bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » EU » Ukraine – Aktuelles

Ukraine – Aktuelles

Lange schon hört man in den Lügenmedien nichts mehr aus der Ukraine – als ob dort alles „in Ordnung“ sei und es nichts Besonderes zu berichten gäbe – gigantische Teuerungsraten bei Strom und Gas sind ja auch nichts, was berichtenswürdig wäre – wie auch die inneren Unruhen im ganzen Land und die rapide zunehmende Kriminalität.
Dabei sind dort gerade erst sog. „Wahlen“ gewesen – die allerdings in vielen ukrainischen Städten und Dörfern gar nicht stattfinden durften – vor allem dort, wo man sicher war, daß nicht die Handlanger der Oligarchen den Sieg davontragen würden.
Dies bitte berücksichtigen, wenn in Kürze die „eu-freundlichen Siegesmeldungen“ über die
„Wahlergebnisse“ aus der Ukraine durch „unsere“ alliierten Lügenmedien geistern werden.

Mehr dazu bei Quer-denken.tv:

„Bericht aus der Ukraine 20

27. Oktober 2015 (von den QDTV-Kontakten in der Ukraine)

Wieder ein kurzer Überblick über die Geschehnisse in der Ukraine, von denen man in den Mainstreammedien so gut wie nichts mehr hört. Wieder einmal kann man nur kopfschüttelnd betrachten, wie die von den USA eingesetzte Kiewer Regierung in geradezu grotesker Weise gegen alles verstößt, was mit „westlichen Werten“ oder Demokratie zu tun hat. Nicht einmal der Schein wird gewahrt. Wenn es nicht so schrecklich tragisch wäre, könnte man sich über diese Possen noch fast amüsieren.

Kriegshandlungen/Südostukraine

Am 22.10. kam es bei Shirokino, Nähe Mariupol, zu einem mehrstündigen Gefecht zwischen der Ukraine und der DVR. Auslöser der Kampfhandlungen war in betrunkener Kommandeur der ukrainischen Armee, der mit Kommandeuren der Donetzker Volkswehr diskutiert hatte. Wie viele gefallenen Soldaten der Zwischenfall verursacht hat, wurde nicht bekannt.

Die Raketenangriffe durch die ukrainische Armee und Freiwilligenbataillone des Rechten Sektors auf Wohngebiete im Raum Donezk haben auch wieder zugenommen.
Allen Vereinbarungen zum Trotz wird weiter schwere Militärtechnik von Kiew aus in die Nähe der Kontaklinie verbracht und stationiert. Außerdem läßt Kiew die Gebiete an der Kontaktlinie großräumig verminen, was offen menschenrechtswidrig ist. Dadurch hat es schon wieder viele Tote unter der Zivilbevölkerung gegeben.
Es besteht große Gefahr, daß aufgrund der neuerlichen Aufrüstung von Seiten Kiews die Situation wieder deutlich eskaliert.

Kommunalwahlen in der Ukraine

Ansonsten ist die Kiewer Regierung im Moment mit den Kommunalwahlen befaßt. Man darf auf die Wahlergebnisse gespannt sein.
Die Partei von Jazenjuk hat zwar nur noch eine Zustimmung von 1 % in der ukrainischen Bevölkerung, was Jazenjuk gelassen nimmt und offen erklärt, daß ihn Zustimmung oder Ablehnung nicht interessieren. Seine Aufgabe sei es, die „Demokratie“ in der Ukraine aufzubauen! Eine widersinnige, unglaubliche Argumentation.
Der Rechte Sektor, Swoboda, sowie die Partei von Poroshenko/Klitshko liegen bei einer Rate von 2-3 %. Diese 2-3 % kommen überwiegend aus der Westukraine.
Die Oppositionsparteien haben einen sehr starken Zulauf. Umfragen zufolge liegen sie um die 45 %.
Überraschend sind die staatlich veröffentlichten Umfrageergebnisse der Vaterlandspartei von der „Gasprinzessin“ Timoshenko, die bei über 30% liegen soll. Für das ukrainische Volk ist dieses Ergebnis gar nicht  nachvollziehbar. Kaum jemand kennt jemanden, der die Dame gewählt haben will.
Der US-Regierung würde es gut in den Kram passen, sollte nun Timoshenko zum Zuge kommen, konnten doch bisher Jazenjuk und Poroshenko die US-amerikanischen und EU-Interessen nicht zu deren Zufriedenheit umsetzen. Timoshenko wollte ja – wie sie des öfteren lauthals öffentlich verlautbarte –  immerhin eine Atombombe auf den Donbass werfen lassen und Putin persönlich eine Kugel durch den Kopf jagen. …“

Den gesamten Beitrag bitte hier lesen.

Die stark unterschiedliche und vielvölkische Struktur der Ukraine kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen – so gibt es beispielsweise in den westukrainischen Karpaten traditionell ganze Dörfer mit ungarischer, deutscher oder slowakischer Bevölkerung, die sowohl ihre eigene Sprache als auch einen ukrainischen „Slang“ sprechen – viele Völkerschaften aus Österreich-Ungarn, zu dem die Westukraine lange Zeit gehört hat, findet man dort wieder…
Luckyhans, 29. Oktober 2015


1 Kommentar

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: