bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'gerechtigkeit'

Schlagwort-Archive: gerechtigkeit

Verfassungsgericht / Bestreiten des Holocaust ist keine Straftat mehr

Trotz des Entscheides der Verfassungsrichter schätze ich, dass rechtschaffener Jurist, welcher sich am verfassungsrichterlichen Spruch orientieren will, (immer noch) eine gehörige Portion Mut aufbringen muss. Des weiteren schätze ich, dass Verurteilter und seine Anwälte (immer noch)  mit ungeheurer Zähigkeit kämpfen müssen, damit Willkür in Rechtsspruch gewandelt wird.

Eines steht fest. Mit Leuchtschrift steht es an der Wand geschrieben: Bestreitung, dass ein Genozid stattgefunden habe, ist keine Straftat.

Ich halte fest: Mir ist bewusst, welch Leid 1939ff über Europa einbrach. Ich fühle mit, unbesehen, ob die Leidenden deutsche oder russische oder ukrainische oder englische oder litauische oder französische oder italienische oder österreichische oder polnische oder jüdische Soldaten oder Zivilisten waren. Es geht nicht darum, Leid klein zu reden. Leid ist Leid. Könnte man Leid zählen, so sind es zweifelsfrei Russland und Deutschland, welche obenaufschwingen würden. (Der Plan der Welt“elite“ ging auf. Es war ein Bruderkrieg par excellence. Eine Generation Deutscher und Russen wurde gewaltig zu Ader gelassen.) Es geht nicht darum, ich wiederhole es, irgendeine Volksgemeinschaft geringer, eine andere höher zu achten. Es um Wahrheitsfindung. Bis zum heutigen Tage wird Kriegsschuld und werden Kriegsgräuel aufs Gröbste tendenziös beschrieben; Deutschland sei der Täter gewesen, alle anderen die Opfer. Ich will, dass dies aufhört. Ich will, dass Geschichte so geschrieben steht, wie es die Realitäten vorgegeben haben.

Thom Ram, 08.06.07 (mehr …)

Judisprudenz in DACH / Wenn es um den Holocaust geht.

Ich behandele hier nicht dir Frage, was im dritten Reich mit Juden gemacht oder nicht gemacht wurde.

Ich stelle fest, dass sich Juristen in DACH strafbar machen.

Ich stelle also fest, wessen Verfehlungen sich so mancher Jurist sich schuldig machte und macht, wenn ein Mensch der „Leugnung“ des offiziell dargestellten Holocaustes vor ihm steht.

„Leugnung“ in Anführungsstrichen. In Wahrheit leugnet solcher Mensch den Holocaust nicht, vielmehr bestreitet er die offizielle Geschichtsschreibung.

„Leugnen“ heisst: Etwas wider besseres Wissen behaupten. Exakt das machen sogenannte Holocaustleugner nicht.

Einer, der wegen „Holocaustleugnung“ angeklagt ist, hat in Wahrheit nichts geleugnet, sondern etwas bestritten, mindestens in Frage gestellt, wahrscheinlich eine andere Darstellung der Geschichte geäussert.

Feststellung I

Jedermann, auch jeder Jurist, der einen im besagten Sinne Angeklagten der Leugnung bezichtigt, beherrscht entweder die deutsche Sprache dürftig, oder er verwendet ein falsches Verb bewusst, um Irritation und Verwirrung zu erregen. In beiden Fällen sitzt der oder die auf dem falschen Stuhl. (mehr …)

Fehlt was?

Bei systematischer Beschäftigung mit den aktuellen Ereignissen in der Welt, in Rußland, der Ukraine und der EU waren uns viele Ungereimtheiten aufgefallen, die nicht zueinander passen wollen. Heute nun versuchen wir weiter, plausible und logische Erklärungen zu finden für die vielen unverständlichen Vorgänge der JETZT-Zeit.
Luckyhans, 25. Januar/2.2. 2019
—————————————-

Wir leben in einer Zeit der intensiven Veränderungen – leicht erkennbar daran, daß vieles um uns herum geschieht, das uns nicht sogleich verständlich ist und sich auch bei nachdrücklichem Überdenken nicht erschließt.
Immer mehr Ereignisse fallen aus den bisher gültigen Erklärungsmodellen heraus.
Man steht davor und kommt nicht weiter.
Was geht da vor sich?

In solchem Falle, da sich darauf keine Antworten finden wollen, kann eine brauchbare Erkenntnis-Methode auch eine andere Frage sein:
Was geschieht NICHT?

Was geschieht nicht, obwohl es geschehen müßte?

(mehr …)

Syrien / Bin ich primitiv?

Bin ich primitiv, wenn mir der Vorgang gefällt? (mehr …)

Ursula Haverbeck: 500 Teilnehmer bei störungsfreier Demonstration durch Bielefeld

Für Neuleser: 
Frau Ursula Haverbeck ist 90, und sie sitzt in BRD Gefängnis, weil sie die offizielle Geschichtsschreibung Deutschlands in Frage gestellt hat. 
Ich wiederhole. 
Frau Ursula Haverbeck ist 90, und sie sitzt in BRD Gefängnis, weil sie die offizielle Geschichtsschreibung Deutschlands in Frage gestellt hat. 
In der BRD geht das zurzeit so: 
Wer in der BRD etwas sagt, was die wahrhaftigen Taten gewisser Kreise in die Oeffentlichkeit zu tragen droht, der wird diffamiert. Wenn er weitere dumme Fragen stellt, wird er angeklagt und von you Risten mundtot gemacht mittels Transportation seines Körpers mittels „Ordnungskräften“ hinter Mauern und vergitterte Fenster. Da hilft auch nicht die logischste der logischen Argumentsreihen. Da hilft auch kein Staranwalt. Es ist Maxime von ziemlich ganz hoch oben. System Stasi hoch zwei. Dies in der „Demokratie“ BRD, da das Recht auf freie Meinungsäusserung „hoch“ gehalten wird, hoch gehalten in dem Sinne, dass wer „Falsches“ zu laut sagt, wichtig ist und weggesperrt werden muss. 
.
Bah. Dasselbe, zugegeben softer, i de suubere Schwiiz. Sage als Schweizer öffentlich etwas über Deutschland 33-45, was der offiziellen Geschichtsschreibung widerspricht, so wirst du von irgend einem Superhirni angeklagt und hast die Wahl zwischen Bunker oder verd saftiger Busse. Am eigenen Leibe erlebt. Und andere Schweizer kenne ich, die es erfahren haben selber, denn auch in der Schweiz hat es liebe you Risten, welche sich um Wahrheit wenig kümmern (sie müssten ja die mühselige Arbeit aufnehmen, selber nach Wahrheit zu forschen), welche sich schlicht den Vorgaben der Kabale unterwerfen.
Die gute Nachricht.
Die deutsche Polizei hat die Demonstration „Freiheit für Frau Ursula Haverbeck“ mustergültig geschützt. 
Thom Ram, 12.11.06

(mehr …)

Geschwister Schaefer / Achtung, alles Fake / Tag I

Autor Martin Mkrazziputz hat mir versichert, dass das, was er hier schreibt, frei erfunden sei, was von mir frei erfunden ist, weil frei erfunden, und frei erfinden ist nun mal frei.

Ich meinerseits halte das, was hier erzählt wird, alles für Fiktion. Weder findet die beschriebene Gerichtsverhandlung statt, noch wird sie jemals stattgefunden haben. Akten, welche sie bezeugen, sind allesamt gefälscht. Was ich hier verbreite, ist dem seichten Unterhaltungstrieb von Leuten zu Diensten gedacht, welche mit wahrem Ernst, TV Speigel Händi Took Schoo Ferienwohnung und Be Em We aus schierer Blödheit nichts anzufangen wissen.

Es gehe irgendwie um Juden, es gehe um eine Leugnung, wobei die, welche von Leugnung sprechen, die Bedeutung des Wortes nicht verstünden, all so völlig Durchgeknallte behaupten, irgendwelche Sprachregelungen anführend.

.Alles nebulös verrückt, ich jedenfalls sehe nicht durch, verbreite des Martins Aufzeichnungen zum losen Zeitvertreib, distanziere mich von Gut und Böse darinne.

Thom Ram, 20.08.06

.

Ich war vom 1. bis zum 4. Verhandlungstag ununterbrochen dabei. In diesen Tagen durfte ich Schreibzeug mit in den Gerichtssaal nehmen.
Er hatte ungefähr 40 Plätze+ Journalistenbank.
Es waren nur etwa 25 Leute als Zuschauer dort, ein wenig traurig, wenn ich bedenke, worum es geht.

Das Landgericht II liegt in einer Gegend, in der man Deutsche eher selten antrifft. Italiener, Türken, Perser, Afrikaner und sonst wer noch sind die bestimmenende Mehrheit dort. Wer mag, kann sich die Nymphenburger Straße 16 von oben mit Google anschauen…
Der Platz vor dem Gericht war am ersten Tag so gefüllt, dass ich mich ob des Interesses wunderte.
Allein es war nicht der Schaefer-Prozeß, es war das NSU-Debakel, was dort in die letzte Runde ging. Mich hat diese Posse nicht wirklich interessiert… Der „Verfassungsschutz eben“.

.

TAG 1 (mehr …)

Die Rubel-Katastrophe-1

(LH)  Wer sich auf ein Spiel nach fremden Regeln einläßt – und das haben wir mit unserem Eintritt in das Hamsterrad alle getan -, der darf sich nicht wundern, wenn er nicht gewinnt.
Wer dann auch noch gegen diejenigen antritt, welche die Regeln des Spiels bestimmen, der hat stets ganz schlechte Karten, egal wie das Blatt in der Hand auch aussehen mag: denn diese „jenigen“ können ja durchaus auch während des Spiels die Regeln ändern…
Wasgen Awagjan, ein russischer Ökonom armenischer Abstammung, hat dazu zwei Überlegungen angestellt, die aufmerken lassen: hier ist Teil 1.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 6. Mai 0006Kommentare und Hervorhebungen von mir.
————————————————————————————————————

Die Rubel-Katastrophe: Gegen Falschspieler kann man nicht gewinnen! – КАТАСТРОФА РУБЛЯ: У ШУЛЕРА НЕ ВЫИГРАТЬ!

Wasgen Awagjan – 11. April 2018

(mehr …)

Staats-Medien in Rußland: nix los?

(LH) Wir hatten hier schon mehrfach auf die sehr heterogene russische Medienlandschaft verwiesen; die meisten Massenmedien in Rußland befinden sich in den Händen von sog. Oligarchen (= Sprechpuppen westlicher Mächtiger) und sind stramm auf „West-Kurs“, ebenso wie auch die West-Medien ALLE russische, ukrainische, kasachische u.a. Beeinflussungs-Programme über das Weltnetz rund um die Uhr dorthin schicken – der Lügen-Krieg ist in vollem Gange.

Aber was ist mit den staatlich gelenkten russischen Medien? Alles Propaganda oder was?
Ein betont „finsterer“ Blick dorthin folgt nun.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 28. April 0006Kommentare von mir, Hervorhebungen wie im Original und von mir.
————————————————————————————————————

Das eigene riecht nicht: warum in Rußland über innere Probleme nicht geredet wird – Свое не пахнет: почему в России не говорят о внутренних проблемах

19. April 2018, 16:19 – Platon Bessjedin

Die Informationspalette in Rußland wird immer eintöniger und konzentriert sich auf die Außenpolitik. Fast jeden Tag sind in unterschiedlichen Fernsehstudios dieselben „Experten“ mit der Erörterung der Ukraine, Syriens und der Konfrontation zwischen Rußland und den VSA befaßt.
Die inneren Probleme kommen nur dann in den Vordergrund, wenn ein Zwischenfall oder eine Tragödie passiert – ein Brand oder eine Schießerei in einer Schule, zum Beispiel.
(Schießerei? von Messerstechereien habe ich gelesen…)
Das russische Leben wird in Unterhaltungs-Talkshows gezeigt, die zum tatsächlichen in keinerlei Beziehung stehen. Platon Bessjedin ruft auf, die Medienpalette zu ändern und bietet den Journalisten Themen zur Auswahl.

(mehr …)

Die Mechanismen der Macht-2

Im ersten Teil der Bestandsaufnahme zu den Mechanismen der Macht hatten wir die natürliche Macht kennengelernt und den Übergang zur widernatürlichen.
Hier setzen wir heute fort.
Wobei ich im Folgenden den Begriff „Elite“ fast immer in Gänsefüßchen setzen würde, denn es geht meist um selbsternannte Absahner und nicht um wirklich Auserwählte und Beste…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 4. April 0006
Kommentare und Hervorhebungen von mir.
————————————————————————————————————

Was ist Macht? – Что такое власть?

11. März 2018 – 18:17 – Autor: auditor (Fortsetzung)

Nun ist zu verstehen, wie der hündische Staat funktioniert.
Also, ihr habt ein Territorium erobert, habt überlebt und seid momentan in Sicherheit. Aber die Lage beibehalten könnt ihr nur mit militärischer Gewalt, weil das Volk ohne Zwang euch nicht einfach ernähren wird, und dann gibt es ja auch noch die Nachbarn, welche meinen, daß sie mit diesem Territorium zweifellos besser umgehen könnten als ihr.
Das heißt, die erste Aufgabe ist es, eine hinreichende Ressource für die Beibehaltung eines bestimmten militärischen Status zum Schutz vor den Konkurrenten und zum Eintreiben des Tributs zu sammeln. Hier gibt es ein Problem – eure Krieger dienen nicht dem Volk, sondern wollen auch einen Verbraucher-Status haben. Im Ideal – genauso wie ihr. Und sie sind jederzeit bereit, zu dem überzulaufen, der ihnen mehr gibt.

(mehr …)

Die Mechanismen der Macht-1

Wenn man über eine künftige menschliche Gemeinschaft nachsinnt, dann erscheint eine Frage immernoch recht unklar: was ist mit der Macht?
Was die Herrschaft angeht, so dürfte weitgehend Einigkeit darin bestehen, daß es dieser nicht bedarf – die Menschen sollen sich alle „auf Augenhöhe“ begegnen, was NICHT bedeutet, daß „alle gleich“ seien.
Aber Verhältnisse der unbedingten Unterordnung der einen unter die anderen sind nicht geeignet, ein vernünftiges menschliches Zusammenleben dauerhaft zu gestalten. Also eine Anarchie im ursprünglichen Wortsinne (an = ohne, archie = Herrschaft)…
Sehen wir uns erstmal an, was jemand dazu an Gedanken anzubieten hat, der ganz von vorn beginnt – bei einer Bestandsaufnahme…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 6. April 0006
Kommentare und Hervorhebungen von mir.
————————————————————————————————————

Was ist Macht? – Что такое власть?

11. März 2018 – 18:17 – Autor: auditor

(mehr …)

Über den Kampf Licht gegen Finsternis-4

Hier nun der Schluß der Lewaschow-Übersetzung zum Kampf Licht gegen Finsternis – Teil 1 hier, Teil 2 hier und Teil 3 hier.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 18. März 0006
Kommentare von mir, Hervorhebungen wie im Original.
————————————————————————————————————

Nikolaj Lewaschow – Vom Kampf Licht gegen Finsternis

Sogar mit ihren drei Jahren zeigte die Kleine einen außergewöhnlichen Charakter, Mut und Auffassungsgabe, wie du sie nicht häufig bei Erwachsenen findest. Natürlich ging es nicht ganz ohne fast komödienhafte Situationen ab, die mit den neuen Möglichkeiten und der noch kindlichen Wahrnehmung Elisabeths zusammenhingen…

(mehr …)

Über den Kampf Licht gegen Finsternis-3

Hier nun die nächste Fortsetzung der Lewaschow-Übersetzung zum Kampf Licht gegen Finsternis – Teil 1 hier, Teil 2 hier.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 17. März 0006
Kommentare von mir, Hervorhebungen wie im Original.
————————————————————————————————————

Nikolaj Lewaschow – Vom Kampf Licht gegen Finsternis

Aber auch die Jagd auf uns ging immer weiter. Periodisch bekam ich (genau wie Swetlana) die Giftnadeln in den Rücken. Keiner der Chefs der „freien“ Schützen kapierte, was da vor sich geht, warum die Nadeln mit dem Gift bei uns nicht wirkten!
(Lewaschow hatte beim ersten solchen Attentat einen feinstofflichen Schutz entwickelt, mit dem er sich und seine Frau ausgestattet hatte, der die aus präparierten Kugelschreibern oder Feuerzeugen abgeschossenen nadelförmigen Giftkristalle augenblicklich neutralisierte und aufspaltete, bevor sie ihre Wirkung entfalten konnten – d.Ü.)
Denn so etwas hatte es noch nie gegeben – die Giftnadeln hatten IMMER die zur Beseitigung vorgesehenen Opfer umgebracht, und zwar noch so, daß niemand auch nur vermuten konnte, daß hier ein Mord geschehen ist und nicht ein Tod infolge Hirn- oder Herzschlag!
Die Nadeln mit unterschiedlichen Arten und Dosen von Giften, welche leicht einen Elefanten umbringen konnten, wirkten überhaupt nicht! Ja, hier war ein Mensch, der einem Elefanten nun nicht gerade ähnlich sah, und die Gifte schafften ihn nicht, und das war’s!
(mehr …)

Über den Kampf Licht gegen Finsternis-2

Heute die erste Fortsetzung unserer Lewaschow-Übersetzung zum Kampf Licht gegen Finsternis – Teil 1 hier.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 16. März 0006 –
Kommentare von mir, Hervorhebungen ebenfalls.
————————————————————————————————————

Nikolaj Lewaschow – Vom Kampf Licht gegen Finsternis

Bald nachdem die Jagd der „freien Schützen“ auf Swetlana und mich begonnen hatte, kam sie eines Tages von einem Treffen mit dem Unbekannten mit der Information zurück, daß David nicht auf Anrufe antwortet und selbst auch nicht anruft.
Swetlana und ich wußten, daß er zu dieser Zeit im Nahen Osten geschäftlich unterwegs war. Aber ein Gefahrensignal von ihm war nicht gekommen, scheinbar gab es keine direkte Gefahr für sein Leben. Aber nach dem Eintreffen des Alarmzeichens vom Unbekannten machten Swetlana und ich uns an die Arbeit, d.h. wir begannen ihn zu suchen.

(mehr …)

Über den Kampf Licht gegen Finsternis-1

In Fortsetzung unserer Lewaschow-Übersetzungen ab heute wieder etwas mehr „esoterisches“, wobei für den Autor das ganz konkretes tägliches Erleben und Schaffen gewesen ist…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 14. März 0006
Kommentare von mir, Hervorhebungen wie im Original.
————————————————————————————————————

Nikolaj Lewaschow – Vom Kampf Licht gegen Finsternis

Wieviele neu gewonnene Freunde haben wir in diesem der Mehrheit unbekannten Krieg verloren! Einem Krieg, in dem die einen dafür gekämpft haben, die gesamte Menschheit endgültig in Sklaven zu verwandeln, aber die anderen darum, dies nicht zuzulassen, sondern den Menschen die Freiheit zurückzugeben – die wahre Freiheit, wo die Menschen tatsächlich an Geist und Körper frei sein könnten und würden.

(mehr …)

Hexenjagd heute

Einmal mehr beklemmt mich die Frage, ob es sinnvoll sei, Beispiele zu veröffentlichen, welche zeigen, welcher Wind heute tatsächlich weht. Kommt hier ein Leser vorbei, der die installierten Strukturen noch nicht kennt, der durch solch Artikel dazu bewegt wird, endlich die Nase aus Grossklopapieren und ChorsängerTV herauszunehmen und eendlich mal nachzufragen, selber mit forschen zu beginnen?

.

Da ist eine leise innere Stimme, die sagt mir: Tue es. Hänge die Geschichte raus. Es werden Mehrere vorbeikommen, welche dadurch aufgerüttelt werden werden.

Und eine weitere Stimme sagt mir: Jeder Kontakt, den du zwischen Leuchttürmen wie hier zum Beispiel dem Volkslehrer und einem Leser schaffst, ist Gold wert. Was dieser Mann ausstrahlt, ist gut, es belebt, inspiriert, freut.

.

Alfred Schaefer ist der Bruder von Frau Monika Schaefer. Monika Schaefer ist kanadische Staatsbürgerin, und bei ihrem Besuch in der BRD, vor etwa 6 Wochen, wurde die unbescholtene Frau anlässlich dem Besuch eines Vortrages von Uniformierten in Handschellen abgeführt. Seither ist sie in Untersuchungshaft.

Ihr Verbrechen? (mehr …)

Resolution der Kommunarden oder die finale Versklavung

(Ludwig der Träumer) Versklavung ist wohl ein allgemein bekannter Begriff. Der kleine Bunzel verortet den wie selbstverständlich irgendwo in der dritten Welt – nur nicht bei sich selbst. Er fühlt sich erhaben in seiner großen Freiheit, frühmorgens das Hamsterrad für den Fortschritt – für seinen Fortschritt zu treten. Sein Engachements sieht er auf dem Lohnzettel, der Lohn der Feigheit für seine Freiheit zu kämpfen. (mehr …)

Offener Brief einer schweizerischen Obdachlosen an Bundesrätin Simonetta Sommaruga

Ich hatte zwei innere Kämpfe.

A Veröffentliche ich diesen Brief?

Er wurde mir vor einigen Tagen zugesandt, von der Autorin selbst. Gegen eine Veröffentlichung sprach, dass er ein dichtes Gemisch ist von Emotionen, hervorgerufen durch missliche Lebenssituation, sowie von Aufwerfen von Weltthemen, von denen jedes Einzelne ganze Bücher füllt. Ich entschied mich, den Brief zu veröffentlichen. Ich betrachte ihn als Zeitdokument. Er ist der spontane Ausfluss eines Menschen unserer Zeit, der Vieles vom wirklichen Weltgeschehen erfasst hat, und der sich beim legitimen Versuch, sein Leben auf seine Art zu gestalten, behindert wird.

B Was senfe ich dazu?

Ich habe die Frau um ihre Biografie gebeten, und sie hat mir wichtige Stationen ihres Lebens vertrauensvoll mitgeteilt. Da sie sich seit der Zeit, da sie den Brief schrieb, also seit 2015, so bedeckt wie möglich hält, um sich Schlag oder/und Zugeriff durch liebe Staatsgewalt zu entziehen verbiete ich mir, Daten aus ihrem Leben zu erwähnen.

So gebe ich ihn ohne Kommentar zum Lesen frei.

In Liebe, Euer Thom Ram, 27.02. in der Zeit der grossen Wirrnisse, im Jahre 6 des Neuen Zeitalters.

.

.

 

Liebe Frau Bundesrätin Sommaruga
Liebe Regierenden

Dies ist ein offener Brief und wird an alle Medien, auch alternative Medien versandt, damit das Volk die Gelegenheit hat, selber nach zu Forschen und den Prozess des Erwachens beginnen kann.

Im Oktober 2015 habe ich Sie über meine Lebenssituation aufgeklärt.
Ich sandte Ihnen meine I-D Karte zu mit der Aussage, dass ich nicht für eine Firma Bürge, welche sich noch immer als Staat ausgibt.

Sie wurde mir zurückgesandt, mit dem Hinweis, sie hätten es zur Kenntnis genommen.

Wäre das der Fall, so hätten Sie und Ihre Anwälte, ganz einfach meine sogenannten Steuer und Krankenkassen Schulden, streichen können.
Aber die ganze Regierung Giert nach Geld und Wirtschafts-wachstum.

Mitgefühl und Empathie sind euch wohl allen Fremd.

Ich beziehe keine Sozialhilfen obwohl ich als Schweizer, das Recht dazu habe. Warum?
Du wirst zu einem Nutzvieh degradiert und in ausgenutzt. Wenn du nicht gehorchst (von Amt zu Amt rennst und die Papiere besorgst, die Verlangt werden) dann wird dir das Geld gekürzt. Die Angestellten bekommen Steuergelder als Lohn, ohne ihren Hintern zu Bewegen.
Dazu kommt, dass, egal wie oft man Sozialhilfe in Anspruch nimmt, man immer die selben vorgegebenen Kurse, besuchen muss…

Alles was Ihr da (im Namen des Volkes) treibt, und beschliesst, folgt der Rotschild-Rockefeller-Khasaren-Mafia.

Seit ich Verstanden habe, dass die reGIERungen immer den Vorgaben der USA-EU Folge leisten, nur noch die Wirtschaft im Kopf haben, und das Volk nur als SKLAVEN betrachten, gehe ich nicht mehr Wählen.

Ihr, in der Regierung, manipuliert das Volk so, dass es Glaubt, das richtige zu tun…
Das Bedingungslose Grundeinkommen, wäre locker zu machen, wenn IHR nicht alles, hart erarbeitete Geld der Sklaven, in Projekte im Ausland stecken würdet. Aber auch der ehemalige Glanz der Firma Schweiz, bröckelt.

Wo um Himmels Willen bleibt die hochgepriesene Neutralität???
2 Millionen Ferienwohnungen stehen leer… Wir hätten keine Obdachlosen Schweizer mehr, wenn die Wohnungen an sie abgegeben würden, statt den Flüchtlingen in den Allerwertesten zu schieben.

Ich Sage euch jetzt, dass Ihr den falschen Weg eingeschlagen habt.
Bemerkt Ihr denn nicht dass die Wirtschaft am Ende ist, so wie sie jetzt ist?
Euch ist es Egal ob Terroristen oder Mörder ins Land kommen. Ihr Befolgt lediglich die Vorgaben der US-EU Politikdarsteller um in den Marionetten Gesellschaften GUT da zu stehen.

Seid Ihr denn alle von den Guten Geistern verlassen?
Seid Ihr alle auch in schwarzmagischen Logen zuhause?
Anders ist mir die Eröffnungs-Show des Gotthard Basistunnel nicht Erklärbar.
Ich als Empatin hätte so was Satanisches nie zugelassen.

Auch das Öffnen des Dimensionstors über dem CERN ist ein Beweis für eure Unfähigkeit, Licht von Dunkel zu Unterscheiden.

Ihr lässt den Herrn Rotschild in Zug residieren, obwohl euch doch klar sein müsste, dass er der (oben erwähnten) dunklen Blutlinie angehört und uns alle, auch Sie in der Regierung, als Sklaven ansieht.
Den Rotschilds gehören fast sämtliche Zentralbanken der Welt.
Was tut Ihr? Ihr lässt die Rotschilds vermutlich Gratis (Keine Steuern und keine Miete) hier wohnen.
Aber eine 60 Jährige Frau, die Obdachlos und Mittellos ist, wird mit Bussen und Inhaftierung bedroht.

GLEICHES RECHT FÜR ALLE…???

Familie Rotschild ist bereits aus der Schweiz geflohen, weil sie per Haftbefehl gesucht werden.

Die Liste der angeklagten Politiker, ist schier endlos. Auch in der Schweiz werden Politiker ausgewechselt werden, zum Wohle des Volkes und nicht, wie bis heute, zum wohle der Wirtschaft…

Die USA und die EU sind PLEITE. So sieht es aus.
Warum wohl müssen alle Banken an die USA so viele Millionen von $ zurückzahlen? Weil die aufgepumpte Geld-Blase geplatzt ist.
Der $ und der € haben ausgedient.
Warum wohl, wird im Hintergrund, still und klamm Heimlich, wieder neues Geld hergestellt?
Dieser Reset wird nicht so sein wie 2008, sondern etwas länger dauern.
Warum wohl sollten alle Menschen Vorräte hamstern? Bestimmt nicht wegen einem Krieg der in Europa stattfinden sollte, welcher niemand will.
Nein…. Es ist der Zusammenbruch der Währungen, welcher unaufhaltsam ist.

Habt Ihr immer noch Lust auf US-EU und TTIP?
Die EU ist ein nur ein Verein, der dem Willen der Rotschild-Fraktion untertan ist.

Warum sagt Ihr dem Volk nicht die Wahrheit?

Wenn die Exekutiven und die Judikativen wüssten, dass sie keine Staatsgewalt haben, so würden sie vermutlich alle Künden. Denn durch den Beitritt zum IWF (internationaler-Währungs-Fond), haben sich alle Staaten selbst zur Fima degradiert.
Somit gibt es seit 1976, keinen Rechts-Staat Schweiz mehr.

Wisset, dass jeder Mensch, das Erntet was er säät.
Es spielt gar keine Rolle ob die Taten Privat oder Geschäftlich sind.
Jeder Gedanke wird sich Manifestieren. Egal ob Lichtvoll oder Dunkel.
Genau das was jeder Mensch denkt oder tut, kommt knüppeldick zu ihm zurück.
Also solltet Ihr euch gut überlegen, wie ihr dem Volke Dienen wollt.
Es kann nicht sein, dass man aufgezwungenen Migranten alles ermöglicht, und das eigene Volk wird bis auf`s Blut ausgesaugt und im Strassen-Graben liegen gelassen.
Nur weil ihr reGIERenden meine Stellungnahme nicht lesen und verstehen wollt, soll ich in’s Gefängnis?

Euer Spiel ist nicht mehr mein Spiel…

Wenn es denn eine Schuld geben sollte, dann habe ich sie schon X-Fach bezahlt, in dem ich wie ein Schlafschaf euren Vorgaben folgte und dadurch auch obdachlos gemacht wurde.
Ihr könnt ja meine AHV einkassieren um euren Aufgaben gerecht zu werden. Denn diese wird mir ja doch nie Ausbezahlt werden, da ich ja keine Konten habe.

Ich weiss um den Quantensprung und sehe sehr deutlich, was in der Welt vor sich geht.

Behandle alle so, wie du behandelt werden willst…
Was du nicht willst das man dir tut, tue niemals Anderen an…

Ich vergebe mir und auch euch reGIERenden. Denn Ihr wisst nicht was Ihr tut, und ich habe mich viel zu lange blenden lassen.

Eure Geistige Armut ist sehr Bedenklich.

Eure Herzen sind verschlossen und voller Ängste, die ihr dem Volk aufbürdet.
Wir brauchen weder eine Polizei, welche schwer Bewaffnet patroulliert und auch kein Militär, das unsere Weigerung, die Selbstverantwortung für unsere Taten und Gedanken zu übernehmen, austrägt.

Nochmal zum Integrieren:

Ich verlange einen Schuldenschnitt für Steuern und Krankenkasse. Zusätzlich werden sie, die mir auferlegten Bussen, Verlust-Scheine und die Androhung der Polizei, mich zu Verhaften, bis Ende September 2016, bereinigen.

Ich bin Obdachlos und Mittellos.

Überleben ist weiss Gott wichtiger als Ihre Geld-Gier.

Soll ich jetzt eine Bank überfallen um euren Forderungen Gerecht zu werden?

Na ja… denken scheint Glücksache zu sein.

Wir, die obdachlos sind, haben das Recht auf ein Zuhause.
Aber die reGIERung lässt lieber Jahrelang Wohnungen leer stehen, nach dem der Bewohner gestorben ist…!

Und wer bezahlt dies? Die Steuerzahler und sie wissen es nicht.

Es wird uns seit 100 Jahren die FREIE ENERGIE vorenthalten. Jetzt ist sie für alle zu haben.

Öl, Gas, Wasserkraft, und alle alternativen Energiequellen die aus Essbarem gewonnen werden, haben dann bald ausgedient. Auch die Windkraftanlagen, die mit 11Wellen (werden auch durch HAARP generiert um uns Menschen zu kontrollieren) schwingen, und Mensch und Tier Krank machen, werden weichen.
Da verdient niemand mehr Geld damit.

Ich werde eure Weisungen nicht Befolgen, da ihr als reGIERung, nur dem Druck der Rotschild-Mafia (Pharmazie, Banken, Vatikan, Zionisten und der US-Regierung) folgt, und dem Volk, unsinnige Gesetze aufbürdet, die ihr selbst nicht mehr überblicken könnt.

Auch die Medien ( Zeitungen, Fernseher, etc. welche der Rotschild-Fraktion gehört) sind nur auf Trennen und Herrschen eingestellt. ANGST… nichts als Angst wird Weltweit verbreitet. So lässt sich das Volk einfacher steuern, und wird sich dem Willen der selbst ernannten ELITE beugen.
Genau dass tut ihr.

Aus meiner Sicht wäre Lieben und Teilen (Mitt-Teilen) die lichtvolle Variante der reGIERungen.

Ich beziehe keine Sozialgelder, AHV oder IV und besitze kein Konto.
Ich bin nirgends angestellt und verdiene kein Geld.

Solltet ihr reGIERenden bis Ende September 2016 keine für mich sichtbare Bestätigung des Schuldenschnitts herbei bringen, werde ich zusehen, wie ihr alle eure Taten, die nicht zum Wohle ALLER waren und sind, eure Lebensweise bestimmen wird.

Denn… Das Kosmische Gesetz, dass jeder das erntet, was er aussät, tritt immer schneller in unser aller Leben.

Ich appelliere an euer Mitgefühl und euren gesunden Menschenverstand und bitte um Schuldenerlass, da ich arm wie eine Kirchenmaus bin.
Und doch bin ich sehr reich an Wissen, welches mir zum Überleben sehr hilfreich ist.
Versteht endlich dass Herzens-Wissen wichtiger ist als das ganze Falschgeld, welches die Welt zu Beherrschen scheint.
Nicht das Schulwissen… Das Wissen, das aus dem Herzen kommt, was bedeutet, dass jeder einzelne seinen inneren Schweinehund überwinden muss. Erkennen wer wir sind und woher wir kommen und wozu wir in Wahrheit hier auf der Erde sind.

Mit kosmischen Grüssen und hingebungsvoller Vergebung

Vorname und Name

.

.

RWO mit EKP

Gemeinsam geht alles besser“ weiß schon der Volksmund zu berichten, und dessen Weisheiten sind meist noch älter als das „Buch der Bücher“.
Kooperation statt Konkurrenz – wer wagt es heutzutage noch, solche Worte zu artikulieren… außer paar einsamen Blockschreibern, die eh kaum jemand liest… 😉

Und damit unser Lieblings-Blockwart auch schön folgen kann, lösen wir gleich die Aküfi-Überschrift auf:
RWO bedeutet „Russische Welt-Ordnung“, und dementsprechend kann EKP nur lauten: na, erraten?
Klar doch: Erdöl-König Putin…
Und Aküfi ist – der Abkürzungsfimmel… 😉

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 2. Dezember 2017 – Kommentare und Hervorhebungen von mir.
——————————————————————————————————————

Alexander Rodgers: Erdölkönig Putin und die Russische Welt-Ordnung –
Александр Роджерс: «Король нефти» Путин и русский мировой порядок

29.11.2017 – 18:00 – Аlexander Rodgers

Die sanfte Kraft – neudeutsch soft power –, bestehend aus gutem Willen und Zusammenarbeit, wirkt besser als Drohungen, Druck und Intrigen.

(mehr …)

Endlich! / Echt humanistisch geprägte Weltkarten!

Die Wahrheit ist, dass die uns geläufige Merkator – Projektion die Grösse der Kontinente verfälscht wiedergibt.

Dieses Zerrbild wird nun endlich auf den Mist geworfen! Halleluja und al hamdulila! Nicht mehr werden unsere zarten Kinder mit dem verheerenden Bild indoktriniert, welches Ländereien in Polnähe zu gross, Länder in Aequatornähe zu klein zeigt! Es war eine furchtbare Diffamierung aller in Aequatornähe lebenden Völker! Es war Ausdruck grotesken Grössenwahns all der Polnahen, allen voran der grausig eingebildeten Eskimos! (mehr …)

Die Präsidenten Putin und Trump

In der Auffächerung der Persönlichkeitsstrukturen von Putin und Trump durch die Astrologin Christa Heidecke weht mir geklärt zurück, was ich selber vage wahrnehme und denke.

Beide sind Persönlichkeiten mit grundsätzlich positiven, mit aufbauenden  Absichten. Sie sind so gestrickt.

Um ihre Taten zu verstehen, zurzeit vor allem die des Doni, muss man sich vor Augen halten: (mehr …)

Air Base Ramstein / Ausmerzen

Wären wir Männer heute noch Männer, dann wäre es einfacher. Wir würden feststellen, dass Ramstein eine Ausstülpung vampiristisch-verbrecherischen Denkens ist, wir würden Delegierte bestimmen, die Delegierten würden zusammenfinden und beschliessen, zu welchem Zeitpunkt wir, eine Million Männer, von nackt über armbrustbewaffnet bis Flammenwerfer mitbringend, nach Ramstein gehen und dort den Betrieb in einen Nichtbetrieb verwandelten.

Wir sind heute syphilisiert und fein. (mehr …)

Volksfront-Ziele

Nehmen wir mal an, daß den Menschen in diesem Land – dank den „Bemühungen“ der jetzigen Politiker-Darsteller – die sog. repräsentative Demokratie auf Basis von Parteien endlich richtig über ist, oder zumindest bis Oberkante Unterlippe steht.
Wobei die Gründe dafür egal sind – es kann sein, daß man der ständigen Lügen aus allen Parteilagern müde ist, oder daß man erkannt hat, daß alle „demokratischen“ Parteien im wesentlichen dieselbe Politik machen, oder daß einfach nur die Lust auf „was anderes“ da ist.
Es soll um die Gemeinsamkeit gehen, nicht um die Unterschiede in den Auffassungen, daher wird das Ganze so betrachtet, als ob das, was uns gesagt wird, auch wahr wäre.
Es wird also gebeten, mal die tieferen Erkenntnisse über den Charakter der Parteien, deren Führungspersonal und der Wahlen als solche, als auch über die Organisationsform dieses Landes zurückzustellen, damit wir eine möglichst breite Basis finden.
Und bitte jegliche Wortmeldungen auf ergänzende und kritische Bemerkungen zu den Zielen reduzieren. Danke.
Luckyhans, 12.1.005
———————————-

Parteien – das sagt schon der Name – vertreten immer nur partielle Interessen, d.h. die Interessen eines Teils der Bevölkerung.
Somit werden ganz systematisch IMMER, bei jeder Konstellation in einer Parteien-Herrschaft, die Interessen weiter Teile der Bevölkerung nicht berücksichtigt.

Denn die sog. Opposition hat keinerlei Möglichkeiten, irgendwie Korrekturen an der Politik der Regierenden zu erwirken – sie hat ja nicht mal ein Einspruchs-Recht bei offensichtlichen Verstößen gegen das Grundgesetz.
Wer die Macht hat, der macht halt – was er will – vier Jahre lang.

(mehr …)

Infokrieg-3 – Die Spiel-Struktur

Es gibt nur zwei grundlegende Arten von Verhalten: das gute, schöpferische, aufbauende, und das parasitäre, zerstörende – darauf lassen sich alle Gedanken, Reden und Taten zurückführen.
Einfach, aber genial, denn nun kommt alles an seinen Platz.

Luckyhans, 30.12.004
———————————-

Wir wollen nun den Fragen nachgehen, die von unseren beiden Autoren in Teil 1 und 2 aufgeworfen, aber nicht beantwortet wurden. Listen wir die gestellten Fragen zunächst mal auf.

1. Wer kämpft da gegen die Menschen?
2. Und warum sehen die Leute das nicht?

3. wie soll man die Dämonen und Parasiten aus der Politik hinausbekommen?
Wie die Politik reinigen von Gaunern aller Art?

4. Wie kann man dem Virus des Parasitentums widerstehen, wie kann maan verhindern, daß man it der parasitären Idee angesteckt wird? Wie kann man aufhören, ein Akku zu sein? Hat denn der Mensch keinen Schutz dagegen?

5. Und wer wird schließlich und endlich die Welt vor dem Bösen schützen?
6. Oder gibt es etwa kein Böses?

(mehr …)

Der Informationskrieg-2

Wir blicken weiter vom Standpunkt der Werte aus.
Information ist – entgegen der landläufigen „Lehre“ – nie „neutral“, sondern sie transportiert stets auch eine der beiden grundsätzlichen Ideen…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 29.12.004
—————————————-

(Fortsetzung zu Teil 1)

Irgendwer bringt verstärkt in unser Leben die Behauptung ein, daß der Begriff „Scham“ ein Gefühl beschreibt, das den Menschen nur daran hindert, sich „wirklich frei“ zu fühlen.
Scham (
cтыд) kommt nach den Begriffen der „Alt-Russischen Welt“ von студ (= Kälte) – das ist das Gefühl, das die Gedanken des Menschen abkühlt, ihn ernüchtert, wenn er mit seinen Vorhaben oder Handlungen plötzlich die unsichtbare Linie zwischen Gut und Böse überschreitet.

Die Scham stoppt den Menschen an dieser Grenze und läßt ihn nicht Böses tun, aus dem Rahmen der Sittlichkeit herauszutreten.
Jegliches Gerede, daß Scham die Freiheit des Menschen einschränkt, ist der Versuch, den Menschen auf den Pfad des Teufels zu führen, ihn zu dämonisieren, oder ihn zu vertieren, in Abhängigkeit von seinem intellektuellen Niveau.
In diesem Falle kann die Sittlichkeit als
Immunschutz unserer Seele gegen die Entmenschlichung des Menschen auftreten.
(im Deutschen kommt Scham gibt es unterschiedliche Interpretationen der Herkunft, z.B. hier – d.Ü.)

(mehr …)

Die Agonie des Westens

Man mag die Sicht im nachfolgenden Artikel als engstirnig betrachten, man mag andere Fakten für wichtiger erachten, man mag vieles anders bewerten – alles in Ordnung.
Aber man kann die Grundeinschätzungen nicht einfach beiseitelassen.
Lassen wir uns also von den Gedanken anregen, auf daß unser Gesichtskreis sich weite…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 28.12.004
————————————————————————————————–

Die Agonie der Westlichen Welt als Folge ihrer Russophobie

24.12.2016, 19:18

(mehr …)

Der Informationskrieg-1

Mal ein etwas anderer Blick auf den laufenden Informationskrieg – von Standpunkt der Werte aus.
Denn
Information ist – entgegen der landläufigen „Lehre“ – nie „neutral“, sondern sie transportiert stets auch eine der beiden grundsätzlichen Ideen – dazu der nachfolgende Essay, wie immer ©
für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 27.12.004
—————————————-

Informationskrieg

– Verbreitung falscher Informationen
– Manipulation der Persönlichkeit
– Zerstörung traditioneller geistiger Werte
– Aufdrängen fremdartiger geistiger Werte
– Verzerrung des historischen Gedächtnisses des Volkes
– Cyberterrorismus


Das Wesen des Informationskrieges ist der Kampf gegen die Sittlichkeit

(mehr …)

Zuck-unft – Luckys Nachtgedanken 10

Kaum jemand weiß heute genau, wie sein Leben in wenigen Monaten aussehen wird – zu tiefgreifend sind die anstehenden Veränderungen, die nicht mehr eine Frage des „ob“, sondern nur noch ein Frage des „wie“ und des „wann“ sind.
Wir wollen dennoch mal versuchen, einen Blick in die Zukunft zu werfen.
Luckyhans, 4.11.004
——————————-

HEUTE:
– ein Erdölpreis von unter 40 Dollar pro Faß, eine überbordende Staatsverschuldung bei allen westlichen Ländern, eine fortschreitende Kommerzialisierung der Staaten und Gesellschaften und das Abgleiten vom Staats- ins Handelsrecht;
– ein Zinsniveau von fast Null, die Globalsierung sich selbst auffressend, die Real-Weltwirtschaft zwischen stagnierend und rasender Talfahrt, eine ungeheure virtuelle „Wirtschafts“-Blase der sog. Finanzwirtschaft (hinter der nichts steht außer Computerzahlen), wo täglich „Finanzwerte“ in Höhe des Vielhundertfachen des Welt-Jahres-Bruttosozialproduktes (!!!) in den Computernetzen der Banken rund um die Welt gejagt werden auf der Suche nach einer „Anlage“ und den damit verbundenen leistunglosen Zins-Einkommen;
– das Leben in den westlichen Ländern infolge weitgehender Computerisierung von für das Leben wichtigsten Infrastrukturen (Energetik!, Kommunikation) mit prinzipiell schlecht erstellter und daher jederzeit hackbarer Software enormen Risiken ausgesetzt, viele lebenswichtige Bereiche (Krankenhäuser!) und der Handel auch mit den lebenswichtigen Produkten auf computergesteuerte und nahtlos funktionierende Logistik angewiesen, dafür irrsinnige Massen von Lastwagen auf überlasteten Autobahnen und Straßen;
– heftigst zunehmende soziale Spannungen in Europa aufgrund sich ständig beschleunigender Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums von „fleißig“ nach „geldreich“, die millionenfache Überflutung der von Natur aus hochdicht bevölkerten Länder in Mitteleuropa mit ärmsten Migranten, eine auf Hochtouren rasende Waffen- und Militärtechnik-Entwicklung und -Produktion weltweit, ungeheure Mengen an Ressourcen und Werten vergeudend;
– sog. „soziale“ Netzwerke, die ausschließlich dazu geschaffen wurden, zugunsten der transnationalen Großkonzerne und Geheimdienste die intimsten persönlichen Daten über alle „Verbraucher“ und „Humanressourcen“ zu sammeln, folglich eine vollständig verloren gegangene Privatsphäre und allgemeine Erpreßbarkeit;
– eine politische Klasse in den meisten Ländern, die keinerlei Einfluß mehr auf das politische Leben hat, sondern medien- und lobbygesteuert den Interessen der internationalen Finanzoligarchie dient;
– internationalistische selbsternannte „Eliten“, die keine Heimat kennen und außer Geld und Macht keine Werte, und die vollständig versagen auf allen Gebieten ihrer angeblich angestrebten Führungstätigkeit;
– Manager ohne ökonomisches Verständnis und Weitblick in fast allen Großunternehmen, die sich schamlos bereichern und dabei die von ihnen geführten Unternehmen zu menschenfeindlichen Hamsterrädern umfunktionieren;
– ein betrügerisches Kredit-Zins-Schuld-Schein-Geldsystem, das schon lange nur noch Surrogate von Geld kennt und ausschließlich den Interessen der wenigen Superreichen dient;
– weltweit in den Händen weniger Großfamilien befindliche, gleichgeschaltete Medien, die nur noch der Manipulation der Menschen dienen und täglich rund um die Uhr mit den dreckigsten Lügen angefüllt sind;
– eine Wissenschaft, die dogmatisiert, instrumentalisiert und fehlgeleitet wurde und sich kaum noch mit den wirklich wichtigen Fragen der Menschen beschäftigt;
– eine Wirtschaft, die ihre Technologien vollständig auf naturschädigende zerstörende Verfahren (Explosion, Verbrennung, Zerlegung usw.) aufbaut und trotz wahnsinniger Überproduktionen (Automobil!) weiter Vollgas in die Sackgasse rast; …
ich könnte noch stundenlang so weiterschreiben und würde nicht mal annähernd ein vollständiges Bild der tatsächlichen katastrophalen Lage in unserer heutigen Gesellenschaft aufzeigen.

(mehr …)

Freispruch für Hans Püschel / Sachsen-Anhalts oberste Richter – und das Elaborat dreier Indoktrinierter

.

Man dachte schon, so etwas sei Ding der Unmöglichkeit. Die – so lese ich – obersten Richter des Vasallengebildes BRD haben nicht nur nicht die Fähigkeit verloren, eigenständig zu denken, drei Zacken mehr noch, sie haben den beispielhaften Mut, ihre Sicht zu vertreten, dies auf die Gefahr hin, dass sie …. was? … wie drücke ich das aus?… ich sage es allgemein und ultrasoft, dass sie dadurch hochwahrscheinlich mit Unannehmlichkeiten eingedeckt werden werden.

Ich zolle den Richtern meine Hochachtung. Namentlich werden genannt:  (mehr …)

Nazneen Tobler / Unrecht und Recht / Brandrede!

Nazneen Tobler,  Frau des schweizerischen Kämpfers Christian Tobler, sie spricht mir aus Geist und Seele und Herzen. Braucht keinen verwässernden Kommentar von mir. Klicke an. Ich garantiere, du hörst dir Nazneens Brandrede bis zum letzten Punkt an.

Nazneen, heissen Dank dir.

thom ram, 14.06.0004 (=2016)

.

.

.

.

Der NATO-Angriff auf Rußland

Angesichts der gegenwärtig laufenden 8 Großmanöver der NATO unmittelbar an den Grenzen Rußland stellen sich viele Menschen die Frage, was das denn alles eigentlich soll, also welche Ziele man da verfolgt.
Denn es ist allgemein bekannt, daß in den Köpfen vieler denkender Mitmenschen die NATO seit etwa 25 Jahren (seit der Auflösung des Warschauer Paktes) ein dringendes Legitimationsproblem hat: ihr fehlt die Existenzberechtigung, denn ohne die „aggressive“ Sowjetunion mit ihrem Warschauer Pakt ist nicht einzusehen, warum diese alljährlich milliardenschwere Erweiterung der VSA-Armee so dringend notwendig sein soll.

Hinzu kommen Aussagen und Bücher wie das des ehemaligen Nato-Vizebefehlshabers, des britischen Generals Shirreff, der einen (zwar sehr unrealistischen, aber aus seiner Sicht denkbaren) offenen Krieg der NATO gegen Rußland für das Jahr 2017 vorsieht.

So ist man als Russe gezwungen, sich Gedanken zu machen, wie denn konkret solch ein Angriff der NATO auf das Land aussehen könnte – im Folgenden ein Beispiel dazu – wie zuletzt hier „üblich“ nicht von einem der „Scharfmacher“ oder Militär, sondern einem ganz normalen „politischen Beobachter“, einem freien Journalisten.
© Übersetzung Luckyhans, 12. Juni 2016
—————————————————-

Szenarien des Einfalls der NATO nach Rußland. Stereotypen und Realität.

von Sergej Wassiljew – http:://seva-riga.cont.ws – wir schauen nach der Wurzel

(mehr …)

Die künftige „Ökonomie“

Lieber Leser,

nun hast Du Dich (vielleicht) durch fast 60 Seiten ökonomische Darlegungen hindurchgearbeitet, entweder in kleinen oder größeren Häppchen oder am Stück, hast den Links folgend und nachdenkend Dich davon überzeugen können, daß vieles tatsächlich so sein könnte wie hier dargelegt.
Du hast gesehen, daß unser jetziges Wirtschaftssystem auf Betrug (z.B. „Werbung“ sowie Werbung als „Kosten“) und auf völlig falschen „wissenschaftlichen“ Grundlagen (z.B. der „informierte, souverän und rational entscheidende Verbraucher“ – in Wahrheit ist er desinformiert und manipuliert, in Zwängen eingebunden und emotional aufgeladen) beruht.
Daß darin Mechanismen (z.B. „Juristische Person“) eingebaut sind, welche die Wirtschaft unmenschlich machen.
Daß offensichtliche Lügen („private Unternehmen sind besser als staatliche“) gezielt immer wieder propagiert werden.
Daß andere wichtige Zusammenhänge („privare“ lat. = berauben) gar nicht verbreitet werden.

(mehr …)

Vorausschau (3)

Heute – letztmalig in der rein materialistischen Betrachtung – soll weiter fortgesetzt werden, womit wir bereits mehrfach begonnen haben: einen Blick nach vorn zu werfen auf das, was uns möglicherweise erwartet.
Betrachten wir einige Visionen, wie es anders sein könnte.

Da gab es vor kurzem ein sehr interessantes Nuoviso-Interview mit Wolfgang Eggert – der will da neuerdings McKinsey Konkurrenz machen – aber schaut euch das doch bitte selbst an.
Natürlich kann auch jeder sich selbst sowas ausdenken – wichtig ist nur, sich über die tatsächlichen Umsetzungsmöglichkeiten klar zu werden, und da gibt Eggert schon einige wichtige Anregungen.
Selbstverständlich werden sich die Konzepte signifikant unterscheiden, je nachdem in welcher Klimazone sich das „Dorf“, die Gemeinde der Zukunft, befindet.
Und es ist auch abhängig von der jeweilig „herrschenden Macht“, denn das schönste autarke Dorf nützt nix, wenn da mehr oder weniger regelmäßig verschiedene Migranten durchströmen und alles wegfressen – von anderen Einflußmöglichkeiten ganz abgesehen…

(mehr …)

Vorausschau (1)

Mit diesem Artikel soll heute begonnen werden, einen Blick nach vorn zu werfen auf das, was uns möglicherweise erwartet. Dabei wollen wir mal ganz bodenständig einige Vorsichtsmaßnahmen hinterfragen, die uns von dieser oder jener Seite so „angeboten“ werden.

Zuerst sehen wir uns 15 Minuten aus einem Interview an, das der von vielen hochgeschätzte Christoph Hörstel, der Chef der Partei „Deutsche Mitte“ – abgekürzt schön populistisch DM, dem Iranischen Radio kürzlich gab. (mehr …)

Hört hört / Deutscher Richterbund zeigt den TTIP Investitionsgerichten die rote Karte

Wenn Politiker und Juristen der oberen Ränge etwas Wohlkingendes verlauten lassen, bin ich reflexartig misstrauisch. Wer sich wie ich ein 55 Jahre lang hat an der Nase rumführen lassen, beäugt die führende Hand genau.

Hier nun scheint mir die Aussage klar und eindeutig – so ich die seltsame Juristensprache richtig lese – die Menschen der grössten deutschen Vereinigung von Juristen stellen sich hin und sagen nein, nicht mit uns. (mehr …)

2016 – das Marsjahr

Anstelle eines Jahresrückblicks wie sie zur Zeit überall breitgeschmiert werden, soll hier der Hinweis auf die neueste Tagesenergie – es ist die Nr. 83 – erfolgen.
Hier ist der Video-Link, und die Kommentare und Hinweise findet man in wenigen Tagen hier.

Aber hier kommt nun ein Ausblick auf das kommende Jahr – 2016: das Mars-Jahr.
Luckyhans, 28.12.2015
—————————–

Schöpferkraft statt Ohnmacht

27. Dezember 2015 (von Monika Goessl, MatrixPower)

Im Frühjahr 2016 übernimmt der Planet Mars die Regentschaft. Dem Mars schreibt man im Allgemeinen Spannungen, Krisen, Kriege, Unruhen und Aggression zu.
Der Mars steht aber auch für Aufbruch, Pioniergeist, Erneuerung, Tapferkeit und Gerechtigkeit und wagemutige Leichtigkeit.
2016 dürfen wir ein Jahr mit „großer Intensität“ erwarten, das weitere Phasen des Umbruchs mit sich bringen wird.

(mehr …)

Freiheit

Wir hatten dieses Thema schon mal hier: https://bumibahagia.com/2015/07/12/frei-sein/ – mit einem schönen Text on K.O.Schmidt. Heute nun zwei neue Beiträge dazu.

Denn der Begriff der Freiheit ist einer der schwierigsten überhaupt – nicht zuletzt, weil es so viele gezielt falsche Interpretationen davon gibt.
Luckyhans, 1. August 2015
————————————-
Der nachfolgende Artikel vom „Fassadenkratzer“ ist sehr schön klar in seinen Aussagen:

Die verkannte Freiheit – oder warum viele Menschen Unfreiheit hinnehmen

27. Juli 2015

Die Weltgeschichte ist der Fortschritt im Bewusstsein der Freiheit.”
(G.W.F. Hegel: Philosophie der Geschichte)

Es scheint ein soziologisches Gesetz zu sein: Je mehr von einer Sache geredet wird, desto weniger wird sie verstanden. Alle wollen Freiheit, diskutieren über sie und fordern ihre Verwirklichung oder meinen, sie schon zu besitzen. Die westliche Demokratie beansprucht, die Freiheit der in ihr lebenden Menschen realisiert zu haben. Sie propagiert Freiheit als die freie Wahl von Vertretern, welche die Gesetze machen und die Regierungsgeschäfte besorgen. Viele glauben das, zumal es ihnen ständig versichert wird, und nehmen die vielen Gesetze, die sie in Wahrheit bevormunden, gedankenlos hin und sind froh, dass sich der Staat um alles kümmert, sie umsorgt und versorgt. Er weiß schon, was das Beste für sie ist, und es geht ihnen doch ganz gut. Man hat ja auch seine Freizeit, in der man machen kann, was man will.

(mehr …)

Was können wir für den Frieden tun?

Tagtäglich erreichen uns Meldungen, wie die weiter unten aufgeführten, die uns über Kriege, Kämpfe und Unmenschlichkeiten berichten – aus Europa (Ukraine), aus dem Nahen Osten (Irak, Palästina, Syrien), aus dem Jemen und von vielen anderen Orten, wo sich das sterbende Imperium noch einmal mit Opferblut vollsaugt, mit der feinstofflichen Energie der Opfer, mit deren Wünschen und Hoffen – und mit ihrer ungebrochenen Sehnsucht: nach Freiheit, nach Frieden, nach Gerechtigkeit, nach einem menschenwürdigen Leben für alle. (mehr …)

Lahmlegung der GEZ / Mit Vorbehalt die richtige Richtung

Ob die GEZ lahmgelegt wird oder nicht, das lässt die lieben Leute in ihren Ledersesseln mit ein paar roten Knöpfchen in praktischer Reichweite kalt.

Und es lässt sie nicht kalt.

Oh, da machen ja ein paar Untertanen sowas wie „selber denken“. (mehr …)

Schweiz – FALSCH – Bolivien erkärt Israel zum Terrorstaat.

Jo jo, meer Schwiizer sind neutraal, das goot öis nüüüt aa.

Ja ja, wir Schweizer sind neutral, das geht uns nichts an.

Sehr wohl geht uns ALLES was an. Und sehr wohl steht es uns Menschen an, laut und deutlich zu sagen: STOP. NICHT. ICH WILL DAS NICHT. WARTE. ICH KOMME. ICH WILL MICH EEIINMISCHEN – wenn wir sehen, dass einer aus egoistischen Gründen einem Wehrlosen den Knüppel auf die Birne knallen will.

Es ist ENDE mit der sauberen „Neutralität“.

Es ist Stellung zu beziehen.

Wer als sauberer Schwiizer meint, ungeschoren durch das geplante Chaos des Leides zu kommen, ist in seiner Naivität zu bemitleiden. (mehr …)

Zur Erinnerung und Orientierung im aktuellen Chaos / Die 10 Gebote in Bolivien

Eigentlich müsste man diese 10 Gesetzesgrundlagen Boliviens täglich an jeder Ecke aufhängen.

Nun, ich stelle sie einfach noch einmal ein, zur Stärkung all unserer Bestrebungen eben in ihrem Sinne.

Vielleicht hängst du sie an ein paar Ecken auf? Gewiss werden sich geneigte Leser einfinden…

Ich habe sie abgeschrieben von:

http://www.sein.de/archiv/2010/mai-2010/statt-eu-vertrag-lieber-die-verfassung-boliviens.html

thom ram, 24.07.2014

.

Kommentar in „Sein.de“:

  • Das indigene Prinzip des „guten Lebens“ – alle Grundbedürfnisse (Essen, Trinken, Strom, Telekomunikation, Medizin, Bildung) sind gesichert, das soziale Leben ist erfüllend und befindet sich im Einklang mit der Natur – ist als rechtliche Grundorientierung in die Verfassung aufgenommen. Wie keine zuvor schützt sie dazu das Individuum durch liberale staatsbürgerliche Rechte.
  • Erstmals wird die Pachamama, die Mutter Erde , als philosophisch-juristische Kategorie zur Sicherung des Allgemeinwohls in eine Verfassung aufgenommen.
  • Naturgüter und öffentliche Leistungen gelten als Menschenrecht und dürfen nicht privatisiert werden. Die natürlichen Ressourcen Boliviens sind ab sofort gemeinschaftliche Güter gesellschaftlichen Eigentums.
  • Auch Land ist Gemeinschaftsgut und für Grundbesitz gilt eine Höchstgrenze von 5000 Hektar. Wenn privates Land seine „landwirtschaftliche und soziale Funktion“ nicht erfüllt, darf es vom Staat beschlagnahmt werden. 
  • Wasser, Strom und Telefon sind zukünftig Menschenrechte, die „kein privates Business, sondern eine öffentliche Dienstleistung sind“, wie Präsident Morales betont. Wichtige Wirtschaftszweige wie Öl, Gas, Telekommunikation, Transport, Wasser und Strom werden daher Allgemeingut.
  • Erstmals erhalten die indigenen Völker Boliviens umfassende Rechte zur kulturellen Selbstbestimmung, inklusive eigenständiger Verwaltung und Rechtsprechung.
  • Demokratie wird durch außerparlamentarische, kommunale und indigene Autonomien sowie durch Raum für Eigenverantwortung dezentralisiert.
  • Die Verfassung gewährt das einklagbare Recht auf Ernährung, Trinkwasser, kostenlose Bildung und Gesundheit und angemessene Bezahlung für jeden Bürger Boliviens.

(mehr …)

Was treibt uns an?

Die meisten Menschen sind heutzutage derart in ihren Arbeitsstreß eingebunden, daß sie während des Tages nur noch wenig dazu kommen, über andere Themen nachzudenken.

Hinzu kommt, daß die Art und Weise der modernen Produktion, die auf der Konkurrenz und dem gegenseitigen Wettbewerb, dem Kampf aller gegen alle, beruht, nur wenig dazu geeignet ist, wahre innere Freude aufkommen zu lassen: man freut sich über eigene Ergebnisse – eine angeschlossene Arbeitsetappe, über einen geglückten Schachzug, einen gelungenen Lösungsschritt.
Euer Luckyhans
————————–

Freuen wir uns ehrlich über die Erfolge der anderen?

Klar, wenn sie neben oder unter einem passieren und dem eigenen Fortkommen dadurch dienen, daß die Gruppe, der man selbst angehört, besser dasteht.

(mehr …)

Leseprobe: Thorwald Dethlefssen – „Schicksal als Chance“

Der Untertitel „Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen“ verspricht viel – und das für nur ca. 270 broschierte Seiten – Zitate hier entnommen aus der 1986er Ausgabe in der Esoterik-Reihe des Goldmann-Verlages, Originalausgabe 1979 bei Bertelsmann in München – bis heute erstaunlich aktuell in sehr vielen Aussagen!

Aus dem Inhalt: u.a.:
– Esoterik – die unwissenschaftliche Art, die Wirklichkeit zu betrachten
– Hypnose – eine Karikatur der Wirklichkeit
– die Polarität der Wirklichkeit
– Krankheit und Heilung
– Reinkarnation – Rhythmus des Lebendigen
– das tägliche Leben als Ritual (mehr …)

Unsere Werte (1)

Mit dem folgenden Beitrag soll ein Anstoß gegeben werden, sich Gedanken zu machen und diese auch zu äußern – das Thema ist hinreichend wichtig und bedeutungsvoll.

Anlaß ist die Überlegung, daß eine neue Welt sich keinesfalls in der Ablehnung der bisherigen Mißstände erschöpfen kann – ein nach hinten gerichteter Blick macht Schritte nach vorn recht schwierig. 😉

Vorbemerkung:
Die Damenwelt möge mir bitte verzeihen, daß ich mich im weiterem immer nur in der männlichen Form ausdrücke – zum einen bin ich halt ein Mann und kann auch „nur“ so denken, zum anderen kann ich auch nicht wissen, ob das, was für uns Männer möglicherweise Gültigkeit hat, auch für das andere Geschlecht tatsächlich richtig sein wird – hier bitte ich um schöpferische Aneignung der Gedanken, ohne die Formulierungen in allen Details annehmen zu müssen – vielen Dank.

Unsere Werte (1)

Da wir uns nun aufgemacht haben, eine neue Welt zu bauen, die wir „bumi bahagia“ nennen (was für mich so klingt wie „uns ist behaglich“), ist es sinnvoll, daß wir uns über unsere Werte einig werden – wonach wollen wir streben, was sollen unsere Ideale sein?

Dies bitte als Zielansprache verstehen, nicht als Vorschrift oder Einengung der persönlichen Sichtweisen.

a) Grundlagen

Grundlegend ist unser Verständnis von der Verantwortung, die wir als vernunftbegabte Wesen für das Ganze haben – diese Verantwortung geht daher weit über alles hinaus, was andere Wesen meist instinktiv schon praktizieren.

Sie umfaßt sowohl unser eigenes Denken, Fühlen, Reden und Handeln, als auch alle Fälle, in denen wir anderen dies hätten deutlich machen können und sollen.

„Wer eine Zung hat und spricht nicht,
wer ein Schwert hat und ficht nicht –
was ist der, wenn ein Wicht nicht?“

Ein Grundwert, der nicht weiter erläutert werden muß, ist der Erhalt der Natur – mancher mag auch der Schöpfung sagen – als Basis jeglicher materieller Existenz. Hier könnte ein Prinzip wie „Nur respektvoll und pfleglich benutzen – jederzeit auf Nachhaltigkeit und Kreisläufe achten“ oberste Priorität haben.

Jemand, der noch das Wort „Umwelt“ gebraucht, der hat offensichtlich nicht verstanden, daß es nicht „uns“ und um uns herum eine „Umwelt“ gibt, sondern daß es nur eine einheitliche „ganze“ Natur gibt – und wir sind ein Teil davon – es gibt keine Trennung. Und alles was wir tun, wirkt in diese Natur hinein.

(mehr …)

Hoffnungs – Auf – Gabe

bumi bahagia sagt Gartenamsel Dank 🙂

Hoffnungs-Auf-Gabe

21.02.2014

Ich habe meine Hoffnung

zu oft nur auf Menschen gesetzt

bin diesem Gesetzten dann nach-gehetzt

Ich tue es heute nicht mehr.

Ich habe auf sich auf-richtende Gesinnung gehofft

aber das ent-täuschte mich schwer.

Kaum kam eine Ver-Lockungs-Wolke duftig angeflogen,

(mehr …)

Dortmunder Richter stehen gerade und bestätigen durch Impfung verursachte Krankheit

Was sich Doktores da wohl denken? Was wir das bei Pharma zu reden geben? Steht doch auf der Titelseite der Arztezeitung das Urteil des Dortmunder Sozialgerichtes abgedruckt, wonach ein Kleinkind durch Hepatitis – Impfung am Guillain Barré Syndrom erkrankt sei.

Das geht ja nun gar nicht! Erstens fällt die Juristik der Medizin in den Rücken – mal kucken, wie lange dieser Richter es noch machen wird – zweitens steht das Urteil auf der Frontseite der Aerztezeitung – der Redaktor wird sich einen einfangen – und drittens haben wir alle gelernt, dass Impfung gesund und ohne krankmachende Nebenwirkung sei.

(mehr …)

Bedingungsloses Grundeinkommen BLG

Ich persönlich halte vom BLG wenig. Meine unmassgebende Ueberlegung ist:

Die Ueberführung vom heutigen System, und dies gilt für wohl alle Länder, in ein System mit BLG ist schier unmöglich. Der Streit darüber, wer das BLG zu finanzieren hat, würde ein Streit ohne Ende. Ich höre von Ueberführung von Geldern bei denen, welche zuviel davon haben. Das wird ohne blutige Revolution nicht stattfinden.

Keineswegs ist es aber meine Absicht, den Befürwortern den Schneid abzukaufen. Hier eine kräftige Pro – Stellungnahme.

thomram jan2014

***************

.

LIEBE BGE-BEFÜRWORTER!

Wenn es seit über 100 Jahre keinen wirklichen Schuldenerlass mehr gibt für die Armen. wenn heute täglich 50.000 Menschen deshalb verhungern, mit steigender Tendenz,

so scheint es eine Richtung zu geben, die das BGE nicht fördert. da wir wissen, dass auf Dauer die Gläubiger den Schuldnern alles wegnehmen, erkennen wir  diese Art Automatismus:

(mehr …)

Michael Jackson

Ja, und dann kam die Todesnachricht. Mir ging es wie mit 9/11, wo ich sofort dachte: Hausgemacht. Bei Michael dachte ich ebenso spontan: Mord.

Was ich bis vor Kurzem nicht gewusst hatte: Jackson sang nicht nur vom Leid der Erde, offenbar machte er auch sprechenderweise keinen Hehl daraus, was er vom Wirken der Mächtigen hinter den Kulissen dachte.

Ab einem bestimmten Berühmtheitsgrad ist das seit Jahrhunderten bis und mit heute das Todesurteil.

Hier weiter  🙂  Michael Jackson

.

.

%d Bloggern gefällt das: