bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'urteil'

Schlagwort-Archive: urteil

Gerichtsurteil / Klimakatastrophehockeyschlägerkurve wurde künstlich zusammengeschustert

Eckdaten:

Der Artikel über das Urteil des Gerichts in British Columbia bestätigt, was in der Szene längst bekannt ist: Die Welttemperaturhockeyschlägerkurve ist ein wahrer Wissenschaft spottendes Kunstprodukt, erzeugt zum Zwecke das zu erreichen, was wir heute haben und weiter ausgebaut werden soll; Falschinformierte Menschen sind einverstanden, sich melken zu lassen für absolut unsinnige CO2 Abgaben, unwissende Kinder hopsen „für das Klima“, wichtige Industrien werden zerstört, unnötige Megainvestitionen werden getätigt…das Geschäft boomt, nicht für das Volk, es boomt für gewisse sehr liebe Kreise.

Der oberste Gerichtshof der westkanadischen Provinz British Columbia ist zum Schlusse gekommen, dass der Oberpapa der berühmt-berüchtigten Hockey-Schläger-Klima-Kurve, der liebe Herr Professor Mann, mit absoluter Sicherheit keineswegs wissenschaftlich arbeitet, da er nämlich mit den Rohdaten für seine wundersame Hockeyschlägerkurve auf Biegen und Brechen nicht herausrückt.

Gehackte Mails belegen, dass sich IPPC  und „führende“ „Wissenschaftler“ detailgenau abgesprochen hatten, was wann wo wie gefälscht werden muss, damit das gewünschte Resultat, der Hockeyschläger, erzeugt wird.

Trump gehört Kreisen an, welche den Klimaterror nicht mittragen. (Für mich einer der Hinweise darauf, dass er nicht für, sondern gegen den Deepstate arbeitet.) Es besteht die Hoffnung, dass gegen die Erzeuger des Klimawahnsinnes Kriminalprozesse angestrengt werden werden.

.

Mein Dank geht an Autor Rainer Rupp sowie an KenFM und sein Team.

Thom Ram, 31.08.07

.

Video und Artikel, mir eingereicht von Ulrich, stehen original hier: (mehr …)

Verfassungsgericht / Bestreiten des Holocaust ist keine Straftat mehr

Trotz des Entscheides der Verfassungsrichter schätze ich, dass rechtschaffener Jurist, welcher sich am verfassungsrichterlichen Spruch orientieren will, (immer noch) eine gehörige Portion Mut aufbringen muss. Des weiteren schätze ich, dass Verurteilter und seine Anwälte (immer noch)  mit ungeheurer Zähigkeit kämpfen müssen, damit Willkür in Rechtsspruch gewandelt wird.

Eines steht fest. Mit Leuchtschrift steht es an der Wand geschrieben: Bestreitung, dass ein Genozid stattgefunden habe, ist keine Straftat.

Ich halte fest: Mir ist bewusst, welch Leid 1939ff über Europa einbrach. Ich fühle mit, unbesehen, ob die Leidenden deutsche oder russische oder ukrainische oder englische oder litauische oder französische oder italienische oder österreichische oder polnische oder jüdische Soldaten oder Zivilisten waren. Es geht nicht darum, Leid klein zu reden. Leid ist Leid. Könnte man Leid zählen, so sind es zweifelsfrei Russland und Deutschland, welche obenaufschwingen würden. (Der Plan der Welt“elite“ ging auf. Es war ein Bruderkrieg par excellence. Eine Generation Deutscher und Russen wurde gewaltig zu Ader gelassen.) Es geht nicht darum, ich wiederhole es, irgendeine Volksgemeinschaft geringer, eine andere höher zu achten. Es um Wahrheitsfindung. Bis zum heutigen Tage wird Kriegsschuld und werden Kriegsgräuel aufs Gröbste tendenziös beschrieben; Deutschland sei der Täter gewesen, alle anderen die Opfer. Ich will, dass dies aufhört. Ich will, dass Geschichte so geschrieben steht, wie es die Realitäten vorgegeben haben.

Thom Ram, 08.06.07 (mehr …)

Der Bundesgerichtshof lässt den Glauben an die Viren untergehen

Der Bundesgerichtshof lässt den Glauben an die Viren untergehen

 

Dies ist eine solchermassen bedeutende Mitteilung, dass ich ausnahmsweise eine grösstdickfette Ueberschrift nicht verkleinere. Normalerweise ärgert mich Geschrei mittels Bild-Blick-Riesenletternüberschrift.

Hier aber rufe ich per Megaphon.

.

Vor Jahren kriegte ich spitz, dass Dr. Stefan Lanka öffentlich bekanntgab, dass er einem Menschen, der ihm einen (echten!) wissenschaftlichen Nachweis, wonach es Viren gebe, 100’000 (hunderttausend) Euros auszahlen werde. Ich fand die Idee höchst beeindruckend und war auf Resultate zwar gespannt, verlor die Aktion jedoch aus den Augen… und heute hat sie mich wieder angesprungen.

.

Soweit ich verstehe, geht es in Konkreto um den (nicht zu erbringenden) Nachweis, wonach es Masern-Viren gebe, doch deutet Dr. Stefan Lankas Kampf auf noch auf viel mehr. Er forderte die gesamte Phalanx, welche höllische finanzielle Gewinne daraus zieht dadurch, dass sie Anti-Masern-Impfstoffe produzieren und verkaufen, heraus.

Habe ich mich klar ausgedrückt? Viren wurden erfunden und nie nachgewiesen. Heutiger Mensch „weiss“, dass es Viren gebe. Und hält seinen Arm hin, um sich „gegen Viren“ zu schützen, mittels Impfung. Welche allerlei schöne so genannte Adjuvantien mit einflösst, bah, Quecksilber zum Beispiel…doch diese Beifügung von Giften ist hier das Thema nicht.

Meine Damen und Herren. Er forderte Big Pharma heraus damit. Und mehr. Pharmaprodukteverteiler und ein grosser Teil der Aerzteschaft hängen da mit drin.

Verschwörungstheorie ein.

Und noch viel mehr hängt an diesem Knochen. Die Lieben, welche herrschen und wollen, dass Mensch sieche, tüchtig und gescheit genug, um Arbeiten zu verrichten, zu beschäftigt und zu dumm, um selbständig zu denken und sich gegen Sklaverei zu wehren, diese Lieben stehen hinter der Virusterrorgeschichte und hinter dem Virusbekämpfungsterror mittels sauschweineschädlicher Impferei.

Verschwörungstheorie aus.

.

Das für mich schier Unglaubliche (in unseren Zeiten) ist, dass Landesobergericht wie auch Bundesgericht Klagen gegen Dr. Stefan Lanka abgeschmettert haben. Es ist mir dies eine Sonderbotschaft der Oberstklasse, und ich ermahne in diesem Zusammenhang einmal mehr vor in der Szene so beliebten Verallgemeinerungen wie „alle Pfaffen“, „alle Aerzte“, „alle Politiker“, „alle Juden“, „alle Juristen“. In allen diesen Klassen gibt es Solche und Andere.

Ich ziehe meinen Hut vor den Juristen des Landesobergerichtes und des Bundesgerichtes.

Nun….sie versuchten das Kunststück, zwar Recht zu sprechen aber doch da dort etwas auslassend oder weichspülend so, dass sie und die in die Vorgänge verwickelten Systemlinge nicht belastet werden konnten.

Es fällt mir spielend leicht, ihnen das zu verzeihen. Wer einen Richtspruch tätigt, der direkt darauf schliessen lässt, dass Big Pharma nicht gesund-, sondern krankmachend wirkt, und dies in obersten Etagen mit Bedacht, mindestens Gewinnsucht geschuldet, in einigen Fällen gar dem Wunsche, zum Kreise der hier immer noch ordentlich mächtigen Weltsteuerleute zu gehören , schreibt damit sein eigenes Todesurteil.

.

Der Bericht wurde verfasst 02.2017.

Wie es weiterging, das erforschen wir, ich und du, engagierter Leser, ja.

.

Die Sache ist dermassen sauwichtig, dass ich den Text in Gesamtheit hier raushänge.

Guter Leser!

Reiche ihn weiter. Bitte! So du dabei auf bb verweisest, ist das ok, verlinke den Text jedoch nicht so, dass Leser ihn auf bb liest, sondern bei der Quelle, also hier:

QuantiSana.

.

Thom Ram, 30.04.07

. (mehr …)

Wikipedia / Manipulatoren / Enttarnung / Ken Jebsen, Dirk Pohlmann, Markus Fiedler

Man meint, Wikipedia sei ein möglichst neutrales Lexikon.

Mann weiss, dass Wikipedia nicht nur ein bisschen, sondern komplett unterwandert ist.

Ich ziehe meinen Hut vor Dirk Pohlmann und Markus Fiedler. Männer, welche in die Hände spucken und anpacken. Sie haben Wiki-U-Boote aufgespürt und…

schaue selber, guter Leser!

Eingereicht von Palina.

Thom Ram, 11.04.07 (mehr …)

Volkslehrer Nikolai / „Richter“ / Ur Teil

Muss ich bei Adam und Eva anfangen?

Könnte ja sein, dass sich bislang wenig Ahnender hier einfindet, und so erzähle ich die Geschichte von Adam und Eva in einem Satz.

Nikolai, alias Volkslehrer, der verkündet Tatsachen, welche von den systemhörigen poli Tickern, Schuur na Listen, you Risten geleugnet werden.

.

Leugnen.

Leugnen heisst: Ich weiss, dass du einen Apfel gestohlen hast, doch sage ich, du habest keinen gestohlen.

Bezogen auf Menschen wie Nikolai wird verleugnet, nämlich: (mehr …)

Der Brotdieb / Der ihn verurteilende Richter

Ich will, dass in bb zunehmend Solches eingestellt wird. Ich fordere es von dir, guter Kommentator, ich fordere es von Co-Autoren. Ich fordere es von mir.

***

Stahl ein Hungernder einen Laib Brot und landete, dieweil angeklagt, vor Gericht. Indes andere in Menschengestalt Bomben schmeissen lassen und Bomben schmeissen, dadurch das Aequivalent von 1000000 Brotlaibern zerstören, dadurch, heutzutage muss darauf hingewiesen werden, verletzen, zerfetzen und töten, grässlich Leid verursachen, ohne (heute noch) vor Gericht erscheinen zu müssen. 

Eine verd schöne, eine exemplarisch schöne Geschichte. Bestrafung der Anwesenden durch Eintreibung von Obolus von 50 Cent/Mönsch. Genial, der Mann. Den möchte ich kennenlernen, wahrlich.

Eingereicht von Palina.

Thom Ram, 16.12.06

.

Sonntagsgeschichte: „Ein schöner Einfall“ – oder: Ein weiser Richter (mehr …)

Die Urteile im Schaefer-Prozess

Deutschland heute:

Vergewaltiger und Mörder wird gehätschelt (ausser er wäre denn Deutscher).

Edle Menschen werden verknastet.

Thom Ram, 28.10.06

.

.

.

Frau Ursula Haverbeck / „Rechts“sprechung / Gefängnis

Wolf schrieb heute einen mir sympathischen Kommentar. Auszugsweise und sinngemäss:

Frau Haverbeck betrachtet geschichtliche Aufklärung nicht als Aufgabe der Jungen, sondern als Aufgabe für an Alter Fortgeschrittene. Sie habe bewusst früher nichts gesagt, habe gewartet bis zu vorgerücktem Alter, bis sie öffentlich mit Aufklärungsarbeit begonnen habe.

.

Frau Haverbeck war, das setze ich als selbstverständlich voraus, bewusst, welche Gefahren sie für sich damit heraufbeschwor. Ich bin überzeugt, dass sie das, was nun eingetreten ist, als reale Möglichkeit in ihren Lebensplan mit einbaute. Ich bin überzeugt, dass sie sich treu bleiben wird auch im dunkelsten Falle, da man sie bis zu ihrem Tode hinter Mauern eingeschlossen hielte. Sich treu bleiben in ihrem Falle heisst: (mehr …)

Frau Ursula Haverbeck / Zwischen Knast und Europaparlament

Wenn nichts Ueberraschendes geschieht, werden dieser Tage liebe deutsche Beamte die rechtschaffene, ausserordentlich kluge, edle und mutige 89 jährige Frau Ursula Haverbeck auf Jahre einkerkern, verfügt von lieben deutschen you Risten***.

Frau Ursula Haverbecks Verbrechen besteht darin: (mehr …)

Zum Beispiel Herr Rainer Breul, Sprecher Auswärtiges Amt BRD

Wer die Analyse des Mordversuches  an Sergei Skripal von Peter Heisenko gehört hat, weiss Bescheid, hat einmal mehr die Bestätigung dafür, dass die Mehrzahl westlicher poli Ticker und die Mehrzahl westlicher Schur na Listen schlicht und ergreifend den Vorgaben folgen, welche von W.D.C. vorgegeben werden. Die Vorgabe lautet: (mehr …)

Kleine Feuer / Strafantrag gegen den Herrn Staatsanwalt Ralf Vetter in der „Sache“ Frau Ursula Haverbeck

Henry Hafenmayer · Stemmerstr. 1 ·

46145 Oberhausen ·

ePost: EndederLuege@hushmail.com

.

An den Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof

Brauerstraße 30 76135 Karlsruhe

.

Strafantrag gegen Herrn Staatsanwalt Ralf Vetter, Landgericht Detmold

Sehr geehrte Damen und Herren!

Als Vertreter des Souverän im besetzten Deutschland weise ich hiermit öffentlich auf das Fehlverhalten eines Staatsanwaltes – in Ausübung seines Amtes – hin.

Ich fordere die durch mich unterrichteten Stellen auf, zu prüfen, inwiefern eine strafbare Handlung vorliegt und die notwendigen Schritte einzuleiten, sie zu ahnden.

Sachverhalt:
Während der Berufungsverhandlung gegen Frau Ursula Haverbeck vor dem Landgericht in Detmold am 23.11.2017 äußerte sich der leitende Staatsanwalt Ralf Vetter während des Schlußplädoyers in einer öffentlichen Verhandlung in einer Weise beleidigend, verleumdend und drohend, die meiner Ansicht nach ungehörig und strafbar ist.

1.) Einleitend mit Blick auf den Vorsitzenden: „Wenn das hier mit einem Freispruch endet, dann ist das ein ganz böses Signal.“

2.) In Bezug auf Frau Haverbeck: „Sie ist eine Rassistin.“

3.) In Bezug auf Herrn Gerard Menuhin: Dieser sei ein geistig verwirrter Mann.

Zu 1.)
Meines Erachtens stellt die obige Formulierung des Staatsanwalts, gerichtet an den Verhandlungsvorsitz, eine Drohung gegen Richter und Schöffen dar.
Der Hinweis auf zu erwartenden öffentlichen Druck durch Medien, den Zentralrat der Juden in der BRD und andere Interessenverbände ist als Nötigung nach § 240 StGB – Drohung mit einem empfindlichen Übel – aufzufassen.
Gerade ein Staatsanwalt sollte wissen, daß Richter nur dem Gesetz unterworfen sein sollen und nicht den vermeintlichen Gesetzen, die eine gesteuerte öffentliche Meinung aufzustellen in der Lage ist.

.

Oberhausen, den 27.11.2017

Diese Aussage über Frau Haverbeck ist grob beleidigend und geradezu grotesk. Ein Blick auf Frau Haverbecks Einlassungen vor unzähligen Gerichten in der BRD, in denen sie die Öffentlichkeit immer dazu aufgefordert hat, besonders Literatur auch von jüdischen Autoren zur Kenntnis zu nehmen, und darüber hinaus in ihnen zur Völkerverständigung, zu Frieden, für Vergebung und Nächstenliebe im christlichen Sinn aufruft, steht dieser Aussage des Herrn Vetter in sittlicher Weise entgegen.

Zu 3.)

Auch diese Aussage ist eine beleidigende Verleumdung und üble Nachrede wider besseren Wissens, weil es sich beim Sohn des verstorbenen weltberühmten Violinvirtuosen Lord Yehudi Menuhin um einen hochgeachteten Mann handelt, der nachweislich geistig vollkommen normal ist.

Als Zeuge dieser Vorfälle im Gerichtssaal einer öffentlichen Verhandlung stelle ich hiermit Strafantrag nach den §§ 185 und 186 StGB wegen Beleidigung und übler Nachrede, dem § 187, den §§ 240 und 241a StGB wegen Nötigung und politischer Verdächtigung sowie auch aus allen übrigen in Betracht kommenden Rechtsgründen gegen o.g. Staatsanwalt Ralf Vetter.

Mithin ist Herrn Ralf Vetter als Angehörigen der Minderheit mit dem derzeit größtem Machteinfluß in der BRD – er ist Jude – vorzuwerfen, die Aufklärung über tatsächliche Geschehen in der Geschichte, hier im speziellen der jüngeren Geschichte des 20. Jahrhunderts, absichtlich zu verhindern, was weder im Sinne der Judenheit, des deutschen Volkes noch der übrigen Völker liegt.

Durch seine Stellung im Amt eines Staatsanwaltes der BRD beugt er, wie oben dargelegt, das Recht in der Annahme, hierfür nicht zur Rechenschaft gezogen werden zu können, weil der Blick auf die Wahrheit noch durch den Schleier „Opfervolk“ getrübt ist.

Inwiefern ihm hieraus noch weitere Verstöße gegen geltendes Recht zur Last gelegt werden müssen, sollte ebenfalls geprüft werden (§ 331 I, II StGB).

Hochachtungsvoll Henry Hafenmayer

.

.

Ist es konstruktiv, Juristen auf die Finger zu schauen?

Gehört dieser Strafantrag zu den kleinen Feuern in bb?

.

Ja und ja.

Auf Grund meiner Informationslage müsste es in der BRD mit Strafanträgen gegen Juristen hageln. Nicht ab und zu einer, Juristen wie Herr Vetter müssen täglich mit einem Dutzend Strafanträgen eingedeckt werden. Dabei geht es mir nicht darum, Juristen zu bestrafen. Es geht mir darum, dass ferngesteuerte Juristen, welche nicht nach dem Grundgesetz, sondern nach ihnen eingeflüsterten Richtlinien nicht Recht sprechen, sondern Unschuldige zu Unrecht peinigen, dass diese Leute von ihren Posten entfernt werden.

Das ist aber nur das Eine.

Hand in Hand damit wird es TV Chorsängern und grossen Klopapieren unmöglich,  kriminelle „Gerichtsverfahren“ zu verschweigen, oder aber Verurteilte auf verlogene Weise darzustellen, sie in möglichst schlechtem Lichte dastehen zu lassen.

Und damit geschieht das Entscheidende: Mehr und mehr Leute, die meinten, „alles sei heute ja schon schlimm, soo schlimm aber auch wieder nicht“, man solle sich nicht „auf hohem Niveau“ beklagen, immer mehr Leute werden aufmerksam, beginnen nachzufragen, nachzudenken und sich neu zu orientieren. Weg von den, von den NWO Think Thanks erdachten, Zuckerstängeln. Hin zu Leben im Einklang mit der Natur und mit dem eigenen Wesen. Damit verbunden ist unter anderem, korrupte Juristen freundlich und unwiderstehlich sinnvoller Tätigkeit zuzuführen.

Frau Haverbeck als Rassistin zu bezeichnen ist unterirdisch, steht in perfekter Diametrie zur Wahrheit. Frau Haverbeck ehrt Menschen unbesehen von Haut-, Augen- und Haarfarbe. Sie ist das Gegenteil einer verbitterten Egomanin. Sie leuchtet, klar, intelligent und herzerwärmend.

Gerard Menuhin als geistig verwirrt zu bezeichnen, ist unterirdisch, steht in perfekter Diametrie zur Wahrheit. Sein Buch „Tell the truth and shame the Devil“, auf bb in deutscher Sprache veröffentlicht, ist in klarer Sprache geschrieben und der Inhalt ist geprägt von zwingender Logik.

.

Mein Dank geht an Henry Hafenmayer.

Was er unternimmt, ist zur Zeit noch zu vergleichen mit dem Kampf des Davids gegen Goliath. Hut ab vor seinem Mut. Ich zähle ihn zu den Pionieren der Tat.

.

Thom Ram, 01.12.05 (Für Menschen, welche sich gerne auch weiterhin noch für korrupte you Risten,  korrupte poli Ticker, korrupte Geldlurche, korrupte Kanonenspezis, korrupte Big Pharma Giftmixer immer noch verrückter im Hamsterrad rasen wollen….kein Problem, weiterhin gelte 2017)

.

.

 

Ausnahmetalente / Song Contests / Teil I

I mache es Chlämmerli an meine Lippen und sage erstma noch rein gar nichts.

Wie ergeht es dir dabei, guter Leser?

Was hältst du davon?

Was fällt dir dazu ein?

Schrecklich neugierig bin ich auf deine Rückmeldung.

thom ram, 18.10.05 (=2017) (mehr …)

DM Deutsche Mitte / Stammelnde Erbsenzähler werfen Sand ins Getriebe

Bis heute hat es gut geklappt; die Produzenten der grossen Klopapiere haben die Existenz der Deutschen Mitte totgeschwiegen. Wer nicht bekannt ist, wird nicht gewählt, so der Plan.

Am 3. August hat es noch besser geklappt: Der Bundeswahlausschuss hat, nach 30 Minuten peinlich dümmlichen „Ringens“ um einen der Deutschen Mitte vorgeworfenen Formfehler, das Negativ-Urteil des Ausschusses von Sachsen bestätigt: Die Deutsche Mitte wird zur Wahl in Sachsen nicht zugelassen werden.

„Peinlich dümmlich“ habe ich gesagt. Und peinlich dümmlich war es. Soll ich es, anal üsiert, hier auffächern? Lohnt die Mühe nicht, du, guter Leser, wirst eigenständig in Staunen fallen über geistigen Schwachstrom, falsch gepolt und von Kurzschlüsschen gestört, wenn du das Original hörst.

.

Ich hätte es selber besenft, doch Palina hat es besser, die Deutsche Mitte umfassender formuliert.  (mehr …)

Unksüchtig

Positivist, der ich bin, gehe ich davon aus, dass die tausende stillen Leser von bb klar denken und urteilen, dass sie also eben nicht unksüchtig sind.

Nicht nur in bb, auch in anderen Blogs, welche sich mit herausragenden Menschen befassen, stosse ich jedoch in den Kommentaren, mir unangenehm häufig, auf Unkerei:

Da ist eine ordentliche Suppe. Und es ist ein Haar drin. 

Der klar denkende und urteilende Mensch erkennt das Haar, entfernt es und geniesst die stärkende Suppe. 

Die Unke hingegen, sie sagt, da sei ein Haar darinne. Sie unkt dann, weil da ein Haar sei, sei die Suppe ungeniessbar. Weil ersteres zutrifft, schafft sie ihrer zweiten Behauptung den Schein von Glaubwürdigkeit. 

Mir geht Unkerei auf den Sack, besonders dann, wenn Menschen beunkt werden, welche ihre Mission nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen trachten.

Unkerei betrachte ich als scheingescheitschleimig daherkommenden Defaitismus: (mehr …)

Interessen-geleitet

Eines der Kennzeichen der Außenpolitik unserer Tage ist die Betonung von „nationalen Interessen“, von denen sich die Regierungen der jeweiligen Länder (angeblich) leiten lassen.
Schauen wir uns diese Argumention mal genauer an, woher dies kommt und was denn dies in der Praxis bedeutet.
Luckyhans, 9. April 2017
————————————-

Ob VSA- oder russischer Präsident, oder auch selbsternannte (weil nicht gewählte) EU-“Führer“ – alle reden immer davon, daß sie die Interessen ihres Landes /der Gemeinschaft wahrzunehmen haben.
Und diese erstrecken sich bei allen bis weit außerhalb der Grenzen ihres jeweiligen Territoriums: bei den VSA über die ganze Welt, bei Rußland und China über die unmittelbare Umgebung hinaus auf den oder die jeweiligen Kontinent/e.
Mit welcher Berechtigung, bitteschön?

(mehr …)

Syrien / Warum es mir die Sprache verschlägt

Ich mache mir Luft.

Warum es mir die Sprache verschlägt, verstehe ich selber rein überhaupt nicht. Doch bin ich es eben: Entsetzt und sprachlos. Ich rede von den Reaktionen von Frau Merkel, Herrn Hollande, von Botschaften aus Japan, der Türkei und dem heiligen Israel auf den Bombenschmiss des Herrn Trump auf den Militärflughafen in Syrien.  Ich rede vom Beifallgeklatsche besagter „Regierungen“.

Ich erwarte von diesen Herrschaften, weiss Gott im Himmel, mittlerweile schon seit Jahren nur Eines: Massnahmen, welche geeignet sind, Menschen krank zu machen, Menschen in Angst zu versetzen, Menschen auszubeuten, Menschen in Hamsterräder zwingen, Menschen in Ordnungszwangsjacken zu stecken, Menschen zu morden. Dies alles hinter schauspielerisch drittklassig qualligen Reden von Prosperität und Frieden.

Und diesmal haut es mich einfach wieder mal um.

Trumps Rechtfertigungsrede ist an Schmierentheatralismus schwer zu überbieten. Er beklagt die durch Giftgas Getöteten. Die von seinen Bomben Getöteten, die erwähnt er nicht.

Ich gedenke ihrer aller. Und ihrer Familien und Freunde.

Wenn Ungeheuer – „Menschen“ wie Frau Kassner etwas zu den Vorfällen sagen, dann einfach das: (mehr …)

Alle Behauptungen zur Ansteckung von Masern, zu Masernimpfungen und zum Masern-Virus haben keine wissenschaftliche Grundlage

Mir ist eine gute Nachricht auf den Tisch geflattert:

Der dt. Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat das Urteil vom Oberlandesgericht Stuttgart vom 16.2.2016 bestätigt, wonach

„alle Behauptungen zur Ansteckung von Masern, zu Masernimpfungen und zum Masern-Virus keine wissenschaftliche Grundlage haben.“ 

Dies gilt rückwirkend ab dem 1.12.2016.

.

Ich sagte vor vier Jahren:

Impfen nützt kaum. Impfen schädigt oft.

Ich sage seit zwei Jahren:  (mehr …)

Der Deutsche / Seit 100 Jahren staatenlos und rechtlos / Wie ermächtige ich mich

Matthias Weidner fächert die wahre rechtliche Situation auf. Sie ist dem Normalo nicht sichtbar. Und sie betrifft das Leben eines jeden „deutschen“ Normalos einschneidend, von Geburt bis Grab.

Wer einen Personalausweis akzeptiert, kann das Grundgesetz getrost vergessen, und eine Verfassung, welche hinter dem Grundgesetz stehen müsste, hat es auf deutschem Territorium seit 100 Jahren nicht. Jeder Mensch mit Personalausweis ist staatenlos, er fungiert unter „Sache“. Kommt er vor Gericht, wird das Gericht nicht nach Grundgesetz urteilen, sondern nach dem See- oder Handelsrecht. „Seerecht“ umschreibt es plastisch. Zur See ist der Matrose der Rechtssprechung des Kapitäns ausgesetzt. Hat der Kapitän grad Lust, den Matrosen den Haien zum Frasse vorzuwerfen, hat er die Befugnis dazu. Der Matrose kann sich auf keinen Paragraphen berufen, doch, er kann es tun, doch Hohnlachen wird er ernten.

Warum wird Frau Ursula Haverbeck x mal zu Strafe verurteilt? (mehr …)

Honigmann / Knast / Datensicherung

Eine Mitteilung und eine Anregung.

Die Mitteilung:

Honigmann ist von „Richtern“ in Oldenburg zu 8 Monaten Haft, ohne Bewährung, verurteilt worden. Er teilt es selber mit, Minuten 1-3:

Die Anregung: (mehr …)

Kritik an denen an der umgeleiteten Spree / Rechtssprechung im grossen Kanton

„Gatestone“ bringt oft Ansichten, die den Meinen diametral zuwiderlaufen und Berichterstattungen, welche ich, äh, …ich sage nichts. Doch diesen hübschen Rapport, was im grossen Kanton an schönen Sachen so läuft, möchte ich gerne weiterleiten. Danke, Gatestone.

.

Ich wünsche Peter und Melanie M. Mut und Zuversicht.

.

Zwei Zitate aus dem Artikel, damit du weisst, worum es geht, lieber Leser: (mehr …)

Graham Phillips / Russische Passanten / Ihr Verhältnis zu Wladimir Putin

Ich kann nicht ausschliessen, dass Graham Phillips auf seine an russische Passanten gerichtete Frage auch vernichtende Urteile über Wladimir Putin erhalten hat, denn ich war nicht mit dabei, und ich kenne Graham Phillips nicht.  Ich neige jedoch dazu, dass er diese auch veröffentlicht hätte, so es denn solche gegeben hätte.

Die Antworten der Passanten sind einfach. (mehr …)

Frau Ursula Haverbeck und BRD- „Recht“ / Dr. Moir Margalit: Die wahre Gefahr für Israel

.

Unerschütterlich steht Frau Ursula Haverbeck dafür ein, was alle ihre Forschungen ergeben haben. Liebe Unfähige „Juristen“ sind heute (noch) beschützt, sie können (noch), ohne dass sie zur Rechenschaft gezogen und abgesetzt werden,  Grundrechte missachtend jeden beliebigen Paragraphen herziehen, um einen Menschen, der für das noch obwaltende System eine Gefahr darstellt, hinter Gitter zu bringen.

Noch ist auch ein grosser Teil der Herde, der Bevölkerung also, so Chips- und TV- und Handphone besoffen denkfaul und indoktriniert, dass sie den Blick über Tellerrand, Brunnenrand und Gartenzaun nicht riskiert.

Gestern hat ein mir nahestehender junger Mann geschrieben, er distanziere sich von jeder „Genozidleugnung“. Der Mann kann kein Deutsch, sonst hätte er „Genozidbestreitung“ gesagt. Der Mann hat keine Ahnung von den gigantischen Lügen der Sieger aller Zeiten, keinen Schimmer von den Milliarden, welche in Volksumerziehung und – verblödung gesteckt werden. Als Informatiker verfügt er über Internetanschluss. Frage mich, wozu.

Ja, und dieser junge Mann ist (noch) in sehr sehr grosser Gesellschaft von Leuten im DE Sprachraum, deren Nasen offenbar eingeschlagen werden müssen, auf dass sie ihr Hirn endlich anschmeissen.

.

Umso wichtiger ist das Wirken der Frau Ursula Haverbeck. Fels in der Brandung. Leuchtturm im Sturm. Grossartiger Mensch, das, diese Frau.

Danke für Ihr Leben und Wirken, Frau Haverbeck! 
.

Eingangs liest Frau Haverbeck das hervorragendes Schreiben des Dr. Moir Margalit an die Frau Kasner vor, welches trefflich auf die wahre Gefahr für den Staat Israel hinweist!
.

thom ram, 06.11.0004 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen eigenständiges Denken dem Manipuliert-werden vorziehen.

.

.https://www.youtube.com/watch?v=IHAtPCZ209g

.

.

Krähen-Hack-Shows

„Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus“, so sagt man doch immer. Daß sich aber Geizhälse vor lauter Gier gegenseitig angreifen, scheint wieder mal nur unserer Spezies eigen zu sein. Zumal ja oft die Allgemeinheit am Ende „den Zahlemann macht“.
Und so langsam wird auch klar, warum Banken fast immer in Hochhäusern residieren…

Obwohl: auch bei Krähen habe ich schon beobachtet, daß sie einander so manchen Bissen nicht gönnen und sich solange gegenseitig jagen, bis am Ende keiner was davon hat…
Hier ein paar ähnliche „Geschichten aus dem Leben der Geizig-Gierig-Neidigen“, der selbsternannten „Eliten“ – nur für wenige wichtig, aber für alle lehrreich.
Luckyhans, 25. 01.2016
——————————— (mehr …)

Frau Ursula Haverbeck wurde zu 10 Monaten Haft verurteilt / Brief an den Richter, Herrn Björn Jönsson

Frau Ursula Haverbeck ist eine alte deutsche Frau, welche wachen Geistes und hoch vital etwas macht, was in der BRD und anderen sogenannten Rechtsstaaten Busse, Haft oder und Zwangspsychiatrisierung zur Folge hat: Sie hat in der Geschichte Deutschlands geforscht und ist zu anderen Ergebnissen gekommen, als in den Schulbüchern, in den grossen Medien und in den täglichen TV Filmen zu sehen ist.

Sie macht das, was mit der Etikette „holocaustleugnen“ versehen wird. Sprachfalle. Leugnen kann man nur etwas, was stattgefunden hat.

Lügen / Holocaust / Deutschland / Frau Ursula Haverbeck

Helden / Ursula Haverbeck / Wo sind 6 Millionen Juden vergast worden, Herr Generalbundesanwalt?

Frau Ursula Haverbecks Website:

http://ursula-haverbeck.info

.

Ich habe eine Mail an den Richter, Herrn Björn Jönsson, geschrieben. Es war mir nicht möglich, seine persönliche Mailadresse ausfindig zu machen. Ich schicke den Text an die Verwaltung des Amtsgerichtes mit der Bitte, die Mail an Herrn Jönsson weiterzuleiten.

Ich hoffe, dass ein Leser cleverer ist und die Adresse des Herrn Jönsson findet und als Kommentar weiterreicht.

Ich hoffe, dass 1000 Leser meinem Beispiel folgen. Meine Vorlage darf, wörtlich übernommen (meine persönlichen Teile rausnehmen!) oder verändert, frei verwendet werden.

****************

Hier beginnt der Brief: (mehr …)

888 Urteil

Unter dieser Ziffer 888 werden künftig hier Zitate aus „Meyers Handlexikon des allgemeinen Wissens, vierte umgearbeitete und vermehrte Auflage“, Leipzig, 1888, erscheinen.
Vorschläge und Anregungen, was für interessant gehalten wird nachzuschlagen, sind willkommen. 😉

Wir beginnen heute aus aktuellem Anlaß 😉 mit dem

Urteil

(mehr …)

Fiile Negationen / Logik

Ich lese in Info.kopp-verlag: 

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg hat die Berufung Polens gegen ein Urteil gegen das Land bestätigt. Polen war im Juli 2014 verurteilt worden, weil es nach Ansicht des Gerichts an der illegalen Inhaftierung zweier Gefangener in einem Geheimgefängnis beteiligt war, das der amerikanische Geheimdienst CIA im Rahmen des US-Folterprogramms nutzte. Das Urteil ist jetzt rechtskräftig, und Polen muss nun zügig seine eigenen Ermittlungen abschließen und Schadensersatz zahlen.

*

Da muss ich erst mal meinen Rausch ausschlafen, um die affirmative Botschaft, verschlüsselt durch x Negationen rauszufiltern.

Also: (mehr …)

Drei Malaysische Flugzeuge in einem Jahr / Statistisch ein Ausrufzeichen

Ich schicke als „Nachtrag“ voraus:

Soeben, am gleichen Tage wie ich den Artikel geschrieben habe,  erfahre ich, dass das verschwundene Flugzeug der Air Aisia (Tochtergesellschaft der Malaysian Airlines) auf dem Meeresgrund geortet worden sei. Also keine Entführung unter Anwendung geheimnisvoller Technik, wie unten von mir vermutet. Es bleibt die Frage: Wie kam es zum Unglück? Und es bleibt die Verwunderung: Schon wieder Malaysia.

.

Die zwei verschwundenen und das abgeschossene malaysische Flugzeug, drei Jets also in einem einzigen Jahr, bilden statistisch gesehen einen gewaltigen Ausreisser. Es stellt sich laut die einfache Frage: Warum drei mal malaysische Airlines? (mehr …)

Frau Ditfurth und J. Elsässers „glühender Antisemitismus“

Frau Ditfurths fleissigem Mundwerk wird Einhalt geboten. Das Urteil ist ein Meilenstein. Der Unsitte, einer nicht geschätzten Person mit Keulen zu kommen wie (rechtsextrem, antisemitisch, Putinversteher und so weiter) wird endlich mal hochoffiziell ein Riegel geschoben. Weiter so. Ganz prima.
thom ram, 11.12.2014

Elsässers Blog

BLOG SiegerLandgericht München gibt Elsässer in allen Punkten Recht!! Ditfurth wird wegen Verleumdung verurteilt und muss die Kosten des gesamten Verfahrens tragen. Das wird teuer, hehe!

Ursprünglichen Post anzeigen 312 weitere Wörter

Fällig seit 57 Jahren / Israel auf der Anklagebank

Nein, ein Nürnberger Tribunal wünsche ich nicht dem schlimmsten Menschen. Im Nürnberger Tribunal wurden Zeugen mit Folter zu falschen Geständnissen gepresst, Fakten unterschlagen, es wurde gelogen und gebogen und und mit der Aburteilung Deutschlands wurde der Grundstein gelegt, dass Deutschlands „Regierung“ noch heute bloss ein Vollzugsorgan der damaligen Aliierten ist und dass deutsche Menschen rechtlos sind (auch wenn es 90% noch nicht gemerkt haben)

Das muss richtiggestellt werden.

Richtig aber ist: Ein neues internationales Gericht muss zusammengestellt werden.

Im Weiteren bin ich nicht damit einverstanden, wenn im Pamphlet gesagt wird, dass ausgerechnet das Dritte Reich „infamste Methoden des Koloniaismus“ angewendet habe, denn dies ist ein Schuss auf die falsche Scheibe.

So, das war’s denn aber auch.

In der Hauptsache bin ich erleichtert und begeistert, dass sich Menschen zusammentun, und dass sie nicht nur betrübt feststellen, wie schlimm doch alles sei, sondern dass sie auf ein Kernübel losgehen. Das Gebilde Israel war von den Anglikanern mit der zionistischen Oberriege im Hintergrund schon lange vor den 40er Jahren geplant. Die Menschen, welche nach Israel einwanderten, hatten jede erdenkliche Staatszugehörigkeit, ein Volk der Juden gab es nie und gibt es nicht. Wohl aber gibt es die jüdische Glaubensrichtung, und Menschen jüdischen Glaubens wanderten ein. (mehr …)

Hört hört / Gericht in Virginia setzt sich gegen Monsanto durch

Der Text stammt von Quer Denken TV:

http://quer-denken.tv/index.php/727-monsanto-zu-93-millionen-verurteilt

Der Autor des Textes ist mir nicht bekannt. Ich kann die ursprüngliche Seite

http://www.naturalsociety.com/monsanto-ordered-pay-93-million-small-town-poisoned-herbicide/#ixzz38W5C2Ln8

nicht öffnen.

Wenn ich sie zu öffnen versuche, spuckt mich das Netz raus. Auch interessant, das.

Eine gute Nachricht. Scheinbar ein Tropfen auf den heissen Stein, klar. Aber es gibt auch Zünglein an der Waage, und es gibt entscheidende Anstösse auf dieser Welt. Auf jeden Fall ein Lichtschimmer!

thom ram, 10.08.2014

.

Monsanto zur Zahlung von 93 Millionen Dollar an eine kleine Stadt angewiesen – wegen Vergiftung der Bürger!

06. August 2014  Manchmal gibt es Überraschungssiege. Da ruiniert Monsanto ganz legal Bauern, auf deren Feldern durch Windeintrag unerwünschte, genmanipulierte Pflanzen wachsen. Und wenn man meint, der Siegeszug der Saatgutvergifter sei nicht mehr aufzuhalten, da passiert es doch:  Der oberste Gerichtshof von West Virginia hat dem Gentech-Giganten Monsanto in diesem Monat einen schweren Schlag versetzt. Er muß dem kleinen Städtchen Nitro in West Virginia 93 Millionen Dollar Schadensersatz bezahlen, weil er die Bürger mit „Agent Orange“ vergiftet hat! (mehr …)

Auch in Frankreich: Gekauft – idiotische Behörde gegen gesunde Bevölkerung. Beispiel Biowein.

„Winzer Giboulot erwartet sein Urteil für den 17. April. Er wurde bereits zu einer Ordnungsstrafe von 1000 Euro verurteilt, weil er sich weigerte, seinen Weinberg zu spritzen. Das von französischen Behörden angestrengte Verfahren gegen Giboulot hat zu einem Aufstand unter der Bevölkerung geführt: Ungefähr 40 000 Unterstützer unterzeichneten eine Petition, in der sie verlangten, die Vorwürfe fallen zu lassen.“

Kommentar überflüssig. Jeder tue vor Ort Gleiches wie Winzer Giboulot und die 40’000 Petitonäre.

Ein Hoch auf Helden wie Emmanuel Giboulot, welche der eigennützigen Willkür von Pharma, „Juristik“ und „Ordnungskräften“ die Stirn bieten.

thom ram 05.04.2014

Quelle: http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/julie-wilson/franzoesische-regierung-droht-biowinzer-mit-gefaengnis-weil-er-sich-weigert-pestizide-zu-spritzen.html

.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: