bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUFKLÄRUNG » Erkenntnisbildung

Archiv der Kategorie: Erkenntnisbildung

Januar 11 / David Icke

Januar 11, das heißt für etwas Zurückgebliebene Januar 2023.

https://www.kla.tv/24894?autoplay=true

beispielhaft hervorragend klar Deutsch synchronisiert ausgesprochene An- und Einsichten des Weisen David Icke.

Der Fragesteller ebenfalls vitaler Klardenker.

Ich verrate nichts. Klicke an, so wie ich es getan habe, ohne zu wissen, was da kommen wird. Du wirst nicht mehr loskommen.

https://www.kla.tv/24894?autoplay=true

TRV, 04.02.11

.

Zukünfte

Gib es die Mehrzahl von „Zukunft“?

Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Es gibt Vieles, das gibt es, das indes dem Versuche unseres Verstandes, es zu begreifen, es zu erhaschen, seifig schlüpfrig leicht sich entwindet.

„Zukünfte“ also.

Ich erinnere daran:

Du und ich, wir leben nicht gestern und nicht morgen, wir leben jetzt, und dieses „Jetzt“ hat keinerlei Ausdehnung, es ist das zeitlose „Jetzt“.

Ich allerdings fühle mich immer noch dem, was wir als „Zeit“ bezeichnen, ausgesetzt. Ich halte einen Stein in der Hand. Ich lasse ihn fallen. Vorher war er in meiner Hand. Er fiel. Danach landete er auf dem Boden. Das ist es, was wir als Zeitgeschehen erleben, auch ich.

Also gibt es „Zeit“.

Klar gibt es sie. Sie gibt sich. Sie wurde installiert, nämlich von Dir und mir und uns, auf daß wir eine saukomische neue Erfahrung werden machen können, nämlich:

Wie hihi könnte es sich anfühlen, wenn wir eine Scheinwelt uns schaffen, da ein Ding ein nächstes Ding per von uns geschriebenem Gesetze folgen muß.

.

Die drei Jahre Plandemie, die wir nun hatten, sie sind, wenn ich sie betrachte, als wie ein Nichts, allenfalls drei Tage.

Als ich drei Jahre Primarschule hinter mir hatte, damals da kamen sie mir im Rückblick vor als wie sehr sehr lange verbrachte Zeit. Dessen erinnerich mich kristallklar.

Ah bah, was soll mein Gesenfe.

Ich vermittele nun, was von OWD verdankenswerterweise eingegeben wurde.

TRV, 02.02.11

(mehr …)

6. von 144 – ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE – Was ist eigentlich ein Kind?

Eckehardnyk, Dienstag, 31. Januar NZ 11

0

Mit dieser Szene sind alle 144 auf Bumibahagia Glückliche Erde glücklich vereint und zu lesen.

(mehr …)

Der Tanz des Lebens

Angela, 31.01. 2023

Ein Strom wollte durch die Wüste zum Meer. Doch so schnell er auch durch den Sand fließen mochte, seine Wasser wurden dabei aufgesogen und verschwanden.

Da hörte er eine Stimme, die aus der Wüste kam und sagte: „Der Wind durchquert die Wüste, und der Strom kann es auch. Du musst dem Wind erlauben, dich zu deinem Bestimmungsort hinüberzutragen.“

„Aber wie sollte das zugehen?“
„Indem du dich von ihm aufnehmen lasst.“

„Aber kann ich nicht derselbe Fluss bleiben, der ich jetzt bin?“
„In keinem Fall kannst du bleiben, was du bist“, flüsterte die geheimnisvolle Stimme. „Was wahrhaft wesentlich an dir ist, wird fortgetragen und bildet wieder einen Strom.“

Und der Fluss ließ seinen Dunst aufsteigen in die Arme des Windes, der ihn willkommen hieß. Sachte und leicht trug er ihn aufwärts, und sobald sie den Gipfel des Gebirges erreicht hatten, ließ er ihn wieder sanft herabfallen. Schöner und frischer als je zuvor.

Sufi Weisheit

Angela

Der Garten in der Flasche :-)

Die Photographie ist ein Link

Ich meine, wir haben noch viel zu lernen.

TRV, 24.01.11

.

.

Sarah Wagenknecht, Wer beendet den Wahnsinn?

Angela, 22.01.2023

In 20 Minuten hält Sarah Wagenknecht den Kriegstreibern den Spiegel vor `s Gesicht

5. von 144 – ELTERN, KIND UND KINERSTUBE – Und was ist „erfolgreich“?

Eclehardnyk, Donnerstag 19. Januar NZ 11

0.

Europa ist gerettet; sonst könnte dieser Artikel nicht erscheinen.

1.

Es gibt kein Jahrhundert, das Erfolg so häufig genannt hätte, wie das zwanzigste. Was ist denn „erfolgreich“? Hier steckt im Wort die Folge und daß etwas erfolgt ist. Das hat mit Konsequenz zu tun. Eine mögliche Übersetzung von erfolgreich sein wäre „konsequent sein“. Das ist aber nur ein Teil der in unserer Zeit gängigen Wahrheit für unseren Begriff.

(mehr …)

Sicher und wirksam / Plötzlich und unerwartet / Die verschwundenen Hasen

Es wird gerätselt über die Ursache. Tausend mal mehr Leut in bestem Alter, sie kippen heute um, einfach so, vor dem Mikrofon, beim Bußfallspiel, tausend mal mehr als wie vor der Spritze.

Da kann ein Zusammenhang zwischen „Spritze“ und “ „plötzlich und unerwartet verstorben“ logischerweise nur ausgeschlossen werden.

Möchte das klipp klar stellen. Man begann zu spritzen, und kurz danach begannen bislang gesunde, neu gesundheitsgespritzte Leut auf der Stelle tot umzufallen 1000 Mal häufiger als zu der Zeit, da man nicht gespritzt hatte.

Da kann nur klar sein, daß heißer Sommer oder kalter Winter, oder zu kühler Sommer oder zu warmer Winter die Ursache sein kann.

(mehr …)

Erstschlag

Es kostete mich, wie meist, Mühe, Titel zu finden träf, nicht zu fade, nicht zu reisserisch.

.

Was ich hier einstelle, das ist mir auf den Schirm geflattert. Da sind keine Quellenangaben. Es kann sein Behauptung, gegriffen aus der Luft, wegzustecken als Fake.

Allerdings verfolge ich das Erdengeschehen, besuche viele Quellen. Was hier einfach so behauptet wird, es fügt sich ein in das mir erarbeitete Gesamtbild.

Ich behaupte nichts, ich überbringe.

Zitat:

(mehr …)

Selber saufen / Assoziationen

.

Was assoziierst Du zu diesem Bild?

(mehr …)

Valery Pyakin / Deutschlands globale Bedeutung

.

Acht Minuten Geschichts-Konzentrat, welches an den Universitäten nicht gelehrt wird.

Sind Russland und Deutschland gesunde und verbündete Staaten, wirkt das stabilisierend auf ganz Europa und Zentralasien.

Aus diesem Grunde hat MAN seit Jahrhunderten alles getan, die beiden Völker zu schwächen und gegeneinander aufzuhetzen.

Der schiller’sche Geist überlebt, ebenso das deutsche Volk. Es wird ein eigenständiger deutscher Staat entstehen.

TRV.12.01.11

(mehr …)

Samstag, den 14.01.2023 / Möhrlehof / HUMISAL-Wahrheitssturm!!!

Jetzt wird gehandelt.

Jahrelang haben wir das Gelände in Augenschein genommen, außen wie innen. Wir kennen es hinreichend.

Jetzt wird gehandelt.

Wir kämpfen nicht gegen. Wir kämpfen für. Wir kämpfen für die heiligen Feuer Wahrheit, Friede, Gerechtigkeit, Redlichkeit, glückliche Natur; Wir schlagen Breschen in die alten Mauern, auf daß die heilige göttliche Liebe sich ausgieße und verbreite bis hin in die hintersten Winkel unseres Wesens und Seins.

Jetzt wird gehandelt,

nämlich hier, auf dem Möhrle-Bio-Hof:

(mehr …)

Ein rollender Stein setzt kein Moos an ( aus China)

von Angela, 10.01.2023

Viele Menschen, die schon älter an Jahren sind , wirken, – wenn man genau hinschaut,   noch ebenso unreif wie am Anfang ihres Lebens.

Ja, sie haben mehr oder weniger Lebenserfahrung, sind ruhiger geworden und doch regen sie sich immer noch über dieselben Dinge auf, füttern ihr Ego und werten andere ab, seien es Mitmenschen oder ganze Völker.  Sie sehnen sich nach Zuwendung, Liebe und Anerkennung, ohne zu bemerken, dass sie selbst erst einmal GEBEN , dann erst EMPFANGEN können.

(mehr …)

William Toel again

Ich zitiere, entnommen von

(mehr …)

Befindlichkeiten

Von vielen meiner Bekannten, sowohl hier in Bali wie auch in DACH vernehme ich, daß es ihnen „nicht so gut gehe“, oder daß sie eine gemüthaft schwere Krise durchlaufen, bzw. durchlaufen haben.

(mehr …)

Plauderplauder / Reis, Oel und Spritze

Meine vier Familien hier, sie sind nicht gespritzt, da ihnen meine Informationen eingeleuchtet hatten.

Nun…da ist noch mehr. Der Papa meiner hier allernächst lebenden Familie, der Pak Komang, der hat mir nach einwöchigem Aufenthalt im angestammten Raume im Norden Balis soeben zusätzlich Schönes mitgeteilt.

Dortens lassen seine Eltern und zwei eng Verwandte mir mitteilen:

(mehr …)

Die verlorene Geschichte unserer Erde

Zwei Wochenenden braucht es schon, das hier Gebotene zu verdauen.

Wie war alles so schön klar aufgereiht und übersichtlich.

Das Mondlicht war gespiegeltes Sonnenlicht, die Gezeiten entstanden weil Mond und Sonne die Wässer anziehen, die Innerschweizer verjagten die Habsburger, Viren verursachten Krankheiten, Impfungen schützten, Raucherlunge war schwarz, es gab den bösen Teufel, den guten Lieben Gott, schneller als das Licht konnte sich nichts bewegen, Organspende war edel, die Liste ist so lang als schier alles, was Du und ich in der Schule und auch danach an Wissen uns angeeignet haben.

.

Nun, Freunde im Geiste, hier geht es richtig zur Sache.

Angefangen, daß wir auf Erden viele Kilometer hohe Bäume gehabt haben mussten,

über die Tatsache, daß es Fotografien gibt von sagenhafter Architektur, erdenweit im gleichen Stile, erbaut angeblich zu einer Zeit, da dies technisch unmöglich gewesen war, irgendwo im 18. Jahrhundert. Oder so, haha.

Bei den darunterfallenden Wohngebäuden fällt stereotyp auf, daß sie ein unterstes Geschoß aufweisen, welches weder Keller noch ebenerdig ist. Muß erdenweit eine Schlammflut stattgefunden haben, so nur kann man vermuten, im Laufe des 18. Jahrhunderts.

Sacken lassen. Oder und Episode I anklicken.

Was an Geschichtsschreibung uns geläufig ist zuvor, es dürfte Unsinn sein, köstlich raffiniert geschaffen so, daß steinerne Zeitzeugen das neu Geschriebene, das frei Erfundene, „bestätigen“, so zum Beispiel die römischen Bauten. Sagenhaftes Amphitheater in Rom, nicht nur in Rom. Ritterburgen. Klostergebäude.

Sie „beweisen“ das, was man uns in Geschichtsbüchern unterjubelt.

(mehr …)

Flüchtling / Theorie und Praxis

Befragung auf der Straße.

„Hallo, guten Tag! Erlauben Sie mir bitte eine Frage? Würden Sie einen Flüchtling bei sich aufnehmen?“

„Ich denke schon, ja, doch, das würde ich, wir müssen denen doch helfen.“

„Das ist großartig. Wunderbar!

Darf ich Ihnen somit Ali vorstellen?

Er hat keine Bleibe.“

…..was passierte dann?

(mehr …)

Plauderplauder-Essay / Warum brauchen Tiere kein Bett zum schlafen und keine Klinik zum gebären?

Welche Antwort auf die Frage fället Dir ein, lieber Leser? Neugierig bin ich.

Meine Antwort, sie ist schlicht:

(mehr …)

Irritationen / Mr. William Toel / Eine Prognose

Mister Toel gibt Tag und Stunde bekannt, da 40 Tage lang für den gewöhnlichen Deutschen Schwierigstes geschehen, und daß danach alles sich zum Schönen und Guten für ihn wenden wird.

Ich hänge seine Prognose hier nicht raus, weil ich sie etwa „glauben“ würde.

(mehr …)

Zum Neujahr 10/11 / Mein Gesicht im Spiegel / Dein Gesicht

Alle die Jahre immer wieder flattert mir auf den Tisch die möglicherweise wohlgemeint heiße Empfehlung, mein Gesicht im Spiegel mal während fünf Minuten anzuschauen. Prophezeit wird regelmäßig, ich werde das kaum aushalten können, da mir meine Häßlichkeiten offenbar werden würden.

(mehr …)

Es ist besser, ein Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen


von Angela, 30.12.2022

Jeder kann es spüren, – eine Veränderung ist im Gange, nicht nur in uns selbst, sondern in jedem Land und jeder Kultur. Sie ist gewaltig und sie ist allgegenwärtig. Wir befinden uns seit einiger Zeit  in einem gefährlichen Übergang  unserer Geschichte. .

Vieles , was früher vorhergesagt wurde, ist bereits eingetreten, aber wir können sicher sein, dass in den kommenden Jahren noch mehr kriegerische Auseinandersetzungen, politische Willkür, Erd-und Klimaveränderungen, Destabilisierungen und Bedrohungen des Öko- und Wirtschaftssystems , finanzielle Schwierigkeiten auf uns zukommen werden.

(mehr …)

Ein Wort zu unseren Not lindernden Hilfestellungen auf Bali

Hilfestellung ist ein lebenskundlich gewichtiges Thema.

Helikoptereltern, sie schaden ihren Kindern. Sie verweigern ihren Kindern die Erfahrung, durch eigenständiges Handeln angestrebte Ziele erreichen zu können, sie machen ihre Kinder zu Waschlappen, anstatt ihnen zu ermöglichen, sich zu eigenständigen und eigenverantwortlichen Erwachsenen entwickeln zu können, indem sie 76 Male die Treppenstufe zu erkraxeln vergeblich versuchen, beim 77. Male die Stufe erklimmen und damit gelernt haben, daß sich Anstrengung wohl lohnen kann. Eltern, welche das Kind hinaufheben nach erstem vergeblichen Versuch, sie wirken destruktiv.

(mehr …)

Befreie dich aus den Fängen deiner eigenen Gedanken

von Angela, 18.12.2022  

Es wurde und wird viel über den sogenannte freien Willen, der nur dem Menschen vorbehalten ist,  geschrieben. Wir glauben, eine Wahlmöglichkeit zu haben, uns frei entscheiden zu können.

Aber ist das wirklich so? Sind wir nicht eher den Mustern unseres Verstandes und vielleicht sogar noch weitreichenderen Kräften ausgeliefert?

(mehr …)

Dr. Ulrich Warnke / Wieder erwachendes Bewusstsein

Wir weise, wissende Sternenkinder, wir kamen damals auf Erden, um zu helfen, ließen uns, scheinschönen Verlockungen erliegend, hinunterziehen bis da hin, wo wir heute sind, Frösche unten im Brunnen, Wahrnehmungsfähigkeit, Wissen, Bewusstsein auf Frosch-Ebene.

Dies wendet sich nun.

(mehr …)

Ich habe Katzenmama sterilisieren und Sohnemann kastrieren lassen / Und???

Unter „Lybien während und nach Ghadaffi wurde heute das Thema „sich selbst regulierende Natur“ gestreift.

Passt.

Ich tue hier „Gutes“ an unseren Katzen, indem ich sie füttere. Täte ich es nicht, so hätten sie ein Problem, denn die Mäuse hier, sie sind ein fast unfressbarer Zwitter zwischen Maus und Ratte.

(mehr …)

Sandmännchen erzählt von sich selbst

Lieber Mensch, der Du hier liesest. Ich muß etwas vorausschicken. Heute drücke ich mich sprachlich aus in einer Art, welche ich nicht pflege und darum kaum beherrsche.

(mehr …)

Ersprießliches Erdenleben erschaffen und erproben.

Dies ist, vordergründig, eine Umfrage. Mich interessiert Eure Rangliste, in welchen Staaten Menschenrechte und kosmisch- göttliche Gesetze hochgehalten werden.

Bitte beachte dabei:

(mehr …)

Ein afrikanisches Märchen

Angela, 11.12.2022

Deine Aufgabe

Eine große Trockenheit war über das Land gekommen. Zuerst war das Gras braun und grau geworden. Dann starben Büsche und kleinere Bäume. Kein Regen fiel, der Morgen erwachte ohne die Erfrischung des Taus. Viele Tiere waren verdurstet, denn nur wenige hatten noch die Kraft gehabt, aus dieser Wüste zu fliehen.

Die Trockenheit dauerte an. Selbst die stärksten, ältesten Bäume, deren Wurzeln tief in die Erde reichten, verloren ihre Blätter. Alle Brunnen und Flüsse, die Quellen und Bäche waren vertrocknet.

Eine einzige Blume war am Leben geblieben, denn eine ganz kleine Quelle gab noch ein paar Tropfen Wasser. Doch die Quelle verzweifelte: „Alles vertrocknet, verdurstet und stirbt, und ich kann nichts daran ändern. Wozu soll es noch sinnvoll sein, dass ich ein paar Tropfen aus der Erde hole und auf den Boden fallen lasse?“

Ein alter kräftiger Baum stand in der Nähe. Er hörte die Klage und sagte, bevor er starb, zur Quelle:

„Niemand erwartet von dir, dass du die ganze Wüste zum Grünen bringst. Deine Aufgabe ist es, einer einzigen Blume Leben zu geben. Mehr nicht.“

Ein afrikanisches Märchen – gefunden bei: https://www.eagle-vision-communication.de/Metaphern.htm

Angela

Krieg der Sterne / Krieg zweier Universen

Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll.

ok.

Ausgangspunkt für mich: Jo Conrad hat erfahren, daß der Krieg von den Lichtkräften gewonnen worden sei, nämlich der Krieg der Unserigen, derer, welche unser Universum verteidigen gegen die Wesen, welche einem anderen Universum angehören und in unserem Universum der letzten paar Tage äh Jahrmillionen, so schätze ich, hier bei uns Leid verursacht haben sollen.

Bitte imaginieren und sacken lassen.

Jo, wie immer (vorbildlich) in freier Rede, er verhaspelt sich schier und sagt Ein und Dasselbe, entgegen seiner Art und Gewohnheit, mehrere Male.

Ginge mir auch so angesichts der schieren Unvorstellbarkeit.

(mehr …)

Die Sonnenwende / Religionen / Gestirne

Gewusst? Ich nicht. In vielen (allen?) alten Religionen sind dieselben Eckdaten zu beobachten als wie im Christentum: Jungfräuliche Geburt, Lehrtätigkeit mit 12, Taufe und Wiederaufnahme der Lehrtätigkeit mit 30, 12 Jünger oder Geschwister, ein Verräter, Opfertod und Auferstehung.

Diese markanten Inhalte werden hier mit Himmelskörperbewegungen in Verbindung gebracht, mich faszinierend und verblüffend.

Es läßt mir das überlieferte 3D Geschehen verblassen. Ich fühle mich damit aber nicht unangenehm enttäuscht, sondern bereichert.

Ich drücke es so aus, zugegeben ungelenk: Das übertragene 3D Geschehen geht auf in Großartigerem; eine mir vertraute Wahrheit erkenne ich als bislang in größerer Wahrheit versteckt.

Ich danke Freund Rechtobler für die Zusendung 🙂

Thom Ram, 05.12.10

(mehr …)

Alicia Kusumitra / Erstmals kommen Erdhüter aus aller Welt online zusammen

Ich möchte darauf aufmerksam machen. Fühle bitte eigenverantwortlich hinein. Dank an Sam für die Eingabe.

Thom Ram, 05.12.10

(mehr …)

Eine Frage der Perspektive

Angela, 03.12.2022

Eine Frage der Perspektive

Sherlock Holmes und Doktor Watson gingen zusammen zum Campen. Sie verbrachten einen wundervollen Tag in der freien Natur und wanderten durch die hügelreiche Landschaft.

Als es dämmerte errichteten sie ihr Zelt. Nachdem sie ein köstliches Mahl zubereitet und aufgegessen hatten, fielen sie beide müde in den Schlaf.

Sehr früh in der Nacht wachte Holmes auf, grunzte etwas und weckte seinen Assistenten mit einem leichten Stoß in die Rippen. „Watson“, sagte er. „Öffne schnell die Augen und schau hinauf zum Himmel. Was siehst du?“

Watson erwachte schlaftrunken. „Ich sehe Sterne, Holmes.“,  antwortete er. „Unendlich viele Sterne.“ „Und was sagt dir das, Watson?“, fragte Holmes. Watson dachte für einen Augenblick nach. „Tja Holmes, das sagt mir, dass dort draußen ungezählte Sterne und Galaxien sind und wahrscheinlich Tausende von Planeten. Ich nehme deshalb an, dass doch eine ganze Menge gegen die Theorie spricht, dass wir allein im Universum sind. Ich schau hinauf in den Himmel und fühle mich demütig angesichts dieser unendlichen Weiten.

(mehr …)

3. von 144 – ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE – Woran erkenne ich mein Kind?

Eckehardnyk 2. Dezember NZ 10

Frage dich selbst! Schon in der vorangegangenen Szene war diese Frage mit angedacht. Und dazu dieses Wörtchen mein – weshalb ist denn das so wichtig? Bei der „Entstehung“ deines Kindes ist das besonders bedeutungsvoll. Denn eigentlich gibt es auf die Frage, wann ein Kind entsteht, keine Zweifel, naturwissenschaftlich gesehen. Mit dem gelungenen Zeugungsakt ist es „nachweisbar“, egal was daraus für gesellschaftliche Folgerungen gezogen werden.

(mehr …)

Viren / Ausschlachtung der Lehre von Dr. Geerd Ryke Hamer

Ein Beitrag von Frollein Schmidt,

eingestellt von Thom Ram, 01.12.10

.

Was um das Thema „Viren“ betrieben wird ist die (Aus)Schlachtung der Lehre von Dr. Gerd Ryke Hamer. Der, als er bemerkte, wie hier gespielt wird, seine Erkenntnisse sehr bewusst „Germanische Heilkunde“ benannte, nicht nur, um deutlich zu machen, dass das Verständnis der Ganzheitlichkeit des Lebens, die er wiederentdeckt hat, bei unseren Vorfahren schon da war, sondern auch, um diese Lehre vor den faulen Gockeln zu schützen, die stets nichts anderes tun, als sich mit fremden Federn zu schmücken und dabei alles, was sie in ihre Krallen kriegen, zu ihrem eigenen Vorteil „umdichten“.

(mehr …)

Swissinfo / Für Wahlleunger:innern brechen harte Zeiten an

Swissinfo ist eine Informationsseite, welche Auslandschweizer betreffend Wichtiges mitteilen will. So jedenfalls meine ich verstanden zu haben. Kolportiert in der Tat werden zu 90% Darlegungen der Art, wie eine davon hier aufgeführt.

(mehr …)

Hilfestellungen in Bali / Zwei Fallbeispiele

Thommy, arbeitslos, 22, der Älteste von Ira – Stammleser kennen ihn, er hatte schwere Probleme gehabt, dank Spenden lebt er noch – Thommy hat der letzten Wochen einen Warung eingerichtet.

Warung, das ist ein einfacher Essladen mit Einheimischenkost. Die volle Mahlzeit etwa 1 Euro.

Le voilà 🙂

Boss Thommy in schwarz, vorne Geschwisterchen Aby, hinten Schwester Ratuli.

(mehr …)

Essay / Über die Hintergründe der Realität in der Menschen Existenz

Ein Beitrag von helmutwalch.

Der Originaltitel lautet so:

Gedanken über die Hintergründe der allgemeinen Realität
in der Menschen-Avatar-Existenz!

Ich empfehle, die nichtredigierte Ausgabe des Textes zu lesen. Du findest sie hier

Helmuts Stil ist köstlich, ich mag ihn. 🙂

Thom Ram, 28.11.10

.

Ja schön kompliziert ohne Anleitung
dieses Leben.

(mehr …)

Das steinerne Gesicht des balinesischen Offiziers / Mein Wunsch

Zur hoch-Zeit von G20, vor zwei Wochen etwa, da wollte ich per Moped ausfahren. Auf dem zur Hauptstrasse führenden Sträßchen wurde ich aufgehalten von einem Soldaten. Kein Wunder. Von der davorliegenden Abzweigung Sträßchen/Hauptstraße bis zum Reich der G20-Könige Hotel Kempinski sind weniger denn 50 Meter, also Höchstsicherheits-Rayon.

Ich versuchte, dem Soldaten dies das zu erläutern, warum wieso ich fahren wolle,

doch dann geschah es.

(mehr …)

Der wunde Punkt


von Angela  26.11.2022

Ich behaupte einfach mal, dass wir alle schon mal „getriggert“ wurden und mehr oder weniger deutlich darauf reagiert haben. Trigger sind „Auslöser“ , sie drücken auf unsere Knöpfe , wir werden wütend, wir verteidigen uns, unter Umständen beschimpfen wir den Verursacher. Hinterher tut es uns vielleicht  leid. Oder wir erfinden Storys, warum unser Zorn gerecht war und nur zur Bewusstwerdung des anderen dienen sollte.  

Die Psychologie benutzt den Begriff „Trigger“ für Situationen, die Erinnerungen an traumatische Erlebnisse auslösen können. Wenn z.B. ein Überfall-Opfer auf der Straße eine Person sieht, die ähnliche Züge wie der damalige Täter aufweist, kann das eine heftige Angst- Reaktion auslösen. Alte, nicht verarbeitete Traumata können dazu führen, dass Menschen mit abgespeicherten, aber verdrängten Gefühlen negativ überflutet werden und sich nur schwer selbst daraus befreien können.

(mehr …)

Tomy und der Planet der Lügen / Erich von Däniken

Ich habe einen Zehntel nur gelesen, bin fasziniert, und ich möchte einen Besen fressen, wäre die Geschichte nicht stark autobiographisch geprägt.

Der Erich von Däniken, der mir im Laufe meines Lebens entgegenkam, der war in seinen Darlegungen über – ich sage mal schlicht – Ungewöhnlichkeiten, die er beobachtet hatte, strikter denn strikte sachlich, er erlaubte sich öffentlich – soweit ich seine Ausgaben kenne – keine „visionäre“ Interpretationen.

Und nun dies. Ich staune, hatte Erich von Däniken von solcher Seite bis zur Stunde null nicht gekannt. Normalo würde den Autor bei der Klabbse anmelden. Ich meine aber, ich wiederhole: Vermutlich annäherungsweise selbst Erlebtes da der Autor veröffentlichte.

(mehr …)

Schlagabtausch / Rückgrat

Zwei unserer hellwachen bb-Geister, Naomi und Mujo, sie haben sich im Kommentarstrang von

nach alter Väter Sitte gefetzt.

Soeben hat sich auch Jauhuchanam eingeschlauft und sich mit entschieden anderer Sichtweise positioniert, was das „fressen und gefressen werden“ beziehungsweise „in seliger Eintracht zusammen leben von Schaf und Wolf“ betrifft.

Was er beifügt, oh, auch dies ist ein Blick auf Begebenheiten und auf Natur und auf Entwicklung und auf kosmische Gesetze und auf göttlichen Plan, der uns alle zu weit ausholenden und tief greifenden Gedankenschlaufen anregen kann.

Alle diese Dreie, ich mache jede Wette, mit Vergnügen würden sie sich zusammensetzen und, sich auch über Anderes austauschend, zusammen weitere Diskurse genießend, sich dabei fröhlich zuprosten.

.

Froillein Schmidt hat mitgehört und sagt dazu mir wahrlich beherzigenswert Scheinendes.

🙂

Thom Ram, 22.11.10

Ich bedaure, daß das Datum nicht 22.11.00 lautet. Lächel.

(mehr …)

Essay / Wenden oder wänden? / Anwenden oder anwänden?

Ich wurde neulich darauf aufmerksam gemacht, daß ich die deutsche Sprache verhunze, indem ich

(mehr …)

Wo Liebe ist, wird das Unmögliche möglich

von Angela, 17.11.2022

Jeder von uns weiß und fühlt, dass wir in herausfordernden Zeiten leben. Direkt vor unserer Haustür tobt ein Krieg, der die Schwingung  der ganzen Welt verändert Sogar im privaten Bereich werden die Auswirkungen fühlbar, Trennungen stehen an, Angst und Gereiztheit nehmen zu .

Eine außergewöhnlich schwere Weltwirtschaftskrise rollt  auf uns zu, die meisten Staaten werden von ihrer Schuldenlast erdrückt.

(mehr …)

G20 in Bali, Nov.2022 / Eine Betrachtung

Was ich persönlich beobachten konnte war mustergültig.

(mehr …)

Portraits von Gurus in der Wohnung

Ein Beitrag von Kunterbunt. Einleuchtend. Beherzigenswert.

(mehr …)

Tom Oliver Regenauer / Man möge mit den Fingern auf sie zeigen / Elon Musk

Das Buch „Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen“ ist eine Chronologie gegen das Vergessen und Vertuschen. Journalist und Autor Tom-Oliver Regenauer hat das Nachwort geschrieben und sagt: „Es fängt immer mit der Sprache an“.

.

Vor dem Gespräch im Video mit Tom Oliver Regenauer stelle ich hier eine Arbeit ein, welche nahtlos zum Thema passt. Ich sage: Bedenkenswert!

(mehr …)

Dekadenz / Jubelnd in den Untergang

Ein Film von Imad Karim.

„Dekadenz – Jubelnd in den Untergang“ beschreibt den heutigen absurden Zustand Europas und speziell Deutschlands, er ist ein kurzweiliger Streifzug durch die Zeitgeschichte des Nachkriegsdeutschlands, beginnend vom „langen Marsch der Sozialisten durch die Institutionen“, den Warnungen FJ Strauß, von der deutschen Einheit, der nach Links gerückten Republik bis hin zum schleichenden Verlust der Werte der Aufklärung, der Vernahöstlichung des Alltags und der Entfremdung der Menschen im eigenen (Deutsch)Land.

(mehr …)

Wenn nicht in diesem Leben, wann dann ? Zen Weisheit


von Angela, 12.11.2022

Woran erkennt man einen Menschen, der Integrität ausstrahlt? An der Tatsache, dass der Betreffende seine innere Realität ehrlich zum Ausdruck bringt. Es erfordert viel Mut und Offenheit, der Welt zu zeigen: So bin ich, ob es euch nun gefällt oder nicht, und diese Wahrheit dann zu leben. „Authentisch sein“ bedeutet, seinem eigenen Wesen treu zu bleiben, sich nicht von anderen manipulieren und kontrollieren zu lassen und auf seine innere Stimme zu hören.

(mehr …)

Die G20 Mitglieder / Das gute Omen / Das Potenzial

Wir haben erdenweit ungefähr 200 Länder, zu einem großen Teil zu Unrecht als Staaten benannt, da nämlich deren Regierungsorganisation nicht der Stimme des Volkes, sondern den Stimmen von vampiristischen Geistern und deren Institutionen dienlich eingerichtet ist.

(mehr …)
%d Bloggern gefällt das: