bumi bahagia / Glückliche Erde

Ein neuer Rekord

Eine kleine Meldung, die wohl bei den meisten entweder gar nicht angekommen oder durchgerutscht ist – sie wurde auch hierzulande nicht sonderlich verbreitet. Selbstverständlich gehört auch sie in die Kategorie „für den einfachen Menschen nicht überprüfbar“ – wie die meisten „Nach-richten“…
Wir wollen trotzdem ein wenig darauf herumdenken.
Aber zuerst lesen wir mal, was uns mitgeteilt wurde.

Luckyhans, 26. August 2017 – Kommentare und Hervorhebungen von mir.
——————————————————————————————————————

Ein russischer Atomeinsbrecher hat einen Rekord in der Geschwindigkeit des Erreichens des Nordpols aufgestellt

18. August 2017
Российский атомный ледокол поставил рекорд скорости достижения Северного полюса

Am 17. August um 2 Uhr 33 Minuten erreichte der Atomeisbrecher „50 Jahre des Sieges“ den Nordpol und stellte damit einen neuen Zeitrekord auf. Die Fahrt des Atomschiffes vom Hafen Murmansk bis zum nördlichsten Punkt des Planeten nahm 79 Stunden in Anspruch.
(unglaublich, oder? ein Punkt auf einem Planeten, also einer wie auch immer geformten dreidimensionalen Oberfläche… ein Punkt ist doch laut Schulwissenschaft dimensionslos – wie kann man den „erreichen“? –
Und alle Freunde der Hohlerde werden hier auch mächtig protestieren und „Lüge“ rufen…)

Vom 13. bis zum 23. August führt der Eisbrecher „50 Jahre des Sieges“ eine Fahrt durch, die dem 40. Jahrestag der Erreichung des geografischen Punktes (!) des Nordpols durch den Eisbrecher „Arktika“ gewidmet ist.
(wieso „des geografischen Punktes“? was ist der „Nordpol“ wohl sonst? oder gibt es noch einen anderen „Nordpol“?)
Im Jahre 1977 dauerte der Weg des Eisbrechers zum Gipfel des Planeten 176 Stunden.
(lustig, oder? ein Eisbrecher fährt zum Gipfel des Planeten… immer den Berg rauf…)

Die jetzige Fahrt des Atomeisbrechers „50 Jahre des Sieges“ ist die 124. Fahrt in der Geschichte der Überwasser-Schiffahrt, die mit dem Erreichen des Nordpols gekrönt wurde“, sagt der Direktor für Schiffahrt des Staatlichen Bundes-Unitar-Unternehmens „Atomflot“, Alexej Smirnow. „Davon wurden 111 Fahrten von russischen und sowjetischen Schiffen durchgeführt.“

Die Fahrt vor 40 Jahren nahm 176 Stunden in Anspruch: die „Arktika“ fuhr am 9. August 1977 um 20 Uhr Moskauer Zeit aus Murmansk los und erreichte den Pol am 17. August um 4 Uhr.

Das Eis vor 40 Jahren und heute

Die Fahrt der „Arktika“ zum Nordpol war eine Fahrt ins Unbekannte. „Der Pol wurde erstmalig von einem Überwasserschiff erreicht, daher hatte man sich auf eine Jahresdrift vorbereitet. Man hatte Raupenschlepper an Bord“, erzählte Viktor Bojarskij, Vorsitzender der Polarkommission der Russischen Geografischen Gesellschaft.
Man beschloß, den Pol von Osten, von Seiten der Neusibirischen Inseln (Novosibirskie ostrova) zu erreichen, unter Nutzung der Richtung der natürlichen Eisdrift.
(kurios: am Nordpol gibt es nur eine Richtung, egal wohin man sich wendet: Süden…)

Российский атомный ледокол поставил рекорд скорости достижения Северного полюса

Am Pol war damals, nach seinen Worten (!), eine völlig andere Eissituation als jetzt – schweres mehrjähriges Packeis. „Heute kann man zum Pol nach Fahrplan fahren – da gibt es kein Packeis mehr“, bemerkte Bojarskij, der seit Mitte der 1990er Jahre die Fahrten zum Nordpol für ausländische Touristen organisiert.
(so?? seit 20 Jahren fahren ausländische Touristen zum Nordpol? wie können diese das überprüfen, daß sie auch wirklich am Pol sind? mit GPS? das die Russen mit „Spoofing“ gekonnt für ganze Meeresbereiche manipulieren können? siehe unlängst für eine Reihe von VSA-Kriegsschiffen ! im Schwarzen Meer…)

Über die denkwürdige Fahrt

Die Fahrt des Atomschiffes „50 Jahre des Sieges“ unter dem Kommando des Kapitäns Dimitrij Lobusow (ohne „G“ am Anfang?) ist eine Gedenkfahrt, die dem 40. Jahrestag der ersten Erreichung des Nordpols gewidmet ist und wiederholt genau die Fahrtroute des Atomschiffes „Arktika“, dem diese Errungenschaft gehört.
An Bord wurde eine Konferenz unter Teilnahme von Vertretern der Staatsduma, des Föderationsrates, der Staatskorporation „Rosatom“ und von Polarforschern verschiedener Generationen organisiert. Für die Teilnehmer an dieser Fahrt wurde ein vielfältiges Lektions- und Diskussions-Programm vorbereitet, und sie können am Aufstellen der Flagge Rußlands am Nordpol teilnehmen – wer mag hat auch die Möglichkeit, im Nordpolarmeer auf dem Scheitel des Planeten zu baden.

( Quelle )
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Ja, wenn man das so liest, dann könnte man doch glatt auf die Idee kommen, daß das Märchen von der Erderwärmung doch wahr sein muß, wenn das Nordpolareis derart abgenommen hat. Oder ist das nur in diesem Jahr so?
Wenn man dem o.g. „großen Vorsitzenden“ glauben will, dann nicht: „kein mehrjähriges Packeis mehr“…

Und: Eine Polar-“Kommission“, die sich mit kommerziellem Tourismus befaßt… nicht verwunderlich?
„Polar-Kommission“ GmbH vielleicht? Oder „Bojarskij GmbH“?
– – – –

Oh, da fällt mir eine weitere Meldung ein, die vor einigen Tagen durchkam:

– grad rückwärts ins Eis?

Der moderne eismeerfähige Flüssiggas-Tanker „Christoph de Margerie“, von dem wir unlängst berichteten, hat auf dem nördlichen Seeweg einen neuen Rekord aufgestellt: nur 6,5 Tage für die 2193 Seemeilen vom Wunsch-Kap auf der Inselgruppe Nowaja Semlja (= „Neues Land“) im Westen bis zur Kap Dezhnjew auf der Halbinsel Tschukotka im Osten!

Und zwar nicht deshalb, weil das Schiff so schnell ist – es im Mittel mit 14 Knoten (= Seemeilen pro Stunde, 1 sm = 1852 m) gefahren – trotz 1,2 m dickem Eis an manchen Stellen.
Wie geht das?
Doch nur, indem man möglichst weit „nördlich“ fährt…

Hier nochmal die Strategische Weltkarte des Planeten von 1943 – da sehen die Größenverhältnisse der Länder aber so ganz anders aus als auf den „gewohnten“ Karten in Mercator-Projektion… man beachte die gleichmäßigen Abstände der „Breitengrade“ voneinander.

Und es wird auch schnell klar, warum der sog. Nördliche Seeweg von Europa nach Asien so enorm vorteilhaft ist – je weniger Eis da ist, desto kürzer wird er…

Und es wird auch verständlich, warum sich Rußland „plötzlich“ so intensiv um seine Rechte im Bereich der Arktis bemüht.
Auch mit der Säuberung der Inseln, wo früher Militärstützpunkte waren: allein in diesem Jahr sollen von den Soldaten des Ökologischen Korps fast 4000 Tonnen Schrott und Abfall von den Inselgruppen Nowaja Semlja, Nowosibirskije Ostrowa und anderen entfernt werden – im vergangenen Jahr waren es 4778 Tonnen.
Im kommenden Jahr soll vor allem die Wrangel-Insel gereinigt werden – hier wurden in diesem Jahr bereits 106 t Schrott gesammelt.

Im Gegenzug wurden die Garnisonen im Hohen Norden mit 2000 t neuer Güter beschickt.
Und die Nordmeerflotte ist dort fleißig am „üben“.
Und es werden ständig neue spezialisierte Waffensysteme für die extremen Tieftemperatur-Bereiche (die es ja auch in ader Antarktis gibt) entwickelt und erprobt – die russischen „militärischen Interessen in der Arktis müssen ja auch verteidigt werden“… jaja, der friedliebende Putzi…

Und auch China und die EU wollen da kräftig mitmischen… was, das ist weit weg?
Egal – „unsere Interessen“ umfassen den ganzen Planeten…
LH


23 Kommentare

  1. viktoria sagt:

    Wie wird es mal heissen? Deutschland wird am Nordpol verteidigt!

    Gefällt mir

  2. Notwende sagt:

    wieso „des geografischen Punktes“? was ist der „Nordpol“ wohl sonst? oder gibt es noch einen anderen „Nordpol“?
    ——-
    Ja, den magnetischen Nordpol.
    Der geographische und der magnetische Nordpol können beträchtlich voneinander abweichen.
    Wer genau navigieren muss, für den gibt es eigene, jedes Jahr neue, Karten, auf denen die magnetische Abweichung zum geographischen Nordpol genau abzulesen ist.
    Selbst auf längeren Wanderungen durch unbekanntes Gelände kann man, wenn man sich nur mit Karte und Kompass orientiert, sein Ziel wegen der magnetischen Abweichung der Kompassnadel um etliche Kilometer verfehlen.

    Gefällt mir

  3. Martin Theodor Schrage sagt:

    Ich trau mich mal hier meine Meinung zu der Erderwärmung zu sagen.
    Ihr könnt lachen, doch behaltet es für EUCH. Das ist nicht meine Entdeckung.
    Der Komet (Stern von Bethlehem) rast auf die Erde zu, somit ist schon die Erderwärmung gegeben.
    Da kommt ein Gottessohn Teutschland zur Hilfe, sonst kann uns keiner helfen, nur einer von „Oben“.
    Vom Lichten her. Ich hörte vor langer Zeit einen Prediger (einer vom Moslem bekehrt) der schrie ins Mikrophon:
    Deutschland erwache, ihr müsst der Welt lehren. Ist aus YouTube, die Predigt.
    Wie Emanuel Geibel es ausdrückt: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen.
    Und so wird es kommen.

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    Martin 14:16

    Ich heisse dich willkommen, Martin, und ermutige dich, deine Meinungen hier auszudrücken.

    Bloss bitte beachte das Thema. Wenn du etwas x beliebiges einwerfen willst, dann tue es, doch bitte in den Postkasten. (Oben im Menu).
    Danke.

    Gefällt mir

  5. Martin Theodor Schrage sagt:

    Ja, wenn man das so liest, dann könnte man doch glatt auf die Idee kommen, daß das Märchen von der Erderwärmung doch wahr sein muß, wenn das Nordpolareis derart abgenommen hat. Oder ist das nur in diesem Jahr so?

    Denn ist das auch X beliebiges ? Gehört auch nicht in so einem Kommentar?
    Dazu wollte ich mich äußern, ist aber wohl nicht erlaubt, passt aber zum Thema.
    KEIN EIS mehr!!

    Gefällt mir

  6. Martin Theodor Schrage
    27/08/2017 UM 14:16

    „Vom Lichten her.“

    „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen.
    Und so wird es kommen.“

    ———————————————

    SO ist es !

    Kann man VIEL darüber -im link unten- nachlesen…sofern man denn möchte. 😉

    Strg und F eingeben….in der erscheinenden Suchfunktion LICHT eingeben (es wird angezeigt, wie oft der Begriff auftaucht in Kössners Pfd…dann kann man sich ja durchklicken)

    … und ich denke mal, dass bei manch einem evtl. ein „AHA“ kommen könnte. 😉

    http://docplayer.org/20815411-Johann-koessner-es-wird-licht-der-letzte-akt-der-dunkelmaechte.html#show_full_text

    Gefällt mir

  7. Für diejenigen, die an Kössner´s Aussagen interessiert sind…empfehle ich, auch noch in der SUCHfunktion den Begriff „Atlantis“ einzugeben.

    Gehört auch u.a. zu diesem THEMA hier. 😉

    Hier noch ein Video: -Entdeckung Atlantis gleich Antarktis – und was hat die Polverschiebung damit zu tun-

    Gefällt mir

  8. thom ram sagt:

    Bitte verzeih, Martin. Klar hatte dein Hinweis auf die „Erderwärmung“ einen Zusammenhang.
    Ich habe deinen Kommentar in der Hitze des Gefechtes unter einem anderen Artikel geortet, falsch geortet.
    Alles okee, Martin, nochma bitte um Verzeihung.

    Gefällt mir

  9. Richard d. Ä. sagt:

    VORSICHT: „WISSENSCHAFTLER!“ – BABYS ALS GRÖSSTE KLIMAKILLER, WO GIBT!!!

    „Märchen von der Erderwärmung“

    Wenn ich es richtig verstanden habe, so wird von vielen Klimafachleuten nicht die Erderwärmung an sich bestritten – so etwas hat es schon „immer“ gegeben …

    Was bestritten wird, ist die menschen- bzw. CO2-gemachte Klimaerwärmung.

    Die menschen- bzw. CO2-gemachte Klimaveränderung stellt jedenfalls eine scharfe Waffe (unter zahlreichen anderen „Instrumenten“ wie der Massenmigration oder der Genderideologie oder des Terrormanagements) in den Händen der Hintergrundmanipulatoren dar, die Schafe dorthin zu bringen, wo man sie haben will, auch sich „bei Bedarf“ eines Teiles dieser Schafe zu entledigen.

    Ein jüngstes Beispiel:
    Eine kanadisch-schwedische Studie hat nun den schlimmsten Klimakiller ausgemacht. Vergeßt Autos, vergeßt Flugzeuge oder Kreuzfahrtschiffe – es sind …

    … DIE MENSCHEN-BABYS!!!

    Ein Baby erzeuge ca. 25x mehr CO2 pro Jahr als ein Auto.

    Die heimtückische Empfehlung: „… dass Menschen in Europa, Amerika und Australien ein Kind weniger bekommen sollten.“ (https://www.morgenpost.de/politik/article211289147/Klima-Studie-Warum-Babys-die-groessten-Klima-Killer-sind.html ).

    Nicht etwa die Afrikaner sollen weniger Kinder bekommen, sondern die weiße Rasse soll weiter schrumpfen! Dies ganz im Sinne der NWO-Hintergrund-Manipulatoren! Und das vor dem Hintergrund, daß CO2, wie zahlreiche Klimaexperten beschwören, NULL Einfluß auf die Klimaerwärmung habe!

    Hier die Originalarbeit:
    http://iopscience.iop.org/article/10.1088/1748-9326/aa7541#top

    Gefällt mir

  10. luckyhans sagt:

    zu MTS & RS & alle:

    So langsam aber sicher muß ich doch mal was sagen.
    Es mag ja gern jeder seine eigene Meinung zu allen Fragen haben und diese auch ausdrücken wollen,

    Wenn aber ein Artikel, der wirtschaftlich-militärische Aspekte des Nördlichen Seeweges und der Arktis behandelt, von immer wieder denselben und nun sogar auch noch von neuen Kommentatoren derart ins lächerlich-esoterische gezogen wird, dann könnt ihr euch bald eure Artikel selber schreiben.

    So nett Eso auch ist, aber der Blockwart gibt euch mit seinen Beiträgen genug Raum für eure Eso-Selbstdarstellung – laßt bitte meine Artikel mit eurem ewiggleichen Eso-Gesummse in Ruhe.
    Danke.

    Gefällt mir

  11. Nun gut lucky hans …

    wenn auch Kössner´s „Aussagen“ (z.B. die „Zusammenhänge Atlantis/Antarktis etc. für dich als „ESO-Gesummse“ gelten)… dann lösch meine Beiträge einfach … ich werde dich in „Zukunft“ -mit MEINEN („Zusammenhang“-)Erkenntnissen- verschonen …

    VERSPROCHEN 😉

    Gefällt mir

  12. Pace sagt:

    Luckyhans: „…mit eurem ewiggleichen Eso-Gesummse…“

    Kann mir vorstellen, das es Leser gibt, die aus diesem Grunde hier nicht mehr kommentieren. Ich gehöre dazu. Renate hat nach ihrer Rückkehr dem Blog wieder ihren ewiggleichen Spin verpasst. Persönliche Erkenntnisse sehen anders aus, nicht so stereotyp und kopiert. Auch bedingungslose Liebe fühlt sich anders an (Stichwort empathieloses Hörstelbashing). Habe diese bedingungslose, von esoterischen Theorien untermauerte Liebe bereits auf einem anderen Blog miterleben können. Wie wäre es mal mit Recherchen, welche Absichten hinter der modernen Esoterik stecken?

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    zu Pace um 1:11
    „Wie wäre es mal mit Recherchen, welche Absichten hinter der modernen Esoterik stecken?“ –
    ich weiß, es klingt wieder mal Überheblich, aber was mit den „modernen“ Esoteriken (Mehrzahl) bezweckt wird, sollte jedem einigermaßen hellen Köpfchen doch klar sein – mehrere „unschädliche“ Auffangbecken zu bilden für alle, die von Religion und Ideologie enttäuscht sind und nach einem „neuen“ Lebenssinn suchen.
    Man erkennt sie an undifferenzierten Sichtweisen und Losungen („alles ist eins“, „wir sind alle eins“, „die galaktische Konföderation“ und ähnliches) sowie an Channelings von „ganz tollen Meistern“…
    Habe da genug gelesen davon, für mich ist das klar, daher wäre eine Recherche dazu nur Zeitverschwendung.
    Ansonsten hast du in deinem Kom ganz prägnant die Kennzeichen derjenigen dargelegt, die eben unehrliches Eso praktizieren – im Interesse gewisser Kreise… wie auch bestimmte Netzseiten immer wieder „tolle“ Beiträge bringen: woher nehmen die das Geld für ihre Autoren? Denn daß da Profis am Werk sind, merkt doch ein Blinder…

    Gefällt 1 Person

  14. ziegenlippe sagt:

    Zum Thema LH :

    Natürlich ist es viel kürzer auf einem eierigen Globus erst nach oben und dann zur Linken oder rechten Seite zu fahren und dann erst nach unten zu fahren als anders herum, wenn man runter fährt und dann erst nach abbiegt um den Ort zu erreichen hat man erheblich mehr Kilometer wegen des dickeren Umfangs der Erde.
    Der Fakt hat auch nichts mit dem dtsch. Wesen zu tun, oder den Babys.


    ÄGYPTEN??

    Gefällt mir

  15. Pace sagt:

    Lieber Luckyhans
    Die rhetorische Frage war an Renate gerichtet.
    „Man erkennt sie an undifferenzierten Sichtweisen und Losungen.“ Genau dieses Undifferenzierte ist fast unerträglich auf die Dauer!
    Grüsse

    Gefällt mir

  16. Vollidiot sagt:

    Erderwährmung.
    Eine geistige „Erwärmung“ findet schon statt.
    Das soll aber unerkannt bleiben.
    Und was macht man da gemeinhin?
    Co2-, Diesel-, Kuhfurz-, Eisschmelz- und Meeresspiegelanstieg- Szenarien.
    Angst lähmen Seelen.
    Methan zersetzt das Frontalhirn.
    Die Nasenringe sind längst Alltag (schauts euch um).
    Bei nicht wenigen kann man sie silbrigglänzend sehen.
    Die meisten anderen haben sie im Geiste.
    Als Ausgleich lassen sie die Haut bebildern.

    Gefällt mir

  17. L.Bagusch sagt:

    Komisch, versucht mal eigenmächtig Privat den Nord- oder Südpol zuerreichen, das wird nicht klappen.
    Die Staaten die an der Arktis und Antarktis Ansprüche erheben, haben mächtig was dagegen.
    Es wundert mich das die USA Polit-Schergen nicht rumjammerern daß die bösen, bösen Russen tatsächlich zum Nordpol gebrettert sind und das auch noch im Rekordzeit.

    Gefällt mir

  18. Luckyhans sagt:

    zu Volli 28/08/2017 um 15:16
    „Erderwährmung.“ –
    ist doch lustig. Es „erwärmen sich“ ja laut „Witzchen-schafft“ alle Planeten… klar, alles was der gemeine Mensch nicht selbst irgendwie nachprüfen kann (meist weil man ihn nicht läßt!), muß er glauben.
    Wie an die Hölle – oder was ihm der Pope davon erzählt am Sonntag. Oder die Sonntagszeitung schreibt.
    Ist doch witzig:
    Es gibt keine gesicherten Aussagen über alle Dinge, die mehr als 12 km nach oben und wenige km nach unten von der Erdoberfläche entfernt sind.
    Weil sie niemand so richtig nachprüfen kann. Auch die Höhenangabe, wenn wir mit dem Flügi unterwegs sind, ist ja eine Glaubensfrage…

    ALLES andere sind THEORIEN. Oder Postulate. Oder Hypothesen. Oder Ideen.
    Aber keine Fakten.
    Die Sonne – das einzige was man darüber gesichert sagen kann: sie ist eine Energiequelle für das Leben auf dem Planeten.
    Sie kommt täglich wieder und sorgt mit unterschiedlichen Bahnverläufen für die Jahreszeiten bei uns.
    Das war’s.

    Weder über die Größe und Entfernung noch über die Funktionsweise ist etwas bekannt an Fakten – es sind alles Theorien, Postulate, Hypothesen.
    Alles.
    Denn nachgewiesene Lügner wie die Nasa oder Roskosmos sind für mich keine verläßliche Informationsquelle.

    Also was wissen wir von der „Erderwärmung“?
    Was wissen wir vom „Klima“?
    Was wissen wir vom Wetter?
    Mit all unserer hochgestylten supertollen Computertechnik sind wir doch nicht mal in der Lage, das Wetter für mehr als einen Tag einigermaßen verläßlich vorherzusagen. Ich habe dieses Jahr bisher mindestens drei Dutzend Tage mit „anderen“ Wetter als vorhergesagt erlebt.
    Also Regen wo keiner „angesagt“ war, oder kein Regen obwohl „versprochen“ (war wohl nur ein Versprecher).
    Wer bitte vermag angesichts eines solch traurigen Wissensstandes von Klimaveränderungen sprechen?
    Wenn wir die Prozesse nicht verstehen?

    Oh ja, natürlich, das hindert uns nicht daran, am Wetter herumzupfuschen – schon klar, war schon immer so.
    Vom elektrischen Strom kapieren wir ja auch nicht, wie er wirklich funktioniert – aber wir nutzen ihn sein über 100 Jahren… wo wären wir all mit diesem „Strom“, wenn es nicht einen Nikola Tesla gegeben hätte, der uns mit seinen genialen Entdeckungen (bzw. mit jenem kleinen Teil davon, den „man“ uns zugesteht) zumindest die Nutzung ermöglicht hat.

    Was für eine selbstverliebte, überhebliche, unwissende Spezies sind wir doch – homo sapiens rezens…

    Gefällt mir

  19. luckyhans sagt:

    zu L.Bagusch um 23:33
    Arktis und Antarktis sind doch sehr verschieden. Arktis ist anerkanntermaßen ein mehr oder weniger zugefrorenes Meer und daher eigentlich – vom Küstenstreifen abgesehen – freies Gewässer.
    Zur Antarktis gehören – ebenfalls anerkanntermaßen – Landstücke, und zwar ziemlich große. Daß sich da – außer dem Deutschen Reich 1938 – noch keiner mit Ansprüchen hingetraut hat, gibt schon zu denken, oder?
    Wo doch die VSA sich für den ganzen Kosmos als „zuständig“ erklärt haben: sie vergeben (verkaufen?) bereits Parzellen auf dem Mond und auf dem Mars… aber in die Antarktis trauen sie sich nicht mit Ansprüchen…
    Und die verstärkten Bemühungen der Russen um die Arktis lassen sie auch kalt… irgendwie sonderbar…

    Aber andererseits auch nix wirklich Neues: mit mehrerlei Maß messen sind wir ja gewohnt von denen, und alles stets so auslegen, wie es gerade kommod ist und zu den eigenen momentanen Ansprüchen paßt, auch.

    Und da müssen die VSA gerade wieder ganz kleine Brötchen backen, denn wen die FED ernst macht und die Leitzinsen erhöht bzw. die von „Experten“ vorgeschlagene „Geldvernichtung“ wirklich in Angriff nimmt, dann ist der Niedergang der VSA nicht mehr aufzuhalten…
    Spätestens da sollte allen klar werden, daß die FED kein „Staatsorgan“ der VSA ist, also nicht wirklich „federal“, sondern sich nur so genannt hat…

    Gefällt mir

  20. luckyhans sagt:

    zu ziegenlippe 28/08/2017 um 05:33
    Dann schau dir doch bitte mal die übliche Darstellung (Mercator-Projektion) von Rußland an – da scheint es „obenrum“ fast genauso weit zu sein wie „untenrum“ – globusmäßig gesehen. Siehe Link im Artikel.

    Und wie kommst du auf Ägypten?

    Gefällt mir

  21. Vollidiot sagt:

    Die Mercator-Karte macht deutlich, daß es verständlich ist, wenn man von Perth nach Käptaun mechert dann über z.B. Dubai fliegt und wer von Melbörn nach Santiago die Chile will als Clevele dann über den Nordpol fliecht.
    Dieses Geheimwissen (des Mercator, war gewiß Germane) hat sich in der Luftfahrtbranche seitdem tradiert.

    Gefällt mir

  22. vintage sagt:

    wenn ich so eins und eins zusammen zähle…..
    ich habe es schon geschrieben, denken wir im wabenmodell bzw im flachen modell, erklärt sich sehr vieles von selbst.
    der raubbau
    die nasahoax
    die strategischen planungen im ww 2 usw…
    warum können flüsse über tausende km auf dem „K:-)LOBUS“ erst den „berg“ rauf fliesen und dann erst wieder hinab?
    warum nivelliert sich wasser immer selber waagerecht bzw horizontal.
    fragen über fragen

    meine kleine versteht das mit 8
    das auf einem sich mit 1600km/h drehenden tennisball kein wasser halten kann.
    aber der globus kommt gerade als thema in der staatlichen verwahreinheit. ist nicht leicht als papa…..

    Gefällt mir

  23. luckyhans sagt:

    Vielleicht sind hier ein paar Hinweise zu finden, was sich wirklich tut?

    Hier die Langfassung, d.h. das Gespräch komplett:

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: