bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » israel » Helden / Ursula Haverbeck / Wo sind 6 Millionen Juden vergast worden, Herr Generalbundesanwalt?

Helden / Ursula Haverbeck / Wo sind 6 Millionen Juden vergast worden, Herr Generalbundesanwalt?

Zwecks Wahrung meiner Unversehrtheit gelöscht.

Thom Ram, 07.05.06.


59 Kommentare

  1. ohnweg sagt:

    Keine Antwort ist auch eine Antwort.

    Gefällt mir

  2. ingrid sagt:

    Wären wir bereit zu vergeben?

    Gefällt mir

  3. thomram sagt:

    @Ingrid
    Merkwürdigerweise hat WordPress diese deine kurze wichtige Frage in die Moderation gelegt.

    Die Frage ist sehr sehr berechtigt.
    Leicht fällt es mir, einem Menschen zu vergeben, wenn dieser Mensch einsieht, dass er Schlechtes getan hat und wenn dieser Mensch um Vergebung bittet.

    Was aber, wenn er weder Einsicht hat noch mich bitten tut?

    Ich stelle mir die Frage und bekomme in mir die Antwort:
    Ich kann es, wenn ich mich dafür entscheide.

    Am nächsten Tag aber kommt mein Ego darauf zurück und sagt von Neuem: „Dieser jener Mensch, dem du gestern vergeben hast, handelt / handelte so grausam, nein, es ist nicht zu vergeben!“

    Und wenn ich weiter forsche, so komme ich darauf, dass ich natürlich in mir selber immer noch ein Puff veranstalte.

    POSTULAT.

    Es ist in Ordnung, dass unsere Egos NIE vergeben. Das Ego kann das NICHT, es ist ausserhalb seiner Fähigkeit und Kompetenz.

    Heisst:
    Es geht täglich um immer das Gleiche. Wer fährt den Bus? Ist es mein Ego, welches Schuld nachträgt, oder bin ICH es, der ich BIN.
    ICH nämlich verurteile NIE, dieses Geschäft erledigt IMMER mein Ego.
    Das heisst, leider kann ich es nicht konkreter ausdrücken:
    Es geht lediglich wie immer und immer darum, aus der Identifikation mit dem Ego auszutreten. Tue ich das, ist „meine“ Schuldnachtragerei und „mein“ nicht Verzeihenkönnen wie ferne Brandung. Das Ego möge Wellen schlagen, mein Denken und mein Handeln bestimme ICH, und trotz der fernen Brandung kann ICH sagen:
    Ich verzeihe nicht!
    ICH brauche nicht zu verzeihen!
    Ich verzeihe deswegen nicht, weil es nichts zu verzeihen gibt!
    Da ist keine Schuld.
    Da ist keine Schuld, weil es Schuld nicht gibt.

    Das heisst NICHT, lächelnd zuschauen, wie mein Nachbar den unschuldigen Hund prügelt oder wie der Mann hinter der Ecke die Jungfrau überfällt. Sehr wohl sage ich dem Nachbarn, er möge anders handeln, und sehr wohl schreie ich Zetermordio, wenn der Unhold seine „Waffe“ zückt.
    Aber mit Schuld und Sühne, mit Vergeben und Nichtvergeben hat das alles null zu tun. Alles alte Welt.

    In bumi bahagia gibt es Konsequenzen des Denkens und Handelns sehr wohl immer noch, aber es gibt keine Verurteilung.

    Danke für den Impuls, Ingrid. Vielleicht hebe ich das rauf auf Artikelebene. Ma kucken, ob der Impuls dazu kömmet.
    🙂

    Gefällt mir

  4. Lo Cypher sagt:

    Der Vortrag von Robert Faurisson – Das Problem Der Gaskammern (1981) möchte ich Euch ans Herz legen, anzuschauen.
    Sehr trocken, nüchtern und keineswegs unterhaltsam informiert R. Faurisson über technische Fakten und Anwendungsbedingungen des Zyklon B, sowie über seine Untersuchungen der Gebäuden (Gaskammern) in den KZs.
    Ist in Y-T leicht zu finden.

    (Vielleicht wird dann etwas geistreicher als bisher kommentiert.)

    Gefällt mir

  5. ingrid sagt:

    @Thomas

    ***Merkwürdigerweise hat WordPress diese deine kurze wichtige Frage in die Moderation gelegt***

    merk WÜRDIG …. ja genau das war meine Absicht 🙂

    Gefällt mir

  6. ingrid sagt:

    Daher stelle ich sie nochmals:

    Bin ich bereit? Was ist mein Beitrag?

    Gefällt mir

  7. ingrid sagt:

    Aus meinem jetzigen Verständnis: Alles steht im Zusammenhang – alles braucht seine Balance! Was ist mein Beitrag?

    Der Kosmos schickt uns seit einiger Zeit massive Informationen in Form von Licht. Genannt Sonneneruptionen Richtig? Die jetzigen Machthaber werfen alles in die Waagschale um dies zu verhindern. Chemtrails gegen Röntgenstrahlen? Das Feld wird gespeist und permanent die Angst geschürt als könnten auch Atomraketen gegen die kosmische Strahlen eingesetzt werden?
    Hatten sich nicht über sehr lange Zeit Machtgier, Kontrolle, Ausbeutung, Habgier, Brutalität und Barbarei etc. mit den Opfern und deren permanenten Minderwertigkeits- und Schuldgefühlen, Ohnmacht, Zweifel usw. die Waage gehalten?

    Was bewirken die Röntgenstrahlen?
    Wie ist es uns ergangen? Oder was empfanden die, die sich als bereits „Erwachte, Aufgewachte oder gar Erleuchtete“ bezeichnen, als sie bemerkten eigentlich etwas Widerliches oder mitunter sogar Entsetzliches getan zu haben, trotz allerbester Absichten? Was löst es für Gefühle aus, wenn man sich eingestehen muss sich selber oder auch andere hinters Licht geführt zu haben? Was war es: Ohnmacht, Schuldgefühl, Wut, Schreck, Hilflosigkeit, Verzweiflung, Zerrissenheit, Scham, Selbstmordgedanken oder lange Verwirrung? Wie oft wurde der vergebliche Versuch gemacht sich selber zu verzeihen und oder anderen zu vergeben?

    Was passiert wenn unser dekadenter Nachbar endlich aufwacht? Was passiert, wenn ein Zionist, Jude oder Kinderschänder aufwacht. Was passiert wenn ein grosser Machthaber, egal ob aus politischen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Kreisen aus seiner „Hypnose“, Matrix oder wie immer man das bezeichnen will aufwacht? Der „Übeltäter“ war bis anhin ebenfalls davon überzeugt sein Bestes getan zu haben und sieht nun das Ausmass des Leides für das er verantwortlich ist.

    Was könnte es für Konsequenzen für uns alle haben, wenn viele der Despoten und deren Handlanger gleichzeitig aufwachen? Jetzt?

    Wie könnte sich das auf das morphogenetische Feld auswirken? Ein verdichtetes, verdunkeltes Massenbewusstsein an Dilemma, Ohnmacht, Zweifel, Frustration, Erschöpfung, Angst und Schuldgefühle?

    Bin ich darauf vorbereitet? Wie steht es mit meiner eigenen Resonanz mit dem Massenbewusstsein?
    Worauf halte ich meinen Fokus? Wieweit werden meine eigenen Handlungen noch von meinem Unterbewussten gesteuert? Wann bin ich gegenwärtig und wann kümmere ich mich um mich selber, um meine eigenen Belange. Wann nehme ich mir Zeit und gehe ich in mich?
    Wie viele meiner „inneren Kinder“ habe ich bis anhin noch verleugnet? Welche „Egos, niederen Ichs oder armen Ichs“ in mir habe ich noch zu heilen? Wo haben sich noch unerlöste Gefühle wie Wut, Scham, Furcht, Schuldzuweisungen und Schadenfreude etc. eingelagert? Wo habe ich noch zu lernen mir und anderen zu vergeben? Oder giese ich gar Öl ins Feuer und / oder speise ich das Massenbewusstseins mit Urteilen, Hetze, Schwarzmalerei und Schadenfreude?

    Wir verfügen alle über die unterbewussten Programme! Durch meine Gedanken beeinflusse ich mein Hirn und das Gehirn wiederum bestimmt die Körperchemie im Blutkreislauf. Wenn ich gestresst bin oder Angst vor der Welt habe verfüge ich über eine andere Körperchemie im Blutkreislauf als wenn Gegenwärtig bin. Das Gefühl von Liebe führt zu einer Körperchemie die zu Wachstum und Heilung anregt und das Immunsystem unterstützt. Stresshormone stoppen den Wachstumsprozess und das Immunsystem. Umso mehr man unter Stress steht desto schlechter ist die Körperchemie….und desto grösser ist die Möglichkeit, dass man in Resonanz mit dem Massenbewusstsein ist.

    Da es keine Zufälle gibt und im Kosmos alles perfekt nach Plan läuft, werden die Nachbarn und Machthaber erst dann erwachen, wenn wir unseren Platz nicht mehr beanspruchen. Das sind die heissen Energiewellen die wir dann auch spüren. Wir fühlen es wenn die „Neuen“ mit ihren Scham- und Ohnmacht, Entsetzen und Herzschmerzen kämpfen. Obwohl es nicht unsere Emotionen sind, erfassen und erkennen wir sie in uns.

    Gegenwärtig sein! Das ist bei der ganzen Informationsüberflutung, Kriegspropaganda und dem hektischen Leben das wir führen eine unserer grössten Herausforderungen. Der bewusste Verstand der permanent nachdenkt und sich mit Zukunft und Vergangenheit sorgt und beschäftigt.

    Wenn wir aufmerksam und gegenwärtig sind, sind wir friedliebende Wesen – in solchen Momenten erschaffen wir bewusst bumi bahagia und eine friedlichen Lebensraum.

    Gefällt mir

  8. gabrielealt sagt:

    Gibt es etwas zu vergeben, wenn klar wäre das unter jeden Kostüm(Formen) das EINE Bewusstsein steckt,
    würde es dann Sinn machen irgend eine Schuld zu sehen?
    Gibt es dann noch du ich andere ohne das Kostüm?
    Was bist dann du ohne Kostüm?
    Ist dir oder dem Kostüm etwas passiert?

    Gefällt mir

  9. gabrielealt sagt:

    Wer hat wen etwas angetan, wenn es nur das EINE in verschiedenen Verkleidungen gibt?

    Gefällt mir

  10. Lo Cypher sagt:

    @ingrid
    Deine Worte möchte ich gerne wiederholen: „Wenn wir aufmerksam und gegenwärtig sind, sind wir friedliebende Wesen – in solchen Momenten erschaffen wir bewusst bumi bahagia und eine friedlichen Lebensraum.“

    … und einige Deiner Fragen, die Du oben stellst, muss ich mir auch stellen.

    Danke für Deine Anregenden Fragen…:)

    Gefällt mir

  11. ohnweg sagt:

    Vergeben ja, ohne weitere Bedingungen. Aber nur wenn sich der andere dazu bereit fühlt. Denn dann hat er seinen Lernprozess abgeschlossen. Einer außen aufgezogenen Maske kann man nicht vergeben. Die wird sich früher oder später selbst zerstören. Manchmal kann man auch nachhelfen. Ein gutes Werk, ohne Zweifel. Sich selbst vergeben muss man sich verdienen indem man ganz einfach das Gute will und auch AUSÜBT. Schlusstrich und Neuanfang.

    Mit @gabrielalt seinem Kommentar kann ich einfach nicht zurecht kommen. Dieser ist mir zu himmlisch angelegt. Grenzenlos fern von meiner irdischen Realität. Ich werde also nicht mehr sticheln. Dies hat mir mein Freund im Innern empfohlen.

    Gefällt mir

  12. thomram sagt:

    @ohnweg

    Sag deinem Freund in deinem Inneren bitte einen Gruss von mir. Scheint mir ein guter Junge zu sein, der.

    Gefällt mir

  13. gabrielealt sagt:

    Nur mal so zur irdischen Realität

    Gefällt mir

  14. gabrielealt sagt:

    Gefällt mir

  15. ingrid sagt:

    @Lo Cypher ich danke auch dir 🙂

    Gefällt mir

  16. ingrid sagt:

    @gabrielealt

    „Denke Gedanke der Liebe Einheit und Vergebung und so wird es sein“

    allein mit diesem Satz aus deiner Powerpoint „Erkenne Dein Sein“ ist es meiner Meinung nicht getan!

    Was ist mit den unbewussten Programmen in uns? Was ist mit unseren Gefühlen?
    Was ist mit den ungeliebten GEFÜHLEN (Angst, Wut, Trauer, Ohnmacht die jeder seit der Kindheit bunkert) in uns?
    Meiner Meinung nützt das nichts, wenn wir das runter drücken, verleugnen, delegieren, wegmachen lassen,
    schönreden oder wegDENKEN.
    Meiner Meinung ist das einer der wichtigste Job, den jeder von zu TUN hat – in uns! Für mich – für uns alle!

    Gefällt mir

  17. gabrielealt sagt:

    ♥Ingrid
    wenn Angst Wut Trauer hochkommt und du lasst sie einfach sein, ohne die Gedanken/Geschichten dazu einfach nur beobachten und das immer wieder, weder verleugnen wegdrücken schönreden einfach sein lassen, beobachten, du wirst feststellen du bist weder Gedanken noch Gefühle, sie haben mit „DIR“ nichts zu tun.
    Wenn sich der Geist von den Illusionen leert, fühlt er sich von ganz alleine mit der Wahrheit

    Gefällt mir

  18. gabrielealt sagt:

    Wir sind das eine Bewusstsein der eine Geist, der sich in verschiedenen Formen vergessen hat und sich als Form hält, wenn alle Formen plötzlich verschwinden würden, was bleibt übrig, gibt es dann ein wir, du, ich.
    Wenn ich dich beschimpfe, wenn beschimpfe ich dann? Doch mich selbst, da ich der eine Geist bin
    Wenn ich dich verletze, wenn verletze ich dann? Doch mich selbst, da ich der eine Geist bin
    Doch wenn ich glaube zu verletzen oder verletzt worden zu sein, wer spricht dann aus mir, das EGO, denn der klare Geist weiss er kann nicht verletzen oder verletzt werden durch wen oder wen könnte er wenn es nur ihn gibt.
    Doch solange der Geist nicht frei von diesen ist, wird er daran glauben eine Form zu sein.
    Und dies ist der wichtigste Job, ♥AUFZUWACHEN♥

    Gefällt mir

  19. ohnweg sagt:

    Ich frage mich bei solchen geistigen Sachen immer zu was wir überhaupt einen Körper verpasst bekommen haben? Wie das wohl ist als formloser Geist aufzuwachen? Was für Vorstellungen damit verbunden werden? Mir konnte das bisher noch keiner befriedigend beantworten. Nichts als Gespensterworte. (Ich kann es einfach nicht lassen). Der wo hier auf Erden nichts taugt wird es auf der geistigen Ebene gleich zweimal nicht. Und deshalb müssen wir unterscheiden lernen. UND SONST MAL GAR NICHTS! Den kleinen Finger nach oben als Antenne gestreckt und den großen Zeh in die Erde gesteckt um Erdung zu bekommen. Das soll helfen!

    Gefällt mir

  20. ingrid sagt:

    Ja, richtig ♥gabrielealt!

    ***….. beobachten und das immer wieder….*** genau das meinte ich mit „TUN IN UNS“ Bewusstes Fühlen …inneres Betrachten… Hinwenden statt abwenden, … ja auch mir war das lange nicht bewusst.

    … ja und gerade in der Licht+Liebe-Fraktion gibt es auch einige die sich selber als aufgewacht bezeichnen, aber in keinem lebendigen Kontakt mit ihrem Herzen stehen. Empathie nur aus Büchern kennen.
    Etliche die sich ganze Lexika an Wissen angeeignet haben, Bibel /Koran auswendig können, die Aura gereinigt bekommen haben, ihre Wirbelsäule aufrichten liesen, viele Kurse besucht und seitenweise gescheite Artikel schreiben, sich unter Umständen sogar berufen fühlen andere zu coachen und was weiss ich alles – sind eventuell im Aussen stecken geblieben.
    Weil ihnen gar nicht bewusst ist, dass sie bereits als Kinder Emotionen erschaffen haben die sie bis heute ganz fest unter Verschluss halten… auch tief innen im irdischen Körper…

    inkarnieren in einem Körper als Form um eine lebendige Verbindung zum Herzen zu erreichen und sich als mitfühlendes Wesen zu erleben könnte auch sinnvoll sein und als MENSCHLICHE ♥Erfahrung in Betracht gezogen werden, bevor …. *** sich der Geist von den Illusionen leert*** …. 🙂

    aber wie wir ja wissen, jeder steht woanders .. voll, halbleer oder leer und alles hat seine Richtigkeit

    Gefällt mir

  21. muktananda13 sagt:

    Der Geist sieht sich stets als getrennt , verschieden und fremd selber an -solange er nicht in seinem Herz-Gefäß lebt.

    Ist er aber in SICH angelangt, sieht er sich selbst an und erkennt sich auch , ganz egal, was für eine Form sich ihm präsentiert.

    Gefällt mir

  22. ingrid sagt:

    Salü muktananda13

    und jetzt ganz praktisch

    wie funktioniert das, das du Geist und Herz unter einen Hut gebracht hast

    magst erzählen?

    Gefällt mir

  23. muktananda13 sagt:

    Ingrid,
    habe es bereits früher erzählt.

    Durch Konzentration ist der Geist zur Meditation gelangt. Da angelangt, ist er in die Kontemplation zurück gekehrt- und so in sich herein, wo es keine Trübung gibt. Das ist die Rückkehr in das Herz. Von da aus und damals an habe ich verstanden, was es heißt, zu sehen. Seit dem höre ich meist auf`s Herz.

    Gefällt mir

  24. ingrid sagt:

    muktananda13,

    fürs Wiederholen dir vielen lieben Dank.

    Ich bin nur sehr sporadisch auf dem Blog.

    Aber ich setz mich regelmässig hin und „schaue nach Innen“.

    Ich beobachte, was es denkt. Dabei erlebe ich immer mal wieder Momente der Stille und eine unendliche Weite.
    Vielleicht fühlt sich so Schwerelosigkeit im All an.
    Mittels meiner Intuition (lat. inneres Sehen, Innenschau) hat sich mein Leben weitgehend verändert.
    Eine langsame aber stetige Entwicklung vom existenziellen Bewusstsein zum potentiellen Bewusstsein um meine
    unbegrenzten Möglichkeiten zu erkennen und die Liebe in einer – in meiner Form zu leben.

    Gefällt mir

  25. ohnweg sagt:

    Intuition mit dem praktischen Leben zu verbinden ist meine Methode. Und dann kommen solche Dinge wie das „Wildgansprinzip“ zustande. Was nützt einem geistige Vollkommenheit wenn sie sich im praktischen Leben nicht auswirkt. Das ist doch unsere Aufgabe hier auf Erden den „Garten Eden“ zu errichten. Wo denn sonst? Es geht halt nur über die Materie als Leiter um zu Evolutionieren. Um Aufzusteigen. Wo denn sonst sollen wir gefühlt die Unterschiede kennen lernen? Die echte Kunst wie sie Ingrid anstrebt ist auch so ein Hilfsmittel das für die geistige Erhebung sorgt. Und wieder wird zum Beispiel und unter anderem der Lehm als Ausgangsstoff benützt. Die gesunde Balance macht es. Primitivität, Wahnsinn und Göttlichkeit stehen knapp beieinander.

    Ich rede absichtlich nicht von Liebe. Denn dieses Wort behindert mich mehr, als dass es mich weiterführt. Ich bin halt nur halb hoch gekrabbelt auf der Himmelsleiter. Und offen gesagt ist dies eine geniale Höhe um den Blick nach Oben UND nach Unten zu haben. Was soll ich denn da ganz oben? Aus meiner Sicht sehr langweilig dort! Die süßen Früchte wachsen eben immer noch unten.

    Gefällt mir

  26. ohnweg sagt:

    P.S.
    Ich bin halt das Gute das stehts das Böse erschafft. Eben Trennung! Aber einer muss sich ja dafür hergeben. Wenn wir alle Engel wären würde der blaue Planet verschwinden. Mit all seinen Sorgen und Schönheiten. Wenn ihr Erleuchteten da oben seid zieht es euch ja doch wieder nach unten. Schwerkraft eben. Willkommen auf Gaia!

    Gefällt mir

  27. thomram sagt:

    @Ohnweg

    DU SAGST ES.
    Du sagst haargenau das Gleiche wie ich, du sagst es bloss mit anderen Worten, ich beneide dich, nebenbei, um die kräftige Bildhaftigkeit deines Ausdruckes.

    Ich war ja zwei Mal dort, hehe, „ganz oben“, ich hatte zwei Mal einen Zustand, den ich flott als Erleuchtung bezeichnen möchte.
    Seither will ich gar nicht mehr da hin. Seither weiss ich, dass es haargenau richtig ist, wenn ich voll unerleuchtet hier das tu‘, was mir mit meinem Menschengefährt möglich ist.
    Es ist dein „auf halber Höhe“ sein, mit Blick nach oben und nach unten.

    Ich bin heilig überzeugt, dass genau das es ist, was wir uns für dieses Leben oder und auch für Leben in dieser Erdenphase VORGENOMMEN haben.

    Gefällt mir

  28. muktananda13 sagt:

    Glauben ist nicht Wissen, Sauerstoff kein Staub, Sonnenlicht nicht farbig.

    Die Menschheit evoluiert nur schleppend weil zu Viele an der Polarität rumhängen und oft das Negative wählen.

    Erleuchtung ist jenseits aller Persönlichkeit und dem ganzen Denken, allem Glauben , aller Bewegung . Man kann nicht „dahin wollen“ , sondern Es spontan erleben. Es gibt die Teilerleuchtung, die jedoch die Vorstufe zur vollkommenen ist. Eine Stufe ist nicht der Gipfel.

    Gefällt mir

  29. muktananda13 sagt:

    Überzeugungen sind Glaubensgitter , die den Käfig noch ausmachen. Entweder glaubt man, oder weiß man.

    Gefällt mir

  30. luckyhans sagt:

    @ oldgabi:
    Zur „Illusion der Matrix“:
    Diese Irrlehre des Harun Yaya ist mir schon vor 20 Jahren untergekommen. Sie vertauscht bewußt die äußere Wirklichkeit mit dem Abbild, das wir uns in uns über unsere Sinne von dieser Wirklichkeit machen – nur machen können, denn wie anders sollen wir diese denn wahr-nehmen (d.h. als wahr annehmen).
    Selbstverständlich verarbeitet das Gehirn elektrische Signale und keine Bilder, Töne etc. Aber das Gehirn allein ist nicht der Verstand.
    Natürlich ist jeder Mensch in seinen Wahrnehmungen geprägt durch seine Erziehung, seinen Werdegang und sein Entwicklung, denn diese haben die Interpretation der äußeren Signale erst ermöglicht und verändern sich auch weiterhin ständig im Verlaufe der Erkenntnis.
    Das bedeutet jedoch nicht, daß „die äußeren Dinge selbst“ nur in unserem Verstand existieren – diese Schlußfolgerung ist nicht zutreffend, und alles weitere, das darauf aufbaut, dann auch nicht.
    Wahrnehmung ist nicht gleich Wirklichkeit, und Interpretation ist nicht gleich Wirklichkeit.
    Wahrnehmung und Interpretation sind völlig subjektive Vorgänge, und daher besteht die „objektive Realität“ nur darin, worauf wir uns als „kleinstes gemeinsames Abbild“ von der Wirklichkeit geeinigt haben – zu jedem Zeitpunkt neu.
    Das heißt aber nicht zwingend, daß es keine Wirklichkeit gäbe…

    Gefällt mir

  31. Dieter Berndanner sagt:

    Habe im Netz nachfolgende Aufstellung gefunden, kann mir jemand erklären wie die Medien und auch die Justiz auf ganz andere Zahlen kommen.

    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2014/12/03/vor-und-nach-dem-holocaust-judische-bevolkerungszahlen-in-1933-und-1948/

    Gefällt mir

  32. thomram sagt:

    @ Dieter Berndanner

    Sei willkommen in bb, Dieter!

    Ich habe mich eben dieser Art der Betrachtung auch zugewendet und was dazu geschrieben:
    https://bumibahagia.com/2014/12/03/1933-bis-1948-jede-judische-mutter-mit-4-bis-10-kindern/

    Heute lese ich, dass diese mutige Frau, die Frau Haverbeck, zu 10 Monaten Haft verurteilt worden sei. Wegen Volksverhetzung.

    Gefällt mir

  33. […] Helden / Ursula Haverbeck / Wo sind 6 Millionen Juden vergast worden, Herr Generalbundesanwalt? […]

    Gefällt mir

  34. thomram sagt:

    @ Dieter

    Die falschen Zahlen wurden von den Siegern bestimmt und verbreitet. Das war leicht. Die Sieger beherrschten sämtliche Medien. Die Bratöfen, die berühmten, die Fotos davon? Gemalte Fälschungen. Die Leichenberge? Waren deutsche Leichen. Nach dem Kriegsende wurden geschätzt noch 14 Millionen Deutsche ermordet. Abertausende per Folter zu falschen Geständnissen gezwungen.

    SIE wissen, wie man eine Lüge in die Welt setzt so, dass sie geglaubt wird. Sie muss unglaublich gross sein. Die Deutschen wurden und werden als fanatisierte Bestien dargestellt. Kannst ja mal ein bisschen über Deutschland lesen. Startseite, rechte Seitenleiste, „KATEGORIE AUSWÄHLEN“, Deutschland.

    Gefällt mir

  35. Dieter Berndanner sagt:

    @thomram
    Anscheinend dachten und denken die Gutmenschen und Antifa bzw die Alliierten wir können nicht rechnen, und wenn man die Aussagen der jetzigen Politiker hört, da geht einem der Hut hoch. Da gibts bei uns eine Bundeskanzlerin welch dir BRD GmbH leitet die immer tönt von wegen sie führt eine christliche Partei und sie ist Christin, da habe ich nachstehenden Link der was anderes aussagt.
    https://terraherz.wordpress.com/2014/08/23/ist-angela-merkel-ist-judin/ und dann noch einen Link bezüglich des angeblichen Kriegstreibers Hitler, wenn man das gelesen hat und überprüft dann sehen diese kruden Geister ganz schön alt aus, die uns die ganzen Verbrechen unterjubeln möchten.
    https://freewomanontheland.wordpress.com/2012/07/24/warum-hitler-1939-polen-angriff/
    Fröhliches lesen und bitte nicht aus der Haut fahren vor Zorn.

    Gefällt mir

  36. […] vergasen 6. Mio. Juden, durch deutsche Hand in den bekannten Vernichtungslagern”. https://bumibahagia.com/2014/07/29/helden-ursula-haverbeck-wo-sind-6-millionen-juden-vergast-worden-h…   Statt sie für den Mut diese Fragen zu stellen, zu loben, klagt man sie an diese Lügen zu […]

    Gefällt mir

  37. Gloria Frey sagt:

    Nun bin ich 78 Jahre alt, habe (HH Juli 1943) im Luftschutzbunker ueberlebt. wo in einer Nacht ca 30.000 Menschen verbrannten, dann folgte Dresden. Gibt genuegend Videos unter utube !! 1945 entdeckten zuerst die Englaender Bergen Belsen und dann noch Neuengamme, die KZs!! Sie fanden verhungerte Leichen vor und die Wachmannschaften waren auch nicht gerade GUT GENAEHRT!! Es gab nichts mehr zu essen. Es konnte ja nichts mehr befoerdert werden aus der baeuerlichen Umgebung!!! Wir hungerten und da sollte es usw….
    Wenn Sie sich die Videos unter utube ansehen, muss es Ihnen, den Juengeren klar sein, dass alle Menschen in Deutschland hungerten oder verhungert waren!!
    In diesen beiden KZs gab es keine Oefen!!
    Juden wurden verfolgt, erschlagen, erschossen, das stimmt. Auch dort gibt es einige Video aus dieser Zeit, aber es gibt kein Video ueber Ofenverbrennungen. Es wurden Oefen gezeigt, aber keine “ Inbetriebnahme!“

    Das Buch SOLL UND HABEN von G. Freitag habe ich gelesen! Es handelt sich da um einen „ehrlichen Kaufmann“ und seinem Mitschueler, einem Juden. Darin wird geschildert, wie der Jude zu viel Vermoegen kommt. Das ging so und hat sich bis heute nicht geaendert, siehe Banken!!

    Der Adel gab Feste und wenn es nicht reichte, fragte man bei den Juden an, diese gaben gerne Geld, denn die Meisten konnten nicht zurueckzahlen und verloeren Stueck fuer Stueck ihr Vermoegen. Faellt Ihnen was auf??
    Mein Haus,,,,, usw. KAUFE HEUTE, ZAHLE MORGEN. Kennen Sie doch alle !!! GOLDMANN SACHS,ROTHSCHILD, LEHMANN BROS. Diesmal haben sie sich verkalkuliert!!

    Gefällt mir

  38. thom ram sagt:

    Liebe Gloria Frey,

    darf ich du sagen? Wir halten es hier so und es ist keine Minderung des gegenseitigen Respektes.

    Liebe Gloria. Ich bin kriegsunversehrt. Ich habe aber gelernt, mittels Einfühlungsvermögen, dass es für Menschen, welche schrecklichste Schrecklichkeiten erlebt haben, in aller Regel fast unmöglich ist, darüber zu sprechen, davon zu berichten.

    Ich finde es gut, dass du hier etwas von deinem Leben bekennst. Ich danke dir. Die Dämme müssen brechen. Die Wahrheiten müssen fliessen.
    Es geht nicht darum, Täter anzuprangern, es geht darum, dass wir innerlich frei sind, dass uns unbewusst Quälendes ans Tageslicht tritt und als wichtiger Erfahrungsschatz erkannt wird.

    Wenn du das Bedürfnis hast, weiter Aufklärendes zu lesen, dann geh doch mal da hin:
    https://bumibahagia.com/category/welt-vergangenheit/holocaust/

    ********

    Grad heute kommt die Nachricht, dass Frau Haverbeck, die freundliche, edle, unerschrockene Dame, welche einfach sagt, was sie geschichtlich erforscht hat, von einer lieben unfähigen Richterin zu 8 Jahren unbedingt verurteilt worden ist. Die Tentakeln derer, welche die Menschen als Sklaven sehen wollen, und die tüchtigen Deutschen zu allererst, denn sie sind zu tüchtig und denken zu viel selber, diese Tentakeln reichen halt auch bis in die meisten Gerichtsstuben.

    ******

    Liebe Gloria, fühle dich frei, auf unserem Blog zu sagen, was du sagen möchtest.
    Mit besonderem Gruss,
    Ram

    Gefällt mir

  39. Jesuit sagt:

    „Juden wurden verfolgt, erschlagen, erschossen, das stimmt.“

    Genau das ist die Grundtendenz auch bei allen prominenten Revisionisten. Die Aussage ist hier eindeutig und die Schuld der Deutschen darin manifestiert.
    Das ist der Grundstein dafür, daß es nachher nur noch über eine angedichtete oder nicht angedichtete Höhe der Opferzahlen geht. Wenn sich also eine Revision durchsetzen sollte und offiziell evtl. eine Opferzahl nach unten korrigiert werden sollte, dann bleibt dennoch die Schuld der Deutschen. Denn letztlich wird man wieder feststellen können, gut, die Deutschen haben zwar nicht in diesem gigantischen Umfang verfolgt und gemordet, aber sie haben verfolgt und gemordet. Man könnte dann sagen, sie hatten Absichten die noch viel weiter gingen, denn grundsätzlich war der Wille zur Verfolgung und zum ermorden sehr ausgeprägt, allein die Gelegenheit wurde ihnen dadurch eingeschränkt, daß sie besiegt und zu Boden geschlagen wurden.
    Die Moral der Menschen wird nämlich immer dort einpegeln, daß es unerheblich ist ob die Deutschen 6 Millionen Juden verfolgten und ermordeten, oder ob es nur Hunderttausende waren, denn es geht um den Willen und die Boshaftigkeit der Deutschen.
    Dies sind die eingebauten Fallen des Revisionismus, die auch in der ganzen rechten Szene verbreitet sind. In deren Argumentation stets solche moralischen Lücken eingebaut sind, so daß der Deutsche in jedem Fall unmoralischer Täter bleibt.
    Echter Revisionismus müßte jedoch genau da ansetzen, diese Schuld der Deutschen grundsätzlich zu erforschen und die Geschichte zurechtzurücken. Wer sich hier einspinnen läßt und sich lediglich mit dem Schachern um die Höhe der Opferzahlen begnügt, der wird nie die Schuld der Deutschen ansich in Frage stellen.
    Das System ist immer sehr scharf darauf, daß vor allem deutsche Augenzeugen die Schuld der Deutschen öffentlich bestätigen. Genau deswegen werden alte Menschen durch Scheinprozesse gezogen, damit sie sich den 25000 jüdischen Zeugen anschließen und alle Welt sagen kann…….Sie geben es ja selber zu. Verurteilungen und Recht und Gesetz spielen dabei keine Rolle, denn es geht allein darum, die Schuld der Deutschen immer wieder öffentlich bestätigen zu lassen. Wenn dies von Deutschen gemacht wird die dabei waren, dann ist dies doch mehr als es sich der Feind jemals hätte wünschen können.

    Es gibt also nur eine Frage: Haben die Deutschen die Juden verfolgt und ermordet, oder haben die Deutschen dies nicht getan.
    Es gibt doch wohl keinen Zweifel darüber, daß der NS die Juden praktisch für Vogelfrei in Deutschland erklärt hat um sie aus dem Land zu treiben. Israel brauchte Juden als Bewohner und somit sollte diese aus Europa herausgetrieben werden. Dies war so beschlossen von höherer Stelle als dem NS. Der NS hat sich mit dem Teufel eingelassen um dies durchzuführen. Wer sich bereits auf so einen Handel einläßt, der belädt sich natürlich auch mit Schuld, denn wenn er eine ganze Volksgruppe zu Vogelfreien erklärt, dann nimmt er auch entsprechende Übergriffe auf diese in Kauf. Mit organisiertem Mord hat dies dennoch nichts zu tun, denn es ging um Vertreibung.
    Trotzdem hat diese Behandlung von Volkszugehörigen, welche an dem was man den Machtjuden vorwerfen darf unbeteiligt waren, das Tor weit geöffnet für jedwede Beschuldigung der Deutschen. Die Rechtfertigung der Nazis, hier wäre ja nur der Jude als Volksschädling vertrieben worden, fängt bereits da an zu hinken, wo es ja genau die Funktionäre der Juden eben nicht traf, ganz im Gegenteil, denn die mischten eifrig im NS mit. Diese wurden ja nicht einmal benannt und wurde ausnahmslos alle von der Verfolgung verschont. Man hielt sich also an die Unschuldigsten und das ist nunmal eine sehr feige Tat.

    Deswegen muß einem als Deutschen klar sein, der NS war nicht Deutschland, sondern er war ein uns aufgesetztes politisches Werkzeug des Feindes, welches uns verführte durch eine kurze Zeit des Glücks, jedoch in seinen entscheidenden politischen Handlungen nicht den deutschen Charakter widerspiegelte und auch nicht zum langfristigen Wohle des deutschen Volkes gedacht war.

    Gefällt mir

  40. Skeptiker sagt:

    @Jesuit

    Sowas kann man aber auch nur schreiben, wenn man in einer geistigen Umnachtung lebt.

    Gruß Skeptiker.

    Gefällt mir

  41. thom ram sagt:

    Bedenkenswertes Statement, Jesuit. Danke!

    Gefällt mir

  42. Skeptiker sagt:

    @thom ram

    Das Du als Vollidiot das so siehst, wundert mich wenig.

    Deswegen muß einem als Deutschen klar sein, der NS war nicht Deutschland, sondern er war ein uns aufgesetztes politisches Werkzeug des Feindes, welches uns verführte durch eine kurze Zeit des Glücks, jedoch in seinen entscheidenden politischen Handlungen nicht den deutschen Charakter widerspiegelte und auch nicht zum langfristigen Wohle des deutschen Volkes gedacht war.

    Wo soll denn da bitte ein logischer Zusammenhang sein?

    Aber ich bin ja eh gesperrt.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  43. thom ram sagt:

    Skeptiker

    Etwas genauer solltest du dich schon ausdrücken. Wer lebt nun in Geistiger Umnachtung? Jesuit oder Gloria Frey?
    Ich erbitte klare Rede.

    Gefällt mir

  44. thom ram sagt:

    Skeptiker

    Du hast es nicht gemerkt, du bist nur noch in Moderation.

    Also du bezeichnest mich als Vollidioten. Da wir hier schon einen haben, der durch Wissen, Genauigkeit, Phantasie, vernetztes Denken, Eloquenz sich auszeichnet, fühle ich mich geadelt.

    „Deswegen muß einem als Deutschen klar sein, der NS war nicht Deutschland, sondern er war ein uns aufgesetztes politisches Werkzeug des Feindes, welches uns verführte durch eine kurze Zeit des Glücks, jedoch in seinen entscheidenden politischen Handlungen nicht den deutschen Charakter widerspiegelte und auch nicht zum langfristigen Wohle des deutschen Volkes gedacht war.“

    Solch Text stammt nicht von mir. Warum fragst du mich, wo da eine Logik drin stecke?

    Gefällt mir

  45. Skeptiker sagt:

    @thom ram

    Ich bin ja nur noch selten auf Deiner Seite, aber manchmal stelle ich echt die Frage, was das soll.

    Du meintest doch sowas wie Zustimmung, oder was für ein guter Kommentar von Jesuit.

    Ich bin aber der Auffassung, das Jesuit hier nur Müll schreibt.

    Achte mal auf mein Scharfsinn.
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/09/02/wehrt-der-bewusstseinsverschmutzung/#comment-27798

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  46. Skeptiker sagt:

    @thom ram

    Sollte ich hier frei schreiben können?

    Zumindest werde ich mich dann auch beherrschen.

    Aber manchmal tut mir das echt weh im Kopf, wie andere sich die Geschichte zusammenbasteln.

    Das hat mit Logik und Verstand eben wenig zu tun, ich meine was Jesuit immer von sich gibt.

    Aber ich habe eh nur noch wenig Hoffnung, bei so viel Idiotie im eigenen Volk.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  47. thom ram sagt:

    Skeptiker

    Was kümmert dich Jesuit? Was kümmert dich, was ich bejahe, was ich nicht bejahe?

    Mönsch. Ich schlage vor, dass du mal weggehst vom Versuch, an anderen Schreibern und dann noch am Blogbetreiber rumzudrehen. Geh auf die Seite „Gute Geschichten“ und erzähl mal was Frohes, es täte jedem gut, vor allem dir, mein Guter.

    Gefällt mir

  48. Skeptiker sagt:

    @thom ram

    Nun ja, wenn man sich um nichts mehr kümmert, so verfällt man leichtsinnigerweise so einer schönen Musik.

    Aber ist das nicht wirklich schön?

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  49. thom ram sagt:

    Ich erinnere nebenbei:

    Das Thema hier lautet: Helden / Ursula Haverbeck / Wo sind die 6 Millionen Juden

    Das Thema lautet nicht: Wie beurteile ich die Meinung von icks und üpsilon. Das ist alles Egogewixe.

    Deine Sicht klären und stärken. Deine Sicht überzeugend rüberbringen, das ist angesagt.

    Gefällt mir

  50. thom ram sagt:

    Frau Haverbeck ist grad zu 8 Jahren unbedingt verurteilt worden.

    Wie wäre es, den Arsch aufzureissen, himmmlischhöllisch Feuer unter dem Arsch der zuständigen Gerechtigkeitsverdreher zu organisieren, statt hier rumzuflennen?

    Gefällt mir

  51. Mandala sagt:

    „Juden wurden verfolgt, erschlagen, erschossen, das stimmt.“

    Stimmt das? Ich kann es nicht nachhalten, da ich zur 2. Generation nach den Kriegsleidenden gehöre. Und ich glaube schon lange nicht mehr das, was ich selber nicht nachprüfen kann.

    Aber: Was ich mich schon immer gefragt habe: Die Juden stellen sich stets in die Opferrolle. Und selbst WENN sie ermordet, verfolgt, erschlagen wurden – Menschen, die Gutes tun oder zumindest in neutraler Rolle verbleiben, werden selten im Kollektiv verfolgt, ermordet, etc. Warum denn wurden Juden stets verfolgt, wie sie sagen?

    Ich kann mir eigentlich nur vorstellen, dass diese ethnische Minderheit bereits seit Jahrtausenden zum Schaden anderer Völker agiert, und die anderen sich einfach „nur“ entsprechend gewehrt haben.

    Leider, leider wird immer nur die Hälfte der Wahrheit erzählt. So z.B. auch, dass jüdische Geschäfte in Deutschland kurz vor Ausbruch des 2. WK boykottiert wurden. Was man aber in keinem Geschichtsbuch nachlesen kann, ist, dass VORHER die Juden in Amerika dazu aufgerufen hatten, DEUTSCHE Güter zu boykottieren:

    Gefällt mir

  52. Mandala sagt:

    Und die Frage nach dem Verzeihenkönnen… hm. Ich behaupte einfach, es gibt viele jüdische Menschen, die die Wahrheit hinter der Geschichtsschreibung nicht kennen und das nachsprechen, was man ihnen in den israelischen Schulen beibringt. Ähnlich wie es nach WK2 mit uns in der Schule gemacht wurde.

    Diesen Menschen würde ich, denke ich, verzeihen können, sofern sie nicht wissen, was alles verdreht, vertuscht, erlogen wurde.

    Den Menschen, die auch heute noch im vollen Wissen um die Wahrheit ihre Machenschaften weitertreiben, stolz verkünden, dass „Europa noch nicht gelernt hat, multikulturell zu sein“ (O-Ton Barbara Spectre), weiterhin das „ihr-seid-Schuld“-Spiel treiben, den Einblick in ihre Stasi-Akte verwehren, um zu verhindern, dass Wahrheiten auf den Tisch kommen (Helmut Kohl alias Henoch Kohn) – nein, da kann ich nicht verzeihen.

    Und eine andere Frage: Selbst WENN ich verziehen hätte, könnte ich vertrauen? Nein, ich hätte vermutlich immer ein gewisses Mißtrauen in mir.

    Gefällt mir

  53. Vollidiot sagt:

    Mandala

    Juden wurden verfolgt, erschlagen und erschossen – aufgehängt, ersäuft, erwürgt und abgestochen fehlt hier noch. das alles In Deutschland.
    Das alles hat Dani Goldhagen in seinem in Englisch erschienenen Buch erforscht und herausgefunden.
    Echt, hat er!
    Wenn schon die Gaskammergeschichte, wie er selber zugibt, in der tradierten Form nicht stimmt, dann müssen mind. 6 Mio. Juden auf diese Weise, durch Volkes Hand (so D.G.) ihr schmähliches Ende gefunden haben.

    Man muß allen Menschen verzeihen können.
    Als Präventiefmaßnahme sollte es möglich sein, um „Unbeteiligte“ und sie selber vor sich selbst zu schützen, zahlreiche Herrschaften unter Quarantäne zu stellen, Ehrliche Arbeit, Empathie und Fürsorglichkeit erlernen, Einsicht vermitteln, daß Mord, Raub, Vergewaltigung, z.B., auch nicht in exclusiver Form zu akzeptieren sind.
    Nach DSM werden die zur Resistenz Neigenden Dauergäste in beschützenden Einrichtungen und dort gepflegt.

    Australien war ja ursprünglich Gefangeneninsel der Englischmääns.
    Tasmanien sollte ausreichen als beschützenden Einrichtung.
    Für die Harten kommt dann Südgeorgien in Frage.
    Oder St. Helena incl. Bittermandelgetränken.

    Gefällt mir

  54. Vollidiot sagt:

    Skepti

    Du nicht Zugelassener – hier.
    Deine Denkweise ist deutsch – anständig, aber in einem gewissen Umfang treudoof.
    Das Erkennen der Hinterhältigkeit angelsächsischen Handelns muß man sich erst erarbeiten.
    Ist das errungen, weitet sich der Horizont – das elend Abgründige, welches dann sichtbar wird, erfählbar auch, läßt einem den Atem stocken.
    Aber es hilft, das haben diese Leute nicht gerne, wenn ihnen jemand aus der Erkenntnis „hilft“.

    Von daher solltest Du mit Deinen Urteilen etwas vorsichtiger sein.
    Ich meine es ja nur jut mit Dir.

    Gefällt mir

  55. Skeptiker sagt:

    @Vollidiot

    Ja danke, hier eine schöne Bildserie, als die Deutschen noch nicht so verdummt waren.

    Ich glaube Adolf Hitler war wie ich, ein Skeptiker.

    Aber hier findet man wirklich eine Menge interessanter Bilder.

    https://nseuropa.wordpress.com/category/the-reich-in-photos/page/3/

    P.S. Sollte jemand der Meinung sein, aber was hat das mit dem Thema zu tun, so kann ich die Frage nicht beantworten.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  56. […] Helden / Ursula Haverbeck / Wo sind 6 Millionen Juden vergast worden, Herr Generalbundesanwalt? […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: