bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Falschinformationen und Indoktrinationen » Syrien / Lagebericht der Friedensdelegation

Syrien / Lagebericht der Friedensdelegation

.

Das nenne ich Berichterstattung. Die Delegation war im Land, und sie hat jede Gelegenheit benutzt um mit jeder denklichen Sparte von Syrern zu sprechen.

Sehr informativ. Mich beeindruckt Eines besonders: Offenbar ist der Mehrzahl der Syrer bewusst, dass sie gespalten werden sollen, auf dass sie sich selber untereinander zerfleischen, klassischerweise Muslime gegen Christen. Und sie sagen: „Nein“. „Wir sind Syrer. Syrer sind wir, und gemeinsam kämpfen wir für unsere angestammten Rechte.“

Ich schäme mich in Grund und Boden, wenn ich das vergleiche schon nur mit dem verhältnismässig kleinen Kreise der Blogger, da sich Deutschsprachige, welche allesamt für sich in Anspruch nehmen, ihr Land und Europa retten zu wollen, gegenseitig fertigmachen. Weil der Eine meint, Hitler sei eine Sau, der andere meint, Hitler sei ein Heiliger gewesen, weil einer sich in die Idee der Scheibenerde verliebt hat, es genügt auch schon, wenn einer etwas schleimt oder etwas poltert, so wird er gleich von „Partnern“ abgeschossen.

Nein, hier in bb selten, doch gerate ich manchmal in wahre Tumulte von Grabenkämpfen andern Ortes.

.

Unter dem Strich, nach Anhören der Berichte, denke ich: Syrien wird es schaffen, wird als eigenständiger Staat bestehen. Ich höre eine Festigkeit und Einigkeit der syrischen Bevölkerung heraus, welche alles entscheidet. Wenn ich dann noch als Hintergrund weiss, dass Russland nicht mehr untätig zusehen wird, wie noch ein Land durch den Geldadel in Schutt und Asche gelegt wird, dazunehme, dass Iran, egal aus welchen Motiven, zu Syrien steht, dazunehme, dass die Türkischen Egomanen offenbar gemerkt haben, dass aus ihrem Grossreich nichts werden wird, weil ihre US Freunde das nämlich nicht brauchen, wenn addiere, dass die vormals unbeschränkten Geldmittel der Emirate dünner fliessen, wenn ich mal weiter schaue und feststelle, dass die Kriegsmaschine der US verzettelt ist, denn auch die Chinesen sind nicht mehr lieb, und wenn ich dazunehme, dass weltweit Aufklärung geschieht…Syrien wird bestehen bleiben. Meine unmassgebende Prognose. 

Danke an RT.

Danke an die Aufklärer, welche hingehen und danach erzählen, was sie festgestellt haben.

thom ram, 15.10.0004NZ  (Wer lieber den Kopf in den Sand steckt, besser 2016)

.

Quelle:

https://deutsch.rt.com/kurzclips/41936-unabhangige-us-delegation-kehrt-von/

.

.

Unabhängige US-Delegation kehrt von Syrien-Reise zurück: „Der Westen betreibt massive Propaganda!“
.

.
Eine Delegation des US-Friedensrates hat Syrien besucht und ist am Ende ihrer Reise zu der Überzeugung gelangt, dass die Dämonisierung der amtierenden Regierung in Damaskus durch US-Politiker und Medien unberechtigt sei.
.
Die Delegation ist nach Damaskus gereist, um sich ein unverfälschtes Bild von den Hintergründen des Syrien-Kriegs zu machen. Nach ihrer Rückkehr haben die Teilnehmer ihre Ergebnisse im UN-Hauptquartier zu New York vorgetragen. 

Während ihrer Reise besuchten die Mitglieder der Delegation Staatsbeamte und Vertragsangestellte im Staatsdienst, Vertreter der Handelskammern und der nationalen Studentenorganisation, NGOs, die sich um die Kriegsopfer kümmern, Vertreter der unbewaffneten politischen Opposition, des Gesundheitsministeriums sowie Vertreter verschiedener Religionsgemeinschaften, vor allen Dingen aber auch spontan ausgewählte Zivilisten. Die Mitglieder des Friedensrates sprachen auch mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad. Rückblickend stellen sie fest, dass der Westen eine massive Propaganda und Verfälschung gemessen an der tatsächlichen Situation in Syrien betreibt.

Es wurde in den letzten Jahren ziemlich offensichtlich, dass das, was wir von der Presse gelesen und gehört haben, nicht schlüssig sein konnte. Wir sehen hier dieselben Muster wie bei anderen Invasionen, wo jeweils die Führung eines Landes dämonisiert und dies als Rechtfertigung dafür herangezogen wird, sich in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einzumischen“, erklärt Alfred Marder, der Präsident des US-Friedensrates.

Delegationsleiter Henry Lowendorf fügte hinzu:

Wir kämpfen gegen eine riesige Propagandamaschinerie, die die syrische Regierung dämonisiert. Ein Muster, das wir hinsichtlich vieler Länder über Jahrzehnte erleben konnten, und das die USA immer wieder benutzen, um die Menschen davon zu überzeugen, dass es aus humanitären Gründen notwendig sei, eine Regierung zu stürzen.

Er fuhr mit Vorwürfen an die Regierung in Washington fort, wonach die Vereinigten Staaten versuchen, die Syrer auf der Grundlage ihrer unterschiedlichen Religionen gegeneinander aufzubringen. Unter all den Menschen, mit denen man gesprochen habe, hätte es nicht einen einzigen Syrer gegeben, der dies akzeptieren wollte. Ein maßgebendes Instrument des Krieges seien die vom Westen dirigierten Sanktionen gegen Syrien, über die in der westlichen Presse allenfalls in verfälschter Form, aber zumeist gar nicht berichtet wird.

Diese Sanktionen bedeuten, dass die syrische Bevölkerung keine Medizin bekommt, dass sie keine Ersatzteile und Industrieteile bekommt, die Studenten können nicht ausreisen und sogar die Rechtsanwälte sind vom internationalen Gerichtssystem abgeschnitten.

Madelyn Hoffman, die Direktorin der Friedensaktion New Jersey, die seit 16 Jahren als Friedensaktivistin in Erscheinung tritt, erklärte:

Es ist kein Bürgerkrieg, der in Syrien stattfindet, und auch kein Krieg Assads gegen seine Bevölkerung. Es ist Präsident Assad, der gemeinsam mit seiner Bevölkerung als eine Einheit gegen ausländische Truppen und Terrororganisationen kämpft, die aus dem Ausland finanziert werden, gegen das syrische Volk! Diese Terrorgruppen wechseln ihre Namen beinahe täglich, um ihre Identität und ihre Geldgeber zu schützen. Hinter diesen Terrororganisationen stehen Saudi-Arabien, Katar, die Türkei, die USA und teilweise sogar Israel. Die gesamte Idee des Regimechanges ist nach internationalem Recht illegal. Die Amerikaner haben nicht das Recht, zu bestimmen, wer in Syrien die Führung innehat.

Sie fügte hinzu, dass Assad bis heute nicht gestürzt werden konnte, weil das syrische Volk hinter ihm stehe. Die syrische Regierung unter dem amtierenden Präsidenten ermögliche jedem Syrer kostenlose Gesundheitsversorgung sowie eine kostenfreie Ausbildung von der Grundschule bis zur Universität. Das sind Dinge, die auch die Menschen in den Vereinigten Staaten gerne hätten, so Hoffman – und die problemlos von jenem Geld finanziert werden könnten, das Washington in Regimewechsel, militärische Abenteuer und Nation Building in aller Welt investiere. Die Sanktionen treffen zudem nicht die Regierung, sondern die Bevölkerung. So sollte kein Land mit einem anderen umgehen dürfen.

Den gesamten Vortrag der Delegation des US-Friedensrates im UN-Hauptsitz in New York können Sie sich in den folgenden zwei Videos auf Deutsch ansehen:

.

.
Teil 2:

.

Trends: # Krieg in Syrien
RT Deutsch Newsfeed
.
.

16 Kommentare

  1. Andy sagt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

    Gefällt mir

  2. heintirol sagt:

    Hat dies auf HeinTirol's Blog rebloggt und kommentierte:
    Ein guter und unvoreingenommener Bericht der US-Friedesaktivisten.

    Gefällt mir

  3. Typisches US-amerikanisches Vorgehen wie im Film „Economic hitmen“ ja beschrieben
    Über so etwas regt sich seit Jahrzehnten keiner mehr auf – und genauso lange wie man diese Kräfte weiter machen lässt, machen die auch weiter.

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    Willkommen auf bb, Hein Tirol.

    Gefällt mir

  5. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  6. palina sagt:

    sehr beeindruckend wie hier sachlich berichtet wird.
    Inzwischen haben viele Menschen begriffen wie die Medien Propaganda betreiben.

    Sehr gute Vorträge dazu hält Dr. Daniele Ganser. Er ist demnächst wieder in Deutschland. Einfach auf seine Seite gehen, da findet man die Termine.

    Dr Daniele Ganser: Die Wahrheit über Syrien

    Gefällt mir

  7. Renate Schönig sagt:

    „Der russische Präsident, Wladimir Putin, und der Staatspräsident Chinas, Xi Jinping, haben am Rande des BRICS-Gipfels im indischen Bundesstaat Goa ihre Meinungen über die Situation in Syrien ausgetauscht. Nach Angaben des Kremlsprechers, Dmitri Peskow, seien die Standpunkte der beiden Länder in Bezug auf die Syrien-Krise ähnlich.

    Die beiden Staatsoberhäupter hätten zur Terrorbekämpfung aufgerufen und vereinbart, der Verbreitung des internationalen Terrorismus in Mittelasien entgegenzuwirken.

    Zur Sprache kam auch die Situation auf der Koreanischen Halbinsel. Sowohl Russland als auch China sprachen sich für die Denuklearisierung der Region aus. Xi Jinping schlug dem russischen Präsidenten vor, die Zusammenarbeit im Rahmen der UNO und anderer internationaler Organisationen zu intensivieren. Der chinesische Staatschef nannte Wladimir Putin seinen alten Freund. Wladimir Putin freute sich seinerseits, mit seinem chinesischen Kollegen am Rande des BRICS-Gipfel verhandeln zu können.

    Der BRICS-Gipfel im indischen Bundesstaat Goa findet vom 15. bis zum 16. Oktober statt. Der Staatenvereinigung gehören Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika an. Auf der Tagesordnung der jetzigen Zusammenkunft steht die gemeinsame Bekämpfung des Terrorismus, der Drogenkriminalität und der Korruption.

    Darüber hinaus werden die Staats- und Regierungschefs der BRICS-Gruppe ihre Meinungen über die Schlüsselprobleme der Geopolitik austauschen. Nach dem Gipfel sollen eine sogenannte Goa-Deklaration, ein gemeinsamer Handlungsplan und wichtige Abkommen im wirtschaftlichen, finanziellen und humanitären Bereich angenommen werden.“

    https://deutsch.rt.com/newsticker/41994-brics-gipfel-in-indien-wladimir-putin-trifft-sich-mit-xi-jinping/

    Gefällt mir

  8. In den meisten Diskussionen wird vergessen, das hinter allem Übel NWO steht. Das ist das eine %, das das Geld hat, das den 99% restlichen Menschen fehlt. Leider will NWO den Planeten Erde für sich alleine haben, deshalb sollen 97% verschwinden. Das volle Programm von NWO findet man im Netz bei globalresearch.ca.
    Die Flüchtlingsflut ist Teil des Vernichtungsprogrammes, gesteuert von NWO. Wer das Netz richtig nutzt, der
    kann die Vernichtung der Menschheit immer etwas früher erkennen, denn es findet nicht im Geheimen statt.
    Tatsächlich waren die USA bzw. deren Führung noch nie die Wohltäter, als die sie sich gerne darstellen.
    Sie schießen lieber erst, fragen dann nach den Ursachen.
    Gute Reise

    Gefällt mir

  9. Weinberg sagt:

    Hoi, die Globalisierer, welche dabei sind, sich durch erzwungene Privatisierung (Ausraubung), alle Vermögenswerte dieses Planeten anzueignen, dulden kein funktionierendes Staatswesen und deshalb setzen sie alles daran Syrien zu Fall zu bringen. Dir aber, wird alles Gut und Geld der Welt gehören, dir werden die Könige (Regierungschefs) dienen, du aber, wirst -allein- herrschen und niemenden Dienen, so spricht JAHWE zu seinem Volk. Schließlich muß sich die Prophezeiung des babylonischen Talmud erfüllen, denn, wir leben ja in der Endzeit des Kali Yuga.

    Gefällt mir

  10. thom ram sagt:

    Tyll

    Sei willkommen auf bb, Tyll.

    Es ist so wie du es sagst. Und wer einmal das Prinzip erkannt hat, für den fügen sich die Teile des Weltgeschehens nahtlos zum schönen Puzzle, welches sich die führenden Geister ausgedacht haben.
    Das Gute:
    Heute geht ihnen offensichtlich die Inspiration aus. Sie rotieren, vertun sich.
    Mehr noch. Kräfte, welche wirklich eine gute Welt wollen, formieren sich.
    Mal ganz allgemein hingeworfen.

    Gefällt mir

  11. thom ram sagt:

    Weinberg

    Jaja, der liebe Herr Jahwe. Heute erstaunt mich nicht mehr, dass dieser „Gott“ mich schon als Kind beschäftigt hat. Da war eine Faszination. Ich war ausserstande, zu erkennen, warum mich dieser Herr auf besondere Art beschäftigte. Heute ist es einfach zu sehen. Er ist nicht der, für den er per Bibel ausgegeben wird. Er ist weiter nichts als eine hohe Intelligenz mit vampiristisch – sadistischer Grund – Anlage.

    Gefällt mir

  12. Renate Schönig sagt:

    Ich finde Rosenwetters Ausführungen zu „JAHWE“ nachdenkenswert:

    „Über Jahweh wird im Internet sehr viel geschrieben, wird religiös sehr verschieden ausgelegt. (z.B.: Jawehs Armeen am Golf. Der Papst hat Jaweh auf Bitten eines Rabbis aus allen Katholischen religiösen Schriften entfernen lassen. Die Gottheit Jaweh soll schon vor Moses gewesen sein … und … und …

    – ich bleib da immer bei mir – vielleicht ist dieses „Javeh“ auch im Bereich des Begriffes: Harmagedon angesiedelt. Der Sieg des Lichts über die Dunkelheit.
    Das Mantra Jaweh Shalom, versöhnt uns mit allen unseren äußeren und inneren Feinden, Friede beginnt immer bei uns“sebst“.“

    „Jahweh/ Das Jah ist im Hallelujah eine frohe aus dem Herzen kommende Schwingung.“

    Gefällt mir

  13. Es wird auch ein Hass geschuert ggue von China. Viele meiner Kommentare werde grundlos geloescht, obschon ich seit 10 Jahren in China wohne und arbeite und mit bestem Wissen und Gewissen nur das schreibe was ich selbst sehe. Konsequent erfolgt die Loeschung, wenn ich die Frage stelle warum bei der Anmeldung ein Script von: twitter.com gestartet wird, obschon ich nie einen twitter account hatte.
    Ein Beispiel eines NICHT geloeschten Kommentars:

    Thema: Obama sieht sein Vorgehen in Libyen als grössten Fehler
    Paul Soltermann (ps), Fuqing
    Dienstag, 12.04.2016, 04:53

    „Respekt vor allen Nationen“ … beginnen wir doch gleich mit Nordkorea und reichen dem angeblichen Monster respektvoll die Hand fuer eine normale Entwicklung. In Nordkorea weiss man besser wie mit Nordkoreanern umzugehen ist als in der westlichen Welt. Zum Glueck hat der Iran der „Hilfe“ zu einer aufgezwungenen Demokratie erfolgreich widerstehen koennen, sonst waren heute auch noch 1 Mio Iraner als Fluechtlinge in Europa.

    Gefällt mir

  14. thom ram sagt:

    Paul Soltermann

    Ich heisse dich hier willkommen, Paul.

    Ich habe von China keine Ahnung, sehe bloss Chinatouris hier in Bali – und die dürften nicht repräsentativ für dieses Riesenvolk sein, nehme ich an.

    So du gerne möchtest, lass hören, was dir auffällt, was dich bewegt, was man im gloriosen sogenannten Westen von China NICHT weiss!

    🙂

    Gefällt mir

  15. […] Syrien / Lagebericht der Friedensdelegation « bumi bahagia / Glückliche Erde […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: