bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Liebe'

Schlagwort-Archive: Liebe

Die geplante NWO kracht zusammen / Und wie wo kaufe ich dann Brot für mich und meine Kinder? / Die Menschheit organisiert sich neu / 3

Ich komme zum entscheidenden Teil. Ich bespreche die Basis einer jeden neuen Organisation der Menschheit. Ohne diese Basis sind die schönsten Ideen, wie wir uns neu aufstellen wolen, nicht die Tinte und das Papier wert. Ich kann es gar nicht genug betonen: Was ich hier darlege, ist Voraussetzung für jede entscheidende Veränderung weg von indoktrinierten, kontrollierten, gegängelten, missbrauchten, dem Geld für Brot und Dach hinterherhechelnden, im Hamsterrad rotierenden Menschen hin zu einer Weltgemeinschaft, hin zur Menschheitsfamilie, welche sich nach ganz bestimmten Prinzipien neu organisiert.

Die Prinzipien und damit die Organisationsform wird in Teil 4 folgen. Jetzt also los. Worum geht es? Was ist unabdingbare Voraussetzung für die Gesundung der Menschheit und damit automatisch parallel laufend die Gesundung der gesamten Natur?

 

Unsere Zukunft ist in erster, zweiter und dritter Linie davon abhängig,

wie wir mit unseren Kindern umgehen.

.

Ich nenne zuerst Umgangsformen, welche gute Entwickelungen verunmöglichen.

.

Man bumst, und blöderweise macht man dabei auch mal ein Kind.

Das Kind ist nicht gewollt.

Die Mutter trägt während der Schwangerschaft weder Sorge zu ihrem Körper noch zu ihrem Geiste.

Das Kind wird unmittelbar nach der Geburt abgenabelt, kopfüber gehalten, geschlagen, und dies in gleissendem Lichte.

Das Kind wird sofort von der Mutter entfernt und alleine gestellt.

Das Kind bekommt Nestlé anstelle von Muttermilch.

Die Erwachsenen streiten während der Schwangerschaft.

Die Erwachsenen streiten während der Kindheit des Heranwachsenden.

Das Kind wird gefüttert, weiter bekommt es nichts.

Das Kind bekommt alles, was es will.

Das Kind wird überbehütet.

Das Kind geht ab zwei Jahren zur Schule.

Das Kind erhält frühsexuelle Erziehung.

Das Kind hat unendlich lange Schulzeiten. Es muss auswendig lernen und wiederkäuen.

Das Kind spielt 6h/Tag virtuelle Mordszenen.

.

Wachsen die Kinder unter solchen Umständen auf, können wir das verheissene goldene Zeitalter getrost vergessen. Wir ziehen mit genannten Methoden Leute heran, denen es an allem mangelt: Es ermangelt ihnen gesundes Selbstvertrauen, es ermangelt ihnen Liebesfähigkeit, es ermangelt ihnen Empathie, es ermangelt ihnen Kreativität, es ermangelt ihnen Lebensfreude.

Die Menschheit versinkt in Lüge, Betrug, Diebstahl, Missgunst, Habgier, Lustbesessenheit und Zerstörungswut. Sie geht unter.

.

Ich benenne nun das, was Kinder zwingend benötigen, damit sie sich zu selbstbewussten, frohen, kreativen, freundlichen, humorvollen, gescheiten, klugen Menschen entwickeln.

.

Die Verantwortlichen besprechen, ob es sinnvoll ist, ein Kind zu zeugen.

Ein Kind wird gezeugt, wenn gewährleistet ist, dass es körperlich und seelisch wohl betreut werden kann.

Ein Kind wird gezeugt von einem Manne und einer Frau, welche sich liebend vereinigen.

Die Verantwortlichen bitten den Kosmos, die best passende Seele zu schicken.

Die Verantwortlichen sind sich bewusst, dass im Moment, da die Zeugung stattfindet, eine Seele herbeigezogen wird, welche vom ersten Moment an untrennbar mit dem heranwachsenden Körper verbunden ist.

Die Verantwortlichen wissen, dass die Seele dann erstmalig in den Körper eintritt, wenn das Kind im dritten Monat sich zu bewegen beginnt.

Die Verantwortlichen gehen mit der Seele täglich in Kontakt und bekunden ihre Liebe.

Die Mutter achtet während der Schwangerschaft besonders bewusst darauf, in jeder Hinsicht gesund zu leben.

Das Kind kommt zuhause, im Kreise der Verantwortlichen zur Welt. Eine Hebamme steht zur Seite.

Es wird sanft aufgenommen.

Es wird abgenabelt, wenn es selber zu atmen beginnt.

Während des ersten Lebensjahres ist das Kind meistens an der Brust der Mama, gelegentlich an der Brust der Mitverantwortlichen.

Das Kind bekommt so lange wie möglich Muttermilch.

Auch während des zweiten Lebensjahres ist das Kind nie alleine, wird körperlich getragen und geistig begleitet von Mama und den Mitverantwortlichen.

In den ersten sieben Lebensjahren ist das Kind fast ausschliesslich im Kreise der Verantwortlichen.

Es darf bei allen Werktätigkeiten mit dabei sein, darf Hand anlegen.

Wenn das Kind fragt, antworten die Erwachsenen wahrhaftig.

Den Erwachsenen ist bewusst, dass Kinder grundverschieden sind. Das Eine sagt bis zum dritten Lebensjahr kein einziges Wort, kann aber mit 5 lesen und schreiben und spricht gekonnt. Das Andere schnattert schon mit drei Jahren in ganzen Sätzen. Die Erwachsenen betrachten die natürliche Entwickelung mit Wohlgefallen.

Vom siebenten bis zum vierzehnten Altersjahr erweitert das Kind aus eigenem Antrieb sein Beobachtungs- und Wirkungsfeld. Auch dies wird von den Erwachsenen mit Genuss miterlebt.

Alle Verantwortlichen bieten dem Kinde nach bestem Können Räume. Der Eine erzählt dem Kinde Geschichten, der Andere macht zusammen mit ihm eine Puppenstube. Der Eine turnt, und das Kind darf mitturnen, der Andere spielt Gitarre, und das Kind darf Griffe, Melodien und Rhythmen nachahmen und selber Weiteres ausprobieren.

Das Kind darf zur Schule gehen, so es das will. Die Schule bietet Kurse an. Die Klassen sind altersdurchmischt. Beispiel Schetinin Sehr empfehlenswert und aufbauend, von Schetinin zu lesen.

In der Phase 7 bis 14 benötigen die Jungs für ihre freie Entwickelung mehr und mehr Männer, die Mädchen mehr und mehr Frauen. Sie brauchen die Orientierung an vorbildlichen Männern und Frauen. Sie saugen alle Qualitäten ihrer Vorbilder auf, integrieren sie und lassen sich beflügeln und stärken.

Der kleine Kreis der Hauptverantwortlichen ist dem Kinde in dieser Phase als sicherer Hort immer noch wichtig, doch bewegt es sich mehr und mehr ausserhalb desselben. Die Verantwortlichen erleben das mit und freuen sich über die rasch und natürlich stattfindende zunehmende Selbständigkeit des Kindes.

Wo das Kind auch immer ist, stets darf es fragen, stets darf es bei allen Tätigkeiten Hand mitanlegen.

Im Alter von 14 bis 21 wird das Kind sich mehr und mehr Gebieten widmen, an denen es besonders interessiert ist. Es wird sich auf diese Gebiete in Denken und Handeln spezialisieren, seine Nase aber, von Neugierde geführt, immer auch mal in andere Gebiete stecken.

.

Meine Beschreibung erhebt keinen Anspruch auf Perfektion. Doch du, guter Leser, kennst den Grundsatz, den ich aufgefächert habe:

Das Kind benötigt Liebe von allen Seiten und es benötigt Räume, von denen es Anregung erfährt und in denen es seine Tätigkeiten entfalten kann.

.

Wächst eine genügend grosse Anzahl Kinder im beschriebenen Sinne auf, so wird die Menschheit und die gesamte Kreatur aufblühen. Mutter Erde wird sich königlich freuen.

.

Die Art der Menschheitsorganisation erscheint in der Fortsetzung.

.

Thom Ram, 01.10.7

.

Nachtrag

Ich erinnere an das afrikanische Sprichwort.

Was benötigt ein Kind, damit es froh und frei aufwachsen kann?

Es benötigt ein Dorf.

Natürlich nicht ein Schlafdorf, sondern ein Dorf, da das Kind Menschen sieht und bei und mit ihnen sein kann, da es zuschauen und palavern und mitwirken kann.

Jaja, schnell gesagt. Ich weiss. Wie soll man das innem Schlafdorf oder inner Grossstadt handhaben? Nun…da braucht es Phantasie, Köpfchen, Ideenreichtum und zusätzliche Tatkraft. Es erfordert Schulterschluss mit Gleichgesinnten. Es erfordert den Willen, dass die Erwachsenen kleine Teile eines gesunden Dorfes entweder finden oder selber gestalten. Wenn die Leute mit ihren Kindern nur in ihren vier Wänden hocken, ist nichts gewonnen. Nein. Es sind keine Kurse nötig. Ja, sich mit Gleichgesinnten organisieren, das muss man wollen. Wöchentlicher Ausflug an den Bach. Bei jeder Witterung. Jederzeit beim Nachbarn Müller klingeln dürfen, zwecks Beiwohnen seiner ……. Lieblingstätigkeit. Und so weiter. Ja, wir haben es nicht leicht, denn…wo ist das Dorf? Nochmal: Ideenreichtum ist gefragt.

.

 

 

 

False Flags / FBI, CIA und Konsorten // Ole Dammegard / „Das ist das, was durchbrechen kann.“

.

Dieser Mann weiss nicht „nur“ darüber Bescheid, was hintergründig läuft, vielmehr noch hat er zu bieten. Ich verrate dir, wo du zu dem Besonderen kommst. Steige ein, so mit deiner Zeit knausrig umgehen musst, bei Minute 28.

Ole Dammegard. Ein besonderer, wichtiger, tüchtiger, guter Mann. Ich empfehle heiss, seiner Rede zu lauschen. Er kennt tiefste Tiefen des Kaninchenbaus und steht da, froh, heiter, voller Vertrauen und Tatkraft.

Seit 30 Jahren geht er den „grossen Morden“ nach, von Julius Caesar bis in die aktuelle Zeit, erkannte die Parallelen, erkannte die Zusammenhänge, musste tief unten durch als er feststellte, dass auch das heilige Schweden von Schwarzen durchsetzt ist, veröffentlicht sein Wissen…und lebt immer noch. Warum lebt er immer noch? Ich verrate es nicht. Seine Erklärung ist der besonderen, der wundervollen Art.

Wunderbar.

Thom Ram, 19.10.7 (mehr …)

Die Gedanken sind frei……

von Angela, 07.09.2019

Die Gedanken sind frei…. Ja, das sind sie wohl, … doch hat unser Denken weitreichende Konsequenzen.

Jeder Gedanke ist ein elektrischer Prozess im Gehirn, der messbar ist. Der Strom, der dort fließt, erzeugt eine chemische Reaktion und diese nennen wir GEFÜHL. Das geschieht blitzschnell, wir sind uns dadurch meist des zugrundeliegenden Gedankens gar nicht mehr bewusst. Die Gefühle sind also eine Reaktion des Gehirns auf alle Wahrnehmungen, auch die unbewussten.  (mehr …)

Angst ist die Abwesenheit von Liebe

von Angela, 30.08.2019

158 Kommentare erschienen bisher zum Artikel „Das Gegenteil von Angst ist Liebe“ von Mike Düring. Allerdings gab es in der letzten Zeit auch wenig andere Artikel infolge der Abwesenheit von ThomRam.   Trotzdem scheint das Thema viele Kommentatoren, häufig sehr kontrovers, zu beschäftigen, so dass die Kommentare schon zum Neid-Thema überschwappten.

Deshalb füge ich das, was ICH aus der Diskussion heraus erkannt habe, noch einmal hinzu.  (mehr …)

Neid und Missgunst

von Angela, 29.08. 2019

Sehr viele Menschen sind auf ihre Mitmenschen neidisch. Die Armen beneiden die Reichen, die Hässlichen die Schönen, die Einfallslosen die Kreativen.

Jemand hat vielleicht ein besseres Haus, jemand hat einen schöneren Körper, jemand anderes hat mehr Geld oder eine Persönlichkeit mit mehr Ausstrahlung, eine schönere, intelligentere Frau ( oder einen erfolgreicheren Mann) und dergleichen mehr. (mehr …)

Das Gegenteil von Angst ist Liebe

von Angela veröffentlicht 24.08.2019

In den letzten Tagen kam hier bei BB die Frage auf, welcher Begriff die entgegengesetzte Polarität von Angst sei. Mehrere Kommentatoren meinten, dass der Begriff „Mut“ das Gegenteil von Angst ausdrückt.

Ich bin der Ansicht, Mut kann nur entstehen, wenn Angst da ist, sonst müsste man gar nicht mutig sein. Also kann Mut nicht das Gegenteil von Angst sein .

Mutige Menschen haben innerlich sehr viel Angst. Nur gehen sie trotz aller Ängste ins Unbekannte. Der Feigling hört auf seine Ängste und gibt ihnen nach, der Mutige aber schiebt sie beiseite und geht weiter. Beide haben also Angst, nur überwindet der Mutige sie. Deshalb können Angst und Mut niemals Gegenpole sein.

Wie habe ich mal gelesen: „Angst ist ein Gefühl des fehlenden Kontakts mit der Existenz.“ Im Grunde das Gefühl eines Kindes, was alleingelassen wird, in seiner Wiege schreit und niemand kommt. Nur Einsamkeit- das ist der Zustand von Angst.

Angst und Liebe stehen sich konträr gegenüber .Angst bedeutet Dunkelheit, ist ein Mangelzustand. Sie ist zerstörerisch, während Liebe eine kreative Energie ist. Liebe bedeutet in diesem Sinne : LICHT. Dunkelheit kann man nicht bekämpfen, man kann sie nicht ausschalten, sondern nur Licht hineinbringen. Dann ist die Dunkelheit verschwunden.

Also muss man immer etwas mit dem Licht machen, d. h. mehr LIEBEN, dann verschwindet die Dunkelheit von selbst. Je mehr einer liebt, desto geringer wird sein Gegenpol, die Angst.

(mehr …)

Was ist denn wirklich falsch an der Welt und den Menschen ?

von Angela, 20.08.2019

Gut und Böse, Richtig und Falsch sind Bewertungen, die in unseren Gehirnen herumspuken und die uns im Grunde begrenzen.

Wir haben viele Erwartungen an uns selbst, an andere Menschen, an die Regierung, an die Politiker, an unsere Mitmenschen, unsere Eltern, Freunde, Verwandte und Kinder. Nichts erscheint uns vollkommen, überall haben wir etwas auszusetzen. Wir glauben, alles müsse anders sein, unseren Erwartungen entsprechen. Da das ja nicht so ist, reagieren viele Menschen mit Wut, Hass, Abwertung oder Depression. Welch menschliche Arroganz! Was liegt für eine Strenge, eine Härte, eine vernichtende Kraft in unserer Identifizierung mit unseren Bewertungen und Urteilen! . (mehr …)

Jeder trägt die Last, der er gewachsen ist

Von Angela ,17.08.2019

Du musst keine Wunder vollbringen

In einem fernen Land war seit langer Zeit kein Regen mehr gefallen. Wegen der großen Hitze erwachte der Morgen ohne die Erfrischung des Taus.

Eine große Dürre kam über das Land. Zuerst trocknete das Gras aus, es folgten die Büsche und die kleineren Bäume. Viele Tiere, die nicht mehr die Kraft fanden zu fliehen, verdursteten. In der anhaltenden Trockenheit verloren selbst die stärksten und ältesten Bäume ihre Blätter. Sämtliche Brunnen und Quellen, wie auch Flüsse und Bäche trockneten aus. (mehr …)

Wir sind von Lügen umgeben

von Angela 13.08.2019

Kindern wird ständig eingeprägt, dass sie immer die Wahrheit sagen sollen, nichts sei so schlimm wie eine Lüge. Aber wie sieht es bei uns Erwachsenen damit aus?

„Das Erste, was im Krieg stirbt, ist die Wahrheit“, so sagt man. So ist es immer gewesen, aber diese Aussage trifft nicht nur auf Kriegsberichte zu. Auch im alltäglichen Leben regiert die Lüge. Allen voran verbreitet die Presse ihre Halbwahrheiten und Lügen. Falschmeldungen verbreiten sich schneller, häufiger und weiter als wahre Meldungen, das haben Beobachter nachgewiesen. (mehr …)

Liebe ist mehr als ein Gefühl

von Angela, 11.08.2019

Jahrhundertelang hat man uns die allumfassende Liebe als Allheilmittel empfohlen, sicher zu recht, aber leider ohne rechten Erfolg. In der Theorie weiß das Jeder, in der Praxis aber verhalten wir uns immer so, als ob diese Wahrheit nicht existieren würde.

Jeder von uns hat mehr oder weniger die Macht , andere Menschen aufzuheitern oder zu deprimieren. Abgesehen von ausgesprochenen Sadisten, deren Kritiksucht meist von einem geringen Selbstwertgefühl herrührt, fühlt sich jeder Mensch besser, wenn er seine Mitmenschen an seinen Interessen teilhaben lässt und auf eine menschliche , respektvolle Art mit ihnen kommuniziert. (mehr …)

Wir sehen die Welt nicht so, wie sie ist, sondern wie WIR sind

von Angela, 07.08.2019

Irgendwie komme ich mir mit meinen Artikeln schon leicht exotisch vor unter lauter Menschen mit „HEILIGEM ! Zorn“.

Zorn und Wut  auf DIE ANDEREN, die BÖSEN, ob es sich nun um  Politiker, die „linksgrünversifften“ Grünen -( welch widerlicher Ausdruck, der sehr bezeichnend ist) – Transsexuelle, handelt, die „Kabale“ und was es da noch so für FEINDE gibt. (mehr …)

Wenn das Jahrtausend beginnt, das nach dem Jahrtausend kommt…..

Titel aus den Prophezeiungen des Johannes von Jerusalem 1042

von Angela 03.08.2019

Jeder kann es spüren, – eine Veränderung ist im Gange, nicht nur in uns selbst, sondern in jedem Land und jeder Kultur. Sie ist gewaltig und sie ist allgegenwärtig. Wir befinden uns seit einiger Zeit  in einem gefährlichen Übergang  unserer Geschichte. . (mehr …)

Auch eine Pfütze spiegelt den Himmel

von Angela, 23.07.2019

Im Hinduismus gibt es den Begriff „Maya“ ( Täuschung, Illusion, Schein) Er besagt, dass alles, was uns materiell umgibt, nichts anderes ist als ein großer Schleier, der die wahre Wirklichkeit und seine Zusammenhänge dahinter versteckt.  . (mehr …)

Abende für Geistiges Heilen nach Horst Krohne – Thema „Verletzte Ehre und die Folgen“

(LH) – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Freitag 19. Juli 2019, Beginn 19 Uhr, Energieausgleich 10 Euro


Guten Morgen alle zusammen,

schön, daß der Geist unserer Arbeit bisher so viele Menschen erreichte und bei einigen sogar scheinbare Wunder vollbracht hat.

Jeder kann es drehen wie er will, doch für Gott scheint wesentlich mehr erreichbar zu sein als für unser kleingläubiges Denken.

Wir alle müssen erkennen, daß wir wirkliche große Helfer an unserer Seite haben. Ob wir wollen oder nicht, ist die Kraft dafür in uns angelegt, sie steht mit uns im ständigen Austausch und begleitet jedes Leben. Wer also das Gute und Schöne erleben will, der muß von ganzem Herzen sein Leben danach dauerhaft ausrichten und danach streben.

Gesundheit ist im Grunde die innere Ausrichtung unser Gedankenwelt und Glaubenssätze.

Sind wir uns unserer eigenen Verantwortung bewußt, so wissen wir, dass nur wir die Macht im Hier und Jetzt für das eigene Leben tragen. Demnach kann uns niemand heilen, nur wir selbst und Gott können dies verrichten.

Jede Hilfestellung, die von außen kommt, kann nur ein Impulsgeber zur Wiedererlangung des gesunden Normalzustandes sein.

Aus diesem Grund gibt es Einzelne, wie z.B. Horst Krohne, die ihre Begabungen und Talente zum Wohlergehen ihrer Mitmenschen segensreich einbringen und diesbezüglich lehren, damit dieses Wissen auch in künftige Generationen als wertvolle Gabe, weitergegeben werden kann.

Ob in der Medizin, der Seelsorge, dem geistigen Heilen und auch in allen anderen Berufen und Tätigkeiten ragen oft Einzelne besonders mit ihren Gaben aus der Masse hervor.

Sie vermitteln eine unbestechliche Liebe zu ihrer Arbeit und den Menschen, Vertrauen, Kompetenz und Anteilnahme. Genau das ist auch der Grund, warum diese Arbeit segensreiche Früchte trägt.

Vor diesem Hintergrund soll das Thema unseres kommenden Freitagabends sein: „Verletzte Ehre und die Folgen.“
—————————————————————————————–

Es wäre auch schön Menschen einzuladen, die bisher mit dem geistigen Heilen nichts zu tun hatten.

Anmerkungen wie immer – wenn ihr möchtet – vorab per E-Mail oder Telefon.
_____________________________________________________

Abschließend noch für diejenigen, denen Horst Krohne noch nicht bekannt ist, kurz zur Person: Herr Krohne ist Fachbuchautor und Gründer der Schule für Geistiges Heilen, welche das diesbezügliche fundamentierte Wissen im gesamten deutschsprachigen Raum vermittelt.

In unseren gemeinsamen Terminen in der Manfred-Sauer-Stiftung geht es unter anderem um Wege zum Ur-Vertrauen, eine Einführung und Weiterbildung in die Grundlagen des „Geistigen Heilens“ mit berührenden Heilbehandlungen anhand einzelner Fallbeispiele, auch unter Einbeziehung von Heilgebeten.
———————————————————————————

Nachfolgend noch einmal alle Termine dieses Jahres in der Manfred-Sauer-Stiftung, Neurott 20, 74031 Lobbbach, 19.oo bis 22.oo Uhr:

19.07., 20.09., 18.10., 15.11. und 13.12.2019.

Gute Woche und bis am Freitag!

Herzliche Grüße,

Ulrike und Jens Knoblich
Tel: +49 (0) 6262 / 2929
Fax: +49 (0) 6262 /4429
jens_knoblich@gmx.de
—————————————————————-

Die Natur ist in ihrem Wirken und Wachsen  ruhig und sehr still. Lautlos findet dieser Schöpfungsprozess statt. Warum nehmen wir dieses Beispiel nicht auch zu Herzen?

Der Mensch- ein Energieumwandler

von Angela, 16.07.2019

Überall im Universum ist das Prinzip der Energieumwandlung wirksam. Sonnenenergie wird durch gewisse Moleküle zu biologischem Leben umgewandelt, Wasserkraft und Kernspaltung erzeugen elektrischen Strom. Der Beispiele gibt es viele.  . (mehr …)

Brauchen wir den Schmerz?

von Angela, 14.07.2019

Ein Wissenschaftler beobachtete einen Schmetterling und sah, wie sehr sich dieser abmühte, durch das enge Loch aus dem Kokon zu schlüpfen. Stundenlang kämpfte der Schmetterling, um sich daraus zu befreien. (mehr …)

Vom Werten und Bewerten

von Angela, 09.07.2019

Wäre das nicht wundervoll?  Alle Menschen und  jede Situation so sein lassen, wie sie sind, sie nicht zu bewerten, was wäre das für eine Befreiung! Ein spiritueller Mensch nimmt die Welt urteilsfrei und  stets völlig in liebendem Geiste wahr! 

In dieser Form könnte ein spiritueller Glaubenssatz lauten, der schon manchen Esoteriker infolge seine Unvermögens, dem zu entsprechen, zur Verzweiflung gebracht hat. (mehr …)

Wie sind wohl die Nachbarn?

von Angela, 05.07.2019

Ein Mann suchte den Bürgermeister eines Dorfes auf: »Ich erwäge, in Ihre Gemeinde zu ziehen. Doch ich frage mich, wie wohl meine Nachbarn sind? Sie können mir doch sicher etwas über die Leute hier im
Ort erzählen.« (mehr …)

Liebe oder Angst

von Angela, 22.06.2019

Es gibt im Leben nur zwei Grund-Gefühle  ,- Liebe und Angst–   , von diesen beiden wird  unser Leben in entscheidender Weise geprägt.  Alle anderen Gefühle und Emotionen, die uns so vertraut sind, wurzeln in diesen beiden Gefühlen… Hinter jeder Wut, jedem Hass, Verurteilung, Schuld und hinter Traurigkeit liegt eine tief verborgene Angst. Ebenso ist hinter jeder Freude, Mitgefühl, Vergebung und  Dankbarkeit  tiefe Liebe vorhanden.

Angst und Liebe sind polare Gegensätze, mehr als Liebe und Hass. Hass entsteht häufig aus enttäuschter Liebe und ist die stärkste Form der Abneigung. Bei manchen Paaren spricht man ja auch von Hassliebe. Was beide gemeinsam haben, ist die enorme Intensität des Gefühls. (mehr …)

Georg Gisi / Erinnerung / Gedicht

.

.

Wir waren Lehrerseminaristen. Georg Gisi war Uebungsschullehrer.

Er strahlte Ruhe und Kraft aus. Dahinter standen Wissen und Bewusstheit.

Wir Seminaristen liebten ihn und lernten.

Seine Schüler verehrten ihn. (mehr …)

Abende für Geistiges Heilen – EIN BESONDERER ABEND MIT HORST KROHNE PERSÖNLICH

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Freitag 21. Juni 2019, Beginn 19 Uhr, Energieausgleich 10 Euro

Guten Morgen alle zusammen,

wir freuen uns ganz besonders, euch mitteilen zu können, dass unser guter Freund und geschätzter Lehrer, Horst Krohne, zum nächsten Abend des geistigen Heilens am 21. Juni 2019 in der Manfred Sauer Stiftung dabei sein wird.

Mit dem Thema „der Nutzen der Heilarbeit kombiniert mit der Medizin“ wird er das Sinnvolle und das Sinnlose versuchen ins rechte Licht zu stellen, damit alle jetzigen sowie künftigen Generationen daraus ihren Nutzen ziehen können.

Herrn Krohnes gesamtes Streben gilt seinem Lebenswerk, der Erfoschung und der Ergründung geeigneter Behandlungsmethoden, die durch die gewonnenen Erkenntnisse in allen Bereichen der Wissenschaften, der Theologie und vor allem der Medizin fließen und zu großer Anerkennung geführt haben.

Sehr gerne wird er eure Fragen im Rahmen dieses besonderen Abends beantworten.

– – – – – – – – – – – – – – – –

Da ich nicht abschätzen kann, wieviele Teilnehmer zu diesem Abend mit Horst Krohne kommen wollen, bitte ich um Voranmeldung per Telefon oder E-Mail.

Es wäre auch gut Menschen einzuladen, die bisher mit dem geistigen Heilen nichts zu tun hatten.

Anmerkungen wie immer – wenn ihr möchtet – vorab per E-Mail oder Telefon.

Horst Krohne

Video-clip https://m.youtube.com/watch?v=Wu4Tx4fDGSc


https://www.google.com/search?q=horst%20krohne%20youtube

____________________________________________________________

Für alle, denen Horst Krohne noch nicht bekannt ist, kurz zur Person: Herr Krohne ist Fachbuchautor und Gründer der Schule für Geistiges Heilen, welche das diesbezügliche fundamentierte Wissen im gesamten deutschsprachigen Raum vermittelt.

In unseren gemeinsamen Terminen in der Manfred-Sauer-Stiftung geht es unter anderem um Wege zum Ur-Vertrauen, eine Einführung und Weiterbildung in die Grundlagen des „Geistigen Heilens“ mit berührenden Heilbehandlungen anhand einzelner Fallbeispiele, auch unter Einbeziehung von Heilgebeten.

——————————————————————

Veranstaltungsort: Manfred Sauer Stiftung, Neurott 20, in 74931 Lobbach
Wann? 19.00 – 22.00 Uhr.

Hier noch einmal unsere Termine im diesem Jahr 2019:
21.06., 19.07., 20.09., 18.10., 15.11., 13.12.

Gute Woche und bis am Freitag!

Herzliche Grüße

Ulrike und Jens Knoblich
Tel: +49 (0) 6262 / 2929
Fax: +49 (0) 6262 /4429
jens_knoblich@gmx.de

————————————————————————–

Geld ist fließende Energie

von Angela 16.06.2019

Wir leben in einem bewussten Universum, welches nicht wertet, sondern nur auf  unser eigenes Bewusstsein reagiert.

In der heutigen Zeit gibt es ein Bewusstsein des Mangels, welches sich breitgemacht hat und das Erleben der Fülle und des Wohlstands erschwert. Das war in alten Zeiten anders. Falls es in einer Gegend nicht mehr genügend Nahrung für die Menschen dort gab, zogen sie einfach um und erschufen sich eine neue Fülle, denn die Erde spendete reichlich ihre Gaben und es trat kein Mangelbewusstsein auf. (mehr …)

Ein weiser Arzt- wie ging er vor ?

von Angela 30.05.2019

Unzählige Krankheiten,- und ganz besonders psychische Krankheiten sind Krankheiten der Seele und des Verstandes, – und sie lassen sich mit der richtigen Methode leicht kurieren. Das Wichtigste für einen Arzt oder Heiler ist es, die Idee des Kranken nicht abzustreiten, denn je stärker der Arzt das Leiden abstreitet, desto mehr wird der Patient daran festhalten. Das ist ganz verständlich, denn mit der Nicht-Akzeptanz des Leidens wird sein Gefühl, seine Menschenwürde verletzt. (mehr …)

Bewusstes Sterben – der Weg zu sich selbst

Von Angela, 28.05.2019

„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige, was man tun kann, ist zurückzulächeln. Marcus Aurelius

Im Februar dieses Jahres schrieb ich einen Artikel über „das letzte große Abenteuer, den Tod“

https://bumibahagia.com/2019/02/18/das-letzte-grose-abenteuer-der-tod/

und an der Anzahl der immer noch eintreffenden Klicks der stillen Leser kann ich erkennen, dass dieses Thema viele Menschen beschäftigt. Das ist auch ganz verständlich, denn jeder weiß, dass er diesen Weg auch eines Tages gehen muss.  Oder es sterben Angehörige und  Freunde, wodurch man oft  in tiefe Trauer versinkt. (mehr …)

Der lichtvolle Plan der geistigen Welt bis 2033

Wahrheit

Freiheit

Liebe

Freude

Frieden

Sagen dir die Begriffe etwas, guter Leser? Sie sind sinnreich verbunden. Die Reihenfolge folgt kosmischer Logik, vielleicht treffender ausgedrückt: Sie folgt göttlicher Ordnung, und wir folgen ihnen von unten nach oben – so wir uns in Bewegung setzen wollen.

Wir kennen Sironjas vom Interview her, als er von Jan Walter über den Brand der Notre Dame befragt wurde –>Brandstifung Notre Dame / Insidejob / Fakten / Spirituelles.

Mit Freude veröffentliche ich vorliegendes Video. Es zeigt den Anfang eines Vortrages, da Sironjas den Plan der geistigen Welt bis zum Jahre 2033 (NZ, Neue Zeitrechnung: 21) vorstellt. (mehr …)

Bewusstsein erschafft Realität Teil 2

von Angela, 25.05.2019

Vor einigen Tagen schrieb ich den ersten Teil  „Bewusstsein erschafft Realität“

https://bumibahagia.com/2019/05/21/bewusstsein-erschafft-realitaet/

hier kommt nun der zweite und letzte Teil.

Der erste Teil endete mit folgendem Absatz:

Doch ein anderes Modell besagt, dass eine Handlung oder ein Gedanke, der in einem Bereich meines Bewusstseins auftaucht, mit einer bestimmten Frequenz oder Stimmung verbunden ist. Indem ich dementsprechend handele, unterstütze ich diese Ralität, so dass ich jetzt über diese Frequenz mit dem Universum verbunden bin. Alles „dort draußen“, was in der gleichen Frequenz schwingt, wird darauf reagieren und sich dann in meiner eigenen Realität widerspiegeln.
(mehr …)

Bewusstsein erschafft Realität

von Angela, 21.05.2019

Um das Jahr 2000 herum besuchte ich mehrere Seminare von Ramthas School of enlightenment und habe von den Vorträgen sehr viel gelernt. Zwei der grundlegenden Ideen, die Ramtha in seiner Schule der Erleuchtung lehrt, lauten: “ BEWUSSTSEIN UND ENERGIE ERSCHAFFEN DAS WESEN DER REALITÄT“ , sowie “ EINSTELLUNG IST ALLES“. Aufgrund meiner Notizen möchte ich in zwei Artikeln der Frage nachgehen: Erschaffe ich meine Realität oder bin ich ein Blatt im Wind? (mehr …)

Auch dies geht vorbei

von Angela, 17.05.2019

Nach einer alten Sufi-Geschichte lebte einst im Orient ein König, der ständig zwischen Glück und Kummer hin-und herschwankte. Die kleinste Kleinigkeit regte ihn auf oder brachte ihn völlig aus der Fassung und dann schlug sein Glück sofort in Enttäuschung und Verzweiflung um. Es kam so weit, dass der König seiner selbst und seines Lebens müde wurde und nach einem Ausweg zu suchen begann. (mehr …)

Liebe Deinen Nächsten – WIE DICH SELBST

von Angela, 16.05.2019

Niemand kann bedingungslos lieben, wenn er nicht zugleich sich selbst liebt. Dieser Satz ist den meisten spirituellen Menschen bekannt und dennoch scheitern viele daran, sich selbst anzunehmen, so wie sie sind.

Der Grundstein für mangelnde Selbstliebe wird oft in der Kindheit gelegt. Eltern und Lehrer haben Erwartungen , und diese decken sich meist nicht mit den Bedürfnissen der Kinder. Durch erzwungene Unterordnung  entsteht  in den Kindern ein Gefühl des Unwertseins. Erwachsen geworden meinen sie , Liebe sei etwas, was man sich erst verdienen müsse. Sie versuchen sich mit Hilfe ihres Willens zu verändern, an „sich zu arbeiten“, d. h. sie nehmen sich nicht an, wie sie in diesem Augenblick sind, leben mehr Schein als SEIN. Der Meinung der Mitmenschen wird oft größerer Wert beigemessen als der eigenen Erkenntnis. (mehr …)

Abende für Geistiges Heilen nach Horst Krohne

Seminar-Abend zum Urvertrauen und zur Selbsthilfe, Thema:
Wie geschehen Wunder? Und wer’s glaubt wird selig …

Freitag 17. Mai 2019, Beginn 19 Uhr, Energieausgleich 10 Euro

Guten Morgen und eine gute Woche,

immer wieder freue ich mich, euch zu unserem Freitagabend des „Geistigen Heilens nach Horst Krohne“ einladen zu dürfen.

Da es sehr viele kritische Menschen gibt, die von dieser Art der Arbeit und deren gesundheitliche Auswirkung, wenig Kenntnisse haben, sind diese besonders willkommen.
Früher stand auch ich dem geistigen Heilen sehr ablehnend gegenüber. Das war aus Unwissenheit.

———————–

Das Thema dieses Abends ist:
Wie geschehen Wunder? Und wer’s glaubt wird selig …

Jeder von uns kennt diesen vom Volksmund veränderten, eher negativ klingenden Satz, der richtig heißt:

„Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur, wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.“ Marus 16/16

Nach meiner Erfahrung gibt es keine Wunder, sondern nur die Wiederherstellung des gesunden Normalzustandes durch die göttliche Ordnung.

Es gibt auch unumkehrbare Schicksalsereignisse, die alle Hoffnung begraben können. Trotzdem kann die Wirkung der Heilarbeit diesem Menschen eine besondere Linderung schenken.

Diese Kraft ist nicht die Kraft unserer Hände und unserer Gedanken, sondern vom Höchsten Schöpfer persönlich.

Genau damit wollen wir uns am kommenden Freitag beschäftigen und gemeinsame Wege und Antworten hierzu finden.

Anmerkungen wie immer – wenn ihr möchtet – vorab per E-Mail oder Telefon.
________________________________________________________________

Für alle, denen Horst Krohne noch nicht bekannt ist, kurz zur Person: Herr Krohne ist Fachbuchautor und Gründer der Schule für Geistiges Heilen, welche das diesbezügliche fundamentierte Wissen im gesamten deutschsprachigen Raum vermittelt.

In unseren gemeinsamen Terminen in der Manfred-Sauer-Stiftung geht es unter anderem um Wege zum Ur-Vertrauen, eine Einführung und Weiterbildung in die Grundlagen des „Geistigen Heilens“ mit berührenden Heilbehandlungen anhand einzelner Fallbeispiele, auch unter Einbeziehung von Heilgebeten.


Veranstaltungsort: Manfred Sauer Stiftung, Neurott 20, in 74931 Lobbach
Wann? 19.00 – 22:00 Uhr.

Hier noch einmal unsere Termine im diesem Jahr 2019:
17.05., 21.06., 19.07., 20.09., 18.10., 15.11., 13.12.

Einladung zum 18. internationalen Heilerkongress der Schule der Geistheilung, vom 07. bis 09. Juni 2019 (Pfingsten in A-8973 SCHLADMING, HOTEL Pichelmayrgut)

Gute Woche und bis am Freitag!

Herzlichst

Ulrike und Jens Knoblich
Tel: +49 (0) 6262 / 2929
Fax: +49 (0) 6262 /4429
jens_knoblich@gmx.de

– – – – – – – – – – – – – – – – – –

Der Blick in die Natur und deren Einzigartigkeit schenkt uns immer wieder Perspektiven, um unsere Lebenskräfte zu stärken.

Im Jetzt die Zukunft ermöglichen

von Angela , 09.05.2019

Die Früchte des Baumes

Ein Unternehmer beobachtete einen alten Mann, der sich in seinem Obstgarten abmühte, Bäume zu setzen. Staunend sprach er den Greis an: »Wenn du in deinem hohen Alter noch Gemüse anpflanzen würdest, könnte ich das verstehen. Aber Bäume zu setzen, die ihre ersten Früchte erst in einigen Jahren tragen, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.« . (mehr …)

Sicherheit ist eine Illusion

von Angela, 05.05.2019

Das Leben ist in Bewegung. Du kannst es nicht festhalten, nicht kontrollieren, nicht wissen und nicht werden. Du kannst es nur Sein, so, wie du bist. (Ronny Hiess)

Sicherheit ist trügerisch und immer eine Illusion. Wahre und dauerhafte Sicherheit gibt es nirgendwo. Da alles im Wandel ist, muss jede Sicherheit auf Dauer zerfallen. Einen sicheren Arbeitsplatz gibt es nicht, ein sicheres Einkommen, ein sicherer Schutz existiert nicht. Das Leben ist immer „lebensgefährlich“.  (mehr …)

Lerne loszulassen, das ist der Schlüssel zum Glück (Buddha)

von Angela, 30.04.2019

Zum Begriff “ Wu Wei, “ (Tun im Nicht-Tun) , der auf Laotse und den Taoismus zurückgeht, gibt es viele Deutungen und Geschichten. Es geht um das Urvertrauen in das Universum, um die Kunst des Loslassens, um die Sinnlosigkeit, etwas mit dem Verstand erzwingen zu wollen.

Der Ausspruch: „Tu etwas, aber dann lass es fließen“ beschreibt diese Lehre in meinen Augen sehr gut. (mehr …)

Kristall- und Indigo- die Kinder des neuen Bewusstseins

von Angela , 21.04.2019

Die Welt, wie wir sie viele Jahrhunderte lang kennen, befindet sich in Auflösung, etwas Neues ist im Entstehen, doch das Alte besteht nach wie vor. Viele Menschen sind verwirrt, sie erkennen, dass ihre bisherigen Verhaltensmuster sie nirgendwo mehr hinführen, doch  ihr eigentliches Potenzial, um sich selbst zu verändern, bleibt ihnen verborgen.  (mehr …)

„Wir erschrecken über unsere eigenen Sünden………“

Wir erschrecken über unsere eigenen Sünden, wenn wir sie bei anderen erblicken… Johann Wolfgang von Goethe

von Angela, 17.04.2019

Ein alter weiser Meister erhielt eines Tages den Besuch eines Mannes aus einem nahegelegenen Dorf. Dieser wirkte sehr verzweifelt und bat um Hilfe, um sein Problem zu lösen.

Er ärgerte sich ständig über seine Mitmenschen, fühlte sich von ihren Bemerkungen, die er als Angriffe wertete, beleidigt. (mehr …)

Ich bin , was ich bin

von Angela, 16.04.2019

Wir  alle sind miteinander verbunden. Das ist eine Wahrheit und doch sind wir auch Individuen auf unserem eigenen Lebensweg, der ganz anders verlaufen kann als bei den meisten Menschen, die wir kennen und mit denen wir innerlich verbunden sind.

Unser Ego hat die Aufgabe, das Überleben der Identität zu sichern. Um nicht in die Gefahr der Ablehnung zu geraten, sucht es Anerkennung und Zuspruch von möglichst vielen Menschen. Eventuell zeigt es ein falsches Bild von sich, spielt eine Rolle, macht sich kleiner, schutzbedürftiger und angepasster, denn es weiß, dass Andere sich dann in seiner Gegenwart besser und weniger bedroht fühlen. (mehr …)

Abende für Geistiges Heilen nach Horst Krohne

Seminar-Abend zum Urvertrauen und zur Selbsthilfe, Thema:
Nutze die Heilkraft in Dir und stelle den Zweifel in Frage

Freitag 12. April 2019, Beginn 19 Uhr, Energieausgleich 10 Euro

Einen schönen guten Morgen und eine gute Woche alle zusammen,
wie ist es Euch seit unserem letzten Treffen ergangen?

Wir freuen uns, Euch einzuladen zu unserem nächsten Treffen am Freitagabend zum Thema „Geistiges Heilen nach Horst Krohne“ am 12.04.2019.
Veranstaltungsort: Manfred Sauer Stiftung, Neurott 20, in 74931 Lobbach
Wann? 19.00 – 22:00 Uhr.

Hier gleich unsere Termine im Jahr 2019:
12.04., 17.05., 21.06., 19.07., 20.09., 18.10., 15.11., 13.12.

Einladung zum 18. Internationalen Heilerkonkress der Schule der Geistheilung, vom 7. bis 9. Juni 2019
(Pfingsten in A-8973 SCHLADMING, Hotel Pichelmayrgut)

———————–

Das Thema dieses Abends ist:
Nutze die Heilkraft in Dir und stelle den Zweifel in Frage.

Gibt es wirklich eine Kraft, die uns aus schweren Lebenlagen hinaus hilft, oder ist es nur ein Wunschdenken, welches wir als Überlebensstrategie nutzen ?

Wie schafft es unser Körper immer wieder von neuem, sich zu regenerieren und aus schweren Erkrankungen und Krisen heraus zu kommen?

Ist eine niederschmetternde Diagnose wirklich das Ende?

Oder der kann es sein, daß es eine Heilmethode gibt, die gerade hier helfen kann?

Wie nehme ich diese Heilkaft in mir wahr?

Gerne möchten wir am kommenden Freitag zusammen darüber sprechen.

Anmerkungen wie immer – wenn Sie/Ihr möchtet – vorab per E-Mail oder Telefon.

________________________________________________________________

Abschließend noch für die, denen Horst Krohne noch nicht bekannt ist, kurz zur Person: Herr Krohne ist Fachbuchautor und Gründer der Schule für Geistiges Heilen, welche das diesbezügliche fundamentierte Wissen im gesamten deutschsprachigen Raum vermittelt.

In unseren gemeinsamen Terminen in der Manfred-Sauer-Stiftung geht es unter anderem um Wege zum Ur-Vertrauen, eine Einführung und Weiterbildung in die Grundlagen des „Geistigen Heilens“ mit berührenden Heilbehandlungen anhand einzelner Fallbeispiele, auch unter Einbeziehung von Heilgebeten.

——————————————————————

Gute Woche und bis am Freitag!

Herzlichst

Ulrike und Jens Knoblich
Tel: +49 (0) 6262 / 2929
Fax: +49 (0) 6262 /4429
jens_knoblich@gmx.de

– – – – – – – – – – – – – – – – – –

Nutzen wir die Kraftfelder der Natur, oder sind sie für uns von geringer Bedeutung ?

————————————————————————–

Geht es jetzt los?

von Angela, 08. 04. 2019

„Konjunktur: Industrie verzeichnet drastischen Rückgan der Neuaufträge…“

„Schwache Weltwirtschaft: Stimmung deutscher Exporteure verschlechtert sich massiv….“

„Industrie fällt aus Konjunkturmotor aus….“

„Angst vor Jobverlusten….. “
(mehr …)

Telepathie- Kommunikation ohne Worte

von Angela, 02.04.2019

Unter Telepathie versteht man die Wahrnehmung oder das Aussenden von Gedanken oder Gefühlen ohne Vermittlung der physischen Sinne.

Wir nehmen unsere Welt nicht nur durch die fünf  Sinne wahr, sondern empfangen auch auf nonverbaler, intuitiver Ebene ständig Informationen und senden solche auch aus.

Jeder Mensch ist ein telepathischer Bestandteil einer größeren Gemeinschaft. So besitzen jeder Ort, jede Stadt und jede Gruppe bestimmte Gedankenmuster und diese Gedanken sind äußerst real. Sie äußern sich in Schwingungen und senden telepathische Botschaften aus. Auch in jedem Blog oder Forum, wird immer der vorherrschende Gedanke telepathisch von allen Mitgliedern verstärkt. (mehr …)

Die Macht der Wörter

von Angela, 25.. 03. 2019

Wörter sind mächtig, manchmal sind sie wunderschön, manchmal aber auch außerordentlich gefährlich. Unsere Gefühle wechseln ständig, aber Wörter, mit denen wir sie beschreiben, sind festgelegt und starr. Es gelingt manchmal großen Dichtern, das Wesen des Lebens in Worte zu fassen, dann fühlen wir das, was dahintersteht und sind ergriffen.

Zwischen Wörtern und Erfahrungen gibt es viele Zusammenhänge und die herauszufinden, wird uns zu unseren wahren Gefühlen und deren unbewusstem Hintergrund leiten. (mehr …)

Geh dahin, wo deine Angst am größten ist

von Angela, 23. 03. 2019
.
Jeder Mensch kennt Angst in irgendeiner Form, hat sie schon erlebt und unter ihr gelitten. Angst lähmt und verkrüppelt, hält uns zurück , verhindert es, unser eigentliches Potenzial auszuleben, macht uns eng , einsam, depressiv.   Nur Menschen, die ganz tief im Inneren unter schrecklichen Ängsten leiden, zutiefst unglücklich sind,  sind zu solchen Grausamkeiten fähig, wie wir sie ständig erleben.

Ängste gibt es so viele, wie es Menschen gibt : (mehr …)

Abende für Geistiges Heilen nach Horst Krohne

Seminar-Abend zum Urvertrauen und zur Selbsthilfe, Thema:
Manipulation und Grenzüberschreitung

Freitag 15. März 2019, Beginn 19 Uhr, Energieausgleich 10 Euro

(mehr …)

Wer nicht staunen kann, geht blind durch´s Leben

von Angela 08. 03. 2019

Das Leben ist ein Mysterium. Der rationale Verstand kann es nicht ergründen. Viele Philosophen haben es versucht, doch irgendwann sind sie alle gescheitert. Sie versuchten mit Ihrem Verstand an Dinge heranzugehen, die sich dem Verstand entziehen. Der Verstand ist ein wunderbares Werkzeug und für vieles sehr nützlich, aber die großen Wunder und Zusammenhänge des Universums kann er nicht begreifen.

Es gibt aber einen anderen Weg, sich dem Sinn des Lebens zu nähern und das ist das STAUNEN. Staunen wie die Kinder,- und das Leben wird wunderschön,  wenn wir wieder fähig  sind, es tagtäglich als ein Wunder anzusehen. (mehr …)

Eine alte Zen-Geschichte

von Angela, 07.03. 2019

Eine alte Zen-Geschichte:

Einmal lebte ein großer Krieger. Obwohl er schon etwas in die Jahre gekommen war, konnte er dennoch jeden Herausforderer besiegen. Dies war überall im Land bekannt, und viele Schüler hatten sich bei ihm eingefunden.

Eines Tages kam ein junger Schwertkämpfer von zweifelhaftem Ruf ins Dorf. Er war fest entschlossen, der erste zu sein, der den großen Meister bezwingen würde. Neben seiner Stärke besaß er die abschreckende Fähigkeit, jede Schwäche seines Gegners zu erkennen und auszunutzen. Er würde den ersten Schlag seines Gegners abwarten, und sobald dieser sich eine Blöße gab, ihm mit gnadenloser Kraft und blitzartiger Schnelligkeit einen Stoß versetzen. (mehr …)

Carpe diem – Nutze den Tag, genieße den Augenblick

von Angela, 06. .03. 2019

Jungfer im Grünen

Willst du dich am Ganzen erquicken, so musst du das Ganze im Kleinsten erblicken. Johann Wolfgang von Goethe 

Wir können in unserem Leben wählen. Gehen wir den Weg des Willens, des Kampfes, der Disziplin, der Askese oder den Weg der Freude.

Freude zu fühlen und glücklich zu sein heißt,  die Dinge so zu nehmen, wie sie sind. Aber oft wir wollen wir immer mehr und mehr und schätzen das nicht mehr, was wir bereits haben. Das muss nichts Materielles sein, es kann sich auch um einen wachen Geist, um Kreativität, um unser Zuhause, die Schönheit der Natur , um Freundschaften und Liebesbeziehungen handeln . All das kann Freude auslösen und glücklich machen. Erst dann werden wir fähig, das Leben zu lieben. (mehr …)

Gedenke der Quelle, wenn du trinkst

 

von Angela, 05. 03. 2019

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Als wir ein Kind waren, brachten uns die Eltern bei „bitte und danke“ zu sagen., weil man das eben so tut… Doch haben wir dieses Danken auch von Herzen empfunden?

Es war wohl eher eine mechanische Äußerung und so ist es bei vielen Menschen auch heute noch geblieben . Das Anspruchsdenken herrscht vor und vieles wird als selbstverständlich genommen. Das ist sehr schade, denn ein Mangel an Dankbarkeit beraubt uns einer wundervollen Erfahrung und der Möglichkeit zu innerem Wachstum. Zum Thema Dankbarkeit gibt es viele Zitate großer Geister, so fand ich folgende zwei besonder schön:   „Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens“ (Jean-Baptiste Massilon) und “ Nicht die Glücklichen sind dankbar, es sind die Dankbaren, die glücklich sind“ ( Francis Bacon ) . (mehr …)

Aufmerksamkeit und Respekt

von Angela, 02.03. 2019  Eigentlich wollte ich eine längere Pause mit meinen Artikeln machen, aber da ThomRam, den sicher alle schmerzlich vermissen, bis Sonntag anderweitig beschäftigt ist, veröffentliche ich noch ein kleines Artikelchen aus dem Stehgreif geschrieben …. Sozusagen als ein Pausenfüller….

Angela

Liebe ist die stärkste Kraft im Universum, jeder Mensch, jedes Tier, jede Pflanze blüht und gedeiht durch empfangene Liebe. Darüber sind sich die meisten Menschen einig. Und doch herrscht so viel Lieblosigkeit auf der Erde. . (mehr …)

Humor ist eine Gabe des Herzens

von Angela, 19. 02. 2019 Nach meinem Artikel über das „letzte Große Abenteuer, den Tod“ muss nun etwas Fröhliches her….. Deshalb habe ich einen Artikel über das Lachen geschrieben.

Humor, Lachen ist ein Vorrecht des Menschen. Tiere sind dazu nicht fähig, sie können die humorvolle Seite einer Angelegenheit nicht sehen, das ist ihnen nicht möglich. (mehr …)

Abende für Geistiges Heilen nach Horst Krohne

Seminar-Abend zum Urvertrauen und zur Selbsthilfe, Thema:
Das Erkennen von Lüge und Wahrheit

Freitag 15. Februar 2019, Beginn 19 Uhr, Energieausgleich 10 Euro

Guten Morgen alle zusammen,

wir freuen uns, euch zum nächsten Seminar-Abend zum Thema „Geistiges Heilen nach Horst Krohne“ einzuladen, der am kommenden Freitag, den 15.02.19, stattfindet.
Veranstaltungsort: Manfred Sauer Stiftung, Neurott 20, in 74931 Lobbach
Wann? 19.00 – 22:00 Uhr.

(mehr …)

Vertrauen- Leben ohne Angst

von Angela , 10.02.2019

Ich vertraue dem Leben, – obwohl es im Äußeren kaum einen Anlass dafür gibt!

Jeder von uns weiß und fühlt, dass wir als Menschheit herausfordernden Zeiten entgegen gehen und teilweise schon jetzt erleben.

Eine außergewöhnlich schwere Weltwirtschaftskrise kommt m.E. auf uns zu, die ganze Finanzblase wird auch bei uns platzen; es wäre ein Wunder, wenn sich das ganze Schuldensystem noch lange halten könnte.

An erster Stelle geht nun wieder die Kriegsangst um. Bei der allgemeinen Aufrüstung und der Feindseligkeit der Völker untereinander sicher nicht unberechtigt. Wetteranomalien, Naturkatastrophen, Szenarien eines totalen Stromausfalls und vieles mehr lassen eine Unsicherheit fühlen, die eine hektische Atmosphäre auslöst. Viele Menschen suchen sich selbst, das Glück ihres Lebens im Konsum, in weiten Ferienreisen und ähnlichem. Ich denke, damit wollen sie noch soviel wie möglich in ihr Leben hineinstopfen, ehe es sich entscheidend verändert. Nur leider suchen sie sich selbst da, wo sie sich nicht finden können! (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: