bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Zwei Blicke in die Zukunft / Essay

Zwei Blicke in die Zukunft / Essay

Ich trage in mir in diesen Tagen und Wochen zwei Zukunftsvisionen. Die erste Vision ist hauptsächlich verstandesgesteuert, projeziert eine mir logisch scheinende zukünftige Wirkung auf Grund der Entwickelungen in der Vergangenheit bis zum heutigen Tage. Die zweite Vision hege ich, von meiner Intuition geleitet.

Vorerst halte ich für mich gültige Axiome fest.

A

Keine Zukunft ist in Erz gegossen. Jede Zukunft beinhaltet unzählig viele Wahrscheinlichkeiten, von  denen sich nach und nach eine davon in die Gegenwart hineinkristallisiert.

B

Ein jeder einzelne Mensch erntet, was er gesät hat. Es gibt keine Ausnahmen. Es ist kosmisch-göttliches Gesetz, gültig hier in unserem polaren Universum. Ron Smothermon formuliert es stets so: „…..und es hat Konsequenzen.“ Mit „es“ ist all unser Denken und Tun gemeint. Es gibt weder Schuld noch Strafe. Doch unser Lebenswandel zieht auf der Zeitschiene unantastbarem Gesetz folgende Konsequenzen nach sich.

C

Jeder Mensch ist begnadet mit dem freien Willen. Kein Verstand kann „freien Willen“ nachvollziehen. Was freier Wille ist, erklärt sich auf anderer Ebene denn auf der des Verstandes. Hier wird ein Shitstorm über mich ergehen. Ich kann es verstehen. Heiss bestritt ich früher die Tatsache, dass wir über das Unerklärliche, über den freien Willen verfügen. Ich bestritt es, weil ich mich hauptsächlich von meinem Verstande leiten liess.

.

Und ich bitte, zur Kenntnis zu nehmen:

Ich gebe in keine Zukuftsprognose Energie hinein, weder in die Meine noch in die von anderen Menschen. Doch sich künftige Szenarien als Möglichkeit anzuschauen, ist wichtig. Es gibt mir die Möglichkeit, mich so sinnvoll als nur möglich einzurichten, im Innen wie im Aussen.

Beispiel Motorradfahren. Töricht wäre ich, würde ich nicht gelegentlich denken, dass ich verunfallen könnte. Würde ich es nicht tun, dann würde ich mich nicht einrichten, würde einfach losbrettern. Weil ich aber um die Möglichkeit weiss, fasse ich vor einer jeden Fahrt den kristallklaren Gedanken:“Ich fahre sicher. Alle Verkehrsteilnehmer sind meine Freunde.“ Und?  Ich habe die 10 Jahre hier 150’000km unfallfrei abgespult, in teilweise verd sehr dichtem Verkehr und mit Schlagloch und querem Hund schier vor dem Rad.

Was ich tue: Täglich visualisiere ich Glück und Segen auf der Erde und weit darüber hinaus. Ich tue es mit konkreten Bildern. Das murmelnde Bächlein. Das Spiel des Windes in den Blättern. Das friedlich äsende Reh. Froh schaffende Väter, behütende Mütter, helles Kinderlachen. Die blaue Erde. Der im Einklang singende Kosmos.

.

Ich hoffe, mit dieser Vorrede einer Reihe möglicher Missverständnissen vorgebeugt zu haben , das heisst:

Was ich hier gesagt habe, ist dem Folgenden übergeordnet. Ich bitte, das bei Irritationen zu bedenken. Danke.

.

Verstandesvision

Alles findet immer noch schneller statt. Überraschungen der segensreich konstruktiven wie auch der satanisch destruktiven Art werden die Menschheit einholen, Grossteile der Menschheit direkt beeinflussend.

Die die Erden-Kabale inspirierenden, äusserst raffinierten nicht hier inkarnierten Wesen sind gezwungen, die irdischen Sphären zu verlassen. Ich verlasse mich diesbezüglich auf die Sicht von Sehern, mein Verstand stützt sich hier auf ihm nicht Überprüfbares, das räume ich ein. Doch sagt mir mein Verstand, dass die grossen Übeltäter heute dumm agieren, im Gegensatz zu früher. Ist meinem Verstand ein Hinweis darauf, dass die Oberraffinierten Vordenker tatsächlich weg sind.

Die Kabale, früher raffiniert aus sicherer Deckung heraus, für keinen ausser selbstverständlich Joshua, der Nazarener, aber  auch Goethe/Schiller/Steiner  usw. erkennbar das Erdengeschehen manipulierend agierten sie – dem Mediengläubigen bis zum Sankt Nimmerleinstag auch weiterhin nicht erkennbar, dem  Aufmerksamen indessen  immer noch offensichtlicher daherkommend.

Aktuell:  Schwächen und gefügig machen per 5G plus  Impfungen, welche sagenhafte Gifte beinhalten, auch Chips im Körper hinterlassen, über den der Mensch gläsern und piepleicht steuerbar wird. Verkauft mittels gekaufter Medien.

Tiefer gegeriffen: Wie kommt es, dass die Kabale das dem Erkennenden als verdreht Verrücktes Daherkommendes  durchziehen kann?

Die Kabale kann das durchziehen, weil die betroffenen Menschen es so benötigen, nämlich auf Grund dessen, was sie in vielen Leben gesät haben.

Shitstorm über mich?

Macht nichts. Wer noch nicht über dieses eine Leben hinaus denken will, nicht erkennen kann, dass wir hier schon hundert-, tausend-, zehntausend-, einige hunderttausend  Male uns inkarniert haben, als Seeräuber, als Heiler, als Kardinal, als Schuhmacher, meist der Seelenschwingung entsprechend als Mann/Frau, gelegentlich auch mal einen Körper befeuernd, der dem gegenübeliegenden Pol entspricht, der kann nicht anders, muss mich als Menschenverächter sehen. Er wird es auch noch lernen, irgendwann, irgendwo. Das Universum ist gross.

Indes nicht nur durch das direkte Einwirken der Kabale werden Menschen dahingerafft. Ein Drittel oder sogar zwei Drittel der Menschen haben auf dieser Erde keine bleibende Statt mehr, bedingt durch die Entwicklung im Grossen, durch die kosmischen Veränderungen, durch all das, was das Neue Zeitalter herbeiruft, einleitet, bewirkt. Es ist nicht egal, wie ferne oder nahe sich die Erde der Zentralsonne unserer Galaxie befindet. Ein Eiswürfel schmilzt nun mal an der Sonne.

.

Intuitiv erfasste Vision

Die Kabale versucht alles, Lock Down gelang ihr eben noch, doch das weiterhin Geplante, Massenvergiftungsimpfung und Weiteres, das fällt ihnen nicht nur ins Wasser, sondern vor die Füsse.

Vision eins geschieht gerafft, beinhaltet weiteren Anstieg des Leides exponential, doch ist ihre Dauer kurz. 10 Jahre höchstens, ich meine, zwei Jahre reichen aus.

Vision zwei ist eine Entwicklung über zehn Generationen, 200 Jahre. Leid flacht langsam ab. Konstruktiv kreative Menschen haben sachte sachte aber sicher zunehmend das Sagen, bestimmen das Geschehen.

In Vision zwei, gleich wie in Vision eins, wurden bereits und werden noch die führenden hier nicht inkarnierten vampiristisch zerstörerisch satanischen Meister schnell entfernt (wurden/werden weil sie die neuen kosmischen Strahlungen nicht ertragen, teils, weil es ihnen von hohen, mächtigen  Räten befohlen wurde), doch gelingt es ihren hier installierten Marionetten, den VIPs auf Erden, zwar in abnehmendem Masse, doch halt in langsam abnehmendem Masse, die alten schöpfungsverachtenden Strukturen aufrecht zu erhalten….indes die zur Freude aller Lebewesen Schöpferischen langsam, aber stetig das Erdengeschehen zunehmend bestimmen.

In dieser Vision verlassen nicht zwei Drittel der Menschen die Erdensphäre. Viele besinnen sich und wollen am schönen Gedeihen mitwirken. Ein Drittel allerdings kommt nicht mit, wird in andere Sphären versetzt, nicht als Strafe, Strafe gibt es nicht, sie werden dort hin versetzt zu ihrem eigenen Gedeihen, zum Gedeihen damit unseres polaren Universums.

.

Frage.

In der Polarität sind ausnahmslos immer zwei Pole, negativ und positiv. Kann sich unser der Polarität unterworfenes Universum wandeln zu Nichtpolarität?

Polarität heisst: So viel Freud, so viel Leid.

Sollten wir nun auf Erden Freude schaffen, so wird andern Ortes adaequat Leid geschaffen. Das ist Polarität.

Leuts. Ich sag ein Wort. Ich sage es. Die Polarität hat ausgedient. Wir schaffen innerhalb der Polarität eine glückliche Erde? Sehr schön? Zwingend aber damit wird Unglück auf anderem Planeten geschaffen.

Von diesem Spiel habe ich die Schnauze, nun seit einer Million Jahren hier immer wieder inkarniert, voll.

Für mich ausgespielt.

Warum?

Ganz einfach.

Weil Leid, dazu in dem Masse, als es hier auf Erden täglich erlitten wird, schlicht einfach simpel eine kirre Übertreibung des Spieles ist, welches wir uns ausgedacht hatten und über x Inkarnationen spielten. Wir wollten leises Freud und Leid spielen. Nicht wollten wir spielen ursprünglich, dass Gute eingelocht werden, dass Kinder, am Kreuz hängend, gefickt werdenso wie es jährlich millionenfach praktiziert wird.

Fini. Ende. Aus.

Ich will, dass das polare Spiel hier auf Erden, pervertiert, ins Extrem ausgefahren, Panik in Millionen von hier Inkarnierten erzeugend, auf die ursprünglich angedachte lustige Spielebene runtergefahren wird. Die in der Vergangenheit gezogenen Lehren mögen uns bereichert haben, gut so, doch…..

fini, Ende, aus damit.

.

Ich wünsche dir, guter Leser, einen segensreichen Sonntag.

Thom Ram, 25.07.NZ8 (Neues Zeitalter im Jahre acht)

.

.

 

 

 

 


7 Kommentare

  1. webmax sagt:

    Weder du noch sonst jemand wird die Polarität „abschaffen“. Sie ist Naturgesetz und hier nur von dir mit den Begriffen Negativ und Positiv besetzt. Nicht vom Menschen geschaffen, wohl aber von ihm erkannt. Nada Maß.

    Liken

  2. Thom Ram sagt:

    Herr Maxweb grätscht, wie gewohnt, als erster Kommentator rein, mit der Kritik des Weisen.
    Polarität haben wir erdacht und erschaffen. Und abschaffen können wir sie, so wir es wollen.
    Ist aber nicht meine Absicht.
    Meine Absicht ist, Auswüchse zu beschneiden.
    Oder würde es dir gefallen, gefesselt systematisch über drei Tage lang gefoltert zu werden, bis du endlich tot bist?
    Solches schaffe ich ab.

    Liken

  3. https://seidenmacher.wordpress.com/2020/07/24/wie-schoen-doch-alles-ist/

    Geil, Geil, Geil!
    Corona ist vorbei!

    Das Hamsterrad steht wieder offen,

    derweil die Wirtschaft abgesoffen.

    Milliarden gehen an Konzerne.

    Wer schaut wieder in die Röhre?

    DEUTSCH Bunzel – Depp der Doofe,
    ohne Hemd und ohne Hose,

    wieder wird er die Zeche zahlen,
    wie schon all die andren Jahre:
    nächstes Jahr sind wieder Wahlen.

    Die Reichen halten uns auf ewig klein,

    Bunzel-Deutsch meint: das muß so sein.

    Haben wir den Mut erlernt?
    der die Mörder Fürchten lehrt?

    Lassen uns wie Schaf und Schweinchen
    von der Meut‘ der Wölfe halten,
    von den Füchsen dreimal spalten.

    Eingezwängt und eingepfercht,
    kann sogar ein Wicht und Zwerg,
    uns als Affenärsche halten.

    Wohltäter sie sich nennen lassen:
    kans’s kaum glauben, kann’s kaum fassen!
    Halten uns wie dumme Schafe,
    uns wird eingetrichtert, daß wir schlafen.

    Eine Weide wird uns zugeteilt:
    Wer uns besser scheren, melken kann:
    Der ist Held – ein ganzer Mann!

    Wer uns ausnimmt, wie die Gans,
    wird genannt der Papst – ein ganzer Hans.

    Unsre Ahnen kreuz und quer,
    sind ermordet hin und her.
    Und doch gehen all die Reichen
    weiter über Menschenleichen.

    Trinken unser Kinder Blut,
    halten es für heilig und so gut.
    Kaufen Waffen für Billionen,
    keinen Pfennig für Millionen.

    Lassen Menschen einfach so verrecken!

    Sie sich nie erschrecken –
    auch nicht ums Verrecken!

    Machen uns damit nur Angst,
    weil uns stets gelehrt:
    Oberarsch uns ewig ehrt!

    Deshalb wir
    uns ganz ungeniert –
    ewig weiter
    manchmal heiter
    vor der Obrigkeit
    wir buckeln,
    nicht mal mit den Achseln zucken

    so ganz abgerichtet und dressiert:
    wir auch deren Ärsche lecken
    ganz wie eine Sau,
    die die eigene
    Pisse schlürft
    und auch
    ihre
    Kacke frisst,
    wie ein Hund die eigene Kotze frißt!

    Wann wird aus dem Affen mal ein Mensch,
    nicht zu sagen ganzer Mann?

    Lasst uns unser Schlaflied singen:
    *Ich bin klein, der andre groß.*
    Er ist klug und Ich nur doof!

    Corona lässt die Menschen Masken tragen:
    bitte! es wär dumm sich zu beklagen!

    unseren Mensch-Haltern
    sehr
    nur daran gelegen ist
    brauchen stetig
    mehr

    wie sie uns verarschen können

    Ob sie Papst gar Luder heißen
    sich gar Präsidenten nennen

    Alles ist so abschmackt,
    es nicht eine Kuhhaut packt.

    Liken

  4. Sam sagt:

    @ webmax
    gegen Dummheit Lieblosigkeit und Ignoranz dieser Wesen sollten wir was unternehmen

    Liken

  5. Gravitant sagt:

    Was es auch sei, ob Pflanze oder Tier, ob Berge, Ströme, Länder, Firmen Staaten oder Mensch,
    es bricht zusammen, was sich nicht im letzten Augenblick als echt und gottgewollt erweisen kann!

    Liken

  6. arnomakari sagt:

    Ja Thom gut geswchrieben, es gibt immer wieder Menschen die nur kritisieren, aber nichts besser machen, aber wenn die Menschen die Wahrheit sagt dann sind sie sofort beleidigt,
    Ich Wünsche dir weiterhin viel Erfolg…

    Liken

  7. Thom Ram sagt:

    Aufklärung, nahtlos passend

    Ludwig Gartz

    https://www.bitchute.com/video/rZfiCi9ZmWbm/

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: