bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'kräfte'

Schlagwort-Archive: kräfte

Galaktische Geschichte der Erde / Andrew Bartzis liest aus der Akasha-Chronik / Nur für freie Geister geeignet

Ich stelle diesen vor Jahren eingestellten Riesenartikel nochmal auf das Jetzt unserer Zeitlinie. 

Da steht so viel drin, dass die Sinne schwinden, die Schwinde sinnen, die Schinde swingen.

Achtung. Nur für vollidiotisch Verrückte!

thom ram, 26.01.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht) (mehr …)

Zwei Blicke in die Zukunft / Essay

Ich trage in mir in diesen Tagen und Wochen zwei Zukunftsvisionen. Die erste Vision ist hauptsächlich verstandesgesteuert, projeziert eine mir logisch scheinende zukünftige Wirkung auf Grund der Entwickelungen in der Vergangenheit bis zum heutigen Tage. Die zweite Vision hege ich, von meiner Intuition geleitet.

Vorerst halte ich für mich gültige Axiome fest.

A

Keine Zukunft ist in Erz gegossen. Jede Zukunft beinhaltet unzählig viele Wahrscheinlichkeiten, von  denen sich nach und nach eine davon in die Gegenwart hineinkristallisiert.

B

Ein jeder einzelne Mensch erntet, was er gesät hat. Es gibt keine Ausnahmen. Es ist kosmisch-göttliches Gesetz, gültig hier in unserem polaren Universum. Ron Smothermon formuliert es stets so: „…..und es hat Konsequenzen.“ Mit „es“ ist all unser Denken und Tun gemeint. Es gibt weder Schuld noch Strafe. Doch unser Lebenswandel zieht auf der Zeitschiene unantastbarem Gesetz folgende Konsequenzen nach sich.

C

Jeder Mensch ist begnadet mit dem freien Willen. Kein Verstand kann „freien Willen“ nachvollziehen. Was freier Wille ist, erklärt sich auf anderer Ebene denn auf der des Verstandes. Hier wird ein Shitstorm über mich ergehen. Ich kann es verstehen. Heiss bestritt ich früher die Tatsache, dass wir über das Unerklärliche, über den freien Willen verfügen. Ich bestritt es, weil ich mich hauptsächlich von meinem Verstande leiten liess.

.

Und ich bitte, zur Kenntnis zu nehmen: (mehr …)

Alle Italiener zuhause / BRD Promis sind von der Krone befallen / Was geht hier ab?

Ganz Italien soll zuhause bleiben.

„Deutschland“ wird abgeriegelt – A- bis C- Promis der BRD-Schauspielertruppe bekommen Corona

Was das ist? Ich nehme an, es ist, wie beschrieben. Und was lese ich daraus? (mehr …)

Jahr 2019 sei Jahr 7 / Der Grund für die Neue Zeitrechnung

Immer wieder werde ich gefragt, was denn das Jahr 2012 so bedeutungsvoll mache, warum ich es als Jahr Null des Neuen Zeitalters betrachte und einsetze, sodass wir uns gemäss dieser Zeitrechnung heute im Jahre 7 (von mir bevorzugt 07 geschrieben) befinden. (mehr …)

Eine US Todesliste

Rechtschaffener Mensch hat uns in bb eine Liste eingetippelt, die hänge ich hier raus. Wenn Daniele Ganser auf die Blutspuren hinweist, welche die US im 20. Jahrhundert hinterlassen haben, so ist das jedesmal für das Gemüt nicht so gut. Was Mkarazzipuzz in Kommentarform zitiert hat, macht aus einem Band Ganser ein gottverd dickes Lexikon.

Ich sage

ja, „die US“ haben hundert Ländereien mit unaussprechlichem Leid überzogen. Ja, die Bomberpiloten waren und sind US Leute. Und ja, es gab und gibt US Bürger, welche in anderen Ländern rauben, plündern, vergewaltigen und morden. Doch… (mehr …)

Ludwig der Träumer / Johann Kössner / Du / Der Kampf zwischen Schöpfung und Antischöpfung

Eingepackt in Ludwigs wieder mal herrliche / frauliche Rede, geschöpft aus Ludwigs Ringen, Einsehen, täglichem Transformieren, findest du, guter Leser, einen Brief des Johann Kössner, dessen Lektüre dir vielleicht ebenso viele Lichter aufgehen oder doch stärker leuchten lässt,  wie es bei mir der Fall ist.

Danke, Ludwig!

Danke, Johann Kössner!

thom ram, Schweizerischer Nationalfeiertag, 01.08.05, zu Beginn des Neuen Zeitalters, da die Antischöpfer sukzessive verbrennen, verdorren oder abhauen, während dieses Prozesses noch zerstören, was sie nur zerstören können.

.

.

Autor: Ludwig der Träumer

.

Der neue Rundbrief von Johann Kössner:

https://ludwigdertraeumer.files.wordpress.com/2017/07/rundbrief-neujahr-samen-zwc3b6lf-2017.pdf

Der hat mich tief berührt. Sagt er mir, daß wir uns mit dümmlichem Klein-Klein das Leben schwer machen, anstelle die schöpferischen Aufgaben zu erkennen. So bleiben wir im ewigen Kreislauf von Herr-Sklave, Schuld und Sühne verhaftet.

.

Dabei ist es so einfach – das mit der Befreiung davon. Der manipulative Eingriff der ‚Antischöpfung‘ ist auf unsere Freiwilligkeit angewiesen. Warum behaupte ich sowas? Weil sie sonst bereits alles unter Kontrolle hätte. Sie hatte lange genug Zeit dazu. Es gäbe dann keinerlei Rebellen mehr, die ihren Plan immer wieder durcheinander bringen.

Und – diese werden immer mehr. Ich erlebe hier stinknormale Menschen, die scheinbar ohne Grund plötzlich ihr Konsumverhalten ändern – junge wie auch alte. Sie haben einfach die Schnauze voll von diesen Arschlochgöttern. Seien sie nur vermutet oder als reale Stellvertreter uns als Pfaffen, Blaublütige, Königs, Banker und Manager bekannt, ist egal. Die Scheiße der Versklavung ist unter den Menschen zu lösen und nicht durch irgendwelche Erlöser. Auch nicht durch Dummbabbler, die sonst nix auf der Kiste haben, die leider oft in bb als Stellvertreter für das kommende goldene Zeitalter herhalten müssen. Jetzt Schnauze Ludwig. Sonst fliegst du hier raus. 😀

.

Es bewegt sich was im Kosmos. Nicht mehr aufzuhalten. Daher auch die Verdichtung der Repressalien dieser Arschlöscher, wenn du nicht mehr mitmachst. Es sind aber alles Luftnummern, die nur wirken, wenn du sie ernst nimmst. Ist wie mit dem Kaninchen vor der Schlange. Ein Schritt zur Seite und die beißt ins Leere. Ist das wirklich so schwer zu kapieren?

.

„Die einzige Angst des Riesen ist, daß keiner mehr vor ihm Angst hat. (Hans Bemann)
Solange sich das kleine Arschloch sich noch für ein paar Krümel vor einem Krawatten- und Ordensträger prostituiert, haben es die Aufgewachten noch schwer. Diese Schwere nehmen sie jedoch gerne auf sich. Sie können nicht mehr anders. Einfach Freiheit mit Schöpfers Plan vorleben. Wer mitmachen will, ist willkommen. Die anderen können von mir aus mit dieser ‚Antischöpfung‘ untergehen. Ich pflege da kein Mitleid mehr, das mich bisher unten gehalten hatte.

Ich ziehe jederzeit ohne Wenn und Aber einen Mitmenschen aus dem Sumpf, in dem er aussichtslos unterzugehen droht. Sobald er auf einer festen Platte steht, ist meine Aufgabe erfüllt.

.

Zitat aus dem Rundbrief des Johann Kössner:

.
„Sowohl in den institutionellen RELIGIONEN wie, bedauerlicher Weise, auch in vielen
Strömungen der gegenwärtigen esoterischen Bewegungen herrscht die Auffassung vor, dass
die planetare Biosphäre so wie sie ist – also im Pflanzenreich, im Tierreich und im
Menschenreich – so von Gott gewollt wäre. Das ist ein bedauerlicher Irrtum: Die vorhin
erwähnte Antischöpfung hat ihrerseits in die göttliche Urschöpfung manipulativ eingegriffen,
insbesondere im Tierreich! Das Fressen und Gefressen‐Werden in den tierischen Welten ist
die vertrauteste Form dieser Manipulation. Der tierische Antrieb, zum Stärksten und
Mächtigsten zu werden, ist keine Facette der göttlichen Urschöpfung. Selbst negative
Ausformungen im Pflanzenreich zeigen abgeschwächt diesen manipulativen Eingriff der
Antischöpfung.“

.

.

.

Von Prof. zu Prof. für alle

Nein, dies ist eine Notlösung. Da ein unlängst hier veröffentlichter Artikel mit derart widersprüchlichen Diskussionsbeiträgen bedacht wurde, wollte ich eigentlich mit einem  ausführlichen Kommentar die Dinge mal „richtigstellen“.
Leider ist dieser Kom so lang geworden, daß er nur als Beitrag zu ertragen ist.
Dafür bittet um Verständnis: euer Luckyhans, 18. Juli 2017
———————————————————————

Hochverehrter Herr Kollege Prof.Prof.Ram,

zwecks sinnvoller Erörterung beliebiger Themen schlage ich für jetzt und auch später vor, daß wir ab sofort sauber trennen: zwischen Beobachtungen, die jeder nachvollziehen kann, und Mutmaßungen, denen sich jeder anschließen kann – oder auch nicht.

Behufs dieses soll am Ende jedes Satzes in Klammern ein Zeichen stehen: für Beobachtbares und Nachvollziehbares ein B, für Mutmaßungen ein M.
Dann hat zumindest jeder Leser jederzeit den Überblick, ob er sich an der jeweiligen Stelle des Diskurses in einer Art Realität befindet, oder in einer Traumwelt, oft auch Wel-Traum genannt.

Wäre das in Ihrem Sinne?

(mehr …)

Frankreich: ungewählte Siegerin?

Viele von uns sind es gewohnt, den Stereotypen der Hauptströmungsmedien zu folgen, daß nur derjenige ein Sieger sein kann, der auch gewonnen hat.
Im Wahlkrampf, zum Beispiel, wie unlängst in unserem Nachbarland.
Und der Sieger bekommt alles: Posten, Aufmerksamkeit, Lob, Medienzeit usw. – auch wenn er tatsächlich nur eine schäbige, an vielen Strippen hängende Marionette ist.

The winner takes it all“, wie schon vor 40 Jahren eine heute kaum noch bekannte, aber damals sehr populäre schwedische Pop-Gruppe sang, deren Name auf hebräisch übrigens „Vater“ bedeutet. Ähnlich auch „Money money money“ („… is that funny, it’s a ritch man’s world“)  – alles Vorschau auf Heutiges?
Oder „Waterloo“ (als einziger Hit auch auf deutsch gesungen – klar, bei dem Text) – sicher, alles „Zufall“…

Oder alles dieselbe SHOW… und damals wurde begonnen, die ideologischen Grundlagen der Neoliberalen, die neuen Meme, mit den eingängigen Songs jener Gruppe in die Hirne der Massen zu implementieren…

Die „Verlierer“ jeglicher „Kämpfe“ jedenfalls sind „danach“ stets vergessen.
Auch wenn sich mal unter ihnen die tatsächliche Siegerin befindet…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 28. Mai 2017
——————————————————

Der von den Massenmedien ignorierte Triumph. Wie Marine LePen die Globalisten übertrumpft hat.

Autor: Sergej Jurkow – 19. Mai 2017 – 18:20

Leider haben die Ergebnisse der Wahlen in Frankreich hochwichtige Ereignisse verdeckt, die zum Finale des Wahlkampfes vor sich gingen. Im Ergebnis sind uns sowohl die Handlungen der einzelnen Kandidaten als auch der triumphale Sieg der Marine LePen unverständlich geblieben.

(mehr …)

Geh-schichte

Geh, schichte (etwas auf)“ – einen Stapel, schichtweise, geordnet, zu einem Zweck.
Kann uns solch „Geschichtetes“ etwas sagen?

Ja, sagen die einen, denn „Wer seine Geschichte nicht kennt, der ist gezwungen, sie zu wiederholen.“ –
Nein, sagen die anderen, „Geschichte wiederholt sich nicht.“ und „Wir leben nur im Hier-und-Jetzt.“
Was ist nun richtig?

Wie so oft: sowohl das eine, als auch das andere.
Geht das?
fragt Luckyhans am 17.3.17
– – – – – – – – – – – –

Ja – denn „Leitsätze“, wie die oben als „Begründung“ genannten, können wichtige Botschaften vermitteln – diese wollen gefunden und verstanden werden.
Ich darf sie jedoch nicht in „ewig gültige“ (geht das überhaupt?) Dogmen verwandeln wollen.
Denn vieles, was heute noch völlig richtig war, kann schon morgen nicht mehr passend sein. Und umgekehrt.
Oder: was heute so nicht ganz richtig war, kann morgen schon gänzlich falsch sein.
Und umgekehrt.

(mehr …)

bb=GNW voll voraus / SIE mögen nicht mehr wissen, wo IHR Kopf steht

bb heisst „Erde glücklich“, also „glückliche Erde“. Ich hätte genau so gut GNW setzen können, „Gute Neue Welt“. Gemeint sind unsere Erde, welche geschätzt werden möge, unsere Flora und Fauna, welche geschätzt werden mögen, die Menschen, welche geschätzt werden mögen so, dass alle Kreatur froh, kreativ, frei leben und wirken kann.

.

Weltweit sind unzählige Kräfte am Wirken, welche bb = GNW anstreben, gedanklich, mittels Meditation, mittels kleiner Taten, mittels grosser Taten, auch mittels Heldentaten wie Vorkämpfer Horst Mahler oder Frau Ursula Haverbeck, von den ungezählten, mir unbekannten Helden in der ganzen Welt nicht zu reden.

.

Gleichzeitig verteidigen die Vordenker der NWO (Neue Welt Ordnung, eine Religion, eine Regierung, ein Krankheitswesen, ein Militär, eine Polizei, ein Geheimdienst, ein virtuelles Geld, Reduktion der Menschen auf 0,5 Milliarden) ihr gewaltiges Imperium mit Klauen und Zähnen. Sie setzen jedes Mittel ein, Krankheiten, Seuchen, Verstrahlung von ganzen Landstrichen, Wetterkatastrophen, Krieg und …. allem voran …. Indoktrination mittels Medien und Bildungsstätten.

Noch ist es so, dass Milliarden ihnen zuarbeiten. Jeder, der einer BRD „Regierung“ dient, gehört dazu. Jeder, der in die Werft geht und am U Boot schraubt, welches Israel geschenkt werden wird, gehört dazu, jeder in irgend einer Form an FAZ SD Spiegel ARD und so fort Angestellte gehört dazu. Die komplette Liste würde eine A4 Seiten füllen. Wer Monsanto verwendet, gehört dazu, wer impft ist ein Turm in der Schachmannschaft der NWO, und so weiter und so fort.

.

Nun ist ein grosser Teil der Letztgenannten, der Zudienenden, keineswegs böser Mensch. Die Meisten wissen nicht, was sie tun. (mehr …)

A.D.2012 / Das Jahr Null / Neue Welt Null / NW Null

Ab sofort werde ich meinem Bereich so datieren:

25.02.4

oder

25.02.04

oder

25.02.NW4

oder

25.02.NW04 (mehr …)

Geschichtslügen / Die Ahnen in meinem Rücken

Wir beginnen, uns daran zu erinnern, dass wir mit allem verbunden, dass wir sowohl Individuum wie auch alle Eins sind. Ich erlebe diese Entwickelung als stimmig, logisch, zwingend, als natürlich im Fluss der Zeiten.

Wer im Fluss sich befindet, und wir alle tun es, tut gut daran, die Strömung zu nutzen. Wer im Fluss schwimmt und meint, das Ziel sei bei der Quelle, wer gegen den Fluss des kosmischen Geschehens rudert, er wird scheitern, er wird entkräftet aufgeben müssen früher oder später, er wird einsehen müssen, dass der Fluss ein guter Fluss ist, dass der  mächtige Fluss sein Diener und nicht sein Gegner ist.

Wer sich heute am Alten festklammert, wer meint, die Welt mittels Ego und Verstand als Kommandozentralen steuern zu können, der schwimmt gegen den Fluss. Der Fluss sagt heute: Herzensöffnung ist angesagt, horchen auf Intuition ist angesagt, Kraft und Macht, gepaart mit Geschmeidigkeit sind heute angesagt.

Kraft und Macht.

Kraft und Macht sind Elemente, welche durch weichgekochtes Esogesülze in die Ecke des Abzulehnenden gestellt worden sind. Haa, alles ist hell, alles ist Licht, alles ist gut, augenverdreh augenverdreh lächel lächel.

Das ist Quatsch. Dunkel ist und bleibt dunkel, Schmerz ist und bleibt Schmerz. Wer aus Dunkelheit und Schmerz auftauchen will, tut sich einen schlechten Dienst, wenn er Dunkelheit und Schmerz als Realitäten leugnet und unter den Teppich schiebt.

Quatschig fehlgeleitet ist der, welcher Realitäten ausblendet.

Und worum geht es? (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: