bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'migranten'

Schlagwort-Archive: migranten

Braune Flut

(Ludwig der Träumer) Nein, nicht wie die Überschrift vermuten läßt, schreibe ich jetzt etwas über die Braunen – also über die „Gefahr von Räächds“. Jedenfalls nicht viel.

Die ist genügend durch die linksgrünroten Gutmenschen dokumentiert. Demnach leidet Deutschland extrem unter diesem Übel aller Übel, der größten aller Gefahren für die Demokratie. Da die besorgten Bürger über die grenzenlose Flutung durch in Seenot gerettenden „zu Deutschland gehörenden“ und die Klimaleugner immer mehr werden und als Klardenker gefürchtet werden, wird es immer schwerer für die Linksrotgrünen, das Schreckensbild der braunen Gefahr aufrechtzuerhalten. So sehe ich die folgende Meldung aus https://www.hessenschau.de/gesellschaft/10000-gegen-120—grosser-protest-gegen-rechts-in-kassel,demo-kassel-104.html

Breites Bündnis 10.000 gegen 120 – großer Protest gegen Rechts in Kassel  ein großer Erfolg

10.000 aufrechte und tolerante Demokraten, die nur ihre eigene Toleranz kennen gegen 120 Idioten von Verirrten!?? Was für eine Heldenleistung. Das braune Gespenst wird immer mehr unsichtbar. Deswegen muß es unsomehr bekämpft werden.

Einwurf: Wie wäre es, liebe Kämpfende gegen Rechts, wenn ihr diese Idioten einfach durch die Gassen ohne Beachtung hättet laufen lassen. Nach zehn Minuten hääten die ihre Schnauze voll von Demo und wären in die nächste Kneipe zum Rudelsaufen gegangen. Und gut wäre die Welt wieder. Ich will euch was sagen,ihr linksrotgrünen Versager:

Ihr schafft selbst damit die Geister, die ihr ruft.

Ich verstehe diese Logik. Als Kind hatte ich Angst vor dem Nichts, da es nicht greifbar war. Mutti sagte, da ist nichts mein Kind. Doch Mutti – es ist unheimlich, gerade weil es nicht da ist, sonst wäre es da. Davor habe ich Angst. Verstanden liebe Leser, das ist grüne Logik. Für ein Kind ist diese Schlußfolgerung in Ordnung. Als Erwachsene wissen wir leider nichts mehr über spirituelle Verbindung der Kinder. Aber als Klardenker, die über die Folgen ihrer Handlungen bewußt sein sollten, ist so eine Denke zerstörend in jeder Hinsicht. Es wird dadurch die gewachsene stabile Lebensgrundlage zerstört – mit dem Kampf gegen Nichts. So wie der Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel. Ein Kind, das sogar CO2 sehen kann, wird für den Kampf gegen das Klima mißbraucht.

Gestern 10.000 gegen 120. Das zieht nicht mehr wirklich. Deswegen eine gegen alle, die z. Zt. nach Amerika segelt. Und morgen, wenn dies hype von Greta nicht mehr zieht, ist der Fötus dran, der sich im Schwangerbauch krümmt vor Schmerzen, weil die Mutti sich nicht vegan ernährt und den Fötus mit Verwesungsgasen aus tierischen Produkten belästigt.

Nun zur braunen Brut. Mir ist bewußt, daß dieser Beitrag ein Fall für den Verfassungsschutz darstellt. Er kann nur von extremen Rechtsradikalen kommen. Ich stelle ihn dennochen, wohlbewußt meiner freiheitlichen Nachteile, die ich durch die ordentliche deutsche Gerichtsbarkeit – sprich Haft mir einfahren kann. Also zum Text:

Braune Flut

Den Pariserinnen wird das Plätschern vergällt. Wo ein vereinzelter Bikini im Frei-Bassin paddelt, ist er bald von bräunlichen Schwimmern eingekreist und angetaucht. Zehn, zwanzig Algerier -Hände zerren an den Verschlüssen des Badekostüms und rauben der Trägerin das Textil.

Vor allem am Wochenende beherrschen die souverän gewordenen Nordafrikaner die Pariser Bassins, das auf Seine-Pontons schwimmende Feudal -Bad Deligny ebenso wie das Vorstadt -Becken von Puteaux. Folge: Die Bademädchen meiden die Wässer an solchen Tagen, ihr männlicher Anhang bleibt fern. Energische Bademeister, die gegen die Freibeuter einzuschreiten wagen, werden nach Dienstschluß auf dem Trockenen von feindseligen Rotten bedroht.

Von den Algeriern aus Algerien verjagt, sehen sich die Franzosen nunmehr von den Siegern auch aus den Schwimmbecken ihrer Hauptstadt gedrängt. Auf Abhilfe ist nicht zu rechnen.

Denn Tag für Tag verlassen an die 600 Algerier das von Arbeitslosigkeit und Inflation geplagte Land Ben Bellas, um beim ehemaligen Kolonialherrn jenseits des Meeres Brot zu suchen.

Der leergefegte französische Arbeitsmarkt konnte etliche Tausend ohne weiteres aufnehmen, Doch der Strom schwoll ständig an: 1956 lebten 300 000 Algerier in Frankreich, Anfang 1964 waren es fast 600 000. 30 000 von ihnen sind heute arbeitslos und leben von der französischen Sozialversicherung. 13 000 französische Krankenbetten sind von Algeriern belegt.

Die Pariser Polizei sah sich bald vor der Aufgabe, mit einer Kolonie von 200 000 Algeriern fertig zu werden, die zwar nur drei Prozent der hauptstädtischen Bevölkerung ausmacht, auf deren Konto jedoch im vergangenen Jahr

– 32 Prozent der Morde,

– 39 Prozent der Autodiebstähle und

– 58 Prozent der Diebstähle mit Schußwaffengebrauch

gingen.

Ein Teil der Einwanderer importierte überdies die Gewohnheiten ihrer sanitär unterentwickelten Heimat samt den dort in Blüte stehenden Gebrechen – Tuberkulose und Geschlechtskrankheiten – nach Frankreich.

Die französischen Gesundheitsbehörden konnten gegen die unhygienische Flut ebensowenig mit Sondermaßnahmen vorgehen wie die Pariser Polizei gegen die Kriminalität der Braunen: Nach den Verträgen von Evian genießen die Algerier die gleichen Rechte wie die Franzosen, insbesondere uneingeschränkte Freizügigkeit. Erst 1965 müssen sieh die 600 000 Einwanderer entschieden haben, ob sie für Frankreich oder für Algerien optieren wollen. Dann können Ben Bellas Untertanen als Ausländer behandelt und beispielsweise einer besonderen gesundheitspolizeilichen Überwachung unterworfen werden.

In Marseille, dem wichtigsten Importort, waren die Ankömmlinge bislang schon medizinisch gesichtet worden, jedoch so behutsam, daß von einer wirksamen Kontrolle nicht die Rede sein konnte: Um des algerischen Erdöls und der algerischen Atombomben-Terrains willen vermeidet die Pariser Regierung alles, was nach Diskriminierung der in Frankreich lebenden Algerier aussehen könnte.

Wer überdies nicht via Marseille, sondern über Spanien, Italien oder einen Flughafen nach Frankreich einreiste, blieb gänzlich unkontrolliert.

Um Algerien vor der Entvölkerung und Frankreich vor weiterem Zustrom einigermaßen zu bewahren, vereinbarten Paris und Algier jedoch Mitte April, die Auswanderer künftig schon in der Heimat zu sieben: Ein in den algerischen Großstädten eingerichteter Gesundheits-Service wird die Frankreich-Fahrer ab 1. Juli auf Tuberkulose und Geschlechtskrankheiten prüfen.

So entfällt die Frage des Rücktransports abgewiesener, oft mittelloser Einwanderer, und Frankreich erspart sich das Odium, arme Unterentwickelte von seinen Küsten ins Meer zu stoßen.

In den hauptstädtischen Schwimmwassern werden die Braunen sich weiterhin tummeln, um die Baigneusen anzutauchen und abzutasten. Der für Muselmanen ungewohnte Anblick knapper Bikinis läßt die Schwimmer Freuden ahnen, die sie sonst schwer finden: Unter den 600 000 Frankreich-Algeriern sind nur 40 000 Frauen.

Algerier in einem Pariser Bad: Unterwasserjagd auf Mädchen

Quelle: https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46174775.html (Der Spiegel, 15.04.1964)

Pdf aus dem Printmedium: https://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/46174775

Noch Fragen zu den heutigen Statements des Spiegel, ARD, ZDF, Zeit, Süddeutsche und …?

Nach 55 Jahren sind das alles nur Einzelfälle traumatisierter Migranten, die besonderen Schutz brauchen. Spätesten seit dieser Zeit ist bekannt, was wir uns in Europa reinholen.

Wahlabend in Berlin-Moabit / Modern Times

Na schau her. Geht doch, läuft schön rund. Würd ich da doch ma bemerken.

Ein Unwürdiger, der sich zur Wahl stellt, wird von moralisch Reinen und ethisch Vollkommenen zu Recht nicht eingelassen.

Prost Mahlzeit.

Thom Ram, 14.03.07 (mehr …)

Sandmännchen / Wettrudern / Eier legen / Urlaub in Bayern

Jetzt gerade haben mich auf dem Blog mit dem lustigen Namen Initiative drei Geschichtchen angegumpt, und weil Bossi mit seinem lieben Schweizer Freundinchen grad am Strand ist, kann ich seinen Komputer benutzen ohne dass er knurren tut, mein lieber Knurribossi. Das erste Geschichtchen verstehe ich nicht so richtig, aber ich denke, es ist lustig, weil ich die zwei anderen Geschichtchen lustig finde.

Hoffentlich kannst du auch es bitzeli lachen, du lieber Leser.

Dein Sandmännchen, am 05.03.07 (mehr …)

Kein Putinismus?

Für das Verständnis des nachfolgenden Beitrages ist es zwingend erforderlich, den Surkow-Artikel vom 1.2.2019 gelesen zu haben; der geneigte Leser wird gebeten, dies vorher zu tun, anderenfalls wird er schwerlich den Ausführungen folgen und diese verstehen können. Vielen Dank.
Luckyhans, 17.2.2019
——————————-

Im Vorwort zum oben genannten Artikel wurde jeder Leser fair darauf hingewiesen, worauf er sich einläßt; und so darf nun jeder, egal ob er seine Meinung als Kommentar veröffentlicht hat oder nicht, selbst überprüfen, inwieweit es ihm gelungen ist, sich von seinen Vorurteilen, Prägungen und Konditionierungen zu lösen, seine Vorbehalte zu überwinden und die interessanten Ausführungen des Herrn Surkow so zu verstehen, wie sie gemeint sind.
Von meiner Seite folgen hier einige Gedanken, die ein solches Verständnis vielleicht etwas erleichtern können.

(mehr …)

ExpEvil/21 Breakfast With Soros / Frühstück Mit Soros in Davos

Ulrich S. 25.1.2019

.

Herr Altmaier sollte strickte Diät halten speziell zum Jahresanfang. Vielleicht könnte ihm die gleiche Behandlung helfen, die auch schon der SPD „Wirtschaftsbonze in allen Gassen“ vor ihm hat durchführen lassen. Den Magen verkleinern bzw ein Band drumherum legen.

Es spricht für die emotionale geistige Verfassung der deutschen Politeliten, ihren Vielfrasskomplex nur durch mechanische Hilfsmittel in den Griff zu bekommen. Das darf physisch und metaphysisch verstanden werden.

Mr. Altmaier should keep strict diet especially at the beginning of the year. Perhaps the same treatment could help him, which already let the SPD Wirtschaftsbonze accomplish in all lanes before him. Reduce the stomach or put a ribbon around it.
It speaks for the emotional mental constitution of the German political elites to get their skunk bear  complex under control only by mechanical aids. This can be understood physically and metaphysically.

.

.

Aber zurück zu Altmaier. Der kann alles. Der kann sogar mit Soros frühstücken. Weis der AlteMaier eigentlich, mit wem er sich da an den Frühstückstisch setzte? Es handelt sich nicht um Audrey Hepburn, allerdings hat Davos garantiert mehrere Tiffanies.

Soros ist einer der aggressivste Zerstörer von staatlichen Strukturen, um sie den globalen supranationalen Interessen zum Frass vor zu werfen. Er ist der Farbenrevolutionär, der mehr als Komplize war bei Umstürzen und Revolten im Auftrage der alten Bush Kabale. In der Folge gab es hunderttausende von Toten und Millionen von Flüchtlingen.

Als AlterMaier der ausgemerkelten Fassadendemokratie Deutschlands hat er sich aber nicht nur mit Soros an einen Frühstückstisch gesetzt, sondern er hat sich auch mit dem CO2 Schwindler Al Gore getroffen und anderen Zombies aus der NWO Gruft … um sich Geschichten aus der Gruft zu erzählen.

But back to Altmaier. He can do everything. He can even have breakfast with Soros. Does AlteMaier really know with whom he is sitting at the breakfast table? It’s not Audrey Hepburn, but Davos is guaranteed to have several Tiffanies.

Soros is one of the most aggressive destroyers of state structures to feed global supranational interests. He is the color revolutionary who was more than an accomplice in overthrows and revolts on behalf of the old Bush cabal. As a result, there were hundreds of thousands of deaths and millions of refugees.

As an Old-Maier of the broken facade democracy of Germany he did not only sit down at a breakfast table with Soros, but he also met with the CO2 swindler Al Gore and but also other zombies from the NWO crypt … to share the tales from the One World Order 😉 

.

.

Die Epoch Times Deutschland berichtet / Epoch Times Germany reports:

.

Frühstück in Davos mit George Soros: „Vielen Dank für Ihre Unterstützung“ twittert Peter Altmaier

Breakfast in Davos with George Soros: „Thank you for your support“ tweets Peter Altmaier

Epoch Times 25.1.2019

.

Wirtschaftsminister Peter Altmaier dankt Georg Soros für seine „Unterstützung für Europa und unsere globalen Werte. Wir werden Antisemitismus, Intoleranz und Populismus niemals akzeptieren!“

Economics Minister Peter Altmaier thanks Georg Soros for his „support for Europe and our global values. We will never accept anti-Semitism, intolerance and populism“.

.

ab hier lesen die deutschen Leser bitte den Originalartikel weiter:

https://www.epochtimes.de/politik/europa/fruehstueck-in-davos-mit-george-soros-vielen-dank-fuer-ihre-untersuetzung-twittert-peter-altmaier-a2774722.html

.

.

In Davos, Federal Economics Minister Peter Altmaier (CDU) and billionaire George Soros met for breakfast on the fringes of the annual meeting of the World Economic Forum. Altmaier writes about this in a tweet:
Peter Altmaier

@peteraltmaier
Good breakfast-meeting with @georgesoros: thx a lot for your support for Europe and our global values. We shall never accept anti-semitism, intolerance, populism!

.

George Soros is one of the richest people in the world. According to Forbes, his fortune amounts to 23 billion dollars. In addition to the meeting with Soros, Altmaier is also planning talks with Bruno Le Maire, Tony Blair and Al Gore during the World Economic Forum, according to the Federal Ministry of Economics and Technology.

The exact content of the conversation cannot be found in the tweet of Altmaier, on the official homepage of the Federal Ministry of Economics there is no information about it. (sua)

.

ein weiterer Artikel zum Thema mit interessanten Details:

https://de.sputniknews.com/politik/20190124323701948-soros-altmaier-davos-treffen/

.

.

Wirklich? Danke für deine Unterstützung? Was für eine Unterstützung hat Frau Merkel von Herrn Soros bekommen? Ist der Mann verwirrt?

Really? Thanks for your support? What kind of support did Mrs Merkel get from Mr Soros? Is Altmaier confused?

.

Weil wir Al Gore den Mega CO2 Schwindler in der Pfanne hatten, die links zur Serie Prima Klima ganz unten / Because we Al Gore had the mega CO2 swindler in the pan, the left to the series Prima Klima at the very bottom

.

.

bilingual series Exposing Evil
.

https://bumibahagia.com/2018/11/04/expevil-1-exposing-evil-das-boese-beleuchten-george-soros/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/06/expevil-2-exposing-evil-das-boese-beleuchten-faaangs-facebook-british-intelligence-cisco-clinton-russia/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/24/expevil-3-exposing-evil-das-boese-aufdecken-pay-for-play-treason-greetings/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/27/expevil-4-exposing-the-well-hidden-british-world-control-die-aufdeckung-der-gut-getarnten-britischen-weltkontrolle/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/31/expevil-5-fpt-1-facebook-propaganda-tavistock-nwo/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/31/expevil-6-fpt-2-facebook-propaganda-tavistock-when-the-public-believes-the-lie-wenn-die-oeffentlichkeit-die-luegen-glaubt/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/03/expevil-7-fpt-3-facebook-propaganda-tavistock-keystone-baron-richard-allan-genesis-der-tavistock-totalbeeinflussung/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/07/expevil-8-die-tagespropagandaschau-im-ersten-the-daily-german-propaganda-show-in-german-tv-channel-das-erste-the-first/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/07/expevil-9-menschenhandel-human-trafficking-organhandel-organ-harvesting/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/07/expevil-10-fake-news-for-the-eu-faelschen-fuer-europa-the-next-relotius/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/08/expevil-11-spiegel-gate-relotius-im-detail-steinzeit-redpill/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/08/exoevil-12-die-blutspur-des-grauens-der-typische-einzeltaeter-the-blood-trail-of-horror-typical-single-offender/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/10/expevil-13-child-sex-abuse-pope-wants-to-deliver-justice-sexueller-missbrauch-durch-klerikale-der-pabst-will-gerechtigkeit-schaffen/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/13/expevil-14-integrity-initiative-facebook-propaganda-for-british-defense-budget-fuer-die-britischen-ruestungsausgaben/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/16/expevil-15-british-imperial-policy-coup-gegen-trump-integrity-initiative/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/16/expevil-16-the-hammer-illegal-surveillance-before-spygate-illegale-ueberwachung-vor-spygate/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/17/expevil-17-erziehung-der-deutschen-zur-demokratie-2019-anja-reschke-ndr/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/19/expevil-18-der-totale-rausch-the-totalitarian-high-drogen-im-dritten-reich-drugs-in-the-third-reich/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/22/expevil-19-toxic-masculinity-giftige-maennlichkeit-dumb-gillette-campaign-dumme-gillette-rasierer-tavistock-propaganda/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/22/expevil-20-fake-news-buzzfeed-trump-luegt-luegen-fake-relotius-sz-medien-german-media-hog-house/

.

.

bilingual series Prima Klima

.

https://bumibahagia.com/2018/09/30/prima-klima-1/
.
https://bumibahagia.com/2018/10/01/prima-klima-2-dichtung-und-wahrheit-yummy-climate-2-poetry-and-truth/
.
https://bumibahagia.com/2018/11/14/pk3-prima-klima-sonnen-zyklen-sun-cycles/
.
https://bumibahagia.com/2018/10/13/pk4-prima-klima/
.
https://bumibahagia.com/2018/10/14/pk5-prima-klima-the-big-co2-climate-swindle-der-grosse-co2-klima-schwindel/
.
https://bumibahagia.com/2018/10/15/pk6-cool-hot-september-heiss-kalter-september/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/01/pk-7-prima-klima-amoc-bedroht-den-klimaschwindel-amoc-threatens-climate-fraud/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/02/pk-8-prima-klima-deutsche-co2-steuer-german-co2-tax/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/03/pk-9-prima-real-klima-vs-computer-klima-modelle-computer-climate-models/
.
PK/10
https://bumibahagia.com/2018/12/07/pk-9-prima-klima-co2-swindle-unmasked-in-entlarvt-im-deutschen-bundestag/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/07/pk-11-prima-klima-der-einfluss-von-wasserdampf-und-co2-influence-of-water-vapor-and-co2/
.
https://bumibahagia.com/2015/10/22/scheinfirma-greenpeace-co2-und-klima/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/11/pk-12-prima-klima-erdmagnetfeld-is-acting-up-das-erdmagnetfeld-spielt-verrueckt/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/15/pk-13-prima-klima-schnee-und-eis-snow-and-ice/

 

Eva Herman / Plädoyer für die Sachsen

So wäre mir der Geschichtsunterricht in der Schule kurzweilig gewesen. Wahrlich.

Hochinteressant, was ich da über Sachsen erfahre, gewürzt mit mich besonders Ankickendem, zum Beispiel wie Diktator Adolf Hitler das historische Bild  des legendären Sachsenanführers Widukind und des Europaeroberers und Romrosettenliebhabers Karl der Grosse manipulierte.

Danke, Eva Herman, Sie grosse gute Frau!

.

Eingereicht von Palina.

Thom Ram, 24.09.06 (mehr …)

Chemnitz / Mord / Krawall / Vertuschung

Am Sonntag, 26.08., hätte „875 Jahre Chemnitz“ weiter befeiert werden sollen.

Meines Erachtens zur Stunde die kompetenteste Betrachtung des Geschehens von Vera Lengsfeld.

In Hartgeld lese ich: (mehr …)

Die Flüchtlingsmacher

.

Umfragen in Afrika besagen, dass mehr denn die Hälfte der Afrikaner nach Europa wolle. Afrika zählt 1300 Millionen Menschen. Europa hat 700 Millionen Einwohner. Also auf einen Europäer käme dann 1 Afrikaner. Dass diese Zugewanderten integriert sind, ihr Aus- und Einkommen haben, in Landwirtschaft, Technik, Fabrikation, Forschung, in allen denkbaren Fachbereichen tätig sind, dass sie sich glücklich in europäisches Fühlen, Denken und Handeln einschlaufen, das ist für das stinkende Geschwür in Bruxelles und dessen Metastasen in mehreren europäischen Ländern den dort fett besoldet parlamentarisch Schwafelnden und exekutiven Volksverrätern selbstverständlich. Das war ein Rundumschlag. Ich ehre die Ausnahmen in genannten Sitzformationen hoch.

Wie seriös diese Umfrage ist, weiss ich nicht. Ihr Resultat indes deckt sich mit dem Bild, welches ich mir von den Zuständen in Afrika mache.

Verschwörungstheorie ein (mehr …)

Syrische Flüchtlinge / Eine weitere gute Nachricht

Die mir bereits bekannte gute Nachricht ist, dass die syrischen Streitkräfte das Land bis auf verhältnismässig kleine Gebiete vom IS befreit haben. Noch und noch muss darauf hingewiesen werden, dass die amerikanischen Helden jahrelang bombardiert hatten, ohne dass Besserung der Lage eingetreten wäre, seltsam, der IS schien tausend Schutzengel zu haben, irgendwie schossen die Englischsprechenden komischerweise daneben, eher mal zivile Einrichtungen einäschernd –  indes die von Syrien erbetene militärische Intervention Russlands das Blatt zugunsten Syriens wendete, und zwar schnell.

Und wer es immer noch nicht wissen sollte: (mehr …)

Flüchtlinge / Rassistisches Pamphlet

Ich überlege, ob ich rechtliche Schritte unternehmen sollte. Da habe ich doch soeben eine Mail bekommen, darin wird hahnebücherner Unsinn erzählt. Ich empfinde das Geschrieb als Belästigung, zudem als tief kränkendes Missachten der erduldeten Not unserer neuen Mitbürger.
.
Die Tatsachen sieht doch mittlerweile ein Jeder, so hoffe ich!?!
Die Flüchtlinge sind tief dankbar dafür, dass sie in Europa aufgenommen werden, und sie bemühen sich bis ins Detail, sich unseren Gepflogenheiten entsprechend zu benehmen.
Klein-, Mittel- und Grossunternehmer überschlagen sich schier vor Begeisterung, weil Europas Mangel an tüchtigen, zuverlässigen, gescheiten, ausdauernden, sehr gut ausgebildeten Fachkräften durch die Zugewanderten endlich ausgebügelt wird.

.Besonders von Schulen höre ich nur Gutes! Hatten Lehrer zuvor ach so oft schwierige deutsche Kinder in den Klassen, so ist der Zustrom von Flüchtlingskindern ganz offenbar einfach nur gut. Sie sind lernbegeistert und, vor allen Dingen, sie sind gute Kameraden, pflegen Freundschaften, bunt gemischt mit deutschen Kindern. Die Flüchtlingskinder reissen schwierige deutsche Kinder mit, im positivsten Sinne!

.

Noch viel mehr gäbe es festzustellen, (mehr …)

15 Jahre in der EU – lettische (nicht läppische) Ergebnisse

Wir hatten hier gerade erst eine Art Kurzbilanz für Rußland betrachtet; nun soll mal die andere Seite angesehen werden. Lettland (nicht Legoland!) ist seit 15 Jahren EU-Mitglied und hatte sich 10 Jahre lang darauf vorbereitet – und was ist daraus geworden?
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 26. April 0006 – von eigenen Kommentaren habe ich weitgehend abgesehen, Hervorhebungen wie im Original und von mir.
————————————————————————————————————

Ergebnisse Lettlands in der EU: in 26 Jahren halbierte Bevölkerung – Итоги Латвии в Евросоюзе: за 26 лет население страны сократилось в два раза

19.04.2018 18:00

Lettland hatte einen Traum – die Letten wollten unbedingt nach EUropa. Ihr Streben wurde im Jahre 2003 erfüllt. Seitdem sind 15 sehr schwierige Jahre vergangen.
Zeit eine Bilanz zu ziehen. Es ist zu bemerken, daß diese nicht sehr eindeutig ausfällt.

(mehr …)

Deutschland / BRD / AfD

Der Kommentar von vanilly5 zu Eva Hermans klaren Ansagen veranlasst mich zu einer Meinungsäusserung.

vanilly5 schrieb:

„Alle Parteien sind systemkonform…….. auch die AfD……..meines Erachtens ist sie eine Beruhigungspille…………ist nur meine Meinung!“

.

Liebe vanilly 5

Ich gehe einig mit dir, wonach die AfD bloss eine Beruhigungspille sei.
Ich will ergänzen. (mehr …)

Offener Brief einer schweizerischen Obdachlosen an Bundesrätin Simonetta Sommaruga

Ich hatte zwei innere Kämpfe.

A Veröffentliche ich diesen Brief?

Er wurde mir vor einigen Tagen zugesandt, von der Autorin selbst. Gegen eine Veröffentlichung sprach, dass er ein dichtes Gemisch ist von Emotionen, hervorgerufen durch missliche Lebenssituation, sowie von Aufwerfen von Weltthemen, von denen jedes Einzelne ganze Bücher füllt. Ich entschied mich, den Brief zu veröffentlichen. Ich betrachte ihn als Zeitdokument. Er ist der spontane Ausfluss eines Menschen unserer Zeit, der Vieles vom wirklichen Weltgeschehen erfasst hat, und der sich beim legitimen Versuch, sein Leben auf seine Art zu gestalten, behindert wird.

B Was senfe ich dazu?

Ich habe die Frau um ihre Biografie gebeten, und sie hat mir wichtige Stationen ihres Lebens vertrauensvoll mitgeteilt. Da sie sich seit der Zeit, da sie den Brief schrieb, also seit 2015, so bedeckt wie möglich hält, um sich Schlag oder/und Zugeriff durch liebe Staatsgewalt zu entziehen verbiete ich mir, Daten aus ihrem Leben zu erwähnen.

So gebe ich ihn ohne Kommentar zum Lesen frei.

In Liebe, Euer Thom Ram, 27.02. in der Zeit der grossen Wirrnisse, im Jahre 6 des Neuen Zeitalters.

.

.

 

Liebe Frau Bundesrätin Sommaruga
Liebe Regierenden

Dies ist ein offener Brief und wird an alle Medien, auch alternative Medien versandt, damit das Volk die Gelegenheit hat, selber nach zu Forschen und den Prozess des Erwachens beginnen kann.

Im Oktober 2015 habe ich Sie über meine Lebenssituation aufgeklärt.
Ich sandte Ihnen meine I-D Karte zu mit der Aussage, dass ich nicht für eine Firma Bürge, welche sich noch immer als Staat ausgibt.

Sie wurde mir zurückgesandt, mit dem Hinweis, sie hätten es zur Kenntnis genommen.

Wäre das der Fall, so hätten Sie und Ihre Anwälte, ganz einfach meine sogenannten Steuer und Krankenkassen Schulden, streichen können.
Aber die ganze Regierung Giert nach Geld und Wirtschafts-wachstum.

Mitgefühl und Empathie sind euch wohl allen Fremd.

Ich beziehe keine Sozialhilfen obwohl ich als Schweizer, das Recht dazu habe. Warum?
Du wirst zu einem Nutzvieh degradiert und in ausgenutzt. Wenn du nicht gehorchst (von Amt zu Amt rennst und die Papiere besorgst, die Verlangt werden) dann wird dir das Geld gekürzt. Die Angestellten bekommen Steuergelder als Lohn, ohne ihren Hintern zu Bewegen.
Dazu kommt, dass, egal wie oft man Sozialhilfe in Anspruch nimmt, man immer die selben vorgegebenen Kurse, besuchen muss…

Alles was Ihr da (im Namen des Volkes) treibt, und beschliesst, folgt der Rotschild-Rockefeller-Khasaren-Mafia.

Seit ich Verstanden habe, dass die reGIERungen immer den Vorgaben der USA-EU Folge leisten, nur noch die Wirtschaft im Kopf haben, und das Volk nur als SKLAVEN betrachten, gehe ich nicht mehr Wählen.

Ihr, in der Regierung, manipuliert das Volk so, dass es Glaubt, das richtige zu tun…
Das Bedingungslose Grundeinkommen, wäre locker zu machen, wenn IHR nicht alles, hart erarbeitete Geld der Sklaven, in Projekte im Ausland stecken würdet. Aber auch der ehemalige Glanz der Firma Schweiz, bröckelt.

Wo um Himmels Willen bleibt die hochgepriesene Neutralität???
2 Millionen Ferienwohnungen stehen leer… Wir hätten keine Obdachlosen Schweizer mehr, wenn die Wohnungen an sie abgegeben würden, statt den Flüchtlingen in den Allerwertesten zu schieben.

Ich Sage euch jetzt, dass Ihr den falschen Weg eingeschlagen habt.
Bemerkt Ihr denn nicht dass die Wirtschaft am Ende ist, so wie sie jetzt ist?
Euch ist es Egal ob Terroristen oder Mörder ins Land kommen. Ihr Befolgt lediglich die Vorgaben der US-EU Politikdarsteller um in den Marionetten Gesellschaften GUT da zu stehen.

Seid Ihr denn alle von den Guten Geistern verlassen?
Seid Ihr alle auch in schwarzmagischen Logen zuhause?
Anders ist mir die Eröffnungs-Show des Gotthard Basistunnel nicht Erklärbar.
Ich als Empatin hätte so was Satanisches nie zugelassen.

Auch das Öffnen des Dimensionstors über dem CERN ist ein Beweis für eure Unfähigkeit, Licht von Dunkel zu Unterscheiden.

Ihr lässt den Herrn Rotschild in Zug residieren, obwohl euch doch klar sein müsste, dass er der (oben erwähnten) dunklen Blutlinie angehört und uns alle, auch Sie in der Regierung, als Sklaven ansieht.
Den Rotschilds gehören fast sämtliche Zentralbanken der Welt.
Was tut Ihr? Ihr lässt die Rotschilds vermutlich Gratis (Keine Steuern und keine Miete) hier wohnen.
Aber eine 60 Jährige Frau, die Obdachlos und Mittellos ist, wird mit Bussen und Inhaftierung bedroht.

GLEICHES RECHT FÜR ALLE…???

Familie Rotschild ist bereits aus der Schweiz geflohen, weil sie per Haftbefehl gesucht werden.

Die Liste der angeklagten Politiker, ist schier endlos. Auch in der Schweiz werden Politiker ausgewechselt werden, zum Wohle des Volkes und nicht, wie bis heute, zum wohle der Wirtschaft…

Die USA und die EU sind PLEITE. So sieht es aus.
Warum wohl müssen alle Banken an die USA so viele Millionen von $ zurückzahlen? Weil die aufgepumpte Geld-Blase geplatzt ist.
Der $ und der € haben ausgedient.
Warum wohl, wird im Hintergrund, still und klamm Heimlich, wieder neues Geld hergestellt?
Dieser Reset wird nicht so sein wie 2008, sondern etwas länger dauern.
Warum wohl sollten alle Menschen Vorräte hamstern? Bestimmt nicht wegen einem Krieg der in Europa stattfinden sollte, welcher niemand will.
Nein…. Es ist der Zusammenbruch der Währungen, welcher unaufhaltsam ist.

Habt Ihr immer noch Lust auf US-EU und TTIP?
Die EU ist ein nur ein Verein, der dem Willen der Rotschild-Fraktion untertan ist.

Warum sagt Ihr dem Volk nicht die Wahrheit?

Wenn die Exekutiven und die Judikativen wüssten, dass sie keine Staatsgewalt haben, so würden sie vermutlich alle Künden. Denn durch den Beitritt zum IWF (internationaler-Währungs-Fond), haben sich alle Staaten selbst zur Fima degradiert.
Somit gibt es seit 1976, keinen Rechts-Staat Schweiz mehr.

Wisset, dass jeder Mensch, das Erntet was er säät.
Es spielt gar keine Rolle ob die Taten Privat oder Geschäftlich sind.
Jeder Gedanke wird sich Manifestieren. Egal ob Lichtvoll oder Dunkel.
Genau das was jeder Mensch denkt oder tut, kommt knüppeldick zu ihm zurück.
Also solltet Ihr euch gut überlegen, wie ihr dem Volke Dienen wollt.
Es kann nicht sein, dass man aufgezwungenen Migranten alles ermöglicht, und das eigene Volk wird bis auf`s Blut ausgesaugt und im Strassen-Graben liegen gelassen.
Nur weil ihr reGIERenden meine Stellungnahme nicht lesen und verstehen wollt, soll ich in’s Gefängnis?

Euer Spiel ist nicht mehr mein Spiel…

Wenn es denn eine Schuld geben sollte, dann habe ich sie schon X-Fach bezahlt, in dem ich wie ein Schlafschaf euren Vorgaben folgte und dadurch auch obdachlos gemacht wurde.
Ihr könnt ja meine AHV einkassieren um euren Aufgaben gerecht zu werden. Denn diese wird mir ja doch nie Ausbezahlt werden, da ich ja keine Konten habe.

Ich weiss um den Quantensprung und sehe sehr deutlich, was in der Welt vor sich geht.

Behandle alle so, wie du behandelt werden willst…
Was du nicht willst das man dir tut, tue niemals Anderen an…

Ich vergebe mir und auch euch reGIERenden. Denn Ihr wisst nicht was Ihr tut, und ich habe mich viel zu lange blenden lassen.

Eure Geistige Armut ist sehr Bedenklich.

Eure Herzen sind verschlossen und voller Ängste, die ihr dem Volk aufbürdet.
Wir brauchen weder eine Polizei, welche schwer Bewaffnet patroulliert und auch kein Militär, das unsere Weigerung, die Selbstverantwortung für unsere Taten und Gedanken zu übernehmen, austrägt.

Nochmal zum Integrieren:

Ich verlange einen Schuldenschnitt für Steuern und Krankenkasse. Zusätzlich werden sie, die mir auferlegten Bussen, Verlust-Scheine und die Androhung der Polizei, mich zu Verhaften, bis Ende September 2016, bereinigen.

Ich bin Obdachlos und Mittellos.

Überleben ist weiss Gott wichtiger als Ihre Geld-Gier.

Soll ich jetzt eine Bank überfallen um euren Forderungen Gerecht zu werden?

Na ja… denken scheint Glücksache zu sein.

Wir, die obdachlos sind, haben das Recht auf ein Zuhause.
Aber die reGIERung lässt lieber Jahrelang Wohnungen leer stehen, nach dem der Bewohner gestorben ist…!

Und wer bezahlt dies? Die Steuerzahler und sie wissen es nicht.

Es wird uns seit 100 Jahren die FREIE ENERGIE vorenthalten. Jetzt ist sie für alle zu haben.

Öl, Gas, Wasserkraft, und alle alternativen Energiequellen die aus Essbarem gewonnen werden, haben dann bald ausgedient. Auch die Windkraftanlagen, die mit 11Wellen (werden auch durch HAARP generiert um uns Menschen zu kontrollieren) schwingen, und Mensch und Tier Krank machen, werden weichen.
Da verdient niemand mehr Geld damit.

Ich werde eure Weisungen nicht Befolgen, da ihr als reGIERung, nur dem Druck der Rotschild-Mafia (Pharmazie, Banken, Vatikan, Zionisten und der US-Regierung) folgt, und dem Volk, unsinnige Gesetze aufbürdet, die ihr selbst nicht mehr überblicken könnt.

Auch die Medien ( Zeitungen, Fernseher, etc. welche der Rotschild-Fraktion gehört) sind nur auf Trennen und Herrschen eingestellt. ANGST… nichts als Angst wird Weltweit verbreitet. So lässt sich das Volk einfacher steuern, und wird sich dem Willen der selbst ernannten ELITE beugen.
Genau dass tut ihr.

Aus meiner Sicht wäre Lieben und Teilen (Mitt-Teilen) die lichtvolle Variante der reGIERungen.

Ich beziehe keine Sozialgelder, AHV oder IV und besitze kein Konto.
Ich bin nirgends angestellt und verdiene kein Geld.

Solltet ihr reGIERenden bis Ende September 2016 keine für mich sichtbare Bestätigung des Schuldenschnitts herbei bringen, werde ich zusehen, wie ihr alle eure Taten, die nicht zum Wohle ALLER waren und sind, eure Lebensweise bestimmen wird.

Denn… Das Kosmische Gesetz, dass jeder das erntet, was er aussät, tritt immer schneller in unser aller Leben.

Ich appelliere an euer Mitgefühl und euren gesunden Menschenverstand und bitte um Schuldenerlass, da ich arm wie eine Kirchenmaus bin.
Und doch bin ich sehr reich an Wissen, welches mir zum Überleben sehr hilfreich ist.
Versteht endlich dass Herzens-Wissen wichtiger ist als das ganze Falschgeld, welches die Welt zu Beherrschen scheint.
Nicht das Schulwissen… Das Wissen, das aus dem Herzen kommt, was bedeutet, dass jeder einzelne seinen inneren Schweinehund überwinden muss. Erkennen wer wir sind und woher wir kommen und wozu wir in Wahrheit hier auf der Erde sind.

Mit kosmischen Grüssen und hingebungsvoller Vergebung

Vorname und Name

.

.

Victor Orban / Migration / Ungarn / EU

Natürlich wird mir einer in die Parade fallen und mir auf irgendwelche Schwächen Orbans hinweisen. Mein credo ist einfach: Wo einer recht hat, hat er recht. Wenn mich mein Nachbar freundlich grüsst, so grüsse ich freundlich zurück, obschon mein Nachbar mich gestern nicht beachtete, was mich etwas verstimmt hat.

Auch heute, da das Imperium (Nein, nicht der willenlose Militär- und Geld-Arm US. Ja, das Weltimperium), von meinem Schreibtisch aus betrachtet, in Todesangst um sich schlägt, ist es immer noch gewagt, sich offen gegen dessen Machenschaften zu stellen. Ich bewundere unter anderem Orbans Mut.

Nota Bene. So die Uebersetzung korrekt ist, spricht Orban nicht von Flüchtlingen. Ich gehe davon aus, dass auch Ungarn Flüchtlingen jederzeit Hilfe leisten will. Er spricht von Migranten. Wäre er ganz genau, so müsste er sagen: Migranten, welche keine Flüchtlinge sind.

Aus meiner Froschperspektive ist es lustig. Damals, als Aargauer Tagblatt-, Tagi- und NZZ -Leser, war mir klar, dass Ungarn, Jugoslawien, Rumänien, na, alle Teile der Sowjetunion eben, das Böse wollen, indes Teutschland, la France, Engelland und so weiter, der „Westen“ also, eitel hehre Absichten verfolgen. Und heute schaue ich hoffnungsvoll nach Russland, nach Ungarn – schiele, nebenbei gesagt, auch zum Iran, obschon mir Iranreisende Unschönes vom Umgang mit Weib erzählen. 

Warum stellen sich andere Regierungen nicht gegen Anordnungen der für null Leistung Hochbezahlten in Brüssel? (mehr …)

„…dann ich du mit Bruder und Onkel sagen du mit Faust“ / Putin vor gefühlt einem Jahrhundert

Putin, Redeausschnitt vor vier Jahren, also für Schnarchnasen 2013, für halbwegs Aufgeklärte im Jahre 1 der neuen Zeitrechnung.
Vier Jahre heute, das ist eine Zeitspanne wie zu meiner Jugendzeit vierzig Jahre. Die Entwickelungen nehmen an Tempo exponentiell zu.
Putin sprach 01 (2013) an, was heute  augenreibend mehr und mehr Leute als Fäkt erkennen: Praktisch: In teutscher Schule wird das einzige deutsche Kind zur Sau gemacht vom schweinefröhlichen Nachwuchs derer, deren geschächtet Fleisch zuhause von den Eltern des Gemobbten erleistet worden ist.
.
Verstehen du. Du krampfen du. Gut du krampfen du viel. Wenn du krampfen viel du zahlen Steuer viel. Das gut, weil Steuer von du für mich gut. Steuer du zahlen ich Fleisch ich brauchen und meine sieben Kinder. Und haben Onkel und Tante und vier Frauen viel. Alle kommen hier bald. Wichtig du zahlen Steuer. Wir Fleisch brauchen. Du gutt Mann wenn zahlen Steuer du, weil wenn du Steuer ich leben können mit Familie ist gross. Wenn du nicht Steuer zahlen wollen, dann ich sagen in Schule Kind du nicht gut, sollen strafen Kind du. Wenn Lehrer nicht strafen, ich strafen Kind du. Wenn du wehren, dann ich du mit Bruder und Onkel sagen dir mit Faust.
.
thom ram, 16.10.05 (mehr …)

Wochenrückblick KW30/17

Auch diese Woche war wieder angefüllt mit Ereignissen, von denen bei weitem nicht alle, die eine tiefgreifende Wirkung entfalten werden, so richtig in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gelangt sein werden.
Daher sollen hier nachfolgend einige Meldungen angesprochen sein – wer mag, kann dann gern weiter recherchieren, wenn das Thema ihn interessiert.
Luckyhans, 29. Juli 2017
——————————-

(mehr …)

Kleine Feuer / Schlepperei / Leinen Los / Die C-Star fährt zur lybischen Küste

Ich habe gestern neu von dieser Aktion erfahren, kenne entsprechend auch nur das Gesicht des jungen Mannes im Video. Locker gehe ich davon aus, dass die Mehrzahl der Akteure auch noch Haare auf dem Kopfe haben, dass hier die junge Generation am Wirken ist, denn…würden Kopfhaarlose einen noch Kopfbehaarten als Sprecher vorschicken? Kaum.

Ich bitte dich, Leser, dich in diese Menschen hineinzuversetzen. Wer hat ihnen gesagt, sie sollen ein Schiff chartern? Wer hat ihnen gesagt, sie sollen an die lybische Küste fahren? Wer hat sie dazu bewegt, es zu tun? Es zu

tun!

Mir schlägt das ein wie die Bombe. Ich gehöre zu den Tastentipplern, zu den Wiederkäuern dessen, was wirkliche Forscher gefunden haben. Ich mache das ja möglichst recht und gut, jedoch…Meilen trennen mich in Sachen Tatkraft von dem, was diese jungen Leute hinlegen.

Ich hatte früher wiederholt den entsprechenden Impuls, zum Beispiel „Gehe nach Afghanistan, gehe mitten hinein. Sprich mit den Menschen. Was passiert dort, wo du hinkommst, wirklich“. Und tat es nicht. 

Kommt dir das bekannt vor?

.

Ha, wenn das kein Feuer ist!

Ich will, dass diese Menschen umsichtig, klug, besonnen handeln in ihrer Entschlossenheit. Alle guten Geister rufe ich, sie zu begleiten.

thom ram, 21.07.05 Beginn des Neuen Zeitalters, da erwachte Menschen zur Tat schreiten.  (mehr …)

Migrationsstrom / Genial unsichtbar gemacht

Richtiger Journalismus. Grossartig, „Junge Freiheit“, danke, mutige Männer!

Für mich bereits im Bereich von Gruselig. Da sind italienische Städte, bekannt als Hauptanlaufstellen für Migranten, doch was? Keine Migranten da. Und doch sind sie da, entweder in komplett abgelegenem Gebiet zwischengelagert, oder hinter journalismussicherem Raum im Grosshafen. Tja, und dann werden sie schön dezentralisiert, in kleinen Busportiönchen weiterbefördert.

Das kann nur funktionieren, wenn liebe höchste Stellen in Politik, Militär, Grenzsschutz und Polizei bestens koordiniert zusammenarbeiten,  mit besonders lieben NGOs. Für Stammleser eine Gähn – Feststellung, für Neuleser vielleicht ein nützliches Ausrufezeichen.

.

Hier kommst du zur  30 minütigen, vorbildlich gemachten Reportage!

.

thom ram, 20.07.05. NZ, Neues Zeitalter, da Reporter überall Zutritt haben. Warum noch nicht? Weil wir am Anfang stehen.

.

.

Kleine Feuer / Immigranten / Zwei Schlaglichter

Ich bin versucht, meinen Fokus darauf gerichtet zu halten, dass Immigranten europäische Länder aussaugen, mehr, dass ein Teil von ihnen auf verabredeten Code mit der Waffe in der Hand auf die Einheimischen losgehen wird.

Ich halte diese Wahrscheinlichkeiten im Auge, gleichermassen jedoch fokussiere ich, was sich an kleinen Feuern zeigt.

.

Beispiel 1

Heute stellte ich mit grosser Freude die formal und inhaltlich sehr sorgfältige Stellungnahme eines Moslem zu der „Deutschen Mitte“ ein. Sehr lesenswert, schon nur das gute Deutsch ist ein Genuss —> hier.

.

Beispiel 2

liefert uns heute Bettina in Kommentarform (mehr …)

500’000 Syrer seien in ihre Heimat zurückgekehrt / Lob auf Bomben

Ist das nun die Schwalbe, welche zwar den Frühling nicht per sofort zu erwarten lässt, ihn jedoch unzweifelhaft ankündigt?

http://alles-schallundrauch.blogspot.co.id/2017/07/un-500000-syrer-in-ihre-heimat-zuruck.html

Kann es sein, dass wir die Todeskurve, welche unter Namen „weltweite Katastrophen und Nöte“ bekannt ist, lediglich scharf geschoren kriegen? Schlingernd und gefährlich rutschend, doch heil?

Es mag einen Teil der Immigranten eine kleine Weile befriedigen, gratis zu fressen und zu hausen, einen kleineren Teil, sich unflätig zu benehmen und auch mal zu viert einer Blonden zu zeigen, wie hart Allah in ihrem Inneren zu wirken fähig sei, einen noch kleineren Teil auf den Startschuss zu warten, um aus den Löchern zu kriechen und, technisch gut ausgerüstet, europäischen Mann, europäische Frau, europäisches Kind in Knochenfleischhaufen zu verwandeln…..

doch leise vermute ich, dass ein grosser Teil der Leute aus Afrika und Nahost schon in Italien, Griechenland, der Türkei, erst recht in kaltteutschen Landen und in Schlotterschweden die Gelenke steife Gelenke kriegen, dass ihre Lebenslust sinkt, dass ihr Tag trübe ist, dass sie sich sehnen nach ihrer Heimat.

.

Was sagt der da, der nichts wissende thom ram voe? Wir werden sehen.

.

Ich gratuliere den Heimkehrern. Ich will, dass sie so viel noch gesunde Erde vorfinden, dass sie sich von ihr ernähren lassen können. Ich will, dass sie ihre Heimstatt wieder aufbauen.

Ich will, dass Kräftige diese Bestrebungen schützen, auch mit Bomben. Ja, ich habe gesagt, auch mit Bomben. Ich bin damit einverstanden, dass Russen Zentralen per Bombe zerstören, Zentralen, welche ausschliesslich eines tun: Anordnungen ausgeben, welche ausschliesslich Eines erwirken: Leid.

.

Klar.

Mit dieser Aussage habe ich mich disqualifiziert. Nämlich als negativ, als destruktiv, als nicht besser als die, welche quälen und zerstören.

Okee, lieber Gutmensch. So bin ich. Es gibt Fälle, da schiesse ich in dieser Inkarnation scharf.

.

Liebe an und für Alle. Gelegentlich auch per Bombe, auf dass die Bebombten erschrecken und aufzuwachen beginnen, egal ob noch im Hier – oder im Jenseits.

thom ram, 11.07.05, zur Zeit der Geburt des Neuen Zeitalters.

.

.

Ungarn, Tschechien, Polen nehmen keine Migranten auf / Bruxelles Aktionismus

Die bewussten Zehntausende in Bruxelles sind von ihren Völkern weder gewählt noch delegiert. Sie verfügen über kein Mandat.

Sie tun so, als ob sie über ein Mandat verfügten, als ob sie Regierungsgewalt innehätten, als ob sie ein gesundes Europa schaffen wollten. In der Tat tun sie alles, um die europäischen Völker zu entmachten, gleichzumachen, niederzumachen, zu verarmen und zu verblöden.

Ich will, dass die Gebäude in Bruxelles geleert und für sinnvolles Tun zur Verfügung gestellt werden. Ich will, dass die, welche dort noch Sessel wärmen, Tätigkeiten zugeführt werden, da sie ihre bescheidenen Fähigkeiten für die Allgemeinheit gefahrlos entfalten können.

Es gibt insofern Ausnahmen, dass einzelne „Brüsseler“ nach gesundem Gewissen denken und handeln. Ich bitte sie um Verzeihung für meinen Rundumschlag.

.

Brüsseler nun schreien, Immigranten seien umzuschichten. Einfach wegnehmen dort, wo hoher Sozialhilfen wegen viele sind, und dort hinschmeissen, wo wegen mangelnden Sozialleistungen wenige sind.

Warum wollen die Brüsseler das? Um Schweden und die BRD zu entlasten natürlich. (mehr …)

Mutmacher der Woche KW 20/17

Es mehren sich die kleinen Ereignisse, die von den Lücken-Mädchen weitgehend unbeachtet bleiben oder mit gehässigen Kommentaren versehen werden, die aber ein wenig Bewegung „in die richtige Richtung“ anzeigen.
Wir wollen diese kleinen Schritte nicht unbeachtet lassen, auch wenn sie scheinbar keine große Wirkung haben: für diejenigen, welche es direkt betrifft, sind es oft Meilensteine…
Wir werden auch in erster Linie auf der grobstofflich-materiellen Ebene bleiben – das Feinstoffliche mag jeder selbst erfühlen, und das Geistige ebenso.
Luckyhans, 20. Mai 2017
———————————–

Diese Woche war reich an positiven Ereignissen, wir werden einige nur antippen – wer mag, kann sich gern näher damit befassen.

(mehr …)

Calais ist tot

.

 

.

Und weitere Millionen sind in den Startlöchern und unterwegs.

Es kommen mir so Ideen wie: Einheimische evakuieren und eine Bombe drauf.

thom ram, 16.12.0004 NZ, Neues Zeitalter, welches unter fürchterlichen Wehen geboren wird.

.

.

Marion Maréchal Le Pen / Frankreich heute

Ich höre von Frankreich so nichts? Ich könnte meinen, dort laufe alles seinen früheren Lauf, Paris im Zentrum, kleine Grand-Nation-Träume im Hintergrund, Mirages werden verkauft, man geht an die Côte d’Azure und in die Normandie in den Urlaub, der Eiffelturm wird instand gehalten. (mehr …)

Angstmache? oder was?

Es geht momentan ein Welle von heftigen Anstmache-Artikeln gerade durch die sog. „alternativen“ Seiten im Netz, eine richtige Flut – nicht nur beim „Honigmann“, der schon oft durch etwas absonderliche „Neuigkeiten“ aufgefallen ist, sondern auch andere Seiten (sogar unlängst bb) fallen auf die recht clever ausgedachten Falschinformationen, Klittereien und emotionalen Aufpeitsch-Artikel der Profi-Lügenfabriken herein.
Und es werden immer mehr…
Nachfolgend ein „Gegenbeispiel“ – inhaltlich gewiß nicht unsere Meinung, aber sehr schön aufzeigend, daß manchmal auch mit der hinterhältigsten verlogensten Propaganda-Show nicht unbedingt das Angezielte erreicht wird…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 15. Oktober 004
———————————————————————————————–

Der Jüdische Führer hat die EU vor einer möglichen Abreise aller Juden aus EUropa gewarnt. Wär das toll!

03. Oktober 2016

Nach den Worten von Pinchas Goldschmidt, der gleichzeitig der Oberrabbiner Moskaus ist, kann wegen des Brexits in Europa der Weg einer radikalen Islamimisierung oder eines äußersten rechten Antisemitismus beschritten werden. (daß mit Worten wie „rechtsaußen“, „radikal“ und „Antisemitismus“ fast immer Mißbrauch mit den eigentlichen Wortbedeutungen betrieben wird, soll hier nur kurz erwähnt werden, mehr dazu kann jeder im Netz selbst finden – d.Ü.)

(mehr …)

Spiritueller Rundbrief von W. Hahl zum Weltgeschehen und Deutschlands Zukunft

Der Rundbrief von Wolfgang und Margrit Hahl zeichnet scharf die heutige Situation in der westlichen Hemisphäre. Im zweiten Teil beleuchten die Autoren ihre Arbeit mit Erdenhüter – Kristallen.
Dazu ist zweierlei zu sagen: Menschen heute haben im Schnitt null Ahnung von den Möglichkeiten, welche Kristalle bieten. Generell gilt: Kristalle können Energien, also auch Gedanken, aufnehmen, sie können sie speichern, und sie können sie gezielt und um ein Vielfaches verstärkt abstrahlen.
Nein, die programmierten Erdenhüter – Kristalle schaffen nicht die gute neue Welt.
Ja, wenn Menschen ihr Innenleben durchlichten und dadurch frei, initiativ, kreativ und tatkräftig werden, dann sind die Erdenhüterkristalle zu vergleichen mit  Boostern aller guten Absichten und Gedanken eben dieser Erwachenden. Zusammen verfügen sie über gewaltige Macht.

Dank an Rapunzel für den wertvollen Hinweis.

Dank an alle, welche sich in den Dienst der guten neuen Erde stellen.

Mehr von diesen Arbeiten erfährst du hier:

http://www.erdenhueter-berlin.de/home4spirit/

.
thom ram, 09.10.0004NZ (Wer meint, das sei Hokuspokus, besser 2016) (mehr …)

Deutsche Mitte / Syrien / Welt / Jeden Tag mögen wir kreativ denken

.
Die Botschaft der „Deutschen Mitte“ entspricht meiner Sicht – mit einer Ausnahme: Bangen muss niemand, doch wird in jedem Menschen täglich Bange hochsteigen wollen. Ich nehme hochsteigende Bange als Anlass, jeden Tag eben erst recht positiv kreativ zu denken, und ich rege jeden Menschen an, ein Gleiches zu tun.
.
thom ram, 07.10.0004NZ (Neue Zeitrechnung, Neues Zeitalter)
.
.
Washington sucht in Syrien die Konfrontation mit Russland – das kann nicht lange gutgehen! Jeden Tag müssen wir bangen (mögen wir positiv kreativ denken, Anm. thom ram), dass ein militärischer Zwischenfall, wie das jüngste US-Bombardement auf syrische Soldaten, einen direkten Waffengang mit russischen Beteiligten auslöst  https://de.sputniknews.com/politik/20161006/312846596/russland-usa-syrien-warnung.html …..(wie kraftvoll konstruktiv Friede über Syrien und die Welt sich ausbreitet, Anm.thom ram)

Washington hat durch seine kriegerischen Äußerungen klargestellt, dass die Eskalation absichtlich erfolgt – Russland hat das notiert und sich gewappnet  https://de.sputniknews.com/politik/20160929/312755998/usa-russland-syrien-drohungen-reaktion.html.

Das Mittelmeer wird so zum Aufmarschgebiet für gegnerische  https://de.sputniknews.com/politik/20161006/312837021/russland-mittelmeer-raketenboot.html Flottenverbände. Damit ist Europa direkt betroffen ( http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-russland-schickt-noch-mehr-kriegsschiffe-ins-mittelmeer-a-1115374.html  .

Für heute (Freitag, 7. Oktober, 64. Geburtstag des russischen Präsidenten Putin) hat Russland eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates beantragt – das erscheint  http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/07/russland-ruft-un-sicherheitsrat-wegen-eskalation-um-syrien-an/  angemessen, die Sitzung wird stattfinden.

Ein „technischer Defekt“ an den deutschen Kampfjägern des Typs „Tornado“ ist kein Ersatz  http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/06/technischer-defekt-einsatz-von-tornados-der-bundeswehr-aus-incirlik-gestoppt/ für die notwendigen politischen Weichenstellungen, kann jedoch Zeit für die Vorbereitung der überfälligen Entscheidungen bringen. Das Problem ist jedoch, dass die Bundesregierung weder Neigung zeigt noch Vorbereitungen  http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-beteiligt-sich-an-anti-terror-mission-im-mittelmeer-a-1114643.html  , Deutschland aus dem heraufziehenden Krieg herauszuhalten.

Stattdessen hat sich Deutschland lächerlich gemacht, weil erwogen wurde  https://deutsch.rt.com/kurzclips/41650-lawrow-kann-sich-lachen-nicht/ , wegen der aus Washington seit Jahren gesteuerten Eskalation in Syrien weitere Sanktionen gegen Russland  https://de.sputniknews.com/politik/20161006/312836421/sanktionen-gegen-russland-berlin.html  einzuführen. Inzwischen jedoch hat Obama solchen Plänen eine Absage (https://de.sputniknews.com/politik/20161006/312846898/usa-weisses-haus-russland-sanktionen-ablehnung.html  erteilt.

.

Unter diesen Umständen fordert die Deutsche Mitte:

* Deutschland beendet sofort jede Beteiligung an aggressiver Politik gegen Syrien
.
* Mit der legitimen syrischen Regierung werden Gespräche aufgenommen, um die Rückführung der Flüchtlinge und Zuwanderer in Deutschland in Frieden und Sicherheit zu ermöglichen. Diese Gespräche sind durch Rücksprachen mit Russland und Iran zu unterstützen.
.
* Vor allem mit den amerikanischen Freunden, in Absprache mit unseren befreundeten Nachbarn in Europa, England und Frankreich, sind neue Wege anzuregen, die Gesamtlage im Nahen Osten dauerhaft zu entschärfen, weil die jetzigen Politik weder den Interessen Amerikas noch denen der Europäer dient.
.
* Diese Schritte sind nur die Einleitung zur Entspannung in Europa. Hier muss die Duldung der Wiedervereinigung der Krim mit Russland Grundlage werden, weitreichende Regelungen zu treffen, um an die positiven Ansätze nach dem Zerfall der Sowjetunion anzuknüpfen. Ein künftiger Gehorsam Russlands gegenüber Washingtons Politik kann nicht Grundlage westlicher Zielsetzung sein. Vielmehr sind gegenseitiger Respekt, Umgang auf Augenhöhe und das Wohlergehen der Völker die anzustrebenden Grundlagen künftiger Politik in Europa und weltweit.

Unseren runden (Freunden? thom ram)  und Nachbarn, den Bevölkerungen in den Ländern der Nato-Partner sagen wir:

* Weiteres Zuwarten auf Einsicht in den Nato-Hauptstädten erscheint völlig unratsam, weil dort eine rundum konsolidierte Strategie der Konfrontation und Destabilisierung auf allen Gebieten verfolgt wird.
.
* Wer jetzt noch zögert, dieser Politik des Wahnsinns täglich und tatsächlich entschlossenen Widerstand entgegenzusetzen, verspielt die letzten Chancen, dem überfälligen Finanzcrash und dem heranrückenden Weltkrieg zu entgehen.
.
* Wer jetzt nicht Druck auf die Wortführer der außerparlamentarischen Opposition ausübt, sich endlich an einen Tisch zu setzen und gemeinsam zu planen, hilft ohne Not, wichtige Gegenkräfte gegen die furchtbaren Entwicklungen der letzten Jahre in ihrer derzeitigen relativen Schwäche und bisherigen politischen Erfolglosigkeit zu halten.

.

.

Lernresistent?

Eigentlich wollte ich zum Thema Migranten nichts mehr schreiben, da weitgehend alles gesagt ist.

Daß dies keine „Flüchtlinge“ sind, weil dies nach UN-Flüchtlingshilfswerk und BRvD-Asylgesetzgebung ein definierter Begtriff ist, dem KEINER dieser Menschen entspricht, denn sie sind alle aus „sicheren“ Ländern zu uns gelangt.

Daß nur ein geringer Teil der Angekommenen tatsächlich aus Kriegsgebieten stammt – ein Großteil kommt aus afrikanischen Gefängnissen.

(mehr …)

Das “Russische Projekt” des Herrn Soros

So mancher „Aufgeklärter“ meint, daß zwischen den VSA und Rußland hinter den Kulissen bestes Einvernehmen herrsche – so möge er doch bitte nachvollziehbar erklären, warum dann „unter der Decke“ nach wie vor mit gezinkten Karten gespielt wird und riesige Gelder fließen im wirklich erbitterten Kampf gegen ebenjenen „Partner“…
„Nichtregierungsorganisationen“ und „Stiftungen“ sind heutzutage das bevorzugte Mittel, um überall auf der Welt die Menschen im Sinne des „teile und herrsche“ gegeneinander aufzubringen – natürlich stets unter gut klingenden Losungen, und mit sehr hinterhältigen Methoden.
Eines dieser Projekte wurde unlängst in der russischen Öffentlichkeit bekannt.
© für die Übersetzungen aus dem Russischen by Luckyhans, 12. September 004
—————————————————————————————————————–

Das “Russische Projekt” des Soros: gleitende Destabilisierung bis 2017

28. August 2016

In den mehr als 2500 Dokumenten der Soros-Stiftung, die gestern auf der Seite DC Leaks öffentlich geworden waren, nachdem unbekannte Hacker den Postverkehr der Organisation geknackt hatten, haben die Medien eine spezielle Strategie zur Destabilisierung der Russischen Föderation mit Hilfe verschiedener gesellschaftlich-politischer Mechanismen aufgefunden.
Darin wird offen aufgezeigt, das der politische Pragmatismus und das Wertesystem Rußlands, das in der traditionellen russischen Kultur begründet ist, unannehmbar ist und Veränderung erfordert.
Allerdings konnten die Soros-Pläne nicht umgesetzt werden – die russische Führung hat rechtzeitig die Tätigkeit der NGOs des amerikanischen Spekulanten durchkreuzt.

(mehr …)

Kriege heute – 3

Nach den ersten beiden Beiträgen zum Thema, die sich vor allem mit den Betroffenen des Krieges und dem Charakter des modernen Krieges sowie mit Waffentechnik und Kriegsursachen befaßten, geht es hier um einen Lösungsansatz, der zukunftsfähig sein soll – daher erscheint er auch hier auf bumi bahagia.

Und daß wir nicht die Einzigen sind, die sich aus dem Würgegriff der Inzis zu befreien versuchen, zeigt das Beispiel eines Landes, das ähnliche Probleme wie wir hatte und nun offensichtlich schon weiter ist – mehr dazu hier.
Luckyhans, 22.8.004


Tut mir leid, daß ich schon wieder mit diesem unschönen Thema komme, aber es ist zu meinem Bedauern sehr aktuell. Und es nützt nichts, die Augen davor zu verschließen.
Genausowenig hilft es, wenn man wie ein Kaninchen vor der Schlange angesichts der gegenwärtigen kriegerischen Bedrohungen erstarrt und zu keiner sinnvollen Handlung fähig ist.
Denn dann wird man auch nicht aktiv werden, wenn der Konflikt im eigenen Land mit voller Wucht ausbricht – erste Anzeichen für bürgerkriegsähnliche Zustände gibt es ja schon seit Jahren in einigen deutschen Großstädten, und zwar lange bevor Washingtons Kriege – siehe unten – und die sog. NGOs von Herrn Soros die Migrantenströme nach Europa gelenkt haben.
Man erinnere sich an gewisse deutsche Groß-Stadtviertel, in denen die Polizei gar nicht mehr zum Einsatz gefahren ist, weil dort albanische, türkische oder rumänische Banden „für Ordnung sorgen“ – natürlich in „ihrem Sinne“.

(mehr …)

Volker Wittmann / Sturmflut der Völker

.

Der Mann in der Mitte ist der von mir hochgeschätzte Landsmann und unermüdliche Kämpfer Christian Tobler, von dessen Frau Nazneen wir neulich eine lebenslodernde Rede hören durften.  Links der Verleger (All-Stern-Verlag), rechts Volker Wittmann, Autor des vorgestellten Buches „Sturmflut der Völker“. (mehr …)

Italien: Per Gesetz ein Migrant pro Familie / Die grosse Völkerwanderung

Italiener reagieren schneller als Deutschsprachige. Wenn ich dieses schnell eingeworfene Gesetz in Italien betrachte, sehe ich Italiener auf den Barrikaden. Italien! Das Land mit dem wunderbaren Klima. Mit der offenen, klaren, singenden Sprache. Ich sehe Feuer und Flammen. (mehr …)

Gutes vom Tage

Suchen wir wieder die positiven Ansätze heraus, die sich aus den vielen „bad news“ extrahieren lassen und unterstützen diese Entwicklungen mit unserer Freude und Wohlwollen.
Luckyhans, 5. Mai 2016
——————————-

1. Da ist zunächst ein Konzert im syrischen Palmyra, das erst unlängst von den Regierungstruppen zurückerobert wurde.

Dieses Konzert wird heute auf RT deutsch ab 17 Uhr deutscher Zeit direkt übertragen.

Palmyra war bekanntlich vor seiner Befreiung von den Verbrechern des Daesh und deren Kumpanen an hunderten Stellen der historischen Altstadt vermint worden – alle diese Minen sollten beim Einzug der Befreiungstruppen zeitgleich per Mobiltelefon-Signal gesprengt werden und der Schaden den russischen Fliegern und den syrischen Regierungstruppen zugeschrieben werden.

(mehr …)

Tagesenergie 88

Ja, ich weiß, es wurde schon mehrmals kritisiert, daß diese Sendung immernoch auf viele Themen eingeht, die einem „Aufgeweckten“ längst klar sind: schon mal geirrt?
Denn auch ein „Aufgeweckter“ hat noch längst nicht alles richtig begriffen, und so manche Erkenntnis kommt nach und nach – der Groschen fällt bekanntlich pfennigweise – ist ja kein Sturzbomber, schließlich…
Daher auch hier wieder der Hinweis auf die Sendung von vergangener Woche, mit ein paar Notizen.
Luckyhans, 5. Mai 2016
———————————

Tagesenergie 88 – 25. April 2016 – Alexander Wagandt bei Jo Conrad – 2:49 h

https://www.youtube.com/watch?v=mGIsZwu2J1w

(mehr …)

Viktor Orban / Der Aufruf eines Staatsmannes

Viktor Orban analysiert kalt und präzise,

zeichnet die Lage wahrheitsgemäss,

verwebt meisterlich mit Bild und Poesie

und ist befeuert vom Willen, dem ungarischen Volke zu dienen.

Greller Gegensatz zum Gewäsch, was andere Poli-Ticker auszuscheiden pflegen.

Wenn du dich aus Kapazitätsgründen auf das beschränken willst, was Viktor Orban selber als Kern seiner Rede bezeichnet, dann lies den letzten Drittel. Ich setze dir dort den Hilfstitel „Migration“. Da zeichnet Orban sein Bild von der abrupt eingesetzt habenden Völkerwanderung und zeigt die notwendigen Konsequenzen.

Ein Mann, der Nägel mit Köpfen macht.

thom ram, 09.03.0004 (A.D.2016) (mehr …)

Japanische Einschätzung des aktuellen Verhaltens der Deutschen

Das Interview darf als Komödie gehört werden.

Das Interview darf als bitterer Ernst aufgefasst werden.

Beides zugleich.  (mehr …)

Tagesenergie 85

Alexander Wagandt und Jo Conrad haben am 2.2.16 wieder die Tagesenergien besprochen, insgesamt etwa 2,5 Stunden.
Auch hier zuerst der Link zum Video und dann ein paar Kernsätze, die notierenswert waren – allen viel Spaß beim Zuhören.
Luckyhans, 6.2.2016
—————————-
(mehr …)

Das Volk organisiert sich

Selbstverständlich wird der Widerstand des Volkes gegen die Überfremdung von „unseren“ Transatlantikern als rassistische Ausschreitung diffamiert.
Denn die europaweiten Manöver der IS-Hundertschaften in der Silversternacht haben nur mal kurz die häßliche Fratze des dogmatischen Islamismus („vernichte alle Ungläubigen“) aufblitzen lassen.
Aber das Volk ist längst nicht so passiv und dumm, wie uns die alliierten Medienhuren seit Jahren einblasen wollen – es organisiert sich ganz offensichtlich zunehmend.
Das ist die gute Nachricht aus dem nachfolgend komplett von german-foreign-poilicy.com, dem deutschen Ableger von foreign-policy.com, übernommenen völlig einseitigen Elaborat.

(mehr …)

Vorbild-licher Staatsterror

Während wir hier in EU-ropa ausgiebig mit den ersten Flash-Mobs der Zudringlinge beschäftigt werden, geht – natürlich OHNE daß „unsere“ alliierten Medienhuren davon berichten – das Morden der Kiewer Junta an der russisch-stämmigen Bevölkerung in der Ukraine ungebremst weiter – Staatsterror in Reinform.

Selbstverständlich ist der Verein EU bei der Errichtung von Konzentrationslagern nach VSA-Fema-Vorbild mit großzügigen Geldzuwendungen mit dabei – wenn es irgendwo in der Welt Terroristen zu unterstützen gilt, sind die „westlichen Werte“ flexibel genug, um da zu „helfen“.

Und es darf kaum bezweifelt werden, daß diese Lager nicht für dunkelhäutige Zudringlinge gedacht sind – die werden in die irregulären Kampfformationen der von den ukrainischen Oligarchen privat (und natürlich mit CIA-Geldern „gegenfinanziert“) bezahlten Söldnertruppen „Asow“ & Co. integriert.
Da sind sie, die „wertvollen Fachleute“  – allerdings für das Terrorisieren, Ausrauben und kaltblütige Ermorden von Zivilpersonen… ist das ein Hinweis darauf, was hier in EU-ropa und vor allem in der OMF BRiD auch bald passieren soll?
„Vorbild“ Ukraine?

Also wer soll in die Lager? Doch gewiß die russische Bevölkerung der von der Junta kontrollierten ostukrainischen Gebiete, oder? Wer wohl sonst…

Wie, alles Lüge?

Na dann lest selbst: http://quer-denken.tv/index.php/2022-bericht-aus-der-ukraine-27

P.S. (späte Ergänzung): hier der Versuch einer allseitigen Betrachtung der gegenwärtigen Vorgänge

http://quer-denken.tv/index.php/2019-eine-ganzheitliche-betrachtung-der-fluechtlingskrise-1

http://quer-denken.tv/index.php/2020-eine-ganzheitliche-betrachtung-der-fluechtlingskrise-2

——————————–
Luckyhans, 16.01.2016

Es geht los

Anscheinend sind nun bestimmte Prozesse im Finanzwesen und in der Wirtschaft an ihren Grenzen angelangt, so daß die bisher „übliche“ Verheimlichung sich nicht länger aufrechterhalten läßt – oder gezielt zurückgenommen wird.
Wie auch immer – Finanzanalysten sind sich plötzlich einig, daß es in diesem Jahr zu wesentlichen Ereignissen kommen wird, kurz: der bereits mit Vollgas laufende Crash wird jetzt auch zugegeben.
Dazu eine kleine Auswahl an Kaffeesatz-Lesungen: (mehr …)

„Unsere“ Geisterfahrer

Es ist kaum noch zu glauben, was sich „unsere“ alliierten Polit-Marionetten so alles herausnehmen – wie Geisterfahrer sind sie ständig genau entgegen den Menschenmassen der deutschen Völker unterwegs, und einzig und allein die Begleitfahrzeuge der privaten Firma „POLIZEI“® (eine Wortmarke des bayerischen Innenministeriums) mit wild drehenden Rundumkennleuchten und laut kreischenden Sirenen verhindern (noch), daß es zu Zusammenstößen mit den Menschenmassen kommt, die in ihrem eigenen legitimen Interesse unterwegs in die Zukunft sind.
Und damit ist auch die Fahrtrichtung dieser Geisterfahrer klar…

(mehr …)

Befreien Sie sich vom Schuldgefühl / Offener Brief von Jozef Banas an Angela Merkel

Ich denke zwar, dass die Botschaft an Frau Kassner abfliessen wird wie Wasser auf Wachs, doch denke ich sehr wohl, dass Normalos wie du und ich den Inhalt bejahen, sich gestärkt fühlen in unserem Bestreben, die alten Strukturen des Sklaventums zerbröseln zu lassen und Leben zu schaffen mit Respekt vor Allem, in Liebe zu uns und zu der Schöpfung.

Danke für deinen Brief, Josef Banas!

thom ram, 10.01.2016

.

.

Meiner Kanzlerin – Befreien Sie sich vom Schuldgefühl! Ein offener Brief von Jozef Banáš an Angela Merkel.

on 29. december 2015. Posted in Deutsch Website

Zur Quelle direkt: 

http://www.jozefbanas.sk/index.php/deutsch/536-meiner-kanzlerin-befreien-sie-sich-vom-schuldgefuehl-ein-offener-brief-von-jozef-banas-an-angela-merkel

Parlamentné listy – Parlamentarische Briefe

Jozef Banáš´s, Fenster zu Europa

Der meist übersetzte slowakische Schriftsteller, ehemalige Politiker und Diplomat Jozef Banáš schrieb einen offenen Brief an die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Gerade sie war es, die heute wohl einflussreichste Frau Europas, die im Jahr 2011 an Banáš ein Schreiben adressierte, in dem sie ihm für den Roman Jubelzone dankte. Heute, als sich das Jahr 2015 seinem Ende neigt, ist jedoch Einiges anders und einen Brief schreibt nun Jozef Banáš an Angela Merkel. Dabei handelt es sich nicht so sehr um eine Danksagung, sondern eher um einen nachdenklichen Zwischenhalt und eine Reihe von Fragen, welche die Mehrheit von Slowaken und Europäern beunruhigen und die sie mit vollem Recht der deutschen Kanzlerin stellen können. Darüber, ob überhaupt und wie Frau Merkel auf diesen Brief reagiert, werden wir berichten.

 

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel,

die Weihnachtszeit regt förmlich dazu an innezuhalten, der Seele ein wenig Stille zu gönnen und nachzudenken. Zu dieser Zeit spiele ich mit meiner Enkelin und überlege, wie ihr Leben in fünf, zehn Jahren wohl aussehen wird. In welchem Europa wird sie leben? Beim Nachdenken über die Zukunft Europas kann ich nicht anders, als auch Ihnen meine Gedanken zu schenken. Sie sind die stärkste europäische Persönlichkeit, in deren Händen im großen Maße auch die Zukunft meiner Enkelin liegt. Die Idee Sie anzusprechen entsprang als Reaktion auf Ihre Rede beim Parteitag der CDU Deutschlands vor wenigen Tagen.

Wir kennen uns persönlich nicht, doch ich bin Jozef Banáš, der slowakische Schriftsteller, dem Sie im Mai 2011 einen Brief widmeten, in welchem Sie mir für den Roman Jubelzone dankten. Ihr Brief erfreute mich ehrlich und ich habe ihn als wertvolles Artefakt aufgehoben. Die Jubelzone erzählt die Geschichte eines deutschen jungen Mannes Thomas und seines slowakischen Freundes Jozef. Thomas und ich sind bis zum heutigen Tag Freunde, auch wenn unsere Freundschaft auf siebenunddreißig Jahre unterbrochen wurde, nachdem der eiserne Vorhang nach der Sowjetinvasion in die damalige Tschechoslowakei erneut erbaut wurde. Unwillkommene Truppen besetzten mein, wie auch Ihr Land (DDR), in dem sie gegen den Willen der Bürger stationiert wurden. Heute sind keine ausländischen Truppen in meinem Land mehr. In dem, wo Sie das Amt der Bundeskanzlerin bekleiden, sind aber weiterhin fast sechzigtausend ausländische Soldaten stationiert.

Ich verstand die Umstände ihres Aufenthalts in Deutschland zu Zeiten, als in Ihrer DDR sowjetische Truppen aufgrund des Warschauer Pakts vorhanden waren. Heute existiert der Warschauer Pakt nicht mehr, aber Soldaten der USA und Großbritanniens befinden sich weiterhin in Deutschland. Warum? Ich nehme an, Sie kennen die Worte, die der erste NATO Generalsekretär Lord Baron Ismay einst sagte, um den Aufenthalt fremder Truppen in Ihrem Land zu begründen: „To keep Americans in, the Russians out and the Germans down.“ Heute sind die Russen weg und so bleiben lediglich zwei Gründe für die Stationierung fremder Truppen in Deutschland: „to keep the Americans in and the Germans down.“ Vielleicht gibt es noch weitere Gründe. Wie dem auch sei, versuchen Sie uns jedoch nicht weiszumachen, dass diesen Grund eine vermeintliche russische Drohung darstellt, mit der uns der mediale Mainstream ständig Angst einjagen möchte.

Liebe Frau Merkel, so langsam befürchte ich, dass Thomas und mich erneut ein eiserner Vorhang trennen wird – ein Vorhang, zu dessen Errichtung Sie europäische Länder führen. Nach dem Fall des Kommunismus hatte ich, wie Sie auch, das Gefühl, den Beginn eines neuen Europas ohne Zäune zu erleben. Sie zwingen uns aber die Zäune erneut zu bauen, weil Sie uns unglückliche Menschen, die ihre Heimat verlassen haben, aufdrängen. Sie wollen uns Migranten mittels Quoten aufzwingen. Wie wollen Sie es denn anrichten? Sollen wir etwa Konzentrationslager aufbauen, in denen wir diese Menschen gegen ihren Willen festhalten werden? Würden Sie freiwillig in einem Land bleiben, in dem Sie eine wesentlich niedrigere soziale Zuwendung erhielten als in Deutschland? Von einem slowakischen Senioren, der sich im Winter entscheidet, ob er von seinen dreihundert Euro Holz kauft oder mit seinen schmerzenden Zähnen zum Arzt geht, zu erwarten, dass er sich um „Flüchtlinge“ kümmert, die zu uns in Markenkleidung und mit Kreditkarten ausgerüstet kommen, erachte ich als absolut bodenlos. Sie drängen uns eine solche Bodenlosigkeit auf!

Und wir fragen uns, warum Slowaken, Tschechen, Polen, Ungarn, Rumänen oder Bulgaren mit Engländern, Amerikanern, Holländern oder den Deutschen solidarisch sein sollten, wenn diese ihre Kolonien plünderten und im großen Maße weiterhin plündern (auch wenn es heutzutage anders bezeichnet wird) und die verarmten Afrikaner oder Asiaten nun kommen und das Geraubte zurückfordern? Warum sollten wir, die nicht plündern, mit denen solidarisch sein, deren Kriege Menschen aus ihren Heimen treiben? Die Arroganz Brüssels fängt uns auf die Nerven zu gehen ähnlich wie einst die Arroganz Moskaus. Als Kind des Sozialismus wissen Sie genau, wie wir uns dabei fühlen. Und dieses ungute Gefühl habe ich trotz der „innigen“ Umarmungen und Küsse, mit denen Sie gemeinsam mit Hollande, Tusk oder Juncker die europäische Einheit demonstrieren. Ich weiß nicht, warum mich diese Umarmungen an die Ehrlichkeit des legendären  Bruderkusses zwischen Honecker und Breschnew erinnern.

Darüber hinaus möchte ich Sie daran hinweisen, dass Deutschland lange zögerte, bis es den Slowaken erlaubte in Ihrem Land frei zu leben und zu arbeiten. Die jungen Männer aus Syrien oder Irak luden Sie im Gegenteil geradezu ein. Und jetzt wo die Situation über Ihren Kopf hinauswächst, fordern Sie Solidarität. Zum wiederholten Male proklamierten Sie auf dem CDU-Parteitag feierlich: „Wir schaffen das!“ Mich würde interessieren, ob Sie sich überhaupt bewusst sind, „WAS“ Sie schaffen möchten, wenn Sie nicht mal wissen, wie viele Immigranten sich in Europa und in Deutschland bereits befinden und wie viele sich noch auf den Weg zu uns machen. Ihr eigener Bundestagsabgeordneter Manfred Kolbe formulierte es klipp und klar: „Zu mir sagen immer mehr Bürger: Das ist nicht mehr unsere Kanzlerin.“ Ihr Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer sagte es deutlich: „Niemand sollte meinen, dass wir mit Flüchtlingen die Fachkräftelücke in unserem Land bewältigen können.“ Ihre eigenen Bürger sagen es eindeutig, nur deren Stimme wird von den deutschen Zeitungen ignoriert.

Auf dem CDU-Parteitag am 14.12.2015 erwähnten Sie in Ihrer Rede die Situation in Afghanistan, den Krieg in Syrien und im Irak, Sie wiesen auf die Tatsache hin, dass in Libyen Chaos herrscht und das Land regierungslos dasteht. Sie sprachen von Hotspots, von europäischen Grenzwachen, von Maßnahmen, wie wir mit dem Wasser, das aus der Badewanne entrinnt, umgehen sollen. Und Schmeichler applaudierten Ihnen euphorisch. (Ich habe auch seinerzeit meinem Vorsitzenden applaudiert, denn von ihm hing ja meine künftige politische Karriere ab.) Außerhalb des Saals erschallte jedoch kein Beifall mehr. (Mit der Ausnahme von servilen Medien, natürlich.) Weder in Deutschland, noch anderswo in Europa, auch wenn das Motto „Für Deutschland und Europa“ an der Wand prangte. Die Worte flossen aus Ihrem Mund, und dennoch haben Sie es nicht gewagt, die wesentlichste Frage zu stellen – wer ist schuld. Sie sagten: „Wer Angst hat, wird die Zukunft nicht meistern.“ Dies war ein guter Satz, nur habe ich erneut darauf gewartet, dass Sie fragen, wer uns von morgens bis abends Angst einjagt. Angst vor Putin, ISIS, Terroristen, Immigranten… und danach, wenn Sie – Politiker und Eure Medien – uns verschreckt, informieren Sie uns mit visionärem Blick, dass wir keine Zukunft haben. Sie können von den Nationen Europas, die Ihrer Meinung nach keine Zukunft haben, nicht erwarten, dass sie Sie unterstützen. Wie sollen wir Sie unterstützen – wir, die Sie den Worten Ihres Außenministers nach strafen wollen? Sogar Regierungen, die von Bürgern in freien Wahlen gewählt wurden, missfallen Ihnen. Ich habe ein ungutes Gefühl, dass nach Kiew ein neuer Majdan in Warschau vorbereitet wird. Falls Sie zufällig was darüber wissen sollten, richten Sie bitte denjenigen, die den polnischen Majdan planen, aus, dass sie vorsichtiger sein und sich nicht durch die gleichen roten Kärtchen verraten sollten, die Demonstranten an sich trugen, als sie im Vorjahr in Prag gegen den Präsidenten Zeman protestierten…

Beim Hören Ihrer Worte auf dem erwähnten Parteitag der CDU wollte ich fast laut Beifall klatschen, als Sie sagten: „Denn niemand, egal warum er sich auf den Weg macht, verlässt leichtfertig seine Heimat.“ Meine Hände wollten schon loslegen in voller Erwartung, dass ein zweiter Satz noch kommen würde, der uns endlich mitteilte, warum diese Menschen ihre Heimat überhaupt verlassen!? Dieser Satz – der Satz der Sätze, die Schlüsselworte, die wir von Ihnen, Herrn Hollande oder Cameron erwarten, kamen aber nicht. Sie haben nicht den Mut gefunden zu sagen, dass diese Menschen hauptsächlich vor dem Krieg weglaufen. Menschen flohen und fliehen weiterhin vor Krieg in Laos, Krieg in Bolivien, Krieg in Vietnam, Krieg in in der Dominikanischen Republik, Krieg in Kambodscha, Krieg in Angola, Krieg in Salvador, Krieg in Libanon, Krieg im Irak, Krieg im Sudan, Krieg in Afghanistan, Krieg im ehemaligen Jugoslawien, Krieg in Libyen, Krieg in Syrien, Krieg im Jemen und Krieg in weiteren Ländern. Sie laufen vor denen weg, die Rat darüber brauchen, wie sie am besten ihr Wasser aus der Badewanne laufen lassen sollten.

Versuchen Sie beim nächsten Treffen mit Ihrem Freund Barack Obama ihm und vor allem seinen Vorgängern die Frage zu stellen, ob sie nicht wüssten, wer anderswo die Badewannen absichtlich durchlöcherte und weiterhin mit Löchern übersät mit dem Ziel Chaos und Hass zu schüren. Und Angst, dank der sie und Sie uns wieder besser kontrollieren und manipulieren können. Sobald Sie den Mut finden und fragen werden, beginnen wir Europäer, die zu Ihnen voller Hoffnung aufschauen, aus ganzem Herzen applaudieren.

Bislang sehe ich keinen Grund für einen Beifall, auch wenn Sie den Eindruck erwecken möchten, dass die Deutschen gute Herzen haben. Mich müssen Sie von der Güte deutscher Herzen nicht überzeugen. Ich lebte und arbeitete mit Deutschen dreizehn Jahre lang und habe die Deutschen gern. Ihr seid eine große Nation, die der Menschheit Gutenberg, Luther, Bach, Kant, Goethe, Schiller, Beethoven, Schopenhauer, Wagner, Siemens, Marx, Nietzsche, Planck, Mann, Einstein und zig weitere herausragende Persönlichkeiten schenkte. Ihr gabt der Welt auch einen Hitler, der Euch, Deutschen, ständig vor Augen geführt wird. So wird in Euch ein Schuldgefühl aufrechterhalten, mit dem Ihr erpresst werdet. Erpresst werdet Ihr vor allem von denen, die die oben genannten und viele weitere Kriege verursachten, in denen mehr Menschen ums Leben kamen, als von Hitlers Soldaten je getötet wurden.

Ich befürchte, dass hier irgendwo – in diesem verfluchten Schuldgefühl die Erklärung für Ihr serviles Verhalten zu suchen ist. Erpressung scheint mir die logische Erklärung dafür zu sein, warum die deutsche Kanzlerin mit offenen Armen junge und strake Syrier willkommen heißt, die anstatt in ihrem eigenen Land die Waffen gegen das Böse zu erheben, zu Ihnen laufen und Sie an derer Stelle deutsche Soldaten nach Syrien schicken um gegen das Böse zu kämpfen. Erpressung von Deutschen bietet mir eine Erklärung dafür, warum Anfang November Ihr Beamter auf dem Tegel-Flughafen auf ungewöhnlich scharfe, fast unwürdige Weise meine Dokumente kontrollierte, im Gegensatz dazu aber in Ihr Land hunderttausende Menschen ohne jegliche Dokumente strömten. Der deutsche Komplex „Schuldgefühl“ erklärt es, warum Sie statt einem weiteren Durchlöchern der Badewanne Einhalt zu gebieten, sich heuchlerisch mit dem Problem beschäftigen, wie Sie am besten das Wasser, welches ausläuft, verteilen. Jeder normale Mensch, dessen Badewanne durchlöchert wird, bemüht sich doch die Löcher zu stopfen und rasant denjenigen zu stoppen, der die Löcher durchbohrt. Sie machen das Gegenteil.

Da Sie meiner Ansicht nach eine höchstintelligente Dame sind, muss dieses Vorgehen andere Gründe haben. Die werden wir natürlich weder von Ihnen, noch von Ihren Medien je erfahren. Ich weiß, dass Sie persönlich uns verstehen, denn Sie verfolgten heimlich – ähnlich wie ich – gemeinsam mit Millionen von DDR Bürgern (ich lebte in der DDR in den Jahren 1983-1988) die westlichen Medien, was den kommunistischen Machthabern missfiel.

Heute scheint sich die Situation zu wiederholen und wir, Slowaken, suchen gemeinsam mit den Deutschen, deren Gehirn vom medialen Mainstream noch nicht völlig gewaschen wurde, wieder die Wahrheit. Leider hören wir dabei nicht den Sendern Deutsche Welle, ZDF, ARD oder RTVS (Slowakischer Rundfunk und Fernsehen) zu, die während des Kommunismus für uns die Freiheit des Wortes personifizierten, sondern suchen nach alternativen Informationsquellen. Wir glauben Ihren allzu ungeschickten Quellen einfach nicht. Ich habe ein ungutes Gefühl, dass dies Ihnen ebenfalls missfällt. Laut einer slowakischen Umfrage machen Menschen, die solchen Medien nicht trauen, 91 Prozent aus.

Richten Sie Ihren „Journalisten“ aus, dass sie eines vergessen haben – wir haben inzwischen gelernt nicht nur mit Augen und Ohren zu lesen und hören, wir tun dies zusätzlich mit unseren Herzen. Ohren und Augen können Sie betrügen, das Herz nicht. Wie es scheint, gelingt es Ihnen in Deutschland auch nicht, die Bürger zu beeinflussen. Die Wochenzeitung Der Spiegel informierte vor Kurzem, dass ein großer Teil der Deutschen sich vom demokratischen Konsens getrennt hat. Diese Bürger finden niemanden, den sie wählen würden, sie ignorieren die etablierten politischen Parteien und verfolgen die Mainstream-Medien praktisch gar nicht mehr. Soweit haben es die deutschen, aber auch slowakischen Politiker und Journalisten mit ihrer Heuchelei gebracht.

Liebe Frau Merkel, auch meine Kanzlerin! Sie sind eine Politikerin, die die Chance hat, eine Staatsfrau des Ranges von Charles De Gaulle oder Konrad Adenauer zu werden. Diese Herren waren mutige und große Politiker. Die Größe eines Staatsmanns ist außer anderem auch daran zu erkennen, dass er sich der Gewalt stellt, noch bevor man ihn aufs Schafott schickt. Mit Ihrem Land fällt oder glänzt Europa. Als ich mich im Jahr 1990 in Wien mit Ihrem großen Vorgänger Willy Brandt zum Thema Aussöhnen mit der Vergangenheit unterhielt, sagte er mir: „Die Vergangenheit eines jeden Menschen erkennen Sie daran, wie er sich heute verhält.“ Wie wahr doch seine Worte sind. Auch wenn ich Ihre Vergangenheit nicht kenne, kann ich mir vorstellen, welch eine herrliche Zukunft Sie haben könnten, wenn Sie und die deutsche Nation sich des Schuldgefühls entledigen würden.

Als ich in Ihrer Deutschen Demokratischen Republik lebte, besuchte ich von Zeit zu Zeit die Wälder südlich von Berlin unweit von Halbe/Teupitz. Diese Orte liegen von Ihrem Büro ungefähr fünfzig Kilometer entfernt. Im Waldfriedhof ruhen mehr als fünfzigtausend junge deutsche und russische Soldaten, die in der Schlacht um Berlin im April 1945 ihre Leben verloren haben. Politiker lehrten sie einander zu hassen. Jedes Mal, als ich dort war, musste ich weinen. Um die jungen Deutschen und Russen, die nebeneinander in geordneten Reihen lagen. Eine russische Reihe, eine deutsche. Besuchen Sie bitte Halbe/Teupitz gemeinsam mit Obama und Putin, setzen Sie sich auf die Grabsteine der Toten und lassen Sie die Stille sprechen. Wenn die Ungerechtigkeit der Armen Sie zu Tränen rührt, wird unser Lied der Betrogenen und Erniedrigten Ihren Ruhm verkünden.

Liebe Frau Bundeskanzlerin, ich wünsche Ihnen im Neuen Jahr Gesundheit, Glück, Liebe. Und vor allem Mut. Unsere Hände halte ich zusammen mit meiner Enkelin für einen Applaus bereit.

Hochachtungsvoll,
Jozef Banáš, Slowakei

.

.

Neu / Israel öffnet sich für eine mulitkulturelle Gesellschaft

Einleitend möchte ich sagen: Wie gut, dass es noch gute Omas gibt. Frau Barbara Lerner Spectre FBLS malt uns das künftige, glückliche Europa aus. Ihre Mimik verrät grosse Herzensgüte, so dass man ihr einfach glauben und folgen muss.  (mehr …)

Nichtlineare Zukunft

Zeit läuft linear ab, vom Gestern zum Heute, und vom Heute zum Morgen.
Was gestern war, ist vorbei – was heute ist, ist unser Leben – was morgen sein wird, ist zum Teil ungewiß.
Das Heute folgt aus dem Gestern, und das Morgen wird von unserem Heute bestimmt.
Tatsächlich?

„Böse“ Zungen behaupten, daß die Zeit, genau wie der Lauf der Gestirne, großen periodischen Abläufen unterworfen ist – nur daß diese Perioden so irre lang sind, daß wir das nie und nimmer mitkriegen, also z.B. 26.000 Jahre sei eine solche Periode, eine andere über 300.000 Jahre.
Schwierig zu beurteilen, nicht wahr?
Denn angeblich umfaßt die „geschriebene Geschichte“ ja nur einige Tausend Jahre… naja, vielleicht wird sich ja auch daran etwas ändern, wenn endlich die vielen Dekorationen (die „herrschenden Geschichten“) auf der Weltbühne weggeschoben werden und der wahre Gang der Ereignisse nach und nach zum Vorschein kommen wird… also wenn viele Menschen gelernt haben werden, in der Akasha-Chronik zu lesen.
Bis dahin werden wir uns noch mit dem zufrieden geben müssen, was „konventionell“ verfügbar ist.

(mehr …)

Was ist zu tun? / Mein Weg

Jedem Truther geht es, so nehme ich an, gleich. Man möchte immer wieder durchdrehen. So viele Leute, Bekannte, Freunde, sie wollen nicht hinschauen. Und das ist der Knackpunkt: (mehr …)

BRD / Migranten / Bis in einem Jahr 10 Millionen

Lieber Leser, lass mich an einer scheinbar ganz anderen Ecke beginnen.
Gestern war hier an Balis Ostküste Romantik pur. Vollmond bei leicht bewölktem Himmel, die Lichtstrasse vor mir auf dem indischen Ozean. Wunderbare Kulisse für eine mir grad wichtige Meditation.
.
Was sehe ich? (mehr …)

Wahre Worte / Michael Winkler / Terroranschläge, Migration, Islam

Im Gegensatz zum Dünnpfiff der qualitätsfreien Blätter, welche Krokodiltränen abdrückend „schockierte“ Politiker zeigen, und deren Analyse sich darin erschöpft, dass „es“ der Islam sei,  schreibt Michael Winkler in konzentrierter Form, was wirklich Sache ist.  (mehr …)

Schweden / Spitze in Vergewaltigung von Frauen und Mädchen durch Migranten/ Was hat das mit mir zu tun

Ich sage nicht, dass die Vergewaltiger schlechte Menschen seien. Ich sage nicht, dass Schwedens Politiker und Journalisten schlechte Menschen seien, es steht mir nicht zu.

Ich sage aber:  (mehr …)

Ungarn macht es vor

Man könnte meinen, man sei als Europäer den Nasen in Brüssel ausgeliefert. Dabei ist das Irrsinn.

Ausgeliefert sind die Europäer, welche es, in Tiefsschlaf pennend, versäumen, ihren Verwaltungen auf die Finger zu schauen, unfähige und korrupte Politiker umgehend ab- und durch Menschen zu ersetzen, welche fähig und guten Willens sind. Die paar Hundertschaften in Brüssel können die Schlingen genau so lange weiter zuziehen, als die Völker blöd zuschauen, wie ihre Vertreter in ihren Regierungen alles was von Brüssel kommt, abnicken.

Es gibt kein einziges Land, welches von den paar Nasen in Brüssel abhängig ist. Wie könnte ein Land abhängig von denen sein? Wenn die Menschen in einem Land das Geschehen verfolgen und sofort korrigieren, wenn es gegen vitale Interessen der Landesgemeinschaft geht, können die Nasen in Brüssel locker weiterhin zusammenhocken, bewirken können sie nichts.

Das Zuschauen beginnt, sich auszuzahlen. (mehr …)

COMPACT / Das Merkel-Regime muss gestürzt werden / Und mehr als das

Die COMPACT-Konferenz war ein voller Erfolg. 1000 Menschen waren da,  rappelvoll der Raum. Mit dabei waren Rolf Hochhut, Richard Sulik, Susanne Winter, Algis Klimaitis,  Die Rede des Jürgen Elsässer erschöpfte sich keineswegs in Anschuldigungen an das Merkeltheater und im üblichen Gejammere über die Situation hinter dem gerade noch lauwarmen Ofen. Selber ein Kämpfer, der sich vorne hinstellt, sprach er den Menschen Mut zu.

Er thematisiert erfolgte Uebergriffe durch Migranten, Erpressungen Deutscher, Ausgrenzung Deutscher, Einschüchterung Deutscher, es kommen Demonstrationen und die Lügenpresse aufs Tapet, die Nöte der Polizisten und der Mut der Sachsen.  Er macht Vorschläge, wie die BRD machtvoll vorgehen muss und wirft die Frage nach Nächstenliebe auf. Am Rande erwähnt er auch die verrückte Idee, die Alterskurve der Deutschen mittels Migrantenkindern in einen vernünftigen Bogen zu bringen, und ausführlich werden die hirnverbrannten Aktionen der Kanzlerin besprochen. Die Rede mündet in:  (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: