bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » SCHULE » Schetinin » . » TTIP / Die Diktatur der Dummen

TTIP / Die Diktatur der Dummen

Dank an Ludwig den Träumer.

Die Verarsche TTIP (CETA genau so) ist kaum überbietbar. Man lese und verzeihe sich, wenn man vor Wutlachen raucht.

Uns geht es hier nicht darum, zetermordio rumzuschreien, dass es brenne.  Uns geht es darum, den Tatsachen ins Auge zu schauen und unsere Konsequenzen daraus zu ziehen. Und zu handeln. Als Feuerwehr. Als Zimmermann für neue Fundamente, als Baumeister für neue Dächer.

Leser! Du bist auch angesprochen.

Sollte Ludwigs Schreiben hier bewirken,

  • dass Leser ihren Abgeordneten kontaktieren, ihn freundlich dringlich darauf aufmerksam machen, was da wirklich läuft,
  • dass auch nur ein einziger Abgeordneter dann auf Grund dieses Artikels im Bundestag sich hinstellt und sagt: So nicht,

dann ist etwas gewonnen.

thom ram, 02.02.2016

.

Petra von Haldem hat einen bemerkenswerten Artikel vom Klardenker Egon W. Kreutzer gefunden, der bb nicht entgehen darf. http://www.egon-w-kreutzer.de/003/tk160127.html.

Als ich das erste mal von dieser großen wundervollen Geste der TTipp-Gemeinschaft – die Gemeines schafft und mehr als Lotto spielt hörte, die von den Angehörnten der großen Qualliton (auch aus Petras Fund http://kamelopedia.net/wiki/Gro%C3%9Fe_Quallition ) als Durchbruch in der freien Information fürs Volk gefeiert wurde, habe ich endgültig die Schnauze voll. Schlimmer kann man nicht mehr von diesen Schranzen verarscht werden.

“Das haben wir durchgesetzt”, sagt Gabriel. Er ist stolz auf das Büro mit acht Arbeitsplätzen und einem “Aufsehertisch”. Tatsächlich wird immer ein Vertreter des Ministeriums während einer Lese-Session anwesend sein, die Einsicht findet unter strenger Aufsicht statt.
… “Ich hätte den Raum lieber im Bundestag gesehen”, sagt Gabriel. Das aber hätte die US-Seite nicht mitgemacht, “das war nicht möglich”. Also habe er gesagt, “dann machen wir es halt hier”, in seinem Haus. (Auszug aus dem Schmirgel: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sigmar-gabriel-weiht-lesezimmer-fuer-ttip-dokumente-ein-a-1074456.html

Spätestens jetzt müßte jeden einheimischen Schaf und zugewanderten Kamel ein Licht aufgehen um zu sehen was wirklich abgeht. Ne, geht denen nicht, wg. wohlfühlsuhlen im Konsumpf, täglich Tatort gucken, ja Weltmeister sind wir ja auch im Möpse (waren es die Schafe oder Kamele?) grapschen äh Handball versenken. In Talk-Shows ausloten, welche Quallitonen der eingemerkelte Erzbengel oder doch besser der die grünbraune Gülle zu wählen sind. Das Kreuz, so sicher wie in der Kirche, wird nach der nächsten Wahl wieder der Gabriel tragen – lassen.

Der Umgang unserer sog. Volksvertreter mit diesem Thema ist der Höhepunkt der Verhöhnung der Menschheit und den Trieb in die endgültige Sklaverei. Warum? Wg. Chlorhühnchen sicher nicht.

Noch was habe ich gefunden. Eine gute Aufschlüsselung der geistigen Schei33e die uns eingehirnt wird. Eine klardenkende Frau, die es auf den Punkt bringt:

Brigitte Witzer, Die Diktatur der Dummen. Das nächste Buch das ich lese. Oder vielleicht auch nicht.

https://kosmischeurkraft.wordpress.com

Ludwig der Träumer

.

03.02.2016 Hier noch eine Präzisierung, welche den Hut nochmal hochgehen lassen kann. 

Zugeschickt von change.org

Nachzulesen original hier.

Schon 36.000 Kläger gegen CETA! Alarm: TTIP-Transparenz bleibt Fehlanzeige!

Marianne Grimmenstein

Germany

Feb 2, 2016 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der CETA-Klage,

unsere CETA-Klage hat schon 36.000 Mitkläger/innen. Das ist ein toller Erfolg! Herzlichen Dank für jede zugesandte Vollmachterklärung.

Heute muss ich Ihnen unbedingt über die Einsichtsmöglichkeiten der deutschen Parlamentarier in die TTIP-Verhandlungsunterlagen berichten. Ab 1. Februar 2016 wird der Einblick den deutschen Parlamentariern in die Verhandlungsunterlagen vom geplanten US-europäischen Freihandelsabkommens TTIP nur unter besonderen strengen Bedingungen gewährt.
Im Wirtschaftsministerium wurden nun nach Angaben aus dem Hause mehrere Computerarbeitsplätze eingerichtet, an denen bis zu acht Abgeordnete gleichzeitig in die bislang 13 Verhandlungsdossiers Einsicht nehmen können. Der Raum ist pro Woche nur für wenige Stunden geöffnet. Entscheidende Dokumente wie die Anhänge, in denen die wichtigen Details geregelt sind, fehlen vollkommen. Die Unterlagen sind weiterhin mit einer Geheimhaltungsstufe versehen, deshalb sehen die Einsichtsbedingungen so aus:

* Abgeordnete dürfen die Dokumente nur unter Aufsicht einsehen;

* vorher müssen sie eine Vertraulichkeitserklärung unterzeichnen, in der sie zusichern, den Inhalt der Dokumente nicht mit unbefugten Dritten zu teilen;

* Handys, Laptops und andere elektronische Geräte sind nicht erlaubt;

* die Parlamentarier dürfen sich handschriftliche Notizen machen, aber keine Kopien der Dokumente anfertigen.

Diese Bestimmungen haben mit demokratischen Entscheidungsprozessen nichts zu tun. Die ausführlichen Einsichtsbedingungen können Sie dem Schreiben des Bundestagspräsidenten entnehmen: https://www.foodwatch.org/uploads/media/2016-01-26_Rundbrief_Lammert_TTIP-Leseraeume.pdf
TTIP-Transparenz bleibt in jeder Hinsicht weiterhin Fehlanzeige s. Pressemitteilung einiger Abgeordneten:
http://www.linksfraktion.de/pressemitteilungen/ttip-transparenz-bleibt-fehlanzeige/

Deshalb habe ich mit einem CETA Mitkläger Dr. Martin Patzlaff eine neue Petition mit der Forderung gestartet:

Einblick für alle in die TTIP-Unterlagen

Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift auch diese wichtige Petition. Link zu der Petition:

change.org/TTIP-Transparenz

Die TTIP- Verhandlungen finden nach wie vor unter Ausschluss der Bürgerinnen und Bürger statt. Das zeigt, wie abgehoben und undurchsichtig die Europäische Union in das Leben von 500 Millionen Bürgern eingreift. In unserer Demokratie gilt: alle Macht geht vom Volke aus! Zu demokratischen Entscheidungsprozessen gehört absolute Transparenz. Es steht auch uns Bürgerinnen und Bürger einen unbeschränkten Einblick in alle Verhandlungsunterlagen von TTIP unverzüglich zu. Was hier verhandelt und abgeschlossen wird, betrifft uns alle und wir haben das Recht unser Leben frei zu gestalten.

Auch CETA müssen wir gemeinsam unbedingt verhindern! Bitte treten Sie der CETA-Klage bis zum 12.März 2016 wirklich kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen mit einer ausgefüllten Vollmachterklärung unbedingt bei. Das Formular können Sie mit PC ausfüllen, dann ausdrucken, unterschreiben und per Post mir zusenden.

Link zu Vollmachterklärung:

http://download.drniedermayer.de/Vollmacht_Verfassungsbeschwerde_CETA_Formular.pdf

Mit herzlichen Grüßen
Marianne Grimmenstein

.


6 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Ludwig der Träumer sagt:

    Dank an Marianne für ihr Engagement. Allemal besser als resignieren. Ich bezweifle jedoch inzwischen jeglichen Erfolg einer Petition. Mir ist keine bekannt, die erfolgreich war. Engagierte Frauen wie Inge Hannemann, eine bemerkenswerte Kämpferin, die ihre Petition bis in den Bundestag 2014 brachte, wurden dort verhöhnt. Statt diese menschenverachtenden Hartz4-Gesetze zu lockern, wurden sie sogar noch verschärft, bis hin zur seelischen Folter mit reduziertem Rechtsschutz.

    Selbst Volksabstimmungen gingen nach hinten los, dank der Lügenpresse und Irreführung der Wähler. Denken wir dabei an S21, wo die Frage so verquer im Wahlzettel dargestellt wurde, daß der Normalo das Nein mit Ja verwechselte und ankreuzte. So geht Demokratie. Auch die die Volksabstimmung zum totalen Rauchverbot in Bayern wurde im Vorfeld von den MSM verquert. Unmäßige Hetzparolen und Erniedrigungen mußten sich die Raucher gefallen lassen. Unzählige Talk Shows wurden gegen sie veranstaltet. Kein einziger Raucher durfte das Wort ergreifen. Er wäre ja sicher bezahlter Troll der Tabakindustrie. Das in einem Land, das bis heute sich Freistaat nennt und einst stolz auf Leben und leben lassen war. Gamsbart und Porzelanpfeife, einst Ausdruck eines freiheitliebenden Völkchens, das die preußische steife Kultur verachtete, ist eingeknickt durch ein paar Arschlöcher, die sich als Lautsprecher und Gesundheitsexperten hochspielen ließen. Schwachmaten wie der der Sebastian Frankenberger, ein geistiger Existenzminimalist wurden zum Gesundheitshelden erkoren und von den MSM gefeiert. Wenn das so weitergeht, fürchte ich, daß bald der letzte Freiraum der persönlichen Entwicklung, sei er auch noch so vermeintlich ungesund in der finalen Sklaverei endet. Nicht wirklich – meine in der vorläufigen, die ist Scheiße genug.

    Zurück zum Ursprungsthema. Auf der einen Seite wird vollkommene Offenheit und nackig machen in Sachen von persönlichen Daten gefordert – natürlich nur um uns von den Terroristen zu schützen, auf der anderen Seite wird größtmögliche Geheimniskrämerei betrieben und TTIP als Segen für die Menschen verkauft, wo niemand wissen darf was drinsteht. Wie paßt das zusammen?

    Hier ein Link, der sicher nicht vollständig ist, zum Thema Daten.
    https://salvaveniaxxl.wordpress.com/2016/01/18/nur-mal-zur-erinnerung-001-heute-was-uber-uns-gespeichert-wird/

    Je mehr wir uns nackig machen, desto mehr versteckt sich eine sog. Elite hinter der Geheimhaltung. Gibt dir das nicht zu denken lieber Leser? Wach auf. Es knallt in 2016. Es werden sich noch mehr Elitäre aus dem Wolkenkratzer in den vorläufigen Tod stürzen. Schade um die. Es sind vermutlich diejenigen, die das System über ihr eigenes Wirken durchschaut haben und über diesen Weg flüchten gehen. Es spielt letztendlich keine Rolle ob da nachgeholfen wurde. Sie haben es zugelassen.

    Sylvester in Köln war eine Vorwarnung. Aber nicht wie du meinst. Die Elite kratzt aus dem Letzen Loch. Schieben Schuldige vor, die sich für die Ablenkung von den großen Sauereien instrumentalisieren lassen. Frauen gegen Männer, Linke gegen Rechte, Nichtraucher gegen Raucher, Christen gegen Moslems, Arbeiter gegen arbeitslose Sozialschmarotzer und …

    Nix Refutschis sind schuld. Die nur Mittel zum Zweck. Sind wir so weit unten, daß wir gegen ein paar kriminelle Einwanderer einknicken und uns dafür die Tarnkappe „Wir haben nix zu verbergen aufsetzen?

    Ich habe inzwischen nur beste Erfahrungen mit denen. Hier bei uns ist Ruhe im Karton. Die bemühen sich redlich um mit uns auszukommen. Nicht integrieren ist damit gemeint, sondern Bereicherung und Mitmachen – Mitgestalten, die Kultur bereichern. Das klappt aber nur, wenn jegliche Religion außerhalb des Herzens verbannt und Privatsache wird. Wie sagte ein türkischer Freund, ein Moslem – besser mit moslemischem Gedankengut zu seiner Tochter, die öffentlich ihre Haare und das halbe Gesicht verschleiern wollte?

    Kind, du bist so ein wunderschönes Wesen, das Gott geschaffen hat. Warum willst du dein Antlitz vor ihm verstecken? Er freut sich jedesmal, wenn er dich sieht. Nur wenn Gott in deinem Herzen ist, wird er für dich lebendig. Verschleiere dich nicht vor ihm. Wie soll er sonst seine Schöpfung erkennen? Er hatte ihr noch Nietzsches Gedanke vermittelt: ‚Die Pfaffen haben nur deswegen die Kathedralen gebaut um sich vor Gott verstecken zu können‘. Warum wohl?

    Gefällt mir

  3. Frau V. aus H. sagt:

    @Ludewigo
    Alles gut und schön. Ich habe aber andere Erfahrungen in deren Heimatländer gemacht.
    Deine Meinung Gott und Umwelt sollen teilhaben an einem schönen Angesicht/Gestalt halte ich für Projektion Deiner Wünsche einer besseren Welt.

    Gefällt mir

  4. Texmex sagt:

    @LdT
    Petition heisst Bittschrift!
    Frau Grimmenstein verweist oben auf den angeblichen Leitsatz, alle Macht ginge(rein theoretisch) vom Volke aus!
    Da haben dann aber Bittschriften nix verloren. Da geht es dann um Forderungen explizit!
    Frau Grimmenstein sitzt also der DemokRattenluege auf!
    Je eher mit dem Spuk Schluss ist, desto besser!

    Gefällt mir

  5. thomram sagt:

    Liebe Frau V. aus H.

    Du bist neu hier und hattest erst Problem mit reinkommen? Tut mir leid, Neuzuzüger müssen erst einmal von hand freigeschaltet werden, ich hoffe, dein Zugang sei nun offen.
    Und sei willkommen!

    Du hältst Ludwigs Rede für eine Projektion? Selbstverständlich ist sie das!
    Ich meine: Nichts Besseres kann er tun!

    Meine Ueberzeugung: Die bessere Welt denken, das schafft die bessere Welt. Das heisst nicht etwa Däumchen drehen. Beides brauchen wir: Die Idee, den Gedanken und die daraus erwachsende Tat.

    Zufällig weiss ich, dass zum Beispiel Ludwig nicht träumt, sondern genau das tut: Beides!
    🙂

    Gefällt mir

  6. thomram sagt:

    @ Texmex

    Ich pflichte dir bei. Wir haben nichts zu erbitten. Wir haben zu bestimmen. So gesehen sind Petitionen sowas wie Wattebäuschchen schmeissen.
    Und ich widerspreche. Warum?
    Weil ich für das sowohl als auch als auch als auch bin.
    Wie haben die Annunaki, mit unseren lieben Oberen als Werkzeuge gearbeitet? Erstens raffiniert und effizient, zweitens genau so: Sie haben sowohl als auch als auch als auch operiert.
    Die diskriminierung der Raucher zum Beispiel ist ein „als auch“. Ein kleines Nebennebenkriegsschauplätzchen.
    Im grossen Stil wird die Bevölkerung vergiftet mit Bauchdfüllern, garniert mit Jod und Fluorid, heftig unterstützt mit Aluminium, Barium und so weiter, vom Himmel rieselnd. Und es werden flankierende und irritierende und verwirrende Zusatzmassnahmen getroffen. Nicht nur der Raucherterror, auch der Terror von Bekleidungswahn, Musikstilwahn, Konsumwahn, Gesundheitsirrsinn, Impfverrücktheit…die ganze Palette eben.

    Und so gilt für mich:
    Täglich eine Million Telefonate und Mails und Briefe an Regierungsstellen. Das allein ist nix, sie lachen sich den Ranzen voll. Doch lachen sie, weil sie im Hintergrund die berechtigte Angst haben:
    Moment mal. Wenn die Leute schon schreiben und telefonieren, dann machen sie vielleicht noch ganz anderes. Und das macht sie nervös. Und wenn sie nervös werden, machen sie Fehler. Und wenn sie Fehler machen, dann ist das sehr gut.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: