bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » EU » Ost-Ukraine-News 150822

Ost-Ukraine-News 150822

Da ist wieder so eine seltsame „Ruhe“ in den qualitätsfreien Lügenmedien eingekehrt, was den Bürgerkrieg in der Ost-Ukraine betrifft. Sonst raschelt der Blätterwald wie wild, sobald da jemand sich nicht den westlichen Vorgaben entsprechend verhält, und jetzt… aber sammeln wir mal einiges aus der „Nebenströmung“ zusammen.

Zuerst scheint’s ganz beruhigend, wenn sich Präsi-Darsteller Obimbo als Friedensstifter profiliert – auch wenn seine Leute („natürlich ohne sein Wissen“) nach Kräften den Minsk-2-Friedensprozeß sabotieren: http://de.sputniknews.com/politik/20150822/303945946.html
Wer sich allerdings daran erinnert, daß nie so viel gelogen wird wie vor den Wahlen, während des Krieges und nach der Jagd (Bismarck), der kann das richtig einschätzen.

Wie in der Ukraine so seltsame Vorgänge passieren können – daß 250.000 Tonnen Getreide aus der Staatsreserve „plötzlich“ nicht mehr auffindbar sind, oder Zehntausende Tonnen Treibstoff „versickern“ (http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20150822/303944402.html) – erklärt der Oligarchen-Präsi-Darsteller mit seiner eigenen „Unfähigkeit“ (oder dem Unwillen?), die allfällige Korruption zu bekämpfen (http://de.sputniknews.com/politik/20150702/303058723.html) – von der überbordenden Kriminalität (vor allem von Seiten des „Rechten Sektors“) ganz abgesehen…

Daß Rußland mit dem Inkrafttreten des Abkommens über die EU-Freihandelszone am 1. Januar 2016 der Ukraine keine Zollfreiheit mehr einräumen wird, war ja von vornherein klar – nun behauptet Nulands Püppchen „Jaz“ ganz trotzig, man werde auf andere Märkte ausweichen (http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20150821/303934618.html) – auf welche, sagt er natürlich nicht.
Und in Kürze sollen ja eh die westlichen Zollpunkte der Ukraine durch einen britischen Betreiber „verwaltet“ werden (http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20150722/303401958.html) – Aufgabe der Souveränität durch Übertragung hoheitlicher Aufgaben an ausländische (!) private Betreiber – kommt uns „deutsch“ das nicht bekannt vor?
Stichworte PPP, TTIP etc.?
Schlußfolgerung: die Ukraine folgt dem BRD-Modell – sie ist faktisch eine VSA-Kolonie.

Und nachdem vor kurzem ein „Forbes“-Analyst der Ukraine einen baldigen wirtschaftlichen Zusammenbruch vorhergesagt hatte (http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20150815/303827269.html), darf nun auch ein ehemaliger Premier-Darsteller in dieselbe Kerbe hauen (http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20150821/303927332.html).
Wundert’s wen?

Und was fast schon lustig ist: gebetsmühlenartig werden Behauptungen wiederholt, welche offensichtliche Fakten negieren – nach dem Oli-Präsi-Mario werden gewiß bald auch andere Polit-Marionutten sich mit dem Unsinn profilieren, die Russen und Ukrainer seien keine Brudervölker … (http://de.sputniknews.com/politik/20150821/303918005.html#ixzz3jRu6wCNz)

Da sind die Nachrichten von RT-deutsch viel ernster.
Zum einen geht es um in der Ukraine längst verbotene Anti-Personen-Minen, die immernoch in der Ost-Ukraine gegen das eigene Volk eingesetzt werden (http://www.rtdeutsch.com/29673/headline/betreibt-kiew-mit-verbotenen-waffen-im-donbass-eine-politik-der-verbrannten-erde/).

Zum anderen bescheinigt ein VSA-Politologe, daß es bei der ganzen Ukraine-Krise nur darum gehe, Rußland unter Druck zu setzen.
Endlich – der langersehnte „Experte“, der uns das bestätigt, was wir schon lange wissen (http://www.rtdeutsch.com/29637/headline/michael-parenti-im-rt-interview-zur-ukraine-krise-ziel-der-usa-ist-es-russland-permanent-unter-druck-zu-setzen/) – natürlich ist das ganze Gequatsche von Demokratie und Freiheit und dem „Anschluß an Europa“ nur Vorwand, damit sich VSA-Konzerne die Reichtümer des Landes unter den Nagel reißen können – wie überall, wo bisher schon „demokratisiert“ wurde…

Wundert uns da, daß die Donezker Republik für Oktober eine Volksbefragung anstrebt über einen Anschluß an die Russische Föderation? (http://quer-denken.tv/index.php/1640-donetzker-referendum-fuer-einen-anschluss-an-russland)
Nicht wirklich, oder?

Na denn: „Noch Fragen, Kienzle?“ – „Ja, Hauser: sonst nix Neues?“  😉

Na gut, dann noch in paar ergänzende Informationen, die ich in deutscher Sprache jetzt nicht so gefunden habe – meine folgenden Mitteilungen kommen also aus ukrainischen und russischen Quellen (die natürlich jeweils angegeben sind).

1. Der ukrainische Oligarch und vsa-gesteuerte Präsi-Darsteller Po. hat am 11.8. den Beschluß der Verchovnaja Rada vom 17.7., das Militärbudget für den Bürgermord in der Ostukraine für dieses Jahr auf 250 Mio USD (!) zu erhöhen, bestätigt.
Das Kriegsministerium hat weitere drei Mobilisierungswellen vorgesehen, um genügend Kanonanfutter für den Angriff auf die beiden Volksrepubliken DVR und LVR zur Verfügung zu haben. Momentan, seit dem 19, Juni, läuft die sechste Einberufungswelle. In der Westukraine, den Gebieten Iwano-Frankowsk und Zakarpaten, sind nur ca. 1/4 der Gestellungsbefehle befolgt worden.
Insgesamt sollten in diesem Jahr 150.000 junge Menschen zur Armee kommen, die damit (laut Po.-Bfehl vom 25. März) auf 250.000 Mann anwachsen soll.
Quelle: ITAR-Tass
(über http://vpk.name/news/138181_poroshenko_uvelichil_rashodyi_na_oboronu_ukrainyi_v_byudzhete2015_na_250_mln.html)
Zum Vergleich: die Bundeswehr aus einem mehr als doppelt so großen Volk ist halb so groß.

2. In dem VSA-Organ “The National Interest” wurde Mitte August erneut verlogen über “vollwertige Kampfhandlungen zwischen Rußland und der Ukraine” orakelt. Alternativ wird eine Spaltung der Ukraine “vorgeschaut”, denn auch Rußland gerate durch das bald auf den Weltmarkt strömende iranische Öl und den dadurch weiter sinkenden Ölpreis “in Zugzwang”.
(daß dies erst 2016 passieren kann, wird mal eben weggelassen)
Es werden bereits Parallelen zur Jugoslawien-Aggression der Nato gezogen – “der Westen” (die VSA) steuert also die Kiewer Putschisten-Junta klar in Richtung eines neuen Schlagabtausches.
Quelle: http://www.nationalinterest.org/feature/russia-ukraine-back-the-brink-war-13571

3. Dagegen meldet sich der Chef des Kiewer Zentrums für Armee-Forschung, Konversion und Abrüstung, Walentin Badrak, über “Interfax-Ukraina” mit einer Analyse, die da lautet: die ukrainischen Streitkräfte sind nicht bereit für einen modernen Krieg gegen Rußland.
Quelle: Zerkalo nedeli, Kiyv
(über http://vpk.name/news/138813_polnyii_nazad_ili_alhimiya_voennoi_reformyi.html)

In Wahrheit geht es natürlich darum, den Westen zu entschlossenerer “Hilfeleistung” (auch mit Waffen) und mehr direktem Einsatz (auch mit Truppen) zu bewegen, um den Konflikt möglichst bald zu internationalisieren – wenn schon Rußland immernoch nicht “einsteigt”, dann eben über internationale “Friedenstruppen”…

Offensichtlich sind die von den VSA zusätzlich für Übungen auf dem Truppenübungsplatz Jaworowo freigemachten 500 Mio USD “nicht ausreichend”.
(http://vpk.name/news/138137_smi_ssha_vyidelyat_dopolnitelno_500_mln_na_trenirovki_ukrainskoi_armii.html)

4. Sehr interessant auch die Nachricht, daß das ukrainische “Verteidigungs”ministerium einen Gesetzesentwurf einer Gruppe Rada-Abgeordneter, der die Möglichkeit vorsah, sich vom Militärdienst für in Jahr freikaufen zu können, nicht gebilligt hat. Man wolle die laufende sechste Einberufungs-Welle für Bürger von 25 bis 60 Jahren bis mindestens 60% führen und den Rest mit “Vertragsleuten” (“Kontraktniki” = vornehm für “ausländische Söldner”) auffüllen.
Ebenso ist ab diesem Jahr wieder der Langzeitdienst in der ukrainischen Armee möglich.
Quelle: RIA-Novosti
(über http://vpk.name/news/138742_minoboronyi_ne_podderzhalo_zakonoproekt_ob_otkupe_ot_sluzhbyi_v_armii.html)

5. In Europa haben die größten Militär-Manöver seit dem “Kalten Krieg” begonnen – fast 5000 Soldaten aus Bulgarien, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Italien, Niederlande, Polen, Portugal, Spanien, GB und VSA werden bis zum 13. September an “Swift Response 15” teilnehmen. Höhepunkt wird ein Fallschirmjäger-Absprung von über 1000 Mann in Hohenfels am 26. August sein.
Dem folgt vom 11. – 22. September im ionischen Meer das See-Manöver “DYNAMIC MANTA”.
Quelle: RIA-Novosti
(über http://vpk.name/news/138735_krupneishie_ucheniya_vdv_nato_so_vremen_holodnoi_voinyi_nachalis_v_evrope.html)

Zumindest den Artikel im “National Interest” kann jeder nachlesen und sich einen eigenen Eindruck verschaffen, wie in den VSA das Thema Ukraine gesehen wird – siehe oben im Artikel – und siehe hier:

———————————–
Luckyhans, 23. August 2015, ergänzt am 24. August 2015


13 Kommentare

  1. MURAT O. sagt:

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Dude sagt:

    „Und in Kürze sollen ja eh die westlichen Zollpunkte der Ukraine durch einen britischen Betreiber “verwaltet” werden (http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20150722/303401958.html) “

    Sehr vage.. und erbärmlicher Link…
    WELCHES BRITISCHE UNTERNEHMEN???
    Und wirklich ein britisches? Oder doch eins aus Jersey, Gernsey,… oder der City direkt? 😀
    Würd mich nicht mal überraschen, wenn auch Blackrock die Finger mit im Spiel hätte… 😉

    „Schlußfolgerung: die Ukraine folgt dem BRD-Modell – sie ist faktisch eine VSA-Kolonie.“

    Im Osten nix neues…
    Nur vergessen die meisten, dass der imperiale HEgemon https://dudeweblog.wordpress.com/2015/03/30/jasinna-durchleuchtet-die-kriegstreiberei-ideologien-des-imperialistischen-hegemons/ letztlich auch nur ne Kolonie ist…
    https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/28/die-neue-weltunordnung-historisch-aufgeschlusselt-und-durchleuchtet/

    Gefällt mir

  3. Dude sagt:

    „Und was fast schon lustig ist: gebetsmühlenartig werden Behauptungen wiederholt, welche offensichtliche Fakten negieren“

    Im Westen nix Neues…
    https://dudeweblog.wordpress.com/2015/08/23/the-age-of-transition-and-scientism-fraud/

    Und zum Finale: Ob das Freimaurer-Liebele Putin https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-45/#comment-7630 sich darauf einlässt, sehen wir noch. Ich vermute, auch jetzt noch nicht, denn die Order lässt vermutlich noch ein wenig auf sich warten…

    Gefällt mir

  4. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:

    Glück, Auf, meine Heimat!

    Gefällt mir

  5. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Die Ruhe vor dem Sturm … 70.000 Verteidiger gegen mindestens 140.000 Angreifer, wenigstens sie die Verteidiger auf den Schlag gut vorbereitet, sonst hätten wir bereits ein zweites Syrien direkt vor der Haustür — obwohl die verheerenden Folge ähnlich fruchtbar und erschütternd sind, wenn auch noch nicht in dem Ausmaß, wie es in Syrien beobachtet werden kann.

    Gefällt mir

  6. Franz Schuldt sagt:

    Eine gut vorbereitete Verteidigungsstellung mit 70000 Mann kommt gegen eine doppelte Anzahl von Angreifern immer klar und wird Sieger. Das hat die Geschichte aller Zeiten gezeigt.
    Entscheidend ist die Moral der Verteidiger. Und die scheint ja ungebrochen zu sein. Für einen Sturmangriff braucht man immer mindestens die dreifache Überlegenheit der Angriffstruppen und die müssen von ihrem Tun völlig überzeugt sein.

    Gefällt mir

  7. thomram sagt:

    @ Franz Schuldt

    Sei willkommen auf bb, Franz 🙂

    Ja. Nenn‘ es Moral, ich nenn‘ es Motivation, sie entscheidet.

    Nun, auch eine hochmotivierte Truppe von 10’000 geht unter, wenn die Gegenseite eine genügend grosse Bombe schmeisst. Das besagt aber nichts über den Ausgang der Geschichte. Die 10’000 Verblichenen, das sind die Verlierer der Schlacht. Doch gewinnen sie den Krieg trotzdem, denn wir leben nicht nur auf der zweidimensionalen Erdoberfläche, sondern da sind noch ganz andere Ebenen und Räume.
    Ein Hochmotivierter nimmt es mit einer Armee von Söldner auf, wer das Auge dafür hat, bestätigt das.

    Gefällt mir

  8. Ohnweg sagt:

    Guerillas werden vom Volk unterstützt. Terroristen in Uniform werden fallengelassen wenn sie unnütz geworden sind. Nicht einmal Unterstützung für ihre Familien können sie im Todesfall erwarten.

    300 entschlossene Spartaner genügen um eine Regierung abzuhalftern. Meistens ist dann immer noch das gleiche Gesocks im Hintergrund am Ruder. Also muss das politische System fallen. Unterwanderung ist das Rezept dafür. So kamen die heutigen Gestalten und Hintergrundmächte an das Ruder. Sehr schnell wurde das Geldsystem zurechtfrisiert und mit der gesetzlichen Absegnung versehen. Alles nur ein Spiel. Kluge und beherzte Menschen spielen einfach nicht mehr mit. Das ist schon alles.

    Gefällt mir

  9. luckyhans sagt:

    @ Dude 23/08/2015 um 07:31:
    Zum angeblichen „Freimaurer-Liebele Putin“ wäre zu sagen, daß die russischen Massenmedien NICHT in der Hand des russischen Staates sind, sondern eher in den Händen verschiedener Oligarchen und natürlich DEREN Meinung „vertreten“ – die nicht allzu oft mit der „offiziellen“ Meinung übereinstimmen dürfte – eher im Gegenteil.
    Daher sollten nicht immer mit der „Schwyzer Aufklärer-Brille“ die dortigen Verhältnisse betrachtet werden… 😉

    Und:
    Aus meiner persönlichen Medienerfahrung mit russischen Medien im Netz kann ich bestätigen, daß dort ein sehr freier Verkehr und Umgang mit Informationen herrscht. Es werden in vielen Medien Artikel aus VSA-Zeitschriften und -Netzmedien abgedruckt – in russisch natürlich – und es sind alle westlichen traditionellen Hetzmedien, von der „Stimme Amerikas“ bis zur BBC, in russischer Sprache dort frei verfügbar – ohne Netz-Sperrungen etc.

    Mehr dazu hier:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/michael-snyder/russlands-medien-reden-ueber-den-heissen-september-us-medien-huellen-sich-lieber-in-schweigen.html

    Und „last but not least“:
    auch mit Bildern wird gelogen heutzutage – indem man sie in einen anderen Zusammenhang stellt, indem man sie einfach willkürlich kommentiert etc.pp. – von Photoshop gar nicht zu reden.

    Gefällt mir

  10. Dude sagt:

    @Hans

    Ich konsumiere schon lange keine Schafsmedien mehr…
    https://dudeweblog.wordpress.com/2013/07/16/wie-geisterhande-uber-medien-abgestumpftheit-und-ignoranz-impfen/

    „Aus meiner persönlichen Medienerfahrung mit russischen Medien im Netz kann ich bestätigen, daß dort ein sehr freier Verkehr und Umgang mit Informationen herrscht.“

    Bestens, dann sollte ja vielen da bewusst sein, dass Putin ein Freimaurer-Liebele ist. Das ist schon mal erfreulich. 🙂

    Und was Snyder angeht… danke… aber da empfehle ich eher den hier -> https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-44/#comment-7588

    Ps. Und hab gesehen, dass Du noch den falschen Links zur schlechten Übersetzung in massiv zensierter Fassung der Friedman-Rede eingebaut hast… pfff.. guxtu hier für’s Original -> https://dudeweblog.wordpress.com/2015/03/30/jasinna-durchleuchtet-die-kriegstreiberei-ideologien-des-imperialistischen-hegemons/

    Gefällt mir

  11. Dude sagt:

    Und nochmal kurz zum FM-Liebele… https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-41/#comment-7411
    Wieso schickt er die Lebensmittel nicht stattdessen in den Donbass????
    Es gibt keine Zufälle!

    Gefällt mir

  12. Dude sagt:

    Oder macht Sputnik jetzt etwa Anti-Putin-Propaganda? 😀

    Ps. War der falsche Link… hier der richtige https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-43/#comment-7411

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    @ Dude:
    Es ist nicht alles immer nur schwarz-weiß im Leben, d.h. es gibt nicht nur Pro- und Anti-Propaganda, sondern auch ganz „normale“ Meinungen unter den Journalisten (etwas, das wir „hier im Westen“ schon seit langem nicht mehr kennen).
    Denn unter den dortigen Bedingungen der sehr weitgehenden Offenheit und des Diskurses von Ansichten ist jeder Mensch aufgefordert, sich zu „positionieren“ – aber wie gesagt: nicht nur „für“ oder „gegen“…

    Und: sicher macht niemand alles „richtig“, denn ÜBERALL sind Kräfte am wirken, die in diese UND in jene Richtung ziehen – die aktuellen Videos von Igor Strelkow weisen klar darauf hin, daß auch Putins Umgebung sehr differenziert zu betrachten ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: