bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Flüchtlinge / Rassistisches Pamphlet

Flüchtlinge / Rassistisches Pamphlet

Ich überlege, ob ich rechtliche Schritte unternehmen sollte. Da habe ich doch soeben eine Mail bekommen, darin wird hahnebücherner Unsinn erzählt. Ich empfinde das Geschrieb als Belästigung, zudem als tief kränkendes Missachten der erduldeten Not unserer neuen Mitbürger.
.
Die Tatsachen sieht doch mittlerweile ein Jeder, so hoffe ich!?!
Die Flüchtlinge sind tief dankbar dafür, dass sie in Europa aufgenommen werden, und sie bemühen sich bis ins Detail, sich unseren Gepflogenheiten entsprechend zu benehmen.
Klein-, Mittel- und Grossunternehmer überschlagen sich schier vor Begeisterung, weil Europas Mangel an tüchtigen, zuverlässigen, gescheiten, ausdauernden, sehr gut ausgebildeten Fachkräften durch die Zugewanderten endlich ausgebügelt wird.

.Besonders von Schulen höre ich nur Gutes! Hatten Lehrer zuvor ach so oft schwierige deutsche Kinder in den Klassen, so ist der Zustrom von Flüchtlingskindern ganz offenbar einfach nur gut. Sie sind lernbegeistert und, vor allen Dingen, sie sind gute Kameraden, pflegen Freundschaften, bunt gemischt mit deutschen Kindern. Die Flüchtlingskinder reissen schwierige deutsche Kinder mit, im positivsten Sinne!

.

Noch viel mehr gäbe es festzustellen,

zum Beispiel die Tatsache, dass viele der Flüchtlinge alte, wirkungsvolle, Heilmethoden mitbringen, Heilmethoden und lebenskundliche Weisheit, welche bei uns – seien wir ehrlich – seit dem Hexenhammer ein Schattendasein gefristet haben. Solches wird nun aufgefrischt! Wenn das nicht eine gute Nachricht ist!

.

Ich erleichtere mich, indem ich dich, guter Leser, Teil haben lasse an dem unerhörten Pamphlet. Deine Empörung ist meine Empörung. Unbedingt sollten auch Mails viel gründlicher überwacht werden. Solch Schreibe dürfte nie und nimmer ankommen.

Ich werde mich in Brüssel beklagen. Die schlampen dort sowas von. Mailzensur muss her, dringlich.

.

Thom Ram, 02.08.06

.

.

Wussten Sie schon?…………..wer Deutschland regiert?

Dass schon drei Viertel unserer Hähnchen in deutschen Kühltheken nach islamischen Riten geschlachtet werden?
Dass es im deutschen Bundesjustizministerium eine Planstelle für Scharia-Recht gibt?
Dass unser Bundespräsident Ehrenpate vieler bigamistischer islamischer Familien ist?
Dass bei uns jetzt bis zu vier Frauen eines Muslims Anspruch auf Witwenrente haben?
Dass unsere Politiker »gendergerechte Steinigungen« fordern?
Dass die Bundeswehr eigene Bestecke für Muslime hat?
Dass wir türkische und afghanische Wanderführer in den Alpen ausbilden?
Dass wir in Europa schon Scharia-Urlaub, Scharia-Kfz-Versicherungen und die Scharia-Mastercard haben?
Dass Anhänger der »Religion des Friedens« pro Stunde durchschnittlich sieben Menschen unter Berufung auf Mohammed töten?
Dass viele mit einem Muslim verheiratete deutsche Frauen trotz gültigen Testaments nach dem Tod des Gatten häufig ihr gesamtes Vermögen an die islamische Verwandtschaft verlieren?
Dass afghanische Männer nach den gültigen Gesetzen ihres Landes eine Frau vergewaltigen dürfen?
Dass in Duisburg-Bruckhausen 45 Prozent der Einwohner Muslime sind?
Dass Gefängnis-Imame in Deutschland nicht vom Verfassungsschutz überprüft werden?
Dass in Berlin-Neukölln in Jugendvollzugsanstalten 70 Prozent der Häftlinge Muslime sind?
Dass in Frankreich 60 Prozent der Häftlinge Muslime sind?
Dass der Aufruf zum Dschihad in Deutschland jetzt nicht mehr strafbar ist und radikal-islamistischen Vereinen die Gemeinnützigkeit nach einem Finanzgerichtsurteil nicht mehr aberkannt werden darf?
Dass in vielen großen Museen still und leise Kunstwerke abgehängt werden, weil sie Muslime möglicherweise beleidigen könnten?
Dass deutsche Fregatten auf den Weltmeeren schon seit 2011 für möglicherweise aufzunehmende muslimische Bootsflüchtlinge eine Auswahl von islamischen Gebetsteppichen und den Koran an Bord haben müssen?

.

Wissen Sie, wie viele deutschsprachige Journalisten der Leitmedien von islamischen Ländern für positive Berichterstattung über den Islam geschmiert werden?
Verstehen Sie, warum der Islam als »Religion des Friedens« gilt, obwohl im Koran 75 Verse über das Verteilen von Kriegsbeute enthalten sind?

.

Wussten Sie schon….
Dass Vertreter islamischer Verbände die Entlassung deutscher Journalisten fordern, welche kritisch über den Islam berichten?
Welche Geschenke Islamwissenschaftler bekommen, wenn sie öffentlich mehr Toleranz gegenüber dem Islam einfordern?
Wie häufig unsere Kirchen von Muslimen vorsätzlich geschändet werden?
In welchen europäischen Städten nicht ein Europäer mehr lebt und der Staat aufgehört hat, Steuern zu erheben?
Dass die Polizei häufig bei Vergewaltigungen durch Muslime keine Anzeige aufnehmen will, aus Angst davor, als »rassistisch« zu gelten?
Dass sich 67 Prozent der Franzosen wegen der vielen Muslime als Fremde in ihrer eigenen Heimat fühlen?
Dass es einen Parallelmarkt für »islamische Arzneimittel« gibt, weil bei Muslimen Bestandteile der Medikamente nicht von »unreinen Tieren« stammen dürfen?
Dass die Bundeswehr als »Ausbildungscamp für Islamisten« arbeitet?
Dass SPD und Grüne Mädchen und Jungen den Muslimen zuliebe in den Schulen wieder getrennt unterrichten möchten?

Detailliert und ohne Rücksicht auf die Denkverbote der Politischen Korrektheit wird Deutschland und Europa zu einer Kolonie des Islam.

Und alle schauen zu − oder einfach nur weg.

.

In unseren Städten entstehen Parallelwelten, in denen der Koran regiert. Unglaubliches geschieht in Deutschland, und vielen anderen europäischen Ländern. Doch darüber zu sprechen ist tabu! Selbstredend!

Wissen Sie eigentlich, wer Deutschland regiert? Natürlich wissen Sie das: Sie selbst sind es. Jedenfalls … sollte es so sein.

.

.

Mein Gewissen meldet sich. Das hier Gelesene ist lediglich 1/4 der gesamten Mail. Aber man sollte Lügen nicht weitertragen, und so zensiere ich den gesamten Rest. 

Ram

.

Achtung, Nachtrag

Nicht von Muslimen aus wurden die Probleme gestartet. Nicht der Islam ist Ursache allen Unglückes im ausgeraubten Afrika und in zerbombten arabischen Ländern.

Die Probleme wurden von der Kabale lanciert, welche Strategien erdachte und in die Tat umsetzen liess so, dass Afrika ausgeraubt wurde und wird, und so, dass arabische Länder zerstört wurden und weitere zerstört werden sollen. Eritrea ist dran. Iran soll drankommen. Ein Segen, dass Syrien, mit Russland im Rücken, hat widerstehen können……….unter schrecklichen Verlusten.

Und ein Weiteres muss klargestellt werden.

Die Immigranten werden grandiose Enttäuschung erleben. Letztlich werden auch sie die Beschissenen sein. Die Rechnung ist kindlich einfach. Wenn die europäische Wirtschaft darniederliegt, da der treu Arbeitenden weniger werden, da die noch Arbeitenden nicht weiter ausgepresst werden können, wenn Firma um Firma schliessen wird, wer dann wird den mehr oder weniger vertriebenen, unmissverständlich hergelockten Immigranten das gekeulte Tier in den Mund stopfen?

Weder sind sie fähig noch sind sie willens, Kartoffeln zu stecken. Sie werden ihre Eltern verfluchen, welche den kabalesken Sirenengesängen gefolgt und nach Norden gezogen sind. In den manchmal sehr kalten Norden.

Eher aber werden sie eine Wut auf die Eingeborenen entwickeln, das steht in Leuchtschrift an der Wand heute schon. Sie werden für mangelnd Brot diejenigen verantwortlich machen, welche sie bislang durchgefüttert hatten.

.

Noch etwas.

Ich distanziere mich meilenweit von pauschaler Verurteilung von Muslimen. Würde ich diesem Zug aufspringen, dann würde ich partizipieren an einer der heute ablaufenden „teile und herrsche“ (treffender „wiegle auf und herrsche“) – Strategie. Mit mir nicht zu machen.

Ich habe x Berichte gelesen, da Muslime und Andersgläubige in Eintracht miteinander Leben. Fällt mir konkret grad Syrien ein, von dorten tausendfach bestätigt wird, dass Verschiedengläubige friedlich koexistieren. In meiner Nachbarstadt stehen Seite an Seite ein Hindutempel, eine reformierte Kirche, eine katholische Kirche, ein buddhistischer Tempel und was denn wohl? Ja, eine islamische Moschee. Es gibt jeden Sonntag Tote. Die Menschen respektieren sich gegenseitig freundlich.

Thom Ram

.

.

.

 


37 Kommentare

  1. dellejack sagt:

    Ha, da sieht mer mal wieder deutlichst wie der ganze Müll zusammenbricht, denen fällt doch überhaupt niks mehr ein–das ist doch nur noch dumm.
    +Du regst dich auf?– hast du nicht kürzlich ein Video raus indem es genau darum geht sich nicht aufzuregen, nicht zu ärgern—-nu hamse wieder gewonnen (in Teilen), fürderhin hast du zu allem Überfluß noch erwähnt was die wahrscheinlichste aller Reaktionen zutiefst verarschter Ankömmlinge sein könnte (Konjunktiv-alles), es ist zwar nur ein kleiner aber ein geruckel am rechten Egg, somit bestättigst du wieder andere…….(kein Vorwurf!)
    Doch auf diese Art und Weise bekommen wir das morph, morph nicht zusammen, und das wissen se—und wenn’s noch soo bescheuert ist was da rumgemailt wird, nicht ärgern lassen! und nicht reagieren. Es ist ein Emotionsthema.punkt aus Schluß
    Im übrigen erlebe ich genau das Gegentum dessen, mit dem Velo ufm Markt gwä, einige dunkle bis schwarze Menschen unterwegs begegnet in deren Augen, Gesichter eher Angst und Unbehagen zu lesen war als irgend etwas anderes. Langsam vorbeiradelnd (d’Berg nuff) sehe ich die Besorgtheit um ihre begleitenden Kidings—und auch die Entspannung wenn erkannt wird, daß von dem Langhaarigen lächelnden keinerlei Gefahr ausgeht. Oft denke ich, daß mit den die noch nicht so lange hiersind eher ein Staat zu machen ist, als mit denen welche schon länger alles besser wissen und dazu ne Visage ziehen, daß unserer Rautenfresse in keiner Art und Weise zurücksteht. —–äshit, nu fang ich auch schon wida an — carpe dièm / guuts nächtle

    Gefällt mir

  2. Wolf sagt:

    Nicht nur Hakenkreuze, sondern auch Kirchenkreuze werden entfernt.

    Als Zeichen des vorauseilenden Gehorsams hat der Supermarktkonzern Lidl alle Kirchenkreuze aus seinen griechischen Produktfotos weg retuschiert. Wollen Moslems so etwas überhaupt, oder hetzt man uns nur gegeneinander auf?

    https://noktara.de/lidl-kreuz/

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Wolf sagt:

    Zitat aus der Mail:
    Wussten Sie schon?…………..wer Deutschland regiert?
    Dass schon drei Viertel unserer Hähnchen in deutschen Kühltheken nach islamischen Riten geschlachtet werden?

    Im Grunde genommen wurden Hühner schon immer „halal“ geschlachtet (Kopf ab und ausbluten lassen). Daß unsere Art der Schlachtung auch den islamischen „Riten“ entspricht, ist purer Zufall.

    Moslems dürften eigentlich gar kein Fleisch essen, denn der Koran verbietet den Konsum von „Fleisch, das Blut enthält“. (Ich halte dieses „Zitat“ aus dem Koran für einen Übersetzungsfehler. Logischerweise müßte es heißen: „Eßt kein Fleisch, da es Blut enthält.“ Denn es gibt überhaupt kein blutloses Fleisch.)

    Gefällt 1 Person

  5. jpr65 sagt:

    *** Dass unsere Politiker »gendergerechte Steinigungen« fordern? ***

    Den Satz muss man sich auf der Zunge zergehen lassen…

    Zählt da jetzt das Geschlecht der geworfenen Steine mit?

    „Ich werfe jetzt mal den Stein da!“

    Stein: „Halt, ich bin kein DER! Ich habe mich noch nicht entschieden, ob ich der, die, das oder eines der anderen 96 Geschlechter bin! Nimm einen anderen Stein!“

    Gefällt mir

  6. Vollidiot sagt:

    Erst wenn man Religionsfreiheit von Glaubensfreiheit trennt kanns besser werden, weil sonst Ideen/Ideologien am Leben erhalten werden, mit denen man wunderbar manipulieren kann.
    Darum reden unsere Politiker von Religionsfreiheit.
    Vor allem Grüne, die ja so säkular sind.
    Alles womit man manipulieren kann wird als unser Heil propagiert, wortreich, in dauernder Wiederholung.
    Man muß es halt sehen und vor allem sehen WOLLEN.
    Das aber ruft oft genug Hirnschmerz, durch Aktivierung der Denkdrüse, hervor.
    Deren Sekrete entbehren nicht einer gewissen Aggressivität, degegulieren nicht selten den Serotoninhaushalt.
    Und Schmerzen, was macht man da?
    Schmerzmittel, Rauschmittel, Betäubungsmittel.
    Manche Vermeiden den Hirnschmerz, per se durch sedierende Mittel, die das Aktivierungslevel der Denkdrüse erheblich heraufsetzt.
    Gut so, was ich heut kann nicht besorgen das verschieb ich gerne auf morgen.

    Gefällt mir

  7. Vollidiot sagt:

    „DIE Steiniguing“ ist fem. (weibl.).
    Hier ist noch Formales zu erledigen.
    DAS Steinschmeißen, das wär korrekt und klingt auch besser, wär also bei der nächsten Euphemisierungswelle dran.
    Partnerschaftsbrecherle (DAS) werden weinen zum Steinerweichen.
    So haben auch sie eine Möglichkeit des (DAS) Entgehens.
    Wobei es nicht stimmt, Dornach betreibt kein Steinerweichen…….

    Gefällt mir

  8. lexus sagt:

    „Ich habe x Berichte gelesen, da Muslime und Andersgläubige in Eintracht miteinander Leben. Fällt mir konkret grad Syrien ein, von dorten tausendfach bestätigt wird, dass Verschiedengläubige friedlich koexistieren.“
    Ja, dank Assads harter Hand
    „In meiner Nachbarstadt stehen Seite an Seite ein Hindutempel, eine reformierte Kirche, eine katholische Kirche, ein buddhistischer Tempel und was denn wohl? Ja, eine islamische Moschee. Es gibt jeden Sonntag Tote. Die Menschen respektieren sich gegenseitig freundlich.“
    Bei knapp sechs Prozent Mohamedaner auch nicht verwunderlich, bei 15% und ohne harte Hand wäre es da auch schnell vorbei mit der mohamedanischen Toleranz.

    Gefällt mir

  9. Wolf sagt:

    Mit den Moslems ist es sicher nicht anders als mit den BRD-Systemlingen. Wenn sie sich in der sicheren Mehrheit wägen, erst dann werden sie gefährlich. Bei den Christen hat das früher auch so funktioniert.

    Gefällt mir

  10. thom ram sagt:

    lexus 21:02

    Bitte belege deine Behauptung. Danke.

    Gefällt mir

  11. thom ram sagt:

    Delle 17:45

    Wen meinst du mit „du“?

    Die Allgemeinheit?
    Den zitierten Auror?
    Oder, da du als erster kommentiert hast, meinst du mich?

    Gefällt mir

  12. thom ram sagt:

    lexus 21:02

    Hier in Südbali mit den vielen muslimischen Gastarbeitern und Kleingewerblern dürfte der Antail an Muslimen bei 30% liegen. Meine Schätzung.

    Und ja, die Toleranz ist gegeben per ungeschriebenen Gesetzen. Knabenvorhaut muss weg. Da gibt es keine Diskussion, selber denken ist nicht angesagt, alle machen es, also will Allah es, und in der Moschee, da wird es als allahgewollt in Stein gemeisselt. Eine Frau mit Tatoo ist von der Dorfgemeinde ausgeschlossen. Wer die üblichen Rituale nicht befolgt, fliegt aus dem fahrenden Zug.

    Sie sind freundlich und ok. Und sie sind leicht zu führen, da Eso ein junge Seelen Eso aus.

    Ergänzung.
    Ich rede hier von Muslimen. Bali ist jedoch mehrheitlich hinduistisch. Das Beschriebene hat mit hinduistischen Bräuchen wenig bis nichts gemein.

    Gefällt mir

  13. Lex Barker sagt:

    Wirklich empörend, diese bösartige Hetzjagd auf einige wenige Mitgefühl und Fachwissen mitbringende Nordafrikaner, auf unserer aller Vereinte Wirtschaftgebiet’s Ranch – Historisch schuldiges Deutschland-…wenn man den Geschichtsbüchern glauben darf…und ich vertraue ihnen gänzlich…dann gab es vor geraumer Zeit den Versuch des Islam, sich auf christlichem Boden in Harmonie und Eintracht, den Gepflogenheiten der ihnen begegnenden Menschen mit Bescheidenheit und voller Frieden im Herzen, anzunehmen…und hier und da, selbstredend ebenso liebevoll zu ergänzen..
    Doch leider war die Wiener Stadtverwaltung nicht bereit, ein Auffanglager für die 500 000 Harmoniebedürftigen und ihrer 2 oder 3 Pferde pro Pers. zur Verfügung zu stellen..und schlimmer noch…es wurde nicht einmal über eine Integrierung in Handwerksbetrieben, ein Wohnen in zwangsgeräumten Häusern von Reichswienern, Schulen und Turnhallen nachgedacht…sondern so gehandelt wie es der Tod und Verderben bringende Deutsche, eben immer und immer wieder ( seinen Gepflogenheiten treu ergeben ) rücksichtslos gestaltet….und das nur wieder mit dem Glück ihnen zur Seite stehenden Engeln/Polen…5000 – 8000 polnische (hier schwanken die Angaben) Reiter ritten in die Flanke des Sultans und vertrieben sein auf Liebe zum Mitmenschen vereidigtes Inva..ä…Integrationsheer….nun wieder Ernsthaft

    Einige von euch haben sicher mal in Luckys Schatzkammer nachgestöbert, und vielleicht festgestellt das seit Napolions Besuch der Pyramiden- Ägypyenfeldzug/Kontrolle die Geschichtsbücher nicht so recht zu archäologischen Ausgrabungen von Ehrlichen Forschern passen. Es ist somit verbotene Archåologie…die das gedruckte Wort des so gelogenen Wortes vom finsteren Mittelalters ad absurdum führt.
    Was die Schlacht von Wien betrifft, gibt es Gemälde von Menschen die nach jeuitischen Fälschungen somit „historischen Dokumenten“ im 19. Jahrhunder diese schönen Fantasiebilder gut bezahlt und gerne angefertigt haben. Suleiman hat Wien NICHT angegriffen und es ist nur möglich mit den teuflischen Medienmanipulationsmitteln West und Mitteleuropa zu islamisieren/zersetzen und kurzeitig vor NWO Übernahme zu beherrschen.

    Es waren auch nie bösartige Mongolen bis zum heutigen Westpolen vorgedrungen..es gibt nur Schriften…und keinen Helm,Knopf,Münze,Waffe ect. …auf den benannten Schlachtfeldern zu finden..
    Aber gut, der geschippte „Frieden“wird folgen….mit einer gänzlich neuen Geschitsinterpretation, und Flacher Erde mit Domkuppel und elegantem Eisrand.

    Gefällt mir

  14. lexus sagt:

    @thom ram 22.46

    welche Behauptung meinst du?
    das Assad so wie vorher schon sein Vater die Muslimbrüder im Zaum gehalten hat? Wer soll es denn sonst getan haben?
    Oder daß es in Bali 6% mohamedaner gibt? Habe ich aus Wikipedia.
    Ich weiß allerdings aus eigener Beobachtung zumindest aus Java, daß es in Indonesien wirklich Mohamedaner gibt oder gab die sehr aufgeschlossen
    gegenüber anderen Religionen sind oder waren, Damals noch Ende der 80er. Schon was anderes als Araber, die damals dort ,ich vermute mal es waren Saudis, sich überall herumtrieben-

    Gefällt mir

  15. Besucherin sagt:

    Darf ich ein bissl ketzern? 😉

    „….dass Afrika ausgeraubt wurde und wird..“

    Das wird uns ja dauernd eingetrichtert, „wir“ seien an der Armut Afrikas schuld (an was eigentlich nicht?)
    So riesig ist Afrika

    https://www.n-tv.de/wissen/So-gross-ist-Afrika-wirklich-article13705111.html

    und in Wahrheit stinkreich, was die Bodenschätze und auch die Nahrungsmittel betrifft. Aber wenn in schöner Regelmäßigkeit die halbe Ernte vergammelt, weil sich keiner um die richtige Lagerung schert,und was nützen die reichsten Bodenschätze, wenn man keine Schraube kann.

    Ich hatte längere Zeit über ein Bienenprojekt (über Internet) Kontakt nach Westafrika, ein Ehepaar mit drei Kindern, eigentlich recht clevere Leute. Aber wie so ziemlich alles dort, hat es nicht geklappt. Vieles funzt dort eben anders, und da müsste man halt tüfteln und ausprobieren, aber wenns nicht schnell und leicht geht und reich macht, wird sofort der Hammer fallengelassen. Die Leute sind Farmer und wissen auch um das Potential wenn sie vergrößern könnten, nur kommt zur Ernte vielleicht wer oder auch nicht – mehr als die Familie selber bewältigt, ist nicht drin. Und wenn doch jemand kommt, dann meist nur bis zum ersten Lohn, und dann wieder vielleicht irgendwann, wenn die Kohle alle ist. Unsere Guttis wären entsetzt, was die für eine Meinung von den Flüchtis haben. Und von unserem Geisteszustand – weil wir sind als Draufgabe noch so blöd, diese Faulsäcke im Glauben zu bestärken, wir wären ihnen was schuldig, was sie selber nicht auf die Reihe kriegen.

    Andererseits wurden mir geradezu paradiesische Zustände vermittelt: geerntet kann das ganze Jahr über werden, alles wächst schnell und üppig, alle haben ein paar Hühner, und irgendwo eine Arbeit annehmen muss eigentlich keiner, man hat zwar kein Geld, aber hungern muss dort keiner.
    Die Leutz haben zwar nur sporadisch Strom, aber einige doch Internet, und da hängen die jungen Leute in Trauben, und ticken total aus, wenn sie sehen, dass ein kleines Glas rotes Palmöl bei uns einen Monatslohn kostet, und dort als mehr oder weniger als minderwertig betrachtet, ein paar Cent im 10 Liter Kanister.

    Wir hatten einen sehr freundschaftlichen und ehrlichen Kontakt, und ich hätte dort auch gern was angeschoben, die haben mich aber von der Sinnlosigkeit überzeugt, weil man könnte dort zwar Bienen problemlos im Baueimer um 1 € halten, wärmetechnisch kein Problem, nur wäre der Eimer 2 Tage später geklaut, wenn nicht ständig einer daneben steht.

    Lange Rede, kurzer Sinn: die fanden total bekloppt, warum wir Schmarotzer anlocken, und denen noch im Monat ein Jahresgehalt für lau zukommen lassen, und auch noch vermitteln, das würde ihnen zustehen.

    Gefällt 1 Person

  16. thom ram sagt:

    Lexus 03:36

    Meine Schätzung, ich sagte es schon, ebläuft sich auf 30% Muslime, die sich in Bali aufhalten. Aufhalten! Welchen den Gesetzen folgenden Status sie haben müssen, um als „in Bali wohnhaft, angemeldet, ansässig“ sie einnehmen müssen, weiss ich nicht.

    Weisst, man sieht es an Hari Raya. Da begeben sich, geschätzt, 90% der in Bali sich aufhaltenden Muslime nach Hause, der grösste Teil davon nach Java. Da sind jeweils 60% der kleinen Geschäfte und Betriebe geschlossen, und manche Orte, da sonstens viele Menschen sind, sind fast verlassen.

    Nebenbei.
    Einheimische vermögen zwischen Balinesen und von anderen Inseln stammende Indonesier meistens zu unterscheiden. Mein Auge kann das nur in wenigen Fällen, am leichtesten ist es dann, wenn „Ausländische“ deutlich dunkelhäutiger sind.

    Gefällt mir

  17. thom ram sagt:

    Und Lexus 21:02

    Erst jetzt habe ich geschnallt, was du bezüglich Assad ausdrücken wolltest. Es sei eine Minderheit von Muslimen in Syrien, welche nur anständig seien, weil Assad hart durchgreifen lasse.
    Ergo der Grossteil der syrischen Muslime sind friedfertig, benötigen keine „starke Hand“. Sind wir uns so einig?

    Gefällt mir

  18. thom ram sagt:

    Besucherin 04:42

    Schlüssig, was du erzählst. Danke für den persönlichen Bericht!

    Doch ketzern tust du damit keineswegs, denn das Eine schliesst das Andere nicht aus.

    Pauschalisiert: Afrikaner bringen selbst in fruchtbaren Gebieten keinen Wohlstand zuwege. Das ist das Eine, und dafür kann nun kein Kolonialist was für.
    Anderseits aber, und davon sprach ich, laufen Programme, Afrikaner zu dezimieren*, von aussen gesteuerte bösartige Programme. Und eine Unendlichkeit an Bodenschätzen wird aus dem Land gesogen, für kaum n Appl un n Ei.

    * Zum Beispiel AIDS.
    AIDS gibt es nicht. Es wurden schlicht neue Diagnoseprogramme aufgezogen so, dass einer mit zum Beispiel Malaria eben nicht malariakrank sei, sondern AIDS „habe“. Damit kann er in zweierlei prima Sinne „therapiert“ werden:
    Er bekommt Behandlungen, welche Big Pharma irre Gewinne einbringen und welche ihn schön langsam, oder auch mal schneller, vergiften. Geniale Idee! Die Menschenkörper dazu benutzen, um Profit zu schlagen und im gleichen Zuge ihn, den Körper, doch innert nützlicher Frist verrecken zu lassen.

    Gefällt mir

  19. thom ram sagt:

    Besucherin 04:42

    Habe jetzt deinen Link getätigt.

    Du, pass mir bloss auf! Wir haben in bb überzeugte Flacherdler. Ich kann nur hoffen, dass die den Link nicht tätigen, denn natürlich ist es unzulässig, die Flugzeiten Nordafrika – Kapstadt mit Nordafrika – Reykjawik zu vergleichen. Wo kämen wir da hin?

    Bah, könnte einer auch noch auf die Idee kommen, Flugzeiten Afrika Ost-West mit Flugzeiten Nord-Süd zu vergleichen. Also geflogen bin ich nicht, aber auf meinem Globus (huch, ich habe es verraten, ich habe immer noch so eine Fehlanzeige bei mir rumstehen) ist Afrika so lang wie breit, indes die Wirklichkeit, also auf dem Pfannenkuchen, der Kontinent viel breiter ist denn „lang“, also ost west ist das 1,5 fache von nord süd.

    Ups, ich bin vom Thema abgekommen.

    Ich bitte Admin um Verzeihung, grunz.

    Gefällt mir

  20. Pieter sagt:

    Besucherin
    03/08/2018 um 04:42
    Hallo Besucherin, Ich kann Dir nur ganz heftig beipflichten, ganz heftig. Genau so wie Du es beschreibst ist es auch, und das scheint für ganz Afrika zu gelten. Meine Tochter lebt seit fast 30 Jahren in Namibia und beschreibt die Zustände, bzw. Mentalität ganz genau so wie Du. Dazu kommt noch die absolute Korruptheit der jeweiligen Herrscher, ich bin überzeugt anderswo ist es genau so. Wenn etwas gemacht wird, dann leiern das die „Ausländer“ sprich Weisse an. Aber ohne Bestechung geht gar nichts.
    Menschen halt.

    Gefällt mir

  21. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  22. Max Webmax sagt:

    „Allah hat uns Deutschland geschenkt, bald werden wir es übernehmen.“ – häufig kolportierter Satz aus deutschen Moscheen.

    Warum eigentlich? Ist Afrika nicht groß genug?

    Gefällt mir

  23. dellejack sagt:

    gestern
    guter thom’sn ram
    nun wähne ich, dir auf den Schlips getreten, so soll es nicht sein. So dünkt mir mit erwähnen deines Namens plus NeuzeitDatum sei alles folgende Inhalt der zugestellten mail — Mistverständnisse über Mistverstsändisse allerorts, so soll es nicht sein. — Beschwerde bei diesen Heinis bringt absolut überhaupt gar niks–sie bedient eher das Negativum, so meine Meinung.
    –in Berlin wohnend hauptsächlich in der sogenannten Parallelwelt Wedding, sowie Reinickendoof, hatte ich derorts niemals nie nicht ein solches Gefühl mich einer solchen zu bewegen. Alle sprachen von Türken, sonst gabs da wohl keine Anderen und das ist nicht richtig; mein nächster Nachbar war z.B. Ägypter und ganz außerordentlich in Ordnung und dessen Weib ebenso – das waren/sind Muselmanen_so nannte mer sie derzeit_ oder zwei Etagen drunter ne Jordanische Famile, nur der Früchtehändler der am Hauseingang postiert war ist deffinitiv Türke — und alle miteinander sind sehr gut ausgekommen mit Witz und Schabernack__einfach nur leben und dies bunt. Jeder wie er ist, obMann. ob Weib, selbst auf der türkischen Heirat zu der ich mit meinem Mitbewohner, der aussah wie’n Rocker (keiner war) mit Tattoos und fettigen Haaren, geladen war ……irres Erlebnis, nicht mein Ding aber interessant und vor allem friedlich mit viel Lachen.
    Selbst später im Süden als KleinUnternehmer hatte ich gelegentlich, zu meinem Glück, Hilfe bei einer Dachumdeckung (absolute Notwendigkeit) von ungarischen Jungs (kann ein klein bißchen die Sprache) und auch mal n’Muränen, sehr willig und frohem Mutes sind se günstiger gewesen als die Mitstreiter welche mir ihre Dienste versprochen haben und nicht eingehalten. Die eingesparten Kosten wurden allerdings von mir Form von Getränken und Anehmlichkeiten bei der Drecksarbeit investiert -eine MotivationsInvestition, denn es war schwierig, da sie keinerlei Ahnung, also niks Facharbeiter-, und wir waren alle zusammen soo gut drauf, daß die Arbeit gut von der Hand ging — wie wars das? –KdF (Kraft durch Freude)-paßt!
    Friede Freude Eierkuchen, wir haben ganz wunderbar dieser alten Hütte einen neuen Hut gezaubert — kurzum, es macht mich beleidigt, daß nun alle in eine Schublade gesteckt werden, und……
    –nun meine ich die Allgemeinheit; um mich herum sind 100% der schon länger hier lebenden und niemals was anderes gesehen habenden bis ins Mark arrogante Rassisten, und dies betrifft alle mir bekannten Altersgruppen. Dies erwähne ich, da ich nun zur Gruppe der ’nicht mehr Verwendungsbenutzbaren‘ zugeordnet worden bin und somit gesellschaftlich zur Gänze ausgeschloßen, selbst Sippe und Familie stempeln mich mit persona non grata —alles Teutsche täuscher, und uff sowat soll ich Stolz sein,–ne,ne– Stolz bin ich auf meine latente Intoleranz welche mir in falschem Sinne unterstellt wird — tolerare (lat) bedeutet erdulden, erleiden_mache mich doch nicht selbst zum Opfer_ —-dies aus der Sicht eines sogenannten, jedoch nicht ausgesprochenen aber so behandelten Krüpels, den der Sozialstaat an ausgestrecktem Arm verhungert läßt, aber besteuert wird ……

    Wolf
    dieses Bild ist mindesten zwei Jahre alt, hat also schon mal sein Unwesen getrieben – außerdem ist’s, wie mer deutlich sieht Lidl – also Lidl und Schwarz — heute nur noch Schwarz Group, also einer derer die global ’spielen‘ — meines wissens hat auch der Locus noch nie was anständiges geschrobt.

    Gefällt mir

  24. lexus sagt:

    thom ram 03/08/2018 um 13:48

    da stimme ich dir zu, wobei zu beachten ist, daß die Mentalität von Muslimen speziell von Negern und Arabern halt mal so ist, daß sie sich leicht
    aufstacheln und aufhetzen lassen. Ohne die Assads gäbe es dort Verhältnisse wie heute in Ägypten.

    Gefällt 1 Person

  25. jpr65 sagt:

    Die Afrikaner arbeiten halt nur für sich und nicht für andere. Wenn sie genug haben, um auszukommen, warum sollten sie dann arbeiten?

    Die genießen ihr Leben und fühlen sich zu gar nichts verpflichtet.

    Wenn man den Reportagen (noch) glauben kann, die man so im Fernsehen gesehen hat:

    Wobei das bei den Männern oft heißt, daß sie irgendwo herumhängen und Spielchen spielen.

    Und die Frauen die Arbeit machen lassen. Und Frauen haben genug damit zu tun, ihre Kinder zu ernähren, sich um Haus, Hof und eigenen Garten zu kümmern.

    Viele kochen auch auf offenen Feuern, weil sie das Prinzip Ton-Ofen nicht kennen, der sehr viel Holz einspart.

    Und die, denen das nicht mehr gefällt, die kommen dann zu uns. Oder die, die sie in Afrika nicht mehr haben wollen. Werden hierhergelockt.

    Ein gut ausgebildeter Facharbeiter/Handwerker kann ich Afrika doch viel leichter Karriere machen als hier, wenn er will. Denn da gibt es wohl wenige, die so etwas können.

    Gefällt mir

  26. Besucherin sagt:

    thom ram
    03/08/2018 um 13:56

    „Anderseits aber, und davon sprach ich, laufen Programme, Afrikaner zu dezimieren*, von aussen gesteuerte bösartige Programme.“

    Jaja, das glauben die dort auch. Wenn es die Malatia nicht gäbe, hätten sich die Weißen längst alles unter den Nagel gerissen, und mit Impfungen wollen wir sie unfruchtbar machen.

    Tatsächlich ist es aber so, dasss sie seit 1950 um 1 Mrd. mehr geworden sind, die durchschnittliche Lebenserwartung von 40 Jahren auf knapp über 60 gestiegen ist, die Kindersterblichkeit von 25 – 50% auf 10 – 15% gefallen ist. Der weibliche Traumberuf ist Hebamme, ein sicheres Geschäft, das auch in kleine Dörfer vorgedrungen ist. Ärzte hingegen sind meist nach abgeschlossener Ausbildung eine Staubwolke, es gibt in GB, Kanada und den USA mehr Ärzte aus Schwarzafrika, als in Afrika selber.

    „Er bekommt Behandlungen, welche Big Pharma irre Gewinne einbringen und welche ihn schön langsam, oder auch mal schneller, vergiften.“

    Wo sollen diese Gewinne herkommen, die meisten Leute können sich nicht mal eine normale Malariabehandlung leisten. Selbst ein Moskitonetz ist selber mitzubringen, sonst gibts eben keins, und zu zahlen ist im voraus.
    Nun haben sie festgestellt, dass in Gebieten, wo reichlich Pestizide in der Landwirtschaft eingesetzt werden, die Malaria zurückgegangen ist, die Chinesen verkaufen das Zeug billig, und wer es sich leisten kann, nebelt zumindest das eigene Heim regelmäßig ein, und das Ätzende ist, das dürfte tatsächlich sehr wirksam sein. Pestizide werden dort als Supersache gesehen, und wenn wir dann was über Vergiftungen zu lesen kriegen, werden wir uns wieder empören, was die pöhsen Agrokonzerne da unten aufführen.

    Und ob es AIDS gibt oder nicht, es wäre billigst zu behandeln: mit Propolis

    https://patents.google.com/patent/WO1999049830A3/de
    „Dabei wird die vollständige Inhibition der enzymatischen Polymerase-Aktivität von HIV-Reverser Transkriptase in Gegenwart von Propolis-Rohextrakt gezeigt..“

    Gefällt 1 Person

  27. thom ram sagt:

    Besucherin 18:38

    Ich danke dir für deine entschiedene Widerrede. Ich bin der erste, der Al Hamdulila ruft, so deine Informationen, dein Wissen und deine Sicht zutreffen.

    Gefällt 1 Person

  28. thom ram sagt:

    Delli 15:42

    Nix du Schlips treten ich. Zudem hätte ich nicht ma einen, lach.

    Gefällt mir

  29. Besucherin sagt:

    Pieter
    03/08/2018 um 15:00

    „Dazu kommt noch die absolute Korruptheit der jeweiligen Herrscher, ich bin überzeugt anderswo ist es genau so. “

    Das ist in Clan – Gesellschaften ganz normal, das haben mir diese Leute auch verständlich beigebracht.
    Ich wollte den Kindern was schicken, sie haben mich gebeten, das zu unterlassen, denn sonst steht die ganze Sippe auf der Matte und will das auch.
    Wenn einer zu was kommt, ist sofort die Verwandtschaft auf den Beinen und erwartet einen Anteil, wenn ein Politiker nicht die eigene Sippe unterbringt, wäre das eine seltene Ausnahme. Und weil man das weiß, lohnt es sich meist nicht, mehr zu wollen, denn dann hat man ständig die Verwandtschaft am Hals, die sehr ruppig werden kann, wenns nichts gibt für sie.

    Gefällt 1 Person

  30. Besucherin sagt:

    Pieter
    03/08/2018 um 15:00

    „Meine Tochter lebt seit fast 30 Jahren in Namibia“

    Weils mir dauernd im Kopf rumgeht – heißt sie Inge?

    Gefällt mir

  31. Pieter sagt:

    Hallo Besucherin
    Nein, meine Tochter heißt Birgit, verheiratete Salmon, geborene Friedlein inzwischen Witwe und lebt am Rande von Windhoek.
    Ich sollte immer mal runterfliegen, aber Afrika ist nicht meins, irgendwas hält mich davon ganz vehement ab.

    Gefällt mir

  32. Wolf sagt:

    Der Islam ist nur ein Faktor von vielen. Wesentlich wichtiger erscheinen mir die Abstammung und Ethnizität der Einwanderer (der sogenannte „Primatenstamm“) zu sein. Das niederländische Amt für Statistik (Centraal Bureau voor Statistiek) hat dazu im Jahr 2011 eine aussagekräftige Studie veröffentlicht. In der Studie wurde erstmals der Versuch unternommen, die in den Niederlanden lebenden Surinamer in ethnische Gruppen aufzuschlüsseln, um somit ein deutlicheres Bild von dieser bunt zusammengewürfelten multiethnischen Bevölkerungsgruppe zu bekommen. Bisher wurden Migranten in den Niederlanden nur nach Herkunftsland erfaßt.

    Bei der Unterteilung der Surinamer wurden folgende Gruppen berücksichtigt:
       – Creolen (ehemalige Sklaven aus Westafrika)
       – Marrons (Sklaven, die in den Urwald flüchteten und dort eigene Stämme gründeten)
       – Hindus (Inder, die als „Gastarbeiter“ nach Suriname kamen)
       – Chinesen (ehemalige Vertragsarbeiter aus China)
       – Javaner (ehemalige Vertragsarbeiter aus Indonesien, überwiegend Muslime)

    Zitat aus der Studie des CBS:
    „Bei der Erörterung der gesellschaftlichen Situation der surinamischen Bevölkerungsgruppen in den Niederlanden anhand einiger sozialer und ökonomischer Indikatoren zur Bestimmung des Maßes an Integration zeigten sich deutliche charakteristische Unterschiede zwischen den einzelnen Gruppen: Bei Hindus treten kaum Mischehen auf. Unter Creolen und Marrons gibt es besonders viele alleinstehende Mütter. Chinesische Surinamer verfügen über einen einen relativ hohen Bildungsstand, sind relativ häufig als selbstständige Unternehmer tätig und verfügen über ein relativ hohes finanzielles Einkommen, das überwiegend aus eigener Arbeit erwirtschaftet wird. Javanische Surinamer sind relativ häufig als Arbeitnehmer tätig. Chinesische und Javanische Surinamer fallen durch eine besonders niedrige Kriminalitätsrate auf. …Bei der Kriminalität treten Javanische Surinamer weniger häufig in Erscheinung als anhand anderer (sozialer und ökonomischer) Faktoren zu erwarten wäre. Creolische Surinamer fallen dahingegen sogar häufiger bei kriminellen Delikten auf, als ihre (sozialen und ökonomischer) Situation erwarten ließe.“
    [Ko Oudhof en Carel Harmsen, „De maatschappelijke situatie van Surinaamse bevolkingsgroepen in Nederland“ (CBS – 2011)]

    https://www.cbs.nl/NR/rdonlyres/F240F5ED-EE42-4DD4-8FE5-902E6EE5BC30/0/2011k4p46b15art.pdf

    Gefällt mir

  33. Besucherin sagt:

    Hm, möglich dass Inge der Forennick war. Wilhelmstal. Ehemann Franz am 13. Mai vorigen Jahres gestorben? Leider seither kaum mehr gehört von ihr.
    Hat Papageien, Bienen, macht Käse, Wildfleischverarbeitung etc.

    Gefällt mir

  34. Pieter sagt:

    Ich glaub nicht, dass da eine Verbindung ist, der Ehemann von Birgit hieß Dave, hat früher in Südafrika als Bild Reporter gearbeitet. War dann in Namibia Tour Guide, hat selber Touren organisiert, da haben sie Sicht getroffen, Birgit und Dave, er starb an Lungenkrebs, hatte sich sehr für das Windhoek Cricket Team eingesetzt

    Gefällt mir

  35. Besucherin sagt:

    Pieter
    04/08/2018 um 02:03

    Ja, das ist jemand anderes. Sie ist mir nur gleich eingefallen, wie du deine Tochter erwähnt hast,weil es so gepasst hätte. Ich hab nochmal nachgeschaut, sie heißt wirklich Inge und war sogar mal im dt.TV. Nach dem Tod ihres Mannes ist sie bald darauf verschwunden, wär ja auch viel Zufall gewesen, gerade hier wieder von ihr zu hören.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: