bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Donbass'

Schlagwort-Archive: Donbass

Aus aller Welt – 1

Unter dieser Rubrik werden nachfolgend (und wenn ihr wollt auch öfter) kurze Meldungen erscheinen, die bei den Lückenmädchen keine Aufnahme gefunden haben. Weil sie nicht ins Verdummungs- und Manipulations-Schema paßten.
Und – versprochen – die Meldungen sind keine Satire a la Postillon, sondern echt…
Luckyhans, 24. November 2018
—————————————-

1. In Belgien sucht man die von den Konten des Muammar Gadaffi „verschwundenen“ Milliarden

06. November 2018

Vor 8 Jahren wurde von der Nato die „Demokratie“ nach Libyen gebracht, was das Land aus einem Musterland des allgemeinen Wohlstandes in ein Schlachtfeld rivalisierender Banden verwandelt hat, in dem Waffen-, Menschen- und Drogen-Schmuggel gedeihen.

Vereinzelt erschien in einigen europäischen Medien die Meldung, daß in Belgien eine Untersuchung angelaufen ist, wohin Gelder von den Konten des ermordeten Muammar Gadaffi „verschwunden“ sind.
Die Konten wurden bereits 2011 „eingefroren“ – allerdings gab es bezüglich der daraus resultierenden Zinsen keine Beschränkungen – so sind seit 2012 ca. 3 – 5 Milliarden Euro von dort „verschwunden“ – nun wird untersucht, wer wie und wofür diese Gelder entführt hat…
Fallen uns da „interessierte“ Personen ein?

(mehr …)

Sowjetische Geschichte und Zur Ukraine

Beide Themen haben dieselben Wurzeln und sind miteinander verständlicher als einzeln.
Denn die Ukraine ist – wie auch
Rußland – Teilnehmer der sowjetischen Geschichte, über die heutzutage kaum und nur sehr tendenziös berichtet wird.
Und die heutigen Verhältnisse in der Ukraine, vor allem der Bürgerkrieg im Donbass, sind ohne die geschichtliche Betrachtung gleich gar nicht zu verstehen.
Sie sind es auch so schon kaum, vor allem für Menschen, die dort mal einige Zeit gelebt haben, wie der Autor bzw. Übersetzer…
Luckyhans, 2014 – 2018
———————————-

Sowjetische Geschichte:

https://bumibahagia.com/2014/05/10/der-9-mai-tag-des-sieges/
https://bumibahagia.com/2015/05/09/hinweise-des-tages-9-mai-2015-70-jahre-was/
https://bumibahagia.com/2016/03/09/perestrojka-umbau-1/
https://bumibahagia.com/2016/03/11/perestrojka-umbau-2/
https://bumibahagia.com/2016/03/16/%d0%bf%d0%b5%d1%80%d0%b5%d1%81%d1%82%d1%80%d0%be%d0%b9%d0%ba%d0%b0-umbau-3/
https://bumibahagia.com/2017/05/10/100-konsul-tanten/
https://bumibahagia.com/2017/06/14/unbekannter-beschuss-des-weissen-hauses/
https://bumibahagia.com/2017/06/20/25-jahre-wilde-privatisierung-russlands/
https://bumibahagia.com/2017/07/29/40-millionen-geheimnisse/
https://bumibahagia.com/2017/08/08/land-lease/
https://bumibahagia.com/2017/08/16/russland-1990-92/
https://bumibahagia.com/2017/08/22/die-zerstoerung-des-imperiums-udssr/
https://bumibahagia.com/2017/08/25/drei-jahre-schocktherapie/
https://bumibahagia.com/2017/11/27/zur-geschichte-der-udssr-1/
https://bumibahagia.com/2017/11/01/vom-kalten-kriege-5/ (5 Artikel)
https://bumibahagia.com/2018/04/01/stalin-heute/

Zur Ukraine:

https://bumibahagia.com/2014/05/29/die-farbenrevolutionen/
https://bumibahagia.com/2014/02/22/zur-lage-in-der-ukraine/
https://bumibahagia.com/2014/09/15/ukraine-schau-spielereien/
https://bumibahagia.com/2014/10/12/die-russische-ukraine-interessenlage/
https://bumibahagia.com/2015/02/19/neues-aus-der-ukraine-ukraine-news-%d0%bd%d0%be%d0%b2%d0%be%d1%81%d1%82%d0%b8-%d0%b8%d0%b7-%d1%83%d0%ba%d1%80%d0%b0%d0%b8%d0%bd%d1%8b/
https://bumibahagia.com/2015/03/10/mh-017-geklart/
https://bumibahagia.com/2015/03/26/ukraine-chaos/
https://bumibahagia.com/2015/03/28/ukraine-chaos-2/
https://bumibahagia.com/2015/03/30/ukraine-news-3/
https://bumibahagia.com/2015/03/31/ukraine-krise-4/
https://bumibahagia.com/2015/04/04/ukraine-krise-5/
https://bumibahagia.com/2015/04/05/ukraine-ticker-6/
https://bumibahagia.com/2015/04/11/ukraine-realitaten-aktuell/
https://bumibahagia.com/2015/05/26/schlachtfeld-ukraine-andrej-fursow-14-april-2014/
https://bumibahagia.com/2017/09/24/maechtig-bedenkenswertes/
https://bumibahagia.com/2015/10/14/neues-zu-mh017/
https://bumibahagia.com/2015/10/20/jakow-kedmi-im-internet-interview-bei-novorossija-oktober-2015/
https://bumibahagia.com/2016/11/06/frieden-im-donbass/
 https://bumibahagia.com/2017/07/20/ukraine-news-170719/
https://bumibahagia.com/2017/08/01/von-der-kornkammer-zur-wueste/
https://bumibahagia.com/2017/08/11/das-ukrainische-wunder/
https://bumibahagia.com/2018/03/08/ukraine-frecher-betrug-der-amis/
https://bumibahagia.com/2018/05/01/wer-weiss-noch-was-von-tschernobyl/
https://bumibahagia.com/2018/11/28/erlernte-hilflosigkeit/
https://bumibahagia.com/2018/12/27/russlands-strategie-zur-ukraine/
https://bumibahagia.com/2019/03/10/unabhaengige-ukraine/

– – –
P.S. Bitte beachte: alle verlinkten Artikel und Übersetzungen unterliegen dem Autorenrecht. Sie dürfen nur von Autor bzw. Übersetzer gewinnbringend eingesetzt werden – jegliche kommerzielle Nutzung durch Dritte, auch auszugsweise, ist streng untersagt.
Eine
kostenfreie Weiterleitung an andere ist dagegen erwünscht – nimm alles als literarisches Geschenk an dich und alle Leser. Und vergiß dabei bitte nicht den Hinweis auf den Autor und den Link zum Original – danke.
Freilich sind nicht alle Artikel zu den beiden Themen hier erfaßt – die bb-Suche oben rechts wird also leicht noch zusätzliche Erkenntnisse bringen… 😉
– – –

Putin pur

Fragt mich einer nach den weltweit besten Staatsmännern, so winde ich mich, denn…wen kenne ich schon von den Abertausenden heute und der jungen Vergangenheit? Und… welche Wahrheiten und welche Lügen haben mein Ohr erreicht? Neuerdings ziehe ich zum Beispiel sehr ernsthaft in Betracht, dass Milosevic ein ganz anderer war, als der, der mir verkauft wurde, und weiter im selben Zuge geht das bis hin und mit Josef Stalin, da ich nicht überrascht wäre, eines Tages ein ganz anderes Bild präsentiert zu bekommen als das, was ich kenne.

Aus dieser meiner erklärtermassen engen Sicht sage ich: Castro, Pepe und Putin. Was Putin von Pepe und Castro abhebt: Er ist im Amt. Ich höre diesem unseren Zeitgenossen einfach saugerne zu. Mir gefällt, was er sagt, und mir gefällt, wie er es sagt. Es ist mir rein unmöglich, bei ihm Kälte auszumachen, welche so Manche in meinem Kreise stört. Die halten wohl seine Klarheit und Denkschärfe nicht aus. Dabei blitzt immer mal köstlicher Humor auf. Das grösste Land der Erde zusammenzuhalten, das ist mit Wattebäuschchenschmeissen nicht zu machen. Und an den Taten ist der Mensch zu messen. Putin und seine Leute haben russische Güter für Russland zurückgewonnen. Aussenpolitisch vermittelt Russland. Hat Putins Russland ein Land angegriffen? Nein. Welches einzige Land schickt Hilfsgüter nach Syrien?

Viel Vergnügen!

Thom Ram, 24.904.06

.

00:00 Poroschenko und Donbass

02:00 Von türkischem Territorium aus gestarteter Drohnenangriff auf russischen Stützpunkt in Syrien

04:30 Beziehung Russland – US

06:30 Nordkorea und Nordkoreas A-Waffe

08:00 Werbeverbot für alkoholische Getränke im Hinblick auf Sotschi

 

.

.

Stellungnahme Putins zum Vorwurf, der Aufbau von Oppositionsparteien würden verhindert.

.

.

.

.

 

Die weitestgehend verschwiegene Seite des Donbass / Helden

Dieser Film ist sehr gut. Er ist ein Zeitdokument. Er ist Pflicht für jeden Gymnasiasten.

Die drei Deutschen (um genau zu sein: Maria Janssen ist gebürtige Ukrainerin. Ihre Heimat liegt in Schutt und Asche) brachten Hilfsgüter in den Donbass und liessen sich von Einwohnern und Verteidigern erzählen, was Sache ist.

 

Auch nur halbwegs Erwachte wissen, was Sache ist: (mehr …)

Das ukrainische Wunder

In den 1960er Jahren gab es einen Film von Amelie und Andrew Thorndike „Das Russische Wunder“, wo es um die wundersame Entwicklung Rußlands vom angeblich rückständigsten Land der Erde zur Weltmacht Sowjetunion ging.
Das ukrainische Wunder, das im nachfolgenden beschrieben werden soll, ist etwas kleiner – es befaßt sich mit einer ganz alltäglichen Frage…
Luckyhans, 10. August 2017, nach Informationen dieser Quelle und anderer.
———————————————————

(mehr …)

Ukraine-News 170719

Wir hatten hier auf bb früher regelmäßig über die tatsächliche Lage in der Ukraine berichtet, zum Beispiel:
https://bumibahagia.com/2016/01/09/ukraine-zuendeln-gewalt-neubesiedelung/
https://bumibahagia.com/2015/12/29/ukraine-die-zweite-kriegsweihnacht/
https://bumibahagia.com/2015/12/18/ukraine-der-verschwiegene-krieg/
https://bumibahagia.com/2015/12/17/ukraine-die-folgen-der-befreiung/
https://bumibahagia.com/2015/10/30/ukraine-aktuelles/
https://bumibahagia.com/2015/08/23/ost-ukraine-news-150822/
https://bumibahagia.com/2015/07/19/ukraine-news-150719/
und so weiter.
Wer also interssiert ist, kann sich ein umfassendes Bild von den Ereignissen nach dem Staatsstreich und der Machtübernahme durch die jüdische Junta unter Walzman alias Poroschenko machen.

(mehr …)

Christoph Hörstel / Tagesgeschehen / Kriegstreiberei

Kommentator Altruist hat die Nachrichten und Stellungnahmen Christoph Hörstels zusammengefasst. Ich schätze das. Danke, Altruist.

thom ram, 19.03.0005 NZ Neues Zeitalter, da Menschen wissen, was Mensch ist und was Mensch sein bedeutet.

.

Zusammenfassung von Altruist:

Published on Mar 18, 2017

1. Wahl in NL
Geert Wilders hat kaum in den Wahlkampf eingegriffen, nur einzelne Auftritte absolviert, sich nicht unter seine Wähler gemischt. Das melden die Kartellmedien; aber nirgendwo wird untersucht, warum er nicht „richtig“ gekämpft hat. Und mir fällt als einzige Erklärung ein: Etwas hat ihn davon abgehalten. Und die bangen Frage lauten: Wurde er bedroht? Oder spielt er mit beim Systemerhalt? Beides? Gegen Zins und Schuldgeld hat er jedenfalls nichts. Wie beruhigend für die Mafia. (mehr …)

Dejan Beric / Donbass / Der Krieg im Krieg im Krieg

Dieser Bericht ist Männersache; Sache für Männer wie ich es bin, welche (noch?) in Resonanz gehen mit Macht und Wirrspiel. 
Gute Frau und halb- oder dreiviertel sich erleuchtet definierender Mann klicke kuul weiter. 
.
thom ram, 07.03.0005 NZ, Neues Zeitalter. Genauer: Beginnendes Neues Zeitalter, da das Alte noch kräftig mitmischt. 
.
.
BERICHT EINES SERBEN AUS DEM DONBASS (2)

Teil zwei eines Interviews mit Dehjan Beric, übersetzt von sloga (Quelle (youtube))

.

T: Du bist während des Krieges auf ausländ. Söldner gestoßen. Wie kämpfen sie? (mehr …)

Frieden im Donbass?

Man hört in den Propaganda-Medien kaum noch etwas, wie die aktuelle Lage im Donbass ist.
Wer etwas erfahren will, der muß sich anderswo informieren, zum Beispiel hier.
Auch wir wollen unser Scherflein beitragen, daß unsere Landsleute wissen, was dort geschieht.
Luckyhans, 5.11.004
———————————

Wer erinnert sich noch an den sog. Friedensmarsch in der Ukraine im Sommer dieses Jahres?
Wir berichteten darüber:

https://bumibahagia.com/2016/07/16/ukraine-friedensmarsch-update-16-07-0004/

Wer erinnert sich noch an die Verwunderung, mit welcher wir diesen Marsch und vor allem seine „mutigen“ Anführer, die Kirchenführer der Ukrainischen Katholischen Kirche, betrachtet hatten – stellten sie sich doch (angeblich) todesmutig den faschistischen Horden (die bekanntlich einen sehr kleinen Anteil an der Bevölkerung der Ukraine haben – sie werden nur ständig von den Medien herausgehoben) entgegen.
Wer sich erinnert: es kam nur ein einziges Mal zu einem kurzen Stop des Zuges durch solche Rechtsextremisten, mehrfach zu Beschimnpfungen, aber nie zu Tätlichkeiten.

(mehr …)

„Poroschenko, leck mich am Arsch“ / „Verrecke selber im Donbass“

.

Heute ist mir von http://voicedonbass.wordpress.com der Brief eines ukrainischen Bürgers an seinen Regierungschef auf den Tisch geflattert, der lesenswert ist.

Warum lesenswert?

Weil es die einzige Sprache ist, welche Verbrecher in leitenden Positionen verstehen.

Ich erinnere: „Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin.“

Dieser Slogan wurde damals in der Schweiz von der Mehrzahl mir bekannter Menschen als Ausdruck von Blauäugigkeit und Dümmlichkeit belächelt. Dabei fordert er exakt das Richtige: Jeden Dienst an Krankheitsmedizin, an Bauchfüllindustrie, an Wahrheitspresse, an Idiotenanlässe, an TV Sauställe und eben an Krieg verweigern. Bei guter Laune eventellen Auftraggebern eine saftige Ohrfeige verpassen ist dabei auch ganz gut, denn für kluge Worte haben sie kein Ohr. (mehr …)

Rußlands Tanz auf der Säbelspitze

Wir wollen nun – in Fortsetzung unseres ersten Teils der Analyse – ein einigermaßen wirklichkeitsnahes Bild der Lage in und um Rußland herausarbeiten, dazu nur öffentlich zugängliche Quellen benutzend – und unser Hirn. 😉
Luckyhans, 28. Mai 2016
——————————–

2. Die aktuelle Lage in und nahe um Rußland

Die innere Lage in Rußland ist zwar nicht so desolat, wie es hier im Westen gern kolportiert wird, aber bei weitem auch nicht so rosig wie es die Kreml-Propaganda darstellt, die sich voll in den Medien-Krieg eingeklinkt hat.
Das betrifft sowohl die wirtschaftliche wie auch die politische Lage.

(mehr …)

Hinweise des Tages – 20. April 2016

Einige Meldungen aus der Rubrik „Seitenblick“ sollen uns heute beschäftigen – wir wollen sehen, was in der Welt so vor sich geht, ohne uns emotional da hineinzustürzen – kühl betrachtend anschauen und dann – beiseite legen. Oder jeder wie er mag… 😉
Luckyhans, 20. April 2016
———————————

1. Rolf Hochhuth, einer der bekanntesten Dramatiker Deutschlands, feierte vor kurzem seinen 85. Geburtstag und hat nun in seinem neuen Buch „Ausstieg aus der Nato oder Finis Germaniae“ noch einmal klar seine Meinung zur BRiD geäußert. Natürlich ist er frei von dem Verdacht, einer der führenden Verschwörungstheoretiker zu sein.
Hier ein paar Zeilen aus seinem Gespräch mit „sputniknews“:

(mehr …)

Westlicher Chorgesang / Eine Komposition aus der Ukraine

Selbstverständlich kann auch die vorliegende Darstellung erfunden sein, so blöd bin ich nicht, das nicht als Möglichkeit mit einzubeziehen. (mehr …)

Ukraine / Der verschwiegene Krieg

Meine Hochachtung für und mein Dank an die Mutigen, welche vor Ort gehen und berichten, was sie als Menschen von Menschen gesehen.

Der Krasse Gegensatz zu dem, was man von den Chorsängern der Medienhuren liest und hört.

Selten gute Berichterstattung. Wer einen Eindruck vom wirklichen Geschehen haben will, er schaue rein.

Ich nehme einen Ausschnitt von zwei Minuten voraus: (mehr …)

Jakob Kedmi im Internet-Interview bei Novorossija – Oktober 2015

Wir hatten schon mal das Vergnügen, unseren Lesern die sachlich-nüchternen Einschätzungen des ehemaligen israelischen Geheimdienstchefs (Nativ von 1992 – 1999) Jakob Kedmi zur Lage in der Ukraine nahezubringen.
Vor einigen Tagen wurde er von der Nachrichtenagentur von Novorossija befragt, diesmal zur Lage in Syrien nach dem Beginn der russischen Luftangriffe, und natürlich auch zur Lage in der Ukraine.
Nachfolgend leicht gekürzt seine wesentlichen Aussagen aus diesem Interview.
Luckyhans, 19. Oktober 2015
————————————–

Was sagen Sie über die Situation in Syrien:

(mehr …)

Ukraine-Realitäten aktuell

Es fällt schwer, die nachfolgenden (und andere aktuelle) Berichte zu lesen und zu sehen, ohne daß man innerlich aufgewühlt wird. Wenn man einige Jahre in der Ukraine gelebt hat, und auch die sog. „innerdeutsche Grenze“ noch in lebhafter persönlicher Erinnerung hat (einschließlich der gehässigen Propaganda-Berichte „danach“), dann sind das nicht nur Worte und Bilder.

Wenn man Städte wie Kiew, Charkow, Lwow und andere aus eigener Anschauung kennt und sich mit deren Einwohnern bekannt gemacht hat, kann man kaum glauben, daß dort solch ein Brudermorden stattfindet.
Um so sicherer ist man sich, daß dies nur mit „tätiger Mithilfe“ von gedungenen Mördern und ausländischen Söldnern, und zwar gesteuert von uns hier aus dem Westen, passieren kann.

Unsere Mitverantwortung erschöpft sich nicht in den Verbrechen „unserer“ DoC-hörigen Polit-Marionetten, sondern erfaßt auch unser Gewährenlassen, unser Zaudern, unser Zusehen und Sich-Wegdrehen.
Natürlich nicht nur, was die Ukraine und Rußland betrifft – aber hier am deutlichsten.

Vergessen wir das bitte nicht – für später.
———————————————————-
(mehr …)

Ewald Stadler / Der Wille der Wähler im Donbass

Ich ziehe meinen Hut vor Ewald Stadler. Dank für seine Arbeit. Dank für seinen Bericht.

Ein Mann, der von vor Ort erzählt. Ein Mann mit Augenmass. Ein Mann mit Feuer und Eiern.

Wie also gingen die Wahlen im Donbass vonstatten?

Nebenbei. Was spielt die OSCD für eine Rolle. Streng geheim, das.

thom ram 03.12. 2014 (mehr …)

Ukraine / Was wie weiter? / 1

Betrachtet man das Bild, welches Sergej Glaziev, Berater von Wladimir Putin, zeichnet, scheinen sich ausweitende Kriegshandlungen in der Ukraine unsausweichlich. Ende dieses Jahres verfüge das Kiewer Regime über eine Armee von 500’000 Nasen, ausgerüstet mit in fieberhafter Eile wiederhergestellten Kriegsgerätes, gefördert von US Beratung und US Krediten.

Krediten.

Die VSA hat in den Kriegen in Europa immer beide Seiten finanziert (mit Krediten), das ist lustig. Denn die Europäer sind so fanatisch dumm, dass sie sich gegenseitig zerfleischen, damit unter anderem bankrott gehen und als Folge davon alles von Wert an die USA verschachern müssen. Die VSA wäre längst am Boden, wären die Europäer nicht so dumm.

Wer nur bewirkt es, dass sich Europa immer wieder selber zerstört? Oh, das ist ein dicht verfilztes Gebilde. Es wirken, in dieser Reihenfolge, Banken, Politiker, Industrielle, Medienschaffende, und am Rande natürlich auch die Juris Prudenz eng zusammen. Und warum nur tun sie es? Warum gibt es eine genügend grosse Anzahl einflussreicher Personen, dass die Kriege ausbrechen?

Der Grund ist simpel.

Es ist das Mangeldenken.

Die, welche an der Macht sind, begehen jedes Verbrechen, um ihre Pfründe zu wahren und zu mehren, denn sie schlottern unbewusst vor Angst, sie könnten etwas verlieren. Wer im Mangeldenken verfangen ist, braucht täglich das, was er als Gewinn ansieht, sonst ist er des Schlafes beraubt.

Und die, welche die Kriege an den Fronten ausführen, warum tun sie es? Sagt ich doch schon. Es ist auch bei ihnen das Mangeldenken. Sie sind so sehr mit ihrem Ueberlebenskampf beschäftigt, dass sie gar nicht dazu kommen, innezuhalten, sich ihrer selbst zu besinnen und zu erkennen: Oh. Das ist die falsche Richtung. Ich will Bohnen stecken, keine Bohnen schiessen. Wer dem Mangeldenken verhaftet ist, hat vor allem Schiss. Er hat Schiss, den Militärdienst zu verweigern. Er hat generell Schiss, „nein“ zu sagen. Und, was das Entscheidende ist:

Er hat keine eigenen Visionen des Lebens. Er hat überhaupt keine klar gefassten Absichten. Er reagiert täglich auf das, was auf ihn einprasselt, und weil er als Lebenskonzept das des Verlierers hat, schlägt er sich immer auf die Seite der Verlierer. Wer Krieg bejaht, hat verloren, zum Vornherein.

***

Ich erachte es als eine der unmittelbaren Zukunftsmöglichkeiten, dass es so kommt, wie Sergej Glaziev es darstellt. Wenn Kiew den Osten eingenommen hat und sodann die Krim kassieren will, schlägt Russland zu. Das wiederum ist Vorwand für die Guten im Westen, „sich“ in die Kämpfe einzuhängen.

„sich“? 

Wann hat der letzte Politiker / Bankenchef / Industriemanager / Chefredaktor gesagt: „Ich stelle mich meinem Gegenüber. Man reiche uns zwei gute Messer“?

Wessen Politikers Söhne ziehen als Grenadier an die Front?

Nö nö, dieses Geschäft wird den weiter unten Rotierenden überlassen. Oh welch gut Gefühl muss es sein, in London oder Tel Aviv oder New York im guten Sessel zu sitzen und, Freiheit und Demokratie heldenhaft verteidigend, Bomber und Panzer starten zu lassen.

Ach, wie erbärmlich ist das alles.

***

Ich sagte, ich erachte Sergej Glaziev’s Sicht als eine Möglichkeit.

Es gibt andere. Eine Menschengruppe macht nicht mit. Führungskräfte zerstreiten sich. Länder werden menschenleer gemacht. Die Sonne schickt eine Botschaft, welche auf der ganzen Erde sehr gut verstanden wird. Der Fokus wird durch ein Ereignis von einer anderen Stelle der Erde angezogen.

Ich misstraue der Idee, dass es ihnen einfach so glatt gelingt, Europa in Flammen aufgehen zu lassen. Nein, das ist nicht Zweckoptimismus von mir, es ist meine Intuition.

Und wir? Du? Ich?

Mein Mantra.

Lass uns täglich dort, wo wir gehen und stehen das tun, was unser Herz uns zu tun rät. Das liegt in unserer Macht. Das ist unsere Verantwortung.

thom ram, 05.10.2014

.

Anmerkung: Die Rede von Sergej Glaziev stammt vom Juni 2014

.

Fortsetzung —> hier

.

Alles eine Frage der Information / Beispiel (keineswegs-) Püppchen Ruslana Lyschytschko

Jeder Mensch nimmt Stellung zu den Geschehnissen gemäss der Eindrücke, welche er gewonnen hat und gemäss seiner Persönlichkeitsstruktur. Ruslana Lyschytschko ist durch nichts gezwungen, ihre Fahnen anders flattern zu lassen. Sie hat eine komfortable Stellung erreicht, wurde von westlichen VIPS belobigt und ausgezeichnet, hätte leicht auf diesem Strang weitersegeln können.

Dass sie, nachdem sie eine andere Realität kennengelernt hat, auf die Arschsalberei von Zionistenknechten, von WestVIPS also,  verzichtet, welche vermutlich brot- und wurstsichernd waren, lässt sie als mutige, ehrliche Idealistin erkennen.

Gut so. Weiter so. Zum Beispiel jeder Ausland-„Journalist“, jeder Moderator, und insbesondere jeder Parlamentarier mal vor Ort. (mehr …)

Eva Hermann zur Kriegsgefahr / Wolfgang Böhmer zu: Was kann ich tun?

Dank an Wolfgang Böhmer für die hervorragenden Hinweise!

thom ram, 05.09.2014

Nachtrag. Nach nochmaliger Lektüre nochmaligen Dank. Aus ge zeich net!

In einem Einzige Punkte widerspreche ich. Wolfgang schreibt: Unser Schwingungsfeld geht sogar bis zu mehrere 100 m weit,…“. Nö, lieber Wolfgang. Die Bilder, welche wir produzieren und die Gedanken, denen wir unsere Energie geben, die reichen bis ans unendliche Ende unseres Kosmos! Wir sind viel machtvoller als wir es bislang geahnt haben. 🙂

Quelle: http://ewald1952.wordpress.com/2014/09/05/ich-gebe-die-info-original-weiter/ (mehr …)

Massenmord im Donbass / Guten Appetit, Frau Merkel

Am Dienstagabend hatte auch die OSZE auf Grund eigener Beobachtungen bestätigt, daß am Montag im Zentrum von Lugansk ein Luftangriff stattgefunden hatte (siehe jW vom Dienstag). Das leugneten Verantwortliche in Kiew weiterhin ebenso wie auch die in Washington von Journalisten nach dem Vorfall befragte Sprecherin des US-Außenministeriums Jen Psaki.[object Window]

hier weiter   Massenmord im Donbass

.

und hier zur ursprünglichen Zeitungsmeldung in „JungeWelt“

.

und hier ein Ausschnitt aus der ursprünglichen Zeitungsmeldung in „JungeWelt“.

.

Der Chef der »Volksrepublik Donezk«, Denis Puschilin, teilte der Nachrichtenagentur Itar-Tass mit, im Krankenhaus der Stadt Krasny Liman nördlich von Slowjansk seien mehr als 25 verwundete Rebellen von regierungstreuen Bewaffneten erschossen worden. Er sprach von einem »himmelschreienden Kriegsverbrechen«. Nach anderen Quellen handelte es sich bei den Mördern um Angehörige des faschistischen »Rechten Sektor«. Die zuständige Eisenbahnbehörde bestätigte, daß am Dienstag Einrichtungen der Bahn, Vorortbahnen und das benachbarte Krankenhaus in Krasny Liman aus der Luft angegriffen worden seien. Dabei seien Patienten, aber auch ein Arzt getötet worden.

.

.

Ach noch.

Warum „guten Appetit“ für Frau Doktor Merkel?

Weil sie heute mit Herrn Poroschenko zusammen dinieren wird. Im Kanzleramt, wo denn sonst. Auswärts, so vermute ich, würden beide gehängt. Zusammen gehängt. Da ist es doch besser, zusammen zu speisen als zusammen zu hangen.

thom ram, 05.06.2014

.

.

.

Ukraine, 15.05.2014

Und weiter geht es im Text. Die Fronten sind klar. Einerseits eine überwältigende Mehrheit der Bevölkerung, welche regionenweise ihr Joch abschüttelt, anderseits eine internationale, verschwindend kleine Minderheit in Politik, Wirtschaft und Medien, geleitet von oben, von den Spezialfreunden mit Bezeichnung Zionisten.

Mögen untergeordnete Stellen in Politik, Medien, Wirtschaft, Geheimdiensten und Militär sich darauf besinnen, dass wir alle Menschen sind und nicht dazu berufen, Leid zu säen, sondern Segen zu bringen. Mögen sie sagen: Nein. Ich bin nicht das Sprachrohr und nicht die Kanone derer, welche meinen, sie dürfen Erde und Menschen unterdrücken und ausbeuten.

Ein frommer Wunsch? Ja. Mein Herzenswunsch.

Ich übernehme mit Dank den Artikel von:

http://berlin-athen.eu/index.php?id=205&tx_ttnews%5BbackPid%5D=78&tx_ttnews%5Btt_news%5D=4034&cHash=db00e0c5650b854e7f124182821e2c53

thom ram, 15.05.2014

.

Die ukrainischen Mörder und Deutschland

Bei dem aktuellen Geschehen in der Ukraine handelt es sich um nichts anderes als um eine unmittelbare Aggression der USA gegen Russland und eine anschauliche Warnung für Deutschland

.

.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: