bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Gabriel'

Schlagwort-Archive: Gabriel

Atlantis, Lemuria, Sumeria, Maldek and Mars (Part 2 of 3)

Wir leben in 26’000-Jahres-Zyklen. 13’000 Jahre geht die Reise in Richtung Wahrheit, Licht und konstruktiver Kreativität, 13’000 Jahre in die andere Richtung, Richtung Lüge, Dunkelheit, Ausbeutung und Zerstörung.

Vor 26000 Jahren waren wir auf dem Tiefstpunkt, gigantisch Fürchterliches wurde über die Bühne gezogen; heute sind wir wieder auf dem Tiefstpunkt. Kosmischem Gesetze folgend kann es im Grundzuge nur aufwärts gehen. Die Kabale weiß das, doch sind deren Wissende zu verblendet, um auf ihrem Schiff die weiße Flagge zu hissen. Sie stellen die Maschinen ihrer Zerstörer auf volle Kraft voraus und schießen aus allen ihnen noch zur Verfügung stehenden Rohren.

Erdenweit noch haben sie willenlose Vollstreckerchen wie mrkl-ms-sphn-sdr-khne-rth-stm-drstn und so fort, von denen hinunter bis zu Gewaltlustigen mit und ohne Uniform, korrupten Medizinern, kleinen Juristen.

Vor 26’000 Jahren wurde der Grundstein gelegt für die heutigen Strukturen. Wie überlebten die Schwarzen denn die glücklichen Zeiten, welche vor 13000 Jahren stattgefunden haben? Sie verbargen sich. Hielten ihr Wissen geheim. Duckten sich. Inkarnierten nicht. Spielten den Normalo, da sie über Jahrtausende keine Chance hatten, ihr Werk fortzusetzen.

Da die Erde sich vor 13000 Jahren wieder von unserer galaktischen Zentralsonne zu entfernen begann, erhielten die Schwarzen ihre nächste Chance. Sie krochen aus ihren Löchern. Was sie angestellt haben, beginnt die Menschheit heute zu erkennen.

Erkennt die Menschheit, ersterben die Möglichkeiten der Zerstörer.

Dies geschieht jetzt.

Dies ist meine Sicht.

Der Bericht ist hier nicht formatiert. Um das leichter zu entziffernde Original zu lesen, kannst du ihn im Pdf runterladen.

Thom Ram, 14.10.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

https://operationdisclosure1.blogspot.com/2020/10/atlantis-lemuria-sumeria-maldek-and_10.html#more

Atlantis, Lemuria, Sumeria, Maldek and Mars (Part 2 of 3)

Samstag, 10. Oktober 2020Operation Disclosure | By Grant Ouellette, Contributing Writer

Link zum Teil 1 in Deutschhttps://nebadonia.files.wordpress.com/2020/10/2020-10-08-atlantislemuriasumeriamaldekmars-1von3.pdf

Bezüglich der durch Skalarwaffen zerstörten Seelen:

(mehr …)

Frau Merkel / Eine der besten Europas

.

Herr Sigmar Gabriel spreche sich für Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel als Präsidentin der EU-Kommission aus, denn für dieses Amt brauche es einen der Besten Europas. In Unser Mitteleuropa nachzulesen.

Herr Gabriel sagt also, Frau Merkel sei eine der Besten Europas, wenn ich das richtig verstanden haben sollte.

De Facto wäre sie dann in Europa vordergründig, auf politisch sichtbarer Ebene die mächtigste Person innerhalb der EU…äh…so lange als die Staaten sich von der Eiterbeule im Turm zu Babel in Brüssel gängeln lassen. Gut, dass wir Italien und Ungarn als Vorreiter für Gescheiteres haben.

Es hallt in meinem Ohr: (mehr …)

Silvana Heissenberg / Strafanzeige beim Europäischen Gerichtshof gegen Frau Merkel und co.

Nach Einsichtnahme in die Website von Silvana Heissenberg habe ich keinen Grund zur Annahme, dass die Meldung eine Ente sein könnte. Auf unzensuriert.at lese ich, dass sie beim Europäischen Gerichtshof Strafanzeige gegen Frau Merkel, die Herren Maizière und Gabriel, sowie gegen einen ganzen Tross deutscher poli Ticker eingereicht habe. Es geht um nichts Geringeres als um Völkermord und Hochverrat. –>Hier.
.
Schauspielerin Heissenberg wurden nach ihrem Wutbrief an Frau Merkel alle Verträge gekündigt, und offenbar hat in der BRD seither niemand den Mut, sie als Schauspielerin zu engagieren. Erinnert mich an Frau Eva Herman.
.

Auf unzesnuriert.at ist das Wirken von Silvana Heissenberg gut dokumentiert: (mehr …)

WTP/22 Ahnungslose Laien/Leyen/Maiers in Ministerien? Hat der Wähler das gewollt gewählt? Hat Deutschland das Verdient?

Ulrich S. 6.2.2019

.

Schnapszahl 22 – 3 Fragen auf einmal gerichtet an: „WTP – We The People“ auch „WDV – Wir Das Volk“ oder in kumpeligem SPD Bonzensprech kurz „DP – Das Pack“ genannt. Das bringt uns zum feinen „Hans“ Gabriel in allen Zuganbieter-Monopol Gassen, dem jetzt die EU-Wettbewerbskommissarin in seinen Millionenposten bei Siemens/Alstholm reingegrätscht ist. Eigentlich sollte er ja genau diesen Moerdscher geschmeidig positionieren.

Aber was interessiert uns der falsch positionierte „Hans“, wenn wir die blonde explosive Ursula auf der Schippe haben 😉

 

Die Epoch Times titelt: Wo Ursula von der Leyen im Amt ist, explodieren die Beraterausgaben.

.

.boom 1

.

Liebe Epoch Times, liebes Pack, die Sache ist doch ganz einfach. Wer keine Ahnung hat, holt sich Berater, die zwar ebenfalls kaum Ahnung haben, aber für viel Geld so tun, als hätten sie Ahnung. Mal ehrlich! Hat McK Ahnung von Militär, Waffen, Strategie und Instandhaltung?

(mehr …)

Vielleicht sind die Engel Gabriel und Meierstein doch nicht das, was ich…

Nie weiss ich, was Theater, was echt,

doch dass sich Herr Engel Gabriel sich nicht so ohne Weiteres den Vorgaben des Herrn Nethanjahu (mir egal, wenn Ort oh graphisch faltsch) unterwirft, das braucht schon Mut…es sei denn, Herr Engel Gabriel wüsste, dass Herr Engel Nethanjahu demnächst abgeschossen werden wird.

Dessen ungeachtet. Dass Herr Gabriel angehört habe, was Menschen aus der Bevölkerung Israels zu sagen haben, das lässt mir den Schimmer des Schimmers eines Schimmers Hoffnung keimen, dass Herr Gabriel nicht nur zum Hohnlachen befähigt ist, wenn er von der „verschwörungstheoretisch verseuchten Bibliothek“ seines leibeigenen Papas erzählt. Hat der Gabriel etwas mehr drauf, als ich bislang vermutet habe? Hoffnung stirbt zuletzt.

.

Ram.

05.05.05

Wer es immer noch nicht wissen sollte: In der Zeitrechnung nach der (falsch datierten) Geburt unseres Joshua 2012, da war eine Wende. Daher ist eine neue Zeitrechnung nach Erdumläufen um die Sonne angesagt. Beginn: 2012 Anno Domini. Somit heute 05.  Und heute 05.05.05, das finde ich hübsch.

.

.http://www.manager-magazin.de/politik/europa/a-1146201.html#ref=nl-managerupdate

.

.

 

Politisch korrekte Sprachlichkeiten / Wenn es um Kuchen CETA geht

Team Bürgerdialog BMWi habe sich, so wird mir gemeldet, an den Herrn Minister Gabriel gewendet.

Der den Herrn Minister Gabriel stellvertretende Absender des Antwortschreibens ist bei der Meldung, die mich erreicht hat,  nicht namentlich genannt.

Ich stelle die zwei Briefe ein und nehme mir heraus, dies und das, kursiv dargestellt, einzuwerfen, herablassend ignoranter Oberlehrer, der ich – so etliche Zeitgenossen –  bin.

thom ram, 20.05.0004

.

Es geht um eines der Transatlantik – Abkommen, in diesem Falle um CETA. (mehr …)

Hätten wir das alles gewusst, hätten wir ganz anders gehandelt / Klare Worte von Christoph Hörstel

Hätten wir das alles gewusst, hätten wir ganz anders gehandelt…konnten Menschen, welche sich in den ersten und zweiten Weltkrieg haben einbinden lassen, guten Gewissens sagen. Sie hatten ausser Zeitung und Radio keine Quellen, da sie das Geschehen hinter den Kulissen hätten erahnen können. Sie hatten wenig Möglichkeit zu erkennen, für welche hintergründige Ideen sie Leib und Leben hergaben.

Heute ist es anders. (mehr …)

TTIP / Die Diktatur der Dummen

Dank an Ludwig den Träumer.

Die Verarsche TTIP (CETA genau so) ist kaum überbietbar. Man lese und verzeihe sich, wenn man vor Wutlachen raucht.

Uns geht es hier nicht darum, zetermordio rumzuschreien, dass es brenne.  Uns geht es darum, den Tatsachen ins Auge zu schauen und unsere Konsequenzen daraus zu ziehen. Und zu handeln. Als Feuerwehr. Als Zimmermann für neue Fundamente, als Baumeister für neue Dächer.

Leser! Du bist auch angesprochen.

Sollte Ludwigs Schreiben hier bewirken,

  • dass Leser ihren Abgeordneten kontaktieren, ihn freundlich dringlich darauf aufmerksam machen, was da wirklich läuft,
  • dass auch nur ein einziger Abgeordneter dann auf Grund dieses Artikels im Bundestag sich hinstellt und sagt: So nicht,

dann ist etwas gewonnen.

thom ram, 02.02.2016 (mehr …)

National Journal / Ein deutscher Polizist im Kriegsgebiets-Einsatz packt aus

Leser, sieh dich vor. Die Lektüre des Interviews im „National Journal“ mit dem deutschen Polizeioffizier konfrontiert dich gnadenlos mit den heute aktuellen und mit zu erwartenden Folgen der Migration.

Meine Meinung dazu, fussend auf vielen Berichten, ist: Es ist ausgeschlossen, dass die Situation rund und friedlich sich entspannen wird, zu viel ist schon geschehen, zu viele Migranten sind bereits da, zuviele Migranten sind unterwegs, zuviele Migranten sind nicht davon abzuhalten, sich auf den Weg zu machen, zuviele Eingeborene gehen verständlicherweise auf Konfrontation, sodass Blut fliessen wird. Im Interview wirst du sehen: Es hat bereits begonnen.

Um nicht kalt erwischt zu werden, muss ich das wissen und anerkennen.

Und was ist zu tun?

Lieber Leser, wenn du dich an materialistische Weltanschauung klammerst, dann überspringe diesen kursiven Teil. Du wirst dich ärgern und mich für verrückt erklären.  (mehr …)

Immigration / Wende

Dieser Artikel im National Journal dürfte für den Tiefschläfer schrecklich abstossend sein. Für mich ist Manches vereinfacht dargestellt. Die Prognosen scheinen mir zum Teil gewagt. In den Grundzügen stimme ich den meisten Inhalten zu.

Jeder Politiker, jeder Polizist, jeder Wehrmann, jeder bislang linientreue Jurist, jeder bislang scheffelnde Nadelstreifenheini, jeder bislang von Krankmacherei profitierende Pharmachef, jeder im mittleren und unteren Kader, auch jeder Bunzel, jeder hat Frau und Kind, oder doch Verwandte und Freunde. Jedem kommt das, was die ungezügelte Immigration bringt, täglich näher an den eigenen Hals. Jeder kommt in die Situation, zu sehen: (mehr …)

Ja / Yes / Hai / Да

Da hänge ich ein und hänge aus, was Gabriel soeben als Kommentar geschrieben hat 🙂

Zum Verständnis der Einleitenden Sätze des Artikels: Gabriel nimmt Bezug auf Kommentare vom  17. 08.2015 in  Ohnweg / Lob der Weglosigkeit 2

Vorauseilend doppele ich nach: Wie wäre es mit dem ebenso simplen wie wirkungsvollen Ja / Yes / Hai / Да? 🙂

Danke, Gabriel!

thom ram, 17.08.2015

.

Gabriel schreibt: (mehr …)

Salz / tot oder lebendig

Dass das voll raffinierte Steinsalz unsere Gesundheit ebenso wenig fördert, wie wenn wir Kreide fressen würden, ist bekannt.

Weniger einig ist man sich über den Wert von naturbelassenem Steinsalz im Vergleich zu Meersalz. (mehr …)

Ohne nährendes Milieu sind Viren und Bakterien chancenlos

…fällt mir dazu ein, und ich drehe den Spruch um: Nicht alles Einfache ist genial – aber alles Geniale ist einfach.

Gabriel, immer wieder für Aufwerfen einer einfachen Kernwahrheit gut, bringt es auf den Punkt. Finden Viren und Bakterien nicht das Milieu, welches sie zum Gedeihen benötigen, können sie nicht leben. Bei der Zahnpflege ist diese Einsicht einigermassen angekommen. Aber wie bewusst ist man sich dessen bei anderen bakteriell oder virus bedingten Infektionen? (mehr …)

Schlange im Badezimmer / Besuch und Verabschiedung einer ploetzlich aufgetauchten Freundin…

Treffender müsste ich schreiben: „Schlange am Arbeitsplatz“, aber Badezimmer tönt besser 😉

Aber lasst uns den Mann selber berichten, es ist Gabriel 🙂

thomram, 07.01.2015 (mehr …)

Friedliches Zusammenleben oder Weltkrieg / Die weisse Flagge

Ich bin voll und ganz mit dem, was Gabriel sagt, einverstanden. Und wie.

Doch verschärfe ich.

Damit die verschwindend kleine, aber verd. mit äusserer Macht versehene Minderheit neutralisiert wird, braucht es nicht einige Millionen, wie Gabriel sagt, es braucht einige hundert Millionen, besser wären ein paar von den existenten Milliarden, welche klar Stellung beziehen mit dem simplen und in meinen Augen klaren Zeichen der weissen Flagge.

Klares Zeichen?

Die Erbsen zählenden Missdeuter der Idee der weissen Flagge, welche von „Ergebung“ und „Um Gnade betteln“ und so weiter schwafeln, mögen weiter TV glotzen, klugscheissen und vor allen Dingen ihre saudumme Schnauze halten.

Die weisse Flagge bedeutet:

Ich will meinem Nachbarn all das Gute geben, was ich geben kann.

Tun wir das, so entsteht nämlich nicht nur Ueberfluss, sondern es herrscht der vielbeschworene Frieden. (mehr …)

Recherche von ARD zu TTIP / Geld ist alles, Menschen sind nichts / Lügender Herr Gabriel

Und es gibt ihn, den richtigen Journalismus. Da hat doch ARD eine Glanznummer gestartet. Zwei Journalisten sind EU / US gependelt, haben von den geheimen TTIP Vertragsentwürfen ergattert, haben sich bei vielen Stellen vor Ort kundig gemacht, haben sich bei einem Juristen rückversichert und kommen zu den Schlüssen:

Bestehendes Recht der EU – Länder und bestehendes Recht in den US werden durch TTIP ausgehebelt. Herr Gabriel bestreitet es. Weiss er es nicht oder lügt er? Egal. Er sollte entfernt werden und einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen.

Dass Firmen beliebig Schadenersatz bei den Staaten einfordern können, sollte ihr Geschäft nicht florieren, so weit sind die Reporter nicht gekommen. (mehr …)

Wohin und worauf richte ich meinen Fokus, um die Welt zu verbessern?

Kommentator Gabriel schreibt, und ich danke ihm für seinen Aufruf:

.

Auch wenn ich mich damit einmal mehr unbeliebt machen sollte, was soll’s…

Wer von Euch glaubt denn tatsaechlich, dass wir in dieser Welt die Dinge “zum Guten” wenden werden, solange unsere Aufmerksamkeit immer wieder auf “das Boese” bzw. auf “die Boesen” gerichtet wird?

Wir verstaerken doch stets nur das, worauf wir unser Augenmerk richten und was wir in unseren Fokus ruecken – oder sehe ich Idiot das komplett falsch?

Ich lese in Beitraegen wiederholt Begriffe wie Kinderfolter und Kindesmord, Kindesmisshandlung, Kinderhandel, ich lese ueber Schaendung und zeremonielle Toetung von Neugeborenen und ueber den Konsum deren Blutes. Ich wundere mich fast schon, dass man ueber die “Geschmacksrichtung” des roten Safts kein einziges Wort verliert… (und man saehe mir an dieser Stelle meinen Sarkasmus nach!)

Waere es nicht wesentlich nachhaltiger, wir richteten unsere Aufmerksamkeit auf Themen, die sich mit der – zugegebenerweise vielfach elenden – Situation von Kindern befasst und wie man diese raschest ins wunderbare Gegenteil verkehren kann?

.

(mehr …)

Blog „bumi bahagia“ in der Kritik

Lieber Thomas,

seit einigen Wochen bewege ich mich immer wieder in den Raum von “bumi bahagia” hinein. Dort angekommen, werde ich fast ausnahmslos mit kriminellen Machenschaften irgendwelcher Schwer-Verbrecher konfrontiert, mit Massenmoerdern, mit korrupten und ebenfalls kriminellen Politikern, mit falschen Helden, mit Giften, mit Krieg, Mord und Totschlag. Verglichen mit Programmen, die auf Fernsehern gewoehnlich laufen und die meist alles andere als positiv und aufbauend sind, ist das Programm, das sich durch dieses ”bumi bahagia” zieht, noch weniger positiv und noch weniger aufbauend. Es ist tiefschwarz und fast ausnahmslos negativ. Vielleicht bin ich zu naiv und sogar auch zu dumm, aber ich bekomme es einfach nicht auf die Reihe, wie solches zu einem Zustand von “bahagia” fuehren soll?

Ich habe sehr viele Beitraege und auch alles sehr aufmerksam gelesen. Informativ, teils auch spannend, aber fast ohne Ausnahme eine Einteilung in Gut und Boese, in richtig und falsch und in Opfer und Taeter.

Ich glaube mich zu erinnern, dass wir beide irgendwann einmal, es ist schon ziemlich lange her, konform gingen in der Frage “was bringt es uns, in die Opferrolle zu schluepfen?”. Naemlich nichts, rein gar nichts, ausser Leid, Truebsal und Traurigkeit.  

Hier weiter  🙂  Blog „bumi bahagia“ in der Kritik

.

.

%d Bloggern gefällt das: