bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'irak'

Schlagwort-Archive: irak

Zeitprognosen.de / Eskalation / Ufo / Praediktor / Prognosen

Für Anfänger eher schlecht geeignet, da Voraussetzung zum Verständnis so schöne Dinge wie Grundsätzliche Kenntnis vom Deep State, selbstverständliche Annahme der Tatsache, dass „unsere“ Mondlandung im Studio stattgefunden hatte, dass „man“ aber zu gleicher Zeit interstellare Raumfahrt betrieb und auch heute betreibt,  – um zwei (natürlich Verschwörungsblödsinn darstellende) Beispiele zu nennen.

Für Fortgeschrittenen ein Gemisch von Belegtem und Vermutetem. Besonders haben mich fasziniert die Selbstverständlichkeit, mit der sich Leute wie Klington und Po des Ta in geleakten Mails über Nullpunktenergie, Ausserirdische und und und austauschen, sowie die Vermutungen, was Julian Assange / Praediktor / Trump betrifft.

Per Mail eingereicht vom Schweizer Peter.

Thom Ram, 16.05.07

.

…uff, falscher Link. Moooment.

Frustchen. Kostenpflichtig. Probeabo für 1,5 Euro.

https://www.krisenrat.info/zeitprognosen.html

PDF kann ich nicht raufladen. Und zum Umformatieren bin ich zu blöde.

.

Ich bitte um Verzeihung, guter Leser.

.

Aufruf zum Nuclear Pride Fest

(Ludwig der Träumer) Dieser Aufruf mag manchen bb-Leser schockieren. Er sollte bekennende Kernkraftgegner zum Nachdenken aufwühlen. Zum Nachdenken anregen ob seine bisherige Einstellung* zu dieser „Teufelskraft“ noch standhält, wenn er sich umfassender mit diesem Thema auseinandersetzt. (* Seine Hirnstellschraube dazu nicht nur von den Gegnern in den tendenziellen grünen Mainstreammedien festzurren läßt). Zu wichtig ist das Thema Energie künftig. Die nächsten Kriege werden über die Ausbeute von Erdgas und Erdöl geführt, sofern keine Alternativen wie die Kernkraft schleunigst aufgebaut werden. Im Spannungsfeld Griechenland, Türkei, Irak, Syrien, Israel und Iran geht es nur um die Ausbeute des Erdöls und Erdgas. Rußland reiht sich da ein. (mehr …)

Syriens großzügige Flüchtlingspolitik / Der „Fluch der guten Tat“

Soeben habe ich über Syrien eine dichtgerüttelte Geschichtsstunde erhalten. Saumässig interessant! Da sind mir x Kronleuchter aufgesetzt worden.

Dies Wissen ist heute ein Muss. Danke, Peter Haisenko!

Zum Beispiel ist permanent die Rede davon, dass Assads Regierung hart gegen Oppositionelle durchgegriffen habe. Offenbar entspricht das den Tatsachen. Hm, Assad also doch egoistischer Despot? Nö! Lies den Artikel, dann wirst du verstehen!

Generell will ich auf AnderweltOnline aufmerksam machen, Vieles ist dort zu finden, was vielleicht auch dir, guter Leser, noch nicht bekannt ist.

Thom Ram, 21.05.06

.

Von Peter Haisenko

Wenn von Syrien und Flüchtlingen gesprochen wird, denken die meisten nur an Flüchtlinge, die aus Syrien zu uns gekommen sind. Dass Syrien selbst Millionen Flüchtlinge aufgenommen hat, ist in Vergessenheit geraten. Hätte Syrien das nicht getan, wäre die Geschichte anders verlaufen und wahrscheinlich hätte es keinen IS gegeben. (mehr …)

Aufwachen / Friedensforscher und Historiker Dr. Daniele Ganser / Uomo Universalis Eugen Drewermann / Heiliger Zorn

.

Für die Mehrzahl der bb Leser sagt Daniele Ganser in diesem Ausschnitt seines Vortrages grundsätzlich nichts Neues. Hingegen lässt Gansers Aufzählung auch mich wieder erschauern darüber, wie die liebe „Elite“ es verstanden hat und versteht, die US als weltweit Not, Leid, Tod bringende Kriegsmaschine zu missbrauchen.

Dr. Daniele Ganser ist einer der Grossen unserer Zeit. Tief dankbar bin ich ihm für sein Wirken.

Eingereicht von Palina.

Thom Ram, 14.02.06 (mehr …)

Südkurdistans abhängige Unabhängigkeit

Es ist wieder mal so weit. Eine Flutwelle von Geschehnissen, jedes Einzelne so sehr bedeutsam, zu beleuchten, zu hinterfragen, dass mir der Kopf schwirrt.

Wie dankbar bin ich für Berichte wahrlich interessierter Menschen  vor Ort. Hier ist einer, geschrieben von Anina Jendreyko, erschienen in Infosperber.ch.

Der Infosperber ist eine gute Sache, aus meiner Sicht Artikel zwischen gutmenschahnungslos bis hin zu berechtigt saukritisch, fundiert und bestens dokumentiert. Je nach Autor halt. Ich mag solche Vielfalt, auch dann, wenn ich nix sagen kann…ich bin auf Infosperber gesperrt, wegen meinen „verschwörungstheoretisch geprägten Rundumschlägen“.

Lächel.

So, auf gehts. Was ist in Südkurdistan los. Für mich, vom Schreibtisch aus betrachtet, in einer Hinsicht gleich wie in teutschen Landen in Katalonien: Da sind Menschen, die wissen, was sie wollen, und die sich verbünden um zu erreichen, was sie wollen, ohne Rücksicht auf auch zu erwartende
.  In vielerlei anderen Hinsichten sind die Situationen der beiden Gruppen himmelweit verschieden. Die Lektüre des sehr guten Artikels von Anina Jendreyko bestätigt dies.

Danke, mich sperrender Sperber 🙂

thom ram, 04.10. im Jahre 5 des beginnenden Neuen Zeitalters, da sich Menschen mutig aufzumachen begannen, sich aus den Fesseln der Fabiane und derer Vollstrecker zu befreien.  (mehr …)

Unabhängig? Separat?

Wie verspeist man einen Elefanten“ – diese Handreichung hatten wir hier schon dargelegt: immer schön stückchenweise.
Also ein Stück abhacken und verspeisen, dann das nächste Stück und so weiter…
Wo dieses Rezept aktuell überall Anwendung findet, wollen wir mal untersuchen.
Luckyhans, 2. Oktober 2017
—————————————–

Ein „Elefant“, der in jüngster Zeit auf diese Weise zerlegt wurde, war die Sowjetunion (SU) – ein Multivölkerstaat, der im Ergebnis der von den jüdischen Weltbeherrschern angezettelten und promoteten sog. Oktoberrevolution, die am 7. November 1917 im damaligen Petrograd stattfand, und den darauffolgenden sog. Bürgerkriegen – in der Tat eine Intervention der Weltmächte gegen die junge Rätemacht – entstanden war.

(mehr …)

Stellvertreter-Krieg in Syrien

In früheren Jahren ein stehender Begriff, bezeichnete man als Stellvertreter-Krieg einen Krieg, der von einem Stellvertreter-Staat im Interesse eines anderen Staates geführt wird. Da es heutzutage weltweit kaum noch handelnde Staaten gibt, müssen wir das auf „juristische Personen“ erweitern.
Und da wir uns seit August 1914 weltweit im permanenten Kriegszustand befinden, ist die Definition von Krieg nach den HLKO auch ergänzungsbedürftig. Aber dazu ein andermal.

Nachfolgend soll es um die enge Verbindung von VSA und Daesh gehen. Der russische Generalstab hatte ja schon mehrfach darauf hingewiesen, daß die von den VSA geführte „Koalition“ weniger den Kampf gegen den Daesh als vielmehr gegen den syrischen Staat zum Hauptgegenstand hat. Hier nun genauere Informationen dazu.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 18. Juni 2017
——————————————————

Ein Krieg, geführt durch einen Stellvertreter: der Iran erklärt, er habe Beweise für die Unterstützung des IS von Seiten der VSA

11. Juni 2017, 23:29 – Autor Polina Duchanowa

Der Stellvertreter des Stabschefs der Armee des Iran, Mostafa Isadi, erklärte, daß Teheran über Beweise für eine direkte Unterstützung der Terroristen des „Islamischen Staates“* von Seiten der VSA verfügt.
Das ist nicht die erste ähnliche Beschuldigung iranischer Machthaber an die Adresse Washingtons. Früher hatte eine ähnliche Anklage der Sprecher des Iranischen Parlaments, Ali Larindzhani, erhoben und die Vereinigten Staaten einen „Großen IS“ genannt.

(mehr …)

Syrien-Lage – Mitte Juni 17

Vor einigen Tagen hatten wir darauf hingewiesen, daß sich in Syrien ein Umbruch in der militärischen Auseinandersetzung abzeichnet (mehr hier).
Diese Info hatten wir nochmals ergänzt und auf die absehbaren weiteren Entwicklungen hingewiesen.  Heute dazu eine Vertiefung.
Luckyhans, 15. Juni 2017
——————————–

Zuerst ist zu sagen, daß die weiteren Ereignisse dieser Woche die skizzierte Lageeinschätzung bestätigt haben. So hat sich gezeigt, daß die militärische Lage der Terroristen vom Daesh immer prekärer wird.

(mehr …)

Jugoslawien / NATO / Uranmunition / Klage

Gut so. Weiter so.

Eine entsprechende Klage gegen die lieben Leute, welche im Irak uranangereicherte Munition abfeuern liessen und abfeuerten, muss folgen. Meines Wissens sind grosse Teile des Iraks durch diesen Frevel unbewohnbar.

thom ram, 15.06.05 Neues Zeitalter, da alte Frevel gesühnt werden.  (mehr …)

Präzise Angaben zur Feindlichkeit Trumps gegenüber Muslimen

Diverse Privatleute, die von mir wissen, dass ich von den wahrlich menschenfreundlichen Absichten Donald Trumps überzeugt bin, haben mir schon den Beweis seiner Menschenverachtung vor die Füsse geworfen. Er verbiete „den Muslimen“ die Einreise in die USA.

Erstens sind die Einreiseverbote zeitlich beschränkt, zweitens sind sie auf Muslime bestimmte Länder bezogen und drittens muss man seine Verordnung gerechtigkeitshalber mit den Zuständen vor seiner Präsidentschaft vergleichen.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus der Arbeit des Joachim Nikolaus Steinhöfel:

Heute erregt sich die rechtschaffene Welt über Trumps Erlaß zum zeitlichen begrenzten Einreisestopp für Bürger aus Ländern, die durch jihadistische Bürgerkriege zerrissen oder unter der Kontrolle feindseliger jihadistischer Regierungen sind.

Wenn man genau hinsieht, keine so unvernünftige Regelung. Und vor allem keine, die so sehr von der bisher in den USA gängigen Praxis abweicht. Schauen wir etwas genauer hin: (mehr …)

Feuer der Wahrheit nähert sich dem Busch / Heldin

Es geht voran. Es geht voran, weil Menschen nicht nur erleiden, sondern verstehen, warum sie erleiden. Das ist aber noch nicht der Punkt. Es geht voran, weil Menschen einen schweren Rucksack schultern und sich auf den steinigen Pfad wagen mit dem Ziel, Dinge zurechtzurücken.

Dass ein Busch, egal wie sen oder jun, zur Rechenschaft gezogen werden muss, ist selbstverständlich. Ich persönlich würde ihn zusammen mit andern Killern sich auf einer mittelprächtigen Insel um Pilze raufen lassen. Doch wenn eine Mutter, welche dank eines Busches und dessen 1000, 10’000, 100’000, 1’000’000 Zudienern in schwierigste Situation gebracht worden ist und fordert, dass der Busch durch ein Streichholz angezündet, äh, durch einen kleineren Stromschlag von seinem Wirkungsfeld entfernt werden möge, so ist mir das auch recht.

Ich möchte am Rande erwähnen, dass ich mich vor dieser Mutter bodentief verneige. Wer (heute ist es noch so) sich gegen einen des Macht“adels“ wendet, riskiert, Kind oder Gefährten oder sein eigenes Menschenleben zu verlieren.

Die Nachricht liest sich so iisi: „Mutter verklagt einen der Büsche.“ Und???

Bitte nachdenken. Bitte konkret vorstellen:  Mal selber machen, ja? Einfach locker hocker oder wie? Muss ja nicht ein grösserer Busch sein, kann ja auch ein kleinerer Murksel oder auch nur ein Schräubchen sein. Oder ein Mehldörnchen oder Ackermännli.

Wer wagt es? (mehr …)

Mythos „U.S.Army“-5

Für viele Menschen in diesem Land waren die VSA lange Jahre die Schutzmacht schlechthin – ohne sie war ein Vorstellung von Sicherheit in der BRvD und in EUropa kaum denkbar.
Wenn wir uns diesem Thema heute kritisch nähern, dann vor allem deshalb, weil nichts schädlicher ist als auf falschen Vorstellungen beruhende Einstellungen, denn diese führen oft zu Handlungen, die völlig fehlgehen und gravierende Folgen haben können.
Luckyhans, 18.11.004
——————————

Zum Schluß wollen wir, nach einigen einführenden Sätzen, ein paar russischen Kommentatoren zu dem Artikel des Militär-Schriftstellers Konstantin KolontajewDie Amerikanische Armee – der größte Mythos des 20. Jahrhunderts vom 11.03.2009 – das Wort geben.
© für die Teil-Übersetzung aus dem Russischen Luckyhans, 18.11.04:

Der genannte Autor kommt im letzten Teil seines Beitrages auf die Gründe zu sprechen, WARUM die VSA-Streitkräfte nur ein Mythos sind – ich fasse kurz zusammen.
Da wird zunächst auf das „genetische Material“, das zu einem großen Teil bei der VSA-Entstehung eingebracht wurde, hingewiesen, d.h. vor allem auf die zielstrebig dorthin gezogenen kleinen und großen Verbrecher, die in Europa eine Verurteilung zu erwarten oder bereits erhalten hatten.
Daraus wird der amerikanische Egoismus, Hinterhältigkeit und mangelnder Mut wie auch die „Macher“-Mentalität abgeleitet – Eigenschaften, die für Soldaten nicht unbedingt ideal sind.

(mehr …)

Fulford / Weltgeschehen / November 0004 (2016)

Natürlich werde ich Prügel bekommen, dass ich Fulford – Text verbreite. Okay, prügle mich, wenn du willst.

Ich lese Fulford gerne. Ich halte das ganze Spektrum für möglich:

Alles wahr.

Teilweise wahr, teilweise übertrieben, teilweise ungenau, teilweise nicht wahr.

Alles frei erfunden.

Für mich steht fest, dass hinter den Kulissen mehr passiert, als dass nur ein Herr Rothschild mit einem  Herrn Papst oder einem Herrn Rockefeller zusammen mit lieben Herren Nationalbankbesitzern ein bisschen an den Rädern dreht. Da walten noch andere Wesen und andere Kräfte.

Und darum lese ich Fulford gerne, denn in seinen Geschichten kommen sie vor.

thom ram, 17.11.0004 (mehr …)

Mythos „U.S.Army“-4

Für viele Menschen in diesem Land waren die VSA lange Jahre die Schutzmacht schlechthin – ohne sie war ein Vorstellung von Sicherheit in der BRvD und in EUropa kaum denkbar.
Wenn wir uns diesem Thema weiterhin kritisch nähern, dann vor allem deshalb, weil nichts schädlicher ist als auf falschen Vorstellungen beruhende Einstellungen, denn diese führen oft zu Handlungen, die völlig fehlgehen und gravierende Folgen haben können.
Luckyhans, 14.11.004
——————————

Weiter geht es mit einigen Auszügen aus dem Artikel des russischen Militär-Schriftstellers zum Thema, wobei wir dessen Aussagen und Zahlenangaben ebenfalls einer kritischen Betrachtung unterziehen.
Der Artikel stammt aus dem Jahre -003 der neuen Zeitrechnung:
Die Amerikanische Armee – der größte Mythos des 20. Jahrhunderts – 11.03.2009 – Autor Konstantin Kolontajew – © für die Teil-Übersetzung aus dem Russischen Luckyhans, 13.11.04:

„Ungeachtet der Kapitulation der politischen Elite des Irak und der damit verbundenen Generalität hatten das irakische Volk selbst sowie ein bedeutender Teil der Armee und der Geheimdienste nicht vor, vor den Amis zu kapitulieren.   …

(mehr …)

Mythos „U.S.Army“-3

Für viele Menschen in diesem Land waren die VSA lange Jahre die Schutzmacht schlechthin – ohne sie war ein Vorstellung von Sicherheit in der BRvD und in EUropa kaum denkbar.
Wenn wir uns diesem Thema weiter kritisch nähern, dann vor allem deshalb, weil nichts schädlicher ist als auf falschen Vorstellungen beruhende Einstellungen, denn diese führen oft zu Handlungen, die völlig fehlgehen und gravierende Folgen haben können.
Luckyhans, 14.11.004
——————————

Weiter geht es mit einigen Auszügen aus dem Artikel des russischen Militär-Schriftstellers zum Thema, wobei wir dessen Aussagen und Zahlenangaben ebenfalls einer kritischen Betrachtung unterziehen.
Der Artikel stammt aus dem Jahre -003 der neuen Zeitrechnung: Die Amerikanische Armee – der größte Mythos des 20. Jahrhunderts – 11.03.2009 – Autor Konstantin Kolontajew – © für die Teil-Übersetzung aus dem Russischen Luckyhans, 12.11.04:

„Aber die im Verlaufe des ersten Irak-Krieges erlittenen Verluste und das Nichterfüllen der gestellten Aufgaben haben erneut nicht zu irgendwelchen ernsthaften Reformen der amerikanischen Streitkräfte und der Ausbildung von deren Mannschaften geführt

(mehr …)

Regieren uns Kriegsverbrecher?

Natürlich ist diese Frage nur rhetorisch gemeint, denn jeder denkende Mensch weiß seit mindestens 15 Jahren die richtige Antwort. Und für alle anderen gibt es hier ein paar kleine Denkstupser, auf daß das Hirn in Bewegung komme.
Luckyhans, 11. Juli 0004
—————————————-

Stellt unsere Kriegsverbrecher vor das Gericht in Den Haag

Eric Margolis

(mehr …)

Rußlands Tanz auf der Säbelspitze – 2

Wir wollen – in Fortsetzung unserer ersten beiden Teile – noch einige wenig bekannte Aspekte der internationalen Lage um Rußland erörtern: zum Nahen Osten und zur „deutschen Karte“.
Luckyhans, 29. Mai 2016
——————————–

3. Rußlands Wirken nach außen – die „deutsche Karte“ und Nahost

Die Geschichte um den sog. Zweiten Weltkrieg wird in Rußland durchaus aufgearbeitet, wobei nicht nur Väterchen Stalin und die damalige Armeeführung langsam positiver dargestellt werden. So wurde in einem ausführlichen Artikel die Frage aufgeworfen, wie es denn im Sommer 1941 zu dem schnellen Vorrücken der Wehrmacht kommen konnte, wo doch die Rote Armee sowohl zahlenmäßig als auch an technischer Ausstattung bei einigen Historikern so deutlich überlegen gewesen sei.
Wobei man offen die Angriffsabsicht Stalins natürlich (noch?) nicht bestätigen will…

(mehr …)

Wie weiter? / Eine Vision von „V“

Wer fragt sich nicht täglich, angesichts des Weltgeschehens, wie es weitergehen wird. Was erwartet mich?

Dass die Frage falsch gestellt ist, möchte ich hier jetzt nicht auffächern. Ich sage nur, wie ich besser denken würde. Besser wäre, ich würde denken: Was will ich, was strebe ich an?

Ich möchte, angeregt von Meli, eine Vision vorstellen.

Die Vision soll niemanden verleiten, an eine bestimmte Zukunft zu glauben! Ich stelle sie aus einem ganz anderen Grunde ein, und ich rege an, du mögest ähnlich handeln, wie ich es mehr und mehr pflege: (mehr …)

Botschaft eines beinamputierten Kriegsveteranen an alle Muslim – Hasser und Muslim – Fürchter

Dieser Jüngling ist nach meinen Massstäben ein richtiger Mann.

Tut Dienst im Krieg in Englands Reihen, verliert ein Bein im Gefecht mit Muslimen…und hasst nun die Muslime bleibt sich treu.

Die Brandrede eines jungen Mannes mit vorbildlichem Charakter, der sein Hirn mit seinem Herzen verbindet.

Ich danke Chris Herbert für seine Lebenseinstellung und für diese seine Rede. Möge sie in alle Lande leuchten.

thom ram, 30.12.2015 (mehr …)

Nah-Ost-Ereignisse – alternativ

Offensichtlich unbemerkt von „unseren“ alliierten Lügen-Medien geht in Syrien und im Irak wohl immer mehr „die Post ab“. Exemplarisch dafür sollen hier mal die heutigen Meldungen von „bösen Propaganda-Medien“ angeführt werden, die natürlich alle von einem gewissen(losen?) Diktator gesteuert sind…

Da erfahren wir zunächst, daß Rußland nahezu mit dem gesamten Spektrum der syrischen Opposition jeden Tag Verhandlungen in Moskau, Paris, Kairo und Istanbul führt. (mehr dazu hier)

(mehr …)

Syrien und anderes – 17.10.2015

Nun haben wir uns schon fast daran gewöhnt, daß die Lügenmedien uns mit „Warnungen“ der Polit-Marionutten des Westens täglich „belatschern“, während alternative Quellen wie Sputnik oder RTdeutsch regelmäßig mit siegreichen „Frontberichten“ aus Syrien aufwarten.

Die Wahrheit, was da wirklich vor sich geht, ist nicht ganz leicht herauszufinden, und sie ist – wie immer – vielschichtig. Versuchen wir mal, einige dieser Schichten zu beleuchten.
Luckyhans, 17. Oktober 2015
————————————

(mehr …)

Mister Obama fällt vom Stängeli

In der Schweiz sagt man, wenn einer komplett übermüdet ist: „Dä flügt nöchschtens vom Schtängeli (Der fällt nächstens vom Stängelchen)“

So Mister Obama. Frisch geputzt ist sein Gesicht, und er spielt den Vitalen, doch was er äussert, ist eine Agglomeration von Aussagen, welche sich vor allem durch eines hervortun, nämlich durch Realitätsferne.  Darbringen tut Mister Obama sein Patchworkweltbild mittels hilflosem Gestammel eines zur Rechenschaft gezogenen Schuljungen. Ich mag mit Analyse gar nicht anfangen, so total verrückt ist das Meiste, was er von sich gibt.

Neu ist in meinen Ohren, dass er Scheitern zugibt. Das sind wirklich neue Töne.

Nun, ein US Präsident sagt, was die Elite ihm vorgibt. Tut er es nicht, verschwindet er rasch. Zwei Möglichkeiten: (mehr …)

Syrien – Neues vom 1. – 3.10.2015

Ein paar sehr interessante Neuigkeiten aus dem Kriegsgebiet in Syrien – heute auszugsweise übernommen von der russischen Nachrichtenagentur „Interfax“:

Die russische Luftwaffe hat 50 Objekte der ISIS in Syrien vernichtet

Bei über 60 Einsätzen in 3 Tagen wurden über 50 wichtige Objekte der ISIS zerstört, darunter Munitions- und Sprengstofflager, unterirdische Kommandopunkte, Bunker usw. – das berichtet der Chef der operativen Hauptverwaltung des russischen Generalstabs, Generaloberst Andrej Kartapolow.
„Die Luftschläge wurden von der Luftwaffenbasis Hmeimim aus rund um die Uhr auf dem gesamten Territorium Syriens ausgeführt. In drei Tagen ist es uns gelungen, die materiell-technische Basis der Terroristen zu schwächen und deren Kampfpotential wesentlich zu verringern.“ –
„Die Aufklärung stellt fest, daß die Freischärler die von ihnen kontrollierten Gebiete verlassen.“ —
„In ihren Reihen beginnen Panik und Desertion sich auszubreiten. Etwa 600 Söldner haben ihre Positionen verlassen und versuchen, nach Europa zu entkommen.“

Tja, da wird uns auch langsam klar, warum der Kriegsnobelpreisträger nichts gegen die russischen Luftangriffe in Syrien einzuwenden hatte…
Aber sehen wir weiter:

(mehr …)

Sept. 2015 / Interview mit W.Putin / Fragwürdige Fragen – Klare Antworten

Der US-Journalist Charlie Rose interviewte vor der UN-Generalversammlung den russischen Präsidenten Wladimir Putin in Novo-Ogaryovo in der Nähe von Moskau.

Syrien, Lybien, Irak, Ukraine, Assad, IS, russische Truppen, Farbrevolution und mehr…du siehst, lieber Leser, in den 20 Minuten wurden viele Themen angeschnitten.

Charlie Rose bot Putin hervorragendste Möglichkeiten. (mehr …)

Syrien – die Sachlage

Heute nun, am Montag dem 28. 9.2015, wird der russische Präsident Wladimir Putin vor der UNO-Generalversammlung sprechen und seinen Plan für die Regelung im Nahen Osten darlegen. Er hat ihn vorher mit allen unmittelbar Betroffenen nochmals abgestimmt: mit der Regierung Assad über seine Vertreter vor Ort in Syrien, mit dem israelischen Regierungschef Netanjahu am 21.9. in in Novo-Ogarjowo, mit Palästinenser-Chef Abbas am 22.9. in Novo-Ogarjowo, mit dem türkischen Präsidenten Erdogan am 23.9. in Moskau, mit dem Nationalen Sicherheitsrat am 25.9. in einer speziellen Beratung, mit dem saudi-arabischen König Salman ben Abdel Aziz Al Saud am 26.9. in einem Telefongespräch.

In Ergänzung zu unserer ausführlichen Betrachtung sollen hier die Ausgangspositionen klargestellt werden, denn es wird erwartet, daß das Engagement Rußlands in Syrien nun über die traditionellen Waffenlieferungen hinausgehen wird.

(mehr …)

Eine Nacht bei den Flüchtlingen

Dass Josef Kaltenegger als Schlussfolgerung den Rücktritt der Bundesregierung fordert, und dass er die UNO als gegebene Leitstelle für Hilfeleistung ortet, zeugt  von wenig Einsicht in das Wirken der aktuellen Machtpyramide.

Das ist aber scheissegal. Was zählt, ist:  (mehr …)

Die deutschen Völker wollen Frieden

Da uns mit der kompletten Gewalt der „Vereinten gleichgeschalteten Medien“ (der privaten wie der parteigesteuerten) ständig das Thema der „Flüchtlinge“ aufgedrängt wird, wollen wir uns heute mal ursachensuchend mit einigen „Ursprungsländern“ derselben befassen und dazu einige „Wort-Meldungen“ betrachten.
Weitere kann jeder selbst finden, indem er nach „Libyen“ oder „Afghanistan“ sucht…

Luckyhans, 17. September 2015
——————————————-

(mehr …)

Eva Herman / Flüchtlings-Chaos: Ein merkwürdiger Plan

Es geht die Rede, wonach das auch von den Chorsängern (grosse Medien) plakativ dargestellte Migrationsproblem Ablenkung von anderen, wichtigeren, entscheidenderen Vorgängen sei, dass „man“ also zum Beispiel die kriminellen Verträge TISA / CETA / TTIP schön ruhig aufziehen und durchwinken kann. 

Ich denke, es ist wie immer. Die Drahtzieher, sie sind raffinierte Leute. Sie verstehen es glänzend, mit Aktionen zwei oder noch mehr Fliegen auf einen Schlag zu treffen. Ich denke, dass die Migration als Ablenkung in zweiter Priorität steht, dass sie in erster Priorität als Werkzeug tatsächlich zur Zerstörung europäischer Kultur und europäischen Wohlstandes dient. 

Ich betone: (mehr …)

Putin beantwortet Fragen (2)

Auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St.Petersburg am 19. Juni hat Wladimir Putin Fragen des Moderators Charles Rose aus den VSA und weiterer Konferenzteilnehmer beantwortet – wir setzen hier die Übersetzung fort.
Unsere ©-Übersetzung ist wie immer “ungeglättet” – Ausgangstext ist das russische Original – ausländische Sprecher „wie übersetzt“):

Charles Rose: „Ist das logischer – die Beziehungen zu China, als die Beziehungen zu Europa und den VSA? Ist China vom Standpunkt der Entwicklung der Beziehungen in der Zukunft wichtiger als die VSA und Europa? Könnte das zu irgendwelchen antiwestlichen Integrationsprozessen und Verbindungen führen?

Wladimir Wladimirowitsch Putin: Antiwestlichen? (mehr …)

Krieg beginnt – Welt-reich verliert

Kann ein Artikel, der über 7 Monate alt ist, noch aktuell sein? Eine der lauten, aber schwachsinnigen Thesen des Propaganda-Tittytainments lautet doch, daß „nichts so alt sei wie die Zeitung von gestern“… nun ja – der Artikel ist auch in keiner „gängigen“ Zeitung erschienen, sondern im Netz.
Aber bitte – jeder Leser mag selbst schauen, und für viele wird es sehr interessant sein zu erkennen, was sich seit dieser blitzgescheiten Analyse schon wieder alles verändert hat – viel Vergnügen dabei!
Luckyhans, 7. Juni 2015
—————————————-

Wie man einen Krieg beginnt und ein Weltreich verliert

Dmitry Orlov

(mehr …)

Hinweise des Tages 1. Mai 2015 – Kampfesgrüße

Da war doch mal was – der Erste Mai als „Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse“ (im Osten) oder (weichgespült) „Tag der Arbeit“ (im Westen) – der einzige noch übrige offizielle Feiertag im Jahr, der tatsächlich politisch motiviert ist – in diesem Jahr feiert er sein 125. Jubiläum.
Grund genug, sich damit mal zu beschäftigen.
Weitere Hinweise betreffen aktuelle Hintergründe und die Lage im Irak und der Ukraine.

————————— (mehr …)

Wo nur informiert sich wohl eine Frau Angela Merkel? / Offener Brief ehemaliger US Geheimdienstleute

Man muss vermuten, dass Marionetten, wie die Mehrzahl der deutschen Spitzenpolitiker es zu sein scheinen, im Elfenbeinturm leben.

Man muss sich fragen, ob Mitteilungen wie der vorliegende Brief den Weg bis auf deren Schreibtische finden. Umso entscheidender ist es, dass gewöhnliche Bürger wie du und ich dafür sorgen, dass sie von den unteren Rängen, von Landesvorständen, von Abgeordneten gelesen werden. Alles muss von unten kommen.

Merkel und co. sind keine Ghandis, keine Hitlers, keine Kennedys, welche zu den Leuten gehen und ihre wahre Situation in Erfahrung bringen wollen. Man muss annehmen, dass sie nicht mal von Kernartikeln grosser Blogs wie Honigmann oder Lupo Kunde bekommen. Man muss annehmen, dass sie von ebenfalls machtbesessenen Beratern umgeben sind. Daher muss Wahrheit noch und noch von unten nach oben getragen werden.

thom ram, 05.09.2014

Originaltext in englisch auf antiwar.com

Deutsche Uebersetzung auf Nachtwächter (mehr …)

ISIS

Ich weise nocheinmal auf den Namen ISIS hin.

Es ist Teil des Systems, in allen wichtigen Bereichen des Menschlichen Lebens Begriffe zu verfälschen oder und sie in ihr Gegenteil zu verdrehen, um die erdenweite Verwirrung zu schüren. Freiheitskämpfer in der Ukraine sind Rebellen, Krieg wird für Frieden geführt, Demokratie ist Diktatur, und im vorliegenden Falle wird der Name der heiligen Göttin Isis in Form von ISIS für ein schwarzes Monsterprojekt missbraucht. SIE machen das BEWUSST, und WIR tun sehr gut daran, wenn wir den Suggestionen nicht auf den Leim gehen, sondern Begriffe in ihrem eigentlichen Sinne rein halten.

.

Zum Artikel.

Was weiss ich an meinem Schreibtisch davon, was in den arabischen Räumen geschieht? Nichts weiss ich. Hier ist mal EINE Stimme, welche so ziemlich Gewaltiges behauptet.

thomram, 12.07.2014

.

Die Supermacht und das Kalifat

Glen Ford

 

„Das Drehbuch, das 2011 für Libyen, Syrien, Irak – für die gesamte Region – vorbereitet wurde, ist kaputt.”

ISIS hat sein Kalifat ausgerufen, und die Welt wird nie mehr die gleiche sein. Obwohl das territoriale Ausmaß der jihadistischen politischen Einheit sich nach dem Kriegserfolg richten wird, oder vielleicht sogar verschwinden wird, das Auftauchen des „Islamischen Staates“ ist das Signal für den endgültigen Zusammenbruch der imperialen Strategie der Vereinigten Staaten von Amerika in der muslimischen Welt – ganz sicher in den arabischen Regionen des Islam.  (mehr …)

Depesche vom Planeten Erde No6 / Wie angeblich Namen missbraucht werden

Vor wenigen Tagen hat uns die Botschaft erreicht, wonach sehr unbewusste Seelen kriegerisch und leidbringend unter falschem Namen in ein Land mit Namen Irak eingedrungen seien. Ihre wahre Absicht sei es, schwarzen Mächten, in diesem Falle seien es Archons, ein Gebiet für ihre ausbeuterischen Absichten zu sichern, ein Gebiet, welches eigentlich von einem lebensbejahenden Lichtwirbel durchflutet sei.

Wir nehmen dies zum Anlass, auf eine der Techniken hinzuweisen, mit denen Menschenseelen offenbar getäuscht und blind für das wahre Geschehen gemacht werden. Getäuschte und blinde Menschenseelen haben mangels klarer Sicht keine Möglichkeit, ihre eigentlichen Absichten durchzusetzen, denn sie lassen sich, geblendet von den Spiegelfechtereien, dazu verführen, unwichtigen Dingen nachzugehen, anstelle das zu tun, was zu ihrem Heil gereichen würde.

Damit haben die Mächte, welche die Täuschung ins Spiel gebracht haben, freie Hand für ihr Wirken, denn die getäuschten und geblendeten Seelen kümmern und sorgen sich nur um zwei Dinge: Sie tun lediglich alles, um kurzfristig zu überleben und finden dabei keine Energien, um sich um die wirklichen Ursachen ihrer Not zu kümmern, und sie lassen sich des Weiteren durch von schwarzen Kräften eingesetzte Spielereien ablenken. Die Spielereien werden ihnen mit technischen Mitteln vermittelt. Die Seelen suchen dabei Trost in allerlei unwirklichen Geschichten, welche sie mit Tastatur auf einem Bildschirm steuern können, und welche ihnen unmöglich zu Glück und erfülltem Leben verhelfen können.

. (mehr …)

Nuklearer und US-Terrorismus in Den Haag

Ich gebe hier mal Ossiblock das Wort, welcher kein Blatt vor seinen Mund nimmt.

Ossiblock:

Es ist durchaus beeindruckend, daß dieser nukleare Terrorismus bisher nur von den US-Kuhjungen ausging. Wie auch alle Kriege nach 1945 und alle anständigen Terrorakte.

 

Wieder mal schwingt sich ein Präsident aus dem Gottesland auf und predigt Moral.

 

Betrachten wir bloß die letzten 15 Jahre. Und ich nenne nur die Hauptereignisse.

Hier weiter  🙂  Nuklearer und US-Terrorismus in Den Haag.

.

.

Die ganz andere Geschichte Europas 1900 -2000: Ergebnisse einer Forschung / 1

Die Eurasische Idee (wäre) die größte Gefahr für den Welttyrannen

Quelle: lupocattivoblog.com/2010/04/09/die-eurasische-idee-ware-die-groste-gefahr-fur-den-welttyrannen/

Der Leser mag sich fragen, warum ich den Bericht, den jeder im Lupocattivo – Blog lesen kann, hier reblogge. Es gibt einen einzigen, aber triftigen Grund: 

Wenn dank Blog bumibahagia auch nur ein einziger Mensch mehr auf den Bericht stösst und ihn liest, ist etwas gewonnen!

Lupo hat die wahren Geschehnissen im Europa des letzten Jahrhunderts genau erforscht und zusammengefasst. Weil die Geschehnisse unsere Gegenwart bestimmen, ist es von entscheidender Bedeutung, sie zu kennen.

.

Ein entscheidender Faktor wird erstaunlicherweise nur angetönt:  Der Verfasser Lupo hat die obersten Drahtzieher, zu denen die Familie Rothschild gehört, kaum erwähnt (mir ist unbekannt, ob aus Unkenntnis oder beabsichtigt). Es wären aufschlussreiche Hinweise, dass Leute wie zum Beispiel Grey oder Colonel House enge Rothschild-Vertraute waren.

Lupo spricht lediglich von einem “Netzwerk”, ohne es mit Namen zu benennen.

.

Der Bericht erscheint hier in 7 Folgen.

thomram jan2014

Von hier weg schreibt Lupo.

.

Dieser Artikel macht (zusammen mit der Folge 1+2 meiner Rothschild-Geschichte (der Schlüssel) verständlich,

  • warum die Geschichte rund um WW1 in “unserer” Geschichtslehre kaum eine Rolle spielt, warum sie verkürzt und verdreht dargestellt werden musste.Dieser Artikel hilft, diese Lücke zu schliessen.
  • (mehr …)

Held Anders Kaergaard

Anders Kaergaard ist einer der Menschen, welche ihrem Gewissen folgen. Sie nehmen heute den Verlust von Berufsstelle und Freunden in Kauf. Und sie werden bedroht.

Gesegnet seien Menschen wie Anders Kaergaard

Killerbee schreibt in http://killerbeesagt.wordpress.com/2014/01/14/ein-echter-soldat/

Ich unterscheide zwischen Soldaten und Söldnern:Soldaten sind tapfere, ehrenhafte Menschen, die für die Verteidigung ihres Volkes ihr eigenes Leben riskieren/opfern.Söldner sind bewaffnete Leute, die gewissenlos Befehle befolgen, ohne sich um die Konsequenzen zu kümmern..

Mit dieser Definition ist klar, daß es sich bei den uniformierten Leuten bei der Bundeswehr oder den „Marines“ lediglich um Söldner handelt, vor denen man sich zwar fürchten kann, denen man aber keinerlei Respekt entgegenbringen muss.

Sie sind auf der selben moralischen Stufe wie Auftragsmörder oder Privatheere („Blackwater“ als Beispiel); sowas kann ich nicht respektieren.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: