bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Ukraine / Die Anzahl der beteiligten Soldaten

Ukraine / Die Anzahl der beteiligten Soldaten

Hier ist die Rede von nackten Zahlen. Das Geschehen in der Ukraine ist tragisch.

Die Propaganda hat es zuwege gebracht, daß ukrainischer Normalo Russland als Erzfeind betrachtet und darum überzeugt als Soldat gegen die russischen Besatzer (in Wahrheit Befreier) kämpft.

Spezialfall: Wenn Raubenden, Mordenden und Folternden das Lebenslicht ausgeblasen wird, so sage ich: Gut so, sie finden sich in Gefielden wieder, da sie besser hineinpassen.

Normalfall: Es sind Russen von und auf sogenannt ukrainischem Gebiet, welche gegen Russen kämpfen. In den noch intakten Führungsetagen des Deep State reibt man sich die Hände.

Jeder ukrainischer Soldat, der verletzt oder getötet wird ist ebenso zu beweinen als wie verletzter oder getöteter Soldat der russischen Armee, ist ebenso zu beweinen gar als wie die Zivilisten in nichtmilitarisierten Siedlungen im Donbass, welche seit 8 Jahren von ukrainischen Kanonen verletzt und getötet worden sind und werden.

Das Geschehen in der Ukraine ist tragisch. Hier ist die Rede von nackten Zahlen.

Es ist lächerlich zu denken, die Ukraine könnte Russland militärisch besiegen. Es werden weitere Ruinen und Leichen resultieren.

Damit wird es nicht bewändet sein. Längst hat Kiew Partisanen installiert. Es wird viele hinterhältige Anschläge geben und vermutlich eher Jahre denn Monate dauern, bis verläßliche Ruhe einkehren wird.

Thom Ram, 09.09.10

.

Zahlen – LH, 8.9.22
Die Anzahl der beteiligten Soldaten
In den Westmedien und „Analysen“ der westlichen Schlaumeier wird oft von Propaganda-
Zahlen ausgegangen, zum Beispiel was die Anzahl der am Bruderkrieg in der Ukraine
beteiligten Soldaten und Offiziere beider Seiten angeht.
Daher nachfolgend eine sachlich-fundierte Betrachtung dazu.
1. Von russischer Seite sind dort tätig:
– die regulären Einheiten der Streitkräfte der RF (SKRF), vor allem Luftstreitkräfte/Luft-
verteidigung und Artillerie sowie die Schwarzmeer-Flotte,
– Einheiten der rußländischen Nationalgarde „Rosgwardija“,
– Einheiten der rußländischen Militär-Polizei,
– private kleine Söldnereinheiten aus dem Donbaß, wie „Wagner“ und „Otwazhnye“,
(bis hierher alles Profi-Militärs) und
– die Volksmilizen der LVR und der DVR (hier vor allem Bergleute aus dem Donbaß und
Freiwillige aus aller Welt), sowie
– Freiwilligen-Verbände aus Tschetschenien und zunehmend auch aus anderen Territorien
der RF (zusammengestellt nach dem Territorial-Prinzip, d.h. nach Völkerschaften, und so
gut bezahlt wie die Profis)
alle zusammen als „die Verbündeten“ bezeichnet.
Die Aufgaben der verschiedenen Verbände sind
unterschiedlich: so ist die Rosgwardija für den Schutz
wichtiger Objekte (AKW usw.) zuständig und die
Militärpolizei für die Ordnung unter den Uniformierten.
Die eigentlichen Kampfverbände sind meist in sog.
Bataillons-Taktischen Gruppen (BTG) organisiert.
Zur Anzahl der einzelnen Verbände gibt es keine offiziellen Aussagen.
Zu den Kampfverbänden gibt es von rußländischen Experten Bewertungen, die bei 150
Tausend Profis liegen, ausgehend von der Gesamtzahl der Profis in den SKRF von ca.
400 Tausend und der offiziellen Aussage, daß deutlich weniger als die Hälfte davon im
Einsatz sei. Außerdem „rotieren“ die Einheiten offenbar…
Die Kopfzahl der SKRF wurde kürzlich beschlossen aufzustocken: von 1,9 Mio. Mann
(dav. 1,01 Mio. Militärs) ab dem 1. Januar 2023 auf 2,04 Mio. Mann (dav. 1,15 Militärs).
Die Erhöhung um ca. 150 Tausend Mann soll ausschließlich durch Profis erfolgen, die
Einberufung soll vorerst auf dem Niveau bleiben wie gehabt und mit der Zeit auslaufen, so
die aktuelle Planung. Vermutlich will man versuchen, die zur Zeit in der Ausbildung befind-
lichen Freiwilligen-Verbände mit der Zeit zu Profi-Armee-Einheiten zu machen.
Zu den LVR- und DVR-Milizen gibt es sehr unterschiedliche Aussagen, Experten gehen
von insgesamt 40 – 50 Tausend Mann unter Waffen aus.
Von den Verbündeten nehmen also ca. 200 Tausend Mann aktiv an den Kämpfen teil.


2. Von ukrainischer Seite sind ebenfalls unterschiedliche Verbände dabei:
– die regulären Einheiten der Streitkräfte der Ukraine (SKU), bestehend aus
Luftwaffe/Luftverteidigung, Flotte und Heer,
– die ukrainische Nationalgarde,
– die Nazi-Kampfverbände wie Asow, Kraken, Donbaß, Ajdar u.a. (ehemals Freiwilligen-Verbände, die 2015 mit Poroschenko-Ukas einfach in die SKU übernommen wurden, aber
dort immernoch Ausnahme spielen; zum Beispiel als Sperreinheiten eingesetzt werden,
welche die SKU-Einheiten, die ihre Stellungen verlassen wollen, zurückjagen oder
zusammenschießen; auch SKU-Soldaten, die sich ergeben wollen, werden von diesen
Nazi-Einheiten einfach niedergeschossen)
– „private“ ausländische „Söldner“-Einheiten (in Gänsefüßchen, da niemand genau weiß,
welche dieser Ausländer tatsächlich bezahlte Söldner sind, welche als „Berater“ und „Aus-
bilder“ tätig sind, welche direkt Nato-Befehlen folgen und welche die tatsächliche Führung
der SKU im Feld innehaben; bekannt ist weiterhin, daß
viele westliche Waffensysteme, wie die US-Haubitzen
M-777 oder die deutschen PzH-2000 nicht ohne auslän-
disches Personal eingesetzt werden, trotz aller vorheri-
ger „Schulungsmaßnahmen“ usw.; die Eingabe der Ziel-
koordinaten bei den Himars-Werfern erfolgt nach wie
vor nur durch US-Personal, da nur dieses die Satelliten-
und AWACS-Daten aus den Nato-Quellen direkt erhält)
– die Einheiten der Landwehr oder Territorial-Verteidigung „Teroborona“ (Freiwilligen-Ver-
bände, organisiert nach dem Territorial-Prinzip und ursprünglich angeblich zur Verteidi-
gung des „eigenen“ Heimat-Kreises gebildet; sie werden inzwischen als „Kanonenfutter“
an weit entfernten Frontabschnitten im Donbaß eingesetzt, wo die regulären Truppen zu
viele Verluste erlitten haben).
– Weiterhin sind private Söldnereinheiten der „ukrainischen“ jüdischen Oligarchen im
Lande tätig, von denen niemand weiß, wieviel Leute, wo und mit welchem Auftrag
kämpfen.
Was die Anzahl der kämpfenden Ukrainer angeht, so gibt es die Aussage des aktuellen
Präsidenten-Darstellers, daß dies insgesamt 700 Tausend Mann seien und man das leicht
auf über 1 Mio. Mann aufstocken könnte.
Dies darf kritisch betrachtet werden, denn vor allem dienen diese Zahlen dazu, aus dem
Westen mehr Geld und Waffen herauszuholen.
Und wenn es so leicht wäre: warum hat man das dann noch nicht getan? Mit Übermacht
läßt sich auch heut im Krieg noch vieles erreichen…
Es kann davon ausgegangen werden, daß dies in etwa der Zahl der insgesamt auf ukrai-
nischer Seite rekrutierten und eingesetzten Militärs entspricht, wobei nur ein winziger Teil
der (auch nach westlichen Bewertungen: US-General Steven Twittey fehlten bereits
Anfang Juni über 200 Tausend Bewaffnete in der Bilanz, und die US-Generäle haben
Zutritt zu allen offiziellen Datenbanken der SKU) inzwischen weit über 250 Tausend Toten,
Gefangengenommenen und Vermißten vom Regime als solche ausgewiesen wurden.
Vermißte werden bei den SKU grundsätzlich nicht offiziell gezählt, und die Toten und auch
einen Großteil der Verwundeten (vor allem die Schwerverwundeten) lassen fast alle ukr.
Einheiten einfach auf dem Schlachtfeld liegen…
Dies hat vor allem finanzielle Gründe: in der Ukraine haben laut Gesetz für jeden toten
Soldaten die Familien einen einmaligen Anspruch auf 15 Mio. Griwna aus der Staatskasse
– so wurden die Familien der jungen Männer „beworben“. Und werden nun systematisch
betrogen…
Hinzu kommt, daß der Sold für die inzwischen Gefallenen weiter gezahlt wird, wenn die
Meldung um einige Monate verzögert wird (oder gar nicht erfolgt) – so hat schon mancher
Offizier der SKU ein stattliches Vermögen „generiert“… nein, natürlich nicht alle, aber die
‚Ukrainer‘ (oder Kleinrussen) als Volk unterscheiden sich (vor allem im Westen des Lan-
des) von den sog. ‚Großrussen‘ dadurch, daß sie im westlichen Sinne „geschäftstüchtiger“
(sprich: skrupelloser) sind…Kürzlich hat ein uns gut bekannter Militär- Blogger, unser Jura aus Sumy, zu den realen
Zahlen eine Betrachtung geliefert.
Danach ist von den 50 Tausend Mann Luftverteidigung nur ein kleiner Teil direkt im Ein-
satz, da es an Piloten und Flugzeugen fehlt. Von den 20 Tausend Mann Marine sind auch
nur wenige Tausend im Kampf (die ukr. Marine hat nur noch ein paar kleine Schnellboote,
alle „richtigen“ Kriegsschiffe sind inzwischen verrostet oder versenkt).
Von den 60 Tausend Mann Nationalgarde sind nur 3 Brigaden (bis 10 Tausend Mann) an
der Front, die anderen sind mit Bewachungsaufgaben (AKW, Gefängnisse usw.) im Lande
beschäftigt.
So kämpfen nach Juras Meinung mit allen dortigen Reserven etwa 300 Tausend Mann
gegen die o.g. Anzahl Verbündete.
Wobei fraglich ist, ob die ausländischen „Söldner“ in all
den mehr oder weniger offiziellen Betrachtungen mit
erfaßt werden…
Zieht man von den „offiziellen“ (und wahrscheinlich et-
was übertriebenen) 700 Tausend die realen Verluste
von über 250 Tausend ab, kommt man auf weniger als
450 Tausend – dies wären nur etwa doppelt soviel Leute
wie bei den Verbündeten.
Das Übergewicht der „Ukrainer“ wäre also gar nicht so groß wie oft angenommen und
dargestellt…
Und die Zahl der Getöteten in den täglichen Meldungen des MoD RF kann jeder nach-
lesen und zusammenzählen – es sind Hunderte jeden Tag.
Wohl nicht ganz „zufällig“ müssen sich ab 1. Oktober alle weiblichen Ukrainerinnen zur
Erfassung für den Militärdienst bereithalten und dürfen ohne Genehmigung des WKK das
Land nicht mehr verlassen.


Noch ein Wort zum Kampfgeist der SKU und der Bevölkerung.
Bitte nicht vergessen: die „Ukrainer“ sind dieselben „Russen“ wie die Verbündeten, d.h.
die Heimat ist ihnen heilig, und sie kämpfen ja – so sind sie indoktriniert – gegen einen Erz-
Feind für die Freiheit ihrer Heimat.
Auch die Bevölkerung ist in den vergangenen 20 Jahren und besonders intensiv in den
letzten 8 Jahren derartig indoktriniert worden, daß der übersteigerte Nationalismus mit
dem übersteigerten Haß auf den „Erzfeind“ dort tiefe Wurzeln geschlagen hat, zumindest
bei jenen, die nicht russische Wurzeln haben.
So ist auch nur zu erklären, daß es soviel und so lange kämpferischen Widerstand gibt.
Und es wird viele Jahre dauern, bis die letzten Reste der geistigen Verkrüppelung aus den
Hirnen der ehemaligen „Ukrainer“ entfernt sein werden.
Wie es auch hierzulande viele Jahre dauern wird, bis der kulturelle Abbau der letzten 20
Jahre wieder aufgeholt werden wird. Aber dies erst ab dann, wenn die jetzigen Verbre-
cher-Clans aus den Führungspositionen entfernt wurden…
Klar, die Angelsaxen lachen sich ins Fäustchen, denn die „Russen“ dezimieren sich ge-
genseitig.
Und auch „die Deutschen“ gehen brav „zur Schlachtbank“: zerstören ihre eigene Volks-
wirtschaft, ihre Infrastrukturen, ihren bescheidenen Wohlstand, statt sich mit den Russen
zu verbünden und gemeinsam eine neue, gerechte Weltordnung aufzubauen…
Germanien, wach auf!

.


6 Kommentare

  1. Ost-West-Divan sagt:

    „Aufruf an die Menschheit“ von Lew Tolstoi
    Seltsam, wie die geistige Entwicklung des Menschen stillsteht, seit diesem Aufruf von vor über 100 Jahren hat sich nichts geändert.

    „…So daß die Annektierung des Bodens, die Erhebung der Steuern, die Macht der Kapitalisten nicht die Grundursache der elenden Lage der Arbeiter bilden, sondern nur eine Folge. Die Grundursache dessen, daß Millionen von Arbeitern nach dem Willen der Minderheit leben und arbeiten, besteht nicht darin, daß diese Minderheit den Boden und die Produktionswerkzeuge annektiert hat und Steuern erhebt, sondern darin, daß sie das tun kann, daß es eine Gewalt gibt, daß ein Heer existiert, welches sich in den Händen der Minderheit befindet und bereit ist, diejenigen zu töten, die sich weigern, den Willen dieser Minderheit zu erfüllen….“

    Gefällt 1 Person

  2. Ost-West-Divan sagt:

    Heute würde ich zu Tolstoi sagen, dass die Menschen nicht mal unterdrückt werden müssen um das zu tun, was eine kleine Minderheit will. Nein, die Menschen ziehen gar vor die Paläste derer, die sie unterdrücken, und huldigen ihren Unterdrückern und legen Blumen für sie ab- ja Blumen für Leute die in Palästen wohnen mit 1000 Zimmern für 2 Leute und sie selbst können ihre Heizrechnung nicht bezahlen.

    Gefällt 1 Person

  3. latexdoctor sagt:

    „Germanien“ HÄTTE eigentlich aufwachen MÜSSEN ehe man den €uro einführte, als ich damals bis Ende 2001 davor warnte das dies zu Preissteigerungen genutzt wird bekam ich das man immer bekommt wenn man selbst denkt: Häme und Spott
    Der €uro kam, die Teuerung war SICHTLICH da, hat da auch nur bei EINER / EINEM das Denken eingesetzt die mich zuvor mit obigem bedachten ?
    Natürlich nicht und so geht es weiter bis in 2020 hinein, die Leute WOLLEN nicht erkennen daß man sie verarscht ODER sie hoffen das eine göttliche (dritte) macht einreift, die weissen Hüte, das Q oder oder oder, sie tun ALLES um sich nur nicht der Realität stellen zu müssen, viele lassen sich sogar lieber „Schlumpfen“ als die Realität als das einzig wahre anzuerkennen.

    Die Menschen im Allgemeinen sind vollständig verblödet, wissen es und WOLLEN nichts dazulernen, sie LIEBEN ihren Dummheit, das ist auch ein Teil der Realität mit dem sich viele (von uns) nicht abfinden wollen, das „große Erwachen“ sollte nur zu Tränen und Depressionen bei denen führen die in ihrer Ignoranz eher „dem System“ hörig als selbst zu denken, nicht umgekehrt

    Wenn nicht allgemein anerkannt wird das man die welche gerne dumm sind nicht retten KANN, dann hat „das System“ schon jetzt gewonnen, lassen wir die Dummen in den Abgrund springen, damit entzieht man den Satanisten auch Energie, wenn ihre „Püppchen“ zerschmettert im Abgrund liegen sind sie auf dieser Ebene nutzlos und können uns nicht mehr schaden

    Gefällt 1 Person

  4. latexdoctor sagt:

    Hat dies auf Märchen von Wurzelimperium S1 SunShinE rebloggt und kommentierte:
    Abgesehen von letzten Satz sehr gut, den die bis heute nicht erkannTen lieben die Dummheit ihrer Ignoranz

    Gefällt mir

  5. Gernotina sagt:

    Stein und Röper: Tacheles #94

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: