bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Schweizer Aufenthalt 3 / Ignoranz

Schweizer Aufenthalt 3 / Ignoranz

Ignoranz? Ignorante Schweizer?

Nun, Schweizer, welche ich als ignorant bezeichne, händigen mir als Quittung umgehend aus, ich sei Verschwörungstheoretiker.

Wenn die wüssten;

Ich wäre der Erste, der halleluja rufen würde, hätten sie denn recht und wäre ich gutgläubiger Dummkopf und  würde ich wirren Ideen aufsitzen. In so fern wäre ich glücklich, als sie meinen, impfen sei nützlich, Chemtrails seien Kondensstreifen, 9/11 sei von 11 Teppichverkäufern durchgezogen worden und Deep State gebe es nicht.

In so fern wäre ich glücklich allerdings nicht, wenn es denn so wäre wie sie meinen, dass nämlich Putin KGB-kalt und machtbesessen, Trump blöder Macho, Macron und Merkel Engel seien.

Es ist einfach nicht zu fassen. Die alle haben schweineteure Komputer und schnellen Internetzugang. Meine Nächsten wissen, dass ich seit 6 Jahren bloggere. Profeet im eigenen Lande ist nichts wert, hätten sie mitgelesen, sie wüssten Bescheid darüber, wie sie belogen, beschissen und versaut werden, in der Schweiz mässig, in der BRD gewaltig, in Ländern, da Bomben regieren, unermesslich unmenschlich.

Ich respektiere dabei, dass Menschen in mittlerem Alter andere Sorgen haben als nachzulesen den Seich, den Opi im Netz verbreitet. Anderseits ist es interessant, dass gescheite und gesunde Menschen mittleren Alters

A

mit  den alltäglichen Lebensherausforderungen so sehr beschäftigt sind, dass sie nicht zum Forschen kommen (!),

B

ganz und gar offenbarlich doch (!) die Zeit dazu finden, sich mittels TV Nachrichten und lecke Türe von Blick bis NZZ sich dahingehend die Weltsicht vernebeln zu lassen, dass sie wirklich und wahrhaftig meinen,

impfen sei gut,

Klima werde von Mensch via CO2 erhitzt. Ansonsten gute Eltern und Lehrer finden es toll, wenn Kinder hüpfen gehen des Freitags. Für das Klima retten. Gegen die alten Säcke, welche alles falsch machen.

Und so weiter. Sie halten gut für böse, böse für gut. Wie prophezeit. Alles steht in den Hirnis auf dem Kopf.

Es ist nicht und nicht zu fassen. Wozu haben diese Leute Internet. Da kannsde sagen, wadd du willdd. Es ist wie sprechen in weiche Matratzen.

„Zwei Flugzeuge-drei Türme. Der dritte Turm wird zu 100% zu Staub. Zu 100%.“ Sackt in die Matratze unreflektiert.

„Kirr irr viele seriöse Berichte von krankmachenden und tötenden Impfungen existieren.“ Sackt in die Matratze unreflektiert.

„CO2 Anstieg folgte den Klimaerwärmungen, nicht umgekehrt.“ Sackt in die Matratze unreflektiert.

„Von Triebwerken verursachter Dampf verschwindet nach Sekunden und Minuten, wenn da was stehen bleibt, kann es nicht Dampf sein.“ Sackt in die Matratze unreflektiert.

Von den Gräueln der Deutschen 39-45 fing ich schon gar nie an. Die sind in Erz gegossen und in Stein gemeisselt und in Diamant gelasert.

.

Es gab einen Lichtblick. Ich war auf der paddelnden „Uri“*** auf dem Stier Wald fetter See äh aufm Vierwaldstättersee, bitteschön oben, först Klaass, im „Uristübli“, alles 100 Jahre alt und top jeflecht, kam ein Paar herein, Alter auf meiner ehrenwerten Stufe, und nach einigem Hinsehen sprach ich sie an. Der Mann hatte angefangen als Edison-Plattenspieler-Reparateur und fand sich am Ende seiner Laufbahn wieder als geniales Mädchen für alle technischen Belange eines Tonstudios. Ich tastete. Stichwörter eingab ich. Und siehe da. Damm gebrochen. Er redete und seine Gemahlin nickte. Ausgangspunkt Chemtrails, endend bei Deep State und Weltherrschaft, alles bekannt. Gibt es also auch i de sosch so suubere Schwiiz, wo mängs scho schlimm isch, aber esoo schlimm de au wider niid. Oder so: Jo jo, es isch scho mängs nid guet, gäll, aber e so schlimm isches jo au wider niid, es goht is jo guet, oder.

***Von meinen geliebten fünf 100jährigen Dampfraddampfern dort mein Topliebling. Nämlich wegen dem Stübli oben. Hatte da mal nen Hochseekapitän, der sich mit dem Uri-Kapitän unterhielt. War eine meiner Hochzeiten, Fachleuten zu lauschen, welche Männerthemen erörterten…dazu das mitfliessende Besondere: Der See, die See, das Schiff,  dieWeite, und so.

.

Nun bin ich abgschweift froh. Wo war ich? Ach ja. Bei der Ignoranz. Scheise auch.

Liebe Schweizerfreunde. Das ist nicht lustig. Ich meine, es sei nicht lustig, sich in Ignoranz zu üben. Bei euch ist die Welt noch so ziemlich in Ordnung, die Strassen sind sauber, die SBB saumässig pünktlich (mal 5 Minuten sind nichts, bitte ins oberpingelige Schweizerbuch einschreiben, bitte), und ihr habt Wurst auf dem Brot auf Tischen, die locker auch mal einige Kilo Kröten gekostet haben. Ich bin froh und froh, dass es so ist, dass in der Schweiz so Vieles funktioniert in der Art, als wie wir uns das alle wünschen.

Doch weiss ich, was ihr für den kirren Medizinapparat hinlegt per sogenannter Krankenkasse. Sodann stimmt ihr ab, und in Bern wird einfach vergessen, was man als Exe Q Tiefe machen sollte, nämlich den Beschluss in die Tat umsetzen. Und ihr werdet mit Aluminium Stronzium, Barium gesegnet von oben, liebe Schweizerbrüder. Von oben. Nimm es doppeldeutig, ja, von oben. Ich war nun drei Wochen plus drei Tage bei euch. Einen jeden zweiten Tag haben die Unterstlakaien von IHNEN es gemacht. Die hirnleeren Piloten haben die Flugzeuge über euer unser mein Land geflogen und haben Gift ausgebracht.

He, Leute, erwacht. Seid ihr denn todessüchtig oder was? Hunderttausende müssen nach Bern und rufen: „Liebes Bundeshaus! Wir sehen da oben Streifen! Liebes Bundeshaus! Was sind das für Streifen? Liebes Bundeshaus, Dampf kann es nicht sein. Liebes Bundeshaus, berichte haargenau, was da über unseren Köpfen passiert. Liebes Bundeshaus, du hast die Mittel und die Technik dazu. Liebes Bundeshaus, wir wollen gesunde Luft für Erde und Lunge. Hast du uns verstanden, liebes Bundeshaus? Hallooo, aufwachen! Gib klaren Bescheid, liebes Bundeshaus. Wir haben Luftüberwachung bis 24kmüM und, liebes Bundeshaus,

lass ein jedes Mal, wenn ein Flugzeug ohne Transponder in die Schweiz eindringt, den rausschmeissen oder abschiessen,

ja, wir haben gerufen „ABSCHIESSEN!“,

falls der sich etwa weigern sollte, sich schleunigst zu verpissen.

.

Ich war drei Wochen in der Schweiz. Informationsstand bezüglich in negativ wichtigem Weltgeschehen Sinne, sei es Migration, Fluor, Mauer Mexiko-US usw usw usw… sorry, unter dem Strich nahe null, freischwebend auf nie wo, äh, Niveau  TV – Blick – TA – NZZ.

Es kommt vor, dass in genannten Medien Themen im Lichte der Wahrheit beleuchtet werden. Doch ist es noch die Ausnahme. Wird aber zunehmen. Dies ist unausweichlich.

.

Prognose?

Schweizer erlebte ich viel offener denn früher. Daraus wird erwachsen was?

Ich vermute, eine Mehrzahl wird genauer hinschauen rechtzeitig und NWO Marionettchen, welche so reich und nett rumlatschen und schöne Worte in Mikrofone seichen auf die Plätze weisen. Plätze? Oh, einsame Insel in wunderschönem Klima. Allerdings ohne Bentley. Immerhin ausgestattet mit einem Kilo Streichhölzer.

Dies Kursive ist natürlich nicht Ernst zu nehmen, lediglich vielleicht Erich ohne h und l. Oder so.

.

Gruss an bereits Aussteigende und für das Neue Zeitalter Arbeitende.

Gruss auch an weiter schlafen Wollende. Schlafet in Frieden, Amen.

Thom Ram, 04.10.7

.

.

 

 

 

 


34 Kommentare

  1. Ach Thom,
    ich kann dich gut verstehen, auch wenn teutsches Ländelein nicht ganz mit Schwyzer Ländelein zu vergleichen ist.

    Aber das was Du schreibst und berichtest aus deinen KOntakten, so isses auch hier.

    Gestern Abend mit einem guten Freund aus Bayern geratscht, der erzählte mir daß letztens vor ihm ein Auto fuhr mit dem berühmten
    „Gräta Aufkleber“ und dem Spruch darauf der nicht mehr genannt werden darf…….sie wollen zukünftig Strafen darüber verhängen wenn man sich über Gräta lustig macht und den Klimawandel…..

    Nun ja, mein guter Freund erzählte seinem Schwiegersohn davon, daß er Fridays for Futter doof findet und den Aufkleber echt geil.
    Heissassa, was gab es für einen Eklat.
    Er musste sich anhören daß ihm seine Enkel egal wären, daß er nix getan hätte um den Klimawandel zu stoppen und und und…..
    Kleine Randbemerkung von mir: mein Münchner Freund hat schon vor ca. 20 Jahren seine Klamotten nur im Biofachgeschäften gekauft,
    die Supermarktkette basic und Co. sind durch ihn sehr unterstützt worden mit nicht grad wenigen Einkäufen.
    Er war einer der Ersten die Auto hatten mit dem wenigsten Literverbrauch oder Autogas oder Elektro.
    Genau dieser Mensch muss sich vom Schwiegersohn und später auch von seiner 27jährigen Tochter anhören, daß er ein Umweltflegel sei.
    Dass er Hassrede mache und so weiter……

    Dies nur ein Beispiel……
    Es graust mich zu sehen wie hirnig die Menschen geworden sind.

    Sicherlich habt ihr sie auch singen gehört, diese ver-rückten Weibsen auf der Münsteraner Bühne

    Bei allem Verständnis……da fehlt es mir, das Verständnis !!!!!!

    Gefällt 4 Personen

  2. rechtobler sagt:

    Tja, 1fach nur krank. :-/
    Kenne das bestens, auch aus meiner eigenen Familie. Nun denn, jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.
    @Mariettalucia: kann ich nur unterschreiben.

    Gefällt 3 Personen

  3. palina sagt:

    warte jeden Tag darauf, dass mir jemand Eintrittskarten für dieses „Bühnenspiel“ verkauft.
    Ne, ist ganz umsonst.
    Klima – CO2 – SUV – fliegen – CO2 Steuer…………….
    Ist ein riesiges Theater zur Zeit.
    Jeden Tag geht der Vorhang auf und es gibt, anders als im Theater, keine Pause.

    @Marietta
    danke für den Link

    Es geht noch eine Nummer ver-rückter.
    Radikale „Extinction Rebellion“ will Berlin lahmlegen – Lambrecht ruft zu Zivilgehorsam auf

    Und wer hat`s erfunden?

    Nachzulesen hier – Auszug aus dem Artikel:
    Gretas Milliardäre – Millionen für den Klimaaufstand
    Die von den Milliardären großzügig bedachte Organisation Extinction Rebellion wurde erst Ende Oktober 2018 gegründet und sieht sich im Kampf gegen die ökologische Katastrophe. Sie ist bisher vor allem in England aktiv, aber auch in Deutschland gibt es laut eigenen Angaben angeblich mittlerweile schon 75 Ortsgruppen (Stand 16.08.2019). In Deutschland steht die Organisation etwas im Schatten von Fridays for future, denen die mediale Aufmerksamkeit vornehmlich gehört.

    Während Fridays for future bisher auf friedliche Demonstrationen und Kongresse setzt, setzt Extinction Rebellion auf Blockaden und droht auch Sabatogeaktionen an (zum Beispiel gegen den Flughafen Heathrow, siehe hier). Sie will Rebellion und Aufstand statt nur Protest (siehe hier). Sie läßt sich als der radikale, gewaltaffine, große Bruder von Fridays for future bezeichnen. Zwischen Extinction Rebellion und Fridays for future gibt es zahlreiche Verbindungen. Man unterstützt sich, wirbt füreinander, und viele von Extinction Rebellion sind auch bei Fridays for future dabei, wie die deutsche Sprecherin von Extinction Rebellion bestätigte (siehe hier). Vom 20.09. bis 27.09.2019 [oder nur an beiden Tagen, die diversen Ankündigungen sind unklar] sind weltweite Generalstreiks von Fridays for future und Extinction Rebellion geplant (siehe hier).

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/gretas-milliardaere-millionen-fuer-den-klimaaufstand/

    Gefällt 1 Person

  4. Mujo sagt:

    @Mariettalucia

    Bei den Video clip mußte ich schon Lachen. Wissen die eigentlich ohne CO2 gebe es keine Bäume mehr überhaupt kein Leben so wie wir es heute kennen.
    Und ich dachte 1.April ist erst wieder im nächsten Jahr.

    Liken

  5. palina sagt:

    @Mujo
    Manipulation der Massen funktionert. Sieht man hier an dem wunderbaren Beispiel.
    Dazu gibt es sehr gute Bücher.

    Die Kunst der Manipulation – Edward Bernays

    Schreibe unter solche Videos immer nur:
    „Mein Vorschlag zur CO2 Reduzierung hört einfach auf zu atmen.“

    Liken

  6. Mujo sagt:

    Thom, der Schweizer gilt als Gemütlicher und hecktisch Freier Mensch. Stress ist im Fremd und muß eine Erfindung vom Ausland sein.
    Schweizer Uhren gehen perfekt sind aber langsamer als der Rest der Welt.
    Da kann es gut möglich sein das ebenso das ware Wissen länger braucht zum durchsickern.

    Aber nicht Aufgeben ein stehter Tropfen hült auch den Stein, selbst bei Schweizer Gebirgsmarmor ist es irgendwann so weit und gelangt zur
    Quelle unentlicher Weisheit auf das sie so Erleuchtet sind das Nachts keine Strassenbeleuchtung von nöten ist.

    Ein hoch auf die Schweiz samt Lila Kuh und den Romantischen Alphornbläser wo die Welt noch in Ordnung ist.

    Liken

  7. palina sagt:

    Weiteres Beispiel, wie man die Massen beeinflusst.
    Psychologie der Massen – von Gustave Le Bon

    Es ist damals wie heute sehr wichtig, die Masse unter Kontrolle zu bekommen.
    Deshalb hat das Pentagon auch ca. 27.000 neue PR Mitarbeiter eingestellt.
    27’000 PR-Berater polieren Image der USA
    https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/27000-PRBerater-polieren-Image-der-USA/story/20404513

    Deshalb ist es sehr wichtig, sich eine gewisse Medienkompetenz anzueignen, um diese ganzen Spiele zu durchschauen.

    Albrecht Müller von den „Nachdenkseiten“ hat dazu ein Buch herausgegeben.
    STANDPUNKTE • Albrecht Müller: Wie man Manipulationen durchschaut
    In seinem neuen Buch „Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst“ erläutert Albrecht Müller Manipulationstechniken und zeigt, wie man sich gegen Meinungsmache wappnet.

    Demokratie klingt schön. Tatsächlich wird sie täglich ausgehöhlt. Wir alle werden ständig bedrängt zu denken, was andere uns vorsagen. Aber man kann sich aus dem Gestrüpp der Manipulationen befreien. In meinem neuen Buch beschreibe ich zahlreiche gängige Methoden der Manipulation sowie Fälle gelungener oder versuchter Meinungsmache und analysiere die dahintersteckenden Strategien. Es ist an der Zeit, skeptischer zu werden, nur noch wenig zu glauben und alles zu hinterfragen. Es ist Zeit, wieder selbst zu denken und sich mit anderen zusammenzutun.

    Liken

  8. Mujo sagt:

    @palina

    Auf meinen Kalender Tagesblatt das ich vor kurzen Abriss stand ein Sprichwort von „Thomas Jefferson“ drin.

    „Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf entscheiden, was es zu essen gibt.“

    Und das ist das Glück und das Dilema zugleich.

    Das Erkennen ist da natürlich ein ganz wichtiger Punkt wo wir Manipuliert werden, die Grenzen sind da oft fließend zwischen gut gemeinten und delegieren in einer bestimmten Richtung um ein beabsichtigtes Ergebnis zu erreichen.

    Liken

  9. palina sagt:

    @Mujo
    den Spruch kenne ich, der ist sehr gut.
    Zitiere den auch öfter, wenn ich mit Leuten diskutiere.

    Erinnere mich noch genau an ein Interview mit Udo Ulfkotte, der damals von der FAZ in ein Kriegsgebiet geschickt wurde. Ich glaube es war der Iran. Angekommen am Flughafen sah er wie viele seiner Kollegen von anderen Sendern Bezinkanister mitnahmen. Sie wurden dann in die Wüste gefahren, wo ein LKW stand und sie das Benzin darauf verteilt haben und angezündet. Die Fotos wurden in die Redaktionen geschickt und über die Tagesschau verbreitet. So nach dem Motto, hier ist es saugefährlich.

    Seine Mutter hatte das gesehen und war sehr besorgt um ihn.

    Damals gab es noch keine Handys. Und er konnte sie Tage später telefonisch kontaktieren. Er wusste nicht, dass diese Bilder in der Tagesschau verbreitet wurden und hat nach einem längeren Gespräch seine Mutter beruhigen können.

    Erinnern wir uns nur an die Bilder der „White Helms.“
    Oder vieles andere.

    Bei der Manipulation wird sehr viel mit Bildern gearbeitet. Vornehmlich Kinder und Frauen.

    Ich halte die Aufklärung der Lügen, somit auch die Manipulation der Massen, für sehr wichtig.

    Unser Klaus Kleber hatte einen Lehrstuhl an der Universität in Tübingen zu dem Thema „Medien-Kompetenz.“
    Da kann ich nur lachen.Man sieht aber auch wie die Uni-(Formitäten)Versitäten, das Spiel mit betreiben.

    Und so werden die jungen Menschen ganz gezielt manipuliert. Ohne das sie es merken.

    Gefällt 1 Person

  10. Darauf — kann ich nur eines empfehlen!

    In FETTSCHRIFT 😉 und in GROßBUCHSTABEN!

    VERSCHWÖRUNGSLEUGNER ich bin !!!

    Mir geht’s am Arsch der Welt vorbei,
    in welche Schublade ich auch immer
    gepackt werde: Ich habe nur
    dies eine Leben!
    und werde
    es mir von den Schubladen-Arsch-Löchern
    NICHT vermiesen lassen!

    Liken

  11. Wolf sagt:

    mariettalucia 00:38

    Ich würde mich sehr freuen, wenn die Leute stattdessen mal gegen Nervengift demonstrieren.
    Das haben die offenbar nicht auf ihrem stumpfen Radar.

    Gefällt 2 Personen

  12. @palina
    05/10/2019 um 05:23

    Kann man das Buch irgendwo runterladen ?
    Hast Du einen link dazu ?
    Oder gibt es das Buch nur in gebundener Form ?

    Liken

  13. palina sagt:

    @Marietta
    habe nur das gefunden. Ist ein Hörbuch.

    https://www.audible.de/pd/Psychologie-der-Massen-Hoerbuch/B00KYUVV22?gclid=EAIaIQobChMIrp73p-eE5QIVDMKyCh2PWQzkEAEYASAAEgJ3RfD_BwE&ef_id=EAIaIQobChMIrp73p-eE5QIVDMKyCh2PWQzkEAEYASAAEgJ3RfD_BwE:G:s&source_code=GAWFAPSH072816908P

    Bei booklooker, wo ich meine gebrauchten Bücher kaufe, ist es nicht gelistet.

    Ansonsten kann ich auch Edward Bernays empfehlen. Hier der Link.

    https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Angebote/autor=bernays+edward

    Liken

  14. Danke Palina ❤

    Liken

  15. Wolf sagt:

    Da sich dieses Thema um die Schweizer dreht, stelle ich meine offene Frage hier ein:

    Bereits vor einigen Jahren sind mir die „Schweizer“ Nasen aufgefallen. Leider komme ich mit meinen Beobachtungen nicht so recht weiter. Deshalb richte ich mich nun direkt an alle Leser aus der Schweiz. Ich finde, daß der Thom eine typische „Schweizer“ Nase hat. Solche Nasen sieht man recht häufig in der Schweiz. Wegen seiner markanten Nase habe ich Thom auch schon mal als „Pharao“ bezeichnet. Was meint ihr dazu?


    Ramses II.

    Liken

  16. Mujo sagt:

    @Wolf

    Da fragste den Thom mal selber ob er sich an die Zeit erinnern kann 😉

    Liken

  17. Bettina März sagt:

    Sogar Bäume sind sozialer als Menschen

    Liken

  18. eckehardnyk sagt:

    Die Herstellung des Komfort wird uns den Komfort kosten

    Liken

  19. Holger sagt:

    Die Nase des Ramses sieht für mich aus wie die eines zionistischen Geldverleihers!!!

    Liken

  20. @Holger

    Na ja, die Aussage ist ja wohl ein bissl daneben, gelle…..
    Warum die drei Ausrufezeichen dahinter ?
    So als Bestätigung, daß Du damit richtig liegst ?

    Liken

  21. Wolf sagt:

    Holger
    05/10/2019 UM 20:33

    Wie sieht für Dich eine deutsche Nase aus?

    Liken

  22. Wolf sagt:

    Holger
    05/10/2019 UM 20:33

    Wie sieht die Nase eines Kommunisten aus?

    Liken

  23. webmax sagt:

    https://images.app.goo.gl/1JENNcDh8NtmZf789 Ein deutsch-Schweizer geb. In Calw, gestorben mit 85 Jahren

    Liken

  24. Wolf sagt:

    Holger
    05/10/2019 UM 20:33

    Schau Dir mal die zweite Bürgermeisterin von Geiselwind an. Trotz ihrer Nase ist sie keine Geldverleiherin, sondern eine europäisch-mongolische Fränkin. Davon gibt es hier sehr viele. Nicht jeder europäisch-mongolische Mischling ist ein Geldverleiher.

    Bitte keine dummen Vorurteile fällen.

    Gefällt 1 Person

  25. Wolf sagt:

    Holger
    05/10/2019 UM 20:33

    Man muß jedoch alle Leute im Auge behalten.
    Unser Leben hängt davon ab.

    Liken

  26. Wolf sagt:

    Holger
    05/10/2019 UM 20:33

    Man muß sich die Leute SELBST anschauen.
    Und ihnen GUT zuhören während man sie GENAU beobachtet.

    Liken

  27. Ich halte auch nichts davon von einer Nasenform auf irgendwas zu schliessen, da müssen schon andere Faktoren mit dazu kommen.
    Ausserdem sind wir alle schon stark durchmischt und wenn wir nachschauen würden und wirklich genau könnten, dann würden wir uns wundern
    wieviel unterschiedliche genetische Anteile in uns vorhanden sind.

    Für mich definiert es sich eh anders, das Deutschsein.
    Für mich ist es eher sowas wie eine Zusammenfassung von Eigenschaften die stark gemeinwohlorientiert sind, aber auch manchmal ein bissl kleinkrämerisch sein kann, auf jeden Fall aber Tugenden pflegend.

    Das bedeutet aber auch, daß genau diese Eigenschaften ebenso einem Russen, einem Kroaten, einem Algerier oder Iraner als einem Juden innewohnen können…..es kommt halt immer darauf an WO die Sozialisation stattgefunden hat.

    Ich sage das so, weil ich eben Freunde habe und Kollegen, die es mir aufzeigen.
    Ich mag keine Schwarz-Weiß Malereien.

    Die Gruppe auf die Holger ansprach, die sind auch keine Juden, sie nennen sich nur so, benutzen sozusagen die Religion und die Abstammung für ihre Zwecke.

    Gefällt 3 Personen

  28. Leserin sagt:

    Mal eine Frage am Rande: ist das aktuelle Titelbild der Blick vom Monte Lema?
    War vor etlichen Jahren in der Gegend, kann mich leider nicht genau erinnern.

    Liken

  29. Helena Epp - 1673 Rue - Fribourg sagt:

    Eine Beobachtung einer Einsiedlerin: Obwohl ich durchaus im aktiven Leben stehe, meide Ich Grossveranstaltungen, Konzerte, Kinos, Fernsehen usw. weil ich das im meinem Innern als Chaos erlebe und total sinnlos empfinde. Nun bin ich diesen Sommer unterwegs gewesen bewusst; mal die kollektiven Energien zu spüren. Also ich habe mich entschlossen nach Südfrankreich mit dem Zug zu begeben. Absoluter Stress um die nächste Bahnverbindung zu erreichen, schlechte Infos, Züge verspätet oder fallen aus: Fazit vielleicht wenn alles gut geht kommst du Abends an! Im Regionalzug kommen dann irgendwann die Brigade der Vigipirate und informieren dich dass der ganze Zug auf gefährliche Gepäckstücke und auffällige Ruchsäcke untersucht wird, ca. 5 Beamte mit Maschinendingern. Ok soweit das hast du noch nie erlebt. In Montpellier angekommen, kannst du deine Fahrkarte nur loesen wenn du eine Kreditkarte benutzt und zum Gück spreche ich franz. ansonsten giebt es Automaten und wieder ca 10 bewaffnete Polizisten die den ganzen Bahnhof überwachen. Wiso sind die da Frage ich mich naiv wie ich eben bin. Da geh ich mir was zu trinken kaufen und immer diesen Aufruf mann soll doch bitte auf sein Gepäck aufpassen. Ok Wasser gekauft gehe ich raus aus dem Bahnhof um eine Zigarette zu kaufen, rauche nur Naturtabak gegen die Chemtrails aber niemand ist perfekt. Da spricht mich ein junges Mädel an um nach Feurer zu fragen ok kein Problem ich geb ihr mein Feuerzeug, sehe aber auch die Polizisten die uns beobachten. Ich frage das Mädel zur gleichen Zeit ob Sie mir mal im Internet nach der nächsten Zugverbindung schauen kann weil ich eben kein so modernes Ueberwachungsgerät habe. Sie willigt ein und giebt mir die Info. Erst später als ich wieder in der Bahnhofshalle stehe und warte bis der Zug mich zu meinem eigentlichen Ziel mit xxx Verspätung auf dem Display erscheint, und nachdem alle 5 min. die Mitteilung über Mikro läuft auf sein Gepäck aufzupassen und ich endlich begreife, dass vor und im Bahnhof von Montpellier ein Katze und Maus Spiel sich abspielt zwischen Gendarmes et voleurs (Die ankommenden Passagiere werden regelrecht ins Visier genommen) und die Polizei versucht mit allen Mitteln dies zu verhindern. Was fuer ne Erfahrung! Dies zu Frankreich. Aber eins ist mir sehr positiv aufgefallen; in keinem Waggon befinden sich Dauerschnurris an Ihren lobotomosierten Gehirnzellen-Destruktions-Apparaten die die Umwelt mit allerlei phontischem Müll einschmutzen und allen psycho Sch…. an die Umwelt abgeben, was ich als Psycho-Verschmutzung nicht dulden kann! 2. Kann ich auch noch berichten ansonst lösch mein Kommentar ist auch ok. Herzliche Grüsse Helena

    Gefällt 3 Personen

  30. Thom Ram sagt:

    Helena 04:34

    Deinen Kommentar löschen? Ha. Wo denkst du hin? Exakt das, was du uns hier lieferst, zählt zu den grössten Geschenken. Ich bitte dich viel mehr um Fortsetzungen des Geschehens!
    Und wenn es so intensiv weitergeht, werde ich – dein Einverständnis vorausgesetzt – deine Berichte als Artikel raushängen. Erleben vor Ort. Das ist es, was wir brauchen.

    Gefällt 1 Person

  31. @ Helena aus Fribourg

    das Gefallen gilt deiner Schilderung, nicht den Ereignissen so wie sie stattfinden, mit all der Überwachung und so weiter…
    Und ja, ich finde diese permanente Smartfönerei auch daneben.
    Oft kommen sie mir vor wie Zombies die man sich in einer smarten Fabrik gezüchtet hat.

    Deshalb Danke für deinen Bericht.

    Liken

  32. Holger sagt:

    Dass Mädchen aus Franken hat eine Nase wie die Hertl aus dem Vogtland, die aber wohl jetzt in Chiemgau lebt. Für eine Frau ist das nicht so vorteilhaft. Aber vielleicht gibt es wirklich eine Verbindung zu den Pharaonen. Aber der Ramses war ein hässlicher Vogel (hat meine Freundin gesagt)!!!

    Liken

  33. @ Holger

    Nasenfetischist ?
    Weder als Frau noch als Mann kann man sich seine Nase aussuchen.
    Natürlich könnte man sich die Nase operieren lassen…..damit es passt.

    In diesem Sinne, einen schönen Mittwoch noch.

    Und Gruß an die Freundin……und an Ramses auch natürlich 🙂

    Liken

  34. Holger sagt:

    Mitte der neunziger Jahre war ich in Jerusalem. Ich habe immer diese schwarzgekleideten ortodoxen Juden mit langen Bärten, schwarzen Hüten und krummen Buckeln vor meinem Auge. Die hatten alle solche Nasen. Also kein Vergleich mit Thom!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: