bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Schweiz – FALSCH – Bolivien erkärt Israel zum Terrorstaat.

Schweiz – FALSCH – Bolivien erkärt Israel zum Terrorstaat.

Jo jo, meer Schwiizer sind neutraal, das goot öis nüüüt aa.

Ja ja, wir Schweizer sind neutral, das geht uns nichts an.

Sehr wohl geht uns ALLES was an. Und sehr wohl steht es uns Menschen an, laut und deutlich zu sagen: STOP. NICHT. ICH WILL DAS NICHT. WARTE. ICH KOMME. ICH WILL MICH EEIINMISCHEN – wenn wir sehen, dass einer aus egoistischen Gründen einem Wehrlosen den Knüppel auf die Birne knallen will.

Es ist ENDE mit der sauberen „Neutralität“.

Es ist Stellung zu beziehen.

Wer als sauberer Schwiizer meint, ungeschoren durch das geplante Chaos des Leides zu kommen, ist in seiner Naivität zu bemitleiden.

Ganz abgesehen von diesem egoistischen Argument: Es ist IMMER Stellung zu beziehen. Der mit dem Knüppel gehört aufgehalten und aufgeklärt. Und das potentielle Opfer gehört angehalten und aufgeklärt darüber, dass es von IHM unverantwortlich ist, nachts um diese Ecke zu gehen, wo jeder weiss, dass der Knüppelmann wartet.

Wer versteht, was ich meine, versteht. Wer nicht versteht, wird später verstehen. Thema Täter / Opfer.

So.

Der so unbedeutende (wirtschaftlich, haha) Staat Bolivien hat den Nerv, den Mut und die Moral, öffentlich zu sagen: Israel handelt kriminell.

Das kann (noch) verdammt ins Auge gehen. Das ist den Verantwortlichen in Bolivien offenkundig scheissegal. DIESE Leute haben Feuer im Arsch.

UND DAS HERZ AUF DEM RECHTEN FLECK.

Ond d Schwiizer? Jo, so cha me das nid sääge, oder?  Das würd öis z vil schade, oder?  Do müend d Paläschtinänser scho sälber luege, wie si zrächt chöme, oder?

Für genervte grosse Brüder im Norden, ich übersetze das richtige Deutsch in euren Dialekt:

Und die Schweizer? Ja, so kann man das nicht sagen. Das würde uns zu viel schaden. Die Palästinenser müssen schon selber schauen, wie sie zurechtkommen.

Aber wir haben ja das rote Kreuz. Jeder Schwiizer spendet immer mal 1/ 10’000stel seines Einkommens für das rote Kreuz. Dann gehen Krankenschwestern und lesen die Knochen zusammen. Wenn noch Fleisch dran ist, dann rufen sie den Doktor.

Achtung!

Ich EHRE die guten Taten einzelner Menschen im Roten Kreuz und überhaupt all überall im EINZELNEN.

Aber die Grundtendenz ist zum Schreien:

Finanzplatz Schweiz kriecht jedem inn Arsch, damit die Finanzen auch weiterhin stimmen, auch den Juden, welche auf erbeutetem Land hocken und die Stammesbevölkerung zur Sau machen.

Ein Habenichtsland wie Bolivien sagt, was Sache ist.

Ich bin Schweizer. Wie stehe ich das durch.

thom ram, 31.07.2014

.

 

 

Gaza: Bolivien erklärt Israel zum Terrorstaat

Gaza : la Bolivie déclare Israël État terroriste

[…]

Bolivien hat Israel auf die Liste der Terrorstaaten platziert um gegen die israelischen Militäroperationen im Gazastreifen zu protestieren. Der bolivianische Präsident Evo Morales hat die Entscheidung am Mittwoch verkündet […]

La Bolivie a placé Israël sur sa liste d’États terroristes pour protester contre les opérations militaires israéliennes dans la bande de Gaza. Le président bolivien Evo Morales a annoncé la décision mercredi lors d’une rencontre avec des enseignants dans la ville de Cochabamba.

.

.


19 Kommentare

  1. das stehst du durch, weil du mutig bist, und die feigen brüder bedauern kannst, sie hängen an ihrer kleingeistigen materie fest und fürchten sich, das ihr erstarrtes leben außer kontrolle gerät, immer schön angepasst bleiben ORDNUNG IST IHR GANZES LEBEN; wenn es da nicht JEAN ZIEGLER gäbe würde ich das glauben…was kümmern uns die, wenn es andere gibt? https://www.youtube.com/watch?v=Jyj-ofBUILw
    http://www.danieleganser.ch/

    Liken

  2. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt.

    Liken

  3. ohnweg sagt:

    Ja, in Südamerika gibt es Frauen mit Kochlöffeln in der Schürze und Männer mit Eiern in der Hose. Nicht umsonst habe ich dort 20 Jahre verbracht und gehe wahrscheinlich irgendwann wieder nach drüben. Wenn halt alle meine Kinder wieder dort sind die jetzt in Deutschland arbeiten. Einer von ihnen hält die Stellung dort. Zimmerflak, Knarren, Flinten, Macheten und spitze Taschentücher. Alles vorhanden. Schade, dass man Hugo Chavez von Venezuela abserviert hat. Dafür werden wieder neue Pampastiere und Dschungelkatzen geboren. Und die verblendeten Politverräter aller Länder wollen nach Südamerika flüchten wenn es Ramba Zamba gibt. Die werden von ihrem Land in Südamerika gejagt, enteignet und von Ausgleich für ihren Verlust können sie, wenn sie Glück haben, irgendwo in den Faelas von Sao Paulo träumen. Höchstens die Reichsdeutschen erbarmen sich ihrer und lassen sie in Neuschwabenland die Pinguine jagen.

    „Viva Evo! Viva Bolivia!“ Caramba, que Hombres. Carajo, que Pais. / Es lebe Evo! Es lebe Bolivien! Donnerwetter was für Männer.Verdammt, was für ein Land.

    Liken

  4. Dude sagt:

    Starker Artikel, danke Dir!

    Die pluralistische Ignoranz und kognitive Dissonanz, gepaart mit der Obrigkeitshörigkeit und Systemgläubigkeit in dieser ach so schönen Schweiz ( https://dudeweblog.wordpress.com/2014/05/03/schweiz-unsre/ ) ist zum kotzen – und im Masse um ein wesentliches schlimmer als im grossen Kanton…

    Wie Du trefflichst sagst: „die Grundtendenz ist zum Schreien“
    !!

    „Das kann (noch) verdammt ins Auge gehen. Das ist den Verantwortlichen in Bolivien offenkundig scheissegal.“

    Wenn Du Dich hier nur nicht täuscht… auf Morales wurde schon mehrere Mordversuche unternommen von Seiten angelsächsisches Zio-Bankster-Kapitalimperium… der weiss schon mit wem er’s zu tun hat, und wie man in so einer Situation agiert. Zudem hat er eine wundervolle Regierung und ein entsprechendes Volk, das sogar die subtilen Invasionsstrategien der Imperialisten zum zerbröseln bringt…

    https://dudeweblog.wordpress.com/2013/03/22/geld-regiert-die-welt-dreckskapitalismus-teil-i/

    Liken

  5. luckyhans sagt:

    @ thomram:

    Du guuter Schwiizer, was solle wir da sagen ?

    Wir die wir nicht mal in der Lage sind zu ERKENNEN, daß wir seit 70 Jahren ein besetztes rechtloses Volk sind.

    Wir die wir nicht in der Lage sind, diese Besatzermarionetten in ihre Schranken zu weisen und selbst unser Schicksal in die Hand zu nehmen.

    Wir die wir all das seit 70 Jahren mit unserem Fleiß, unserem Blut und unserem Geld bezahlen.

    Wir die wir die Knechtung ganz Europas in Form des Vereins EU von Anfang an zum Großteil finanzieren.

    Wir die wir uns willig vor den Karren der westlichen Ideologie spannen lassen statt unseren eigenen Interessen zu folgen.

    Wir DEUTSCHEN Völker…

    Liken

  6. die kriegshetze kannst du nur mit einem inneren prozess stoppen und das sehe ich hier noch nicht

    Liken

  7. alles was hier läuft wird dadurch aufgelöst

    Liken

  8. thomram sagt:

    Danke für eure Stimmen.

    Promi, ma kucken, ob ich meine Füsse zwei Stunden werde ruhig halten können. Ich werde mit dem zweiten Video anfangen.

    „Aufbaumacht der Liebe“,

    der Titel spricht mich total an, kein Eso-schein-liebes-Gesäusel, nein, MACHT, und zwar AUFBAUmacht, ja, DAS ist es, was wir brauchen, was wir SIND.

    Liken

  9. thomram sagt:

    @Lücki

    „Du guuter Schwiizer, was solle wir da sagen ? “

    Nix sagen, einfach klatschen! 🙂

    Liken

  10. Betrachte ich das Ganze als Monopolyspiel, geht es nur darum, für sich selbst das Spiel für beendet zu erklären und den Spieltisch zu verlassen! Wenn ich keine Lust mehr habe zu spielen (und das ist deutlich zu spüren), höre ich einfach damit auf! In diesem Moment gelten auch die Spielregeln für mich nicht mehr. Kein Mensch wird weiter die Parkstraße verkaufen wollen oder Hotelmiete für die Burgstraße zahlen, wenn er kein Monopoly mehr spielt. Oder?

    Liken

  11. thomram sagt:

    @Promi

    Das ist richtig. Kein Spieler da, kein Spiel wird gespielt.
    Ich hab das, was mir an Geld geblieben, alles an Leute verteilt, welche den Boden bearbeiten oder welche damit ein kleines Geschäft betreiben. Ich rege allüberall an, ohne Geld tätig zu sein. Du mir immer leihen Moped, ich dir immer geben Moringa. Das ist im Anfang noch ein bisschen sowas wie Tauschhandel, aber es ist wie Ohnweg in der Wildgans 100 mal sagt: Wir bürgern uns das ein, es wird in uns zum Selbstläufer, dass wir gerne einfach geben, zusammen mit Menschen, welche gerne einfach geben.

    Es gibt die schwierigen Fälle. Wie zahle ich den Internetanschluss ohne Konto. Geht fast gar nicht. Wie zahle ich das Flugticket ohne Konto, oder doch mindestens ohne Schnipsel. Das wird noch n bisschen Zeit brauchen.

    Aber vielleicht knallt uns ja schnell so viel um die Ohren, dass weder Internet noch Ticket in Betracht kommen. Wer weiss. Bei Kerzenlicht Göte lesen…

    Liken

  12. Axel Tigges sagt:

    Wir Männer haben ein Problem,
    wir mogeln nicht beim Kartenspiel so halten wir uns mehr an die Regeln als Frauen, unsere Art bringt Menschen um, also wir dürfen lernen anders mit Regeln umzugehen. Wenn ich meinen Internetanschluss zahle, ist das doch in Ordnung, wenn alles in Ordnung ist? ODER? Nimmt die Ingrid Raßelenberg kein Geld mehr für ihre CDs & Kurse? http://www.zahlenphysik.at/cd—dvd/index.html Schenkende ergibt sich aus unserem Tun, und das verbreitet sich, mit Musik in mir und Freude in der Fülle zu sein, das Jammern kannst gleich in Dein Prinzip packen 🙂 Herzlich Axel

    Liken

  13. Axel Tigges sagt:

    wenn du lust hast kannst du diese zahlenspiele durcharbeitet, eine andere art zum selben ziel zu gelangen http://www.zahlenphysik.at/downloads/2014—kosmische-liebe.pdf

    Liken

  14. chaukeedaar sagt:

    Da eine mehrheit der Schweizer Stimmberechtigten noch vor Kurzem für Waffenexporte gestimmt haben, muss man über die moralische Integrität dieser Mehrheit eh keine Gedanken verschwenden. Die Bilder von Palästinensern, die ihre verstümmelten Kleinkinder aus den Trümmern tragen, kommen mir täglich innerlich hoch. Es ist nicht einfach, meinen Innenraum ausgeglichen zu halten ob dem zionistischen Rassismus.

    Liken

  15. Dude sagt:

    @Wächter

    Wem sagst Du das…
    *seufz*

    Liken

  16. Werner sagt:

    Hahah die größenwahnisnnnigen mit den urlauten.. sind einfach köstlich. das richtige Deutsch, …. ROFL
    Klar man lernt ja immer von den unterprivilegierten, von den Kleinkindern das laufen, von den Schnecken das rennen und von den Schweizern Deutsch :-)))))))))))

    Liken

  17. thomram sagt:

    @Werner 04:05

    Endlich ein Neuzuzüger, der die Sachlage gleich richtig erfasst 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: