bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'ADMIN THOM RAM'

Schlagwort-Archive: ADMIN THOM RAM

Wer nicht staunen kann, geht blind durch´s Leben

von Angela 08. 03. 2019

Das Leben ist ein Mysterium. Der rationale Verstand kann es nicht ergründen. Viele Philosophen haben es versucht, doch irgendwann sind sie alle gescheitert. Sie versuchten mit Ihrem Verstand an Dinge heranzugehen, die sich dem Verstand entziehen. Der Verstand ist ein wunderbares Werkzeug und für vieles sehr nützlich, aber die großen Wunder und Zusammenhänge des Universums kann er nicht begreifen.

Es gibt aber einen anderen Weg, sich dem Sinn des Lebens zu nähern und das ist das STAUNEN. Staunen wie die Kinder,- und das Leben wird wunderschön,  wenn wir wieder fähig  sind, es tagtäglich als ein Wunder anzusehen. (mehr …)

Die 10 Gebote / II / Die Negation

Wer sagt, dass die 10 Gebote falsch, irreführend, ja satanischen Ursprunges seien, legt sich mit Millionen von Menschen an, welche die 10 Gebote als Grundlage friedlichen Zusammenlebens hoch halten.

Menschen, welche in ihrem täglichen Denken und Tun den 10 Geboten zu folgen suchen, sind gute Menschen, welche in sich die Absicht tragen, mit sich, mit ihren Nächsten, mit allen Menschen und mit Mutter Erde in Eintracht und Glück zu leben.

Weil du vielleicht zu diesen Menschen gehörst, wirst du wahrscheinlich scheinbar folgerichtig denken:

Der Thom Ram ist Gotteslästerer. Der Thom Ram will wohl Diebstahl, Tod und Verderben.

So ist es nicht.

Das Gegenteil ist der Fall.

Das, von dem du ausgehst, was die 10 Gebote vermitteln wollen, das ist auch mir heilig. (mehr …)

Die 10 Gebote / I / Postulat

Die 10 Gebote. Sie sind neben der verhängnisvollen Mär von Joshuas Kreuzestod zur angeblichen Sühnung von Sünden ein weiteres heisses Thema, welches jeden Menschen im Einflussbreich des sogenannten Christentums betrifft.

.

Ich postuliere: Die 10 Gebote gehören zu den Hauptverbrechen der jüngeren Menschheitsgeschichte. Milliarden von das Gute anstrebenden Menschen sind durch die 10 Gebote um 180 Grad fehlgeleitet worden, und sie werden es noch.

.

Ich werde das in den nachfolgenden Artikeln begründen. (mehr …)

Wunder I / Essay

.
Ein Mensch, der an Wunder glaubt, ist ziemlich beschränkt.
.
Was sagt er da, der Thom Ram? Mal wieder überheblich und zudem inhaltlich daneben, der Mann?
(mehr …)

Gute Geschichten / Von Dir – für Dich

Du bist herzlich eingeladen, eine gute Geschichte aus deinem Erfahrungsschatz zu erzählen.

Einfach so. Ohne Vorwort. Ohne Nachwort.

Zur Freude!

Aus WordPress – technisch – strukturellen Gründen ist dieses Angebot, letztes Jahr geschaffen, tief im Bauch von bb verschwunden.

Ich habe das Angebot nun wieder auf die erleuchtete Bühne geschoben.

(WP-Kenner: Statt „Beitrag“ habe ich eine „Seite“ gemacht, was bedeutet, dass sie, oben im Menu angeklickt, gleich erscheint, und nicht ein grosses Archiv, da man erst danach suchen muss).

.

Also. Los von Rom! 

Erfreue dich und Leser damit, eine deiner schönen Ueberraschungen zum Besten zu geben! 

Aber nicht hier,

sondern gehe auf die neue, im Menu unter

„bumi bahagia“ sowie „Forum mit Postkasten“

leicht zu findende Seite und schreibe dortens:

https://bumibahagia.com/gute-geschichten-von-dir-fuer-dich/

.

Ich freue mich auf herzerhebend Neues, von grösserem bis zu noch erhebenderem Kleinen!

In Verbundenheit, Thom Ram, 30.11.05 (jaja, gähn, 2017)

.

.

Ich schliesse hier die Kommentarfunktion, lasse aber die alten guten Geschichten, welche hier letztes Jahr eingegeben worden sind, natürlich stehen.

.

.

Deutschland / Geschichtsklitterung I-VI

Gelöscht, da bloggefährdend.

Thom Ram, 13.06.06

Die Bilder von Adolf Hitler

Nein, nicht von Konterfeis des AH, sondern davon, was AH gemalt hat, ist die Rede.

Gemalt „hat“ oder „habe“?

Nichts leichter, als schöne Bilder ins Netz zu stellen und einen beliebigen Namen dazuzufügen.  (mehr …)

bb / In eigener Sache

Lieber Leser.
Ich bin dran, die Themenübersicht umzukrempeln. Die Themenübersicht steht auf der Startseite in der Seitenleiste rechts. Sie ist von WP dummerweise mit „Kategorien“ betitelt, das kann ich nicht ändern.

Zurzeit stehen dort etwa 400 Themen. Bis ich die alle vernünftiger gebündelt haben werde, können schon drei Tage verstreichen.

Bitte in der aktuellen Zeit des Umbaues um Belustigung über das dort grad herrschende Puff!

Herzlich,
thom ram, 06.07.0004
.
.

thom ram / Postillion – Meldung

.

Ich lese die  Meldung und mir ist klar: hehehe, Postillion hat zugeschlagen:  (mehr …)

thom ram / Vom äusseren und inneren Lächeln

 

.

Oft denke ich: Ich habe nichts mehr zu sagen. Und dann fällt mir etwas zu, und ich möchte es sagen.

.

Ich bin Schwiizer, wurde durch Sitten dort geprägt, wie könnte es anders sein.

Ich wurde auf erlesene Höflichkeit abgerichtet. Weil ich als junger Mensch die Vorstellungen der mich dirigierenden Autoritäten übernahm, übernahm ich auch die Gleichsetzung, oder doch die schiere Gleichsetzung von Höflichkeit mit Freundlichkeit und Herzlichkeit.

Voll verrückt.  (mehr …)

Und zum Sonntag noch … Bambus!

.

Ich liiebe ihn, den Bambus. Nicht nur ist er noch dünner (also noch attraktiver) als ich, er ist sogar noch viel zäher, LoL.  (mehr …)

Herrlich schillernde Farbvielfalt / Zermürbendes Einheitsgraubraun

Bis vor kurzer Zeit stellte ich munter ein von dem, was mich grad beschäftigte, von meinem eigenen Gesenfe, von anderen Autoren Weltanschauliches, Tagespolitisches, Geschichtliches, Technisches, griff auf Chemtrail, Fluor, Impfen, HIV, Geldsystem.

Immer dichter derzeit wird in mir ein Stau. (mehr …)

Ich nenne das menschliches Tun / Und wir können noch viel mehr

Was auf unserer Erde läuft, darf füglich als komplett verrückt und durchgedreht bezeichnet werden. Wesen in Menschengestalt initiieren Zwist, Streit, Krieg, das heisst Leid, Schmerz und Tod. Abermillionen Wesen in Menschengestalt führen die Ideen aus, robotergleich, bedienen Anlagen, in welchen das schwerstverbrecherische Geldsystem gepflegt wird, arbeiten in Anlagen, in denen Bomben produziert werden, leisten ihr Bestes in Anlagen, in welchen Krankmittel hergestellt werden, fühlen sich gut in Anlagen, in denen Unrecht gesprochen wird, strengen ihren Rest von Geist in Anlagen an, in denen Unwahrheit in roher Masse gedruckt wird.

Abermilliarden werden alleine für die Aufgabe aufgewendet, Botschaften zu ersinnen, welche Menschen Angst einflössen auf eine raffinierte Art, nämlich Botschaften welche bewirken, dass sich die Menschen so verhalten, dass die Angst noch vermehrt wird. Angstperpetummobile installieren nennt man das. Einer der gut darin ist, verdient im Monat eine Milliarde, da sind Bankmanager im Vergleich bettelarm.

Und was hat nun das Strassenhalleluja damit zu tun? (mehr …)

Hilfe! Netzstörungen bei Telekom und Vodafone

Mandala macht mich eben darauf aufmerksam, dass heute Samstag morgen elektronische Kommunikationsnetze (eKN) nicht wie gewohnt gefunzt haben sollen.

Hatten wir gestern Freitag in Indonesien auch. Telcomsel fuhr auf wenigen Prozenten. Letzteres ist eine  von einem Angestellten mir bestätigte Feststellung.

Und? (mehr …)

Frankreich / Nuit debout / Nur mal so dahingeträumt 2

Weil die Pinocciomedien es verschweigen, verbreiten es Blogger, so auch ich. Seit Wochen sind in Frankreich Menschen auf der Strasse. Die Toleranzschwellen wurden übertreten. Die Menschen machen nicht mehr mit, und sie zeigen es.

Ich lese von Streiks, von Protesten, von Demonstrationen. Und ein Geschehen sticht mir besonders ins Auge, und dies aus zwei Gründen. (mehr …)

CETA / könnte es sein, dass…? / Nur mal so dahingeträumt 1

Vom Umweltinstitut München e.V. erreicht mich die folgende Meldung:

.
CETA: Jetzt wehren sich die Parlamente

.
Jetzt mitmachen: Gabriel muss Wort halten!

.
Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

ausgerechnet das kleine Luxemburg könnte die Ratifizierung des CETA-Abkommens mit Kanada durcheinanderbringen: Das Parlament hat vorgestern die Regierung des Großherzogtums aufgefordert, CETA in seiner jetzigen Form nicht zuzustimmen. Die Abgeordneten kritisieren vor allem das System der Staat-Investor-Schiedsgerichte. Bis auf zwei Enthaltungen stimmten alle VolksvertreterInnen zu.
Auch das niederländische Parlament hat sich mit sehr großer Mehrheit skeptisch gezeigt: Die Abgeordneten beschlossen, dass die Regierung der vorläufigen Anwendung von CETA ohne expliziten Parlamentsbeschluss nicht zustimmen darf. Und Rumänien droht, ein Veto gegen das Abkommen einzulegen, wenn sich Kanada bei der diskriminierenden Visa-Vergabe an rumänische und bulgarische Staatsangehörige nicht bewegt.Das mit Abstand größte und mächtigste Land in der EU aber schweigt und stützt die Politik der VerhandlerInnen: Deutschland. Schon mehr als 30.000 Menschen haben sich deshalb an Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel gewandt:  (mehr …)

Zwischenbemerkung: Spamfilter WP

Wieder sind während der letzten Stunden viele Kommentare von hier bereits bekannten Schreibern von WP als Spam klassifiziert und in den Spamkübel geschoben worden. Ich durchschaue die Filterregeln nicht. Bei einem Kommentar könnte der Grund sein, dass er einen Link mit 404 Meldung enthält.

Von mir geschaltet ist einzig das: Kommentar mit mehr als 2 Links kommt in Moderation, aber das wisst ihr ja.

Unangemeldet wird von mir kein Kommentator in Moderation gesetzt oder ausgesperrt.

Die Diskussionen sind derzeit auf einem Stand, welcher mich erfreut. Wenn es so läuft, habe ich den Eindruck, dass sich die Arbeit lohnt, den Blog zu führen. Ich danke euch, Freunde im Geiste.

thom ram, 04.06.0004(2016)

Indonesien und die Immigranten

.

Zurzeit geht hier die Meldung durch die Medien:

27 Bule (Bule = Ausländer) sind des Landes verwiesen worden. Grund: Sie haben es versäumt, vorschriftsgemäss ein Visum zu besorgen oder und es jährlich zu verlängern.

Ein Bule ist des Landes verwiesen worden. Grund: Er wurde an der Bar in besoffenem Zustand destruktiv tätlich.

.

Ich sage: (mehr …)

Sandmännchen / das und dass

Eben hatte ich wieder meinen täglichen Aerger. Ich liebe ihn ja, meinen Bossi,  aber in einer Sache ist er einfach unmöglich. Immer dann, wenn er in einem Text ein falsch gesetztes „das“ oder „dass“ findet, knurrt er. Das würde mich nicht beeindrucken, er knurrt auch sonst immer mal. Aber er schmeisst dann die falschen „das“ und „dass“ ärgerlich auf den Fussboden, und ich, ich muss dann diese langweiligen Vokabeln immer zusammenwischen und in den Ofen schmeissen. 

Ups, da kommt er, Bossi, immer kommt er, wenn ich etwas von ihm erzähle. Oh, er nimmt mir das Lapi weg, tschühüüü…. (mehr …)

Globale Erwärmung / Dichtung und Wahrheit

Vor etwa 10 Jahren brachte Blöd auf der Frontseite eine Erde mit Thermometer im Mund, schwitzend krank. Drama! Wir müssen etwas gegen die globale Erwärmung tun! Ich, unbefleckt und ahnungslos, frohlockte: Oh, wenn nun schon Blöd endlich gemerkt hat, was die Stunde geschlagen hat, dann ist Besserung möglich.

Wenig später führte mir ein Freund einen Vortrag des Herrn Gore vor. Ich war tief beeindruckt und besorgt. Die Temperaturkurve unserer Erde zeigte, Drama verheissend, exponential zunehmend nach oben. Dass wir etwas tun, dass wir unsere CO2 Fürze eindämmen müssen, lag mir auf der Hand.

.

Ja, das war gestern.

(mehr …)

Gutes von Bali

Bis vor etwa einem Jahr waren im Schnitt alle zwei Tage ziemlich viele Chemtrails auszumachen.  Seither sind sie selten. Ort: Südbali. Dicht besiedelt.

Ich lasse den törichten Versuch, die dahinterliegenden Ursachen zu ergründen. Es freut mich einfach.

***

Die letzten drei Jahre war das Wetter nicht wie früher. Die Regenzeit war kürzer als gewohnt, und die Niederschlagsmenge geringer. Die Trockenzeiten waren endlos lang, kaum jemals von einem Regenguss unterbrochen.  (mehr …)

Frei rumlaufende Aufklärer, alles Säue in Engelsgestalt

In letzter Zeit bin ich zunehmend mit Hinweisen eingedeckt worden, wonach von den Absendern jeweils namentlich benannte Wahrheitsforscher und – verkünder „Teile des Weltjudentums“, „Verräter“, „U-Boote“, „Rattenfänger von Hameln“, „Scheinheilige“ und „Desinformanten“ seien. Vor allem aber eben „Juden-oink-oink“. (mehr …)

Deutsche Mitte / Europa quo vadis

Auf der Fahne der Deutschen Mitte steht, soweit ich es erkennen kann:

„Das alte Gefährt auf neue Bahnen lenken. Möge es Tankstelle, Reparaturstelle, bessere Strassen und bessere Chauffeure auffinden und in fruchtbarere Gefilde fahren.“

Ich kann dem etwas abgewinnen. Wer zum vornherein sagt, dass eine neue Partei nichts erreichen könne, möge sich mal der NSDAP erinnern. Nur so zur Erinnerung und als Beispiel. Ich halte Unkenrufe „das System ist von innen nicht zu erneuern“ für – bitte um Verzeihung bei allen Geistern, welche dem bescheidenen Meinigen überlegen und anderer Ansicht sind, um Nachsicht – schlichten Defaitismus.

thom ram, 14.05.0004(2016) (mehr …)

Sandmännchen / bbm, Blablameter

Erheitert mich ungemein. Ludwig der Träumer hat den bbm, Blablameter, in den Postkasten geschmissen. Du findest ihn hier:

http://www.blablameter.de/index.php

Du gibst einen Text ein, und in Windeseile bekommst du einen Blablafaktor zurück, der reicht von null bis 1. Also zum Beispiel 0,03 bekommst du für einen Text, in welchem kaum blabla vorkommt. Blablast du viel, wirst du mit 0,2 und mehr bestraft.

Ob das ein Zufallsgenerator ist? Oder wenn wirklich sortiert und gemessen wird, nach was für Gesichtspunkten?  (mehr …)

Also was, bitteschön, ist nun Liebe

Hab da eine kleine Alltagsgeschichte mitgekriegt, welche die im Titel gestellte Frage aufwirft.

War ein fast alter Mann, der hatte eine fast ganz sehr junge Freundin. Ja, körperliche Vereinigung includet, wenn es eben beider Bedüftnis war.

Diese beiden Menschenskinder waren mal unterwegs zusammen mit der Schwester des fast ganz alten Mannes, das heisst, die Schwester hatte Gelegenheit, das Verhalten der beiden, welche das waren, was man gewöhnlich mehr oder weniger ein „Paar“ nennt, zu beobachten.

Etwa ein Jahr nach diesem dreierlichen Zusammensein, da machte die fast ganz sehr junge Freundin das, was die Leute als „die Beziehung abbrechen“ zu benennen pflegen. Ich würde es ausdrücken als: Sie hatte weniger bis kein Bedürftnis mehr, mit dem fast ganz alten Mann zu kommunizieren, kommunizieren wie auch immer. Anders ausgedrückt: Sie zog sich krude zurück, Telefon nicht abnehmen, beim an die Türe klobben tun, als ob man nicht da wäre.

Der fast ganz alte Mann nun erzählte das seiner Schwester, einfach so. Seine Schwester aber, die sagte etwas, was den fast ganz alten Mann ins Grübeln brachte. Sie sagte nämlich: „Ich hatte nicht den Eindruck, dass du die fast ganz sehr junge Freundin liebst.“ (mehr …)

Sandmännchen / Piano statt Rolltreppe

Habe lustige Geschichten angeschaut, und da ist Bossi gekommen gerade als ich am Treppenfilmchen war. Schwupp, nahm er mir doch gleich das Lapi weg,  sagte, dieses Piano müsse er in seinen Blog hängen.

Er murmelte noch etwas von „trostlosen Tierkäfigen“ und „Faulsäcken mit Uebergewicht“ und „Wohlstandsirrsinn“ und „notwendige Funktionalität mit Phantasie verbinden“, und den Rest verstand ich dann nicht mehr.  (mehr …)

Blog „Das Erwachen der Valkyrjar“ nicht erreichbar / Wer weiss mehr

Eben Kommentar geschrieben und was gesenft von „ich kreiere die Realität selber“,  kurz darauf „Valkyriar“ – Mail gekriegt mit Beginn

Es gibt eine andauernde Diskussion in Hinsicht auf den Unterschied zwischen Erschaffen und Mit-Erschaffen der Realität (Mit-Erschaffen zusammen mit allen anderen rund um dich); und es ist normalerweise eine Entweder-Oder-Behauptung. Beim dem in diesem Beitrag diskutierten Thema werden die Konzepte von „The Secret“ und […]

will dem Thema natürlich gleich aufspringen und tippe Link

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/04/27/kreieren-oder-co-kreieren-wir-unsere-realitaet-selbst/

und hobbela, da kommt, die Seite sei nou longer awailäbal.

Ist es ein technisches Problem? Oder ist TAKI der Stimme beraubt worden? Ihr Blog ist kometenhaft aufgestiegen. Täglich waren viele Beiträge. Gemische Kost, sehr viel Systemkritisches, viel auch positive Hinweise auf Lebensführung, kurz ein Blog, der den lieben Vampiren nicht so gut gefallen dürfte auch dann, wenn pro Tag, über den Daumen gepeilt, vielleicht „blosse“ 5 Kilo Aufrufe waren. (bb hat aktuell im Schnitt knapp 2 Kilo/ Tag)

Erbitte Hinweise.

thom ram, 27.04.0004

.

.

.

 

Sandmännchen / Baubewilligung in Indonesien

…kam heute dazu, als Bossi lauter als gewöhnlich und nur unvollkommen beherrscht zu einem Herrn sprach. Gegenstand der Rede musste, das sah ich aus Bossis Bewegungen, sowas wie ein Vertrag sein, der auf dem Tisch lag. War auf indonesisch, die Sprache kenne ich nicht, und so wartete ich das Ende der Sitzung ab, bis ich mich bei Bossi erkennbar machte.

Es war gar nicht leicht, er merkte längere Zeit gar nicht, dass ich da war. Er murmelte unverständlich vor sich hin, schüttelte seinen guten Kopf und schien in einem Gemisch von erstaunt und aufgebracht und unzufrieden und doch belustigt zu sein.

Ah, endlich hat er’s geschnallt…und schiesst gleich los.  (mehr …)

Eben gehabt: Zwei Stunden Erdmagnetfeldstärke null / Frage ans Publikum

Ich lese in

https://www.superstation95.com/index.php/world/1214

dass die Stärke des Erdmagnetfeldes gestern, 24.04.0004 (für Gestrige 2016), MEZ 05:37 bis 07:38 völlig auf null gesunken sei.

Auf Deutsch kannst du Spekulationen nachlesen, was dies für Folgen haben könnte:

Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes am 23.4.16: Die Veränderung beginnt

.

Ich selber halte es schlicht und frage dich direkt, lieber Leser: (mehr …)

Ego / Programm / Seele / Hologramm / Realität

Es kann sich nicht beschreiben das, was die Schrift selber ist. 

.

Das was ist, es kann etwas aussenden, um zu erleben, was es ist. 

.

Das Ausgesandte, es fühlet sich verloren,

denn die Sicht ihm ist verwehret darauf,

dass es Teil des Ganzen, und dass das Ganze  im Teile darin ist.

.

schilf thom ram 1

.

.

Mein Ego ist eine Ansammlung von Programmen.

Ein Hologramm ist ebenso und ebenso wenig real wie der Tisch, der vor mir steht. (mehr …)

9/11 / Die Schutthalden waren drei Kegel von je 50 Metern Höhe und 400 Metern Durchmesser (?)

Hätt ich schon lange machen sollen. Wie gross ist der zu erwartende Haufen an Schutt, wenn die drei Gebäude WTC eins, zwei und sieben mittels konventioneller Sprengung zerstört worden wären?

Es gibt ja Fantasten, und zu denen gehöre ich, welche behaupten, dass WTC7 komplett, WTC 1 und WTC 2 zu je mindestens 4/5 komplett pulverisiert worden seien.

Vergessen wir also mal die Pulver – Idee und nehmen an, die Gebäude haben sich in Trümmerform auf ebener Erde wieder gefunden.

.

Eine Luftaufnahme der Trümmer ist hier zu sehen:
http://www.n-tv.de/politik/119/Was-geschah-mit-den-Truemmern-article4245686.html

Ich wage die Frage zu stellen: Das sollen die Trümmer von den 400 Meter hohen Gebäuden sein?
.

Okay, meine Damen und Herren, nix Staub, nix geheime Technologie. Die Sprengung sei eine schön saubere konventionelle Arbeit gewesen, perfekt ausgeführt, und danach habe man die gesamten Trümmer abgeführt.

Alle mal zufrieden? (mehr …)

Schein und Sein / Illusion und Realität

Heute laufen Menschen rum und sagen: Erkennet doch endlich, dass eure Realität Illusion ist.

Gleichsam als Golddeckung können sie sich auf östliche Weisheit berufen, welche vom Schein, von Maya spricht, dem wir besser nicht verfallen sollten.

Bei allem Respekt vor ihrem Streben und vor ihrer guten Absicht, sie haben nichts begriffen, diese Menschen. (mehr …)

Ego / Essay

Als Kind hörte ich, dass Egoisten schlecht seien,  dass sie nur an sich denken. Schubweise vernahm ich, dass das Ego auszumerzen sei. Später war es dann zu transformieren, oder man sollte es hinter sich lassen. Sozusagen auf die Egomüllhalde schmeissen. Edel solle der Mensch sein, hörte ich auch, und ein edler Charakter unterdrücke das Ego.

.

Was das Ego nicht ist:

Schlecht, abzulehnen, zu unterdrücken, zu transformieren, hinter sich zu lassen.

Was das Ego ist: (mehr …)

Sandmännchen und der Western

Gestern rief mich big Bossi. Er meinte, das Filmchen könnte mir auch gefallen. Ich schaute es dann zusammen mit ihm an. Mir hat gefallen, dass Menschen freundlich waren zueinander und dass Menschen einander geholfen haben. Dann gab es auch Menschen in dieser Geschichte, welche stehlen und gerne andere Menschen umbringen. Da bin ich traurig, und ich kann es nicht verstehen. 

Bossi erklärte mir, dass die, welche stehlen und andere erschiessen, die Bösen, und dass die, welche freundlich sind, die Guten seien. Das verstehe ich auch nicht. Für mich sind die freundlichen Menschen Menschen. Wenn sie wachen, sind sie auf der Erde und arbeiten Gutes, und wenn sie schlafen, dann sind sie in anderen Gegenden und arbeiten an viel grösseren Projekten und tun dort auch Gutes. Die Menschen, welche im Film stehlen und andere umbringen wollen, verstehe ich nicht, und ich bin traurig, wenn ich sie sehe. Ich kann bei diesen Menschen auch nicht sehen, was sie machen, wenn sie schlafen. Da habe ich mich schon manche Male gefragt, warum ich das nicht sehen kann. Ich kann es einfach nicht.  (mehr …)

Heuschrecken

Sie haben uns hier zwei Mangobäume kahlgefressen, innert eines Monates, zudem 3/4 der riesigen Bananenblätter, zudem Papaya radikal. Ich finde sie lustig und ich sehe sie auch als meine Brüder. Und ich ermorde sie.

Wenn eine da hockt und ich sie betrachte, sehe ich ein freundliches Wesen, welches da lebt und gerne lebt und leben will und darum frisst, was es zum leben braucht. Das ist alles.  (mehr …)

Deutsche und Russen vereint

Möge die Ansprache von Philipp Ekosjanz in Deutschland auf fruchtbaren Boden fallen.

thom ram, 30.03.0004 (A.D.2016) (mehr …)

Deutsche Wirtschaftsnachrichten / Boykott von Facebook

Es scheint eine kleine Welt nur zusammenzubrechen, wenn die DWN entscheiden, Nachrichten künftig nicht mehr auf Facebook zu posten. Es gibt jedoch einen triftigen Grund, warum ich die Meldung an dich, lieber Leser, weiterleite.

Ich schätze die rigorose Konsequenz der DWN und frage mich, ob ich auch so handeln sollte.  (mehr …)

Kind geboren – Nabelschnur durchtrennt

Schon lange wollte ich es thematisieren. Nun bin ich auch noch in http://faszinazionmensch.com darauf gestossen, und heute lade dich ein, lieber Leser, das Thema in deinem Herzen und Kopf zu bewegen.

Bei der Geburt unserer Kinder durfte ich als Papa die Nabelschnur durchtrennen. (mehr …)

Die Ehe / Die Sippe / Essay

Mann und Frau, welche sich von Herzen lieben, tun sich zusammen, das heisst, sie wohnen zusammen, teilen Freud‘ und Leid, und sie tun das, bis dass der Eine der beiden sterben wird. Der Witwer wird dann alleine leben, bis auch er hinübergehen wird.

Damit Frau und Mann das tun dürfen, bedarf es der Zustimmung eines Mannes. Dieser Mann erwirbt sich die Kompetenz dafür in langen Studien an der Universität.

Auch im Hinduismus und im Islam gibt es Ehe. Auch dort bedürfen Mann und Frau der Zustimmung eines Mannes, der von der Kirchenleitung die dafür notwendige Bewilligung erhalten hat.

Das Schlimmste (sehen wir mal von ehelichem Mord ab), was ein Ehemann oder eine Ehefrau machen kann, ist, sich sexuell mit einem Dritten einzulassen. Begeht er/sie diese Sünde nicht, so sagt man, er/sie sei „treu“. Tut er/sie es, dann sagt man, er/sie sei „untreu“, und man sagt, er/sie habe die Ehe „gebrochen“.

In guten Gemeinden beobachten sich die Menschen untereinander, ob „er/sie“ es tut oder nicht tut. Wenn er/sie es tut, dann wird das untereinander erzählt, und der, welcher die Ehe „gebrochen“ hat, ist damit als gotteslästerlich stigmatisiert, ist sündig, und besser ist es, mit ihm nicht engen Kontakt zu pflegen.

.

Ich schicke voraus. (mehr …)

Sex auf der Strasse / Wie lebe ich meine Orgasmusenergie

Ob ich es zustandebringe? Der Artikel in Propstart hat in mir eine Gedankenschlaufe gestartet. Gerne möchte ich Beides verbinden.

Ich beginne mit meinem Ansatz.

Fiktiv.

Heute, auf meinem allabendlichen Hochsitz thronend, war ich Zeuge folgenden Geschehens.  (mehr …)

Auf die Strasse? / Ins Büro!

Die Zeiten sind vorbei.

Man ist auf die Strasse gegangen in der Meinung, dass die Leute in den Sesseln dadurch beeindruckt oder gar überzeugt werden, dass Krieg nicht so gut, Frieden gut, dass Ausbeutung nicht so gut, Miteinander gut, dass Grundsätzliches geändert werden müsse.

Es war der Irrtum noch halbwegs normaler, guter Menschen, welche törichterweise meinten, die Sesselfüller denken und fühlen prinzipiell wie sie selber.

Achtung. Es gibt Ausnahmen. (mehr …)

Trolle und Desinformanten

Gestern schrieb ich:

Ich gestatte, dass Kommentatoren begründete sachliche Kritik an Ken Jebsens Ansichten üben.

Ich gestatte nicht, Ken Jebsen in Blog bumi bahagia zu unterstellen, dass er bewusst falsche Fährten lege.

Das rief Ablehnung hervor.

Ich kenne einen Menschen. Der ist grundredlich, ehrlich, ein guter Freund, ein treuer Freund. Ich schätze ihn hoch. Der ist überzeugt, dass die amerikanische Regierung das Gute wolle, und dass die US weltweit alles tun, um Frieden zu stiften.

Das ist nun wahrlich ein Extrembeispiel, denn heute Solcherlei zu behaupten, setzt, so meine ich, schiere Blindheit voraus.

Ja, und was nun? Ist dieser Freund deswegen ein schlechter Mensch, ist er ein Desinformant, wenn er seine Meinung anderen gegenüber vertritt? Er vertritt seine heilige Ueberzeugung!

.

Persönlich kenne ich keinen, doch gehe ich davon aus, dass es Hunderttausende von Menschen gibt, welche – um beim Beispiel zu bleiben – wissen, dass die US Administration ein Anhängsel und damit Vollstrecker derer ist, welche die Menschen als Sklaven sehen, sie als Sklaven halten, sie vampiristisch ausnutzen wollen. Wenn solche Menschen sagen, die US Admin wolle Frieden, dann nenne ich sie Desinformanten.

.

Ich als Exempel.

Ich will, dass es allen gut gehe, dass es der Erde, allen Erdgeistern, allen Menschen, Tieren und Pflanzen, dass es allem was kreucht und fleucht, gut gehe. Das ist mein Naturell, das ist meine Grundgesinnung.

Mir unterläuft es, dass ich Botschaften verbreite, welche wenig oder verfälschten Wahrheitsgehalt haben. Vor 8 Jahren noch, da empfahl ich jedem, bei AVAAZ all die Aufrufe zu unterschreiben. Zwischenzeitlich wurde mir klar, dass AVAAZ eine Scheinfirma ist, eines der vielen Feigenblätter der NWO – Organisatoren. NWO – Organisatoren stehen hinter AVAAZ.

War ich da ein Desinformant? War ich nicht, denn meine Absicht war, Erde und Menschen zu helfen. Hätte mich damals einer der Desinformation bezichtigt, hätte ich mich angewidert abgewandt. Sachliche Kritik an AVAAZ jedoch hat mir auf die Sprünge geholfen!

.

Ich komme nun nochmal auf Ken Jebsen.

Er für mich zweifelsfrei so gewickelt wie ich es bin: Er will, dass es allen gut gehe. Und für mich zweifelsfrei kann auch der Schnelldenker mit dem brillianten Gedächtnis Jebsen nicht ausnahmslos alles so erkennen, wie es wirklich ist. Dann wird er etwas verkünden, was in der Folge nicht hilft, sondern schadet. Ist er deswegen ein Desinformant? Ist er nicht, denn seine Absicht ist eine lautere. Wer etwas verbessern will, der lege dar, was an Jebsens Botschaft verdreht sei.

.

Ich definiere „Desinformant“ =  „Troll“ = „U-Boot“ so: 

Einer weiss etwas, was die Oeffentlichkeit wissen müsste, um sich sinnvoll zu orientieren. Bewusst verschweigt er es, oder er zieht es ins Lächerliche, oder er verbiegt es, oder er erzählt das Gegenteil.

Für viele Schreiber in bb lege ich die Hand ins Feuer, dass sie Solches nie tun. Und ein Ken Jebsen tut es nicht, wie übrigens Wladimir Putin auch nicht. Und Victor Orban nicht. Und J.F.Kennedy tat es nicht. Und Dag Hammarskjöld tat es nicht. Und Jörg Haider tat es nicht. Das ist meine Ueberzeugung ………und ich kann mich täuschen.

Wer mich und Leser davon überzeugen will, dass ein Mensch Desinformant sei, so bringe er Material, zeige, dass dieser Mensch permanent in die falsche Richtung zeige. So kann ich mir und kann sich jeder Leser sein Bild ändern. Jedoch:

.

In meinem Hause gibt es Regeln. Die stelle ich auf.

Eine der Regeln lautet: Jemanden der Trollerei oder der bewussten Desinformation zu verdächtigen, führt nicht weiter und ist zu lassen.

.

Lasse die Beurteilung von Menschen, jedoch übe klare Kritik in der Sache.

Das ist konstruktiv.

.

Haha, ich weiss, es fällt schwer. Frau Kassner oder Herrn Soros nicht zu verurteilen…das braucht enorme Selbstdisziplin.

Wenn es dich trösten sollte….ich selber bin auch am üben, dette kannsde glauben.

thom ram, 22.03.0004(A.D.2016)

.

.

 

 

Ken Jebsen und die Desinformanten

Auch in bb melden sich Stimmen, welche behaupten, Ken Jebsen sei Desinformant, er vermelde 90% Wahrheit und baue bewusst 10% Lüge ein so, dass das Publikum auf falsche Fährten gelange.

Ich gestatte, dass Kommentatoren begründete sachliche Kritik an Ken Jebsens Ansichten üben.

Ich gestatte nicht, Ken Jebsen in Blog bumi bahagia zu unterstellen, dass er bewusst falsche Fährten lege.

.

Ich begründe. (mehr …)

„Wir machen den Frieden jetzt selbst“ / Friedensfahrt nach Moskau / Free21

„Wir machen den Frieden jetzt selbst“.

Das elektrisiert mich. Das ist es.

Ich stelle Dreierlei vor: Eine Zeitung. Deren Internetausgabe. Und ein Projekt, welches dank dieser Zeitung entstanden ist. (mehr …)

In eigener Sache / Reihenfolge der Kommentare

Lieber Leser, lieber Kommentator,

was ich hier kurz vermeldet habe betreffs Aenderung Kommentarreihenfolge…ich hab grad noch eben eine gute Lösung gefunden, das heisst, diese Zeilen haben keine Bedeutung.

Es ist darum gegangen, dir viele Scrollerei  und Seitenaufruferei bei langen Kommentsträngen zu ersparen.

Bitte gähnen und weiterklickern. Sorry für die Unterbrechung der regulären Sendung.

Immer zu Diensten,

😉

Euer thom ram, 20.03.0004

.

.

Beethoven 5. Klav. Konz. again

Knurrrr. Ganze Arbeit umsonst. Die Arbeit? Siehe unten, unter den vielen Sternchen.

Freund Skepti hat mich drauf aufmerksam gemacht, dass das von mir eingestellte Video in DE nicht abrufbar sei. Er meint,

https://www.youtube.com/watch?v=7EcERd6E0ws

sei wohl Dasselbe. Ist es nicht. Es ist auch Barenboim, und mein nur kurzes Reinhören lässt mich vermuten, es sei auch eine hervorragende Interpretation, also hörenswert. Immerhin das.

Im Video, das ich meinte (unten), da macht Barenboim Dirigent und Solist in Personalunion.

Tut mir leid, lieber Leser. Zensur schlug mal wieder zu.

Hier der Artikel so, wie ich ihn verfasst, leider leider ohne das, was ihm zugrunde liegt:

*********************************************************************************

Nein, nicht schon wieder und nochmal das fünfte Beethoven.

Doch.

Man könnte meinen, ich höre nur gerne asiatische Pianisten. Nö. Ich höre gerne Pianisten, welche besonders inspiriert spielen. Und Altfreund Barenboim tut dies hier. Und nicht nur das. Auch das Orchester bietet besondere Rosinen im Kuchen.

Ich will das mal an Beispielen zeigen 🙂 (mehr …)

Ratschlag / Rat

Mein Dorfpfarrer hielt eine seiner schlichten, wahren Predigten. Er erzählte einfach eine Geschichte aus seinem Berufsleben. Eine Frau hatte ihn zu sich gebeten, es ging ihr schlecht, sie war verzweifelt über ihre Lebenssituation.

Die Frau erzählte. Unserem Pfarrer fiel nichts dazu ein. Sie erzählte und erzählte. Unser Pfarrer begann, sich zu beunruhigen, denn immer noch fiel ihm nichts Schlaues dazu ein. Als die Frau ihr ganzes Herz ausgeschüttet hatte, war weit über eine Stunde vergangen, unser Pfarrer hatte genau zugehört, einzig hin und wieder gestört dadurch, dass ihm eine innere Stimme sagte, er sei Versager, da ihm doch kein guter Rat einfiele.

Danach war lange Stille. Und dann?

Dann seufzte die Frau abgrundtief und sagte:

„Herr Pfarrer, Sie haben mir soo geholfen. Soo dankbar bin ich Ihnen.“

.

Was kann ich daraus lernen? (mehr …)

Dümmste Sprüche / Motivierende Anregungen

Gestern habe ich SadüSchbrü / Sammlung dümmster Sprüche / Nichts mehr wird so sein, wie es war eingestellt. Es war mir ein Bedürfnis (ich stelle immer ein, was mein Bauch grad einstellen will), ich wollte eine kleine Wut auslassen, und ich fand es lustig.

Lustig ist es nicht. Am Rande habe ich das Thema die Stunden seither immer mal ein bisschen gewälzt, und ich stelle fest, dass „es“ „mich“ runterzieht. Es tut mir nicht gut. Es demotiviert mich. Es passiert das, was wir längst wissen: (mehr …)

SadüSchbrü / Sammlung dümmster Sprüche / Nichts mehr wird so sein, wie es war.

Tärätätäää,

hiemit eröffne ich das Theaterspektakel „Ruhm erlangt habend dümmste Sprüche“.

Lieber Leser, schicke mir deinen dümmstbekannten Sauspruch. Ich lade dich ein, ihn selber zu zerpflücken. So du nicht willst, tue ich es mit Spass.

Also, ich fange an mit dem Spruch des Jahres eins, Ja, 2001.

Ja, mit dem:

„Nichts mehr wird so sein, wie es war“.

Für ganz junge Leser, welche vielleicht die Zerstörung der Twins und des WTC7 (und den Einschlag des Crusemissiles in das Pentagon) in New York am 11.09.2001 verständlicherweise nicht zuvorderst auf dem Bildschirm haben:  (mehr …)

Eingedenk Hans Steinles / Das Wildgansprinzip

Vor wenigen Monaten ist Hans Steinle alias Ohnweg für meine / deine gewöhnlichen Sinne nicht mehr erreichbar. Man nennt das Tod. Tod ist nicht Vernichtung, welche uns als eine der Wahrscheinlichkeiten eingeimpft worden ist, sondern Tod ist Verlassen dieses Körpers.

Der, der ich wirklich bin, hat diesen Körper hier befeuert, dieser Körper war ein wundervolles Instrument, geliehen von Mutter Erde, und ich, der ich wirklich bin, gebe ihn Mutter Erde dankbar zurück und existiere lebhaftestens weiter. Das ist der sogenannte Tod.

.

Hans Steinle / Ohnweg

Ich danke dir für diese deine Inkarnation.

Ich bin dir dankbar für deine Vision „Wildgans“.  Ich bin zuversichtlich, dass diese deine Vision verwirklicht werden wird.

Damit etwas entsteht, benötigen wir immer erst die Vision. Ich will ein Haus. Wie soll es aussehen. Wie gross. Wo soll es stehen. Genau so ist die Vision von Hans Steinle, lediglich 17 Etagen höher angesiedelt als ein Häusle.

Wenn die Wildgans Futter ortet, dann macht sie was?

Sie frisst es schnell und heimlich weg. (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: