bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NEUES ZEITALTER NZ » Anders denken » Befreie dich aus den Fängen deiner eigenen Gedanken

Befreie dich aus den Fängen deiner eigenen Gedanken

von Angela, 18.12.2022  

Es wurde und wird viel über den sogenannte freien Willen, der nur dem Menschen vorbehalten ist,  geschrieben. Wir glauben, eine Wahlmöglichkeit zu haben, uns frei entscheiden zu können.

Aber ist das wirklich so? Sind wir nicht eher den Mustern unseres Verstandes und vielleicht sogar noch weitreichenderen Kräften ausgeliefert?

Eine Wahl zu haben beinhaltet ein hohes Maß an Bewusstsein, an Achtsamkeit und Selbsterkenntnis. Die meisten Menschen können  nur auf eine bestimmte Art denken, fühlen und handeln, ihrem konditionierten Verstand entsprechend. Dazu kommt noch, dass vorwiegend unbewusst lebende Menschen Kräften unterworfen sind,  von denen sie nicht einmal eine Vorstellung haben und die sie auf Wege führen, auf die sich Menschen mit FREIEM Willen niemals begeben würden.

Die Masse wird z.B. durch einfache telepathische Mittel zum Einkauf verlockt. Die ganze Atmosphäre eines Geschäftes ist direkt mit Gedankenkräften aufgeladen, die zum Kaufen animieren. Die Psyche des Verkäufers ist darauf angelegt, den Käufer zum Kauf zu bewegen. Und dieser ist entweder zerstreut oder müde oder hat es eilig… Und so ist sein Los beschlossen. Die Folge davon sind großer Ärger zuhause über den Kauf irgendwelcher Dinge, die man gar nicht brauchte und die einem nach kurzer Zeit schon gar nicht mehr gefallen.

Es ist eine Tatsache, dass alle Menschen mit denselben oder ähnlichen Gedanken oder Ansichten Gedankenströme aussenden. Diese vereinigen sich in der unsichtbaren Welt und verbinden die einzelnen Menschen miteinander.   Alle Menschen mit gleicher Neigung , ob guter oder schlechter, sind auf diese Weise mit einem unsichtbaren Band miteinander verbunden.

Nehmen wir nur einmal das Beispiel „Corona“ . Die Covid Angst  beherrschte in den letzten 2 1/2 Jahren die  Gedanken so vieler Menschen . Überall prasselten Meinungen anderer Menschen auf uns ein, fanden Beeinflussungen statt. Von schwerer Krankheit und Tod wurde berichtet und ein völlig überlastetes Gesundheitssystem als Möglichkeit an die Wand gemalt .

Viele Menschen, die fähig waren , etwas mehr über den Tellerrand zu schauen, bezweifelten das Vorhandensein einer Gefahr, empörten sich über den Zwang und die Enge der staatlichen Maßnahmen. Sie hielten schon damals und  halten auch jetzt noch die Impfungen für ein Verbrechen an der Menschheit .Umso mehr, als sich inzwischen viele der als „Schwurbelei“ und „Verschwörungstheorien“ abgeschmetterten Argumente als stichhaltig erwiesen haben.

Ähnlich ist es jetzt im Weltgeschehen, Krieg , Sanktionen und wirtschaftliche Schwierigkeiten spalten die Menschhheit in polare Lager.

Langsam aber sicher schleichen sich,- hier wie dort,-  betonierte Ansichten ein, alles, was dort nicht hineinpasst, wird sofort verworfen. Von Freiem Willen, freier Unterscheidungskraft kann man da kaum noch sprechen. Gruppen bilden sich, jeder ist von seiner eigenen Ansicht huntertprozentig überzeugt. 

Außerdem fangen wir ununterbrochen Gedankenströme auf, geraten in ihren Einfluss, sofern es in unserem Bewusstsein etwas gibt, das diese Art der Gedankenströme anzieht. Wie kann man dann noch von einem „freien Willen“ sprechen? Unbewusste, unkonzentrierte Menschen werden hin-und hergezogen und beeinflusst, ob in diese oder jene Richtung .

Und doch sind  wir diesen Einflüssen nicht hilflos ausgesetzt. Das Rezept ist einfach zu beschreiben, aber die Umsetzung verlangt einige Umsicht. Es geht darum, sich auf alles zu konzentrieren,  was wir gerade tun, was wir denken, was wir fühlen. einfach GEGENWÄRTIG zu leben. Nicht mit den Gedanken an eine  imaginäre Zukunft oder dem Nachtrauern einer Vergangenheit, die es so meist gar nicht gegeben hat, verweilen. Und immer seine Motive, die oft verborgen hinter einer Handlung stehen, erforschen. Denn die Motive sind letztendlich das, was unser Karma bildet, die Handlungen selbst sind erst zweitrangig.

Wer sich auf das, was er im Moment tut, konzentriert, bewahrt sich vor Fehlern und verhindert eine Zerstreutheit, die einer Beeinflussung von Außen Tür und Tor öffnet.  Einen noch größeren Nutzen und vor allem Sicherheit gegen fremde Einflüsse erlangt man durch Konzentration auf sein Inneres, auf seinen  göttlichen Kern, auf das Ewige, das , was niemals vergeht. Das kann durch Gedankenkraft geschehen, durch Meditation oder durch Selbstbeobachtung bei allen Handlungen , Gefühlen und Emotionen.

Jeder Mensch besitzt die Kraft und die Fähigkeit, seine Gedanken zu beobachten und zu konzentrieren. Unsere Gedankenkraft zieht automatisch Gutes und Böses, Heilsames und Unheilsames, wie es die Buddhisten nennen,  an, ob wir es wollen oder nicht. Das lässt sich unter Umständen zurückverfolgen, wenn wir nachforschen, was wir zuvor dachten, bevor etwas in unserem Leben geschah. Damit bringen wir Bewusstsein in unser Leben und unsere Fähigkeit, frei und unbeeinflusst entscheiden zu können, wächst.

Wer so vorgeht, ist vor negativen Einflüssen geschützt, Einflüssen, die er mit einem klaren Geist niemals selbst wählen würde.

Angela


19 Kommentare

  1. helmutwalch sagt:

    Ja schön 🤩 zu verstehen
    Nur im verweilen im Jetzt + = ist ohne selbst-gesetzte Schöpfer-Taten =
    Gedankliche Umgestaltung des selbst ( Ego-Verwicklung) benannten ,erkannten, Sachverhalts, welcher nicht so sein darf 😜🤔
    +Erfüllt sich der Quellen-Plan 🤩🤩🤩 was die bedingungslose Annahme des so Seins voraussetzt 🤔
    Wir sind Schöpfer 🤩🤩deshalb ist jede Tat eine Schöpfung 🤔😜😜
    Bewusst-heit = Bewusst-Sein ist unsere Natur ! Ausgangs-Zustand ❇️❤️
    Ja und vom Bewussten-Sein aus ! Werden wir sehr vorsichtig und der Auswirkungen bewusst !
    Wenn nötig Schöpfer-Taten setzen 😜😜❇️❤️🙏🤩🤩
    Das wird Groß!!! Dem Du Schöpfer die Energie schenkst !😜🤩🤩🤩🤩❇️❇️❇️
    Also was haben wir heute schon „ver-größert“
    Im Tun als Alle für Alle 🙏❇️🤩❤️❇️

    Gefällt 1 Person

  2. Der Prophet sagt:

    @ Angela–Befreie dich aus den fängen eigener Gedanken, ich habe die Überschrift gelesen da kam der Gedanke Angela–
    Sehr gut, aber ich hatte nie Corona Probleme und keine angst vor Corona, wenn die Gedanken abschweifen dann mache ich die Aura atmung, damit lenke ich alle Gedanken ab die ich nict möchte, das Leben ist im grunde nicht so schwer, nur der Mensch macht es sich schwer, darum genieße die Zeit , die dir auf Erden bleibt, denn Ärger verkürzt deine Zeit, und macht krank…..

    Gefällt 3 Personen

  3. Angela sagt:

    @ Der Prophet

    Wie praktizierst Du die
    „Aura-Atmung“ ? Ist damit Tiefen-Atmung gemeint?

    Angela

    Gefällt mir

  4. Der Prophet sagt:

    @ Angela ja das ist auch eine Tiefen Atmung, aber dazu kommen noch Gedanken, dabei vergrössere ich die Auraaustrahlung, .

    Gefällt 1 Person

  5. Mujo sagt:

    Sehr schöner Beitrag Angela, passt so ganz in dieser Zeit rein wenn der allgemeine Kaufrausch in die Vorweihnachtszeit im vollen gange ist.
    Allerdings schätze ich die im Konsumrausch Leben wohl kaum deinen Beitrag Lesen werden !

    Derweil hatten unsere Ahnen was den Jahreswechsel betrifft etwas ganz anderes im Sinne, besinnlich statt berauscht, stille statt laut krachend um alle ecken die Weihnachtsmusik laufen und die Glühwein Leichen und gedränge am Christkindlmarkt.
    Ein einziger Konsumrausch ist dies geworden. Manche vermissen da schon die Lockdown wo es ruhiger her ging, lach*

    „Es wurde und wird viel über den sogenannte freien Willen, der nur dem Menschen vorbehalten ist, geschrieben. Wir glauben, eine Wahlmöglichkeit zu haben, uns frei entscheiden zu können.
    Aber ist das wirklich so? Sind wir nicht eher den Mustern unseres Verstandes und vielleicht sogar noch weitreichenderen Kräften ausgeliefert?“

    Die frage und Antwort in einen Satz. Wir sind das Ergebnis unseres Konditionierten Verstandes, das ist aber auch ein riesen Geschenk, den es sagt auch nichts anderes aus das wir auch in der Lage sind es jederzeit zu ändern wenn wir möchten.
    Das Wissen und das Werkzeug dazu gibt es zuhauf im Netz und Büchern, wir müssen nur Anfangen. Ab den Moment wo wir es erkennen und umsetzen kann man auch von freien Willen Sprechen. Oder ist gerade damit der freie Wille gemeint ?!

    Gefällt 2 Personen

  6. Der Prophet sagt:

    Ich bin auf die Erde geschickt worden von einen anderen Planeten um zu lernen, es war ein Auftrag von Höchster Stelle, aber jetzt habe ich den freien Wille, das zu machen was mir gefällt, die Menschen werden auch mit anderen Gedanken gesteuert, das bedeutet, das wir eine Aufgabe erfüllen müssen, so viel ich weiß ist das mein letztes Erdenleben, weil ich noch welche Aufgabenerfüllen muss, darf ich die Erde noch nicht verlassen.
    Ich wünsche allen B.B: Leserrinnen und Leser ein gutes Weihnachtsfest, mit viel Liebe und Gesundheit.

    Gefällt 2 Personen

  7. „Es wurde und wird viel über den sogenannte freien Willen, der nur dem Menschen vorbehalten ist, geschrieben.“

    Wieso „sogenannt“?
    „freier Wille“: Aus dem lateinischen liberum arbitrium (das „freie Wollen des Willens“; [er ist] die Fähigkeit, nach eigenem Belieben handeln zu können“. Der *Freie Wille* ist eine subjektiv empfundene menschliche Fähigkeit, bei verschiedenen Wahlmöglichkeiten eine (vermeintlich) bewusste Entscheidung treffen zu können.

    Damit gehört der Begriff *Freie Wille* zur ‚Entität‘ des Bewußtseins – also zur subjektiv-realen Wirklichkeit, die jedoch nicht außerhalb und unabhängig der objektiv-realen Wirklichkeit der Materie existiert, weil das Bewußtseins an ein Subjekt gebunden ist.

    Im weitestgehenden Sinne ist – erkenntnistheoretisch betrachtet – jedes Lebewesen ein Subjekt – also alles was die Natur biologisch hervorgebracht hat (Flora & Fauna = das Pflanzen- und Tierreich) sind SUBJEKTE.

    Im engeren Sinne ist freilich – erkenntnistheoretisch betrachtet – nur der MENSCH „Subjekt“, weil er über ein Gehirn verfügt, welches das Denken erlernen kann; diese Fähigkeit – das Denken erlernen zu können – besitzen zwar grundsätzlich auch die übrigen Lebewesen von Flora & Fauna, aber „es mangelt all den übrigen Lebewesen (Subjekte) *an* einem *Sprech-Organ* mit dem Konkretes abstrakt GESAGT werden kann.

    — Johannes 1:1 Ἐν ἀρχῇ ἦν ὁ λόγος, καὶ ὁ λόγος ἦν πρὸς τὸν θεόν, καὶ θεὸς ἦν ὁ λόγος.
    ὁ λόγος (ho logos = „Wort“) „be-„, bzw. „umschreibt“ dieses Prinzip! des *Bewußtseins*! in einer Metapher = ein abkürzender Vergleich, dem das Adverb *wie* fehlt. —

    Ἐν ἀρχῇ ἦν ὁ λόγος, καὶ ὁ λόγος ἦν πρὸς τὸν θεόν, καὶ θεὸς ἦν ὁ λόγος.
    Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.

    In keiner Philosophie oder Religion gibt es „einen Anfang“!
    „Ἐν ἀρχῇ (en Arche) = im Anfang“ – IST also selbst schon ein Abstraktum und kein Konkretum
    „θεόν (Theos) = Gott“ – IST ein weiteres Abstraktum und kein Konkretum! und
    „λόγος (logos) = Wort“ ist das *Prinzip des Lebens* = die „höchste“ Abstraktion *aus dem Konkreten*,
    das den MEISTERN der griechischen, jüdischen, islamischen und östlichen Religionen und Philosophien
    *zum Prinzip des subjektiven Seins und Bewußtseins *als „Abkürzung“ ‚eingefallen‘ ist.

    Die übrigen Lebewesen von Flora & Fauna KÖNNEN schlichtweg solche Abstrakta nicht bilden!
    ———————————————————————–
    „Eine Wahl zu haben (,) beinhaltet ein hohes Maß an Bewusstsein, an Achtsamkeit und Selbsterkenntnis. Die meisten Menschen können nur auf eine bestimmte Art denken, fühlen und handeln, ihrem konditionierten Verstand entsprechend.
    Dazu kommt noch, dass vorwiegend unbewusst lebende Menschen Kräften unterworfen sind, von denen sie nicht einmal eine Vorstellung haben und die sie auf Wege führen, auf die sich Menschen mit FREIEM Willen niemals begeben würden“
    , schreibst du!

    Woher „weißt“ du das?

    Jeden Tag des Lebens eines Menschen, ist der Mensch *vielen verschiedenen (verschieden = doppeldeutig!) „Wahlmöglichkeiten“ und „Entscheidungen“ ausgesetzt!

    Nicht nur „vorwiegend unbewusst lebende Menschen sind Kräften unterworfen“!
    —> ‚unter‘ = ’sub‘ —> deshalb *SUB-jekt* und nicht *OB-jekt*!!!

    Wir ALLE – alle Menschen – sind „Kräften“ *sub-worfen*,
    die – freilich außer mir – zu 99,9999 % noch (fast) keiner erkannt hat.

    Selbstverständlich Gebe Ich Zu, daß
    auch ich nur ein kleines Lichtlein bin,
    welches jedoch – trotz seiner Fehler!
    noch immer brennt und
    mit meiner kleinen Kraft, die Liebe
    in der Welt unter den Menschen
    weiter entzündet!

    DENN

    Der Feuerträger

    Ich bin so heilig und so gut!
    Ich bin ein Mensch – ein Mensch, wie du
    ein freier noch dazu.
    Bin keine Nummer und niemandes Personal.

    Ich bin ein Freiheitskämpfer.
    Ja, ein Krieger und ein Sieger!
    Ein geringer Knecht der Liebe und ihr Diener.

    Von alters her bin ich ein Feuerträger, erhalte damit Licht und Wärme.
    Sei es für die Nacht oder auch nur zum Essen kochen.
    Ich bin heilig, hab es nicht eilig.

    Ich bin ein Feuerträger, gehöre zu den Bewahrern des Lebens
    Ich bin ein Feuerträger, teile Wärme und Licht nicht vergebens
    Dein Leben bewahre ich dir
    Schütze dich im Jetzt und im Hier

    Das Feuer, das ich trage, wurde durch Liebe entfacht
    Es schenkt dir Freiheit und Sicherheit in dunkler Nacht
    Ich bin ein Mensch und ein Bote zugleich
    Ein Träger des Lebens – unendlich reich!

    Ich bin ein Mensch – ich bin ein Feuerträger, ein Heiler, ein Retter, ein Erlöser, ein Befreier – ein Mensch, ein freier.

    Wir sind die Funken, die die Glut entfachen
    Wir sind die Glut, die das Feuer anzündet
    Wir sind das Feuer, das die Freiheit entzündet
    Wir sind das Feuer, das die Gerechtigkeit zum Sieden bringt

    Wir sind die Lichter in der Nacht
    Wir bringen das Leben zur Macht
    Wir teilen mit euch das Brot des Lebens
    Wir stillen den Hunger, wir stillen den Durst nach Gerechtigkeit

    Wir sind die Boten, die die Wahrheit bringen
    Befreien von Angst und Pein und lassen die Herzen singen
    Wir sind die wahren Boten des Friedens – des Lichts
    Denn die Schuld sie gibt es nicht – sie ist ein Nichts

    Freiheit für Deutschland!
    Freiheit für das Deutsche Volk!
    Freiheit für die Welt!
    Freiheit für alle Menschen!

    Gefällt mir

  8. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    „Es wurde und wird viel über den sogenannte freien Willen, der nur dem Menschen vorbehalten ist, geschrieben.“

    Wieso „sogenannt“?
    „freier Wille“: Aus dem lateinischen liberum arbitrium (das „freie Wollen des Willens“; [er ist] die Fähigkeit, nach eigenem Belieben handeln zu können“. Der *Freie Wille* ist eine subjektiv empfundene menschliche Fähigkeit, bei verschiedenen Wahlmöglichkeiten eine (vermeintlich) bewusste Entscheidung treffen zu können.

    Damit gehört der Begriff *Freie Wille* zur ‚Entität‘ des Bewußtseins – also zur subjektiv-realen Wirklichkeit, die jedoch nicht außerhalb und unabhängig der objektiv-realen Wirklichkeit der Materie existiert, weil das Bewußtseins an ein Subjekt gebunden ist.

    Im weitestgehenden Sinne ist – erkenntnistheoretisch betrachtet – jedes Lebewesen ein Subjekt – also alles was die Natur biologisch hervorgebracht hat (Flora & Fauna = das Pflanzen- und Tierreich) sind SUBJEKTE.

    Im engeren Sinne ist freilich – erkenntnistheoretisch betrachtet – nur der MENSCH „Subjekt“, weil er über ein Gehirn verfügt, welches das Denken erlernen kann; diese Fähigkeit – das Denken erlernen zu können – besitzen zwar grundsätzlich auch die übrigen Lebewesen von Flora & Fauna, aber „es mangelt all den übrigen Lebewesen (Subjekte) *an* einem *Sprech-Organ* mit dem Konkretes abstrakt GESAGT werden kann.

    — Johannes 1:1 Ἐν ἀρχῇ ἦν ὁ λόγος, καὶ ὁ λόγος ἦν πρὸς τὸν θεόν, καὶ θεὸς ἦν ὁ λόγος.
    ὁ λόγος (ho logos = „Wort“) „be-„, bzw. „umschreibt“ dieses Prinzip! des *Bewußtseins*! in einer Metapher = ein abkürzender Vergleich, dem das Adverb *wie* fehlt. —

    Ἐν ἀρχῇ ἦν ὁ λόγος, καὶ ὁ λόγος ἦν πρὸς τὸν θεόν, καὶ θεὸς ἦν ὁ λόγος.
    Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.

    In keiner Philosophie oder Religion gibt es „einen Anfang“!
    „Ἐν ἀρχῇ (en Arche) = im Anfang“ – IST also selbst schon ein Abstraktum und kein Konkretum
    „θεόν (Theos) = Gott“ – IST ein weiteres Abstraktum und kein Konkretum! und
    „λόγος (logos) = Wort“ ist das *Prinzip des Lebens* = die „höchste“ Abstraktion *aus dem Konkreten*,
    das den MEISTERN der griechischen, jüdischen, islamischen und östlichen Religionen und Philosophien
    *zum Prinzip des subjektiven Seins und Bewußtseins *als „Abkürzung“ ‚eingefallen‘ ist.

    Die übrigen Lebewesen von Flora & Fauna KÖNNEN schlichtweg solche Abstrakta nicht bilden!
    ———————————————————————–
    „Eine Wahl zu haben (,) beinhaltet ein hohes Maß an Bewusstsein, an Achtsamkeit und Selbsterkenntnis. Die meisten Menschen können nur auf eine bestimmte Art denken, fühlen und handeln, ihrem konditionierten Verstand entsprechend.
    Dazu kommt noch, dass vorwiegend unbewusst lebende Menschen Kräften unterworfen sind, von denen sie nicht einmal eine Vorstellung haben und die sie auf Wege führen, auf die sich Menschen mit FREIEM Willen niemals begeben würden“
    , schreibst du!

    Woher „weißt“ du das?

    Jeden Tag des Lebens eines Menschen, ist der Mensch *vielen verschiedenen (verschieden = doppeldeutig!) „Wahlmöglichkeiten“ und „Entscheidungen“ ausgesetzt!

    Nicht nur „vorwiegend unbewusst lebende Menschen sind Kräften unterworfen“!
    —> ‚unter‘ = ’sub‘ —> deshalb *SUB-jekt* und nicht *OB-jekt*!!!

    Wir ALLE – alle Menschen – sind „Kräften“ *sub-worfen*,
    die – freilich außer mir – zu 99,9999 % noch (fast) keiner erkannt hat.

    Selbstverständlich Gebe Ich Zu, daß
    auch ich nur ein kleines Lichtlein bin,
    welches jedoch – trotz seiner Fehler!
    noch immer brennt und
    mit meiner kleinen Kraft, die Liebe
    in der Welt unter den Menschen
    weiter entzündet!

    DENN

    Der Feuerträger

    Ich bin so heilig und so gut!
    Ich bin ein Mensch – ein Mensch, wie du
    ein freier noch dazu.
    Bin keine Nummer und niemandes Personal.

    Ich bin ein Freiheitskämpfer.
    Ja, ein Krieger und ein Sieger!
    Ein geringer Knecht der Liebe und ihr Diener.

    Von alters her bin ich ein Feuerträger, erhalte damit Licht und Wärme.
    Sei es für die Nacht oder auch nur zum Essen kochen.
    Ich bin heilig, hab es nicht eilig.

    Ich bin ein Feuerträger, gehöre zu den Bewahrern des Lebens
    Ich bin ein Feuerträger, teile Wärme und Licht nicht vergebens
    Dein Leben bewahre ich dir
    Schütze dich im Jetzt und im Hier

    Das Feuer, das ich trage, wurde durch Liebe entfacht
    Es schenkt dir Freiheit und Sicherheit in dunkler Nacht
    Ich bin ein Mensch und ein Bote zugleich
    Ein Träger des Lebens – unendlich reich!

    Ich bin ein Mensch – ich bin ein Feuerträger, ein Heiler, ein Retter, ein Erlöser, ein Befreier – ein Mensch, ein freier.

    Wir sind die Funken, die die Glut entfachen
    Wir sind die Glut, die das Feuer anzündet
    Wir sind das Feuer, das die Freiheit entzündet
    Wir sind das Feuer, das die Gerechtigkeit zum Sieden bringt

    Wir sind die Lichter in der Nacht
    Wir bringen das Leben zur Macht
    Wir teilen mit euch das Brot des Lebens
    Wir stillen den Hunger, wir stillen den Durst nach Gerechtigkeit

    Wir sind die Boten, die die Wahrheit bringen
    Befreien von Angst und Pein und lassen die Herzen singen
    Wir sind die wahren Boten des Friedens – des Lichts
    Denn die Schuld sie gibt es nicht – sie ist ein Nichts

    Freiheit für Deutschland!
    Freiheit für das Deutsche Volk!
    Freiheit für die Welt!
    Freiheit für alle Menschen!

    Gefällt mir

  9. Liebe – mir unbekannte – Angela!

    Ich habe eine Bitte!

    Schreibe *Ich* – anstelle von *wir* oder *uns*!

    Gefällt 1 Person

  10. Kunterbunt sagt:

    Der Prophet
    19/12/2022 um 04:06

    Falls du mal wieder was von Cora hörst, bestelle ihr einen lieben Gruss ❇️

    Gefällt mir

  11. Liebe Angela
    Ob es ein Neville Goddard
    ein Eckhard Tolle
    oder auch Rituale mit dem Flugpilz,
    oder die Cubensis bzw. MAO Hemmer gemeinsam mit diesen ist. ?
    ich bin beim Kurs im Wundern angekommen und das hat mir seit über 19 Monaten viel viel verwunderliches in kleinen Nuancen dazu gebracht, was mir vielleicht schon immer in diesem Leben inne war, oder ob es auch erst die substanzen war’n, die mir mit 19 die Mikrowelt hinter allen Dingen geschenkt und sehen gelassen hat.
    Wir sind ein soo unglaublich süßes und funkelndes Elektron/Quantenwesen auf ner irren Festplatte…
    Mit irr meine ich etwas ununglaublich geiles!
    Plus einem Walk-In, der mich nach ~4 Tagen in einem Hospital hat aufwachen lassen, konnte der schon zuvorigen Liebe und Demut zum Leben, noch so richtig fett eins draufsetzen, wie ich mir solches nie hätte vorstellen können.
    Wir sind der Wandel, Du bist Gott, ein jeder hier, und ich liebe diesen Ram Das seit 2012 sowieso.
    Er hatte mich mit seinem damaligen Rauchbild sofort aufmerksam werden lassen..
    – Ich danke also auch unserm fernen „Urgestein“ hier,
    auf unser aller weitergehen und wie sich DEAGEL erfüllt. Freie Wohnräume, juhuu!

    Gefällt 1 Person

  12. Der Prophet 19/12/2022 UM 04:06 „Ich bin auf die Erde geschickt worden von einen anderen Planeten“

    Der Planet von dem du kommst, heißt nicht zufällig Psychiatrie?

    Gefällt mir

  13. frfitz sagt:

    Den „freien Willen“ haben die Krimminellen Eliten. Aber auch diese müssen kuschen, denn es gibt eine Hierarchie.
    Pädophilie wird ausgiebig praktiziert, alles insgeheimm gefilmt und aufgenommen. Das ist wohl das beste
    Druckmittel das die alle mitmachen und nicht plötzlich ausscheren.

    Wir normalo Menschen müssen täglich 8 Stunden arbeiten, Steuern bezahlen, fürs Wasser für Strom usw.
    Wir können nicht am Brunnen Wasser holen, ein kleines Windrad für Strom Aufstellen, eine ungenützte Wiese
    für Nahrung beackern, im Wald eine Hütte aufstellen, usw. usw.: Der Staat zwingt uns zu Impfungen und vielem
    mehr. Also da geht der „freie Wille“ flöten und schwindet in den Wolken.

    Als Kompensation für Egotheriker können sie sich aber vorstellen sie hätten das und merken nicht das die
    tägliche Realität nicht mit diesen Wunschvorstellungen, wie schön sie auch sind, übereinstimmen. Es gaukelt
    eine Freiheit vor die nicht gelebt werden kann, siehe obige Gründe.

    Aber behaltet diese Vorstellungen in den Gedanken wenn sie Euch gut tun.

    Gefällt mir

  14. Vollidiot sagt:

    In meinem vorigen Läben war ich Fürst, davor Heerführer, davor war ich auf Ceta Centauri Rabamastik, dann wiedea hier auf Terra Hoheprieschter und davor auf Gamma Vulpecula Trobbsodian.
    Das alles hat mir geholfen diese BRD nun über 7 Jahrzehnte auszumhalte.
    Vor allem die Zeit als Trobbsodian hilft mir, sonst könnt ich dies Masse an Blödigkeiten hier in diesem Land nicht ertragen.
    Trobbsodiane erlernen endlosen Humor und homerisches Lachen allezeit und sie entdecken in der fürchterlichsten Blödigkeit noch den okkulten Witz.
    Wohl dem, der sei Läbenserfarig erweitret hätt auf Gamma Vulpecula (do gebbt kei Sauerstöffsche, dodevor abba e Hufe Methan und Lachgas).

    Gefällt mir

  15. Der Prophet sagt:

    Jauchu Nein Er hat auch einen Namen Plamtarius, und ist Technisch viel weiter als die Erde, da hat man schon lange die Freieenergie, da gibt es keine Umweltverschmutzung, mit der Erdentechnik kann man den Planeten nicht sehen, weil er eien Abschirmung hat, und noch etwas da gibt es keine Kranheiten mehr……………………………..

    Gefällt 1 Person

  16. fritz sagt:

    @ Vollidiot @ Der Prophet

    Und alles ist Gratis im Kopf-Kino. Juhe, der Tag ist gelaufen.

    Gefällt mir

  17. Thom Ram sagt:

    06:47 Raffaelit

    Ich danke Dir. Du nennst mich „Urgestein“, dessen Rauchbild damals Deine Aufmerksamkeit erregt habe.
    „Urgestein“ besagt nichts über die Art der Qualitäten. Auch finstere Wesen gibt es, welche als „Urgestein“ bezeichnet werden können. Du bedankst Dich. Das heißt, Du betrachtest mich als ein Urgestein der konstruktiv kreativen Art.
    Du sprichst doch von mir?
    Mein Ego reagiert blitzesschnelle und schwellt sich auf.
    Bah. Ich kenne mein gutes, treues, meinen Körper am Leben erhalten wollendes Ego. ICH benötige seiner Tätigkeiten, um in diesem Körper „überleben“ zu können. Es warnt mich vor Skorpionen, Abgründen und Rattenfängern.

    Jumpe ICH hinüber über das, was mein Ego spontan vorschiebt, dann bleiben Dankbarkeit und Freude…und ein weiteres Mal das Erleben, wie gezollter Respekt und übermittelte Dankbarkeit dem ICH im Körper gute Kräfte zufließen läßt.

    Grad poppen mir zwei Bilder auf.

    Das erste Bild ist eine Erinnerung. Wir waren in Wüstengebiet. Ich hatte die Zuhörerschaft von etwa 40 Gleichgesinnten. Sie saßen im Halbkreise, mit mir im Zentrum. Ich wusste, was ich zu sagen hatte. Meine Rede war frei, sie enthielt Anweisungen für nächstes Tun, es war wichtig für das Geschehen dort. Meine Rede floß mir zu, einfach so, ich wusste, was ich zu sagen hatte. Die Zuhörerschaft wie auch ich, wir saßen auf Wüstensand, Temperatur angenehm, ein Feuer da war auch. Wir waren eins, ich durfte und konnte geben, weise und ohne Anstrengung, natürlich selbstsicher, die Zuhörerschaft durfte und konnte sich stärken, sich innerlich klären und Antworten auf brennende Fragen entgegennehmen.

    Ich bekomme keine Antwort auf die Frage, wann das war. Doch. Ich bekomme die entscheidende Antwort: Es ist völlig egal, wann das in Jahren gemessen stattgefunden hatte. Es hatte stattgefunden, und das ist es, was zählt.

    Das zweite Bild ist gleich und komplett anders. bb hat 1200 Abonnenten. Die 1200 Abonnenten versammeln sich, und ich gerate in den Zustand als wie damals, im ersten Bilde. Es ist mir gegeben, zu Euch, den 1200 zu sprechen so, daß ein Jeder sich verstanden, sich gestärkt und beglückt fühlt, und daß einem Jeden klarer Auftrag vermittelt wird, was strategisch geplant und was taktisch auszuführen ist.

    Das Wunschbild unterscheidet sich von dem, was in der Vergangenheit geschehen war.

    Ich und meine damaligen Mitstreiter, wir ritten allenfalls Kamel, fuhren kein Moped, wir hatten weder Versicherungen noch Renten noch Klopapier, und Gartenzäune kannten wir nicht. Wir lebten wie die Vögel, im Wissen, daß unser Brot gesichert ist. Unsere Familien und Dörfer hatten Peiniger, welche dieses Wissen zu untergraben versuchten. Wir räumten unter denen auf. Meine Rede war ein Gemisch von wahrer Lebenskunde und taktischen Anweisungen, wie die Peiniger in Fallgruben zu versenken seien, göttlich kunstvoll verflochten.

    Wir lebten in Verbundenheit mit der damaligen dortigen Natur, Wolkenkratzer gab es nicht, Wohnstätten waren aus Naturfasern gebildet, und „Nahrungsergänzungen in der Apotheke kaufen“, das hätten wir uns zwar vor stellen können, doch hätten wir traurig den Kopf geschüttelt ob der Erkenntnis, aus welchen Gründen Solches in ferner Zukunft zum Erhalt der Gesundheit von Nutzen sein werde.

    Gefällt mir

  18. Thom Ram sagt:

    Uhu 10:15

    Und wieder eine in Frage umgemünzte Negativdubotschaft. Papi rügt dich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: