bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » Und das Dunkel weicht dem Licht

Und das Dunkel weicht dem Licht

(Ludwig der Träumer) Hart wie Stahl, weich wie Federn bewegen wir uns im Käfig der Gier, bis sie vor der Angst nach Mehr verdorrt. Da müssen wir durch – leider.

…und der Geist verdorrt mit Macht
wo die Angst über ihn erhaben
wo er einst erblüht mit göttlicher Pacht
mit Früchten der Liebe ihn getragen
die Gier nach mehr ihn bald begraben (LdT)

Deutsche Verzweiflung

In Angst und bürgerlichem Leben
wurde nie eine Kette gesprengt.
Hier muß man schon mehr geben,
die Freiheit wird nicht geschenkt.

Es sind die glücklichen Sklaven
der Freiheit größter Feind,
drum sollt Ihr Unglück haben
und spüren jedes Leid.

Nicht Mord, nicht Brand, nicht Kerker,
nicht Standrecht obendrein;
es muß noch kommen stärker,
wenn’s soll von Wirkung sein!

Ihr müßt zu Bettlern werden,
müßt hungern allesamt,
zu Mühen und Beschwerden
verflucht sein und verdammt.

Euch muß das bißchen Leben
so gründlich sein verhaßt,
daß Ihr es fort wollt geben
wie eine Qual und Last.

Erst dann vielleicht erwacht noch
in Euch ein bess’rer Geist,
der Geist, der über Nacht noch
Euch hin zur Freiheit reißt!

(Hoffmann von Fallersleben)

ein heutiges Gutenachtlied:

und noch eins:


11 Kommentare

  1. Guido sagt:

    Gelungene Gedichte!
    Hab den Faden aufgenommen, manchmal gelingt es besser und manchmal halt nicht.
    Soll mich aber am Sonntagmorgen nicht davon abhalten… :_)

    Und das Dunkel weicht dem Licht

    Und das Dunkel weicht dem Licht.
    Und es im Licht in 1’000 Stück‘ zerbricht.
    Hart wie Stahl, weich wie Federn,
    die Lichten Dunkelreste fleddern.
    Das End‘ der Irrfahrt ist in Sicht!

    Noch gefangen im Käfig der Angst,
    Du um deinen armen Verstand nun bangst.
    Von Gier nach Mehr zerfressen,
    hat er dich jahrelang besessen,
    bevor Du nun Befreiung erlangst.

    Jetzt wo das Dunkel verschwunden ist
    und Du wieder in deiner Mitte bist,
    staunst Du über deine Torheit
    und Freude macht sich wieder breit
    über das Ende dieser teuflischen List.

    Gefällt 3 Personen

  2. Lieber Ludwig, lieber Guido,
    danke euch Beiden – so schön wie der Sonntagmorgen.
    ALLES LIEBE UNS ALLEN!

    Gefällt mir

  3. Ost-West-Divan sagt:

    Ich glaube leider nicht, daß durch die totale Zerstörung der Gesellschaft automatisch ein Sinneswandel im Menschen entsteht, so wie das Gedicht von Hoffmann von Fallersleben es andeutet, auch wenn es ein gutes Gedicht ist.

    Diese Sache verfolgt mich lange und ist so wichtig. Weil viele meinen, es braucht nur noch mehr Zwang, und die Leute werden aufwachen. Aber jene, die in ihrer frühen Kindheit den Vertrauensbruch erlebt haben, und dann ihr wahres Selbst abspalten mussten, um zu überleben-ja diese später Erwachsenen werden oft noch mehr an ihre Peiniger gebunden, je mehr diese Peiniger die Gesellschaft zerstören.

    Daher drehen wir uns ewig im Kreise, wenn wir glauben, daß uns Zerstörung weiter bringt.
    Ich hörte den Politiker Baum sagen, der von seiner Kindheit sprach und die Zerstörung Dresdens als kleines Kind erleben musste, -er ging in die Politik,-weil er nach dem Krieg wieder die alten Nazis noch an wichtigen Stellen sah,- und um das zu ändern.
    Dieser Mann verurteilte nicht den Krieg als solchen oder einen völkerrechtlich verbrecherischen Krieg gegen eine Zivilbevölkerung-nein , er verurtelte . das, was in ihm die Erinnerung wachruft an sein wahres Selbst. und er buckelt vor jenen, welche die wahren Verbrecher sind-die vom Krieg profitieren.
    Also, seine liebe Heimatstadt wurde zerstört, aber gleichzeitig verliert er kein Wort über die Zerstörer, sondern er meint wohl das wahr gerecht, weil wir selbst böse waren, und darum bestraft werden mussten.

    So habe ich oft genug Leute erlebt, die gegrinst haben, wenn ich mich mal bei der Arbeit verletzt habe. Diese Leute haben den Zugang zu sich verloren-ich überzeichne jetzt, aber ein großer Prozentsatz in der Bevölkerung wird darum niemals erwachen , so sehr die Verhältnisse sich auch verschlechtern.

    Gefällt 3 Personen

  4. Thom Ram sagt:

    OWD 19:35

    Ich erwarte auch nicht, daß alle geweckt werden können. Wieviele werden es werden? Werden 70% erreicht? Ich tippe auf niedriger.

    Doch soll jedem ein Maximum an Möglichkeit geboten werden, mittes Hinschauen auf das wahre 3D Geschehen den Impuls zu Klärung seiner Selbst angeregt zu werden.

    Dazu ist mal eine Bemerkung angebracht. Es kommt vor, dass Leut in der Szene meinen, die üblen Maßnahmen würden von Lichtkräften lanciert, eben zum oben benannten Zwecke.
    Das ist nicht wahr. Übel wird von Zerstörern inszeniert. Punkt. Schluß.

    Doch immer noch höher stelle ich Bruder Wolfgangs Satz, den er Mephisto äußern läßt:
    „Ich bin ein Teil der Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“

    Dieser Satz. Mannmannmann, schon als Grünschnabel beschäftigte er mich.

    Ich hatte als Seminarist die Rolle des Wagner inne, als wir den Urfaust aufführten. War mir scheißegal, eine Scheißrolle zu spielen, Hauptsache, ich hatte Gelegenheit, mein Bühnendeutsch mal zu zelebrieren. Lach.

    Saumäßig interessant, was du vom Politiker Baum sagst. Er ist nicht auf meinem Schirm, doch der Mechanismus, der in ihm abläuft (ablief?)….ein psychologischer Hingucker, das.

    Gefällt 1 Person

  5. Ost-West-Divan sagt:

    Ich weiß natürlich nicht, Thom, ob ich da Gerhart Baum nicht Unrecht tue. Der Mann ist ja noch ganz moderat und nicht so wie ein Söder oder so. Aber grundsätzlich wird doch die Bombardierung unserer Zivilbevölkerung niemals kritisiert. Das ist total gespalten ,die ganze Sache- die Zerstörung und jene, die das taten, werden voll voneinander getrennt. Als wären das zwei verschiedene Dinge.

    Gefällt 1 Person

  6. Gernotina sagt:

    Hoffmann von Fallersleben ist eine Fundgrube – vor allem für unsere Zeit. Ein unbändiger Geist für die Freiheit, wie Friedrich Schiller!

    Gefällt 2 Personen

  7. eckehardnyk sagt:

    Gerhard Baum war Innenminister als diese „Sommerzeit“, also Osteuropäische Uhr-Zeit während der helleren Jahreshälfte eingeführt wurde. Er bedauerte, dass ich etwas dagegen zu sagen hatte, aber er machte, was ein guter Obersklave eben machen muss: Es anordnen und gut finden. Aber er ANTWORTETE. Das ist ein Unterschied zu heute. Seit dem Merkel-Jahrhundert antwortet niemand mehr, nicht mal falsch. Von so jemandem wirst du niemals das Wort „Kriegsverbrechen“ hören bezogen auf deutsche Gegner. Das ist Prof. Toel vorbehalten, einem Amerikaner, der niemals, laut eigener von Hajo Müller hervor gelockter Aussage, mit deutsch stämmigen Amis in Berührung war. Was heißt das?
    Die Realität wird sich nach und nach wie Schalen einer Zwiebel befreit sehen, egal wo und von wem. Und auch die Freiheit wird sich zeigen, und zwar auf dem Feld, wo sie hingehört: Nicht im liberalen Wirtschafts- und Finanzgewurschtel, nicht in der Rechtskurve (Heute so, morgen SO, übermorgen nirgendwo), sondern im „Geistesleben“ wie es anthropo-phisch heißt, siehe .https://youtu.be/8rSOByEyDLs oder .https://youtu.be/8rS0ByEyDLs ?

    Gefällt mir

  8. Texmex sagt:

    @ OWD und Thomram
    Es sind gar nicht so hohe Prozentzahlen von „ Erwachten „ notwendig.
    Schauen wir uns doch die „ aktuelle „ Situation an:
    Im Verdeckten agierende „Bestimmer“( Khasdim, Leviten, Kohanin ) ca. 10000 Nasen
    0.23% der Weltbevölkerung Schutzschild/ Geldeintreiber/ Weltverderber ( sog. J*den)
    Weitere Max. 4.7 -5% an den Profiten des Systems partizipierende , die sich deshalb nicht gegen das System stellen werden.
    Also Max. 5% „ managen“ den ganzen Laden mehr schlecht als recht.
    Die 4.7% sind aber aus der Sicht der oberen 10000 entbehrlich.
    Die musst Du gar nicht physisch eliminieren.
    Bei den 0.23%+10000 sieht das etwas anders aus, die Auseinandersetzung ist auf geistiger Ebene in den letzten 25-30 Jahren gelaufen und Lt. Schröder abgeschlossen.
    Das Ende des Judentums war im August 2008 besiegelt.
    Das was jetzt noch so am wild „Umsichschlagen“ abläuft, sind Aktionen in der Verzweiflung.
    Die „ Lösung „ – nennen wir sie mal ganz platt die Endlösung der J*denfrage – wird nicht in der Seifenproduktion o.ä. stattfindenden, sondern für die 10000 in der Umsiedlung nach Birobidschan ( das leiten sie selbst ein/ läuft meines Wissens schon) und deren Verbot der Fortpflanzung ( wird streng überwacht werden) und für die 0.23% wird ebenfalls der Umzug nach Birobidschan angeordnet ( läuft noch nicht, ist aber wohl in fortgeschrittener Vorbereitung), sie dürfen dort ihr religiöses Leben leben, sich wohl auch fortpflanzen, dürfen aber dort nicht mehr heraus ( Ende der Diaspora), müssen arbeiten, dürfen nicht mehr schachern und vor allem keine Geldgeschäfte mehr machen.

    Soweit Schröder.

    Das ganze wird militärisch umgesetzt, der aktuelle Weltbüttel wird ganz schmerzhaft lernen, dass es so nicht weiter geht.
    Zusammenbruch $, €,CHF, nachfolgend Militärschlag.
    VSA und GB werden Strafkolonien.
    Nachlesbar in „ Worst Case“ /Dirk Schröder/ Biel 2010

    Gefällt mir

  9. Vollidiot sagt:

    Wir sollten nicht vergessen den alten Spruch, der auch auf demokratische Werte durchschlägt: Halb zog es ihn, halb sank er hin.
    Dieses „Halb sank er hin“, genderkorrekt übersetzt in baldiger Bühnensprache, Halb sank er*in, gilt es abzustellen, es gilt dem „halb zog es ihn*in“ zu widerstehen. Nie wieder „demokratische“ Parteien wählen, mit ihren Lügen und Hinterhältigkeiten, sie haben sich als verkommen und nicht menschenwürdig gezeigt, weg damit. Verfaulendes muß zu Ende faulen und in den Nahrungskreislauf der Erde eingehen.
    Jeder Einzelne ist würdig ein Mensch zu sein, das also, was unsere Wertedemokraten versuchen abzuwürgen. Nur ein völlig korrumpierter und seelenkranker Politiker kann auf die Idee kommen dem „Geimpften“ einen Teil seiner Grundrechte zurückzugeben.
    Was soll man von solcher Bagage erwarten?
    Nur Dreck und nochmal Dreck.
    Lassen wir sie Dreck schmeißen. Irgendwo im betreuten Wohnen. Impfen wir sie, mit dem Geist Gottes, das ist die ultimative Probe der Einweihung.
    Wenn der Teufel ausfährt, dann nimmt er die Seele mit.
    In dieser Sphäre haben sie die Schangse der Erneuerung oder eben des endgültigen Abtriftens.

    Gefällt mir

  10. Der Afterdehner ist schon ein Scheißjob. Er kreiert Arschlöcher die ihn danach mit Bußgeld auflauern.

    https://t.me/ludwigs_plauderstunde/1652

    Gefällt mir

  11. buddhi2014h sagt:

    @LdT @ Guido – meine Herren, mir schmerzt es jedesmal wenn das Wort „Gier“ i.Zsh. mit etwas Dunklem gebraucht wird.
    Ich ersetze es jeweils – inzwischen schon fast instinktiv – durch *Habsucht* .
    Gier ist Gier nach Leben !

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: