bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUFKLÄRUNG

Archiv der Kategorie: AUFKLÄRUNG

Der Kampf gegen den Deepstate / „Es gibt nichts Wichtigeres als unsere Kinder.“

Auch vor 20 oder 10 Jahren konnte sich schlau machen über Kindesfolter, wer es denn wollte, doch hielt diese Menschheits-Eiter-Beule noch weitgehend dicht. Kosmischem Gesetz folgend, nahm das Thema mit exponentiell zunehmender Geschwindigkeit mehr Fahrt auf, und heute schiesst die Kurve senkrecht nach oben, die Beule platzt.
Platzt?
Sie explodiert.
Die Dämme der Geheimhaltung der Kabale bersten. Wie seit tausend Jahren prophezeit treten bestgehütete Geheimnisse ans Licht. Biblische Zeiten.
Thom Ram, 05.04.NZ8
.
.
Erschienen in Sternenlichter 2
.
Wir befinden uns mitten im denkwürdigsten und wohl auch schwierigsten Teil der Geschichte: dem aktiven Kampf gegen den Deep State. Dazu wird in vielen Ländern bestens geschultes Militär eingesetzt, hauptsächlich in den USA und Europa, denn hier befinden sich die Hochbur- gen, oder besser gesagt Tiefburgen.

Trump und Q haben die letzte Zeit immer wieder betont „es gibt nichts Wichtigeres als unsere Kinder“. Das sehe ich schon lange genauso, sonst hätte ich mein Buch nicht geschrieben. Aber durch all die Enthüllungen, die nun nach und nach ans Licht kommen, erhält diese Aussage ein sehr schmerzvolles, nicht mehr zu überhörendes und auch grausiges Gewicht. Es ist im Grunde unvorstellbar, was unterirdisch mit den Kindern getrieben wurde, und doch müssen wir uns alle dieser kaum fassbaren Wahrheit stellen.

Auch aus diesem Grund war es nie wichtiger als in dieser Zeit, ganz im Herzen zentriert zu bleiben. Denn die Fakten werden nur dann zu ertragen sein, wenn wir wirklich bereit sind, den Schmerz auszuhalten. Und dafür brauchen wir ein großes, weites und starkes liebendes Herz.

Hier sind weiterführende Artikel zum Thema verschwundene Kinder:
Sie retten Kinderopfer aus den Tunneln unter NY !!!!!
https://vk.com/wall-192119857_1681

Der Fall der Kabale – weltweit werden Kinder aus den unterirdischen Adrenochrom – Fabriken befreit. Das Ende der Welt wie wir sie kennen
http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2020/04/der-fall-der-kabale-weltweit-werden.html

Pädogate Deutschland: Codes, Netzwerke – Insiderwissen
https://connectiv.events/paedogate-deutschland-codes-netzwerke-insiderwissen/

Das riesige Höhlennetz der Kartelle
https://qlobal-change.blogspot.com/2020/04/das-riesige-hohlennetz-der-kartelle.html

Währenddessen werden wir rund um die Uhr mit Corona-News beschallt, als ob es kein Morgen gäbe.

(mehr …)

Adrenochrom / Die Millionen gefolterten Kinder

Das Thema Kindesfolter schwelt seit Jahren knapp unter der Oberfläche. Jetzt platzt es ins Bewusstsein, seit Monaten in seiner ganzen Schärfe ins Bewusstsein der Menschen offenen Geistes, innert Wochen in seiner ganzen Schärfe ins Bewusstsein der Menschheit, dann nämlich, wenn die Millionen Gefolterten befreit sein werden und die Tragödie weltweit öffentlich bekanntgemacht werden wird. Ein Teil der Menschheit wird den Verstand verlieren und sich von der Erde verabschieden. Ausmass und Tiefe der Brutalität erträgt nur, wer sich ein Leben lang bereits in Erdung und Urvertrauen geübt hat.

Warum heisst es, die Spitäler seien überfüllt, wo sie doch leer sind? Sie sind leer zwecks Erstbetreuung der schwerstgeschädigten hilflosen Wesen.

Die Kinder werden Millionen Adoptiveltern benötigen. Ich stelle mich darauf ein. Ich meine, dass du als fühlendes Wesen auch darüber nachzudenken beginnst.

August von Hartmann fasst sein Forschungsergebnis zusammen.

Thom Ram, 05.04.NZ8 (mehr …)

Adrenachrom-Konsumenten-Symptome

Ein Jeder wird auf die gleichen Gedanken kommen. Sie öffentlich zu diskutieren ist überflüssig, zudem blog-gefährdend, daher ist die Kommentarleiste geschlossen.

http://www.ihresymptome.de/Krankheiten/Kuru/intro.htm

.

Thom Ram, 05.04.NZ8

.

Der Coronavirus ist gefährlicher als er ist

Hä? Ramscher Widersinn? (mehr …)

Gescannte Länder / Rote Schuhe / Vati-Archive

Die Länder wurden/werden gescannt. Unterirdische Bauten werden registriert. Eine Bohrmaschine der „Elite“ machte pro Jahr 3000km Tunnel mit 12m Durchmesser. Was unterirdisch angelegt ist, sprengt das Denkvermögen eines FAZ/NZZ Lesers. Gemütlichkeit für IS-Schläfer. Paläste für die Elite. Höllen für gefolterte Kinder.

22:00   Kinder, welche verschwinden, „Männer“, welche rote Schuhe tragen.

27:20   Das Oberhaupt dieser blutenden Welt

28:00   Symbolik zwischen Trump und Putin 20:04 > 20.April? (mehr …)

Adrenochrom / Kindesfolter / Kindesbefreiung / Jetzt

Was siehst du  in den ersten drei Minuten? Du siehst die Reaktion eines Menschen, der in seiner Vorstellung mit Kindesfolter konfrontiert ist. Jeder Mensch reagiert so. Es ist jenseits des Beschreibbaren, eigentlich jenseits des Denkbaren….und geschieht. Täglich. Hunderttausendfach. In der Folge erfährst du etwas über Adrenochrom und dessen Konsumenten. (mehr …)

ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE: 37. von 144 – Gefühl bis in die Hände

Es geht um dich selbst, wenn du dein Kind verstehen willst

Eckehardnyk

1

Und man bekommt bis in die Hände das Gefühl, daß man „ist“. Das bedeutet, daß jede Bewegung, die tätig ausgeführt wird, Empfindungen erzeugt, die „zu Herzen“ gehen. Wo empfinden wir das stärkste Gefühl für das Sein? Ist es in der Herzgegend? – Von dort aus ergeht wie ein Befehl an Arme, Hände und Finger zur Umarmung, zum Zugreifen, zum Streicheln. Das Sein selbst ist da als Gedanke, den wir zwar im Kopf mit dem Hirn lokalisieren, und bildlich gesagt durch die Füße in die Welt hinaus schicken oder auch von dort empfangen. Doch das Beteiligen eines Gedankens am Leben braucht eine flächige Dimension und auch Kraft, um die alles durchdringende Macht des Gedankens aufzufangen und in ein Format zu bannen.

2

Wußtest du, daß Gefühle ein Format haben? In dieser Sekunde[1]) des Aufschreibens habe ich es entdeckt. Eine große Menge von Gefühlen hat sogar genormte Formate, nicht nach DIN [2]), aber durchaus von gesellschaftlicher Anerkennung oder Ablehnung geprägt. Gefühle sind aber auch „echt“, eigenständig oder „authentisch“ formatiert, sie passen dann in keine Schablone und werden nur von Individuen wie dir gehegt.[3])

Haben Gefühle ein Format? Und ob! Manche, nicht zu wenige sind auch genormt.

3

Bei Kindern werden wir die ungenormten Gefühlsformate an häufigsten antreffen. Erwachsene scheinen häufig darauf verzichtet zu haben aus mehr oder weniger verständlichen Rücksichtnahmen, aus denen sogar Zwangshandlungen werden können, weil das Gefühlsformat so pingelig klein geworden ist, daß es nur noch durch eine ständig wiederholte Tat, beispielsweise Händewaschen, vorübergehend befriedigt werden kann.

Wir sehen vielleicht mit Verwunderung, daß Gefühle nach Befriedigung, besser gesagt: nach Befriedung suchen. Bisher haben wir das von Trieben angenommen. Aber wo ist denn der Unterschied?[4]) Ein Trieb ist nur nach der Intensität seiner Plötzlichkeit von den weniger leidenschaftlichen Gefühlen unterschieden.

5

Außerdem stoßen sich jetzt manche auch von uns an dem Begriff „Format“. Wir könnten auch „Umriß“ oder „Silhouette“ oder englisch shape dazu sagen. Unter Format verstehe ich hier etwas in dem Sinne wie ein Mensch „Format“, „Qualität“ oder „Charakter“ haben kann. Mit dieser Beschreibung bist du gewiß eher einverstanden, da ein Mensch mit Format garantiert ein Unikat darstellt.

6

Die „Befriedung“ von Gefühlen kann auch Harmonisierung oder Qualifizierung genannt werden. Es geschieht da etwas, das im Bild von Waagschalen im Gleichgewicht, als Regenbogen oder ausgebreitete Arme verstanden werden kann. Doch in dem Vorgang steckt noch mehr: Wieder bildlich gesprochen wird aus einem Strahl eine Fläche, als würde ein Maler auf eine von hinten beleuchtete Glasscheibe durchsichtige Farbe pinseln. Maßgeblich ist, daß Gefühl sich ausbreitet und gleichmäßig auf Wahrnehmung zu verteilen scheint; sich neu formatiert [5]), wie etwa ein warmer Hauch, der sich in frostiger Luft abbildet. Je wärmer die Luft, desto weniger nimmt man den Umriß des eigenen Hauchs wahr. So scheint es auch mit unseren Gefühlen zu sein. Das hat leider zur Folge, daß wir sie nicht bemerken, besonders die unangenehmen. Wir verdrängen sie „unbewußt“ so weitgehend, daß wir von ihnen gar nichts mehr wissen oder wissen können oder wissen wollen. Wenn Luft und Hauchgebilde oder spürbare Wärmeumrisse unseren Gefühlen ähnlich sind, müssen wir, um sie zu „sehen“, in einen „kühlenden“, das heißt äußerst wachsamen, analytisch-therapeutischen Selbsterfahrungsprozeß eintreten. Dann erfahren wir, daß man „Gefühle zulassen“ kann. Das bedeutet durchaus, sich mit ihrem Format zu beschäftigen und abzuschätzen, welche Größe oder Weite sie haben. Wir werden erkennen, daß Gefühle auch beschädigt werden können. Der gemeinste Schädling oder „Virus“ heißt hierbei Angst. Sie drängt zu einem Verhalten ohne Format: Zum Zwang, zur Panik, zum inneren Chaos des Wahns.

© 1998 und 2020


[1] Am 22. November 1998

[2] Deutsche Industrie Norm

[3] Als hätten Sie einen eigenen Wolkenhimmel

[4] Ist Heimweh ein Gefühl oder ein Trieb?

[5] Wenn man es lässt

Giga – Kinder – Rettungs – Aktion?

Ich kopiere die Mail, halte den Inhalt für möglich. 
Thom Ram, 002.03.NZ8 (mehr …)

Covid19 Test so oft wiederholen, bis er positiv ausfällt / …und noch viel mehr Unsägliches

Für bb Leser bereits saurer Schnee, doch als Argumentationshilfe sehr dienlich.

Thom Ram, 02.04.NZ8 (mehr …)

Mit CV-Patienten überlastete Spitäler

Einer der tausend täglich uns einholenden kleinen Hinweise. (mehr …)

Systemneustart

Sechs schön konzentrierte Minuten.

.

Thom Ram, 31.03.NZ8

.

.

Steigt aus / Wirkt mit / Schliesst euch zusammen / Klärt auf, was das Zeug hält

 

Mein Landsmann Ivo Sasek, der seit 40 Jahren selbstlos, mutig und unglaublich ausdauernd beispielhaft für Recht und Ordnung kämpft, ausgelacht, blossgestellt, angegriffen, schikaniert, er spricht aus feurigem Herzen und klarem Geist, zeigt kristallklar, worauf es heute ankommt.

»Beteiligt euch endlich an der nötigen Aufklärungsarbeit! Sammelt euch mit euresgleichen! Lasst euer Fachwissen in den Aufklärungskampf mit einfließen und lasst uns hier an der hybriden Kampffront nicht weiter allein … denn wir haben bislang EUREN Kampf gekämpft! Wenn wir alle jetzt nicht unsere Wohlfühlzone verlassen, wird sie uns durch die hybriden Kriegstreiber genommen werden.«

Hören, und zwar bis zu Ende hören!

Guter Leser!

Verfasse einen höflich gefassten Begleitbrief und schicke dieses Video an

deinen Politiker

deinen Juristen

deinen Journalisten

deinen Mediziner

deinen Lehrbeauftragten

deinen Gemeindevorsteher

deinen Wissenschaftler

deinen Onkel im Ruhestand.

.

Eingereicht von Tabburett.

Thom Ram, 31.03.NZ8

 

.

Runterladen! Solches wird innert Tagen vom Netz genommen.

.

▬▬▬▬ QUELLEN / LINKS ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Whistleblower-Ärzte Dr. med. Wolfgang Wodarg – Internist, Lungenfacharzt und langjähriger Leiter eines Gesundheitsamtes in Deutschland https://www.youtube.com/watch?v=va-3z…

ab Min 14:07 «…es entsteht so ein riesiger Schaden, dass ich mich freuen würde, wenn pfiffige Rechtsanwälte endlich damit Stopp machen, wenn sie die zur Rechenschaft ziehen. Die Menschen sind geschädigt. Durch fahrlässiges Verhalten. Und das ist eine Sache die kann man privat nicht tolerieren, die darf man aber auch im öffentlichen Leben nicht tolerieren. Ich fordere einen Untersuchungsausschuss der eingerichtet wird im Parlament. … Das was hier passiert ist, ist unverantwortlich. Die Politiker sind vielleicht blöd, was solche… Ich bin ja selber einer, deshalb kann ich das sagen. Die meisten Politiker verstehen da nichts von, die sind abhängig von ihren Instituten. Aber wenn die Institute sich wie Hofschranzen verhalten…Wenn sie dem nachplappern, was der „Herr“ hören will… Wenn sie nicht kritisch bleiben, wenn sie nicht mal Fragen stellen, sondern dem Mainstream hinterher laufen – dann steht der Kaiser nachher nackt da und das muss dann auch deutlich werden….» ———————————————————————————————————– Dr. med. Bodo Schiffmann – Ärztlicher Leiter eines überregionalen Zentrums für Schwindelerkrankungen in Süddeutschland https://www.youtube.com/watch?v=i-4WV…

ab Min 9:50 «… Die kritischen Stimmen nehmen zu… Wenn sie zu den Politikern gehören, wenn sie zu demokratischen Parteien gehören, beenden sie das Chaos. Nehmen sie ihre Aufgabe als Opposition ernst. Es ist ihre Aufgabe die Gegenseite zu beleuchten und nicht das mitzureden, was die Regierung sagt. Das ist Demokratie. Sie müssen die Gegenposition übernehmen! …» ———————————————————————————————————– Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi – Mediziner und Facharzt für Mikrobiologie, ehemaliger Professor an der Gutenberg-Universität Mainz und 22 Jahre lang Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene. https://www.youtube.com/watch?v=JBB9b…

ab Min 9:00 «…Ich kann nur sagen: Diese Maßnahmen sind selbstzerstörerisch und wenn die Gesellschaft diese akzeptiert und durchführt, gleicht dieses einem kollektiven Selbstmord.» ———————————————————————————————————– Professor Dr. rer. nat. Stefan W. Hockertz – Immunologe und Toxikologe https://www.youtube.com/watch?v=7wfb-…

ab Min. 9:38 „… Warum sich so wenig andere Wissenschaftler, wie z. B. Herr Dr. Wodarg oder auch ich jetzt öffentlich äußern, kann ich auch nur vermuten. Natürlich ist es z.Zt. Mainstream, die Apokalypse zu predigen. Junge Wissenschaftler tun gut daran, sich in dieser Situation nicht zu äußern, weil sie damit ihre Karriere gefährden. Das ist unser Wissenschaftssystem und auch das System in der Medizin, welches sehr hierarchisch ist und wo man sehr vorsichtig sein sollte, eine andere Meinung zu äußern. Viele Wissenschaftler in den Universitäten bangen möglicherweise auch um Forschungsmittel, wenn sie jetzt nicht das Lied singen was ganz laut draußen gesungen wird. …“ Dr. med. Claus Köhnlein – Internist https://www.youtube.com/watch?v=TVHZ1… ▬▬▬▬ Über diesen Kanal ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ Klagemauer TV – Die anderen Nachrichten … frei – unabhängig – unzensiert … ↪ was die Medien nicht verschweigen sollten … ↪ wenig Gehörtes vom Volk, für das Volk … ↪ tägliche News ab 19:45 Uhr auf https://www.kla.tv/ … und ein wenig später auch hier auf YouTube.

Dranbleiben lohnt sich!

Wöchentliche News erhalten per E-Mail: https://www.kla.tv/news

▬▬▬▬ SICHERHEITS-HINWEIS ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Solange wir nicht gemäss der Interessen und Ideologien des Westens berichten, müssen wir jederzeit damit rechnen, dass YouTube weitere Vorwände sucht, um uns zu sperren. Vernetzen Sie sich darum heute noch internetunabhängig! Klicken Sie hier: https://www.kla.tv/vernetzung

Sie wollen informiert bleiben, auch wenn der YouTube-Kanal von klagemauer.tv aufgrund weiterer Sperrmassnahmen nicht mehr existiert? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten und abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter: https://www.kla.tv/news

.

 

Epochal / FED verstaatlicht

Epochal.

Die Federal Reserve Bank, die 1913 von einer Gruppe der reichsten Privat-Bankiers der USA gegründet worden ist, ist einem Bericht von Yahoo! Finance vom 27. März zufolge vom United States Treasury, dem Finanzministerium der Vereinigten Staaten, übernommen worden. Nach über hundert Jahren der Knechtschaft und Ausbeutung durch ein betrügerisches Schuldgeldsystem haben US-Präsident Donald Trump und seine Regierung es geschafft, die Federal Reserve Bank (Fed), die US-Notenbank, ins Finanzministerium einzugliedern und somit zu verstaatlichen. Damit ist die Fed seit über hundert Jahren wieder unter der Kontrolle der Regierung.

Der letzte Satz ist falsch. Die FED war während keines einzigen Tages unter Kontrolle der Regierung. Egal, das!

Was John F. Kennedy anstrebte und mit seinem Leben bezahlte, hier, jetzt, in unseren Tagen geschieht es. Die FED ist der Kontrolle der Weltgeldmafia entwunden.

Thom Ram, 30.03.N/8

Bericht lesen.

.

.

Q Anon Befreiung oder NWO Diktatur?

Ich habe mich überraschen lassen von einem klaren Bilde, welches ich zwar seit jeher in mir trage, welches mir hier indes erstmalig klar auf den Schirm gejuckt ist. Alle kennen wir die biblische Schaueransage vom Zeichen 666 auf der Stirn. Uff, wir trugen es längst mit uns rum und merkten es nicht. Da braucht es keinen Chip. Wir alle waren mehr mehr den weniger im aufgezogenen System verfangen und verheddert, jagten diesem und jenem nach, törichte Unweise.

Auch das göttliche Zeichen auf der Stirne gibt es.

Dies halte ich mir per sofort permanent vor Auge.

Nix 666, sogar dann nicht, hätte ich den Chip, nein.

Ja. Das göttliche Zeichen auf der Stirne, ich aktiviere es.

Thom Ram, 30.03.N/8 (mehr …)

Mit Sadhguru in schwierigen Zeiten

von Angela, 29.03.2020

Hier ein neues Sadhguru Video : „Nutze diese Zeit, um ein wundervoller Mensch zu werden.“

„Eine Verantwortung für uns alle.“   Ich würde eher sagen :  SEI ein wundervoller Mensch!

Ich denke, der Titel spricht für sich…….

Angela

HJM / Die NWO

Grundwissen. (mehr …)

Big Pharma / Die totale Kontrolle / Wie alles begann

In acht Minuten bist du im Bilde. (mehr …)

„Niemand wird sagen können, dass er nichts gewusst habe.“

18.500 Abonnenten
„Corona11 Wurde gelöscht. Das war nicht ich. Macht euch darüber eure eigenen Gedanken. Ich und andere kritische Stimmen haben euch versucht zu informieren, das ist offensichtlich nicht gewünscht.“
.
Zu Mannestugenden gehören Ehrlichkeit und Mut.
Noch gibt es Männer.
Sind der Männer genug?
Welche Redaktion, welches Studio, welcher Mann in Machtposition meldet sich und spricht die Wahrheit über Covid19?
Bislang Einzelne Männer sind es. Soweit ich sehe.
Höchster Lohn sei ihnen beschieden.
Thom Ram, 28.03.NZ8
.

Corona / Gevatter Tod scheint kläglich zu versagen

Wäre Covid 19 die Pandemie, für die sie ausgegeben wird, müsste sich das in der Anzahl der im Gesamten Verstorbenen niederschlagen.

Tut es in erschütternder Weise. Tut es nicht. Offenbar achtet Gevatter Tod des Virusses nicht.

Eingereicht von Palina.

Thom Ram, 28.03.NZ8 (mehr …)

2 Denkwerke / Revolution von oben

Revolution von oben, das ist es, was heute stattfindet. Zu begreifen was abläuft, ist für Menschen, welche sich stets nur mit der öffentlichen Politik, welche Theater fürs dumme Volk ist, beschäftigt haben, schier unmöglich. Warum? (mehr …)

ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE: 35. von 144 – Vom Ankern

Wo sind die Zehen, wenn du was erreichen willst?

Eckehardnyk

1

Spürst du Aufregung, wenn du etwas durchsetzen, ins Ziel bringen, erreichen willst? – Wir werden uns auf den nächsten Seiten damit beschäftigen, was da zu tun, wenn du dich dabei aufregst. In den zurückliegenden Etappen haben wir etwas darüber erfahren, was wir sind und was wir durch Dazulernen werden können. Im Folgenden wird erörtert, wie wir etwas machen, damit es „ankommt“. Deshalb schon die erste Frage: Wo sind jetzt gerade deine Zehen? Berühren sie den Boden? Oder schweben sie frei an den Füßen? Oder sind sie etwa etwas nach oben gestreckt? – Warum das so wichtig sein soll, hör ich dich fragen.

2

Freilich kannst du’s halten wie du willst und die nächsten Seiten überspringen. Solltest du aber wissen wollen, wie du einer Sache und deiner selbst mächtig wirst, dann sollte dich die Frage nach deiner Fußstellung interessieren. Natürlich spielt der ganze Körper dabei mit, wenn du dich für etwas engagierst. Wir werden auf das Rollenspiel der anderen Leibespartien später noch zu sprechen kommen.

3

Die Zehen sind zunächst zu betrachten, weil sie unser „Anker“ sind. Hätten wir Krallen und müßten sie beim Klettern einsetzen, wüßten wir, was wir von den Zehen haben. Aber sie führen im Schuhwerk ein domestiziertes und meist vergessenes Leben. Deshalb wollen wir ihnen den Vortritt lassen und die Energie betrachten, die sie uns schenken. Machen wir ein Experiment zusammen:

4

Erstens: Auf festem Boden stehen und sich nach vorn neigen, sodaß wir gerade noch stehen bleiben. Dann neigen wir uns zurück in die Senkrechte. Zweitens: spreizen wir die Zehen bewusst nach oben und neigen uns noch einmal nach vorn. Ist da ein Unterschied zu vorher? Kann es sein, dass wir die Neigung früher zurücknehmen mussten, um nicht umzufallen? Das gleiche Experiment machen wir nach hinten und zur Seite. Am besten natürlich barfuß, aber worauf es ankommt, spüren wir auch in Schuhen an den Füßen: Beim ersten Versuch, haben wir unwillkürlich die Zehen in den Boden gedrückt, als wollten wir uns fest krallen. Beim zweiten Versuch haben wir uns absichtlich oder „künstlich“ diese natürliche Reaktion versagt und konnten wohl einen Verlust im Stand-Halten bemerken.

5

Diesen Versuch wiederhole nun in einem Moment, wenn du eine Anweisung oder einen Befehl gibst oder eine Bitte aussprichst, beispielsweise in einem Gedränge, wo du Durchlaß brauchst. Sprich einmal ohne und bei der nächsten Gelegenheit mit „versenkten“ Zehen. Du wirst beim „Versenken“ der Zehen in dir eine Art von Aufmunterung spüren, lauter, deutlicher, präziser zu sprechen. Es ist klar, daß sich dieses Vorgehen besonders gut eignet, wo immer du eine Rede halten oder vor einer Prüfungskommission sitzen musst. Hmm, prüft dich dein Kind nicht Tag und Nacht?

6

Diesen Vorgang wollen wir uns als „Ankern“ merken. Von deinem „vor Anker liegenden Schiff“ kannst du die „Insel“ versorgen, von der wir auf der vorigen Etappe gesprochen haben. Diese „Insel“ muß nicht nur dein Kind sein; jeder, der mit dir in Beziehung tritt, wird von dir besser, sachlicher, energischer behandelt, wenn du dich mit dem Grund verbindest, dich verankerst, sich „erdest“. Das bedeutet auch für dich selbst besseren Empfang, weil auch deine „Antenne“ leistungsfähiger wird.

7

Bislang gilt die Meinung, Ellenbogen, auch im übertragenen Sinne, wären dazu gut, um sich durchzusetzen. Manchmal spricht man auch vom „Über Leichen Gehen“. Wenn du weder Tote hinterlassen noch anders brutal vorgehen willst, musst du dann auf die Durchsetzung deiner Interessen oder was du für richtig hältst verzichten? – Wir werden es erfahren.

© 1982/83 und 2020

Covid / Massgebliche Zahlen / 21.-25.März

Der Zwang, dass die Menschen zuhause bleiben, hat seinen Sinn. Immer wieder ist er auf bb zur Sprache gekommen.

Hier nun einfache Zahlen, von einem offenbar sehr sehr Fleissigen zusammengetragen. Wie immer ohne Gewähr. Ich gehe davon aus, dass sie der Wahrheit nahe kommen.

Sie können helfen, Verrücktgewordene ein bisschen auf den Boden kommen zu lassen.

Eingereicht von einem Freund.

Thom Ram, 27.03.NZ8

.

21. März 2020 (I)

· Spanien meldet bisher nur drei testpositive Todesfälle unter 65 Jahren (von total ca. 1000). Deren Vorerkrankungen und tatsächliche Todesursache sind bisher nicht bekannt. (mehr …)

Trump will Notstand lockern / Massnahmen sollten nicht schlimmer als das Problem selbst sein!

Der Titel besagt das, was ich denke. Trump und dessen Stab planten genial, führen sorgfältigst durch. Dank an einen jeden, der in diesem Club mitwirkt, international.

Echt Trump. Reinfahren mit Trompeten und Posaunen. Dann einen leeren Flughafen beschiessen oder die Kriegsflotte an unsinnigen Ort schicken oder Nordkorea vernichten wollen, dann gute Vereinbarungen treffen. Huch, das war mal. Heute: Erst verkünden, dass drakonische Massnahmen zur Erhaltung der Gesundheit angesagt seien, dann schön sachte runterfahren das Affentheater. (mehr …)

Sadhguru zur aktuellen Situation

Ganz neu :                  von Angela , 24.03.2020

81.700 Abonnenten

Sadhguru leitet mit einer Meditation ein, er spricht über die aktuelle Situation bezüglich des Coronavirus, und er beantwortet Fragen vom #BeatTheVirus. Originalvideo auf Englisch: https://youtu.be/nipKKfhlqa0

Angela

Zeitenwende / Die Astrologen Dr. Christof Niederwieser und Antonia Langsdorf im Gespräch

Hochinteressant!

Ab Minute 15:00 richtet sich der Blick auf die dem Corona-Geschehen innewohnenden, bedeutenden Chancen. Endlich sind die Verrücktheiten des gewohnten Alltages, den einzelnen Menschen und die Erde betreffend, gestoppt. (mehr …)

Ausgangssperren sind rechtswidrig!

Gerhard Wisnewski pflegt nur sorgfältig konsolidierte Behauptungen aufzustellen. Ich gehe davon aus, dass das auch für das Folgende gilt.

Verd dickes Ei, das!

Thom Ram, 24.03.NZ8 (mehr …)

Nocheinmal die besonnene Stimme von Professor Dr. Sucharit Bhakdi

Fels in der Brandung. Ein Mann, der die Bezeichnung „Mann“ verdient. Kein schädlicher Nachplapperer, derer wir Millionen haben. Selbständig denkender, verantwortungsbewusster und mutiger Mensch. (mehr …)

Shut down? / Shut up?

Shut down? / Shut up?

.

Text zum Video

Alles Leben endet tödlich. Corona könnte helfen, sich dieser Tatsache wieder bewusst zu werden. Dennoch gibt es keinen Grund, Panik zu verbreiten. Corona kann es nicht mal im Ansatz mit der Spanischen Grippe aufnehmen und auch die klassische Influenza hat allein in Deutschland 2017/2018 deutlich mehr Opfer gefordert. (mehr …)

WKII / Gefangene polnische Offiziere / Studieren anstatt Zwangsarbeit

Dass das Massaker zu Katyn an 10’000 polnischen Offizieren nicht von Deutschen verübt worden ist, dürfte heute, so hoffe ich, eine Mehrheit erreicht haben.

Dass polnische Offiziere in speziellen Lagern gefangen gehalten, und dass ihnen Entwickelungsmöglichkeiten angeboten wurde…du hast das gewusst? Ich bis zur Stunde nicht. Gut so, Deutsche von damals.

Ich will, dass die Mär von den kalten deutschen Mörderbestien ausgeräumt wird. Jetzt. In dieser aktuellen Zeit, da in den Köpfen der Corona Virus ausgebrochen ist und Kirrnis anstellt.

Thom Ram, 23.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht, in den Wochen der grossen Umwälzungen) (mehr …)

Überleben in der Pandemie?

Ich veröffentliche hier einen Text, von dessen Inhalt ich mich in den wesentlichen Teilen meilenweit distanziere.

Warum tue ich es? Bah, vielleicht liege ich ja falsch, und der Autor richtig.

Selber fühlen und denken.

Thom Ram, 22.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

.

Überleben in der Pandemie

Verfasser: Ich schütze seine Identität, fragte ihn, ob er mit Klarnamen erscheinen wolle, habe keine Antwort bekommen.

 

Ich bin Virologe und Chemiker und war 40 Jahre lang an verschiedenen Einrichtungen in der Virusforschung tätig. Ich will Ihnen aus meinem Fachgebiet einiges über das neue Coronavirus berichten, das in den offiziellen Verlautbarungen nicht zu finden ist, aber auch mitteilen, wie Sie sich vor einer Infektion schützen können. Aktuelle Informationen bietet die Netzseite sciencefiles.org.

 

Sicher wissen Sie alle, was ein Virus ist. In der lebenden Zelle steuert die Erbsubstanz DNS, welche Zellbausteine jeweils für den Stoffwechsel hergestellt werden. Ein Virus hingegen ist ein nichtlebender Mikroorganismus. Sein wesentlicher Bestandteil ist ein Stück Erbsubstanz (DNS oder RNS), das es wie eine falsche Rechnerkassette in die Synthesewege einer lebenden Zelle einschmuggelt. Dadurch ist die Zelle auf die Erzeugung von Virusbestandteilen umprogrammiert.

 

Coronaviren (RNS-Viren) kommen bei Tieren und Menschen vor. Im Menschen führen sie zu milden „grippalen Infekten“, also den harmlosen Erkältungen, die nach ein paar Tagen Bettruhe vorbeigehen. In den letzten Jahren sind aber einige neue Coronaviren aufgetaucht, die dem Menschen gefährlich werden können. Die erste SARS-Epidemie vor einigen Jahren hatte ihren Ursprung auch in China, dann tauchte im Nahen Osten das MERS-Virus auf, und jetzt das Virus SARS-CoV-2.

Es ist nicht ungewöhnlich, daß ein tierpathogenes Virus zu einem humanpathogenen Erreger mutiert und dann auf den Menschen übertragen wird. Bei Influenza sind diese Übergänge zwischen Vögeln, Schweinen und dem Menschen gut untersucht und aufgeklärt. Auch bei Ebola ging der Erreger vom Tier auf den Menschen über. Beim Wuhan-Virus nimmt man Fledermausarten oder Schlangen als ursprünglichen Wirt an.

Es gibt allerdings einige Hinweise, daß das Virus durch genetische Manipulation entstanden sein könnte. Das hat zunächst nichts mit „Biowaffen“ zu tun. Für Forscher in den Labors der Virusforschung ist es Routine, Viren mit den Methoden der Molekularbiologie genetisch zu verändern. Ziel kann die Synthese eines Impfstoffes sein. Eines der überaus seltenen Hochsicherheitslabors für Virusforschung steht in Wuhan, aber für gentechnische Arbeiten mit einem Coronavirus genügt ein ganz normales Forschungslabor.

Einigen Wissenschaftlern erschien es seltsam, daß eine Forschergruppe aus den USA ein nichtpathogenes humanspezifisches Coronavirus als Impfstoff zum Patent angemeldet hat, just Wochen vor den Berichten über das erste Auftreten des neuen Coronavirusr ersten Fälle in China.

 

Das Virus ist sehr leicht von Mensch zu Mensch übertragbar, hochansteckend, kann auch in kleinsten Tröpfchen und über erhebliche Distanz für Ansteckung sorgen, „durch die Luft“. Nicht nur beim Niesen oder Husten, sondern auch beim normalen Sprechen kann das Virus übertragen werden.

Das ist auch der HAUPTANSTECKUNGSWEG.

 

Das Virus ist erstaunlich beständig gegen normale Umwelteinflüsse; es kann auf Oberflächen bis zu 9 Tagen aktiv und infektiös bleiben; Alle Gegenstände können also Virus tragen, die vorher ein Infizierter angefaßt hat. Etwa Türklinken, Handlauf, Einkaufswagen, Druckknöpfe (im Aufzug, an der Türklingel, PIN-Eingabe), ganz besonders Geld, (Münzen als auch Scheine).

 

Ein Infizierter überträgt das Virus auch, wenn er noch keinerlei Symptome zeigt; die Inkubationszeit ist mit 5 bis zu 21 Tagen sehr lang;

Der erste Infizierte definiert also schon die Pandemie:

Ein einzelner Infizierter, der nichtsahnend in ein Land reist, in dem bisher noch keine Infektionen aufgetreten sind, wird seinen Geschäften nachgehen, Bahnfahren, ins Kino gehen, Konzerte und Fußballstadien besuchen. Der Reisende wird also viele infizieren, bevor bei ihm Symptome auftreten. Das können dann so milde Symptome sein, daß er gar nicht zum Arzt geht. Bevor der Infektionsherd nach weiteren Wochen erkannt wird, können schon Tausende infiziert sein und das Virus weitergeben.

 

Die Verdopplungszeit der Infiziertenzahl liegt bei 2,4 Tagen.

Die Zahl der Infizierten wächst deshalb exponentiell, lawinenartig, bis zu sehr hohen Zahlen.

Die Kurve flacht erst dann ab, wenn keine Menschen mehr vorhanden sind, die für die Infektion zur Verfügung stehen. Diese Grenze wird vor allem durch rigorose Eindämmungsmaßnahmen gesenkt, und auch dadurch, daß sich jeder Einzelne gegen die Infektion schützt. Die rigorosen Maßnahmen in China, und ganz besonders in Taiwan haben dazu geführt, daß dort kaum noch neue Erkrankungen gemeldet werden.

 

Die für die BRD jeweils gültigen Zahlen der „INFIZIERTEN“ sind auf der Seite des Robert-Koch-Institutes zu finden (abzurufen RKI.de). Diese Zahlen beziehen sich aber in Wirklichkeit auf die ERKRANKTEN, und zwar nur auf die Fälle, die auch gemeldet und auch bestätigt wurden. Aber nicht jeder Fall wird gemeldet, nicht jeder wird dann bestätigt. Die Zahl der tatsächlich Erkrankten kann also 5-10x so hoch sein.

Für die Beurteilung der Epidemie ist aber die Zahl der infizierten Virusträger entscheidend, und die liegt noch sehr viel höher. Man kann sie abschätzen, wenn man die gemeldete RKI-Zahl mit dem Faktor 1000 multipliziert!

 

 

 

Die Erkrankung verläuft In 80 % der Fälle zunächst als milder grippaler Infekt, v.a. mit Fieber, Husten, und Gliederschmerzen. Dann ist der Patient nach 10-14 Tagen virusfrei geheilt. Allerdings berichteten Ärzte aus Honkong über bleibende Schäden an Geheilten. Wegen der Schädigung der Lunge würden Überlebende auf Dauer an erheblicher Atemnot leiden.

Bei schwererem Verlauf treten Atembeschwerden und Lungenentzündung hinzu, die Sauerstoffversorgung des Blutes sinkt; diese Symptome halten 3-4 Wochen an und machen in 4% der Erkrankten eine Behandlung auf der Intensivstation und in 1% aller Erkrankten Beatmung notwendig.

Dies betrifft Menschen aller Altersklassen! Ärzte aus Italien: „Du hast ja keine Vorstellung, wie viele junge Menschen, selbst 20jährige, mit Sauerstoff beatmet werden müssen, weil sie schreckliche Lungenentzündungen haben, und die haben keinerlei Komorbiditäten. Wie viele nach 1970 Geborene haben eine Lungenentzündung! Unmengen. Es ist unvorstellbar!”

 

Die Letalität beträgt 1-4 % der Erkrankten. Lebensgefährlich ist das Virus vor allem für Ältere, für Menschen mit Vorerkrankungen (Bluthochdruck, Diabetes und vermutlich Adipositas) und Abwehrschwäche.

Bei einem gesunden Menschen ohne zivilisatorische Dekadenz kann das Immunsystem eine Infektion eher abwehren und im schlimmsten Fall für einen milden Verlauf einer Erkrankung sorgen. Zur Gesundheit führt ausreichend Bewegung, Normalgewicht, vollwertige Ernährung mit Obst, Gemüse, ausreichend Getränken, Vollkornbrot, Ballaststoffen, weitgehendes Vermeiden von Nikotin, Drogen Alkohol. Unterstützung durch Mutivitamintabetten, Vitamin D und O-3-Fettsäuren.

In China versucht man, durch hohe Gaben von Vitamin C der Krankheit ihre Schrecken zu nehmen.

 

 

 

Heilmittel gegen Viruserkrankungen sind allgemein selten und ein Heilmittel für die CoVID-Erkrankung ist nicht in Sicht. Ein Virus verwendet ja weitgehend die enzymatischen Prozesse der Zelle. Ein antiviraler Wirkstoff müßte hochspezifisch nur die viralen Synthesewege blockieren können, den lebensnotwendigen zellulären Stoffwechsel jedoch nicht beeinträchtigen. Dagegen ist es durchaus wahrscheinlich, daß ein Impfstoff gegen das Virus entwickelt werden kann; aber Entwicklung, Produktion und Tests dauern viele Monate, u.U. ein Jahr.

 

Um in der Pandemie die eigene Ansteckung zu vermeiden, muß man Kontakten mit potentiellen Infizierten aus dem Wege gehen.

Am besten zu Hause bleiben, niemanden einladen, Veranstaltungen mit vielen Menschen meiden.

Keinesfalls „Corona-Parties“ veranstalten!

Körperkontakt mit Fremden vermeiden, auch Händeschütteln, Küßchen und Schulterklopfen.

Bereits beim Aufenthalt in einem Raum mit einem Infizierten kann das Virus durch Sprechen übertragen werden, auch bei Entfernung von 1-3 m.

Ist man außer Haus, möglichst wenig anfassen, was auch andere angefaßt haben.

Gebot Nr.1: NICHT mit den Händen an Mund oder Nase fassen, Augen reiben. Das tut man nach der Statistik etwa 200x am Tag, ohne es zu merken. Das müssen wir uns also abgewöhnen.

Dabei kann ein Mundschutz helfen, eine Ansteckung über winzige Tröpfchen verhindert er nicht. Mangels Mundschutz kann ein Schal über Nase, Mund (und Augen?) gute Dienste leisten. Ein wenig die Augen schützen kann man mit abschließenden Brillen oder Sonnenbrillen.

Beim Schneuzen Gesicht nicht mit den Fingern berühren, Papiertaschentuch nicht einstecken, sondern in einen Mülleimer. Husten und Niesen in ein Taschentuch oder in die Armbeuge.

 

Außer Haus sollte man unbedingt ein Fläschchen mit Desinfektionsmittel dabei haben. Jedes Mal, wenn die Berührung mit ev. virustragenden Oberflächen nicht zu umgehen ist, Hände desinfizieren:

2x je 1-2 ml für 30 sec. gründlich verteilen auf die Hände, Vorgang wie beim Händewaschen.

Als Desinfektionsmittel reicht 70-80%iger Alkohol (Brennspiritus). Wer sich mit einem „echten“ Desinfektionsmittel wohler fühlt, nimmt eines der zahlreichen Hände- oder Flächendesinfektionsmittel, Prädikat „begrenzt viruzid“; das vernichtet Corona.

Wenn man heimkommt, unbedingt Hände desinfizieren, BEVOR man aufschließt. Dann Händewaschen. Alle Teile, die noch vor dem Händewaschen berührt wurden (Klinke, Aufzugsknopf, Klingel, Lenkrad, Ganghebel, Telefonhörer, Handlauf usw.) mit Alkohol abwischen.

 

Ganz wichtig ist regelmäßiges und gründliches Händewaschen (Videos dazu im Weltnetz, auch auf der RKI-Seite): Zuerst die Hände gut naß machen, dann mit Seife und w. Wasser 30 sec. lang Handflächen abreiben, Daumen (in der Faust der anderen Hand drehen), Handrücken, Fingerkuppen, Handgelenke und Innenseiten der Finger (mit gespreizten Fingern) nicht vergessen.

 

 

Im Krankheitsfall (Erkältung mit Fieber und Husten): Zu Hause bleiben, Abstand halten. Erkrankte wenn möglich ausschließlich in einem eigenen Raum, nicht im Wohnzimmer. Alle Gegenstände, die der Erkrankte berührt, desinfizieren.

Mit Hausarzt telefonieren. Der meldet dann an die Gesundheitsbehörde und ordnet einen Test an.

 

Panikartige Hamsterkäufe sind unnötig. Bei Krankheit oder Quarantänemaßnahmen muß man ausreichend vorgesorgt haben, um bis zu drei Wochen sich und die Familie erhalten zu können, ohne einkaufen zu gehen. Durch die Hamsterkäufe können bald wesentliche Artikel des täglichen Lebens im Kaufhaus fehlen. Aus Italien sieht man Bilder mit leeren Regalen.

Viele Hersteller von Medikamenten bezogen bisher Inhaltsstoffe aus China. Durch die Unterbrechung von Lieferketten sind manche Medikamente schon jetzt nicht mehr verfügbar. Wer auf dauernde Gabe von Medizin angewiesen ist, sollte sich einen Vorrat für mehrere Monate anlegen.

 

Von all diesen Erkenntnissen ist abzulesen, daß in der BRD sträflich versäumt wurde, rechtzeitig die wesentlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Epidemie zu treffen und die Bevölkerung umfassend zu informieren. Es ging nach der Devise: „Jetzt ist es halt da, das Virus!“ Man hat alles laufenlassen, als man im Januar bereits absehen konnte, daß die Bilder aus China bald die Realität im „Westen“, auch in Deutschland sein würden. Und Mitte März gab es dann eine „Krisensitzung“ von unwissenden Abgeordneten.

 

Taiwan ist ja eine Demokratie, aber eine, in der die Regierung dafür arbeitet, „Schaden vom Volk zu wenden“. Das steht zwar als striktes Politik-Gebot auch in Art. 56 unseres GG, aber das ist wohl nur ein papierenes Bekenntnis. In Taiwan besteht seit der ersten SARS-Epidemie eine Behörde, die das mögliche Auftreten neuer Erreger sorgsam beobachtet und umfassende Strategien für Notfallmaßnahmen vorhält. Schon am 31. Dezember wurde dieser Mechanismus in Gang gesetzt, es begannen schon zu diesem frühen Zeitpunkt Reisebeschränkungen und Vorbereitungen für Quarantäne, Information und Massenerkrankungen. Jeder Erkrankte kam sofort in strikte und kontrollierte Quarantäne, Kontakte wurden ermittelt. Mit diesen Maßnahmen gelang es, die Zahl der Erkrankten bei nur ein paar Dutzend zu halten!

 

Das wäre wohl auch in Deutschland gelungen, wenn man die allerersten Erkrankungsfälle mit Quarantäne der betr. Gemeinde für 3 Wochen eingegrenzt hätte. Damit wäre der Infektionsherd „ausgetrocknet“.

Vielleicht hätte ein solches Vorgehen den Ausbruch der Epidemie nicht verhindert, aber wesentlich gemildert und verzögert Dann wäre nicht zu befürchten gewesen, daß durch das gleichzeitige Auftreten einer großen Zahl von Schwererkrankten das gesamte Gesundheitssystem zusammenbricht und eine große Zahl von vermeidbaren Todesfällen zu beklagen ist.

Aber da in der BRD eine Regierung wohl ein Wunschtraum bleibt, die sich nach dem GG richtet, bestrebt, „den Nutzen des Volkes zu mehren, Schaden von ihm zu wenden“, bleibt uns nur eines:

Die Pandemie durch die aufgezählten Schutzmaßnahmen zu überstehen und dann eine völlig neue Regierung zu etablieren!

 

 

Denkwerk 62 / „Die nächsten Wochen werden…..“

…. ungeahnte Umwälzungen mit sich bringen. Werden sie. Was auf dem Kopf steht, wird auf die Füsse gestellt…und eine Riesenmenge ist es, die Menschheit hat in einer Scheinwelt gelebt, gewoben aus Vorenthaltung von Wahrheiten, Lügen und Niedertracht. Das Blatt wendet sich. Wir sind Zeugen eines Jahrzehntausend-Vorganges.

Der Schachzug der Lichtkräfte war und ist genial. (mehr …)

Was kommt auf uns zu? Ein Gespräch mit Ernst Wolff und Alex Quint

Angela, 22.03.2020

Dies ist eines der wichtigsten Videos, welches ich zum Thema gesehen habe. Bitte seht es Euch bis zum Schluss an! Es lohnt sich wirklich! 39 Minuten. (mehr …)

„Diese Massnahmen sind selbstzerstörerisch“

Ich meine, dass auch Prof. Sucharit Bhakdi die Bedeutung von Covid 19 korrekt relativiert. Es geht hier also nicht um denkbare Hintergründe des Geschehens, es geht ausschliesslich um die vernünftige Einschätzung von Covid19 und um die Beurteilung der erdenweit getroffenen Massnahmen. (mehr …)

ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE: 33. von 144 – Vigilanz und Kognition, bitte was?

Eckehardnyk

„Kustodient“ ein Kind begleiten

1

Psychiater, Psychologen und Pädagogen halten eine Menge Fremdwörter für dein Kind parat, genau genommen für alles, was so seine Entwicklung und seinen „Apparat“ ausmacht. Diese drei Berufsgruppen haben außer dem Kinderarzt und der Kindergärtnerin eine Menge über dein Kind heraus gekriegt, es aber zum großen Teil in für den normalen Leser uneinnehmbare Festungen von Begriffen lateinischer oder griechischer (oder englischer) Herkunft verbarrikadiert. Wir wollen eine Zugbrücke in eine dieser Burgen legen und kurz zwei Begriffe behandeln, die deiner Aufgabe als Mutter oder Vater dienen.

2

In der christlichen Weihnachtsgeschichte (nach Lukas, zweites Kapitel) gibt es eine Stelle, die heißt: Es waren Hirten auf dem Feld, wachend und hütend ihre Schafherden. „Wachend und hütend“ heißt in der lateinischen Bibel vigilantes et custodientes. Das trifft auch für dich genau zu, wenn du Kinder hast: Du hütest und wachst über sie. Nicht mehr und nicht weniger verlangt die gekonnte Erziehungsaufgabe[1] von dir: Vigilant und kustodient zu sein. Leider hat sich das zweite Wort in der Wissenschaft nicht so stark beheimatet wie das Wort vigilant und Vigilanz.

3

„Kustodient“ bist du nämlich immer dann, wenn du, wie im vorigen Kapitel dargestellt, den „Ozean der Liebe“ um dein Kind ausbreitest und es von seiner „Insel“ aus sich mit alledem versorgen lässt, was seinem Entwicklungsstand entspricht und ihn sich entfalten läßt.

4

Unter „Vigilanz“ verstehen Forscher ganz einfach nur die Wachheit. Sowohl du als auch dein Kind verfügen zu unterschiedlichen Zeiten über ein unterschiedliches Maß an wachem Bewußtsein. Dein Neugeborenes hat längere Somnolenzperioden, das Gegenteil vom Wachzustand, als dein Schulkind. Auch du hast Vigilanzperioden. Das ist die Zeit, in der du nicht müde bist (und auch nicht schläfst), sondern dich am Klarsten zum Ausdruck bringst. Es dürfte einleuchten, daß Lernen am besten klappt, wenn Lernender und Lehrender im Vigilanzstadium sind, also ganz wach und munter bei der Sache. Dieses Wissen solltest du nutzen, wenn du dem Kleinen etwas Neues „beibringen“ willst.[2]

5

Von dem großen Denker des 17. Jahrhunderts, René Descartes (1596-1650) kennst du vielleicht schon den lateinischen Ausdruck cogito ergo sum“, zu Deutsch: „Ich denke also bin ich“. Denken, Überlegen, Planen werden wissenschaftlich mit dem Ausdruck Kognition zusammengefaßt. Und Descartes hatte die Idee, daß alles ungewiß sein könne, nur eines nicht: Daß ich denke. Solange ich denken kann, weiß ich auch sicher, daß es mich gibt. Du wirst gewiss schon bemerkt haben, daß du auch im Traum denken kannst und daß die Gewißheit zu sein auch im Traum bestehen bleibt. (Den Tiefschlaf hat der Philosoph mit seinem Spruch wohl ausgelassen.) Also sind die Phasen der Kognition nicht unbedingt gleich zu setzen mit denen der Vigilanz. (Wenn es träumt oder schläft, solltest dudein Kind nichts lehren).

6

Kognitive Fähigkeiten entwickeln sich beim Kind langsam und verfallen auch wieder ab, falls der Mensch altersschwachsinnig wird. Du aber lebst mit deinem Kind und wirst deshalb seine Fortschritte im Denken bemerken, feiern und womöglich niederschreiben. Schon beim Säugling können wir die ersten Denkakte beobachten und zwar, wenn er etwas „erkennt“ und solchem „Bekannten“ zulächelt. Das „erfahrene“ Zurückkehren an denselben Ort muß für die Seele ein Festakt sein, dem der Leib folgt und mit einem Lächeln oder einem anderen Ausdruck von Glück belohnt [3] Daran sehen wir: Denken hat etwas zu tun mit „Sich Bekanntmachen“. Für ein Kind ist es ein „Freudenfest“[4] , wenn es von einem Menschen sagen kann: Den kenne ich! Ohne irgendeine Zutat erzeugt allein das Bekanntsein solch Glücksgefühl und – Sicherheit! Die kognitiven Fähigkeiten sind so wichtig, weil dein Kind mit deren Hilfe sich die Welt bekannt und sich zu eigen macht. ©🦄 1982/83 und 2020

[1] Oder „Kinderbegleitungsaufgabe“.

[2] „Beibringen“ ist ein hässlicher Begriff. Sein Ausdruck wird noch oft für diesen Vorgang verwendet, in welchem einem Lernenden etwas „klar wird“, eine Art von Transparenz, also Durchsichtigkeit in ein Verfahren oder für einen Tatsachenbestand entsteht, zum Beispiel Schleife binden, was im Zeitalter vor dem Klettverschluss für Kind und Eltern eine Zerreißprobe an Geduld darstellte.

[3] Quietschen oder plötzlich mit beiden Ellbogen, Unterarmen oder Beinchen reflexartig ins Kissen stoßen.

[4] leider auch möglicherweise ein „Schreckensfest“.

Der Sturm ist da / Liveticker

Der Sturm ist da. Ja. Er fegt in leisest möglicher Form über die Lande, die meisten Menschen sind in Sicherheit. Ich spare Druckerschwärze. Klicke schlicht Traugott Ickeroth an. Du erfährst wahrlich knackige Details der Erdengeschehnisse der letzten paar Tage,

angefangen damit, dass Trump die FED zwingt, für jeden US Bürger 1000 Dollars locker zu machen, einfach so, ja, Helikoptergeld, ja, für die gewöhnlichen Bürger, nicht für liebe Banken

(du hast richtig gelesen. Und Mrkl und der Affenzoo an der umgeleiteten Spree unterdessen lassen hungernde Deutsche verrecken seit Jahren, seit ehedem, dieser Vergleich muss sein.)

über eine Liste von ganz wichtigen Leuten wie zum Beispiel mein Jahrgänger und Kinderfresser Prinz Charles, (mehr …)

Covid 19 / Realistische Risikobeurteilung

Der furchtbare Virus, auf den Boden der Realität runtergeholt.
Thom Ram, 21.03.NZ8

.

Hinweis zu Covid-19

(mehr …)

Bruno Würtenberger zum gegenwärtigen Geschehen / „Mein Rat wäre ein Anderer“

 

Wozu sollte ich Würtenbergers Rede besenfen. Er sagt, was ich denke.

https://www.bitchute.com/video/F4QF0bl66pgP/

Thom Ram, 20:03.NZ8

.

 

Es ist Zeit, die Medien auszuschalten / Sei du dein Plan

Thom Ram, 20.03.NZ8

.

Werde dir deiner Macht bewusst / Jeder hat einen individuellen Weg dahin

Interview der beispielhaft befragenden Peggy mit unserer sagenhaft antwortenden Christina von Dreien.

Thom Ram, 19.03.NZ8 (mehr …)

„Niemand ist am Corona Virus gesorben.“ / Dr.med. Matteo Bassetti, Direktor der Klinik für Infektionskrankheiten in San Martino in Genua

Das Bekenntnis dieses mutigen Mannes stelle ich ein für – bitte um Verzeihung – Anfänger, welcher sich glücklicherweise hierher verirrt haben könnte. Mit Anfänger meine ich gute Zeitgenossen, welche, dem kirren Trommelfeuer der Medien erliegend, meinen, der Corona Virus sei sehr gefährlich, und, schlimmer noch, eine erdenweite Pandemie drohe, was beides schlicht nicht wahr ist.

Also, guter Stammleser, ruhich weiterklickern.

Indes, Monsignore Bassetti, ich zolle Ihnen Hochachtung! Menschen wie Sie mit Rückgrat brauchen wir. Mit Garantie werden Sie einer Derer sein, welche nach dem grossen Aufräumen sehr gute Arbeit leisten werden, nicht im Sinne von Krankheits-, sondern im Sinne von Gesundheitsmedizin.

Thom Ram, 19.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

Brisantes Video! Klinikdirektor aus Italien: „Niemand ist am Coronavirus gestorben“

„Na sowas. Ein Virus, der unsere Nation heilt. Episch!“

Ich bekenne einmal mehr meine Meinung. Die Kabale hat die Corona-Virus-Geschichte inszeniert und pusht sie mittels der ihr noch hörigen Medien und mittels ihr immer noch folgenden „fachsimpelnd“ Seich erzählenden „Fachleuten“ höher denn hoch. Ich sehe per Überwachungskameras, dass weltweit viele berühmte Plätze, da es normalerweise von Menschen wimmelt, leer sind. Oh. Aha. Erfolg. Die Menschen sind zuhause.

Und?

Der Plan der Kabale war es, im Windschatten der Krone ihre Agenda in dramatischem Tempo durchzuziehen. Impfen, kein Bargeld, und so weiter, du weisst schon, ich brauche es nicht in jedem einzelnen Artikel aufzuzählen. NWO pur ist gemeint.

Die Kabale scheitert. An entscheidenden Hebeln der Macht sitzen andere Kräfte. Die allerorten herrschende Ruhe nutzen sie, um weltweit stinkende Nester auszunehmen und  für Kriege, Dürren, Überschwemmungen, Krankheiten, Armut, Hungersnot und Raubbau Verantwortliche vor Gericht zu stellen. Kein Schauprozess wie die Schande von Nürnberg. Richtiges Gericht, mit Anklage und Verteidigung.

Ich flechte etwas ein. (mehr …)

Essay / Die heute grassierenden fünf Meinungen

Es schien mir leicht, fünf Kategorien zu zeigen. Es ist schwieriger als gedacht. Die Angelegenheit ist dermassen komplex, dass meine Auflistung nur als Skizze zwecks Orientierung im Grossen Ganzen dienen kann. (mehr …)

Dr.med.Andres Bircher / Die Grippe mit dem schönen Namen

Weil heute soo viel gelesen und gevideot, fall ich schon halb schlafend rüberrunter ins Bettchen, doch dies muss noch raus.

Der Enkel des Forschers, nach dessen Namen es das Müesli seither gibt (nicht Müsli=kleine Maus, wie die Deutschen aussprechen unbedarft), nämlich das Bircher-Müesli, hach, den könnte ich wahrlich knuddeln. Spricht in denkbar einfachster Sprache, dieser gebildete Mann im gelben Pullover, ohne hm äh öh, und Zeit stehlende Schnörkel, nein, sondern kurz, präzise, staubtrocken, wissenschaftlich, freundlich ungerührt.

Thom Ram, im sagenhaften März NZ8, alias 2020 (mehr …)

01.04. – 10.04. / Zehn Tage Dunkelheit

Zehn Tage Dunkelheit. Klingt biblisch. Ich rechne damit. Nein, keine Absenz unsere treuen Sonne, auch keine Verfinsterung wegen Vulkanstaub. Die Ankündigung dürfte die Kommunikationsmittel betreffen. Zehn Tage kein Telefon, kein Radio, kein TV, kein Internet.

Man rechnet damit in der Zeit vom ersten bis zum zehnten April.

Sollte es nicht eintreffen… (mehr …)

…und noch eine Zusammenfassung des aktuellen Geschehens

Gabrieles Auffächerung der heute rasanten und einen grossen Teil der Menschheit direkt betreffenden Ereignisse deckt sich mit dem Bilde, welches ich mir auf Grund täglich umfangreicher Lektüre selber mache.

Alle sich mit Besonnenheit äussernden reich Informierten betonen das, war wir auf bb seit Jahren immer und immer memorierten: (mehr …)

Ein völlig neuer Planet

Dichter Nebel

Epidemie benannt

lanciert vom Bösen

dem Guten dienend

masslose Verfügungen (mehr …)

Kräuterhexe sagt etwas zur aktuellen Lage

Summa cum Laude, Frau Kräuterhexe. Setzen Sie sich, bitte.

Thom Ram, 17.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

Hallo an alle,

ich denke wir haben nun alle verstanden, daß es gar nicht um den Virus geht, weil es den gar nicht gibt! Pfeif auf den Virus! (mehr …)

Was geht zurzeit ab? / Das Äquinoktium 2020

Was entfällt da dem Munde des Generalleutnands???

Einminütiger Apéro

.

Christa bietet uns in „Sternenlichter“ eine mir einleuchtende, generalstabsmässige Übersicht, unterlegt mit saumässig interessanten astrologischen Daten. Sie weitet den Horizont vom Tagesgeschehen aus, auf Monate und Jahre. Das scheint mir wichtig. Töricht wäre es, zu erwarten, dass zack, alles auf einen Schlag in beste neue Ordnung gebracht werden könnte. Schritt für Schritt, wohl bedacht, ist vonnöten, und parallel zum Aufräumen werden neue Strukturen aufgebaut, ebenfalls exakt geplant, Schicht um Schicht.

Thom Ram, 17.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

Das Äquinoktium 2020

Wir befinden uns jetzt definitiv an der Zeitenwende. Jene Gestalten, die bisher das Geschehen bestimmten, müssen nun gehen, und die Wahrscheinlichkeit ist inzwischen hoch, daß wir über- gangsweise eine Militärregierung der Alliierten bekommen. Die neuen Führungskräfte werden wir frühestens in einigen Monaten sehen.

Was wir Jahre, oder auch Jahrzehnte herbei gewünscht haben, wird bald Realität annehmen, zumindest die ersten sichtbaren Schritte dorthin. So zäh wie die Entwicklung sich früher hinzog, umso schneller dürfte sie jetzt an Fahrt aufnehmen – wie wenn man an einem Staudamm die Schleusen öffnet. Es hat so lange gedauert, weil die Vorbereitungen geheim und mit äußerster Sorgfalt getroffen werden mußten. Doch nun, da die Kabale weitgehend entmachtet ist, haben sich die Gefahren verringert.

Nur ein Dorf bietet noch Widerstand… eine Stadt, doch man könnte Berlin als umgekehrtes ‚gallisches Dorf‘ bezeichnen, die letzte Hochburg der Kabale, die hartnäckig keine Einsicht zeigt, sondern allen vor Augen führt, daß auf der Rückseite ihres Demokratie-Aushängeschilds ‚Sozia- lismus‘ geschrieben steht. Die Franzosen mögen mir diesen Vergleich verzeihen.

.
.
.

Roger G. Dommergue Polacco de Ménasce / Das Schweigen Heideggers / Kleine Einzelheiten

Indes dieser Tage und Wochen das Menschengeschehen kraftvoll und mit gewaltigem Accelerando vorwärts, hin zu einer friedensvolleren Erde drängt, halte ich kurz inne, mache eine auf 31 Seiten festgehaltene gewichtige Retrospektive enthaltende Klammer.
Zeittypisches betrifft die 80er Jahre, bitte die Erscheinungsdaten beachten.
Nebenbei…die Formatierung war mal wieder eine Heidenarbeit.
Eingereicht von Gernotina
Thom Ram, 16.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)
.
.

Roger G. Dommergue Polacco de Ménasce

Docteur de l’université de Paris (mehr …)

Catherine Thurner / CoVi, der Türöffner / Historisches Geschehen

Der CoVi Hype wurde von der Kabale losgetreten und wird von der Kabale weiter gepusht mit der Absicht, der verängstigten Menschheit ein noch ausbeuterischeres Geldsystem auzudrücken, die Menschheit mittels Zwangsimpfungen zusätzlich zu vergiften, und sie mit weiteren Massnahmen komplett, aber wirklich komplett zu versklaven, um damit ihr Ziel, die globale Neue Weltordnung NWO endlich endgültig zu erreichen.

Putin, Trump und Xi arbeiten zusammen. Seit Jahren haben sie Vorbereitungen für die heutige Situation getroffen. (Hübscher Hinweis dazu: In Asterix und Obelix war schon 2017 die Rede von Coronavirus.) (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: