bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag veröffentlicht von Angela

Archiv des Autors: Angela

Dem Ende einer Lüge folgt die Stunde der Wahrheit

von Angela, 18.09.2021

Fake News sind unsere ständigen Begleiter. An allen Ecken und Enden wird gelogen.

„Das Erste, was im Krieg stirbt, ist die Wahrheit“, so sagt man. So ist es immer gewesen, aber diese Aussage trifft nicht nur auf Kriegsberichte zu. Auch im alltäglichen Leben regiert die Lüge. Allen voran verbreitet die Presse ihre Halbwahrheiten und Lügen. Falschmeldungen verbreiten sich schneller, häufiger und weiter als wahre Meldungen, das haben Beobachter nachgewiesen.

(mehr …)

Eine einfache Frage……..

Angela, 13.09.2021



Stell dir vor, du bist in einer fremden Stadt und fragst jemanden:                         

„Wo geht’s denn hier zum Bahnhof?“

Je nachdem, wen du fragst, könntest du folgende Antworten erhalten:

– ein Gesprächstherapeut: „Sie möchten wissen, wo der Bahnhof ist?“

– ein Psychoanalytiker: „Sie meinen diese dunkle Höhle, wo immer ‚was Langes rein- und    rausfährt?“

– ein Verhaltenstherapeut: „Heben Sie den rechten Fuß, schieben Sie ihn nach vorn. Setzen Sie ihn auf. Sehr gut. Hier haben Sie ein Bonbon.“

-ein Gestalttherapeut: „Du, lass es voll zu, dass du zum Bahnhof willst.“

– ein Hypnosetherapeut: „Schließen Sie die Augen. Entspannen Sie sich. Fragen Sie ihr Unterbewusstsein, ob es Ihnen bei der Suche behilflich sein will.“

– ein Provokativ-Therapeut: „Ich wette, da werden Sie nie draufkommen.“

– ein Reinkarnationstherapeut: „Geh zurück in der Zeit – bis vor deine Geburt. Welches Karma lässt dich immer wieder auf die Hilfe anderer Leute angewiesen sein?“

– ein Familientherapeut: „Was ist dein sekundärer Gewinn, wenn du mich nach dem Weg zum Bahnhof fragst. Möchtest du meine Bekanntschaft machen?“

– ein Bioenergetiker: „Machen Sie mal sch… sch… sch…!“

– ein Sozialarbeiter: „Keine Ahnung, aber ich fahre dich schnell hin.“

– ein Esoteriker: „Wenn du da hin sollst, wirst du den Weg auch finden.“

– ein Soziologe: „Bahnhof? Zug fahren? Welche Klasse?“

– ein NLP’ler: „Stell‘ dir vor, du bist schon im Bahnhof. Welche Schritte hast du zuvor getan?“

– ein Coach: „Wenn ich Ihnen die Lösung vorkaue, wird das ihr Problem nicht dauerhaft beseitigen.“

– ein Benchmarker: „Kennen Sie jemanden, der ähnliche Logistikprobleme bereits erfolgreich gelöst hat? Wie lässt sich dessen Vorgehen sinnvoll auf ihre Situation übertragen?“

– ein Moderator: „Welche Lösungswege haben Sie schon angedacht? Schreiben Sie alles hier auf diese Kärtchen.“

– ein Zeitplanexperte: „Haben Sie überhaupt genügend Pufferzeit für meine Antwort eingeplant?“

– ein Manager: „Fragen Sie nicht lange. Gehen Sie einfach los.“

– ein Priester: „Heiliger Antonius, gerechter Mann, hilf, dass er ihn finden kann. Amen.“

So kann`s gehen……

Autor unbekannt

Angela

Ein Ereignis besitzt nur die Bedeutung, die wir ihm geben

von Angela, 05.09.2021

Die Corona-Krise in ihrem Verlauf hat uns unter anderem EINES gezeigt: Die Menschheit lebt in verschiedenen Welten. Da gibt es diejenigen, welche der vorherrschenden Meinung glauben, fest davon überzeugt sind und über alle anderen den Kopf schütteln. Sie halten die vielen „Corona-Toten für real, die Impfung für einen Segen und die Maßnahmen für bitter notwendig. Corona ist für sie eine Realität.

Und dann gibt es die anderen, die sich alternativ informieren, nichts davon glauben und ebenso von der Richtigkeit ihrer Ansichten überzeugt sind .

Wie sieht nun die Realität aus? 

(mehr …)

Jede dunkle Nacht hat ein helles Ende

von Angela, 26.08.2021

Wer sich den Zustand der Welt, wie er sich im Augenblick darstellt, ansieht, könnte in Verzweiflung versinken. Die ganze Welt scheint verrückt zu spielen und im Moment ist auch kein Ende zu erkennen.

Je nach Temperament und Bewusstheit gehen die Menschen auf verschiedene Weise damit um. Die einen werden wütend, versuchen gegen alles anzukämpfen, die anderen werden traurig und deprimiert, geraten in Angstzustände oder hoffen auf das Eingreifen einer höheren Macht, der Natur oder einer Organisation.

(mehr …)

Und was nun?

von Angela, 22.8.2021

Warum gibt es keine Demokratie auf der Welt, keine Freiheit für den Einzelnen, keine Meinungsfreiheit, keine soziale Gerechtigkeit. ? Viele meinen ja, dass die Parteien, die „Eliten“, Einzelne Politiker, der „Deep State“ dafür verantwortlich sind, aber ist das wirklich so? Hat es schon jemals eine ideale Gesellschaft gegeben ? Wenn man hier auf BB mal die alten Artikel und Kommentare liest, – wird man feststellen, dass auch vor Corona die Empörungswellen hoch schlugen, die näheren Umstände vielleicht wechselten, aber der Grundton der gleiche war mit demselben Resultat, nämlich der Unfähigkeit, etwas Entscheidendes zu verändern.  Im Grunde wurde alles immer nur noch schlimmer in der Welt. Hat es dann einen Sinn, so weiter zu machen? Ist Aufklärung wirklich GENUG?

(mehr …)

Glück ist, wenn die Katastrophen mal eine Pause machen

von Angela, 25.07.2021

Man braucht nur einmal das Fensehen anzumachen, oder auch ins Internet zu schauen: Katastrophen über Katastrophen!  Außer Finanz- und Wirtschaftskrisen, Hunger-und Armutskatstrophen, Erdbeben, Dürren, Überschwemmungen, Tsunamis, Wirbelstürmen, Vulkanausbrüchen gab es vor einigen Jahren auch noch die angekündigten Mega-Sonneneruption mit globaler Grusel-Vorstellung vom weltweiten Zusammenbruch der Stromversorgung. Heute abgelöst durch die Angst vor einem Blackout durch Hacker-Angriffe.

(mehr …)

Die rettende Hand

Angela, 15. 07. 2021


Ein alter Zen Mönch saß am Ufer eines Flusses und sprach sein Gebet.
Erstaunt sah er einen Skorpion hilflos im Wasser auf sich zutreiben.

Sofort streckte der Mann dem Tier seine rettende Hand entgegen, wurde jedoch umgehend von diesem gestochen. Erschrocken zog er seine Hand zurück und das Tier blieb im Wasser.

(mehr …)

Das Schicksal mischt die Karten- und wir spielen ( Arthur Schopenhauer )

von Angela, 08.07.2021

Die Frage, ob Menschen, welche in diesem Blog lesen, sich glücklich mit der heutigen Situation und am richtigen Platz fühlen, erübrigt sich meiner Ansicht nach. Viele meinen, die Umstände lassen es nicht zu und begehren dagegen auf. Da stellt sich die Frage nach unserer Entscheidungsfreiheit und einem willkürlichen Schicksal, welches uns in Situationen hineinstellt, in denen unsere Willensfreiheit gänzlich aussetzt.

Gibt es also so etwas wie einen “ Zufall“ ? Wohl kaum, man sagt ja auch, dass einem „etwas zufällt“. Es geht also eine Art Anziehungskraft vom betreffenden Menschen aus. Alle Ereignisse, die uns so „zufallen“  bilden sich mitunter aus sehr langen Ursache-Wirkungsketten, die selten vollständig überblickt werden.

(mehr …)

Das Dunkle gehört zum Hellen, das Helle gehört zum Dunklen ( Renée Bonanami)

von Angela, 30.06.2021

Wir leben in einem Universum, das auf unsere Vorstellungen und unser Denken reagiert.

Auf all unser Denken? Ja, aber damit ist nicht das oberflächliche Denken gemeint,  in dem wir uns selbst etwas vorgaukeln. Wichtig ( Nachtrag: .. um sich manifestieren zu können,) ist das, was wir in unserem Inneren denken, vielmehr FÜHLEN.

Das ist die „untere, die tiefe  Denkebene“, es sind unsere Glaubenssysteme und sie allein sind wirksam. Wir können uns noch so lange vor den Spiegel stellen und uns zurufen “ Ich bin der Beste“,  oder “ Alles, was geschieht, hat auch einen Sinn, ist gut so, wie es ist“……… wenn wir gleichzeitig das Gegenteil davon glauben. Wenn wir uns einreden, das wird schon werden, aber eigentlich ständig überlegen, ob es nicht auch schiefgehen kann, dann WIRD es auch schiefgehen.

(mehr …)

Studie: Geimpfte sterben 6 mal öfter an Delta-Variante als Ungeimpfte !

https://www.pravda-tv.com/2021/06/studie-geimpfte-sterben-6-mal-oefter-an-delta-variante-als-ungeimpfte/

herüber kopiert von Angela, 25.06.2021

Es ist auch jetzt schon klar, dass es im Herbst, zur Grippezeit, wieder anziehen wird mit den Fallzahlen. Aber, bevor der dumme Michel das kapiert und Covid als das akzeptiert, was es ist, eine endemische Infektionskrankheit, die nicht mehr weggehen wird, kommt die böse Delta-Variante, vor der wir uns jetzt alle fürchten müssen. Na, da haben wir bis Omega ja noch einiges vor uns.„Das, was uns Sorge macht, ist die sogenannte Delta-Variante, die sich in Großbritannien wieder sehr stark ausbreitet“, sagte sie im Anschluss an Beratungen mit der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) in Berlin. „Wir nehmen diese Delta-Variante sehr ernst“, sagte auch Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder.

Der gläubige Bürger ringt die Hände: Was sollen wir tun? Aber Rettung naht. Unsere allseits geliebte Noch-Kanzlerin weiß eine Lösung. Eine Auffrischungsimpfung für die Älteren.(Offizielle Daten aus Großbritannien: in 6 Monaten mehr Menschen an Impfung gestorben als in 15 Monaten an Covid)Gerade haben sie schon ihre zwei Impfungen in den Armmuskel gespritzt bekommen, schon kommt die nächste. Und wenn dann wieder das große Sterben in den Altersheimen beginnt, dann war es wieder das böse Covid.

Oder jetzt die Delta Variante, die ja die britischen Inseln tödlich heimsucht. Indien, wo die Delta-Variante zuerst auftrat, ist aber mittlerweile schon bei dem griechischen Buchstaben Kappa. Die USA haben die Epsilon-Variante, Brasilien die Zeta-Variante, die Eta-Variante ist schon in verschiedenen Ländern gesichtet worden, in welchen, ist aber nicht bekannt.  Theta rafft die Philippinen dahin und Iota teilt sich die US-Bürger zusammen mit der erwähnten Epsilon-Variante. Oh, my god, we’re all gonna die! Vielleicht sind wir doch schneller bei Omega als gedacht?

Aber nur Mut, es gibt auch noch das Etruskische, das sumerische, das russische Alphabet. Der durchschnittliche Chinese beherrscht etwa 2000 Schriftzeichen, die könnte man auch verwenden. Es ist also noch Luft nach oben.(Arzt: Covid-Impfstoffe sind Massenvernichtungswaffen – und könnten die Menschheit (diesen Herbst) auslöschen (Video))

Und es sieht ganz so aus, als habe Geert van den Bossche absolut Recht behalten.

Jeder Tag, an dem es nur wenige Erkrankungen und noch weniger davon mit der Delta-Variante gebe (es sind nur 2,5 Prozent von den ungefähr 2 Promille an positiven Tests in der Bevölkerung), sei ein guter Tag, mein die Kanzlerin.(Notfallsitzung in den USA: Hunderte erleiden Herzentzündungen nach mRNA-Impfungen – „Kein vollständiger Schutz trotz COVID-19-Impfung
Aber, so sagt sie gleich darauf. Es sei nun wichtig, weitere Fortschritte beim Impfen zu erzielen. Impfen – das ist vollkommen neu, aber wenn es „Mutti“ Merkel sagt, isses so – ist eine Daueraufgabe.

Also, lieber deutscher Michel, impfen mit Gentechnik ist jetzt alle paar Monate vollkommen normal. Im Herbst, weil der Herbst und die Erkältungszeit kommt, Im Winter, weil es kalt ist und man sich ja doch unverantwortlicherweise zu Weihnachten in geschlossenen Räumen trifft, im Frühling, weil dann die Leute zusammen draußen sind und sich noch leichter anstecken, im Sommer, da tauchen die neuen Varianten alle auf und im Herbst …

Der König von Bayern. Ministerpräsident Markus Söder hört sich an, wie ein Echo der geliebten Noch-Kanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel: „Wir wollen am Ende alle Öffnungen mit gutem Gewissen machen“, so Söder. Man müsse die Inzidenzen beachten, aber auch die Impfgeschwindigkeit erhöhen. „Das Impfen wird uns die nächsten Jahre begleiten“.(Irgendwo müssen sie ja sein: Findet man die Impftoten in den „ungeklärten Todesfällen?)

  

Heißt: Es gibt auf Jahre hinaus keine Öffnung mehr, Punkt. Dafür aber passiert das, was Prof. van den Bossche hat kommen sehen, es gibt immer schneller immer aggressivere Varianten, die auf immer wehrlosere Menschen treffen……………………….“

Weiterlesen bei :  https://www.pravda-tv.com/2021/06/studie-geimpfte-sterben-6-mal-oefter-an-delta-variante-als-ungeimpfte/

Die Erde spiegelt den Menschen

von Angela, 22.06.2021

Seit unendlichen Zeiten gibt es düstere Prophezeiungen, die auf viele Menschen bis heute eine Faszination ausüben, obwohl die meisten von ihnen zum Glück  nicht eingetreten sind.

Kollektives Leid lässt sich immer leichter ertragen, als eigenes schweres Schicksal, und so wird manch einer, der  sich im Geheimen eine Wendung seines eigenen ungeliebten Lebens durch dramatische Umstände erhofft hatte,  schon resigniert haben.   Manchmal wenden sich Menschen in Situationen, die ihnen Angst machen,  vermehrt bewusstseinsfördernden, spirituellen oder religiösen  Inhalten zu, denken vielleicht tiefer nach und  glauben nicht mehr alles, was ihnen so aufgetischt wird. Das ist eigentlich eine sehr positive Entwicklung.

(mehr …)

Das Böse ist ein Mangelzustand

von Angela, 14.06.2021

Auf BB wird  viel und oft von „Satanischem“ gesprochen, dem BÖSEN an sich. Aber gibt es das wirklich oder ist das sogenannte Böse, die Negativität nicht  eine Illusion des Dualen Universums?

In meiner Auffassung besitzt das Böse besitzt keine eigene, losgelöste und abgetrennte Realität , denn das Böse, ebenso wie das Gute kommen aus derselben göttlichen Quelle, Die Idee eines Satans halte ich für eine Illusion, bzw. eine Erfindung der Priester und Kirchen. Wer sollte  den Teufel erschaffen haben, wenn Gott EINS-SEIN, das ALL-EINE bedeutet?

(mehr …)

Die Zukunft verändern mit den Taten von heute

von Angela, 02.06.2021

Wir leben in einer Zeit des Wandels. Einerseits begrüßen wir jede Veränderung, die uns aus der als unerträglich empfundenen Stagnation herausführt, andererseits verstärken sich die Ängste vieler Menschen vor einer als bedrohlich empfundenen Zukunft.

Zukunftsängste existieren auf unzähligen Ebenen, persönlicher und allgemeiner Art. Global gesehen nehmen die Ängste vor Verarmung, wirtschaftlichem Niedergang, vor Seuchen, Politikern, der Pharmaindustrie, Umweltkatastrophen, Dürren, Überflutungen, Luftverschmutzungen, Stromausfällen ,etc. rasant zu.

(mehr …)

Konzentration und Geduld weisen den Weg ( Zen-Weisheit )

von Angela, 30.05.2021

Wir alle sind ungeduldig und werden es immer mehr.

WANN ändern sich die Zustände in der Welt, WANN endet dieser kollektive Wahnsinn, der sich Corona nennt? WANN werden wir endlich befreit, von wem auch immer? WANN steigen wir endlich in die 5. Dimension auf , WANN kommen die Politiker zurück, die wir so heiß ersehnen? WANN wird es endlich wärmer ?……………. usw.
Wann- Wann-Wann ?

(mehr …)

Was lange gärt, wird endlich Wut

von Angela, 24.05.2021

Was können wir uns aufregen! Über unsere Mitmenschen, über das Weltgeschehen, über Politiker, Banken, Ärzte, über Missachtung und Ungerechtigkeit!

Vielleicht inszenieren wir gerade jetzt wieder eine Krise, ein Drama, haben Wutgefühle auf alles, was uns umgibt und fühlen uns ständig gereizt.
Das ist einfach menschlich und gehört zu unserem Lebensweg dazu. Aber bringt es uns weiter, verändert es auch nur einen Bruchteil des ärgerlichen Zustandes?

(mehr …)

Die Zeiten werden rauher

von Angela, 21.05.2021

Hier und da liest man, dass die Lieferketten einzubrechen drohen, dass unverzichtbare Chips für die Elektronik, Holz, Verpackungen und einiges mehr Mangelware geworden sind , doch die Supermärkte sind noch voll und die Bürger satt und zufrieden.

Ab und zu hört man allerdings die Aussage, dass alles teurer wird, man für seinen Einkauf immer mehr ausgeben muss . So schreibt Pravda TV:

(mehr …)

Prophezeiungen für 2021 aus Palmblattmanuskripten

Ob das nun alles stimmt? Keine Ahnung, aber es KÖNNTE durchaus so kommen…….

https://www.thomas-ritter-reisen.de/prophezeiungen/prophezeiungen-2021.php

Vielleicht auch interessant für ThomRam betr. Indonesien : https://www.thomas-ritter-reisen.de/prophezeiungen/weltenwandel-2031.php

Angela, 14.05.2021

„In den Vorhersagen aus dem Palmblattmanuskript war für 2020 nicht ausdrücklich von der weltweiten Covid 19 Pandemie die Rede, dafür wurden die Auswirkungen der staatlichen Maßnahmen umso deutlicher benannt:

„Unsicherheit ist das einzig Sichere. Der Zerfall des Alten und die Transformation werden das Leben der Menschen bestimmen. …Das Jahr 2020 wird zeigen, dass die Ordnung der westlichen Welt endgültig zu zerfallen beginnt. Immer mehr Menschen hier werden sich in ihrem täglichen Leben erheblich einschränken müssen. Sie sind dadurch auch viel stärker von Zuwendungen und staatlichen Hilfen abhängig. Die Mächtigen werden diese Situation benutzen, um ihre Interessen durchzusetzen, und die Schwachen in Abhängigkeit zu halten. Wenn auch Widerstand sich zu entwickeln beginnt, so wird dieser doch nicht geschlossen sein. Noch wird es den Herrschenden gelingen, die Menschen gegeneinander auszuspielen.

(mehr …)

Wer den Himmel nicht in sich trägt, sucht ihn vergebens

von Angela, 13.05.2021

Wirklich alles in der Natur ist sinnvoll geordnet, hat seinen ihm zustehenden Platz und seine Funktion. Die Natur verschwendet nichts, Energie kann nicht verloren gehen, sie wird immer nur umgewandelt. Alles in der Natur spielt sich in Zyklen ab, in Kreisläufen, im ewigen Kreislauf von Geburt, Wachstum, Verfall und Tod. Jedes noch so kleine Element hat seinen tiefen Sinn und seine Existenzberechtigung.

Wenn die Natur nichts verschwendet, ist auch des Menschen Existenz nicht zufällig, sondern absichtsvoll. Dann ist unsere jetzige Inkarnation mit einem tieferen Sinn erfüllt.

Welcher mag das sein? Wenn es sich nur um Fortpflanzung und Arterhaltung handeln würde, wie manche Biologen sagen,  wozu bräuchten wir dann ein Bewusstsein?

Ein weiser Gedanke lautet: “ Mit bewussten Lebewesen ,wie dem Menschen schaut das Universum  gleichsam auf sich selbst.“ Anders ausgedrückt: Mit uns betrachtet sich das Universum durch unsere Augen.

Da stellt sich die Frage: Welche Absicht steckt hinter unserer Existenz, warum stehen wir gerade an dieser Stelle in Raum und Zeit?

Vor kurzem habe ich noch einmal das Arbeitsbuch zu den Erkenntnissen von Celestine von James Redfield gelesen. Dort wird versucht, eine Antwort auf diese Frage zu finden. Redfield geht davon aus, dass wir vor unserer Geburt geplant haben, was wir mit dieser Existenz tun wollen. Wir hätten uns passende Eltern ausgesucht und einen roten Faden entworfen, wie unser Leben idealerweise ablaufen sollte.

Nach unserer Geburt haben wir dann nahezu alle guten Absichten wieder vergessen. Nur ein vages Gespür , was für uns richtig und falsch bedeutet,  ist uns geblieben. Nun werden wir älter und auf einmal fesseln uns bestimmte Themen. Bestimmte Menschen, Orte und Dinge ziehen uns wie magisch an und „eigenartigerweise“ werden wir immer wieder mit bestimmten Bedingungen konfrontiert.

Leben wir nun entlang unseres „roten Fadens“ empfinden wir das als Glück, doch wenn wir von unserem vor unserer Geburt beabsichtigten Kurs abweichen, haben wir  sofort ein  ungutes Gefühl. Das ist ein untrügliches Zeichen.

Im Grunde kann jeder nur glücklich werden, wenn er sich zwei Fragen stellt und sie beantwortet:

—– Was ist meine Lebensaufgabe?

—– Wie kann ich sie erreichen?

Dazu kann uns die Intuition gute Dienste leisten. Auf unsere Intuition zu hören und ihr zu folgen, bedeutet synchronistische Fügungen ( nach C.G. Jung) zu erleben. Sie hängen oft mit unserer Lebensaufgabe zusammen, in dem sie uns zu Ereignissen führen, die uns zeigen, dass wir etwas Bestimmtes mit unserem Leben anfangen sollen.

Eine weitere Möglichkeit, seine Lebensaufgabe zu erkennen, besteht darin, sich zu prüfen, welche Tätigkeit einem Befriedigung erschafft. Wer seine Lebensaufgabe identifiziert hat und sie lebt, wird bei einem befriedigenden Tun Freude erleben. Die Dinge, die uns begeistern, sind keine Zufälle. Sie haben etwas mit unserer Lebensaufgabe zu tun.

(mehr …)

Was ist des Rätsels Lösung?

Es ist gerade so still auf dem Blog, da schiebe ich- wie schon einmal – ein Denkrätsel dazwischen.

Mal was anderes als CORONA. Viel Spaß beim Rätseln…. Den Ursprungs-Link füge ich nach der Lösung an.

Angela , 04.05.2021

Das Testament des Kalifen

Weithin sichtbar erhob sich der Palast des Kalifen über die endlosen Dünen der umliegenden Wüste. Im ganzen Land sprachen die Menschen mit Bewunderung von den goldglänzenden, geschwungenen Türmen, den reich verzierten Tür- und Torbögen und den großartigen Gärten, die innerhalb seiner Mauern lagen.

(mehr …)

Die Furcht vor dem Urteil der anderen verlieren….

von Angela, 01.05.2021

Eine Zen-Geschichte

Zen Meister Hakuin (1685-1768) lebte in einem Dorf, überall wurde er seines untadeligen Lebenswandels gepriesen und hoch geachtet.

In diesem Dorf wohnte ein schönes japanisches Mädchen, die Tochter eines Lebensmittelhändlers und eines Tages wurde das junge Mädchen schwanger. Der Vater des Mädchens war wütend darüber und wollte sie zwingen, ihm den Namen des Liebhabers zu verraten. Schließlich, um der Strafe des Vaters zu entgehen, nannte sie einfach den Namen des Zen Meisters Hakuin.

(mehr …)

Ist unser Universum ein Hologramm?

von Angela, 25.04.2021

Wenn man einmal den Begriff UNIVERSUM aus dem Lateinischen übersetzt, bedeutet er „Alles ist eins“ ,   „Das Allein Seiende“,  oder “ Die Gesamtheit alles Existierenden“.

Im alten Griechenland stand über dem Orakel zu Delphi geschrieben: „Erkenne dich selbst“.

(mehr …)

„Alles schrecklich, aber alles nötig“/ Ziel ist die Transmutation unseres Bewusstseins

Gor Rassadin, Unsere historische Lage, 19 Minuten

Angela, 16.04.2021

Ich habe ein paar Äußerungen von Rassadin aus dem Video „herausgefischt“, die er aus seiner Schamanischen Sicht dargestellt und erläutert hat.

(mehr …)

Wir haben die Wahl

Angela , 11.04.2020

Eine völlig andere Sicht auf die RNA Impfung

…“ In dem Moment, in dem die passiven RNA Codes im Körper aktiviert werden, beginnt ein Prozess, der alle natürlichen Übermittlungswege der RNA / DNA successiv umschreibt, wie ein Virus, der sich in die natürlichen Spachcodes des Körpers einklinkt und diese umzuschreiben beginnt……..“ 

….“ Wir befinden uns in unserer Bewusstwerdung auf der Zielgeraden,und wer sich jetzt auf die letzten Meter impfen lässt und dadurch geist-seelisch in eine ganz andere Richtung rennt, dem ist nur schwerlich zu helfen. Wer jetzt einen natürlichen Entwicklungsweg gehen will, dem sei empfohlen, sich jetzt nicht mit künstlichen Programmen impfen zu lassen, die einen ganz anderen Entwicklungsweg vorzeichnen“…………  

19 Minuten

(mehr …)

Loslassen ist Veränderung, Schuldzuweisung ist Festhalten

von Angela, 06.04.2021

„Worauf man seine Aufmerksamkeit richten, das wächst“ – diesen Satz haben die meisten von uns schon einmal gehört, doch wird er wenig beachtet.

Seit mehr als einem Jahr hören und lesen wir ständig von den schlimmen Zuständen rund um CORONA. Wie oft dieses Wort am Tag ausgesprochen wird, ist kaum mehr auszumachen und es ödet viele Menschen schon an.

(mehr …)

Wir sind keine Opfer, sondern Schöpfer unserer Welt

von Angela, 26.03.2021

Wer sich mit spirituellem Wissen beschäftigt, trifft eines Tages auf die Frage: „Wer bin ich?  Bin ich ein  Opfer all der Umstände oder erschaffe ich sie mir selber?“

Gibt es überhaupt so etwas wie „Opfer“ oder steckt ein Sinn hinter all dem Leiden, den scheinbaren Ungerechtigkeiten, dem Schmerz in meinem und dem Leben meiner Mitmenschen und aller Geschöpfe ?

(mehr …)

Das Leben ist eine Herausforderung- begegne ihr

von Angela, 17.03.2020

Jeder kann es spüren, – eine Veränderung ist im Gange, nicht nur in uns selbst, sondern in jedem Land und jeder Kultur. Sie ist gewaltig und sie ist allgegenwärtig. Wir befinden uns seit einiger Zeit  in einem gefährlichen Übergang  unserer Geschichte. .

Vieles , was früher vorhergesagt wurde, ist bereits eingetreten, aber wir können sicher sein, dass in den kommenden Jahren noch mehr politische Willkür, Erd-und Klimaveränderungen, Destabilisierungen und Bedrohungen des Öko- und Wirtschaftssystems  auf uns zukommen werden.

(mehr …)

Die meisten Menschen bevorzugen Blindheit, aber die meisten Menschen sind eine sterbende Rasse

Titel: Zitat von Paul Williams, „Lass los“

von Angela, 11.03.2021

Zitate: Eckhart Tolle: „

Auf eine tiefgreifende Krise, die das Überleben aller bedroht, ( damit ist NICHT Corona gemeint!) zu reagieren- das ist die Herausforderung, vor der die Menschheit jetzt steht. Die Gestörtheit des menschlichen Ego-Geistes, und die jetzt durch Wissenschaft und Technik überdeutlich zutage tritt, bedroht erstmalig das Überleben der Erde…… “ und dennoch: …………… “ Eine neue Spezies entsteht auf der Erde. Sie erscheint gerade jetzt – du bist es ! „

Immer mehr kristallisiert sich heraus, dass es zwei Arten von Menschen gibt: Den „Verstandes-oder Automatenmenschen“ und den „Spirituellen Menschen.“

Für den sogenannten Automatenmenschen liegt sein Lebens-Motiv einfach im Überleben. Sein Denken ist logisch und mechanisch. Er reagiert fast zwanghaft auf die Befehle seines Unterbewusstseins und seines konditionierten Denkens. Daher ist es meist unmöglich für ihn, originelle Gedanken hervorzubringen. Alles wiederholt sich immer wieder. Die Realität liegt immer außerhalb seiner selbst. Er traut sich wenig oder gar keine Fähigkeit zu, diese Realität zu beeinflussen. Somit ist das Leben immer etwas, was ihm widerfährt. Deshalb sucht er auch nach einem Schuldigen an seinem Elend und wenn er ihn gefunden hat, klagt er ihn an. Er erfindet Götter außerhalb von sich selbst, denen er etwas vorjammert und zu denen er um Sicherheit und Trost betet.

(mehr …)

Wovor haben die Iluminaten wirklich Angst?

Jan van Helsing im Interview mit Johannes zum „Handbuch für Götter“

aikos2309       https://www.pravda-tv.com/2021/02/wovor-haben-die-illuminaten-wirklich-angst-jan-van-helsing-im-interview-mit-johannes-zum-handbuch-fuer-goetter/ Teile die Wahrheit!

  • Aikos : Ich bin ganz ehrlich, wenn ich zugebe, dass auch mich diese Corona-Situation an meine Emotions- und Toleranzgrenze gebracht hat. Einerseits ärgere ich mich täglich über die Angsthasen, die eine Maske auch alleine sitzend im Auto oder auf dem Fahrrad tragen, oder Mitbürger, die sich haben einreden lassen, dass der Impfstoff das Allheilmittel sei.
(mehr …)

Die Welle rollt, wir hören sie schon rauschen (Gor Rassadin)

Angela, 18.02.2021

Gor Rassadin im Gespräch mit Michael Vogt Juni 2020 : Überleben reicht nicht

27 Minuten

Einige Stichworte:


(mehr …)

Ich lache, also bin ich

von Angela,  13.02.2021

Der Sinn für Humor ist eine der wesentlichsten Eigenschaften eines spirituellen Menschen. Manch ernsthafter Mensch kann nicht lachen, sein Verstand kontrolliert ständig sein Verhalten , er vermag keinen Abstand zwischen dem Geschehen und seinem Empfinden herzustellen, wird in das Leben verwickelt, als wäre es ein anstrengender Kampf um Leben und Tod.

(mehr …)

Nichts ist von Dauer, das Leben ist ein Fluss…

von Angela, 02.02.2021

Unser Leben, unser Alltag hat sich aufgrund von politischen Einschränkungen radikal verändert und immer noch ist kein Ende abzusehen.

Obwohl für viele BB´ler der Grund für all die Einschränkungen ganz klar zu sein scheint ,(NWO ?) frage ich mich immer noch, ob reine Machtgier oder persönliche Angst der Grund für die vollkommen überzogenen Maßnahmen ist. Haben die Politiker selbst Angst vor dem Virus  ( glauben sie an ihre eigenen Worte?) oder haben sie eher Angst , eines Tages für ein Nichtstun verantwortlich und verurteilt zu werden? 

(mehr …)

Alle wollen die Welt verändern, aber keiner sich selbst ( Leo Tolstoi )

von Angela, 22.01.2021

Viele Menschen  empfinden die Ereignisse in der Welt als immer dramatischer , immer bedrohlicher und sie  fürchten sich vor einer Zukunft, welche sie zumeist als gefährlich wahrnehmen.

Hilflosigkeit breitet sich aus und sie sehnen sich nach der „guten alten Zeit“ zurück, die es so aber nie gegeben hat. Schon immer gab es Kampf , Sieg und Niederlage und unzählige Menschen wurden aus der Bahn geworfen, wenn etwas Unbekanntes, Ungewolltes geschah, ob in der Welt oder in ihrem eigenen Leben.

(mehr …)

Eine weise alte Sufi-Geschichte

von Angela, 17.01.2021

“Es waren einmal zwei Männer, die genau das gleiche Essen bekamen, nur hatte der eine zwei Schalen, während der andere nur eine besaß.

Der Mann mit den zwei Schalen unterteilte das Essen in Süßes und Bitteres und legte das Bittere in die eine Schüssel und das Süße in die andere.

Der Mann mit nur einer Schale mischte natürlicherweise das Bittere mit dem Süßen durcheinander.Mit der Zeit wurde der erste Mann immer dünner und schwächer, während der zweite, der genau das gleiche Essen bekam, täglich gesünder wurde. Schließlich sah der erste Mann den Tod kommen und fragte den anderen verzweifelt, was das Geheimnis seiner Stärke und Vitalität sei.

“Du hast zwei Schalen,” sagte dieser, “in der du Bitteres von Süßem getrennt und dich nach deinen geschmacklichen Vorlieben gerichtet hast. Du hast dem Essen nicht erlaubt, dich mit seinem eigenen inneren Leben zu erhalten.

Doch ich hatte nur eine Schale und vermischte also alles miteinander, ich wurde nicht von meinen Geschmacksnerven an der Nase herum geführt. Was immer mir gegeben wurde, das habe ich einfach angenommen und es hat nicht aufgehört, mich ständig zu nähren, Gott sei gedankt.”

Der erste Mann erhob sich von seinem Totenbett und mit großer Anstrengung nahm er eine der Schalen und zerbrach sie in 1000 Stücke. Von nun an aß er dankbar aus der übrig gebliebenen Schale sein Essen, das ihm sein Freund gab und wurde wieder heil. „

Auszug aus „The Forgotten Language #5 „

————————————————————————————————————————————————————————-

Wer einseitig denkt, alles  ablehnt, was nicht in sein Konzept passt, versäumt die Hälfte des Lebens , denn etwas außen zu trennen, bedeutet auch innen geteilt zu sein. Das  Schöne und das Hässliche, das Süße und das Bittere, beide Polaritäten gehören zum  Leben.

(mehr …)

Mal etwas Positives!

Was geschieht 2021? Das Jahr des spirituellen Erwachens

aikos2309 Teile die Wahrheit!

Angela, 06.01.2021.“Worauf sollt und könnt ihr euch vorbereiten? Welche Lebenshaltung ist geeignet, um das kommende Jahr und das Kommende am besten zu bewältigen?

Ich bin BABAJI und ich gebe dir jetzt einen Überblick im außen und ich verschaffe dir einen Einblick in deine innere Welt. Im     Außen wird zunächst alles chaotischer. Eine ganze Matrix bricht auseinander und ist nicht mehr zu halten. In allen Bereichen verlieren die bisherigen Machthaber – jene Kräfte, die den Menschen nicht gut gesonnen sind – an Akzeptanz.

(mehr …)

Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich. Hermann Hesse

von Angela , 28.12.2020

EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR – wie oft wird uns dieser Wunsch in den Tagen um den Jahreswechsel entgegengerufen.

Doch was ist Glück eigentlich? Kann man es überhaupt objektiv beschreiben? Seit jeher haben sich Glücksforscher daran versucht. So definierte Maurice Barrès geb. 1862, den Begriff wie folgt: „ Das Glück ist im Grunde nichts anderes als der mutige Wille, zu leben, indem man die Bedingungen des Lebens annimmt.“ Aristoteles schrieb sogar ein Buch über die Glückseligkeit ( Eudaimonia) und behauptete: “ Glückseligkeit ist das vollkommene und selbstgenügsame Gut und das Endziel des menschlichen Handelns„. Platon meinte, dass ein Mensch nur glücklich sein kann, wenn die drei Teile der menschlichen Seele: Vernunft, Wille und Begehren sich im Gleichgewicht befinden. Der Volksmund wiederum vertritt die Ansicht, dass „man selbst seines Glückes Schmied“ sei.

(mehr …)

Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei… Weihnachten 2020

von Angela, 23.12.2020

Das Gesetz des Glaubens

Zum Weihnachtsfest wird überall, natürlich besonders in den christlichen Kirchen,  auch vom „Glauben“ gesprochen und viele „aufgeklärte“ Menschen beginnen sich zu schütteln und argumentieren, dass Glauben kein  „Wissen“ sei , mit dem Verstand nicht vereinbar und man wirklich nicht jedem trauen kann. Wie so vieles ist auch das Wort „Glaube“ von den Kirchen oft missbraucht worden.

Aber Glaube, vielleicht sollte man es lieber „Vertrauen“ nennen, hat nichts mit Blindheit zu tun. Es gibt natürlich unehrliche, ja sogar gefährliche Menschen und deshalb müssen wir in dieser Welt stark und wachsam sein. Ein arabisches Sprichwort drückt das folgendermaßen aus: “ Vertrau auf Allah, aber binde trotzdem dein Kamel an“.

Glauben ist ein geistiges Gesetz, sogar Jesus sagte immer: “ Dir geschehe nach deinem Glauben“, bevor er fähig war, zu heilen. 

Man muss nicht an  Gott glauben, doch wenn man wirklich liebt, wird man auch seinen innewohnenden Gott, das „Göttliche“ lieben. Es hat etwas mit dem Gefühl ehrfürchtigen Staunens vor dem Geheimnisvollen zu tun. Und Geheimnisvolles gibt es überall in unserer Welt, so vieles existiert, was man sich nicht mit dem Verstand erklären kann. Die ganze Natur hat Vertrauen, eine zarte Blume öffnet sich, obwohl sie so verletzlich ist und jederzeit vernichtet werden kann.

Das Gesetz des Glaubens lehrt uns durch seine höhere, transzendente Bedeutung auf die Liebe und Intelligenz zu vertrauen, die der ganzen Schöpfung innewohnt.

Glaube ist die Erkenntnis, dass der Geist in uns allen und durch uns alle wirkt, durch alle Menschen und alle Lebensumstände.

Glaube ist auch die Überzeugung vom tieferen Sinn in allem, was uns begegenet, auch wenn er auf den ersten Blick vielleicht nicht erkennbar ist. Niemand kann es vom Verstand her wissen, aber doch darauf vertrauen, und dann ist es zu einem inneren „Wissen“ geworden, das keinen Zweifel kennt.

Wie können wir diese Haltung des Vertrauens in einen höheren Sinn in unserem Leben manifestieren? Zunächst einmal sollten wir auf die intuitive Weisheit unseres Herzens hören, denn sie kommt von etwas Tieferem, was  jenseits des Verstandes mit all seinen Zweifeln und  Misstrauen liegt.

Zu viele Menschen verlassen sich auf Bücher, Lehrer, Wissenschaftler oder andere Menschen mit angeblich übersinnlichen Fähigkeiten und erhoffen sich Rat und Anweisungen von ihnen. Dabei kann jeder durchaus auf Menschen hören, die aus Erfahrung sprechen und ihre Weisheit auch annehmen und schätzen.  Doch selbst dann ist es wichtig, in sein inneres Sein zu blicken  und die äußere Führung mit seinem inneren Gefühl abzugleichen.  

Ganz besonders betrifft das den Wunsch nach Heilung bei Krankheiten. Schon Paraceslus erkannte “ Die Vorstellung ist die Ursache vieler Krankheiten , der GLAUBE aber ist die Heilung ALLER Krankheiten.“

Zum Glauben gehört in erster Linie Vertrauen in die eigenen Entscheidungen, die eigenen Gefühle und Instinkte.

Dieses Selbstvertrauen entwickelt sich im Laufe der Zeit aus der  unmittelbaren Erfahrung.Wer achtsam lebt,  lernt, darauf zu vertrauen, dass sich die Instinkte des Körpers, die Intuition des Herzens und die Fähigkeit des Geistes Zugang zur allumfassenden Intelligenz verschaffen. Diese große Intelligenz, man kann sie auch Gott nennen, wirkt in der ganzen Schöpfung. Wir brauchen nur still zu werden und zu lauschen. Deshalb haben große Weise immer ein liebevolles Lächeln in ihrem Gesicht.

Glaube ist ein inneres Wissen, das nicht auf äußeren Beweisen ruht.

Zum Glauben gehört natürlich auch die Fähigkeit, in der Ungewissheit leben zu können, weder aufzugeben, noch zu verzweifeln.  Natürlich gibt es keine absolute Gewissheit, zu vertrauen ist keine Garantie für günstige Lebensumstände. Auf dieser Welt können alle möglichen Dinge passieren, schöne und schreckliche. Doch nicht immer erkennt unser kleiner Geist die großen Zusammenhänge und begreift, was unserem höchsten Wohl dient.

Glaube hat auch nichts damit zu tun, dass wir unfehlbar sind und dass immer alles unseren Wünschen entsprechend geschieht.  Aber wir können lernen, auf den Prozess unseres Lebens zu vertrauen und je mehr wir uns in dieser Weise verhalten, umso mehr wird dieses Vertrauen zu einer lebendigen Kraft in unserem Leben, auf die wir unmittelbar in schwierigen Situationen zurückgreifen können.

Euch allen wünsche ich ein wunderschönes Weihnachtsfest voller Liebe, Vertrauen und Glauben an eine glückliche Zukunft.

Angela

Der tiefere Sinn einer Krise

von Angela, 20.12.2020

Wir leben auf der Schwelle einer tiefgreifenden Umwälzung, wie sie selten in der menschlichen Geschichte stattfand. Jetzt ist eine Bewusstseinsrevolution möglich.

Das ist der tiefere Sinn einer Krise.

Mehr und mehr Wissen ist zugänglich und mit ständig wachsenden Möglichkeiten des Lernens kann sich das Blatt wenden. Es wird seine Zeit brauchen, aber die Möglichkeit steht offen. Wenn wir uns ein Herz nehmen, den Mut aufbringen,  kann es Wirklichkeit werden.

(mehr …)

Wollen befreit (Friedrich Nietzsche)

von Angela, 27.11.2020

Die Freiheit ist nicht etwas, das in den äußeren Verhältnissen liegt. Sie liegt in den Menschen. Wer frei sein will, der ist frei. ( Paul Ernst )

——————————————————————————————————————–

Es war einmal ein Wanderer, der mitten in den Bergen zu einer Herberge kam, um dort auf seiner Wanderung Rast zu machen.

Nachdem er sich mit einem guten Essen gestärkt hatte, trat er vor die Tür, um herauszufinden, warum dort irgend jemand immerzu „Freiheit, Freiheit“ rief.

Er traf auf einen Käfig mit einem wunderschönen Papagei, der gerade aufgewacht war und ohne Unterlaß „Freiheit, Freiheit“ schrie. Der Besitzer stand daneben und gab zu, dass er den Papagei trainiert hatte, diese Worte zu sprechen. Er hatte einfach einen etwas seltsamen Humor.

In der Nacht konnte der Mann der Versuchung nicht widerstehen. Er wachte auf, öffnete die Tür des Papageien-Käfigs und sagte zu ihm: “ Jetzt ist die Tür offen und der ganze Himmel gehört dir, raus mit dir….“

(mehr …)

Kein Weiser hat sich jemals gewünscht, jünger zu sein

Was bedeutet Reife im menschlichen Leben?

von Angela, 16. 11.2020

Unser Körper wird unweigerlich alt, zwar nimmt unsere Lebenserfahrung zu , unser Wissen nimmt zu, wir reagieren anders als früher, regen uns nicht mehr über dieselben Dinge auf wie früher, – und doch ist all das noch keine Reife.

(mehr …)

Es gibt kein Virus auf der Welt, das gefährlicher ist als die Angst

Angela, 03.11.2020

Osho hat in den 6O er Jahren, als sich die Angst vor Aids auf dem Höhepunkt befand, etwas zum Thema gesagt, was auch heute – Corona betreffend – noch gültig ist:

(mehr …)

Freier Wille- du hast die Verantwortung…….



von Angela, 28.10.2020    

Es wurde und wird viel über den sogenannten menschlichen freien Willen geschrieben. Wir glauben, eine Wahlmöglichkeit zu haben, uns frei entscheiden zu können, aber ist das wirklich so? Sind wir nicht eher den Mustern unseres Verstandes und vielleicht sogar noch weitreichenderen Kräften ausgeliefert? Eine Wahl zu haben beinhaltet ein hohes Maß an Bewusstsein, an Achtsamkeit und Selbsterkenntnis. Die meisten Menschen können  nur auf eine bestimmte Art denken, fühlen und handeln, ihrem konditionierten Verstand entsprechend. Dazu kommt noch, dass vorwiegend unbewusst lebende Menschen Kräften unterworfen sind,  von denen sie nicht einmal eine Vorstellung haben und die sie auf Wege führen, auf die sich Menschen mit FREIEM Willen niemals begeben würden?

(mehr …)

Vom Leben lernen

Angela, 19.10.2020

Aus den Erzählungen von Osho über Zen-Meister:
Buch: The Secrets of the Secret Band 1

Als der große Sufi – Mystiker Hassan im Sterben lag, fragte ihn jemand: „Hassan, wer war Dein Meister“?…
Er antwortete: „Ich hatte tausende von Meistern. Wenn ich auch nur ihre Namen nennen wollte, würde es Monate dauern, und dazu bleibt nun keine Zeit mehr. Aber von zweien meiner Meister will ich Euch gerne erzählen.

(mehr …)

Ein guter Start ins Leben

von Angela, 11.10.2020

Wenn ein neues Wesen in unsere Welt hineingeboren wird, beginnt jedesmal ein ganz und gar einmaliges Abenteuer, das sich niemals  in gleicher Form wiederholen wird, eine Seele beginnt eine Reise in ein unbekanntes Dasein.

(mehr …)

Der Traum segnet die Erde, deine Tat verändert sie

Angela, 06.10.2020

Botschaft für die neue Zeit (Hopi-Indianer)

Ihr habt den Menschen gesagt, dass dies die elfte Stunde sei. Nun müsst ihr zurückgehen und den Leuten erzählen, dass dies die Stunde ist.

Hier sind die Dinge, die berücksichtigt werden müssen:

(mehr …)

Zeit und Zeitlosigkeit

von Angela, 03.09..2020

Die meisten Menschen klagen darüber, dass sie zu wenig Zeit haben, sie fühlen sich gehetzt und unruhig.  Dabei existiert Zeit, so wie wir sie wahrnehmen, überhaupt nicht. Zeit ist nur eine Maßeinheit innerhalb unseres Verstandes.

(mehr …)

Corona und die Angst vor dem Tod

von Angela, 22.09.2020

In den Zeitungen und im Fernsehen scheinen die Nachrichten über das Virus Sars COVID 19  von Tag zu Tag bedrohlicher zu werden. Es wird ständig von neuen Fällen berichtet und wie rasant sich das Virus ausbreite.  Von Langzeitfolgen wird berichtet, die Zahlen anderer Länder explodieren förmlich, zweite Wellen werden erwartet.    Selbst wer sich nicht mit Nachrichten aus Funk und Fernsehen beschäftigt, KANN dem nicht entgehen und viele werden zumindest  ein mulmiges Gefühl bekommen, wenn nicht sogar psychische Langzeitschäden. Depressionen nehmen zu , die Angst wird bei vielen Menschen zum ständigen Begleiter. (mehr …)

Am Anfang war das Ende / Gor Rassadin

Angela, 17.09.2020

Ein neuer Rassadin

Am Anfang war das Ende  /   12 Minuten

“ Wenn Dein Pferd tot ist, steig ab. Erst dann kannst Du weitergehen“  Indianische Weisheit  (mehr …)

Auch im Schatten gibt es Licht

  von Angela 13.09.2020

Bild: Ostsee September 2020

Eine neue Strömung hat sich erhoben im Denken der Menschheit. Noch ist sie nicht sehr stark, aber für viele doch schon wahrnehmbar vorhanden. Es ist eine reinigende Strömung. Sie befreit das menschliche Denken nach und nach von überkommenen Vorstellungen, von Vorurteilen und Urteilen über andere Menschen, von altem Groll und Hass, von Urteilen über andere Völker, Denkweisen und Rassen. Von all dem, was „Leiden“ hervorruft. Die Krise, die gerade zum Ausbruch gekommen ist, spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. (mehr …)

Freeman, Habt Ihr euch für den Notfall vorbereitet?

Habt ihr euch für den Notfall vorbereitet?

Mittwoch, 26. August 2020 , von Freeman um 08:00

(Angela, 26.08.2020)

Genau vor einem Jahr, am 26. August 2019, habe ich meinen Artikel „Nach der Rezession kommt die Grosse Depression“ veröffentlicht und darin die grosse Krise angekündigt, die uns wegen der völligen Überschuldung, sowie Lockdown und Stilllegung der Wirtschaft erleben werden. (mehr …)

Wie erklär´ ich´ s nur?

von Angela, 24. 08. 2020

Im Supermarkt, auf dem Wochenmarkt oder im Bekannten-Kreis führe ich oft   Gespräche mit Corona-Gläubigen, leider meist erfolglos.

Ihr wisst ja ja, ich bin weitgehend Eurer Meinung und kenne die Fakten, vor allem hier in Deutschland.

Aber bei EINER Sache, die mir dann vom Gesprächspartner ständig entgegengeschleudert wird, gerate ich in Erklärungsnöte.. Gerade eben wieder bei meiner Friseurin…..  (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: