!

    Darum sehe ich die Zukunft für Menschen offenen Geistes sehr positiv, goldenen Zeiten halt.
    Für andere, welche in Ignoranz verharren aber wird es die Hölle!

    Gefällt 1 Person

  4. Besucherin sagt:

    SS
    „China WEISS, daß die westliche Welt am sterben ist und braucht nur zu warten, bis diese verblutet.“

    Dazu nochmal Hörmann

    http://derstandard.at/1285200656759/derStandardat-Interview-Banken-erfinden-Geld-aus-Luft
    Zitat
    „Die chinesische Staatsbank erfindet auch Geld aus Luft, nur lustigerweise, ohne dass eine Staatsschuld entsteht. Das sollten wir auch machen. Der chinesische Wirtschaftswissenschafter Wu hat bei einem Vortrag an einer amerikanischen Universität gesagt: Er werde oft gefragt, warum es in China so viele Unternehmensgründungen gegeben hat. Die chinesische Staatsbank habe Gründungskredite hergegeben, die waren unverzinst und mussten nicht zurückgezahlt werden. – derstandard.at/1285200656759/derStandardat-Interview-Banken-erfinden-Geld-aus-Luft

    Die Chinesen sitzen mittlerweile auf einem Berg von über 3 Billionen Währungsreserven, und ziehen ein Großprojekt nach dem anderen durch, während Europa im angeblichen Schuldensumpf ersäuft. Ist nicht so, dass ich lieber in China wäre – aber da haben sie die Nase vorn.

    Gefällt mir

  5. Jochen sagt:

    @ Luckydings

    Überleg doch mal, denn folgende zwei Umstände passen einfach nicht zusammen:

    HIER STERBLICHKEIT:

    „Die finsteren Mächte, Dämonen, Schwarzmagier und deren Helfershelfer, brauchen diese negativen feinstofflichen Energien, um selbst am Leben zu bleiben – wenn wir die nicht mehr liefern, dann sind sie in ganz kurzer Zeit hin.“

    HIER UNSTERBLICHKEIT:

    „Und Geistwesen, auch finsterer Art, sind ja ganz natürlich unsterblich…“

    Dein Problem Lucky ist es, du denkst nicht göttlich, sondern menschlich und deshalb kommst du auch nicht auf die Lösung.

    Gefällt mir

  6. Jochen sagt:

    @ Luckydings

    „Und Geistwesen, auch finsterer Art, sind ja ganz natürlich unsterblich…“

    Noch etwas zum Überlegen in Bezug darauf, daß Geistwesen, egal ob gut oder böse, unsterblich sind.

    Unsterblichkeit ist das, wonach der sterbliche Mensch sich sehnt. Doch wonach würde man sich sehnen, wenn man unsterblich ist? Und wenn man unsterblich ist, womit würde man seine Zeit verbringen, um nicht stumpfsinnig zu werden?

    Gefällt mir

  7. Vollidiot sagt:

    Luck

    Ich hab immer Probleme, wenn mit dem heutigen Bewußtsein, der heutigen Sinneskonfiguration und der heutigen Ratio versucht wird vergangene Zeiten zu erklären.
    Da bin ich etwas vorsichtiger.

    Wir sind keine Parasiten, wir sind Menschen, die taumeln und Halt suchen.
    Den Halt hat man uns genommen, damit wir taumeln und fallen.
    Der eizige Halt ist die eigene Seele/Geist/Ich und die Gemeinschaft die sich Halt geben kann.
    Die Gemeinschaft der Hellen/Helligen/Heiligen.
    Dann ist auch jeder Priester.

    Das ist jetzt wieder starker Tobak für die Leugnerzunft (Net Hololeugner) – exküsee.

    Gefällt mir

  8. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  9. Gravitant sagt:

    Jedes Unbehagen,bis hin zu dramatischen,wie traumatischen Lebensläufen,
    ist immer Hinweis dafür,das bezogen auf eine Lebenskonstellation,
    das Bewusstseinsfeld aus der Mitte ist,
    also in Dissonanz zur,,Objektiven Kosmischen Ordnung“ steht.
    Die meisten Prozesse laufen kollektiv in den,
    der Zivilisation speziellen Bereichen.
    Daraus folgt,dass schon beim Einstieg der Seele ein Raum gewählt wird,
    der nach der Wahrscheinlichkeit bestimmte Lernspiele optimal unterstützt.

    Schuldfragen sind dritt-dimensionale Nebensächlichkeiten.
    Tätige Liebe ist die größte Kraft, und sie ist nie an Bedingungen geknüpft.

    Gefällt mir

  10. Andy sagt:

    „warum sollte nicht eine friedlich lebende, miteinander im wechselseitigen Austausch stehende Menschheit über Jahrtausende konfliktfrei zusammengelebt haben?“ Das frage ich mich auch, warum eigentlich nicht! Danke für diesen Artikel. LG Andy

    Gefällt mir

  11. Andy sagt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

    Gefällt mir

  12. Texmex sagt:

    @LH

    Wieder mal ein sehr interessanter Beitrag Deinerseits, es lohnt sich, die Gedanken weiter zu verfolgen.
    Man muss gar nicht so tief in die Ernährungsfrage auf Lichtbasis oder ähnlichem einsteigen, das Thema ist eh aus der Eso-Ecke vergiftet.
    Es reicht, sich vorzustellen, seine Ernährung in (wesentlichen) Teilen umzustellen, so dass der Mensch aus dem „Aneroben Modus“ herauskommt und in den „AEROBEN STOFFWECHSEL“ wechselt.
    Dann kann auch die sogenannte „Wissenschaft“ nicht mehr dagegen argumentieren (können sie eh nicht- aber sie meinen ja, die Deutungshoheit zu haben), denn dann ist bei gleicher Ausbeute nur noch 12% INPUT notwendig, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Dabei passiert nix weiter, als dass die Vergasung der Nahrung nun durch Verbrennung unter Sauerstoff geschieht.

    Welche „Lebensmittel“ – die keine sind – müssen konsequent gemieden (abgeschafft) werden?
    SALZ – NaCl als Hauptverursacher aller gesundheitlichen Probleme, denn das Salz verändert die Eigenschaften des Blutes nachhaltig (zum SCHLECHTEN).
    Dann jegliche Milchprodukte mit dessen Wirkstoff LAKTOSE, der die Bildung des freien Radikals Sauerstoff O1 in der Lunge sofort zerstört.
    Das freie Radikal ist aber notwendig, die nicht in den Körper gehörenden Substanzen zu verbrennen – dauerhaft zu zerstören – und Platz für die Neubildung körpereigener Zellen zu schaffen.
    Dann jegliche Früchte , die mit der heute als positiv beworbenen Eigenschaft „Vitamine“ beworben.
    http://www.vitamine-lexikon.de/gesundheit/vitaminreiches-obst.shtml
    Auch diese zerstören das freie Radikal O1.
    Dann darf man noch auf all die sogenannten Grundnahrungsmittel verweisen, also Weizen, Reis, Mais als die wichtigsten, die alle den Wirkstoff Gluten beinhalten, der die Blutkörperchen zum Verklumpen bringt, so dass bedeutend weniger sauerstoff pro Blutkörper gebunden und transportiert werden kann.
    Und im Zusammenhang mit o.g. Vitaminen vor allem die Zitronensäure, die Bestandteil der meisten Früchte, aber vor aallem als Konservierungsmittel in allen Magenfüllmitteln ist – DIE Grundvorraussetzung für Krebs, ja, neben anderen Auslösefaktoren muss aber Zitronensäure vorhanden sein.

    Zu all dem gibt es reichlich Nachweise – vor allem durch Kabbalistische Analysen durch Dirk Schröder / Biel.
    http://www.tikkun.ch

    Gefällt 1 Person

  13. Texmex sagt:

    @SecSco

    „150 Jahre lang, Jahre der Schande für die Chinesen, gehen vorüber. Sie sind vom Westen so lange erniedrigt worden, wirtschaftlich vernichtet worden.

    Glaubt der Westen, die Chinesen haben das vergessen?
    China WEISS, daß die westliche Welt am sterben ist und braucht nur zu warten, bis diese verblutet.“

    Genau so sieht es aus, die Chinesen wissen sehr gut über das Treiben derer, die mit dem Namen SASSOON verbunden sind ,Bescheid.
    Und für diese ist auch schon seit langer Zeit eine Lösung vorbereitet – BIROBIDSCHAN.
    Dort hin werden die Überlebenden der sich auserwählt meinenden „RASSE“ verfrachtet werden, denen wird jegliche Art von Geldgeschäften verboten werden, die dürfen dort NIE wieder raus. Und werden streng beaufsichtigt. Alles wunderbar beschrieben in „Worst case“.
    https://www.nzz.ch/feuilleton/stalins-utopisches-jerusalem-1.18175772

    Nur schade, dass jede Menge von nichtsahnenden und nichts wissen wollenden Menschen im Westen vorher ins Gras beissen werden. Aber ja nu.

    Gefällt mir

  14. luckyhans sagt:

    zu Volli um 19:12
    „Wir sind keine Parasiten, wir sind Menschen“ –
    bitte wo hast du dieses Gleichheitszeichen bei mir gesehen?
    Selbstverständlich sind nicht wir Menschen die Parasiten, auch nicht die geistig vergifteten und erkrankten unter uns, obwohl sie sich als Parasiten fühlen und sich auch so benehmen – in der Tat sind auch sie nur Handlanger und Laufburschen, Unterdrückte und Betrogene wie wir alle.
    Parasiten sind diejenigen, welche diesen Planeten erobert haben und nun die Menschheit zielgerichtet weiter in die Degradierung treiben… zu diesem wichtigen Thema demnächst mehr.

    Gefällt mir

  15. luckyhans sagt:

    zu Jo-lein um 16:43
    … klar, da ignoriert man eben einfach mal, daß es hier um physisches Leben geht, also um das Verweilen in EINER Inkarnation…
    Selbstverständlich sind wir ALLE Geistwesen und daher per definitionem unsterblich, im Sinne der Seele.
    Aber hier ging es eindeutig um die Verweildauer in einer Inkarnation… gewollt falsch verstanden, würde ich sagen, oder? 😉

    Gefällt mir

  16. luckyhans sagt:

    zu Jo-lein um 16:20
    „du denkst nicht göttlich“ –
    wie ich denke, so denke ich halt – da das nicht jedem verständlich zu sein scheint (muß es auch nicht), kann das durchaus auch für „menschlich“ gehalten werden – das grämt mich nicht, im Gegentum… 😉
    Und „meine Probleme“ lasse ich mir nicht von anderen aufdrängen – die habe ich selbst ganz gern zur Bearbeitung; laß also solche unsinnigen Anwürfe bitte sein.

    Aber was meinst du denn, wie die „göttliche“ Lösung aussehen könnte?

    Gefällt mir

  17. luckyhans sagt:

    zu Bes-in um 16:10
    „Die Chinesen sitzen mittlerweile auf einem Berg von über 3 Billionen Währungsreserven“ –
    könnte es sein, daß diese sog. Währungsreserven aus wertlosen Schuldenpapieren der FED bestehen?
    Die beim bevorstehenden Crash zu ihrem materiellen „Wert“ zurückkehren werden, wie alle „Wert“-PAPIERe und „WÄHRungen“?
    („was lange WÄHRt, …“ – einer der unsinnigsten Sprüche dieser Welt)
    Und:
    Könnte es sein, daß auch die chinesische Staatsbank nur soviel Juan ausgeben darf, wie sie als Dollar-Schuldpapiere gleichzeitig erwirbt?
    Und daß DAHER der hohe VSA-Staatsanleihen-Papier-Schuldenbestand der Chinesen kommt?

    Und daß weltweit nur die Russen kapiert haben, wie der Hase läuft, und wissen, wie sie aus der Blaukind-Fed-Falle rauskommen?
    Indem sie per Gesetz der staatlich kontrollierten VTB (Vneshtorgbank) ein Giral-„Rubel“-Emissionsrecht gegeben haben und auf diese Weise ruhig und friedlich ihren MIK-Wiederaufbau finanzieren?
    Und ihre „Reserven“ eben nicht in Dollar-Wert(los)-Papieren „halten“, sondern die zwangsweisen VSA-„Staatsanleihen“ der ZB umgehend in (physisches) Gold umtauschen?

    Gefällt mir

  18. luckyhans sagt:

    zu Hatti um 07:33
    Was ist „Wärmeenergie“? Wie „erzeugen“ Menschen diese?
    😉
    Innerhalb der grobstofflich-materialistischen Denkweise gibt es für die heutigen Probleme keine Lösung.
    Denn auf die Frage, wofür das alles geschieht, kann sich dort als Antwort nur Zins/Geld, Reichtum, Macht, evtl. noch „reale Werte“ ergeben. Beim Nachdenken dessen, was im Artikel beschrieben ist, kommt man jedoch drauf, daß all diese „Erklärungen“ nicht wirklich stichhaltig sind…

    Gefällt mir

  19. luckyhans sagt:

    zu Texmex um 00:09
    „Welche „Lebensmittel“ – die keine sind – müssen konsequent gemieden (abgeschafft) werden?“ –
    da bleibt dann aber nicht mehr viel übrig, wovon gelebt werden soll, weil ja unsere jüngeren Brüder (Tiere) auch tabu sind…
    Also Buchweizengrütze, Rohgemüse, säurearme Früchte, Kartoffeln, alle Arten Nüsse, Sonnenblumenkerne, … 😉 Egal, ich steig dann auf „Lichtnahrung“ um.

    Gefällt mir

  20. Hatti sagt:

    @luckyhans um 4:22

    Hallo luckyhans,

    hier ein kleiner Auszug aus „Der Mensch als wärmetechnisches System“ von der Uni Magdeburg:
    Der Mensch ist aus technischer Sicht ein biologischer Reaktor mit einer Betriebstemperatur
    von 37 °C. Da die Umgebungstemperatur des Menschen niedriger ist, gibt er ständig Wärme
    ab. Daher muß durch innere Oxidations- (Verbrennungs-) prozesse laufend Energie erzeugt
    werden. Wie bei jedem Verbrennungsprozeß werden auch beim Menschen Abfallstoffe
    erzeugt. Diese sind fest, flüssig und gasförmig, wobei für jede dieser drei Abfallarten ein
    separater Ausgang besteht. Die gasförmigen Emissionen verteilen sich allerdings gelegentlich
    auf zwei Ausgänge.
    Der Körper erzeugt ständig Wärme. Hierzu wird die Nahrung, die wir zu uns nehmen oxidiert
    und damit verbrannt. Zur Bewegung der Muskeln und damit zur Erzeugung von mechanischer
    Energie muß ebenfalls Nahrung verbrannt werden. Der Wirkungsgrad der Muskeln ist jedoch
    relativ gering. Etwa wie beim Automotor wird nur 20 % der Verbrennungsenergie zur
    Bewegung verbraucht. Die restlichen 80 % werden in Wärme umgewandelt und müssen als
    Wärmeverlust an die Umgebung abgeführt werden.

    War nur so ein Gedanke von mir

    Gefällt mir

  21. Texmex sagt:

    @Lh
    Wir beide hatten das Thema doch schon mal, und wenn ich mich recht entsinne, haben wir damals auch geeignete Lebensmittel aufgezaehlt, waren gar nicht so wenige.
    Was wir nicht aufgelistet hatten, war die geeignete Zubereitungsart, lau, gar, fad!
    Nicht im aktuellen Gewohnheitsmodus, es soll damit vermieden werden, dass die Hormondruesen aktiviert werden.
    Also wenn ich mir ansehe, was und wie zB meine Pferde und Schafe tagein – tagaus fressen, so immer mehr oder weniger gleich, dann hat doch der aerobe Mensch eine enorme Abwechslung, muss aus meiner Sicht nicht auf Licht umsteigen, nur mal so…

    Gefällt mir

  22. Texmex sagt:

    @Lh zum Thema chinesisches Klopapier in gruen und Waehrunhscrash

    Der Berg an Klopapier, auf dem die Chinesen sitzen, sind wie alles anderen „Waehrungsreserven“ versteckte Schulden, egal, welche Firma (Land) angeblich auf was sitzt, solange es von Zentralbanken des sog Westens emittiert wurde, das sit wie die Reise nach Jerusalem, aber mit vielen Teilnehmern und nur 1 Stuhl!!!
    Am Tage Xx werden die schlagartig alle auf den Markt geworfen werden, das wird dann ganz lustig!
    Dauert keine Stunden!!!!

    Gefällt mir

  23. Vollidiot sagt:

    Tex

    Ich bin für Hanf.
    Zuerst eine satte Dröhnung.
    Dann – ein original Hanfseil.
    Ein, zwei Knoten und die Welt ist um einen freien Radikalen ärmer.
    Essen is eh Scheiße und Lichtnahrung ist was für Masochisten, warum so ein quälendes Ende.
    Suizid ist Suizid -egal ob mit Lichtnahrung oder Hanf.
    Die nächste Inkarnation hat das auf dem Merkzettel – Feigheit vor dem Feind.
    Außer in den Schwanzenden der Glockenkurve ist Lichtnahrung bei den Erdlingen tödlich.
    Weil, wie hier schon mal angetönt, es zwei Wirkrichtungen gibt, eine vom Individuum und eine zum Individuum und wenn die, die vom Individuum nach außen gehen sollte eben nicht da ist, weil verkümmert oder nicht ausgebildet, kann sie auch das von außen Kommende nicht empfangen und wirksam machen.
    Vor das Vergnügen Lichtnahrung zu schlabbern haben die Götter Arbeit an sich gesetzt.
    Alternativ: dyonisisches Leben, oder eben Epikur.
    Bei den alten Griechen hat sich das Empfinden für Zeit erst manifestiert, die Glücklichen, nur so konnte es Epikur und Dyonisos geben – man stelle sich heutige Zinsmeister vor – mit unklarem Zeitempfinden – Zinsraffsynapsen haben da keine Chancen. Daraus folgt: mit zunehmender Reifung kommen immer mehr Bewältigungsaufgaben auf den Menschn zu. Von außen warten die Wesenheiten auf den Kontakt mit den vom Individuum ausgehenden „Kontaktmöglichkeiten“.
    Einfacher ist, wie wir Pälzer Buwe saen: du mer e Fläschje petze.

    Gefällt mir

  24. Vollidiot sagt:

    Dionysos logo

    Gefällt mir

  25. Besucherin sagt:

    Lucky
    „könnte es sein, daß diese sog. Währungsreserven aus wertlosen Schuldenpapieren der FED bestehen?“

    Etwas über 1 Bio., der Rest sollen andere Währungen und Gold sein.

    „Und daß weltweit nur die Russen kapiert haben, wie der Hase läuft, und wissen, wie sie aus der Blaukind-Fed-Falle rauskommen?“

    Ist zu hoffen, Starikov erklärt es allerdings auch so, dass jeder Rubel mit US$ unterlegt werden muss.
    Russland druckt das Geld für Assad und für jenen Teil Libyens, der nicht zur „anerkannten“ Regierung gehört.

    Mich hat mal interessierrt, wie denn die Muslime das halten mit dem Luftgeld, weil da gilt eigentlich Ware gegen Ware, und Geld aus nix geht gar nicht. Doch siehe da, auch die strenggläubigen Islamic Bänker haben eine Notfallregel gefunden, und bis eine bessere Lösung gefunden wird, macht man halt mit.

    Dieser Artikel wurde gestern exakt 3 Jahre alt

    http://quer-denken.tv/485-professor-stark-finanz-und-geldsystem-im-blindflug/

    Und die ganze Zeit hat sich exakt nix geändert.
    Deprimierend.

    Gefällt mir

  26. Renate Schönig sagt:

    LH: „Es bedarf also keiner Kämpfe oder Verfassungen oder anderer Anstrengungen (bitte, wer meint, das alles tun zu müssen: es steht jedem frei, dafür haben wir den „freien Willen“) – in Wirklichkeit genügt es, seine Seele, sein Denken, Fühlen, Reden und Handeln von jenen negativen Energien möglichst vollständig zu befreien und in Liebe, Freundlichkeit, Mitgefühl und Freude zu verweilen – einige Tage oder Wochen hintereinander,
    durchgängig.
    Wenn dies genügend Menschen tun, dann ist diese Welt sehr schnell wieder „ewig gut“

    ——————————————————————-

    Bin gestern über eine Veröffentlichung von Dieter Broers „gestolpert“.

    Er schreibt Folgendes:

    „Drei verschiedene Studien welche von verschiedenen wissenschaftlichen Teams durchgeführt wurden beweisen jede für sich etwas wahrhaft Außergewöhnliches. Als jedoch durch weitere Forschung diese drei Entdeckungen miteinander verbunden wurden, wurde etwas Atemberaubendes entdeckt:

    Menschliche Emotion formt wortwörtlich die Welt um uns. Nicht nur die Wahrnehmung der Welt um uns, sondern die Realität selbst.

    Hier der link zu diesen Studien: http://www.bibliotecapleyades.net/mistic/esp_greggbraden_11.htm

    Und nochmal, WEIL es so wichtig IST:

    Wie LH -oben zitiert- schon schrieb und diese o.a. Studien ebenfalls das Ergebnis brachten, dass unsre Gefühle (etc.) also unsre DNA beeinflussen … unsre DNA wiederum die Welt um uns „formt“ … ergo WIR in der Lage SIND, die physische Welt um uns zu VERÄNDERN.

    Schon länger weiss man ja, dass die Ernährung „Einfluss auf unsre Spiritualität hat“…sprich: „OB und in wie weit sie sich ausprägen kann“… In DEM Zusammenhang sei auch besonderes Augenmerk auf unsre Zirbeldrüse zu richten.

    Wen´s interessiert, kann ja mal unter diesen Stichworten googeln: Zirbeldrüse…DMT…Serotonin…Dopamin…Tyrosin/Tyramin…Melatonin …etc…etc…

    Sämtliche Stimmungs- und Bewusstseinslagen werden durch ganz bestimmte Substanzen hervorgerufen…ergo „müssen die entsprechenden Substanzen im menschlichen Körper vorhanden sein und für eine gewisse Zeit auch aktiv bleiben > um spirituelle Zustände erreichen zu können.“

    Ich nehme an, dass einige von uns auch schon „in der Lage SIND (kraft ihres BewusstSeins), diese Substanzen (bzw. die „Schwingungen derselben“) in sich zu aktivieren“ 😉

    ————————————–

    Was wir (unsre Seele) hier in dieser „Schule des Lebens lernen/bzw. erfahren wollen, haben wir SELBST bestimmt“. 😉

    Klar SIND wir göttliche Wesen und für unsre Seele ist unser „menschliches Leben hier“ wie der Besuch einer Schule in „materieller Gestalt“.

    Und ALLES ist richtig, WIE ES IST …. und ALLES „geschieht auch zum RICHTIGEN Zeitpunkt“ … SO, wie es jede/r am besten „verarbeiten/verkraften“ kann.

    Und WENN Seele noch weiter „lernen/Erfahrungen sammeln muss“ … dann IST das eben SO. 😉

    Gefällt mir

  27. Gravitant sagt:

    So treibt man Meshihe voran.

    ,,Der Segen vollkommen Friedens ist ab sofort durch alle Ebenen
    Zeiten,Räume und Möglichkeiten
    für alle Lebewesen frei verfügbar.“

    Die Alternative des Friedens kann sich in den Quantenfeldern verdichten,
    anstatt Streit / Krieg zu erwählen.

    Gefällt mir

  28. Texmex sagt:

    Jo Volli, sollte ich vor dem grossen Knatsch noch mal in der Palz uffschlage, waere es mir ein grosses Vergnieche, wemer zame e Schoppe petze, oder 2.

    Gefällt mir

  29. Luckyhans sagt:

    zu Hatti 12/05/2017 um 05:36
    „Der Mensch ist aus technischer Sicht ein biologischer Reaktor mit einer Betriebstemperatur von 37 °C. …“ –
    wer hält sowas denn für Wissenschaft? Arme Uni Magdeburg, wie hast du dich seit Otto von Guericke verändert…
    Der menschliche KÖRPER (!) könnte eventuell Gegenstand einer „technischen“ Betrachtung sein, aber niemals „der Mensch“ – wie kann man sowas glauben?

    Daß im menschlichen Körper die Nahrung zwecks „Energiegewinnung“ verbrannt wird – höchst unwissenschaftlich…
    Zunächst, wie immer, bitte: was ist „Energie“? Bitte exakte Definitionen…
    Dazu hier diverse Artikel, die sich mit diesen Thema auseinandersetzen – bitte selbst nachlesen…
    Dann:
    Wie wäre es, wenn von der Umwandlung (!) von „Energie“ gesprochen würde, statt von einer „Verbrennung“?

    Sodann möchte man bitte mal die chemischen Gleichungen dieser Prozesse vorlegen, wo da die „Energie“ rauskommt… aber bitte mit realen Bestandteilen der Nahrung, nicht irgendwelche Primitiv-Konstruktionen mit „Traubenzucker“ und ähnlichem… es müßte nämlich erstmal alles Hochmolekulare aufgespalten werden, und dann: das meiste würde auch endotherm „oxydieren“…
    usw.

    Gefällt mir

  30. Renate Schönig sagt:

    Vielen ergeht es so: Plötzlich „auftauchende unterschiedliche Symptome“
    (selbst der Arzt „findet nichts heraus“) ….

    Nun, wenn man WEISS, dass sich unsre Körper-Struktur „wandelt“ und dass Folgendes geschieht:

    Die Umstellung vom kohlenstoffbasierten auf einen kristallinen Körper mit Silizium-Struktur

    dann kann man evtl. „leichter damit umgehen“, mit diesen „unerklärlichen Symptomen“…. zumindest kann es -manch- einem „die Angst nehmen“ …. und hilfreiche Erklärungen liefern > zu dem „WARUM“…

    Vielleicht finden sich einige von euch -ebenfalls- in unten Beschriebenem wieder ?

    http://transinformation.net/die-umstellung-vom-kohlenstoffbasierten-auf-einen-kristallinen-koerper-mit-silizium-struktur/

    Gefällt mir

  31. luckyhans sagt:

    zui Re-ig um 13:25
    „Die Umstellung vom kohlenstoffbasierten auf einen kristallinen Körper mit Silizium-Struktur“ –
    das ist zu dürftig als „Erklärung“, denn in unserem jetzigen Bereich der Bindungsenergien (einzelne Elektronenvolt) unserer gewohnten „chemischen Verbindungen“ sind die meisten Silizium-Verbindungen absolut ungeeignet, jene Kohlenstoffverbindungen zu ersetzen – weil sie so völlig andere Eigenschaften haben.
    Hatten wir hier kürzlich das Beispiel: Kohlendioxid = für das Pflanzenleben unersetzliches Gas, Siliziumdioxid = Quarz = Feststoff, „Stein“…

    Es ist also zwingend der Übergang in höhere Niveaus der Bindungsenergie nötig, damit solche „Transformation“ nicht in Versteinerung/en endet… 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: