bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Bewusstseinskontrolle » Geist und Materie-1

Geist und Materie-1

Es ist schon erstaunlich – immer wieder neigen manche Menschen dazu, auf dem Weg der Erkenntnis sich selbst Steine vor die Füße zu legen, indem gewisse Grundprinzipien der Natur vernachlässigt werden, die allgemein gültig sind und sich überall wiederfinden.
Auch beim o.g. Thema.
Luckyhans, 2. April 2017
————————————-

Der Mensch als Geistwesen, mit einer (feinstofflichen) Seele und einem (grobstofflichen) Körper, das hier in der Materie periodisch inkarniert (wörtlich: „ins Fleisch geht“) und dabei Erfahrungen sammelt, um seine unsterblichen Anteile, Geist und Seele, bis zu einer gewissen „Perfektion“ weiterzuentwickeln – das ist eine Grundvorstellung, die vielen Menschen schon sehr geläufig ist, mit vielen unterschiedlichen Ausformungen im Detail.
Wie ist dieses Verhältnis zwischen Geist und stofflicher Materie gestaltet?

Geist beherrscht die Materie“ – so lautet eine der „griffigen“ Halbwahrheiten, die von manchen gern zum Grundsatz erhoben wird. Als Begründung wird dann der (zweifellos vorhandene) Einfluß geistiger Kräfte auf die Materie angeführt.
Und weil es bisher nicht zur „üblichen“ Auffassung gehörte, neigen manche auch gleich dazu, diese „Wahrheit“ zu verabsolutieren.

Leider wird dabei „vergessen“, daß es in der Natur ein allgemein gültiges Grundprinizp gibt, nämlich das der Wechselwirkung und des Ausgleichs: alles strebt nach Balance, nach der Mitte.
Da haben gegenseitige „Herrschsüchte“ natürlich keinen Platz, weder von der einen, noch von der anderen Seite.

Dies betrifft viele Bereiche. Genauso wie man „nur“ mit dem Hirn und Verstand nicht weiterkommt, genauso unsinnig ist es, sich „nur“ auf Herz und Gefühl zu verlassen – man neigt dann dazu, die eigenen Widersprüche nicht (an-)zuerkennen.
Und wie schon oft angestupst: jegliche Verabsolutierung von Wahrheiten führt diese ins Dogma…
Ein besonders schönes Beispiel ist der bekannte Spruch „alles ist eins“ – das stimmt natürlich, sogar auf mehreren Ebenen, aber auch nicht absolut, denn jeder ist mit dem „Einssein“ gleichzeitig(!) sehr individuell, und zwar in allen seinen Bestandteilen – es geht also immer und überall um Gleichgewichte, um Ausgleich, um die Mitte, die zu finden ist.
Und so geht es mit allen „Wahrheiten“…

Lesen wir ein wenig bei einem Klassiker der gesundheitlichen Geistesforschung, Karl Novotny, was er zum obigen Thema im 15. und 16. Kapitel von Teil 1 seiner „Medialen Schriften“ uns mitgeteilt hat, denn besser kann man es kaum ausdrücken.

Für den irdischen Menschen ist die Seele einerseits die Lebenskraft, die ihn überhaupt erst befähigt, seinen Willen in die Tat umzusetzen, andererseits ein sehr feines und empfindliches Instrument, auf dem alle Einflüsse von außen spielen wie auf einem feinen Musikinstrument.
Sowohl der Willensimpuls, der aus dem Geistwesen kommt, als auch die Reize von außen wirken zusammen und bewirken, je nach der Art und Stärke der Einflüsse, Reaktionen, die sich auch in den einzelnen Organen auswirken.

Der Vorgang ist ein so rascher, daß der Mensch das Hintereinander der Vorgänge nicht erfassen kann und daher der Meinung ist, daß im Gehirn beziehungsweise Geist allein die Reaktion gebildet und ausgelöst wird..
Der Seele wird diese Funktion nicht zugedacht.
Es ist aber sehr wichtig, das zu wissen, weil dadurch der Seele und ihrer sehr großen Bedeutung ein entsprechendes Augenmerk zugewendet wird. …“

Ich wiederhole also nochmals: Die Seele allein ist der Vermittler zwischen Geist und Körper, und was der Geist willens ist zu tun, muß über die Seele zur Tat werden. …“

Wir haben vom Geistwesen gesprochen, das … sein Hauptorgan im Gehirn hat und daher von der Beschaffenheit dieses Organs weitgehend abhängig ist. …“

Die Seele ist zwar ein sehr starkes, unzerstörbares Instrument, kann aber, wie der Geist selbst, in seiner Tätigkeit gehemmt oder behindert werden.
Körperliche Einflüsse sind es in erster Linie, die die Bewegungsfreiheit und Kraft beeinträchtigen können.
Lebenskraft ist die Fähigkeit, die Organe zu betätigen, ihnen den Aufbau zu ermöglichen und die notwendige Nahrung zuzuführen, damit sie erhalten bleiben und ihre Aufgaben richtig erfüllen können.
Man kann sich leicht vorstellen, daß auch die Lebenskraft nur ein bestimmtes Maß hat und daher die Beanspruchung genau abgewogen sein muß, um das, wie man sagt, seelische Gleichgewicht zu erhalten. …

Das Hauptaugenmerk müßte darauf gerichtet sein, in der Erziehung und Pflege des Körpers die richtige Dosis zu finden und nicht Überbelastungen.
Ich meine jetzt rein körperliche, also mechanische, wie zum Beispiel ungesunde und übermäßige Ernährung, Überanstrengung von Herz und Lunge und aller Glieder des menschlichen Körpers.
Auch die Überbelastung des Gehirns durch übermäßige Gedankenarbeit gehört hierher.“ …

Durch gleiche oder ähnliche Verhaltenweisen ist noch lange nicht auf Gleichheit des Geistwesens zu schließen, denn Handlung im materiellen Bereich kann durch Erziehung, Vorbild oder auch Zwang in jeder Form verursacht werden.
Die Beurteilung eines Charakters, womit ich den geistigen Wert des Menschen bezeichnen will, ist unendlich schwierig. Mit Recht sagt man, daß in jedem Menschen ein guter Kern liege, jedoch mehr oder weniger fühlbar oder erfaßbar. …“

Ein Guter wiegt aber mehr als tausend Böse, und wir haben viele Beispiele dafür, daß große und gute Geister zu Führern bestimmt und auserkoren sind und es sehr wohl verstehen, die minderwertige Menge zu lenken und zu leiten. Das eben aus dem Grund, weil in jedem Geistwesen ein Gutes verborgen ist; ihr müßt es nur zu wecken wissen. …“

Ich möchte aber nicht zu ungerechtfertigten Hoffnungen verleiten, soweit es die nächsten Generationen betrifft. Ein solcher Prozeß ist nicht von einem Tag auf den anderen möglich. Wann es soweit sein wird oder wie lange man darauf noch wird warten müssen, kann ich nicht sagen.
Zeitrechnung kennen wir im Jenseits nicht. …“

Eines aber ist wichtig, immer wieder vor Augen zu halten, daß es nur ein Aufwärts gibt in der Entwicklung des Geistes, daß der Mensch noch ein armseliges Zwischenwesen ist und für lange Zeit, um mit der Zeitrechnung der irdischen zu sprechen, ein solches bleiben wird, bis es die Vollendung im göttlichen Sinn erreichen wird.
Aber diese Dinge sind notwendig wissenswert, wenn eine richtige Einstellung zum Leben auf der materiellen Welt erreicht werden soll. Eine solche ist aber erforderlich, wenn man den wahren Fortschritt der Menschheit wünscht und bewirken will.“

Wie schon einmal erwähnt, sind Seele und Geist untrennbar miteinander verbunden und stehen in ständiger Wechselwirkung, so daß es für den irdischen Menschen schwer ist, diese in ihre nFunktionen voreinander zu trennen. …“

Daß jede Überlastung der Organe von außen her die Seele treffen und stören oder schwächen muß, haben wir schon erklärt und daß solche Überlastungen unbedingt vermieden werden müssen, wenn man seine Seele gesund erhalten will.
Das ist also die Forderung nach materieller Mäßigkeit in erster Linie.
Daß natürlich auch ein Zuwenig nicht fördernd wirken kann, ist wohl verständlich. …“

Man kann also sagen, ohne viel fehlzugehen, daß jeder Einfluß auf den Körper oder Geist immer auch Auswirkung auf die Seele oder Lebenskraft im besonderen hat.
Wir haben ja schon festgestellt, daß Körper, Seele und Geist eine Einheit sind und keiner von den dreien für sich allein lebensfähig ist.
Die Wechselbeziehungen sind so eng, daß niemals auf einen der drei Teile ein Einfluß ausgeübt werden kann, ohne daß die beiden anderen unbedingt in Mitleidenschaft oder in gutem Sinn in den Mitgenuß gebracht werden. …“

Arzt sein heißt nicht, wie ein Handwerker die Funktionen der Organe prüfen; dazu ist man bald in der Lage.
Das Wissen darum, daß die Seele an jeder Krankheit weitgehend oder überwiegend beteiligt ist, zwingt zu einer ganz anderen Betrachtungsweise. …“

Soweit die Geistseele von Doktor Karl Nowotny aus dem Jenseits.
Natürlich kann eine solche Zitatenreihe nicht den gesamten Sinn der Aussagen transportieren – wer sich näher damit befassen will, dem seien die sechs schmalen Bändchen empfohlen, die vor kurzem neu aufgelegt wurden.

Wir können also getrost – als Ausformung der allgemeingültigen Wahrheit des Ausgleichs und der Balance – mitnehmen, daß weder der Geist über die Materie noch die Materie über den Geist „herrschen“ kann, sondern daß beide sich in einer gegenseitigen Wechselbeziehung befinden und jeder den anderen beeinflußt.

Geist wirkt auf Materie, und Materie wirkt auf den Geist ein.

Unsere Kunst als Menschen wird künftig darin bestehen, diese Wechselwirkungen in ihrer Vielfalt zu erkennen und für eine natürliche Lebensweise nutzbar zu machen.


21 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. SecurityScout sagt:

    Zitat: Geist wirkt auf Materie, und Materie wirkt auf den Geist ein.

    Eine interessante Meinung. Wie aber sollte konkret die Materie auf den Geist einwirken?

    Die Zelle ist NICHTS, das Milieu ist ALLES. Aufgrund des Milieus entwickeln sich Zellen.
    Der Geist formt die Zellen, sonst wäre sie eine formlose Masse.

    Ich kann keine Wechselwirkung zwischen Geist und Materie erkennen. Der Geist kontrolliert
    die Materie zu 100%, wobei das Milieu (Umgebung) natürlich auch den Wuchs von Zellen beeinflußt.

    WIR sind ALLE ein Teil Gottes, ABER die gesamten Teile sind NICHTgleich Gott!
    Ja, das klingt wie ein Widerspruch.

    Die Illuminaten sagen, sie sind WIE Gott und Gott ist nur eine diffuse überall vorhandene „Wolke, Masse“.

    DAS ist der entscheidende Unterschied!

    WIR alle sind Teil von Gott, sind absolutes Eigentum von Gott und ER wirkt „durch Uns“.

    Das erkennen die Illuminati nicht an und fühlen sich frei mit der Macht eines Gottes.
    Dadurch herrschen sie aufgrund ihres okkulten Wissens seit tausenden von Jahren.

    Wir haben alle Lebenskraft, ABER wenn Wir gewaltige Dinge bewegen, benutzen Wir nicht Unsere
    Lebenskraft, sondern die Kraft Gottes wirkt durch Uns, Unseren Körper auf andere Dinge (Materie).
    Mit dieser Kraft wurde aus Wasser dann Wein.

    Gefällt mir

  3. Michleiden sagt:

    @ SS

    Ich hab letztens gelesen, daß ein bekannter Zauberer auf der Bühne mit Geistern zusammenarbeiten soll. Habe darüber auch schon gelesen. Beschwörungsformeln die Djins einspannen usw. Ein Medium, daß durch sich sprechen läßt, dem Geist von sich Energie gibt – der dann erscheint.
    Es gibt viele Möglichkeiten.

    Daß aus Wasser Wein wird kann auch eine Bewußtseinstäuschung sein. Es ist dann immer noch Wasser, klappt durch Suggestion/Hypnose. Sind ja die 5 niederen Sinne des Körpers, die dann überlistet werden.

    Die Welt hat einen Welt-Geist = Atma
    Und eine Welt-Seele = Buddhi.

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    zu SS um 00:20
    „Ich kann keine Wechselwirkung zwischen Geist und Materie erkennen.“ –
    Wirklich aufmerksam den ganzen Novotny-Auszug gelesen? Oder wieder nur „überflogen“? Steht eigentlich alles sehr klar drin… Gut, nochmal zum mitmeißeln: der Körper wirkt auf den Geist ein.
    Wie?
    Wenn ein äußerer Einfluß, zum Beispiel ein herabfallendes Stück Dachziegel oder ein heftiger Zugwind, dazu führt, daß der Körper erkrankt, weil er plötzlich ein Loch im Kopf hat oder einen „Hexenschuß“, dann wird davon der Geist sehr wohl beeinflußt.
    Oder nicht?
    Oder wenn der Körper nicht richtig ernährt wird und dadurch geschwächt ist, kann der Geist – mit seinem Hauptorgan, dem Gehirn – nicht richtig funktionieren. Keine Wechselwirkung?

    Es ist ein Grundprinzip: eine Verabsolutierung (des einen wie des anderen) kann nicht richtig sein, denn das Leben in seinen Bestandteilen drängt nach Ausgleich und Balance.

    Jetzt aber bitte nicht wieder mit einer „Balance von gut und böse“ kommen – das hatten wir hier schon bis zum Erbrechen: der Unterschied zwischen Polarität und Dualität – siehe Armin Risi auf der Duröhre (https://www.youtube.com/watch?v=wa2AjBP2WLY) – ist genauso fundamental wie die Wechselwirkung…

    Gefällt mir

  5. Michleiden sagt:

    @ Luk,

    das ist dann das Prana als Lebenskraft, wo fehlt. Heißt, die Aura ist defekt.

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    zu Michl um 01:59
    „die Aura ist defekt“ –
    wäre, da die Aura feinstofflich-materiell ist, auch nur ein Beweis für die Wechselwirkung. 😉

    Gefällt mir

  7. Antonia sagt:

    Es ist meine persönliche Überzeugung , daß alle fühlenden Wesen unsterbliche spirituelle Wesen sind. Die Menschheit eingeschlossen. Weil die ursprüngliche Natur eines unsterblichen Wesens die ist, daß sie in einem zeitlosen Zustand von „IST“ leben und der einzige Grund für ihre Existenz der ist, daß sie sich entscheiden zu „SEIN“.
    Ganz gleich wie niedrig ihre Position in einer Gesellschaft ist, jedem unsterblichen geistigen Wesen gebühren der Respekt und die Behandlung, die ich meinerseits von anderen erhalten möchte. Jede Person auf der Erde bleibt ein unsterbliches spirituelles WESEN, ob sie sich dieser Tatsache bewußt ist oder nicht.
    Jedes geistige unsterbliche spirituelle WESEN ist völlig einzigartig an Identität, Kraft, Bewußtsein und Fähigkeiten.
    Geistige unsterbliche spirituelle Wesen sind buchstäblich „immateriell“
    Jede Form die durch ein unsterbliches spirituelles Wesen belebt ist, wird Leben genannt.
    Es existiert hier auch ein sehr großer Gedankenfehler.
    Ein geistiges unsterbliches spirituelles Wesen „hat“ keine Seele.
    Ein geistiges unsterbliches spirituelles Wesen IST eine Seele.
    Darin liegt der riesengroße Gedankenfehler.
    Die Trennung zwischen Geist und Seele gibt es nicht! Es ist ein und dasselbe Wesen! Unsterbliche spirituelle Wesen können fühlen UND denken. Dies sind zwei Attribute derselbigen. Auch das kann man nicht trennen!
    Das einzige was man trennen kann ist die Lebensform und zwar wenn sie stirbt, daß heißt wenn der sogenannte Tod eintritt.
    Das Fachgebiet der Lebensformen ist ein sehr sehr weites Gebiet. Es gibt genauso viele Sorten von Lebensformen wie es Sandkörner an einem Strand gibt.
    Die Theorie der Evolution nimmt an, daß die anregende Energiequelle, die jede Lebensform belebt, nicht existiert. Man nimmt an, daß ein unbelebtes Objekt oder ein chemisches Gebräu plötzlich „lebendig“ werden kann oder zufällig oder von sich aus belebt wird. Oder daß vielleicht eine elektrische Entladung in einer Lache aus chemischem Schlamm auf magische Weise eine selbstbelebte Wesenheit wird.
    Es gibt keinen Beweis, welcher Art auch immer, daß dies wahr ist, ganz einfach weil es nicht wahr ist.
    Kein westlicher Wissenschaftler hat jemals innegehalten um zu bedenken, wer, was, wo, wann oder wie diese Belebung geschieht.
    Völlige Ignoranz, Leugnen oder Unwissenheit von einem Spirit als Quelle der Lebenskraft, die erforderlich ist um unbelebte Ogjekte oder Zellgewebe zu beleben, ist die alleinige Ursache von Fehlern und Ausfällen in der westlichen Medizin.
    Die gegenwärtige „Theorie der Evolution“ von Lebensformen auf der Erde beachtet nicht die Erscheinungen der biologischen Vielfalt. Evolution durch natürliche Selektion ist Science-Fiktion! Eine Art entwickelt sich nicht zufällig oder willkürlich in eine andere Art, so wie es die Lehrbücher der Erde aufzeigen.
    Die Auffassung, daß die Erschaffung irgendeiner Lebensform durch eine zufällige chemische Reaktion entstanden und aus irgendeiner Ursuppe geformt sein könnte, ist mehr als absurd!

    Gefällt mir

  8. Michleiden sagt:

    Ich hab ne Pdf gefunden, wo es auch um die Weltenseele usw. geht, aber als 4 MB-Datei mit Bildern über Bauten und Symbolen aus Ägypten, dagegen sind jetzige Menschen Winzlinge.
    https://www.uni-ulm.de/fileadmin/website_uni_ulm/mawi.inst.110/mitarbeiter/spodarev/publications/aegypten.pdf

    Worauf ich auch noch hinweisen will ist eine Trilogie (Film/Buch), Der erste Teil ist „Der goldene Kompaß“ (lief gestern und heute im TV), daraus eine Analogie zum heutigen Impfen schon von Geburt an ist dort daß die Kinder dort einen „Dämon“ haben welches ihr Seele ist. Das ist da ein Tier, welches sich in alle möglichen Tiere verwandeln kann.
    Die Kinder werden entführt nach Norden (ins Eis) und mit ihrem Dämon in ein Gerät gesteckt – so daß beide voneinander getrennt werden (Faden getrennt).
    Dann gehts noch um Löcher zwischen den Welten durch die Teile reinkommen usw…. Das Mädchen in der Hauptrolle lernt ihre wahren Eltern kennen und hat unabhängig davon eigene Fähigkeiten und Mittel.

    @ Luk,

    in höheren Welten, frequenzmäßig, solls auch noch materiell sein und die Leute essen usw. Also bleibts ja eher Materie 😉

    Gefällt mir

  9. Michleiden sagt:

    Ich kopier grad mal draus. Fängt von unten an:

    1. Sphinx-Allee: physischer Körper
    2. Obelisken: Lebensenergie
    3. Gefühle: Vorhof der Tempels
    4. Gedanken: Säulensaal
    5. Geist: Schrein des Gottes
    6. Weltseele: Barke der Millionen Jahre
    7. Göttlicher Funke: Allerheiligstes

    Gefällt mir

  10. luckyhans sagt:

    zu michl um 02:56
    Hochinteressante pdf – aber wieder wild durcheinander: Fakten/Bilder und deren Auslegung = Ratespiele… sowas nennt man Propaganda, wenn Information und Interpretation vermischt werden und einseitige Darstellungen („meine Meinung ist die einzig richtige“) dominieren… 😉

    Gefällt mir

  11. luckyhans sagt:

    zu Ant-a um 02:10
    Ja, so hat es ja auch Novotny beschrieben: Geist und Seele sind untrennbar, sie sind unser Selbst, unser unsterbliches Wesen.

    Der physische Leib, das Fleisch (carne) ist das einzig sterbliche, in das wir eintreten (bei der Zeugung) und wieder austreten (beim Tod).
    Und nicht nur Tiere (oder Tiervölker) und Pflanzen sind die „Leiber“ von (einfacheren) Seelen, sondern sehr wahrscheinlich auch Naturwesen, Gesteine, Mikrobenkolonien usw. All das wird durch den Ätherstrom belebt, der uns auch auf die Erde „drückt“…

    Und zwischen „Evolution“ im Sinne der sog. „E-Theorie“ und einer Evolution im Sinne einer Entwicklung sollte sauber unterschieden werden – ersteres ist ziemlich fraglich, zweiteres ganz sicher auch vorhanden… 😉

    Gefällt mir

  12. Michleiden sagt:

    @ Luk

    geht ja nicht um Interpretationen, sondern was es mit einem selber macht.
    Ich war erstaunt, sowas so frei zu finden 😉 Einordnen tu ichs für mich selber.

    @ Antonia

    was heißt denn Spirit übersetzt ins deutsche?
    Hier dein Text:
    Jedes geistige unsterbliche spirituelle WESEN ist völlig einzigartig an Identität, Kraft, Bewußtsein und Fähigkeiten.

    Gefällt mir

  13. SecurityScout sagt:

    luckyhans
    03/04/2017 um 01:49

    zu SS um 00:20
    „Ich kann keine Wechselwirkung zwischen Geist und Materie erkennen.“ –

    Wenn ein Stein auf meinen Kopf fällt, beeinflußt das meinen Körper, ABER schadet nicht meinem Geist.

    Einfach ausgedrückt.
    Wenn ich per Fernbedienung ein Flugzeug steuere und das Flugzeug crasht, schadet das mir nicht.

    Natürlich kann dann der Geist den Körper nur eingeschränkt nutzen bei einem Unfall, ABER das betrifft nur die Materie, den Körper.

    Der Geist/Seele ist unsterblich. Manipuliert werden können Wir NUR durch die Materie, denn der Teufel steckt IN der Materie und kommt da nicht heraus. Dr. Rudolf Steiner hat da viel zu geschrieben.

    Materie kann darum nicht den Geist manipulieren.

    Zitat:
    Wirklich aufmerksam den ganzen Novotny-Auszug gelesen? Oder wieder nur „überflogen“?

    Das Wörtchen WIEDER ignoriere ich freundlichst!

    Der Körper ist die Hardware, der Geist die Software. Die Software steuert die Hardware.

    Für mich ist das selbstverständlich.
    Im gleichen Moment wo der Geist den Körper verläßt, verfällt dieser zu Staub.

    Ich kann mein Auto fahren,
    aber „ich kann nicht durch mein Auto gefahren werden“!

    Darum kann ich Deine Schlußfolgerung nicht nach vollziehen,

    Gefällt mir

  14. Antonia sagt:

    @ Lukyhans
    Spirit ist ein geistiges Wesen.
    Ja, ich sollte keine solchen Anglizismen verwenden.
    Und wenn ich allgemein von Lebensformen spreche beziehe ich ALLE mit ein. Ich mache keinen Unterschied zwischen homo sapiens Lebensform oder anderen. Egal ob tierisch, pflanzlich oder mineralisch. Sie alle sind Lebensformen die animiert bzw. belebt werden. Das Wort sagt es ja schon Lebens-Form.
    Deutsche Sprache = schöne , genaue, differenzierte Sprache.

    Gefällt mir

  15. Michleiden sagt:

    @ Antonia,

    ich hatte dich das gefragt.
    Spirit heißt : Geist

    Hier nochmal dein Satz:

    “ Jedes geistige unsterbliche spirituelle WESEN ist völlig einzigartig an Identität, Kraft, Bewußtsein und Fähigkeiten. “

    In der Eso-Szene wird ständig das Wort „Spiritualität“ als etwas bewertendes eingesetzt, nämlich als positiv besetzt.
    Dabei ist es lediglich Geistigkeit, die es in allen Nuancen gibt.

    Nehm ich den kopierten Satz, dann geht es um ein unsterbliches geistiges Wesen.

    Ist mir wichtig mal auf sowas hinzuweisen, da oft voller Inbrunst etwas übernommen wird. Es ist lediglich der Geist, ohne Bewertung.

    Gefällt mir

  16. Michleiden sagt:

    http://www.anthroposophie-lebensnah.de/lebensthemen/sterben-und-tod/dreifacher-tod/

    “ 1. Physischer Tod

    Mit Eintreten des physischen Todes werden die astralisch-ätherischen Reifungskräfte vollkommen leibfrei – sie werden zu geistigen Kräften. “

    Da wird beschrieben, wie lange es dauert. Auch jesus sogenannte Auferstehung hat damit zu tun.
    Der physische Körper zerfällt nicht sofort.
    Viele lassen den Körper verbrennen, damit alle Energie freigesetzt ist und kein Treiben mit Organen (z.B. Einsteins Gehirn) betrieben wird.

    Gefällt mir

  17. Renate Schönig sagt:

    Ich finde die Erklärungen auf DIESER Seite gut:

    https://bumibahagia.com/2016/12/20/selbst-und-person-intellekt-psyche-koerper/

    Der Text = von Ram als „gutes Holz“ bezeichnet worden. 😉 😉

    Ich schließe mich Ram´s Aussage an: GUTES Holz !

    Kurzer Auszug:

    „GESAMTHEIT von SELBST: Information…Energie…Materie

    Das heisst, das SELBST hat 3 Seiten:

    Eine informative Seite namens GEIST

    eine energetische Seite, die wir SEELE nennen

    und eine materielle Seite – und hier reden wir noch nicht vom Stoff…sondern vom Prinzip Verdichtung…
    die materielle Seite vom SELBST nennen wir LEIB (feinstofflicher Leib)

    Diese 3, Geist / Seele / und Leib können wir als kosmische Instanzen bezeichnen.“

    Gefällt mir

  18. Security Scout

    Off topic.
    Die Mail Adresse, welche du für bb angegeben hast und angibst, ist ungültig.
    Ersetze die ungültige Mailadresse bitte umgehend durch eine gültige.
    Danke.

    Vermittle mir eine Mailadresse von dir, welche gültig ist.

    Gefällt mir

  19. Luckyhans sagt:

    zu SS um 14:19
    … nun sag nur noch, daß du auch die vielen Milliarden Mikroorganismen, die in deinem Körper wirken und ohne die du keine Sekunde überleben könntest, mit deinem Geiste „steuerst“…

    Gefällt mir

  20. luckyhans sagt:

    zu Michl um 15:53
    … paßt auch gut zu https://bumibahagia.com/2016/11/20/die-seele-im-kreislauf-des-lebens/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: