bumi bahagia / Glückliche Erde

Vom toten Calais zu meinem Alltag

In typischer Bescheidenheit hat Ludwig der Träumer einen Kommentar geschrieben, der für mich Artikelstatus verdient, darum hänge ich ihn hier raus, nein, nicht den Ludwig, ja, den Kommentar.

Ausgangspunkt ist Calais, welches Berichten zufolge zu grossen Teilen fest in der Hand von sehr lieben Immigranten ist, dergestalt, dass Eingeborene sich zweimal überlegen, ob sie das Risiko eingehen wollen, vor ihre Haustüre zu treten.

Endpunkt ist Ludwigs Antwort auf die Frage: Was ist zu tun?

Aus meiner Sicht verfolgt er genau die zwei Stränge, welche sinnvoll, welche angesagt, welche beherzigenswert sind:

A)

Den schwarzen Kräften keine Aufmerksamkeit angedeihen lassen, oder wenn, dann kühl gezielt, um ihre gestellten Fallen zu erkennen und sie dadurch umgehen zu können.

B)

Da wo ich stehe und atme und bin das mir Bestmögliche kreieren, pflegen, zur Entfaltung bringen. Scheinbar zweierlei, in Wirklichkeit engst verknüpft sind zwei Absichten:

  1. Für jeden Menschen ist das A und O die sorgfältige Pflege des eigenen Innenlebens. Sind da Spinnweben? Ist da ein nicht beleuchteter und nicht belüfteter Raum? Spinnweben entfernen! Licht hinein lenken! Fenster öffnen! Selbstvertrauen und Liebe zu sich selbst hegen und pflegen!
  2. Für jeden Menschen individuell verschieden ist, was er denn im „Aussen“ verwirklichen will. Nicht jeder muss flammender Redner, nicht begnadeter Landwirt, nicht guter Heiler, nicht beste Mutter, nicht dies das jenes sein. Jeder muss das verwirklichen, was ihm liegt. Bist du flammender Redner, dann rede flammend, bist du begnadeter Landwirt, beackere die gute Scholle, bist du Heiler, so heile, bist du gute Frau, sei gute Mutter. Vielleicht kannst du gut mit Kindern umgehen. Mach mit ihnen Theater und Baumhütten. Vielleicht bist du guter Schreiner. Mache deinem Nachbarn den benötigten Tisch. Vielleicht bist du toll belesen. Mach Leseabende. Vielleicht bist du guter Organisator. Organisiere den Einkauf gesunden Gemüses in deiner Nachbarschaft. Vielleicht bist du guter Schreiber. Verfasse die schwierigen Briefe deiner Bekannten. Vielleicht bist du guter Mechaniker. Reinige den Vergaser der Karre deines Cousins. Vielleicht bist du einer, der Vertrauen ausstrahlt. Höre die schlimmen Geschichten deiner Leute an, die Leute werden durch dein Ohr gestärkt. Vielleicht bist du guter Koch. Mach zusammen mit dem guten Organisator Gemeinschaftsküche.
    .
    Bei Ludwig zum Beispiel wird regional bestes Brot gebacken. Ist das positiv zukunftsweisend? Ja, ist es. Also einfach nur saugut. Danke für deinen Beitrag, Ludwig.
    .
    thom ram, 18.12.0004 NZ, Neues Zeitalter, da sich der Menschen gute Absichten und schönen Fähigkeiten zu bunten Teppichen weben.
    .
    .
    .
    Um die Bevölkerung in Frankreich ähnlich wie in Deutschland zugunsten des Kapitals auszubluten mit Entzug von Arbeitnehmerrechten und Einführung von Billiglohnstandards, braucht es besondere Maßnahmen. Die Franzosen nehmen das mit ihrer gesünderen Streikkultur nicht so locker und ohne Murren hin wie die Deutschen.Das was inzwischen dort abläuft ist Programm. Die Regierung braucht diese kriminellen Eindringlinge, die das Volk in Angst und Schrecken versetzt als Ablenkungsmanöver. Mit den normalen polizeilichen Mitteln und noch mehr mit dem Ausnahmezustand könnte innert kürzester Zeit Ruhe bei diesem Mob herrschen. Es ist also das größte Umbauprogramm zur Versklavung des Volks in Gange. Die Brutalität der Polizei bei ordentlichen Demonstrationen und willkürlichen Hausdurchsuchungen, sowie deren Weggucken bei der Ausländerkriminalität wird die Front National an die Regierung bringen. Vorher wird es brennen in Calais, Marseille, Nizza und Paris.

    Der Ausnahmezustand, der letztendlich nur gegen das eigene Volk gerichtet ist, wird diese Entwicklung beschleunigen. Danach wird aber etwas ganz anderes geschehen, so meine Vision. Der Schrecken vor der Front National oder dem alten bösen Lied von den Nazis wird ganz schnell verblassen. Geschichte wird sich nicht wiederholen. Die Politik wird dem Volk am Arsch vorbeigehen.
    Es werden sich kleinzellige Strukturen herausbilden, die nicht nur überlebensfähig sind, sondern auch gemeinsam mit anderen Zellen große Projekte meistern, wie Energieversorgung, Transport, Nahrungsmittel, medizinische Hilfe und sogar ein bescheidener Luxus im Überfluß, ohne den der Mensch nicht überlebensfähig ist. Ohne Luxus stirbt der Mensch, hatte ich mal in bb mit einem Artikel behauptet. Die Front National wird sich mit ihren eigenen Gedanken versenken in die neu aufblühenden Strukturen, die ähnlich dem Anastasia-Projekt sich mit dem Miteinander statt dem Trennen von Oben und Unten verbindet. Die Zeit ist reif dafür.

    Internationale nimmersatte Konzerne werden verhungern, dank Internet, durch kluge Vernetzung der Kleinen Zellen. (Daher auch die derzeitige Hysterie, das Internet zu kontrollieren.)

    Theorien um die Vernichtung der weißen Rasse halte ich für wenig plausibel. Es dreht sich ums ganz große Rad, das einige Verirrte von den künftigen Sklaven drehen lassen wollen. Gier, Macht und Geld sind die treibenden Kräfte. So blöd ist die „Elite“ nicht, daß sie die Kuh totschlägt, die sie melken will. Je mehr Humankapital für sie knechtet, desto besser. Ich mache inzwischen einen großen Bogen um solche Theorien / Behauptungen. Stelle die auf die gleiche Ebene wie die Lehre vom Fegefeuer. Seiten, die Honig über Untergangswerbung durch Laienprediger verkaufen, meide ich inzwischen genauso, wie solche Mariechen von Lourdes Gnaden.

    Was habe ich davon, wenn ich mir das täglich reinziehe? Genau das, was die Arschlöcher von selbsternannter „Elite“ sich wünschen. Ohne meine tägliche Aufmerksamkeit, die ich denen widme, wären die schon längst in der Versenkung verschwunden. Das hemmt. Lenkt mich von meinem eigenen schöpferischen Weg ab. Brauche mich also nicht wundern, daß ich in der eigenen Entwicklung nicht weiterkomme.

    Die vielen Videos mit durchaus klugen Köpfen, die auch hier in bb zur Schau gestellt werden, kann ich mir schon gar nicht mehr angucken. Ich bräuchte dazu ein fünfzig Stunden Tag. Zum einen ist mein schnelles LTE-Kontingent auf 6 GB beschränkt und danach geht’s nur noch mit 64 kbit/s, zum anderen würde ein Unbegrenztes 200 € /M. kosten. In meiner Pampa gibs nur Funknetz. Außerdem bringen die mir nix Neues mehr, nur die alte Leier.

    Deshalb sei die nächste Frage erlaubt. Warum konzentrieren sich diese Klardenker nicht auf umsetzbare Visionen, die einer schönen Erde in Schöpfers Sinne würdig ist? Brauchen wir wirklich die täglichen Bad News um uns bei Laune zu halten?

    Die „Elite“ hat bereits alle – nur weiß sie es noch nicht. Das letzte Aufbäumen mit Hilfe ihrer dunklen Macht hat sie selbst eingeleitet. Diese Überzeugung genügt mir um sie nicht länger mit meiner Gedankenenergie zu versorgen.
    Ludwig der Träumer
    .
    .


22 Kommentare

  1. Garten-Amselina sagt:

    Ludowig:
    Herz-Danke !
    „Diese Überzeugung genügt mir um sie nicht länger mit meiner Gedankenenergie zu versorgen.“
    Auf ! zu neuen alten Ufern !
    Laßt uns Wi(e)der-Lieder singen!
    Bringt die Welt zum Klingen !
    *Danke!*
    *JaH!*
    . 😉

    Gefällt mir

  2. “ Zitat — Was habe ich davon, wenn ich mir das täglich reinziehe? Genau das, was die Arschlöcher von selbsternannter „Elite“ sich wünschen. Ohne meine tägliche Aufmerksamkeit, die ich denen widme, wären die schon längst in der Versenkung verschwunden. Das hemmt. Lenkt mich von meinem eigenen schöpferischen Weg ab. Brauche mich also nicht wundern, daß ich in der eigenen Entwicklung nicht weiterkomme.—Zitat Ende.“ EINHUNDERTPROZENT MEINE ERFAHRUNG: DANKE. Weswegen ich mir das auch erspare. Zumal mein Gedanke ist – Wenn diese alle dieselbe Enrgie dafür aufbringen würden den Weg in sich zu suchen, DAS würde wirklich helfen! Aber das ist nur meine Meinung. Zumal; Was glauben die denn alle welche WAHRHEIT im Internet zu finden ist! All the best! Luke

    Gefällt 1 Person

  3. Renate Schönig sagt:

    LE-Autor: „Wenn diese alle dieselbe Enrgie dafür aufbringen würden den Weg in sich zu suchen, DAS würde wirklich helfen! “

    Das EINE schliesst das ANDERE nicht aus. 😉

    ICH kann aus „beobachtender Position“ (und zwar OHNE da ENERGIE (ins System) reinzustecken) helfen, „diese Unwahrheiten, die uns da aufgetischt werden“ zu verbreiten/publik zu machen > damit vllt. einigen „gewisse DENKanstösse“ geben, DAMIT sie merken, dass da doch was OBERFAUL ist“ … und dass „DIESE Menschen“ dann endlich AUFwachen/Erkennen/selbst Nachforschungen betreiben …

    …und gleichzeitig kann ICH MEINEN „schöpferischen Weg GEHEN“ .

    Denn > wie sollen Menschen (die NOCH munter im „gewohnten Alltags-Hamsterrad weitertraben“) überhaupt in der Lage sein, ihren „schöpferischen Weg gehen zu können“, wenn sie ständig von AUSSEN durch diesen ganze Lügen/Manipulationen etc. „abgelenkt sind/in Angst gehalten werden (sollen)“ … und das auch noch als WAHRHEIT ANnehmen > dieses ganze LÜGEN-Gespinst ?

    Und > WENN sie dann mal „Hamsterrad-Verschnaufpause HABEN“ > lassen sie sich von
    BLÖD-machenden/abstumpfenden TV-Sendungen erneut „berieseln“. Hauptsache: NICHT „denken müssen“ .

    Sag mir LukeElljot > WO bleibt DA noch „Zeit“ für die (eigene) INNENSCHAU ?

    LG 🙂

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    Renates Lebenskunde gefället mir.

    Ich sags nochmal, mit anders gesetzeten Buchen Stäben.

    Die Erkenntnis, dass ich mich blockiere und gleichzeitig exakt dem Vorschub leiste, was ich als scheise von mir nicht Erwünscht bezeichne dann, wenn ich mich ob des Wirkens der lieben Satanisten und der ganzen Schlangenbrut und der kopflosen Gefolgschaft millionen „Harmloser“ (ab merk El, acker Mann, char Les abwärts) echauffiere, diese Erkenntnis ist ein entscheidender, ein sehr sehr sehr sehr wichtiger Schritt.

    Was die Renate einschmeisst, habe ich oben auch schon gesagt, mit anderen Buchen Staben. Ich kann es nicht oft genug wiederholen. Es ist dummdoof, so zu tun, als ob es die Satanistischen nicht gäbe. Es ist nicht nur klug, es ist im Sinne sinnvoller Kurswahl geboten, täglich kurz und scharf zu scannen (geiles Wort), was SIE grad mal wieder verunstalten, eh, veranstalten.

    Nur für in in Sider.
    Hab grad einen Moment, da könnte ich die Verrückten da oben umarmen.

    Zurück für halbwegs Normalo:
    Nein, ich umarme nicht das, was sie TUN, ich hatte einen kurzen Anflug von Erkenntnis, wer sie im tiefen Grunde wirklich SIND. Sie selber haben null Ahnung davon, diese armen einigermassen intelligenten, heute jedoch leiderleiderleiderleider von ihren ach so „guten“ Einflüsterern Verlassenen.

    Gefällt mir

  5. haluise sagt:

    Renate Schönig, LIEBE, GUTE

    es sind einfach nicht alle so wach, offen etc wie LUDWIG DER TRÄUMER UND ANDERE HIER IN DEN KOMMENTAREN VON bb., DU erkennst es.

    ICH tät gärne uffhöre mit dem dreck benennen und es jibbet viel wiederholige jetzt.
    für MICH ist es eine GRATWANDERUNG zwischen dreck und visionen
    UND
    vor allem dänken I, dass määäähr kommunikation, vereinigung stattfinden sich SELBST erlaubt wärden könnte, sollte, wollte.
    es bosseln viele allein in ihrer relativen schwach/stärke. es tut mir sooo leid.
    UND
    die KREATIVITÄT kommt , meine ICH , nicht so recht konkurrenzfrei zum schweben, zum fliegen.
    ICH will sagen , KINDER spielen anfänglich allein völlig hemmungslos kreativ und werden später konditioniert.
    es ist auch fast unmöglich, da die meisten eltern h ä u s e r betonnierte geistige gefängnisse waren oder die traurige … l e e r e.
    WIR BRAUCHEN ZEIT UND GEDULD UND DAS VERTRAUEN IN DIE KINDER …

    BIN LUISE

    Gefällt 1 Person

  6. Guido sagt:

    Dem kann ich mich nur anschliessen. Ich konsumiere nichts mehr von den gelenkten Medien, und infomiere mich über die unabhängigen Medien. Die Begriffe gelenkte Medien für MSM und unabhänige Medien anstelle alternativen Medien behagen mir mehr.

    Um ein Gesamtbild zu erhalten, nehme ich alle Infos entgegen und enthalte mich einer Bewertung.

    Nur wenn ich über ein Gesamtbild verfüge, kann ich richtige Entscheidungen fällen und zum Gesamtbild gehört nun mal auch die negative Seite. Dabei geht es mir nur um das Gesamtbild und nicht um Details. Auch beschäftige ich mich der negativen Seite nur soviel wie nötig und engagiere mich nicht emotional, auch wenn dies wie bei Pizzagate manchmal schwer fällt, weil ich da keine Energie reinstecken will..

    Desweiteren hat Ludig es sehr treffend geschildert.

    Gefällt mir

  7. SecurityScout sagt:

    Zitat thom ram:
    Sie selber haben null Ahnung davon, diese armen einigermassen intelligenten, heute jedoch leiderleiderleiderleider von ihren ach so „guten“ Einflüsterern Verlassenen.

    Du meinst, sie wissen nicht was sie tun?

    Viele denken einfach, sie wollen erfolgreich sein, zufrieden sein. Dafür arbeiten sie mit „beiden Seiten“
    zusammen. Das bedeutet sie nutzen die Hilfe von Engeln, arbeiten aber auch mit Dämonen zusammen.

    Feuer muß man mit Feuer bekämpfen denken sie.

    99% der Menschen halten so etwas für Kindermärchen und glauben es nicht.
    Tatsache ist aber, das diese Elite dadurch schon seit tausenden von Jahren sehr erfolgreich ist.

    Jan van Helsing hatte ein interessantes Interview mit einem bayrischen Großmeister einer Loge,
    der genau das bestätigt hat.

    Beispiel:
    Offizielle Politik ist es das diese Asylanten bzw. Invasoren integriert werden müssen.
    Tatsächlich bin ich der Überzeugung das ihre Vernichtung geplant ist. Das geht natürlich nicht so einfach
    also muß im Volk die Stimmung aufgeheizt werden das diese dafür ist.
    Wie geht das?
    Indem laufend Frauen/Kinder in Europa vergewaltigt werden etc. Es ist Taktik, dies „erst einmal“ unter den
    Teppich zu kehren, zu verharmlosen.
    Im richtigen Moment wird der Schalter umgelegt und die Jagd auf diese Invasoren frei gegeben.

    Durch (Notstands)-Gesetze erlangt der Staat dann noch mehr Kontrolle über seine Bürger, die in Angst versetzt werden und alles akzeptieren um von der Gefahr welche durch die Invasoren ausgeht, befreit zu werden.

    Manche Meister kommen später zu der Erkenntnis, daß es nicht möglich ist sich erst von Dämonen abhängig zu machen und später nicht den Preis dafür bezahlen zu müssen.

    Die meisten sind aber so in der Materie(llen) verhaftet, daß es ihnen gleichgültig ist, wenn sie nach dem Tod einen hohen Preis bezahlen müssen.

    Dazu empfehle ich das Buch FRABATO von Franz Bardon.
    Autobiographischer Roman
    Über Schambhala – die Weiße Loge, die Hierarchie der Eingeweihten, die Weltregierung.
    http://verlag-dr.de/

    Gefällt mir

  8. Garten-Amselina sagt:

    Danke SeCu.
    Was IS(S)T (der) Haß ?
    Ein vor Gier schlabberndes Hunde-Maul ?

    Was ist/wird *Liebe* ?
    Jedenfalls KEIN seichtes Schaum-Geschlabber.

    *LIEBE*
    eine heiß-erwachende Feuer-Flamme !

    *GeH!*
    ÜBE !
    *LIEBE !*

    *JaH!*
    . 🙂

    Gefällt mir

  9. Ya sagt:

    @ Security Scout
    Das Buch von Franz Bardon, den ich auch sehr gut finde, gibt es auch hier:
    https://symboleigenschoepfung.files.wordpress.com/2014/01/franz-bardon-der-weg-zum-wahren-adepten.pdf
    Diese Site hat ein riesiges Pdf Archiv voll der interessantesten Bücher.

    Gefällt mir

  10. Guido sagt:

    Danke Ya für den Tipp! Hab ein bisschen geschnuppert und das pdf „Die 12 Rauhnächte“ gesehen.

    Ist bald wieder aktuell. Je nach Tradition fangen diese am 21.12. oder später an.

    https://symboleigenschoepfung.files.wordpress.com/2014/01/die-12-rauhnc3a4chte.pdf

    Gefällt mir

  11. Garten-Amselina sagt:

    Danke Ya !
    Mir laufen gerade *Mag-Nete* nur so über den Weg … 😉

    Gefällt mir

  12. Vollidiot sagt:

    Gui

    Andere sagen 12 heilige Nächte.

    Gartenämselchen

    Danke für das Schaumgeschlabbergierhundemaul.

    Gefällt mir

  13. Es gibt keine unabhängigen Medien. ALLES was irgendwie veröffentlicht wird, ist gelenkt. Auch das www. Und so lange wie ich mich mit Dingen außerhalb von mir beschäftige, bin ich nicht in mir und werde gelenkt. Alles gute. Luke Elljot.

    Gefällt mir

  14. Vollidiot sagt:

    LEA utor

    Hier biete ich mich als Prototyp an.
    Bin auf der Flucht.
    Vor mir.
    Ich beschäftige mich mit dem Außerhalb.
    Suchtartig (idiotisch).
    Mit der Natur.

    Goethe (aus: Die Metamorphose der Pflanzen)

    Jede Pflanze verkündet dir nun die ewigen Gesetze,
    Jede Blume, sie spricht lauter und lauter mit dir.
    Aber entzifferst du hier der Göttin heilige Lettern
    Überall siehst du sie dann, auch in verändertem Zug:
    Kriechend zaudre die Raupe, der Schmetterling eile geschäftig,
    Bildsam ändre der Mensch selbst die bestimmte Gestalt.
    O, gedenke denn auch, wie aus dem Keim der Bekanntschaft
    Nach und nach in uns holde Gewohnheit entsproß,
    Freundschaft sich mit Macht aus unserem Innern enthülle,
    Und wie Amor zuletzt Blüten und Früchte gezeugt.
    Denke, wie mannigfach bald die, bald jene Gestalten,
    Still entfaltend, Natur unsern Gefühlen geliehn!
    Freue dich auch des heutigen Tags! Die heilige Liebe
    Strebt zu der höchsten Frucht gleicher Gesinnungen auf,
    Gleicher Ansicht der Dinge, damit in harmonischem Anschaun
    Sich verbinde das Paar, finde die höhere Welt.

    Gefällt mir

  15. haluise sagt:

    wie Heilung kollektiv aus dem WIR gelingen könnte … SPANNEND ?
    https://faszinationmensch.com/2016/12/18/gesundheit-darueber-wie-heilung-kollektiv-aus-dem-wir-gelingen-koennte/
    „ALLES was irgendwie veröffentlicht wird, ist gelenkt. von LUKE E.“
    so lange WIR im WERDEN sind, gibt es beabsichtigte oder unbeabsichtigte manipulation.
    im SEIN ist damit schluss…
    doch WANN ist man im SEIN ?
    JIDDU KRISHNAMURTI und DAVID BOHM führten einen spannenden DIALOG darüber….

    BIN LUISE

    Gefällt mir

  16. haluise sagt:

    IST DER SOGENANNTE TOD … DAS SEIN ? … IST ES DIE LEERE ?
    IST DIE MEDITATION/ DIE KONTEMPLATION DIE FAHRT INS SEIN ?

    ICH SCHLÜPFE INS SEIN für eine augenzwinkern – zeitlang GLÜCKES.
    BIN LUISE

    Gefällt mir

  17. Garten-Amselina sagt:

    Voll*Y*-Goethe:
    Hand-aufs-Herz-Danke !
    GeH-Lassen-Heiteres Wissen.
    Es tut sooo GUT!

    Gefällt mir

  18. Grundgütiger! Lieber Vollidiot. Zunächst wäre ich dir dankbar, wenn du oder andere, meinen Namen lässt, wie er ist. Was in dieser Cmuniti offensichtlich schwer fällt. Das wäre respektvoll…. wenn das geht. Danke dafür. Aber du willst doch nicht allen ernstes Göthe mit dem www auf eine Stufe stellen in dem du einen der größten damit in Zusammenhang vergewaltigst. Es ist gut. Verschwörungstheoresiere sich weiter zu tode wer will. Ich wollte niemandem etwas wegnehmen. Und Ludwig der Träumer sicher auch nicht. Hoffentlich liest mancher das was er da so schreibt mal in ein paar Jahren durch. Ich bin raus. Eine gute Zeit, viel Spaß mit eurer verschwendeten Lebenszeit im Netz. Das Elend in der Welt ist ungeheuer Groß. Wer wirklich etwas tun will, fahre dort hin und helfe. Vergesst einfach das ich hier mit geschrieben habe und bleibt unter euch.Ich verschwende meine Zeit damit nicht mehr. Luke.

    Gefällt mir

  19. thom ram sagt:

    Luke E, der Autor

    Schön, dass du dich auf Wesentliches besinnst. Ich möchte dich darin bestärken und wünsche Erfolg.
    Trotz deiner wenig mir schmeichelnden Worte ist die Türe für dich hier offen.
    thom ram

    Gefällt mir

  20. Guido sagt:

    Vergesst einfach das ich hier mit geschrieben habe und bleibt unter euch.Ich verschwende meine Zeit damit nicht mehr. Luke.

    Requiem

    „Mein Name ist wie deiner auch,
    nicht einfach nur Schall und Rauch!
    Auch wenn es dir schwer fällt,
    mir hast Du die Laune gehörig vergällt
    und es grummelt mir nun bös’ im Bauch“

    So spricht der Luke nun ganz weise,
    nah zwitschert ‚ne Meise ganz leise.
    Er spricht von Goethe und vom Netz,
    doch niemand mag sein geziertes Geschwätz
    und so begibt er sich auf eine neue Reise.

    Er wollte niemandem was nehmen!
    Auch hält er nichts von solchen Themen,
    denn Verschwörungstheorien und dergleichen
    vermögen seinen Verstand nicht zu erreichen
    und er verzieht lieber in neblige Schemen.

    Mag sein, er kommt in Jahren wieder
    und singt uns seine neuen Lieder.
    Von verschwendeter Lebenszeit und mehr,
    denn das reut ihn nun gar sehr
    und arg zerzaust ist sein Gefieder.

    Er wollte grosses Tun zum Wohl der Welt,
    auch wenn niemand davon was hält.
    Und so vergessen wir was er geschrieben.
    Nicht ein Wort ist uns geblieben!
    Soll er doch tun, was ihm gefällt!

    Gefällt 1 Person

  21. thom ram sagt:

    Luke,

    ich möchte dir noch ein Detail sagen, da du Autor seiest.

    Du schreibst:
    „Vergesst einfach das ich hier mit geschrieben habe …“

    Richtig muss es heissen:
    „Vergesst einfach, dass ich hier mitgeschrieben habe…“

    Statt Doppel – S ist Scharf – S auch korrekt, aber ich habe das nicht auf meiner da tast Uhr.

    Ich denke, dein Lektor wird dankbar sein, wenn er diese Lappalie nicht auf jeder Seite 7 mal verbessern muss, mein Tipp ist also mehr ein Liebesdienst für deinen Lektor.

    Alles Gute dir, und (ehrlich gemeint) bitte berichte von deinen Fahrten in die Ferne, wo du helfend eingreifst.

    Gefällt mir

  22. thom ram sagt:

    Luke Elljot

    Hintendurch angeregt, war ich eben wieder auf deinem Blog.
    Mich berührt, was du dort schreibst, Luke.

    Ich staune, Luke, dass derselbe Luke, der den Gedankenkraftblog führt, hier flockig einwirft, Leute verschwenden ihre Zeit. Luke, Luke, was soll das?

    Sollte einer auf deinen Blog kommen und dort Dasselbe tun, was würdest du damit anfangen können? Kommt einer und sagt, es sei Zeitverschwendung, was du bloggerisch machest. Hülfe dir das weiter?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: