bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Chemnitz / Mord / Krawall / Vertuschung

Chemnitz / Mord / Krawall / Vertuschung

Am Sonntag, 26.08., hätte „875 Jahre Chemnitz“ weiter befeiert werden sollen.

Meines Erachtens zur Stunde die kompetenteste Betrachtung des Geschehens von Vera Lengsfeld.

In Hartgeld lese ich:

[7:45] Silberfan zu Video: Aufstand in Chemnitz – jetzt 2 Tote nach Messerattacke?

Nach Augenzeugenberichten haben sich in der Chemnitzer Innenstadt etwa tausend gewalttätige Personen versammelt. Es kommt zu massiven Übergriffen auf Migranten. Die Polizei ist gegenwärtig völlig überfordert und hat alle Migranten aufgefordert, die Innenstadt zu verlassen. Es besteht die Gefahr, dass die Stimmung nun in ganz Sachsen kippt.

Der Mob (Mob? Mob jagt Wilde? Mir nicht klar, wer wer sein soll. Thom Ram) in Chemnitz (Sachsen) jagt jetzt die Wilden, dass das einmal kommt war schon lange absehbar und bald reicht es nicht mehr die Wilden von Seiten der Polizei aufzufordern die Innenstadt zu verlassen, sondern ganz Europa oder zu sterben.

Dass es schon 2 Tote gibt, wird vertuscht, ebenso, dass die Mörder Syrer sind (gewagte Behauptung. Thom Ram). Wir sind kurz vor dem grossen Volksaufstand.WE.

[9:30] Leserkommentar-DE: Augenzeugenbericht aus Chemnitz:

Jetzt ist es nicht mehr aufzuhalten. Die Sachsen haben sich erhoben. Der tote 35jährige war der Sohn eines Kubaners, der zweite Tote Deutsch-Russe.

Ein „Augenzeugenbericht“ zu den Ereignissen in Chemnitz. Der Autor (Chemnitzer) ist mir bekannt und war an beiden Tagen vor Ort.

„ne kurze ab folge der Ereignisse: Samstagnacht zu Sonntag am Ende des Stadt festes wollen 2 junge Frauen zurück zu ihrem Auto. sie werden verfolgt und angetanzt von nem Mob aus Nordafrika. Sie rufen um Hilfe. Der Sohn eines hier in den 90ger lebenden Kubaners , geht hin und möchte helfen. Was der Mob aus Nordafrika nicht hinnehmen will es kommt zum Handgemenge, 2 Russland-Deutsche sehen den Vorfall und wollen auch Zivilcourage zeigen und den Frauen helfen, der Mob zieht zu dem Stadtfest mitgebrachte Messer und schlachtet den Kubaner mit 25 Messerstichen ab so dass er an Ort und Stelle verstirbt. Der eine Russlanddeutsche kommt noch ins Krankenhaus und verstirbt da dann nach rund 16 Stunden. Wie es dem anderen geht ist nicht herauszufinden. Der Mob macht sich nach der Tat zurück aufs Stadtfest und taucht in der Menge ab.

Die Polizei hat 0 Ahnung, 0 Kompetenz und 0 Willen die eigenen Frauen zu schützen sonst würden sie bei solchen Festen mit anderen Mitteln vertreten sein. Am nächsten Tag kommt es, nachdem die Stadt weitermachen wolltr wie bisher und die nächsten Frauen und Kinder zum Stadtfest gelockt hat (öffentliche Bekanntmachung wird nicht abgebrochen findet Sonntag genauso statt.

Treffen sich ab 16.30 rund 1500 Freunde der Toten am Nischel, um nen Trauermarsch abzuhalten. Die Polizei meint mit 100 Mann Herr der Lagr zu sein, versperrt Wege setzt Reizgass ein. Die Lage eskaliert und es fliegen Fäuste erst gegen Polizei, dann gegen die, die angeblich Schutz suchen aber die öffentlichen Plätze übernommen haben. Die Presse lügt und macht mal wieder das draus was sie für ihre Propaganda brauchen.“.

Die Polizei wurde also gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt.WE.

[10:15] Leserkommentar-DE: Nachtrag: Augenzeugenbericht aus Chemnitz:

Bei den Russlanddeutschen brodelt es enorm. Der Augenzeuge vermutet das die Russlanddeutschen die Sache jetzt selber in die Hand nehmen. Zu der Herkunft der Opfer und der Täter schweigen sich Polizei und Medien kollektiv aus. Auch wird nach wie vor von nur einem Opfer berichtet.

Russen sollen unterwegs nach Chemnitz sein. Die da oben sine jetzt wohl alle in Panik.WE.

[11:15] Leserkommentar-DE:
Ja, es stimmt, sehr viele Russen sind unterwegs nach Chemnitz. Sieht Chemnitz bald schlimmer aus als damals Hamburg.
Wie sagte Q, BIG week ahead, ja es sieht ganz so aus. Für die Medien ist die Falle jetzt zu.

Ich habe vorhin eine Warnung aus Geheimdienstkreisen bekommen: man sollte die Lage jetzt stündlich beobachten. Es geht wohl diese Woche noch los.WE.

.

Bild kann nicht leugnen, dass ein Mann ermordet wurde, doch formuliert der Autor so, dass der Verdacht gegen „Rechte“ gelenkt wird. Von den zwei Verletzten weiss Bild nichts.

Bild weiss auch von Antifas nichts, fotografiert dafür einen Jüngling, der den Hitlergruss macht.

FAZ ortet in Chemnitz Wut des aufgebrachten rechten Mobs.

Mob. Rechts.

Wo, bitte, sind Videos, welche den Mob zeigen? Vielleicht waren die 800 normale Bürger, welche des Ermordeten gedachten?

.

Sollte es zutreffen, dass Menschen mit Russenblut in den Adern gen Chemnitz streben, um die Sache in die Hand zu nehmen, würden Antifas abhauen. Sie knüppeln lieber Wehrlose. Sollte das Gerücht wahr sein, dann wird es mehr als Beulen absetzen. Deutsche Bürger ohne Russenblut? Werden mehrheitlich  abseits stehen. Meine Prognose.

.

Wie hängen Mord und Krawalle zusammen? Wären die sozialen Verhältnisse in Ordnung und geschähe trotzdem ein Mord, so würde das keinen Krawall nach sich ziehen. Jedoch sind da unzufriedene Bürger, Schläger, Goldstücke, Polizei und als Funke im Pulverfass Mord.

Ich bemitleide, unter anderem, die Polizisten. Wenn es so losgeht, findet an jeder Ecke etwas Anderes statt, situationsgerecht müsste die Polizei handeln dürfen, Bedrohten schützen, Täter abführen, unbesehen seiner äusseren Merkmale. Schnell gesagt, das. So mancher Poli wird gegen seine persönliche Beurteilung der Situation handeln, wegen Befehl

.

.

Warum ich „Chemnitz“ in bb raushänge?

Weil die Systemmedien tendenziös berichten. Das ist nicht in Ordnung. Sie vertuschen und interpretieren falsch. Mit Vertuschung und Fehlinterpretation  kommen wir nicht weiter. Die Geschehnisse müssen wahrheitsgemäss benannt werden.

Darum.

Thom Ram, 28.08.06

.

Hagen Grell berichtet genau:

.

RussiaToday:

https://deutsch.rt.com/inland/75113-rt-deutsch-live-aus-chemnitz/

.

You watch:

https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/28/chemnitz-messerfolklore-und-widerstand/

.

Meines Erachtens zur Stunde kompetenteste Betrachtung des Geschehens von Vera Lengsfeld.

.

Als Satire geistig anregender:

http://unser-mitteleuropa.com/2018/08/28/das-chemnitz-paradoxon/

.


81 Kommentare

  1. lexus sagt:

    Russen? Bei uns in der Gegend gibt es Deutsche welche in den 90er manche auch schon vorher aus Rußland übergesiedelt sind. Vielleicht haben davon ein paar auch ein bisschen Russisches Blut. Die schneiden Samstags akurat ihre Hecken und ihre Rasen, aber nach Chemnitz fahren die bestimmt nicht.

    Gefällt mir

  2. ein trauriges Geschehen, bin bestürzt und mir fehlen grad die Worte……und das seit zwei Tagen.
    Melde mich, wenn es mir besser damit geht.

    Gefällt mir

  3. palina sagt:

    gut das du das raushängst, Thom.

    Denn für mich stellt sich die Frage:“Warum wird das alles zugelassen?“ Und ich kam zu der Antwort, dass dies alles Absicht ist. Pure Absicht Europa, vornehmlich Deutschland, mit Eingeschleusten zu fluten.
    Ich verfolge dies Geschichte von Chemnitz von Anfang an und habe heute auch beim „Gelben Forum“ dazu gelesen.
    Es gibt da einen Bericht vom „Fassadenkratzer“,
    der einen guten Artikel verfasst hat.
    Bürgerkriege voraussehbar.
    Auszug:
    Ist es nicht merkwürdig, dass die Regierung nicht alles tut, um die Ursachen für die Konflikte zu beseitigen, also die unkontrollierte Massenmigration zu stoppen, in den Problemzonen aufzuräumen und die Armut an der kapitalistischen Wurzel zu bekämpfen, sondern dass sie beobachtet und die Konflikte sich enzwickeln lässt, um dann mit Gewalt einzugreifen?

    Der erste Schritt, diese voraussehbare Entwicklung zu stoppen und möglichst rückgängig zu machen, kann nur darin bestehen, genügend Bürger davon zu überzeugen, dass die systemtragenden Altparteien im Bundestag keine regierungsfähige Mehrheit mehr erhalten, und nach Möglichkeit bereits vor der nächsten Wahl den Bruch der jetzigen Regierungskoalition und Neuwahlen herbeizuführen.
    ganzer Artikel hier:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/06/21/buergerkriege-voraussehbar/

    Gefällt mir

  4. palina sagt:

    hier fasst ein Cris es in 3 min. zusammen.
    Migranten-Mord Chemnitz: ►“Ihr empathielosen Heuchler“!◄ Lage artet aus

    Gefällt 1 Person

  5. webmax sagt:

    Das ist die Lage in Europa (die CIA weiß längst Bescheid)

    CIA-Studie

    Die Perspektive von Bürgerkriegen werden viele sicher noch für weit übertrieben halten. Aber es kommt darauf an, die Dinge nüchtern ins Auge zu fassen. Bereits in seinem 2009 erschienenen Buch „Vorsicht Bürgerkrieg!“ 6 stellte Udo Ulfkotte eine Fülle von belegten Fakten zusammen, die alle auf kommende Bürgerkriege zulaufen. So erwähnte er (S. 129 f.) auch unter anderen Geheimdienst-Studien eine solche des CIA, aus der CIA-Chef Michael Hayden in einer Rede in der Kansas State University einiges publik machte, worüber die Washington Post am 1.5.2008 berichtete. Der CIA-Chef wird mit den Worten zitiert, Europa werde weiterhin ein starkes Anwachsen der moslemischen Bevölkerungsgruppe zu verzeichnen haben, deren Integration die europäischen Staaten vor große Herausforderungen stellen und das Potential für Bürgerkriege und Extremisten deutlich erhöhen würden.

    „In dem Bericht wird die »Unregierbarkeit« vieler europäischer Ballungszentren »etwa um das Jahr 2020 herum« prognostiziert. In Deutschland fallen darunter angeblich: Teile des Ruhrgebietes -namentlich erwähnt werden etwa Dortmund und Duisburg -, Teile der Bundeshauptstadt Berlin, das Rhein-Main-Gebiet, Teile Stuttgarts, Stadtteile von Ulm sowie Vororte Hamburgs.
    Ähnliche Entwicklungen sieht die CIA für den gleichen Zeitraum in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Dänemark, Schweden und Italien. Die Studie spricht von »Bürgerkriegen«, die Teile der vorgenannten Länder »unregierbar« machen würden. Hintergrund der Studie sind Migrationsbewegungen und der mangelnde Integrationswille von Teilen der Zuwanderer, die sich rechtsfreie ethnisch weitgehend homogene Räume« erkämpfen und diese gegenüber allen Integrationsversuchen auch mit Waffengewalt verteidigen würden. Die CIA behauptet vor diesem Hintergrund, dass Teile Europas »implodieren« und die Europäische Union in ihrer derzeit bekannten Form wohl auseinander brechen werde.

    Die CIA ordnet schwere Jugendunruhen, wie sie sich in den letzten Monaten in französischen Vorstädten, in den Niederlanden, in Dänemark, Großbritannien und Schweden ereignet haben, als »Vorboten« dieser kommenden Bürgerkriege ein. In den kommenden Jahren werde die Kriminalität unbeschäftigter Kinder von Zuwanderern steigen, die steigenden Sozialausgaben der europäischen Staaten würden nicht reichen, um diese Bevölkerungsgruppe dauerhaft ruhig zu stellen.
    Die CIA-Studie weist darauf hin, dass schon jetzt in einigen europäischen Staaten bis zu 70 Prozent der inhaftierten Straftäter (beispielsweise in Spanien wie auch in Frankreich) aus dem islamischen Kulturkreis stammen. Europa werde von einem beachtlichen Teil der Migranten als schwach und dem Untergange gewidmet gesehen. Die Gesetze, Werte und Normen würden nicht anerkannt. Damit steige das Unruhepotential für die kommenden Jahre beachtlich.“ “

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/06/21/buergerkriege-voraussehbar/

    Gefällt 1 Person

  6. HansL sagt:

    Übelste Dinge geschehen, sie werden gemacht, schlecht gesteuert –Krawall ist das Ziel, mit allen Mitteln —und die Sachsen sind doch die aus dem Tal der Ahnungslosen, denenn kann man doch alles un mögliche in die Tasche schieben; also müßen Ordnungskräfte her, Sicherhajtsbeamte , kann man in allen Gazetten (in den Krawall-Muschi-Medien) lesen. Wer ist den nun der Mob? die aus NordAfrika stammenden Syrer? –oder gar die schnauzevollhabenden Ahnungslosen? –Alle gegen Alle sind die feuchtesten Träume der Zündelnden, und da der dtMichel seinen fetten Hintern nur erhebt wenn die Fernbedienung runterfällt,oder s’Sofa zerbrösselt, muß halt mal ein Kubaner oder zurückgekehrter Beutedeutscher vors Messer — alles schlecht inszeniert, aber bestens geeignet zum (weiter)anheizen …..

    Gefällt mir

  7. Rosemarie sagt:

    Seit diese deutschfeindliche …..(zensiert. Thom Ram) und gefährliche CIA-Agentin Merkel im “ illegalen“ Amt ist, haben wir in unserem einst so schönen Vaterland nur noch Mord- und Totschlag. Das ist alles von Merkel & Co gewollt, sie will unbedingt Deutschland ausradieren, das ist das Ziel der …..(gelöscht.Thom Ram) Da sie als …… (mit einem israelischen Paß) auch noch der ……. Synagoge des Satans angehört, braucht man sich hier nicht zu wundern. Sie wird von Soros und Rothschild für ihre geradezu fanatische Vernichtung Deutschlands bezahlt, das ist hinreichend bekannt.
    Der Vizepräsident vom Bundesverf. Gericht, Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof bezeichnet Merkel öffentlich im Netz als Verbrecherin und 20 Staatsrechtler titulieren sie als Schwerstkriminelle und sagen, sie gehörte für immer ins Zuchthaus.
    Das sind ja klare Aussagen und ich verstehe nicht, warum so eine Verbrecherin nach wie vor agieiren kann wie sie will, aber nicht mehr lange, dann ist sie fällig, so hoffe ich.
    Daß die Lügenpresse immer alles auf rechts schiebt ist doch klar, während die „Linken“ Radikalen noch von der „illegalen“ Regierung bezahlt werden. Ganz schlimm ist, daß das Bundesverf. Gericht bestätigt hat, daß die BRD seit 1990 kpl. aufgehoben ist und keine Gesetze mehr Gültigkeit haben da fragt man sich doch, warum holen wir diese Verbrecher dort nicht endlich raus und schaffen sie weg.
    Merkel ist alleinschuldig für die ganzen Morde, Vergewaltigungen etc., die hier in Deutschland und Europa stattfinden und kein anderer.

    Gefällt mir

  8. Zumindest wacht die breite Bevölkerung langsam auf und wenn es dann noch gelingen sollte die verantwortlichen Bunzel – Männer und Frauen
    welche letzt endlich dieses Desaster zu Verantworten haben ,dann kann mann eventuell über ein Neuanfang denken .Aber erst wenn dies parasitären hoch-kriminellen Bunzel Psychopathen alle vom Volk restlos entsorgt wurden .Denn Merkel allein hat diese Migranten und Asylanten Flut oder Invasion nicht zu verantworten .Das geht nun schon über viele Jahre so erst schleichend ,dann offiziell !

    Gefällt mir

  9. angi351 sagt:

    Rosemarie, da muss ich dir widersprechen. Merkel ist nicht alleinschuldig. Auch die ganzen Leute die ihr und der Presse alles glauben und sie sogar wieder wählen.Die Oberbürgermeisterin von Chemnitz (wie kann jemand der einen Rollstuhlfahrer umgefahren hat Oberbürgermeisterin sein???) ist genauso schuldig, die Polizei macht sich mitschuldig, die ganze Systempresse….

    Ich bin wütend, ich bin geschockt und das nicht erst seit diesem Mord. Mich macht das zur rechten Deutschen.

    Gefällt mir

  10. Richard d. Ä. sagt:

    DÜRFEN DIE DEUTSCHEN UM IHRE TOTEN TRAUERN?

    Man erinnere sich z.B. an Dresden 1945 oder an die Toten aus den Rheinwiesen-Verbrechen nach Ende der Kampfhandlungen 1945. Aktuell: Die Morde an Deutschen durch die Eingeschleusten – Trauer seitens der Deutschen wird von den Systemparteien als Mißbrauch der Toten durch die Rechtsextremen interpretiert und mit Mobilisierung der Regierungsschlägertruppen (Antifa) beantwortet.

    Übrigens Kommentar von Ösi-Kanzler und Publikumsliebling Sebastian Kurz (27.8.2018 / 22:35 Uhr)( https://www.focus.de/politik/deutschland/nach-vorfaellen-am-wochenende-bundesregierung-verurteilt-hetzjagden-in-chemnitz-scharf_id_9479770.html – man muß etwas herunterscrollen):

    „Ich bin erschrocken über die neo-nazistischen Ausschreitungen in Chemnitz. Vorfälle wie diese sind auf das Schärfste zu verurteilen!“

    Erinnerung an Kontrastprogramm vom April 2018:

    Erinnert Ihr Euch noch an jenen Zwischenfall, bei dem ein (wohl israelischer) Araber „probehalber“ mit Kippa durch Berlin / Prenzlauer Berg marschierte und auch prompt von einem Syrer eins mit dem Gürtel übergezogen bekam? (https://www.tagesspiegel.de/berlin/prozess-nach-kippa-angriff-in-berlin-ich-fuehlte-mich-im-recht/22708112.html)

    Wie reagierte „das System“?

    Entsetzen, Entsetzen, Entsetzen, Kundgebungen, bereuende Politiker, Protestmärsche, endlose Fernseh-Talkrunden, Mobilisierung von Presse, Funk und Fernsehen …

    Morde an Deutschen durch Eingeschleuste:

    Wie reagiert „das System“?

    Seht Ihr ja …

    Gefällt 1 Person

  11. Thom Ram sagt:

    Rosemarie 15:32

    Ich bitte dich, eine gewisse Gemeinschaft aussen vor zu lassen. Kompromittierend für mich. Danke.

    Ich widerspreche dir in einem Punkt. Frau Kasner als alleinschuldig zu bezeichnen, das ist meilenweit von jeder Realität entfernt. Ihren wiederholten Landesverrat aufzuzeigen, ist notwendig. Dabei zu übersehen das grosse Netzwerk, welches das heutige Geschehen plant, ermöglicht und durchführt, ergibt ein Zerrbild.

    Ich empfehle dir das Gespräch der fünf Forscher, welche den Deep State, die Schattenregierung (weltweit) beleuchtet.

    https://bumibahagia.com/2018/08/27/deep-state-enttarnungsprozess/

    Es geht aber noch viel weiter, gute Rosemarie! Es geht bis ganz unten.
    Jeder, der als Polizist hilft, Verbrechen zu deckeln, der als Pförtner im Gerichtssaal arbeitet, da Rechtschaffene verurteilt werden, der sich als Soldat ins Ausland schicken lässt, der Getränke in den Affenzoo an der umgeleiteten Spree liefert, der eine Rede für einen Hochverratspolitiker schreibt oder auch nur abtippelt, der usw usw ist beteiligt an den herrschenden Missständen.

    Ich habe ein Bankkonto. Damit beteilige ich mich am Geldsystem. Nun, ich habe 1000 drauf, das ist so gut wie nichts, aber doch halte ich das System mit am Laufen, indem ich ein Konto führe.

    Wer zur Wahl geht, stützt das System. Wer an eine Rede eines Fischer oder Kasner geht, stützt das System. Wer einen Speigel oder eine Blöd kauft, stützt das System. Wer die Tagesschau einschaltet, stützt das System. Wer Fastfood isst, stützt das System. Die Liste ist lang.

    Gefällt mir

  12. Thom Ram sagt:

    angi 16:34

    Einverstanden mit dem ersten Teil!
    Zum Zweiten: Die Frau poli Tickerin in Chemnitz ist offenbar treue Dienerin des Systems, wäre sie es nicht, würde sie die Geschehnisse anders besprechen.
    Das wolltest du andeuten mit deiner Frage, richtig?

    Doch achtung, bitte seien wir korrekt. Kennst du den Unfallhergang? Ich nicht. Darum ist es nicht klug, ihn zu instrumentalisieren.

    Gefällt mir

  13. Richard d. Ä. sagt:

    Hier noch eine bezeichnende Zusammenfassung der Ereignisse durch Vera Lengsfeld:
    https://vera-lengsfeld.de/2018/08/28/die-hetze-gegen-das-volk/

    Gefällt mir

  14. Thom Ram sagt:

    HansL 15:32

    ***Alle gegen Alle sind die feuchtesten Träume der Zündelnden***

    Punktgenau.

    Variante: Mächtige gegen Mächtige. WKII Deutsche gegen Russen. Wieviele der überflüssigen Menschen dabei gegenseitig ermordet?
    Doch waren das nur Millionen. Milliarden müssen weg. Da war WKII ein Erdnüsschen.

    Viele werden noch gehen, ohne 80 zu werden.

    Die gute Nachricht: Sie werden nicht gehen so, wie es sich die Drahtzieher vorstellen, und nicht zu ihrem Schaden ist es, sondern zu ihrem Nutzen.

    Wer bleibt, legt Grundsteine für eine blühende Zukunft.

    Grundsteine heute schon anlegen ist angesagt:
    Ich erkenne mich. Ich ehre jeden Menschen. Ich ehre die Natur. Ich ehre die Schöpfung. Ich erkenne mich.

    Gefällt mir

  15. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  16. makieken sagt:

    Warum ist ein toter Deutscher ein guter Deutscher? Weil er dieser bankrotten Firma 6 Milliarden Dollar einbringt…

    Aus der Interview-Serie mit dem Diplomaten – Teil 18 (https://maras-welt.weebly.com/interview-serie-teil-18.html):

    „Jeder Kollateralträger in GERMANY ist versichert. Die Versicherungssumme beträgt meines Wissens nach 6 Milliarden Dollar. So ein Bürgerkrieg kann sich also durchaus lohnen, wenn Sie mir die bösartige Bemerkung gestatten. Es sind andere Kräfte und Interessen im Hintergrund aktiv. Und niemand absolut niemand weiß davon. Wir sprechen von Ethik, Recht, Wahrheit und anderen hohen Werten unserer Kultur. Gehandelt wird aber nach knallharten betriebswirtschaftlichen Fakten. Deshalb ist es für mich blanker Hohn, wenn Politiker wie Angela Merkel, Theresa May und Emmanuell Macron von Freiheit und Rechtsstaatlichkeit sprechen. Denn die wissen definitiv Bescheid.“

    Gefällt mir

  17. Thom Ram sagt:

    makieken 20:42

    Ich verstehe nicht. Die Machthaber haben eh das grosse Geld. Sollte da noch eine schlappe Billion dazukommen mittels Abschlachtungen, so ist das für die wenig interessant. So scheint mir das.
    Und.
    Die dazukommende Billion können auch Machthaber nicht fressen, sie ist weniger denn Luft.

    Es kann sein, dass mein Einsichtsvermögen nicht zureicht. Ich verstehe nach wie vor nicht das Ding, wonach ich und du als Wert in einem Buche stehen.
    Was ich an Wert erschaffen kann, tue ich mittels Geist und Hand. Ich, einfach blutt so da stehend, bin ein Häufchen Haut und Knochen. Und solch Hàufchen bedeutet denen 6 Milliarden? Was bedeutet denen 6 Milliarden in Form von Haut und Knochen?

    Du veranlassest mich, hier mal zu sagen, dass ich diese Geschichten über das Thema „mittels Seerecht bist du ein Wert, gemessen in Dollar“, bislang null nicht verstehe.

    Gefällt mir

  18. Besucherin sagt:

    Thom Ram
    28/08/2018 um 21:27

    “ Ich verstehe nach wie vor nicht das Ding, wonach ich und du als Wert in einem Buche stehen.“

    Soweit ich das verstanden habe, ist es der geschätzte Wert der Abgaben auf Lebenszeit. (In den USA soll es mal der Wert des Geburtsgewichtes in Gold gewesen sein) Dieser eingetragene Wert soll quasi das Pfand sein, dass der Kreditbesicherung dient.

    Des weiteren gibt es, ähnlich wie bei den CDS, die Möglichkeit, Lebensversicherungen für Leute abzuschließen, die selber davon nix wissen.
    Bei einer US Bank fielen mal gehäufte Todesfälle sehr junger Mitarbeiter auf, und es flog auf, die Bank hatte auf alle eine Lebensversicherung abgeschlossen, die dann auch fällig wurde. Die haben das auch ausbezahlt bekommen, da man nicht nachweisen konnte, dass das eine mit dem anderen zu tun hatte.
    Das gab es übrigens schon vor Jahrzehnten hier auch, da wurde die errechnete Abfertigungssumme bei Erreichen des Ruhestands als Auszahlungssumme eingetragen, die Beiträge konnten von der Steuer abgesetzt werden. Wenn der gute Junge mit dem Moped vorzeitig köpfelte wurde die volle Summe ausbezahlt – an die Firma. War übrigens ne suubere schwiezer Firma, die das als erste anbot.

    Gefällt 1 Person

  19. Watnu sagt:

    Wir dürfen uns nicht provozieren lassen, wie es anscheinend von einigen gewünscht wird. Trotz Allem.

    Es ist tatsächlich Besonnenheit geboten.

    Manche angeblich patriotische Blogs könnten auch von Sorosc finanziert worden sein.

    Auch auf Agents Provocateurs achten, die evtl Sachen machen wollen, die dem Volk in die Schuhe geschoben werden sollen.

    Boykotte und Unterstützung entziehen macht Sinn.

    Gefällt mir

  20. Thom Ram sagt:

    Besucherin

    „Abgaben auf Lebenszeit“ – das leuchtet meinem Hirni ein. Danke für diese Erklärung!

    Allerdings….Was ich in meinem Leben per direkter und indirekter Steuer abgegeben habe, das ist nicht einfach in die Tasche von weiss wo geflossen, mindestens etwas davon ging in sinnvolle Einrichtungen. Darüber Berechnungen anzustellen, das wäre mal eine Doktorarbeit, wahr. Ich, Leherer zahlte in Jahr x Steuern 20’000.-
    Wohin wurden diese 20’000.- hingeleitet, genau recherchiert basierend auf 100’000 Gemeinde-, Kantons- und Bundesabrechnungen. Bah, solch Forschung ist Meins nicht, LoL, wirklich nicht – doch Fan bin ich von Menschen, die Solches tun, und ich lechze nach den Ergebnissen ihrer Arbeit
    .

    Gefällt mir

  21. Thom Ram sagt:

    Sei willkommen, Wattdennu, äh Watnu
    🙂

    Gefällt mir

  22. makieken sagt:

    Thom Ram
    28/08/2018 um 21:27

    Habe die Frage nun eine Weile durchrattern lassen und die Antwort lautet: „42“! 😀

    Tappe teilweise auch noch arg im Dunkeln, wahrscheinlich weil ich zu menschlich denke. Ansatz bisher ist, dass alles was hier so an materiellen Werten rumsteht, den Menschen gehört, weil eben alles von Menschen geschaffen wurde (Ideen, Arbeitsleistung, Herstellung der Materialien, aufgewendete Lebenszeit etc.). Je nach Lizenzgebiet (früher bekannt als Länder/ Staaten) haben die Menschen in der Vergangenheit eben mehr oder weniger geschaffen. In deutschen Ländern z.B. haben die fleißigen Menschen mehr Werte geschaffen (Hochhäuser, Industrien, Versorgungssysteme etc.), als beispielsweise in südlicher gelegenen Ländern. Weil es für einige wenige aber ungünstig wäre, würde tatsächlich alles den vielen Menschen gehören, werden diese kurzerhand per Geburtsurkunde für tot erklärt und eine fiktive Person gleichlautenden Namens geschaffen.

    Für diese fiktive Person wird nunmehr ein Fonds (Strohmann-Konto) eingerichtet, der den Zugang zum Kollateralkonto (also alle von den Menschen erschaffenen Werte) darstellt. Bei der Höhe weiß ich noch nicht genau, ob es a) um die während der Lebenszeit zu erwartenden geschaffenen Werte geht oder b) die im Lizenzgebiet bereits vorhandenen Werte anteilmäßig zugeordnet werden. So oder so sollen die Fonds in den westlichen Ländern besser gefüllt sein, als z.B. in Entwicklungsländern. Wie sich das mit den Fonds der Neu-Deutschen verhält, ist mir auch noch nicht ganz klar, aber eine großzügige Verteilung von Staatsangehörigkeit „Deutsch“ scheint eine Wertsteigerung selbst bei differenter Hautfarbe darzustellen.

    Ich könnte hier noch weiter ausholen, aber lasse es mal, weil zu lange Texte vom Admin gelöscht werden. 😉

    Kurzum, die 6 Milliarden entschädigen das zuständige Lizenzgebiet für den Verlust der zu erwartenden Werte (spricht eher für These a); man kann erahnen, wieviel dann wirklich im Topf einer jeden Person hier gelagert ist…). Deswegen gilt Mord auch als Kapitalverbrechen, da das Kapital wegbricht (perfide, ich weiß).

    Zum Thema, warum bei den aktuellen Tätern nur auf Totschlag plädiert wird, könnte sich hier ein Ansatz finden (https://maras-welt.weebly.com/interview-serie-teil-18.html):

    „Die Kollateraldeckung der hier in GERMANY buchhalterisch aktivierten Flüchtlinge ist nahezu Null, so daß die natürliche Person des Flüchtlings (Obligation) keine Haftung für ein Strafverfahren übernehmen kann. Somit kann der Staatsanwalt kein Verfahren unter der Haftung des Kollateralkontos (Formular 1096) des Flüchtlings eröffnen. Es sei denn, GERMANY würde die Haftung für ein Ermittlungsverfahren (Kostendeckungszusage) übernehmen. Warum sollte sie? Es ist kein Geld damit zu verdienen … kein öffentliches Interesse.“

    Und je mehr ich vermeine zu wissen, desto weniger weiß ich wirklich. Hmpf!

    Gefällt 1 Person

  23. palina sagt:

    @Watnu
    vielleicht hast du Zeit den Artikel von „Fassadenkratzer“ zu lesen, den ich oben verlinkt habe.

    Gefällt mir

  24. palina sagt:

    es kocht in Deutschland. Österreich hat sich jetzt zu Wort gemeldet.
    Martin Sellner

    Gefällt mir

  25. Besucherin sagt:

    makieken
    29/08/2018 um 00:53

    „Habe die Frage nun eine Weile durchrattern lassen und die Antwort lautet: „42“! 😀“

    Bist du zufällig unsre neue „Katinka“? 😉

    Gefällt mir

  26. palina sagt:

    hier wieder ein Bericht von Leuten, die direkt vor Ort leben und die Entwicklung mitbekommen haben.
    #CHEMNITZ – Ein Insiderbericht – Frank Stoner im Gespräch mit Frank Höfer

    Gefällt mir

  27. vintage sagt:

    ui ui ui
    der höfer sichert wohl nuoviso ab?…….

    Gefällt mir

  28. vintage sagt:

    @hansl

    sagen wir mal so, uns sachsen kannst du in zwei (vielleicht 3) gruppen teilen…

    du hast die verbildeten, urbanen, „weltoffenen“ gutmenschen in den grossen städten
    und du hast die geistisch gesunden auf dem lande….

    wir sind nicht alle blöd….
    die umerziehung hat hier nur bedingt funktioniert…

    fahr durchs bzw. übers land und schaue dir die kleinen dörfer an, die kleinen ortschaften. dort siehst du noch rechtschaffenheit und leben in homogene zuständen.
    dann schau in die versifften städte, alles zugeschmiert, dreckig, laut, versifft antideutsche parolen usw….
    jugendliche die nichts mehr auf die reihe bekommen ausser feiern und party machen.

    das deutsche, schaffende verschwindet unaufhaltsam……

    jetzt aber in karl marx stadt….ist das nicht ein gutes zeichen?????????????
    hier hat sich etwas geregt, es scheint moch menschen mit herz zu geben…

    Gefällt mir

  29. makieken sagt:

    Besucherin
    29/08/2018 um 02:50

    Wer ist/ war „Katinka“?

    Gefällt mir

  30. angi351 sagt:

    Richtig Thom.
    Du hast Recht, es wäre falsch den Unfall zu instrumentalisieren.
    Wir haben ja Gesetze die eingehalten werden müssen, auch von einer Oberbürgermeisterin. (Wo ist der Ironie-Off Knopf?) 😉

    Gefällt mir

  31. Lex Barker sagt:

    Ja..alles mutet doch sehr traurig an…jedoch ist der Wórdkås noch nicht bearbeitet worden

    Männer….stellt euch vor , ihr habt Sex mit Angela Kasner..einige von Euch werden sofort ausspeihen/loskotzen…jedoch andere Todesmutige die bei der Exhumierung von Anneliese Michel zu gegen waren…sich völlig gewogen fühlen…es ist so ein Zwischending..so wie dieser von Pastor (
    Der sich Vater nennt ) vergewalltigtes Transgendermádchen..sie heiβt Kasner..Angela…

    Gefällt mir

  32. Besucherin sagt:

    makieken
    29/08/2018 um 12:07

    „Wer ist/ war „Katinka“?“

    Jemand mit dem Schlüssel der richtigen Antwort 🙂

    Hat aber offenbar nichts mit dir zu tun. Ist nicht weiter wichtig, zerveih.

    Gefällt mir

  33. makieken sagt:

    @Besucherin

    Puuh, Glück gehabt. Hatte schon befürchtet, ich müsste hier den „Neo“ machen, weil hab ja auch die rote Pille gewählt. Dann bleib ich doch lieber ich. Wer auch immer das ist. 😉

    Gefällt mir

  34. Thom Ram sagt:

    Gefunden auf
    https://faszinationmensch.com/2018/08/29/chemnitz-ausser-rand-und-band/

    Autor: Nicht näher bekannt.

    Sehr geehrte Frau Lengsfeld,

    lange habe ich Sie verschont, aber nun muß ich Ihnen als Neu-Alt-Chemnitzer seit 1991 schreiben. Schon im letzten Jahr wurde das Stadtfest massiv von Migrantengewalt überschattet und von Samstag auf Sonntag wurde die Veranstaltung beim MDR 2017 vorfristig abgebrochen. 2018 war es dann noch sehr viel schlimmer. Spannung lag in der Luft und der Ausländeranteil der Feiernden war sehr hoch, was ja nichts Schlechtes sein muß. Die drei späteren Opfer waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Weg zu einem Geldautomaten, als sie von drei Ausländern zur Herausgabe der EC-Karte aufgefordert worden sind, was man aber ablehnte. Wenige Minuten später kamen dann 10 Ausländer angelaufen und haben auf alle drei eingestochen.

    Im Ergebnis: Ein Toter, der mit 25 Messerstichen hingemetzelt wurde. Zwei Schwerverletzte, einer davon mit einem Messerstich im Kopf. Stechen Sie bitte 25x auf einen Gegenstand ein. Wenn das kein Mord ist, weiß ich es auch nicht. Bisher hat man zwei Mörder verhaftet, da draußen laufen aber noch mehr der nächtlichen Messerstecher rum.

    Am nächsten Tag wurde das Stadtfest aus Sicherheitsbedenken abgebrochen. Es kamen am Sonntag ca. 1.000 Menschen zu der Demonstration in Chemnitz. An einem Platz wurden mehrere Ausländer von den Hooligans eingekesselt und man führte eine Leibesvisitation durch. Alle Ausländer waren mit Messer bewaffnet, diese Messer wurden eingesammelt und der Polizei übergeben.

    Die Ausländer, die am Sonntag sich die Demo nach dem Tod und den schweren Verletzungen der drei Deutschen aus nächster Nähe angesehen haben, waren entweder sehr mutig oder sehr dumm. Wenn man dann noch die Teilnehmer filmt und ihnen den langen Mittelfinger zeigt, darf sich nicht wundern, wenn sie dann schnell abhauen müssen. Aber für die Statistik: Am Sonntag fand sich kein einziger Ausländer nach den bösen Hetzjagden im Krankenhaus ein. Offensichtlich war es eine vegane Jagd.

    Noch etwas für die Statistik: Seit dem 01.01.2018 wurden in Chemnitz 60 Frauen vergewaltigt. 56 davon von Migranten. 4x unbekannt.
    Unsere normalen Medien finde ich nur noch ekelhaft und schleimig.
    Mit freundlichen Grüßen
    N. S.

    Gefällt mir

  35. HansL sagt:

    @vintage
    was ich gar nicht mag ist Menschen oder Leute in Schubladen zu stecken und sie entsprechend zu benamsen (bringts net). S’gibt selle und sottiche und wida’anere — als der antiimperialistische Schutzwall Löcher aufzeigte bin ich schwupps mit’n Moped durch und habe den weißen Fleck auf der Landkarte kreuz und quer durchgerattert. So oft als möglich raus aus der kapitalistischen Insel (mein Traum war immer auf ner Insel, nicht in einer zu leben) und mußte festestellen, daß rundherum überall richtige Menschen leben, also gute, liebevolle und auch ehrliche (keine euphemistischen ‚Gutmönschen‘) — und gerade im Süden des weißen Fleckes konnte ich nach herzenslust plappern (Sachsen,Thüringen), denn dort wurde mein Südi- Gequatsche ohne Probleme verstanden, sowie auch der Wortwitz der selbigen Schlängs innewohnt. So dachte ich seinerseits im Vogtlande, oder der sächsischen Schweiz, da tät’s mir gefallen. Als Holzwurm (Zimmerer) sah ich auch genug Arbeit und vor allem die geleisteten mit wenig Material, oder eben mit dem vorhandenen bestens gelöst = brachten mich zu der Erkenntnis: wenn’s eng wird, wird am ehesten der Ossi durchkommen, denn der weiß sich zu helfen; zumindest diejenigen welche meinen Weg gekreutzt. –Und auch jetzt noch, die besten Blogs und Kommentare kommen von jenseits des Schutzwalls —-wir sind alle Erdaner, also lassen wir am Besten die Grenzen fließend dahingehen (Seggl_Idioten_Deppen gibt’s überall)
    ~~wir dürfen uns ’nur‘ nicht reizen lassen, bzw zu dummen Taten verleiten lassen –und schon gar nicht Gleiches mit Gleichem vergelten, also auch nicht be-, ver-urteilen, sondern mit bumi bahagia zur Tat ….. _aber die eigene Meinung kundtun, immer_
    **latürnich ist 42 der Sinn des Lebens,-habe ich er fahren mit dem Moped durch die Galaxie; nicht wie Stanislaw per Anhalter, denn ich fahre Selbst.

    Gefällt mir

  36. Jochen sagt:

    @ Watnu und ferner Thom Ram
    29/08/2018 um 00:03

    „Sei willkommen, Wattdennu, äh Watnu“

    Merke Watnu, man ist hier nur so lange willkommen, wie man sich bei dem/den Blogmacher[n] und der Bloggemeinde und so ist es auch sonst überall in der Welt und auf andere Bereiche und auf in menschliche Körper inkarnierte Seelen bezogen, welche alle die bedingungslose Liebe leben, nicht unbeliebt macht. D.h. auf den geschriebenen öffentlichen Bereich bezogen, die Wortwahl muß weise erfolgen, in der Weise, in der man beliebt bei den anderen machen möchte. Zuerst die Vertuschung damit es keinen Krawall gibt, so bleibt die Wahrheit am leben und darf weiterhin von allen gesucht werden. Denn sie zu suchen, damit verbringen die Menschen ihr Leben.

    Gefällt mir

  37. Thom Ram sagt:

    Jochen 16:51

    Falsch!
    Die Wahrheit ist:

    Sämtliche Stammkommentatoren sind von mir bestochen. Einige, zur Sicherheit, zusätzlich zur Bestechung erpresst!
    Es ist ein kleines Nebenbudget von Soros u.co., welches scheinheilige, edle Menschen zensierende Wahrheitsverbreiter wie mich speist – eben, zwecks Bestechung von Lesern.
    Ueber mein eigenes Gehalt aus der besagten Kasse möchte ich Details nicht verraten, doch fahre ich immerhin einen Achtzylinder, führe ein bescheidenes 13er Harem in bescheidener Villa mit 500m2…und so. Für teure Sachen wie Privatjet reicht es nicht, Gott sei’s geklagt, aber man fliegt Föörstklaas, das dann schon.

    Winkewinke.

    Vergass. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich Blog mache in der Hauptsache zum Zwecke, Menschen zu ficken. Bei dir gelingt es mir noch nicht so richtig befriedigend. Bleib mir bitte erhalten, ich werde es schon noch schaffen.

    Gefällt 1 Person

  38. Pmatrone sagt:

    Es tut mir zwar in der Seele weh, aber ein Aufwachen scheint nicht anders zu funktionieren. In Sizilien hat sich die Mafia dem Problem angenommen, da ihnen die Konkurrenz zu stark wurde. Die deutsche Bevölkerung kennt aber außer in Politik, Bankwesen und Wirtschaft keine Mafia-Traditionen. Und eben dieses Politik- Bank- und Wirtschaftswesen wurde uns gegen unseren Willen aufgedrängt! Das hier in Deutschland ist nicht erst seit gestern eine Diktatur. Solange die Einschläge noch relativ weit weg sind, kümmert es uns nicht (ich muss mich an meine eigene Nase fassen). Schlägt es aber direkt bei mir ein, dann kommen wir zu meinem ersten Satz.

    Gefällt mir

  39. Pmatrone sagt:

    Jochen 16:51
    Ich muss mich leider heute auch wieder bei Thom zum A-F einfinden, ich hab leider keine andere Wahl, da Thom mich so dermaßen an den Eiern hat.
    Hoffe du rettest mich endlich aus diesem Albtraum, du A…

    Gefällt mir

  40. MaryPoppins sagt:

    Also ich hab grad im polizeipressetext (polizei sachsen pressemitteilungen) gelesen, dass für morgen ein gespräch geplant ist. Es werden polizisten aus hessen, berlin, thüringen, sachsen-anhalt, bayern und bundespolizei anwesend sein. Straßen im stadionumfeld werden gesperrt sein. Mein bauch sagt, dass das übel für die einheimischen ausgehen könnte. Sind das nicht alles bundesländer, die ein verschärftes polizei-aufgaben-gesetz bekommen haben?! Ich glaube auch, dass da gezielt v-männer die stimmung anheizen. Solche, die mit dem gruß auf bildern zu sehen sind, verfassungsschutz. Solche mit professionellen, hochwertigen plakaten- v männer. … Achtet drauf! Lasst euch nicht von ihnen verleiten zu dingen, aus denen euch später ein strick gedreht wird! Eins noch. Ich muss am freitag zufällig selber nach chemnitz um dort ein kleines firmenfest zu gestalten. Werde auf der fahrt durch die stadt sehr aufmerksam beobachten. Hoffe, dann wird alles schon wieder vorbei sein. Das ganze ist künstlich erzeugt. Ich hoffe wirklich, dass die chemnitzer die lunte riechen u sich rechtzeitig zurückziehen!!

    Gefällt mir

  41. makieken sagt:

    Heureka, ich habs! Wir lösen das „Problem“ mit Goethes Faust:

    „Nun sag, wie hast du’s mit der Religion? Du bist ein herzlich guter Mann, allein ich glaub, du hältst nicht viel davon.“

    Ein Hoch auf das Volk der Dichter und Denker, welches mit Faust’n zu kämpfen vermag! Und ein großes Dankeschön an Pmatrone für den Input. 🙂

    Gefällt mir

  42. palina sagt:

    „eingeschenktTV macht immer sehr gute Berichte.
    #Chemnitz – Zwischen Wut und Ausnahmezustand

    Gefällt mir

  43. makieken sagt:

    Für die wenigen wahrhaftigen Kämpfer unter uns – ein Klassiker – LACRIMOSA – Stolzes Herz

    Gefällt mir

  44. Richard d. Ä. sagt:

    KENNT IHR DIOGENES LAMPE?

    Bislang kannte ich ihn nicht, bin durch Zufall auf ihn gestoßen. Jedenfalls nimmt der „Chemnitz“ zum Anlaß, die aktuelle Welt zu erklären, und zwar in zornigen Worten [wohingegen er vor „Wut“ warnt (macht blind)] und mit einer hoffenden Gewißheit, daß „Chemnitz“ der Beginn zu einer besseren Zeit werden könnte:

    Chemnitz: Der Geist von Leipzig entweicht der Flasche:
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=468408

    Gefällt mir

  45. Thom Ram sagt:

    Palina 04:49

    Ja, gut gemachtes Vid. Nach der Hälfte wollte ich abdrehen, weil es mich betrübte, so viel Unwissenheit von Passanten demonstriert zu bekommen, doch sparte er sich die zwei, welche etwas zu sagen haben, für den Schluss auf. Crescendo der Einsicht.

    Gefällt mir

  46. Richard d. Ä. sagt:

    Sehr guter aktueller Beitrag zu „Chemnitz“ von Jörg Meuthen (AfD):

    Gefällt mir

  47. palina sagt:

    @RdÄ
    sehr guter Kommentar. Danke dafür.

    Gefällt mir

  48. Richard d. Ä. sagt:

    Palina 30/08/2018 UM 19:25

    Eigentlich ein sehr guter Kommentar. Inzwischen habe ich einen zweiten Blick darauf geworfen.

    Auf diesen zweiten Blick also und insbesondere unter Rückbesinnung auf das Video „Chemnitz – Zwischen Wut und Ausnahmezustand“ (palina 30/08/2018 UM 04:49) handelt es sich natürlich auch um einen emotionalisierenden Beitrag, geeignet die beiden Seiten „(Verblendete) Linke“ vs „(Mit Recht) Wütendes Volk“ weiter gegeneinander aufzubringen.

    Insbesondere die unsäglichen Widerwärtigkeiten jenes Jakob Augstein / Walser, die Herr Meuthen hier nochmal wiederholt (Minute 0:45 -1:45 min), haben das Zeug, auch ruhigere Naturen in Rage zu bringen. Man fragt sich, warum das perfide Jaköble (ich halte ihn für intelligent) in dieser ohnehin aufgeheizten Situation in eine solche, jenseits jeder Diskussion unterste Schublade greift und damit sowohl den / die (?) Toten und Verletzten als auch die Trauernden in wirklich schlimmer Weise beleidigt. Mit Sicherheit weiß er das, gießt also bewußt Öl ins Feuer, im Auftrag?

    Daß Herr Meuthen diese, zumal in der Situation eines Mordes, so schändlichen Äußerungen aufgreift, ist ihm wohl nicht zum Vorwurf zu machen. Aber dies wird vermutlich kaum zur Beruhigung der Situation beitragen. Vielleicht läßt gerade dies einige der wirklichen Strippenzieher von ganz, ganz hinten, ganz im Dunkeln, wo „das Volk“ sie bislang nicht erkennt, in ihre schmutzigen „Fäustchen lachen“.

    Nichtsdestotrotz finde ich Meuthens Beitrag nach wie vor gut. Und solange sich „das Volk“ nicht provozieren und zu unguten Handlungen hinreißen läßt, tut unserem Land eine Augen öffnende Unruhe durchaus auch gut.

    Gefällt 1 Person

  49. bettinaslebenslinien sagt:

    Und wenn man sich dann noch dir mir heute zugesannte Mail von dem Soros finanziertem „Campact“- Frühlings Putsch ansieht:

    „Liebe Bettina,
    ein rechter Mob zieht marodierend durch Chemnitz. Macht Jagd auf Menschen, zeigt den Hitlergruß – und die Polizei schaut zu.[1] Die Bilder von Montag machen fassungslos. Der Krawall der Rechten, das Schweigen der Mehrheit, das Versagen von Politik und Polizei – sie markieren den bisherigen Tiefpunkt einer besorgniserregenden Entwicklung.
    Rechtsextreme treiben mit ihrem Hass und Rassismus die Politik vor sich her. Politiker/innen gehen auf die Hetze ein, machen Zugeständnisse. So ist ein gesellschaftliches Klima entstanden, in dem ernsthaft diskutiert wird, Menschen zur Abschreckung im Mittelmeer ertrinken zu lassen.[2] Es ist ein Klima, in dem Seenotretter/innen vor Gericht stehen. Länder bauen Zäune, anstatt Leben zu retten.
    Doch aus einer neuen Bewegung kommt Widerspruch. Ehrenamtliche, Ärzt/innen, Kulturschaffende, Menschenrechtsaktivist/innen: Etliche Gruppen versammeln sich hinter dem Banner der „Seebrücke“. Und stehen am kommenden Wochenende, am 1. und 2. September, gemeinsam auf – gegen den Hass. Für einen menschenwürdigen Umgang mit Geflüchteten. Die Straßen und Plätze gehören nicht dem Mob, wir wollen dort ein friedliches Zeichen setzen: Bitte schließen Sie sich unserem bunten Protest an!“

    Oh je, kapieren es die Idioten noch immer nicht, dass wir es gar nicht Bunt haben wollen?
    Alle Farben gemischt, ergibt braun, ihr könnt mischen wie ihr wollt, ihr Idioten, es ergiebt immer wieder Braun.

    Es ist mal wieder ein Beweismittel, woher diese Spendenbettelnde Comunitan ihre satanischen Ideen her hat:
    Und weiter in der unerwünschten mail:

    „Unsere Antwort auf die Gewalt von Chemnitz kann jetzt noch größer werden – mit Ihnen. Nicht allein in Berlin, im ganzen Land wollen wir für Menschlichkeit demonstrieren. Friedlich, mit kreativen Schildern, Rettungswesten und Kleidung in orange, der Farbe der Seenotrettung. Seien Sie dabei und bringen Sie alle mit: die Oma, den Hund, Ihre Nachbar/innen und Kinder. Gemeinsam sind wir stärker als der rechte Mob!“

    Oh je, passt auf, wenn sich euch jemand in Orange nähert, er könnte eventuell infiziert sein von dem neuen Oxytocin-Virus und vor allem, passt auf auf euren Hund, er könnte es auch in sich tragen, das politisch erfundene Teddybärwerfergen!

    Glück auf
    Bettina

    Gefällt 2 Personen

  50. palina sagt:

    Die erfundene „Hetzjagd“ von Chemnitz
    Die angebliche Hetzjagd in Chemnitz ist der größte Fall von FAW News im Jahr 2018. Ja es gab hässliche Ausschreitungen, die zu verurteilen sind. Aber die Masse an friedlichen Demonstranten deswegen zum „Nazi“ und Pogrom-Mob zu verurteilen ist nicht zu rechtfertigen. Kommt alle am kommenden Samstag und zeigen wir der Welt gemeinsam wie der anständige Teil des Landes trauert!

    Gefällt mir

  51. palina sagt:

    @Bettina
    kann dir nur raten die Information über diese Plattform in deinem Kreis weiter zu verbreiten.
    Habe die schon lange durchschaut.

    Gefällt mir

  52. Ich habe gerade reale Diskussionen gehabt mit alten Freunden…..und bin erschrocken.
    Es wurde natürlich Chemnitz auf’s Trapez gebracht, auf unsere „Deutschtümelei“ geschimpft und auf die Zustände in Chemnitz und die rechten Horden. Man traue sich nicht mehr ins Ausland zu fahren weil man sich dafür schämt deutsch zu sein.
    Und man lobte die Politik der Frau aus Berlin, sie habe damit ein Zeichen gesetzt auf das wir Deutsche stolz sein könnten.
    Und immer wieder dieses „uns geht es so gut, wir können davon was abgeben“ oder „Wir haben eine Verpflichtung“.

    Ich habe zwei intensive und lange Diskussionen geführt und musste irgendwann das Thema umschwenken, weil ich nicht ertragen konnte, dass diese meine Freunde so durchsetzt und aufgestachelt sind von der Einheitsmeinung der linken Gruppierungen.
    Das Treffen des nächsten Tages war noch eine Nummer härter, da beide grossen Kinder Soziales und Politik studieren und ihre Lieblingsthemen deutsche Geschichte und das Hohle Claus Thema sind.
    2 Stunden können arg lang sein, wenn man sich vorgenommen hat keinen Streit emporkommen lassen zu wollen.
    Ich merkte wie ich bei den diversen Themen immer stiller wurde, musste aufstehen, musste rumlaufen, ich bekam Rückenschmerzen.
    Und ich war traurig, war so tieftraurig dass mir einfach die Worte fehlten, keine Energie mehr vorhanden war eine vernünftige und ehrliche Unterhaltung darüber zu führen.

    Abends lag ich im Bett und weinte.

    Einen anderen, sehr guten spirituellen Freund traf ich heute.
    Ein Mensch der früher die Regenbogenfarben in seinen Kleidern trug, als der Regenbogen noch nicht von links bunt grünen Anhängern missbraucht wurde.
    Mit diesem Menschen konnte ich vier Stunden lang offen reden, der versteht was abgeht, der schaut dahinter, schaut sich um, schaut voraus.
    Hätte ich dieses Miteinander mit diesem Menschen nicht gehabt, ich wäre jetzt frustriert und am Boden zerstört über das was in den Köpfen und im Denken der meisten Menschen unseres Landes vonstatten geht.

    Mir fehlt gerade ein Licht am Ende des politisch inszenierten Hasstunnels auf uns deutsche Menschen.
    Es fühlt sich nur eng und düster an.

    Gefällt mir

  53. Thom Ram sagt:

    Marietta

    Ich fühle mit.
    Selber bin ich hier grad verwickelt in den Abgang von Gästen, welchen ich viele Sonderwünsche erfüllt hatte, welche nun einige Dinge mitnehmen, von welchen sie annehmen, sie gehören ihnen, weil ich sie während ihrer Anwesenheit angeschafft hatte, auf ihren Wunsch.

    Vergleichsweise zu deinem Erlebnis ein feuchter Furz, denn es geht grundsätzlich um Blumentöpfe – wenn auch hintergründig um Gesinnung.
    Nochmal, vergleichsweise ein Furz, und ich habe damit schon redlich zu tun, zu hohen Blutdruck im Kopf abzubauen.

    Ja, dann das, was du erlebst….
    Hätte ich deine Diskussion mit meinen Kindern – ich hätte das gleiche Ergebnis wie du mit den Deinen. Sehr schlechter Trost, das.

    Was wird noch geschehen müssen, dass die Masse merkt, was läuft. Es kann schon schier ausrasten lassen, je nach Typ, in Wut oder Trauer. Oder sowohl als auch.

    Immer erinnern, erinnern, erinnern. Welches ist mein Leben, ist meine Verantwortung. Anderer Leben kann ich begleiten, zu verantworten haben sie es selber.

    Gefällt mir

  54. Vollidiot sagt:

    Ma Lu

    Du darfst den Menschen als das nehmen was er ist.
    Steiner meinte mal, daß das Böse in ihm nur mühsam unter Kontrolle gehalten wird von seinen geistigen Anteilen.
    Und wenn Du Dich umschaust, etwas tiefer, Dich mit der Psyche beschäftigst und dem Seelenleben unserer Mitbürger, dann brauchst Du Dich nicht wundern.
    Ich rede hier öfter von Bindung, die auch der Erwachsene braucht in dieser Welt.
    Nur ein Blödian vermutet hier irgendeine Religion dahinter.
    Ohne die Anerkennung eines Geistigen fehlt jedem das Wesentliche.
    Dort kann jeder suchen und je nach seinem Bedürfnis fündig werden, wenn er denn möglichst sein Leben lang sucht.
    Ich meine nicht sich irgendwo dranzuhängen.
    Sich selbst in den Raum des Geistes stellen und dann zu erfahren was möglich ist – wie gesagt ein Leben lang.
    In DIR lebt das Glück – nicht in dem was der Müll der Welt an Dich heranträgt.
    Steiner:
    Das gut werde was aus Herzen sich gründet, was Häupter zielvoll führen wollen.

    Gefällt mir

  55. Thom Ram sagt:

    Marietta 06:54

    Eine Frage, deine Freunde betreffend. Wieviele Schuljahre haben sie besucht, so im Durchschnitt? Aka dem Icker?

    Gefällt mir

  56. Bettina sagt:

    palina
    31/08/2018 um 03:33

    Ja palina, ich hab diese Bettelplattform auch schon seit einiger Zeit enttarnt.
    Ich hatte damals diese Petition unterschrieben, die Sanktionen für Hartz4-Empfänger auflösen wollte, seit dem erhalte ich von denen Propaganda.
    Ich wollte es auch schon länger mal löschen, aber ab und zu ist so „Feindsender“ zu schauen, wenn auch erschreckend, recht aufschlussreich.
    Da könnte man mal nachrecherchieren, ob die nicht sogar finanziell an den Antifa-Demos beteiligt sind. Es würde mich auch nicht verwundern, wenn die dieser Soros Fondation eher nahe stehen würden.

    mariettalucia
    31/08/2018 um 06:54

    Das selbe musste ich auch in letzter Zeit erleben, es ist der absolute Wahnsinn, wie die Leute aufgehetzt werden und traurig, dass sie es nicht mal selbst bemerken.
    Auch ich habe sehr darüber geweint, aber es trennt sich die Spreu vom Weizen und auch wenn es langjährige Gefährten waren, ist es kein Garandt dafür, dass sie einfach eine andere Weggabelung genommen haben (die Bequemere, die Einfachere) und heute nicht mehr in mein Leben passen.
    Aber diese gegensätzlichen Lichtblicke geben mir auch doch sehr viel Hoffnung!

    Ich bin ja neulich bei uns durchs Dorf marschiert und in meinem Kopf war immer noch diese jetzt ehemalige Freundin, mit all der Traurigkeit, die ich fühlte, eine Freundin der ich immer zugeschrieben hatte einigermaßen intelligent zu sein.
    Dann treffe ich da zufällig Menschen, die ich noch niemals vorher sah und wir hatten sofort einen Knotenpunkt, da brauchte es gar nicht vieler Worte, es war nur ein Stichwortwechsel und sofort haben wir uns erkannt.

    Wie sagte gestern eine dieser Teilnehmerinnen zu mir: „Ich muss dich unbedingt mit einer Freundin bekannt machen, die ist auch eine von Uns!“

    Alles liebe
    Bettina

    Gefällt mir

  57. Richard d. Ä. sagt:

    mariettalucia 31/08/2018 UM 06:54
    Thom Ram 31/08/2018 UM 16:10

    Üblicherweise gestehen wir „Studierten“ grundsätzlich eine kompetentere Urteilsfähigkeit zu. Thom Ram formuliert mit seiner Frage nach dem Bildungsstatus der Diskutanten („Aka dem Icker?“) „leise Zweifel“, und zwar mit Recht. Über die Gründe dafür kann man spekulieren, z.B. durchlaufen die „Aka dem Icker“ längere (Ver-) Bildungszeiten, der Staatsapparat hat also länger Zeit, seine Schadprogramme in deren Gehirne zu installieren. Einmal installiert neigen jene Bevorzugten dann auch eher dazu, z.B. die „Süddeutsche“ oder die „Zeit“ zu lesen oder sich Talkrunden reinzuziehen – weitere Verfestigung der Schadprogramme und so weiter und so fort.

    Dann kommen natürlich noch andere Varianten hinzu, etwa die Opportunisten / Karrieristen oder, wie in jener KenFM-Gesprächsrunde über den „tiefen Staat“ angedeutet, jene Studenten, die bereits während des Studiums durch Vermittlung „grauer Männer mit Sonnenbrille“ für „höhere Weihen“ auserkoren werden.

    Zu welcher Kategorie der oberste evangelische Kirchenfürst Heinrich Bedford-Strohm gehört, weiß ich nicht, erlaube mir aber dennoch, ihn zu „Chemnitz“ zu zitieren (Münchner Merkur Nr. 200 vom 31.8.2018, Seite 11):

    „Daß es da jetzt welche gibt, die das kaputt machen wollen, diese Weltoffenheit, dagegen müssen alle aufstehen. … Da müssen wir alle, egal wo wir sind, egal in welchem Teil Deutschlands wir leben, aufbegehren und klar sagen: So etwas geht nicht.“

    Mit „So etwas geht nicht“ meinte er nicht etwa die zahlreichen Morde durch messerstechende hereingeholte Afroasiaten bzw. den aktuellen Mord. Vielmehr plädierte er für Deutschlands merkelsche weltoffene Grenzen, „diese Weltoffenheit“ der BRD.

    Angesichts der bevorstehenden bayerischen Landtagswahlen ließ sich der Herr Bischof auch gleich noch über die AfD aus:
    Seine Einteilung der AfD-Wählerschaft:

    • Protestwähler
    • Solche, die „wirklich rechtsextreme Thesen vertreten und Schritt für Schritt versuchen, den Grundkonsens des Sagbaren zu verschieben.“

    Wer die AfD wähle oder sich ihr anschließe, müsse wissen, daß sie damit „denen, die rechtsextremes Gedankengut verbreiten, Legitimität geben.“

    Gefällt mir

  58. Richard d. Ä. sagt:

    DANIEL ZABEL:
    KEIN „AKA DEM ICKER“, ABER EIN CHEMNITZER HELD

    Warum Daniel Zabel den Haftbefehl veröffentlicht hat:
    https://vera-lengsfeld.de/2018/08/31/warum-daniel-zabel-den-haftbefehl-veroeffentlicht-hat/

    Gefällt mir

  59. palina sagt:

    Und von der AfD hat er gleiche eine Stelle angeboten bekommen.
    Stellenangebot des baden-württembergischen AfD-Landtagsabgeordneten Stefan Räpple

    Ich biete Daniel Zabel aus Chemnitz eine Arbeitsstelle in meinem Team an. Herr Zabel wurde als Justizvollzugsbeamter vom Land Sachsen gekündigt, weil er den Haftbefehl der beiden Mörder von Chemnitz veröffentlicht hatte. Ich danke Herrn Zabel für seine wahrhaftige Zivilcourage, die eigene Existenz zu riskieren, um auf die Mißstände in unserem Staatswesen hinzuweisen.

    Viel zu viele patriotische Polizisten und Verwaltungsbeamte schweigen, obwohl sie den Volksverrat ihrer Vorgesetzten jeden Tag präsentiert bekommen. Daniel Zabel tat es nicht, und dafür gebührt ihm mein Respekt und meine Solidarität.

    Herr Zabel, Sie haben vielleicht gegen eine Dienstvorschrift verstoßen. Aber was ist daran auszusetzen, wenn die Regierung ständig die Verfassung bricht, das Land mit Illegalen überflutet, kriminelle Ausländer niemals abgeschoben werden und Intensivstraftäter von der Justiz und grünen RichterInnen in Watte gepackt werden? Es ist auch als Beamter dann Ihre Pflicht, Widerstand und Ungehorsam zu leisten. Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zu Pflicht.

    Nichts anderes haben Sie getan. Sie sind ein Held und genau so, wie alle meiner genialen Mitarbeiter Helden auf Ihrem Gebiet sind, kann ich Sie und ihre Expertise sehr gut in meinem Team brauchen. Als Justizvollzugsbeauftragter des Landes Baden-Württemberg ist ein Experte auf dem Sachgebiet in meinem Team auch sinnvoll. Herr Zabel, wenn Ihnen diese Nachricht zugeleitet wird, bitte ich Sie, sich bei mir, bei Interesse in irgendeiner Form zu melden.

    Herzlichen Gruß
    Stefan Räpple, MdL
    Quelle:https://juergenfritz.com/2018/08/31/daniel-zabel/

    Gefällt mir

  60. palina sagt:

    Frank Hannig, Rechtsanwalt/ Strafverteidiger: Auch für Journalisten gelten Recht und Gesetz! Strafanzeige gegen Jakob Augstein von Spiegel Online Als Rechtsanwalt bin ich unabhängiges Organ der Rechtspflege. Ich habe einen Eid auf das Grundgesetz geleistet und geschworen, die Rechtsordnung zu verteidigen. Dieser Eid zwingt mich nun dazu, die Generalbundesanwaltschaft aufzufordern, gegen Augstein und seine Redakteure zu ermitteln. Die Pressefreiheit findet Ihre verfassungsmäßige Grenze in den Strafgesetzen. Was Augstein hier in seinen Kolumnen verbreitet ist schlicht verboten. Es ist Volksverhetzung. Der Rechtsstaat muss für alle gelten oder für keinen. Journalisten stehen nicht über dem Gesetz.

    Frank Hannig: Aufruf „Auch für Journalisten gelten Recht und Gesetz“

    Gefällt 1 Person

  61. Vollidiot sagt:

    RdÄ

    Der Stromer Bedford (Automarke) ist als Fürst der Lüge anheimgefallen.
    Das Gesicht zeigt es.
    Listiger, schlauer auf Biedermann Machender.

    Gefällt mir

  62. Thom Ram sagt:

    Palina 00:50

    Hört hört!

    Gefällt mir

  63. Richard d. Ä. sagt:

    „CHEMNITZ“ – IST „WUT“ AUSREICHEND?

    Über „Die Wut“:
    https://vera-lengsfeld.de/2018/09/01/die-wut/

    Gefällt mir

  64. Richard d. Ä. sagt:

    CHEMNITZER TATHERGANG? DOCH GANZ ANDERS?

    Der Volkslehrer interviewt einen Chemnitzer, der von einem Zeugen spricht, der ca. 500 m vom Tatort wohne und keinerlei Krankenwagen-Sirenen gehört haben will. Zudem sei befremdlich, daß die Polizei nicht wie üblich den „Tatort“ mit den Blutflecken am Boden abgesperrt habe, auch seien keine Kriminalisten erschienen, die die sonst üblichen Untersuchungen und Probennahmen vorgenommen hätten …

    https://www.youtube.com/watch?v=Rlyy3a7s9K4 (ab Minute 11:40)

    Gefällt mir

  65. palina sagt:

    @RdÄ
    hatte mir das auch gerade angehört. Fand das sehr, sehr seltsam.

    Wenn das wirklich so ist, dann gehen die mittlerweile sehr schlampig vor.

    Gefällt mir

  66. Kurze Beschreibung eines Tathergangs, keine grosse Politik, sondern einfach hier in einer Stadt mit ca. 35 000 Einwohnern.

    Ein Mann wird morgens um 4.00h vor der Haustür niedergestochen.
    Anwesende im Haus machen Erstversorgung beim stark blutenden Opfer, warten auf Krankenwagen und Polizei.
    Obwohl sie ca. sechs Stunden warteten kam keine Polizei…..es begann zu regnen, Spuren verwischten……
    Später beim Besuch auf der Intensivstation und der Nachfrage ob Polizei dort vor Ort war ebenso ein Nein.
    Aber ein Oberarzt der auf 180 war, da es jetzt schon das dritte mal war, dass bei solch einer Gewalttat die Polizei nicht präsent war.
    Es gab danach noch einige unangenehme Begegnungen mit der Polizeibehörde, bis hin zu Verdächtigung derjenigen die Ersthilfe geleistet haben.

    Nach zwei Jahren wurde das Verfahren eingestellt, wirklich gesucht wurde nicht nach dem Täter, der in einem mafiösen Umfeld zu suchen und zu finden gewesen wäre, denn zwei Überfälle auf Tankstellen ging schon auf sein Konto. Er war bekannt.

    Das Ganze hat vor der grossen Invasion stattgefunden im Jahre 2009.

    Gefällt mir

  67. Richard d. Ä. sagt:

    Aus meiner Sicht hat GOTTFRIED CURIO (AfD) einmal mehr die treffendste und klarste Beurteilung der Geschehnisse in Chemnitz formuliert – BITTE VERBREITEN:

    Curio zu Chemnitz: „Ein politischer Kurswechsel ist unabdingbar!“:
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=7yLS1acsd3E (5:57 min)

    Gefällt mir

  68. Richard d. Ä. sagt:

    Und nochmal ein hervorragender, zusammenfassender Rückblick auf Chemnitz und den gestrigen Schweigemarsch durch Chemnitz (1.9.2018):

    „Nicolaus Fest zu Staat und Antifa in Chemnitz“: https://www.youtube.com/watch?v=RZysy-Wv6z4 (4:37 min)

    Gefällt mir

  69. Richard d. Ä. sagt:

    SYSTEMPRESSE: EINE MEHRHEIT WÜNSCHT „NACH CHEMNITZ“ ÜBERWACHUNG DER AFD DURCH VERFASSUNGSSCHUTZ

    Eine „repräsentative Umfrage“ (welche?) habe dies ergeben. So steht es heute im Münchner Merkur (MM Nr. 202 vom 3.9.2018, Seite 1). „Aus den Reihen“ der Systemparteien CDU, SPD, FDP, Linke und Grüne käme die gleiche Forderung. Innenminister Seehofer lehne dies bislang (noch) ab.

    Gefällt mir

  70. palina sagt:

    Hier ein Statement von Max Otte.
    Bleiben Sie stark, liebe Patrioten!“ Max Otte zu den Geschehnissen in Chemnitz

    Gefällt mir

  71. palina sagt:

    hier gibt es eine Möglichkeit gegen die Aussagen von der Bundesregierung einen Aufruf zu starten.
    Nicht von Avaaz oder change.org,
    sondern von einem anderen Blog, den ich sehr gerne lese.Vielleicht unterschreibt ihr auch. Habe das auch in den Postkasten geworfen.

    Frau Bundeskanzler, bitte belegen Sie ihre Behauptungen!“ Aufruf von ScienceFiles und Werner J. Patzelt
    https://sciencefiles.org/2018/09/03/frau-bundeskanzler-bitte-belegen-sie-ihre-behauptungen-aufruf-von-sciencefiles-und-werner-j-patzelt/#wpforms-69009

    Gefällt mir

  72. palina sagt:

    Hier noch eine Aussage von Jasinna. Wie immer auf den Punkt gebracht.
    Ich mag deren Videos sehr. Sind immer klar strukturiert.

    JASINNA Die toten Mädchen und der Fall in Chemnitz

    Gefällt mir

  73. palina sagt:

    hier geht es echt ab in diesem Deutschland.
    Am Wochenende hatte ich eine Meldung von einem Überfall der „Eingeschleusten“ auf eine Disco gelesen. Und heute berichtet Hagen Grell darüber.

    Notrufe der Polizei werden zentral gesammelt und dann weiter geleitet.
    Fehlt nur noch:“Wenn sie schon tot sind, drücken sie die 1.“

    Gefällt mir

  74. Richard d. Ä. sagt:

    Als vor ein paar Tagen in unserer Tageszeitung in einem kleinen Absatz über einen Mißbrauchsfall berichtet wurde (keine Hintergrundinformationen, natürlich auch nicht zur Nationalität von Opfer und Täter), bei der ein 10-JÄHRIGER SCHÜLER EINEN ANDEREN 10-JÄHRIGEN SCHÜLER VERGEWALTIGT haben soll, wirkte das auf mich sehr seltsam, auch weil die meisten 10-Jährigen in diesem Alter die Pubertät noch nicht erreicht haben.

    Mittlerweile ist mehr durchgesickert:

    Es handelt sich um Schüler einer Berliner Grundschule, die eine Klassenfahrt in ein Schullandheim unternommen hatten (https://www.focus.de/panorama/welt/polizei-ermittelt-missbrauchsfall-an-berliner-grundschule-10-jaehriger-vergeht-sich-an-mitschueler_id_9514468.html). Ein syrischer und ein afghanischer Schüler sollen ihren deutschen Mitschüler dort abends auf ihrem Zimmer so festgehalten haben, daß ein weiterer afghanischer Mitschüler den deutschen Jungen mißbrauchen konnte. Der Berliner Tagespiegel wies in diesem Zusammenhang darauf hin, daß die Altersangaben bei Immigrantenkindern häufig nicht stimmen …

    Ein weiterer Verbrechensfall, der auf das Konto der deutschen und internationalen Immigrationslobby / Umvolkungslobby geht, die nicht nur unsere Grenzen nicht schützt, sondern die auch die Altersprüfungen der Eindringlinge (absichtlich oder unabsichtlich) oft nur schlampig überprüfen läßt. Gerade letzteres hat, wie wir alle wissen, zu Vergewaltigungen und Morden beigetragen, aber auch dazu geführt, daß etwa der Mörder von Kandel mit einer Strafe von 8 Jahren davongekommen ist.

    Wenn der fehlende Grenzschutz und die schlampigen Überprüfungen Massenimmigration PLUS Gegeneinander-Aufstachelung der ethnischen Deutschen gegen die afroasiatischen Immigranten führt, stellt sich natürlich auch die Frage:

    CUI BONO?

    Gefällt mir

  75. jpr65 sagt:

    Wenn aber ein Mann in ein fremdes Haus läuft, sich nackt auszieht und die Kleidung im Treppenhaus verteilt, dann kommt die POLIZEI.

    Das ist ja auch ein echter Notfall und bestimmt nicht so gefährlich für die „Beamten“.

    Hab ich gestern in meiner Tageszeitung gelesen unter „Aus aller Welt“. Vorne und auf den ersten Seiten gab es Berichte zu den braunen Massen, die in Chemnitz demonstriert haben…

    Die waren in Chemnitz bestimmt alle unterwegs, die Beamten im Außendienst. Vor allem die Mordkommission und die Tatortsicherung…

    Gefällt mir

  76. Richard d. Ä. sagt:

    jpr65 04/09/2018 UM 15:23

    Die mediale Walze gegen „Rechts“, gegen die AfD, gegen unser Volk kann ich in Bezug auf die hiesige Zeitung (Münchner Merkur) nur bestätigen. In allen Zeitungsabschnitten, sogar im Lokalteil, wird gegen alles, was unsere Identität bewahren will, massiv geschossen.

    Das „System“ / die „Blockparteien, in die Enge gedrängt, schießen aus allen Rohren, angesichts der bevorstehenden Landtagswahlen mit Hauptzielrichtung AfD. Und zimperlich war man noch nie, gilt es doch zu retten, was zu retten ist.

    Trotz des Verrates am Souverän, dem Volk, dies vor allem hinsichtlich der laufenden Umvolkung und der damit verbundenen „Verwerfungen“ (O-Ton Yascha Mounk), scheint das „System“ mittels der mächtigen Waffe „Medien“ bei vielen der „Schlafschafe“ erfolgreich zu sein. Verwunderlich? Auch die echten Schafe vertrauen ja ihrem Hirten, der sie schließlich ihren Schlächtern ausliefert.

    Gefällt mir

  77. Richard d. Ä. sagt:

    Ergänzung zu Max Webmax 04/09/2018 UM 12:37

    Bei dem Anonymous-Artikel sind auch die Leserkommentare (Herunterscrollen) interessant und geben weitere Hinweise.

    Gefällt mir

  78. Richard d. Ä. sagt:

    HELENE FISCHER UND CHEMNITZ
    ODER WIE UNTERHALTUNGSKÜNSTLER UNTER DRUCK GESETZT WERDEN

    Bericht über einen Artikel des heutigen MÜNCHNER MERKUR (MM 205, Seite 21):

    Einer nach dem anderen muß antreten und „Schmutzfarbe“ bekennen, Politicker genauso wie Schrift-Steller, Gunstschaffende oder sonst Erfolgreiche.

    Da habe z.B. ein Songreiter Bosse gefordert, daß sich mehr erfolgreiche Musiker zu Wort melden sollten.

    „Die Internet-Größe und Plakatkünstlerin „Barbara“ … hatte außerdem in einem tausendfach gelikten Post bei Facebook eine Art offenen Brief an Helene Fischer geschrieben, in dem sie sich wünschte, Fischer solle in Chemnitz ein Konzert gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit geben: ‚Die Verteidigung der freien und offenen Gesellschaft braucht ganz dringend die breite Mitte der Bevölkerung und Sie könnten diese sooo gut erreichen‘.“

    „Die 34 Jahre alte Sängerin äußert sich selten zu politischen und gesellschaftlichen Themen.“

    Da war nun guter Rat teuer. Ihr Management entschloß sich am 4.9.2018 nun zu folgendem Satz (auf Instagam und Facebook veröffentlicht):

    „Wir können und dürfen nicht ausblenden, was zur Zeit in unserem Land passiert, doch wir können zum Glück auch sehen, wie groß der Zusammenhalt gleichzeitig ist – das sollte uns stolz machen. Musik als Zeichen der Verbundenheit, und immer ist es die Liebe, die gewinnt.“

    Das hätte auch der „Volkslehrer“, der für Wiederbelebung unserer Volkslieder und Volkstänze wirbt, so sagen können.

    „Plakatkünstlerin Barbara“ zeigte sich nicht ganz zufrieden: „Danke. Immerhin ein kleines Statement!“

    WER IN SEINEM BERUF VOM „SYSTEM“ ABHÄNGIG IST (und das sind bekanntlich die meisten), MUSS SICH (VER-) BIEGEN, VERSTELLEN, KREIDE FRESSEN und sonst etwas können. Es sei denn, eine Gruppe fängt mal an, die Wahrheit zu sagen.

    Bei der Wahrheit handelt es sich nach Aussage des britischen WK2-Chefpropagandisten Sefton Delmer um ein rasch wachsendes Unkraut, das konsequent bekämpft werden müsse. Wenn sich nun allerdings gerade Künstler, Musiker, Schriftsteller und sonstige Meinungsbildner doch mal an dieses Unkraut Wahrheit heranwagen würden, wären wir ein gutes Stück weiter.

    Gefällt 1 Person

  79. jpr65 sagt:

    Chemnitz: Seehofer sieht klarer

    Das ist keine Wahltaktik, was interessiert die Bayern, was da in Sachsen los war. Und Seehofer ist ja auch nicht mehr als Ministerpräsident für Bayern aufgestellt.

    Nein, das ist etwas ganz anderes. So sehe ich es:
    Das ist der Anfang vom Ende der Frau Murksel in Berlin!

    Denn – regierungstechnisch – zuständig für die Vorkommnisse in Chemniz nach dem mutmaßlichen Mord (der evtl. gar nicht stattgefunden hat?) ist der sächsische Innenminister. Und danach der Bundesinnenminister.

    Die Kanzlerin und Bundespräsident haben andere Aufgaben. Eigentlich.

    Er hat lange gewartet, die beiden sich richtig festfahren lassen im Schmuddelmatch, und jetzt wirft er ihnen keine Rettungsleine zu. Nee, er zeigt allen, wo die beiden stecken. Und hält sich da klug raus.

    Sogar die Einschätzung des Ministerpräsidenten von Sachsen und der Staatsanwaltschaft hat Murksel und Co ja nicht interessiert…

    Mein Fazit

    Nur ist nicht die Migration die Mutti aller Probleme, nein unser aller Problem ist unser aller Mutti, die Kanzlerin.

    Und das sollten jetzt aber so einige hier in D endlich mal kapieren.

    Darum macht er das, der Horst, der Seehofer.

    Ganzen Beitrag lesen unter https://bezirk13.wordpress.com/2018/09/06/chemnitz-seehofer-sieht-klarer

    Gefällt mir

  80. Richard d. Ä. sagt:

    CHEMNITZ, ÜBERBORDENDE AFD-SCHELTE UND EIN WITZ

    Und da ist er wieder, der ehemalige DDR-Witz, jetzt BRD-Witz – das sehe ich als gutes Zeichen.

    Im Zusammenhang mit Chemnitz, der AfD-Beteiligung an den dortigen Gedenkveranstaltungen und Schweigemärschen und der resultierenden, überbordenden, auch angesichts bevorstehender Landtagswahlen auf die AfD gegossenen medialen Jauche, kursiert nun u.a. folgender Witz:

    Ein kleines Mädchen kommt im Zoo zu nah an das Löwengehege.
    Ein Löwe packt sie am Kleid und zerrt sie hinein.
    Ein Besucher, Soldat mit Nahkampfausbildung, springt hinterher und haut dem Löwen so auf die Nase, daß dieser die Kleine loslässt. Der Soldat bringt sie in Sicherheit.

    Ein anderer Besucher stellt sich als Journalist vor und sagt, er werde am nächsten Tag einen Artikel über die Heldentat veröffentlichen.
    „Sagen Sie mir nur noch Ihren Namen und welche Partei sie wählen.“
    „… na, die AfD.“

    Am nächsten Tag steht in der Zeitung:

    „RECHTSRADIKALER GEWALTTÄTER SCHLÄGT FLÜCHTLING AUS AFRIKA UND STIEHLT IHM DAS MITTAGESSEN.“

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: