bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » „Ich komme mit meinem Gerechtigkeitssinn nicht mehr klar.“

„Ich komme mit meinem Gerechtigkeitssinn nicht mehr klar.“

Kurz und einleuchtende Ansage.

Thom Ram, 11.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)


6 Kommentare

  1. Johannes Anunad sagt:

    hmmm… heißes Thema, unbedingt…
    Allerdings ist MEIN Gefühl dazu, dass im Grunde gar nicht die Ungerechtigkeit der hier offenkundigen Leistung des „Sozialstaates“ das eigentliche Pobem darstellt, sondern vielmehr die Tatsache, dass ALLE „Deutschen“ im Lande lebenden, also das „eigene Volk“ eben genau diese „unbedingten Leistungen“ so NICHT erhalten!
    Solle Dies nicht ALLEN Menschen zur Verfügung stehen – als Ziel???
    Womit wir flugs erneut die Diskussion um ein bedingungsloses Grundeinkommen eröffnen könnten… ODER

    Wir ermöglichen einen weit größeren Shift, den ich hier breits wieder und wieder andeutete und durch den generell eine völlig neue Auffassung von „Gesellschaftlichen Leistungen“ oder auch „Gemeinwohlbeitrag“… endlich Raum greift.
    Aber DAS ist eben ein „innerer Weg“ und kann keinesfalls von Politik und/oder Wirtschaft eingefordert werden…
    Es ist m.E. „Innere Entwicklung“, die zu nachhaltiger gesellschaftlicher Veränderung führen wird.

    Übrigens konnte ich gerade diesen Montagabend, 09.03.2020, wie auch hier auf dem Blog angekündigt, ein hoch spannendes Gespräch mit Prof. Franz Hörmann auf OKiTALK führen, in dem auch genau derartige Aspekte berührt und klar benannt wurden – und zwar, ja, auch und insbesondere von Franz Hörmann!
    Zum Nachhören findet Ihr dieses Gespräch in Kürze über diesen Link:
    https://www.okitalk.com/index.php?article/768-franz-h%C3%B6rmann-neue-gesellschafts-lebensweisen-09-03-2020-ab-20-00-uhr-live/
    Die Aufzeichnung muss erst etwas aufbereitet werden, da es leider technische Problemchen gab.

    Liken

  2. helga sagt:

    Wir werden von den Kreisen reGIERt, welche den 1. und 2. Weltkrieg schon Jahre vorher geplant, finanziert und organisiert haben.
    Die BRD ist die Verwaltung der Allierten, wir sind ein besetztes Land. Obama, Ramstein, 2009
    Realitätsverweigerung ist keine Option mehr.

    Liken

  3. mattacab sagt:

    Verdammt hat die Wohnung Goldene Böden und Diamanten Wände ? Lustig hat die seit 2015 eingekauft Frau mit Kindern mal Ge-Arbeitet < Typisches Denken Gott sei Dank hat diese Frau nicht gearbeitet sonst würde Sie ja Steuer zahlen müssen und somit denn Größten Abschaum (sogenannte"Politiker") und wohl noch die Terroristischen Organisation finanzieren (POLIZEI®) nun ja Hauptsache alle Sinne beisammen – Gerechtigkeit in GERMANY😂 ist doch Lizenz abhängig😉

    Liken

  4. Judith Endler sagt:

    Wer soll da wohnen,damit es gefällt,ein kinderloses Paar ,mit vielleicht insgesammt 14000 euren „Verdienst in einer BeHörde,so wie die Neumieter in Berlin,die die Eingeborenen verdrängt haben?Auch ein Zweifel an der Gerechtigkeit sei hier erlaubt.Bis zur sogenannten Wende kostete ein qm in der DDR ,wie im dt. reich 1 Mark (ausgenommen Neubau)d.h.65 qm=65 Mark.Nicht alles waren Bruchbuden!

    Liken

  5. Dazu einige Anmerkungen aus spiritueller Sicht.
    1 Es gibt nichts anderes als Energie, unsichtbare (feistofflich), sicht- und fühlbare (grobstofflich, materiell).
    2 Demnach ist Geld auch Energie. Energie ist unbegrenzt vorhanden, ob gerecht oder ungerecht verteilt unterliegt allein den Gesetzen der Schöpfung.
    3 Gedanken sind Energie, schöpferische Energie, mit denen das Gedachte auf materieller Ebene in Erscheinung gebracht wird.
    4 Ergo ist der Mensch durch seine Gedanken und seinen Überzeugungen Schöpfer.
    5 Recht und Unrecht sind ein Wertemaßstab, der sich auf die Geistigen oder Schöpfungsgesetze bezieht. Handeln gegen diese Gesetze hat immer Konsequenzen (Karma) zur Folge. Es wird alles ausgeglichen.
    6 Es ist nicht verwerflich, Geld zu verteilen. Unrecht ist, es zum Nachteil anderer (dem eigenen Volk) zu verteilen.
    7 Geben und Nehmen nuss sich ebenfalls ausgleichen. Wer unrechtmäßig (ohne zu geben) nimmt, muss es später wieder hergeben (mehrfach).
    8 Ein Armer, der auf Reiche oder Bevorteilte neidisch ist, verhindert dadurch selbst reich zu werden.

    Weitere nützliche Informationen auf meiner Webseite https://healinghelp926706815.wordpress.com/2019/02/26/blog/

    Liken

  6. Drusius sagt:

    Deutschland steht in der Feindstaatenklausel der UNO und wird wie ein Feindstaat verwaltet, mehr muß man nicht wissen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: