bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Davos / Schutz der Edlen / Blick berichtet famos

Davos / Schutz der Edlen / Blick berichtet famos

Also bis vor wenigen Wochen benutzte ich das GKP* „Blick“ gelegentlich (heimlich) als wohliges Einschlafmittel, indem ich die schönen Reportäschlein über unsere Tennisgrössen konsumierte. Neuerdings avanciert „Blick“ zu einer meiner geschätzten leck Türen. Ob es an einem rasanten Niedergang meiner Ansprüche an Weltjournalismus liegt, ob der „Blick“ neue, bessere Saiten aufzieht – das ist mir noch nicht klar, ich vermute, das Erste dürfte zutreffen. So eine Art Altersmilde, Milde des Alters. Sowas wie der gütig lächelnd Wissende, dem Seich nicht mehr so sehr stinkt, da er schon so viel Seich gerochen hat.

Es reizt mich, trotz mir selbst zugeschriebener Altersheisweit eh -weisheit, immer noch, wenn ich kompletteren denn kompletten Unsinn lese.

Der Unsinn in diesem Falle besteht darin, dass edle Menschen in demokratischen Staatsgebilden lächerlich gemacht, verleumdet, enteignet, eingesperrt oder verselbstmordet werden, indes für den leiblichen Schutz von  Verd Ignoranten Pavianen VIPs Heerscharen von Wächtern, unzählige Gerätschaften und, dadurch bedingt, Millionen von – hier grad mal Franken – aufgeworfen werden.

Immer und immer stelle ich mir dabei Zweierlei vor:

A) Der Ausserirdische, der die Erde erstmals betritt und dieses Treiben erblickt. Er wird meinen, er halluziniere, so verrückt ist das.

B) Wahre Staatsmänner, welche sich selbstverständlich ungeschützt im Volke bewegten. Mahatma Gandi, Adolf Hitler, Pepe José Mujika. Warum bewegten sie sich ungeschützt im Volk? Die Antwort ist dermassen simpel. Weil die Menschen wussten, dass ihr Staatsoberhaupt für sie arbeitete, in ihrem Sinne das Beste gab. So jubelten sie zu. Ein Heckenschütze (verzeihung, heute seien das Snipers) wäre von gewöhnlichen Bürgern zusammengeschlagen worden.

Ja, und heute denkt so mancher Mann, der noch ein Mann ist, darüber nach, dass es besser wäre, gewisse Leute würden das Zeitliche lieber heute denn morgen segnen, und so sind diese gewissen Leute in der Tat an Leib und Leben bedroht.

Ich werde die Redaktion von „Blick“ anschreiben und bitten, zu erfragen und zu veröffentlichen, wieviele Franken der Schutz dieser so besonders edelen Leibe kostet (grad verlässt mich mein Deutsch. Dieser Leiber? Dieser Laibe gar? Laib, das ist doch eher ein Brot, oder? Pah, egal, man weiss, welche Ansammlung von menschlichen (?) Zellen gemeint ist).

Ich liebe Blick für seine Illustration:

Ich erkläre.

Blick berichtet, dass die Schweiz das letzte Aufgebot an die Front schmeisse. Also unbesehen von Jahrgang und gekonnter Tätigeit werden Männer nach Da vo s geschickt, um die Edelkörper vor Meuchelmord zu schützen, da Ordnungskräfte mit angemessenen Fähigkeiten nicht genügend zur Verfügung stünden.

.

So du es dir antun wollen solltest, lieber Leser, einmal mehr die Qual der Wahl zwischen lachen und Heulen zu haben, so lass dir berichten von meiner neu erkorenen Lieblingsgazette.

.

Gestalte dir einen schönen Sonntagnachmittag und -abend, lieber Leser.

Thom Ram, 21.01. im Jahre 6 des dämmernden Neuen Zeitalters, da die alten Verrücktheiten vergeblich  zum ff (forte fortissimo) crescendierten.

.

Nachtrag.

Vergass doch gänzlich die wundervolle Nachricht zu erwähnen, dass Trumpi vielleicht nicht kommen kann, weil die Bankrottheit der US heute neu erklärt werden muss als „keineswegs bankrott, wir machen einfach noch bankrotter“.

.

*GKP: Grosses Klopapier

.

.


10 Kommentare

  1. haluise sagt:

    WENN DIE us SCHATZKAMMER die VERANTWORTUNG für die geldproduktion übernimmt, hat die fed ausgedient …

    Trump steckt voller tricks … haha
    luise

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. André sagt:

    Ja Thom der Blick schreibt momentan sehr gut über das WEF in Davos Schweiz.
    Wir waren jetzt 14 Tage oben und gestern wider abgereist, haben das Theater ganz Hautnah erlebt und beobachtet.
    Die Um- Anbauten für die Hotels, Läden ist gigantisch und sehr imposant. (Leistungsstarke Firmen aus der Schweiz und dem nahen Ausland)
    Aber für die sogenannte Sicherheit ist alles einfach unschön mit Gitter, Stacheldraht Scheinwerfern und tausenden von Kameras auf, um und in den Gebäuden ist einfach doof. Zum Glück schneit es ja und Tarnt die ganze Sache zu einer wunder schönen Winterlandschaft.
    Fazit: Es ist wichtig die Absperrungen 🙂 nicht dass von denen noch einer abhaut und auf die Idee kommt bei uns Asyl zu beantragen! 🙂 hahaha . . . .

    Gefällt mir

  4. ALTRUIST sagt:

    Die Edlen schuetzen sich vor den Gemeinen .
    Es ist schlichtweg Angst .
    Die Edlen / Blutsadel/Geldadel/Geistadel befinden sich im permanenten Krieg mit den Gemeinen .
    Krieg ?
    In einem permanenten unerklaerten geistigen Buergerkrieg mit der Mehrheitsbevölkerung .
    In diesem Krieg sichern sie ihre politische, mediale und finanzielle Macht ab .
    Die Edlen wissen es, dass sie sich im Krieg befinden .
    Die Aufgeklaerten, Aufgewachten auch .

    In Cottbus sind nun zum ersten Mal 2.500 Menschen aufgestanden gegen den Tittytainment Import und haben artikuliert : Mit uns nicht mehr !
    Sie sind aufgestanden aus ihrem Schutz und haben mit dem Wort als Waffe erstmals in die richtige Richtung geschossen , in Richtung der Edlen .
    Kein Edler wird bis auf weiteres dort oeffentlich auftreten .
    Die Angst geht um unter den Edlen , dass immer mehr erkennen , dass die Edlen eigentlich nackt und wehrlos sind und nackt einfach nur haesslich und abstossend wirken .

    Wehe dem , die aufgeklaeten Sklaven fangen an sich zu zaehlen, wissend , wie viele sie eigentlich sind !

    Gefällt 1 Person

  5. ALTRUIST sagt:

    Wenn die Gemeinen , diese Pyramide nicht mehr tragen wollen , dann fallen die Edlen und ihr Klientiell der bediensteten Lakaien tief und schmerzhaft .

    Die Menschheit braucht eine solche Pyramide und solche Veranstaltungen fuer die komplexe Versklavung der Menschheit wie in Davos nicht .
    Dort wird genau herausgefitert , was man wissen darf im Namen der Menschenrechte , der Freiheit , Demokratie und des Friedens .
    Immer wieder und wieder der selbe Betrug .
    Dann einigen sie sich abschliessend noch untereinander auf die andere Seite der Muenze , wer als Boeser zu gelten hat , rein der Ablenkung wegen .
    Der Rest ist geheim und wird geschuetzt sowie hermetisch verschlossen .

    entnommen aus

    http://new.euro-med.dk/

    Gefällt 1 Person

  6. Luckyhans sagt:

    zu ALTRUIST 22/01/2018 um 05:58
    „Die Edlen“ –
    interessant, daß du weder Anführungsstriche noch das Wort „sog.“ verwendet hast – meist du wirklich, diese Typen wären „edel“?

    Und was hat das Ganze mit „comunist system“ zu tun?
    Was sollen ständig diese Wort- und Richtungsverdrehungen von dir?

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    zu haluise 21/01/2018 um 22:22
    „hat die fed ausgedient“ –
    … und Donny ausgelebt – JFK schon vergessen?

    Gefällt mir

  8. luckyhans sagt:

    zum Artikel:
    Es ist ja so, daß auch in Davos vor allem die Marionutten herumlaufen und sich vollfressen und vollsaufen auf Kosten der Veranstalter, resp. schweizer Steuergelder. Für die ist eigentlich GAR KEIN Personenschutz mehr erforderlich, denn sie werden sowieso bald den aufmümpfigen Volksmassen zum Fraß vorgeworfen werden – insofern wird da auch bei den „Körper-Schützern“ gespart und es kommen die billigsten zum Zuge, und das sind halt nicht mehr die Jüngsten… 😉

    Die wahren Lenker dieser Welt sind in Davos wenn, dann nur noch ganz vereinzelt und von den besten Fachleuten geschützt vorhanden – sie fallen aber dort kaum auf. Das ist auch ihre letzte „Lebensversicherung“, daß sie kaum in die Öffentlichkeit gehen – wozu auch?
    Ihre Weisungen geben sie sowieso denen, welche die Strippenzieher der Polit-Marionutten sind, und die sind zwar auch in Davos, aber hüten sich sogar vor der „eigenen“ gepreßten Journaille…

    Also Davos ist vor allem großes Kino… Schaulaufen für die oberen unter den mittleren… Marionutten.
    Denn auch die mit dem farbigen Schild sind nur obere Schauspieler (persona = Maske des Schauspielers), die ihre Masken für die hinter ihnen stehenden Gruppierungen hergeben, damit der Haß des „gebildeteren“ Pöbels ein Ziel hat.

    Die tatsächlichen Lenker werden so unauffälig beschützt bzw. bewegen sich in so weiträumig abgesicherten Gefilden, daß da „Körperbewacher“ nicht notwendig sind…

    Gefällt 2 Personen

  9. ALTRUIST sagt:

    Luckyhans
    22/01/2018 um 17:38

    In meinem Verstaendnis ist es „comunist system“ , die Globalisierung inhaltlich , bei Lenin nachzulesen, ist Kommunismus .
    Aber Kommunismus klingt ja nach Lenin , Stalin , Mao , Pol Pot so schrecklich , da spricht der Geistadel/ die sogenannten Edlen doch besser vom Globalismus .
    Und in Davos treffen sie sich und werden fuer die Oeffentlichkeit streiten, wie verschieden sie doch sind aber immer das Ziel im Focus behalten , die Errichtung des Kommunismus .

    Ich gehe davon aus , das die fehlenden Anführungsstriche bei den Edlen schon verstanden werden , wenn man sich den Beitrag oben
    durchliest .

    Hin und wieder geraet wohl jeder in die Versuchung das beruehmte Haar in der Suppe zu finden ………

    Aber selbst das ist hilfreich .

    Danke .

    Gefällt 1 Person

  10. eckehardnyk sagt:

    Der Gassehauerspruch REITEN UND RAUBEN DAS IST KEIN SCHAND; DAS MACHEN DIE BESTEN IM GANZEN LAND – 14.-15. Jahrhundert in der Mitte Europas, Raubritterburgen. Damals gab es auch keine Gänsefüßchen für die Besten. – Hat sich denn seither was geändert? Das BLAUE BLUT wurde in LIQUIDITÄT übersetzt. Das war’s, und die Heuchelei hat sich vom FANUM (una sancta ecclesia) ins PROFANUM (dem deutschen volke) verlagert.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: