bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Essay / Verzeihen / Lieben / Strafe / Todesstrafe / Hast Du Bandwürmer?

Essay / Verzeihen / Lieben / Strafe / Todesstrafe / Hast Du Bandwürmer?

Verzeihen

Jemand hat mich über den Tisch gezogen, hinterhältig, ich buche Verlust…egal auf welchem Gebiet, auf welcher Ebene.

Ich hege Groll gegen ihn.

So es mir gelingt, auf welchem Wege auch immer, diesen Groll bis auf null abzubauen, habe ich ihm verziehen. Ich ziehe ihn nicht mehr hinter mir her wie einen Mühlstein.

Mit anderen Worten: Wenn ich mich heute des damals mir unangenehmen Geschehnisses erinnere, kommen weder trübe Emotion noch Gedanke des Vorwurfs hoch.

Nebenbei:

Am Schwierigsten ist die Aufgabe für fühlenden Menschen, sich eigene Missetat zu verzeihen.

Wer sich in Verzeihung übt, tut Gutes für sich und die Schöpfung.

.

Lieben

Echte Liebe ist nicht begleitet von Anspruch oder und von Wunsch. Wer liebt und damit einen Anspruch oder und einen Wunsch verbindet, der liebt nicht, sondern er begehrt. Begehren ist nicht verboten und ist nicht per se schlecht. Doch unterscheiden muß erwachsener Mensch dazwischen. Begehrender erwachsener Mensch wird, von seinem hohen Selbst gesteuert, seinem Begehren die Zügel ziehen.

Echte Liebe kann zum Beispiel erblühen, wenn ich eine Blume am Wegesrand sehe, mich ihrer Schönheit und ihres Duftes erfreue, dabei in mir aber null nicht der Wunsch aufsteigt, die Blume zu pflücken und zuhause in die Vase zu stellen.

Liebe ich meine Partnerin in reiner Form, und hat meine Partnerin einen Lover, so erfreue ich mich der Vorstellung, wie sie sich des Lebens im Zusammensein mit ihm erfreuen kann. So ich das kann, liebe ich meine Partnerin.

Nebenbei:

Liebe ist in Wahrheit der Stoff, aus dem das Universum besteht.

.

Strafe

Ich lehne Strafe ab.

Wird Mensch oder Tier bestraft, so lernen sie nur Eines: Die Welt ist schlecht, ich werde nicht geliebt, ich muß mich klein machen.

Wesen auf der Erde indes, sie sollen sich entfalten, nicht klein machen.

Man kann skrupellosen Schwerstverbrecher wie Bili Gehts oder so in brutalem Gefängnis vielleicht brechen, ihn zum heulenden Waschlappen runterelektroschocken, doch…was wäre gewonnen? Die Antwort ist einfach. Nichts wäre gewonnen.

Haben hier aktuell einen kleinen Fall. Ausnahmsweise spurte der 10 Jährige nicht. War vieler Tage von morgen bis abend außer Haus. Das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist: Trotz mehrmaliger Ermahnung, er müße sich abmelden, sagen, wo er sich aufhalten werde und Zeitpunkt seiner Rückkehr in Ungefähr angeben, trieb er es weiter. Des Morgens plötzlich weg war er und des Abends, erst um 6, da es eindunkelt, trudelte er ein, aber nicht bei seinen Eltern, sondern bei mir. Obschon mir klar ist, daß da irgend eine kleine Kröte hockt, die er nicht ausspucken will, nämlich bei freundlicher Frage, wo er denn gewesen sei, kamen Ausflüchte…ja, da kam auch mir der Gedanke hoch, ich sollte im Wiederholungsfalle mit Strafe drohen, Hausarrest oder so.

Verwarf es. Bringt nicht das gewünschte Ergebnis von vertrauensvollem Austausch. Einer seiner Freunde sagte mir unumwunden, daß sie „das Rauchen ausprobieren“. Ich erzählte das Agus, er schmunzelte verlegen, und ich sagte ihm, daß ich das exakt in seinem Alter auch getan hatte. Trotzdem aber in den folgenden Tagen tat er Dasselbe. Mied seine Eltern, schlich sich morgens weg, kam abends ohne seine Eltern zu kontaktieren zu mir ruff.

Dazu: Seine Mama war, als er kleines Kind war, gelegentlich in einer Art unsorgfältig bis saugrob im Umgang mit ihm, daß mich nicht erstaunt, wenn er Schiß davor hat, ihr eine „Untat“ zu beichten.

Heute sprach ich Klartext. Wenn im Dorf unterwegs, dann immer mindestens zu Dritt oder mehr. Wir haben Ruhe im Korb, doch du weißt, daß es Kinderräuber gibt. Er machte keine großen Augen. Er weiß das genau. Er nickte zustimmend. Und ich erklärte ihm, daß seine Mama Angst um ihn habe, wenn sie nicht weiß wann wo wie er sich aufhalte. Hoffe, daß es so nun klappen wird: Eltern informieren, was wann wie wo, wenn auswärts. Können sich zum paffen immer noch 10 Minuten verkrümeln. Sind sowas von gute Jungs, seine Freunde. Strahlen über alle Backen, wenn sie mich wo auch immer sehen, sind anständig, hilfsbereit, dankbar und folgsam auch.

.

Todesstrafe

Heute befürworte ich sie, erst seit wenigen Monaten.

Wenn Wesenheit in Menschenkörper verantwortlich ist für Massenverwüstung, Massenmord, Massenleid, Kindesfolter, dann hat diese Wesenheit auf diesem Planeten inkarniert zu sein verwirkt. Mensch muß die Aufgabe erfüllen, solch Wesenheit aus 3D zu entfernen.

Bewirkt die Tötung in Richter oder Ausübendem oder Betrachter (ich bin einer davon) Genugtuung, dann verheddern sie sich. Um den Lauf der Dinge rein zu halten müßen sie es verfügen / tun / betrachten als wie der Weise wissend zuschaut, wie ein Mensch ertrinkt, dessen Hohes Selbst es so will.

Anschaulich:

Hast Du Bandwürmer? Um guter Mensch sein zu wollen läßest du sie in Deinem Gedärme, unbehelligt?

Du wirst sie zum Verlassen Deines Körpers veranlassen. Mit Medikament, so Du weit fortgeschritten sein solltest, mittels Gedankenkraft. Tue es ohne Ekel und ohne sie zu hassen. Tue es einfach. Sie haben in Deinem Körper nichts verloren.

.

Thom Ram, 11.07.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

.

.


13 Kommentare

  1. arnomakari sagt:

    Ja Thom der Artikel ist gut, nur eines noch mit Gedanken kann man fast alles erreichen.

    Gefällt 1 Person

  2. Hilke sagt:

    „Seine Mama war, als er kleines Kind war, gelegentlich in einer Art unsorgfältig bis saugrob im Umgang mit ihm, daß mich nicht erstaunt, wenn er Schiß davor hat, ihr eine „Untat“ zu beichten.“
    Und dann:
    „ich erklärte ihm, daß seine Mama Angst um ihn habe,“
    Was glaubst du, was er will!

    Gefällt mir

  3. Meister sagt:

    Vergebe mir.

    Als ich dein Dorf überfallen hatte, habt ihr alle geschlafen. Dich haben meine „Krieger“ erst danach in den Arsch geflickt….
    Geschweige dein Weib und deine Tochter.. erst sechs und schon einen Dicken im Mund.
    Verzeihe mir. Vergebe. Sonst werde ich es immer wieder tun.

    Meister

    Meister

    Gefällt mir

  4. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Schöner Essay. Stimme Dir zu bis auf den Abschnitt über die Todesstrafe. Im Wort steckt doch auch das Wort „Strafe“.

    Zitat: „… Mensch muß die Aufgabe erfüllen, solch Wesenheit aus 3D zu entfernen.

    Ich verstehe Deinen Gedankengang, aber ist „Mensch“ schon so weit, OHNE Hass und Wut, ohne Rache-Gefühle so zu handeln? Wohl kaum.

    Bei Ramtha, im Weißen Buch, was Du ja besitzt, wird auch davon gesprochen, dass Außerirdische die Menschheit schon vor selbstverschuldeten Katastrophen bewahrt haben, indem sie Tausende ausgelöscht haben, einfach aus der Notwendigkeit heraus. Aber nicht als Strafe. Das ist m.E. der Unterschied.

    Angela

    Gefällt mir

  5. Meister sagt:

    @Angela, du {Fo…e}3

    Wer hat den Aliens erlaubt in die FREIE WILLE des Menschen einzugreifen
    ?!!

    Geschweige schon zu töten!

    Du {Fo. e}3

    Meister

    Gefällt mir

  6. Mujo sagt:

    Ehhh…, Herr Meister des Grauens etwas mehr Feingefühl wäre angebracht und genau Lesen was geschrieben wurde bevor man mit den Finger auf andere zeigt 😉

    Gefällt 1 Person

  7. Mujo sagt:

    @Thom

    Schöner Part aus den Leben gegriffen, gefällt mir sehr deine Geschichten.

    Das der 10 Jährige ständig ausbüxt stelle ich mir als erstes die frage wer ist sein Vater und wie steht er zu ihn ?

    Gefällt 1 Person

  8. palina sagt:

    @Meister

    was bist denn du für ein Vogel?

    An Thom, was soll das hier?

    Ist der Klabauterbach unter diesem Synonym hier unterwegs?

    Gefällt mir

  9. Meister sagt:

    @Tomram

    Danke, das du meine Kommentare zugelassen hast. Es ist das brutale Teil des Lebens.

    @palina

    Wenn du dem Meister ein Glas Wasser zu reichen versuchen willst, dann schreibe mir per WhatsApp:
    0151 10095891. 😆😀😁

    Gefällt mir

  10. Thom Ram sagt:

    Ja, Meister, ich lasse deine Einwürfe stehen, damit Mitleser versteht, warum ich dich aus dem Blog schmeiße.

    Wer hier kommt und als Gastgeschenk erst mal Fotze hoch drei an eine bb-Mitwirkende austeilt, hat hier nichts verloren.

    Gefällt 1 Person

  11. eckehardnyk sagt:

    Den Vogel, der morgens falsch singt, holt, richtig abends die Katz.

    Gefällt mir

  12. antropos sagt:

    Lieber Thom,
    Du schreibst oben, daß echte Liebe nichts mit wünschen zu tun hat. Da möchte ich aus eigener Erfahrung (wider)-sprechen:
    Habe eine junge Frau gesehen, auf YouTube, und wußte intuitiv, diese Frau kenne ich, obwohl ich sie noch nie in diesem Leben gesehen hatte.
    Über einen Umweg habe ich ihr meine Bitte mitteilen lassen. der Mitteilen erwiderte mir nach einiger Zeit, daß ihrerseits
    daran kein Interesse bestünde. Habe aber mal geträumt, daß sie eines Tages mit Mann und Kind doch vor mir steht.
    Und so ähnlich war es dann vor 2 Wochen. Zwar nicht mit Mann, aber einem lieben Verwandten, Kind gut aufgehoben, nicht dabei.
    Haben uns gut verstanden, und weiß jetzt durch Kin. test, daß wir eine uralte, tiefe Verbindung haben. Nebenbei, sie hat den gleichen Beruf wie ihn mein Vater hatte, und habe den gleichen Beruf wie ihre Eltern. Ausserdem lieben wir die gleiche Farbe und die gleiche Musik.
    Sie hat durch ihr Erscheinen meine Herzenstüren ganz weit geöffnet, die schon ein gutes Stück geöffnet waren. Real ? Total real !!! Manchmal gehen Wünsche, wenn sie von Herzen kommen und nicht egoistisch sind, in Erfüllung. Übrigens sind wir auch noch im gleichen Sternzeichen geboren und haben immer am gleichen Wochentag Geburtstag, 7 Tage auseinander. Ein bisschen viel Zufälle…..

    Gefällt 1 Person

  13. Lieber Ramdas, vielleicht mein erstes mal, hier auch sanft was dazu zu senfen. Bin sonst nur der stille Mitleser und dauerhafte Verfolger dieses Blogs und Dir ebenso noch seit ca einem Jahr oder so ’ne mail schuldig um die Du mich gebeten hast… Verzeih, es hat nur mit mir allein etwas zu tun, deiner Bitte zu Freiburger Leben und dem ganzen Rest noch nicht nachgekommen zu sein.
    Fand heute die drei Anführungen sehr gefällig und bin soweit mit Dir, soweit ich die anderen Punkte, die daraus nur in mir eine Neuigkeit darstellen, durch Deine Worte in meiner grauen Sülze neu aufgenommen wurden und nun weiterhin bedacht werden können. Danke also!
    Zu Strafe, -Achtung böse: Habe heute Mässah und Ächste anjechärft und hier nebenbei reingelesen und meisterliche Kwaalen entdacht, wer Angla soo saublöde anmacht…
    Schön , daß du ihn noch kurz zum anspucken stehen ließest, bevor des blogs verwiesen gesteinigt.
    …seit den Q-drops + digital soldiers verbindet sich ein Spruch unerwünschter Weise mit/ in mir, wer kennt ihn? :
    GOD WILL JUDGE OUR ENEMIES – WE`LL ARRANGE THE MEETING
    Ram sita ram…
    Herzlichst
    Rapha

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: