bumi bahagia / Glückliche Erde

Salz / tot oder lebendig

Dass das voll raffinierte Steinsalz unsere Gesundheit ebenso wenig fördert, wie wenn wir Kreide fressen würden, ist bekannt.

Weniger einig ist man sich über den Wert von naturbelassenem Steinsalz im Vergleich zu Meersalz.

Gabriel sagt dazu: (Text von mir gestrafft)

Energetisch vitales MEERSALZ, das von der Sonne durch Aeonen hindurch mit Lichtenergie durchflutet und dabei energetisiert worden ist, ist dem toten Steinsalz, das lange Zeit in der absoluten Dunkelheit gefangen war und dabei seine urspruenglich ebenfalls vorhandene Vitalitaet laengst verloren hat, weit ueberlegen. Es ist auch dem Himalayasalz weit ueberlegen. Sauberes, naturbelassenes graues Meersalz enthaelt saemtliche Mineralstoffe und Spurenelemente, jedoch mit hoechster VITALKRAFT. Letztere wird in ihrer kolossalen Bedeutung nur von wenigen Menschen erkannt.
 
Meersalz enthält Stoffe und Substanzen, die in haargenau denselben chemischen Zusammensetzungen auch in unserem menschlichen Blut zu finden sind.

Es geht jedoch in unserem Leben – auch dann, wenn es um Gesundheit geht – nicht nur um Formeln und chemische Zusammensetzungen. Diese sind wichtig, doch noch wichtiger ist die “Lebenskraft”, die Vitalitaet, die den Wesen innewohnt, die Stoffe und Substanzen als Ganzes ausmachen. In Wahrheit haben wir es niemals nur mit toter Materie zu tun, da es gar keine tote Materie gibt.
 
Alles ist belebt, auch das, was ich weiter oben “totes Steinsalz” genannt habe. Es mag zwar in unserer persoenlichen Vorstellung als “tote Materie” angesehen werden, ist jedoch auch lebendig, lebendig im Bereich von “nur schwach” bis “extrem stark”.
 
Es macht einen grossen Unterschied, ob ich jeden Tag Mineralien und Spurenelemente zu mir nehme und als mikroskopisch kleine Helfer in meinem System zur Verfuegung habe, die so wenig lebendig wie sprichwoertliche “Couch Potatoes” sind, oder solche, die mit der Vitalitaet eines top-trainierten Zehnkaempfers in uns taetig werden. Die sogenannte “tote Materie”, wie z. B. Mineralstoffe und Spurenelemente gerne bezeichnet werden, ist auch lebendig. Jedes Einzelne von ihnen ist ein Wesen und hat eine Seele.

Unsere Vitalitaet haengt entscheidend von der vorhandenen Vitalkraft all jener Elemente – genaugenommen von den innewohnenden “Wesen” – ab, die wir als Nahrung aufnehmen. So haengt das Mass unserer persoenlichen Vitalitaet auch von der vitalen Kraft des Salzes ab, das uns Mineralstoffe und Spurenelemente mit  “nur wenig” oder mit “sogar sehr viel” Lebensenergie liefern kann.
 
Ich bin in der beneidenswerten Situation, dass ich eine Minute entfernt von einem sauberen Strand mit sauberem Meerwasser lebe, dass ich mich somit selbst mit Meersalz versorgen kann. Aus 10 Litern Meerwasser kann man innerhalb weniger Tage mittels Verdunstung etwa 300 Gramm Salz ernten. Ich erspare mir das aber und verwende statt getrocknetem Salz meist direkt das Meerwasser, fuer Suppen, Gemuese und mehr. Wir verwenden frisches Meerwasser auch zur Wundheilung  und zum Zaehneputzen. Meerwasser ist eine der besten rundum einsetzbaren Medizinmischungen, wenn man weiss, wie man es anzuwenden hat…

Gabriel

.

Der letzte Abschnitt ist für den, der nicht in Meeresnähe lebt, wenig tröstlich. Meines Wissens aber ist unbehandeltes Meersalz im deutschsprachigen Gebiet überall in vernünftiger Distanz zu erwerben.

😉

thom ram, 04.06.2015

.

Hier noch ein gut vertiefender Artikel:

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/12/21/speisesalz-gift-fuer-den-koerper/

.

.


13 Kommentare

  1. haunebu7 sagt:

    Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

    Liken

  2. gabrielbali sagt:

    Noch ein Zusatz. Ich selbst komme aus der Makrobiotik und unterrichte diese auch – seit nunmehr 36 Jahren schon. Die Makrobiotik benuetzt als Werkzeug Yin und Yang, was seit geraumer Zeit wunderbar funktioniert. In der Makrobiotik kuemmern wir uns wenig um Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine, auch nicht darum, ob Vitamine z. B. “zerkocht” werden und folglich verschwinden koennten. Es geht uns viel mehr um ENERGIE, genaugenommen geht es ausschliesslich um die fuer uns alle so immens wichtige LEBENSENERGIE.

    Der besorgte Wissenschaftler mag ein Vitamin verschwinden sehen, waehrend Gemuese unter Hitzeeinwirkung gart. Er wird entsetzt aufschreien, waehrend sein Vitamin die Dimension wechselt und er wird die Welt sofort und eindringlich warnen und behaupten, kochen zerstoere Vitamine, wie schlimm. Der wahrlich informierte Mensch – und das sind nur selten Wissenschaftler – weiss jedoch, dass das Entscheidende die Energie ist und Energie niemals zerstoert werden oder gar verschwinden kann. Die Energie des fuer den Wissenschaftler “verschwundenen” Vitamins wurde beim Garvorgang mit Hilfe des Feuers (das, wie man an der orangenen Farbe des Feuers auch gut sehen kann, gespeicherte Sonnenenergie ist) “hinauf” transformiert und damit sogar verbessert.

    Elektro-Kochplatten oder gar Mikrowellen-Herde transformieren die Energie in Lebensmitteln allerdings nach unten, was aus Lebensmitteln bestenfalls noch Nahrungsmittel werden laesst, mehr aber nicht. Die der Nahrung innewohnende Lebenskraft wird dabei nahezu auf Null reduziert und die Schwingung der Nahrung so negativ veraendert, dass der Mensch, der eine solche Nahrung verzehrt, frueher oder spaeter aus seiner Yin-Yang-Balance faellt und folglich krank wird, ja, krank werden muss (bei Mikrowellen noch wesentlich schneller als bei den ebenfalls krankmachenden Elektro-Kochstellen).

    Die moderne makrobiotische Ernaehrung ist nahezu ident mit jener Ernaehrung, die in Japan bis vor etwa 80, 90 Jahren landauf landab gang und gaebe war. Alles vollwertig und alle Zutaten aus natuerlichem Anbau, keinerlei Milchprodukte, keinerlei Zucker, keine Eier, so gut wie gar kein Fleisch, wenig Fisch, der stets am selben Tag verzehrt wurde, an dem man dem Fisch das Leben nahm (was sehr, sehr wichtig war!). Nur wenig Rohanteil in der taeglichen Ernaehrung und alles uebrige auf offenem Feuer zubereitet. Japan war weit bis in das vergangene Jahrhundert hinein noch beruehmt fuer seine gesunden Alten, die meist bis ins allerhoechste Alter fit und aktiv geblieben sind. Heute ist davon kaum mehr etwas zu sehen, dafuer gibt es an jeder Ecke US-Filialen von irgendwelchen Junk-Food-Ketten, die den international operierenden Pharma-Konzernen den milliardenschweren Markt “optimal” vorbereiten…

    Junk-Food ist ausnahmslos Dead-Food und stark gesundheitsfeindlich. Geschickt den Geschmack verfuehrende Nahrung, durchdesigned und mit jeder Menge an krankmachender Chemie versetzt und mit erschreckend reduzierter Lebensenergie. Wer solches Zeug als Nahrung waehlt, waehlt nicht das Leben, sondern den Tod, wenn auch den schleichenden. Die Zeit bringt alles ans Licht.

    Nur wer erkennt, dass alles, was existiert in irgendeiner Form lebt und dass uns nur Nahrung mit hoher Lebenskraft selbst hohe Lebenskraft bringen kann, wird dem Energiedefizit-Desaster, in dem bereits mehr als zwei Drittel der Weltbevoelkerung nahezu rettungslos gefangen und verloren sind, entkommen koennen. Das naturbelassene Salz aus moeglichst sauberen Meeren, mit hoch aktiven, lebendigen Mineralstoffen und Spurenelementen, die von der Energie der Sonne durch Jahrtausende hindurch geladen wurden, ist eine wichtige Basis fuer gut funktionierende Stoffwechselvorgaenge in unserem Koerper, die stets Voraussetzung fuer ein gutes Koerpergefuehl und beste Gesundheit sind.

    Die Lebensenergie all jener Substanzen, die wir ueber die Nahrung aufnehmen, uebertraegt sich auf uns als der, der diese Nahrung verzehrt und der Grad der darin enthaltenen Lebensenergie entscheidet, ob wir als traege Couch-Potatoes dahinvegetieren oder koerperlich und geistig topfit unser Leben geniessen koennen.

    Jeder hat die Wahl, ob es fuer ihn persoenlich im Leben aufwaerts oder doch abwaerts gehen wird. Ein wenig mehr ueber all die erwaehnten Zusammenhaenge zu wissen erleichtert die Wahl und schafft somit bessere Voraussetzungen fuer eine helle, lebenswerte Zukunft… 😉

    Liken

  3. luckyhans sagt:

    @ Gabriel:
    Vielen Dank für diese erhellenden Mitteilungen. Sie sind essentiell für alle Menschen und enorm wichtig, daß man sich auch von dem rein materialistischen Standpunkt löst, der alles immer nur in seiner materiellen Substanz betrachtet und den energetischen Aspekt ignoriert.

    Bitte sei so gut und erkläre uns zwei Sachverhalte, die oben dargelegt sind.

    Zum einen, warum Steinsalz anderer Herkunft sein soll als Meersalz – dann nach meiner Kenntnis handelt es sich beim sog. Steinsalz einfach nur um Meersalz-Ablagerungen, die bereits älter sind und daher im Zuge der vielfältigen Boden-, Erbeben-, Gebirgsgestaltungs- und anderen Aktivitäten nun an ihre jetzige Lagerstätte gelangt sind. Insofern kann ich energetisch keinen Schiedunter entdecken, denn wieso sollte dem unterirdisch gelagerten Meersalz energetisch etwas verloren gegangen sein? Im Gegentum, es hat sich mit weiteren natürlichen Erd-Qualitäten energetischer Art angereichert… 😉

    Und zum Zweiten: womit begründet sich die Aussage, daß Elektro-Kochplatten für die Lebensmittel schädlich seien? Nur von dem 50- bzw. (in den VSA) 60-Hertz-Wechselfeld, dem sie da einige Zeit ausgesetzt sind?
    Warum soll dieses elektromagnetische Feld zerstörend wirken? Worauf und wie?

    Liken

  4. thomram sagt:

    @ Lücki und Gabr

    Ich lächl schmunzl erheitert sein. Oh, ich lege mich auf’s Ohr.

    Liken

  5. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Liken

  6. Hat dies auf NeueDeutscheMark2015 rebloggt.

    Liken

  7. luckyhans sagt:

    @ thomram:
    Das halte ich aber dann für ein Gerücht: „ich lege mich auf’s Ohr“ – oder zumindest für eine extrem unvollständige Mitteilung… 😉

    Liken

  8. rositha13 sagt:

    Hat dies auf Gesundheitsmanufaktur rebloggt.

    Liken

  9. gabrielbali sagt:

    @ luckyhans

    Habe ich behauptet, Steinsalz sei kein Meersalz? Ganz gewiss nicht, denn selbstverstaendlich ist Steinsalz ebenfalls Salz aus dem Meer, aber eben versteinert und Jahrmillionen im dunklen Berg, noch dazu unter starkem Druck gelagert. Man koennte jetzt wahrscheinlich stundenlang darueber diskutieren, ob die Energie des Salzes mittels Anreicherung “mit weiteren natürlichen Erd-Qualitäten energetischer Art” nicht sogar wertvoller geworden sein muesste. Aber was sollte eine solche Diskussion bringen? Letztlich haben beide Seiten recht, wie immer, da ja ohnedies alles paradox ist…

    Ich habe auf die Lebenskraft hingewiesen, die im Steinsalz keinesfalls in derselben “lichtvollen” Art vorhanden ist, wie sie uns im Meersalz zur Verfuegung steht. Alles was im Meer schwimmt, wird von Sonnenenergie durchflutet und mit vitaler Kraft energetisiert, “lichtvoll” eben. Alles Leben lebt vom Licht, das von der Sonne kommt, auch mineralisches Leben, das von vielen Menschen fuer “tot” gehalten wird. Lebewesen, die sich nicht direkt der Sonne aussetzen, wie zum Beispiel unsere Darmbakterien, mit welchen wir Menschen in einer wunderbaren Symbiose leben, bekommen das Licht der Sonne ueber die Nahrung, die wir diesen Bakterien anliefern usw. usf.

    Noch einmal, je lebendiger, vitaler, “lebenskraftvoller” unsere Nahrung ist, desto lebendiger werden wir selbst, die diese Nahrung aufnehmen. Meersalz, selbst wenn es schon ein paar Jahre im Regal gestanden sein sollte, ist immer noch 100.000mal – vielleicht sogar millionenmal – lebendiger als Steinsalz derselben Herkunft, das das Licht der Sonne das letzte Mal vor 3.452.631 Jahren gesehen hat.

    Ich bin kein Wissenschaftler, ich hab das alles auch nicht nachgemessen, aber ich fuehle und weiss es. Wer es auch fuehlen und auch wissen will, ersetze einfach “lebensschwache” Nahrungsmittel mit “lebensstarken” Lebensmitteln und staune selbst. Weisser Reis zum Beispiel ist nicht mehr keimfaehig und daher “so gut wie tot”. Wer ihn isst braucht sich nicht viel an Lebensenergie fuer sich selbst erwarten, da kommt “so gut wie nichts”, was unsere Vitalkraft unterstuetzen koennte. Naturreis, brauner Reis, Vollkornreis – wie auch immer man diesen noch keimfaehigen Reis auch nennen mag – ist dagegen hoechst “lebendig” und gibt dem, der ihn isst Lebenskraft. Voraussetzung ist nur, dass wir den gekochten Reis binnen 24 Stunden verzehren (oder, falls mehr als 24 Stunden verstrichen sind, wieder mit neuer Lebenskraft “aufladen” – was moeglich ist, wenn man weiss wie es geht, aber das ist wieder eine neue, den meisten Menschen voellig unbekannte, wenn auch extreme wichtige Sache).

    Uebrigens, Brot (das man frisch gebacken niemals essen sollte und das zumindest 24 Stunden lang „abliegen“ muss, soll es nicht gesundheitsschaedlich wirken) sollte auch mit neuer Lebenskraft aufgeladen werden, bevor man es verzehrt. Die Bauern, die frueher meist einmal in der Woche Brot gebacken haben und stets nur „abgelegenes“ Brot verzehrten, wussten wie man das Brot mit neuer Lebensenergie auflaedt! Der moderne Mensch hat dies alles laengst vergessen…

    In Unkenntnis all dieser Zusammenhaenge essen viele Menschen heutzutage vorwiegend denaturierte, tote Nahrung, aus toten Nahrungsmitteln stammend. Nur der Mensch, der “Lebensmittel” waehlt, die selbst noch Vitalkraft haben, also selbst noch leben, wird auch als Mensch tatsaechlich LEBEN, der Rest der Menschen vegetiert wie Zombies dahin, welchen der Saft langsam abgedreht wird, energiearm und langsam, mitunter jahrzehntelang sterbend…

    Es ist erschreckend, dass nur mehr wenige Menschen ueber all diese wichtigen Zusammenhaenge bescheid wissen. Die Masse der Menschen weiss viel ueber irgendwelche Spezialgebiete wie IT oder was auch immer sonst, hat aber null Ahnung, was sie im Bereich der Ernaehrung zu tun haben, um sich selbst energetisch richtig aufzuladen. Von den vielen anderen Energiequellen, neben der Nahrung, die uns Menschen zur Verfuegung stehen und die nur von wenigen genuetzt werden, will ich gar nicht reden…

    Allein das spannende Thema “lebendige Nahrung” (was nicht gleichzeitig “rohe Nahrung” meint!), das sehr viel hergibt, wuerde ein ganzes, dickes Buch fuellen. Ich hoffe, ich habe bei dem einen oder anderen wenigstens Interesse wecken koennen und damit ausgeloest, sich selbst etwas mehr in das Thema zu vertiefen. Mehr ist hier, in diesem Rahmen, kaum moeglich.

    Aehnliches gilt fuer das Thema “Mit welcher Energie bereiten wir unsere Nahrung zu?”. Das Thema ist viel zu komplex, um hier ausreichend behandelt zu werden. Ich werde hier nur auf einen Versuch hinweisen, den jeder selbst durchfuehren kann und der die von Hans gestellte Frage “Warum soll dieses elektromagnetische Feld zerstörend wirken? Worauf und wie?” zumindest teilweise beantwortet.

    Man koche Wasser aus derselben Quelle (es kann auch Leitungswasser sein) mit folgenden Energieformen ab. Auf einem Feuer aus Holz, Holzkohle, Braunkohle, Steinkohle und Gas. Weiters mit Hilfe einer Elektro-Kochplatte und mittels Mikrowelle. Dann lasse man das Wasser abkuehlen. Man nehme weiters z. B. je 100 genau abgezaehlte Koerner einer keimfaehigen Saat wie Bohnen, Naturreis, Weizen, Alfa-Alfa oder was auch immer sonst an keimfaehigem Saatgut zur Verfuegung stehen mag. Wichtig ist, dass die Saaten lebendig , also gut keimfaehig sind. Dann lege man je 100 Koerner in eine Schale mit dem abgekochten Wasser und warte bis die Saaten keimen. Im Idealfall, also sollte man alle oben angefuehrten Energiequellen testen, hat man es mit 7 verschiedenen Schalen mit je 100 Koernern zu tun. Das Wasser in allen 7 Schalen sieht gleich aus, hat auch diesselbe Temperatur und diesselbe materielle Zusammensetzung. Der einzige Unterschied besteht darin, dass das Wasser fuer unseren Versuch mit unterschiedlichen Energiequellen abgekocht wurde.

    Je nachdem wie lange die Saaten zum Keimen brauchen – 2, 3 oder 4 Tage vielleicht – wir zaehlen dann ab, wieviele Koerner gekeimt haben. Exakt in der oben angefuehrten Reihenfolge der Energiequellen sehen auch die Ergebnisse aus. Auf Holzfeuer abgekochtes Wasser erzielt das allerbeste Ergebnis, das heisst die meisten gekeimten Samen, das mit Mikrowelle behandelte Wasser erzielt das mit Abstand schlechteste Ergebnis.

    Was sagt uns das?

    Je “natuerlicher” die Energiequelle ist, die wir beim Kochen verwenden, desto mehr Lebenskraft wird unterstuetzt. Offenes Feuer von Holz bis Gas zeigt stets positive Ergebnisse, wenn auch bereits deutlich unterschiedlich und zum Gas hin stark abnehmend. Kochen wir mit elektrischer Energie, werden ganz offenbar Strukturen in der Nahrung negativ beeinflusst, von der die Lebenskraft abhaengt. Mikrowelle hat offensichtlich die am meisten zerstoerende Energie. Ich halte Mikrowelle fuer hoechst gesundheitsschaedlich!

    Mit Hilfe von makrobiotisch zubereiteter Nahrung, kann in vielen Faellen Heilung sehr positiv unterstuetzt werden. Im alten Japan (in der traditionellen japanischen Kueche bis vor etwa 80 bis 100 Jahren) heilte man auch schwerste Erkrankungen mittels Reisbrei (aus Naturreis/Vollkornreis), der ueber Nacht, also 10 bis 12 Stunden lang, auf Holzfeuer “sanft vor sich hinkoechelte”. Es war die kraftvollste Medizin der damaligen Zeit, mit der auch Krebskranke in letzter Minute gerettet werden konnten! Nahrung mit hoechster Vitalkraft, einerseits aus der hohen Lebenskraft des keimfaehigen Reiskorns und andererseits aus der ebenfalls hohen Lebenskraft des Holzfeuers, das wertvolle vitale Sonnenenergie befreit und in unsere Nahrung abgibt.

    Wollen wir Heilung mit vollwertiger, makrobiotischer Nahrung unterstuetzen, MUSS unbedingt auf offenem Feuer gekocht werden (z. B. auf einem Herd, der mit Holzscheiten beheizt wird, wie ihn manche Bauern heute mitunter noch benuetzen). Auch Gasfeuer ist zulaessig. Allerdings, Nahrung, selbst wenn sie aus den wertvollsten, giftfrei angebauten Lebensmitteln zubereitet wurde, ist zur Heilungsunterstuetzung nicht erfolgreich einsetzbar, genaugenommen wert- bzw. wirkungslos, sollte auf einem Elektroherd (oder gar mittels Mikrowelle) gekocht worden sein.

    Allein das sollte uns sehr zu denken geben…
    .

    Liken

  10. gabrielbali sagt:

    Der Zufall hat mir dieses Video gerade eben in die Haende gespielt. Ein wahres Geschenk fuer jeden, der es nehmen will…

    Liken

  11. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    https://bewusstscout.wordpress.com/2015/02/10/urteil-aus-dem-istgh-den-haag-vom-03-02-2012-bestatigt-die-zustandigkeit-des-deutschen-reichs/
    „Das Urteil aus dem ISTGH (Internationaler Strafgerichtshof) Den Haag vom 03.02.2012 bestätigt die Zuständigkeit des Deutschen Reichs und nicht die Zuständigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ mit ihrer Finanzagentur GmbH, (HRB 51411), wobei die vermeintlichen “BRD–Ämter”, Behörden, Dienststellen, “Gerichte” und Verwaltungen u.a . bei dnb.com mit eigenen Umsatzsteuernummern gelistet sind.
    Urteil des BverfGE vom 25.07.2012 (-2 BvF 3/11 -2 BvR 2670/11 -2 BvE 9/11):
    Nach Offenkundigkeit dürfen Gesetze von nicht staatlichen BRD-GmbH Ausnahme– und Sondergerichten (vgl. § 15 GVG) die auf altem Nazigesetz fußen und somit gegen das gültige Besatzungsrecht, gegen die Völker – und Menschenrechte verstoßen, überhaupt keine legitime Anwendung finden.
    Durch Verfassungswidrigkeit des Wahlgesetzes ist seit 1956 kein verfassungsgebenden Gesetzgeber am Werk. Damit sind alle BRD-Forderungen eine private Forderung.
    Verstehen Sie das bitte! Alle BRD-Forderungen (Steuern jeglicher Art, GEZ-Gebühren usw. usf. sind private Forderungen, haben also keinerlei hoheitsrechtliche Rechtsgrundlage und müssen demnach auch nicht bezahlt werden. …………………….“

    https://bewusstscout.wordpress.com/2014/12/04/richterinnen-und-beamte-weigern-sich-ihre-urteile-und-beschlusse-personlich-zu-unterschreiben/

    http://www.pravda-tv.com/2013/08/urteil-bundesverfassungsgericht-der-einigungsvertrag-ist-nichtig/


    Glück, Auf, meine Heimat!

    Liken

  12. diwini sagt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: