bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'bumi bahagia'

Schlagwort-Archive: bumi bahagia

Q Anon Befreiung oder NWO Diktatur?

Ich habe mich überraschen lassen von einem klaren Bilde, welches ich zwar seit jeher in mir trage, welches mir hier indes erstmalig klar auf den Schirm gejuckt ist. Alle kennen wir die biblische Schaueransage vom Zeichen 666 auf der Stirn. Uff, wir trugen es längst mit uns rum und merkten es nicht. Da braucht es keinen Chip. Wir alle waren mehr mehr den weniger im aufgezogenen System verfangen und verheddert, jagten diesem und jenem nach, törichte Unweise.

Auch das göttliche Zeichen auf der Stirne gibt es.

Dies halte ich mir per sofort permanent vor Auge.

Nix 666, sogar dann nicht, hätte ich den Chip, nein.

Ja. Das göttliche Zeichen auf der Stirne, ich aktiviere es.

Thom Ram, 30.03.N/8 (mehr …)

Übersichten / Vernetzen

Jaroslav Belsky, seines Zeichens engagierter Zahnarzt, entwirrt Falschinformationen, bringt Ordnung und neue Struktur in das heute herrschende Corona Virus Theater. Sympathischer Klar- und Schnelldenker. Ein Segen.

Thom Ram, 30.03.NZ8 (mehr …)

Einkehr und Neuausrichtung / Eine Anregung

Die Versuchung besteht, wie das Kaninchen auf die Schlange zu starren auf den Covid Virus, was mit seiner Hilfe heute an Freiheitsentzug über die Bühne geht, was mit seiner Hilfe heute heruntergefahren wird.

Sodann besteht höchst berechtigter Anlass, sich darüber Gedanken zu machen, wie es nach Abflauen des verrückten Pandemietheaters weitergehen soll.

Basis für vernünftiges Denken und Handeln ist der Zustand meiner Persönlichkeit. (mehr …)

HJM / Die NWO

Grundwissen. (mehr …)

Big Pharma / Die totale Kontrolle / Wie alles begann

In acht Minuten bist du im Bilde. (mehr …)

Zum Sonntag / Mundschutzlösung für spuckende Haustiere gesucht

Von unserem hochgeschätzten Reiner Niessen, deutscher Heiler in Thailand, zugesandt.

Thom Ram, 28.03.NZ8

.

.

„Niemand wird sagen können, dass er nichts gewusst habe.“

18.500 Abonnenten
„Corona11 Wurde gelöscht. Das war nicht ich. Macht euch darüber eure eigenen Gedanken. Ich und andere kritische Stimmen haben euch versucht zu informieren, das ist offensichtlich nicht gewünscht.“
.
Zu Mannestugenden gehören Ehrlichkeit und Mut.
Noch gibt es Männer.
Sind der Männer genug?
Welche Redaktion, welches Studio, welcher Mann in Machtposition meldet sich und spricht die Wahrheit über Covid19?
Bislang Einzelne Männer sind es. Soweit ich sehe.
Höchster Lohn sei ihnen beschieden.
Thom Ram, 28.03.NZ8
.

Corona / Gevatter Tod scheint kläglich zu versagen

Wäre Covid 19 die Pandemie, für die sie ausgegeben wird, müsste sich das in der Anzahl der im Gesamten Verstorbenen niederschlagen.

Tut es in erschütternder Weise. Tut es nicht. Offenbar achtet Gevatter Tod des Virusses nicht.

Eingereicht von Palina.

Thom Ram, 28.03.NZ8 (mehr …)

2 Denkwerke / Revolution von oben

Revolution von oben, das ist es, was heute stattfindet. Zu begreifen was abläuft, ist für Menschen, welche sich stets nur mit der öffentlichen Politik, welche Theater fürs dumme Volk ist, beschäftigt haben, schier unmöglich. Warum? (mehr …)

Covid / Massgebliche Zahlen / 21.-25.März

Der Zwang, dass die Menschen zuhause bleiben, hat seinen Sinn. Immer wieder ist er auf bb zur Sprache gekommen.

Hier nun einfache Zahlen, von einem offenbar sehr sehr Fleissigen zusammengetragen. Wie immer ohne Gewähr. Ich gehe davon aus, dass sie der Wahrheit nahe kommen.

Sie können helfen, Verrücktgewordene ein bisschen auf den Boden kommen zu lassen.

Eingereicht von einem Freund.

Thom Ram, 27.03.NZ8

.

21. März 2020 (I)

· Spanien meldet bisher nur drei testpositive Todesfälle unter 65 Jahren (von total ca. 1000). Deren Vorerkrankungen und tatsächliche Todesursache sind bisher nicht bekannt. (mehr …)

Lazarettschiffe / Ab nach Gtnm?

usnscomfort_050719gettySource: Dinar Chronicles | By Sierra (NZ)

Es gibt Tweets über die beiden großen Lazarettschiffe der Navy, die für Los Angeles und NYC bestimmt sind. Bei Interesse Bild anklicken.

 

Nur mal so geunkt.

Thom Ram, 27.03.NZ8

.

Bossi fällt

seit zwei Tagen aus, und er weiss nicht, wann er wieder einfallen wird. Er hat Fieber, weil er einen Zahn hat, welcher weh tut, und alles rechts in seinem Gesicht  tut ihm auch weh. Bossi sagt, alles sei ihm zuviel, lesen oder schreiben oder Info reinziehen, gar Video schauen, alles strenge ihn so an, dass er grad nichts macht, nur rumliegen und rumschleichen und Tee kochen.

Hier ist heute alles zu. Null Lebensmittelladen offen. Gestern war Nyepi, da war sowieso alles, aber restlos alles zu. Wie es morgen aussehen wird, weiss man nicht, man hört munkeln, weitere vier Tage könne alles zu sein. Machen vielleicht Salami. Ein Tag. Vier Tage. Dann zwei Wochen. Und so. Wir werden sehen. Jedenfalls weiss ich nicht, was die Leute essen werden.

Ui, Bossi will sich wieder hinlegen.

Alles Liebe vom Sandmännchen.

27.03.NZ8

.

.

Trump will Notstand lockern / Massnahmen sollten nicht schlimmer als das Problem selbst sein!

Der Titel besagt das, was ich denke. Trump und dessen Stab planten genial, führen sorgfältigst durch. Dank an einen jeden, der in diesem Club mitwirkt, international.

Echt Trump. Reinfahren mit Trompeten und Posaunen. Dann einen leeren Flughafen beschiessen oder die Kriegsflotte an unsinnigen Ort schicken oder Nordkorea vernichten wollen, dann gute Vereinbarungen treffen. Huch, das war mal. Heute: Erst verkünden, dass drakonische Massnahmen zur Erhaltung der Gesundheit angesagt seien, dann schön sachte runterfahren das Affentheater. (mehr …)

Der Himmel ist blau

.

24.03.NZ8

Militärbewegungen auf deutschem Boden / Umfrage!

Was die nächsten Tage und Wochen geschehen wird, kommt so, wie von höchsten Stellen angedacht und eingefädelt. Ich starte die Umfrage aus Neugierde, und ich stelle mir vor, neugierig bin nicht nur ich.

Marietta hat die Frage eingesandt, sie betrifft 5G und ungewöhnliche Militärbewegungen. (mehr …)

Zeitenwende / Die Astrologen Dr. Christof Niederwieser und Antonia Langsdorf im Gespräch

Hochinteressant!

Ab Minute 15:00 richtet sich der Blick auf die dem Corona-Geschehen innewohnenden, bedeutenden Chancen. Endlich sind die Verrücktheiten des gewohnten Alltages, den einzelnen Menschen und die Erde betreffend, gestoppt. (mehr …)

Ausgangssperren sind rechtswidrig!

Gerhard Wisnewski pflegt nur sorgfältig konsolidierte Behauptungen aufzustellen. Ich gehe davon aus, dass das auch für das Folgende gilt.

Verd dickes Ei, das!

Thom Ram, 24.03.NZ8 (mehr …)

Nocheinmal die besonnene Stimme von Professor Dr. Sucharit Bhakdi

Fels in der Brandung. Ein Mann, der die Bezeichnung „Mann“ verdient. Kein schädlicher Nachplapperer, derer wir Millionen haben. Selbständig denkender, verantwortungsbewusster und mutiger Mensch. (mehr …)

Shut down? / Shut up?

Shut down? / Shut up?

.

Text zum Video

Alles Leben endet tödlich. Corona könnte helfen, sich dieser Tatsache wieder bewusst zu werden. Dennoch gibt es keinen Grund, Panik zu verbreiten. Corona kann es nicht mal im Ansatz mit der Spanischen Grippe aufnehmen und auch die klassische Influenza hat allein in Deutschland 2017/2018 deutlich mehr Opfer gefordert. (mehr …)

An Stelle von Corona / Kate Liu, Jacek Kaspszyk und Warsaw Philharmonic Orchestra

.

Ich spüre in den aktuellen Tagen immer wieder graue Emotionen, welche sich heimlich leise in mir breit machen und mein Denken trüben wollen.

Um wieder zu Klarheit zu kommen, bewandere ich die (aktuell menschenleeren) Sandstrände, wäre ich in Europa, ich würde durch die Wälder streifen, oder ich stülpe meine treuen Koss über die Ohren und lasse mir Schöpfungen von göttlich Inspirierten, gespielt von göttlich Begnadeten einfliessen.

Aussi la Grande Nation possède des génies! Pour aujourd’hui… Frédéric Chopin! (mehr …)

Infektion / Von der Bedeutung des pH Wertes

Sehr geehrter Thom Ram,

ich möchte vor dem Hintergrund des ganzen Corona-theaters nur ganz kurz auf zwei bei Dr. M. Sircus veröffentlichte Artikel hinweisen:

https://drsircus.com/general/viral-spread-ph-sensitive/

https://drsircus.com/general/viruses-are-ph-sensitive/.

Die Bedeutung eines geeigneten pH-Wertes ist essentiell. (mehr …)

WKII / Gefangene polnische Offiziere / Studieren anstatt Zwangsarbeit

Dass das Massaker zu Katyn an 10’000 polnischen Offizieren nicht von Deutschen verübt worden ist, dürfte heute, so hoffe ich, eine Mehrheit erreicht haben.

Dass polnische Offiziere in speziellen Lagern gefangen gehalten, und dass ihnen Entwickelungsmöglichkeiten angeboten wurde…du hast das gewusst? Ich bis zur Stunde nicht. Gut so, Deutsche von damals.

Ich will, dass die Mär von den kalten deutschen Mörderbestien ausgeräumt wird. Jetzt. In dieser aktuellen Zeit, da in den Köpfen der Corona Virus ausgebrochen ist und Kirrnis anstellt.

Thom Ram, 23.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht, in den Wochen der grossen Umwälzungen) (mehr …)

Mrkl in Quarantäne

Saumässig überproportional sucht sich dieser Covid19 seine Opfer unter VIPs. aus. Schon sehr äh komisch. Mrkl sei zwar nicht Po Sie tief getestet, doch bestehe der Verdacht, dass sie den Virus in sich trage, weil sie Kontakt (hä?) mit einem kronenpositiven Arzt gehabt habe. Schon gefährlich, das, klar, und darum ab, nach Hause. Und schön dort bleiben, gelle.

Vorgestern war es eine ganze Serie von Namen aus den Reihen der „Elite“, darunter der kinderfressende Charles, ja, der Royal, welche ich mit Vergnügen als Virusbefallen lesen konnte, heute werden es wohl auch Hunderte oder Tausende sein, man erfährt ja nicht alles, jo, und Tante Mrkl also ist erst mal zuhause festgesetzt.

Hoff, du hast einen Sekt im Kühlschrank.

Und, Mensch, wage es, das Neue zu denken. Denke kreativ. Wenn die Monster weg sind, brauchen wir Begabte, Kreative, Einsatzfreudige Menschen.

Thom Ram, 23.03.NZ8

.

Vergass meinen persönlichen Gruss an Frau Merkel: „Frau Merkel, dass Sie nach Hause gehen und erst mal dort bleiben ist ein Schritt in die richtige Richtung.“

.

.

Das Leben feiern / Die Wohnzimmerrevolution

Millionen sitzen zu Hause, müssen sich völlig neu orientieren, erst mal wieder Tritt und neue Absichten fassen, haben vielleicht mehr „Freizeit“ als ihnen lieb ist. Christina von Dreien lockt mit einer schönen, klugen Anregung! (mehr …)

Polizei auf Mallorca / Andere Vorgehensweise

Kommentar von Gernotina:

Polizei auf Mallorca musiziert und tanzt für die Inselbewohner – stärkt mit Sicherheit das Immunsystem und hebt die Stimmung !

Policia Local d’Algaida ❤ (mehr …)

Überleben in der Pandemie?

Ich veröffentliche hier einen Text, von dessen Inhalt ich mich in den wesentlichen Teilen meilenweit distanziere.

Warum tue ich es? Bah, vielleicht liege ich ja falsch, und der Autor richtig.

Selber fühlen und denken.

Thom Ram, 22.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

.

Überleben in der Pandemie

Verfasser: Ich schütze seine Identität, fragte ihn, ob er mit Klarnamen erscheinen wolle, habe keine Antwort bekommen.

 

Ich bin Virologe und Chemiker und war 40 Jahre lang an verschiedenen Einrichtungen in der Virusforschung tätig. Ich will Ihnen aus meinem Fachgebiet einiges über das neue Coronavirus berichten, das in den offiziellen Verlautbarungen nicht zu finden ist, aber auch mitteilen, wie Sie sich vor einer Infektion schützen können. Aktuelle Informationen bietet die Netzseite sciencefiles.org.

 

Sicher wissen Sie alle, was ein Virus ist. In der lebenden Zelle steuert die Erbsubstanz DNS, welche Zellbausteine jeweils für den Stoffwechsel hergestellt werden. Ein Virus hingegen ist ein nichtlebender Mikroorganismus. Sein wesentlicher Bestandteil ist ein Stück Erbsubstanz (DNS oder RNS), das es wie eine falsche Rechnerkassette in die Synthesewege einer lebenden Zelle einschmuggelt. Dadurch ist die Zelle auf die Erzeugung von Virusbestandteilen umprogrammiert.

 

Coronaviren (RNS-Viren) kommen bei Tieren und Menschen vor. Im Menschen führen sie zu milden „grippalen Infekten“, also den harmlosen Erkältungen, die nach ein paar Tagen Bettruhe vorbeigehen. In den letzten Jahren sind aber einige neue Coronaviren aufgetaucht, die dem Menschen gefährlich werden können. Die erste SARS-Epidemie vor einigen Jahren hatte ihren Ursprung auch in China, dann tauchte im Nahen Osten das MERS-Virus auf, und jetzt das Virus SARS-CoV-2.

Es ist nicht ungewöhnlich, daß ein tierpathogenes Virus zu einem humanpathogenen Erreger mutiert und dann auf den Menschen übertragen wird. Bei Influenza sind diese Übergänge zwischen Vögeln, Schweinen und dem Menschen gut untersucht und aufgeklärt. Auch bei Ebola ging der Erreger vom Tier auf den Menschen über. Beim Wuhan-Virus nimmt man Fledermausarten oder Schlangen als ursprünglichen Wirt an.

Es gibt allerdings einige Hinweise, daß das Virus durch genetische Manipulation entstanden sein könnte. Das hat zunächst nichts mit „Biowaffen“ zu tun. Für Forscher in den Labors der Virusforschung ist es Routine, Viren mit den Methoden der Molekularbiologie genetisch zu verändern. Ziel kann die Synthese eines Impfstoffes sein. Eines der überaus seltenen Hochsicherheitslabors für Virusforschung steht in Wuhan, aber für gentechnische Arbeiten mit einem Coronavirus genügt ein ganz normales Forschungslabor.

Einigen Wissenschaftlern erschien es seltsam, daß eine Forschergruppe aus den USA ein nichtpathogenes humanspezifisches Coronavirus als Impfstoff zum Patent angemeldet hat, just Wochen vor den Berichten über das erste Auftreten des neuen Coronavirusr ersten Fälle in China.

 

Das Virus ist sehr leicht von Mensch zu Mensch übertragbar, hochansteckend, kann auch in kleinsten Tröpfchen und über erhebliche Distanz für Ansteckung sorgen, „durch die Luft“. Nicht nur beim Niesen oder Husten, sondern auch beim normalen Sprechen kann das Virus übertragen werden.

Das ist auch der HAUPTANSTECKUNGSWEG.

 

Das Virus ist erstaunlich beständig gegen normale Umwelteinflüsse; es kann auf Oberflächen bis zu 9 Tagen aktiv und infektiös bleiben; Alle Gegenstände können also Virus tragen, die vorher ein Infizierter angefaßt hat. Etwa Türklinken, Handlauf, Einkaufswagen, Druckknöpfe (im Aufzug, an der Türklingel, PIN-Eingabe), ganz besonders Geld, (Münzen als auch Scheine).

 

Ein Infizierter überträgt das Virus auch, wenn er noch keinerlei Symptome zeigt; die Inkubationszeit ist mit 5 bis zu 21 Tagen sehr lang;

Der erste Infizierte definiert also schon die Pandemie:

Ein einzelner Infizierter, der nichtsahnend in ein Land reist, in dem bisher noch keine Infektionen aufgetreten sind, wird seinen Geschäften nachgehen, Bahnfahren, ins Kino gehen, Konzerte und Fußballstadien besuchen. Der Reisende wird also viele infizieren, bevor bei ihm Symptome auftreten. Das können dann so milde Symptome sein, daß er gar nicht zum Arzt geht. Bevor der Infektionsherd nach weiteren Wochen erkannt wird, können schon Tausende infiziert sein und das Virus weitergeben.

 

Die Verdopplungszeit der Infiziertenzahl liegt bei 2,4 Tagen.

Die Zahl der Infizierten wächst deshalb exponentiell, lawinenartig, bis zu sehr hohen Zahlen.

Die Kurve flacht erst dann ab, wenn keine Menschen mehr vorhanden sind, die für die Infektion zur Verfügung stehen. Diese Grenze wird vor allem durch rigorose Eindämmungsmaßnahmen gesenkt, und auch dadurch, daß sich jeder Einzelne gegen die Infektion schützt. Die rigorosen Maßnahmen in China, und ganz besonders in Taiwan haben dazu geführt, daß dort kaum noch neue Erkrankungen gemeldet werden.

 

Die für die BRD jeweils gültigen Zahlen der „INFIZIERTEN“ sind auf der Seite des Robert-Koch-Institutes zu finden (abzurufen RKI.de). Diese Zahlen beziehen sich aber in Wirklichkeit auf die ERKRANKTEN, und zwar nur auf die Fälle, die auch gemeldet und auch bestätigt wurden. Aber nicht jeder Fall wird gemeldet, nicht jeder wird dann bestätigt. Die Zahl der tatsächlich Erkrankten kann also 5-10x so hoch sein.

Für die Beurteilung der Epidemie ist aber die Zahl der infizierten Virusträger entscheidend, und die liegt noch sehr viel höher. Man kann sie abschätzen, wenn man die gemeldete RKI-Zahl mit dem Faktor 1000 multipliziert!

 

 

 

Die Erkrankung verläuft In 80 % der Fälle zunächst als milder grippaler Infekt, v.a. mit Fieber, Husten, und Gliederschmerzen. Dann ist der Patient nach 10-14 Tagen virusfrei geheilt. Allerdings berichteten Ärzte aus Honkong über bleibende Schäden an Geheilten. Wegen der Schädigung der Lunge würden Überlebende auf Dauer an erheblicher Atemnot leiden.

Bei schwererem Verlauf treten Atembeschwerden und Lungenentzündung hinzu, die Sauerstoffversorgung des Blutes sinkt; diese Symptome halten 3-4 Wochen an und machen in 4% der Erkrankten eine Behandlung auf der Intensivstation und in 1% aller Erkrankten Beatmung notwendig.

Dies betrifft Menschen aller Altersklassen! Ärzte aus Italien: „Du hast ja keine Vorstellung, wie viele junge Menschen, selbst 20jährige, mit Sauerstoff beatmet werden müssen, weil sie schreckliche Lungenentzündungen haben, und die haben keinerlei Komorbiditäten. Wie viele nach 1970 Geborene haben eine Lungenentzündung! Unmengen. Es ist unvorstellbar!”

 

Die Letalität beträgt 1-4 % der Erkrankten. Lebensgefährlich ist das Virus vor allem für Ältere, für Menschen mit Vorerkrankungen (Bluthochdruck, Diabetes und vermutlich Adipositas) und Abwehrschwäche.

Bei einem gesunden Menschen ohne zivilisatorische Dekadenz kann das Immunsystem eine Infektion eher abwehren und im schlimmsten Fall für einen milden Verlauf einer Erkrankung sorgen. Zur Gesundheit führt ausreichend Bewegung, Normalgewicht, vollwertige Ernährung mit Obst, Gemüse, ausreichend Getränken, Vollkornbrot, Ballaststoffen, weitgehendes Vermeiden von Nikotin, Drogen Alkohol. Unterstützung durch Mutivitamintabetten, Vitamin D und O-3-Fettsäuren.

In China versucht man, durch hohe Gaben von Vitamin C der Krankheit ihre Schrecken zu nehmen.

 

 

 

Heilmittel gegen Viruserkrankungen sind allgemein selten und ein Heilmittel für die CoVID-Erkrankung ist nicht in Sicht. Ein Virus verwendet ja weitgehend die enzymatischen Prozesse der Zelle. Ein antiviraler Wirkstoff müßte hochspezifisch nur die viralen Synthesewege blockieren können, den lebensnotwendigen zellulären Stoffwechsel jedoch nicht beeinträchtigen. Dagegen ist es durchaus wahrscheinlich, daß ein Impfstoff gegen das Virus entwickelt werden kann; aber Entwicklung, Produktion und Tests dauern viele Monate, u.U. ein Jahr.

 

Um in der Pandemie die eigene Ansteckung zu vermeiden, muß man Kontakten mit potentiellen Infizierten aus dem Wege gehen.

Am besten zu Hause bleiben, niemanden einladen, Veranstaltungen mit vielen Menschen meiden.

Keinesfalls „Corona-Parties“ veranstalten!

Körperkontakt mit Fremden vermeiden, auch Händeschütteln, Küßchen und Schulterklopfen.

Bereits beim Aufenthalt in einem Raum mit einem Infizierten kann das Virus durch Sprechen übertragen werden, auch bei Entfernung von 1-3 m.

Ist man außer Haus, möglichst wenig anfassen, was auch andere angefaßt haben.

Gebot Nr.1: NICHT mit den Händen an Mund oder Nase fassen, Augen reiben. Das tut man nach der Statistik etwa 200x am Tag, ohne es zu merken. Das müssen wir uns also abgewöhnen.

Dabei kann ein Mundschutz helfen, eine Ansteckung über winzige Tröpfchen verhindert er nicht. Mangels Mundschutz kann ein Schal über Nase, Mund (und Augen?) gute Dienste leisten. Ein wenig die Augen schützen kann man mit abschließenden Brillen oder Sonnenbrillen.

Beim Schneuzen Gesicht nicht mit den Fingern berühren, Papiertaschentuch nicht einstecken, sondern in einen Mülleimer. Husten und Niesen in ein Taschentuch oder in die Armbeuge.

 

Außer Haus sollte man unbedingt ein Fläschchen mit Desinfektionsmittel dabei haben. Jedes Mal, wenn die Berührung mit ev. virustragenden Oberflächen nicht zu umgehen ist, Hände desinfizieren:

2x je 1-2 ml für 30 sec. gründlich verteilen auf die Hände, Vorgang wie beim Händewaschen.

Als Desinfektionsmittel reicht 70-80%iger Alkohol (Brennspiritus). Wer sich mit einem „echten“ Desinfektionsmittel wohler fühlt, nimmt eines der zahlreichen Hände- oder Flächendesinfektionsmittel, Prädikat „begrenzt viruzid“; das vernichtet Corona.

Wenn man heimkommt, unbedingt Hände desinfizieren, BEVOR man aufschließt. Dann Händewaschen. Alle Teile, die noch vor dem Händewaschen berührt wurden (Klinke, Aufzugsknopf, Klingel, Lenkrad, Ganghebel, Telefonhörer, Handlauf usw.) mit Alkohol abwischen.

 

Ganz wichtig ist regelmäßiges und gründliches Händewaschen (Videos dazu im Weltnetz, auch auf der RKI-Seite): Zuerst die Hände gut naß machen, dann mit Seife und w. Wasser 30 sec. lang Handflächen abreiben, Daumen (in der Faust der anderen Hand drehen), Handrücken, Fingerkuppen, Handgelenke und Innenseiten der Finger (mit gespreizten Fingern) nicht vergessen.

 

 

Im Krankheitsfall (Erkältung mit Fieber und Husten): Zu Hause bleiben, Abstand halten. Erkrankte wenn möglich ausschließlich in einem eigenen Raum, nicht im Wohnzimmer. Alle Gegenstände, die der Erkrankte berührt, desinfizieren.

Mit Hausarzt telefonieren. Der meldet dann an die Gesundheitsbehörde und ordnet einen Test an.

 

Panikartige Hamsterkäufe sind unnötig. Bei Krankheit oder Quarantänemaßnahmen muß man ausreichend vorgesorgt haben, um bis zu drei Wochen sich und die Familie erhalten zu können, ohne einkaufen zu gehen. Durch die Hamsterkäufe können bald wesentliche Artikel des täglichen Lebens im Kaufhaus fehlen. Aus Italien sieht man Bilder mit leeren Regalen.

Viele Hersteller von Medikamenten bezogen bisher Inhaltsstoffe aus China. Durch die Unterbrechung von Lieferketten sind manche Medikamente schon jetzt nicht mehr verfügbar. Wer auf dauernde Gabe von Medizin angewiesen ist, sollte sich einen Vorrat für mehrere Monate anlegen.

 

Von all diesen Erkenntnissen ist abzulesen, daß in der BRD sträflich versäumt wurde, rechtzeitig die wesentlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Epidemie zu treffen und die Bevölkerung umfassend zu informieren. Es ging nach der Devise: „Jetzt ist es halt da, das Virus!“ Man hat alles laufenlassen, als man im Januar bereits absehen konnte, daß die Bilder aus China bald die Realität im „Westen“, auch in Deutschland sein würden. Und Mitte März gab es dann eine „Krisensitzung“ von unwissenden Abgeordneten.

 

Taiwan ist ja eine Demokratie, aber eine, in der die Regierung dafür arbeitet, „Schaden vom Volk zu wenden“. Das steht zwar als striktes Politik-Gebot auch in Art. 56 unseres GG, aber das ist wohl nur ein papierenes Bekenntnis. In Taiwan besteht seit der ersten SARS-Epidemie eine Behörde, die das mögliche Auftreten neuer Erreger sorgsam beobachtet und umfassende Strategien für Notfallmaßnahmen vorhält. Schon am 31. Dezember wurde dieser Mechanismus in Gang gesetzt, es begannen schon zu diesem frühen Zeitpunkt Reisebeschränkungen und Vorbereitungen für Quarantäne, Information und Massenerkrankungen. Jeder Erkrankte kam sofort in strikte und kontrollierte Quarantäne, Kontakte wurden ermittelt. Mit diesen Maßnahmen gelang es, die Zahl der Erkrankten bei nur ein paar Dutzend zu halten!

 

Das wäre wohl auch in Deutschland gelungen, wenn man die allerersten Erkrankungsfälle mit Quarantäne der betr. Gemeinde für 3 Wochen eingegrenzt hätte. Damit wäre der Infektionsherd „ausgetrocknet“.

Vielleicht hätte ein solches Vorgehen den Ausbruch der Epidemie nicht verhindert, aber wesentlich gemildert und verzögert Dann wäre nicht zu befürchten gewesen, daß durch das gleichzeitige Auftreten einer großen Zahl von Schwererkrankten das gesamte Gesundheitssystem zusammenbricht und eine große Zahl von vermeidbaren Todesfällen zu beklagen ist.

Aber da in der BRD eine Regierung wohl ein Wunschtraum bleibt, die sich nach dem GG richtet, bestrebt, „den Nutzen des Volkes zu mehren, Schaden von ihm zu wenden“, bleibt uns nur eines:

Die Pandemie durch die aufgezählten Schutzmaßnahmen zu überstehen und dann eine völlig neue Regierung zu etablieren!

 

 

Denkwerk 62 / „Die nächsten Wochen werden…..“

…. ungeahnte Umwälzungen mit sich bringen. Werden sie. Was auf dem Kopf steht, wird auf die Füsse gestellt…und eine Riesenmenge ist es, die Menschheit hat in einer Scheinwelt gelebt, gewoben aus Vorenthaltung von Wahrheiten, Lügen und Niedertracht. Das Blatt wendet sich. Wir sind Zeugen eines Jahrzehntausend-Vorganges.

Der Schachzug der Lichtkräfte war und ist genial. (mehr …)

Nun auch Bali / Lock down

Nun ist es offiziell. Vom 29.März bis 29.April 2020 erliegt das normale Leben drakonischen Verfügungen. Alles hat dicht zu machen. Lebensmittelgeschäfte werden zu bestimmten Tageszeiten geöffnet sein. Wenn man unterwegs ist, muss man einen triftigen Grund angeben können. Versammlungen sind verboten. (mehr …)

„Diese Massnahmen sind selbstzerstörerisch“

Ich meine, dass auch Prof. Sucharit Bhakdi die Bedeutung von Covid 19 korrekt relativiert. Es geht hier also nicht um denkbare Hintergründe des Geschehens, es geht ausschliesslich um die vernünftige Einschätzung von Covid19 und um die Beurteilung der erdenweit getroffenen Massnahmen. (mehr …)

Der Sturm ist da / Liveticker

Der Sturm ist da. Ja. Er fegt in leisest möglicher Form über die Lande, die meisten Menschen sind in Sicherheit. Ich spare Druckerschwärze. Klicke schlicht Traugott Ickeroth an. Du erfährst wahrlich knackige Details der Erdengeschehnisse der letzten paar Tage,

angefangen damit, dass Trump die FED zwingt, für jeden US Bürger 1000 Dollars locker zu machen, einfach so, ja, Helikoptergeld, ja, für die gewöhnlichen Bürger, nicht für liebe Banken

(du hast richtig gelesen. Und Mrkl und der Affenzoo an der umgeleiteten Spree unterdessen lassen hungernde Deutsche verrecken seit Jahren, seit ehedem, dieser Vergleich muss sein.)

über eine Liste von ganz wichtigen Leuten wie zum Beispiel mein Jahrgänger und Kinderfresser Prinz Charles, (mehr …)

Aktivierung des Deutschen Reiches / Nägel mit Köpfen

Was geht einer jeden einzelnen Tat, einem jeden einzelnen Geschehen voraus, unbesehen ob Tat und Geschehen mikroskopisch klein oder gigantisch gross ist?

Antwort: (mehr …)

Bruno Würtenberger zum gegenwärtigen Geschehen / „Mein Rat wäre ein Anderer“

 

Wozu sollte ich Würtenbergers Rede besenfen. Er sagt, was ich denke.

https://www.bitchute.com/video/F4QF0bl66pgP/

Thom Ram, 20:03.NZ8

.

 

Es ist Zeit, die Medien auszuschalten / Sei du dein Plan

Thom Ram, 20.03.NZ8

.

Corona auf Bali / Schlaglichter

Zuerst kein Schlaglicht, sondern 90% der auf Bali hausenden Realität. Fremdenverkehr auf null. Einzige Anlaufstelle, Flughafen Denpasar geschlossen. Bali lebt zu 90% vom Fremdenverkehr. Phantasie anschalten. Normalo denkt verd intensiv darüber nach, wie die tägliche Schale Reis übermorgen zu besorgen.

Schlaglichter nun. (mehr …)

Tabburett rückt das Geschehen wieder in das richtige Licht

Vergnügt stelle ich hier vor, was Leser Tabburett heute auf bb äusserte. Er schätzt das aktuelle, wahrlich ausserordentliche, weltweite  Geschehen gründlich anders ein, als ich es zur Stunde tue.

Dass er mich der Dummheit bezichtigt, verzeihe ich ihm leichten Herzens. Wahr.

Unbescheiden, wie ich bin, stelle ich meine Replik auf seine Rede vorne hin:

Liebes Taburettli,
in wenigen Wochen, spätestens Monaten werden die Resultate einem jeden Auge eindeutig sich zeigen.
Du kannst dann stolz auf den vergifteten Trümmern wandeln und sagen: „Ich habe es euch ja gesagt.“ Ich wäre zwar traurig über das Schicksal von Mutter Erde und der Kreatur, doch diesen deinen Triumph würde ich dir herzlich gönnen.

Ram (mehr …)

Werde dir deiner Macht bewusst / Jeder hat einen individuellen Weg dahin

Interview der beispielhaft befragenden Peggy mit unserer sagenhaft antwortenden Christina von Dreien.

Thom Ram, 19.03.NZ8 (mehr …)

Google und Youtube seien zensurfrei,

so lese ich an mehreren Orten. Kann Ente sein, lanciert irgendwo und dann 101 mal abgeschrieben und unter 101 anderen Adressen als Neuigkeit gepriesen, so auch hier. Ich kann es nicht ausschliessen, habe nämlich keinen Info-Draht zu Google und DuRöhrchefs.

Bah. Sehr sehr schnell werden wir mehr wissen. Stelle Nichtstromlinienförmiges, nicht politisch Korrektes ein, etwas, was eben noch aktuell als“Hassrede“ oder als „Rassismus“ bezeichnet wurde, bitteschön, ja, von gansgans Wichtigen, von poli Tickern und von you Risten. (mehr …)

„Niemand ist am Corona Virus gesorben.“ / Dr.med. Matteo Bassetti, Direktor der Klinik für Infektionskrankheiten in San Martino in Genua

Das Bekenntnis dieses mutigen Mannes stelle ich ein für – bitte um Verzeihung – Anfänger, welcher sich glücklicherweise hierher verirrt haben könnte. Mit Anfänger meine ich gute Zeitgenossen, welche, dem kirren Trommelfeuer der Medien erliegend, meinen, der Corona Virus sei sehr gefährlich, und, schlimmer noch, eine erdenweite Pandemie drohe, was beides schlicht nicht wahr ist.

Also, guter Stammleser, ruhich weiterklickern.

Indes, Monsignore Bassetti, ich zolle Ihnen Hochachtung! Menschen wie Sie mit Rückgrat brauchen wir. Mit Garantie werden Sie einer Derer sein, welche nach dem grossen Aufräumen sehr gute Arbeit leisten werden, nicht im Sinne von Krankheits-, sondern im Sinne von Gesundheitsmedizin.

Thom Ram, 19.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

Brisantes Video! Klinikdirektor aus Italien: „Niemand ist am Coronavirus gestorben“

„Na sowas. Ein Virus, der unsere Nation heilt. Episch!“

Ich bekenne einmal mehr meine Meinung. Die Kabale hat die Corona-Virus-Geschichte inszeniert und pusht sie mittels der ihr noch hörigen Medien und mittels ihr immer noch folgenden „fachsimpelnd“ Seich erzählenden „Fachleuten“ höher denn hoch. Ich sehe per Überwachungskameras, dass weltweit viele berühmte Plätze, da es normalerweise von Menschen wimmelt, leer sind. Oh. Aha. Erfolg. Die Menschen sind zuhause.

Und?

Der Plan der Kabale war es, im Windschatten der Krone ihre Agenda in dramatischem Tempo durchzuziehen. Impfen, kein Bargeld, und so weiter, du weisst schon, ich brauche es nicht in jedem einzelnen Artikel aufzuzählen. NWO pur ist gemeint.

Die Kabale scheitert. An entscheidenden Hebeln der Macht sitzen andere Kräfte. Die allerorten herrschende Ruhe nutzen sie, um weltweit stinkende Nester auszunehmen und  für Kriege, Dürren, Überschwemmungen, Krankheiten, Armut, Hungersnot und Raubbau Verantwortliche vor Gericht zu stellen. Kein Schauprozess wie die Schande von Nürnberg. Richtiges Gericht, mit Anklage und Verteidigung.

Ich flechte etwas ein. (mehr …)

Essay / Die heute grassierenden fünf Meinungen

Es schien mir leicht, fünf Kategorien zu zeigen. Es ist schwieriger als gedacht. Die Angelegenheit ist dermassen komplex, dass meine Auflistung nur als Skizze zwecks Orientierung im Grossen Ganzen dienen kann. (mehr …)

Potenz in Reinform gefällig? / Und ein wunderhübsches Vergleichen

Zweimal aus Russland. Komponist. Pianistin.

In der Art erlebe ich die Grundströmung heute. Harmonisch. Saumässig kraftvoll. Gefackelt wird nicht.

Ram, im März NZ8

.

….und, von Kunterbunt eingesandt, wie Rachmaninov, selber Spitzenpianist, das Werk spielte. Bis zum Schlusse hören! Saumässig spannend, die beiden Interpretationen zu vergleichen! Also ich krieg mich hier gar nicht mehr ein.  Sooo viel Musik in vier Minuten….

Dr.med.Andres Bircher / Die Grippe mit dem schönen Namen

Weil heute soo viel gelesen und gevideot, fall ich schon halb schlafend rüberrunter ins Bettchen, doch dies muss noch raus.

Der Enkel des Forschers, nach dessen Namen es das Müesli seither gibt (nicht Müsli=kleine Maus, wie die Deutschen aussprechen unbedarft), nämlich das Bircher-Müesli, hach, den könnte ich wahrlich knuddeln. Spricht in denkbar einfachster Sprache, dieser gebildete Mann im gelben Pullover, ohne hm äh öh, und Zeit stehlende Schnörkel, nein, sondern kurz, präzise, staubtrocken, wissenschaftlich, freundlich ungerührt.

Thom Ram, im sagenhaften März NZ8, alias 2020 (mehr …)

Krone 19 sei Dank / Meereswasser in Venedig

Kaum hält Mensch die Füsse ruhig, wird Gewässer sauber. Danke, Krone 19. (mehr …)

Petition in der Schweiz / Temporäres vom Staate erbrachtes Grundeinkommen

Vorwort. Dieser Senf muss sein.

Der Schuss der Kabale, diesen Kronenvirus zu lancieren, geht sowas von kreuz und quer in die Hose. (mehr …)

01.04. – 10.04. / Zehn Tage Dunkelheit

Zehn Tage Dunkelheit. Klingt biblisch. Ich rechne damit. Nein, keine Absenz unsere treuen Sonne, auch keine Verfinsterung wegen Vulkanstaub. Die Ankündigung dürfte die Kommunikationsmittel betreffen. Zehn Tage kein Telefon, kein Radio, kein TV, kein Internet.

Man rechnet damit in der Zeit vom ersten bis zum zehnten April.

Sollte es nicht eintreffen… (mehr …)

…und noch eine Zusammenfassung des aktuellen Geschehens

Gabrieles Auffächerung der heute rasanten und einen grossen Teil der Menschheit direkt betreffenden Ereignisse deckt sich mit dem Bilde, welches ich mir auf Grund täglich umfangreicher Lektüre selber mache.

Alle sich mit Besonnenheit äussernden reich Informierten betonen das, war wir auf bb seit Jahren immer und immer memorierten: (mehr …)

Ein völlig neuer Planet

Dichter Nebel

Epidemie benannt

lanciert vom Bösen

dem Guten dienend

masslose Verfügungen (mehr …)

Kräuterhexe sagt etwas zur aktuellen Lage

Summa cum Laude, Frau Kräuterhexe. Setzen Sie sich, bitte.

Thom Ram, 17.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

Hallo an alle,

ich denke wir haben nun alle verstanden, daß es gar nicht um den Virus geht, weil es den gar nicht gibt! Pfeif auf den Virus! (mehr …)

2-Takt Meeresgiganten / Psssst…..nur für Motorenbegeisterte

🙂 🙂 🙂

Steht die halbe Welt heute Kopf, und der Thom Ram hängt auf bb eine Dok raus, welche angesichts der Lage so überflüssig ist als wie ein Kropf, besonders auch noch dessentwegen, als die von den Giganten angetriebenen Riesenschiffe der Tage dümpeln statt fahren?

Ja. Tut er, tut er, sogar mit Hochgenuss.

🙂 🙂 🙂 (mehr …)

Was geht zurzeit ab? / Das Äquinoktium 2020

Was entfällt da dem Munde des Generalleutnands???

Einminütiger Apéro

.

Christa bietet uns in „Sternenlichter“ eine mir einleuchtende, generalstabsmässige Übersicht, unterlegt mit saumässig interessanten astrologischen Daten. Sie weitet den Horizont vom Tagesgeschehen aus, auf Monate und Jahre. Das scheint mir wichtig. Töricht wäre es, zu erwarten, dass zack, alles auf einen Schlag in beste neue Ordnung gebracht werden könnte. Schritt für Schritt, wohl bedacht, ist vonnöten, und parallel zum Aufräumen werden neue Strukturen aufgebaut, ebenfalls exakt geplant, Schicht um Schicht.

Thom Ram, 17.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

Das Äquinoktium 2020

Wir befinden uns jetzt definitiv an der Zeitenwende. Jene Gestalten, die bisher das Geschehen bestimmten, müssen nun gehen, und die Wahrscheinlichkeit ist inzwischen hoch, daß wir über- gangsweise eine Militärregierung der Alliierten bekommen. Die neuen Führungskräfte werden wir frühestens in einigen Monaten sehen.

Was wir Jahre, oder auch Jahrzehnte herbei gewünscht haben, wird bald Realität annehmen, zumindest die ersten sichtbaren Schritte dorthin. So zäh wie die Entwicklung sich früher hinzog, umso schneller dürfte sie jetzt an Fahrt aufnehmen – wie wenn man an einem Staudamm die Schleusen öffnet. Es hat so lange gedauert, weil die Vorbereitungen geheim und mit äußerster Sorgfalt getroffen werden mußten. Doch nun, da die Kabale weitgehend entmachtet ist, haben sich die Gefahren verringert.

Nur ein Dorf bietet noch Widerstand… eine Stadt, doch man könnte Berlin als umgekehrtes ‚gallisches Dorf‘ bezeichnen, die letzte Hochburg der Kabale, die hartnäckig keine Einsicht zeigt, sondern allen vor Augen führt, daß auf der Rückseite ihres Demokratie-Aushängeschilds ‚Sozia- lismus‘ geschrieben steht. Die Franzosen mögen mir diesen Vergleich verzeihen.

.
.
.
%d Bloggern gefällt das: