bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'einflüsse'

Schlagwort-Archive: einflüsse

Zwei Blicke in die Zukunft / Essay

Ich trage in mir in diesen Tagen und Wochen zwei Zukunftsvisionen. Die erste Vision ist hauptsächlich verstandesgesteuert, projeziert eine mir logisch scheinende zukünftige Wirkung auf Grund der Entwickelungen in der Vergangenheit bis zum heutigen Tage. Die zweite Vision hege ich, von meiner Intuition geleitet.

Vorerst halte ich für mich gültige Axiome fest.

A

Keine Zukunft ist in Erz gegossen. Jede Zukunft beinhaltet unzählig viele Wahrscheinlichkeiten, von  denen sich nach und nach eine davon in die Gegenwart hineinkristallisiert.

B

Ein jeder einzelne Mensch erntet, was er gesät hat. Es gibt keine Ausnahmen. Es ist kosmisch-göttliches Gesetz, gültig hier in unserem polaren Universum. Ron Smothermon formuliert es stets so: „…..und es hat Konsequenzen.“ Mit „es“ ist all unser Denken und Tun gemeint. Es gibt weder Schuld noch Strafe. Doch unser Lebenswandel zieht auf der Zeitschiene unantastbarem Gesetz folgende Konsequenzen nach sich.

C

Jeder Mensch ist begnadet mit dem freien Willen. Kein Verstand kann „freien Willen“ nachvollziehen. Was freier Wille ist, erklärt sich auf anderer Ebene denn auf der des Verstandes. Hier wird ein Shitstorm über mich ergehen. Ich kann es verstehen. Heiss bestritt ich früher die Tatsache, dass wir über das Unerklärliche, über den freien Willen verfügen. Ich bestritt es, weil ich mich hauptsächlich von meinem Verstande leiten liess.

.

Und ich bitte, zur Kenntnis zu nehmen: (mehr …)

Prof. Mausfeld / Warum schweigen die Lämmer? / 30 Jahre Mauerfall

Ich wage als kürzest mögliche Antwort auf die Frage „Warum schweigen die Lämmer“ zu sagen: (mehr …)

Töfffahrt bei Regen / Trotz der Gedankenkraft?

Mehrere Male habe ich auf bb erzählt, dass ich per Visualisation erwirkt habe, dass ich auf der Fahrt nach Java (150km) vor und hinter mir Regen hatte, indes mein Visier trocken blieb. Dass mein Ego beim Erzählen schnurrte, nahm ich jeweils lächelnd zur Kenntnis.

Selbstverständlich visualisierte ich für die heutige Fahrt nach Java zwei Tage im Voraus „trockene und sichere Fahrt. Ampeln auf grün“.

Und was war? (mehr …)

Mario Walz / Schöpfungsgeschichte 3.0

.

„Die stimmigste und wahrste Schöpfungsgeschichte, die mir bisher untergekommen ist“,

so das Urteil von Leser jpr65.

.

Ich sage dazu: Wahrlich, gleich ergeht es mir damit.

Dies ist eine der seltenen Schriften, die ich im ersten Durchlauf komplett fasziniert, von ungeduldiger Neugier getrieben fiebrig schnell überfliege, um sie danach in Ruhe, jedes Detail aufnehmend, noch drei Mal zu lesen.

.

Appetittanreger gefällig?

Bitteschön, wirf einen Blick auf  (mehr …)

Das Kontrast-Programm

… Hier sitz ich, forme Menschen nach meine Bilde,
ein Geschlecht, das mir gleich sei…“

– – – –

Liest du wieder im ‚Anfang vom Ende‘?“

Ja, Liebes, ich finde es einfach genial und überwältigend, wie diese Lösung für den letzten wahren Missetäter unserer Kultur erschaffen wurde – eine Möglichkeit, ihn alle seine finsteren und abwegigen Gedanken in einer tatsächlichen Wirklichkeit sich austoben zu lassen.“

(mehr …)

Interessen geleitet – 2

Das klingt doch erstmal wie ein sehr vernünftiges Konzept: jeder läßt sich von seinen eigenen Interessen leiten und setzt diese durch, soweit möglich.
Und wer dabei nicht genügend erfolgreich ist, der ist halt „selbst schuld“…
Luckyhans, 9. September 2017
——————————————–

Es ist eines der vielen Mantra der heutigen egozentrischen Gesellschaft: jeder soll sich doch bitteschön um sich selbst kümmern und für sich selbst sorgen.
Oft auch noch esoterisch verbrämt:
da jeder für sein eigenes Leben voll verantwortlich ist, hat er sich auch jegliche Erfolge und Mißerfolge ausschließlich selbst zuzuschreiben.

(mehr …)

Klima / Lüge / Wahrheit / Eine Uebersicht

Wie waren die Welt-Durchschnittstemperatur-Veränderungen der Vergangenheit wirklich?

Wie verändert sich die Welttemperatur gegenwärtig wirklich?

Was hat CO2 mit der Temperaturveränderung zu tun?

Und, kurz angetönt: Welche Absichten stehen hinter den weltweiten Posaunenfanfaren „Das Klima wird wärmer, Katastrophen werden uns heimsuchen, das CO2 ist der Verursacher.“?

Der Artikel ist mir ausnehmend dienlich, da er in Kürze das mir am wichtigsten zu sein Scheinende darlegt. Ich meine, er sei sehr gut dazu geeignet, an Menschen weitergeleitet zu werden, welchen erste Fragezeichen bezüglich Klimabehauptungen auftauchen.

Dank an Autor Larry Bell. Dank an Uebersetzer Chris Frei.

thom ram, 15.06.05 Anfang des Neuen Zeitalters, da Weltlügen auffliegen.  (mehr …)

Interessen-geleitet

Eines der Kennzeichen der Außenpolitik unserer Tage ist die Betonung von „nationalen Interessen“, von denen sich die Regierungen der jeweiligen Länder (angeblich) leiten lassen.
Schauen wir uns diese Argumention mal genauer an, woher dies kommt und was denn dies in der Praxis bedeutet.
Luckyhans, 9. April 2017
————————————-

Ob VSA- oder russischer Präsident, oder auch selbsternannte (weil nicht gewählte) EU-“Führer“ – alle reden immer davon, daß sie die Interessen ihres Landes /der Gemeinschaft wahrzunehmen haben.
Und diese erstrecken sich bei allen bis weit außerhalb der Grenzen ihres jeweiligen Territoriums: bei den VSA über die ganze Welt, bei Rußland und China über die unmittelbare Umgebung hinaus auf den oder die jeweiligen Kontinent/e.
Mit welcher Berechtigung, bitteschön?

(mehr …)

Geist und Materie-1

Es ist schon erstaunlich – immer wieder neigen manche Menschen dazu, auf dem Weg der Erkenntnis sich selbst Steine vor die Füße zu legen, indem gewisse Grundprinzipien der Natur vernachlässigt werden, die allgemein gültig sind und sich überall wiederfinden.
Auch beim o.g. Thema.
Luckyhans, 2. April 2017
————————————-

Der Mensch als Geistwesen, mit einer (feinstofflichen) Seele und einem (grobstofflichen) Körper, das hier in der Materie periodisch inkarniert (wörtlich: „ins Fleisch geht“) und dabei Erfahrungen sammelt, um seine unsterblichen Anteile, Geist und Seele, bis zu einer gewissen „Perfektion“ weiterzuentwickeln – das ist eine Grundvorstellung, die vielen Menschen schon sehr geläufig ist, mit vielen unterschiedlichen Ausformungen im Detail.
Wie ist dieses Verhältnis zwischen Geist und stofflicher Materie gestaltet?

(mehr …)

KDG-Rundbrief vom 12.11.004

Die relativ kleine Keltisch-druidische Glaubensgemeinschaft will altgermanische Wurzeln wieder zugänglich machen. Sie ist keine Sekte, sondern benutzt den Glauben als Schutzschild gegen die Willkür der alliierten BRvD-Verwaltungsorganisation. Klickt doch einfach mal rein… 😉
Luckyhans, 13.11.004
———————————
Liebe Freunde,

in den letzten Tagen haben uns über die sozialen Netzwerke und per Email mehrere hundert Rückmeldungen erreicht, die darüber berichten, wie es euch momentan geht.

(mehr …)

Wissen schaffen?

Unsere Wirklichkeit besteht aus einer ungeheuren Vielzahl von miteinander verbundenen, voneinander abhängigen und aufeinander einwirkenden Vorgängen – von den „kleinsten“ wahrscheinlichkeitsbasierten Elementarvorgängen bis hin zu kosmischen Dimensionen.

Wir können mit unseren Sinnen, bedingt durch deren Aufbau und Wirkungsweise, nur einen sehr kleinen Teil dieser Vorgänge wahrnehmen.

Durch Versuche und Tests können wir die Vorgänge versuchen, systematisch zu erfassen – so entsteht Wissen, das aber zu jeder Zeit nur einen Teil des jeweiligen Gesamtprozesses abbilden kann.
Dabei ist sauber zu trennen zwischen Erscheinungen und deren Wahrnehmung einerseits, und deren Interpretation und theoretischer Auslegung andererseits.

(mehr …)

Ein einheitliches Weltmodell (2)

Im ersten Abschnitt hatten wir den Vorgang als Grundbestandteil des gesamten Geschehens erkannt.
Nun wollen wir uns nach und nach den Konsequenzen unseres Ansatzes widmen.
Denn es geht geht ja um nicht weniger als eine vollständige Neuorientierung unseres Denkens.
———————–
(mehr …)

Ein einheitliches Weltmodell (1)

Wenn wir ein einheitliches Weltmodell schaffen wollen, so müssen wir von klaren Grundsätzen ausgehen. Diese könnten beispielsweise lauten:

a. Es muß alles mit ein und demselben Modell erklärt werden können. (Einfachheit)

b. Das Modell muß in sich logisch, nachvollziehbar und für Neues offen sein. (Schlüssigkeit)

c. Es darf überall stets höchstens eine Ausnahme zulässig sein. (das hält die Waage zwischen einerseits „Ordnung“ und andererseits „Entwicklungsmöglichkeiten“)

Nachfolgend wollen wir die Voraussetzungen und Inhalte für ein solches einheitliches Weltmodell zusammenstellen. Diese könnten in etwa lauten:

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: