bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'initiative'

Schlagwort-Archive: initiative

Konzernverantwortungsinitiative / Exemplarisch

Das Ziel der schweizerischen Konzernverantwortungsinitiative lautet, ich zitiere:

„Die Kovi fordert eine eigentliche Selbstverständlichkeit: Konzerne mit Sitz in der Schweiz sollen bei ihren Geschäften weltweit sicherstellen, dass sie die Menschenrechte respektieren und Umweltstandarts einhalten. Wer einen Schaden verursacht, soll dafür geradestehen. Wird die Initiative angenommen, haftet ein Konzern mit Sitz in der Schweiz künftig für den Schaden, den eine Tochterfirma im Ausland begangen hat – ausser er kann aufzeigen, dass er die nötigen Massnahmen ergriffen hat, um den Schaden zu verhindern.“ (mehr …)

Die Rede der 13 jährigen Severn Suzuki an sogenannt Erwachsene

Die Rede der damals 13-jährigen Severn Suzuki ist so aktuell wie 1992, ist heute ebenso bewegend wie damals.

Nicht alle Kinder und Jugendlichen sind missleitete Klimahüpfer, welchen das „Märchen“ vorenthalten wurde, „das Märchen“, welches auf täglich Stattfindendes hinweist,  das „Märchen“ von der hinterlistigen Zaubererin, welche dem unschuldigen Kinde die schöne aber vergiftete rote Seite des Apfels anbietet.

Die rote Seite: (mehr …)

NaturwissenschaftlerInnen-Initiative / Kläglicher Versuch

Es wird hier kombiniert die Befürwortung von Ab- statt Aufrüstung.

Prima, oder etwa nicht?

Es wird gekoppelt mit der CO2 – Lüge, also mit der Behauptung, dass durch Menschen verursachtes Mehr an CO2 das Weltklima erwärmen lasse.

Ich senfe in den Text hinein.

(mehr …)

Schweiz / Konzernverantwortungs-Initiative

Wie auf der ganzen Erde wirken auch in der Schweiz nebst den lieben Vampiren kluge und verantwortungsbewusste Menschen, uneigennützig, das Wohl von Erde, Flora, Fauna und Mensch im Auge haltend.

Initianten, Aktive und ein jeder Unterstützer der Konzernverantortungs-Initiative*** gehören dazu. Sie stellen sich in den Dienst Aller, in den Dienst unserer Nachkommen.

.

INITIATIVE ERKLÄRT

Konzerne mit Sitz in der Schweiz sollen bei ihren Geschäften sicherstellen, dass sie die Menschenrechte respektieren und Umweltstandards einhalten, also sorgfältig wirtschaften. Damit sich auch dubiose Konzerne daran halten, sollen Menschrechtsverletzungen und Missachtung von internationalen Umweltstandards neu Konsequenzen haben und die Konzerne sollen dafür haften.

(mehr …)

Wie soll die Zukunft aussehen?

(LH) Eine Frage, die wohl jeden bewegt, auch wenn mancher sich gleich darauf wieder in Schwarzseherei und Selbstaufgabe suhlt. Aber gibt es Vorbilder in der menschlichen Geschichte für ein vernünftiges, anständiges Zusammenleben?
„Gwieß doch“ ist man geneigt zu antworten. – Und wer wäre das? Vorschläge?
Nachfolgend ein paar interessante Gedanken dazu.

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen wie im Original, Anmerkungen von mir. 10.2.2019
—————————————————————————————————–

Wen sich zum Vorbild nehmen?

Autor: Alexander Birjukow

Prüfen wir mal kultur-historische Beispiele, von diesem oder jenem Sozium, welche die höchste Effektivität gezeigt haben, und wodurch diese Effektivität hervorgerufen wurde.
(ich greife mal vor und sage bereits hier: leider geruht der Autor nicht, uns im weiteren mitzuteilen, was er denn unter jener „Effektivität“ versteht – das wäre doch ganz interessant zu wissen, was ihm denn da vorschwebt, oder?)

(mehr …)

Bayrischer Grenzsschutz / Volksbegehren / Volksentscheid

Anlass des Artikels:

Ja zum Grenzsschutz / Das bayrische Volksbegehren.

.

Deutsche haben die Möglichkeit in Land und Bund eine Abstimmung zu erzwingen und damit den Willen einer Mehrheit durchzusetzen.

Mir Schweizer neu. Warum höre ich so nie nichts Nichts von Abstimmungen bei den grossen Brüdern?

Hups, lese grad. Das Parlament habe die Befugnis, ein Volksbegehren anzunehmen oder zu verwerfen. Da paar Lamentarier Volksvertreter sind, nehmen sie Begehren logisch- und natürlicherweise stets und immer an. Erst mal darüber gestolpert und kurz gehustet,

im Netz mehr schlau machen ich ich. (mehr …)

Leuchtfeuer / Israel und Iran / Wir lieben euch

Ich gehe davon aus, dass bb Lesern klar ist, dass die israelische Regierung keineswegs eine Mehrheit von Israelis vertritt, dass die Mehrheit der Israeli sowohl Palästinenser wie auch Iraner als Mitglieder der Weltfamilie „Mensch“ ehrt, weder Bomben noch Gift schicken, sondern in Eintracht leben will.

.

Was Israeli hier machen, ist beispielhaft. Geh bitte rein, es ist eine Minute! Israeli verbinden Herz, Verstand, Tatkraft mit menschliche Notwendigkeit!

.

Ich rege an: (mehr …)

Mehr denken als Arbeiten / 5 Tage Generalstreik für eine Revolution

Kämpferischer Ken Jebsen. Klar sprechender Detlev Hensche.

Es habe mal jemand gesagt,

dass Widerstand Pflicht sei, wenn Recht zu Unrecht, Unrecht zu Recht wird. (mehr …)

BILLAG „JA“ zum Zweiten / Und ein Portrait

Jedem Leser hier ist Klagemauer.tv ein Begriff. Doch frage ich.

Hast du gewusst, dass

kla.tv weltweit 165 Studios betreibt,

Sendungen in 42 Sprachen ausstrahlt,

in den letzten 5 Jahren rund 8000 professionelle Sendungen geschaffen hat,

und dass,

jetzt kommt das Entscheidende,

dass sämtliche rund 1500 Mitarbeiter ohne materielles Entgelt für kla.tv arbeiten?

Ja warum, ja wie? (mehr …)

Schweiz / Volksabstimmung 4.März 2018 / Stopp dem Medienterror / Ja für „NO BILLAG“

BILLAG ist die schweizerische GEZ. Auch in der Schweiz ist die Berichterstattung, Weltgeschehen betreffend, ein schönes Gemisch von Einem bisschen Wahrheit, Verfälschen, Lügen und Verschweigen.

Ich habe damit nicht gesagt, dass die verantwortlichen Medienschaffenden Fälscher, Geheimhalter und Lügner seien. Das will ich klar gesagt haben. Heutige Journalisten und Sendungsgestalter, welche das Weltgeschehen beschreiben, werden überflutet mit den Meldungen der grossen Weltagenturen. Die Berichte dieser Weltagenturen sind es: Verfälschte oder erfundene Darstellung des Geschehens lassen sie dem Medienschaffenden auf den Schirm flattern, und, entscheidend, Verschweigen wichtiger Vorgänge ist die Regel.

Auch in der Schweiz regt sich Widerstand dagegen, dass man dafür mit Zwangsgebühr belastet wird. Schweizer haben Unterschriften gesammelt und die Volksinitiative NO BILLAG gestartet. Am 4. März 2018 werden die CH Stimmbürger entscheiden, ob der Schweizer weiterhin Geld abdrücken muss für – das Weltgeschenen betreffend – 1/3 Wahrheit, 1/3 Verdrehung und glatte Lüge, 1/3 Auslassung von entscheidend Wichtigem. (mehr …)

#120db / Frauen mit Frauen / Frauen für Frauen

Diese jungen Frauen haben es erfasst. Sie haben begriffen, dass von den sesselwärmenden Mächtigen im Lande nichts zu erwarten ist, dass Land und Leute nur gerettet werden können, wenn von unten her Initiativen ergriffen werden.

Regierende, Polizei und GKP Redakteure bitten, etwas zu tun, ist heute wirkungslos, ja töricht.

Wir haben die keimende Kraft, initiiert von diesen jungen Frauen bereits vorgestellt. Vorliegendes Video, eingeworfen von Palina (danke, Palina!), bildet eine erste Fortsetzung.

Ich rege an, dass jede Leserin prüft, was in ihr ausgelöst wird und ich hoffe, dass sich der Bewegung innert wenigen Tagen Tausende, innert Monaten Hunderttausende anschliessen und mitwirken.

Diese Frauen tun genau das, was ich im ersten #120db – Artikel als Notwendigkeit beschworen habe: (mehr …)

Die andere aufgehende Schere

Die Schere zwischen Sacksteinreich und bettelarm tut sich in grossen Teilen der Erde mit zunehmender Geschwindigkeit auf und noch weiter auf. Davon ist die Rede oft.

Eine andere Schere öffnet sich auch. Ich meine, dieser Vorgang sei noch bedeutungsvoller für die Zukunft der Menschen. (mehr …)

Kleine Feuer / Sardinien / Aufschwung

Ist das etwa ein kleines Feuer oder nicht? Sehr gute Nachricht.
Nein, richtige Menschen sind nicht ausgestorben. Viele richtige Menschen entzünden sie, die kleinen Feuer. Sie wachsen, werden sich zusammenschliessen schrittweise, und sie werden alle damit Verbundenen wärmen.
Sardex.
Sorgfältig, mit kleinsten Schritten haben sie im Jahre 2000 begonnen. Heute herrscht bereits Ansturm, und auch heute führen die Initiatoren das Wachstum mit Umsicht. Lieber langsam sicher als schnell und töricht. Sehr überzeugend.
.
Nebenbei bemerkt, fällt mir ausserthematisch grad ein:
Ich habe schon läuten gehört, dass es Bestrebungen gebe in Sardinien, die Insel der Schweiz anzugliedern. Das wäre nun wirklich originell. Ein zweiteiliger Staat, getrennt durch andere Staaten und ein bisschen Meer dazu.
.
Eingereicht von Freund Josef im Tirol.
Zu finden in legitim.ch
Original in DW.
Autor: Nils Zimmermann
Thom Ram, 20.12.05 (was mal 2017 war)

(mehr …)

Schweiz / Vollgeldinitiative / Heroische Sesselwärmer in Bern

Die Vollgeldinitiative beinhaltete, dass Banken nicht mehr wie bisher bei Krediten zu 98%(!!!) ungedecktes „Geld“ weiterhin hätten ausgeben können.

Die paar Nasen im edelen geschätzten genobelten schweizerischen Ständerat, so lese ich, haben befunden, dass „diese Initiative nicht angenommen werde“.

Ich reibe meine Augen. (mehr …)

Kleine Feuer / Unbeugsame gallische Dörfer in DACH

Gefunden in Schall und Rauch.

Freund Freeman zeigt auf Dörfer, deren Bewohner sich nicht langweilen und beklagen und beschweren, sondern welche sich ihrer Arbeitshosen erinnern, sich besprechen, sich absprechen und tun, was getan werden muss, dass aus stinklangweiligen, abstossenden Hausagglomerationen wieder Dörfer werden, da gemeinsam geschafft und gelacht wird.

Wenn das nicht die Bezeichnung „kleine Feuer“ verdient, dann weiss ich auch nix mehr. Ich empfehle jedem Menschen, allen voran mir selber, er möge sich an solchen Taten orientieren. Es belebt, es inspiriert, es macht froh.

Soll mir keiner kommen, das sei gleichbedeutend mit „schlafen“ und „Kopf in den Sand stecken“. Nö. Das Uebel, angefangen von Amalgam in der Schnörre über Kindesfolter bis zum Schuldgeldsystem will schön im Auge gehalten werden. Aber nur im Auge, nicht im Bauch; und sollte es Emotionen hervorrufen, so ist es hohes Gebot, diese Emotionen abzustreifen.

Jeder, der will, findet für sein Wollen Verbündete. Nicht denken: „Ums Verrecken müssen Velowege her.“ Sondern die Fahrradwege vor dem geistigen Auge selber bauen. Du findest deine Fahrradfreunde. Du findest deinen Verbündeten im bestehenden Gemeinderat. Unweigerlich. Und es geht um viel mehr, denn nur um Fahrradwege. Ich nehme es nur als anregendes Beispiel.

Schön!

thom ram, 31.05.05, NZ, Neues Zeitalter,

da sich Menschen gerne auf dem Dorfplatz treffen, bei Gespräch, Lachen, Film, Wein, Vortrag, Tanz.  (mehr …)

Oesterreich / Versuch der Abfuhr von CETA TTIP TISA / Seitenblick auf die tolle Volksdemokratie Schweiz

Gefunden in Stimme und Gegenstimme S&G, Ausgabe 10/2017

Weitere Themen dieser Ausgabe:

Direkte Demokratie in der Schweiz ausgetrickst

Schweizer Entwicklungshilfe für korrupte Diktatoren

Bürger – oder Bankenrettung? Island zeigt, wie es geht!

und andere mehr.

Website von S&G: https://s-und-g.info

.

 

Österreich: Großer Erfolg für das Volksbegehren gegen CETA, TTIP & TiSA
.
mw./rw./alm.
Mehrere österreichische Bürgermeister stiessen 2016 ein Volksbegehren an, um österreichischen Regierungsstellen zu untersagen, die Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) und Kanada (CETA) sowie das Dienstleistungsabkommen TiSA zu unterzeichnen, genehmigen oder abzuschließen.
Daraufhin konnten 40.000 statt der benötigten 8.400 Unterstützungserklärungen im Innenministerium eingereicht werden.

.
Vom 23. bis 30.1.2017 fand nun die Eintragungswoche für dieses Volksbegehren statt.
100.000 Unterschriften sind nötig, um den Nationalrat zu behandeln. Dieses Ziel wurde weit übertroffen: 562.552 Österreicher unterzeichneten das Volksbegehren gegen CETA, TTIP und TiSA! Damit war es das erfolgreichste Volksbegehren der letzten 13 Jahre!

.
Nun gilt es abzuwarten, was die österreichischen Politiker tun. Viele erinnern sich noch an die Behandlung des letzten Volksbegehrens im Nationalrat, als das EU-Austritts-Volksbegehren, ohne auf die Bevölkerung einzugehen, in der Schublade verschwand.
Diesmal aber soll den Politikern gründlich auf die Finger geschaut werden, dass dies nicht nochmal geschieht! >>>[1]

.

Sehr gut klingt in meinem Ohr, dass viele Oesterreicher offenbar wissen, was die sogenannten Freihandelsabkommen bewirken: Entmachtung von Bürger und Staat, absolute Herrschaft der Wirtschaftskartelle. Wüssten sie es nicht, wären nicht 500’000 Unterschriften geleistet worden.

Sehr ungut klingt in meinem Ohr, dass man nun „abwarten müsse, was die Regierung damit macht“, denn ich mache einen kleinen Hupser zur sehr sehr demokratischen Schweiz:

In derselben Ausgabe von S&G erfahre ich, dass die biederen Wundertüten dem Volke dienenden Parlamentarier am 19.12.2016 „Nichtumsetzung“ eines brandheissen Schweizerischen Volksauftrages beschlossen haben:

Die „Masseneinwanderungsinitiative“ beauftragte die Weisen in Bern, die Einwanderung neu zu regeln. Drei Jahre hatten sie Zeit für dieses Werk. Nach Ablauf der drei Jahre geschah das Beschriebene: Man sagt „nicht umsetzen“, und die Sache ist erledigt.

Es ist mir neu, dass das CH Parlament die Vollmacht habe, dass eine gültige Initiative einfach nicht umgesetzt wird. Dass sie Initiativtexten die Zähne ziehen und eine Gummiprotese einsetzen, ist bekannt. Aber zack, Bachab. Toll, unsere Schweizerische Volksgewalt.

.

Und nun Oesterreich? Heute jubeln wäre vorschnell.

.

thom ram, 15.03.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen ein Problem oder ein Projekt so lange besprechen, bis sie eine von allen getragene Lösung finden.

.

.

 

 

.

Frau Ursula Haverbeck / Der grösstmögliche Dienst

Frau Haverbeck hat über Weihnachten viele gute Post erhalten, mit Zustimmung und Zuspruch. Jedem Menschen tut Solches gut, auch Frau Haverbeck.

Und sie sagt das Wesentliche.

So schön es ist, dass sich Menschen hingesetzt und ihr geschrieben haben, wichtig ist, dass diese Menschen selber aktiv werden. Es ist nicht strafbar (Es ist noch nicht strafbar?), wenn Menschen auf Multiplikatoren wie Pfarrer oder Lehrer zugehen und ihnen erklären, wie es denn zu der Massenimmigration gekommen ist.

Wer meint, Frau Haverbeck habe sich einfach an der Holocaustlüge festgebissen, hat Frau Haverbeck unterschätzt. Sie hat das Wohl Deutschlands und das Wohl der Welt im Auge. Die das deutsche Volk belastenden Lügen des Holocausts aufzulösen, das ist nur einer von vielen Notwendigkeiten. Ebenso notwendig sind andere Schritte, eben zum Beispiel Aufklärung über Ursachen der Massenwanderung.

Von Völkerwanderung kann man nicht sprechen. Wer das tut, missachtet ein neckisches Detail. Wenn Völker wandern, dann sind Menschen vom Neugeborenen bis zum Greis unterwegs. Hier und heute aber machen junge, kräftige Männer 80% der Migranten aus. Alleine das muss in jedem Hirn, so meine ich, ein Riesenfragezeichen aufleuchten lassen. Wie kommt es dazu? Warum hauptsächlich junge Männer? Warum wie auf Knopfdruck in dieser Massenhaftigkeit gestartet?  (mehr …)

Autark werden / Informationen Januar 0005 (2017)

Im Tirol scheinen sich doch wirklich besonders viele Geister kreativ zu regen.

Autark werden.

Ich fasse es in zweifachem Sinne auf.

Ich bin heute gerufen, mich meiner Autarkie in Denken und Handeln zu erinnern.

Wir sind heute gerufen, die Fesseln der herrschenden Systeme zu sprengen und uns selbständig zu organisieren.

Ich denke, der Informationsbrief wird vielen bb – Lesern Anregung sein.

Seien wir angeregt! (mehr …)

Die Antonio Amadeu Stiftung / Hefe im Prozess der Erhaltung nützlicher (Vor-)Urteile

Wenn ich auf die Seite der Antonio Amadeu Stiftung gehe, komme ich an meine Grenzen. Solch verlogen verführend scheinheilig scheingescheit Eiter stellt meine Fähigkeit, gelassen zu betrachten, auf den Prüfstein, aber holla.

Mitdenker und Mitstreiter Vollidiot ist in diese Jauche eingetaucht und berichtet.

Danke, Volli.

thom ram, 21.12.0004 Neues Zeitalter. Zeitrechnung von gestern 2016 (mehr …)

Tulsi Gabbard / Gangbarer Weg

Ich zitiere vorweg:

Gegen die Praxis des indirekten Terrorsponsorings aus US-Steuergeldern wird (…) ein Teil des Repräsentantenhauses aktiv. Die Progressive Democrats of America (PDA) und der US Peace Council wollen es unter Führung ihrer Sprecherin Tulsi Gabbard der US-Regierung künftig unmöglich machen, direkt oder indirekt extremistische Gruppen zu unterstützen – sei es durch den Verkauf von Waffen, Trainingsprogramme oder durch geheimdienstliche Unterstützung.

.

Viele halten es für ausgeschlossen, dass die Menschheit aus dem Sumpf gezogen werden könne, indem innerhalb des herrschenden Systemes Teil für Teil von Menschenverachtendem über Bord geworfen und Schritt für Schritt Neuerungen eingeführt werden, welche das Wohl der Schöpfung im Auge haben.

Ich halte diesen Weg für gangbar. (mehr …)

Verfassungsgebende Versammlung Staat Steiermark / Von unten wächst es und wird weiter wachsen

Knappstens zusammengefasst: Was ist Oesterreich heute?

Alle anderen Westeuropäischen Staaten sind natürlich Volksherrschaften, und die Regierungen handeln im Sinne des Volkswillens. 

Alle anderen Staatsgebilde Europas unterliegen ebenfalls dem Handelsrecht, mehr oder weniger gut getarnt, die Schweiz zum Beispiel noch hervorragend getarnt, die Tarnung in der  Be Er De ist bereits zerflleddert.  (mehr …)

Russland / Desinformationskampagnen / Ein Deutscher, der vom Saulus zum Paulus wurde

.
Nachgeplappertes ist Nachgeplappertes. 
Persönlich Erlebtes und persönlich dann Bezeugtes hat Wert.
.
Gert Ewen Ungar hat es getan und er tut es. Nein, nicht nachplappern, sondern eben das, was offener Geist tut: Er ging selber hin und schaute es sich an, wiederholt, immer wieder. 
Auch er war den Pinocciomedien auf den Leim gekrochen (Putin Diktator, kalt, aggressiv, Russland Hort der Armut und des Elendes), witterte dann leichte Unstimmigkeiten, und, als reger Geist, wollte er Genaues wissen….und machte das, was ein wirklich vernunftbegabter Mensch in dieser Situation macht: Mitten hineinstechen in das Thema, dies unter Mitnahme seines Menschengefährtes mit Namen Körper, den er so nebenbei rasch russisch lernen liess, um vernünftig kommunizieren zu können.  
.
Eine Bericht der Spitzenklasse, finde ich. 
Grossen herzlichen Dank, Gert. 
thom ram, 15.10.0004NZ (Neue Zeitrechnung. Für Leute, welche lieber Pinoccioblättern Glauben schenken 2016)
.
.
Desinformationskampagnen

Es geht wieder mal ein Gespenst um in Europa. Dieses Mal gruselt es Deutschland ganz besonders, aber auch die EU ist voller Furcht. Das Gespenst trägt den Namen russische Desinformation oder auch russische Propaganda. Die EU und die Bundesregierung rufen ihre Geisterjäger von BND und Verfassungsschutz, gründen sogar eine eigene Geisterjägertruppe, um dem Spuk ein Ende zu bereiten.

Die Hysterie wird auf ganz großer Flamme gekocht, immer mehr Zutaten werden in den Topf geworfen, der täglich weiter angeheizt wird. Putins Trolle seien überall, in den Foren der Nachrichtenmagazine, man macht ganze Trollfabriken ausfindig, es wird suggeriert, sie seien in Organisationen wie der Publikumskonferenz, sie betrieben subversive Blogs und bombardierten mit russlandfreundlichen Parolen die sozialen Netzwerken.

Nun betreibe auch ich einen Blog, der ausgesprochen freundlich von Russland spricht, und meine Texte werden vielfach geteilt. Entsprechend häufig bekomme ich den Vorwurf gemacht, ich sei ein Kreml finanzierter Troll, der die Desinformationskampagnen Russlands unterstützt.

Da ist zum Teil etwas Wahres dran, denn tatsächlich sind Desinformationskampagnen ein zentraler Motor meines Schreibens. Wer meinem Blog folgt, bekommt über meine Motivation Auskunft.

Vor drei Jahren noch war ich braver, systemkonformer Putin-Gegner. Schrecklich, was da alles passiert in diesem dunklen Russland, das eingeklemmt ist zwischen orthodoxer Kirche und rückwärts gewandter Politik eines homophoben, sein Volk aller Freiheiten beraubenden Diktators. Schauprozesse, unterdrückte Presse, Gewalt gegen Schwule und Lesben, ein eigenes Gesetz sogar, das die Gewalt gegen Minderheiten festschrieb. Einfach entsetzlich.

Aber irgendwann war es mir dann so, als würde doch etwas zu dick aufgetragen. Es waren Meldungen wie die, dass Bundespräsident Gauck diplomatische Verwicklungen riskiert und seinen Besuch bei den Olympischen Spielen in Sotchi aus Sorge um die Schwulen und Lesben absagte.
Die Inkarnation des deutschen Opportunismus wirft sich schützend vor eine Minderheit? Irgendwie war das ein bisschen zuviel, um glaubhaft zu sein. Es wurde mir klar, ich musste da selbst mal gucken gehen. Hinfahren also und einen Sprachkurs machen. Genau das habe ich dann auch getan.

Was soll ich sagen? Das, was ich fand, war so ziemlich genau das Gegenteil von dem, was in den deutschen Medien berichtet wurde. Überall Lebenslust und Lebensfreude, aufgeklärter Hedonismus, politisches Bewusstsein, tief in der Gesellschaft verwurzelte Solidarität, eine große queere Szene mit einer funktionierenden Infrastruktur.

Schon nach einem verlängerten Wochenende war mir klar: Ich war angelogen worden.
Es war ganz schlicht und einfach: Ich war von meiner Regierung und meinen Medien hinters Licht geführt worden. Sie hatten mich belogen. Da gibt es gar nichts zu beschönigen. Und ich habe ihnen viel zu lange geglaubt.
Ich hatte gedacht, manches mag vielleicht nicht ganz so stimmen, manches könnte man eventuell auch anders sehen, aber im Großen und Ganzen wäre es schon richtig, schließlich arbeiteten hier gut bezahlte und gut ausgebildete Journalisten.  Allein an die Möglichkeit einer ganz großen Lüge war ich noch nicht reif zu glauben.
Jetzt bin ich es und ich kann auch nicht mehr zurück.
Ganz offensichtlich wird von deutscher, von westlicher Seite eine gezielte Desinformationskampagne gegen Russland und damit auch gegen die eigene Bevölkerung geführt.

Ich musste, das war mir nach meinem ersten Besuch klar, wieder nach Russland, musste mein Engagement intensivieren, musste der Anti-Aufklärung aus Deutschland, Europa und den USA etwas entgegensetzen.

Es war und ist immer noch wie aufwachen. Aus einem Traum aufwachen, den man für wahr gehalten hat, und sich in der Realität wiederfinden, die vielfältiger und reicher ist, als jeder Traum es sein kann.

Wie ein Schwamm sauge ich inzwischen alles auf, was mit Russland zu tun hat. Ich höre russische Popmusik, schaue russische Filme und Serien, lese russische Nachrichten. Und immer noch überprüfe ich alles, was hier über bei uns über Russland erzählt wird. Es könnte ja sein, dass ich etwas übersehen. Meinen zentralen Vorwurf musste ich bisher nicht korrigieren. Wir werden hier falsch informiert und es steckt Absicht dahinter.

.

Weiterlesen

.

.

Die Extrem Gärtnerin aus Graben-Neudorf

Ein Beitrag von Ludwig der Träumer (07.10.2016) Dieses großartige Video mußte sofort in bb. Es spricht für sich. Deswegen braucht es auch keinen Kommentar meinerseits dazu. Leider steht es vermutlich nur wenige Tage zum Angucken bereit und verschwindet dann ins SWR Archiv. Weiß jemand, wie man das sichern kann um es dauerhaft in bb einzubinden? Wäre zu schade, wenn es bald ins Nirwana verschwindet.

Dafür habe ich gerne eine kurze Einzeit in meine Auszeit geschoben. 😀

die-extrem-gartnerin

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/karlsruhe/landesschau-persoenlich-die-extrem-gaertnerin-aus-graben-neudorf/-/id=1572/did=18262302/nid=1572/1xq6tdi/index.html

Nachtrag:

Dank dem genialen Tip von  mkarazzipuzz  konnte ich das Video sichern und auf YouTube veröffentlichen. Hier ist es:

 

Die schweizerische Basisdemokratie im Zeitalter des Verfalls

.

Gerard Menuhin, der Autor des Aufklärungswerkes „Tell the Truth and shame the Devil“ hat mir diesen Text zugeschickt. Gerard spricht aus, was auch ich denke. Ein viel zu grosser Teil der Schweizer meint, jaja, da seien schon ein paar Sachen nicht so gut, aber im Grossen Ganzen sei doch alles ziemlich in Ordnung, verplempert es, sich kundig zu machen und überlässt das Schicksal seiner Kinder einem an Macht stetig wachsenden Verwaltungsmoloch in Bern, welcher keineswegs das Wohl der Bürger im Auge hat.

Danke, Gerard.

thom ram, 28.09.0004 (Für anhänger römischer Diktatur 2016)

.

.

Die Theorie der schweizerischen Basisdemokratie im Zeitalter des Verfalls

Gerard Menuhin

Die Schweizer klagen darüber, dass sie zu viel abstimmen müssen. Sie finden, die Volksabstimmungen, die ca. viermal im Jahr stattfinden, an denen sie bei irgendeinem Gesetzvorschlag oder einer Volksinitiative „Ja“ oder „Nein“ ankreuzen müssten, zu viel. Das Ergebnis ist, dass meistens weniger als 50% (manchmal viel weniger) wählen gehen. Also ist die Hälfte des Schweizervolkes zu faul, um über seine eigene Zukunft mitzubestimmen. Und das in einer „direkten Demokratie“, wo das Volk – theoretisch — noch etwas zu sagen hat. (mehr …)

Kurs / Waldschule Tekos / Schetinin – Schule

Sollten sämtliche 3000 Stammleser und 10’000 Gelegenheitsleser von bb sich für den Kurs anmelden, dann wäre das gut. Es wäre Motivation, viel mehr Kurse über die Waldschule Tekos mit Initiator Schetinin zu bieten.

Lächel.

Die Schetinin Schule.

Was ich von ihr gelesen habe, ist enorm eindrücklich und erbauend. Die Kinder, welche ich in den Videos gesehen habe, sind gesunde Kinder, ganz offensichtlich, geistig seelisch gesund, körperlich sowieso. Ich denke, vor Ort oder und im Kurs lassen sich dicke Scheiben an Inspiration für gute Schule abschneiden.

thom ram, 13.09.0004 (Für Pauker eher 2016)

Und ein Einwand erreicht mich:

(mehr …)

Verfassungsbeschwerde „nein zu CETA!“ / Bereits 100’000 Vollmachten

.

Dank an alle Initiatoren und Tätigen!

.

Palina hatte Mühe mit Ausdrucken der im Artikel verlinkten Vollmacht. Sie hat uns den richtigen Link geschickt. Danke, Palina!

.

Der Link zur Vollmacht:
https://www.mehr-demokratie.de/fileadmin/pdf/CETA-Beschwerdeformular_MD.pdf

.

Und wenn du selber gleich aus dem Vollen schöpfen willst, dann gehe hier hin:

https://www.mehr-demokratie.de/

.

Ich sage:

100’000 Vollmachten, das ist sehr gut. 1’000’000 Vollmachen wären besser. Ich werbe daher:

Mache mit. Streue.

Ein Vergleich: Für eine Volksinitiative braucht es in der Schweiz 100’000 Unterschriften, analog wären in der BRD 1’000’000 Unterschriften vonnöten.

thom ram, 05.08.0004 (für Anhänger von Scheindemokratien 2016)

Bitte um Nachsicht für die teilweise schlimme Formatierung.

.

.

Gesendet: Mittwoch, 03. August 2016 um 14:41 Uhr
Von: „Ralf-Uwe Beck | Mehr Demokratie e.V.“ <beck.ralf-uwe@mehr-demokratie.de>
An: baltini@gmx.de
Betreff: Bereit für Karlsruhe: 14 Meter Aktenordner, 100.000 Vollmachten (mehr …)

„Kleine Feuer“ in der 76000er Ecke / Naturgarten / Mitfahrerbank / Mühle

Adolf-Kussmaul heisst die Schule so schön, und in Graben-Neudorf sei sie angesiedelt.

Susanne Schubert heisst die Frau, auf deren bemerkenswertes Wirken an der Kussmaul – Schule ich dich, lieber Leser, einen Blick werfen lassen möchte.

Lass mich noch ein bisschen ausschweifen, ja? (mehr …)

Mitfahrerbank Graben-Neudorf

Die Welt werde durch Pipifax Mitfahrerbank nicht verbessert,

kann einer unken, so er denn will.

Ich sage:

Die Welt wird verbessert, indem wir sie verbessern.

So einfach ist das.

Oder hat die Unke etwa eine Alte Naive dazu?

Nein?

Eben.

Jede Verbesserung ist ein Schritt in die richtige Richtung und wirkt zudem ansteckend und inspirierend.

Ich gebe Ludwig, dem auf der Mitfahrerbank Träumenden, das Wort.

🙂

thom ram, 10.06.0004 (2016) (mehr …)

Wie weiter? / Tun, was möglich ist

Statt noch eine böde Sau hier über die Bühne zu jagen (ich meine das von mir eben Eingestellte, betreffend tückisch türkischen Hass), möchte ich verbreiten das Schlichte, was Palina uns berichtet hat.

Schlicht? (mehr …)

Wer nicht mit am Tisch sitzt, befindet sich auf der Speisekarte

Träfer Titel.

Ich mache auf den e.V. LobbyControl aufmerksam.

Dank an Petra für den Hinweis. Grossen Dank richte ich an alle Initiativen und Tatkräftigen.

thom ram, 24.05.0004(2016)

.

.
LobbyControl e.V. – Newsletter-Extra vom 20. Mai 2016

Sitzen Sie mit am Tisch der Lobbyisten?

Liebe Freundinnen und Freunde,
(mehr …)

Air Base Ramstein gehört per sofort umgewandelt

Ich bin zurzeit mit Anderem intensiv beschäftigt. Dass die Air Base per heute aufgelöst und in einen Ort menschenfreundlich kreativen Gestalten umgewandelt werden muss, ist jedoch von hoher Wichtigkeit, und so verbreite ich mit Ueberzeugung die aktuelle Detailinfo.

thom ram, 12.05.0004

.

.

Vorbereitung der Proteste gegen die US-Air Base Ramstein stoßen auf breite Unterstützung

Am 07.05. fand die letzte Planungskonferenz der Kampagne Stopp Ramstein zur Vorbereitung der vielfältigen Aktionen (10.-12.06.2016) gegen den Drohnenkrieg, der von der US-Militärbasis Ramstein ausgeht, statt.

Die ca. 80 Teilnehmer_innen konnten eine ausgesprochen positive Bilanz der Vorbereitung ziehen: (mehr …)

Nationaler Uebergangsrat für ein freies Deutschland

Primär geht es darum, dass ich in mir drin aufräume, dass ich Gerümpel entsorge, dass ich lerne, wie meine Persönlichkeit funktioniert und dass meine Bewusstheit wächst.

Nun bin ich aber nicht nur Geist, sondern ich bin Geist, der einen Körper befeuert, und mit diesem Körper bin ich für eine Weile fest verbunden. Der Körper, der bewegt sich auf dieser Erde, und er ist mir gegeben, um auf dieser Erde zu wirken. Etwas zu tun.

Was ich sagen will:  (mehr …)

„Wir machen den Frieden jetzt selbst“ / Friedensfahrt nach Moskau / Free21

„Wir machen den Frieden jetzt selbst“.

Das elektrisiert mich. Das ist es.

Ich stelle Dreierlei vor: Eine Zeitung. Deren Internetausgabe. Und ein Projekt, welches dank dieser Zeitung entstanden ist. (mehr …)

Willkommen im Staatenbund deutscher Völker / Abstimmung

Die alte „Elite“ muss entsorgt werden. Schnell. Und sie wird sehr schnell von den Bildflächen verschwinden.

Um nicht als Höhlenmenschen leben zu müssen ist es erforderlich, dass wir uns beizeiten neu organisieren. Beizeiten, das heisst jetzt, heute.

Hier ein Ansatz.

Ich habe noch keine Meinung dazu. Der Grund ist einfach. Ich kann Gesetzen und Verträgen, welche über eine Quittung oder über eine Absichtserklärung hinausgehen, nichts anfangen. Ist nicht meine Welt. Das sagt jedoch nichts über den möglichen Wert von Gesetzen und Verträgen aus, und so verbreite ich die vorliegende Initiative in der Hoffnung, sie werde von Kundigen als gut befunden und werde sich in diesem Fall entfalten.

URL: http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org

thom ram, 09.01.2016

.

.

Willkommen im Staatenbund Deutscher Völker

mit dem Rechtsstand der Verfassunggebenden Versammlung vom 11. Oktober 2015 – in den seit dem 18. Juli 1990 anerkannten Grenzen vom 31. Dezember 1937 – ausgewiesen als Teilgebiet der Bundesstaaten des Deutschen Bundes im Gebietsstand vom 31. Juli 1914


Willkommen
zur
Verfassunggebenden Versammlung

Paulskirche zu Frankfurt/Main – 1849 Tagungsort der Verfassunggebenden Versammlung

für ein Staatswesen in allen
Gebieten der Deutschen Menschen
 

Aktuelle Informationen und Aktionen


 

Moin,

Guten Morgen,

Grüße Euch,

Wir haben Euch aktuell ein paar Neuerungen und Informationen mitzuteilen:

Wir haben beschlossen, daß wir Euch am Freitag die Möglichkeit geben auf OkiTalk die Bürgersprechstunde zu besuchen und/oder von außen zuzuhören. Damit haben wir drei Termine zu denen wir euch herzlich einladen.

In der Bürgersprechstunde können wir über Eure Fragen, Sorgen und Anregungen sprechen.

Direkt im Studio dabei sein auf Mumble für PC/Laptop/Smartphone:

http://www.okitalk.com/download.php

Über das Internet/PC/Laptop zuhören auf:

http://www.okitalk.com

Über das Smartphone Android und IOS:

http://okitalk3.radio.de/

Das VV-Radio und Die VV-Ratssitzung könnt ihr dort auch hören.

 

Die Termine öffentlich auf OkiTalk:

Mittwoch 19-20 Uhr die öffentliche VV-Ratssitzung

jeden Freitag ab 15. Januar 2015 – 20-21 Uhr VV-Bürgersprechstunde (bei Beteiligung bis 22 Uhr)

Sonntag 18-20 Uhr VV-Radio

In der nächsten VV-Radiosendung haben wir zwei Themen für Euch:

In der ersten Stunde werden wir uns mit der Verfassungsrichtung und der Abstimmung beschäftigen.

In der zweiten Stunde werden wir uns mit dem sinnlosen Kampf gegen die BRD beschäftigen.

 

Aktuell läuft ja die Abstimmung über die Richtung der Verfassung auf unserer Hauptseite:

http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/abstimmung-zur-verfassung/

 

Wie Ihr wisst, arbeitet die Verfassunggebende Versammlung sowie OkiTalk EHRENAMTLICH.

Wir machen das gerne aus Überzeugung und mit Herzblut, freuen uns aber natürlich auch über Unterstützung.

Wenn Ihr uns unterstützen wollt, könnt ich das hier machen:

 

VV-Unterstützung

http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/unterstützung/

 

OkiTalk-Unterstützung

 

https://www.paypal.com/at/cgi-bin/webscr?cmd=_flow&SESSION=3ggFsfJrNKn3cmKh1hxOHAd7PmHRw04_J632VxFI-x7Pwd2FXKJ9GgGNqXa&dispatch=50a222a57771920b6a3d7b606239e4d529b525e0b7e69bf0224adecfb0124e9b61f737ba21b081984719ecfa9a8ffe80733a1a700ced90ae

 

Danke an alle Menschen die mitmachen.

Danke an das OkiTalk -Team für die erstklassige Zusammenarbeit.

 

Der Versammlungsrat

Der Verfassunggebenden Versammlung

 


…hier ab 11. Januar 2016 an der neuen Verfassung über das Weltnetz unmittelbar mitarbeiten…

Bild anklicken

…damit wir wieder im Völkerrecht und nicht mehr im Firmen- See- und Handelsrecht sind und unsere wirklichen Rechte gelten. Für die jetzt lebenden Menschen, wie für alle die uns folgen werden.


Wichtige Organisationsdaten


über den Radiosender OKiTALK strahlen wir unsere Sendungen aus

– anmelden und im Studio dabei sein – oder von außen zuhören

 

die Verfassunggebende Versammlung bei facebook

 


 

Das Dorf / Die Vernetzung

Ich kenne Schlafdörfer. Du auch?

Ich kenne verschiedene Kiez in Berlin. Du auch?

Ich kenne von vielen Städten viele Stadtteile. Du auch?

Mal fragen;

In welchen Schlafdörfern / Kiez / Stadtteilen, die du kennst, fühlt sich ein Kind, ein Mittelalterlicher, ein Alter heiter, wohl und angeregt, wenn sie von A nach B gehen? (mehr …)

Schweiz / Referendum gegen das neue Nachrichtendienstgesetz NDG

Wer meint, mit Kontrolle, Einschränkung der Bewegungsfreiheit und anderen übergriffigen Massnahmen die Gefahr von Terror und Krieg nachhaltig zu vermindern, ist auf dem Holzweg.

Es ist in Ordnung, kurzfristig angemessene Kontrollen durchzuführen, und es ist in Ordnung, einen gemeingefährlichen Menschen als erste Massnahme von der Allgemeinheit abzusondern, doch ist das  Symptomekämpfung und führt nicht zu Heilung.

Heilung geschieht durch Erziehung mit Liebe, durch sorgsamen Umgang mit all unseren Leihgaben auf Mutter Erde, durch wachen Umgang mit mir selber und mit meinem Nachbarn.

.

Auch in der Schweiz gibt es Kurzdenker, welche meinen, Kontrollen verschärfen zu müssen. (mehr …)

Neues Geld / Barcelona macht es vor

Germanen wissen es: Romanische Nasen, also Italiener und so, die wissen gut zu leben, aber tüchtig sind sie nicht. Aha.

Blödsinn. (mehr …)

Chemtrails / Messgerät – Sammelbestellung / So die oben blocken, organisieren wir uns eben unten

Da diejenigen, welche vom Volke dafür bezahlt werden, nicht tun, was ihre Aufgabe ist, bauen wir eben von unten auf, was oben verlatscht wird.  (mehr …)

TTIP / CETA / Bürgerinitiative!!!

Mitstreiter Ludwig der Träumer schreibt uns:

Ich habe gerade die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA unterschrieben. 

Bitte mache auch mit: https://stop-ttip.org/de/?noredirect=de_DE

Worum geht’s?

Derzeit verhandeln die EU und die USA den transatlantischen Handels- und Investitionsvertrag TTIP. CETA, ein ähnliches Abkommen mit Kanada, steht vor der Ratifizierung. Diese Abkommen drohen, Demokratie und Rechtsstaat, Umwelt- und Verbraucherschutz zugunsten von Wirtschaftsinteressen auszuhebeln. Profitieren werden dabei vor allem große Konzerne, zum Nachteil aller. Ein Beispiel ist der Investoren-Schutz: Kanadische und US-amerikanische Firmen sollen das Recht erhalten, Staaten auf Schadensersatz zu verklagen, wenn ihnen Profite durch Entscheidungen des Staates entgehen. Dabei kann es sich auch um Gesetze handeln, die dem Gesundheits-, Verbraucher- oder Umweltschutz dienen. 

Aber: Wir können TTIP und CETA noch verhindern. Dafür brauchen wir dringend deine Hilfe: Bitte unterzeichne die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative!

Gruß

Dipl.-Ing. Siegfried Nagel

.

Ich sage dazu:

TTIP / CETA / TISA,

das sind Vertragswerke, welche von einem kleinen Kreis Einflussreichster geschaffen werden. Eigentlich Verantwortliche der Regierungen der betroffenen Länder haben keinen Einblick in die Vertragsdetails. Die Verhandlungen sind streng geheim. Die Resultate werden Gesetze der beteiligten Staaten aushebeln.

.

Ich sage weiter dazu:

Es scheint komplett verrückt, nein, es ist komplett verrückt. Ohne dass es Michels und Bunzels mitbekommen, wird über sie zu ihrem Nachteil verhandelt. Die, welche die Interessen der Michels und Bunzels per Eid zu wahren hätten, scheren sich einen Teufel um das Wohl ihrer Schutzbefohlenen, sie lassen das Machwerk wachsen und werden es, so wir nicht heftig „nein“ sagen, locker durchwinken.

Niemand möge kommen und sagen, Petitionen nützen eh nichts. Heute ist die Lage weltweit dermassen brisant, dass jedes Mittel eingesetzt werden muss, um die vielen angebahnten und bereits laufenden Unheile zu stoppen.

.

Also.

Bitte unterzeichnen. Bitte weiterreichen. Es sind Sekunden vor zwölf.

.

Dank an Ludwig den Träumer.

thom ram, 19.09.2015

Endlich sehe ich klar / Die Schweizerische Nationalbank beschreibt den Geldfluss / Vollgeldinitiative

In einer Broschüre der Schweizerischen Nationalbank ist zu lesen:

„Banken sammeln Geld von den Sparern und leihen es an Kreditnehmer aus. Durch diese Kreditvermittlung schaffen die Banken neues Geld. …  

Wie bitte? Hat mir schon wieder jemand ins Hirn geschixen und ich bin zu blöd, um einen einfachen Vorgang zu verstehen?

Also: (mehr …)

Reden ist Silber und Tun ist Gold / Königreich Deutschland

Lange habe ich gerätselt: Wie geht die Geschichte weiter?

Ich habe mitbekommen, dass das Zentrum des Königreiches Deutschland in einer konzentrierten Aktion mehrerer Gewalten einfach schwupps leergeräumt wurde. Man meinte wohl, die gesunde Pflanze „Königreich Deutschland“ mitten im Gewucher eines scheinstaatlichen Giftwaldes ausreissen und vernichten zu können. 

Nix da. (mehr …)

261’159 Oesterreicher haben das EU-Austritt-Volksbegehren unterzeichnet

Gestern endete die einwoechige Frist zur Eintragung der Oesterreicher zum EU-Austritt-Volksbegehren mit einem sehr erfreulichen Ergebnis. Nun muss der Nationalrat sich mit diesem Volksbegehren befassen und die Chance, dass die Oesterreicher sich in einer Volksabstimmung fuer oder gegen die EU entscheiden koennen – und das Ergebnis waere dann bindend – ist so gross wie nie zuvor.
Die Oesterreicher haben schon einmal die Welt ueberrascht, als sie 1978 das bereits gebaute Atomkraftwerk Zwentendorf – das erste und letzte AKW in Oesterreich – noch vor der Betriebnahme, und damit Atomkraftwerke ueberhaupt, in einer Volksabstimmung ablehnten. Ich glaube, dass die Mehrheit der Oesterreicher einen Austritt aus der EU befuerworten wird (ich tippe auf eine etwa 56% Mehrheit). Mal sehen, was tatsaechlich kommen wird…“

So weit der Kommentar von Freund Gabriel. Danke, Gabriel, für den Hinweis auf das Resultat!

Ich meine: (mehr …)

Berlin Pankstrasse / Der Quartiersrat

Das ist ein Beispiel dafür, was ich meine, wenn ich stets von innovativen neuen Zellen spreche. Man muss keine französische Revolution oder erst Berlin dem Erdboden gleich machen, damit eine florierende Stadt entsteht. Man kann hier und heute sich mit Menschen zusammentun und Aenderungen einleiten.

Lieber Leser, schau hinein, es kann dich auf gute Art anregen!

Hier ein Schlaglicht, aus der Website des Quartiersrates kopiert. Einer der Macher im Kurzinterview: (mehr …)

Christoph Hörstel / Brandrede / Wir leben hier

„Wir leben hier“ ist nicht Christoph Hörstels Erfindung, doch zitiert er diese drei griffigen und zen-mässig tiefen Worte. Von wem stammen sie? 15 Millionen Russen haben sie gerufen. Am 09.05.2015 waren in Russland 15 Millionen auf der Strasse und haben kundgetan: Wir leben hier. Keine Gehässigkeit, keine Randale, kein Gegen, sondern schlicht und fest: Wir leben hier.

Dies ist der Schluss und die Pointe des Vortrages. Treffender kann man kaum zusammenfassen, worum es geht.  (mehr …)

Tempo 150 / Vollgeld

Würde man eine Volksinitiative „Tempo 150 auf Autobahnen“ starten, man hätte im Schwick die nötigen 100’000 Unterschriften.  (mehr …)

Noch dürfen die Banken das / Die Vollgeldinitiative, hemdsärmelig erklärt

Motto:

Scheinbar gebe ich etwas.

Um das, was ich scheinbar gegeben habe, bin ich danach wohlhabender.

Der Trick:

Niemand merkt es.

.

Lieber Leser. Ich, der thom ram, ich bin die Bank. Du, du bist Herr Müller. Du brauchst dringend einen Kredit von CHF 10’000.-, denn dein Dach rünnt, und du willst Ziegel kaufen.

–   Liebe Bank, bitte gib mir einen Kredit von 10’000.-.
–   Gerne, Herr Müller, bitte geben Sie uns Ihr Konto an, wir überweisen Ihnen den Betrag. Die Jahreszinsen betragen 8%. Sie sind gebeten, jährlich 1’000.- zurückzubezahlen. Haben Sie Sicherheiten? Soso, diese Wertschriften. Bitte beachten Sie, dass diese Ihre Wertschriften bei allfälliger Zahlungsunfähigkeit Ihrerseits an uns fallen. Bitte hier unterschreiben. Danke schön. (mehr …)

Lustig ihist das Bankenleheben, faria faria ho / Vollgeldinitiative Schweiz

Fallbeispiel.

Herr Fischli hat vor 5 Jahren bei der Lokalbank einen Hypothekarkredit in Hoehe von 500’000.- aufgenommen. Die Zinsen sind bei Festhypotheken sehr guenstig, Herr Fischli zahlt per anno lediglich 2%.

***

Anmerkung.

Sollte in meiner Darstellung ein sachlich grober Fehler vorliegen, und ein Fachmann stellt das fest, dann bitte ich eben diesen Mann, dies unverzueglich als Kommentar zu melden. Danke!

Nun, meines Wissens ist es wie folgt. (mehr …)

Vollgeldinitiative / Frühlingshaft voran

Heute gibt dir jede Bank gerne einen Kredit. Sie tut es darum gerne, weil von den 100’000.- , welche sie dir gibt, in der Tat nur zwei bis zehn Prozent richtiges Geld ist. Richtiges Geld ist gedeckt durch einen Wert, durch Häuser, Fabriken, Ländereien, Gold. Die Bank jedoch gibt dir zu 90 bis 98 Prozent … …… einen moralisch auf keine Art und Weise zu rechtfertigenden Schuldschein.

Du liesest richtig.

(mehr …)

Oesterreich / EU – Austritts – Begehren

Im folgenden Aufruf an die Menschen in Oesterreich werden Gründe für den Willen, aus der EU auszutreten, klar gemacht. Die eigene Absicht ist am Schluss kurz träf formuliert.

Wer mehr wissen möchte, lese bei der Quelle, aus welcher ich den Aufruf kopiert habe:

http://faszinationmensch.com/2015/02/21/eu-austritts-volksbegehren/

thom ram, 21.03.2015 (mehr …)

Schweiz / Vollgeldinitiave / Das Ende eines montetären Kapitalverbrechens

Gehst du zu UBS / CS und lässest dir einen Kredit von 1’000’000.- geben, so gibt dir die Bank 90 bis 98 % … Luft, nämlich ungedecktes „Geld“. 900’000 bis 980’000 sind nur Nullen im Komputer.  Die Bank ist lediglich verpflichtet, 2 bis 10 % der Summe in Form von echten Werten als Deckung nachzuweisen. (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: