bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'information'

Schlagwort-Archive: information

Nichts ist so, wie es zu sein scheint

von Angela, 29.06.2019

“ Es gibt kein „dort draußen“, dass unabhängig ist von dem, was „hier drinnen“ abläuft.“ Dr. Fred Alan Wolf

Viele Menschen, vor allem die, welche sich nicht mit den Grundlagen der Quantenphysik beschäftigt haben, bestreiten diese Erkenntnis und wollen uns nur zu gerne glauben machen, es gäbe „da draußen“ eine reale Welt, die wir alle wahrnehmen und auf die wir uns einigen können. Doch  ist es eine Tatsache, dass die Menschen häufig – wenn nicht sogar immer – dieselben Dinge sehr  unterschiedlich wahrnehmen. (mehr …)

UPIC / DUNS / Mensch-Person / Dance in Babylon / „Jungs, ihr habt grad mal an der Oberfläche gekratzt“

Leser DET reitet das Thema, unermüdlich, und ich bin ihm dankbar. Da ist saumässig viel Fleisch am Knochen.

Aus Sicht Gewisser Kreise bin ich, bist du, sind wir nicht Menschen, sondern Ware. Entsprechend werden wir von diesen Kreisen behandelt, raffiniert über Jahrhunderte so eingefädelt und gewoben, dass wir Menschen uns nach Strich und Faden ausnutzen lassen (bis dahin, dass wir uns untereinander abschlachten), IHNEN selber zudienen (ohne es zu merken). Beispiele gefällig? Gerne. Wer Impfen propagiert und 5G entwickelt und installiert, der ist wunderwundervoller Erfüllungsgehilfe. Selbstverständlich auch jeder Bank- und Rüstungsangestellte. Oder Glyphosat-Transporteur. Oder Merkel Leibwächter, Papstbeklatscher und Nachrichtenhörer. Die Liste ist 1km lang.

.

Neukommentator DanceInBabylon nun hat sein gewaltiges Werk in bb eingeworfen.

Du kommst drauf

hier,

guter Leser.

.

Es geht um Zweierlei. (mehr …)

Anleitung für Einsprachen gegen Baugesuche von Mobilfunkantennen

Gesetzt den Fall, du bist willens, aktiv zu werden und das deine zu tun, um dort, wo du wohnst, die 5G zu verhindern,

gebe ich dazu einen Tipp und einen Hinweis.

Tue dich mit einem Gleichgesinnten zusammen. Zwei zusammen ist nicht doppelte, sondern vierfache Stärke. Hast du gar einen Kreis von sechs oder 12 Gleichgesinnten mit etwas Grips im Hirn und gehörig Mumm in den Knochen, so seid ihr in einem Dorf oder in einer Kleinstadt nicht zu bremsen.

.

Achtung. Es werden Unken kommen und sagen: Alles für null und nix. Die hauen Satelliten rauf, die packen die Kurzwellen der fünften Generation auf Langwellen und segnen damit ganze Kontinente.

Ok.

War ein Soldat. Kam feindliche Infanterie. Der Soldat dachte: Mann mann, es nützt nixe, wenn ich schiesse, die haben nämlich Atombomben, und wahrscheinlich wird morgen eine Atombombe hier einkrachen. Legte sich hin und liess sich durchlöchern.

Thom Ram, 20.04.07 (mehr …)

Valeriy Pyakin / Wie erlangt Deutschland seine Souveränität / Und sehr viel mehr

Was hier aufgeworfen wird, deutet auf Weltgeschichte, ist brandheiss und ist…umstritten. Ich fasse die beiden (engst miteinander verbundenen) Themen mit spitzen Fingern an, empfehle dir, guter Leser, erst mal die Rede des Valeriy dir anzuhören. Danach wage ich es, etwas dazu zu senfen. Ich vage es. Das Thema ist weltumfassend und allbedeutend. Unmöglich kann ich besonders Gescheites dazu sagen.

Die Beiden Themen? (mehr …)

Kommunikation in Blogs

(Ludwig der Träumer) angeregt von Thom Rams Artikel „bb-Kommentare“ möchte ich weitere Gedanken dazu einbringen, die nicht in der Kommentarspalte untergehen sollen.

Wenn ich ein Haus betrete, mich mit dem Hausherrn und den anderen Gästen unterhalten will, so stelle ich mich kurz vor und quake nicht einfach los. Das gebietet schon meine Kinderstube. Namentliche Vorstellung  mit der jedem innewohnender ureigener Gestik reichen oft für die erste gegenseitige Einschätzung. Ob die richtig oder falsch ist, wird sich erst im Laufe des Gesprächs zeigen und ist anfänglich zweitrangig. Zumindest erkenne ich das ungefähre Alter und ob m/w. (Die in linksgrün geschätzten Divs sollten ihre Vorlieben besser für sich behalten oder sich nur dort prahlend outen.)  Oft bin ich überrascht, wie die Einschätzung des Gegenübers innerhalb der ersten Sekunden sich im Laufe der längeren Gespräche bestätigt. Das ist jedoch nur im persönlichen Kontakt möglich. (mehr …)

Persönliche Daten nutzen

(LH) Wer ist sich wirklich darüber im Klaren, was seine persönlichen Daten über ihn „verraten“ und was man damit „anfangen“ kann? Ich gebe ehrlich zu, daß ich davon nur eine vage Vorstellung habe. Nun muß ja nicht jeder alles wissen – es gibt ja „Hirnies“, also Fachleute, die sich professionell mit einem Thema befassen und uns dazu aufschlauen können…

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen und Anmerkungen von mir. 8./12. Januar 2019
————————————————————

Wie man eure persönlichen Daten gegen euch verwenden kann

07. Januar 2019

Geheimhaltung ist schwer, besonders wenn du nicht weißt, was genau du verbergen solltest und warum. Die „sozialen“ Netze und überhaupt die Kommunika­tionstechnolo­gien machen unser Leben immer trans­parenter für die Umgebung.
Wir teilen ständig irgendwelche Informationen an Bekannte und sogar an völlig Fremde mit. Der Selbst­erhaltungstrieb sagt uns: man sollte nicht allen alles mitteilen. Irgendetwas aus unseren persönlichen Daten kann sich sehr wahrscheinlich als Achillesferse erweisen. Die Frage ist, was genau.

(mehr …)

Ein Nazi fährt nach Palästina

Soll ich? Will ich? Der geneigte Leser weiss nach gehabter Lektüre, was ich meine.

Die vorliegende Arbeit besticht m.E.durch Ausgewogenheit. Ich beurteile sie als Spiegelung der Realitäten. Kein Mensch wird in etikettierte Tüte gesteckt. All überall gibt es Solche und Andere.

Das betrifft insbesondere das im Artikel häufig vorkommende besondere Reizwort. Nicht ein Jeder unter der bewussten Fahne Segelnde ist gleicher Gesinnung. Die Mehrzahl davon ist in einer Opferrolle, und offenbar beginnt auch dortens das grosse Erwachen, nämlich das Bewusstwerden, schmählich missbraucht zu werden, und zwar missbraucht zu werden von Leuten, welche hinterlistig dieselbe Flagge schwenken.

Wahrlich leben wir in verworrenster Situation. Indes offenbar Menschen besagter Gruppe europäische Gefielde verlassen, weil sie nämlich von Leuten verfolgt werden, welche die Flagge „Islam“ hochhalten, dabei sich auf wenig segensreiche Absätze im Koran berufend, lassen andere Leute der erstgenannten Gruppe, erstgenannte Flagge hochhaltend, Menschen im Gaza, und nicht nur dort, schrecklich leiden.

Das mit den Flaggen sollte man vergessen. So wenig wie Christ=Christ gelten kann, so wenig kann Muslim=Muslim, oder Mensch erstgenannter Gruppe=Mensch erstgenannter Gruppe postuliert werden.

Beispiel Muslim? Es gibt welche, die steinigen Frau und köpfen auch mal, mit Ueberzeugung. Anderseits hatte ich, um eines von x persönlichen Exempeln herzuziehen, eine der sehr guten und schönen Begegnungen in Berlin mit einem Modellbauer und zeitweiligen Türsteher, einem Muslim. Dem liegen Steinigung, Kopp abb und Menschen des besonderen Volkes verfolgen so fern wie dir und mir.

Ich betone es nochmal. Unter der zuoberst genannten „Gemeinschaft“ gibt es das gesamte Spektrum. Am einen Ende der Dualität: Die Verbrecherischen. Sie machen Kopp abb nicht selber, aber sie lancieren gekonnt, dass andere Menschen sich gegenseitig zerfleischen. Am anderen Ende der Dualität findet sich die Mehrheit, die Normalen, die so menschlich sind wie du und ich, darunter Vorkämpfer für Erwachen und … Friede auf Erden.

.

Ich tue es. Veröffentliche.

Thom Ram, 10.01.06 (mehr …)

WTP/12 We The People / Immunisierung gegen Propaganda / EIAIT = Aufklärung Information Transparenz

Ulrich S. 31.12.2018

.

Gleich vorab! Dieser Beitrag ist nur auf Deutsch und dient der Vorbereitung auf den wilden Ritt durch 2019 / First of all! This article is only in German and serves as preparation for the wild ride through 2019.

.

Echte Integre Aufklärung Information Transparenz VS Propaganda Desinformation Indoktrination

.

Als erstes gibt es hier den EIAIT-Mehrfachimpfstoff von Rainer Mausfeld. Er kennt sich aus mit der Psyche und den Tricks mit denen die Wahrnehmung getäuscht werden kann.

.

Warum schweigen die Lämmer? Wie Elitendemokratie und Neoliberalismus unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen zerstören.

(mehr …)

G5 / Das Finale im Krieg gegen das Leben auf dieser Erde.

Der Titel besagt alles.

Ich gebe das Wort an Frau Anke Kern.

Und ich verneige mich vor ihr.

Thom Ram, 07.12.06 (mehr …)

Karin Leukefeld / Syrien / Lagebericht Ende 2018 / Wiederaufbau

Tiefe und genaue Einblicke!

In direktem Zusammenhang mit den Inhalten empfehle ich das russisch-syrische Projekt der Heimführung syrischer Flüchtlinge anzuschauen.

Eingereicht von Palina.

Thom Ram, 26.11.06

. (mehr …)

Holger Strohm / Die neue Weltordnung NWO

Für alle, welche längst über den Tellerrand hinausschauen ein Auffrischen von Details. Für jeden, der willens ist, die Augen aufzumachen, eine hervorragende Zusammenfassung. In lediglich 40 Minuten schafft es Holger Strohm, die (noch herrschenden, jedoch heute knirschenden) Strukturen hinter den schönen Kulissen von „Demokratie“, „Geld“, „Unterhaltung“, „Werten“, „Recht“, „Medizin“, „Bildung“, „Information“ gesamthaft in das Licht der Wahrheit zu ziehen. Er schlägt einen perfekten Bogen vom „kleinen“ Verbrechen bis hin zur grossen Organisation.

Runterladen!!! Du weisst, warum.

Thom Ram, 20.11.06 (mehr …)

Leuchtfeuer / Human Connection / Soziales Wissens- und Aktionsnetzwerk

Eine gute, eine zukunftsweisende, eine zukunftschaffende Plattform!

.

Wissensnetzwerke gibt es viele. Aktionsnetzwerke gibt es wenige.

Human Connection nun bietet die Kombination!

Human Connection ist ein neues Netzwerk, da Wissen ausgetauscht wird und Möglichkeiten eigenen Tuns gezeigt werden. Human Connection bietet das, was ich mit bb anstrebe, dies jedoch in grossem Massstabe und prima durchorganisiert.

Beispiel. (mehr …)

Epoch Times Deutschland

Ich habe sie nicht gekannt, die Epoch Times Deutschland. Du?

Frau Renate Lilge-Stodieck, stellvertretende Chefredakteurin, wird von Heiko Schrang interviewt.

Welch Frau! Welche Sicherheit, welche Ruhe, welch selbstverständliche Freundlichkeit! Ja, und welch schlicht, wahr, kluge Antworten!

.

Die Epoch Times urteilt nicht, sie informiert, der Wahrheit verpflichtet. Die Epoch Times macht das, was Aufgabe der Medien ist.  Zurzeit bildet sie dadurch eine grüne Oase mit labendem Wasser in der Wüste der Grossen Klopapiere.

.

Eingereicht von Renate.

Thom Ram, 03.07.06 (mehr …)

Information à la Russe / Gegenstück zu Westgelaber

.

Trumps Verkündigung, wonach sämtliche Geschosse ihr Ziel erreicht hätten, zeigt ihn als einen, der das Blaue vom Himmel runterschwadroniert, lediglich um auf billigste Art zu punkten, denn er weiss genau, dass 66% seiner „smarten“ Raketen abgeschossen wurden, und zwar von teilweise veralteten Systemen. (Neue Systeme hatten Erfolgsquote 100%.)

Ist das so sicher? (mehr …)

Der geheime Plan hinter dem geplanten Verbot der Weitergabe persönlicher Daten / Analyse von Dirk Müller / Mit Zusatz an Gewisse

Die grossen Datensammler Facebook und co. haben den hohen poli Tickern am letzten Gipfel in Davos  einen guten Vorschlag gemacht. Der ist so gut, dass die re Gier ungen ihn auch gut finden, und die Menschen werden aufatmen: „Ja, der Vorschlag ist sehr gut, bitte liebe re Gier ung, schaffe entsprechende Gesetze.“

Oder sollte es etwa nicht gut sein, wenn jeder Mensch selber bestimmen kann, per Gesetz gestützt und geschützt, ob die Unternehmen die von ihm gesammelten Daten weitergeben dürfen oder nicht weitergeben dürfen??

Es gibt Menschen, ahnungslose, die werden hart aufschlagen.

Grossartige Analyse. Danke, Dirk.

.

 

.

Es wird an allen Fronten mit Hochdruck gearbeitet, unsere Freiheit zu beschneiden. Schon heute staunt ein auf der Erde landender Ausserirdischer, welchen Zwängen wir ausgesetzt sind. Bah, das ist noch gar nichts. Die Kontrolle über uns soll perfekt sein, nach dem Motto: Kusche, oder wir ziehen dir den Stecker.

Wir? Die Grenze von diesen wir, also von denen zu „uns“ ist fliessend. Je weiter unten in der Machtpyramide, desto weniger informiert. Je weiter unten, desto mehr mit guten menschlichen Eigenschaften ausgestattet. Je weiter unten, desto weniger mit weltlicher Macht versehen. Umgekehrt: Je weiter oben, umso gewissenloser, skrupelloser, gefühlsloser, machtgieriger, kinderfressender, jedoch umso besser im Bilde über das Getriebe der Menschheit.

Der Trick mit dem Chip scheint sich aus ihrer Sicht nicht zügig genug zu entfalten. Mit dem Chip hätten sie alles gewonnen gehabt. Sie sind unter hartem Zeitdruck. Die Menschheit erwacht. Ihre Einfälle bauen nicht mehr auf Geduld und lange Zeiträume. Sie rotieren. Auf die Schnelle wollen sie mittels möglichst breitem Spektrum von Massnahmen den mir und dir immer noch nicht implantierten Chip ersetzen.

Vorliegende Massnahme ist intelligent eingefädelt. Ich gratuliere euch, dass ihr doch nochmal eine „gute Idee“ entwickelt habt. Hobbella. Eigentlich ist sie ganz und gar nicht neu. Ihr sorgt dafür, dass die Menschen, welche sich nicht vorstellen können und wollen, dass es euch in eurer ganzen bedauernswerten Fäulnis tatsächlich gibt, wieder einmal, einmal mehr, selber nach eurem ausgelegten Filetstück rufen, nicht erkennend, dass das Filetstück sich, einmal inkorporiert, in Salzsäure wandelt sich. Habt ihr schön fein 100000000000000 Male hingekriegt. Ende, aus, fini.

Ihr werdet Teilerfolge verzeichnen können. Menschen werden trauern, zweifeln, verzweifeln, toben, verrückt werden ob der Tatsache, dass sie ihre Daten zum Handel freigeben werden müssen, um nach Honolulu zu fliegen oder in Migros mit Karte zu bezahlen, oder ein Neugeborenes untertänigst registrieren zu lassen.

Ihr erreicht jedoch damit nicht die Menschen, die heute gemeinschaftlich Feuer entfachen. Diese Menschen wollen weder ums Verrecken nach Honolulu, noch wollen sie ums Verrecken in den Migros einkaufen, noch sehen sie ein, wessentwegen sie ein heiliges Neugeborenes per Unterschrift giftigen Quallen überschreiben sollten.

Je höher oben du, also einer der Ihren, bist, desto genauer weisst du: Das Spiel ist aus. Oh, nicht heute, du kannst noch weiterspielen eine Weile, etwa so wie der Fussballspieler der unterlegenen Mannschaft beim Stande 1:4 in Minute 85.

Und jetzt sage ich dir etwas.

Du hast die Macht, dein Schicksal zu wenden. Spiele weiter dein altes Spiel bis Minute 90 plus eine Minute Zusatzzeit, und dein Tun wird dich einholen. Ich weiss, dass du das weisst. Und ich weiss, welch Aufwand eine entscheidende Wende bedeutet.

Und ich rege an.

Wage die Wende.

Du weisst dermassen sau verdammt viel über all den Lug, Trug, über Vollzogenes, über aktuelle Pläne, über Personen in Schlüsselstellungen…gib es preis und sei bei denen, welche Gücklicheres  suchen und schaffen, als Kreatur zu quälen. Kreatur zu quälen hat  „“Glück““ dir geschafft lange Zeiten. Du hast über 1000 oder 1’000’000 Inkarnationen es erlebt. Was du getan hast, um „glücklich“ zu sein, es hat dich nie beglückt. Es hat dich bekickt, und danach brauchtest du den nächsten Kick.

Du bist es, der über deinen weiteren Weg entscheidet.

Ende meiner Rede an dich, der du heute noch „ganz hoch oben“ angesiedelt bist.

Meine Botschaft erreicht dich. Ich will es, und so erreicht sie dich. Dein Sekretär leitet sie an dich, du liesest sie. Entscheiden tust du selber.

.

Thom Ram, 29.03.06

.

.

Feld-ein-flüsse-1

Klingt erstmal recht widersprüchlich – „Feld“ und „Flüsse“, „ein“ und „Flüsse“ (Mehrzahl), vielleicht noch Flüsse, die (quer-)feldein fließen?
Worum geht es also im Folgenden?

Konkret um das Verhalten des Menschen und die Faktoren, die darauf einwirken. In mehreren Etappen wird eine Artikelserie folgen, die sich mit sog. Egregoren beschäftigt.
Was erstmal wieder sonderbar klingt, aber recht einfach erklärt wird, nebst vielen aufschlußreichen Gedanken.
Interessiert?

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 22. Dezember 2017 – Kommentare und Hervorhebungen von mir und gemäß Original.
——————————————————————————————————————

Der Egregor. B.K. Ratnikow über die Feldeinflüsse auf das Verhalten der Menschen – Эгрегор. Б.К.Ратников о полевом влиянии на поведение людей

Erscheinen am 26. Oktober 2017 – 08:01 – ursprünglich bei http://qsec.ru/

(mehr …)

z.H.v. Cobra – Lesern

Ich lese immer mal gerne Cobra. Ich lese Cobra so, wie wenn ich (selten) einen Fussballmatsch mir anschaue, oder (etwas häufiger) Mike Tyson und Kameraden in Aktion. Teil des Geschehens. Aspekte menschlichen Theaters. Voll in Ordnung, da zweifelsfrei Teilaspekt meiner Selbst.

Durchaus anngaschiert stelle ich es mir vor, wenn Cobra von Stranglet Bomben und weiss Dergeier was alles erzählt, alles natürlich in Licht und Liebe zwecks Zerstörung der Bösen. LoL. Verstehe den Witz, der ihn zu verstehen befähigt ist.

Zu bemerken dabei ist: (mehr …)

Tages Anzeiger / Seminarist Thomas / Vietnam / Agent Orange

Ich war Schüler am Lehrerseminar, im schönen Kloster Wettingen. Beflissen las ich den Tages Anzeiger. Ueberzeugt war ich, dass das, was ich las, wahr sei, dass Amerika, also die Guten, die eine Hälfte Vietnams zu Recht niedermachten, denn diese eine Hälfte war schlecht und für die Welt eine Gefahr.

Heute staune ich wahrlich, wie ich solch schwarzen Ultraseich glauben konnte. Wie konnte ich so dumm sein, nicht mal die zwingend sich stellenden Fragen mir zu vergegenwärtigen? In der Hauptsache die Frage: Wer dort im fernen Osten bedroht in Wahrheit um Himmels Willen wen? 

Ich war zu sehr gläubig erzogen, als dass mir eine solche Frage eingefallen wäre. Ich schäme mich heute dessen nicht, denn redlich war mein menschlich Streben,  doch stelle ich fest, wie es war.  Ich war indoktriniert perfekt.

.

Ich verbreite den Artikel hier aus zwei Gründen.  (mehr …)

Kleine Feuer / KenFM / Sergey Filbert / Golos Germanii

Kein kleines Feuer. Dies ist eine grosse Flamme. Was dieser Mann mit seiner Uebersetzungsarbeit macht, ist völkerverbindend, ist friedensstiftend, und dies in grossem Stil. Seine Biographie ist fesselnd zu hören, seiner Rede zu folgen genau so. Ken Jebsen, ungewohnt angenehm weich, lässt ihm den ganzen Raum.

Ich empfehle dieses Interview heiss, ohne jede Einschränkung. Guter Leser, du wirst gut gelaunt und gestärkt!

Mein Herzensdank an Sergey Filbert, danke für dein Leben und Wirken!

thom ram, 23.06.05 NZ, Neues Zeitalter, da Russen und Deutsche lernen, dass sie Freunde sind.

. (mehr …)

Hüthers Vorschlag-3

Wir hatten zwei Gespräche mit dem Hirnforscher Gerald Hüther nachverfolgt, um seinen Vorschlag für eine Lösung der heutigen Probleme unserer Gesellschaft zu betrachten.
Wenn wir diesen Vorschlag ernst nehmen, dann sollen wir uns von jeglicher Bewertung und Beurteilung fernhalten, weil ja schon damit wir den Autor zum Objekt unserer Bewertung machen würden.
Ist das tatsächlich so?
Es ist wohl schwerlich zu vermeiden, etwas Gegenständliches (wie auch einen Vorschlag oder eine Ansicht) als Objekt zu betrachten, wenn man es wahrnehmen will.
Natürlich wird es hier nicht um die Person des Autors gehen, sondern um seine Ansichten, die wir diskutieren wollen.
Luckyhans, 12. Juni 2017
————————————————-

Der Lösungs-Vorschlag des Professors liegt in vielem grundsätzlich ähnlich den hier schon öfter geäußerten Ideen. Wie zum Beispiel:

Daß jeder sein Leben selbst gestaltet.
Daß jeder jederzeit dazu übergehen kann, dies auch bewußt zu tun.
Daß es keinerlei Alters- oder sonstige Begrenzungen gibt, sein Leben neu und ganz anders zu gestalten.
Daß man die Veränderung auch schrittweise angehen kann und sich dabei nicht gegen das ganze existierende Gesellschafts- und Wirtschaftssystem stellen muß.
Und daß man dafür entsprechendes Wissen benötigt.

(mehr …)

Hüthers Vorschlag-2

Im Teil 1 hatten wir das Gespräch von Dr. Hüther mit Jens Lehrich (100 Affen) nachverfolgt – nun kommen wir zum zweiten Gespräch, mit Veit Lindau (Human Trust), praktisch zum selben Themenkomplex – Wiederholungen sind daher vorhersehbar.
Luckyhans, 10. Juni 2017
————————————————-

Hier wieder die Kernaussagen aus dem Gespräch.

Die sanfte (R)evolution – Veit Lindau im Gespräch mit Dr. Gerald Hüther

Menschen wollen sich verändern.
Potentialentfaltung. Wie wächst mensch über sich hinaus.
Ohne dabei dem alten Streß und Leistungszwang zu verfallen.

Nur wenn man es wirklich will.
Das Gehirn ist nicht so sehr zum Denken da, sondern es paßt auf, daß alle die Prozesse, die im Körper und drumherum ablaufen, so geregelt werden, daß uns nichts passiert.
Das große Anliegen des Hirns gesteht darin, möglichst Energie zu sparen.
20% der vom Körper bereitgestellten Energie sind schon für den Normalbetrieb des Gehirns erforderlich.

(mehr …)

Hüthers Vorschlag-1

Den meisten ist Prof. em. Gerald Hüther bekannt. Ebenso wie sein Kollege Prof. Manfred Spitzer hat er sich in den vergangenen Jahren um die Propagierung der neuesten Erkenntnisse der Hirnforschung verdient gemacht. Die Vorträge beider Profs auf der Duröhre sind in jedem Falle sehr zu empfehlen, ebenso Spitzers Buch „Digitale Demenz“ und die vielen meist etwas dünneren Bücher Hüthers.

Im folgenden soll nun der Vorschlag des Hn. Hüther zur Umgestaltung unserer Gesellschaft nachgezeichnet und anschließend durchdacht werden.
Grundlage bilden zwei Interviews, die mit Hn. Hüther im Frühjahr dieses Jahren aufgezeichnet wurden:
Bewusstsein schafft Lebenssinn – Gerald Hüther im Gespräch mit Jens Lehrich“ und „Die sanfte (R)evolution – Veit Lindau im Gespräch mit Gerald Hüther“ – beide auf der Duröhre zu finden.

Diese Niederschriften habe ich deshalb angefertigt, weil bei solchen Gesprächen so manches akustisch vorbei- und durchrauscht, und kaum jemand sich die Zeit nimmt, das Ganze nochmal in Ruhe und abschnittsweise anzuhören und darüber nachzusinnen.
Luckyhans, 8. Juni 2017
————————————————-

Beginnen wollen wir mit der Aufzeichnung der Kernsätze der Aussagen Hüthers aus den genannten Gesprächen.

I. Bewusstsein schafft Lebenssinn – Gerald Hüther im Gespräch mit Jens Lehrich – auf der Duröhre seit Februar 2017

(mehr …)

WiWiWi-I – Werbung, Verbraucher

Das WiWiWi steht für Wirklichkeitsnahe Wirtschafts-Wissenschaft – unsere Artikelserie vor einigen Jahren wird aus aktuellem Anlaß nachfolgend überarbeitet.

Zwecks besserem Verständnis der nicht immer nachvollziebaren Denkweise der meisten aus-gebildeten Ökonomen soll hier Punkt für Punkt gezeigt werden, daß die heutige sog. „Bürgerliche Ökonomie“ in ihren sonst nicht diskutierten Grundlagen voller Widersprüche steckt, nebst einigen Vorschlägen, wie es vielleicht besser zu machen wäre.
Dabei geht es weniger um eine Kritik des Wirtschaftssystems als solchen, sondern vor allem um eine kritische Auseinandersetzung mit der wissenschaftlichen Erfassung und Darstellung desselben.

Gelernte „Wirtschaftler“ (BWL, Finanzen, VWL) sind eingeladen, die Argumente und Schlußfolgerungen zu prüfen und zu ihrem Lehrwissen in Beziehung zu setzen.
Sie dürfen sich jedoch nicht scheuen, in ernste Konflikte mit ihren bisherigen angelernten Überzeugungen zu kommen, denn für die Folgen solcher Konflikte können wir keine Haftung übernehmen.
Luckyhans, 5. Juni 2017
——————————————————————————————————————–

0. Grundsätzliches

Ursprünglich waren Handwerk und Industrie entstanden, um konkrete Bedürfnisse der Menschen zu befriedigen – nach Ernährung, Kleidung, Kultur, Bildung usw.
Sie mußten durch Qualität und Langlebigkeit der Produkte und Dienstleistungen überzeugen.
Die Menschen waren der bestimmende Faktor, und was nicht wirklich gebraucht wurde, kaufte auch keiner – außer durch Manipulation (vor allem durch Religionen) oder Betrug.
In etwa das, was die bürgerliche Ökonomie heute einen „reinen Käufermarkt“ nennt, wo der Käufer das alles bestimmende Element ist.

(mehr …)

Geist und Materie-2

Die verehrten Leser und -innen sind aufgerufen, für die nächsten gut 20 Minuten all ihre gewohnten Vorstellungen mal beiseite zu legen und eine „breitere“ Sichtweise einzunehmen, die alles etwas weiter erfaßt als bisher.
Oder sich einfach von den früher dargelegten Gedanken wie auch von den nachfolgenden anregen lassen – es könnte interessant sein. 😉
Luckyhans, 14. Mai 2017
——————————–

Am Anfang war „das Wort“, heißt es gewöhnlich – und in der Interpretation wird daraus dann meist „die Information“ (auch von mir leider schon so verwendet).
Damit ist man aber bereits bei einer „beliebten“ Einengung der Denkweise, die zu bestimmten Folgerungen (ver)führt.

(mehr …)

Wedia Helvetia / 1. Gipfeltreffen / Allerheiligenberg Solothurn / 23.-25. Juni 05 (2017)

Das Programm spricht mich an.

thom ram, 06.05.05 NZ, Neues Zeitalter, da sich Menschen bei Mutter Erde täglich bedanken.

.

.

Freitag 23. Juni 2017

 

ab 16:16 Uhr     Einfindung | Ankunft, Massenlagerbezug (20 Plätze)                     CHF 20.- (Massenlagerplatz)

18:00 Uhr          Begrüßung | Eröffnung | Ansprache im Saal von energythom

18:18 Uhr           Feuerritual einer Priesterin des alten Wissens zur Eröffnung

(Helvetisch-keltisches Ahnenerbe) | Reinigung | Ahnenanrufug

19:00 Uhr           Abendmahl (mit Anmeldung)                                                           CHF 20.- exkl. Getränke

Salatbuffet, veg. Älplermakarone

20.30 Uhr          WEDIA HELVETIA

Multimedia-Präsentation über Selbstversorger-“Heimetli“

Familien-Landsitz | Modelle, Lösungen für alle Wohnsituationen |

Fragerunde | offene Podiums-Diskussion bis „Open End“

 

Samstag 24. Juni 2017

mit Gastreferent Frank Willy Ludwig

 

08 -10:00 Uhr    BureBrunch (mit Anmeldung)                                                            CHF 20.-

Frühstück im Berggasthof Allerheiligenberg

10:00 Uhr          Workshop: Helvetisch-keltisches Ahnenerbe (mit Anmeldung)    CHF 20.- | CHF 30.- / Fam.

Grundwissen | die wahre Geschichte unseres Volkes | 16er-Chakra System |

Ahnenanbindung | Reinigung | Einstimmiges Abstimmen |

die fundamentale Wichtigkeit des Nabelrichtens

11:30 Uhr          Workshop Pause

12:00 Uhr         Workshop: Helvetisch-keltisches Ahnenerbe

Wer war Helvetia | Herkunft der Helvetier & ihre Geschichte | Ernährung der Wissenden

13:00 Uhr         Mittagessen in der Bergwirtschaft ab Karte oder Picknick an gedeckter Feuerstelle

(ca.400m oberhalb)

14:14 Uhr          Präsentationen von versch. Selbstversorger-Modellen | Lösungen zur Autarkie &

Vorbereitungen | Planung & sinnvolle Anschaffungen

17:17 Uhr          Die Heilige Partnerschaft

Richtige Partnerfindung | natürliche Reihenfolge | Raum der Liebe | Grundlagen

des männlichen & weiblichen Prinzips

19:00 Uhr         Sonnabend-Mahl (mit Anmeldung)                                                 CHF 20.- exkl. Getränke

Gschwellti mit Saucen und Salat-Buffet

21:21 Uhr          Film-Vorführung im Saal | Offener Abend mit gemütlichem Beisammensein an der

Feuerstelle | singen | dichten | tanzen | lachen | glücklich sein

 

Sonntagsbrunch auf Anmeldung für LangbleiberInnen & Sich-Gefundene

Ulrich Warnke II / Bewusster Geist steuert die Materie

Lesern, welchen beim ersten Beitrag von Ulrich Warnke in bb nur erst das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, bietet sich hier eine Hauptspeise, vom selben Manne kreiert.

Was ist Bewusstsein?

Was ist Unterbewusstsein?

Was ist Verstand?

Was erschafft unsere Grosshirnrinde? Was nicht?

Wo ist der Sitz meines Gedächtnisses?

Was ist Wahrnehmung?

Von der Interwelt.

Von Informationsmustern.

Und mehr.

Dieses Interview mit Ulrich Warnke steht original bei Werner Huemer.

Mein Dank geht an Forscher Ulrich Warnke, an Autor, Journalist und Interviewer Werner Huemer und an Renate, welche mich / uns darauf hingewiesen hat.

thom ram, 31.01.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen gegenseitig freudig und dankbar von ihren besonderen Gaben profitieren.

.

„Bewusster Geist steuert die Materie!“

Quantenphilosophische Gespräche (2)

Wir sind im ersten Teil dieses Gesprächs immer wieder auf den zentralen Begriff Bewusstsein“ gestoßen. Was ist Bewusstsein aus Ihrer Sicht? Und welche Bedeutung hat es, zusammenfassend gesagt, in und für die Welt, in der wir leben?

WARNKE: Ich sage einfach: (mehr …)

Mundraubpost

Auch Mundraub gehört zu ihnen, zu den kleinen Feuern.
.
Ich zitiere:
Mundraub.org verfolgt das Ziel, in Vergessenheit geratene Früchte wieder in die Wahrnehmung zu rücken und in Wert zu setzen, um sie als Teil unserer Kulturlandschaft und der Biodiversität dauerhaft zu erhalten. Hinter den Icons auf der Mundraub-Map stehen echte Bäume, Sträucher und Kräuter. Andere Nutzer haben diese nach bestem Wissen und Gewissen veröffentlicht. Auch öffentliche Verwaltungen stellen euch Daten im Rahmen ihrer Open Data Policy zur Verfügung oder private Eigentümer oder Unternehmen wollen ihre ungenutzten Ressourcen mit euch teilen. (mehr …)

Selbst und Person / Intellekt, Psyche, Körper

Mit dem Bearbeiten von Texten ist es wie mit Bearbeiten von Holz. Es gibt Holz, das ist sperrig und schwierig in die gewünschte Form zu bringen, indes anderes Holz beim Arbeiten Freude weckt.

Vorliegender Text ist für mich gutes Holz. Während des Bearbeitens in seine Struktur und sein Wesen einzutauchen hat mir Spass gemacht. Dank an Renate für das Aufschreiben, Dank an Gor für das Mitteilen seiner Sicht.

Für mich besonders erhellend ist der dritte Teil:  (mehr …)

Vom toten Calais zu meinem Alltag

In typischer Bescheidenheit hat Ludwig der Träumer einen Kommentar geschrieben, der für mich Artikelstatus verdient, darum hänge ich ihn hier raus, nein, nicht den Ludwig, ja, den Kommentar.

Ausgangspunkt ist Calais, welches Berichten zufolge zu grossen Teilen fest in der Hand von sehr lieben Immigranten ist, dergestalt, dass Eingeborene sich zweimal überlegen, ob sie das Risiko eingehen wollen, vor ihre Haustüre zu treten.

Endpunkt ist Ludwigs Antwort auf die Frage: Was ist zu tun?

Aus meiner Sicht verfolgt er genau die zwei Stränge, welche sinnvoll, welche angesagt, welche beherzigenswert sind:

A)

Den schwarzen Kräften keine Aufmerksamkeit angedeihen lassen, oder wenn, dann kühl gezielt, um ihre gestellten Fallen zu erkennen und sie dadurch umgehen zu können.

B)

Da wo ich stehe und atme und bin das mir Bestmögliche kreieren, pflegen, zur Entfaltung bringen. Scheinbar zweierlei, in Wirklichkeit engst verknüpft sind zwei Absichten:

  1. Für jeden Menschen ist das A und O die sorgfältige Pflege des eigenen Innenlebens. Sind da Spinnweben? Ist da ein nicht beleuchteter und nicht belüfteter Raum? Spinnweben entfernen! Licht hinein lenken! Fenster öffnen! Selbstvertrauen und Liebe zu sich selbst hegen und pflegen!
  2. Für jeden Menschen individuell verschieden ist, was er denn im „Aussen“ verwirklichen will. Nicht jeder muss flammender Redner, nicht begnadeter Landwirt, nicht guter Heiler, nicht beste Mutter, nicht dies das jenes sein. Jeder muss das verwirklichen, was ihm liegt. Bist du flammender Redner, dann rede flammend, bist du begnadeter Landwirt, beackere die gute Scholle, bist du Heiler, so heile, bist du gute Frau, sei gute Mutter. Vielleicht kannst du gut mit Kindern umgehen. Mach mit ihnen Theater und Baumhütten. Vielleicht bist du guter Schreiner. Mache deinem Nachbarn den benötigten Tisch. Vielleicht bist du toll belesen. Mach Leseabende. Vielleicht bist du guter Organisator. Organisiere den Einkauf gesunden Gemüses in deiner Nachbarschaft. Vielleicht bist du guter Schreiber. Verfasse die schwierigen Briefe deiner Bekannten. Vielleicht bist du guter Mechaniker. Reinige den Vergaser der Karre deines Cousins. Vielleicht bist du einer, der Vertrauen ausstrahlt. Höre die schlimmen Geschichten deiner Leute an, die Leute werden durch dein Ohr gestärkt. Vielleicht bist du guter Koch. Mach zusammen mit dem guten Organisator Gemeinschaftsküche.
    .
    Bei Ludwig zum Beispiel wird regional bestes Brot gebacken. Ist das positiv zukunftsweisend? Ja, ist es. Also einfach nur saugut. Danke für deinen Beitrag, Ludwig.
    .
    thom ram, 18.12.0004 NZ, Neues Zeitalter, da sich der Menschen gute Absichten und schönen Fähigkeiten zu bunten Teppichen weben.
    .
    .
    .
    Um die Bevölkerung in Frankreich ähnlich wie in Deutschland zugunsten des Kapitals auszubluten mit Entzug von Arbeitnehmerrechten und Einführung von Billiglohnstandards, braucht es besondere Maßnahmen. Die Franzosen nehmen das mit ihrer gesünderen Streikkultur nicht so locker und ohne Murren hin wie die Deutschen.Das was inzwischen dort abläuft ist Programm. Die Regierung braucht diese kriminellen Eindringlinge, die das Volk in Angst und Schrecken versetzt als Ablenkungsmanöver. Mit den normalen polizeilichen Mitteln und noch mehr mit dem Ausnahmezustand könnte innert kürzester Zeit Ruhe bei diesem Mob herrschen. Es ist also das größte Umbauprogramm zur Versklavung des Volks in Gange. Die Brutalität der Polizei bei ordentlichen Demonstrationen und willkürlichen Hausdurchsuchungen, sowie deren Weggucken bei der Ausländerkriminalität wird die Front National an die Regierung bringen. Vorher wird es brennen in Calais, Marseille, Nizza und Paris.

    Der Ausnahmezustand, der letztendlich nur gegen das eigene Volk gerichtet ist, wird diese Entwicklung beschleunigen. Danach wird aber etwas ganz anderes geschehen, so meine Vision. Der Schrecken vor der Front National oder dem alten bösen Lied von den Nazis wird ganz schnell verblassen. Geschichte wird sich nicht wiederholen. Die Politik wird dem Volk am Arsch vorbeigehen.
    Es werden sich kleinzellige Strukturen herausbilden, die nicht nur überlebensfähig sind, sondern auch gemeinsam mit anderen Zellen große Projekte meistern, wie Energieversorgung, Transport, Nahrungsmittel, medizinische Hilfe und sogar ein bescheidener Luxus im Überfluß, ohne den der Mensch nicht überlebensfähig ist. Ohne Luxus stirbt der Mensch, hatte ich mal in bb mit einem Artikel behauptet. Die Front National wird sich mit ihren eigenen Gedanken versenken in die neu aufblühenden Strukturen, die ähnlich dem Anastasia-Projekt sich mit dem Miteinander statt dem Trennen von Oben und Unten verbindet. Die Zeit ist reif dafür.

    Internationale nimmersatte Konzerne werden verhungern, dank Internet, durch kluge Vernetzung der Kleinen Zellen. (Daher auch die derzeitige Hysterie, das Internet zu kontrollieren.)

    Theorien um die Vernichtung der weißen Rasse halte ich für wenig plausibel. Es dreht sich ums ganz große Rad, das einige Verirrte von den künftigen Sklaven drehen lassen wollen. Gier, Macht und Geld sind die treibenden Kräfte. So blöd ist die „Elite“ nicht, daß sie die Kuh totschlägt, die sie melken will. Je mehr Humankapital für sie knechtet, desto besser. Ich mache inzwischen einen großen Bogen um solche Theorien / Behauptungen. Stelle die auf die gleiche Ebene wie die Lehre vom Fegefeuer. Seiten, die Honig über Untergangswerbung durch Laienprediger verkaufen, meide ich inzwischen genauso, wie solche Mariechen von Lourdes Gnaden.

    Was habe ich davon, wenn ich mir das täglich reinziehe? Genau das, was die Arschlöcher von selbsternannter „Elite“ sich wünschen. Ohne meine tägliche Aufmerksamkeit, die ich denen widme, wären die schon längst in der Versenkung verschwunden. Das hemmt. Lenkt mich von meinem eigenen schöpferischen Weg ab. Brauche mich also nicht wundern, daß ich in der eigenen Entwicklung nicht weiterkomme.

    Die vielen Videos mit durchaus klugen Köpfen, die auch hier in bb zur Schau gestellt werden, kann ich mir schon gar nicht mehr angucken. Ich bräuchte dazu ein fünfzig Stunden Tag. Zum einen ist mein schnelles LTE-Kontingent auf 6 GB beschränkt und danach geht’s nur noch mit 64 kbit/s, zum anderen würde ein Unbegrenztes 200 € /M. kosten. In meiner Pampa gibs nur Funknetz. Außerdem bringen die mir nix Neues mehr, nur die alte Leier.

    Deshalb sei die nächste Frage erlaubt. Warum konzentrieren sich diese Klardenker nicht auf umsetzbare Visionen, die einer schönen Erde in Schöpfers Sinne würdig ist? Brauchen wir wirklich die täglichen Bad News um uns bei Laune zu halten?

    Die „Elite“ hat bereits alle – nur weiß sie es noch nicht. Das letzte Aufbäumen mit Hilfe ihrer dunklen Macht hat sie selbst eingeleitet. Diese Überzeugung genügt mir um sie nicht länger mit meiner Gedankenenergie zu versorgen.
    Ludwig der Träumer
    .
    .

Glaubwürdigkeit der Edelmedien / In zwei Minuten zersägt

Was ich solche Menschen hochleben lasse. Diese junge Frau beantwortet die süffisant vorgetragene Frage eines Irregeleiteten und bringt es fertig, innert zwei Minuten auch im dumpfsten Hirni aufleuchten zu lassen, so hoffe ich doch wenigstens, dass die Wahrheitsmedien – man könnte es analysiert und sachlich sagen, ich sage es wie am Biertisch  – einfach nur Scheisse erzählen, wenn es um Internationales geht.

Und die Scheisse, welche sie erzählen, die hat zu WK l, zu WK ll, zur blutigen Zerfetzung ganzer Länder auch in den letzten 50  Jahren geführt. 50 Jahre? Beispiel: (mehr …)

NuoViso.TV

Ueber die Pinocciomedien, welche es bitzeli Wahrheit sagen, so manche Wahrheit es bitzeli verdrehen, damit der Leser auch weiss, was er zu denken hat, welche gelegentlich auch mal eine kleine Lüge einbauen, auf Grund derer ein kleineres Land dann es bitzeli plattgemacht werden kann, und welche sich speziell darin gefallen, wichtige Wahrheiten keineswägs nume es bitzeli zu verschweigen, über diese Medien herzuziehen ist eines. Sie links liegen zu lassen, das ist ein wesentlich Besseres, und neue Medien zu schaffen, welche der Wahrheit verpflichtet sind, ist Gebot der Stunde.

.

NuoViso.TV dürfte eben dies machen, so meine ich. Aus diesem Grunde stelle ich die von NuoViso.EV eben erhaltene Mail hier raus.

thom ram, 04.10.0004NZ, neue Zeitrechnung (2016 wer NZZ vorzieht) (mehr …)

Bienen / Der Bien / Der Bienenflüsterer

.

Ueber einige Schlaufen bin ich heute auf einer wunderbaren Seite gelandet, auf der Seite „Der Bienenflüsterer“, für welche Joshua Kin verantwortlich zeichnet.

Ich gehe davon aus, dass es jedem Leser hier ist ein Anliegen ist, die Natur wieder so zu behandeln, dass sie sich wieder selbstregulierend, gemäss ihrem ureigenen Wesen, entfalten darf. Der Wind möchte mit Blättern spielen. Blätter sind glücklich, wenn Freund Wind sie bewegt. Die Wässer möchten quirlen und sprudeln und danken dem Stein für seinen Widerstand, indes der Stein sich gerne umspülen lässt.

Dass die freie Natur dabei grosszügig Geschenke verteilt, ist Grund zu doppelter Ehrfurcht und Dankbarkeit.

.

Der Bienenflüsterer vergleicht das Bienenvolk in seinem ursprünglichen Verhalten, stellt Bienenvölker der modernen Imkerei gegenüber und zeigt auf gangbare Mittelwege, welche die Natur möglichst frei walten lässt und es doch möglich machen, dass der Mensch sich massvoll beschenken lassen kann.

Ich möchte ein paar Appetizer in Form von Textausschnitten anbieten. (mehr …)

Und wem glaubst DU?

Wenn du eine Informationsquelle hast, von der du dich schon mehrfach überzeugen konntest, daß das meiste, was sie an Informationen liefert, verzerrt, halbwahr oder glatt gelogen ist: wie reagierst du darauf, wenn dir keine andere Quelle zur Verfügung steht?
Luckyhans, 7.8.004

————————-

Interessante Überlegung, nicht wahr?
Das war so etwa der Zustand unserer Vorfahren vor der massenhaften Verbreitung des Rundfunks. Die Menschen hatten nur eine Info-Quelle – die Tageszeitungen, die auch damals bereits zum großen Teil angefüllt waren mit interessengesteuerten Halb-, Viertel- und Un-Wahrheiten, mit ausgedachten Geschichten und ungeprüften „Meldungen“ (daher stammt der Begriff „Zeitungsente“ – nämlich von der Abkürzung „n.t.“ = „non testatum“ = „nicht geprüft“, die damals einfach unter ungeprüfte Artikel gesetzt wurde und womit man sich von der Verantwortung für den Inhalt „freisprach“).
(mehr …)

Das Ganze sehen

Immer das Ganze zu sehen ist nicht leicht – aber warum sollte es das auch sein? Manche behelfen sich dadurch, daß sie es eher erfühlen denn betrachten – auch eine Möglichkeit. Jeder wird seine eigenen Schritte tun, um zu seiner Weltsicht zu kommen – deshalb bitte die folgende Darlegung als Denkstupser annehmen, auch wenn manches ein wenig provokant ausgedrückt ist.
Luckyhans, 29. Juli 0004

—————————-

Der Unsinn der heutigen Wissenschaft begann mit Herrn Descartes, der meinte – und das meint die Wissenschaft noch heute -, daß man aus dem Aufbau der Einzelteile eines Systems auf die Funktion des Ganzen schließen kann.
Ein kapitaler Denkfehler, denn ein Ganzes ist immer mehr als die Summe seiner Teile.
Wenn ich also ein Ganzes in seine (meist nur von mir vordefinierten) Bestand-Teile zerlege, dann geht genau das verloren, was das Ganze ausmacht – sein Charakter als System, das Zusammenwirken der Teile, welches erst das System “herstellt” und damit die eigentliche Qualität des Ganzen bestimmt.

(mehr …)

1./2. Oktober 0004 (A.D.2016) / Erster grosser KOPP – Kongress

.

Artikel von Kopp Online gehörten damals zu den Startern für meine Blicke hinter die Kulissen. Auch heute sind viele der bei Kopp erscheinenden Artikel und Bücher wirksam sichterweiternd.

Ich möchte an dieser Stelle allen Kopp – Mitwirkenden meinen Dank aussprechen.

.

Ich kann mir vorstellen, dass die Teilnahme am Kongress nicht nur den Genuss von bedeutenden Reden verspricht, sondern darüber hinaus sehr interessante Begegnungen ermöglichen wird.

thom ram, 26.07.0004 (2016) (mehr …)

Impfen hilft immer und schadet nur ganz ganz ganz selten

Das wirkliche Problem lautet: Wer so denkt, wie ich im Titel schreibe, der ist in aller Regel nicht gewillt, seine per Indoktrination betonierte Meinung über die Impferei zu hinterfragen. (mehr …)

Nachschlag zum „Billigen Erdöl“

Liebe lesende Freunde,
der
gestern hier erschienene Artikel zum Erdöl war mit einem bestimmten Ziel hier platziert worden: er sollte dazu anregen, sich Fragen zu stellen.
Denn beim Erdenken und Visualisieren einer freundlicheren Zukunft ist es sinnvoll, von den „erreichten Errungenschaften“ der bisherigen Entwicklung zumindest zu wissen, damit man nicht bestimmte Fehler zu wiederholen gezwungen ist.
So sei mal erlaubt, einige Fragen zu stellen.
Luckyhans, 12. Juni 2016

——————————–

Zum Beispiel wäre zu erwarten, daß wir uns über die fürchterliche Vergewaltigung von Mutter Natur im Klaren sind, die im Zuge des Wachstumswahns und der Verbraucher-Mentalität heute schon kaum noch hinterfragt wird.
Und so auch nicht in Frage gestellt werden kann.

(mehr …)

Stopp Drohnen / Stopp Ramstein / Menschenkette / Grossanlass / 10./11. Juni 2016

Sagt man „Ramstein“, zeigt man auf ein einzelnes Kapitel eines dicken Buches. Wie konnte es dazu kommen, dass die Steuerungszentrale der US Drohneneinsätze in Europa, Nahost und Nordafrika in Deutschland steht? Wie kann es sein, dass sie täglich munter in Betrieb ist? Wollen die Deutschen, dass die US / NATO von Deutschland aus feige-mörderische Drohneneinsätze starten?

Natürlich wollen Deutsche das nicht. Wahrscheinlich will es auch die Mehrzahl der Deutschen nicht, die der Basis ihr tägliches Brot verdankt. Doch braucht der Mensch sein tägliches Brot, und so dient er dem Verbrechen eben auch gegen seine Ueberzeugung weiter. Vom Schiff aus betrachtet meine ich daher, die Gebäulichkeiten der Basis sollten Schritt für Schritt umfunktioniert werden so, dass die Einheimischen nicht auf der Strasse stehen, sondern einer neuen Erwerbstätigkeit nachgehen können.

Ich sage das fast Unmögliche nur scheinbar leicht dahin.  Bevor so etwas überhaupt gedacht werden kann, muss sehr viel Grösseres passieren. (mehr …)

Stopp Ramstein / Informationen

Spielt es eine Rolle, ob an den Kundgebungen 1000 oder 1’000’000 Menschen teilnehmen?

Eine Million auf den Strassen? Drahtzieher und grosse und kleine Vollstreckerknechte lassen die Korken knallen und lachen über die Bittstellerei.

Ja. Trifft zu.

Doch bitteschön genauer hinschauen!

Wenn sich sehr viele Menschen hinter eine Idee stellen, so erwächst daraus eine unsichtbare Kraft. Nicht nur stecken sich Teilnehmer und Zuschauer gegenseitig an und begeistern sich zusätzlich und fassen zusätzlichen Mut und zusätzliche Entschlossenheit, vielmehr ist die neu geschaffene Kraft zwar unsichtbar, jedoch real. Sie beinhaltet Informationen: Todbringendes wird eliminiert. Ramstein wird auf friedlichem Wege umfunktioniert. Die Informationen ziehen ein in das Denken eines jeden Menschen, der nicht komplett verschlossen ist, und komplett verschlossen sind nur Wenige.

thom ram, 24.05.0004(veraltete Zeitrechung 2016)

.

.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freundinnen und Freunde,

knapp drei Wochen vorher, mitten in der Hochphase der Vorbereitung wollen wir mit diesem Schreiben versuchen, Euch mit  aktuellen Informationen zu versorgen. (mehr …)

Putin-Phobie – Путинфобия

Da hier nun schon einige „Analysen“ zu Putin und Rußland immer wieder auf Interesse stoßen, soll auch ein etwas anders gearteter Beitrag zum russischen Präsidenten hier Platz finden – der Hinweis auf eine ausgeprägte Putinphobie.
Meine Kommentare dazu folgen später.
© für die Übersetzung aus dem Russischen: Luckyhans, 24. April 2016
русский оригинал см. ниже

—————————————–

Neuerscheinung: das Buch von Giulietto Ciesa „Putinphobie“ – antirussische Hysterie als letzte Waffe des Gegners

Donnerstag, 21 Аpril 2016

Dieser Tage erscheint das Buch des bekannten italienischen Politikers und Journalisten Giulietto Ciesa „Putinphobie“. Zuerst erscheint es in russischer Sprache, und in den nächsten Wochen in italienischer, französischer und englischer Sprache. Es wird erwartet, daß es ein bemerkenswertes Ereignis in der Welt der Dokumentationen, Publizistik und Literatur wird.

(mehr …)

Trolle und Desinformanten

Gestern schrieb ich:

Ich gestatte, dass Kommentatoren begründete sachliche Kritik an Ken Jebsens Ansichten üben.

Ich gestatte nicht, Ken Jebsen in Blog bumi bahagia zu unterstellen, dass er bewusst falsche Fährten lege.

Das rief Ablehnung hervor.

Ich kenne einen Menschen. Der ist grundredlich, ehrlich, ein guter Freund, ein treuer Freund. Ich schätze ihn hoch. Der ist überzeugt, dass die amerikanische Regierung das Gute wolle, und dass die US weltweit alles tun, um Frieden zu stiften.

Das ist nun wahrlich ein Extrembeispiel, denn heute Solcherlei zu behaupten, setzt, so meine ich, schiere Blindheit voraus.

Ja, und was nun? Ist dieser Freund deswegen ein schlechter Mensch, ist er ein Desinformant, wenn er seine Meinung anderen gegenüber vertritt? Er vertritt seine heilige Ueberzeugung!

.

Persönlich kenne ich keinen, doch gehe ich davon aus, dass es Hunderttausende von Menschen gibt, welche – um beim Beispiel zu bleiben – wissen, dass die US Administration ein Anhängsel und damit Vollstrecker derer ist, welche die Menschen als Sklaven sehen, sie als Sklaven halten, sie vampiristisch ausnutzen wollen. Wenn solche Menschen sagen, die US Admin wolle Frieden, dann nenne ich sie Desinformanten.

.

Ich als Exempel.

Ich will, dass es allen gut gehe, dass es der Erde, allen Erdgeistern, allen Menschen, Tieren und Pflanzen, dass es allem was kreucht und fleucht, gut gehe. Das ist mein Naturell, das ist meine Grundgesinnung.

Mir unterläuft es, dass ich Botschaften verbreite, welche wenig oder verfälschten Wahrheitsgehalt haben. Vor 8 Jahren noch, da empfahl ich jedem, bei AVAAZ all die Aufrufe zu unterschreiben. Zwischenzeitlich wurde mir klar, dass AVAAZ eine Scheinfirma ist, eines der vielen Feigenblätter der NWO – Organisatoren. NWO – Organisatoren stehen hinter AVAAZ.

War ich da ein Desinformant? War ich nicht, denn meine Absicht war, Erde und Menschen zu helfen. Hätte mich damals einer der Desinformation bezichtigt, hätte ich mich angewidert abgewandt. Sachliche Kritik an AVAAZ jedoch hat mir auf die Sprünge geholfen!

.

Ich komme nun nochmal auf Ken Jebsen.

Er für mich zweifelsfrei so gewickelt wie ich es bin: Er will, dass es allen gut gehe. Und für mich zweifelsfrei kann auch der Schnelldenker mit dem brillianten Gedächtnis Jebsen nicht ausnahmslos alles so erkennen, wie es wirklich ist. Dann wird er etwas verkünden, was in der Folge nicht hilft, sondern schadet. Ist er deswegen ein Desinformant? Ist er nicht, denn seine Absicht ist eine lautere. Wer etwas verbessern will, der lege dar, was an Jebsens Botschaft verdreht sei.

.

Ich definiere „Desinformant“ =  „Troll“ = „U-Boot“ so: 

Einer weiss etwas, was die Oeffentlichkeit wissen müsste, um sich sinnvoll zu orientieren. Bewusst verschweigt er es, oder er zieht es ins Lächerliche, oder er verbiegt es, oder er erzählt das Gegenteil.

Für viele Schreiber in bb lege ich die Hand ins Feuer, dass sie Solches nie tun. Und ein Ken Jebsen tut es nicht, wie übrigens Wladimir Putin auch nicht. Und Victor Orban nicht. Und J.F.Kennedy tat es nicht. Und Dag Hammarskjöld tat es nicht. Und Jörg Haider tat es nicht. Das ist meine Ueberzeugung ………und ich kann mich täuschen.

Wer mich und Leser davon überzeugen will, dass ein Mensch Desinformant sei, so bringe er Material, zeige, dass dieser Mensch permanent in die falsche Richtung zeige. So kann ich mir und kann sich jeder Leser sein Bild ändern. Jedoch:

.

In meinem Hause gibt es Regeln. Die stelle ich auf.

Eine der Regeln lautet: Jemanden der Trollerei oder der bewussten Desinformation zu verdächtigen, führt nicht weiter und ist zu lassen.

.

Lasse die Beurteilung von Menschen, jedoch übe klare Kritik in der Sache.

Das ist konstruktiv.

.

Haha, ich weiss, es fällt schwer. Frau Kassner oder Herrn Soros nicht zu verurteilen…das braucht enorme Selbstdisziplin.

Wenn es dich trösten sollte….ich selber bin auch am üben, dette kannsde glauben.

thom ram, 22.03.0004(A.D.2016)

.

.

 

 

Norbert Häring: Die Abschaffung des Bargeldes und ….. / Rezension durch Christoph Pfluger

Ohne Bargeld, mit Karte, besser noch mit implantiertem Chip, da wird das leben

juhuii (leichte Musik setzt ein) noch viel viel leichter und unbeschwerter (Musik schwingt sich zu erstem Jubel auf). Dein Geld hast du immer bei dir (Tusch), es kann dir nicht gestohlen werden (Fanfare), du hast jederzeit die Uebersicht über deinen Kontostand (selige Streicher) und bei der Kasse musst du nicht mehr warten (ungeduldiges Schlagzeugsolo).

Verbrechen werden verhindert, denn Mafia und Terroristen, die verwenden Scheine in Koffern, damit ist Schluss (finale Orchesterexplosionen).

Toll.  (mehr …)

Kommentare: Maximal ein Link

Neuerdings werden in Kommentaren in steigendem Masse Links zu Texten und Videos eingebaut.

Es mag gut gemeint sein, ich habe das bislang freigeschaltet.

Und ich werde es nicht mehr tun.

Pro Kommentar ein Link oder ein Video. Kommentare mit mehr als einem Link werde ich nicht mehr freischalten.

Begründung.

Wir alle ersaufen in Informationsüberflutung. Darum:

Wer etwas zu sagen hat, der sage es, das ist gut. Als Illustration oder Ergänzung ein Link, das kann weiterführend bereichern. Und gut ist.

Klar?

Danke für dein Verständnis, lieber Besucher und geschätzter Kommentator.

thom ram, 13.03.0004 (A.D.2016)

.

.

 

Das unsägliche Verbrechen an der Natur und der Menschheit / Geoengineering-Grössenwahn

Lieber wird über einen Anschlag in Paris disputiert, oder über einen Präsidenten, der angeblich mit Fassbomben um sich schmeisse, als dass der Blick mal zum Himmel über dem eigenen Kopf gerichtet wird und man feststellen muss, dass am Himmel eines der grössten Verbrechen der Erdgeschichte, täglich, hier, jetzt, vollzogen wird.

Eine entscheidende Menge von Menschen muss erwachen, feststellen, was gespielt wird und sagen: „Stop. Fini. Aus. Flughäfen schliessen, Militärflughäfen zuerst –  bis dieser Geist gebannt ist.“

Flughäfen schliessen? Unmöglich! Die Idee eines komplett Unbedarften. Das wäre eine weltweite Wirtschaftskatastrophe!

Na und? Ohne einschneidende Massnahmen ändert sich nichts.

Lieber wenig als vergiftetes Brot essen. Lieber zu fuss gehen als im Auto hocken und Gift einatmen. Lieber einen Winter frieren als das gesamte Land zur Sau gehen zu lassen.

Naiv? (mehr …)

Hallohallo / IS* an Migranten / Kleines Vademecum für den Alltag

*IS Islamischer Staat. Hat mit dem Kern des Islam und mit funktionierendem Staat nichts gemein, mit der ursprünglich mit eingebauten Göttin ISIS schon gar nicht. IS = eine der stinkenden Früchte derer, welche die Menschheit über Indoktrination, Geld, Seuche und Krieg (noch) beherrschen.

Ich stelle fest: (mehr …)

Gespräch mit GOR

Michael Vogt hat zur Wintersonnenwende Timofej Rassadin, der sich GOR nennt, getroffen – das Gespräch ist sehr interessant, denn es betrifft jeden von uns – ob wir wollen oder nicht.
Und diesmal machen wir es umgekehrt: zuerst der Link zum Video, und dann ein paar Notizen zum Nachlesen. 😉
Luckyhans, 31.01.2016
—————————————-

(mehr …)

FvdL arbeite nicht so gut mit den Generälen der Herren Assad und Putin zusammen

Was ich gestern schon schrubete, erhärtet sich mit jeder Nachricht, die mir unter die Augen kommt:

Da ist also Syrien mit einer rechtmässigen Regierung mit Chef Herr Assad.

Syrien droht durch den IS erobert und bis auf Grund zerstört zu werden. Auf dass danach die Heuschrecken das Land kahlfressen werden. (mehr …)

Die heutigen Brecher falscher Fährten und Lügen

Wer in sich in diesen Zeiten über das  blau gekachelt rechteckige, schön 24 Grad beheizte Betonschwimmbecken „TV,  Bild, Spiegel, Blick, NZZ“  hinaus  auf das offene Gewässer wagt, wird von gewaltigen Brechern falscher Fährten und gigantischer Lügen erfasst.

Ich weiss mittlerweile viel. Und doch vergeht kein Tag, da ich nicht aufs Neue beeindruckt bin über noch mehr Lüge oder falsche Fährte. Ich bin zum Beispiel beeindruckt, wenn ein sehr intelligenter Mensch, der mit ganzer Kraft forscht und Wahrheiten hinter den Lügen findet, trotzdem immer noch ganzen Klumpen von Lügengebilden aufsitzt.

Ich nenne ein einziges Beispiel, den Nürnbergprozess. (mehr …)

Königreich Deutschland / Beispiel Wittenberg

Mit Vergnügen erinnere ich einmal mehr an das Königreich Deutschland. Der Name ist belastet mit Zentralregierung, Königswahn, Untertanengeseufze. Tatsache ist, dass das Königreich nach geltenden Sprachregelungen die einzige Staatsform ist, welche zur Verfügung steht, so man innerhalb der BRD neu beginnen will und sich auf geschriebenes Recht beruft.

Es gibt so hübsche Verzerrungen, da Peter Fitzeck als grössenwahnsinnig dargestellt wird und da Leute des Königreiches angeblich kriminell gehandelt haben sollen. (mehr …)

Ein Stück Weltenzyklus

Es ist ein Entwurf geblieben – trotz mehrfacher Vervollkommnungsversuche – das ist festzustellen.
So möge jeder ein wenig „daraufherumdenken“, ob es so oder anders sein könnte, oder wo was klarer auszudrücken wäre – Ergänzungen und Anregungen sind stets willkommen.
——————————————————————————————————

Es war – das ungeheure SEIN – sich seiner Selbst bewußt: „ICH BIN“.

Ewig war es so – zufrieden mit sich.

Ruhig und friedlich war es – wunderbar.

ICH BIN – ja – ich fühle: es ist so. —

ES“ ist so? Was bitte ist „so“? Und wer bitte bin „ich“? – Denk denk denk…
ICH BIN DER ICH BIN.

Das war nun aber schon kein Gefühl mehr – in diesem Bewußtsein schälte sich diese Erkenntnis als etwas Eigenständiges heraus – eine Idee.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: