bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Kleine Feuer / Uruguay / Pepe (José Mujica)

Kleine Feuer / Uruguay / Pepe (José Mujica)

Ich habe vor Jahren schon mal auf Pepe hingewiesen. Die Geschichte ist so exemplarisch gut, dass ich sie nochmal aufwerfe.

Ich danke den Kreatoren des so sehr schönen Videos.

Und Pepe, lach, da bin ich nicht der Einzige, der ihm herzlich dankt für Leben und Wirken.

Pepe José Mujika war Präsident von 2010-2015.

.

„Leben lässt sich nicht kaufen“.

„Wenn wir etwas kaufen, zahlen wir nicht mit Geld, sondern mit unserer Lebenszeit, die wir aufwenden mussten, um es zu verdienen.“

„Nicht der Regierung muss es gut gehen, sondern dem Volk.“

Pepes Dienstwagen: Ein schön blauer VW Käfer. 

.

Kriminalität in Uruguay zu Pepes Zeit? Im Vergleich zu der BRD verschwindend klein.

In einem sehr harten Winter drückte Pepe den Abgeordneten Schraubendreher und Zangen in die Hand, sie demontierten die Sitze des Parlamentes, heizten damit und holten Obdachlose herein.

Genau wie es Rauten und Dicke machen, hat Pepe ein Zimmerchen freigeräumt und dort auch noch drei Obdachlose aufgenommen.

.

Seit 2015 widmet sich Pepe mehr seinen Blümchen, er trat zurück. Nachfolger war und ist Tabaré Vázquez.

Hat mir ein Leser Hinweise auf gute Artikel, wohin die Reise mit diesem Manne und mit Uruguay ging und geht?

(Ich bin eine Suchflasche)

.

Thom Ram, 23.08.05 (=2017)

.

.

 

.

.

.


12 Kommentare

  1. palina sagt:

    Pepe sagt:“nicht der Regierung muss es gut gehen, sondern dem Volk.“
    Witzig,hatte das Video gerade gestern versendet.
    Muss oft an ihn denken. Gerade jetzt wenn ich die Wahlplakate der Luschen und Luschinnen sehe.

    Gefällt 2 Personen

  2. thom ram sagt:

    palina 14:43

    Haa, nicht nur Wohltat ist es, an einen Pepe zu denken, es baut auf das, was wir wieder erringen wollen.
    Wenn ich von einem der Nullen was reingezogen habe, oder wenn ich mir einen Pepe hergeholt habe…dann ist ein himmelweiter Unterschied, wie ich danach aufstehe und mich dabei fühle.

    Gefällt 2 Personen

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Luxus Lazarz sagt:

    Danke fürs Mitteilen. Wunder gibt es wahrlich überall, oder sollte es heutzutage Menschen heißen? Fühlbare Grüße

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    Luxus 18:56

    Sei willkommen als dich hier sich Aeussernde, Luxus Lazarz.

    Gefällt 1 Person

  6. Luxus Lazarz sagt:

    Danke, thom ram. 🙂

    Gefällt mir

  7. Hawey sagt:

    Pepe ein Politiker nach meinem Herzen. Super ein lebendiges Beispiel wie man es auch machen kann. Danke Thom für den Artikel.

    Gefällt mir

  8. Hawey sagt:

    @Luxus Lazarz
    Willkommen bei uns. Übrigens ein schönen Spruch hast da neben Deinem Bild

    „Genau wie jeder andere Mensch beschult und belehrt, wurde mir mittels Erfahrung irgendwann bewusst, dass ich, der Mensch, die Welt auch anders wahrnehmen kann, als ich es bisher gewohnheitsmäßig tat. Ich sah ein, wie mein eigenes Denken und Fühlen mitverantwortlich für all jenes war, was mir das Leben alltäglich servierte“.

    Ist auch mein Motto. Ich sehe die Welt auch anders s. hier https://bumibahagia.com/?s=Hawey&submit=

    Gefällt 1 Person

  9. chaukeedaar sagt:

    Solange die Menschheit glaubt, Präsidenten zu brauchen, dann bitte solche wie Pepe 😀 Das Uruguayanische Volk muss ein hervorragendes sein, wenn es einen solchen Präsidenten verdient hat.

    Gefällt 2 Personen

  10. Tarmi sagt:

    @chaukeeadaar – Uruguay ist ein fast rein weisses Land. Die Bevölkerung besteht primär aus Zuwanderern aus christlichen Ländern (übrigens auch – wie überall in Südamerika) viele Deutsche. Südamerika scheint der Erdteil zu sein, wo sich die von den etablierten Religionen und Staatsformen entäuschten Menschen sammeln. Ich denke übrigens auch über auswandern nach…. gerade hinsichtlich des Wahns der Europär den Islam „integrieren“ zu wollen. Für meinen Geschmack vergleichbar dem Versuch eine Gruppe Wölfe in eine Schafherde integrieren zu wollen.

    Gefällt mir

  11. Vollidiot sagt:

    Je belangloser ein Staat (generell oder temporär), desto anständiger ist der Präsident.
    Belanglose Staaten sind eher selten.
    Belanglos unterliegt keiner oder nur geringer Aufmerksamkeit von Angelsachsen.
    Wenns anders wird stirbt der anständige Präsident oder ist ein Unanständiger.
    Leider machen da Politologenleerstühle keine empirischen Studien.
    Beim Erstellen der relevanten Items würde dem Prof. schon das Hirn rausgeblasen.
    So kolaborieren Politik und Wissenschaft und, da die Justiz sowas (vom Generalstaatsanwalt angeleitet) unterschlägt, gehört sie zum Klüngel Korruptus.
    So kann man erahnen, weil die BRD intensiv unter Aufmerksamkeit der Angelsachsen leidet, wie es hier mit den politisch Aktiven bestellt ist.
    Herausragend ist da der Kanzler dieses Gemein en Wesens BRD.
    Das ist auch dem sog. Kanzler-Bonus gedankt.
    Wundert es da, daß auch olle Schulz diesen Bonus einstreichen möchte…………..

    Gefällt mir

  12. chaukeedaar sagt:

    @Tarmi: Danke für deine soziokulturelle Einschätzung.
    Ein arisch-reines Land, ich komme gleich!
    [Ironie aus]
    Nee, mit verschiedenen Genen hatte ich noch nie meine Mühe, aber ich mag mich tatsächlich auch nicht jedem Kult aussetzen 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: