bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUFKLÄRUNG

Archiv der Kategorie: AUFKLÄRUNG

Das Menschentier

(LH) Der nachfolgende Beitrag ist vorwiegend hypothetisch, daher bitte sehr genau lesen und bei eventuellen Äußerungen beachten:
Hypothese = (grch. „Unterlage“) Unterstellung, Voraussetzung; in der Logik angenom­mener, nur auf Wahrscheinlichkeit beruhender Satz, durch welchen etwas zunächst nicht Erweisliches erklärt werden soll; in der Naturwissenschaft unzureichend bewiese­ner Erklärungsgrund für Naturerscheinungen; daher hypothetisch = ungewiß, auf bloßer Voraussetzung beruhend…
(Meyers Handlexikon des allgemeinen Wissens, Bd. 1, Leipzig, 1888)

Luckyhans, 19./23. März 2019
—————————————–

Es gibt das wunderschöne Bild vom Gottesfunken, das beinhaltet, daß der Schöpfer unserer grobstofflichen Welt, um entgegen der Natur-Vorgabe („erschaffe etwas und laß es los“) doch in den Genuß des direkten Erlebens seiner Schöpfung zu kommen, einen Teil seines Wesens in eine riesige Anzahl winziger Gottesfunken aufgespalten hat, de­nen er die Fähigkeit zur Seelenbildung mitgab und die still im Herzen eines jeden Lebe­wesens glimmen.

So kann der Schöpfer durch jedes Lebewesen konkret das Wirken seiner Schöpfung viel­fältig miterleben, denn jeder Gottesfunken ist – als Teil von ihm – mit dem Schöpfer nach wie vor unmittelbar verbunden.
Und wenn die Seele einen bestimmten Entwicklungsstand erreicht hat oder wenn es der Schöpfer für gegeben hält, kann diese dann mit ihrem Gottesfunken und dem angesam­melten Erlebnisschatz ihrer vielen tausend Leben zu ihm zurückkehren und ihn in sei­nem Detailwissen über seine Schöpfung bereichern.

Dieses Bild – als Voraussetzung – soll nun ergänzt werden durch die konkrete Umsetzung im Menschenwesen. Damit die Seele die für sie vorgesehenen Prüfungen des jeweiligen Lebens in der Grobstofflichkeit absolvieren kann, wird ihr ein komplettes grobstoffli­ches irdisches Lebewesen zur Verfügung gestellt.
Im Falle des Menschen eben jenes Menschentier, das die grobstoffliche Hülle für das je­weilige Leben, den physischen Leib, bereitstellt, mit allen seinen (tierischen) Instinkten und Lebensfunktionen, mit all den erforderlichen Symbiosen des ständigen Zusammen­wirkens mit Milliarden von Kleinstlebewesen, die durch ihre Lebenstätigkeit für das ge­regelte Funktionieren des Menschentieres sorgen, und mit all den natürlichen Trieben, die ein jedes Tier hat (Ernährung, Vermehrung, Glücklichsein).

Eine weitere Funktion des Menschentieres ist das Ausleben der seelischen Konflikte im physischen Leib. Unerwartete erschütternde Ereignisse, welche die Seele schädigen könnten, werden in das Menschentier „abgeleitet“ und treten dort als Funktionsstörun­gen auf – je nach Art des Konfliktes an ganz bestimmten Stellen.
Wobei das, was wir landläufig als Krankheiten bezeichnen, bereits die Heilungsphase zu der jeweiligen Erschütterung darstellt (mehr dazu hier).

Die genaue Ausformung der physischen Eigenschaften für das jeweilige Menschen­tier wird der Seele im Ätherkörper mitgegeben, der die „Blaupause“ für den physischen Leib enthält.
Auch wenn durch Einschnitte im Leben das Menschentier eine Gliedmaße verliert, so ist die „Blaupause“ immer vollständig – dies ist auch der Grund für die sog. Phantom­schmerzen, die in nicht mehr vorhandenen Gliedern auftreten können.
Und dies gibt auch Grund zu der Annahme, daß eine Regeneration von verlorengegan­genen Gliedern von Natur aus auch beim Menschen möglich ist.

Das Menschentier weist durch seine natürliche Organisation als Säugetier eine Reihe von Eigenschaften auf, die anderen Wesen, wie zum Beispiel den Reptilien, nicht eigen sind.
Das ist die besondere Liebesfähigkeit, die aus der engen Verbindung der Generationen entsteht, bedingt durch die erforderliche Fürsorge der Eltern für ihre Kinder über einen langen Zeitraum hinweg.

Eine Reptilie dagegen legt ihre Eier ab, überläßt das Ausbrüten meist der Sonne, und die kleine Nachkommenschaft ist von Anfang an vollständig lebensfähig und muß, nur mit ihren Instinkten ausgestattet, von der ersten Sekunde ihres Lebens an schon allein den Anforderungen des Überlebens gerecht werden.
Brutpflege findet da nur selten statt, und dem entsprechend ist die Reptilie dann auch sehr ichbezogen (egoistisch) und ist es gewohnt, vollständig auf Kosten der Umgebung sein Leben zu gestalten.

Es ist durchaus denkbar, daß auch andere Tierarten als das Menschentier als Grundlage für die seelische Entwicklung per Gottesfunken ausgewählt wurden – wem fallen da nicht die Delphine und Wale ein, die erstaunliche Gedächtnis-, Intelligenz- und Kommu­nikationsleistungen vollbringen – und auch Säugetiere sind.
Aber auch reptile Lebensformen können leicht als grobstoffliche Basis für die Seelen-Entwicklung dienen.

Wie wirkt sich nun die seelische Entwicklung auf das Menschentier aus?

Nach den üblichen Vorstellungen wächst die Seele durch „gute Taten“, das heißt durch das Ausführen von vorwiegend uneigennützigen Handlungen zugunsten anderer und der Gemeinschaft.
Beispiele können sein: Mitgefühl und tätige Unterstützung der Mitmenschen, Pflege zeitweilig hilfloser Mitmenschen, praktische Fürsorge für die eigenen und fremde Kinder, aber auch Schutz und Pflege der Natur als Lebensgrundlage für alle Wesen, Tierliebe und das Hegen von verletzten und kranken Lebewesen.

Hilfreich für die seelische Entwickelung sind wohl auch Taten, die der kulturellen Wei­terentwicklung der Gemeinschaft dienen, wie das Schöpfen von Liedern, Gedichten, Musikstücken, Büchern usw., und deren gemeinsame Verbreitung.
Gewiß sind auch die Verrichtungen, welche der natürlichen Ernährung und Lebensge­staltung der menschlichen Gemeinschaft dienen (Ackerbau, Forstwirtschaft, Viehzucht – aber alles im Einklang mit Mutter Natur!) in diesem Sinne nützlich.
Und natürlich gehören auch alle Aktivitäten der Weitergabe menschlichen Wissens und von praktischen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten dazu, soweit sie reinen Herzens und ohne den Hintergedanken der hemmungslosen Bereicherung erfolgen.

Jeder mag selbst überlegen, welche Taten, Gedanken und Worte dazu führen, daß es anderen und der Gemeinschaft besser geht – sie alle sind es, die das natürliche Wachstum der Seele bewirken.
Und selbstverständlich sind alle diese Taten nicht gegen das eigene Wohlergehen zu richten, sondern damit in Einklang zu bringen. Allerdings in dieser Reihenfolge: Gemeinsinn geht vor Eigensinn.
– – – –

Allen, die jetzt innerlich heftig protestieren und sich strikt dagegen verwehren, sich selbst hintenan zu stellen, und mit dem angeblichen Jesus-Satz kommen „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ und dementsprechend argumentieren, daß man nur zuerst sich selbst, und erst dann die anderen „richtig“ lieben könne, denen sei gesagt, daß sie damit einer der schlausten und hinterhältigsten Manipulationen der Menschenlenker verfallen sind.

Denn was nützt es dem Einzelnen, wenn er sich vornanstellt und im Zweifel die Gemein­schaft hintenan?
Kann der Einzelne ohne Gemeinschaft leben?
Wohl kaum länger als einige Zeit, ohne zu degenerieren – Beispiele kennt jeder.

Die Gemeinschaft kann sehr wohl ohne den Einzelnen leben, auch wenn jeder Einzelne einmalig und besonders ist, und das Fehlen eines jeden die Gemeinschaft ärmer macht.
Aber eine gesunde Gemeinschaft kann jeden Verlust ausgleichen, wenn alle Mitglieder sich in den Dienst derselben stellen – dann (und nur dann) hat sie unendliche Kraft.
Und nur dann ist sie auch (über-)lebensfähig.

Bevor also die Emotionen wieder hochschlagen, bitte ich jeden, nochmals seine diesbezüglichen Gedanken zu prüfen und – ehrlich sich selbst gegenüber – zu überlegen, wie es denn nun tatsächlich richtig ist.
Der gesammelte Erfahrungsschatz der Menschheit und unseres Volkes jedenfalls spricht eine eindeutige Sprache.
– – – –

Betrachte ich nun das, womit ich mich und meine Mitmenschen sich heute tagtäglich befassen, und vergleiche das mit den Wachstumsfaktoren der Seele, so fällt doch auf, daß der größte Teil unserer Zeit und Tätigkeit auf ganz andere Ziele gerichtet ist.
Was tue ich, und was tust du, um seelisch zu wachsen?

Denn jedem ist bekannt, daß auch ein neutrales Verhalten, also ich stelle mich auf dieselbe Stufe wie die Gemeinschaft und tue mir Gutes, auf daß es allen besser gehe (eine weitere tiefe Manipulation! denn noch nie wurde bewiesen, daß dies tatsächlich irgendwie funktioniert), stets dazu führt, daß ein Wachstum nicht geschehen kann.
Denn in der Tat ist dies schon ein Rückschritt und führt zum Abbau von „Seelenstoff“.

Und je stärker ich mich (gedanklich, in Worten, Wollen und Taten) über die Gemeinschaft erhebe, desto größer wird der Verlust.
Und je schlimmer ich mich mit dem Gegenteil von Nächstenliebe, Mitgefühl, Freundlich­keit, Hilfsbereitschaft, tätiger Unterstützung anderer, Rücksichtnahme usw. befasse, desto schneller und tiefgreifender verläuft jener Prozeß, den man nur mit seelischer Degeneration bezeichnen kann.
– –
Schon fühle ich wieder die negativen Schwingungen derjenigen, denen diese Sichtweise so gar nicht paßt, weil sie ihnen den Spiegel ihres selbstsüchtigen Verhaltens vorhält, von dem sie sich doch schon längst gelöst geglaubt hatten.
Nein, ich bin selbst kein Heiliger und weit entfernt von jeglicher Perfektion im Sinne des seelischen Wachstums. Aber ich habe erkannt, was gut und richtig ist und bemühe mich nach Kräften und Möglichkeiten darum, dies zu leben.
Und das berechtigt mich dazu, diese Zeilen zu schreiben.
Wenn ich warten sollte, bis ich selbst „perfekt“ bin, dann wird es wohl noch recht lange dauern, bis ich „berechtigt“ wäre, das zu tun – wem würde das helfen?
Keinem.

Mensch, sei ehrlich zu dir selbst. Befrage dein Gewissen, was gut und richtig ist.
Und tu das, was du als gerecht und wichtig erkannt hast.
– –

So schließe ich den Kreis und komme auf das Menschentier zurück.
Denn nun wird völlig klar, was zur Wirkung kommt, wenn der Mensch sich seelisch nicht weiterentwickelt, sondern degeneriert: das Menschentier übernimmt die Führung.
Der Mensch wird dem Menschentier immer ähnlicher, er reagiert instinktiv und ohne seelischen Halt. Er wird langsam, aber unaufhaltsam zum Tier.
Genau das ist es, was ich jeden Tag um mich herum sehen kann.
Leider.

Und nun darf sich jeder den ganzen Beitrag nochmal durchlesen und selbst für sich überlegen, wo der Ausweg aus der jetzigen Lage ist und wie er selbst dahin gelangen kann.

Es wird nicht angenehm, das kann ich versprechen. Jeder wird sich ein wenig aus seiner gewohnten Bequemlichkeit herausschälen, ein wenig von dem süßen Leben aufgeben, sich und sein Leben etwas verändern müssen, wenn das weitere Abrutschen der Menschheit in das Tierreich aufgehalten werden soll.

Denn jeder kann nur sich selbst und sein Denken und Tun verändern.
Aber genau darin liegt seine Verantwortung.

Ich umarme dich, lieber Leser – fühle dich fest an mein Herz gedrückt.
Sei mein Freund und hilf mit, auf daß wir beide unseren Kindern und Enkeln wieder in die Augen blicken können.
Weil wir genug getan haben, damit sie in einer wirklich besseren Welt leben.

Was weiß ich? 2

(LH) Wir hatten in Teil 1 überlegt, wie und warum die offizielle Geschichtsschreibung nach jedem Machtwechsel oder Krieg beginnt, die vorherige „Historie“ mehr oder weniger intensiv umzuschreiben – vielmals bereits in den vergangenen 100 Jahren in „Deutschland“. Nachfolgend soll es nun um mögliche Informationsquellen für eine wahre Geschichte gehen.
Luckyhans, 17./22. März 2019
————————————-

Teil 1 endete so: „Was bleibt mir also, um direkte, eigene und einigermaßen verläßliche Erkenntnisse über Vergangenes zu erlangen?

Da stehen mir – in absteigender Reihenfolge, was die Zuverlässigkeit der Informationen angeht – folgende Möglichkeiten offen:

1. Meine ältere Verwandtschaft – die beste Quelle.
Also Eltern, Großeltern, Großonkel, Großtanten usw., die ich direkt befragen kann: sag mal – wie war das damals wirklich? Und mit geduldiger Befragung und Konzentration auf die Ereignisse können die wahren Vorgänge deutlich gemacht werden.

Für alle Klugschnacker: selbstverständlich ist die menschliche Erinnerung bestimmten Veränderungen unterworfen: Schönes wird behalten, Schlechtes eher „vergessen“ – ein ganz natürlicher, meist unbewußter Prozeß, psychologisch „verdrängen“ genannt.
Aber: dies betrifft logischerweise die Bewertung, Auslegung und Deutung der Ereignisse – die Vorgänge selbst lassen sich recht genau aus der Erinnerung „hervorholen“!

Wie weit kann ich damit direkt in die Vergangenheit zurückblicken?
Bestenfalls 3 Generationen, also mit viel Glück knappe 100 Jahre.
Aber immerhin: in dieser Zeit hat es ja schon vier Umschreibungen gegeben.
Die kann ich also alle – zumindest in Ansätzen – betrachten und mir selbst ein Bild von den geschichtlichen Vorgängen machen.

Tust Du dies? Und regst Du Deine Kinder dazu an, dies zu tun?
Bist Du Oma oder Opa und erzählst täglich Deinen Enkeln aus Deinem Leben?
Und warum nicht?
😉

2. Materielle Überbleibsel – zweitbeste Quelle.
Also Gebrauchsgegenstände, Artefakte, Zeugnisse (als Originale!) usw.

Wo finde ich die?
Am leichtesten in Museen. Und zwar sowohl in zentralen großen Sammlungen, vor allem wenn dort thematische Ausstellungen mit neuen Exponaten aus dem „Fundus“ gestaltet werden, als auch in kleinen örtlichen und regionalen Museen: Bauernmuseum usw.

Freilich ist hier eine sehr kritische Rezeption gefragt, denn viele Fälschungen haben – besonders in großen Museen – ihren Weg in die Sammlungen längst gefunden, immer schön mit „Expertisen“ und „Gutachten“ versehen.
Da hilft dann fragen, wenn die Führungsleute ihren Standard-Text abgespult haben…

Ein besonders effizienter Weg ist es, gemeinsam mit ein oder zwei anderen kritischen Geistern, natürlich in Menschengestalt, diese Museen aufzusuchen und gemeinsam die Betrachtungen anzustellen, wie realistisch und tatsächlich verwendbar der eine oder andere Gegenstand ist.
Und auch gemeinsam die Fragen zu formulieren, sich dabei die Bälle zuzuspielen usw. – leider wird man sehr bald feststellen, daß in den meisten Museen die „Führer“ kaum etwas wissen, was über die auswendig gelernten Vortragstexte hinausgeht.

Freilich darf auch niemand in den Fehler verfallen, mit der „heutigen Brille“ die Vergangenheit anzuschauen – alles ist im damaligen Zusammenhang zu betrachten.
Das ist nicht immer einfach.

Dazu ein Beispiel: heute ist es für viele Menschen völlig „normal“, daß praktisch jeder Mensch mindestens ein mobiles Gerät (sog. „Gettschett“) für den Kontakt ins Weltnetz ständig bei sich führt.
Für die jungen Leute ist es kaum noch vorstellbar, daß noch vor 30 Jahren so gut wie alle Telefone an einer Schnur hingen, und daß es kein Weltnetz gab, sondern jeder seine Kenntnisse „mühsam“ bzw. zielstrebig aus Büchern und Bibliotheken zusammensuchen mußte.
Und „Freude“ waren Menschen, die man von Angesicht und seit langem kannte, und von deren Anständigkeit und Verläßlichkeit man sich mehrfach überzeugt hatte…

Ja, es gab sogar Zeiten, da war nicht mal in jedem Haushalt ein Telefon vorhanden, oft nicht mal in jedem Miets-Haus.
Man ging in öffentliche Telefonzellen, um jemanden anzurufen – falls dieser jemand ein Telefon daheim oder auf Arbeit hatte. Und das ist auch erst 40 Jahre her.
Für die heutige Jugend sind das kaum vorstellbare Zustände…

Wie weit kann nun mit materiellen Überbleibseln in die Vergangenheit geblickt werden?
Ganz unterschiedlich. Allerdings gibt es für jene Zeiten, die mehr als knapp 200 Jahre zurückliegen, kaum echte und sauber zuordenbare Gebrauchsgegenstände, von Original-Dokumenten ganz zu schweigen.

Jegliche offiziellen Altersangaben sind mit allergrößter Vorsicht zu genießen, ebenso „antike“ Dokumente, sofern sie nicht gerade aus Stein sind.
Aber auch hier beträgt die Haltbarkeit nur wenige Jahrhunderte – man beachte bitte, daß sämtliche „mittelalterlichen Uraltbauten“ ständig renoviert und restauriert werden – und dies ganz sicher nicht, weil man zuviel Geld übrig hat…

3. „Alternative“ Geschichtsforscher im Weltnetz und im Leben
Auch hier gibt es sone und solche, d.h. die einen, die sorgfältig Quellen ausfindig machen, prüfen, mit anderen Quellen abgleichen und diese dann ins Weltnetz stellen, oft nur mit einfachen Fragen kommentiert oder mit als solche gekennzeichneten Hypothesen und Vermutungen ergänzt, und die anderen, die mit leichter Hand einfach nur ein paar Fotos zusammensuchen und dann daraus folgernd, ihre eigene Geschichte erzählen wollen.

Aber der aufmerksame Leser bzw. Zuschauer auf der Duröhre kann durchaus recht bald die Spreu vom Korn trennen, wenn er darauf achtet, wer sich um Seriösität und Folge­richtigkeit sowie korrekte Darstellung (Fakten von Auslegungen trennen) bemüht.
Besonders wertvoll sind Hinweise von Lesern und anderen Autoren, die in Kommentaren dann mit eigenen Quellenangaben und Hinweise aufwarten – hier kann sehr bald im Austausch eine zurechnungsfähige Faktensammlung oder ein gemeinsam erarbeitetes Mosaik entstehen.

4. „Alte“ Zeitungen und Zeitschriften, zeitgenössische Quellen
Hier ist bei Originalen schon erstmal ein sehr kritischer Blick angebracht, denn die Presse war zu allen Zeiten nicht nur sehr obrigkeitshörig (bis auf wenige Ausnahmen), sondern auch stark parteigebunden. Es erfordert also Einfühlungsvermögen, Aufmerk­samkeit und wache Rezeption aller Artikel, Kenntnis der damaligen politischen und Parteienlandschaft und Zuordnung der Periodika zu den jeweiligen „Kreisen“.

Eingescannte Presseerzeugnisse sind, falls man nicht selbst vom Original gescannt hat, schon stark mit Vorsicht zu genießen, denn die Möglichkeiten der modernen Computer-Bildbearbeitung (Photoshop usw.) sind bekanntlich sehr groß.

Dennoch können solche alten Presseerzeugnisse, wach aufgenommen, sehr interessante und blickerweiternde Fakten aufscheinen lassen, ziemlich oft auch Zweifel und Fragen provozieren, die zu weiteren Nachforschungen anregen.

Dümmer wird man dadurch auf keinen Fall… im Gegenteil.

5. Schöngeistige Bücher: Romane, Biografien usw.
Hier ist ebenfalls Vorsicht sehr angebracht, denn praktisch alle Bücher aus früheren Zeiten sind Auftragswerke, d.h. der Schriftsteller wurde für die Zeit seines Schaffens von irgendwem bezahlt.
Und da bekanntlich „wer zahlt auch bestimmt“, dürften die meisten Romane, Novellen und Erzählungen genau im Sinne der Zahlenden geschrieben worden sein.
Das ist jetzt nicht abwertend gemeint, sondern einfach feststellend.

Biographien und ähnliche Werke sind sowieso zu allen Zeiten für jeden „Autor“ (bzw. dessen „Gastschreiber“) ein Mittel gewesen, die eigenen Leistungen in einem besse­ren Licht dazustellen und die anderer nach eigenem Gutdünken zu „korrigieren“.
Leider waren (und sind) viele Menschen noch der falschen Annahme verfallen, daß sie selbst besser aussehen, wenn sie andere schlechtmachen – was dann auch fleißig praktiziert wurde.

Unter Berücksichtigung dieser Fakten und vor allem durch intensive Beschäftigung mit bestimmten Zeiträumen und verschiedenen Biographien aus dieser Zeit, durch Überkreuz-Vergleiche und kritische Aufnahme kann aber aus alten Büchern sehr viel Wissenswertes entnommen werden.

6. Sachbücher
Sie sind ein Kapitel für sich, wie auch die Biographien.
Denn da gibt es ein sehr breites Spektrum: einerseits gibt es auch hier ganz klar Auftragswerke, die im Sinne bestimmter Ansichten gewisser Kreise und zum Zweck der Verdrängung anderer, richtiger Bücher geschrieben wurden, wie auch andererseits ab und zu auffindbare hochinteressante, aus heutiger Sicht inhaltlich meist erstmal „abwegige“ Bücher, die zielgerichtet dem Vergessen anheim gegeben worden waren.
Und zwischen diesen beiden Polen natürlich alle Zwischenstufen…

Da hilft nur Offenheit, Logik und kritische Rezeption – und die Überzeugung, daß vieles, was uns immer wieder aufgedrängt wurde und wird, hauptsächlich den Interessen der Mächtigen dienen soll.
Die sorgen nämlich dafür, daß nur bestimmte Denkrichtungen an die nächste Gene­ration weitergereicht werden – wenn sie schon das Erscheinen bestimmter Bücher nicht verhindern konnten (was übrigens auch eine lange und ausführliche Tradition in allen Ländern der Erde hat – „Zensur“ genannt), dann werden zumindest Nachauflagen erschwert, bis hin zum gezielten Bankrottieren der entsprechenden Verlage, die sich nicht an die Vorgaben halten wollen.

7. Geschichtsbücher, Geschichtsprofessoren, „Experten“
Dies ist nun ein ganz eigenes Kapitel, denn nur wenige Ausnahmen bestätigen die Regel: alles gekauft von den Herrschenden.

Schon der Vergleich meiner eigenen Geschichts-Schulbücher (DDR) mit denen meiner Kinder (BRvD) hat mir Unterschiede wie zwischen Himmel und Erde aufgezeigt – einige Beispiele habe ich in Teil 1 skizziert.

Auch die Erzählungen meiner Eltern und Großeltern paßten keinesfalls immer genau zu dem, was man uns in der Schule beigebogen hat, vor allem was die angeblich so finsteren 12 Jahre angeht, die durchaus eine differentzierte Bewertung verdienen.

Aber auch zum sog. WK1 hat mir Opa – mein zweiter Großvater war im WK2 gebleiben – viel interessantes und anderes vom Frankreich-Feldzug erzählt als was die offizielle Geschichtsschreibung berichtete. Und anderes als die Bücher, die ich später dazu las (Remarque u.a.), darzustellen wußten.
Hier neige ich dazu, meinem Opa eher zu glauben als den Schriftstellern, die auch von ihrer Schreiberei leben mußten, was gerade in den gar nicht so „goldenen“ 20er Jahren nicht einfach gewesen ist.

Und so las und lese ich mit Begeisterung alles, was ich an politischer und sonstiger Primärliteratur aus alter Zeit mir leihen konnte: Jahresbände der „Weltbühne“ zum Beispiel, die ein Bekannter als komplette Sammlung der 20er Jahre stehen hat.

Ansonsten gilt natürlich, daß die herrschende Geschichtsdarstellung immer die Darstellung der Geschichte ist, die den jeweils Herrschenden ins Konzept paßt – meine Lehrbücher und die meiner Kinder haben mir das überdeutlich vor Augen geführt.

Insofern sind Geschichtsbücher und deren Verfasser – und nicht nur als Schulbücher, sondern auch als „wissenschaftliche Werke“ – für mich am wenigsten vertrauenswürdig.

8. Heutige Fernseh-“Dokumentationen“
Das ist nun – mit ganz wenigen Ausnahmen bei arte – so ziemlich das allerletzte, was uns an tumber Geschichtsfälschung angeboten wird – Guido K. als abschreckendes Beispiel, wie auch andere „Professoren“, die keine sind, aber zu allem ihre Meinung ausbreiten dürfen: das sind die bezahlten Propagandisten der herrschenden Geschichte.
Da wird Lüge auf Lüge gehäuft, und die Widersprüche werden dem Zuschauer einfach ins Hirn reingehämmert: „so war es und nicht anders“.
Und wehe du glaubst das nicht…

Erinnert sogleich an die „gesetzlich geschützte“ weil ach so „offenkundige“ Geschichts­darstellung, die sich nicht getraut, Fragen zuzulassen – erst recht keine kritischen…
Nein, lieber werden alte kranke Menschen für Jahre und Jahrzehnte hinter Gitter gebracht, damit ja keiner auch nur den geringsten Zweifel an den Darstellungen der Herrschenden äußern kann.
„Meinungsfreiheit“ geht anders…

Zusammenfassend ist also festzustellen, daß es durchaus Möglichkeiten gibt, sich Kenntnisse über die wahren geschichtlichen Vorgänge zu verschaffen.
Jedoch müssen dazu die Quellen ergebnisoffen und aufmerksam studiert werden und mit dem jeweiligen Zeitgeist abgeglichen werden, miteinander ins Verhältnis gesetzt und kritisch auf Widerspruchsfreiheit und Logik untersucht werden, am besten in kleinen Gruppen Gleichgesinnter.

Abschließend möchte ich den Bogen zurück zum Ausgangsthema spannen, meinem Wissen. Und wer könnte dazu besser etwas Kompaktes sagen als der alte Geheime Rat aus Weimar:

Es ist nicht genug zu wissen – man muß es auch anwenden.
Es ist nicht genug zu wollen – man muß es auch tun.“

Volk in Bewegung / Papier hat zwei Vorteile gegenüber…

…elektronisch Gespeichertem.

Es hat zwei Schwächen auch, das Papier. Es kann verbrannt werden. x Bibliotheken erfuhren das am eigenen Leibe.Versteckt werden kann es auch. Vati Kahn.

Hingegen kann Papier nicht mittels Mausklick inn Off befördert, noch kann der Text drauf so ohne weiteres überschrieben werden.

Ich halte bb Werbefrei. Doch auf bb darf soll Gutes empfohlen werden. Heute gebe es Leute, die könnten schon nicht mehr mal zwischen Werbung und Empfehlung unterscheiden. Ich empfehle, die Volksstimme zu  Ah bon! Nieren! Etwas Grebiffsstutzig? Zu abonnieren.

Ich auf Bali schmorender Kuhschweizer hab Abo. Und staune bei jedem neuen Blatt über Breite und Tiefe und fühle guten innewohnenden Geist. Aufklärung, ja, ist halt heute nicht so lustig. Doch sind einer jeder Ausgabe 1000 Argumentationsbereicherungen inne. Und „wie weiter“ wird auch gepflegt.

Themen der Ausgabe 1, 2019: (mehr …)

Was weiß ich?

(LH) Diese Überschrift kann man unterschiedlich auffassen – zum einen mittig betont ganz seriös, im Sinne „ob ich wohl weiß, daß ich nichts weiß?“
Aber auch endbetont einfach als Redewendung, wenn mir jemand eine Frage stellt, die ich selbst nun wirklich nicht beantworten können kann…
Luckyhans, 16./20. März 2019
————————————-

Auf jeden Fall ist die Frage nach dem Wissen scheinbar eine der ältesten, wenn schon der angeblich antike „große Meister der Philosophie“ mit der so häufig zitierten Sentenz allen Deppen das Leben leichter macht, indem er sich als noch dümmer denn diese darstellt.
Aber wir wollen heute der Sache mal ernsthaft auf dem Grund gehen.
Dabei beschränken wir uns auf die grobstoffliche Seite des Wissens, denn die feinstoff­lich-seelischen Prozesse scheinen erst ab einem gewissen Alter ergründbar: kleine Kinder werden in den heute üblichen Anschauungen dazu leider nicht ernst genommen.

Wenn der Mensch auf diese Welt kommt, dann ist er wissensmäßig erstmal leer wie ein frisch geschöpfter Bogen Bütten-Papier.
Denn die Erinnerungen an seine früheren Leben werden ihm ja wohlweislich (zumindest im Regelfalle) nicht mitgegeben.
Woher bezieht er also sein erstes Wissen?

Richtig: aus der eigenen Erfahrung, aus eigenen Versuchen, mit seiner Umgebung in Kontakt zu kommen.
Lächeln, rufen (oft als „schreien“ verunglimpft), greifen, begreifen, berühren, betatschen, strampeln, später dann alles erstmal schmecken, abschlecken und beriechen usw., also auf ganz direkte Weise.
Leider läßt sich der Mensch in seiner weiteren Entwicklung meistens von diesem un­mittelbaren Beziehen eigener Kenntnisse weitgehend abbringen.

Als nächster prägender Faktor für die Wissensaneignung wird die Umgebung wichtig, d.h. in welchem Land mit welcher Sprache/Kultur und in welchem sozialen Milieu wächst der jeweilige Mensch auf.
Das formt ihn im weiteren, und zwar sehr direkt: von Klima und Bekleidung bis hin zu Kinderliedern und Spielen – die daraus folgende Gehirnentwicklung bestimmt in hohem Maße, welches Wissen er sich im Verlaufe seines Lebens wird aneignen können.

Und freilich kommen die Eltern als Quelle von Erkenntnissen ins Spiel, mit ihrer Liebe und Zuneigung, aber auch den Hinweisen, Verboten und „Erziehungsmaßnahmen“ – sie sind dafür da, dem Kind Anleitung und Unterstützung zu geben, aber auch um ihm zu zeigen, daß es Grenzen gibt, die man nicht überschreiten darf.

Dies ist bereits die erste Stufe der indirekten Wissensvermittlung: das Kind bekommt „Vorschriften“ und „Erklärungen“ geliefert, die nicht seiner eigenen Erfahrung entsprungen sind.
Fortgesetzt wird das dann im der Schule und im ganzen Bildungssystem – auch hier gibt es, mit wenige Ausnahmen, fast nur indirektes Wissen.

Auch wenn der Mensch sich selbst aktiv darum bemüht, sein Wissen zu erweitern – ob mit Büchern, Filmen, Radiosendungen usw. – stammt der Hauptteil der Erkenntnisse nicht aus selbsterlebter Erfahrung, sondern ist fremdbestimmt.
Wenn ich ehrlich bin, muß ich zugeben, daß über 90% meines Wissens aus solchen indirekten Quellen kommen und nur wenige % aus echter eigener Erfahrung herrühren.

Dennoch ist es so, daß jeder Mensch sein Wissen auf eine sehr eigene Art und Weise verarbeitet, und da jeder Mensch in jeder Hinsicht einmalig ist, lebt auch jeder in einer eigenen Welt – mehr dazu hier.

Wie sieht es nun mit dem Wahrheitsgehalt meines Wissens aus?

Bei der eigenen Erfahrung kann ich ziemlich vollständig davon ausgehen, daß unter den gegebenen „Versuchsbedingungen“ die Erkenntnisse erstmal wahr sind.
Natürlich hängt vieles davon ab, wie umfassend ich den untersuchten Prozeß erfassen konnte, also auch: mit welchen Hilfsmitteln, Meßgeräten usw.

Und ich muß auch sorgfältig darauf achten, daß die Interpretationen, also Deutung und Auslegung, streng vom eigentlichen Vorgang getrennt werden.
Während jedoch das Wissen um die selbsterlebten Abläufe noch sehr wahr ist, hängt bei der Deutung und Auslegung schon vieles davon ab, welches in der Kindheit im Kopf aufgebaute Gerüst an Wissen vorhanden ist und wie stabil, aber dehnbar dieses kon­struiert ist.

Denn ohne solche Anbindungspunkte können die neuerworbenen Kenntnisse nicht zugeordnet und behalten werden, sie hängen in der Luft, finden keine Stellen, wo sie sich anlagern können und entfallen so meist erstmal aus dem Gedächtnis.
Manchmal gibt es dann im späteren Leben plötzlich Erlebnisse, die einem seltsam bekannt vorkommen: man hat das Gefühl, als ob man etwas ähnliches schon mal gesehen oder erlebt hat („
Déjà-vu“).
Das meiste jedoch, das sich nicht
gleich zuordnen läßt, bleibt für immer unklar und damit nicht nutzbar.

Allerdings frage ich mich selbst auch erst seit einiger Zeit, woher ich diese oder jene Portion Wissen habe – direkt erworben oder indirekt „geglaubt“ – und wie wirklich oder wahrscheinlich meine Kenntnisse daher sind.

Freilich kann ich mit der Prüfung auf logische Folgerung und Widerspruchsfrei­heit in sich schon viele indirekte Pseudo-Kenntnisse als solche entlarven, kann Dogmen und Postulate als solche erkennen, kann Zweifel anbringen und Fragen stellen.

Meist jedoch bleibe ich bei der Aussage stecken: „so nicht!“ – und das „wie dann?“ erschließt sich noch recht selten wirklich schlüssig.
Aber die Ehrlichkeit sich selbst gegenüber und die Sorgfalt der eigenen Geistesarbeit ermöglichen schon sehr weitgehende Klarheit darüber, was alles „nicht“ so sein kann.

Und da richtig gestellte Fragen oft schon die Antwort enthalten, ist es nicht nur sinnvoll, sondern sehr notwendig, seine Fragen, Zweifel und Bedenken laut zu äußern und so lange bei sich und auch bei anderen nachzubohren, bis der Weg zur wahren Erkenntnis sich allmählich abzeichnet…

Damit das jetzt nicht alles so „akademisch“ bleibt, möchte ich die oben gewonnenen Erkenntnisse auf ein Gebiet anwenden, das mir sehr am Herzen liegt: die Historie.

Welche Möglichkeiten habe ich also, direktes Wissen über die tatsächlichen Vorgänge, die Jahre, Jahrzehnte oder Jahrhunderte zurückliegen, zu gewinnen?

Zuerst muß ich mir eingestehen, daß die Geschichte immer wieder umgeschrieben wird.
Ein ganz krasses Beispiel dazu habe ich selbst unmittelbar erlebt.
Bis 1990 war in der DDR die eine Weltanschauung „richtig“, und danach wurde fast alles vollständig umgekehrt – zumindest in der medialen Wahrnehmung.
Dazu ein paar Beispiele:
– vorher war ein Kommunist ein fortschrittlicher zukunftszugewandter Mensch, ein er­strebenswertes Ideal – nachher ein beschränkter diktatorisch veranlagter Einzelgänger;
– vorher war die DDR unser Arbeiter-und-Bauern-Staat, die Diktatur des Proletariats mit der führenden Partei und einer vom Volk mitbestimmten Verfassung, nachher war es ein diktatorischer „Unrechtsstaat“, in dem die meisten Menschen nur ungern gelebt haben sollen;
– vorher war die BRD ein höriger Vasall des US-Imperialismus, ein militaristischer Front­staat und „Bollwerk“ gegen den Kommunismus, nachher war es eine vorbildliche Demo­kratie, die über jede Kritik erhaben schien;
– vorher war die Sowjetunion der Bruderstaat, mit dem uns vieles verband und der in vielem unser Vorbild war, nachher war es vor allem eine verkrustete und verfallene Diktatur der Parteikader-Nomenklatura, geprägt von Stalinismus und Starrsinn;
diese Gegenüberstellung könnte noch lange fortgesetzt werden.

Es geht auch nicht um die Details und deren jeweilige Auslegung, sondern um die Erkenntnis, daß das gesamte Wertesystem für die „gelernten DDR-Bürger“ vollständig umge­kehrt wurde.
Ich gebe zu, daß möglicherweise der brave „geborene Bundesbürger“ sich die umfas­sende Tiefe und Gewalt dieser Veränderungen gar nicht richtig vorstellen kann.

In ganz abgeschwächter Form könnten in der BRvD die Veränderungen der Jahre 1968 und 1982 mit den jeweiligen Regierungswechseln – von „schwarz“ auf „rot“ und wieder zurück – als Anhaltspunkte dienen, aber dies ist eher ein fader Abklatsch des völlig umgestülpten Lebens, das die „Ossis“ nach 1990 erwartete.
Auch der verhältnismäßig tiefgreifende Machtwechsel in der DDR von 1971 (von Walter Ulbricht auf Erich Honecker) hatte längst nicht diese Brisanz und Härte, auch wenn danach ideologisch vieles plötzlich anders wurde als vorher.

Genauso wie 1990 ist es aber schon mehrfach in der jüngeren Geschichte passiert – in einem ähnlich heftigen Maße nach 1918, nach 1933 und ab 1945, als ebenso alles, was gestern noch gut und richtig war, ab morgen schon böse und falsch gewesen sein sollte.
Daß dies nicht sein kann, weiß jeder Mensch eigentlich, aber es durfte nicht ausgesprochen werden. Mein Opa hat es mir gegenüber trotzdem getan, aber ich war damals mit meinen 13 Jahren noch zu jung, um das wirklich zu verstehen – jedoch die Erinnerung daran steckt fest in mir.

Nach 1945 begann (in Ost und West!) eine zielgerichtete systematische Schuld-Propa­ganda („Umerziehung“ = „re-education“), die mit brachialer Gewalt einen regel­rechten Schuldkomplex in den hiesigen einfachen Menschen produzierte – und das mit voller Mitwirkung der von den Besatzern eingesetzten „deutschen“ Verwaltungen.
Aber dies wurde erst viel später klar, als trotz „Wirtschaftswunder“ im Westen und „Aufbau des Sozialismus“ im Osten den Menschen immer wieder die Kriegs-Schuldlüge solange suggeriert wurde, bis sie – obwohl widersinnig und gefühlsmäßig abgelehnt – in den Hirnen und Herzen der Menschen verankert war.
Ob meine Eltern sich auch deshalb so häufig miteinander stritten?

Halten wir fest, daß es allein im vergangenen Jahrhundert in Deutschland minde­stens vier solcher vollständiger Umkehrungen der Wertesysteme gegeben hat.
Und nicht nur jeder Krieg, auch jeder andere kleinere Machtwechsel hat in dieser oder jener Form nach und nach zu mehr oder weniger tiefgreifenden Veränderungen geführt.

Nach jedem Krieg und nach jedem Machtwechsel sind die „Sieger“ oder die „neuen Herrschenden“ also bemüht, die vorhergehende Geschichte in ihrem Sinne umzu­schreiben.
Warum ist das so?

Weil es sich so leichter regieren läßt, wenn die Menschen von ihren kulturellen Wurzeln – denn die traditionellen Wertesysteme sind solche Wurzeln – abgeschnitten werden.
Daß dies in „Deutschland“ in den letzten 100 Jahren bereits VIERMAL geschehen ist, war gewiß nicht „zufällig“ – zu stark waren die guten Anschauungen von Gerechtigkeit und Menschlichkeit in den deutschen Völkern, zu eng die Verbindung der einfachen Menschen mit Allem-was-ist über Gewissen, Intuition und Instinkt.
Es ist also in erster Linie eine Frage des Machterhalts, der Aufrechterhaltung der Sklavenhaltung, der Unterdrückung und Ausbeutung der Volksmassen, wenn ständig die Geschichte umgelogen wird.

Zum anderen ist es mit finanziellen Vorteilen verbunden, wenn solche Geschichts­fälschungen durchgeführt werden: sie werden gut bezahlt, und so mancher Gelehrte hat mit entsprechenden bestellten „Forschungsarbeiten“ für sich und seine Familie ein sehr gutes Leben finanzieren können, vom hohen Ansehen als „führender Wissenschaftler“ ganz abgesehen.

Es sind also ziemlich niedrige Beweggründe (Geldgier, Machtsucht, Geltungstrieb usw.), welche Menschen dazu bringen, die von den Herrschenden vorgeschriebene Geschichtsfälschung zu betreiben und auszugestalten.
Selbiges ist heutzutage bei „unseren“ Lizenz-Medienschaffenden zu beobachten.

Und nicht zuletzt wird auch viel Geschichts-Betrug aus allgemein-pekuniärem Interesse betrieben: wenn „plötzlich“ in Höhlen „Wandmalereien aus der Steinzeit“ „entdeckt“ werden, kann man einen Touristenstrom dorthin organisieren – das bringt Bekanntheit, Geld und Ansehen.
Freilich muß man regelmäßige Renovierungen der Attraktionen vorsehen, denn meist blättert die Farbe der „steinzeitlichen“ Malereien schon nach wenigen Jahrzehnten wieder ab… aber vorher hat sie Jahrtausende gehalten… naja, wer’s glaubt, ist selbst schuld.

Es gibt also recht klare Kriterien für gefälschte Geschichte (wie auch für unrichtige „Theorien“): öffentliche Bekanntheit; staatliche Unterstützung, PiaR und Finanzierung; Geldmacherei; mediale Propaganda u.a.
Wenn also zum Beispiel ein Vojnych-Manuskript immer schön regelmäßig in der öffent­lichen Wahrnehmung erscheint, dann ist das ein ziemlich sicheres Zeichen dafür, daß es eine Fälschung ist.
Und daß mit den daraus „enträtselten“ Kenntnissen andere, wahre und wichtige Vorgänge vertuscht werden sollen.

Genauso wie es praktisch keinerlei Original-Dokumente aus längst vergangenen Zeiten gibt – wie auch: sie wären längst zu Staub zerfallen.
So können auch die „seriösesten“ Quellen nur mit Verzeichnissen angeblicher Dokumente und mit Kopien solcher aufwarten – Originale: Fehlanzeige.

Der interessierte Leser möge bitte das 1935 erschienene Buch des Juristen Wilhelm Kammeier „Die Universale Fälschung der Geschichte“, über die Fälschung der juristischen Dokumente des Mittelalters, lesen, im Netz als freie PDF zu finden. Sehr überzeugend!

Genauso fleißig werden Münzen, Rüstungen und Skulpturen gefälscht und „auf antik gemacht“, werden Schwerter geschmiedet und künstlich „angerostet“ und vieles andere mehr.
Die Frechheit der Fälscher geht dabei so weit, daß „mittelalterliche“ Schwerter nachgemacht werden, die so schwer sind, daß sie mit einer Hand nicht schnell genug bewegt werden können, um damit wirklich zu kämpfen, aber für zwei Hände ist der Griff zu klein…
„Anderthalb-Händer“ hat die offizielle Wissenschaft diese Betrügerei getauft, aber keinerlei Zweifel an deren „Echtheit“ aufkommen lassen – geistloser kann man wohl kaum sein.

Dagegen echte Artefakte verschwinden aus diversen Museen oder bleiben in den sog. Sammlungen, d.h. im Museums-Keller, und werden nicht oder nur selten ausgestellt; Fälschungen werden als echt begutachtet und überall herumgezeigt – was halt „von oben“ gefordert ist.

Über die vielen „Fehl-Funde“ bei diversen Grabungen gibt es inzwischen Legenden, da kann jeder selbst nachforschen, ebenso über die völlige Unzuverlässigkeit der C14-Methode der Altersbestimmung – die Geschichtsfälscher finden leider immer wieder willfährige und geldgierige Pseudo-Wissenschaftler, die für ein entsprechendes Honorar alles bezeugen und beurkunden, was gewünscht wird.
Und wer und warum sowas wünscht, haben wir ja oben dargelegt.

Was bleibt mir also, um direkte, eigene und einigermaßen verläßliche Erkenntnisse über Vergangenes zu erlangen?

(Fortsetzung folgt)

Fridays for Future / Greta Thunberg

Ich empfehle vor allem Video eins und Video vier.

Wahrlich wahrlich interessant, die schwedische Fämili Thunberg: (mehr …)

Bundesrätin Sommaruga sagt es ins Mikrofon: „Versprühen von Partikeln in die Atmosphäre.“

Von vier Seiten wurde sie mir zugetragen, diese „Sensation“. Danke!

Frau Sommaruga hat anlässlich der Umweltschutzkonferenz nicht nur ins Mikrofon gesagt, dass  „Partikel zwecks Geoingeneering in die Atmosphäre versprüht werden“, vielmehr noch habe die Schweiz den Vorstoss gemacht, dass Geoingeneering und was damit verbunden ist an der Konferenz thematisiert werden solle. Ohne Erfolg zwar, doch ist Frau Sommaruga zuversichtlich, sagt, Manches brauche eben mehrere Anläufe.

Bitteschön: (mehr …)

Christina von Dreien / Die Vision des Guten

„Christina – Die Vision des Guten“ ist der Titel von Band zwei der dreiteiligen Christina – Buchreihe, geschrieben von Christinas Mutter, Bernadette von Dreien, herausgegeben vom Govinda-Verlag.

.

Zitate aus dem Buch:

.

„Die Vision des Guten wird das Zukunftsgesetz eines jeden Landes sein.

Ein kleiner Lichtfaden wird sich zu einem himmlischen Licht entwickeln.“

.

„Es ist nicht so, dass sich das Licht und das Unlicht gegenseitig aufschaukeln.

Bedingungslose Liebe hat eine sehr hohe Frequenz, und das Unlicht kann diese Frequenz nicht aushalten.

Wir können die Reife entwickeln, etwas zu lieben, das uns nicht liebt.

Dadurch geben wir dem Unlicht die Gelegenheit, sich zu transformieren.

Nur dann, wenn wir dem Unlicht ebenfalls mit dunklen Gedanken begegnen, schaukeln wir es auf.“

.

„In unserem innersten Wesenskern sind wir alle gleich.

Niemand ist weiter als der andere, und keine Lebensaufgabe ist wichtiger als eine andere.

Wir sind alle göttliche Wesen, die hier eine Erfahrung als Mensch machen, und nicht Menschen, die zu göttlichen Wesen werden.“ (mehr …)

Die Erneuerbaren / Die Elektromobilität / Die wahre Zukunft

 

Die Erneuerbaren und die Elektromobilität sind die Zukunft, oder…?

.

Ein Beitrag von Mkarazziputz.

Danke dir, Krazzi! Thom Ram, 18.03.07

.

Teil I   

Die „Green Energy“

2030 werden die Braunkohlekraftwerke abgeschaltet, basta! Oder doch nicht? Der Strom kommt aus der Steckdose. Oder doch nicht? Die Erneuerbaren Energien – was für ein Wort bitte? Wie kann ich den Strom, den ich verbrauchte, erneuern? –  sollen es richten. Die Akkus werden bei Tag oder wenn der Wind weht aufgeladen und liefern uns Strom, wenn es dunkel wird oder der Wind schläft. Oder doch nicht? (mehr …)

5G / Warum die Bäume weg müssen

Die fünfte Generation, die Funktechnik 5G, sie benötigt Sendeantennen alle 200 Meter.

Stehen dort Bäume dumm rum, so absorbieren sie 70% des Gesendeten.

So habe ich es verstanden.

Darum müssen Bäume in Dörfern und Städten endlich verschwinden. Endlich fini mit dem mühsamen Laub rechen.

Wenn ein Baum so blöde ist, sich nicht fällen zu lassen, so wird er von den 5G Strahlungen erledigt. Auch gut.

Was soll’s. Dort wo 5G installiert ist, erkranken und verblöden Mensch und Tier eh. Da braucht es auch keine Bäume, wozu sollten die denn gut sein.

Wer sich, in welcher Form auch immer, an Technik und Verbreitung von 5G mit allem Drum und Dran beteiligt, macht sich zum Verbrecher.

Dasselbe gilt für einen Jeden, der 5G benutzt.

Thom Ram, 17.03.07 (mehr …)

NaturwissenschaftlerInnen-Initiative / Kläglicher Versuch

Es wird hier kombiniert die Befürwortung von Ab- statt Aufrüstung.

Prima, oder etwa nicht?

Es wird gekoppelt mit der CO2 – Lüge, also mit der Behauptung, dass durch Menschen verursachtes Mehr an CO2 das Weltklima erwärmen lasse.

Ich senfe in den Text hinein.

(mehr …)

Wahlabend in Berlin-Moabit / Modern Times

Na schau her. Geht doch, läuft schön rund. Würd ich da doch ma bemerken.

Ein Unwürdiger, der sich zur Wahl stellt, wird von moralisch Reinen und ethisch Vollkommenen zu Recht nicht eingelassen.

Prost Mahlzeit.

Thom Ram, 14.03.07 (mehr …)

Deine Geschichte

(LH) Es sind recht viele Menschen, die anstelle ihrer eigenen Geschichte, ihrer eigenen Historie und der ihres Volksstammes, die herrschende Geschichtsschreibung setzen.
Natürlich steht das jedem frei, aber welchen Sinn hat das?
Fragt Luckyhans am 12./14. März 2019
————————————————–

Es ist ein bekannter Spruch, daß die herrschende Geschichtsschreibung immer die Geschichtsauffassung der jeweils Herrschenden repräsentiert.
Denn nach jeder Auseinandersetzung, nach jedem Krieg oder Kampf, wird von den Siegern erstmal der durchgestandene Konflikt und seine Vorgeschichte gründlich umgeschrieben – natürlich zugunsten der Sieger und zuungunsten der anderen.

(mehr …)

Reinkarnation / Das Fallensystem

Der vorliegende Artikel ist in transinformation.net erschienen und wurde von Freund Hawey eingeworfen.

Er ist mir Anlass für lange Gedankenschlaufen.

Kürzest zusammengefasst: Reinkarnation in Menschliche Körper existiert. Unsere tiefe Unbewusstheit sowohl im Körper als auch zwischen zwei Inkarnationen war geplant und aufoktruiert worden und wurde und wird bewusst aufrecht erhalten von hochintelligenten Wesen, welche sich vom Leid Anderer nähren.

Jedem Leser wird dieses Modell bekannt sein, denke ich.

Es stellen sich mir zwei Fragen:
(mehr …)

Kein Aprilscherz?

(LH) Da der nachfolgende russische Blog-Artikel am 1. April veröffentlicht wurde, darf jeder selbst überlegen, ob das ein „Scherzartikel“ ist oder nicht. Der etwas provokante Stil gibt dazu leider wenig Hinweise, und die teilweise etwas abrupte Gedankenführung auch. Aber jeder lese bitte unbefangen selbst…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen wie im Original und von mir, Anmerkungen von mir. 10.3.2019
—————————————————————————————————–

Die Epoche der Degenerierten

Alexander Kudinov – 1. April 2017 – 04:45

(mehr …)

Russisch-deutsche Perspektiven

(LH) Wenn ein russischer Betrachter seine Erörterung der strategischen Aussichten seines Landes für die nächsten 20 Jahre mit einer detaillierten Analyse der deutschen Außenwirtschaftsdaten beginnt, dann verspricht das zumindest, interessant zu werden. Schaun mer mal? Aber bitte geduldig bleiben…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen und Anmerkungen von mir. 6./10.3.2019
—————————————————————————————————–

Die strategischen Aussichten Rußlands für die bevorstehenden 20 Jahre

Alexander Sapolskis 25.02.2019 19:00 in der Reihe „Strategie 2030“

(mehr …)

Wer zerlegt die VSA?

(LH) Man weiß es nicht, aber viele Vorgänge auf der Welt passen auffallend gut zueinander. Und so manche Prognose, sei sie auch zum Zeitpunkt der Äußerung noch so abwegig, kommt einige Jahre später plötzlich wieder in den Sinn, wenn man die aktuellen Ereignisse anschaut.
Wer erinnert sich noch an unsere Artikel zur Perestrojka in den VSA?  Klangen doch absolut weit hergeholt damals, oder?
Wer mag, kann sie ja gern nochmal durchlesen

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen wie im Original und von mir, Anmerkungen von mir. 5./9.3.2019
—————————————————————————————————–

Die VSA werden von innen zerstört

Alexander Sapolskis 03.03.2019 11:45

(mehr …)

Frankreich / Andy Eggert: „Wir sprechen von Kriegsverletzungen“

Andy Eggert, erfahrener Erste-Hilfe-Leister, wurde von Freunden in Paris um Mithilfe gebeten. Er packte den Koffer und fuhr hin, war mittlerweile an 15 Wochenenden dort, vor Ort, in Zentren brutalen Geschehens. (mehr …)

Was ist falsch am WK-1?

(LH) Wenn man sich die harten Fakten zum Ersten Weltkrieg betrachtet und dazu noch einige Bilder, dann kommt man unweigerlich ins Überlegen.
Und es gibt recht viele Fotos vom Anfang des vorigen Jahrhunderts…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen wie im Original und von mir, Anmerkungen von mir. 3.3.2019
—————————————————————————————————–

Der Erste Weltkrieg – was stimmt nicht mit diesem sonderbaren Krieg?

02. März 2019

Ich bin kein großer Anhänger von konspirologischen Versionen, aber einige „Dinge“ in der offiziellen (herrschenden) Geschichte machen mir doch zu schaffen, wie zum Beispiel der Erste Weltkrieg.
Ehrlich gesagt, war das ein recht sonderbarer Krieg.

Und eine der Eigentümlichkeiten in der Geschichte dieses Krieges besteht darin, daß ihn nahe Verwandte begonnen haben.

(mehr …)

5G / Plünderer / Aufstand

Aller Orten, bei jeder sich bietenden Gelegenheit, mit allen Mitteln müssen sämtliche an 5G beteiligten Leute gestoppt werden.

Regierungen und Netzbetreiber müssen ersaufen in scharfen Schreiben und klaren Telefonaten.

In Medien wird 5G als prima dargestellt? Die Redaktionen und Studios müssen ersaufen in scharfen Schreiben und klaren Telefonaten.

Ein Mast soll aufgestellt werden? Die Nachbarschaft weiss es zu verhindern.

Einer klingelt und will 5G schmackhaft machen? Anzeige gegen den Herrn erstatten: Gesetzeswidriger Versuch, die Familie in den langsamen Tod zu treiben.

Thom Ram, 06.04.07

.

https://www.kla.tv/13940?autoplay=true

.

.

D.H.Pritt / Besuch in einem sowjetischen Arbeitslager

Der untenstehende Artikel ist in Sascha’s Welt erschienen.

Gibt es Anlass, dem Bericht zu misstrauen? Handelt es sich beim beschriebenen Lager lediglich um ein Vorzeigeobjekt?

Sollte es -wie ich hoffe – die Zustände durchschnittlicher Lager spiegeln, so gratuliere ich Russen und damaligem russischen Geiste von Herzen.

Inzwischen ist einiges Wasser die Wolga runtergeflossen. Wie sieht es heute aus?

Weiss jemand mehr?

Thom Ram, 05.03.07 (mehr …)

Wer erpreßt die Makrone?

(LH) Wer die Ereignisse der letzten Wochen in Frankreich betrachtet, der fragt sich unwillkürlich, was denn die aalglatte Rothschild-Banker-Makrone sich hat zuschulden kommen lassen. Denn mit einem regulären politischen Kampf hat das schon lange nichts mehr zu tun…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen und Anmerkungen von mir. 02.03.2019
—————————————————————————————————–

Französisches Gambit. Was hat sich Macron zuschulden kommen lassen und wer bedrängt ihn?

Alexander Dubrowski 28.02.2019 18:00

(mehr …)

Schweiz / Konzernverantwortungs-Initiative

Wie auf der ganzen Erde wirken auch in der Schweiz nebst den lieben Vampiren kluge und verantwortungsbewusste Menschen, uneigennützig, das Wohl von Erde, Flora, Fauna und Mensch im Auge haltend.

Initianten, Aktive und ein jeder Unterstützer der Konzernverantortungs-Initiative*** gehören dazu. Sie stellen sich in den Dienst Aller, in den Dienst unserer Nachkommen.

.

INITIATIVE ERKLÄRT

Konzerne mit Sitz in der Schweiz sollen bei ihren Geschäften sicherstellen, dass sie die Menschenrechte respektieren und Umweltstandards einhalten, also sorgfältig wirtschaften. Damit sich auch dubiose Konzerne daran halten, sollen Menschrechtsverletzungen und Missachtung von internationalen Umweltstandards neu Konsequenzen haben und die Konzerne sollen dafür haften.

(mehr …)

Die unsichtbare Macht 1

(LH) Wie es so schön heißt: „aus aktuellem Anlaß“ habe ich ein paar Thesen aus einem Auftritt der Moskauer Professorin Olga Tschetwerikowa anläßlich ihrer Buchpräsentation übersetzt.
© für die leicht gekürzte inhaltliche Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen und Anmerkungen von mir. 28.02./3.3.2019
—————————————————————————————————–

Die unsichtbare Macht. Die Welt wird von einer okkulten Elite gelenkt

09. Februar 2019

Die Dozentin der Moskauer Hochschule für Internationale Beziehungen Olga Nikolajewna Tschetwerikowa spricht kurz im Rahmen ihrer Buchpräsentation „Trans­humanismus in der russischen Bildung“ und beantwortet Fragen der Zuhörer.

(mehr …)

Dollar: it’s showtime?

(LH) Der FED-Dollar ist seit der Konferenz von Bretton Woods 1944 als goldgedeckter Dollar und erneut seit 1973 als Petrodollar die Leitwährung des Welthandels. Auch heute werden fast alle Handelsgeschäfte auf dem Energie- und Rohstoffsektor weltweit in Dollar abgewickelt.
Wenn nun die FED of New York, eine der direkten Eigentümerinnen der Federal Reserve, ein Ende des Dollars als Weltleitwährung voraussagt, dann sollte ganz genau hingeschaut werden, was uns denn da als „Ersatz“ aufgeschwatzt werden soll…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen wie im Original und von mir, Anmerkungen von mir. 25.2./2.3.2019
—————————————————————————————————–

Das Urteil ist unterschrieben: der Dollar verliert seinen Status als Weltreserve-Währung

Moskau, 21. Februar 2019, 08:00, RIA Novosti, Natalja Dembinskaja

(mehr …)

Schutz vor Schadstoffen und Strahlungen / Achtung, hier obwaltet Ober-Eso

Gibt es Schutz?

Was an lieb ausgesprühtem vom Himmel fällt, wir atmen es ein, es dringt in die Erde unserer Aecker und Wälder.

Was an lieben Strahlungen umherzuckt, es schiesst durch uns hindurch.

Gibt es Schutz? Aluhut? Strahlenreflektierender Anstrich? Heilsteine? Programmierte Kristalle?

.

Ich kenne Menschen, die lösen Chemtrails auf dort, wo sie wohnen. Sie bringen es also zustande, dass das Geschlirpe sich auflöst. Wohin gehen dann die Aerosole? Sind sie vernichtet? Vernichtung gibt es nicht, nicht in unserer polaren Welt. Umwandlung gibt es. Sind sie umgewandelt in Harmloses?

.

Nun….. (mehr …)

Holger Strohm ///// Lehrer schlug des 9- jährigen Knaben Kopf so lange an den Heizkörper, bis das Kind mit Schädelbasisfraktur eingeliefert wurde.

Der Titel ist primitiv insofern, als ich damit ein einziges Detail aus dem Interview von Julia Szarvasy von nuoviso mit Holger Strohm herauspicke und als reisserische Ueberschrift setze. Minute 23:00

 

Der Titel ist vielsagend aus folgendem Grunde: Er beleuchtet gleissend und exemplarisch, was deutsche Obrige (poli Ticker, You Risten, Chefredakteure) tun (Ausnahmen gibt es, sie bestätigen die Regel). Sie handeln egomanisch, kirrphantasierend im Elfenbeinturm, sind in der Tat raffgierig und machtgierig, handeln volksverräterisch; sie sind gekauft oder und erpresst – teils wissend, was sie tun und damit Satanslakaien, teils nicht wissend, was sie tun, und damit auf dem falschen Stuhl sitzend. In beiden Fällen sind sie von ihren Stühlen zu entfernen.

Der Titel zielt mithin weniger auf den Lehrer (auf den auch), er zielt schwergewichtig auf

alle die, welche ein jedes Verbrechen an Deutschen decken.

Dass sie einem Holger Strohm dickste Knüppel zwischen die Beine warfen und werfen ist einfache Logik.

Er klärt auf.

Sie fürchten das wie der Teufel das Weihwasser. Dass Holger Strohm noch nicht Schicksal von Haider, Möllemann, Ulfkotte beschieden wurde, grenzt an ein Wunder. Er weiss das und lacht dazu. Weiser Mann, der Holger.

.

Du möchtest eine kleine hübsche Kriminalgeschichte „nur“? Aber spannend genug? Geh mal auf Minute 29, du bist bedient.

Und ein Hoch auf die portugiesischen Sicherheitskräfte, wahrlich!

Und bitteschön, bei Minute 33 wirst auch du erstarren. Garantiert. Ich zahle eine Flasche, solltest du nicht erstarren. Was dieser eine Satz alles bedeutet. Herrgott!!!

Weiter durchhalten bis Minute 35. Deutschem, der nach Solchem immer noch weiterträumen wollte, dem wünsche ich gute Nacht.

Könnte nun noch 33 Höhepunkte aufzählen. Einfach selber reingehen und hören, das ist die gute Wahl, aber fange als Zeitgestresster nur mal locker bei Minute 29 an.

Thom Ram, 25.02.07 (mehr …)

Krieg gegen Iran / Neue Flüchtlingswelle / MARKmobil /

Dieser Rapport von Mark hat mich aufgewühlt, so dass ich erst mal den Filmkommentar vorausschicke, statt selber zu senfen.
.

Am 23.02.2019 veröffentlicht

Alle Zeichen deuten darauf hin, dass auf Europa schon in kurzer Zeit eine neue Flüchtlingswelle zukommt. Die NATO rüstet sich zu einem Krieg gegen den Iran. Dafür sammelt sie ihre Truppen unter anderem im Norden des Irak. Dort ist aber gleichzeitig auch eine Million Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten des Nahen Ostens in Zeltlagern untergebracht.

Unser Reporter Mark Hegewald begibt sich direkt in diese Lager und redet mit den Flüchtlingen. Die meisten haben nur ein Ziel: Sie wollen nach Deutschland. (mehr …)

Sonderbares Rußland? 5

(LH) Wir setzen unsere unsortierte Meldungen aus dem russischem Medienraum in kurzen Zusammenfassungen fort. Die vergangenen Wochen waren wieder sehr bunt und lustig… freilich nicht für jeden.
Luckyhans, 23. Februar 2019
————————————————————

30. Rückkehr des neoliberalen Bumerangs?

Man kann es gern so sehen wie der Autor dieses Artikels: in den 1970er Jahren haben die VSA die Waffe der „Verbraucher-Gesellschaft“ in Richtung UdSSR geschleudert und diese hat tödlich getroffen.
Und nun kehrt diese als Bumerang dorthin zurück… gemeint sind dabei alle „Ideen“ des Neo-Liberalismus, dessen „Ideale Gesellschaft“ nicht nur den unmündigen total manipulierten Verbraucher und dessen Überwachung, sondern auch Genderwahn, Bildungsnotstand und „bunten“ Rassismus beinhaltet.

(mehr …)

Ulrich Weiner / Was ist mit 5G geplant

 

Weil 5G brandaktuelles Thema ist, welches einen grossen Teil der Weltbevölkerung betrifft (betreffen soll), halte ich es oben.

Dicht gebündelt erfahre ich von Ulrich Weiner Ziel, Zweck und die eingebauten Fallstricke. In Verbindung mit der ebenfalls beispielhaft konzentrierten Beschreibungen durch Harald Kautz-Vella meine ich, ist man über das Wichtigste im Bilde.

Wer eigentlich will 5G durchsetzen?

Natürlich echte Humanisten, also Menschen, welche das Wohl der Menschheit im Auge haben, was ja in der Werbung für 5G klar zutage tritt. 

Ich orte in vierter Linie Industriezweige, welche sich durch die gigantischen Aufträge gesundstossen können.

Ich orte in erster, zweiter und dritter Linie diejenigen Kräfte, welche letztendliche Gesamtkontrolle und Führungsobergewalt über die Menschen innehaben wollen, und welche mit 5G ein Mittel in der Hand haben, das „Gute“ (die Kontrolle und Zwangsführung) mit dem Nützlichen zu verbinden:  5G wird Menschen gesundheitlich schwächen, dass es kracht und die Hölle lacht. Dass dabei auch die Fauna zugrundegeht, gefällt den lieben Förderern sowieso.

Und wer sollte es sein, der die Menschen so gerne komplett kontrollieren und schwächen wollte, dabei sich freut, wenn die Vögel tot vom Himmel fallen? (mehr …)

Gute Neuigkeiten im Wiki-Pedia-Prozess

Die meisten haben es wahrscheinlich schon selbst herausgefunden:
Wikipedia beinhaltet besonders viele einseitig redigierte Artikel im Bereich: Geschichte/Historienforschung, Psychologie, Soziologie, Geisteswissenschaft aber auch Naturwissenschaft – immer im Sinne eines reduktionistischen und materialistischen Weltbildes, was den Menschen immer wieder nur auf die »Vergänglichkeit seines Körpers« zurückwirft – oder werfen soll, mit den ganzen Folgen, welche sich aus solch einem »ängstlich reduzierten Bewußtsein« ergeben.

Das Landgericht Hamburg entschied nun in einem wegweisenden Urteil, ….

HIER weiterlesen …

Oder müssen wir darin eine weitere versteckte Strategie vermuten ?

.

Jürgen Elsen, 23.02.07

.

.

Deep State / Graphische Darstellung / Die 12 satanischen Grundpfeiler

Was hier gezeigt und aufgelistet wird, ist natürlich alles blanker Unsinn, frei erfunden von Schwervörungsreothetikern, Ausgeburt kranker Phantasie, genau so wie die 24 Protokolle.

Weil ich, so wurde mir schon gesagt, dazu neige, in selbstzerstörerischen Phantasien zu schwelgen, welche jeder realen Grundlage entbehren, kann ich es nicht lassen, diese mich interessierenden Grafiken hier zu zeigen.

Auf Alles kömmest du hier.

Eine besonders übersichtliche Darstellung nur kranker Phantasie, daraus herausgepickt, findest du mittels Klick auf dette sie erläuternde hübsche Schriftelei: (mehr …)

Harald Kautz / 5G / Technik – Wirkung – und?

Schön, endlich wieder mal auf den tief schürfenden Geist Harald Kautz zu treffen. Er spricht die Sprache des Weisen; informiert, klug, ruhig, das Leben bejahend. Ich bin dankbar für seinen Beitrag über 5G. Er bietet ein Maximum an Information in einem Minimum an Zeit.

Im ersten Teil erklärt er, was 5G ist und wie es funktioniert. Vieles davon ist mir zu hoch, da ich zu einigen Fachbegriffe nicht genügend Assoziationen aufbringen kann. Gib nicht auf, sollte es dir gleich ergehen, guter leser, denn

im zweiten Teil sagt Harald ausführlich, was ihm über die Wirkung von 5G auf den Menschen bekannt ist. Da rollen sich die Zehennägel.

Im dritten Teil skizziert er in best menschlicher Art, wie wir uns zu den Vorgängen stellen können.

Danke, Harald Kautz.

Thom Ram, 23.02.07 (mehr …)

Impfen / Auflistung beigemischter Giftstoffe

Von Guido als Kommentar eingestellt, verbreite ich diese Liste als Hilfestellung für alle Mitstreiter, welche auch über das Impfen aufklären wollen.

Thom Ram, 21.02.07

.

Autor: Guido

Auch wenn ich mich Thom Rams Behauptung anschliesse, dass Impfen immer schadet, möchte ich es doch zugunsten der früheren Praxis relativieren.

Auch wenn die Impfungen vor Jahrzehnten ebenfalls unnötig waren, waren sie doch nicht so schädlich verglichen mit heute. Gewisse gefährliche Stoffe werden erst in jüngerer Zeit beigefügt. Z.B. Nanopartikel. Auch gab es meines Wissens noch keine Mehrfachimpfungen, die den Körper, gerade eines Kleinkindes, extrem belasten.

Darüber ist schon einige Male hier informiert worden, aber ein weiteres Mal kann ja nicht schaden… 😉 (mehr …)

Göttinger Friedenspreis / „Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost“ / Kleines Loch im grossen Fass

Mit dem Raushängen des offenen Briefes von Clemens Messerschmit an den Oberbürgermeister von Göttingen, Rolf-Georg Köhler, steche ich kitzeklein ein grosses, weltbedeutendes Fass an. (mehr …)

Umfangreiche Studien / Ungeimpfte Kinder sind gesünder als Geimpfte

Impfen hilft nie, Impfen schadet immer – so sage ich.

Hier nun aber wird nicht lediglich ein Postulat aufgeworfen, sondern es werden Ergebnisse sachlicher, breit angelegter Vergleiche zwischen geimpften und ungeimpften Kindern dargelegt.

Mich überraschen sie nicht. Dass sie unter dem Deckel gehalten werden, gehört zum System.

Ich bitte um massives Weiterverteilen.

Thom Ram, 20.02.07 (mehr …)

ExpEvil/28 Downfall of MSM / Relotius Everywhere / Journalists are Political Activists / Journalisten sind politische Aktivisten / CBS Lara Logan / Die Mediale Kernschmelze

Ulrich S. 19.2.2019

.

„Die Verantwortung für gefälschte Nachrichten beginnt bei uns.“

„Responsibility for fake news begins with us.“ Lara Logan CBS

.

Als wären s(t)inkende Auflagen, zerbrochene SPIEGEL und Relotius Eskapaden nicht genug, nun wagt sich eine sehr bekannte Person der US Medien Öffentlichkeit in die Öffentlichkeit.

Während die ARD Handbücher für den korrekten propagandistischen Umgang mit Kritik am System entwerfen lässt und darin vom SPD Frustgesicht Stegner unterstützt wird, räumt diese Frau von CBS mal eben das Geschirr vom Esstisch.

As if s(t)inking low sales, broken SPIEGEL and Relotius escapades weren’t enough, now a very well-known person in the US media dares to go public.

While ARD has manuals designed for the correct propagandistic handling of criticism of the system and is supported by Mr Stegner the personified leftist frustration of the German SPD, this woman from CBS just removes the dishes from the dining table and smash them on the ground.

.

Wo kommen die Nachgerichteten Neuigkeiten von gestern eigentlich her? Die US TV News Sprecher bekommen alles über die Telepromter mit dem gleichen Feed aus einer Quelle. Die Technik stammt von AVID und bekannte Demokraten halten Anteile.

Trump treibt die Medien Meute vor sich her und twittert sie in Grund und Boden. Man muss den Mann nicht mögen, aber hier wird ein völlig pervertiertes System genüsslich zerstört. Lara Logan bringt eine Steilvorlage für die nächste Phase der Demontage der sogenannten Qualitätsmedien.

Where do the news from yesterday actually come from? The US TV News speakers get everything about the telepromters with the same feed from one source. The technology comes from AVID and well-known democrats hold shares.

Trump drives the media pack in front of him and twitters them into the ground. You don’t have to like the man, but here a completely perverted system is destroyed with relish. Lara Logan brings a steep template for the next phase of dismantling the so-called quality media.

(mehr …)

MM/10 Moon Musings 152 / Vorausssagen für 2019 / Pleiaden Kollektiv / Barbara Marciniak

Ulrich S. 17.2.2019

.

Da das Jahr in riesen Schritten seine energetischen Strukturen in das Menschheitsgewusel hineindrückt, ist es höchste Zeit, die Voraussage des Pleiaden Kollektivs zu übersetzen. Barbara Marciniak die Stimme des Kollektivs, hat „Moon Musings 152“ sehr zeitnah veröffentlicht. Normalerweise dauert das ca 6 Monate. Aber das hier hatte/hat nun seine Dringlichkeit.

Auf ihrem YT Kanal gibt es 6min aus der mehr als einstündigen Session. Der Link ist nach der deutschen Übersetzung und vor dem englischen Transkript. Ich kenne die vollständige Session. Hier der Ausschnitt:

Since the year in giant steps pushes its energetic structures into the bustle of humanity, it is high time to translate the prediction of the Pleiades collective. Barbara Marciniak, the voice of the Collective, published Moon Musings 152 very promptly. Normally this takes about 6 months. But this had/has urgency now.

On her YT channel there is 6min from the more than one hour session. The link is behind the German translation and the English transcript completes this article. I know the complete session. The complete session can be purchased for as little as 5usd through her website (see below). Here the excerpt:

.

.

… and so let us now with this background give you a bit of foretelling about how this story will unfold in the year 2019. The year of the unravelling will be ultra intense. Thawill be! You will face many many things as a world people.

rest of english transcript at the very end

.

.

…. und so lassen Sie uns nun mit diesem Hintergrund ein wenig vorhersagen, wie sich diese Geschichte, wie sich das Jahr 2019 entfalten wird. Das Jahr der Entfesselung wird sehr intensiv sein. Das wird es sein! Ihr werdet als Weltvolk mit vielen vielen Dingen konfrontiert werden.

(mehr …)

FIN/1 Finanzsysteme / Babylonian Spell / Fluch Des Geldes / Gier / Schuldknechtschaft / Debt Slavery

Ulrich S. 16.2.2019

.

FIN! Es bedeutet auf Französisch – Ende. Und das ist das, was wir brauchen auf diesem Planeten. Aber was, wie, wohin ohne Geld, wie wir es kennen? Das ist die wahrlich GROSSE Frage, die uns begleiten wird auf dem wilden Ritt durch die Vergangenheit.

FIN! It means the end in French. And this is what we need on this planet. But what, how, where to without money, as we know it? That is the truly BIG question that will accompany us on the wild ride through the past.

.

Wie immer in den letzten Jahren war es ein Magischer Moment oder besser ein Magisches Momentum, was mich in diesen Abgrund der Abgründigkeit hat sanft gleiten lassen, ohne Schaden zu nehmen. ICH bin also nicht abgestürzt. Ich war nur ein wenig weg und habe studiert.

Meine META Absicht formatierte sich in meinen physischen neuronalen Strukturen vor einigen Jahren. Es war nach meiner „Dunklen Nacht Der Seele“ im Jahre 2006. Wie in goldenen Buchstaben erschien es vor meinem inneren Auge – ICH WILL WISSEN WAS HIER LOS IST.

Ab Sommer 2007 habe ich in einem fantastischen Kurssystem, mich selber erforscht, um dann ein paar Jahre später, nach vielen Monaten täglicher Yoga Nidra Tiefstentspannung in das eigentliche Themen-Minenfeld hinein zu gehen. Geopolitik nennt man es so landläufig. Das ganz grosse Schachbrett der „Kabal“. Mit den tollen YT Video-Vorträgen von Wolfgang Effenberger konnte ich einige Fäden aufnehmen und Fakten sacken lassen (siehe z.B. Politische Weltlage 2014 und 2015)

As always in recent years, it was a magical moment, or rather a magical momentum, that allowed me to slide gently into this abyss of the abysmal without being harmed. So I didn’t crash land. I was only a little bit out of town and away and studied.

My META intention formatted itself in my physical neural structures a few years ago. It was after „The Dark Night of the Soul“ in 2006. As in golden letters in front of the inner eye i could read – I WANT TO KNOW WHAT IS GOING ON HERE.

Since summer 2007 I have been exploring myself in a fantastic course system until 2010 and, then a few years later, after many months of daily Yoga Nidra deep relaxation, i was ready to go into the actual theme-minefield. Geopolitics is what it is commonly called. The very large chessboard of the „Kabal“. With the great YT video lectures by Wolfgang Effenberger I was able to pick up some threads and let facts sink in.

 

(mehr …)

Lisa Fitz / Tanz der Vampire

Ich nenne gewisse Leute Vampire. Lisa Fitz tut es auch. Wir meinen Dieselben.

Dank an die mutige Frau. Dank an SchrangTV.

Abspeichern!

Thom Ram, 16.02.07  (mehr …)

MM/9 Michael Tsarion / Dr. Richard Alan Miller

Ulrich S. 15.2.2019

.

Haaaaaaaallo da draussen! Wer kennt die beiden? Haaaaaaaallo out there! Who knows them?

.

Beide befassen sich mit Magie, Kult, Okkultem und dem Bösen . Dr. Miller hat lt eigenem Bekunden so alles ausprobiert und die Pforten der Wahrnehmungen immer wieder durchschritten.

Michael Tsarion hat sich seit seiner Jugend mit der irischen Mystik befasst und ausserordentlich fantastische Vortrage gehalten über „Das Böse“ und seinen Ursprung. Wir bekommen von ihm tiefe Einblicke in die Abläufe der genetischen Verbesserung des Homo Slaveiensis. So vor 13.000 Jahren hat sich die erste Variante Homo 1.0 aufgelehnt gegen ihre Atlantischen Herrenmenschen und verliessen das atlantische Paradies in Richtung Lemuria. Das liessen die atlantischen Eliten sich nicht gefallen und begannen einen Krieg gegen die Lemurier. Ob dieser Krieg oder die „regelmäßigen“ kataklystischen Ereignisse alle ca 12.000 Jahre die Ursache waren, kann aktuell diskutiert werden. Fakt ist „Das Ereignis“ führte zur Sintflut und dem Schockfrosten der Mammuts, die noch genüsslich auf Gänseblümchen kauten. …. .

Both deal with magic, cult, occult and evil. According to his own statements, Dr. Miller has tried everything and passed through the gates of perception again and again.

Michael Tsarion has been involved with Irish mysticism since his youth and has given extraordinarily fantastic lectures on „Evil“ and its origins. We get from him deep insights into the processes of genetic improvement of the Homo Slaveiensis. So 13,000 years ago the first variant of Homo 1.0 rebelled against its Atlantic master humans and left the Atlantic paradise in the direction of Lemuria. The Atlantic elites did not put up with that and started a war against the Lemurians. Whether this war or the „regular“ catalytic events every 12.000 years were the cause can be discussed currently. Fact is „the event“ led to the deluge and the shock freezing of the mammoths, who were still chewing on daisies. ….

.

Beide sind mir in der vergangenen Woche begegnet und das ist einfach Magisch. Kryon beschreibt immer wieder den Neuen Menschen in der Neuen Zeit – also seit 2012. Alles vor 2012 war das barbarische Zeitalter. Bashar / Daryl Anka informierte uns, das mit 2012 die energetische Verteilung ausgeglichen war mit 35% GUT und 65% NICHTGUT. Seitdem verschiebt sich das weiter in Richtung GUT. Da wir alle ungeduldig sind, könnte es ja auch etwas schneller gehen.

Alles ist auf dem Weg, für diejenigen, die das erkennen. Die „Anderen“ haben immer die Wahl erkennen zu wollen. Viele stecken tief drin in ihrem atlantischem DNA Erbe wie Tsarion uns wissen lässt:

I ran into both of them within the past week and that is simply magical. Kryon describes again and again the New Man in the New Era – since 2012. Everything before 2012 was the barbaric age. Bashar / Daryl Anka informed us that with 2012 the energetic distribution was balanced with 35% GOOD and 65% NOT GOOD. Since then, this has shifted further in the direction of GOOD. Anyhow it could speed up!

Everything is on the way for those, who recognize it. The „others“ always have the choice to recognize. Many are deeply stuck in their Atlantian DNA heritage as Tsarion reveals:

(mehr …)

ExpEvil/27 KK1 Die Katholische Kirche / Kultur des Schweigens / The Catholic Church / Culture of Silence / Missbrauch von Nonnen / Sexual abuse of Nuns

Ulrich S. 15.2.2019

.

Die katholische Kirche kommt aus den Schlagzeilen nicht mehr heraus, und das ist mehr als überfällig. Ja die Schlagzahl erhöht sich sogar, denn weltweit sind die Dämme des Schweigens gebrochen. Es wird 3 bilinguale Artikel geben zu diesem Thema in kurzer Abfolge. Ein paar Bemerkungen zum Thema vorab:

The Catholic Church can no longer get out of the headlines, and that is more than overdue. Yes, the number of blows is even increasing, because worldwide the dams of silence have been broken. There will be 3 bilingual articles on this topic in short order. A few remarks on the subject in advance:

.

> Jahrzehntelang vertuscht? Es muss Jahrhundertelang heissen.
> Es wird nur dass zugegeben, was „irgendwie“ bekannt wird. Aber selbst das reicht nicht aus für einen echten Kulturwandel. Denn gehandelt wird so gut wie nicht.
> Dieser Artikel scheint sogar der Rheinischen Post zu brisant, um ihn dauerhaft ins Internet zu stellen. Am Rhein klüngelt es auch heute noch gewaltig.
> über paedophile Priester wurde ausgiebig berichtet, echte weltliche Verurteilungen sind nicht zu verzeichnen.
> Die Verwicklungen, um es beschönigt zu sagen, der katholischen Kirche während der Mussolini Zeit, nach WK2 Stichwort Rattenlinie, und die Kollaboration mit der CIA und der Mafia gegen die Linken in Italien sind ein ganz grosser Sprengsatz, der dringend in der Öffentlichkeit aufgearbeitet werden muss. (Siehe Buchtipps ExpEvil 30)
> Der Umgang mit Mitarbeitern, die in kirchlichen Einrichtungen und deren Ableger beschäftigt sind gehören transparent gemacht. Opfer von kirchlichem Mobbing sind zu benennen und zu entschädigen. Das geht Jahrzehnte zurück!
> Welche Rolle spielt nicht nur die katholische Kirche in der Migration und Flüchtlingspolitik? Welche Steuer-Gelder fliessen dort massiv an kirchliche Einrichtungen?
> In den USA werden Stimmen lt im Zusammenhang mit „planned parenthood“, der aggressiven Abtreibungspolitik sowie der industriellen Verwertung von fötalem Gewebe.
> Überall nimmt sich die katholische Kirche das Recht zum ultimativen Schweigen heraus.
> Von einem echten Wandel kann nicht gesprochen werden. Es sei auf den Umstand hingewiesen, dass der jetzige Papst ein Jesuit ist! Die Jesuiten haben ihre eigene ganz dunkle Vergangenheit als Geheimdienst des Vatikans.

> Covered up for decades? It must have been called for centuries.
> It is only admitted that what „somehow“ becomes known. But even that is not enough for a real cultural change. Because there is virtually no action.
> This article even seems too explosive for the Rheinische Post to put it permanently on the Internet. The Catholic Networks around Cologne on river Rhine are still working today.
> about paedophile priests was extensively reported, genuine worldly arrests and trials are not to be registered.
> The entanglements, to say it euphemistically, of the Catholic Church during the Mussolini period, after WW2 – keyword rat line through the Vatican, and the collaboration with the CIA and the Mafia against the left in Italy are a very big explosive device, which urgently needs to be worked up in public. (See book tips at the end)
> Dealing with employees employed in church institutions and their offshoots should be made transparent. Victims of church mobbing must be named and compensated. That goes back decades!
> What role does not only the Catholic Church play in migration and refugee policy? Which tax money flows there massively to church institutions?
> In the USA voices are heard in connection with „planned parenthood“, the aggressive abortion policy as well as the industrial exploitation of fetal tissue.
> Everywhere the Catholic Church takes out the right to ultimate silence.
> There can be no talk of real change. It should be pointed out that the present Pope is a Jesuit! The Jesuits have their own dark past as Vatican Secret Service.

.

1. Unselige Kultur des Schweigens
2. Sexueller Missbrauch von Nonnen
3. Spaniens 300.000 geraubte Kinder

1. unfortunate culture of silence
2. sexual abuse of nuns
3. the 300.000 stolen children in Spain

.

Ein Teil 4 benennt die Bücher von Paul L. Williams / a part 4 names the books of Paul L. Williams

(mehr …)

Jemen / Minute 36

Warum Minute 36? Geh auf Minute 36, dann weisst du es.

Ich habe die ganze Stunde des (hervorragend geführten) Interviews verfolgt. Dr. Ali al Zakami hat wahrlich was zu berichten. Wahrlich. Einer unserer Leuchttürme, eindeutig.

Was weisst du vom Jemen? Woher auch sollten du und ich was wissen, so du und ich nicht gezielt und geduldig nachforschen. Noch nie hat „man“ dem Bürger in die Stube frei geliefert, wenn „man“ eine Bevölkerung plattmachte, auf dass dem einen nullkommanulleins Promille der Zaster flott fliesse.

Das vorliegende Video, hier eingereicht von Security Scout, bietet Schlaglichter, aber holla, scharfe. Mich beeindruckt, was Dr. Ali al Zakami von der Grundeinstellung der Jemiten (Jememiten?) zu berichten weiss. Dortens ist nicht die Diskussion über 77 Geschlechtsarten. Dort ist „wer bin ich denn eigentlich“, das heisst, offenbar hausen (so das Haus noch nicht von lieben ausländerischen Idiotenpiloten verbombardiert sein sollte – ich erinnere an Nordkorea, da 1950-53 es Idiotenpiloten fertigbrachten, fast 100% bestehender Gebäude zu vernichten. Rege an, das auf deine Ortschaft zu übertragen), offenbar hausen dort Weiber und Männer, also Menschen, welche wissen, wer sie sind und welche sich entsprechend verhalten.

Nämlich?

Lieber in Würde untergehen, als mich als Sklave verkaufen.

Mann, wenn ich dagegenstelle falsch aufgestülpte Mützchen, Lochhose mit per Fabrik vorfabrizierten Löchs, wohl schwer geleistete Arbeit suggerieren wollend, Bierflasch in der einen, Wischiwisch 24/24 in der anderen Hand vor der Nase. In der sauberen Schweiz ohne Flasch, mit ganzer Hose, ohne Mütz, eben nicht so Elend zelebrierend, aber lebentötendes Wischiwisch allüberall vor der Nase, 600 Fränkiges standesgemässes Mäck im Minimum. Heil dir Helvetia, hast noch der Wischiwischi ja. Tell hat sich im Grabe schon so umgedreht, dass dortens, also in der Innerschweiz, ein Erdbeben sich anbahnt.

Bah, war ja gar nicht das Thema.

Habe eben noch versucht, mir und dir etwas vom Jemen nahezubringen. Scheint mir nicht verkehrt, wollten wir auch dortens hinzuschauen, denn dortens fokussieren Bedienstete der Praediktoren Kräfte, welche ein Volk in den Hunger treiben.

Thom Ram, 09.02.07 (mehr …)

ExpEvil/26 Macron / Freedom / Democracy / Venezuela / Bella Italia / Gelbe Westen

Ulrich S. 7.2.2019

.

.

macron-meme

.

.

Fast hätte ichs vergessen! DIE Nachricht des Tages / I almost forgot! THE message of the day:

.

.

Frankreich holt Botschafter aus Rom zurück / France brings back ambassador from Rome
Epoch Times 7.2.2019

.

Frankreich sieht in dem Treffen des italienischen Vize-Regierungschefs Luigi Di Maio mit „Gelbwesten“ in Paris eine „Provokation“ und eine Einmischung in die Innenpolitik.

France sees the meeting of the Italian vice-head of government Luigi Di Maio with „Gelbwesten“ in Paris as a „provocation“ and interference in domestic politics.

. (mehr …)

WTP/23 Deutschlands Chronisch Kranke Kinder / Das Süße Gift / Wie Dumm Sind Wir Eigentlich?

Ulrich S. 7.2.2019

.

Rheinische Post titelt auf der ersten Seite heute!

.

Jedes vierte Kind in NRW ist chronisch krank.

.

Bei genauem hinsehen ist es mehr als jedes vierte Kind siehe unten im Artikel.

.

Das ist Merkels marktkonforme Demokratie in ihrer übelsten Ausprägung. Noch vor kurzem pöbelte der Bauernpräsident (dumm wie Stroh – wobei Stroh damit beleidigt wird) Rukwied: Fett und Zucker sind wichtig. … Das seien zusammen mit Salz wichtige Bestandteile der Ernährung. … Die zwischen der (marktkonformen ehemaligen Weinkönigin) Agrarministerin Julia Kloeckner (CDU) und Verbänden vereinbarte freiwillige Selbstverpflichtung zur Reduktion der (billigen) Zusatzstoffe (in krankmachendem Industriefrass) sei deshalb vernünftig. … „In Grossbritannien wird Fanta zum Beispiel mit etwa halb so viel Zucker verkauft, weil es eine Limo-Steuer gibt“ sagte Martin Ruecker von Foodwatch.

.

Die marktkonforme Fassadendemokratie dient den Eliten und ihrem von Gott gegebenen Machtanspruch. Kranke Kinder kommen da nur gelegen für die pumperlgesunde Medizinindustrie in dem Weltkonzerne den Takt angeben. Die kranken Kinder ziehen später auch keine Gelben Westen an, um gegen die katastrophalen Missstände zu demonstrieren. Der Steuerzahler muss für diese Missstände aufkommen mit immer höheren Beiträgen. Das nennt sich freier Markt!

.

Herr Spahn orakelte in 20 Jahren werde der Krebs besiegt sein! NEIN! Krebs wird massiv zunehmen dank massiver Fehl- und Mangelernährung. Sogar in vielen Kliniken wird aus Preisgründen Fehlernährung angeboten. Plusminus berichtete ebenso wie die FAZ vor ein paar Jahren.

(mehr …)

WTP/22 Ahnungslose Laien/Leyen/Maiers in Ministerien? Hat der Wähler das gewollt gewählt? Hat Deutschland das Verdient?

Ulrich S. 6.2.2019

.

Schnapszahl 22 – 3 Fragen auf einmal gerichtet an: „WTP – We The People“ auch „WDV – Wir Das Volk“ oder in kumpeligem SPD Bonzensprech kurz „DP – Das Pack“ genannt. Das bringt uns zum feinen „Hans“ Gabriel in allen Zuganbieter-Monopol Gassen, dem jetzt die EU-Wettbewerbskommissarin in seinen Millionenposten bei Siemens/Alstholm reingegrätscht ist. Eigentlich sollte er ja genau diesen Moerdscher geschmeidig positionieren.

Aber was interessiert uns der falsch positionierte „Hans“, wenn wir die blonde explosive Ursula auf der Schippe haben 😉

 

Die Epoch Times titelt: Wo Ursula von der Leyen im Amt ist, explodieren die Beraterausgaben.

.

.boom 1

.

Liebe Epoch Times, liebes Pack, die Sache ist doch ganz einfach. Wer keine Ahnung hat, holt sich Berater, die zwar ebenfalls kaum Ahnung haben, aber für viel Geld so tun, als hätten sie Ahnung. Mal ehrlich! Hat McK Ahnung von Militär, Waffen, Strategie und Instandhaltung?

(mehr …)

Kindesfolter / Hier grad ma in Brasil

Der Link.

Ich hänge mich nicht zum Fenster raus hier, im Gegentum, ich verkrümle mich hier im öffentlichen kleinen Scheissklo, indem ich obervorsichtig Kund tue:

Die These, wonach ohne Feuer kein Rauch sei, bestritt ich schon immer. Sie ist absolute Scheisse.

Ich kann einfach sagen, dass du, Leser, deine Oma umgebracht habest, und :

Wenn diese meine Scheissrede ruchbar wird, ist da eben ein Rauch – obschon du deine Oma hoch geehrt, und weiss Gott mit Nichten und Neffen nicht umgebracht hast, also Rauch künstlich geblasen, Feuer nicht existent.

.

Reothetisch hiemit kann es sein, dass vorliegender Artikel Rauch beschreibt, welcher frei erfunden ist, also wie eben von mir bebildert.

Entscheide du, guter Leser.

.

Nochmal der Link zu der Kindesfoltererei. Alles natürlich frei erfunden.

.

Klar. Sowadd is nüschd denkbar. Daher alles Scherwörungsrethorie.

.

Aus meiner Sicht real stattfindend. Nix Rauch ohne Feuer im vorliegenden Falle.

 

Thom Ram, 05.02.07

.

.

 

 

 

WTP/21 Yellow Vests in Germany? / Gelbwesten in Deutschland? / What drives them? / Was treibt sie an?

Ulrich S. 3.2.2019

.

Was treibt die Deutschen auf die Strasse? Wofür engagieren sie sich? Natürlich gehts genau wie in Frankreich um das Auto. Hier wie Da. Die letzte echte Freiheit. Die Freiheit dahin zu fahren, wo man spontan hinfahren möchte bzw. muss. Stickoxyde Propaganda und Dieselfahrzeugenteignung wirken langsam aber gründlich und deutsch. Wehe wenn sie einmal draussen sind.

What drives the Germans out on the street? What are they involved in? Of course it’s just like in France about the car. Here like there. The last real freedom. The freedom to go where you want to go spontaneously. Nitric oxide propaganda and diesel vehicle expropriation works slowly but thoroughly and in a solid German fashion. Woe if they are once outside. When the pot is boiling its too late …

.

Gabriel von der ganz grossen Verräter Partei (SPD siehe Geschichte), hat die Menschen, die ihr Unwohlsein und Anliegen auf der Strasse aussprachen als PACK bezeichnet.

So dürften die Grünen bald nachziehen. Wer für Diesel auf die Strasse geht, wer für das Auto auf die Strasse geht, wer für Mobilität auf die Strasse geht ist das PACK. Das sind KLIMA LEUGNER, UMWELTNAZIS etc.

Mit der kommenden kleinen Eiszeit auch Eddieminimum genannt (von echten Wissenschaftlern) werden die Grünen zum kollektiven Schneeschippen nach draussen geschickt. Und wer dann noch gegen Kraftwerke ist, wird in der monatelangen Dunkelflaute … wir wollen es uns hier nicht ausmalen!

Also ihr Grünlinge und Klimahetzer seid gewarnt! Es wird kommen, wie das Amen in der Kirche. Auch wenn ich mit DER Kirche nichts mehr zu tun haben. Was ein anderes Thema ist. Der Papst ist ja auch ein Klima-Erwärmter. Was ein weiteres bereits offenes Fass zum überlaufen bringt. Man kommt kaum noch mit den Drecks Nachrichten mit, die vom Himmel regnen.

Gabriel from the very big traitor party (see history), has called the people who expressed their uneasiness and concern on the street PACK.

So the Greens are likely to follow suit soon. Who goes out on the streets for diesel, who goes out on the streets for cars, who goes out on the streets for mobility is the PACK. These are KLIMA LEUGNER, UMWELTNAZIS etc..

With the coming small ice age also Eddieminimum called (by real scientists) the greens are sent out to scoop snow. And those who are still against power plants in the coming month long snow covers and wind stillness  … we don’t want to imagine it here!

So you green gremlins and climate agitators be warned! It will come, like the Amen in the church. Even if I have nothing more to do with THE Church. Which is another topic. The Pope is also a climate warmed. What another already open barrel brings to the overflow. One hardly comes along anymore with the ugly news raining down from the heavens.

.

Heute warnt der CSU Soeder! Dumm ist der Mann nicht aber machtbesessen und Gutes führt er schon gar nicht im Schilde, allenfalls weiter marktkonforme Merkelpolitik.

Im grossen Kontext gilt nach wie vor die Regel aller Regeln – Was du fürchtest wird sich Manifestieren! Die Epoch Times Deutschland titelt:

Today the CSU warns Soeder! The man is not stupid, but he is not obsessed with power and he is certainly not up to good intentions, at best he will continue to pursue a Merkel policy in line with the market.

In the big context, the rule of all rules still applies – what you fear will manifest! The Epoch Times Deutschland headlines:

.

CSU-Chef fürchtet deutsche Gelbwesten-Bewegung wegen Fahrverboten
CSU leader fears German yellow vest movement for driving bans
Epoch Times 3.2.2019

.

„Wir müssen aufpassen, dass wir so keine Gelbwesten-Bewegung in Deutschland erzeugen“ – Markus Söder warnt vor wachsendem Unmut angesichts der Diesel-Debatte.

„We must be careful that we do not produce any yellow vest movement in Germany“ – Markus Söder warns of growing displeasure in view of the diesel debate.

(mehr …)

WTP/20 Call for first General Assembly of French Yellow West / Aufruf der ersten Generalversammlung der gelben Westen in Frankreich

Ulrich S. 2.2.2019

.

Schrieb ich bereits dass es gewaltig brodelt im Erden-Eintopf? Je mehr es kocht umso mehr werden die Fettaugen im Topf verwirbelt. Von oben nach unten, rauf und runter , hin und her, bis sie in kleinste Teilchen aufgelöst wurden.

Dank an die NachdenkSeiten
Dank an die Menschen in Frankreich, die sich weiterhin organisieren!
Sie leisten grossartiges für die Menschheit, was man von Macron, Merkel und May swie anderen sogenannten Führern nicht sagen kann, die sich nur um die Anliegen der superreichen Eliten und deren marktkonforme Vermögen bekümmern.

Did I already write that there is a huge boil in the earth pot? The more it boils the more the fat eyes are swirled in the pot. From top to bottom, up and down, back and forth until they are broken up in tiny little particles.

Thanks to the NachDenkSeiten ( kind of After Thinking Pages word play)
Thanks to the people in France who are still organizing!
They are doing great things for humanity, which cannot be said about Macron, Merkel and May and other so called leaders who serve the wealthy elites and their market conform properties.

.

.

Ein (mehr als) interessantes Dokument zum Aufstand in Frankreich: „Aufruf der ersten Generalversammlung der gelben Westen“

Übersetzt/translated von/by Marco Wenzel | NachDenkSeiten-Podcast

A (more than) interesting document about the uprising in France: „Call for the first General Assembly of the Yellow West“

.

Am Sonntag erschien in der französischen Zeitschrift Humanité ein Aufruf einer Versammlung der gelben Westen aus dem ganzen Land. Sie nennen sich Generalversammlung. Das Dokument – siehe unten – ist ausgesprochen intelligent geschrieben und interessant. Es zeigt deutlich, dass es in Frankreich um einen Klassenkampf geht, wie überall übrigens. Marco Wenzel, unser Lothringer und NachDenkSeiten-Macher in Thailand, hat dieses Dokument gefunden und übersetzt. Danke vielmals. Albrecht Müller.

On Sunday, the French magazine Humanité published a call for an assembly of yellow vests from all over the country. They call themselves the General Assembly. The document – see below – is intelligently written and interesting. It clearly shows that France is about a class struggle, as everywhere else by the way. Marco Wenzel, our Lorraine and Thinking Pages maker in Thailand, found this document and translated it. Thank you very much. Albrecht Müller.

(mehr …)

Conrebbi / Vulkane / Praediktoren

Conrebbi erinnert an Grössenverhältnisse.

So Mancher, der das Wirken und die weltweiten engmaschigen Spinnennetze der Praediktoren („Elite“) zu erkennen beginnt, fällt in Sorge, manche fallen in schiere Hoffnungslosigkeit.

Hier nun ist nicht die Rede davon, was wir tun können, um den geplanten Verderbnissen zu entgehen. Hier ist die Rede von der Ignoranz der Praediktoren im Zusammenhang mit Naturgewalt.

Welche Rolle spielen dabei die Vulkane? Guter Leser, du wirst sehen!

Was ich Conrebbis dichte Rede liebe. Was der Mann in einer halben Stunde an Wissen und Zusammenhängen aufwirft, das hat sich gewaschen, alles in gepflegtestem Deutsch und, als i Tüpfelchen, mit einer Stimme, in die ich mich als Frau vermutlich sterblich verlieben würde.

.

Per Mail eingesandt von P.

Thom Ram, 02.02. (mehr …)

MM/8 Merkel schliesst ihr Facebook Account / Merkel closes Spybook Account

 

Ulrich S. 01.02.2019

Das Kind aber schnell in Neuland! Bevor noch mehr in den Honigtopf fällt. Vielleicht bekam sie Bumi Bahagia Exposing Evil News gereicht. Wer weiss das so genau 😉

The Bundeskindergarden reacted with Godspeed in Newland. And before more intimate Merkel details fall into the Spybook honeypot she closed it … why so ever for the German public. Maybe! Maybe! Maybe! someone gave her the EXTRA Bumi Bahagia news 😉 

.

and so magically we read today:

EXTRA NACHRICHTEN – ABENDBLATT HAMBURG, BERLIN, MUENCHEN

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: