bumi bahagia / Glückliche Erde

Bis vor etwa einem Jahr waren im Schnitt alle zwei Tage ziemlich viele Chemtrails auszumachen.  Seither sind sie selten. Ort: Südbali. Dicht besiedelt.

Ich lasse den törichten Versuch, die dahinterliegenden Ursachen zu ergründen. Es freut mich einfach.

***

Die letzten drei Jahre war das Wetter nicht wie früher. Die Regenzeit war kürzer als gewohnt, und die Niederschlagsmenge geringer. Die Trockenzeiten waren endlos lang, kaum jemals von einem Regenguss unterbrochen. 

Ich begann, mich um die Natur und um das Grundwasser, also um die Verfügbarkeit von Wasser, zu sorgen.

Dieses Jahr nun ist es besser. Sogar jetzt noch, im Mai, hatten wir vier ordentliche Regen. Ein Segen für die Natur und, so denke ich, für die unterirdischen Reservoire.

Ich Laie verbinde die beiden Erscheinungen. Ich meine, dass die Chemtrails das Abregnen verhindern. Ich meine, dass meine lokale Beobachtung für die ganze Erde gilt: Die Trails machen das Wetter verrückt. Bleiben sie aus, normalisiert es sich.

***

Die Frau eines befreundeten Indonesiers hatte einen Mofa Unfall, sie brach sich dabei das Bein. Der erste Arzt machte Dinge, die liessen mich die Augenbrauen hochziehen: Die Frau musste, liegend oder sitzend (am Boden, die Leute haben keine Stühle), das Bein, mittels zwei schwerer Kokosnussholzbalken „stabilisiert“, ruhig halten. Des Weiteren strich er das Bein mit Salben ein. Dieser Mann verlangte für diesen Dienst glatte 100 europäische Kröten, was nach hiesigen Massstäben Wucher ist.

Ich hielt die Füsse still, ich kann die Welt nicht retten, und es kam, wie es kommen musste: Das Bein heilte nicht.

Gestern erfuhr ich, was ich hier erzählen will.

Das Bein wurde vor wenigen Tagen im Spital operiert. Das war in meinen Ohren eine sehr gute Botschaft, denn mit Knochen kennt sich ein guter Schulmediziner wirklich aus, da kann er tatsächlich heilend wirken.

Ich fragte natürlich nach den Kosten. 3 Kilo Euronen. Rechne mal sieben oder mal zehn, dann hast du die Grössenordnung, was es für einen Europäer bedeuten würde.

Du denkst an Versicherung? Wo denkst du hin. Man hat keine Versicherungen, auch nicht beim Mopedfahren. Passiert was, zahlt man. Meine Augenbrauen blieben am nichtvorhandenen Haaransatz kleben.

???

Antwort: Gereja! (Kirche!) (keredscha gesprochen, mit stimmhaftem sch)

Die Familie stammt von einer andern Insel, sie sind praktizierende Christen protestantischer Konfession, häufig in der Kirche (welche brüderlich neben einer islamischen Moschee, einer katholischen Kirche, einem buddhistischen Tempel und einem Hindu-Tempel steht!), und sie pflegen dementsprechend Kontakte mit  christlichen Gemeindemitgliedern.

Was war geschehen? Das Problem wurde in der Kirche verkündet, und die Gemeindemitglieder spendeten, was sie nur spenden konnten, und so kam das notwendige Geld zusammen. Nochmal, in Europa entspräche das plus minus 25Kilo.

Ist das alles nicht nur einfach schön? Möge Solches um sich greifen.

***

Lieber Leser, ich wünsche dir einen herrlichen (innerlich) Frei(en)tag und ein glückliches Wochenende.

thom ram, 20.05.0004 (2016)

.

.


12 Kommentare

  1. SecurityScout sagt:

    Hallo,
    Wir sind Uns ja sonst Einer Meinung.
    In bezug auf Chemtrails sehe ich das so, daß diese für ALLES verwendet werden können.

    Man kann damit Regen verhindern, ODER auch Regen schaffen wie beispielsweise Silberjodid in die Wolken schießen was es seit Jahrzehnten gibt wenn die Bauern Regen benötigen.

    Wäre das nicht etwas für die Bauern bei Dir? Einfach Raketen die Silberjodid in die Wolken schießen?
    Bin da kein Fachmann.

    Liken

  2. SecurityScout sagt:

    Nachtrag:
    Das geht auch mit einer kleinen Cessna welche das „Silberiodid“ in die Wolken sprüht was sicher viel preiswerter ist.

    Liken

  3. Hawey sagt:

    Hat dies auf meinfreundhawey.com rebloggt.

    Liken

  4. thomram sagt:

    SS

    Werd gleich mal mit meiner privaten Piper aufsteigen und es ausprobieren.

    Im Ernst. Wie wünschenswert ist es, dass Wolken, mit all den Partikeln geschwängert, auf das Feld des Bauern abregnen?

    Wir sind hier wieder auf dem Gebiet der Spekulation. Ich meine, ein Hauptzweck sei die Abschottung der Menschen von kosmischen Strahlungen, welche katalysatorisch auf seine Entwicklung einwirken. Als zweiten Hauptzweck orte ich persönlich die gezielte Vergiftung von Grund und Boden und aller Kreatur. Weitere Zwecke werden, so höre ich, damit verfolgt.
    Einen Zweck haben sie nicht. Es wird auch gesagt, die Menschen mögen Alu einatmen, zu vergleichen mit Empfangsantennen, damit werden sie mannigfaltig beeinflussbar. Tatsache ist: Die Beeinflussung der Menschen ist bereits so gigantisch, dass es zu diesem Zwecke der Trails nicht auch noch bedarf.

    Liken

  5. Skeptiker sagt:

    @thomram

    Achte mal auf Frauke Petri.

    Was ist Abitur? Eine Dressur zum Dumm sein?

    Gruß Skeptiker

    Liken

  6. Auf dem Dorf:
    Unser Wohnhaus war abgebrannt, es begann Oben, im Dachstuhl. Kurz vor dem Mittag, alle Familie war weit weg. Arbeiten. Die Nachbarn jedoch hatten unter resoluter Anleitung einer strategisch zu denken vermögenden Dame komplett alles Rettbare herausgetragen was immer auch drin gestanden und gelegen hatte. Einen Tag später kam ein recht weit entfernt von uns wohnender stiller, unauffälliger Berkenbrücker Mitbürger, kein unmittelbarer Nachbar, kondolieren. Kein ausgesprochener Freund, nur Bekannter, eben mitleidiger Mitdörfler. Kam mit dem Rad, lehnte es an den Zaun und begrüßte meinen Vater. Dann griff er in eine Tasche, holte ein unglaublich dickes, gerolltes Bündel Banknoten heraus und drückte es meinem Vater in die Hand, er würde uns gern damit helfen. Gleich mal und er wüsste ja auch nicht, ob und wie wir versichert seien.
    Geschehen in den Achtziger Jahren. Parkstraße 13, Berkenbrück (Spree) DDR.

    Liken

  7. thomram sagt:

    KPK

    Rührend, nicht rührselig, nein. Rührend. Warum, frage ich mich. Ich antworte mir: Weil der Mann von Herzen gern geholfen hat, und das bedeutet: Er hat gegeben ohne den kleinsten Gedanken daran, jemals etwas dafür zu bekommen.

    Regt mich an. Könnte eine Plattform anbieten: „Gute Geschichen“.

    Liken

  8. thomram sagt:

    Skepti

    Warum nur knallst du immer wieder irgendetwas irgendwo rein. Ich kann keinen Zusammenhang zwischen dem Petri Disput und dem Artikel oder den vorangegangenen Kommentaren entdecken.

    Was Frau Petri auf der Bühne macht und nicht macht, ist wahrlich einer Betrachtung wert, aber ich will, dass das Gespräch hier einer mindestens halbwegs nachvollziehbaren Logik folgt.

    Ich mache dich nocheinmal auf die Möglichkeit aufmerksam: Mach selber einen Blog. Du kannst als Chef einstellen, was immer du willst, keinen stört es. Aber ein Gespräch ist ein Gespräch, soll keine Kakophonie sein.

    Liken

  9. Skeptiker sagt:

    @thomram

    Aus dem Kommentaren habe ich herausgelassenen, es geht um die Umwelt.

    Bei Frau Peri geht es doch auch um die Umweltverschmutzung, CO 2 Ausstoß usw.

    Prof. Heinz Haber 1968 über Geo-Engineering (HAARP und Chemtrails)

    Manchmal weiß ich wirklich nicht, wer hier das Thema verfehlt.

    =>
    Hier der Kommentar, der mich dazu inspirierte.
    https://bumibahagia.com/2016/05/20/gutes-von-bali/comment-page-1/#comment-43568

    Gruß Skeptiker

    Liken

  10. thomram sagt:

    Skepti

    Verstehe. Du hast recht. Bitte um Verzeihung.

    Liken

  11. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  12. Andy sagt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: