bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Falschinformationen und Indoktrinationen » Russland / Desinformationskampagnen / Ein Deutscher, der vom Saulus zum Paulus wurde

Russland / Desinformationskampagnen / Ein Deutscher, der vom Saulus zum Paulus wurde

.
Nachgeplappertes ist Nachgeplappertes. 
Persönlich Erlebtes und persönlich dann Bezeugtes hat Wert.
.
Gert Ewen Ungar hat es getan und er tut es. Nein, nicht nachplappern, sondern eben das, was offener Geist tut: Er ging selber hin und schaute es sich an, wiederholt, immer wieder. 
Auch er war den Pinocciomedien auf den Leim gekrochen (Putin Diktator, kalt, aggressiv, Russland Hort der Armut und des Elendes), witterte dann leichte Unstimmigkeiten, und, als reger Geist, wollte er Genaues wissen….und machte das, was ein wirklich vernunftbegabter Mensch in dieser Situation macht: Mitten hineinstechen in das Thema, dies unter Mitnahme seines Menschengefährtes mit Namen Körper, den er so nebenbei rasch russisch lernen liess, um vernünftig kommunizieren zu können.  
.
Eine Bericht der Spitzenklasse, finde ich. 
Grossen herzlichen Dank, Gert. 
thom ram, 15.10.0004NZ (Neue Zeitrechnung. Für Leute, welche lieber Pinoccioblättern Glauben schenken 2016)
.
.
Desinformationskampagnen

Es geht wieder mal ein Gespenst um in Europa. Dieses Mal gruselt es Deutschland ganz besonders, aber auch die EU ist voller Furcht. Das Gespenst trägt den Namen russische Desinformation oder auch russische Propaganda. Die EU und die Bundesregierung rufen ihre Geisterjäger von BND und Verfassungsschutz, gründen sogar eine eigene Geisterjägertruppe, um dem Spuk ein Ende zu bereiten.

Die Hysterie wird auf ganz großer Flamme gekocht, immer mehr Zutaten werden in den Topf geworfen, der täglich weiter angeheizt wird. Putins Trolle seien überall, in den Foren der Nachrichtenmagazine, man macht ganze Trollfabriken ausfindig, es wird suggeriert, sie seien in Organisationen wie der Publikumskonferenz, sie betrieben subversive Blogs und bombardierten mit russlandfreundlichen Parolen die sozialen Netzwerken.

Nun betreibe auch ich einen Blog, der ausgesprochen freundlich von Russland spricht, und meine Texte werden vielfach geteilt. Entsprechend häufig bekomme ich den Vorwurf gemacht, ich sei ein Kreml finanzierter Troll, der die Desinformationskampagnen Russlands unterstützt.

Da ist zum Teil etwas Wahres dran, denn tatsächlich sind Desinformationskampagnen ein zentraler Motor meines Schreibens. Wer meinem Blog folgt, bekommt über meine Motivation Auskunft.

Vor drei Jahren noch war ich braver, systemkonformer Putin-Gegner. Schrecklich, was da alles passiert in diesem dunklen Russland, das eingeklemmt ist zwischen orthodoxer Kirche und rückwärts gewandter Politik eines homophoben, sein Volk aller Freiheiten beraubenden Diktators. Schauprozesse, unterdrückte Presse, Gewalt gegen Schwule und Lesben, ein eigenes Gesetz sogar, das die Gewalt gegen Minderheiten festschrieb. Einfach entsetzlich.

Aber irgendwann war es mir dann so, als würde doch etwas zu dick aufgetragen. Es waren Meldungen wie die, dass Bundespräsident Gauck diplomatische Verwicklungen riskiert und seinen Besuch bei den Olympischen Spielen in Sotchi aus Sorge um die Schwulen und Lesben absagte.
Die Inkarnation des deutschen Opportunismus wirft sich schützend vor eine Minderheit? Irgendwie war das ein bisschen zuviel, um glaubhaft zu sein. Es wurde mir klar, ich musste da selbst mal gucken gehen. Hinfahren also und einen Sprachkurs machen. Genau das habe ich dann auch getan.

Was soll ich sagen? Das, was ich fand, war so ziemlich genau das Gegenteil von dem, was in den deutschen Medien berichtet wurde. Überall Lebenslust und Lebensfreude, aufgeklärter Hedonismus, politisches Bewusstsein, tief in der Gesellschaft verwurzelte Solidarität, eine große queere Szene mit einer funktionierenden Infrastruktur.

Schon nach einem verlängerten Wochenende war mir klar: Ich war angelogen worden.
Es war ganz schlicht und einfach: Ich war von meiner Regierung und meinen Medien hinters Licht geführt worden. Sie hatten mich belogen. Da gibt es gar nichts zu beschönigen. Und ich habe ihnen viel zu lange geglaubt.
Ich hatte gedacht, manches mag vielleicht nicht ganz so stimmen, manches könnte man eventuell auch anders sehen, aber im Großen und Ganzen wäre es schon richtig, schließlich arbeiteten hier gut bezahlte und gut ausgebildete Journalisten.  Allein an die Möglichkeit einer ganz großen Lüge war ich noch nicht reif zu glauben.
Jetzt bin ich es und ich kann auch nicht mehr zurück.
Ganz offensichtlich wird von deutscher, von westlicher Seite eine gezielte Desinformationskampagne gegen Russland und damit auch gegen die eigene Bevölkerung geführt.

Ich musste, das war mir nach meinem ersten Besuch klar, wieder nach Russland, musste mein Engagement intensivieren, musste der Anti-Aufklärung aus Deutschland, Europa und den USA etwas entgegensetzen.

Es war und ist immer noch wie aufwachen. Aus einem Traum aufwachen, den man für wahr gehalten hat, und sich in der Realität wiederfinden, die vielfältiger und reicher ist, als jeder Traum es sein kann.

Wie ein Schwamm sauge ich inzwischen alles auf, was mit Russland zu tun hat. Ich höre russische Popmusik, schaue russische Filme und Serien, lese russische Nachrichten. Und immer noch überprüfe ich alles, was hier über bei uns über Russland erzählt wird. Es könnte ja sein, dass ich etwas übersehen. Meinen zentralen Vorwurf musste ich bisher nicht korrigieren. Wir werden hier falsch informiert und es steckt Absicht dahinter.

.

Weiterlesen

.

.


15 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Toll, ich war zwar noch nie in Russland, aber würde zu gerne mal dorthin um selbst auch wahrzunehmen, mich einzufühlen in die russische Seele, so gut es mir eben möglich sein kann.
    Habe im Job zwei russische Kolleginnen, als auch in anderen Stationen früher mit russischen Kollegen zusammenagearbeitet, und muss sagen, es sind und waren sehr kollegiale Menschen, da konnten sich manch andere ne Scheibe von abschneiden.

    Bei VK bin ich mit drei russischen Mitbürgern in näherem Kontakt und ich kann von Ihnen auch zum grossen Teil Positives erfahren.
    Natürlich machen auch sie sich Gedanken darum, was geschieht, wenn weiter so gehetzt wird von westlicher Seite, auch Ihnen grummelts im Magen wenn sie das Ganze weiter denken…..
    Sie sagen mir, dass sie nicht reich seien, es nicht zu vergleichen sei mit unserem westlichen Standard, aber sie hätten seit Putin da ist, zumindest eine gewisse Fülle, vor Allem aber wären sie mit Lebensmitteln gut versorgt, hätten Wohnraum, hätten Heizung und manche haben sogar eine kleine Datscha, wenn gewünscht, für den Eigenanbau, man teile sie sich auch gern mit einer anderen Familie oder den Nachbarn.

    Was ganz stark zu merken ist, die Liebe zu ihrem Land und ihrer Kultur, das hat die Menschen zusammengeschweisst.

    Gefällt mir

  4. Ich habe den ganzen Artikel gelesen, und mich störten eigentlich nur Keynes und das häufige „queer Community“, zudem etwas Redundanz und die etwas gespielt wirkende Naivität des Bloggers vor seinem Erwachen.

    Natürlich hat auch Russland patriotische Blogger und Kommentatoren (Trolle), und Geheimdienste, die hat Russland auch. So wie Israel. Aber nicht so viele Male mehr und größer wie Russland gegenüber den Lieben.

    Die Hetze ist in der Tat gewaltig. Es ist auch klar, warum: Es soll niemals ein Europa geben, in dem Russland und Deutschland gut miteinander sind. Denn dann wäre es vorbei mit mancher Sauerei.

    Gefällt mir

  5. luckyhans sagt:

    Den Herrn und seinen Blog kenne ich noch als hinterhältig-gutmenschlich über Rußland herziehend, ganz im Sinne dessen, was er jetzt – „gewandelt“ – kritisiert.
    Auch stehen ihm noch diverse Erkenntnisse bevor, ohne die er eine anständige Weltsicht nicht wird bekommen können, zum Beispiel die Einsicht, daß das kapitalistische Wirtschaftssystem in seinem WESEN ein menschenfeindliches ist, weil nun mal die Wirtschaft für die Menschen da ist und nicht umgekehrt.
    Aber wir wollen noch nicht zu anspruchsvoll sein, immerhin ist der Mann auf einem guten Weg, und wenn es ihm gelingt, darauf zu bleiben und nicht sich wieder für Moneten zu verkaufen und in den allgemeinen Chor einzustimmen, dann wünsche ich ihm gern alles Gute. 😉

    Gefällt mir

  6. mkarazzipuzz sagt:

    Mojens Leute,
    also ich will hier gar nicht darauf eingehen, ob der Eine oder der Andere Beitrag RECHT hat.
    Ich gebe mal Folgendes zu bedenken:

    – den ungedeckten Federal Reserve-Dollar gibt die russische Zentralbank nicht aus. Sie leidet darunter.

    – Russland leidet nicht an Rohstoffmangel. Es hat Rohstoffe.

    – Russland leidet in der Zwischenzeit (aber eigentlich schon immer) nicht an geistigen Größen. Sie waren und sind uns zwar immer ein wenig fremd, dennoch ist unsere Nähe zu Russland in der Geschichte zu besichtigen…

    – Russland braucht eigentlich Niemanden. Sie haben Rohstoffe, sie haben nahezu unendliche Felder, ein wunderbares Land, zuweilen und oft einfache und ehrliche Menschen.
    – Russland hat das, was uns fehlt.

    Und diese Land soll Krieg wollen???????
    Wie geisteskrank müssen denn Menschen sein, die uns so etwas einreden wollen?

    Ich sage jedenfalls: FRIEDE MIT RUSSLAND.
    Lasst uns den zionistischen Ami-Mist aus dem Land treiben!
    Sie haben uns lange genug unterdrückt.
    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt 2 Personen

  7. Renate Schönig sagt:

    „Eine dänische Politikerin kritisiert den Narrativ der westlichen Massenmedien, die nur eine Wahrheit kennen: der gute Westen hier, das böse Russland dort. Gerade im Kampf gegen den dschihadistischen Terrorismus könnte Europa in Russland einen Bündnispartner finden.“

    https://deutsch.rt.com/europa/41951-es-gibt-nicht-nur-wahrheit/

    Gefällt mir

  8. luckyhans sagt:

    @ martin:
    Sehr schön präzise und kurz zusammengefaßt – danke. 😉

    Gefällt mir

  9. luckyhans sagt:

    Hier noch mal ein Blick von der „anderen Seite“ auf dasselbe „Problem“:
    http://www.antikrieg.com/aktuell/2016_10_14_amerikanische.htm

    Gefällt 1 Person

  10. mkarazzipuzz sagt:

    @luckyhans
    danke. Ich habe deinen link gelesen. Er hat nur einen Nachteil: er ist sehr lang. Bei der Fülle an Infos, die wir jeden Tag bekommen, fällt es schwer, alle langen Beiträge zu lesen…
    Hier vielleicht noch eine Info, die eigentlich stimmen sollte?! Ich bitte um Revision, wenn es jemand besser weiß:
    Die U.S.A. haben ihre DEVCON von 4 auf 3 herauf gesetzt. Wenn das stimmt, klingt es bedrohlich.
    Der ÖR Rundfunk hat dazu Funkstille. Wie gesagt, ich bitte um Überprüfung.

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  11. mkarazzipuzz sagt:

    @laciriel
    wer lesen kann, ist klar im Vorteil!
    Verbreite bitte nicht so einen Unsinn. Stufe 1 ist die Höchste!
    Siehe hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Defense_Condition
    Es geht in den U.S.A. darum die „Verteidigung“ zu verschärfen, nicht abzuschwächen….

    Wenn sie auf 2 gewesen wären, hätten wir:
    „Erhöhte Einsatzbereitschaft, Mobilisierung der Reserve“

    und wären auf:
    „Erhöhte Einsatzbereitschaft, Standard-Funkrufzeichen der US-Truppen werden durch geheime Rufzeichen ersetzt“
    zurück gegangen.

    Wir haben aber real registrtiert, dass die U.S.A. von:
    “ Friedenszeit, erhöhte Aufklärung und erhöhte Sicherheitsmaßnahmen“ (DEVCON 4)

    auf:
    “ Erhöhte Einsatzbereitschaft, Standard-Funkrufzeichen der US-Truppen werden durch geheime Rufzeichen ersetzt“ (DEVCON 3)

    VERSCHÄRFT haben.

    Stufe 1 ist übrigens die höchste DEVCON.

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  12. thom ram sagt:

    Mkarazzi
    Laciriel

    Er hatte sein Gutes, der sachlich falsche Einwurf von laciriel, zum Beispiel ich weiss nun, dank deiner, Mkarazzis, Erläuterung, was DEVCON heisst, und was die pfümpf Stufen bedeuten, und ich denke, einigen Mitlesern geht es wie mir.

    Danke, Mkarazzi,
    danke, laciriel!

    Gefällt mir

  13. Laciriel sagt:

    Ok, sry, Hatte die Nummerierungsreihenfolge verdreht gehlesen. Aber schlussendlich meinten wir beide das Selbe: die Situation so wie sie ist – ist nicht gut.

    Gefällt mir

  14. mkarazzipuzz sagt:

    @Laciriel
    das finde ich auch.
    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: