bumi bahagia / Glückliche Erde

Vorausschau (1)

Mit diesem Artikel soll heute begonnen werden, einen Blick nach vorn zu werfen auf das, was uns möglicherweise erwartet. Dabei wollen wir mal ganz bodenständig einige Vorsichtsmaßnahmen hinterfragen, die uns von dieser oder jener Seite so „angeboten“ werden.

Zuerst sehen wir uns 15 Minuten aus einem Interview an, das der von vielen hochgeschätzte Christoph Hörstel, der Chef der Partei „Deutsche Mitte“ – abgekürzt schön populistisch DM, dem Iranischen Radio kürzlich gab.

https://www.youtube.com/watch?v=96Lr2J4Vdq0

Ich will mich mal auf nur einen Aspekt des Gespräches konzentrieren, und zwar auf die Story von den Bunkeranlagen für alle Führungspersonen.
Da muß ich wirklich am Geisteszustand des Herrn Hörstel zweifeln – oder alternativ an seiner Lauterkeit. Denn sowohl diese Geschichte als auch die vielen bekannte andere Story von den Haziendas in Paraguay, welche dort Aniela Kaszmierczak und George der Busch nah beieinander als „Fluchtburgen“ haben sollen, ist doch sowas von durchsichtig sinnlos…

 

Gut, bleiben wir erstmal bei den Fakten. Angeblich gibt es also Bunkeranlagen, in welche sich das Führungspersonal dieser Verwaltungsorganisation im Falle eines Volksaufstandes, der auf den Wirtschaftscrash gesetzmäßig folgen dürfte, flüchten soll.
Nach unbestätigten Gerüchten wurden solche Bunkeranlagen in jeder Klein- und Großstadt für die örtlichen Großkopfeten, und für die „höheren Chargen“ der Landesebene auch nochmal separat gebaut.
Die Bundesebene soll, wenn man anderen Berichten bzw. Gerüchten glauben will, von Spezialeinheiten wie SEK und KSK zu Flughäfen und VSA-Stützpunkten gefahren werden (was angeblich bereits traniert wurde) und von dort ausgeflogen werden, nach den VSA oder direkt nach Lateinamerika, wo sich die Haciendas der Herr- und Damenschaften oder so befinden.

Wie realistisch ist dieses Szenario?

Nun, da habe ich erhebliche Zweifel. Natürlich haben auch wir in unserer Kleinstadt an verschiedenen Stellen irgendwelche unerklärklichen monatelangen Erdarbeiten beobachten können, und klar ist es möglich, daß man den Bürgermeistern und Landräten versprochen hat, auch sie vor dem zu erwartenden Volkszorn zu schützen.
Das wird aber sicher nur ein Versprecher gewesen sein, damit sie alle brav bis zum Schluß ausharren und die deutschen Völker weiter niederhalten – bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag?
Ich bin mir ziemlich sicher, daß die unteren beiden Ebenen, also Stadt und Landkreis, als Sündenböcke dem Volkszorn zum Fraß vorgeworfen werden.

Wie komme ich darauf?
Ganz einfach: bekanntlich liebt man in den oberen Etagen nur den Verrat, nicht aber die Verräter – diese verachtet man insgeheim. Wozu also jemanden „retten“, den man verachtet?
Und außerdem müssen dem aufgebrachten Volk ja auf jeden Fall einige Sündenböcke präsentiert werden, und wer bietet sich da an?
Natürlich zuerst die Leute, die man recht einfach „greifen“ kann.

Es sollte sich niemand auch nur die geringsten Illusionen machen: im Falle eines Wirtschaftscrashs dauert es nur wenige Tage bis Stunden, bis die Logistikketten zusammenbrechen, und dann sind es garantiert nur noch Stunden bis wenige Tage, daß es auch keinen elektrischen Strom mehr aus dem Netz geben wird.
Zu den Folgen eines solchen Stromausfalles kommen wir gleich.

Noch schlimmer ist das im Netz bereits als wahrscheinlich diskutierte „offizielle“ Szenario, daß es einen EMP-Schlag geben könnte. EMP bedeutet Elektro-Magnetischer Puls, und das ist eine abrupte Schwankung des elektro-magnetischen Feldes, ein starker Feld-Impuls, der zum Beispiel durch eine in großer Höhe detonierende Atombombe hervorgerufen werden kann und der im Umkreis von einigen Hundert Kilometern (je nach Zündhöhe 600 – 1000 km Radius pro Bombe) sämtliche elektronischen Geräte, die sich nicht vollständig in geschlossenen Blechumhüllungen (kein Alu!) befinden, dauerhaft außer Funktion setzt, indem in den elektronischen Schaltungen durch die in den angeschlossenen Leitungen induzierten Spannungsspitzen ganz einfach die Sperrschichten der Halbleiterbauelemente durchschlagen, was deren sofortigen Ausfall herbeiführt.
Welche Folgen das angesichts der vollständigen Computerisierung der modernen Volkswirtschaften, vor allem der Infrastrukturen hat, kann sich jeder selbst ausmalen – oder er liest das Buch „EMP“, das es auch als pdf-Datei kostenlos im Netz gibt.

Und es ist sicherlich kein Zufall, daß alle einigermaßen geldreichen Leute ein oder zwei Oldtimer-Autos in ihren Garagen haben, welche noch völlig OHNE elektronische Halbleiter-Bauteile gebaut sind und auch nach einem EMP-Schlag wahrscheinlich noch funktionieren werden…

Wie auch immer verursacht, wird es also sehr bald nach dem jeweiligen Ereignis landesweit zu einem langfristigen Stromausfall kommen, und was danach geschieht, hat der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages vor einigen Jahren in einer Fall-Studie der sog. „Technik-Folgen-Abschätzung“ eruieren lassen.

Der Straßenverkehr und damit die gesamte Versorgung der Bevölkerung wird sehr bald zum Erliegen kommen, denn wohl nicht zufällig hat man fast die gesamte Logistik von einst der Schiene (Eisenbahn) auf die Straße verlegt, Bahnlinien abgebaut, alle Dampfloks verschrottet usw. usf. – wir sind also vollständig abhängig vom Automobil-Kraftstoff.

Da aber alle Tankstellen elektrisch betriebene Pumpen haben, wird es im Falle eines Stromausfalls auch keinen Kraftstoff mehr geben – sämtliche Autos bleiben liegen, wenn ihr Tank leer ist – sofern nicht ihre Elektronik durch den EMP zerstört wurde, mit der Folge des sofortigen Stillstandes.

Weiter. Bei Aldi & Co. gehen ja nicht mal mehr die Türen auf ohne Strom – geschweige denn funktionieren die Kassen – auch Nachschub kann nicht mehr geordert werden, läuft ja alles über Computer und die – richtig, mit Strom.
Wenn also die Regale in den Supermärkten leer sind, bleiben sie das auch.
Und da alle Logistikketten ebenfalls über Computer funktionieren – von Hand geht da gar nichts mehr – wird auch jeglicher Nachschub aus der globalisierten Wirtschaft ausbleiben.
Der „Fluch der bösen Tat“ wird also nicht nur die Massen, sondern auch die „Eliten“ treffen, wenn nichts mehr geht…

Spätestens dann werden wir uns daran erinnern, daß Deutschland und Mitteleuropa eine derart hohe Bevölkerungsdichte haben, daß eine regionale Eigenversorgung nur unter riesigen Einbußen in den Ansprüchen möglich sein wird.
Wohl dem, der auf dem Lande lebt und noch nicht vergessen hat, wie man ohne Maschinen eine Landwirtschaft betreibt und Nahrung für die Menschen produziert…
Wohl dem, der einen kleinen Garten sein eigen nennt und wenigstens im Sommer und Herbst seinen Bedarf teilweise von der eigenen Scholle decken kann…

Denn das, was der eine oder andere vielleicht im Keller gebunkert hat, wird entweder „mit Hilfe“ von weniger vorausschauenden Nachbarn oder marodierender Banden oder andere „Mitesser“ sehr schnell alle sein.
Vielleicht hilft es manchen über den ersten Winter – dann aber müssen neue regionale Versorgungssysteme aufgebaut sein, sonst gibt es großflächig ein Massensterben, wie es in den Großstädten bereits nach wenigen Tagen einsetzen wird.

Interessant ist, daß die Studie des WDBT festgestellt hat, daß Krankenhäuser und Feuerwehren bereits nach 3 – 4 stromlosen Tagen nicht mehr betriebsbereit sein werden – dann sind auch deren Notstromaggregate ohne Kraftstoff.
Dagegen sind die Computersysteme der Banken (was allerdings nicht bedeutet, daß Geldautomaten weiter Geld ausspucken werden!) und die Flughäfen mindestens noch eine ganze Woche in der Lage zu funktionieren – das gibt doch zu denken, oder?

Gut, zurück zu unseren selbsternannten „Eliten“. Die unteren beiden Ebenen wird man also sehr wahrscheinlich dem Volkszorn überlassen. Ob es da zu Exzessen kommen wird, kann heute noch nicht beurteilt werden – die Wut wird riesig sein, wenn den Massen klar wird, wie dreist und nachhaltig sie hier im Lande jahrzehntelang verarscht worden sind.
Man kann nur zugunsten der heutigen Mittäter hoffen, daß zum einen die Leute mit dem eigenen Überleben beschäftigt sein werden und zum anderen sich niemand an den gewissenlosen Dreckstypen sich die Hände schmutzig machen will resp. sein Karma damit belasten will, an eine dieser Mißgeburten Hand angelegt zu haben.

Andererseits wird es irgendwann, gerade in den größeren Städten, zu Verzweiflungstaten kommen, wenn Menschen in auswegloser Lage derart außer sich kommen, daß sie nach dem Gargamehl-Prinzip („und wenn es das Letzte ist, was ich tue“) handeln – dann möchte ich nicht in der Haut so mancher heutiger Bürokratten stecken…

Gut, nehmen wir einmal an, daß das heutige obere „Führungspersonal“ unverdientes Glück gehabt hat und es irgendwie in die zweifellos vorhandenen Bunker geschafft hat, bevor sich deren Tore auf lange geschlossen haben.
Was erwartet diese Typen denn dort?
Richtig: nur ihresgleichen.

Das heißt, Leute, die nichts weiter können, als Befehle zu empfangen und weiterzugeben, andere Menschen zu drangsalieren, Intrigen zu spinnen, Mißtrauen zu säen, Papiere zu beschmutzen usw.
Da mögen die Versorgungslager noch so voll sein in den Bunkeranlagen: sie werden sich nach wenigen Wochen gegenseitig an die Gurgel gehen – ganz einfach weil sie nichts anderes können als anderen das Leben zur Hölle zu machen.
Die Bunker werden zu Todesfallen werden, zwar anders als von den Bewohnern befürchtet, aber „mit großer Sicherheit“. 😉

Kurz noch zu den obersten Chargen des Marionettenstadels. Sie mögen, wenn sie ganz viel unverdientes Glück haben, vielleicht noch in ihren „Fluchtburgen“ ankommen, aber wie weiter?

Durch die Globalisierung sind alle Volkswirtschaften derart eng miteinander verzahnt, daß ein Crash KEINE EINZIGE von ihnen ungeschoren lassen wird.
Es wird also auch in den Ländern, wo sich diese „Fluchtburgen“ befinden, zu ähnlichen Massenprotesten kommen, und ebenfalls dank der Globalisierung weiß auch der dümmste Muchacho in Paraguy heute sehr genau, welche Verbrecher da in ihre „Fluchtburgen“ eingezogen sind…
Ganz ab gesehen davon, daß es durchaus denkbar ist, daß einige hiesige Menschen mit gutem Gedächtnis, denen von den genannten Typen vielleicht persönlich allzu arg „mitgespielt“ worden war, und die sich noch voll im Kampfmodus befinden, daß diese ebenfalls nach dem Gargamehl-Prinzip es sich zur Aufgabe machen, die irdische Gerechtigkeit mit eigenen Händen herzustellen…

Angesichts solcher Aussichten, und über diese dürften sich alle Angehörigen der selbsternannten „Eliten“ wie auch alle deren beigeordneten Marionutten aller Ebenen völlig im Klaren sein, denn dümmer als ich sind die meisten von ihnen gewiß nicht, ist es mehr als erstaunlich, wie relativ stabil die Ausbeutungs- und Unterdrückungsstrukturen nach wie vor funktionieren. Oder?

Oder versucht man mit den hektischen Aktivitäten zu verhindern, daß „die Leute im Apparat“ zu früh Lunte riechen, wie sie hier ständig vors Loch geschoben werden?
Immerhin sind sie es, die „unteren Chargen“, die den Menschen im Lande tagtäglich gegenüberstehen und von diesen schon heute immer wieder angesprochen werden, daß hier etwas faul ist… und die im Falle des Falles wohl kaum alle irgendwo „unterkommen“ werden können.

Dabei ist es doch offensichtlich, daß die wahren Führer dieser Weltwirtschaft, die Architekten dieses Systems, bis heute nicht mal in der Lage gewesen sind, ein langfristig funktionierendes Geldwesen auszudenken und aufzubauen.
Oder ein langfristig funktionsfähiges Wirtschaftssystem.

Statt dessen haben sie durch ihren zinsgetriebenen Wachstumswahn den Lebensraum der Menschheit zerstört, sie haben die Menschen zu Rädchen im System degradiert, unterdrückt und ausgebeutet – zu welchem Zweck eigentlich?

Ein sinnvolles Endziel ist da nicht abzusehen… Weltregierung, Weltpolizei etc. – und weiter?
Was ist die Vision dieser Leute?
Sie haben keine, außer „Mehr-mehr mehr“, außer Macht um jeden Preis, außer „alles meins“…
Und sie merken allmählich, daß sie ohne wahres Ziel und ohne echten Sinn handeln.

Und ihnen ist auch klar, daß sie ihren Führungsanspruch längst verwirkt haben.

Sie versuchen nach wie vor, ihre mickrigen kleinlichen Ansprüche durchzusetzen, obwohl sie längst gemerkt haben, daß all das keine echte Zukunft hat, denn auch ein „großer Krieg“ würde nur eine zeitweilige „Entlastung“ bringen – und was soll danach werden?
Wieder dasselbe? Derselbe perspektivlose Irrsinn?

Wie schlimm muß es sein, am Ende der jahrtausendelangen Bemühungen vieler Generationen um die Weltherrschaft erkennen zu müssen, daß all dies keine Zukunft hat…
Ob es da noch befriedigt, die Puppen tanzen zu lassen, weil die ja auch nichts anderes mehr können?
Aber wozu weitere sinnlose Schulden auf die Menschen, Länder und Firmen aufzuhäufen, wenn schon die heutigen NIE UND NIMMER mehr bezahlt werden können?
Wozu noch weitere Zinsen aus allem herauspressen, wenn einer Handvoll Superreicher sowieso schon alles gehört, aber dies nicht wirklich SINN hat?

Auch das hektische Getue des Marionettenstadels kann jedenfalls nicht darüber hinwegtäuschen: die „Steuerleute“ haben längst die Kontrolle über den Supertanker „globalisierter Kapitalismus“ verloren, und dieser bewegt sich einfach aufgrund seiner riesigen Trägheit zwar noch weiter vorwärts – aber nur noch in Richtung Riff…

Und da es bekanntlich keine Frage mehr ist, OB sondern nur noch WANN der Zusammenbruch des Finanzsystems erfolgen wird, weil er nicht nur gesetzmäßig aus dem Zinseszins- und Schuld-Schein-Geld-System folgt, sondern weil er auch schon oft genug ganz offen selbst in den Hauptströmungsmedien angekündigt wurde, ist das gegenwärtige Verhalten aller Angestellten und vor allem des Führungspersonals in sämtlichen Organen der Verwaltungsorganisation „Bundesrepublik in Deutschland“, eingetragen als Firma bei UPIK.de, der Firmendatenbank von Dun&Bradstreet, überhaupt nicht mehr nachzuvollziehen oder vernünftig zu erklären.
Und daß dort alle hirntot sind, kann ich beim besten Willen nicht glauben.

Was treibt diese Typen dazu, sich bis zuletzt an ihre Sessel zu klammern, wenn sie doch wissen, daß alles eher früher als später den berühmten Bach runtergehen wird?

Warum suchen sie nicht den Kontakt zu den Massen, die sie jahrelang drangsaliert haben, und versuchen gemeinsam mit denen, etwas Neues, Funktionierendes aufzubauen?

Selbst wenn fast alle im Verwaltungsapparat in ihrem bisheriges Handeln sich fehlerhaft gegenüber den ihnen anvertrauten Menschen verhalten haben, selbst wenn viele von ihnen durch korrupte Machenschaften oder auf Befehl bzw. Anweisung bei Gesetzesbrüchen (Migrationswelle!) mitgewirkt haben, selbst wenn der eine oder die andere meint, daß niemand ihnen das verzeihen wird: es ist doch keine brauchbare Alternative, immer noch weiterzumachen.

Es kann doch nur gut sein, je früher desto besser, sich dem Urteil der Bevölkerung zu stellen, bevor man noch mehr falsche Handlungen ausgeführt und Entscheidungen mitgetragen hat, oder?
Denn früher oder später kommt es ja doch dazu, daß man sich wird verantworten müssen für seinen Schandtaten – ob vor den betroffenen Menschen direkt oder ob vor sich selbst im Angesicht seines eigenen Ablebens, ist doch nur ein gradueller Unterschied…

Daher hier meine Anregung an alle Angestellten, Bediensteten mit oder ohne Beamtenstatus, an alle Mitarbeiter die Firma „BRiD“, egal ob in Verwaltung oder Justiz, ob bei Polizei oder Armee, ob in Banken oder „Versicherungen“: entweder ihr remonstriert endlich wie gesetzlich vorgeschrieben bei all diesen offensichtlichen Gesetzesbrüchen, die im Zusammenhang mit dem nicht abreißenden Migrantenstrom von euch verlangt werden und macht eure entsprechenden Entscheidungen aktenkundig und öffentlich, oder ihr nehmt selbst auf eigene Kappe die Verantwortung dafür auf euch.
Ob ihr letzteres aushalten werdet?

In jedem Falle werden euch und eure Familien die Folgen dieser Gesetzesbrüche genauso hart und unausweichlich treffen wie auch alle anderen Menschen um euch herum.

Habt endlich einen Hintern in der Hose und lehnt euch auf, sonst wird man euch selbigen irgendwann kräftig versohlen… so wahr uns Gott hilft.

Luckyhans, 9. Februar 2016


21 Kommentare

  1. diwini sagt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Chris sagt:

    Danke für die schöne Zusammenfassung!
    Vielleicht hilft es mit den aufgeführten Informationen den ein oder anderen Schläfer im Bekanntenkreis zu wecken,…

    Gefällt mir

  3. preusse sagt:

    Hans,
    gehe in vielen Dingen konform.
    allerdings muss man heute einen EMP nicht mehr mittels Nuklearexplosion erzeugen, geht schon viel eleganter und lautloser ohne den folgenden nuklearen Müll (neudeutsch:fall out)..
    Darüberhinaus beschreibst Du ein Szenario, dessen grobe Züge Irlmeier schon lange vorausgesagt hat. Zumindest für den deutschen Bürgerkrieg. Seine Voraussagen gehen aber noch weiter. Eigentümlicher weise hat die Tage einer der engsten Berater von Putin in einem YouTubeStatement verlautbart, dass Russland Deutschland als eigenständiges Protektorat übernehmen will/muss. Und auch das restliche in sich zerstrittene Europa. Der alte russische Traum: von Wladiwostok/Pazifik bist Brest(Atlantik. Trifft auch den Kern von Irlmeier.
    Potz blitz war das Video vom Nutzer kurz danach wieder entfernt.
    Also, wir sollten uns keine Sorgen um die Bestrafung der Großlopferten machen. Das Thema wird wohl von anderer Seite bearbeitet. Entweder dem zornigen Volk oder den vielleicht nachrückenden „Rotarmisten“.

    Sollte letztes nicht zutreffen, so können wir sie ja immer noch zu den noch vorhandenen Migranten in deren Lager sperren. Allerdings ohne täglichen Ausgang. Die werden mit diesem Problem ratz fatz fertig, wenn sie wissen, wer ihre Zeltnachbarn sind.

    Weiter kann ich nur sagen, dass die (West-)Deutschen weiterhin im Tiefschlaf liegen und sich in Selbstgefälligkeit, Ignoranz und Arroganz suhlen. Schau Dir z.B. die Polit-Cabarett-Sendungen an, wo vermeintlich den Politikern der Spiegel vorgehalten wird. Sie begreifen einfach nicht, dass der Spiegel in Wirklichkeit dem „Volk“ vorgehalten wird. Weil sie die Politiker (ihre „Vertreter“) gewählt haben und sie nun ohne Maßregelung agieren lassen, wie die wollen oder sollen. Steuergeldverschwendung? das Volk klatscht sich vor Freude auf die Schenkel. Afghanistankrieg? Das Volk lacht wiehernd. etc .etc. Sie bejubeln und beklatschen ihr eigenes Unvermögen. Kein Hirn, kein Rückgrat, keine Eier in der Hose. Und im täglichen Leben nur nicht auffallen. Eben wie im „Untertan“.Außer beim Fußball, da ist es Pflicht.

    Vielleicht sind unsere Brüder und Schwestern in den neuen Bundesländern noch nicht so versifft und bescheuert.. Hoffentlich!!

    Es wird wohl so kommen, dass das Erwachen erst mit einem Paukenschlag, unter dem a l l e zu leiden haben, erfolgt.
    Aber was sagte schon Napoleon über die Deutschen: und um eine falsche Losung, die man ihnen gibt, verfolgen sie ihre eigenen Leute ärger als den wirklichen Feind.
    Da sind wir heute schon. Kritische Leute werden pauschal als braunes Gesocks, Geistesgestörte, etc tituliert.

    Die (gewollte)Spaltung der Bevölkerung ist schon weit fortgeschritten und erst wenn das eigene Konto von den Banken eingezogen wird, es keine Lebensmittel mehr gibt und in der eigenen Familie Leid und Tod Einzug gehalten haben, besinnt man sich vielleicht. Aber dann ist es schon mehr als spät.

    Ich kann und werde keinen „wachen Bürger“ verurteilen, der aufgrund dieser Zustände hier seine Koffer packt und geht, aus Verzweiflung und voller Ekelgefühl.

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    @ Preusse:

    Mein Guter, ich kenne Irlmeiers und andere „Sehungen“ und bin mir sicher, daß diese sich genau so wie bschrieben eben NICHT erfüllen werden, vor allem nicht No-mus seine.
    Denn mit zunehmendem zeitlichem Abstand der „Vorausschau“ wächst die mögliche Abweichung der Wirklichkeit vom „Gesehenen“, da jeder von einem bestimmten „Punkt“ in der Zeit aus „nach vorn blickt“.
    Die Entwicklung der Welt verläuft aber nicht linear, sondern zyklisch, aber auch nicht kreisförmig, sondern in Spiralen, und erst recht nicht strikt nach einem „vorbestimmten Plan“ – das ist alles Gehirnverkleisterung.
    Es gibt immer gewisse Freiheitsgrade – für jeden Einzelnen sowieso (freier Willi) und daraus kann sich durchaus über die Zeit auch eine andere Konstellation später als wahrscheinlicher und damit wirksam erweisen als das, was mal jemand vor langer Zeit vom damaligen „Standpunkt“ aus „gesehen“ hat – das alles sind logische Folgerungen, die im Detail zu erklären hier zu weit führen würde.

    Und den sog. „russischen Traum“ haben immer nur andere (Nichtrussen) propagiert, Stalin = jüdisch-georgischer Zögling gewisser Glaubensbrüder z.B. oder andere.
    Putin hat sich kürzlich eindeutig davon distanziert, von der sog. „Weltrevolution“ – wir berichteten davon. 😉
    Und wer da heute alles als „Regierungs-Berater“ gilt, das sieht man an Hörstel, der diesen Titel auch noch trägt, obwohl ihm von „unseren“ Marionutten schon lange keiner mehr zuhört… 😉
    Die Russen werden jedenfalls nicht kommen – weder um uns zu „retten“, noch um uns zu „übernehmen“, da kannste sicher sein – der Zweig der Weltentwicklung ist schon längst woanders abgebogen.

    Und natürlich hat man unsere Neubürgen nach dem Anschluß nicht umsonst alle als „Stasi“ und „dumm-faul“ und was sonst noch alles schlechtgemacht – Siegermentalität und Siegerjustiz eben, nicht begreifend, daß man nicht „gesiegt hatte“, sondern nur übriggeblieben war, um etwas später an den eigenen Systemkrankheiten zu verrecken – es war und ist ja „alles eins“, alle die „-ismen“ sind doch nur zur Ablenkung für die Massen „erfunden worden… und nun ist halt der „Kapitalismus“ dran mit zusammenbrechen… 😉

    Deine Einschätzung paßt recht gut zum heutigen MiWi-Artikel, der auch stets den Finger in die Wunde legt – allerdings das falsche „Heilkonzept“ hat… 😉

    Und niemand hat hier andere „verurteilt“, weil sie sich irgendwohin „abgesetzt“ hätten – jeder Mensch ist frei, seinen Aufenthalt zu wählen, und jede solche Entscheidung ist zu respektieren – trägt doch jeder selbst die Folgen. 😉

    Gefällt mir

  5. ZixPack sagt:

    Deine Zusammenfassung in allen Ehren, aber hier immer noch an einen gesunden Menschenverstand zu appellieren ist nichts anderes als Zeitverschwendung. Der nächste Krieg ist Agenda und die Initiatoren gehen felsenfest davon aus, dass er notwendig ist um das System zu resetten und auch noch gewonnen werden kann. Was auch immer die darunter verstehen….

    Gefällt mir

  6. preusse sagt:

    Hans,
    danke für die Antwort.
    Ich habe nicht erwähnt, das hier einer verurteilt sondern ich habe nur meine Ansicht mitgeteilt. wenn viele diese teilen, freue ich mich.
    Wenn sich Irlmeier so nicht erfüllt, bin ich auch froh. Weil hinter seinen Voraussagen steckt unendlich viel Leid.
    Wie es bei uns weitergeht, wird man sehen.
    Bis dato ist meine Wahrnehmung in unserem Land (nicht „Staat“, da verweigere ich mich einfach) jene, die ich oben beschrieben habe. Wie das „Erwachen“ von statten geht und was die Deutschen daraus machen…….spekulativ. Mein Eindruck, sie erwachen nur mit einer ganz groben Keule.

    Was die Russen betrifft……. liegt eine ganze Menge im Dunkel. Ob jüdisch-georgischer Zögling (Stalin) oder Präsident mit besten Verbindungen zu Chabad-Lubawitsch und zionistischen Oligarchen, entscheidend ist, das sowohl Stalin wie auch Putin die russische Politik repräsentieren und führen. Stalin hat eine Menge gelogen, ist Putin besser???? Derzeitig macht er, was er sagt. Aber ist das seine ehrliche Richtung oder nicht eher Verführung um hernach einfacheres Spiel zu haben.
    Russland vom Pazifik bis zum Atlantik war keine Zarenidee sondern die seiner Nachfolger, einschließlich des Kommunismus/Sozialismus.
    Stalin und seine Qlique, nicht das russische Volk, haben die Weltgeschichte beeinflusst. Putin und seine „Qlique“ tun das ebenfalls, nicht das russische Volk. In wie weit die heutige russische Politik ehrlich(er) ist…..???? vermag ich nicht zu beurteilen.
    Es ist erwiesen, dass sowohl Kapitalismus wie Kommunismus/Sozialismus Erfindungen der Zionisten sind. Zwei Seiten ein und derselben Medaille.
    Inwieweit Russland nicht doch noch einen rein kommunistischen Regierungs-/Führungsapparat hat , nur mit einem anderen Mäntelchen (quasi Wolf im Schafspelz), wer weis das genau.
    Gorbatschow ist bekanntermaßen Illuminat und Freimaurer, Putin ist Freimaurer. Die Bank von Russland gehört derzeit noch Rothschildt und Madame Rothschildt hat öffenlich das Scheitern des Kapitalismus eingeräumt und den Sozialismus als wohl geeignete Staatsform benannt, passt zum Renmimbi als Reservewährung, der übrigens wohl im April kommt.
    Also können wir uns im monetären Bereich schon einmal zusätzlich wappnen, soweit überhaupt noch möglich. Als Vorzeichen schon einmal Bargeldzahlungsbeschränkung und spätere Abschaffung.

    Insofern, bei aller Sympathie zu Putin und Lawrow, zwei exzellenten Repräsentanten Russlands, bin ich mehr als skeptisch.
    Ich sehe es nach wie vor als ganz großes Kino, bei dem die Schauspieler bestimmte Rollen spielen und der Regisseur nicht genannt wird. Wir sind die Statisten und zeitgleich Zuschauer, die aktiv in das Geschehen als Kolleteralschadensmasse mit einbezogen werden.
    Die Zukunft wird es eben zeigen, sofern wir es noch erleben.

    Gefällt mir

  7. thomram sagt:

    @ SixPack

    Sei willkommen, Sixpack.

    Ich verstehe deinen Pessimismus.
    Und er führt nicht weiter.
    Wer das, was du sagst, als Lebensmotto hochhält, kann genau so gut gleich abkratzen, denn jedes gute Handeln wäre ja sinnlos.

    Es ist jedem freigestellt, wie er leben will. Ich persönlich habe mit Defaitismus null am Hut.

    Gefällt mir

  8. preusse sagt:

    @ZixPack
    @thom
    Ich glaube nicht, dass man hier von Lebensmotto sprechen kann oder sollte. Es sind einfach schlichtweg die gemachten Erfahrungen in diesem unserem Land. Das heißt ja nicht, dass man nicht weiterhin freundlich und zuvorkommend sein soll und die Schönheiten, die dieses Land parat hält (für Leib und Seele) wirklich genießt.

    Nur aus einem wirklich verzagten A….s kommt kein fröhlicher Pfurz.

    Also genießen und dran freuen, solang es geht. Und den Rest nicht zu tief ranlassen.

    Im Gegensatz zu ZixPack glaube ich allerdings nicht an ein Reset oder an ein Gewinnen in diesem Konflikt. Dieser vordergründige „Konflikt“ soll nur als Alibi für die Schlafschafe herhalten, damit man ungeniert weiter schlachten kann.
    Nach meiner Meinung sollen hier die Vorgaben der Zionisten bezüglich drastischer Bevölkerungsreduktion (Georgia Guidestones) realisiert werden mit „begleitenden Maßnahmen“ wie Chemtrails, langsame Vergiftung durch Nahrungsmittel, Impfungen, Privatisierung und Entzug des Grundmittel Wasser oder „Anreicherung“ durch Chlor, etc., um die Orwellsche Vision zu erfüllen. Ein paar tausend Auserwählte leben in Luxus und Wohlgefallen und ein paar Millionen müssen dafür zu minimalen, gerade lebenserhaltenden Einkünften schuften und a l l e Bedürfnisse der Oberen erfüllen.

    Gefällt mir

  9. ZixPack sagt:

    @all
    Ich bin nicht pessimistisch, habe es aber zwischenzeitlich aufgegeben mich damit abzumühen andere aufzuklären und dabei letztlich immer nur als subversiver Miesepeter dazustehen. Die tumbe breite Masse ist dermaßen ignorant, dass mit einem rechtzeitigem Aufwachen nicht mehr zu rechnen ist. An meinem Arbeitsplatz gibt es nicht eine einzige Person die nicht voller Überzeugung die Mainstream-Meinungen verkündet und voller Optimismus in die Zukunft blickt. Und selbst wenn wir hier einfach mal alles über Bord werfen was wir wissen (und zu wissen glauben), können wir von zwei absolut 100%igen Entwicklungen in naher Zukunft ausgehen:

    – Das Finanzsystem wird kollabieren
    – Europa wird wirtschaftlich einige Jahrzehnte zurückgeworfen, mündet in den Vereinigten Staaten von Europa und der Deutsche Sozialstaat endet

    Das wird nicht spurlos an uns vorbeigehen und ich mag gar nicht daran denken was auf unseren Straßen los sein wird, wenn 1,5 Mio. Asylsucher auf deutschem Boden von jetzt auf gleich keine staatlichen Leistungen mehr beziehen können… aber auch nicht arbeiten dürfen…

    Spannungen zwischen der Türkei & Russland, möglicherweise gewaltbereite & bewaffnete IS-Truppen auf Europäischem Boden, Spannungen zwischen Ukraine & Russland, NATO & Ukraine, Nordkorea & USA, Saudi-Arabien & Iran, man könnte die Spannungsliste ewig weiterführen…

    Hier auch nur noch eine einzige Diskussion zu suchen anstatt sich auf den Knall vorzubereiten, ist meiner Ansicht nach Zeitverschwendung. Was sollte denn bitte plötzlich geschehen, um auch nur 25% dieser Probleme in Wohlgefallen aufzulösen? Ich bitte Euch, allein die Frage ist absurd.

    Entscheidend ist nur noch eines: Das Ihr selbstständig denkenden, nicht wegen der ignoranten tumben breiten Masse draufgeht. IHR habt das einfach nicht verdient. Also schließt Euch zusammen und bereitet Euch vor, ehe Ihr andere vorbereiten wollt, die gar keinen Sinn darin sehen… was aber bitte den grundsätzlich ja positiven und gutgemeinten Aktivismus des Blog-Autors nicht schmälern soll.

    Gefällt mir

  10. luckyhans sagt:

    @ ZixP:
    Rußland hatte in den 90er und Nuller-Jahren über 10 Mio Migranten aus den ehemaligen Sowjetrepubliken zu „verdauen“, mit ebenfalls sehr heftigen Erscheinungen – Brdenien ist schon mit weniger als einer Mio (!) „überfordert“… (laut UN-Migrations-Dienst sind 2015 insgesamt nach Europa ca. 1 Mio gekommen)

    @ preuss:
    Wer sich mit der alten und neueren russischen Geschichte befaßt, erkennt z.B. die sog. Oktoberrevolution (Revolution = Umsturz) als Werk von auslandsfinanzierten Nicht-Russen, allen voran Hardcore-Lenin…
    Und nur an der Freimaurerei würde ich erstmal gar nichts „festmachen“ – ein Mensch kann sich so oder anders ent-wickeln…

    Aber auch das sind nur Vordergründigkeiten – man muß hinter die Kulissen und die Vorhänge schauen, da sieht man dann u.a., daß jahrhundertelang (böse Zungen meinen jahrtausendelang, d.h. von Anbeginn der „Story“ der 3 „wüsten Religionen“) die „wildesten“ Konstruktionen übereinander gestapelt worden, damit schon kurz unterhalb des „erlauchten Kreises“ keiner in der Pyramide mehr „durchsieht“ bzw. die volle Wahrheit für alle derart „daneben“ aussieht, daß sie so dauerhaft vor dem Erkanntwerden geschützt bleibt.

    Auch ohne Religiöser zu sein erkennt man: allein das Ausdenken (eine Herren-Reli, eine Sklaven-Reli und eine Mörder-Reli) und zeitliche Positionieren der 3 „wüsten Religionen“ zeigt, daß da in ganzer Club böser Geister und Schwarzmagier seit ganz langem am Wirken ist…

    Das ist auch der tiefere Grund dafür, warum für mich die überall zu beobachtende „operative Hektik“ (die verdeckt bekanntlich geistige Windstille) dieser Endphase (vor der Weltherrschaft) so enorm verdächtig ist:
    Als ob tatsächlich die wahren Steuerleute die Kommando-Brücke längst verlassen haben (warum auch immer) und der Tanker nur noch per Trägheit auf dem falschen Kurs weiterläuft – weil wir (als Schöpfer), die das Steuer übernehmen sollen, es noch nicht bis dorthin geschafft haben.
    Und die Schauspieler-Marionetten, die nichts anderes können als „so tun als ob“, mit der Situation komplett überfordert sind.

    Bin sicher: es liegt alleinzig an UNS, daran was zu ändern.
    Und zwar nicht dadurch, daß wir uns jetzt in alle Einzelheiten des Verwirrspiels hinabbegeben, sondern daß wir ganz pragmatisch von unten her eine neue Gemeinschaft, die keine „Gesellen“-schaft mehr, sondern eine Meister-schafft sein wird, aufzubauen – ein jeder an seinem Platz – fröhlich, freundlich, liebevoll – gemeinsam mit Familie, Sippe, Gemeinde, Volk – in dieser Reihenfolge. 😉

    Klar: jeder darf sich gern mit der Vergangenheit beschäftigen, aber nicht als Selbstzweck, sondern als Werkzeug.
    Die klarsten, richtigsten und in sich konsistentesten Aussagen habe ich bisher von Thomas Mann gehört – man störe sich bitte nicht an der Bezeichnung seiner Alternative: alles historisch bedingt.
    Hier: https://www.youtube.com/watch?v=PNxQDcuGb-o und https://www.youtube.com/watch?v=cTVNO9E-w08

    Gefällt mir

  11. preusse sagt:

    @Hans
    Alles richtig, alles gut und schön.
    Aber ZixPack hat, wie viele andere es auch, auf den Punkt gebracht. Versuch einmal einen Komatösen oder besser gesagt konditionierten Zombie mit ausschließlichen Programmen für Egoismus,FFF, Auto und Urlaub auf der Festplatte für eine Gesellen- oder Meisterschafts-Gemeinschaft zu begeistern und einzubauen. Der wird Dich fragen ob Du noch ganz knusper läufst. Es geht ihm doch jetzt gut, er hat alles was er braucht. Er will mit deiner „Verschwörungstheorie“ nichts zu tun haben. Seine BLÖD-Zeitung sagt ihm jeden Tag, wo es langgeht.
    Vergiss es.
    Denen muss quasi erst einmal die Existenzgrundlage entzogen werden, bevor die sich überhaupt regen. Wie ich schon sagte, erst wenn die Supermarkt- insbesondere die Spritregale leer sind, kein Fußball mehr stattfindet und die Flieger nicht mehr die Urlaubsorte ansteuern und das Bankkonto nicht mehr bewegt werden kann, dann,…..vielleicht auch nur dann, könnten sie wach werden.

    Bezüglich der Logen kann man feststellen, dass sie ein tief eingeschworener Verein mit gleichdenkenden Mitgliedern (zumindest in der Spitze) sind und diejenigen, die sie verlassen wollen oder deren wahre Geheimaufträge preisgeben wollten, nicht allzu lang überlebt haben; und es ist auch nicht zu erwarten, dass aus den Freimaurern (ich spreche hier von den Verantwortlichen und nicht dem für die Öffentlichkeit agierenden Sozialgeist verbreitenden Fußvolk) eine flower-power-Bewegung wird.

    Ein Vergleich zwischen Russland und BRDenien mit dem Hinweis, wie viel Flüchtlinge die schon hatten und welche hier und dort verkraftbar sein könnten, müssten oder dürften ist auch derzeit wenig hilfreich. Man könnte lapidar antworten, Sibirien ist groß und ganz wenig besiedelt, da passen locker noch 50 Millionen hin. Es stellt sich doch einzig und allein die Frage, w o z u hat man sie hier her geschafft?? Und dann kommt man schnell auf die Antwort, die etliche schon kennen. Damit ist es unwichtig, wieviel wir haben, könnten, wollen,müssten.

    Bezüglich der weiteren zu erwartenden Ereignisse stochern viele im Nebel. Ob die Steuerleute noch an Bord sind oder inzwischen die Schiffsjungen das Schiff versuchen zu steuern, uninteressant weil der Tanker/das Schiff Kurs auf Crash in vielerlei Hinsicht hält und die paar „braunen Verschwörungstheoretiker“ wohl kaum in der Lage zum Stoppen sein werden, wie z.B. den Konflikt in Nahost zu befrieden, den Finanzcrash aufzuhalten. Auf Putin oder die Perser zu warten und zu bauen, da könnte man wahrscheinlich auch auf Godot warten.
    Also, der Herrgott verhelfe mir zu der Einsicht, zu ändern was ich ändern kann und abzulassen von dem und zu akzeptieren, was ich nicht ändern kann. Einen Kampf gegen Windmühlenflügel brauche ich wahrlich nicht.

    Gefällt mir

  12. Vollidiot sagt:

    Luck

    Du formulierst und das wird auch gerne so anerkannt:
    „Auch ohne Religiöser zu sein erkennt man: allein das Ausdenken (eine Herren-Reli, eine Sklaven-Reli und eine Mörder-Reli) und zeitliche Positionieren der 3 “wüsten Religionen” zeigt, daß da in ganzer Club böser Geister und Schwarzmagier seit ganz langem am Wirken ist…“

    Ich erkenne (als Mann, net man) nur, daß Horden von Menschen sich dieser Dinge bemächtigt haben um eine ordentliche Fleischmahlzeit daraus zu kreieren.
    Bei differenzierter Betrachtung, ohne jetzt zwingend religiös zu sein, also auch befreit vom sog. naturwissenschaftlichen Schema, kann auch anderes herausgelesen werden.
    Auch das Warum dieses so geschieht, geschehen mußte, darf so erkannt werden.
    Wir können doch sehen, beim Blick in die Vergangenheit und bedenken, was nicht gut war bis dato und daß es so etwas nicht mehr bräuchte – nur, wer lernresistent ist oder sich gerne in Nebeln schönster Farben aufhält – derjenige sorgt dafür daß nicht nur er selber, sondern ganz fürsorglich auch viele andere mit ins notwendige Unglück gezogen wird/werden.
    Da wird dann auch das Nichtherauslesen(wollen) zum (temporären) Problem.
    Sozusagen das nicht (noch nicht) Annehmen eines Hilfsangebotes.
    Da simmer wieder bei der Kreation der eigenen Wirklichkeit.
    Gottseidank gibts diese Möglichkeit.
    Sie ermöglicht auch die Anarchie.

    Gefällt mir

  13. preusse sagt:

    @hans
    Eins wollte ich noch hinzufügen.
    Du hast sehr richtig erkannt, dass es 10 mio aus den „ehemaligen Sowjetrepubliken“ waren. Meint ja auch, dass es in der Vergangenheit, die schon teilweise bis zu Katharina der Großen zurückgeht, Bestandteile dieses Landes (Sowjetunion) waren.
    Das ist generell etwas anderes, als wenn jetzt Sudanesen, Ghanaer, Albaner, etc hierher kommen(wollen/sollen oder wie auch immer eingeladen). Ich kann mich nicht erinnern, dass Albanien, Montenegro, Sudan, etc. in irgendeiner Zeit Teil eines wie auch immer geführten Deutschlands waren.
    Das wir die nach Zerfall des dritten Reiches reinströmenden Flüchtlingslandsleute aufgenommen und integriert haben, ist eine Tatsache, die heute nicht mehr präsent ist. Aber es waren, wie in der ehemaligen UDSSR Angehörige einer gemeinsamen Vergangenheit.

    Gefällt mir

  14. luckyhans sagt:

    @ preuss:
    Zu den „Uneinsichtigen“ haben wir hier schon öfter gesagt, daß wir nur ab und zu einen Nachdenk-Stupser geben können – alles andere „regelt das Leben“ sowieso – offensichtlich ist es ihr Weg, wie Du ihn auch beschriebest… Mein Oma sagte immer: „Wer nicht hören will, muß fühlen.“ 😉
    Alles andere d’accord, wobei der Hinweis auf das russische Migrationsproblem vor allem verdeutlichen sollte, daß überall mit denselben Methoden gearbeitet wird – nix besonderes also… 😉

    @ Volli:
    Auch hier volles Einverständnis – wir selbst sind die Lösung – oder Teil des Problems… 😉

    Gefällt mir

  15. M.Tuman sagt:

    #. Moin. Moin. Lieber Thom Du machen Witze ß

    >

    Gefällt mir

  16. thomram sagt:

    @ M.Truman

    Ma kucken, ob die Kommentfunktion läuft.
    Frage: Welchen Witz meinst du? Ich als Witzfigur (für einige Menschen) mache so viele Witze / Tag.

    Gefällt mir

  17. […] wollen fortsetzen, was wir unlängst begonnen haben: einen Blick nach vorn zu werfen auf das, was uns möglicherweise erwartet. Vor allem soll uns im […]

    Gefällt mir

  18. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  19. Senatssekretär Freistaat Danzig sagt:

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt und kommentierte:
    Paßt auf das Wasser auf, heute wieder braune Brühe, obwohl alles im Fluß ist und es nur regnete!

    Gefällt mir

  20. […] letztmalig in der rein materialistischen Betrachtung – soll weiter fortgesetzt werden, womit wir bereits mehrfach begonnen haben: einen Blick nach vorn zu werfen auf das, was uns möglicherweise erwartet. […]

    Gefällt mir

  21. […] wollen wir fortsetzen, womit wir bereits mehrfach begonnen haben: einen Blick nach vorn zu werfen auf das, was uns […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: