bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'TTIP'

Schlagwort-Archive: TTIP

WiWiWi-IV – Inflation, BGE und Freihandel

In Teil I hatten wir uns mit der Werbung, dem sog. Verbraucher und der Privatisierung beschäftigt, in Teil II mit dem Markt und „den Märkten“, und in Teil III mit dem Geld.
Wir haben jeweils nachgewiesen, daß alle diese Begriffsinhalte in der Praxis nichts mit den Voraussetzungen zu tun haben, nach denen sie in die bürgerliche Ökonomie eingeführt wurden. Wir setzen unsere Betrachtung hiermit fort – zu den Themen Inflation, BGE und Freihandel.

Luckyhans, 15. Juni 2017
——————————————————————————————————————–

6. Inflation, Hyperinflation

Inflation bedeutet nichts anderes als Geldentwertung, d.h. den Verlust der Kaufkraft einer Währung oder des Geldes insgesamt.

Viele Menschen meinen, daß Inflation der alljährliche verdeckte Preisanstieg bei den meisten Waren ist – Inflation hat jedoch hat mit den Preisen nur bedingt zu tun.

Wodurch entsteht Inflation?

Wenn mehr Geld und dessen Surrogate gedruckt und ausgegeben werden, als dafür Werte geschaffen werden, verschiebt sich das Wertäquivalent, d.h. derselben Summe „Geld“ steht weniger Wert gegenüber.
Dementsprechend bekomme ich auch für dieselbe Summe „Geld“ weniger Gegenwert an Waren und Leistungen.

(mehr …)

Oesterreich / Versuch der Abfuhr von CETA TTIP TISA / Seitenblick auf die tolle Volksdemokratie Schweiz

Gefunden in Stimme und Gegenstimme S&G, Ausgabe 10/2017

Weitere Themen dieser Ausgabe:

Direkte Demokratie in der Schweiz ausgetrickst

Schweizer Entwicklungshilfe für korrupte Diktatoren

Bürger – oder Bankenrettung? Island zeigt, wie es geht!

und andere mehr.

Website von S&G: https://s-und-g.info

.

 

Österreich: Großer Erfolg für das Volksbegehren gegen CETA, TTIP & TiSA
.
mw./rw./alm.
Mehrere österreichische Bürgermeister stiessen 2016 ein Volksbegehren an, um österreichischen Regierungsstellen zu untersagen, die Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) und Kanada (CETA) sowie das Dienstleistungsabkommen TiSA zu unterzeichnen, genehmigen oder abzuschließen.
Daraufhin konnten 40.000 statt der benötigten 8.400 Unterstützungserklärungen im Innenministerium eingereicht werden.

.
Vom 23. bis 30.1.2017 fand nun die Eintragungswoche für dieses Volksbegehren statt.
100.000 Unterschriften sind nötig, um den Nationalrat zu behandeln. Dieses Ziel wurde weit übertroffen: 562.552 Österreicher unterzeichneten das Volksbegehren gegen CETA, TTIP und TiSA! Damit war es das erfolgreichste Volksbegehren der letzten 13 Jahre!

.
Nun gilt es abzuwarten, was die österreichischen Politiker tun. Viele erinnern sich noch an die Behandlung des letzten Volksbegehrens im Nationalrat, als das EU-Austritts-Volksbegehren, ohne auf die Bevölkerung einzugehen, in der Schublade verschwand.
Diesmal aber soll den Politikern gründlich auf die Finger geschaut werden, dass dies nicht nochmal geschieht! >>>[1]

.

Sehr gut klingt in meinem Ohr, dass viele Oesterreicher offenbar wissen, was die sogenannten Freihandelsabkommen bewirken: Entmachtung von Bürger und Staat, absolute Herrschaft der Wirtschaftskartelle. Wüssten sie es nicht, wären nicht 500’000 Unterschriften geleistet worden.

Sehr ungut klingt in meinem Ohr, dass man nun „abwarten müsse, was die Regierung damit macht“, denn ich mache einen kleinen Hupser zur sehr sehr demokratischen Schweiz:

In derselben Ausgabe von S&G erfahre ich, dass die biederen Wundertüten dem Volke dienenden Parlamentarier am 19.12.2016 „Nichtumsetzung“ eines brandheissen Schweizerischen Volksauftrages beschlossen haben:

Die „Masseneinwanderungsinitiative“ beauftragte die Weisen in Bern, die Einwanderung neu zu regeln. Drei Jahre hatten sie Zeit für dieses Werk. Nach Ablauf der drei Jahre geschah das Beschriebene: Man sagt „nicht umsetzen“, und die Sache ist erledigt.

Es ist mir neu, dass das CH Parlament die Vollmacht habe, dass eine gültige Initiative einfach nicht umgesetzt wird. Dass sie Initiativtexten die Zähne ziehen und eine Gummiprotese einsetzen, ist bekannt. Aber zack, Bachab. Toll, unsere Schweizerische Volksgewalt.

.

Und nun Oesterreich? Heute jubeln wäre vorschnell.

.

thom ram, 15.03.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen ein Problem oder ein Projekt so lange besprechen, bis sie eine von allen getragene Lösung finden.

.

.

 

 

.

Rumänien contra Minenkonzern / Exemplarisch lernen

Das Beispiel steht für Andere, und es steht für Tausende, die zu erwarten sind, sollten Gebilde wie das, was man EU nennt, nicht ausgeräuchert werden.

Das rumänische Parlament hat entschieden: Der von Gabriel Resources, Kanada, in Rumänien projektierte Abbau von Gold findet nicht statt.

Das ist ein klares Wort. Ich gratuliere den Frauen und Männern des rumänischen Parlamentes.

Nun ist es aber so: Rumänien hat die Wahl zwischen Pest und Cholera. Die Pest ist abgewendet, nun droht die Cholera.

Lies bitte selber, guter Besucher. Wer ein einziges solches Beispiel kennt, weiss, was TTIP und CETA bedeuten.

.

Ich halte fest. In den Gebäuden der EU in Bruxelles ist kein einziger Mensch, der auch nur geringste Verfügungsgewalt über das kleinste Projekt im gesamten sogenannten EU Raum hat. Wenn sich Länder Bestimmungen der EU beugen, dann darum, weil die Bürger es verschlafen haben, dass ihre Parlamente und ihre Exekutiven aus Volksverrätern bestehen, welche gegen das eigene Volk, gegen Mutter Erde, welche für die eigene Tasche und den eigenen Machterhalt arbeiten und ohne mit der Wimper zu zucken verderbenbringende Anweisungen von Bruxelles realisieren lassen.

Und weiter halte ich fest. Wenn Menschen genügend aufgeklärt sind, verweigern Baggerführer, LkW Chauffeur, Vermessungstechniker, Archaeologe, Bäcker, Baumeister, verweigern die, welche solche Projekte ausführen sollen, den Dienst. Darum ist Aufklärung Gebot.

.

Altleser kennen meine Geschichte, ich erzähle sie zum fünften Male. 

Vor 40 Jahren, da war in unserm Kirchenchor ein Mann, der arbeitete bei Kern, Aarau, eine Firma für erstklassige Optische Geräte. Er kriegte spitz, dass er in einem Arbeitsablauf zur Herstellung von Optiken für Kanonen eingebunden war. Er kündigte umgehend. Er war Vater von fünf Kindern.

thom ram, 11.03.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen Mutter Erde fragen, bevor sie von ihren Schätzen etwas an sich nehmen.  (mehr …)

Trumps Einreiseverbot / Hintergründe

Die Analysen von Analitik leuchten mir ein. In der Hauptsache – betrachtet man die Aktionen Donald Trumps –  kämpfen nicht Völker oder Religionen oder Kartelle gegeneinander, sondern es ist ein Kampf zwischen Oligarchien. Die einen streben starke Nationen an, die andere sorgt dafür, dass Staaten verschwinden und der Raub an allen denkbaren Gütern weltweit organisiert abläuft.  Trump hat die nationalen Oligarchien hinter sich.

Mit Sorgfalt und Hinweisen auf ergänzende Beiträge analysiert analitik. Danke!

thom ram, 06.02.0005 NZ Neues Zeitalter, da Oligarchen nicht für sich und gegen die Bevölkerung, sondern für für die Bevölkerung arbeiten. Man wird ihnen einen neuen Namen geben.  (mehr …)

TTIP nein / CETA ja / Gottseidank

Mein Titel ist der reine Rattenfänger, soll Empörung und Neugier wecken. Nach Zynismus steht grad mein Sinn.

Ob TTIP mit den Staaten oder CETA mit Kanada, es läuft auf das Gleiche hinaus. US Firmen gehen einfach über ihre Kanada Ausleger.

Der Handel wird wachsen, toll.

Die Qualität der Waren wird sinken (freue mich heute schon, nur noch Monsanto zu fressen), Arbeitsplätze werden gestrichen, Löhne werden kleiner, Abgaben grösser werden, Firmen können Staaten für alles und nichts einklagen, und wer eine Firma einklagt, darf vor ein Gericht, welches mit „Richtern“ bestückt ist, welche von den Kartellen gestellt sind. Das ist das hauptsächlich Geile an der Geschichte. Man darf es schlicht formulieren so:  (mehr …)

Däumchen drehend zuschauen? / Den Arsch verrühren / Deutsche Mitte

Hätte ich den Pass der BRD, ich würde der Deutschen Mitte beitreten, dies mit Ueberzeugung. Ich traue es dieser Gemeinschaft zu, dass sie ihre Ziele unbeirrt verfolgt, und ihre Ziele, die haben sich gewaschen. Es sind Brocken, und viere pflücke ich raus:

Schaffung von durch reale Werte gedecktem Geld.

Enge freundschaftliche Zusammenarbeit mit Nachbarstaaten und mit Russland.

Fremde Truppen: Raus aus Deutschland.

Bundeswehr rein defensiv, ausschliesslich auf deutschem Boden stationiert.

.

Hier kommst du auf die Seite der Deutschen Mitte: (mehr …)

Tisa Ceta TTIP

Der Artikel stammt aus dem Jahr 0002 (für Altbackene 2014). Alle drei sogenannten Verträge sollen auch heute unterschrieben werden und in Kraft treten.

Verträge?

Wer hat sie aufgesetzt? War da irgendein Normalsterblicher mit dabei? Kennst du einen? Kennst du einen, der einen kennt, der einen kennt? „Die Verträge“ betreffen jeden Einzelnen Menschen in Europa – bitte mal nachdenken.

Unterschreiben? Wer soll da unterschreiben? Kennst du einen, der dem Unterschreibenden die Vollmacht gegeben hat, zu unterschreiben? Kennst du einen, der einen kennt, der einen kennt? Die „Verträge“ betreffen jeden Einzelnen Menschen in Europa – bitte mal nachdenken.

In Kraft treten? (mehr …)

CETA / könnte es sein, dass…? / Nur mal so dahingeträumt 1

Vom Umweltinstitut München e.V. erreicht mich die folgende Meldung:

.
CETA: Jetzt wehren sich die Parlamente

.
Jetzt mitmachen: Gabriel muss Wort halten!

.
Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

ausgerechnet das kleine Luxemburg könnte die Ratifizierung des CETA-Abkommens mit Kanada durcheinanderbringen: Das Parlament hat vorgestern die Regierung des Großherzogtums aufgefordert, CETA in seiner jetzigen Form nicht zuzustimmen. Die Abgeordneten kritisieren vor allem das System der Staat-Investor-Schiedsgerichte. Bis auf zwei Enthaltungen stimmten alle VolksvertreterInnen zu.
Auch das niederländische Parlament hat sich mit sehr großer Mehrheit skeptisch gezeigt: Die Abgeordneten beschlossen, dass die Regierung der vorläufigen Anwendung von CETA ohne expliziten Parlamentsbeschluss nicht zustimmen darf. Und Rumänien droht, ein Veto gegen das Abkommen einzulegen, wenn sich Kanada bei der diskriminierenden Visa-Vergabe an rumänische und bulgarische Staatsangehörige nicht bewegt.Das mit Abstand größte und mächtigste Land in der EU aber schweigt und stützt die Politik der VerhandlerInnen: Deutschland. Schon mehr als 30.000 Menschen haben sich deshalb an Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel gewandt:  (mehr …)

Vorgeschmack auf die „Freihandels“verträge TTIP / TISA / CETA

Der Bericht von Kolumbien bestätigt die einfache Wahrheit. Die sogenannten transatlantischen Freihandelsverträge öffnen den ausländischen Firmen Tor und Tür für jede Klage, auch für jede noch so an den Haaren herbeigezogene Klage. Nun, klagen könnten sie heute schon. Der Unterschied? Sehr einfach. Wenn wir TTIP und Konsorten installiert haben, dann sind die Landesgerichte nicht mehr zuständig, sondern internationale Gerichte, welche von denen installiert sind, welche die Verträge lanciert haben. Diese Gerichte sind Feigenblätter. Sie werden in jedem Fall gegen die Interessen des Landes und für die Interessen der Firma entscheiden.

Jeder Magistrat und Industrielle und Banker im gesamten Europa, welcher Anstalten macht, sich an den die Abkommen betreffenden Verhandlungen teilzunehmen, sollte daran gehindert werden. Körperlich daran gehindert werden.

Man weiss zwar null Details. Aber die Hauptsache weiss man. Und weil die Hauptsache für kein Land in Frage kommt, gibt es nichts zu verhandeln, nichts. Ich gehe so weit, Leute, welche sich an den Verhandlungstisch setzen, des Landesverrates zu bezichtigen.

Grosser Dank an Marianne Grimmelstein und alle ihre Mitwirkenden.

thom ram, 21.05.0004 (2016) (mehr …)

Greenpeace / CDU / TTIP / Enthüllungstheater

Es ist ein Spiel von Narren für Narren.
Die ersten Narren sind Narren, weil ihr einziges Vergnügen ist, die zweiten Narren an der Nase rumzuführen, dumm zu halten, auszusaugen, leiden und morden zu lassen.
Die zweiten Narren sind Narren, weil sie nicht merken und ums Verrecken nicht merken wollen, dass sie sich selber zu jämmerlichen Opfern machen, wo sie eigentlich machtvolle Wesen sind.
.
Greenpeace?

(mehr …)

Pendant zu TTIP / Ein Beispiel der zu erwartenden Folgen

Die Pinocciopresse gut sehr gut daran, TTIP / CETA schön unter dem Deckel zu halten. Wüssten die Leute, was TTIP / CETA für Folgen haben werden, würden die Sesselwärmer in Bruxelles, Berlin, Paris und London, welche diese Verträge prima finden, schleunigst entfernt und sinnvoller Tätigkeit zugeführt.

.

Beispiel Kolumbien.

Ein Artikel von Kristin von Appen in

http://www.compact-online.de/thema/aktuell/

.

Ein Szenario dessen, was die EU bei Abschluss von TTIP und CETA erwartet, bietet derzeit der südamerikanische Staat Kolumbien.

Fördern Sie ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge und unterstützen Sie das Nachrichtenmagazin COMPACT mit einem Abonnement der monatlichen Heftausgabe!

_von Kristin von Appen

Kolumbien schloss mit den USA und Kanada bereits ein derartiges Freihandelsabkommen und findet sich jetzt vor einem texanischen Gericht wieder. Am 19. Februar reichten ein amerikanischer und ein kanadischer Konzern, Tobie Mining Energy und Cosigo Resources, dort Klage ein. Wie bei TTIP, erlaubt ihnen das Abkommen, Staaten vor Privatgerichten zu verklagen, wenn deren Umwelt- und Arbeitnehmerschutz ihrem Profit im Wege stehen.

Streitobjekt ist der Nationalpark Yaigojé Apaporis, nahe der brasilianischen Grenze. Dieser Regenwald enthält nicht nur großen Artenreichtum an Tieren und Pflanzen, sondern beheimatet sieben indigene Völker. Auf deren Initiative war das Gebiet 2009 zum Nationalpark erklärt worden. Leider besitzen die beiden Firmen in diesem Gebiet Bergbau-Lizenzen zum Abbau von Gold. Gegen ersten Widerstand klagten sie eingangs vor kolumbianischen Gerichten. Obwohl sie durch alle Instanzen gingen, wurde ihr Anliegen abgeschmettert. Im vergangenen Jahr erklärte das Verfassungsgericht, dass der Schutz des Nationalparks gegenüber dem Goldabbau Priorität besäße.

Aber da es ja den Feihandelsvertrag gibt, muss das nationale Verfassungsgericht keineswegs das letzte Wort haben: „Nun wollen die Goldfirmen die Justiz und Souveränität des südamerikanischen Landes über das Privatgericht in Texas aushebeln – ohne Möglichkeit auf Berufung.

Weiter

.

.

Link zur Petition:

https://www.regenwald.org/aktion/1049/nationalpark-erhalten-goldmine-stoppen

Ewig können wir darüber diskutieren, ob eine Petition sinnvoll sei oder nicht. Sie ist einerseits so gut wie Kniefall vor der Geldelite, und die lässt die Korken knallen…einerseits, ja. Und doch. Ich meine, jedesmal, wenn wir gedanklich Verbrechen in der Versenkung verschwinden lassen und eine glückliche Erde visualisieren, dann ist das eine Stärkung guter Strömung. Zu esotherisch? Mir nicht.

thom ram, 28.04.0004 (vormals 2016)

.

.

TTIP / Geheime Verhandlungen sehr sinnvoll

Michael Winkler meint dazu:

Oh, unser aller Merkel hat sich über die Geheimhaltung bei den TTIP-Verhandlungen geäußert: (mehr …)

Hört hört / Deutscher Richterbund zeigt den TTIP Investitionsgerichten die rote Karte

Wenn Politiker und Juristen der oberen Ränge etwas Wohlkingendes verlauten lassen, bin ich reflexartig misstrauisch. Wer sich wie ich ein 55 Jahre lang hat an der Nase rumführen lassen, beäugt die führende Hand genau.

Hier nun scheint mir die Aussage klar und eindeutig – so ich die seltsame Juristensprache richtig lese – die Menschen der grössten deutschen Vereinigung von Juristen stellen sich hin und sagen nein, nicht mit uns. (mehr …)

TTIP / Die Diktatur der Dummen

Dank an Ludwig den Träumer.

Die Verarsche TTIP (CETA genau so) ist kaum überbietbar. Man lese und verzeihe sich, wenn man vor Wutlachen raucht.

Uns geht es hier nicht darum, zetermordio rumzuschreien, dass es brenne.  Uns geht es darum, den Tatsachen ins Auge zu schauen und unsere Konsequenzen daraus zu ziehen. Und zu handeln. Als Feuerwehr. Als Zimmermann für neue Fundamente, als Baumeister für neue Dächer.

Leser! Du bist auch angesprochen.

Sollte Ludwigs Schreiben hier bewirken,

  • dass Leser ihren Abgeordneten kontaktieren, ihn freundlich dringlich darauf aufmerksam machen, was da wirklich läuft,
  • dass auch nur ein einziger Abgeordneter dann auf Grund dieses Artikels im Bundestag sich hinstellt und sagt: So nicht,

dann ist etwas gewonnen.

thom ram, 02.02.2016 (mehr …)

Hauptbahnhof Köln und andere Bahnstationen / Das Dorf

Ich lese in „NP“

1. Es gibt keine Verdächtigen
2. Es waren keine Flüchtlinge
3. Es wird keine Verurteilungen geben.
4. Falls doch (extrem unwahrscheinlich) Täter ausfindig gemacht werden können, wird man diese nicht abschieben können, weil sie „keine Papiere haben“.

Du weisst, wovon ich spreche. Liebe Immigranten waren so lieb, dass sie sich im eben erreichten Land der Brotgeber zusammenröttelten, lustige Lustgassen bildeten, und wenn du eine Frau bist, dann wurdest du, je nach Aussehen, begrabscht, bestohlen oder erfuhrest das, worüber Betroffene verschämt schweigen.

Leitmedien erzählen davon nichts, oder wenn, dann meinen sie, die Polizei sei wohl überfordert.

Die Polizei. (mehr …)

CETA Gerichtsentscheid / Wer haftet ? / Staat? Länder? Kommunen? Doch nicht etwa du und ich?

Marianne Grimmensteins Text ist einfach und klar. Er sagt, was auf allen Truther Blogs gepredigt wird. Durch CETA und die weiteren transatlantischen Handels“verträge“ werden die Menschen Europas ausgeblutet werden, diesmal allesamt und komplett.

Der Hinweis darauf, dass Länder und Kommunen mithaften, scheint mir kindlich. Wenn der Staat verklagt und zu Zahlung verurteilt wird, wer denn sonst, wenn nicht Länder und Kommunen, sprich du und ich, werden belangt? (mehr …)

„Die Welt“ beschreibt das Problem der Migrationsflut / Na und?

In einem langen und detaillierten Bericht beschreiben am 09.11.2015 die Autoren

unter dem Titel:

Herbst der Kanzlerin. Geschichte eines Staatsversagens

Der Ansturm der Flüchtlinge hat Deutschland kalt erwischt. Die Regierung ist hilflos, dabei war Berlin gewarnt. Wie es kam, dass die Bundesrepublik sehenden Auges in ihre größte Krise schlitterte.

die stattfindende Massenimmigration. Sie beleuchten die diesbezüglichen Symptome in unserem Jahr 2015 und gehen dabei ausführlich darauf ein, was BRD „Politiker“ gemacht und nicht gemacht haben.
Sie thematisieren die Ursachen der Migration nicht, und sie erörtern keine konstruktive Vorgehensweisen.

Mein erster Gedanke: (mehr …)

Live: Großdemonstration gegen TTIP und CETA in Berlin

10001 mal besser ist, selber hinzugehen. TTIP, CETA und TISA sind absolute no go’s. Sie würden  der Willkür der machtgierigen Geldelite endgültig Tor und Tür‘ öffnen.

Wer, so wie ich, am andern Ende der Welt hockt, ist aber dankbar für die Uebertragung.

Danke an Palina für den Hinweis.

thom ram, 10.10.2015 (mehr …)

TTIP und CETA / 3’263’920 Unterschriften / Samstag, 10.10.2015 Demo in Berlin

Innert Jahresfrist sind diese über 3’000’000 Unterschriften abgegeben worden. Rechnet man der EU 500’000’000 Menschen zu, so hat einer von sechzehn Mensch unterschrieben. Rechnen wir die Minderjährigen weg, so lässt sich sagen:

Etwa jeder dreizehnte Volljährige in der EU hat nicht nur erkannt, dass TTIP und CETA Werkzeuge zum materiellen Gewinn einer minimalen Oberschicht sind und zur rechtlichen Knebelung der grossen Mehrheit der Bevölkerung führen würden, sondern er hat dies auch mit seiner Unterschrift bezeugt.

Jeder 13. Volljährige der EU hat seine Unterschrift gegeben.

.

Die Unken werden wieder quaken und sagen: Petitionen nützen nichts. Die Machthaber lachen darüber.

Ich halte dagegen.

Für sogenannte Realisten: (mehr …)

Nochmal zu TTIP – TISA – CETA – jetzt handeln!

Der Kampf um die Abschaffung der letzten Reste der politischen Strukturen dieses Landes und deren Aushöhlung und spätere  Umwandlung in kommerzielle (Firmen-)Strukturen geht in der jetzigen Etappe einem „Zwischenfinale“ entgegen.
Nur noch 2 Tage läuft die Unterschriftensammlung der Europäischen Bürgerinitiative dazu – bitte gleich mitmachen!

Dazu nachfolgend ein Aufruf von Lobby-Control, einer der wenigen hiesigen NGOs, die wohl (noch) nicht vollständig unterwandert ist.

Und darunter eine Reihe aktueller Links zum Thema, mit der Bitte um aufmerksames Studium. Danke.
Luckyhans, 5.10.2015
————————————

LobbyControl e.V. – Newsletter-Extra vom 30. September 2015
————————————————————————
Am 10.10. gegen TTIP und CETA auf die Straße!
————————————————————————
Liebe Leserinnen und Leser,

(mehr …)

TTIP / CETA / Bürgerinitiative!!!

Mitstreiter Ludwig der Träumer schreibt uns:

Ich habe gerade die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA unterschrieben. 

Bitte mache auch mit: https://stop-ttip.org/de/?noredirect=de_DE

Worum geht’s?

Derzeit verhandeln die EU und die USA den transatlantischen Handels- und Investitionsvertrag TTIP. CETA, ein ähnliches Abkommen mit Kanada, steht vor der Ratifizierung. Diese Abkommen drohen, Demokratie und Rechtsstaat, Umwelt- und Verbraucherschutz zugunsten von Wirtschaftsinteressen auszuhebeln. Profitieren werden dabei vor allem große Konzerne, zum Nachteil aller. Ein Beispiel ist der Investoren-Schutz: Kanadische und US-amerikanische Firmen sollen das Recht erhalten, Staaten auf Schadensersatz zu verklagen, wenn ihnen Profite durch Entscheidungen des Staates entgehen. Dabei kann es sich auch um Gesetze handeln, die dem Gesundheits-, Verbraucher- oder Umweltschutz dienen. 

Aber: Wir können TTIP und CETA noch verhindern. Dafür brauchen wir dringend deine Hilfe: Bitte unterzeichne die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative!

Gruß

Dipl.-Ing. Siegfried Nagel

.

Ich sage dazu:

TTIP / CETA / TISA,

das sind Vertragswerke, welche von einem kleinen Kreis Einflussreichster geschaffen werden. Eigentlich Verantwortliche der Regierungen der betroffenen Länder haben keinen Einblick in die Vertragsdetails. Die Verhandlungen sind streng geheim. Die Resultate werden Gesetze der beteiligten Staaten aushebeln.

.

Ich sage weiter dazu:

Es scheint komplett verrückt, nein, es ist komplett verrückt. Ohne dass es Michels und Bunzels mitbekommen, wird über sie zu ihrem Nachteil verhandelt. Die, welche die Interessen der Michels und Bunzels per Eid zu wahren hätten, scheren sich einen Teufel um das Wohl ihrer Schutzbefohlenen, sie lassen das Machwerk wachsen und werden es, so wir nicht heftig „nein“ sagen, locker durchwinken.

Niemand möge kommen und sagen, Petitionen nützen eh nichts. Heute ist die Lage weltweit dermassen brisant, dass jedes Mittel eingesetzt werden muss, um die vielen angebahnten und bereits laufenden Unheile zu stoppen.

.

Also.

Bitte unterzeichnen. Bitte weiterreichen. Es sind Sekunden vor zwölf.

.

Dank an Ludwig den Träumer.

thom ram, 19.09.2015

Ost-Ukraine-News 150822

Da ist wieder so eine seltsame „Ruhe“ in den qualitätsfreien Lügenmedien eingekehrt, was den Bürgerkrieg in der Ost-Ukraine betrifft. Sonst raschelt der Blätterwald wie wild, sobald da jemand sich nicht den westlichen Vorgaben entsprechend verhält, und jetzt… aber sammeln wir mal einiges aus der „Nebenströmung“ zusammen.

(mehr …)

G7 / 40’000 demonstrieren / TTIP kommt nicht durch

TTIP komme nicht durch?

Woher ich das habe? (mehr …)

TISA, TTIP, CETA / Adressen

Dank an alle die, welche Zeit und Mühe aufgewändet und Distanzen zurückgelegt haben, um von dem geheimen Geheimnis TTIP so viel in Erfahrung zu bringen!

Du und ich gehören zu den 99,99999% derer, welche nicht rankommen. Auch Regierungsvertretern ist die Einsicht in die Akten und Protokolle der paar handverlesenen Leute, welche in den Giftküchen TTIP und Konsorten „arbeiten“ verwehrt.

Wir müssen wissen, das da gebastelt wird.

Müssen? (mehr …)

Hinweise des Tages 20.4.2015

Mit dieser Rubrik wollen wir ab und an auf interessante Videos und Beiträge hinweisen, die wir für geeignet halten, Denkanstöße zu geben und Veränderungen in den Ansichten herbeizuführen.
Dabei geht es nicht so sehr darum, was dort im Einzelnen gesagt und gezeigt wird, sondern es geht wieder mal um die Zusammenhänge.
Klartext: wir sind nicht immer 100%ig einverstanden mit den Meinungen, die in den verlinkten Beiträgen ausgedrückt werden, aber wir meinen, daß sie auf jeden Fall nützlich sein können für die eigene Erkenntnis – deshalb diese unsere Empfehlung. 😉
Luckyhans, 20.4.2015
————————–

Überall Massenproteste gegen TTIP, CETA und TiSA

(mehr …)

Philipp Loepfe / Die Auswirkungen von TTIP

Unaufgeregt sachlich spricht Philipp Loepfe die Folgen von TTIP an. Ich fasse zusammen: (mehr …)

WWW (7) – Der Freihandel

Das WWW steht in diesem Falle für Wirklichkeitsnahe Wirtschafts-Wissenschaft – zwecks besserem Verständnis der nicht immer nachvollziebaren Denkweise der meisten aus-gebildeten Ökonomen soll hier Punkt für Punkt gezeigt werden, daß die heutige sog. „Bürgerliche Ökonomie“ in ihren Grundlagen voller Widersprüche steckt, nebst einigen Vorschlägen, wie es vielleicht besser zu machen wäre.
Dabei geht es weniger um eine Kritik des Wirtschaftssystems als solchen, sondern vor allem um eine kritische Auseinandersetzung mit der wissenschaftlichen Erfassung und Darstellung desselben.
Gelernte „Wirtschaftler“ (BWL, Finanzen, VWL) sind eingeladen, die Argumente und Schlußfolgerungen zu prüfen und mit ihrem Lehrwissen in Beziehung zu setzen. Sie dürfen sich jedoch nicht scheuen, in ernste Konflikte mit ihren bisherigen angelernten Überzeugungen zu kommen, denn für die Folgen solcher Konflikte können wir keine Haftung übernehmen.
Euer Lucky
(mehr …)

Wie TTIP und CETA durch die Hintertür‘ eingeschleust werden

Dank an Einar Schlereth der in einem ausgezeichneten Artikel (!) über das Weltgeschehen, versehen mit vielen wertvollen Hinweisen auf weiter aufklärende Schriften meine Nase auf Artikel 188n des EU Vertrages gestossen hat.

Ja, liebe Peters und Pierres und Pedros und Peterlis. TTIP und CETA, beides wichtige Bausteine für die NWO, beides entschärfte Bomben zum kompletten Ruin des gewöhnlichen Menschen in den betroffenen Ländern, sie sind so gut wie eingeführt. Dank 188n.

Um das rückgängig zu machen, gibt es bloss eine einzige Möglichkeit. Sie ist im Artikel zu lesen. (mehr …)

TTIP und CETA / Das geöffnete Tor für die Willkür des Geldadels

Wie immer die Frage: Was weiss ich, am Schreibtisch sitzend, schon? Ich nehme von den mir zugängichen Informationen heraus, welche mir glaubwürdig scheinen.

Glaubwürdig scheint mir die Information:

Die Gebilde TTIP / CETA, in die Tat umgesetzt, geben Firmen alle Rechte und nehmen Menschen alle Rechte. Du gründest in der BRD eine Schuhfabrik. Das Geschäft bringt dir rote Zahlen. Kein Problem. Du verklagst deinen Staat oder den Bund: Die Arbeiter sind faul, die Chefs betrügen, das Leder ist schlecht, das Wasser ist schlecht, der Strom ist schlecht, die Luft ist nicht geeignet, du kannst dich beliebig beschweren und Schadenersatz fordern. Bei wem? Na, bei wem wohl. Bei den Landesverwaltungen natürlich. Müssen die zahlen? Ja. Sie müssen. Kein Gericht auf der ganzen Welt ist befugt, deine Beschwerde abzuschmettern. Wer also bezahlt für deine verquer aufgezogene Schuhfabrik? Die gewöhnlichen Landesbewohner.

Warum ich die Behauptung glaube, wonach es so sei? (mehr …)

Karma Shin / 21 Fragen an die Gross-Presse

21 schlichte Fragen, sie reichen von 9/11 über Impfen bis zu TISA. Fragen, welche die Presse, so sie denn keine Lügenpresse ist, beantworten kann. Könnte, wenn sie wollte. Kann aber nicht, weil sie im Besitze der lieben Rockefellers sind, will aber nicht, weil abspringendem Personal wenig Heil winkt, wenn es den eingeschlagenen Weg der kompletten Desinformation verlässt. (mehr …)

Hysterische Politik schadet uns allen

Autor Carolus Magnus greift tief hinein und schöpft aus dem Vollen. Um die schädlichen Tendenzen und ausgeführten Regelungen zu ändern, hilft nur Eines: Die Menschen müssen Eigenverantwortung übernehmen. Das ist der Knackpunkt. (mehr …)

Recherche von ARD zu TTIP / Geld ist alles, Menschen sind nichts / Lügender Herr Gabriel

Und es gibt ihn, den richtigen Journalismus. Da hat doch ARD eine Glanznummer gestartet. Zwei Journalisten sind EU / US gependelt, haben von den geheimen TTIP Vertragsentwürfen ergattert, haben sich bei vielen Stellen vor Ort kundig gemacht, haben sich bei einem Juristen rückversichert und kommen zu den Schlüssen:

Bestehendes Recht der EU – Länder und bestehendes Recht in den US werden durch TTIP ausgehebelt. Herr Gabriel bestreitet es. Weiss er es nicht oder lügt er? Egal. Er sollte entfernt werden und einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen.

Dass Firmen beliebig Schadenersatz bei den Staaten einfordern können, sollte ihr Geschäft nicht florieren, so weit sind die Reporter nicht gekommen. (mehr …)

CETA / TISA / Umschulung von Krawatten und Nadelfilzen

„Wenn ich gegen etwas arbeite, dann fördere ich eben das, was ich abschaffen will“.

Ja, das ist mein Credo.

Und daher bin ich weder gegen Banker noch gegen Pharma noch gegen Krieg noch gegen Politiker noch Medienschaffende.

Ich bin DAFUER, dass wir sie aus den Sesseln heben. Heute ist besser als morgen. Ich bin dafür, Vorstandssitzungszimmer und Kanzlerämter und Parlamentsgebäude von den Vampirquallen zu befreien. (mehr …)

Was TISA, CETA, TTIP in der Tat bedeuten

„Standrechtlich erschiessen?“

Nein nein, mit Erschiessen, da bin ich nicht einverstanden. Warum so dramatisch und dann dazu noch unnötig Karma – schaffend?

Absetzen. Vermögen in weltweite Wetterforschung oder Begrünungsprojekte überführen. Und ab ins gesunde Holzfällerlager…sollte sich bei sorgfältiger Untersuchung des Falles verbrecherisches Handeln belegen lassen. Keine Präjudiz, bitte. Gilt auch bei hohem Tatverdacht.

Na ja, noch reden wir von Kaisers Bart.

Ich stelle den Artikel aus einem bestimmten Grunde ein. Der Autor, Egon W. Kreuzer listet auf (und ich denke, die Liste ist nicht komplett), was TISA, CETA und TTIP inhaltlich in der Tat bedeuten. Das muss verbreitet werden, und zwar lawinenförmig. (mehr …)

TTIP / Der Würgegriff

Indes die qualitätsfreien Medien wohlfeil schlimme Bilder aus aller Welt in die Stuben tragen, indes sie das Feindbild „Russland“ mit Pauken und Trompeten aufblasen, entsteht hinter verschlossenen Türen ein alle betreffendes Ding, geeignet, alle staatlichen Rechte auszuhebeln und die Menschen vollends zu versklaven.

Die Zeitungen müssten prall davon sein, in jeder Nachricht müsste es bekanntgemacht werden. Natürlich geschieht das nicht. Was sich Medienschaffende nur so denken? Sie können ihre Pfründe heute wahren, indem sie USUKIL und den Politmarionetten in allen Ländern Gefolgschaft leisten und damit ihren Job behalten… Und auch sie werden betroffen sein von dem, was sie zu berichten versäumen. Das macht vor keinem Halt.

Grosses Kompliment an die schweizerische Wochenzeitung „Zeit-Fragen“, welche den Mut hat, in doppeltem Sinne Brandgefährliches zu rapportieren. 

In doppeltem Sinne?

Ja. Die Sache ist für Alle brandgefährlich.

Ja. Journalisten, welche solch wichtige Wahrheiten aussprechen, leben gefährdet.

Aus rechtlichen Gründen hier nur Auszüge aus dem Artikel, den es als Ganzes zu lesen sich lohnt.

Hier —–>   Quelle: http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=1881

thom ram, 30.08.2014

.

Die multinationalen Konzerne wollen mit TTIP erneut die nationale Demokratie aushebeln

von Prof. Dr. Eberhard Hamer, Mittelstandsinstitut Hannover

Nachdem US-Präsident Obama innenpolitisch gescheitert, auf Zustimmungsraten von unter 30 % abgerutscht und aussenpolitisch sowohl mit seinem Spionagekrieg als auch mit seinen subversiv militärischen Abenteuern in Nord­afrika, Syrien und der Ukraine gescheitert ist, wollte er zumindest seinen Geldgebern, der Hochfinanz und den multinationalen Konzernen, noch Markt- und Wettbewerbsvorteile in Europa verschaffen und gleichzeitig die abnehmende Marktbedeutung der USA und zunehmende Bedeutung Russlands in Europa bekämpfen durch ein Transatlantisches Freihandelsabkommen (Transatlantic Trade and Investment Partnership «TTIP»).

(…..)

  1. Schon formal ist es ein Unding, dass die amerikanische Regierung mit Hilfe amerikanischer Konzerne ein für ganz Eu­ropa zwingend gedachtes Abkommen nur mit einem nicht gewählten EU-Kommissar verhandeln und abschliessen will.
  2. Obwohl dieses von der Grosswirtschaft gesteuerte Abkommen auch Millionen mittelständischer Betriebe betreffen würde, sind diese und ihre Interessen bei den Verhandlungen ausgeschlossen.
  3. Und obwohl speziell in Europa Millionen Arbeitnehmer die Folgen dieses Abkommens tragen müssten, sind die Gewerkschaften ebenfalls nicht bei den Verhandlungen zugelassen.
  4. Vor allem aber die Haftungsfolgen dieses Abkommens (Investitionsschutz) würden die europäischen Staaten mit Schadensersatzansprüchen der US-Konzerne überrollen können – die europäischen Nationalstaaten und ihre Steuerzahler sind aber ebenfalls ausgeschlossen.
  5. Mit Mühe haben wir in Deutschland und Europa Verbraucherschutz- und Umweltstandards durchgesetzt. Aber auch diese Interessen und etwa Verbraucherschützer sind bei den TTIP-Verhandlungen ausgeschlossen.

 (…..)

Mit dem geplanten Freihandelsabkommen sollen nicht nur alle Zölle abgebaut werden, sondern auch unterschiedliche Standards und Schutzverbote. Jeder US-Konzern will in allen EU-Ländern alle Rechte haben, die er auch im Heimatland hat.

Das TTIP will deshalb vor allem die in Europa hohen Schutzstandards in den Bereichen Ernährung und Landwirtschaft, Medizin, Gesundheit, Forschung und Produktzulassung, Umwelt- und Tierschutz, Arbeit und Soziales, Kulturförderung sowie Normen schleifen, wirkungslos machen, denn amerikanische Regierungs­politik ist Konzernpolitik, und jeder US-Präsident nimmt nur Verträge an, die zu 100 % amerikanischen Interessen dienen, also eigentlich Diktate sind.

Deshalb wurde bereits die von den USA verlangte Haftung der Nationen für alle die Investitionen der US-Konzerne beschränkenden (zum Beispiel aus Umwelt- oder Gesundheitsgründen) Gesetze als «unverhandelbar» erklärt und die Regelung von Streitigkeiten anstatt durch die bewährten nationalen Justizsysteme allein durch private Schiedsgerichte mit meist amerikanischen Anwaltsfirmen zur Voraussetzung des TTIP genannt.

(…..)

(mehr …)

Deutschland, der komplette Vasall / Keiner weiss es / Jeder sollte es wissen

Lieber Leser, ich fühle eine Verpflichtung, diesen Artikel hier zu vebreiten. Es scheint mir geboten, dass jeder, auch wirklich jeder, der sich selbständig im Internet auf die Suche nach den wahren Realitäten macht, schnell und gründlich lernt, dass von „Oben“ keine Veränderung zum Wohle der Menschen zu erwarten ist, dass es also darum geht, sich entschieden von den herrschenden Machtstrukturen zu verabschieden, und dass man dringend klug und umsichtig eigene Lebenszellen aufbauen muss, wenn man sich nicht vollends zum Sklaven machen lassen will.

Tut mir leid, grad sind da einige richtig böse Botschaften am Stück – doch geh zwischenhinein in „Das Wildganssystem, oder überhaupt in die „Zukunftsgerichet – konstruktiven Seiten“

🙂

thom ram, 18.07.2014 (mehr …)

Überwachig i de Schwiiz? Nei, nei, das isch nid möglech, eusi Regierig wöörd so öppis nie mache.

Dass es in der Schweiz der Ablenkung durch eine WM bräuchte, damit Bürgerfeindliches über die Bühne gebracht werden kann, kann ich nicht sehen. Vielmehr geht es dem Durchschnittsschweizer materiell so gut, und zudem ist er so überzeugt, dass seine Landsleute in den Legislativen und Exekutiven „scho i Oornig“ seien, dass man „oben“ leicht etwas durchziehen kann, ohne dass jemand den Blick von der Glotz wenden würde.

thom ram, 09.07.2014

Reblogged von: http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2014/06/wahrend-der-wm-schweiz-wird-zum.html

.

Während der WM – Schweiz wird zum Schnüffelstaat

(mehr …)

Was ist das Endziel der Kabale?

Die Ereignisse der vergangenen Wochen und Monate sowie die sich mehrenden nun auch „offiziell“ in den Hauptströmungsmedien auftauchenden Hinweise auf den unvermeidlichen Crash des Schuld-Zins-Geldsystems und damit auf „schwierige Zeiten“ lassen mich immer mehr zweifeln daran, daß wir die wahren Ziele derer, die meinen diese Welt zu bewegen („money makes the world go round“ ?), in ihrer vollen Tragweite erfaßt haben.

Vielleicht hilft ja eine Runde diskursives Denken weiter? fragt Luckyhans.
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Nehmen wir mal an, das Enziel der Kabale bestünde in der vollständigen Versklavung der Menschheit und SIE würden sich „nur“ an ihrer unumschränkten Macht ergötzen wollen.

Dann frage ich mich: was brauchen sie dazu noch?

Das ist doch schon längst erreicht. Und dank Eddy Snowden auch öffentlich gemacht.

Real betrachtet sind die Menschen dieses Planeten zu über 90% schon längst über die Stufen Person (persona = Maske) zu „Personal“ und damit zu Sachen gemacht worden. Diese Entwicklung läßt sich relativ leicht nachvollziehen – am einfachsten ist es, sich ein paar entsprechende Videos des Users Conrebbi auf der Duröhre anzusehen und kritisch zu durchdenken.

Denn auch die BRICS-Staaten sind ja in das kapitalistische Weltsystem „eingestiegen“ worden (was angesichts deren philosophischer und spiritueller Traditionen zwar teilweise sehr verwundert, aber die Fakten sind offensichtlich).

Auch die Landoberfläche weltweit ist bereits direkt (gekauft) oder indirekt (über total korrupte Marionettenregimes) in den Händen der Kabale – die riesigen Landkäufe der vergangenen Jahre nicht nur in Afrika, sondern auch in der Ukraine (durch chinesische Gelder) und überall auf der Welt (dies und alles weitere finanziert vor allem mit dem „Luftgeld“ aus dem Finanz-Kasino, wodurch dieses seine „Existenzberechtigung“ erhält) sind dafür Beweis.

Ebenso sind die weltweiten Bodenschätze (über die nicht unbedingt „fossilen“ Energieträger hinaus fast alle Reichtümer der Erde) über gekaufte „Pumplizenzen“ und „Schürfrechte“ bereits fast vollständig in den Händen der Geldmächtigen (die wenigen noch „unabhängigen“ Reste werden, wenn sie nicht willig sind, dann halt mit Gewalt „eingesammelt“ – Irak, Libyen, Syrien, Afghanistan und andere Staaten geben beredtes Zegunis davon).

Gerade ist man dabei, sich auch „offiziell“ der letzten noch im Gemeineigentum befindlichen lebenswichtigen Ressourcen wie Wasser und Infrastruktur zu bemächtigen (oder wofür meint ihr werden CETA/TTIP und TISA trotz allen Widerstandes so energisch vorangetrieben?).

Saubere Luft ist in den Krebsgeschwüren der weltweiten Megapolis-Strukturen schon heute ein rares Gut – das wird sich weiter so fortsetzen – bis man uns Sklaven auch die frische Luft in Dosen verkaufen wird.

Denn die totale Abhängigkeit über das Geldsystem kann durchaus noch bis zur totalen Abhängigkeit auch in der „physischen Ökonomie“ getrieben werden – dahin geht die heutige Entwicklung mit rasendem Tempo.

Und die Leute, die heute noch meinen, sich mit Stiftungen, Vereinen und ähnlichen „Tricks“ aus der Affäre ziehen zu können, die verkennen, dass längst das Recht durch vollständig willkürlich gestaltete Gesetze und Verordnungen ersetzt worden ist, und die Justiz und alle Gerichte der Welt niemals Recht gesprochen haben, sondern immer nur „Urteile„. Und nach CETA/TTIP und TISA werden auch diese letzten Reste eines kaum noch verläßlichen Regelungssystems umgehend der Vergangenheit angehören, d.h. nicht mehr verdeckt, sondern offen den Repressionapparat ergänzen.

Die politischen Systeme werden heutzutage mit Geld“investitionen“ (Beispiel Ukraine 5 Mrd USD), gekauften „Oppositionen“ (Ägypten) oder roher Waffengewalt (Libyen undviele andere) weltweit zu „Demokratien“ (deren wahre Inhalte wir hier bereits offengelegt haben) umgestaltet.
Dabei ersetzen Schauspiele die realen Einflußmöglichkeiten, und die Massen werden mit getürkten „Wahlen“ (das eigenhändige Versenken der eigenen „Stimme“ in einer Urne) und Unter-haltung-sindustrien unten gehalten.

Ich könnte noch in diesen Stil weitermachen – der geneigte Leser hat meine Intention verstanden und kann sich selbst sein Bild vervollständigen.

Letztendlich stehen wir wohl kurz davor, daß auch im allgemeinen Bewußtseinsfeld der Erde die Hollywood-BigMac-BrainDrain-Einheits-„Zivilisation“ alle ideellen Werte der Menschheit aufgefressen und absorbiert haben wird – damit wären dann auch für die Zukunft (bis auf seltene lokale Ausbrüche des Geistes) keine aufmümpfigen Gedanken, Reden oder gar Taten mehr zu erwarten.

Wem dieses Bild zu schwarz erscheint, der möge bitte einfach mal die jetzigen Entwicklungen ein paar Jahre nach vorn extrapolieren.

Und – ja, ich habe hier die Problemseiten dieser Prozesse ausgeblendet und einiges vereinfacht und überzeichnet, um die Trends und Richtungen zu verdeutlichen – man möge mir das vergeben, denn ein solcher Überblicksartikel kann nie eine auch nur annähernd ausgewogene Darstellung bringen.

Wiederholen wir also unsere eingangs geäußerte Fragestellung.

Wofür braucht die Kabale noch Fema-Camps, wenn sie doch ihre Großstädte hat, wo die Menschen schon so weit von der Natur und Mutter Erde entfernt sind, daß ein Rückweg kaum mehr möglich erscheint, da keiner mehr weiß, wie er sich in der Natur „artgerecht“ verhalten soll?
„Für alle Fälle“? – das wäre ein Zeugnis tiefster Unsicherheit.

Wozu denn die totale Versklavung der Menschheit noch weiter offensichtlich machen, wenn der willigste Sklave derjenige ist, welcher sich in Freiheit wähnt?

Kurz:

was steht WIRKLICH hinter den momentan ablaufenden Prozessen, die doch im Grunde nichts weiter als eine offensichtliche Übertreibung und damit Pervertierung der Unterdrückung und Ausbeutung darstellen?

Wer jetzt wilde Spekulationen über den gezielten Umbau der Erde auf die Lebensverhältnisse außerirdischer Zivilisationen (Reptos etc.) erwartet, den muß ich enttäuschen – Mutter Erde ist ein eigenständiger Organismus, ein selbständiges Lebewesen, das uns ursprünglich zugetan ist, und sie wird sich so entwickeln, wie SIE es für richtig hält.

Treffen sich zwei Planeten, Sagt der eine: „Mann, siehst du aber schecht aus – bist du krank?“ – „Ja, hab homo sapiens.“ – „Ach, das ist nicht so schlimm – das geht recht bald von allein wieder weg.“

Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Damit uns das Lachen auch künftig nicht vergeht, schlage ich vor, daß wir uns alle mal kurz mit der obigen Überlegung beschäftigen.

Denn ich halte weder die Protagonisten der Schauspielergilde (auch Politiker genannt), noch die „Kultur“schaffenden (Hollywood und Bollywood und wie sie alle heißen), noch die dahinter Stehenden für so unintelligent, daß sie sich diese Fragen nicht selbst recht eindeutig beantworten können – und damit ihre eigene Rolle in diesem Spiel realistisch einschätzen können.

„Nach mir die Sintflut“ ist kein gültiges Konzept – da darf man und frau sich dann nicht wundern, wenn ein paar durchgeknallte „Revoluzzer“ das mal stark abkürzen.

Denn auch die Wirksamkeit des Repressionsapparates gründet sich ja vor allem darauf, daß rundum noch ein gewisses „Wertesystem“ funktioniert – wenn die Polizisten, Soldaten und Geheimdienstler keine Familie mehr haben und kein sie erhaltendes Umfeld, drehen sie sich auch schnell mal mit ihren Schieß- und Strahlungs-Waffen herum.

Jeder Stab bricht irgendwann, wenn die Belastung zu groß wird, jedes noch so elastische Gummiband reißt irgendwann – und dazu muß nicht einmal die ursprüngliche Belastungsgrenze erreicht werden – jeder Techniker weiß, daß das Elastizitätsmodul eines jeden Materials mit der Anzahl der Lastwechselspiele stetig kleiner wird („ungehaltene“ Frauenbrüste sind ein sichtbarer Beweis dafür) und damit unelastischer – was anfangs also stark belastbar war, wird mit der Zeit immer anfälliger und die Reißgrenzbelastung immer geringer.

Ein jeder im Kleinen funktionierender Test (Zypern u.a.) gibt keine Garantie dafür, daß sich die Dinge im Großen ebenso ereignen und beherrschen lassen werden – es ist Zeit, sich von den kindischen Allmachtsphantasien zu verabschieden, meine Damen und Herren Hochfinanz-Hintergründler.

Was SIE ihrem Karma hinzufügen und ihrem Geistkörper, der Seele, antun, will ich gar nicht im Detail ausführen – das Gegenteil von „gut“ ist oft „gut gemeint“, und „der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert“ – der Volksmund kennt die ewigen Wahrheiten.
Wenn SIE also meinen, SIE tun der Erde (und nebenbei sich selbst) etwas Gutes, dann sollten SIE ihr Wertesystem mal überdenken.

Was an ungeheuren Opfern durch den unvermeidlichen (weil im System angelegten) Finanz-Crash möglicherweise auf uns zukommt, wird IHR seelisches Niveau bis tief in die Gesteinswelt zurückkatapultieren – viele Tausend weitere qualvolle Inkarnationen erwarten SIE. Dagegen helfen keine noch so grausamen Rituale…

TISA – hinter hermetisch verschlossenen Türen wird das nächste Spinnennetz gewoben.

Ich danke Luckyhans für den Hinweis und ich danke all denen, welche es mit ihrem Forschen ermöglichen, dass unser einer Wind von der neuesten Ungeheurlichkeit bekommt.

Quelle:  https://www.piratenpartei.de/2014/03/27/diesmal-heisst-es-tisa/

.

Ein Kommentar von Schrödinger.

ACTA haben wir erfolgreich niedergekämpft, bei TTIP/TAFTA und CETA regt sich bereits erheblicher Widerstand und wir dürfen hoffen, auch hier Erfolg zu haben. Aber bereits seit einem Jahr findet – bisher weitgehend unbeobachtet von der Öffentlichkeit – der nächste Angriff auf die in jahrzehntelanger Arbeit gesicherten Rechte der Arbeitnehmer und Verbraucher statt.

.

(mehr …)

TTIP = nebst dem etablierten Verbrecher – Geldwesen der entscheidende Griff in deine Tasche

Angenommen, eine US Firma lagert die Produktion von Schneeräummaschinen aus in die EU, sagen wir doch mal nach Oesterreich. Alles prima! Arbeitskräfte werden eingestellt, Entwicklung und Produktion starten für ein Heidengeld.

Angenommen nun, die Prototypen fallen bei den oesterreichischen Prüfungen durch, sie sind zu wenig sicher, zu umweltschädigend oder was auch immer. Die ganzen Entwicklungskosten waren für die Katz‘.

Kein Problem. Die US Firma verlangt Schadenersatz, sagen wir (keine Ahnung) doch mal schöne 100 Millionen europäische Kröten. Sehr schön, alles klappt, Oesterreich überweist 100 Millionen an die US Firma.

Wer bezahlt?

Eben.

100Millionen sind ein Klacks im Vergleich zu dem, was passieren wird. US – Kanallien verklagen alles und jedes, immer sind die anderen Schuld. Ein US Kinderwagen hat aus diesem Grunde eine Gebrauchsanleitung mit dem Hinweis darauf, dass keine Haftpflicht bestehe, wenn das Kind erfriert, „weil“ es im Kinderwagen liegt. Eine ausgewachsene Firma wird locker auf Abermilliarden klagen.

Nebst dem Gedsystem, welches in den Köpfen der Bürger als „so ist es, etwas anderes gibt es nicht“ fest installiert ist, obschon es systemimmanent eine winzige Elite Billionen „verdienen“ und Milliarden Menschen verarmen lässt,

ist der TTIP der Startschuss für die totale Verarmung europäischer Menschen.

thom ram 29.03.2014

.

(mehr …)

TTIP zum Zweiten

TTIP ist ein Baustein in Richtung Neue Weltordnung mit 

einer Menschensorte als rotierende, unbewusste, von Brot und Spielen abhängigen Arbeitssklaven

einem Militär

einer Polizei

einer Regierung

einer „Rechtssprechung“

einer bargeldlosen Einheitswährung

einer schwarzen Kräften huldigenden Religion

Für den ganzen Artikel, inklusive die Möglichkeit, deinen Boykottaufruf zu schicken, hier klicken: 

http://umweltinstitut.org/freihandelsabkommen/allgemeines/freihandelsabkommen-verhindern-1144.html#close

Solche Aufrufe benötigen Millionen Menschen, welche mit ihrem Namen dafür einstehen. Bislang haben sich 28’000 Menschen beteiligt (10.12.2013)

Hier ein Teil des Artikels:

Hinter verschlossenen Türen und unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt die Europäische Union seit Juli über das geplante Transatlantische Freihandels- und Investitionsabkommen (TTIP), um „Handelshemmnisse“ dies- und jenseits des Atlantiks abzubauen.

Ergebnisse der Verhandlungen sickern – wenn überhaupt – nur sehr dürftig nach außen. Die Folgen eines solchen Abkommens hätten jedochfundamentale Auswirkungen auf unsere Verbraucherschutz- und Gesundheitsstandards, unsere Klima- und Umweltschutzauflagen, auf unsere Landwirtschaft sowie auf viele andere Bereiche.

.

.

(mehr …)

Hydra TAFTA / TTIP

Sorge dafür, dass du nach Lektüre dieses Artikels eine Stunde Zeit für Selbstfindung zur Verfügung hast, sei es bei Meditation oder sei es bei einem guten Spaziergang in Gottes freier Natur. 

Indes die Unterhaltungsindstrie weltweit tost, schreit, glittert, flittert, wird hinter verschlossenen Türen von den einflussreichsten Nichtmenschen der Welt ein weiteres Vertragswerk geschaffen, welches schändlich schädliche Folgen auch bis in die allerhinterste Ecke jedes einzelnen Menschen haben wird. Es wird weiter, und diesmal alles entscheidend, daran gedreht, dass jeder Konzern jede Verantwortung auf die Bevölkerung (Staat genannt) abwälzen kann. Wenn Monsanto sein Getreide in Deutschland nicht an den Mann bringen kann, zahlt der Mann in Deutschland eine Busse. Eine hohe Busse. Zwingend zahlt er eine hohe Busse.

Man erwarte nicht, dass Cameron, Hollande, Merkel zusammen mit ihren Knechten nein sagen werden. Sie sind Marionetten derer, welche die Menschheit bereits höchst erfolgreich hirngewaschen haben und nun schnell vollends zu dumpfen Arbeitsrobotern herunterfahren wollen.

Die gute Nachricht: Jedes Wesen bestimmt seine Realität selber. Das gilt für den Menschen ebenso wie für Mutter Erde. Wenn es Mutter Erde allzu bunt wird, ist es ihr ein leichtes, sich ein bisschen zu schütteln, und SIE und ihr Machwerk zerstiebt. Wenn der Mensch sich dazu entschliesst, sich seiner eigenen Verantwortlichkeit zu erinnern, ist er befähigt, sich seinen guten Platz unter unserer Sonne zu schaffen.

thom ram voe dez2013

%d Bloggern gefällt das: